Lauftagebuch von Martin Job

Lauftagebuch 2013 von  Martin Job     (   Berglauf-Cup   /    Lauferei.CH  )

Hier findet sich das Lauftagebuch von  2017   ,   2016   ,   2015   ,   2014   ,   2013   ,   2012   ,   2011   ,   2010   ,   2009   ,   2008   ,   2007   und das   Lauftagebuch von 2004 - 2006 .

Zeige 2013 nur    Jahr     Monate     Wochen     Tage     Wochen und Tage     Jahr, Monate und Wochen    oder zeige    alles 

 Jahr    Monate    Wochen    Tage     

Jahr: 2013 → Strecke=11493.5km, Aufstieg=290.05km, Abstieg=289.65km  (365 Trainingstage und 382 Trainingseinheiten in 365 Tagen)
Monat: Dezember 2013 (2013-12) → Strecke=1151.4km, Aufstieg=21.90km, Abstieg=22.35km  (31 Trainingstage und 32 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: November 2013 (2013-11) → Strecke=1139.4km, Aufstieg=25.45km, Abstieg=24.75km  (30 Trainingstage und 32 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: Oktober 2013 (2013-10) → Strecke=1040.6km, Aufstieg=29.55km, Abstieg=30.35km  (31 Trainingstage und 33 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: September 2013 (2013-09) → Strecke=962.6km, Aufstieg=37.60km, Abstieg=37.75km  (30 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: August 2013 (2013-08) → Strecke=970.4km, Aufstieg=34.50km, Abstieg=34.25km  (31 Trainingstage und 35 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Juli 2013 (2013-07) → Strecke=949.1km, Aufstieg=32.85km, Abstieg=33.85km  (31 Trainingstage und 37 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Juni 2013 (2013-06) → Strecke=848.3km, Aufstieg=22.00km, Abstieg=22.95km  (30 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: Mai 2013 (2013-05) → Strecke=1093.1km, Aufstieg=29.50km, Abstieg=25.10km  (31 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: April 2013 (2013-04) → Strecke=1103.9km, Aufstieg=17.80km, Abstieg=18.15km  (30 Trainingstage und 30 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: März 2013 (2013-03) → Strecke=809.3km, Aufstieg=14.50km, Abstieg=13.90km  (31 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Februar 2013 (2013-02) → Strecke=700.5km, Aufstieg=13.25km, Abstieg=15.15km  (28 Trainingstage und 28 Trainingseinheiten in 28 Tagen)
Monat: Januar 2013 (2013-01) → Strecke=724.9km, Aufstieg=11.15km, Abstieg=11.10km  (31 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Woche: (TW 1511) 2014-W01 → Strecke=188.0km, Aufstieg=3.20km, Abstieg=2.80km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 5 Tagen)
Sonntag, 5. Januar 2014 (-)
15.7km, +150m / -150m (-)
-) Ich hatte keine genaue Karte, deshalb lieft ich bis Pieterlen unterhalb der Bahnline und danach oberhalb der Hauptstrasse. Das war dann erst oft der ausgeschilderte Radweg und später der markierte Wanderweg. Laufstrecke zwischen «433m» und «493m» über Meer (Unterschied 60 Meter). Bahnhof Grenchen «467m» → Lindenstrasse → Im Mösli → Unterführung Bahnlinie → Moosstrasse → Überführung Bahnlinie → Unterführung Bahnlinie → Lengnaustrasse → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Lengnau BE → Lengnaumoos → Bingelz → Ziegelei Pkt. 445 → Zägli → Bahnhof Pieterlen → Leugene Brücke → Pieterlen Kirche → Schlössli → Bifang Pkt. 457 → Neufeld → Chracheschleif → Unterführung Autobahn → Bergfeld → Zollhaus/Octroi → Bushaltestelle Bözingen/Boujean → Schüss Brücke → Bushaltestelle Biel/Bienne Taubenloch «445m». Die französischen Namen für Grenchen, Lengnau BE und Pieterlen sind: Granges, Longeau und Perles. Bei der Bushaltestelle Taubenloch konnte ich sofort in den Bus zum Bahnhof springen, deshalb war da Schluss. Schon wieder durch Biel zu laufen schien mir heute nicht motivierend genug.
Samstag, 4. Januar 2014 (-)
18.5km, +100m / -100m (-)
-) Heute mal ein ganz einfaches Läufchen, eine unfassbar flache Strecke. Die Steigungen machte ich erst beim Auslaufen in Uznach. Laufstrecke zwischen «406m» und «440m» über Meer (Unterschied 34 Meter). Bahnhof Bilten «420m» → Gross Tschachen → Henkelgiessen Pkt. 415 → ARA → Torfstichsee → Niederriet Pkt. 414 → Burst → Reichenburg → Unter Hirschlen Pkt. 415 → Hirschlensee → Hirschlen → Rädli → ARA → Wildbachkanal → Laich → Laich Weiher → Überführung Autobahn → Fleischmannriet → Spettlinth → Ludihof → Unteres Benknerriet → Chlettenkanal → Überführung Autobahn → Staffelriet → Fridgrabenkanal → Pumpwerk Pkt. 408 → Alt Linth → Grinau → Linth Brücke → Burgerriet → Steinenbach Brücke → Bahnhof Uznach «410m». Ludihof — Schuler's Hofladen, www.ludihof.ch.
Freitag, 3. Januar 2014 (-)
22.0km, +850m / -800m (-)
-) Das Emmental hatte ich mir gemäss Wettervorhersage etwas freundlicher vorgestellt, danach war es aber auch ohne Sonne ein sehr schönes Läufchen. Wieder schön die steilen Aufstiege und die weichen Waldwege. Laufstrecke zwischen «625m» und «956m» über Meer (Unterschied 331 Meter). Bahnhof Zollbrück «625m» → Emme Uferweg → Bomatt → Station Neumühle Pkt. 634 → Emme Brücke → Ruine Wartenstein → Burgweidli → Underi Burg Pkt. 830 → Oberi Burg → Hinderi Burg → Äschbach → Hinder Längholz Pkt. 915 → Pkt. 956 → Strick → Nesselgrabe Pkt. 754 → Nessel Grabe Brücke → Sigetel Pkt. 832 → Bushaltestelle Bärisbach Pkt. 727 → Landiswil Dorf → Kirche → Goldbach → Obergoldbach Pkt. 750 → Hinderaspi → Aspiegg hikr.org Peaks Pkt. 918 (Aspilinde) → Jegerleeweid → Brandiswald → Hinder Schwändi → Vorder Schwändi Pkt. 848 → Hirzere Pkt. 706 → Biglebach Brücke → Bahnhof Bigenthal «675m». Auf der Auslaufrunde beim Bahnhof Bigenthal bin ich noch etwas den Gegenhang hinauf gerannt, als ich zurückkam war jemand ganz enttäuscht, dass ich nicht weiter hoch gelaufen war. Er hatte seinen Sohn angerufen, damit der den Hund nicht rauslässt. Ich denke das war der kleine Kläffer, der schon gestern etwas randaliert hat, als ich vom Berg runter kam.
Donnerstag, 2. Januar 2014 (-)
24.4km, +900m / -750m (-)
-) Vor dem Start habe ich heute die Buslinie von Schönbühl RBS nach Säriswil getestet, die auch noch Mattstetten erschliesst. Danach war ich vom Wetter etwas enttäuscht, das hatte ich etwas besser erwartet. Der leichte Regen war aber bald vorbei und die Sonne kam noch zwischen den Wolken hervor. Laufstrecke zwischen «546m» und «946m» über Meer (Unterschied 400 Meter). Bushaltestelle Bäriswil BE Brunnen «546m» → Husmatt Pkt. 582 → Burgerwald → Wolfstogu → Längeberg (678m) → Mooshubel → Sandhole → Chrouchtalbach → Krauchtal → Lochmatt Pkt. 600 → Hohlweg (Sandstein) → Wysstanne Pkt. 631 → Dieterswald Pkt. 736 → Buholz Pkt. 730 → Luterbach → Luterbach Brücke → Hundsrüti → Steinbille Pkt. 845 → Witebirche → Biembach Käserei Pkt. 697 → Biembach Brücke → Schluecht Pkt. 784 → Ränzi → Wägesse Pkt. 892 → Zweiche → Diepoldshusenegg Pkt. 923 → Stutzholz → Käs (Schönbrunne) Käserei → Pkt. 905 → Ätzrüti → Ochseweid/Hostet Pkt. 934 → Chatzbach/Ätzrütiweid Pkt. 911 → Dachseflue → Lauchere Pkt. 832 → Bahnhof Bigenthal → Biglebach → Furt Pkt. 693 → Gässli → Bahnhof Walkringen «691m». Die Strecke hat mir sehr gut gefallen, besonders die steilen Aufstiege und die laubigen Waldpfade. Kurzes Auslaufen beim Bahnhof Walkringen.
Mittwoch, 1. Januar 2014 (-)
29.1km, +200m / -200m (-)
-) Nach dem Neuhof (Zauggenried) war ich 3 Minuten in Gegenrichtung auf der aktuellen 100-km-Strecke von Biel unterwegs. Wie schon anfangs 2013 wurde ich auch heute wieder überholt. Das hätte ich allerdings leicht vermeiden können, ich habe den schnellen Läufer beim Kartenlesen kommen sehen, trotzdem bin ich gemütlich losgelaufen. Als er mich überholt hatte, konnte ich ihm gut folgen und hätte in einer Steigung wieder an die Spitze gehen können, ich liess es aber bleiben. Kurz danach lief er falsch und ich hatte wieder Ruhe. Laufstrecke zwischen «492m» und «544m» über Meer (Unterschied 52 Meter). Bahnhof Schönbühl SBB «526m» → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Grubenstrasse → Überführung Autobahn Pkt. 531 → Überführung Bahnlinie → Schürguet → Mattstetten Breite → Unterführung Bahnlinie → Ehemalige Station Mattstetten → Äspli → Unterführung Autobahn → Hardfeld → Friedhof → Bahnhof Hindelbank → Bärmatte → Überführung Autobahn Pkt. 515 → Überführung Bahnlinie → Urtene Brücke → Holzmühle → Neuhof Pkt. 505 → Widibode → Burgerwald → Seilimatte → Bahnhof Grafenried Pkt. 518 → Friedhof → Bi der Chilche → Bahnhof Fraubrunnen → Mülibach Brücke → Hauptkanal Brücke Pkt. 492 → Fraubrunnenmoos → Huppelmatte → Fraubrunnewald → Rüedtligewald → Chutzespitz → Rumiwald → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Chappeli Pkt. 510 → Bahnhof Lyssach → Nassi → Oberholz Pkt. 524 → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Burgdorf «533m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. In Burgdorf erwischte ich mit einem Steigerungslauf ab Lyssach den Zug auf die Minute genau, zum Glück hatte ich die Abfahrtszeit im Kopf.
Dienstag, 31. Dezember 2013 (365)
38.2km, +650m / -450m (365)
382) Glücklicher Jahresabschluss meines Rekordjahres. In Fribourg bin ich praktisch in den bereits stehenden Schnellzug hineingelaufen. Mein halbwegs rundes Stundenziel für 2013 hatte ich erreicht und gerade noch 17 Glücksminuten zusätzlich gelaufen. Laufstrecke zwischen «448m» und «694m» über Meer (Unterschied 246 Meter). Bahnhof Murten/Morat «448m» → Adera → Aderahubel Pkt. 515 (Aussichtspunkt) → Überführung Autobahn → Sandacher (Friedhof) Pkt. 517 → Burg → Burggrabe → Oberburg → Fulmatte Pkt. 538 → Birchewald → Wilerfeld → Salvenach → Tschaure Pkt. 545 → Fin des Jentes → Gare de Créssier FR Pkt. 539 → La Bibera Uferweg → Gross Guschelmuth → Riedfeld → Lischerafeld Pkt. 606 → Cordast Pkt. 607 → Gumma Pkt. 623 → Cordastzelg Pkt. 608 → Grand Bois → Längweide → Barberêche Pkt. 569 → Lac de Schiffenen/Schiffenensee → La Gravière → Station Pensier → La Sonna pont → La Sonnaz → Cormagens → Formangueires → Belfaux Pkt. 584 → Station Belfaux CFF → Montaubert → Corminboeuf Pkt. 633 → Le Cocon → Les Poudrières Pkt. 672 → Bois de Moncor Pkt. 690 → Chamdolant Pkt. 678 → Überführung Autostrasse → Givisiez → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Fribourg Jura, La Chassotte → Le Guintzet Pkt. 694 → Escaliers du Guintzet → Gare de Fribourg/Freiburg «629m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Bei La Sonnaz habe ich die Murtenlauf-Strecke gekreuzt, vorher war ich weiter östlich danach weiter westlich unterwegs, www.morat-fribourg.ch.
Montag, 30. Dezember 2013 (364)
40.1km, +350m / -350m (364)
381) Durch die Altstadt von Aarberg war ich auf der aktuellen 100-km-Strecke von Biel unterwegs. Laufstrecke zwischen «431m» und «541m» über Meer (Unterschied 110 Meter). Gare de Sugiez «433m» → Le Péage Pkt. 433 → Galmizkanal Brücke Pkt. 432 → Bellechasse Pénitencier → Biberekanal Brücke → Grand Canal pont → Pré au Boeuf Pkt. 433 → Obermoos/Stierebüüne → Hauptkanal Brücke → Spitzallme Pkt. 434 → Müntschemier / Monsmier Pkt. 438 → Bim üssere Hubel → Müntschemierfeld → Schalesteifeld → Müntschemiergasse → Station Ins / Anet Dorf → Rötschmatte/Estrich → Uf der Flue Pkt. 540 (Fluh) → Bodelewald → Station Brüttelen → I de Grinige → Chräjle → Finsterhennen → Siselen Pkt. 460 → Teile → Underi Site Pkt. 439 → Usserkanal Brücke → Enen-em-Kanal (Grosses Moos) → Donnerloch (Weiher, Feuchtbiotop) Pkt. 439 → Brästegrabe Brücke → Fürsoum → Überführung Bahnlinie → Oberfeld Pkt. 463 → Kallnach Pkt. 458 → Bahnhof Kallnach → Brüel → Ei Pkt. 443 → Jngoldsmoos → Strassachere → Riedli → Stockerematt → Aare-Hagneck-Kanal Damm → Chäsere → Golserainacher Schanze Schärpeter → Cholbacher → Widachere → Schärpeteracher Schanze Schärpeter → Bargen BE → Aare-Hagneck-Kanal Brücke → Alte Aare gedeckte Holzbrücke → Aarberg Altstadt → Bahnhof Aarberg «449m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten, da kam wieder ganz schön was zusammen. Direkt am Aare-Hagneck-Kanal liegt die Schanze Schärpeter (Generalstabschef Guillaume-Henri Dufour). Mehr dazu bei Verein Historische Militäranlagen Freiburg–Bern, www.fort-fribe.ch ist Mitglied von Schweizer Bunker und Festungen, www.fort.ch.
Woche: (TW 1510) 2013-W52 → Strecke=229.9km, Aufstieg=5.15km, Abstieg=4.85km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 29. Dezember 2013 (363)
32.3km, +450m / -450m (363)
380) Anreise ab Biel mit der Biel–Täuffelen–Ins-Bahn, die seit 1999 zur Aare Seeland mobil fusioniert ist, www.aare-seeland-mobil.ch. Die aktuelle 100-km-Strecke von Biel habe ich bei Kappelen und Lyss getroffen. Laufstrecke zwischen «438m» und «556m» über Meer (Unterschied 118 Meter). Station Sutz «450m» → Sutz-Lattrigen → Mülbe Pkt. 440 → Im Schlatt → Hasensprung → Ipsenwald → Merzligewald → Denkmal des Gefechtes - Franzoseneinfall 1798 → St. Niklaus bei Merzligen → Merzligewald Pkt. 551 → Hemrigewald Pkt. 556 (Rastplatz) → Friedhof → Hemrigen (474m) → Riedacher → Gmeinehölzli Pkt. 547 → Epse-Einig → Fürhölzligrabe → Lattrigen-Einig → Eymatt Pkt. 462 → Station Mörigen Pkt. 480 → Oberdorf → Im Ried Pkt. 538 → Einig (541m, Hütte) → Wydacher Pkt. 496 → Epsach → Underdorf → Bohnere Pkt. 448 → Länggrabe Brücke → Undermoos → Egge → Walperswil Traube → Kleingimmiz → Gimmiz Pkt. 443 → Haslere Pkt. 444 → Wasserturm → Lampismatt → Oberi Bugglere → Römerstrass → Bushaltestelle Römerhof Pkt. 443 → Bänzenacher → Kappelen → Allmitplätze (Lindenstrasse) → Egge → Tannholz → Ried → Werdthölzli → Unterführung Autobahn → Alte Aare Brücke → Unterführung Bahnlinie → Lyssbach Brücke → Bielstrasse → Mühleplatz → Unterführung Bahnlinie → Rainweg → Gartenweg → Rosengasse → Bahnhof Lyss «444m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 28. Dezember 2013 (362)
32.2km, +700m / -900m (362)
379) Nach der Sense-Brücke versuchte ich erst auf dem Weg direkt am Wasser zur Fellmatt zu kommen. Das gelang nicht, da Seitenbäche bis an die Steilwand kamen, zweimal sprang ich übers Wasser, dann gab ich auf. Nasse Füsse wollte ich im Eiswasser nicht riskieren. Ab Sodbach kam ich dann auf den oberen Weg, dieser war wunderschön mit einer Mischung von Laub und Eis, aber nie Glatteis. Ein Sturz wäre hier ziemlich fatal gewesen, einfacher war der Steilaufstieg von der Fellmatt auf die Ebene bei Henzenried. Ab hier lief ich immer auf Schneewiesen oder durch Wald direkt an der Kante zur Sense-Schlucht. Hier habe ich neben Rehen auch eine Gämse getroffen. Laufstrecke zwischen «602m» und «886m» über Meer (Unterschied 284 Meter). Bahnhof Schwarzenburg «792m» → Voremberg Pkt. 822 → Werkhof Pkt. 792 → Sense Sodbachbrügg (gedeckte Holzbrücke) → Sodbach → Sodbach → Fellmatt (683m) → Henzenried Pkt. 800 → Blatera → Chüeweid → Hubel → Schwenihubel Pkt. 875 → Schweni → Fuchsacker → Gäu Pkt. 779 → Stoffelsmatt Pkt. 805 → Chrommen/Grabach Pkt. 813 → Obermonten Pkt. 825 → Gummacher → Chutz (Reservoir, Panorama, 886m) → Bächlisbrunnen Pkt. 833 → St. Antoni Pkt. 715 → Burgbüel → Holzacher → Menzishus Pkt. 676 → Moring → Burg Pkt. 658 → Taferna Brücke → Oberstockerli Pkt. 634 → Schmitten FR Pkt. 657 → Graben Pkt. 624 → Bahnhof Schmitten «606m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten da ich dachte die eigentliche Strecke sei etwas kurz. Da ich in St. Antoni den letzten Bus vor einer dreistündigen Pause verpasste, lief ich bis Schmitten und der Lauf war gar nicht mehr so kurz.
Freitag, 27. Dezember 2013 (361)
38.9km, +800m / -700m (361)
378) Die aktuelle 100-km-Strecke von Biel habe ich in Scheunenberg und Ammerzwil getroffen, dazu noch die frühere Strecke bei Kosthofen, wobei mir hier immer der nachfolgende Aufstieg zur Autobahn sehr gut gefallen hat. Laufstrecke zwischen «441m» und «796m» über Meer (Unterschied 355 Meter). Station Biel/Bienne Bözingenfeld/Champs-de-Boujean «445m» → Büttenberg (Bütteberg) Pkt. 518 → Hubelwald → Wylerzelg Pkt. 497 → Burgerwald → Luggischell Pkt. 483 → Bim Wald → Windegg → Orpund → Gottstatt (Ehem. Kloster) → Nidau-Büren-Kanal Brücke Pkt. 431 → Scheuren → Grünenbrach Pkt. 431 → Bür-Isel → Alte Aare Brücke → Station Dotzigen → Eichibach Brücke → Mühle Pkt. 434 → Angel Pkt. 439 → Chilchwegacher → Diessbach bei Büren Pkt. 451 → Tal → Chürzi → Oberwald Pkt. 521 → Schaliberg → Schwarzbach → Scheunenberg → Schinkenacher → Schwarzbach Brücke → Ottiswil Pkt. 504 → Hasenacher → Leutsche → Ammerzwil → Sandhubel → Suberg → Station Suberg-Grossaffoltern → Lyssbach Brücke → Kosthofen → Überführung Autobahn Pkt. 515 → Sali Pkt. 544 → Ziegelried Pkt. 485 → Buechacherwald → Saurenhorn Pkt. 673 → Schafrain → Trittbode Pkt. 752 → Frienisberger (Wald) Pkt. 787 → Weichel → Guggisacher → Wahlendorf Innerdorf → Wahlendorf Usserdorf Pkt. 762 → Im Gritt → Bächleren → Säriswil Pkt. 640 → Grabenmüli Pkt. 582 → Mülibach Brücke → Einschlag → Illiswilwald Pkt. 594 → Mülibach Brücke Pkt. 524 → Hofen (Hofe) Hofenmühle (Hofemühle) → Unterwohlen → Bushaltestelle Wohlen bei Bern Gemeindehaus «547m». Diesmal machte ich ein ungeplantes Einlaufen. Ich habe der der ganz neuen Station Bözingenfeld einen Pfad gesucht, der nur noch auf meiner alten Karte verzeichnet ist. Fündig wurde ich nicht, deshalb bin ich mehr oder weniger weglos im Wald aufgestiegen, das ging hier sehr gut, es war nur etwas nass und rutschig.
Donnerstag, 26. Dezember 2013 (360)
37.2km, +800m / -700m (360)
377) Traditionelles Stephanstagsläufchen mit Willi von Uzwil nach St. Gallen. Garstiges Regenwetter mit Schneefall in den höheren Regionen. Hier wurde es dann noch richtig winterlich und es kam doch noch etwas Begeisterung bei uns auf. Auch dieses Jahr war es ein schönes Erlebnis und dank des Wetters fast unvergesslich. Start mit vielen Umwegen, ab dem Hertenbergtobel sind wir dann dem Wanderweg nach St. Gallen gefolgt. Das Sittertobel haben wir mit der Autobahn-Brücke etwas entschärft. Laufstrecke zwischen «484m» und «803m» über Meer (Unterschied 319 Meter). Bahnhof Uzwil «564m» → Dammstrasse → Uze Steg → Wiesentalstrasse → Wilenstrasse → Jakobsruhe (Jakobsrue) Pkt. 561 → Weidstrasse → Sportstrasse → Bad → Ziegelgasse → Waldburgstrasse → Kobel → Löchli → Glatt Steg → Nutzenbuech → Wuerholz → Buechhof (Oberbüren) → Junkersrüti → Unterführung Autobahn → Jüch → Oberbüren → Sonnenburg → Thur → Sommerwis → Chugelbeer → Schoosstobel → Churzenbergwald → Storchenegg Pkt. 612 → Ober Rätenberg Pkt. 596 → Paradies → Mutwilertobel (oben) → Hertenbergtobel Pkt. 548 (Brücke) → Hertenberg → Harschwil → Junkertschwil → Henessenmüli → Arnigerbach Brücke → Bächigen Pkt. 578 → Brüewil Pkt. 580 → Erlenmühle → Ruppen → Bahnhof Arnegg → Neuegg → Weidegg → St. Otmar → Bushaltestelle Andwil SG Post → Andwil SG Dorf Pkt. 706 → Büügewald Pkt. 793 → Hinterberg Pkt. 766 → Chellenbach Brücke Pkt. 741 → Rasthütte Pkt. 775 → Anschwilerwald Pkt. 801 → Sonnenberg → Giessen → Müli → Abtwil → Spiserwis → Wisenbach Brücke → Sitter Passerelle (unter Autobahn) → Feldli → Chrüzbleichi → Bahnhof St. Gallen «670m». Henessenmühle – Gossau SG, www.henessenmuehle.ch. Bevor ich den Zug bestieg bin ich noch längere Zeit unter dem Dach beim Bahnhof herumgerannt, ich wollte mich damit etwas aufwärmen. Das ist mir aber nicht gelungen und auch im Zug wurde mir nie richtig warm ums Herz.
Mittwoch, 25. Dezember 2013 (359)
32.3km, +400m / -400m (359)
376) Heute habe ich die Bahnhöfe östlich des Hauptbahnhofes Bern besucht. Statt Riedbach, welches sich schon weit auf dem Land draussen befindet, habe ich die Station Liebefeld in der Gemeinde Köniz angelaufen. An einzelnen Stationen habe ich bereits den Zug genommen, andere sind mir beim vorbeifahren nicht richtig klar geworden, deshalb bin ich heute jeweils noch durch Unterführungen, Perrons und über alle Zugänge jeder Station gerannt. Laufstrecke zwischen «520m» und «623m» über Meer (Unterschied 103 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Bahnhofplatz → Bubenbergplatz → Welle → Stadtbachstrasse → Überführung Bahnlinie → Murtenstrasse → Bremgartenfriedhof → Überführung Bahnlinie → Forsthaus → Murtenstrasse → Steigerhubelstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bahnstrasse → Station Bern Ausserholligen GBS → Unterführung Autobahn → Station Bern Ausserholligen SBB → Stöckackerstrasse → Station Bern Stöckacker → Bethlehemstrasse → Überführung Bahnlinie → Bümplizstrasse → Unterführung Bahnlinie → Mühledorfstrasse → Bahnhof Bern Bümpliz Nord → Abendstrasse → Überführung Bahnlinie → Parkanlage Brünnengut → Station Bern Brünnen → Wintermattweg → Zypressenstrasse → Statthalterstrasse → Bümpliz → Bahnhof Bern Bümpliz Süd → Überführung Autobahn → Pfaffesteig (Pfaffensteig) → Könizbergwald Pkt. 610 → Reservoir → Hubacherweg → Köniz → Thomasweg → Station Liebefeld → Schwarzenburgstrasse → Jägerweg → Fuchsweg → Stadion Steinhölzli → Steihölzli (Waldrand) → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Weissenbühl → Südbahnhofstrasse → Seftigenstrasse → Eigerstrasse → Sulgenbachstrasse → Monbijou → Sulgengeckstrasse → Bundesgasse → Christoffelstrasse → Bahnhofplatz → Bahnhof Bern «540m». Die eigentliche Strecke war gar nicht so lang, fast die Hälfte der Zeit habe ich im Bereich der Stationen verbracht. Etwas verwirrt war ich bis zur Station Stöckacher, da musste ich oft sehr genau auf die Karte schauen und zweinmal bin ich auch einen Fehlweg gelaufen. Allerdings war meine Karte auch nicht ganz aktuell. Was ich noch rausfinden musste, war die Bedeutung von G B S, das steht für Gürbetal–Bern–Schwarzenburg–Bahn. Die Bahn gehört jetzt zur B L S AG.
Dienstag, 24. Dezember 2013 (358)
20.2km, +600m / -600m (358)
375) Der Lauf in Biel war nicht geplant, deshalb hatte ich auch keine Karte dabei und musste improvisieren. Trotzdem ein gut gelungenes Läufchen. Laufstrecke zwischen «431m» und «901m» über Meer (Unterschied 470 Meter). Bahnhof Biel/Bienne «437m» → Schüss Brücke → Unterführung Bahnlinie → Talstation Biel-Magglingen-Bahn → Naturschutzebiet Felseck → Treppen → Pavillon → Galgeneichli → Hohflue hikr.org Peaks Pkt. 597 → Nidauberg (657m) → Nidauwald → Holderloch → Vingelzberg (890m) → Station Magglingen/Macolin Pkt. 875 → Überführung Standseilbahn Pkt. 742 → Bäsenrysboden → Tschäris (520m) → Treppen → Tschärisplatz → Überführung Bahnlinie → Treppen → Seevorstadt → Rüschlistrasse → Schüss Brücke → Bahnhof Biel/Bienne «437m». Längeres Auslaufen, da mir der Lauf von Biel bis Biel doch etwas gar kurz geraten ist.
Montag, 23. Dezember 2013 (357)
36.8km, +1400m / -1100m (357)
374) Obwohl ich es eigentlich gar nicht mehr geplant hatte, habe ich heute das milde Wetter genutzt und den Jura überquert. Bei Bullet kam ich in den Nebel und bald begann auch der Schnee. Ab Les Cluds war ich wieder an der wieder an der Sonne und zuerst noch auf einem verschneiten Waldweg und später auf den gewalzten Langlauf-Loipen unterwegs. Ohne die Loipen wäre der Weg bis zum Steilabstieg durch den Wald nach Fleurier ziemlich mühsam geworden. Laufstrecke zwischen «435m» und «1435m» über Meer (Unterschied 1000 Meter). Gare Yverdon-les-Bains «435m» → La Thielle pont → Gleyres → Le Mujon pont → St-Georges (Station de William Barbey) → Le Bey pont → La Brine pont → Fiez Pittet → Les Tuileries → Treppe → Les Pierres → Überführung Autobahn → Décharge Sur Crusile → Grasseyes Pkt. 501 → Valeyres-sous-Montagny (486m) → Bois des Tassonnières → Refuge de Tassonnaires → Borbolion → Grillon → Famenan → La Gaîte/Cuatrat → L'Arnon pont → Vugelles Pkt. 520 → Cimetière Pkt. 550 → Côte de Vugelles Pkt. 761 → Côte de Vugelles Pkt. 897 → Grand Contour Pkt. 870 → Pkt. 1051 → Bullet Pkt. 1143 → Les Crosats Pkt. 1204 → Les Cluds Pkt. 1210 → La Grande Joux → Cabane des Illars (CAS Chasseron) → Les Cernets Pkt. 1427 → Pkt. 1345 → La Grandsonne Dessous → Les Preisettes Pkt. 1329 → Grand Beauregard → Le Fiolet → Le Refuge de la Luge de Secours Pkt. 1147 → Forêt de la Font/Bois du Pré Guillaume Pkt. 1048 → La Baraque des Bûcherons Pkt. 1007 → Chemin forestier de la Rochette → Forêt des Raisses → Le Fleurier pont → Gare de Fleurier «741m». Route de l'Absinthe / Pays de l'Absinthe, www.routedelabsinthe.com. Da ich beim Bahnhof noch viel Zeit hatte habe ich noch den Beginn der Wanderwege Richtung Buttes und Chapeau de Napoleon sowie Haut de la Vy angesehen. Alles sehr interessant und von mir bisher erstaunlicherweise noch nicht belaufen.
Woche: (TW 1509) 2013-W51 → Strecke=247.4km, Aufstieg=5.70km, Abstieg=5.75km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 22. Dezember 2013 (356)
39.4km, +600m / -850m (356)
373) Wunderbares Laufwetter, nur die vereisten Waldstrassen an Schattenlage waren nicht ganz optimal. Die geliebte Weihnachtswärme hat mich auch dieses Jahr nicht enttäuscht. Laufstrecke zwischen «431m» und «862m» über Meer (Unterschied 431 Meter). Station Bretonnières «674m» → Unterführung Bahnlinie (Süd) → Station Bretonnières (Ost) → Pkt. 687 → Vers la Grange → L'Orbe vielle pont (Gorges de l'Orbe) → Les Clées → Montillier → Unterführung Autobahn → Lignerolle → Champ Pourri Pkt. 837 → Le Marais Pkt. 843 → La Verse → Petit Vailloud Pkt. 766 → Chauderon Refuge de Chauderon Pkt. 725 → Refuge des Mélezes / Refuge du Mélèze Pkt. 688 → Station Six Fontaines Pkt. 705 → Le Curtillet Pkt. 667 → Gare de Baulmes → Le Crau → Les Conduites → Les Conduites Dessous Pkt. 556 → Le Lavoir → Ruisseau de la Grande Age → St-Christophe Pkt. 549 → Grandes Vignes → Mathod Pkt. 445 → Sémorailles Pkt. 440 → Le Mujon pont Pkt. 438 → Canal Occidental pont Pkt. 437 → Les Vernes → La Thielle pont Pkt. 437 → Sur Toile → Canal Oriental pont → Überführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Gare Ependes → Le Château → Ependes VD → Pkt. 447 → Belmont-sur-Yverdon Pkt. 527 → Corbassinde Pkt. 524 → Gressy Pkt. 500 → Côte de Corbassinde → Le Bas des Monts Pkt. 445 → Unterführung Autobahn → La Sallaz → Unterführung Bahnlinie → Le Buron passerelle → Le Buron pont Pkt. 436 → Canal Oriental passerelle (Château) → Rue du Four → Rue des Casernes → La Thielle → Gare Yverdon-les-Bains «435m». Eigentlich hatte ich nur bis Ependes geplant, da aber gerade kein Zug fuhr bin ich bis Yverdon durchgelaufen und habe dort noch eine nicht ganz kleine Auslaufrunde um den Bahnhof gedreht.
Samstag, 21. Dezember 2013 (355)
39.4km, +1500m / -1250m (355)
372) Bei Niedermuhlern konnte ich eine grosse Schafherde überholen, zum Glück die Schafe auf der Wiese und ich auf der Strasse. Massenhaft mitrennende Schafe wären nicht so lustig gewesen. Beim Chräjerensteg habe ich noch die Gambachfälle besucht, es hat reichlich Wasser und daneben eindrückliche Eisformationen. Bei der Kirche Rüschegg habe ich kurz die Laufstrecke von gestern getroffen und dann erst am Bahnhof Schwarzenburg wieder. Herbst, Winter und Frühling – für mich war heute alles vertreten. Laufstrecke zwischen «523m» und «1036m» über Meer (Unterschied 513 Meter). Bahnhof Toffen «527m» → Schloss → Pkt. 634 → Vorder Rain → Obertoffe Pkt. 739 → Falebach → Pkt. 816 → Niedermuhlern Holzmatt → Usserdörfli Pkt. 829 → Mühlerain Pkt. 809 → Sandgrübli → Bachmühle Pkt. 776 → Brönni → Bumishus (Baumannshaus) Pkt. 905 → Tschuggen hikr.org Peaks (Erdburg) Pkt. 987 → Pkt. 937 → Oberflüh → Borisried Pkt. 878 → Unterer Nussbaum Pkt. 792 → Bütschelbach Steg Pkt. 696 → Sandacker → Zimmerachs → Pkt. 883 → Vorderfultigen Pkt. 929 (Reservoir) → Brüggmatt → Schwandbach → Riedstettwald Pkt. 1036 → Mittlere Hangebach → Kellen → Oberschwanden → Schwanden Pkt. 863 → Rohrbach Pkt. 769 → Grüenibach → Schwarzwasser Brücke → Wislisau Pkt. 714 → Uferweg → Gambach Brücke → Rüschegg-Graben Pkt. 740 → Aspen → Gfell Pkt. 876 → Hüslistett Pkt. 909 → Kirche Rüschegg Pkt. 937 → Hinterfeld → Hinderexe → Brugere → Gambach Chräjerensteg (Gambachfälle) → Chräjere (Chräjeren) Pkt. 822 → Nötehus Pkt. 929 → Widegrabe Pkt. 843 → Buchershalten Pkt. 892 → Buchen → Pfandlehn → Hofland Pkt. 874 → Stiersacker Pkt. 857 → Ausbildungszentrum → Chilchermatt → Walke Pkt. 806 → Dorfbach → Bahnhof Schwarzenburg «792m». Kurzes Auslaufen beim Bahnhof Schwarzenburg mit Blick auf die besonnte Kirche von Wahlern. Wenn ich mehr Zeit habe muss ich auch noch die steile Treppe vom Wanderweg hoch zur Strasse ausprobieren, die ich nach Walke am Rand von Schwarzenburg gesichtet habe. Hätte ich eigentlich schon heute unterwegs machen können, aber als ich die Idee hatte war es schon zu spät.
Freitag, 20. Dezember 2013 (354)
37.7km, +1150m / -900m (354)
371) Im Aufstieg zur Riffenmatt bin ich von Spätherbst in den Winter gekommen, abwärts nach Riedstätt kam ich wieder in den grün-gelb-braunen Herbst zurück. Wie schon gestern war ich vom Wetter etwas eingeschüchtert, nach den vielen Sonnentagen im Dezember bin mir solches Regenwetter gar noch mit Schnee schon etwas unheimlich vorgekommen. Unterwegs hat es mir dann immer besser gefallen und schlussendlich kam ich voll zufrieden in Schwarzenburg an. Laufstrecke zwischen «563m» und «1118m» über Meer (Unterschied 555 Meter). Bahnhof Burgistein «567m» → Burgistein Station → Pfandersmatt → Gürbe Brücke Pkt. 571 → Oberburgiwil → Hännigut → Burgistein Linde (Bir Linde) → Fluhweid Pkt. 860 → Chüng → Würze Pkt. 935 → Pkt. 944 → Plötsch Pkt. 900 → Neuhaus Pkt. 834 → Rüti bei Riggisberg Brügghüsli → Loueli → Äbeneweid → Seligrabe (gedeckte Holzbrücke) → Längeneywald Pkt. 879 → Schwarzwasser Brücke → Heubach (Rüschegg) → Pfadere → Bundsacher → Hüslistett → Kirche Rüschegg Pkt. 937 → Rüschegg Pkt. 955 → Hirschhorn Pkt. 894 → Gambach Brücke → Gambach (Rüschegg) → Schmidehus → Schluechtli Pkt. 1019 → Riffenmatt Pkt. 1077 → Chappele Pkt. 1083 → Uf der Mur → Giebel Pkt. 1115 → Guggisberg Pkt. 1115 → Sand Pkt. 1081 → Feld → Moos → Riedstätt Pkt. 958 → Sunnhalti Pkt. 931 → Obem Wald Pkt. 918 → Niderriedgrabe → Bäreloch → Hütte Pkt. 879 → Pkt. 853 → Dorfwald Pkt. 832 → Dorfwald Pkt. 865 → Bodemätteli → Vogelstand Pkt. 871 → Pkt. 833 → Wanne → Wannhalten → Fussballplatz FC Schwarzenburg Pkt. 792 → Pöschen → Dorfbach → Bahnhof Schwarzenburg «792m». Schön auf dem Hügel gelegen ist Kirche Rüschegg sie feierte dieses Jahr ihr 200 Jahr Jubiläum, www.kirche-rueschegg.ch. Auslaufrunde durch Schwarzenburg, trotz der relativen Kleinheit habe ich die Gassen des Dorfes immer noch nicht richtig im Griff.
Donnerstag, 19. Dezember 2013 (353)
30.5km, +600m / -850m (353)
370) Keine Sonne, kein Nebel, dafür bedeckter Himmel und leichter Regen. Durch das Tauwetter sind äusserst glatte Blankeisstellen entstanden, ich kam aber sturzfrei durch, ich war vorsichtig und aufmerksam. Laufstrecke zwischen «532m» und «921m» über Meer (Unterschied 389 Meter). Bushaltestelle Giffers Dorf «759m» → Gräffet Pkt. 787 → Flachsnera Pkt. 820 → Moosbach Brücke Pkt. 803 → Ginggerain → Farnerawald → Gässli → Rechthalten Pkt. 881 → Fofenhubel → Bärgli → Herenschür Pkt. 868 → Ramenholz → Underem Himmel → Halta → Äschlenberg → Galterenbach Brücke → Zbindenmüli → Zum Stein → Alterswil Geriwil Pkt. 759 → Heimberg Pkt. 806 → Weiermattenmoos Pkt. 802 → Gäu Pkt. 786 → Langertsried → Eichholz → Balbertsmatt → Melisried → Stutz Pkt. 816 → Schinelhus Pkt. 772 → Äbnet → Heitenried Pkt. 762 → Pfandmatt Pkt. 720 → Hegmatt → Wiler vor Holz Pkt. 717 → Tuntela → Breitenried Pkt. 665 → Ober Ledeu → Ledeu → Breiteli → Ueberstorf Pkt. 651 → Wolfgraben Pkt. 602 → Zelg Pkt. 584 → Türrisgraben Pkt. 555 → Würibach → Taferna Brücke → Chrummatt Pkt. 543 → Unterführung Bahnlinie (Tunnel) → Taferna Brücke → Unterführung Autobahn → Flamatt → Station Flamatt-Dorf «532m». Als ich Leute bei der Station Flamatt-Dorf habe ich mich gleich dazugesellt und war schon bald kurze Zeit im Zug unterwegs, beim Umsteigen habe ich noch eine kleine Auslaufrunde gemacht.
Mittwoch, 18. Dezember 2013 (352)
33.4km, +700m / -750m (352)
369) Nochmals ein sonniger Spätherbstlauf, erst zum Schluss tauchte ich in den Nebel am Neuenburgersee ein. Die Wege im Grand Bois vor Cheiry sind nur noch rudimentär vorhanden und in der aktuellen Karte meist gar nicht mehr eingezeichnet, wenigstens hatte es kaum Dorngestrüpp. Laufstrecke zwischen «448m» und «702m» über Meer (Unterschied 254 Meter). Gare de Lucens «493m» → Château de Lucens → Perraire → Forêt de l'Envuissel Pkt. 645 → Cremin Pkt. 638 → Broillet Pkt. 652 → Râpettes → Bois des Meules → Le Sensuis → Esserts au Georges → Grand Bois Pkt. 702 → Devant la Ville → La Lembe pont → Cheiry → Grand Champ → Combremont-le-Grand Pkt. 674 → Marvex → Orgenont → La Petite Glâne pont → La Côte → Grands Champs → Plan Bioley → Les Grassis Pkt. 690 → Murist → La Rita → La Bainoz pont → La Vounaise → Le Clos Pkt. 606 → Les Bruyères Pkt. 638 → Faucemagne → Béthanie → Châbles Pkt. 574 → Pkt. 578 → Châtillon FR Pkt. 509 → Boroton → Unterführung Autobahn → Mussillens → Bois de Mussillens (537m) → Unterführung Autobahn → Champs de la Croix → Lully FR → Le Bugnonet → En Fussy → Gare Estavayer-le-Lac «463m». Château de Lucens, www.chateaudelucens.ch. Kleine Auslaufrunde in die Altstadt von Estavayer, ich kam aber nicht sehr weit, der Zug rief.
Dienstag, 17. Dezember 2013 (351)
32.1km, +500m / -650m (351)
368) Der Weg über Le Gretson ist noch klar erkennbar aber völlig zugedornt und nur mühsam belaufbar. Nach dem Wald ist der Wanderweg via Avry-sur-Matran zur Station Rosé nicht mehr markiert, ein Grund ist nicht erkennbar. In Avry-sur-Matran standen zwei Polizeiautos und etwa sechs uniformierte Polizisten, dazu war eine Hauszufahrt mit Polizei-Band abgesperrt. Der Grund für diesen Aufmarsch konnte ich jetzt ganz schnell finden. Ein älteres Ehepaar wurde in seiner Wohnung bedroht und beraubt. Die drei Täter sind flüchtig, ich habe auch nichts auffälliges gesehen. Laufstrecke zwischen «458m» und «767m» über Meer (Unterschied 309 Meter). Gare de Belfaux CFF «613m» → Belfaux Pkt. 579 → Unterführung Bahnlinie → Le Remblai → Le Moulin Pkt. 583 → Chésopelloz Le Haut Pkt. 622 → Pkt. 625 → Pkt. 661 → Le Gretson Pkt. 681 → Verdilloud Pkt. 656 → Hauptstrasse Pkt. 681 → Pkt. 682 → Avry-sur-Matran (Reservoir) Pkt. 713 → Station Rosé Pkt. 668 → Pkt. 660 → Onnens → Fin Derrey → Lovens Pkt. 767 → La Bioleyre → Grande Fin → Lentigny Eglise → Le Saugy Pkt. 686 → Derrière le Château Pkt. 664 → Corserey Pkt. 658 → Sur le Moulin → Torny-le-Grand Pkt. 669 → Maumont Pkt. 732 (Reservoir) → Middes Ecole → Lanvuissel → La Perause → Trey Pkt. 576 → Champ du Carro Pkt. 556 → Pkt. 531 → Les Bioleyres Pkt. 479 → Les Marais → Station Trey «459m». Ich war ganz überrascht als ich nach Torny-le-Grand rechts auf dem Hügel eine Bloodhound Lenkwaffe entdeckte. Sofort war mir klar, dass das die Lenkwaffenstellung FR ist, die einzige Stellung die ich nicht betreten hatte. Möglicherweise sind wir mal im Nebel auf dem Lastwagen daran vorbei gefahren. Auf dem Gubel gibt es jetzt ein Bloodhound – Museum, www.bloodhound-museum.ch. Gemäss Wegweiser residiert heute die Militärpolizei auf der Stellung bei Torny-le-Grand. In Trey halten nur die wenigsten Züge, im Normalfall wird von Granges-Marnard bis Payeren durchgefahren. Einen dieser selten Züge habe ich heute erwischt, dabei steigt von von einem Rasenperron in den Zug, das geht gut, da der Rasen ganz sicher nicht übermässig betreten wird.
Montag, 16. Dezember 2013 (350)
34.9km, +650m / -500m (350)
366) Sonniges Wetter im Toggenburg, blauer Himmel und kalt. Auf dem Thurweg bin ich von Wattwil bis Krummenau gekommen, danach hat mir die Eisrutscherei gereicht. Alles gefroren, am Thurweg war teilweise sogar Sägemehl ausgestreut. Oberhalb der Brandegg war der Weg weniger begangen, hier musste man sich selber zu helfen wissen, teilweise bin ich nur mit Hilfe des Geländers wieder aus dem Tobel gekommen. Laufstrecke zwischen «610m» und «713m» über Meer (Unterschied 103 Meter). Bahnhof Wattwil «613m» → Au → Wis → Rickenbach Steg Pkt. 614 → Thur Brücke Pkt. 620 → Ulisbach → Gerenbach Steg → Thur Uferweg → Bahnhof Ebnat-Kappel → Unterführung Bahnlinie → Uferpfad → Thur (gedeckte Holzbrücke Brandegg) Pkt. 657 → Thur Uferweg → Lütisbach Steg → Bahnhof Krummenau «713m». Seit gestern läuft die umgestelle S-Bahn im Kanton St. Gallen, mein Zug zurück wäre gleich von Nesslau bis Schaffhausen durchgefahren, das war mir heute dann doch zu ambitiös.
367) Sonnig und kalt, alles gefroren, oft vereister Schnee auf den Wegen. Recht gute Bergsicht, etwas dunstig, schönes Läufchen. Laufstrecke zwischen «421m» und «692m» über Meer (Unterschied 271 Meter). Station Jona «425m» → Vogelau → Jona Brücke → Lattenhof → Jona Brücke → Meilacher → Chrüzplatz → Usser Wald → Überführung Autobahn Moosbrugg → Rüti ZH Gruebenplatz → Berghof → Unter Moos → Ober Moos → Rossweid → Ermenswil Pkt. 480 → Altweid → Allee → Chraueren → Ebnet → Honegg → Tannenboden → Mettlen Pkt. 688 → Plöcheren → Tüfental → Grossacherwis → Neu York → Laufenbach → Niggital → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Rüti ZH «482m». Zwischen Jona und Ermenswil die gleiche Strecke gelaufen wie vor einer und vor zwei Wochen und auch die Laufzeiten unterschieden sich nicht. Immer wieder schöner Blick in die Berge.
Woche: (TW 1508) 2013-W50 → Strecke=268.3km, Aufstieg=5.00km, Abstieg=5.85km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 15. Dezember 2013 (349)
37.7km, +750m / -900m (349)
365) Herrliches Wetter mit blauem Himmel und viel Sonnenschein. Dazu hatte ich wieder eine tolle Bergsicht. In Schattenlagen liebt noch Schnee, der ist aber meist trocken und griffig. Das meiste Glatteis wurde weggesalzt und beim Rest blieb ich vorsichtig und somit sturzfrei. Laufstrecke zwischen «619m» und «868m» über Meer (Unterschied 249 Meter). Gare de Semsales «858m» → La Confrairie → Überführung Autobahn → Ruiseau Vesenand → La Broye pont → La Rougève → Vers le Moulin → La Rogivue Pkt. 838 → Tourbière Les Mosses (Naturschutzgebiet) → Le Jordil → Les Molliès → Moulin de Villard → La Mionne pont → Villard → St-Martin → Signal Pkt. 831 → Timon → Le Pralet → Chesalles-sur-Oron Pkt. 792 → Refuge → Pierre Blanche (Bl. err.) → Erberey Pkt. 736 → Bois de l'Erberey → Refuge Pkt. 724 → La Mionne → Unterführung Bahnlinie → La Mionne passerelle → Unterführung Bahnlinie → Palézieux-Village → La Mionne pont → Rueyre → Bois du Chaney → Überführung Bahnlinie → La Broye passerelle → Moulin d'Haut Crêt → Les Tavernes Pkt. 641 → Le Grenet pont → Le Saley → La Dausaz (Château de la Dause) → Petit Jorat → Mau Paccot Pkt. 728 → Cornes de Cerf Pkt. 724 → Le Grenet pont → Forneret → Entre deux Bois → Savigny → La Porat Pkt. 825 → Les Fiolettes Pkt. 818 → La Coudre → Les Humbert → Ruisseau de Pierre Ozaire pont Pkt. 818 → Vers-chez-les-Blanc Pkt. 837 → Flon Morand passerelle Pkt. 783 → Bois de la Chapelle Pkt. 817 → Chapelle Pkt. 800 → Les Planches Pkt. 753 → Epalinges Les Croisettes Pkt. 719 → Haltestelle Epalinges Croisettes «714m». Saint-Martin FR / St-Martin FR, www.saint-martin-fr.ch. Auslaufen Richtung Le Flon Tobel, hier bin ich am 6. Januar 2012 vorbei gelaufen und dann Fahrt mit der m2 nach Ouchy.
Samstag, 14. Dezember 2013 (348)
43.0km, +700m / -950m (348)
364) Erst befürchtete ich einen düsteren Tag, dann lief ich aber unter den blauen Himmel. Zum Schluss einen schönen Sonnenuntergang bewundert. Laufstrecke zwischen «617m» und «906m» über Meer (Unterschied 289 Meter). Bushaltestelle Le Châtelard village «903m» → Corbet Pkt. 897 → Le Pouty Pkt. 878 → La Combette → Carrière → Bois de Saugy Pkt. 877 → Le Rosey → Ruisseau du Guelbe → Villargiroud Pkt. 782 → Les Golards → Villarsel-le-Gibloux Pkt. 748 → Grand Clos Pkt. 710 → Estavayer-le-Gibloux Pkt. 700 → Le Vivier Pkt. 676 → Les Planchettes → Moulin → La Glâne pont → Autigny Pkt. 684 → En Verdau Pkt. 714 → Le Rimbochat → Le Grassu → Ruisseau de Cottens pont → Unterführung Bahnlinie → Cottens FR Pkt. 714 → Les Erres → Les Rapillettes → Boulaire Pkt. 718 → Vulpilliaires → Gare de Cottens FR Pkt. 713 → Ruisseau de Cottens passerelle → STEP → Le Foussy Pkt. 697 → Copy Pkt. 675 → Grands Champs → La Glâne passerelle → Posat Pkt. 679 → Champ de la Croix Pkt. 703 → Magnedens Pkt. 707 → Überführung Autobahn → Corpataux Pkt. 678 → La Tuffière Pkt. 617 → La Sarine pont → Suguin Pkt. 679 → Arconciel → Le Chenaillon Pkt. 743 → Sur Moulin Pkt. 698 → Pra Sasson → Forchaux Pkt. 751 → Treyvaux Pkt. 770 → Prilette → La Piodze pont → Le Pratzet Pkt. 794 → Pontet Pkt. 765 → Les Marais → La Piodze → Le Mouret Pkt. 754 → Rionbotset Pkt. 764 → Abzweigung Villarsel-sur-Marly → Abzweigung Ependes FR Pkt. 692 → Bois de l'Eglise Pkt. 625 → La Gérine pont Pkt. 618 → Bushaltestelle Marly Cité «628m». Ich hätte wohl auch gleich bis Fribourg durchlaufen können, aber ich nahm dann in Marly den Bus von Bulle, den ich in Pratzet gerade vorbeifahren sehen musste. Dafür drehte ich noch lockere Joggingrunden um die Bushaltestelle.
Freitag, 13. Dezember 2013 (347)
33.6km, +600m / -950m (347)
363) Toller Blick auf die Berge, besonders der Dent de Folliéran sieht sehr gut aus. Den Berg habe ich in letzter Zeit immer gesehen, diesmal war ich so nah wie schon lange nicht mehr. Rauf getraut habe ich mich bisher noch nicht, immerhin war ich am 16. Juli 2013 auf dem Dent de Brenlaire direkt daneben. Bei Pra de Fera habe ich die Strecke vom 10. Januar 2012 kurz berührt, deshalb der seltsame Beginn. Laufstrecke zwischen «489m» und «975m» über Meer (Unterschied 486 Meter). Bushaltestelle Vaulruz Vaulruz-Nord, gare «830m» → Le Mur → Ruisseau de Létivan → Le Pontet → Maules Pkt. 893 → La Roseire → Le Dévin → Cul du Défenant → Pra de Fera Buvette → Les Sudains Pkt. 935 → Haut des Roches → Romanens Pkt. 893 → La Fin Pkt. 879 → Ruyeres Pkt. 842 → Champ Girard → Chez les Belin → La Neirigue pont → Mouna Pkt. 804 → Les Combes (806m) → La Moche → Petits Marais → Clos d'Avau → Cheseaux Pkt. 848 → Le Chaffa Pkt. 824 → La Maraiche → Ruisseau de Chavannes pont → Chavannes-les-Forts Pkt. 784 → La Faule → La Pierraz (Kreisel) → La Glâne pont Pkt. 714 → Station Siviriez Pkt. 736 → Sivriez Pkt. 777 → Les Chaussiés → Pra Cachet Pkt. 812 → Marjolaine → Fairy → Ruisseau des Vaux pont Pkt. 739 → Rosaire → Brenles Pkt. 765 → Les Crochets → Pra Pâquis → Vernaux → La Gîte Pkt. 700 → Ruisseau des Vaux pont → Tremblier → Le Pralet → Lovatens Pkt. 712 → Caudre → Ruisseau des Vaux pont Pkt. 534 → Curtilles Pkt. 516 → Clos du Pont → La Broye pont Pkt. 494 → Gare de Lucens «493m». Heute habe ich mit Sâles eine Gemeinde besucht, die sich 2001 mittels Eingemeindung von Maules, Romanens und Rueyres-Treyfayes vergrössert hat, www.sales.ch. Im Prinzip könnten sie jetzt noch Vaulruz und Vuadens hinzunehmen und dann gleich mit Bulle fusionieren.
Donnerstag, 12. Dezember 2013 (346)
39.5km, +850m / -900m (346)
362) Die Täler im Nebel werden immer weisser. Bei der Cabane Beauregard bin ich über den Nebel in den strahlenden Sonnenschein geraten, allerdings musste ich bereits bei Thierrens wieder in die Nebelsuppe abtauchen und kam nie mehr raus. Laufstrecke zwischen «433m» und «807m» über Meer (Unterschied 374 Meter). Gare de Moudon «510m» → Château de Carrouge → La Mérine pont → Pkt. 632 → Refuge Péquinsin → Beauregard → Refuge Beauregard Pkt. 785 → Planchemont Pkt. 797 → Corrençon Pkt. 800 → Pré de Place Pkt. 786 → Fontanna Jotto → La Cerjaule → Les Rutannes Pkt. 773 → Neyruz-sur-Moudon → Bois de la Gouille → La Lembe pont → Aux Clos Pkt. 715 → Denezy Pkt. 744 → Aux Champs des Biolles Pkt. 776 → La Lembe → Carron → Thierrens Sportplatz → Le Biolat → Correvon Pkt. 752 → Traverseires → Chanéaz Pkt. 755 → La Râpette → Prahins → Les Ivuez → Saumont → Mézery-prés-Donneloye Pkt. 625 → En Jon Pkt. 551 → Praz Fornaz → La Mentue pont Pkt. 472 → Chamoneire → La Palud → Cronay Pkt. 626 → La Campande → STEP Pkt. 524 → Clos du Moulin → Cuarny → Grande Fin → Pomy → Pkt. 511 → Bushaltestelle Pomy croisée de Sermuz Pkt. 493 → Pkt. 497 → Vermont → Überführung Bahnlinie → Les Bains → Le Buron pont Pkt. 436 → Canal Oriental pont → Château → Gare Yverdon-les-Bains «435m». Mehrmals war bei Ortschildern die Zugehörigkeit zur Gemeinde Montanaire angegeben, www.montanaire.ch. Montanaire umfasst seit 2013 die ehemaligen Gemeinden Chanéaz, Chapelle-sur-Moudon, Correvon, Denezy, Martherenges, Neyruz-sur-Moudon, Peyres-Possens, Saint-Cierges und Thierrens. Die meisten davon habe ich bereits besucht. In Cuarny habe ich erstmals auf die Uhr geschaut und sofort entschieden den nächsten Zug zu erwischen, das hat dann auch sehr gut geklappt, trotz dem geplanten Umweg nach Pomy.
Mittwoch, 11. Dezember 2013 (345)
39.4km, +950m / -900m (345)
361) Am Start dichter Nebel, alles weiss mit Raureif überzogen. Bei Essertines bin ich zur Sonne vergestossen und das blieb auch so bis zum Schluss. Irgendwann verschwand dann auch die Mütze im Rucksack. Tolles Alpenpanorama vor mir und Blick auf den Jura hinter mir. Laufstrecke zwischen «440m» und «807m» über Meer (Unterschied 367 Meter). Gare Ependes «440m» → Le Château → Ependes VD → Ferme des Prés → Maison Neuve → Ferraire Pkt. 567 → La Coudre → Le Villaret Pkt. 569 → La Condemine → Le Buron passerelle → Pra Bottens → Essertines-sur-Yverdon → Le Bugnon Pkt. 615 → Nonfoux Pkt. 671 → Bois d'Essertines → La Verne Pkt. 670 → Orzens → Champs Plats Pkt. 588 → Passerelle sur Le Sauteru → Bois du Plan Pkt. 518 → La Mentue pont → Bioley-Magnoux Pkt. 573 → Les Vernettes (pont) Pkt. 583 → Les Foisalles Pkt. 605 → Bois de la Faye Pkt. 720 → Traverseires → Chanéaz → Esserts des Troncs → Refuge St. Marie → Les Essert → Outre Glâne Pkt. 766 → Bois de la Rigne → Aux Chavannes Pkt. 792 → Denezy → Champ Rosset → Prévondavaux Pkt. 688 → La Lembe pont → Derrière les Fourches Pkt. 730 → La Râpe → Forel-sur-Lucens Dessus Pkt. 697 → Forel-sur-Lucens Dessous Pkt. 672 → Chaniats → Wasserfall Pkt. 631 → Pissevache → Les Onchères Pkt. 649 → Le Luegon Pkt. 644 → Champ de la Croix → Oulens-sur-Lucens Pkt. 633 → La Cerjaule pont → Bois des Côtes → Communs d'en Haut Pkt. 591 → La Cerjaule pont → Gare de Lucens «493m». Zu Essertines gehört auch der Weiler Nonfoux, ich habe das für mich mit non fou — nicht verrückt übersetzt, ich denke das ist aber nicht so gemeint. Leichtes Auslaufen beim Bahnhof Lucens, dabei konnte ich von verschieden Orten das mächtige Château bewundern. Ab Forel konnte ich mit einem Umweg über Oulens die Wartezeit noch optimieren. Lustiger Hund bei Pissevache, kam gerade vom Waldspaziergang und hat sich vor Begeisterung fast überschlagen, aber ich mochte nicht mitspielen.
Dienstag, 10. Dezember 2013 (344)
36.7km, +550m / -500m (344)
360) Sonnig und kalt, alles gefroren, oft vereister Schnee auf den Wegen. Recht gute Bergsicht, etwas dunstig, schönes Läufchen. Laufstrecke zwischen «405m» und «767m» über Meer (Unterschied 362 Meter). Bahnhof Pfäffikon SZ «412m» → Inner Sack → Kanal-Steg → Üsser Sack → Holzsteg → Obersee → Bahnhof Rapperswil SG → Kloster Pkt. 408 → Zürichsee → Sonnenhof → Station Jona → Jona Brücke → Lattenhof → Jona Brücke → Meilacher → Chrüzplatz → Usser Wald → Rüti ZH Gruebenplatz → Berghof → Unter Moos → Ober Moos → Rossweid → Ermenswil Pkt. 480 → Altweid → Allee → Chraueren → Bär → Winkel → Laupen ZH Pkt. 604 → Chapf Pkt. 680 → Hiltisberg → Neuguet → Güntisberg → Batzberg (Hof, 767m) → Tüfental → Grossacherwis → Neu York → Niggital → Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz → Bahnhof Rüti ZH «482m». Zwischen Pfäffikon SZ und Ermenswil die gleiche Strecke gelaufen wie vor einer Woche und auch die Laufzeiten unterschieden sich nicht. Immer wieder schön der Blick vom Holzsteg in die Berge, über den Obersee, auf Rapperswil mit Schloss und auf den Bachtel.
Montag, 9. Dezember 2013 (343)
38.4km, +600m / -750m (343)
359) Auch heute wieder wunderbares Herbstwetter, oben oft Schnee und Eis im schattigen Wald. Zum Schluss durfte ich noch etwas in den Nebel eintauchen, aber da war ich schon fast am Ziel. Laufstrecke zwischen «425m» und «908m» über Meer (Unterschied 483 Meter). Gare Ecublens-Rue «586m» → Ecublens FR → Bois de Ban Pkt. 718 → Bois Devant → Le Borgeau Pkt. 711 → Le Carrouge pont Pkt. 682 → Carrouge VD (738m) → La Croix d'Or Pkt. 722 → La Bressonne pont → Ussières → Moille du Perey → Corcelles-le-Jorat Pkt. 770 → Les Bioles → Pré de Jorat → Bois Faucan → Refuge Moille aux Frênes Pkt. 893 → La Corbassière → Jorat de l'Evéque → Jorat d'Echallens Pkt. 871 → Raffort → Froideville Pkt. 806 → Epinettes Pkt. 829 → La Côte → La Rusteriaz → Chalet Curical → La Rueyre → Bois Dessous → Grands Prés → Béthusy Pkt. 715 → Les Bruyères → Le Talent pont → Bois aux Allemands → Station Assens → Champs Purju → Tiglemain → Bioley-Orjulaz Pkt. 603 → Vuagire Pkt. 598 → Bettens Pkt. 584 → Champ Villars → Unterführung Autobahn → Ruisseau de Pra Gouma → Daillens Pkt. 503 → Petit Penthalaz → Ruisseau de Molomba pont → Fossey → Montévau Pkt. 496 → Penthalaz Pkt. 491 → Überführung Bahnlinie Pkt. 434 → Gare de Cossonay «428m». Kurzes Auslaufen beim Bahnhof Cossonay, dabei habe ich die neue Unterführung und die Verbidung zum Wanderweg nach Cossonay-Ville genauer angesehen.
Woche: (TW 1507) 2013-W49 → Strecke=292.5km, Aufstieg=4.40km, Abstieg=4.45km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 8. Dezember 2013 (342)
39.7km, +800m / -1000m (342)
358) In Lausanne am Genfersee strahlender Sonnenschein, ab Cossonay wurde es neblig und ab La Sarraz war dichter Nebel, der sich aber gerade auf der Höhe von Croy wieder auflöste, wunderbar. Schon wenige Meter nach dem Start konnte ich mir die noch im Nebel montierte Mütze für den Rest des Tages vom Kopf reissen. Tolle Bergsicht, noch viel klarer, höher und näher als gestern. Laufstrecke zwischen «428m» und «1180m» über Meer (Unterschied 752 Meter). Gare de Croy-Romainmôtier «642m» → Derrière Croy → Croy Pkt. 652 → Romainmôtier Pkt. 661 → Le Nozon passerelle → Source de la Diey → Près Neufs → Le Nozon passerelles → Nidau Pkt. 885 → La Scie de Nidau → Le Moulin Pkt. 916 → Vaulion centre → Corne au Loup Pkt. 948 → Cul du Nozon → Maison Neuves (1044m) → Petits Fougentets → Bois de Ban → Bois de Blanchard Pkt. 1120 → Prétra Félix Pkt. 1146 → Fontaine Froide Pkt. 1171 → Exchaquette Pkt. 1180 → Col du Mollendruz Pkt. 1174 → Fauchy de Bise Pkt. 1151 → Côte de Mont la Ville Pkt. 1021 → Chaume → Mont-la-Ville Pkt. 835 → La Motta → Rueyeres de Moiry Pkt. 713 → Moiry Pkt. 625 → Champ Dollens Pkt. 607 → La Venoge pont Pkt. 581 → La Croix Pkt. 614 → Pierre au Loup → Chevilly Pkt. 575 → Le Tombey Pkt. 560 → Cregnoley → Le Veyron pont Pkt. 581 → Orge Pré → Bois de Prieuré → Delèze Pkt. 575 → Dizy Pkt. 583 → Pré Defour Pkt. 578 → Le Chalet Pkt. 562 → Cossonay Ville Pkt. 562 → Pkt. 528 → Gare de Cossonay «428m». Hôtel ∗∗∗ / Restaurant – Mollendruz, www.mollendruz.ch. Den Abstieg von Cossonay-Ville zum Bahnhof lief ich sehr zügig, so erwischte ich gerade noch den geplanten Zug.
Samstag, 7. Dezember 2013 (341)
40.4km, +650m / -550m (341)
357) Heute wieder sehr schönes Herbstwetter, sonnig und blauer Himmel. Gute Bergsicht auf die Schneeriesen der Alpen und den Jura, nur leider etwas dunstig. Laufstrecke zwischen «376m» und «687m» über Meer (Unterschied 311 Meter). Gare de Morges «382m» → La Morges → Marcelin Pkt. 428 → Le Signal Pkt. 467 → Echichens → Ecole Pestalozzi → Haute Pierre → Echilles → St-Saphorin En Martres Pkt. 517 → En Plan Pkt. 519 → La Condémine → La Senoge pont → Colombier VD → Le Mont/Marchet → La Senoge pont → La Grassie → La Caroline Pkt. 572 → Cottens VD Pkt. 579 → Battoir → La Morges pont → Sévery → Gare de Pampigny-Sévery → Le Combagnou pont → Bessens → Côte de Piez Pkt. 632 → Bois de St-Pierre → Refuge Pkt. 668 → Les Esserts Pkt. 681 → Bois de Duin/Pra Renaud → Bois de Fermens → Forêt de Fermens → En Fermens → Pkt. 657 → Refuge de la Bouenna La Boennaz → Meiblens (Reservoir) → Pampigny → Riond Bosson → Le Bois d'Arruffens → Refuge d'Aruffens → Refuge Maison des Bois → Grandes Perrauses → Les Tattes → La Côte → Le Veyron pont → Chavannes-le-Veyron Pkt. 607 → Reverole Pkt. 610 → Champ de l'Haut Pkt. 612 → La Palud Pkt. 600 → Pra Perry → Bois Dessus → Étang de la Posogne → La Posogne → Fromaget → La Croix Pkt. 614 → Pierre au Loup → Chevilly → Le Marais Pkt. 594 → Les Côte des Vaux Pkt. 600 → Le Trésy des Amoureux → La Motte → La Tine Pkt. 517 → Le Veyron passerelle → Tine de Conflens → Côte à Moré → La Venoge pont Pkt. 466 → La Foule → La Sarraz village → Gare de La Sarraz «485m». Als ich noch 70 Minuten Zeit hatte, dachte ich das sei mehr als genug. Also machte ich noch kleinere Pausen und auch mal einen schönen Umweg. So stand schlussendlich der Zug nach Lausanne bereits da, als ich in La Sarraz um die Ecke kam und nach der Unterführung hatte ich nicht einmal mehr 30 Sekunden Reserve, wunderbar.
Freitag, 6. Dezember 2013 (340)
39.9km, +800m / -800m (340)
356) Nach Chilly und Grilly in Frankreich habe ich heute auch noch das schweizerische Gilly besucht. Laufstrecke zwischen «394m» und «893m» über Meer (Unterschied 499 Meter). Gare de Rolle «402m» → Ruisseau de Famolens → Unterführung Bahnlinie → L'Ermitages Pkt. 411 → Le Rosey → La Combe → Überführung Autobahn → Les Evenex → Gillière pont → Longerai Pkt. 469 → Gilly Pkt. 484 → Vincy Pkt. 534 → La Pralie → Flon de Vincy → Pkt. 758 → Les Vaux (785m) → Le Saugey (881m) → Waldpfad → Les Moilles Pkt. 823 → Pierre à Phébou → Pierre à Roland → Maison Rouge → Les Tattettes → Pkt. 811 → Pierre à Mille Trous → Le Molard Pkt. 715 → Petit Molard Pkt. 707 → Grange Grèche Dessus Pkt. 698 (Mont Choisi) → Maison Neuve → La Pinsabine Pkt. 649 → Pkt. 615 → Pkt. 589 → Begnins → La Serine pont Pkt. 524 → La Cézille Pkt. 570 → Ruisseau de la Combe pont → Bois de Chênes → La Crosette → La Serine passerelle → Moulin du Creux → La Serine Sentier des Toblerones → Vich → La Bichette Pkt. 440 → Unterführung Autobahn → Aux Tuillères (Gland) → La Foule → Pont Farbel Pkt. 412 → Unterführung Bahnlinie → Les Avouillons → La Promenthouse Sentier des Toblerones → Unterführung Autostrasse → Villa Rose (Bunker Trompe-l'œil) Pkt. 405 → Le Rancho → Golfplatz → La Promenthouse pont → Côte Rôtie (385m) → Promenthoux → Lac Léman Plage → Le Prieuré → Port des Abériaux → Prangins → L'Asse pont Pkt. 375 → Nyon Port (Schiffstation) → Gare de Nyon «405m». Le Sentier des Toblerones ist ein schön angelegter Wanderweg neben und durch die Beton-Panzersperren, www.toblerones.ch Lockere Auslaufrunde beim Bahnhof Richtung Les Plantaz (Wanderweg nach Trélex).
Donnerstag, 5. Dezember 2013 (339)
38.0km, +650m / -650m (339)
355) Heute bin ich vom Genfersee weit nach Norden vorgestossen. Von Gex für der Col de la Faucille über den Jura nach Mijoux. Höhepunkt des Tages war der Mont Mourex (755m), von seinem Plateau mit Wiesen und Gestrüpp hatte ich einen guten Blick auf die höchsten Juragipfel, allerdings durch Wolken und Nebel getrübt. Laufstrecke zwischen «391m» und «755m» über Meer (Unterschied 364 Meter). Gare de Coppet «394m» → Le Grenier → Commugny Pkt. 422 → Montagny Pkt. 439 → Überführung Autobahn → Bois de Portes → Les Défrichements Pkt. 483 → Les Tattes/Tattes de Bogis → La Versoix pont → Grenze F/CH → Pré Nouveau → Le Munet pont → Pré Valy → Grilly (F) → Crépillon Pkt. 558.5 → Pkt. 654 → Rochasson Pkt. 745.5 → Mont Mourex Pkt. 754.7 → Mont Mourex Pkt. 740.6 → Mourex → Ferme le Creux Pkt. 598.9 → Vesancy (F) → Grands Champs → Champ Regoud → L'Oudar → Péroset → Gex-la-Ville Pkt. 611.5 → Gex (F) Eglise → Le Martinet → Cessy (F) → Sous le Château → Les Portes/Les Tuilières → Les Roujus → Ségny (F) Pkt. 486.3 → Le Fontaillon → Le Grand Pré → Marie d'Ornex → La Culaz → Ornex (F) → Le Riondel → Les Hautains → Ferney Voltaire (F) Douane → Grenze F/CH → Tunnel → Bushaltestelle Grand-Saconnex, Tunnel Routier → Überführung Autobahn → Le Grand-Saconnex → Geneva Palexpo → Überführung Autobahn → Gare de Genève-Aéroport «411m». Arrondissement, Kanton und Gemeinde Gex im französischen Département Ain in der Region Rhône-Alpes, www.gex.fr.
Mittwoch, 4. Dezember 2013 (338)
49.4km, +350m / -350m (338)
354) Schifffahrt über den Genfersee von Nyon nach Chens-sur-Léman in Frankreich. Von der Dunkelheit bin ich direkt in der Nebelblindheit gelandet, erst zum Schluss wurde der Nebel zum Hochnebel. Laufstrecke zwischen «372m» und «483m» über Meer (Unterschied 111 Meter). Schiffstation Chens-sur-Léman-Tougues (F) CGN «375m» → Lac Léman → Tougues → Chens-sur-Léman (F) → Bois D'Arrêt → Bois des Conches Pkt. 436 → Les Petites Conches → Le Vion pont → Bois Bonneville → Les Servettes → Sous Etraz Chez Banset → Massongy (F) → Les Rottes → Le Bourg Neuf → Caille → Corbavy → Chilly Château Pkt. 444 → Les Maisses/Les Acacias → Douvaine (F) → L'Orphelinat → Aubonne → Les Pipautes → Marival → Grezier Pkt. 422 → Coinchat → Maissaz → L'Ouchette → Les Vannées → Veigy → L'Hermance → Les Chambettes → Foncenex → Grenzstein 208 → Grenze F/CH → Les Fontaines → Gy Pkt. 458 → Chez Laplanche → Les Combes Pkt. 455 → Fiez → Le Chambet pont → Les Murailles → Corsinge → Château du Crest → La Loure → Jussy l'Eglise → Jussy le Château Pkt. 477 → Le Bois Blanchard → Les Bois d'Ornaz → Grenze CH/F → Jurvigny (F) Chez les Gay → Crêt (F) → Grenze F/CH → La Louvière Pkt. 478 → Presinge Pkt. 453 → Les Fourches → Les Etremblés → Corsinge Pkt. 433 → Le Chambet pont → Compois Pkt. 431 → La Tour → Carre d'Aval → Carre d'Amont → Les Crêts → La Capite → Vésenaz → Bushaltestelle La Belotte → Lac Léman → Bushaltestelle Cologny Boissier «379m». Demi de Jussy – Nocturne– Halbmarathon (nachts), www.demidejussy.ch. Nach einer kurzen Busfahrt bin ich ab der Bushaltestelle Genève, Merle-d'Aubigné dem Genfersee entlang Richtung Bahnhof gelaufen.
Dienstag, 3. Dezember 2013 (337)
48.5km, +800m / -750m (337)
353) So viel Schnee gestampft und Eis getreten habe ich diesen Winter noch nie. Das war ein sehr schöner Winterlauf zwischen Lachen am Obersee und dem Bergdorf Goldingen. Laufstrecke zwischen «405m» und «708m» über Meer (Unterschied 303 Meter). Bahnhof Lachen «417m» → Seestatt → Mülibach → Station Altendorf → Winkel (Strandbad) → Lidwil → Obersee → Gwatt Pkt. 418 → Bahnhof Pfäffikon SZ → Inner Sack → Kanal-Steg → Üsser Sack → Holzsteg → Obersee → Bahnhof Rapperswil SG → Kloster Pkt. 408 → Zürichsee → Sonnenhof → Station Jona → Jona Brücke → Lattenhof → Jona Brücke → Meilacher → Chrüzplatz → Usser Wald → Rüti ZH Gruebenplatz → Berghof → Unter Moos → Ober Moos → Rossweid → Lattenbach → Ermenswil → Chälenstich → Oberegg → Eggwald → Kirchweghöchi → Letzi → Hinterbergen → Zilwald → Mattenhof → Goldingen → Zil → Hubertingen → Diemberg Müli Pkt. 588 → Lattenbach Brücke → Chrauerenberg → Chraueren → Ebnet → Honegg → Tüllenrain → Rossweid → Ober Moos → Unter Moos → Jona Steg → ARA → Jona Brücke → Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m». Zum Neujahr 2013 haben Goldingen SG und St. Gallenkappel mit der Gemeinde Eschenbach SG fusioniert. Dazu gehören auch noch die Dörfer Neuhaus, Bürg, Diemberg, Ermenswil, Lütschbach, Hintergoldingen, Oberholz, Rüeterswil und Walde.
Montag, 2. Dezember 2013 (336)
36.6km, +350m / -350m (336)
352) Sonniger Zick-Zack-Lauf am Neuenburgersee zwischen Estavayer-le-Lac, Avanches und Payerne. Bei Domdidier sah ich von weitem die Barriere runter gehen, später fuhr der Zug nach Payerne ein und als ich die Barriere erreichte öffnete sie sich gerade und mit einem kurzen Schlussspurt erwischte ich den Zug noch. Laufstrecke zwischen «430m» und «503m» über Meer (Unterschied 73 Meter). Gare Estavayer-le-Lac «463m» → Sévaz Pkt. 492 → La Rochette Pkt. 481 → Bussy FR → Morens FR → Petite Glâne → Bas de Tornaye Pkt. 443 → Rueyres-les-Prés → Bushaltestelle Forel Forestel → Sandsteinhöhle → Bachtobel → Wasserfälle → Grande Cariçaie Pkt. 432 → La Vernausa Pkt. 431 → Lac de Neuchâtel Steinsteg → La Vernausa Pkt. 431 → Grande Cariçaie Pkt. 432 → Forel Pkt. 465 → Les Montets/La Gotta Pkt. 474 → Champel → Wasserturm → Fin de Séchaux → Crêta → Prahens Pkt. 475 → La Fenette → Grandcour Pkt. 481 → Cimetière Pkt. 459 → Ressudens Dessus Pkt. 447 → Galicet → Carignan (Vallon) → Missy Eglise → La Crause → St-Aubin FR Sous Tréjo (439m) → Petite Glâne pont Pkt. 439 → Pâquier Decé → Grand Fossé pont Pkt. 437 → Pâquier Delé → Pâquier de St-Aubin → La Broye pont Pkt. 439 → Unterführung Autobahn → Roule Batz → L'Arbogne pont Pkt. 440 → Le Mécanique/Au Closel → Ruisseau de la Baume pont → Gare de Domdidier «439m». Die Grande Cariçaie ist das grösste Seeuferfeuchtgebiet der Schweiz und dehnt sich über eine Uferlänge von gegen 40 km am Neuenburgersee aus, www.grande-caricaie.ch.
Woche: (TW 1506) 2013-W48 → Strecke=273.1km, Aufstieg=4.70km, Abstieg=4.40km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 1. Dezember 2013 (335)
35.0km, +650m / -650m (335)
351) Sehr schön und sonnig, es liegt wenig Schnee und teilweise hat es auch vereiste Stellen, da war ich sehr vorsichtig. Den Zug in Cugy habe ich sehr gut getroffen, nachdem ich vor Frasses begonnen habe die Laufzeit ab Karte zu kalkulieren. Laufstrecke zwischen «447m» und «723m» über Meer (Unterschied 276 Meter). Gare de Granges-Marnard «469m» → La Broye pont → La Lembe pont Pkt. 468 → Granges-près-Marnand → Chassagne → Grands Champs → Champ de la Croix Pkt. 598 → Chapalettaz (La Trope) → Haut des Bois Pkt. 702 → Refuge (Le Signal) → Les Mollerettes → Crévy → Charmet → Combremont-le-Grand Pkt. 674 → Cendry → Champ Rond → La Petite Glâne pont → Pontet → Champtauroz Pkt. 692 → Plan Pkt. 720 → Braye/Broye (Wald) → Braye (Hof) → La Ruchille → Chavannes-le-Chêne Pkt. 660 → Les Parchis Pkt. 675 → Les Pezeires Pkt. 668 → Ancienne Carrière (Steinbruch) → Le Râpes Pkt. 679 → Montborget Pkt. 650 → Les Côtes → Fontanalla → Le Bainoz → La Vounaise Pkt. 588 → Sous les Roches → Le Bainoz pont Pkt. 559 → Mourgard Pkt. 579 → Seiry Pkt. 605 → Champs Dessus Pkt. 615 → La Croix → La Lovataire → Grand Bois Pkt. 533 → Le Bainoz passerelle → Mussillens (Wald) → L'Arignon pont Pkt. 473 → Les Frasses Pkt. 482 → Haut de la Croix Pkt. 507 → Überführung Bahnlinie → Sévaz (491m) → La Rochette Pkt. 481 → Bussy FR → Petite Glâne Pkt. 448 → Unterführung Autobahn → Moulin de Glâne Pkt. 455 → Ferme du Glâne Pkt. 459 → Gare de Cugy FR «469m». Das Dorf Sassel habe ich zu Beginn rechts liegen lassen, seit der Gemeindefusion von 2011 gehört es zu Valbroye, www.valbroye.ch. Weitere Dörfer der Gemeinde sind Cerniaz, Combremont-le-Grand, Combremont-le-Petit, Granges-près-Marnand, Marnand, Seigneux und Villars-Bramard. Die Gemeinde zerfällt in zwei Gebiete, dazwischen liegt die Gemeinde Henniez, die die bei der Planung der Fusion mit weiteren Gemeinden auch noch dabei war.
Samstag, 30. November 2013 (334)
38.5km, +750m / -550m (334)
350) Sonniger Winterlauf vom Neuenburgersee dem südlichen Jurahang entlang, sonnig und strahlend blauer Himmel. Laufstrecke zwischen «444m» und «648m» über Meer (Unterschied 204 Meter). Bushaltestelle Concise village «444m» → Bretillettes → La Verne → Quatre Menhirs de Corcelles-près-Concise → Überführung Autobahn → La Galilée → Les Epinettes → Bonvillars Pkt. 475 → La Cour (Château) → Menhir de Bonvillars → Champagne → St-Maurice → Le Chantou Pkt. 488 → Sur Biolex → Crêt Vendelin → Vers-chez Patthey → Fiez Pkt. 520 → La Prille Pkt. 517 → Les Vaux → L'Arnon pont → Bois de la Râpe → Champ Clément → Refuge Pkt. 606 → Le Miriau (617m) → Grillon → Orges Pkt. 560 → Bataillard → Sur Mornens Pkt. 546 → Mornens Pkt. 538 → Bahnübergang Pkt. 525 → La Brine pont (La Tuilière) → Bois de l'Etang Pkt. 505 → Grand Bois → Refuge Pkt. 540 → La Brine pont → Bois Bourgeois → Ruisseau de la Grande Age → Le Lavoir/Fussy → Les Conduites Dessous Pkt. 556 → Pra Tecoz → Rances Pkt. 564 → Perroset → Le Mujon Damm → Valeyres-sous-Rances Pkt. 507 → La Robellaz Pkt. 562 (Eglise) → Bois de Chênes → Überführung Autostasse Pkt. 565 → Les Léchères/Les Chillières → Creux au Loup → Montcherand Pkt. 559 → Champ Roux Pkt. 525 → Pré du Moulin → L'Orbe passerelle → Bas du Bois → Agiez Le Coin Pkt. 526 → L'Epine → Pré du Ru → Le Vua Pkt. 552 → Bofflens Pkt. 572 → Pré St-Mouris → Channey Pkt. 644 → Le Fochau → Gare de Croy-Romainmôtier «642m». Da ich die Abfahrtszeit von Arnex im Kopf hatte, lief ich ganz gemütlich Croy entgegen, zum Glück mit Reserve, denn der Zug nach Lausanne kam 5 Minuten früher als erwartet.
Freitag, 29. November 2013 (333)
43.7km, +550m / -550m (333)
349) Erste Anäherung an den Genfer Hausberg Salève bis zur Abweigung des Bergweges nach Grande Gorge. A G A S – Association Genevoise des Amis du Salève, www.rando-saleve.net. Laufstrecke zwischen «374m» und «631m» über Meer (Unterschied 257 Meter). Gare de Lancy-Pont-Rouge «388m» → L'Aire Uferweg → Grand-Lancy → Plan-les-Ouates → Saconnex d'Arve Dessous → La Tour/Château → Saconnex d'Arve Dessus → Au Château → Compesières → Charrot Pkt. 476 → En Combe → L'Arande pont → Grenze CH/F → Les Combes Pkt. 474 → Archamps Technopole → Überführung Autobahn → Chosal → L'Arande pont → Archamps (F) → Sur Plan → Collonges-sous-Salève (F) Pkt. 502 → La Combe Pkt. 550 → Aire de loisirs du Pérouzet → Le Pérouzet (618m) → Sous Grande Gorge (Sud, 610m) → Le Grand Bois → Überführung Autobahn → Le Pas de l'Echelle (F) Douane → Grenze F/CH → Veyrier Pkt. 419 → Le Petit Veyrier → Quibières Pkt. 416 → L'Arve Pont de Sierne → STEP → Foron → Thônex Douane → Foron Uferpfad → Douane de Moillesulaz → Doppelkreise Pkt. 424 → Foron pont → Grenze F/CH → La Martinière → Ambilly (F) → Les Corceillons → Cornières → Ville-la-Grand (F) → Grenze CH/F → Cornière → Feuillasse → Puplinge Pkt. 431 → Pkt. 430 → La Seymaz Pont Bochet → La Place → Les Mazettes → Crête → Vandoeuvres → Golfplatz → Les Hauts Crêts → Pkt. 457 → Cologny Pkt. 438 → Rampe de Cologny → Traînant → Port Noir Pkt. 374 → Lac Léman → Quai Gustav-Ador → Parc des Eaux-Vives → Parc la Grange Pkt. 375 → Lac de Genève → Jet d'eau → Pierre du Niton → Promenade du Lac → Jardin Anglais → La Rade → Le Rhône Pont du Mont-Blanc → Rue des Alpes → Place de Cornavin → Gare de Genève «392m». Collonges-sous-Salève, www.collonges-sous-saleve.fr. Lockeres Auslaufen bei den Post-Gebäuden beim Bahnhof, hier lässt sich auch ausgiebig unter Dach herumrennen, was heute selbstverständlich nicht nötig war.
Donnerstag, 28. November 2013 (332)
41.5km, +500m / -500m (332)
348) Heute erst um den Genfer Flughafen gelaufen, dann meine gestrige Strecke bei Zimeysa und Le Signal berührt, später habe ich noch den Zug in Lancy-Pont-Rouge um Sekunden verpasst. Heute waren auch wieder sehr viele Läufer und Läuferinnen unterwegs, wahrscheinlich letzte Trainings vor der Escalade. Laufstrecke zwischen «369m» und «510m» über Meer (Unterschied 141 Meter). Gare de Genève-Aéroport «411m» → Le Grand-Saconnex Pkt. 443 → Überführung Autobahn → Bois de Foretaille Pkt. 403 → L'Ermitage Pkt. 409 → Le Gobé → Poterie → Grenze CH/F → Ferney Voltaire (F) Douane → Bois Durand → Grenzstein 73 → Bois Perdriaux → Poirier Pkt. 425 → C.E.R.N. Bois de la Mouille → Grenze F/CH → Mategnin Pkt. 437 → La Mouille Pkt. 435 → Aéroport de Genève Pkt. 426 → Château de Feuillasse/Feuillasse → Unterführung Bahnlinie → Station Meyrin → Unterführung Bahnlinie → Station Zimeysa → Montfleury Pkt. 430 → Sorbier → Vernier Pkt. 445 → Treppen → Uferpfad → Le Rhône Passerelle de Chèvre → Unterführung Autobahn → Chèvres Pkt. 392 → Bois des Mouilles → Centre Sportif des Evaux Pkt. 414 → Bernex → Le Signal Pkt. 510 → Lully Pkt. 423 → L'Aire Uferweg → Confignon Pkt. 432 → L'Aire (Pont des Marais) → Pont du Centenaire Pkt. 393 → L'Aire Uferpfad → Treppe → Onex → L'Aire pont Pkt. 388 → Grand-Lancy Pkt. 397 → Unterführung Bahnlinie → Station Lancy-Pont-Rouge → Carouge GE Pkt. 379 → L'Arve pont Pkt. 375 → La Jonction → Le Rhône Pkt. 379 → Unterführung Bahnlinie → Gare de Genève-Cornavin → Gare de Genève «392m». Unter dem Flughafen Genf führt ein Tunnel nach Ville de Ferney-Voltaire in Frankreich, www.ferney-voltaire.fr. Ich bin zum Vergnügen zusätzlich zur Runde um den Flughafen auch noch durch den Tunnel und zurück gelaufen. Es hat einen Radweg, der auch für Fussgänger ausgeschildert ist.
Mittwoch, 27. November 2013 (331)
40.3km, +700m / -650m (331)
347) Erst noch graue Wolken über La Plaine, danach weitgehend sonnig und blauer Himmel, kalt blieb es trotzdem im Kanton Genf. Den kleinen Umweg über la Repentance musste ich machen, da der direkte Wanderweg wegen Schiesserei gesperrt war. Das war auch am 7. Januar 2013 nicht besser, damals bin ich noch viel weiter nach Frankreich abgedriftet. Laufstrecke zwischen «349m» und «510m» über Meer (Unterschied 161 Meter). Gare de La Plaine «356m» → Le Rhône pont → Prés de Brand → Avully → Passeiry Pkt. 421 → Foiroux → Le Martinet → Moulin Roget → Le Rhône → Chancy → La Laire Pont Pkt. 349 → Bois des Crevasses → Grenze CH/F → Grenzstein 17 → Le Sitoler → Bois de la Joux → La Repentance → Gue → La Laire passerelle Pkt. 354 → Grenze F/CH → Champ Coquet → La Laire Uferpfad → Moulin de la Grave → Les Graves → La Laire (Pont) Pkt. 386 → Sézegnin → Sur Moulin → Pont du moulin de Veigy Pkt. 414 → Rougemont → La Laire Pont Pkt. 457 → Bois de Rougemont → Soral → Grenze CH/F → Pkt. 462 → Thairy (F) → L'Aire pont → St-Julien-en-Genevois (F) → Uferweg → Stade → Grenze F/CH → Certoux Pkt. 413 → L'Aire passerelle → Lully Pkt. 412 → Le Signal Pkt. 510 → Bernex → Vailly → Chante Merle → Renchecot Pkt. 415 → Chânières → Aire la Ville → Le Rhône Pont de Peney → Peney Dessous Pkt. 372 → Nant d'Avril passerelles → Unterführung Bahnlinie → La Praille Pkt. 412 → Station Zimeysa «429m». Schöne Bergblicke nach Frankreich auf Jura und Mont Salève, beide von mir bisher noch nicht bestiegen.
Dienstag, 26. November 2013 (330)
36.6km, +1150m / -1000m (330)
346) Vom Genfersee nach Norden gelaufen, dabei hat mir die stürmische Bise schwer zu schaffen gemacht. Besonders gefallen haben mir die tiefen Bachtobel von La Bressonne und Le Carrouge. Laufstrecke zwischen «376m» und «936m» über Meer (Unterschied 560 Meter). Station Epesses «382m» → Le Léman → Rio d'Enfer → Epesses → Lavaux (Rebberge) → Unterführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Le Lanciau → Pkt. 811 → Pkt. 863 → Tour de Gourze hikr.org Peaks → Capochon → Pkt. 754 → Mont Pellaux → La Murisette → La Bedaule → La Neirigue pont → Les Matannes → Les Bioles Pkt. 771 → Savigny → La Porat Pkt. 825 → La Tuilière Pkt. 842 → Pkt. 880 → Pkt. 892 → Fruitières Demides Pkt. 889 → La Goille La Crogne → Refuge de la Planie → Bois du Grand → Le Craivavers pont → Pkt. 778 → Grand Champ → Montpreveyres → Bois du Ban → La Cerjuz pont → Chavanne → Les Jaunins → Le Torel → Ruisseau de Corcelles → Champ Bosset → Ropraz → Moille de Vucherens → La Bressonne passerelle → Champ du Bochet → La Gotte → Vucherens → Planche Nardin → Pra Berthoud Pkt. 648 → Le Carrouge passerelle → La Tuayre → Treppen/Stege → Grands Praz → Bressonnaz Dessus → Châtelard → Le Carrouge pont → La Broye pont → Bressonnaz Gare → Unterführung Bahnlinie → Pkt. 529 → Unterführung Bahnlinie → La Broye pont → Gare de Moudon «510m». La Tour de Gourze, www.tourdegourze.c.la.
Montag, 25. November 2013 (329)
37.5km, +400m / -500m (329)
345) Bei der Vorbereitung habe ich gemerkt, dass ich bereits am 21. März 2013 in Abtwil durchgelaufen bin, dies aber auf meiner Streckenkarte nicht eingezeichnet hatte, das habe ich nun nachgeholt. Laufstrecke zwischen «415m» und «592m» über Meer (Unterschied 177 Meter). Bahnhof Sempach-Neuenkirch «514m» → Sempach Station → Gross Aa Brücke → Gottsmänige → Chli Aa Brücke → Dachsellere → Allmendwald → Chli Aa Brücke Pkt. 542 → Unterführung Autobahn → Chüserainwald → Hinderfeld Pkt. 570 → Sandblattewald → Büel → Gäli Pkt. 587 → Rain Pkt. 583 → Oberbürgle → Ron Brücke → Herbrig → Schwarzwald → Ron Brücke → Bärelinge → Steiweid → Urswil Pkt. 489 → Kapelle Pkt. 513 → Ägerte Pkt. 517 → Schönfeldweiher / Gütschweiher → Gütsch → Ballwil (Station) → Gerligebach Brücke → Gorge → Fäjere → Chramis → Hinderchramis Pkt. 530 → Altchile Pkt. 535 → Abtwil → Fang → Wund Pkt. 481 → Vorder Brand → Brandwald/Langteilewald → Grossacherhof → Sins (Bahnhof) → Unterführung Bahnlinie → Reuss gedeckte Holzbrücke → Zollhus → Drälikerbach → Ried → Wart (St. Wolfgang) Pkt. 457 → Foren Pkt. 445 → Unterführung Autobahn → Brunnmatt → Allmendhof → Bahnhof Cham → Vilette → Lorze Steg → Zugersee → Schloss St. Andreas → Überführung Bahnlinie → Moos Pkt. 422 → Städtler Allmend → Unterführung Autobahn → Dynamix → Überführung Autobahn → Zugerland Einkaufszentrum → Bahnhof Steinhausen «424m». Das heutige Ziel war Cham, danach besuchte ich freiwillig noch den Zugersee, Dynamix und das Zugerland und direkt danach stand ich bereits am Bahnhof Steinhausen. An mindestens zwei Holzbänken beim Hinderfeld wurde Werbung für Hinderfeld – Ferien und mehr auf dem Bauernhof bei Hans Burri und Sennenhund Johnny gemacht, www.hinterfeld.ch. laufshop dynamix cham – laufen ist unsere leidenschaft, www.dynamix.ch. Besuchen konnte ich Renato Balasso allerdings nicht, Montag geschlossen, das hatte ich mir schon so gedacht.
Woche: (TW 1505) 2013-W47 → Strecke=299.2km, Aufstieg=5.45km, Abstieg=5.25km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 24. November 2013 (328)
37.5km, +1000m / -800m (328)
344) An der Station Vauderens halten nur an Werktagen noch Züge und zwar zwei am Morgen nach Lausanne und zwei am Abend nach Romont. Zwischendurch hat mich die Gegend fast etwas an den Jura erinnert, es hat mir also sehr gut gefallen, nur der Gegenwind war oft etwas heftig. Laufstrecke zwischen «508m» und «920m» über Meer (Unterschied 412 Meter). Gare de Moudon «510m» → La Broye pont → Unterführung Bahnlinie → Mauperry/Genvrez → Chavannes-sur-Moudon Pkt. 680 → Grand Pré Pkt. 671 → Vuarmarens → En Villy Pkt. 720 → Ursy → Grande Fin Pkt. 726 → Unterführung Bahnlinie → Station Vauderens → Les Mottes → Les Charbonnières → La Gotta/Corbéry → Invau Pkt. 808 → L'Arzillier → La Râpe Pkt. 848 → Les Grandes Bruyères → Bouloz Pkt. 865 → Le Clos → La Chavanne → Le Flon pont → Montésy → La Moilletta → Le Crêt Pkt. 915 → Pra Berney → Les Cases → La Vau → Grattavache Pkt. 810 → La Sauge → Champ de l'Eglise Pkt. 859 → Le Gendre/Les Obasseyres Pkt. 873 → Sur Magnin → Montborget Pkt. 880 → La Neirigue Querung → Pré Bally → Le Sapaley → Le Closel → Le Praly → La Joux Pkt. 858 → Champs Richard → Ruisseau des Grands Marais pont → Le Raffort → Le Fremy Pkt. 791 → Le Tintèbin → Les Nillettes → Vuisternens-devant-Romont Pkt. 778 → Ruisseau des Brêts pont → Les Sécherons → La Bruyère → Pra Diabla Pkt. 780 → Payet → Mézières FR Pkt. 760 → Mont Joret Pkt. 708 → La Glâne pont → Parqueterie Pkt. 695 → Treppe → La Côte → Romont FR Pkt. 780 → Rue des Moines → Promenade des Avoines → Avenue Gérard Clerc → Gare de Romont «707m». Bouloz gehört zur 2004 zusammengeschlossenen Gemeinde Le Flon, www.leflon.ch. Den Namen hat die Gemeinde vom Bach der durch die Gegend fliesst und darf nicht mit dem gleichnamigen Stadtteil von Lausanne und vielen weiteren Orten in der Schweiz verwechselt werden. Somit ist der Gemeindename nicht ganz optimal gewählt, meiner Ansicht nach. Leichtes Auslaufen um den Bahnhof Romont.
Samstag, 23. November 2013 (327)
43.1km, +850m / -800m (327)
343) Gestern war mein Ziel Aubonne, noch gefolgt vom Schlussabstieg nach Allaman. Damit es heute nicht ganz langweilig wird, habe ich den Startaufstieg nach Aubonne bei der Station Etoy gestartet. Das erste Mal war ich am 6. Januar 2012 auf dem Tour de Sauvabelin. Laufstrecke zwischen «402m» und «700m» über Meer (Unterschied 298 Meter). Station Etoy «406m» → La Tuilière → Unterführung Autobahn → Etoy Pkt. 453 → Moulin Petite Vaux → L'Aubonne pont → Bushaltestelle Aubonne Le Bornalet → Le Chêne → L'Aubonne pont → Le Mont → La Vaudalle → Lavigny → Le Boiron pont → Yens (Gare) → Station Bussy-Chardonney → En Boche Pkt. 503 → La Morges pont Pkt. 475 → Vaux-sur-Morges Pkt. 494 → Chantemerle → La Solitude Pkt. 530 → En Martres Pkt. 517 → St-Saphorin-sur-Morges Pkt. 530 → Les Vigneules → L'Arena → Crevel Pkt. 447 → Bushaltestelle Bremblens Pkt. 453 → Les Vernes → Stand de tir → Rueyre → La Venoge pont → L'Abbaye Pkt. 393 → Unterführung Bahnlinie → Grand Vernay → Sumont Pkt. 481 → Bushaltestelle Bussigny VD Rente → Überführung Autobahn Pkt. 472 → Sorge (Wäldchen) → Crissier Château → La Mèbre pont → Bois en Bas → Jouxtens-Mézery Pkt. 508 → Unterführung Autobahn Pkt. 559 → Le Lussex → Station Le Lussex → La Grange de Montricher → Le Mont-sur-Lausanne → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Lausanne, Bellevaux Pkt. 608 → Bois de Sauvabelin → Lac de Sauvabelin → Tour de Sauvabelin (700m) → Le Signal → Lausanne Tunnel → Place de la Riponne → Avenue du Théatre → Avenue de la Georgette → Avenue de la Gare → Gare de Lausanne «447m». La Tour de Sauvabelin, www.tour-de-sauvabelin-lausanne.ch. Kleines Detail am Rande, der Turm wurde geplant von Bois Consult Natterer SA, 1163 Etoy VD, www.nattererbcn.com, da war ich vor gut 3 Stunden vorbei gekommen. Auch der sehr gute Turm bei Wil SG wurde von Natterer geplant, ebenfalls mit Treppen-Doppelhelix. Letztes Mal bin ich beim Bahnhof Lausanne viel zu viel nach rechts geraten, diesmal hielt ich kräftig dagegen und geriet dafür ein wenig zu weit nach links. Trotzdem habe ich den Zug sehr gut erwischt, nach einem kurzen Auslaufen um den Bahnhof fuhr mein Schnellzug schon ein. Ich muss dringend mal ein Zweistünderchen in der Stadt Lausanne selber machen.
Freitag, 22. November 2013 (326)
43.5km, +750m / -700m (326)
342) Obwohl ich heute nur parallel zum Genfersee gelaufen bin, kam ich doch auf fast 900 Meter Höhe wo es schon sehr winterlich ist. Ich habe schon etwas Schnee gestampft und ganz wenig Eis war auch vorhanden, das Laufen wurde dadurch aber kaum behindert. Laufstrecke zwischen «378m» und «895m» über Meer (Unterschied 517 Meter). Bushaltestelle Crans-prés-Céligny Port «378m» → Le Léman → Überführung Bahnlinie → Pkt. 425 → Crans-prés-Céligny Pkt. 423 → Bellone → Überführung Autobahn → La Pièce → Bois d'Ely → Grenzstrasse CH/F → Crassier → Le Bouchat → Petit Borex → Communailles → Grens Pkt. 499 → La Condémine → L'Asse pont → Le Ruisseau → Migerendes → Station Trélex → La Colline pont → Maupra → L'Entremuis → Genolier Pkt. 547 → La Caissierie → Ruisseau de la Combe pont → La Cézille Pkt. 570 → Le Châtelard Pkt. 605 → Châtillon → Le Flon Pkt. 709 → Bassins → Le Cardelay → Ruisseau du Geny pont → Le Viez Pkt. 727 → Moulin de Boutecul Pkt. 702 → La Serine pont → Bégaubert Pkt. 745 → Le Férey → Le Pichounet Pkt. 810 → Grandes Tattes Pkt. 851 → La Place à Dill Pkt. 895 (Rastplatz) → Le Saugey Pkt. 858 → Pré Gentil Pkt. 812 → Senèze Pkt. 745 → Regolu → Essertines-sur-Rolle Pkt. 726 → Ruisseau des Chaux → Le Pontet → Golfplatz → La Gingine Pkt. 688 → Pkt. 674 → Grands Devens → Cimetière Pkt. 676 → Grande Ferme Pkt. 662 → La Roju pont → Pizy Pkt. 645 → La Grangette → Les Ancelles Pkt. 617 → La Scie → Aubonne Pkt. 502 → Le Chêne → Le Bornalet → La Palissade → La Praz → Les Bons → Unterführung Autobahn → Gare Allaman «422m». Ab Aubonne habe ich mich ziemlich beeilt, in Allaman stand der Zug schon im Bahnhof, da bin ich ganz schnell eingestiegen und habe erst dann gesehen, dass er noch lange nicht abfährt. Diese geschenkte Zeit habe ich noch für lockeres Auslaufjogging genutzt, damit ich morgen wieder wie gewohnt fit bin.
Donnerstag, 21. November 2013 (325)
45.7km, +450m / -400m (325)
341) Ein enttäuschender November, in der Nacht hat der Schnee bis ans Ufer des Genfersees angesetzt. Zum Glück blieb aber mein ganzer Lauf niederschlagsfrei und am Schluss gab es noch wenige Sonnenstrahlen. Laufstrecke zwischen «374m» und «524m» über Meer (Unterschied 150 Meter). Schiffstation Yvoire (F) «374m» → Le Léman → Les Chenallets → Bois de Feycler → Chevilly (F) → Foenny → Le Moulin de Charvet → La Bévière pont → Pré Faucau → La Bévière pont → Sous Etraz → Chez Banset → Marlivaz → Etang Sandro Pkt. 426 → Bachelard Pkt. 429 → Douvaine (F) → Chilly Château Pkt. 444 → Les Esserts → Les Luges → Loisin (F) Eglise → Les Loups Pkt. 500 → Les Mogets (F) → Cortelan → Tholomaz (F) → Les Ensarmetes → Les Allières → Les Pratiques Pkt. 518 → Les Arales (F) → Grenze F/CH → Les Arales hikr.org Peaks → Les Gresevaux → Grenzpfad CH/F → Le Tuernant pont Pkt. 487 → Grenze CH/F → Les Étôles Pkt. 476 → Grenzpfad F/CH → Bois Rosset → Bois des Arrales → Les Bois Brûlés → Les Verrières Pkt. 456 → Bois d'Avully Pkt. 455 → Bois Lacour → Les Cornaches → Bois de la Cure → Marais des Mermes → Veigy-Foncenex St-Hubert → Les Rebus Pkt. 434 → Bois St-Jean Pkt. 434 → Bois de la Chapelle Pkt. 430 → Bois de Corsay Pkt. 431 → Marival → Le Marnot pont → Molchulaz Pkt. 417 → Les Bourgues/Les Chevriers Pkt. 413 → L'Hermance pont → Grenze F/CH → Le Léman → Hermance Schiffstation Pkt. 374 → Pkt. 407 → Chevrens Pkt. 424 → Les Cheneviers Pkt. 423 → Les Golettes Pkt. 422 → Les Bracots Pkt. 427 → Douane d'Anières → La Poudrière → Nant d'Aisy pont → Corsier GE Maison-Neuves Pkt. 431 → St-Maurice Pkt. 435 → Les Bouchilles → Cherre → Bushaltestelle Collonge-Bellerive Rte St-Maurice «405m». Yvoire, yvoire.free.fr oder www.yvoiretourism.com.
Mittwoch, 20. November 2013 (324)
44.9km, +950m / -900m (324)
340) In der Nacht hat es im Jura weit hinunter geschneit. Auch auf der heutigen Strecke lag ganz oben noch etwas Schnee, einige weisse Tannen waren zu bewundern. Die Wartezeit in Yverdon habe ich zum einem lockeren Einlaufen an den Neuenburgersee genützt. Danach kurze Bahnfahrt zum eigentlichen Startort. Laufstrecke zwischen «448m» und «849m» über Meer (Unterschied 401 Meter). Gare Eclépens «454m» → Unterführung Bahnlinie → Abzweigung Anc. Canal d'Entreroches Pkt. 456 → Tilèrie → Le Cristallin pont Pkt. 517 → Überführung Autobahn → Le Coudray Dessus → Maladaires → Aux Bucleys Pkt. 604 → Le Talent pont → Eclagnens La Croix → Grands Champs → Marelle Pkt. 603 → Le Talent passerelle → Clopette → Château → Echallens Gare Pkt. 617 → Corjon → Le Talent passerelle → Perrosi → Poliez-le-Grand Pkt. 695 → Chenau → Le Botterel pont → Les Novalles Pkt. 695 → La Coruz passerelle → Bois de Chavanne → Le Pâquis → Bandeys → Dommartin → La Scie → La Menthue pont → Les Champs Courts → Chardonney Pkt. 768 → Russel → La Planche à Magnin → Refuge → Les Tailles/Le Faz Pkt. 849 → Liamont → Peney-le-Jorat → Montmeillan Pkt. 847 → La Solitude Pkt. 841 → Bois de Ban Pkt. 807 → Landerons → Mossalana → Moille Cugy Pkt. 741 → Chauru → Hermenches Pkt. 679 → La Verne → La Bressonne passerelle Pkt. 567 → Cimetière Pkt. 612 → Syens Pkt. 588 → Champ du Chêne → Les Brits → Pkt. 548 → Le Carrouge passerelle → Le Carrouge pont → La Broye pont → Bressonnaz Gare → Unterführung Bahnlinie → Pkt. 567 → Champmartin → Cimetière → Chavannes-sur-Moudon Pkt. 680 → Mauperrey/Genevrez → La Brasserie → La Broye pont → Gare de Moudon «510m». Das letzte Mal bin ich von Bressonnaz der Broye entlang nach Moudon gelaufen, das war mir heute zu kurz. Deshalb habe ich den relativ neu markierten Wanderweg via Chavannes-sur-Moudon besichtigt. Zum Auslaufen war ich noch kurz im Städtchen, wo ich auch Wasser nachfüllen konnte.
Dienstag, 19. November 2013 (323)
43.2km, +700m / -900m (323)
339) Heute habe ich Laufstrecken in den Franches Montagnes vernetzt und dabei den Etang de la Gruère und den Mont Soleil besucht. Dichter Nebel und oben leichter Schneefall, gesehen habe ich immer nur die nähere Umgebung, schön war es trotzdem. Nebenbei habe ich den Etang de la Gruère im Gegenuhrzeigersinn umrundet. Eine gemütliche Runde dauert etwa 12 Minuten, ich musste auf den rutschigen Holzstegen vorsichtig sein und die Passanten nicht zu fest erschrecken. Laufstrecke zwischen «758m» und «1291m» über Meer (Unterschied 533 Meter). Gare de Saignelégier «982m» → Hippodrome Pkt. 990 → La Tuilerie → Pkt. 978 → Pâturage de la Neuve Vie (Camping) → Etang des Royes → Les Royes → Les Rouges-Terres Pkt. 1025 → Les Montbovats Dessus Pkt. 1025 → Les Montbovats Dessous Pkt. 982 → Les Joux Derrière Pkt. 1015 → Les Joux Pkt. 1025 → Gros Bois Derrière Pkt. 1005 → La Petite Theurre Pkt. 1017 → Etang de la Gruère → La Theurre Pkt. 1015 → Station La Chaux-des Breuleux Pkt. 1007 → Les Breuleux Gare → Les Cerneux-Veusil-Dessus Pkt. 1072 → Mont Soleil hikr.org Peaks → Sur le Brand Pkt. 1259 → Mont-Soleil Pkt. 1214 → Belvédère Aussichtspunkt Pkt. 1155 → Unterführung Standseilbahn Pkt. 1011 → Forêt du Droit Pkt. 913 → Hôpital → Gare de St-Imier «793m». Mont Soleil, Sonne, Wind und Juraweiden www.societe-mont-soleil.ch. Heute nur Nebel und Schneefall, das Windrad habe ich erst gesehen, als ich fast darunter stand. Auflaufrunde durchs Longines-Werksgelände, der Wanderweg ist zwischen den Gebäuden hindurch markiert. Besonders schön ist der gepflästerte Weg hoch zum Bahnhof zurück.
Montag, 18. November 2013 (322)
41.3km, +750m / -750m (322)
338) Endlich wieder ein Novembertag wie er sein sollte. Ich war seit langem wieder die ganze Strecke kurzbehost und unbemützt unterwegs. Laufstrecke zwischen «389m» und «609m» über Meer (Unterschied 220 Meter). Gare de Bonfol «436m» → Grenze CH/F → Pfetterhouse (F) Pkt. 479 → Grenzpfad F/CH → Les Gâbes → Le Chapelet → Les Paigres → Bois Défendu → Borne des Trois Puissances Pkt. 504 → Grenzpfad F/CH → Réchésy (F) → La Vendeline pont → Le Mont Pkt. 553 → Grenzpfad F/CH → Grenze F/CH → Lugnez → Damphreux → L'Allaine pont → Grandgourt (Station) → Unterführung Autobahn → Combe Baidire Pkt. 520 → Pkt. 538 → Les Combalats → Grenze CH/F → Croix du Centenaire Pkt. 582 → Villard-le Sec Pkt. 552 → Grenze F/CH → Les Bornes → Bure → Saipois → Combe la Casse (Pont) → Bois de Varandin → Varandin Pkt. 571 → Combe es Bacheux → Grand Fahy Pkt. 551 → Combe Grégeat Pkt. 527 → Hôpital Pkt. 508 → Treppe → L'Allaine pont → Gare de Porrentruy «424m». Nach Bure habe ich das erste Mal auf die Uhr geschaut, da hier der Wanderweg auf der Strasse verlief entschied ich mich sofort darauf zu bleiben bis Porrentruy und tatsächlich habe ich den gewünschten Zug punktgenau erwischt. Jeder kleine Umweg über den markierten Wanderweg hätte mich den Zug verpassen lassen.
Woche: (TW 1504) 2013-W46 → Strecke=257.9km, Aufstieg=4.75km, Abstieg=4.65km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 17. November 2013 (321)
29.3km, +500m / -500m (321)
337) Letzten Sonntag hatte es zuviel, so getraute ich mich nicht in den Schaltenrain-Wald. Heute war ideales Herbstwetter für den Waldlauf, nur die Sonne hat noch gefehlt. Laufstrecke zwischen «430m» und «592m» über Meer (Unterschied 162 Meter). Bahnhof Müntschemier «435m» → Bahnhofstrasse → Müntschemier / Monsmier Pkt. 443 → Gumme → Baholzacher → Lüschimoos → Allmematte → Friedhof → Brüttelen (Station) → Brantebach → Gäserz Pkt. 472 → Pkt. 559 → Feiberg Pkt. 569 → Pkt. 563.4 → Pkt. 562 → Waldhütte Lüscherz (522m, Rastplatz/Quellbrünneli) → Öitschacher → Strassacher Pkt. 491 → Schiffstation Lüscherz → Bielersee / Lac de Bienne → Rebenweg → Gurzelen (472m) → Schalestei / Schalenstein → Burgen-Erlewald → Hofmannsflue Pkt. 536 → Budlig Pkt. 549 → Erlacherhole Pkt. 530 → Holefeld → Vinelz → Ruelfeld Pkt. 462 → Schlosshubel Pkt. 493 → Schlosshubel Pkt. 553 → Schalterain (Schaltenrain) Muelere Pkt. 592 → Fürstengräber → Siebenwege Pkt. 581 → Bim Grafebrünne (Grafenbrünnen, Waldhütte/Rastplatz) → Zweje Pkt. 544 → Galgestude → St. Jodel → Kirchrain → Ins / Anet Pkt. 477 → Bahnhofstrasse → Bahnhof Ins «437m». Den Schnellzug in Ins habe ich von der Zielgerade aus abfahren sehen. Doch schon bald kam der Zug nach Murten und Fribourg, das war auch eine schöne Fahrt.
Samstag, 16. November 2013 (320)
48.5km, +1050m / -600m (320)
336) In der Höhe hatte es ganz wenig Neuschnee und oft dichten Nebel. Aussicht in die Ferne hatte ich nie, aber auch die nähere Umgebung war sehr unterhaltsam. Laufstrecke zwischen «410m» und «1081m» über Meer (Unterschied 671 Meter). Gare de Delémont «414m» → La Sorne passerelle → Piscine → La Golate passerelle → Camping → Unterführung Autobahn → La Sorne pont Pkt. 433 → Station Courtételle → À la Croix → En Nabelin → La Sorne pont → La Sorne pont Pkt. 455 → Courfaivre (Station) → Courfaivre Pkt. 464 → Les Morcés Pkt. 471 → Bassecourt (Gare) → Le Coeudret Pkt. 489 → Berlincourt → La Sorne pont → Les Forges → La Sorne Stauwehr → La Sorne passerelle → Undervelier Pkt. 536 → Le Miéry → Abzweigung Pré de Joux Pkt. 587 → Côte de Rebévelier Pkt. 705 → Rebévelier Pkt. 960 → Pâture de l'Envers Pkt. 964 → Pkt. 999 → Les Cerniers Pkt. 1030 → Les Plaigneux → La Pâture/Prés Petits Pkt. 1006 → Dos les Laves Pkt. 969 → Lajoux JU Pkt. 960 → Es Erreuilles → Le Paigre Pkt. 987 → Les Vacheries/Pré lai Dolaises Pkt. 986 → Plain des Djoux Pkt. 988 → Le Prédame → Chez Sémon Pkt. 1009 → Chez Henri Pkt. 1026 → Les Joux Pkt. 1025 → Bas du Cernil (1011m) → Pkt. 1030 → Les Reussilles Pkt. 1027 → Pkt. 993 → Pkt. 917 → Gare de Tramelan → Pkt. 976 → Pâturage du Droit (1081m) → Les Petites Fraises → Pkt. 993 → Pkt. 917 → Gare de Tramelan «888m». In Tramelan musste ich noch eine lange Zusatzschleife anhängen. Ich habe erst oberhalb des Dorfes gemerkt, dass der 29-Zug vom Lauf am 16. Oktober 2013 nur am Abend und unter der Woche fährt, auch mit einem Sprint hätte ich den heute angesagten 01-Zug nicht mehr erwischt. Ich hätte bereits ab Le Prédame mich beeilen und die Strecke optimieren müssen.
Freitag, 15. November 2013 (319)
35.3km, +650m / -700m (319)
335) An der Bahnlinie von Biel nach Neuenburg habe ich heute endlich die Lücke zwischen St-Blaise und Le Landeron gestopft. Ich war sehr überrascht wie schöne Wege es hier gibt, noch besser als es die Karte mich ahnen liess. Laufstrecke zwischen «431m» und «671m» über Meer (Unterschied 240 Meter). Gare de St-Blaise CFF «464m» → Überführung Bahnlinie Pkt. 470 → Pkt. 476 → Pkt. 503 → Bois aux Prêtres → Rochers de Châtollion Pkt. 608 → Pkt. 613 → Rochers de Châtollion Pkt. 671 → Bois Meuniers → Champs Mantel Pkt. 618 → Champs Lémont → Frochaux Pkt. 627 → Forêt de l'Eter → Le Mortruz → Château de Jeanjaquet Pkt. 504 → St-Martin → Les Crésilles → Cressier NE Château → Derrière le Château → Les Côtes → Guillemberg → Les Chipres → Gare de Le Landeron → Le Faubourg → Le Landeron Vieille Ville Pkt. 433 → Pont de St-Jean (Unterführung) → Canal de la Thielle Uferweg → Vieille Thielle Damm → Entre les deux Thielles → Beobachtungshütte → Vieille Thielle pont → Überführung Autobahn → Gare de Cressier NE → Le Mortruz → Château de Jeanjaquet → Les Chumereux → Cornaux Pkt. 449 → Bois Prédicant → Bois Meuniers → Champs Magnin → Bois aux Prêtres Pkt. 527 → Pkt. 503 → Pkt. 476 → St-Blaise Rue de la Châtellenie → Chemin de Bregot → Chemin des Fourmilières → Le Loclat → Les Tuilières → La Maladière → Le Buisson → Les Mouilles → Plateau de Wavre → Petit Montmirail → Unterführung Autobahn → Montmirail → Canal de la Thielle Uferweg → La Mottaz → Canal de la Thielle Eisenbahnbrücke/Steg → Station Zihlbrücke «436m». Le Loclat, le portail de l'eau, un petit lac dans le canton de Neuchâtel, www.loclat.ch. Viel ist zwar nicht zu finden, aber der See ist auch klein. Kurzes Auslaufen bei der Zihlbrücke, ich hatte die Abfahrtszeit recht gut schätzen können. Da der Zug nur einmal pro Stunde in jede Richtung fährt, hätte ich mich sonst für Cornaux als Ziel entschieden.
Donnerstag, 14. November 2013 (318)
44.1km, +900m / -1000m (318)
334) Den Sentier du réservoir habe ich am 7. November 2013 nicht mehr gewagt, das habe ich heute von der anderen Seite nachgeholt. Vor mir aus ist das die einfachere Richtung, allerdings hätte ich trotzdem noch einige Meter mehr Ketten reingehängt. Wegen des vielen Laubes musste ich sehr vorsichtig sein, dazu war es etwas feucht und es gab auch etwas kleinen Steinschlag. Gämsen waren neben dem Weg auch unterwegs und immer wieder waren wilde Gamspfade zu erkennen. Laufstrecke zwischen «430m» und «1018m» über Meer (Unterschied 588 Meter). Station Bôle «543m» → La Merdasson → Treyvaux Pkt. 546 → L'Areuse Pont des Clées → Gorges de l'Areuse → L'Areuse Pont de Vert → L'Areuse passerelle → L'Areuse passerelle → Combe Garot Pkt. 555 → Chute de la Verrière → L'Areuse Pont de la Verrière → Tunnel → Pont de Cuchemanteau → L'Areuse pont Pkt. 617 → Champ-du-Moulin Dessous Pkt. 617 → Hôtel-Restaurant La Truite → Pkt. 734 → Chemin de la Ravine Pkt. 760 → Pkt. 783 → Pkt. 789 → Derrière Cheseaux Pkt. 816 → Le Plan Pkt. 938 → Les Oeillons Pkt. 1014 → Le Plan Pkt. 938 → La Ferme Robert → Les Cirnées → Le Ratenieux Pkt. 879 → Pkt. 875 → Pkt. 861 → Cabane de Treymont Pkt. 838 → Pré de Treymont → Sentier du réservoir → Ketten/Drahtseile → Metallleiter → Reservoir Le Belvédère (843m) → Plan des Cerisiers Pkt. 676 → Pkt. 572 → Métairie Bindith Pkt. 545 → Überführung Bahnlinie → Areuse pont → Boudry Pkt. 454 → Station Boudry TN → Station Boudry, Tuilière → L'Areuse passerelle → Unterführung Autobahn → Les Iles → L'Areuse passerelle → Areuse Grandchamp → Prés d'Areuse → Port de Boudry → Lac de Neuchâtel Sentier du Lac → Les Prés d'Areuse (Champ d'aviation de Neuchâtel) → Robinson Pkt. 435 → Unterführung Autobahn → Station Colombier NE, Bas-des-Allées «434m». Hôtel-Restaurant La Truite, www.la-truite.ch. Club Jurassien Neuchâtelois Treymont mit der Cabane de Treymont, www.treymont.ch.
Mittwoch, 13. November 2013 (317)
33.9km, +450m / -600m (317)
333) Gestern habe ich die weisse Kugel auf dem La Dôle noch von Süden gesichtet, heute bin ich im Norden dieses Juraberges gestartet. Schnee und Eis hatte es auf der Sonnenseite des Tales kaum, aber ein kräftiger Gegenwind machte mir etwas zu schaffen. Die Verbindung von St-Cergue nach La Cure hatte ich bereits am 20. Dezember 2012 bei eisigem Winterwetter geschafft. Laufstrecke zwischen «1006m» und «1184m» über Meer (Unterschied 178 Meter). Gare de La Cure «1155m» → Grenze CH/F → La Cure (F) → Chez Dondon Pkt. 1125 → Les Rousses (F) → Le Grand Tétras → Les Rousses d'Amont → Lac des Rousses → Le Vivier des Rousses → Le Vivier de Bois-d'Amont → Les Meuniers Pkt. 1062 → Bois-d'Amont (F) Pkt. 1058 → Le Crêtet Pkt. 1095 → La Roche du Creux → Grenze F/CH → La Roche Bresenche hikr.org Peaks Pkt. 1184 → Côte de Pré Rodet (Chemin des Français) Pkt. 1160 → Pré Rodet Pkt. 1043 → Sagne de Pré Rodet → Le Carré → L'Orbe Pont des Scies → Bas du Chenit (Crêt chec Berney) Pkt. 1044 → Chez les Lecoultre Pkt. 1050 → Chez les Maylan → Le Brassus Gare Pkt. 1021 → L'Orbe pont → Chez Jacob → Piguet Dessous Pkt. 1023 → Derrière la Côte Pkt. 1060 → Côtes du Sentier/La Tranchée (1073m) → Le Sentier → Gare de Sentier-Orient Pkt. 1013 → Les Crêtelets → La Golisse Pkt. 1015 → Lac de Joux → Station Solliat-Golisse «1011m». Wieder mal ein Besuch in Frankreich, heute Les Rousses, www.lesrousses.com, hier ist der Winter nicht mehr weit. Längere Auslaufrunde am See bei der Station Solliat-Golisse, ich wäre sicher noch eine oder auch zwei Stationen weiter gekommen, aber ich wollte keine unnötige Wartestunde riskieren. Auf den Uferweg war eine 22 gesprayt, ich denke das heisst, das bereits 2 Kilometer des 24 Kilometer-Laufes um den See zurückgelegt sind. Informationen zur Tour du Lac de Joux gibt es bei www.footingvalleedejoux.ch.
Dienstag, 12. November 2013 (316)
37.2km, +450m / -400m (316)
332) Ziel des heutigen Läufchen war eine Laufstrecke hinter dem Flughafen, also von der Rhone zwischen Jura und Flughafen durch an den Genfersee. Beim Cern bin ich dabei kurz entgegen der Laufstrecke gelaufen, die ich am 21. Dezember 2012 gerannt bin. Damals war La Plaine das Ziel des Läufchens. Nicht ganz geschickt war meine Routenwahl entlang von La Versoix ab der Grenze oberhalb des Pont de Bossy, dort gibt es fast keinen Weg. Dafür hat es rutschige Steilufer, Dornen, Gestrüpp und Zäune, dazu eine Pferdeweide mit Golpfplatz. Aber ich bin überall erfolgreich weiter gekommen. Laufstrecke zwischen «356m» und «505m» über Meer (Unterschied 149 Meter). Gare de La Plaine «356m» → La Donzelle → L'Allondon pont → Russin Pkt. 419 → Les Molards → L'Epine → Aux Clos → Monts de Russin Pkt. 450 → Peissy Pkt. 481 → Tout Vent → Choully Pkt. 500 → Bourdigny-Dessous Pkt. 450 → Aux Clies → Conseil Européen pour la Recherche Nucléaire C.E.R.N. → Meyrin Pkt. 419 → Les Marais Pkt. 416 → Les Arbères → La Mailles/Tattes de Meyrin Pkt. 458 → Grenzweg CH/F → Marais des Crêts (Naturschutzgebiet) → Grenze CH/F → Prévessin (F) Pkt. 426 → Magny → Moëns (F) → Ornex (F) → La Crotte → Grenze F/CH → Bossy Pkt. 460 → Grenzpfad CH/F → Champ Fabry → Châtaigniers → Bois Prodom → Bois de sous Villars-Dame → La Versoix Pkt. 436 (Grenzstein) → La Vieille Bâtie → Golfplatz → La Fontaine de Pissevache Querung → La Versoix Pont de Bossy → Grand Bois Pesses Pkt. 431 → Le Creuson pont → La Bâtie Pkt. 412 → La Versoix pont → Bois de Paix → Richelieu → La Versoix pont Pkt. 406 → Unterführung Autobahn → Kanal-Weg → Gare de Versoix «388m». Kurzes Auslaufen beim Bahnhof Versoix, dann folgte schon der Zug zurück nach Genf.
Montag, 11. November 2013 (315)
29.6km, +750m / -850m (315)
331) Bei der Anreise habe ich schon vor Thun gestaunt, wie weit es hier runter geschneit hat. Trotzdem konnte ich eine sehr schöne Runde laufen, nur am Aufstieg von der Hängebrücke über die Lienegg zum Ramsberg bin ich gescheitert. Den ersten Steilaufschwung habe ich gerade noch geschafft, allerdings musste ich danach mehrere Minuten Pause machen, bis sich meine unterkühlten und schmerzenden Finger wieder erholt hatten. Ohne den zupackenden Griff in den Schnee wäre ich nicht hoch gekommen. Beim zweiten Steilaufschwung habe ich dann kapituliert, Schnee und Felsen waren keine gute Mischung. Dumm war nur, dass ich nun alles wieder runter musste, so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Mit einem Stock und viel Vorsicht kam ich wieder unten an und habe dort gleich nochmals die Hängebrücke hin und her überquert. Irgendwo bei diesem Kampf habe ich meine Karte verloren, in Thun habe ich eine neue 2012er Boltigen-Karte (Stand 2010) gekauft, immerhin bin ich nun hier auf dem neuesten Stand, wenn sich auch in den Bergen nicht viel ändert über die Jahre. Laufstrecke zwischen «681m» und «1182m» über Meer (Unterschied 501 Meter). Bahnhof Weissenburg «782m» → Gschwend (915m) → Ehem. Weissenburgbad → Buuschebach Brücke → Morgetebach Steg → Metalltreppen → Leitereweideni → Morgetebach Hängebrücke → Lienegg (1182m) → Morgetebach Hängebrücke → Leitereweideni → Morgetebach Hängebrücke → Bochtenweideni → Mursbrunne Pkt. 979 → Boden → Matte → Büel Pkt. 852 → Buusche Pkt. 851 → Im Chrouchtal → Herrenacher → Weissenburg → Simme gedeckte Holzbrücke → Eygrabe → Mattestalde → I der Isel → Moos Pkt. 758 → Därstetten Chloster → Harmeldinge → Pafennte → Naturschutzgebiet Simmegand → Badweidli → Junkereweid → Seewle Pkt. 699 → Steini Bach Steg → Simme Steinibachbrügg Pkt. 689 → EW → Bahnhof Erlenbach im Simmental «681m». Den Wanderweg an der Simme zwischen Weissenburg und Ringoldingen war neu für mich. Das erste Mal hatte ich diesen Abschnitt am 1. April 2013 auf der Strasse hinter mich gebracht. Auf der Auslaufrunde reichte unter anderem noch zur Kirche mit der gedeckten Holztreppe.
Woche: (TW 1503) 2013-W45 → Strecke=235.8km, Aufstieg=7.30km, Abstieg=7.05km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 10. November 2013 (314)
25.6km, +300m / -300m (314)
329) Testlauf: Grosses Moos-3km-Lauf bei Kerzers in 13′06″. Ganz schlechte Leistung, obwohl ich noch für etwas Rückenwind gesorgt hatte. Den konnten die langsamen Beine aber nicht ausnützen. Laufstrecke zwischen «432m» und «478m» über Meer (Unterschied 46 Meter). Bahnhof Kerzers «442m» → Bachmatte → Überführung Strasse → Erliwald (Nordwest) → Brücke Pkt. 434 → Lochzittere → Agriswilmoos Pkt. 433 → Lochzittere → Brücke Pkt. 434 → Erliwald (Nordwest) → Überführung Strasse → Bachmatte → Bahnhof Kerzers → Kirche → Friedhof → Lindenhubel (478m) → Friedhof → Kirche → Bahnhof Kerzers «442m». Von den Bahngeleisen her konnte ich beobachten wie im windumtosten Erliwald ein grosser Baum krachend zusammenstürzte. Das hat mich auch davon abgehalten von Ins aus den 592 Meter hohen Schalterain-Hügel (Schaltenrain) zu besteigen. Hier hätte ich auch die Idee für einen Dreiseenlauf: Neuenburgersee, Murtensee und Bielersee, dazwischen über den Mont Vully, Schaltenrain und Jolimont. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
330) Noch nicht ganz zufrieden mit dem Tagespensum, also bin ich noch nach Hause gelaufen. Laufstrecke zwischen «496m» und «526m» über Meer (Unterschied 30 Meter). Bahnhof Bubikon «509m» → Ritterhaus → Überführung Autobahn → Tannägerten → Heligeichstrasse → Guldistud Bahnübergang → Tann → Station Tann-Dürnten → Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Beine gingen ganz gut, Dunkelheit und Regen störte mich auch nicht gross, sehr schnell hatte ich schön warm.
Samstag, 9. November 2013 (313)
35.5km, +1050m / -800m (313)
328) Eigentlich wollte ich nur die Verbindung von La Chaux-de-Fonds nach Le Locle herstellen und dann noch weiter bis Les Ponts de Martel laufen. Das schien mir dann aber etwas gar kurz und so verlängerte ich die Tour bis Noiraigue und drehte das ganz noch um, damit ich mehr aufwärts laufen konnte. Laufstrecke zwischen «729m» und «1337m» über Meer (Unterschied 608 Meter). Gare de Noiraigue «729m» → Pkt. 733 → Pkt. 774 → La Prise → Côtes du Jorat → Côte des Emposieux Pkt. 1032 → Les Emposieux Pkt. 1020 → Sous la Roche Berthoud → Dernier Martel Pkt. 1016 → Le Voisinage Pkt. 1001 → Les Ponts-de-Martel Pkt. 1009 → Aussichtsplattform → Pouette Combe → Le Crêtet Pkt. 1204 → Petite Joux Pkt. 1243 → Petit Som Martel (Petit Sommartel) → Grand Som Martel hikr.org Peaks (Grand Sommartel) Pkt. 1337 → Pkt. 1291 → Skilift → Le Pied de Martel → Bushaltestelle La Combe Jeanneret Pkt. 1095 → La Grecque → La Molière → Jeanneret → Pkt. 916 → Rue des Billodes → Treppe → Rue de la Gare → Gare Le Locle → Treppen → Chemin Pillichody → Château des Monts → Les Monts Pkt. 1078 → Combe du Stand → Chemin Sandoz → Haut du Crêt → Le Crêt-du-Locle Pkt. 1017 → Aérodrome de La Chaux-de-Fonds - Les Eplatures → Le Bouclon Pkt. 1039 → Eplatures-Jaune → Treppe → Pkt. 1062 → Forges-Endroits → La Chaux-de-Fonds/Bois Noir (1068m) → Rue du Succès → Treppen → Rue des Entilles → Avenue Léopold-Robert → Place de la Gare → Gare de La Chaux-de-Fonds «991m». Nichts für mich ist die Via ferrata du Tichodrome in den Felsbändern nördlich von Noiraigue, www.noiraigue.ch.
Freitag, 8. November 2013 (312)
42.0km, +1600m / -1550m (312)
327) Wunderschöner Herbstlauf über den Napf. Seit Mittwoch wollte ich mir die Sonne auf den Pelz scheinen lassen, heute ist mir das endlich gelungen. Laufstrecke zwischen «677m» und «1408m» über Meer (Unterschied 731 Meter). Bahnhof Entlebuch «684m» → Unterführung Bahnlinie → Grosse Entle gedeckte Holzbrücke → Zwischewassere → Kleine Emme Brücke → Flüemättili → Ober Wide Pkt. 758 → Büel → Oberhüsere Pkt. 879 → Kapelle Pkt. 914 → Pkt. 883 → Gadestatt → Grosse Fontanne Steg → Stampf → Längmoosgrabe → Underhus → Hof Pkt. 775 → Romoos Pkt. 791 → Weierhüsli → Altmülibach Brücke → Säumettle → Fuchsengegg Pkt. 898 → Grämse (1018m) → Holzwegen Pkt. 1079 (Bushaltestelle Holzwäge) → Vorder Goldsite Pkt. 1104 → Goldsitenegg hikr.org Peaks Pkt. 1196 → Mättebergegg hikr.org Peaks Pkt. 1211 → Änzihüsli Pkt. 1231 → Ober Änzi hikr.org Peaks Pkt. 1347.0 → Änzilegi hikr.org Peaks Pkt. 1353 → Pkt. 1347 → Stächelegg Pkt. 1304 → Stächeleggflue → Hapfigchnubel hikr.org Peaks Pkt. 1302 → Hängst hikr.org Peaks Pkt. 1372 → Hängst Südwestgipfel hikr.org Peaks (1355m) → Napf hikr.org Peaks Pkt. 1408 → Napf Pkt. 1405.9 → Grüeblihängst hikr.org Peaks Pkt. 1366 → Schlüechtli Pkt. 1277 → Grüebli Pkt. 1299 → Nordgrat → Schindelegg hikr.org Peaks Pkt. 1288 → Höstulle hikr.org Peaks (Höhstulle) Pkt. 1221.2 → Pkt. 1164 → Buechli Pkt. 1044 → Leen Pkt. 891 → Bushaltestelle Fankhaus (Trub) Schulhaus → Fankhusbach (Luchsmatt) → Hüttebach Brücke → Fankhus Pkt. 871 → Zürchershus → Schnidershus → Loos → Hüsere Pkt. 834 → Ried → Brandöschbach Brücke → Sandgrabe → Fankhusbach Furenbrücke → Schlössli → Mätteli → Fankhusbach Brücke → Grund → Mülihof → Trub Pkt. 812 → Sältebach Steg → Oberfeld → Underfeld → Äbnit → Längengrund → Trueb Brücke → Schachehus → Antiger → Trueb gedeckte Holzbrücke → Öli → Trubstrasse → Trueb Steg → Kirchmattestrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Trubschachen → Ilfis Steg → Steibach (Steinbach) → Ilfis gedeckte Holzbrücke → Mühlestrasse → Bahnhof Trubschachen «731m». Da ich noch viel Zeit übrig hatte, bin ich noch eine Ilfis-Runde über Steinbach gelaufen, danach noch ein leichtes Lockerungsjogging beim Bahnhof.
Donnerstag, 7. November 2013 (311)
33.7km, +1400m / -1400m (311)
326) Das Wetter hatte ich etwas besser erwartet, aber Sonnenschein sah ich meist nur von Ferne. Oben hat es dann kräftig gewindet und fast geregnet, dies zum Glück aber nur über dem Val de Travers. Laufstrecke zwischen «486m» und «1464m» über Meer (Unterschied 978 Meter). Gare de Bevaix «489m» → Les Prises Pkt. 556 → Forêt de Bevaix Pkt. 929 → Côte de Gorgier → Dernier Contour Pkt. 1085 → Pkt. 1144 → Combe de Laga (1179m) → Pkt. 1250 → Côte de St-Aubin Pkt. 1412 → La Chaille Pkt. 1450 → Pkt. 1451 → Le Jordani Pkt. 1435 → Crêt aux Moines Pkt. 1445 → Croza de l'Eau → Le Soliat hikr.org Peaks Pkt. 1464 → Le Soliat Ouest hikr.org Peaks Pkt. 1463.2 → Creux du Van Pkt. 1426 → Abzweigung Ferme Robert (1417m) → La Grand Vy Pkt. 1432 → Pré au Favre Pkt. 1295 → Le Lessy Pkt. 1361 → Signal du Lessy hikr.org Peaks Pkt. 1388 → Montagne de Boudry → Petite Ecoeurne Pkt. 1335 → Grande Ecoeurne hikr.org Peaks Pkt. 1273 → Rochers des Miroirs → Treppe → Le Belvédère (1020m, Grat) → Le Belvédère Pkt. 935 → Forêt de Boudry → Loquette Pkt. 838 → Plan des Cerisiers Pkt. 676 → Pkt. 572 → Métairie Bindith Pkt. 545 → Überführung Bahnlinie → Areuse pont → Boudry Pkt. 454 → Sur la Forêt Pkt. 494 → Gare de Boudry «491m». Steinböcke, Gänsen, mächtige Rabenvögel und prächtige Ameisenhaufen gesehen, dazu immer wieder wunderbare Tiefblicke. Den Zug in Boudry habe ich mit einem satten Endspurt gerade noch erreicht, die Unterführung hätte mir fast noch das Genick gebrochen. Kurzes Auslaufen wenige Minuten später in Neuchâtel.
Mittwoch, 6. November 2013 (310)
32.1km, +800m / -750m (310)
325) Schöner Hügellauf im Süden des Lac de Neuchâtel. Kurz nach dem Start in Wald oberhalb von Yvonand wurde ich fast von einem Ast erschlagen. Ich hörte etwas krachen im Geäst über mir und schon bohrte sich wenige Meter vor mir ein schwerer abgebrochener Ast mit der dicken Spitze voraus in de Waldboden. Laufstrecke zwischen «433m» und «756m» über Meer (Unterschied 323 Meter). Gare Yvonand «434m» → Bublex Pkt. 444 → La Golaz → Unterführung Autobahn → Vers le Laviau → La Bassire → Rocher de la Baume Pkt. 675 → Les Bioleires → Le Maréchat → Les Râpes → Montborget Pkt. 650 → Le Bainoz pont Pkt. 606 → Tentery Pkt. 649 → Murist → Perrevuet Pkt. 666 → Tour de la Molière Pkt. 672 → Bas de la Molière → Franex Pkt. 582 → Le Moulin → Petite Glâne pont → La Rintse au Martel → Le Biolex → Nuvilly → Le Coutset → Aclex Pkt. 723 → Antennenturm → Grand Bois Pkt. 756 → Bois Mounet → Refuge → Champ Corcelle → Les Truannes → Esserts des Vuarnes → Bois à Ban → Bois d'Aumont hikr.org Peaks Pkt. 725 → Fontaine des Loges → L'Essantse Pkt. 595 → Aumont → Les Vuarno → Le Rosset Pkt. 572 → La Léchère Pkt. 530 → Vesin → Le Lat → Route de Fétigny Pkt. 516 → Gare de Cugy FR «469m». Tour de la Molière, www.tourdelamoliere.ch. Auslaufen beim Bahnhof Cugy FR bis zur Zugseinfahrt.
Dienstag, 5. November 2013 (309)
38.1km, +1150m / -1200m (309)
324) Keine Sonne, dafür eine sehr interessante Laufstrecke mit viel Wald, Wiesen, schmalen Pfaden, Bachtobeln und Ruinen. Laufstrecke zwischen «372m» und «791m» über Meer (Unterschied 419 Meter). Bushaltestelle Wölflinswil Post «437m» → Bad → Oberhof → Unterburghof → Pkt. 543 → Unterburg Pkt. 634 → Burgmatte → Burgfluh Pkt. 791 → Burg → Pkt. 664 → Kienberg Pkt. 549 → Brunnacher Pkt. 561 → Kilchtalhof → Heidegg → Ruine Alt Kienberg Pkt. 772 → Pkt. 774 → Chlapfen Pkt. 804 → Ried Pkt. 752 → Büel Pkt. 601 → Oltingen → ARA → Wasserfall → Naturschutzgebiet Tal → Talweiher → Rothenfluh → Ergolz Brücke → Buechholden → Korn (618m) → Mittleren Tannen → Ob Lör Pkt. 595 → Platten → Summerholden → Oberdorf → Tecknau Pkt. 438 → Überführung Bahnlinie → Ruine Scheidegg → Müntel → Mületebächli → Mületen Pkt. 473 → Zangegrabe → Berg (601m) → Schöffleten → Pkt. 444 → Station Sommerau → Diepfligen → Homburgerbach Brücke → Thürnen → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Sissach «376m». Wölflinswil/Oberhof: Zwei-Dörfer-Rundweg, www.dreiklang.ch.
Montag, 4. November 2013 (308)
28.8km, +1000m / -1050m (308)
323) Schöne Hügelstrecke, oft quer durch den Wald und über Wiesen, mit direkten Steilaufstiegen, fast alles nach der Karte gelaufen. Laufstrecke zwischen «302m» und «648m» über Meer (Unterschied 346 Meter). Bahnhof Lausen «343m» → Ergolz Brücke → Überführung Autobahn → Edlete → Uf Edleten Pkt. 524 → Pkt. 512 → Lochmatt → Hersberg Pkt. 510 → Pkt. 529 → Pkt. 533 → Pkt. 510 → Pkt. 427 → Bachbrücke (395m) → Hirzehübel → Chüller Pkt. 551 → Grab → Iglingerhof → Schlatt Pkt. 436 → Einach Pkt. 573 → Breitfeld Pkt. 568 → Riederen Pkt. 540 → Stockacher Pkt. 478 → Weid → Bad Pkt. 437 → Buuserbach Brücke → Maisprach → Rebberg → Pkt. 455 → Sunnenberg hikr.org Peaks (Sonnenberg) → Aussichtsturm Sonnenberg (648m) → Sunnenbergholden → Chäferhölzli → Kymshof → Rothägli → Überführung Autobahn → Birkenhof → Hofacher → Eselacher → Treppe → Oberi Rütenen → Bahnhof Möhlin «308m». Kurzes Auslaufen in Riburg, da wurde es auch schon ganz schnell dunkel.
Woche: (TW 1502) 2013-W44 → Strecke=253.5km, Aufstieg=8.80km, Abstieg=9.75km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 3. November 2013 (307)
32.0km, +700m / -700m (307)
321) Garstiger Regenfall am Gurten. Noch ziemlich schwere Beine von gestern, vorgestern und so weiter. Laufstrecke zwischen «521m» und «560m» über Meer (Unterschied 39 Meter). Bahnhof Wabern bei Bern «560m» → Bahnhofstrasse → Kirchstrasse → Morillonschulhaus → Bondelistrasse → Seftigenstrasse → Haltestelle Sulgenau → Haltestelle Monbijou → Hirschengraben → Bubenbergplatz → Bahnhof Bern «540m». Zuvor bin ich in der Gegenrichtung meist mit dem Tram gefahren. Nachmeldung für den Gurtenlauf mit Start am Mittag.
322) Wettkampf: GurtenClassic Köniz-Wabern. Das Ziel habe ich in einer Laufzeit von 1h09′42″ erreicht. An diesem Lauf war ich 2000 und 2002, damals war ich jeweils bereits nach 65 Minuten im Ziel. Im 2012 war ich gar nicht fit und war nach 76 Minuten erst kurz vor dem Ziel. Laufstrecke zwischen «521m» und «858m» über Meer (Unterschied 337 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Bubenbergplatz → Hirschengraben → Haltestelle Monbijou → Haltestelle Sulgenau → Seftigenstrasse → Bondelistrasse → Morillonschulhaus → Kirchstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wabern bei Bern → Spiegel → Blinzere → Jennershus Pkt. 698 → Pkt. 750 → Köniztal (642m, Gurtentäli) → Sulgenbach → Köniz Schloss → Blinzere → Spiegel → Überführung Gurtenbahn → Mätteli → Gurtendorf → Studenholz → Bergstation Gurtenbahn → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858.1 → Mätteli (651m, Kreuzung) → Talstation Gurtenbahn → Bahnhof Wabern bei Bern → Bahnhofstrasse → Kirchstrasse → Morillonschulhaus → Bondelistrasse → Haltestelle Bern, Schönegg → Haltestelle Bern, Wander «530m». GURTENCLASSIC, www.gurtenclassic.ch.
Samstag, 2. November 2013 (306)
40.8km, +1650m / -1650m (306)
320) Nach einer verregneten Nacht starte ich noch unter bedecktem Himmel. Bald wurde es aber immer sonniger und schöner, wunderbarer Herbsttag. Schlüsselstelle war für mich heute der schmale und ausgesetzte Pfad vom Rohrbode zur Alp Ober Müncheberg. Auf dem gesamten interessanten Abschnitt sind Ringe und Ösen für ein Drahtseil eingerichtet, momentan ist der Weg aber völlig sicherungsfrei. Es hat immer eine gute Standfläche, aber alles liegt im Schatten und ist etwas feucht, ich war jedenfalls sehr vorsichtig und setzte jeden Schritt ganz gewissenhaft. Laufstrecke zwischen «815m» und «2239m» über Meer (Unterschied 1424 Meter). Bahnhof Boltigen «818m» → Reidenbach → Steiniwald → Schwarzenmatt → Brunnenhaus → Farni Pkt. 995 → Oberried → Moosläger → Chlus Pkt. 1140 → Reidiggrabe → Reidige → Rieneschli Pkt. 1566 → Rohrbode Pkt. 1676 → Ober Müncheberg Pkt. 1802 → Abzweigung Luchere (1880m) → Schafberg Pkt. 2211.3 → Schafberg hikr.org Peaks → Colme → Oberi Luchere (Sattel, 1997m) → Südwestgrat (2020m) → Oberi Luchere hikr.org Peaks (Garte) Pkt. 2040 → Gaasche → Underi Luchere → Vordere Walop Pkt. 1664 → Walopsee → Uf Egg → Rockschwarteflue → Chlus Pkt. 1140 → Moosläger → Oberried → Farni Pkt. 995 → Brunnenhaus → Schwarzenmatt → Steiniwald → Reidenbach → Bahnhof Boltigen «818m». Auslaufrunde an die Simme und durch das Dorf Boltigen, danach kam schon pünktlich der Zug nach Spiez.
Freitag, 1. November 2013 (305)
35.6km, +1550m / -1700m (305)
319) Nachdem ich am 8. Juli 2013 via Schafwaachli auf das Hohmädli gestiegen bin, habe ich heute den Aufstieg via Waachli gewagt. Schafe und Herdenschutzhunde sind nicht mehr oben, dafür wurde ich nun wenig oberhalb von Oberwil ausgiebig vom Hütehund verbellt. Gebellt wurde aber nur hinter dem Zaun und immer wieder wurde ein kurzer Seitenblick zu den Schafen nicht vergessen. Laufstrecke zwischen «681m» und «2021m» über Meer (Unterschied 1340 Meter). Bahnhof Oberwil im Simmental «836m» → Mülacher → Hüpach Brücke (1040m) → Senggi/Plätz (1215m) → Örtli/Lussbüele → Waachli Pkt. 1613 → Ostgrat (1950m) → Hohmädli hikr.org Peaks → Domereflüe (Westgrat, 1935m) → Lochegg (1815m) → Hinderwaach Pkt. 1784 → Morgetebach Furt → Undriste Morgete Pkt. 1475 → Guggerhorecheere → Schönbode Pkt. 1224 → Morgetebach Brücke → Sagi Pkt. 960 → Morgetebach Hängebrücke → Leitereweideni → Metalltreppen → Morgetebach Steg → Buuschebach Brücke → Ehem. Weissenburgbad → Gschwend → Weissenburgberg Pkt. 980 → Mösli → Ägerte Pkt. 904 → Im Zil Pkt. 977 → Wolfacher Pkt. 994 → Nidflue Pkt. 915 → Zälg → Rümberg → Tengelbach Brücke → Renfer → Ringoldingen → Stapfacher → Leimere → Kleindorf → Wildebach Brücke → Bahnhof Erlenbach im Simmental «681m». Begeistert war ich von der Hängebrücke Leiternweide über der Schlucht des Morgetenbaches, www.lenk-simmental.ch. Die Brücke ist 111 Meter lang und ebenso hoch. Danach geht es steil auf dem wieder hergestellen Bäderweg in die Schlucht hinunter, dort führt eine kleine Hängebrücke über den Morgetenbach. Danach führt ein schöner Schluchtweg zum Ehemaligen Weissenburgbad. Verein Bad und Thermalquelle Weissenburg, www.weissenburgbad.ch. AlpKultur – Lenk Simmental, www.alpkultur.ch. Alp Morgeten, www.morgeten.ch. Simmentaler Hausweg, www.hauswege.ch.
Donnerstag, 31. Oktober 2013 (304)
35.3km, +1500m / -1800m (304)
318) Zwischen Alpetli und Fromatt waren die Wiesen meist mit Schnee durchsetzt. Auch oben auf dem besonnten Fromattgrat lag noch etwas Schnee. Zum Glück hatte es nicht viel Schnee und meist konnte ich auch etwas auf Grasbüschel ausweichen. Nur vor der Scheidegg lag durchgehend gefrorener Schnee, aber auch hier kam ich problemlos vorwärts. Sehr schöne Runde, oft weglos über Herbstwiesen. Laufstrecke zwischen «934m» und «2170m» über Meer (Unterschied 1236 Meter). Bushaltestelle Grimmialp Hotel Spillgerten «1228m» → Senggibach Brücke Pkt. 1224 → Senggiweid → Würzi → Bergheim Wildgrimmi Pkt. 1540 → Alpetli Pkt. 1626 → Alpetli Pkt. 1794 → Mariannehubel - Nordwestgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2083 → Scheidegg Pkt. 1991 → Hinderi Fromatt → Fromatt (Ost, 1920m) → Sattel (2035m) → Pkt. 2080 → Sattel Pkt. 2007 → Fromattgrat hikr.org Peaks Pkt. 2170 → Pkt. 2057 (Hütte) → Sattel Pkt. 2007 → Pkt. 1950 → Pkt. 1904 → Fromatt Pkt. 1856 → Pkt. 1670 → Rüti Pkt. 1636 → Möser → Betelriedgrabe (Querung) → Uf de Flüene Pkt. 1569 → Sitewald Pkt. 1247 → Lusflue Pkt. 1160 → Betelried Pkt. 1004 → Blankenburg → Betelried → Zälg → Simme Brücke → Flugfeld Zweisimmen → Gwatt → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Zweisimmen «941m». Kleine Auslaufrunde zur Kirche Zweisimmen mit der gedeckten Holztreppe.
Mittwoch, 30. Oktober 2013 (303)
43.9km, +1200m / -1350m (303)
317) Heute habe ich das grosse Gebiet östlich von Delémont, welches ich noch nie belaufen habe, in vier Teile geteilt. Das hat mich schon lange gestört. Laufstrecke zwischen «410m» und «921m» über Meer (Unterschied 511 Meter). Bushaltestelle Grindel «577m» → Reservoir Pkt. 623 → Pkt. 698 → Gschwäng → Stierenberg Pkt. 843 → Grat Pkt. 921 → Pkt. 920 → La Combe Pkt. 855 → Hoggen Pkt. 875.2 (Kreuz) → Welschgätterli Pkt. 810 → Essert Gendlin → Montsevelier → Ruisseau de Montsevelier → Pré St-Georges → Aux Meules → Sur les Vies de Bâle Pkt. 624 → Mervelier → La Scheulte pont → Le Pécâ → Les Faivelies/Forêt du Droit Pkt. 768 → Antennenturm → Cabane Pkt. 713 → Vermes → La Gabiare pont → Bie des Rues pont → Sur Fédeloi Pkt. 570 → Tiergarten Pkt. 568 → Le Thiergarten/Tiergarten (Tiergartenschlucht) → La Gabiare → Abzweigung Courchapoix (494m) → Treppen → Moton → Abzweigung Vicques (560m) → Pkt. 649 → Rebeuvelier → Pkt. 677 → Do la Baume → Tairèche → Sous Rosé Pkt. 500 → Fussballplatz → Bushaltestelle Vicques Cras de la Velle → La Scheulte → Finage devant le Moulin Pkt. 433 → La Scheulte pont → Courdelon Pkt. 426 → Dos Ferratte → La Scheulte pont → Courroux → La Birse pont Pkt. 413 → La Croisée Pkt. 414 → Überführung Bahnlinie Pkt. 417 → Gare de Delémont «414m». SIRD – Syndicat d'initiative de la région delémontaine, www.sird.ch. La Valdorée: randonnée autour de la vallée de Delémont, www.sird.ch. ValTerbiMania (à pied ou en VTT), www.valterbimania.ch. Sentier botanique Vermes, www.val-terbi.ch (unter: Visiter — Loisirs — Activités régionales). Auslaufrunde durch die Altstadt von Delsberg.
Dienstag, 29. Oktober 2013 (302)
32.6km, +800m / -900m (302)
316) Die heutigen Jurawege führen meist über Wiesen. In der Nähe der Höfe ist dabei teilweise kaum ein durchkommen bei den von den Kühen morastig getrampelten Stellen. Dank geschickter Routenwahl bin ich aber nie richtig abgesoffen. Laufstrecke zwischen «760m» und «1207m» über Meer (Unterschied 447 Meter). Gare de Renan BE «907m» → Droit de Renan La Puce Pkt. 1055 → La Saunière → Combe du Pélu Pkt. 1088 → Sous des Planes Pkt. 1045 → Gare de La Ferrière Pkt. 1005 → Pkt. 981 → La Basse Ferrière Pkt. 982 → Pkt. 1001 → Station La Chaux d'Abel Pkt. 995 → Station La Large-Journée Pkt. 1017 → Les Murs (Golfplatz) Pkt. 1017 → Chez Pierre Pkt. 1011 → Les Bois (Gare) → Pkt. 1021 → Chaux d'Abel Pkt. 1021 → La Tuilerie → Petite Coronelle → Pkt. 1073 → Combe à la Biche Pkt. 1152 → L'Assesseur Pkt. 1199 → La Souriche Pkt. 1187 → Forêt du Droit Pkt. 948 → Gare de Sonvilier → Sonvilier Pkt. 802 → Sous le Château Pkt. 788 → La Suze pont → Forêt de l'Envers → Ruine du Château d'Erguel Pkt. 936 (Erguël) → Forêt de l'Envers Pkt. 912 → Les Planches Pkt. 799 → La Suze pont Pkt. 770 → Les Longines → Gare de St-Imier «793m». Fromagerie Kurt Zimmermann à la Chaux-d'Abel, www.chauxdabel.ch. Auberge L'Assesseur Montagne du Droit – Mont-Soleil, www.lassesseur.ch. Kurzes Auslaufen in St-Imier, der Zug kam aber schon bald, dafür hatte ich mich ab der Ruine auch etwas beeilt.
Montag, 28. Oktober 2013 (301)
33.3km, +1400m / -1650m (301)
315) Erst ganz schwere Beine, im wunderbaren Wildgrimmi wurde das dann bald etwas besser. Laufstrecke zwischen «967m» und «2410m» über Meer (Unterschied 1443 Meter). Bushaltestelle Grimmialp Hotel Spillgerten «1228m» → Senggibach Brücke Pkt. 1224 → Senggiweid → Würzi Pkt. 1335 → Kurve Pkt. 1540 → Bergheim Wildgrimmi → Wildgrimmi Pkt. 1813 → Grat Pkt. 2224 → Grat (2325m) → Diemtigtaler Rothorn hikr.org Peaks Pkt. 2410 (Rothore) → Grat (2325m) → Grat Pkt. 2224 → Jaggener → Inners Höuw-Eggli Pkt. 1872 → Allmi Pkt. 1591 → Dachbode Pkt. 1576 → Dachbode Pkt. 1583 → Scharbenne/Gfellweideni → Pkt. 1551 → Am Obere Stutz Pkt. 1496 → Am Undere Stutz Pkt. 1459 → Gandbodewald (1442m) → Pkt. 1193 → Zälgbach Brücke Pkt. 1086 → St. Stephan Im Grabe → Wildi → Hüsere Pkt. 997 → Station Stöckli «969m». Kurzes Auslaufen bei der Station Stöckli, schon bald kam der Zug von Lenk nach Zweisimmen.
Woche: (TW 1501) 2013-W43 → Strecke=213.1km, Aufstieg=5.70km, Abstieg=6.75km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 27. Oktober 2013 (300)
14.2km, +500m / -550m (300)
314) Leichter Erholungslauf am Sonntag im Appenzellerland von Ausserrhoden nach Innerrhoden. Laufstrecke zwischen «775m» und «1052m» über Meer (Unterschied 277 Meter). Gais-Strahlholz «844m» → Rotbach Brücke → Chellen → Untere Hägni → Saul Pkt. 1031 → Rellen Pkt. 1042 → Egg Pkt. 1026 → Ruedlis → Ober Lehn Pkt. 954 → Studen Pkt. 911 → Lehn → Lauftenbach Brüggli → Untere Lauften → Kirchenlehn → Spital → Sitter Brücke → Bahnhof Appenzell → Unterrain → Landhus → Nördli (963m) → Landhus → Unterrain → Bahnhof Appenzell «785m». Eigentlich wolle ich weiter kommen als nur bis Appenzell, so waren aber die Zugsverbindungen optimal und immerhin kam ich am Gegenhang noch bis zur Wanderwegweiserkreuzung unter dem Nördli hoch.
Samstag, 26. Oktober 2013 (299)
32.7km, +300m / -300m (299)
312) Leichtes Herbstläufchen am Vormittag an der Emme bei Burgdorf. Laufstrecke zwischen «523m» und «535m» über Meer (Unterschied 12 Meter). Bahnhof Burgdorf «533m» → Kirchbergstrasse → Emme Typonsteg → Erlenweg → Ey Pkt. 535 (Brücke) → Eschenweg → Eymatte Pkt. 523 → Emme Schwingersteg → Neumattschachen → Schulanlage Neumatt → Zeughausstrasse → Jlcoweg → Unterführung Bahnlinie → Lyssachstrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Nachmeldung zum Burgdorfer Herbstlauf getätigt.
313) Wettkampf: 31. Herbstlauf Burgdorf. Das Ziel habe ich nach einer Laufzeit von 1h04′53″ erreicht. Die Wettkampfstrecke hat ca. 200 Höhenmeter. Laufstrecke zwischen «512m» und «582m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Bahnhof Burgdorf «533m» → Lyssachstrasse → Unterführung Bahnlinie → Jlcoweg → Kirchbergstrasse → Zeughausstrasse → Schulanlage Neumatt → Neumattschachen → Emme Eybrücke Pkt. 535 → Ey → Eymatte Pkt. 523 → Sandeggen → Vilbringewald → Hüntu Pkt. 547 → Ösch Brücke → Bütikofen Pkt. 519 → Stockzälg → Pkt. 537 → Längeberg Pkt. 542 → Tannwald → Ersigen Flue Pkt. 550 → Loberg (Waldhütte) → Ruedswilsite Pkt. 581 → Dünggetel → Vorderi Holzmatt Pkt. 542 → Geissmoos → Im Winkel Pkt. 555 → Bälchmoos → Güdi Pkt. 535 → Pkt. 521 → Weier Pkt. 522 → Obermoos → Bütikofen Pkt. 516 → Ösch Brücke → Hüntu Pkt. 547 → Vilbringewald → Sandeggen → Eymatte Pkt. 523 → Ey → Emme Eybrücke Pkt. 535 → Neumattschachen → Schulanlage Neumatt → Emme Eybrücke Pkt. 535 → Ey → Erlenweg → Emme Typonsteg → Strandweg → Unterführung Bahnlinie → Wynigebrügg Pkt. 538 → Wynigenstrasse → Gotthelfstrasse → Poststrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Es lief mir heute trotz etwas schwerer Beine ganz gut, ich glaube aber am Bremgartenlauf bin ich besser gelaufen.
Freitag, 25. Oktober 2013 (298)
38.5km, +1800m / -1900m (298)
311) Nach dem kurzen Wintereinbruch bin ich seit dem Lauf am 9. Oktober 2013 nie mehr so hoch gekommen. Heute schönes Herbstwetter, damals nur Nebel, ich hatte gar nichts gesehen. Laufstrecke zwischen «815m» und «2125m» über Meer (Unterschied 1310 Meter). Bahnhof Zweisimmen «941m» → Lischere → Flugfeld Zweisimmen → Simme gedeckte Holzbrücke → Stalde → Oberried Pkt. 995 → Fängli → Oberriedallmi Pkt. 1218 → Danielsweid Pkt. 1321 → Abzweigung Uf de Flüene Pkt. 1417 → Dürri → Milchchäle Pkt. 1613 → Vorder Chumi (1789m) → Pkt. 1896 → Hinder Chumi Pkt. 1981 → Chumigalm hikr.org Peaks Pkt. 2125 → Südwestgrat (1970m) → Gubi Pkt. 1987 → Stiereberg Pkt. 1882 Restaurant Stierenseeberg → Pkt. 1803 → Muntiggrabe (1770m) → Geisshörnli hikr.org Peaks Pkt. 2031 → Geisshöri hikr.org Peaks Pkt. 2044 → Abzweigung Muntiggrabe (1868m) → Pkt. 1857 → Gestelegrat Pkt. 1934 → Meienberg Pkt. 1755 → Homad Pkt. 1737 → Unders Homad Pkt. 1655 → Obere Schindelegg Pkt. 1468 → Grabe → Hore → Haltewald Pkt. 1265 → Goldbach Brücke → Gridwald Pkt. 1116 → Gridwald Pkt. 972 (Hütte) → Site → Simme gedeckte Holzbrücke → Rüti → Bahnhof Boltigen «818m». Beim Stiereberg passierte ich das bereits geschlossene Restaurant Stierenseeberg – Alp Stierenseeberg, www.stierenseeberg.ch. Weiter unten liegen dann die Alp Seeberg und der Seebergsee, auf den hatte ich eine wunderbare Sicht vom Geisshörigrat. Vom Geisshörnli sah ich unter mir ein Rudel Gämsen vorbei traben. Auslaufrunde durch Boltigen, die Beine fühlen sich gut an.
Donnerstag, 24. Oktober 2013 (297)
34.1km, +950m / -1450m (297)
310) Schöner Herbstlauf, oft Nebel, aber auch viel strahlender Sonnenschein. Ziemlich müde Beine, trotzdem lief es mir nicht schlecht heute. Bei Punkt 978 oberhalb von Fontainemelon bin ich falsch gelaufen. Ich bin weiter der Bahnlinie gefolgt bis zum Tunnelportal, dort habe ich mich durchs felsige Gestrüpp zum Weg hoch gekämpft. Laufstrecke zwischen «433m» und «1217m» über Meer (Unterschied 784 Meter). Gare Les Hauts-Geneveys «954m» → Pkt. 978 → Tunnelportal (Süd) → Forêt de Fontainemelon (1044m) → Côte Devant Pkt. 891 → Cernier (858m) → La Forchau → Chézard (811m) → Champs Rinier → Chézard-St-Martin Derrière l'Eglise → Creusel Pkt. 749 → Sur Vuarran → Le Sappet Pkt. 794 → Dombresson Pkt. 742 → Les Empétiers → Villiers Pkt. 760 → Clémesin Pkt. 903 → Pkt. 911 → Le Pâquier NE (STEP) → Le Ruz Chasseran → Clémesin Pkt. 1004 → Forêt de Clémesin → Forêt du Creux Pkt. 1024 → La Dame Pkt. 1217 → Pkt. 1188 → Maison de Bois Pkt. 1143 → Lordel Pkt. 912 → Mét. du Haut Pkt. 937 → Serroue Pkt. 1055 → Fin du Forel Pkt. 892 → Sasselet → Lignières Pkt. 801 → Petit Gibet → Le Chanet → Montet du Haut → Montet du Bas → Gare Le Landeron «437m». Kurzes Auslaufen in Le Landeron. Wegen günstiger Zugsabfahrt bin ich nicht mehr weiter Richtung Cressier NE gelaufen.
Mittwoch, 23. Oktober 2013 (296)
27.4km, +350m / -350m (296)
309) Leider gelang es mir nicht den Regen zu überlisten, nur zu Beginn war es ganz kurz trocken, danach setzte wieder garstiger Regen ein. Laufstrecke zwischen «512m» und «592m» über Meer (Unterschied 80 Meter). Bahnhof Burgdorf «533m» → Kirchbergstrasse → Eystrasse → Schulanlage Neumatt → Neumattschachen → Emme Eybrücke Pkt. 535 → Ey → Eymatte Pkt. 523 → Sandeggen → Vilbringewald → Hüntu Pkt. 547 → Ösch Brücke → Bütikofen Pkt. 519 → Stockzälg → Pkt. 537 → Längeberg Pkt. 542 → Tannwald → Ersigen Flue Pkt. 550 → Loberg (Waldhütte) → Ruedswilsite Pkt. 581 → Dünggetel → Vorderi Holzmatt Pkt. 542 → Geissmoos → Im Winkel Pkt. 555 → Bälchmoos → Güdi Pkt. 535 → Pkt. 521 → Weier Pkt. 522 → Obermoos → Bütikofen Pkt. 516 → Ösch Brücke → Hüntu Pkt. 547 → Vilbringewald → Sandeggen → Eymatte Pkt. 523 → Ey → Emme Eybrücke Pkt. 535 → Neumattschachen → Schulanlage Neumatt → Eystrasse → Kirchbergstrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Auslaufen in Burgdorf, auch beim Umsteigen und Warten.
Dienstag, 22. Oktober 2013 (295)
39.5km, +1100m / -1050m (295)
308) Leider konnte ich nicht mit dem Bus nach Goumois fahren, eine Stellwerkstörung am Morgen in Oerlikon liess meinen Zug in Zürich verspätet einfahren, in Biel war dann der Anschlusszug weg. Da die Busse nach Goumois nur sehr selten fahren, durfte ich runter laufen. Das war schön, aber die Zeit fehlte mir am Schluss, um wie geplant bis Renan BE zu kommen. Laufstrecke zwischen «493m» und «1072m» über Meer (Unterschied 579 Meter). Bushaltestelle Saignelégier Pâquier «988m» → Le Haut du Bémont → Les Platures Pkt. 1072 → Les Pommerats → A la Croix → La Saigne Pkt. 898 → Sur les Côtes Pkt. 871 → Bécorps → Les Prises → Goumois Pkt. 493 → Le Theusseret Pkt. 507 → Le Doubs Uferweg → UE Pkt. 510 → La Goule Pkt. 544 (Barrage, Pont) → Lac de La Goule → La Bouège Pkt. 541 → Le Doubs Uferweg → Refuge Pkt. 652 → Combe des Sarrasins Pkt. 630 → Côte de Fromont → Fromont Pkt. 658 → Abzweigung Ruine du Moulin de la Mort Pkt. 670 → Derrière les Crâts → Barrage du Refrain → Lac de Biaufond → Pkt. 640 → Biaufond Pkt. 609 → Pkt. 705 → Metalltreppen → Roche de l'Aigle Pkt. 880 → La Combe → Cerneux-Godat Pkt. 938 → Beauregard → Sous les Rangs Pkt. 1010 → Les Rosées → Gare Les Bois «1029m». La Société des Forces Electriques de La Goule, www.lagoule.ch. Biaufond, www.biaufond.ch. Maison Biaufond – Gîte et table d'hôtes, www.maison-biaufond.ch. Kleines Auslaufen in Les Bois, ziemlich kaputt, da schwere Beine.
Montag, 21. Oktober 2013 (294)
26.7km, +700m / -1150m (294)
307) Nach den gestrigen Strapazen und den ausgiebigen Regenfällen durfte ich heute einen eher leichten Lauf machen. Laufstrecke zwischen «447m» und «1179m» über Meer (Unterschied 732 Meter). Gare de Renan BE «907m» → La Suze pont Pkt. 846 → Pkt. 889 → Pkt. 938 → La Liodironde Pkt. 1150 → Derrière Bec à l'Oiseau → Derrière-Pertuis Ecole → Pertuis Pkt. 1025 → Le Puteret → Les Vieux-Prés Pkt. 1030 → La Sombaille Pkt. 1054 → Les Jorats Pkt. 880 → Grand Chézard (768m) → Les Marquettes Pkt. 732 → Bois de Pré Vuillaume → Engollon Pkt. 727 → Ruines de la Bonneville → Le Morguenet pont → La Seyon pont Pkt. 690 → Champs Ferret Pkt. 727 → Fenin Pkt. 756 → Forêt de Fenin → Chable au Tyrol (Les Trois Bornes) Pkt. 827 → Pkt. 771 → Pkt. 702 → Les Cadolles Pkt. 580 → Chemin du Pertuis-du-Sault → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Neuchâtel, Terreaux Pkt. 447 → Avenue de la Gare → Gare de Neuchâtel «479m». Auslaufrunde in Neuenburg, da gehören immer Treppen und reichtlich Höhenmeter dazu.
Woche: (TW 1500) 2013-W42 → Strecke=286.4km, Aufstieg=6.95km, Abstieg=5.55km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 20. Oktober 2013 (293)
41.1km, +650m / -650m (293)
305) Leichter Lauf zur Nachmeldung am Bremgartenlauf, da ich früh dran war ging das sehr flott und ganz ohne Anstehen. Ich habe mich recht gut gefühlt, hoffentlich bleibt das bis zum Start so. Laufstrecke zwischen «508m» und «561m» über Meer (Unterschied 53 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Länggasstrasse → Länggasse Buswendeschleife → Pkt. 555 → Überführung Autobahn → Grosser Bremgartenwald → Abzweigung Glasbrunnen → Nägelisbode Pkt. 549 → Aare Halebrügg → Halen Pkt. 518 (Herrenschwanden) → Möösliweg → Stuckihaus Buswendeschleife → Bushaltestelle Bremgarten bei Bern Post → Treppe → Aare Felsenaubrücke → Bushaltestelle Felsenau → Treppe → Rossfeldstrasse → Reichenbachstrasse → Station Bern Tiefenau RBS «523m». Vor der Station Tiefenau setzte leichter Regen ein. Leider habe ich den Fahrplan nicht genau angeschaut, die gerade passende Abfahrtszeit wird am Sonntag gar nicht bedient. Also bin ich noch sehr lange durch und um die Station Tiefenau gelaufen.
306) Wettkampf: Bremgartenlauf – Bremgarten bei Bern BE. Das Ziel habe ich nach einer Laufzeit von 43′42″ erreicht. Laufstrecke zwischen «490m» und «589m» über Meer (Unterschied 99 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Bollwerk → Lorrainebrücke → Treppe → Aare Uferweg → Wehrweg → Aare Felsenausteg (Wehr) → Station Felsenau → Bushaltestelle Felsenau → Aare Felsenaubrücke → Treppe → Bremgarten bei Bern Post → Stuckishaus → Birchi → Riederenwald → Niderlindach Pkt. 561 → Chräbsbach → Burrishus → Büsselimoos → Birchi → Stuckishaus → Bushaltestelle Bremgarten bei Bern Post → Treppe → Aare Felsenaubrücke → Bushaltestelle Felsenau → Station Felsenau → Aare Felsenausteg (Wehr) → Wehrweg → Aare Uferweg → Treppe → Lorrainebrücke → Bollwerk → Bahnhof Bern «540m». Bremgartenlauf, www.bremgartenlauf.ch.
Samstag, 19. Oktober 2013 (292)
43.0km, +850m / -350m (292)
304) Heute bin ich weiter dem Doubs hinauf gefolgt, bei Clairbief erreicht die französchisch-schweizerische Grenze den Fluss und folgt erstaunlicherweise immer dem südlichen Ufer, also gehört das gesamte Flüsschen hier zu Frankreich. Nun fehlt mir am Doubs nur noch der Abschnitt zwischen Goumois und Biaufond. Laufstrecke zwischen «437m» und «1012m» über Meer (Unterschied 575 Meter). Gare de St-Ursanne «491m» → Unterführung Bahnlinie → Lorette → Le Doubs gedeckte Holzbrücke → Abzweigung Ravines Pkt. 440 → Champ de Souboz → Bois Banal Pkt. 446 → Tariche rive nord (barque) → Chétevat Pkt. 454 → Sous les Roches Pkt. 452 → Le Doubs Passerelle de La Charbonnière Pkt. 455 → La Réchesse Pkt. 469 → Prés du Lods Pkt. 473 → Le Champois Pkt. 485 → Les Moulins Pkt. 478 → Soubey Pkt. 476 (pont) → Côte de l'Omène → Lobschez Pkt. 483 → Côte du Boichat → Grenze CH/F → Le Doubs Passerelle de Clairbief → rive nord (Rastplatz) → Le Doubs Passerelle de Clairbief → Grenze F/CH → Les Breuleux Pkt. 481 → Moulin Jeanotat Pkt. 482 (Moulin Jeanottat) → Côte aux Crats Pkt. 483 → Combe Chabroyat → Sous les Prés de Beaugourd Pkt. 487 → Bois Banal Pkt. 491 → Île du Milieu → Bief de Vautenaire pont Pkt. 489 → La Verte Herbe → La Vauchotte Pkt. 490 → Goumois Pkt. 493 → Grenze CH/F → Le Doubs pont → Goumois (F) → Le Doubs pont → Grenze F/CH → Goumois Pkt. 493 → Côte de Saucy → Grosse Côte (783m) → Pré de la Retenue → Pkt. 877 → Cotirnat Pkt. 892 → Rière chez Belin → Gare de Saignelégier «982m». Vor Goumois habe ich eine prächtige Libelle am Doubs gesehen. Ich wurde wieder mal vor Mutterkühen und Stieren gewarnt, es stand aber nichts dergleichen auf dem Weg rum. Zur Gemeinde Saignelégier gehören seit 2009 auch Goumois und Les Pommerats, www.saignelegier.ch. Auslaufen in Saignelégier, dabei bin ich noch etwas in die Höhe über dem Dorf gekommen.
Freitag, 18. Oktober 2013 (291)
37.5km, +500m / -650m (291)
303) Statt quer zum Doubs bin ich heute dem Fluss aufwärts von Frankreich in die Schweiz gefolgt. Obwohl ich sehr oft auf Asphalt lief hat es mir sehr gut gefallen. Laufstrecke zwischen «400m» und «658m» über Meer (Unterschied 258 Meter). Bushaltestelle Réclère, Les Grottes «652m» → Grenze CH/F → Craye Pkt. 595 → Pkt. 570 → Pkt. 517 → Montjoie-le-Château (F) → Le Doubs pont Pkt. 403 → Le Rare Chêne → Le Doubs pont → Vaufrey (F) → Barrage de Vauffrey →  → Bouverance Pkt. 420 → Glère (F) → Camping → Courclavon → Le Doubs pont → Brémoncourt (F) → Grenze F/CH → Le Doubs Uferpfad → Ocourt Pkt. 423 (Brücke) → Millery → Pontoye Pkt. 428 → Forêt du Pré Martin → Roche aux Brochets → STEP Pkt. 438 → Le Doubs (Brücke) → St-Ursanne (Brücke) → Le Doubs pont → Lorette → Unterführung Bahnlinie → Gare de St-Ursanne «491m». Beim Auslaufen in St-Ursanne bin ich den Wanderweg nach Le Malrang erkunden gegangen. Damit konnte ich gleich auch noch einige zusätzliche Höhenmeter sammeln. Beim Bahnhof St-Ursanne bin ich noch von einem Leser dieses Tagebuches erkannt worden, wobei einzelne Strecken auch teilweise nachgewandert werden, das gefällt mir sehr gut. Schliesslich liegen meinen Laufstrecken oft sehr gute Ideen zugrunde.
Donnerstag, 17. Oktober 2013 (290)
47.8km, +1800m / -1550m (290)
302) Wie gestern nochmals von Norden nach Süden gelaufen, diesmal die Route etwas weiter östlich gewählt und dabei den Doubs wieder zweimal überquert. Laufstrecke zwischen «434m» und «1047m» über Meer (Unterschied 613 Meter). Gare de Courgenay «488m» → Ruege Pkt. 503 → Vaboinat Pkt. 519 → Tchaimpî dedô → Les Echos → Cabane Pkt. 666 (Rastplatz) → Côte de Goule → Le Toinon (860m) → Le Raiton → La Djoueratte Pkt. 753 → Seleute → Pkt. 651 → La Vanoge → Pkt. 514 → Pkt. 434 → Le Doubs pont Pkt. 439 → STEP Pkt. 438 → Champs Dessus → Les Prés Pkt. 717 → Chez le Baron → Grosse Fin Pkt. 710 → Epauvillers Pkt. 696 → Sur Preigne → Combe dedô → Le Coucou → Chervillers Pkt. 463 → Le Doubs Passerelle de La Charbonnière Pkt. 455 → La Charbonnière → Le Poye Pkt. 554 → Césai Pkt. 788 → Le Cerneux → St-Brais Pkt. 967 → Pkt. 944 → Sous les Barres → Unterführung Bahnlinie → Station Bollement Pkt. 807 → Etang de Bollement → Pkt. 795 → Les Prés de Saulcy (970m) → Envers des Combes → Moulin dos le Cras → Sur les Saignes → La Fenatte Pkt. 978 → Lajoux JU Pkt. 960 → Rond Pré Pkt. 1007 → Pkt. 1007 → Pkt. 1045 → Forêt de Béroie Pkt. 1013 → Bellelay → La Grosse Fin Pkt. 945 → Pkt. 926 → Pkt. 935 → Pkt. 928 → Côte des Sauces Pkt. 848 → Le Fuet Pkt. 841 → La Trame pont Pkt. 772 → Forêt de Chaindon Pkt. 778 → Pâturage des Sagnes Pkt. 806 → Craveçon (Strasse) → Petit-Bâle → Gare de Tavannes «754m». Bellelay – Des expériences à vivre, www.bellelay.ch. Unterwegs habe ich einen toten Frosch, eine herzige graue Katze, viele Pilze und die Windräder bei St-Brais angetroffen.
Mittwoch, 16. Oktober 2013 (289)
43.5km, +1850m / -1400m (289)
301) Heute von Norden nach Süden, aus der Ajoie in den Berner Jura. Zweimal grössere Steigung und Gefälle vor und nach dem Doubs. Viele Windräder gesehen, aber alle nur aus grosser Entfernung, es haben sich fast alle gedreht. Laufstrecke zwischen «421m» und «1055m» über Meer (Unterschied 634 Meter). Gare de Porrentruy «424m» → L'Allaine pont → Le Banné → Les Rochattes → Champs Graitoux → Noires Terres →  Bô dô lai Tieudre Pkt. 526 → Vaberbin Pkt. 623 → Fréteux Pkt. 650 → Lai Tïeudre Pkt. 716 → Enson le Mont → Côte des Chainions → Les Chainions Pkt. 884 (Cabane) → Lai Tïeudre Pkt. 716 → Enson le Mont → Valbert Pkt. 757 → Montagne de Valbert → Sassey → Ocourt Pkt. 424 → Le Doubs pont → Roche Palouse → Montpalais Pkt. 737 → Champs Derrière Pkt. 773 → Les Foudres Pkt. 867 (Lai Grétche) → Pré la Chiate Pkt. 844 → Les Chétions → Epiquerez → Pâture des Plains → Teureux → Soubey → Le Doubs pont → Le Cras → La Forge Pkt. 744 (Sattel) → Côte au Bouvier → Grands Champs → Les Enfers Pkt. 955 → Pâturage des Saignes → Montfaucon → Station Pré Petitjean → Le Pré Petitjean Pkt. 937 → Le Chaufour Pkt. 984 → Bois du Gez Pkt. 1016 → Les Montbovats Pkt. 1025 → Chez le Roi → Les Montbovats Dessous Pkt. 982 → Le Petit Bois Derrière Pkt. 1020 → La Pâturatte Pkt. 1023 → Chaux-de-Tramelan Pkt. 998 → Le Cernil Pkt. 1003 → Pkt. 1030 → Pkt. 1027 → Pkt. 993 → Pkt. 917 → Gare de Tramelan «888m». Im ersten Aufstieg war auf einer Waldstrasse die Adresse der GS Ajoie mit Section cyclistes, Section coureurs à pied et Groupe triathlon auf den Asphalt gesprüht, www.gsajoie.ch. Ocourt gehört zur Commune du Clos-du-Doubs oder Gemeinde Clos du Doubs, www.closdudoubs.ch. Les 66 du Doubs, www.66dudoubs.ch. Soubey, www.soubey.ch. Die Auberge de la Gare – Le Pré-Petitjean à Montfaucon sieht sehr interessant aus, www.aubergedelagare.ch. Tramelan, www.tramelan.ch.
Dienstag, 15. Oktober 2013 (288)
33.7km, +700m / -350m (288)
300) Heute habe ich die Lücke von Locarno bis Camedo auf dem Weg nach Domodossola geschlossen. In Camedo bin ich am 18. September 2013 angekommen. Sehr schwere Beine beim Start und das wurde bis zum Schluss auch nicht viel besser. Laufstrecke zwischen «195m» und «667m» über Meer (Unterschied 472 Meter). Bahnhof Locarno «205m» → Lago Maggiore Uferpromenade → Bosco Isolino Pkt. 196 → Lido → Bosaccio → Prati Rusca → Morettina → Moronaccio → Maggia Unterführung Brücke (Pkt. 218) → San Martino (Station) → Maggia Uferpfad → Ponte Brolla (Station) → Maggia Brücke → Tegna → Verscio → Ronco del Prèvat → Cavigliano → Sabbioi → Isorno Brücke → Intragna → R. di Mulitt Brücke → Piazzo → Corcapolo (Station) → Frana Pkt. 460 → Sassalto Pkt. 513 → Bahnhof Verdasio → Ri della Segna> Brücke → Gaggetto Pkt. 541 → Abzweigung Camedo (Station Palagnedra) → Lago di Palagnedra (Staudamm) → Pkt. 586 → Palagnedra (667m) → Pkt. 586 → Lago di Palagnedra (Staudamm) → Abzweigung Corcapolo (Station Palagnedra) → Val del Marcou Pkt. 545 (Brücke) → Pkt. 556 → Càmedo → Bahnhof Camedo «549m». Comune delle Centovalli — Intragna, www.intragna.ch.
Montag, 14. Oktober 2013 (287)
39.8km, +600m / -600m (287)
299) Erst kam ich nur mühsam in die Gänge, nach Giebenach ging es besser und zum Schluss lief es richtig gut. Für morgen verheisst das nichts gutes. Testlauf: Oberi Rütenen-1000m-Lauf zwischen Rheinfelden und Möhlin in 4′03″. Das ging gründlich daneben, schwere Beine und Rucksack sind keine gute Idee. Die Zeit habe ich im Rahmen des Bremgartenlaufes noch etwas verbessert. Laufstrecke zwischen «279m» und «398m» über Meer (Unterschied 119 Meter). Bahnhof Liestal «327m» → Spital → Ergolz Brücke → Fraumatt → Füllinsdorf Schönthal Pkt. 293 → Steinacher Pkt. 386 → Giebenach → Violenbach Brücke → Unterführung Autobahn → Violenbach Steg → Chrüzgrabe Pkt. 398 → Frauewald → Baselchöpfli → Bloseberg → Görbelhof Pkt. 311 → Überführung Autobahn → Kapuzinerberg → Bahnhof Rheinfelden → Magdenerbach Brücke → Spital → Unteri Rüchi → Unterführung Bahnlinie → Oberi Rütenen → Bahnhof Möhlin → Unter Möhlin → Möhlin Bach Brücke → Ober Schalle → Unterführung Bahnlinie → Überführung Bahnlinie → Forsthölzenen → Langi Awand → Langammel → Hasenacher → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Bahnhof Mumpf → Überführung Autobahn → Mumpf → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Treppe → Ob Dorf → Trumbeste → Bahnhof Stein-Säckingen → UW → Rormatt → Schlatt → Gründli → Sissle Brücke → Göttisloo Pkt. 311 (Kieswerk) → Sissle Brücke → Überführung Autobahn → Gramet Pkt. 316 → Bahnhof Eiken «331m». Die Gemeinde Giebenach war mir bis heute völlig unbekannt, www.giebenach. Zwischen Chrüzgrabe und Görbelhof bin ich oft quer durch den lichten Wald gelaufen, sehr viele Pilze gesehen, die meisten noch ziemlich frisch. Leichtes Auslaufen beim Warten auf den Zug.
Woche: (TW 1499) 2013-W41 → Strecke=224.9km, Aufstieg=6.60km, Abstieg=6.60km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 13. Oktober 2013 (286)
24.7km, +350m / -250m (286)
298) Erst sah es ziemlich düster aus, dann wurde es doch noch etwas herbstlich sonnig. Sehr einfache Strecke, ganz einfach dem Wanderweg nach Süden gefolgt. Mit einem satten Endspurt ab Rapperswil BE habe ich trotz einigen Pausen gerade noch den geplanten Zug erwischt. Laufstrecke zwischen «443m» und «548m» über Meer (Unterschied 105 Meter). Bahnhof Büren an der Aare «443m» → Steintreppe → Belzzälg Pkt. 476 → Brüggli → Eichwald → Bannholz → Chilcheholz → Hubel → Unterholz → Schnottwil Post → Fachenmoos → Schlattrain (Bucheggberg) → Cholbetti → Bergmatte → Limpach Brücke → Neumatt → Wengi bei Büren → Breite → Augstacher → Breitholz → Gsteig (538m) → Allmi → Hoschwerzibach Brücke → Habanger Pkt. 515 → Rapperswil BE → Holzacher → Holzhüsere → Hardwald → Luchli → Hard → Überführung Autobahn → Lyssbach Brücke → Herrschmatt → Bahnhof Schüpfen «520m». Gemeinde Schnottwil, www.schnottwil.ch. Wengi bei Büren – die Perle im Limpachtal, www.wengi-be.ch. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 12. Oktober 2013 (285)
23.9km, +100m / -100m (285)
297) Heute war ich vor dem Lauf gar nicht munter, aber irgendwann bin ich dann doch losgelaufen. Erst ging es noch sehr mühsam, dann hat mich aber ein kleiner Kläffer wach geärgert, danach ging es immer besser. Laufstrecke zwischen «427m» und «472m» über Meer (Unterschied 45 Meter). Station Solothurn West «433m» → Dammstrasse → Römerstrasse → Aare Hängebrücke → Dreibeinskreuz (Dribischrüz) → Bushaltestelle Lüsslingen, Hohberg → Hofmatt → Aare Uferpfad → Aarefeld → Hof Rechen Pkt. 429 → Rohrboden → Aare Uferweg → Rod → Hagematt → Rüemberg → Fähre Altreu → Grossmattacher → Leuzigen/Bachmatt → Widi → Archer Inseli Pkt. 428 → Widi → Unterführung Autobahn → Fälb → Aarbrügg Arch → Aare Brücke Pkt. 434 → Aarbrügg Grenchen → Überführung Autobahn → ARA → Grenchenwiti Pkt. 428 → Flugplatz Grenchen → Lindenhof → Witibach Brücke → Bad → Velodrome Suisse → Bahnhof Grenchen Süd → Grenchen/Granges → Bahnhof Grenchen Nord → Bahnhof Grenchen Süd «441m». Velodrome Suisse, www.velodromesuisse.ch. BMC Switzerland AG / Grenchen, www.bmc-switzerland.com. BMC Racing Team, www.bmc-racing.com.
Freitag, 11. Oktober 2013 (284)
26.5km, +150m / -150m (284)
296) Die Bahnlinie von Grenchen nach Solothurn habe ich am 19. März 2013 verfolgt, heute bin ich parallel dazu der Aare gefolgt. Vor Altreu geht der Wandeweg direkt über die Wiese, hier bin ich auch der Aare gefolgt. Erst wollte das Wetter nicht so wie es geplant war, es regnete sogar leicht und ich hatte schwere Beine. Vor Solothurn kam dann doch noch die Sonne und ich konnte noch einen prächtigen Regenbogen vor den Jurahöhen beobachten. Laufstrecke zwischen «427m» und «441m» über Meer (Unterschied 14 Meter). Bahnhof Grenchen Süd «441m» → Grenchen/Granges → Velodrome Suisse → Bad → Witibach Steg → Lindenhof → Flugplatz Grenchen → Grenchenwiti Pkt. 428 → ARA → Überführung Autobahn → Aarbrügg Grenchen → Schiffstation Grenchen → Aare Uferweg → Schlund → Unterführung Autobahn → Witibach Steg → Giglerbach Steg → Lehnfeld Pkt. 429 → Eichacker → Aare Uferweg → Haag Bach Brücke → Altreu Pkt. 430 → Selzacher Bach Brücke → Stad → Iselstücki → Selzacherwiti → Neuacker → Aare Uferweg → Abzweigung Bellach → Unterer Muttenhof Pkt. 428 → Wildbach Brücke → Brunngraben Brücke → Muttenhof → Schwimmbad → Unterführung Bahnlinie → Aare Wengibrücke → Berntorstrasse → Rossmarktplatz → Dornacherplatz → Bahnhof Solothurn «432m». Infozentrum Witi Altreu, www.infowiti.ch.
Donnerstag, 10. Oktober 2013 (283)
31.8km, +200m / -250m (283)
295) Testlauf: Gürbe/Aare-25km von Burgistein über Belp nach Bern in 1h55′24″. Der Einfachkeit halber habe ich den Halbmarathon den ich am 15. September 2013 gelaufen bin verlängert, so musste ich nur wenig neu ausmessen. Das Tempo war nur unwesentlich (1.3 Sekunden pro Kilometer) geringer als beim Halbmarathon. Laufstrecke zwischen «497m» und «567m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Bahnhof Burgistein «567m» → Burgistein Station → Hagi → Gürbe Lohnstorfbrügg → Mühlethurnen Pkt. 546 → Moos → Gürbeegge Pkt. 535 → Gürbe Uferweg → Au → Seematte → Allmid → Toffen (Station) → Talguet → Mütlimatt → Belp → Stockmatt → Belpmoos → Flugplatz Bern-Belp → Belpmatten → Gürbe Brücke Pkt. 510 → Under Selhofe → Nesslerewald → Aare Uferweg → Eichholz → Schönau Pkt. 505 → Aare Schönausteg → Aare Dalmazibrücke → Aarstrasse/Badgasse → Gerberngasse → Langmauerweg → Altenbergsteg/Kornhausbrücke → Lorrainebrücke/Turmdurchlass → Ziel 25km → Schwyzerstärnweg → Engehaldenstrasse → Reitschule → Bollwerk → Bahnhof Bern «540m». Längeres Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten, mit Aufstieg von der Aare zum Bahnhof Bern.
Mittwoch, 9. Oktober 2013 (282)
39.1km, +2100m / -2100m (282)
294) Drei junge Steinböcke unter dem Le Grammont getroffen. Eigentlich wäre die Pointe de la Chaumény (2067m) heute ein wichtiges Nebenziel gewesen, leider konnte ich den Gipfel im dichten Nebel nicht ausfindig machen. Jetzt muss ich beim nächsten Versuch wieder ganz neu beginnen, wahrscheinlich diesmal mit Start in Bouveret. Oerhalb von La Chaumény Punkt 1324 bin erst im offenen Wald und dann im Geröll aufgestiegen. So musste ich mich nicht durch das nasse Kraut kämpfen, dafür war ich dann oben am falschen Ort und musste in der Wiese zu Punkt 1575 queren. Das war einfach aber nicht schnell. Laufstrecke zwischen «379m» und «2172m» über Meer (Unterschied 1793 Meter). Gare de St-Gingolph «392m» → Vignolles → Grande Forêt → Colachène → Parfieu → Pkt. 715 → Pré Bolin (960m) → La Frête Pkt. 1077 → Châblais → Les Rayes (1155m) → L'Agreblay → La Chaumény Pkt. 1324 → Pkt. 1575 → Nordostgrat → Le Grammont hikr.org Peaks Pkt. 2172 → Nordwestgrat → Voyis Pkt. 1989 → Col des Crosses → Abzweigung Alamont Pkt. 1810 → Les Crosses Pkt. 1738 → Les Combes Pkt. 1598 → Taney L'Arsajeur Pkt. 1415 → Lac Tanay / Lac de Taney Pkt. 1427 → La Fayselle → En Peney → Sattel Pkt. 1498 → Prélagine (1460m) → La Combe Pkt. 1110 → Le Vesenand Pkt. 997 → Bushaltestelle Miex village → Pkt. 943 → Pkt. 923 → Bushaltestelle Plan du Chêne → Le Fossau pont → Les Bovairons → UE → Vouvry Pkt. 387 → Station Vouvry «381m». Da es offenbar immer wieder Lawinen bis zum Genfersee hinunter gibt hat man einen Détecteur Routier Avalanche La Chaumény Saint-Gingolph installiert. Damit wird auch die Eisenbahnlinie Chemin de fer du Tonkin zwischen Bouveret und St-Gingolph gesichert. Auberge-Refuge La Vouivre au Lac de Taney, www.lactanay.com. Course des deux Lacs Course pédestre reliant le Lac Léman au Lac de Tanay mit Start in Bouveret über 21.5 Kilometer (Grand Parcours) 1650m de dénivellation positif et 500 m négatif, www.bouveret.ch. Längeres Auslaufen auf dem Rhone-Damm.
Dienstag, 8. Oktober 2013 (281)
39.3km, +2000m / -2050m (281)
293) Nur auf den beiden Gipfel kam ich aus dem Nebel, oben wunderbares Herbstwetter mit Sonne und blauem Himmel. Laufstrecke zwischen «931m» und «2253m» über Meer (Unterschied 1322 Meter). Station Stöckli «969m» → Hüsere Pkt. 997 → Wildi → St. Stephan Im Grabe → Zälgbach Brücke Pkt. 1086 → Pkt. 1193 → Gandbodewald (Strasse, 1310m) → Abzweigung Dachbode (1442m) → Gandbode → Breitgand → Ussers Höuw-Eggli Pkt. 1966 → Höuweggli Pkt. 1986 → Abzweigung Fromatthütte (1940m) → Brunnihore hikr.org Peaks Pkt. 2221 → Ostgrat → Unter dem Chörbelihore (2177m) → Abzweigung Ussers Höuw-Eggli (1940m) → Schafsattel → Abzweigung Fromatthütte (1915m) → Südcouloir → Sattel (2050m) → Vorderi Spillgerte hikr.org Peaks → Vorgipfel Nordwest (2222m) → Sattel (2050m) → Südcouloir → Abzweigung Ussers Höuw-Eggli (1915m) → Holzflue (1935m) → Steilabstieg/Couloir → Fromatthütte → Pkt. 1613 → Gmeini Weid Pkt. 1345 → Betelriedgrabe Brücke Pkt. 1203 → Sitewald → Lusflue Pkt. 1160 → Schlattwald → Schlatt Pkt. 1039 → Oberried Pkt. 995 → Stalde Pkt. 950 → Simme Brücke Pkt. 931 → Flugfeld Zweisimmen → Lischere → Bahnhof Zweisimmen «941m». Mächtige Pilze, prächtige Fliegenpilze. Zum Auslaufen bin ich im Zweisimmen noch über die Hofurengassen-Treppe (Wanderweg zum Sparenmoos) zur Hübelistrasse hoch gelaufen. Wieder ins Dorf runter gekommen bin ich über die Treppe unten an der Unteren Hübelistrasse.
Montag, 7. Oktober 2013 (280)
39.6km, +1700m / -1700m (280)
292) Das Landvogtehorn habe ich schon seit langem ins Auge gefasst, heute war ich endlich oben. Der Weiterweg aufs Gsür und nach Adelboden ist für läuferische Aktivitäten eher ungeeignet. Damit ich nicht wieder ins Färmeltal/Fermeltal zurück musste, habe ich den schottrigen Steilabstieg via Steibode ins Diemitag in Angriff genommen. Tolle Bergsicht vom Gipfel über das hoch liegende Nebelmeer. Die Tour hat sich gelohnt, war aber auch sehr mühselig. Zuerst der grasig nasse Aufstieg ins Rügge Tälti, dann weiter in groben Geröll und schliesslich der schottrig rutschige Abstieg. Das Gipfelbuch auf dem Landvogtehore ist auch hin, es hat Wasser in der Plastikdose und das ganze Heft ist glitschig durchweicht, da geht gar nichts mehr. Ich habe das Wasser abgegossen und das ganze Zeugs wieder unter den Stein gepackt. Laufstrecke zwischen «1023m» und «2615m» über Meer (Unterschied 1592 Meter). Station Matten «1023m» → Färmelbach Brücke → Matten Dorflade → Mattehalte → Färmelbach Brücke Pkt. 1080 → Sitebach Brücke Pkt. 1142 → Färmelbach Brücke → Bachweideni Pkt. 1267 → Birchlouene Pkt. 1306 → Färmelbach Brücke → Abzweigung Färmel/Stalde (Hotel Restaurant Alpenrose) → Färmel/Blachti Pkt. 1377 → Mattemeder → Färmelberg (Fermelberg) → Abzweigung Furggeli/Adelboden → Grod (1795m) → Färmelbach Querung → blaue Pfeile → Rügge Tälti → Sätteli Pkt. 2605 → blaue Pfeile → Landvogtehorn hikr.org Peaks Pkt. 2615 → Nordwestgrat Pkt. 2541 → Sattel Pkt. 2359 → Steiboden → Strasse/Hütte (1666m) → Steibode Pkt. 1558 → Chilei Pkt. 1437 → Fildrich Brücke → Hindere Fildrich Pkt. 1379 → Vordere Fildrich → Allmi → Hengrich Pkt. 1269 → Roneweid (Rohnenweid) → Schattsite → Ufem Rei → Bushaltestelle Schwenden im Diemtigtal, altes Schulhaus → Fildrich Brücke Pkt. 1174 → Schlatti → Bushaltestelle Tiermatti (Tiermatten) → Bushaltestelle Weid → Siecheweid → Pkt. 1127 → Staldemaad → Bushaltestelle Anger Pkt. 1082 → Fildrich Brücke → Bushaltestelle Haueten → Narebach → Narebach Brücke Pkt. 1056 → Bode → Tschuepis → Bushaltestelle Zwischenflüh Post «1041m». Staldenmaadhütte – SAC Kirchberg BE, www.sac-kirchberg.ch.
Woche: (TW 1498) 2013-W40 → Strecke=209.7km, Aufstieg=7.40km, Abstieg=7.75km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 6. Oktober 2013 (279)
21.8km, +600m / -650m (279)
291) Sehr schöner Aufstieg aus dem Köniztal auf dem Ulmizberg auf Waldstrassen. Der Abstieg war dann steiler, schmaler und noch spannender. Laufstrecke zwischen «521m» und «937m» über Meer (Unterschied 416 Meter). Bahnhof Kehrsatz «570m» → Pkt. 602 → Düfti Pkt. 625 → Köniztal Pkt. 643 → Tal Pkt. 628 → Sulgenbach Brücke → Löölisberg (758m) → Abzweigung (865m) → Ulmizberg Pkt. 915 → Ulmizberg hikr.org Peaks Pkt. 937 → Treppen → Pkt. 853 → Löölisberg (758m) → Schliernberg (693m) → Sulgenbach Brücke → Köniztal Pkt. 607 → Chüeschatte (Blinzere, 646m) → Weidli → Spiegel Zentrum → Liebefeld (Köniz) → Morillon → Monbijoustrasse → Hirschengraben → Bahnhof Bern «540m». Gemeinde Kehrsatz, www.kehrsatz.ch. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 5. Oktober 2013 (278)
12.3km, +350m / -400m (278)
290) Leichter Erholungslauf über den Weesen, den grasigen Gipfel am Mühlpass zwischen Bühler und Gais im Kanton Appenzell Ausserrhoden. Laufstrecke zwischen «817m» und «1131m» über Meer (Unterschied 314 Meter). Station Strahlholz (Gais) «875m» → Strahlholz Pkt. 869 → Rotbach Wasserfall → Wissbach Brücke → Bühler AR Pkt. 826 → Rotbach Brücke → Bleicheli → Eugst Pkt. 969 → Saul Pkt. 1013 → Saul Pkt. 1031 (Sattel) → Oberer Saul Pkt. 1056 → Treppe → Weesen (Hof) → Weesen Pkt. 1131 → Brenden Pkt. 1075 → Pkt. 933 → Zwislen Bach Brücke → Gais Grüt → Station Zweibrücken → Rotbach → Mühlpass Pkt. 878 → Station Strahlholz → Strahlholz Pkt. 869 → Rotbach Wasserfall → Wissbach Brücke → Bühler AR Pkt. 826 → Bahnhof Bühler «824m». Gemeinde Gais, www.gais.ch. Gemeinde Bühler AR, www.buehlerar.ch. Appenzellerland / Sönd Willkomm im Appezöllerland, www.appenzellerland.ch. Appenzeller Bahnen, www.appenzellerbahnen.ch.
Freitag, 4. Oktober 2013 (277)
39.7km, +1200m / -2050m (277)
289) Lauf über den Passo da Val Mera nach Poschiavo. Heimreise mit der RHB über den Berninapass. Laufstrecke zwischen «1010m» und «2671m» über Meer (Unterschied 1661 Meter). Livigno (I) Hotel Valtelina «1857m» → Livigno (I), S. Rocco Kirche → Spöl Brücke (Parkplatz) → Alpe Vago → Abzweigung Val Nera → Abzweigung Piz Paradisin → Grenze I/CH → Passo da Val Mera Pkt. 2671 → Camp → Lagh da Saoseo → Aurafreida Pkt. 2116 → Curvera Pkt. 1317 → Poschiava Piazzo Pkt. 1014 → Bahnhof Poschiavo «1014m». Rifugio Saoseo CAS / Val di Campo / Val da Camp, www.saoseo.ch. Ente Turistico Valposchiavo, www.valposchiavo.ch. Rifugio / Pensione / Ristorante Alp Camp – Alpe Campo, www.valdicampo.ch. Comune di Poschiavo, www.poschiavo.ch.
Donnerstag, 3. Oktober 2013 (276)
43.8km, +1350m / -1300m (276)
288) Lauf über den Ofenpass und den Passo di Valle Alpisella nach Livigon in Italien und Übernachtung im Hotel Ristorante Valtellina * * *. Laufstrecke zwischen «1806m» und «2393m» über Meer (Unterschied 587 Meter). S-charl «1810m» → Tamangur Dadaint Pkt. 2135 → Alp Astras → Fuorcla Funt. da S-charl Pkt. 2393 → Pass dal Fuorn/Ofenpass Pkt. 2149 → Davo Plattas Pkt. 2289 → Val da las Funtaunas (2116m, Abzweigung Alp Mora) → Cruschetta → Grenze CH/I → Passo Val Mora Pkt. 1934 → Passo di Fraéle Pkt. 1952 → Lago di San Giacomo di Fraéle → Passo di Valle Alpisella (2290m) → Ponte delle Capre (Restaurant) → Lago di Livigno Uferweg → Livigno (I), S. Maria Kirche → Livigno (I), S. Antonio Kirche → Livigno (I) Hotel Valtelina «1857m». Arvenwald – God da Tamangur – S-charl, www.myswitzerland.com. Ofenpass / Pass da Fuorn, www.alpen-paesse.ch. Livigno (I) – Portal für Livigno, www.livigno.com. Livigno (I) – Tourismus – feel the alps…, www.livigno.eu. Postautoverbindung Zernez – Livigno, www.postauto.ch. Autoservizi Silvestri Livigno – Zernez, www.silvestribus.it. Hotel Ristorante Valtellina, www.hvaltellina.it.
Mittwoch, 2. Oktober 2013 (275)
34.1km, +1800m / -1300m (275)
287) Anreise mit der RHB bis Scuol. Lauf über die Fuorcla Sesvenna nach S-charl und Übernachtung im Alpengasthof * * * Crusch Alba ed Alvetern. Laufstrecke zwischen «1116m» und «2819m» über Meer (Unterschied 1703 Meter). Bahnhof Scuol «1286m» → Sur En → Uina Dadaint → Alp Sursass Pkt. 2152 → Grenze CH/I → Passo di Slìngia/Schlinigpass → Sesvennahütte Pkt. 2258 → Abzweigung Lago Sesvenna Pkt. 2529 → Grenze I/CH → Fuorcla Sesvenna Pkt. 2819 → Marangun Pkt. 2337 (Hütte) → Alp Sesvenna → S-charl «1810m». Comün da Scuol / Gemeinde Scuol, www.scuol.net. Ferienregion Engadin Scuol, www.engadin.com. Sur En – Val d'Uina, www.sur-en.ch. Gemeinde Sent – Sur En, www.sent-online.ch. Sesvenna Hütte / AVS-Sesvennahütte, www.sesvenna.it. Ferienregion Obervinschgau, www.ferienregion-obervinschgau.com. Vinschgau – Kulturregion im Südtirol, www.vinschgau.net. Südtirol – Italien, www.suedtirol.info. Hotel Crusch Alba – S-charl, www.cruschalba.ch. Gasthaus Mayor – S-charl, www.gasthaus-mayor.ch. Chasa Sesvenna / Hotel Garni – S-charl, www.sesvenna.ch.
Dienstag, 1. Oktober 2013 (274)
19.4km, +100m / -50m (274)
286) Testlauf: Emme-800m-Lauf bei Utzenstorf in 2′59″. Nach dieser Strapaze ist nun erstmals etwas Regeneration auf der Alp angesagt. Laufstrecke zwischen «463m» und «535m» über Meer (Unterschied 72 Meter). Bahnhof Wiler bei Utzenstorf «463m» → Neumattstrasse → Wilerfeld Pkt. 469 → Bahnhof Utzenstorf → Gschlüecht Pkt. 484 → Altwyden Pkt. 489 → Altwidefeld → Unterführung Bahnlinie → Emme Uferweg → Unterführung Bahnlinie → Aefligen-Brücke Pkt. 499 → Tschabäni → Industrie Neuhof → Unterführung Autobahn → Kirchberg BE Pkt. 511 (Emmebrücke) → Emme Uferweg → Bad → Vilbringe Schache → Sandeggen Pkt. 522 → Eymatte Pkt. 523 → Ey → Emme Eybrücke Pkt. 535 → Eystrasse → Kirchbergstrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Seit dem 18. April 2013 wird die Emme von einer neuen Holzbrücke überquert. Die Neumattbrücke wurde heute von mir passiert und verbindet Burgdorf mit Kirchberg. Besonders wichtig war sie diesen Herbst als Zugang zum Eidgenössischen Schwing– und Älplerfest.
Montag, 30. September 2013 (273)
38.6km, +2000m / -2000m (273)
285) Der wenige Regen der Nacht hat fast nichts bewirkt, die Wege sind praktisch trocken, teilweise immer noch staubtrocken. Dies war wieder mal ein Läufchen welches sich flott durchlaufen liess, kein Gestrüpp, kein Kraut, kein Unterholz und keine Kletterfelsen. Laufstrecke zwischen «645m» und «2338m» über Meer (Unterschied 1693 Meter). Bahnhof Visp «651m» → Bahnhofstrasse → St. Jodernstrasse → Pkt. 729 → Visperi Suonenweg → Abzweigung Eyholz (740m) → Tschill → Chropfjischleif → Üszugschleif → Telwald → Hotee (Hohtenn) → Ziguwald (Grat) → Ara (Grat) → Abzweigung Rohrberg/Gamsen → Gugla → Pkt. 1581 → Abzweigung Hüoterhüsi → Lowinuwald → Ziguwald Pkt. 1834 → Ruine Pkt. 2111 → Pkt. 2161 → Gibidumtole → Gibidum hikr.org Peaks Pkt. 2317 → Pkt. 2243 → Pkt. 2269 → Lengi Teiffi → Pkt. 2289 → Chrizerhorlini hikr.org Peaks Pkt. 2297 → Stafelti → Gibidumsee Pkt. 2195 → Pkt. 2209 → Gibidumpass → Heido → Pkt. 2261 → Glattwasma → Rothorn hikr.org Peaks Pkt. 2338 → Pkt. 2313 → Skilift-Trassee → Sänntum Pkt. 2190 → Brunneri → Giw Pkt. 1962 → Bawald → Waldkapelle → Kapellenweg → Visperterminen (1340m) → Tärbiner Kulturweg/Kulturwäg → Riedbach Brücke → Zum Chrizji → Pkt. 1046 → Chleiderfji (Bushaltestelle) → Unter Stalden → Falkbode → Chastilflüe → Bächji Brücke → Staldbach (Unterführung Strasse/Bahnlinie) → Vispa Uferweg → Bahnhofstrasse → Bahnhof Visp «651m». Jodernkellerei / St. Jodern Kellerei – Visperterminen Unterstalden, www.jodernkellerei.ch. Heidadorf Visperterminen – Heidawein, www.heidadorf.ch. Heida Zunft – zum höchsten Weinberg, www.heidazunft.ch. Viele Pilze gesehen, besonders auch grosse und leuchtend gelbe Exemplare. Bei Staldbach kommt die Baustelle der Südumfahrung Visp kurz aus dem Tunnel. Vispertaltunnel / Tunnel Eyholz, www.a9-vs.ch. Auslaufrunde in Visp.
Woche: (TW 1497) 2013-W39 → Strecke=242.8km, Aufstieg=9.95km, Abstieg=10.40km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 29. September 2013 (272)
18.3km, +100m / -100m (272)
284) Gute Verbindung Bahnverbindungen nach Rubigen, ich hatte noch gar nicht alles geplante erledigt, da durfte ich schon losrennen. Erst war ich noch alleine auf der Aare-Uferweg, später waren dann sehr viele Läufer unterwegs, überholt hat mich keiner, dafür konnte ich läufer überspurten. Testlauf: Aare-10km-Lauf von Rubigen nach Bern in 44′35″. Dazu eignet sich die Strecke sehr gut, nur hatte es heute Sonntag etwas gar viele Fussgänger, Velofahrer und Hunde auf dem Aare-Damm. Laufstrecke zwischen «503m» und «549m» über Meer (Unterschied 46 Meter). Station Rubigen «549m» → Stöcklimattweg → Belpstrasse → Hunzige → Mühle Hunziken → Überführung Autobahn → Aare Hunzigebrügg → Hinter Au → I der Au → Abzweigung Jägerheim → Giessen Giessebad → Abzweigung Flugplatz Bern-Belp → Auguetbrügg → Giessehof → Gürbe Steg → Aare Uferweg → Eichholz → Schönau/Schönausteg Pkt. 505 → Sulgeneckstrasse → Bubenbergplatz → Bahnhof Bern «540m». Heute noch ein Verweis auf Kultur mit der Mühle Hunziken, www.muehlehunziken.ch. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 28. September 2013 (271)
37.1km, +1050m / -1350m (271)
283) Heute habe ich meinen Lauf durch Rhonetal und Rheintal von der Grenze bei Genf zur Grenze bei Basel mit der Verbindung über Furka und Oberalp vervollständigt. Dazu gehört auch die Umrundung von Genfersee und Bodensee. Laufstrecke zwischen «1127m» und «2077m» über Meer (Unterschied 950 Meter). Bahnhof Andermatt «1436m» → Pkt. 1491 → Unterführung Bahnlinie → Mettlen Pkt. 1665 → Abzweigung Nätschen → Rufenen Pkt. 1841 → Oberalpreuss Brücke → Schöni (1893m) → Unter Laub → Pazolatal → Pkt. 1936 → Vordere Seeplangge → Oberalpreuss Querung → Oberalpsee → Seeuferweg → Station Oberalppass → Cuolm d'Ursera/Oberalppass (2046m) → Canals → Pardé Pign → Sorts → Tschamutt → Passstrasse → Selva → Rein Anteriur Brücke → Surrein → Val Nual → Denter Auas Pkt. 1478 → Val la Puoza → Val Vadretg → Plaun Miez Pkt. 1437 → Val Vallatsch → OE (Brücke, 1341m) → Foppas → Surrein Pkt. 1380 → Rein Anteriur Brücke Pkt. 1354 → Plauns Sedrun → Sedrun → Drun da Bugnei Eisenbahnbrücke → Station Bugnei → Tscheppa → Garmischeras → Mompé Tujetsch → Tguinter Pkt. 1335 → Plauncas → Segnas → Buretsch → Segnas Brücke → Cuoz → Prau → Acletta Brücke → Clavaniev Brücke → Funs → Bahnhof Disentis/Mustér «1130m». Planetenweg Disentis/Sedrun, www.disentis-sedrun.ch. Senda Sursilvana, Andermatt-Chur, www.graubuenden.ch.
Freitag, 27. September 2013 (270)
32.1km, +1550m / -1550m (270)
282) Wunderschöner Wiesengratlauf unter dem Albristhorn um den Albristmeder (Albristmäder). Besonders bergab sind diese sanften Herbstwiesen ein Genuss. Laufstrecke zwischen «1008m» und «2298m» über Meer (Unterschied 1290 Meter). Station Matten «1023m» → Stockhaltewald → Abzweigung Oberstäg → Sitebachwald Pkt. 1371 → Sitebach Brücke Pkt. 1386 → Albristbach → Zu Hälige → Bruchweideni → Albristbach → Am Underen Albrist → Pkt. 1955 → Stand → Galm hikr.org Peaks Pkt. 2187 → Eggmeder Pkt. 2298 → Schäferhüttli (Ritze) → Pkt. 2195 → Luegle hikr.org Peaks Pkt. 2233 → Pkt. 2134 → Wannigrat hikr.org Peaks Pkt. 2143 → Pkt. 2107 → Pkt. 2139 → Albristhubel hikr.org Peaks Pkt. 2124 → Huttezun → Am Oberen Albrist Pkt. 1769 → Blossegg Pkt. 1596 → Rossweidleni → Pkt. 1485 → Zu Hälige → Pkt. 1425 → Albristbach → Sitebach Brücke Pkt. 1386 → Sitebachwald Pkt. 1371 → Abzweigung Oberstäg → Brandweidleni Pkt. 1240 → Stockhaltewald Pkt. 1112 → Station Matten «1023m». Alporama – Schweizer Alpbetriebe, www.alporama.ch. Heute war ich bei den Alpen Unter-Albrist und Ober-Albrist, die beiden sind lokalisiert unter Bern — Obersimmental — St. Stephan. Heute getroffen zwei rennende Murmeltiere beim Eggmäder und einen mausenden Fuchs an der Simme bei Matten. Dazu wieder viele Pilze und kräftige Heuschrecken gesehen.
Donnerstag, 26. September 2013 (269)
37.6km, +1850m / -1950m (269)
281) Heute habe ich sehr viele Pilze gesehen, sie wachsen oft mitten auf dem Wanderweg, die meisten sind allerdings nicht mehr taufrisch. Laufstrecke zwischen «930m» und «2155m» über Meer (Unterschied 1225 Meter). Station Matten «1023m» → Färmelbach Brücke → Abzweigung Färmel Pkt. 1199 → Hojewald → Gfell Pkt. 1516 → Gfellweideni → Dachbode Pkt. 1583 → Dachbode Pkt. 1576 → Allmi Pkt. 1591 → Inners Höuw-Eggli Pkt. 1872 → Höuw-Eggli Pkt. 2075 → Mieschflue hikr.org Peaks Pkt. 2155 → Höuw Eggli Pkt. 2075 → Ussers Höuw-Eggli Pkt. 1966 → Höuweggli → Weg bei Punkt 1801 (Vehsattel) → Grat Pkt. 1922 → Gandhore hikr.org Peaks Pkt. 2112 → Grat Pkt. 1922 → Gyrshubel hikr.org Peaks Pkt. 1967 → Feuerstelle Pkt. 1915 → Pkt. 1785 → Pkt. 1742 → Pkt. 1758 → Pkt. 1578 → Chiferbode Pkt. 1546 → Grueholz → Pkt. 1113 → Allmi → Betelriedgrabe Brücke → Betelried → Station Blankenburg Pkt. 957 → Betelried → Zälg → Simme Brücke/Uferweg → Flugfeld Zweisimmen → Lischere → Bahnhof Zweisimmen «941m». Gämse nach dem Gyrshubel getroffen, dort ist ein toller Urwald, den ich kaum zu durchdringen vermochte, das war ein harter Kampf bis zur Alpstrasse. Viel Totholz liegt herum, dazu Kraut und Gestrüpp. Lenk Simmental – St. Stephan / Matten, www.lenk-simmental.ch. Es gibt auch die Bezeichnungen Heueggli für Höuw-Eggli und Viehsattel für Vehsattel.
Mittwoch, 25. September 2013 (268)
33.2km, +1650m / -1800m (268)
280) Herrlicher Herbstlauf über Grate und durch Täler. Die ganze Strecke war jederzeit noch einfach genug, so dass mir nie der Spass abhanden gekommen ist. Sobald ich die markierten Wege verlassen hatte, war ich ganz alleine unterwegs. Laufstrecke zwischen «1041m» und «2462m» über Meer (Unterschied 1421 Meter). Bushaltestelle Schwenden im Diemtigtal, altes Schulhaus «1174m» → Gurbsbach Brücke → Schlatti → Pkt. 1330 → Pkt. 1399 → Balmiwald Pkt. 1510 → Wiriegrabe → Wirie Pkt. 1855 → Abzweigung Wiriehorn (1955m) → Sattel Pkt. 2031 → Gurbs Metteberg Pkt. 1853 → Bütschi hikr.org Peaks Pkt. 1898 → Chirelschafberg (Grat, 2020m) → Chirelgrat Pkt. 2165 → Chirelgrat hikr.org Peaks Pkt. 2183 → Chirelgrat Pkt. 2174 → Cheibehorn hikr.org Peaks (Cheibehore) Pkt. 2462 → Südostgrat → Bütschisattel Pkt. 2236 → Bütschi Pkt. 2009 → Oberste Gurbs Pkt. 1916 → Pkt. 1574 → Gurbsbach → Underste Gurbs Pkt. 1460 → Pkt. 1399 → Balmiwald → Balmi → Balmigrabe Pkt. 1280 → Pkt. 1262 → Siechenweid Pkt. 1127 → Staldemaad → Bushaltestelle Anger Pkt. 1082 → Fildrich Brücke → Bushaltestelle Haueten → Narebach → Narebach Brücke Pkt. 1056 → Bode → Bushaltestelle Zwischenflüh Post «1041m». Schon wieder ein kräftiges Murmeltier und viele bunte Schmetterlinge angetroffen. Seit meinen letzten Besuch am 14. Oktober 2011 wurde fleissig an der Alpstrasse Gurbs gebaut. Die Strasse ist oft sehr steil, grob und nicht asphaltiert. Mit geeigneten Fahrzeugen kommt man nun aber problemlos auf 4 Rädern bis zur Oberste Gurbs. Von alten Alpweg habe ich nichts mehr gesehen, aber auch nicht gesucht.
Dienstag, 24. September 2013 (267)
34.7km, +1700m / -1550m (267)
279) Gestern hatte ich Mühe und nach dem Lauf taten die Beine weh. Heute lief es wieder sehr gut, leichtfüssiges Treppensteigen auf stotzigen Bergpfaden. Nach Galmschibe und Chirgelischibe habe ich heute nun auch noch die Schattigi Schibe bezwungen. Laufstrecke zwischen «1054m» und «2598m» über Meer (Unterschied 1544 Meter). Bushaltestelle Achseten, Hoher Steg «1054m» → Bim Stei → Pkt. 1185 → Pkt. 1291 → Rinderwald Pkt. 1316 → Pkt. 1463 → Im Schwand → Querung Bächli (1533m) → Abzweigung Alpstrasse (1635m) → Allmi Pkt. 1757 → Querung Bächli (1828m) → Otterealp Pkt. 1937 → Stirple Pkt. 2092 → Otterepass → Pkt. 2231 → Pkt. 2272 → Obertal → Pkt. 2415 → Abzweigung Männliflue (2410m) → Schattigi Schibe hikr.org Peaks Pkt. 2598 → Abzweigung Männliflue (2410m) → Obertal Pkt. 2151 → Bächli/Alpweg (1980m) → Oberberg Pkt. 1929 → Mittelberg Pkt. 1764 → Hindere Fildrich Pkt. 1379 → Vordere Fildrich Pkt. 1361 → Allmi → Hengrich Pkt. 1269 → Fildrich Brücke → Grueholz → Egg Pkt. 1235 → Bushaltestelle Grimmialp Hotel Spillgerten «1228m». Kurzes Auslaufen zum Blauseeli. Sehr gute Beine, auch nach dem Lauf. Ein Murmeltier und viele Schmetterlinge gesehen. Kurz ist ein Schmetterling mit leuchtend orange-gelben Flügeln neben mir her geflogen. Ich vermute das war ein Dukatenfalter aus der Familie der Bläulinge. Gemäss der Farbe müsste es sich um ein Weibchen gehandelt haben.
Montag, 23. September 2013 (266)
49.8km, +2050m / -2100m (266)
278) Wunderbares Laufwetter, aber eine erstaunlich strenge Laufstrecke. Es geht immer wieder auf und ab, dazu sehr holprige Wege, viele Steine und Stufen, oft auch weicher Untergrund und viel Wasser auf dem sonst trockenen Weg. Laufstrecke zwischen «1363m» und «2468m» über Meer (Unterschied 1105 Meter). Bahnhof Andermatt «1436m» → Unterführung Bahnlinie → Reuss Brücke → Oberes Bäz Pkt. 1435 → Golfplatz → Mülibach → Rotboden → Abzweigung Hospental → Planggen Pkt. 1723 → Rossmettlen Pkt. 2060 → Mutteregg → Lutersee → Blackenstafel → Hübschboden → Rotenberg → Rinbort Pkt. 2127 (Hütte) → Ringand → Blauseeli → Lipferstein → Uf em Lauital → Lochbergbach Querung (Wehr) → Lochberg Pkt. 2211 → Gspenderboden → Tätsch → Abzweigung Albert-Heim-Hütte Pkt. 2272 → Tiefenbach Pkt. 2106 → Joggenen → Niderbach → Furkareuss Steg (Station Tiefenbach DFB) → Steinstafel Pkt. 1908 → Furkareuss Steg → Auf den Lägern → Sidelenstafel Pkt. 2045 → Station Furka DFB → Am blauen Berg → Restaurant Furkablick (Galenbödmen) → Seelein → Furkapass Pkt. 2429 → Rossboden → Station Muttbach-Belvédère DFB → Oberalpen → Bushaltestelle Oberwald VS, Muttbach (Oberalpenstafel) → Pkt. 1915 → Pkt. 1827 (Bahnlinie) → Gletschbode → Rotten Brücke → Gletsch → Biel → Rotten Brücke Pkt. 1713 → Pkt. 1622 → Seile → Frutteli Pkt. 1623 → Feldnus Pkt. 1557 → Rotten Steg → St. Niklaus Kapelle Pkt. 1470 → Fure → Rotten Brücke → Goneri Brücke (Damm) → Unterwassern → Oberwald Pkt. 1368 → Rotten Uferweg → Bahnhof Oberwald «1366m». Gleich zu Beginn ist mir der neue Wanderweg aufgefallen, der Weg bis Hospental wurde neu erstellt und vergangenen Mittwoch eingeweiht. Damit kann der Golfplatz in der Höhe umgangen werden. Ein Flachmoor wird auf einem Holzsteg überquert. Nach einer Viertelstunde war ich kurz in der Sonne, nach einer halben Stunde hatte ich das morgenliche Schattental definitiv verlassen. Dampfbahn Furka-Bergstrecke, www.dfb.ch. Stiftung Furka-Bergstrecke, www.s-f-b.info. Albert-Heim-Hütte S A C, www.albertheimhuette.ch. auf dem Urschner Höhenweg begann ich den Furka-Höhenweg. Vier-Quellen-Weg, www.vier-quellen-weg.ch. Der Weg führt im Gotthardmassiv zu den Quellen der vier Flüsse Rhein, Reuss, Ticino und Rhone. Murmeltiere und sehr viele Heugümper gesehen. Dazu flatterten immer wieder rot geflügelte Knatterlinge über den Weg, richtig weit kamen sie dabei allerdings nie.
Woche: (TW 1496) 2013-W38 → Strecke=221.5km, Aufstieg=7.40km, Abstieg=7.10km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 22. September 2013 (265)
20.3km, +650m / -650m (265)
277) Heute habe ich den Könizberg nachgeholt, den ich am 20. Juli 2013 nicht mehr geschafft habe. Laufstrecke zwischen «566m» und «937m» über Meer (Unterschied 371 Meter). Station Niederwangen «568m» → Pkt. 602 → Tubetränki → Könizbergwald → Stärn Pkt. 665 → Könizberg Pkt. 674 → Buchseeweg → Köniz (Bahnhof) → Stapfenstrasse → Sandwürfi Friedhof → Sulgenbach → Köniztal → Solrütiwald → Margel (Täli, 629m) → Bike-Trail → Platte Pkt. 708 (Plattenweg) → Budele → Bike-Trail → Erratischer Block Pkt. 896 → Ulmizberg hikr.org Peaks Pkt. 937 → Ulmizberg Pkt. 915 → Chleeacher Pkt. 838 → Löölisberg → Althüsli → Sulgenbach Brücke → Köniztal Pkt. 643 → Düfti Pkt. 625 → Talstrasse → Hubelhohle → Zimmerwaldstrasse → Bahnhof Kehrsatz «570m». Auch heute wieder Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten an den Bahnstationen. Erst noch etwas steif, danach habe ich mich sehr gut gefühlt.
Samstag, 21. September 2013 (264)
17.6km, +100m / -100m (264)
276) Tolle Sicht über den Thunersee auf die Berner Oberländer Schneeberge. Testlauf: Aare-400m-Lauf in Steffisburg in 1′22″. Ich wollte gar nicht so weit durchs Lerchenfeld laufen, aber das eingezäunte Militärareal liess nichts anderes zu. Laufstrecke zwischen «551m» und «565m» über Meer (Unterschied 14 Meter). Bahnhof Thun «560m» → Bahnhofplatz → Aare Aarestrasse → Bälliz → Aare Migrosbrücke → Schwäbispromenade → Bad → Vogelvoliere Schwäbis → Alleestrasse → Schwäbis Pkt. 557 → Aare Uferweg (rechts) → Steffisburg → Aare Aaresteg → Chandergrienwald → Franzosenweg → Unterführung Bahnlinie → Fabrikstrasse → Lerchenfeld → Thun/Waldeck (Bushaltestelle) → Thuner Allmend → Flugfeld Thun → Waffenplatz → Hauptkaserne/Dufourkaserne → Unterführung Bahnlinie → Bälliz → Aare Migrosbrücke → Schwäbisgasse → Bälliz → Aare Aarestrasse → Bahnhofplatz → Bahnhof Thun «560m». Einlaufen und Auslaufen beim Warten und Umsteigen an Stationen.
Freitag, 20. September 2013 (263)
36.3km, +1700m / -1850m (263)
275) Nach der Galmschibe habe ich heute nun auch die Chirgelischibe in Angriff genommen. Direkt von der Bushaltestelle habe ich den Gipfel über den Nordwest-Grat bestiegen. Erst sehr flüssig laufend über abgeerntete Wiesen, später wurde es mühsamer. Im Gebiet Schöni wartete Totholz, Kraut und Gestrüpp auf mich. Weiter oben war es dann wieder einfacher. Hier lief ich flott über trockenes Gras, Steine und Felsen dem Gipfel entgegen. Das war ein wunderbarer Herbstlauf im schönen Diemtigtal. Laufstrecke zwischen «1038m» und «2287m» über Meer (Unterschied 1249 Meter). Bushaltestelle Schwenden im Diemtigtal, altes Schulhaus «1174m» → Gurbsbach → Hutte → Schopfeweid Pkt. 1460 → Sätteli (1685m) → Schöni Pkt. 1906 → Hengrich Pkt. 2021 → Nordwest-Grat (2130m) → Südost-Gipfel (2270m) → Chirgelischibe hikr.org Peaks → Nordwest-Grat (2130m) → Gurbsbach Querung → Oberste Gurbs Pkt. 1916 → Gurbssattel Pkt. 2110 (Gurbsgrat) → Abzweigung Wiriehorn (1955m) → Wirie Pkt. 1855 → Sattel Pkt. 1737 → Homad hikr.org Peaks Pkt. 1879 → Höllersberg Pkt. 1710 → Kehrplatz (1367m) → Pkt. 1306 → Siecheweid Pkt. 1262 → Höllersberg Pkt. 1180 → Fuchsallmi → Enetchirel Pkt. 1080 → Fildrich Wasserbrügg → Wasser → Bushaltestelle Zwischenflüh Post «1041m». Auf dem ganzen Weg immer wieder viele und auch grosse Pilze gesehen, allerdings hatten alle ihre besten Tage bereits hinter sich. Es hatte auch Fliegenpilze und Steinpilze, weiter reichen meine Kenntnisse nicht. Der Direktabstieg vom Chrgelischibe-Grat zum Oberste Grubs war etwas mühsam, ich blieb lange dicht unter den Felsen, hier hatte ich meistens Gras und Steine, zum Schluss ging es dann direkt durch die grobe Geröllhalte. Von unten konnte ich dann noch idealere Varianten erkennen, Aufstieg wär einfacher. Wiriehorn – Diemtigtal, www.wiriehorn.ch. Das Wiriehorn selber liess ich heute aus, hier interessiert mich aber der Direktaufstieg von Süden. Den Pfad aus der Karte im Höllersberg konnte ich im Abstieg vom Homad lange nicht finden. Als ich endlich auf den Pfad stiess, dauerte es nicht lange und der unterste Teil bis zum Kehrplatz am Ende des Waldsträsschens war frisch geschaufelt und geräumt. Es scheint, dass auch noch weiter nach oben gearbeitet werden soll.
Donnerstag, 19. September 2013 (262)
36.6km, +1200m / -800m (262)
274) Der neue Abschnitt von Brig über Naters nach Lalden des Höhenweg Lötschberg-Südrampe wurde anfangs September 2013 eröffnet. Bei meiner ersten Besichtigung im Mai 2013 von Lalden nach Brig war noch nicht alles fertig. Ich musste den Weg noch suchen, es lag noch Material herum und die Sicherungen waren meist noch nicht installiert. Viele Wanderer waren heute gut verteilt auf allen Abschnitten des Weges unterwegs. Neu war für mich der Normalweg beim Jolibach, das heisst nicht über die Hängebrücke und Eisenbahnbrücke mit Tunnelweg beim Bietschbach, das heisst nicht über die Naturbrücke zur Rarnerchumma. Laufstrecke zwischen «674m» und «1077m» über Meer (Unterschied 403 Meter). Bahnhof Brig «678m» → Rotten Brücke → Naters Friedhof → Kapelle Maria Hilf → Gardemuseum → Driestneri Suon → Mundbach Steg → Driesta → Station Lalden → Unterführung Bahnlinie → Roorli Pkt. 812 → Zum Stadel Pkt. 856 → Halta → Eggerberg (Station) → Tunnel → Laldneri Suon → Unterführung Bahnlinie → Teiffe Bach Steg → Tunnel → Baltschiederbach Hängebrücke → Tunnel → Pkt. 925 → Pkt. 957 → Geissbalma Pkt. 1046 → Mili Pkt. 1040 → Undra Suon → Ausserberg Kirche → Biegstatt → Pletscha → Maachi (910m) → Sefistei → Manera Suon → St. Germanerflüe (940m) → Riedgarto (Riedgarten, 975m) → Hasilwald → Bietschbach Eisenbahnbrücke Pkt. 993 → Metalltreppe → Tunnels → Rarnerchumma → Eichwald → Grossa Suon → Abzweigung Hängebrücke Jolibach → Jolibach Brücke → Lidu (1039m) → Lüegilchi (Steg) → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Hohtenn «1077m». Unterwegs gesehen habe ich viele Eidechsen und eine Schlange mitten auf dem Wanderweg. Nachstehend noch die Liste der in der Schweiz heimischen Schlangen. Nattern: Schlingnatter, Gelbgrüne Zornnatter, Vipernatter, Ringelnatter, Würfelnatter und Äskulapnatter. Vipern: Aspisviper und Kreuzotter. Höhenweg Lötschberg-Südrampe, www.loetschberger.ch. Kurz nach der Maria-hilf Kapelle passiert erst einige Museumsfestungen und dann das Gardemuseum Naters, www.zentrumgarde.ch. Ausgiebig besichtigt habe ich auch den Heilpflanzengarten / Heilkräutergarten Ausserberg, wobei bei den Pflanzen immer kurz die Anwendung erwähnt ist. Besonderns aufgefallen ist mir die der Löwenzahl, das war dann ein Löwenzahn, den kenne sogar ich. Möglicherweise ist Löwenzahl eine selten gebrauchte Variante des Namens, ganz sicher bin ich mir da nicht. Sonnige Halden am Lötschberg, www.sonnige-halden.ch.
Mittwoch, 18. September 2013 (261)
38.1km, +950m / -650m (261)
273) Schönes Wetter gefunden, allerdings mit vielen Wolken, aber mild und fast immer sonnig. Um den Lauf etwas zu beschleunigen bin ich nach dem Ponte di Marone meist einer Strasse gefolgt. Vor Gagnone bin ich statt über den neuen Viadukt der alten Strasse gefolgt, hier musste ich den Erdrutsch überqueren, der die Strasse verschüttet hat, das war heute kein grosses Problem. Davor konnte ich äusserst flinke Eidechsen an einer besonnten senkrechten Betonmauer bewundern. In Domodossola habe ich am 8. Januar 2007 ein kurzes Nachtläufchen gemacht. Heute habe ich Domodossola mit der Schweizer Grenze verbunden, nun fehlt noch der Weiterweg via Intragna nach Locarno. Laufstrecke zwischen «266m» und «836m» über Meer (Unterschied 570 Meter). Bahnhof Domodossola (I) «270m» → Fiume Toce Brücke → Croppo → Crunesco → Creggio di sopra → Trontano (I) → R. Graia Brücke → Verigo → R. Margologio Brücke → Causasca sotto → Ponte di Marone T. Melezzo Occid. (575m) → Il Maglio → Gagnone (I) → T. Melezzo Occid. Brücke → Druogno (I) Stazione → R. Cui Brücke → Bahnübergang Pkt. 825 → S. Maria Maggiore (I) Kirche → Torrente Melezzo Uferweg → Al Piano → T. Loana Brücke → Malesco (I) (Stazione) → T. Melezzo Orient. Uferweg → T. Melezzo Orient. Steg Pkt. 684 (I Gabbi) → R. del Pozzo Brücke → Re (I) Abzweigung Folsogno → Meis Abzweigung Dissimo/Olgia → R. degli Orti Brücke → Ponte di Pioda Melezza → Isella (I) → Il Gabbio → Tunnel Olgia (80 Meter) → Ribellasca (I) Stazione → Grenze I/CH → Ri della Ribellasca Brücke → Dogana Camedo Pkt. 549 → Càmedo → Bahnhof Camedo → Lago di Palagnedra (Stausee) Brücke → Bahnhof Camedo «549m». Schon bald nach Domodossola befinde ich mich im Parco Nazionale della Val Grande / Nationalpark Val Grande, www.parcovalgrande.it. Hier bin ich auch auf den Il sentiero Stockalper / Stockalperweg / Via Stockalper und die Strada Romana gestossen. Nach Trontano passiere ich die Mulini del Rio Graglia (auf der Karte Rio Graia), die Steinhäuser und die Umgebung mit der alten Steinbrücke sind sehr sauber herausgeputzt, www.in-valgrande.it. Die Sehenswürdigkeit von Re ist die Wallfahrtkirche Madonna del Sangue, die schon von aussen (unten) sehr eindrücklich ist. In Italien gibt es neben Re noch vier Gemeinden mit nur zwei Buchstaben: Lu, Ne, Ro und Vo. Da ich noch etwas Zeit hatte, habe ich noch dem Stausee Lago di Palagnedra besucht, www.swissdams.ch. Eine Umrundung des Stausees führt bei Moneto vorbei, welches etwa 250 Meter höher als der See liegt. Ohne die hintere Brücke zu benutzen (das heisst über den Steg bei Ribellasca) geht der markierte Weg nochmals mehr als 150 Meter höher. Es gibt allerdings eine alte unmarkierte Weg gesperrt Variante über Corti Pisoni nach Moneto. Auf dem Weg zum Stausee habe ich noch die Kaiopoli Produtions / Original circus act in der Zona Stazione passiert, wobei mir Clown-Köpfe und der farbige Schriftzug an der Halle aufgefallen sind, kaiopoli.webs.com. Auch Masha Dimitri, www.mashadimitri.ch ist mit von der Partie. Von Locarno über Camedo nach Domodossola fährt das Centovalli-Bähnchen der Ferrovie Autolinee Regionale Ticinesi F A R T über 83 Brücken und durch 34 Tunnel, www.centovalli.ch.
Dienstag, 17. September 2013 (260)
15.3km, +350m / -500m (260)
272) Heute habe ich Bühler mit Teufen verbunden und dann über die Eggen nach St. Gallen. Laufstrecke zwischen «666m» und «1012m» über Meer (Unterschied 346 Meter). Gais-Strahlholz «844m» → Rotbach → Wissbach Brücke → Bahnhof Bühler → Steig → Böhl → Steigbach Brücke → Steigbach → Kopfholz → Dachsböhl → Bruggtobel → Schlatterlehn (Restaurant) → Goldibach Goldibrugg → Bahnhof Teufen → Lortannen → Zugenhaus → Engenrüti → Moosbänkli Pkt. 1001 → Eggen-Höhenweg → Hüslersegg → Kunzenegg → Waldegg → Stueleggwald → Kesswil → Bädli → St. Georgen Mühlegg Pkt. 746 → Steinach Schluchtenweg → Bushaltestelle Stiftsbezirk Pkt. 675 → Bahnhof St. Gallen «670m». Nach den gestrigen Strapazen lief es mir heute erstaunlich gut, flach war ich etwas steif, aber bergauf sehr munter. Waldegg – Der Schnuggebock, www.waldegg.ch. Auch heute hat sich ein riesiger Reise-Car über das ungeteerte Waldsträsschen (auch Wanderweg!) zum Schnuggebock hoch gekämpft.
Montag, 16. September 2013 (259)
57.3km, +2450m / -2550m (259)
271) So schlechtes Wetter hätte ich nicht erwartet. Es war immer bedeckt und oben neblig. Als ich ganz oben war hat Regen eingesetzt, nun wurde es ganz garstig und auf den Wegen lagen tiefe Pfützen. Ich habe sicher fast 3 Stunden gefroren. Der steile Abstieg zum Gibidum-Stausee war ganz schwierig. Ich konnte rutschen und stürzen vermeiden, das kostete viel Energie und Konzentration. Das war das längste Berg-Training des Jahres und das bei diesem Wetter. Am Schluss lief es mir noch wunderbar gut, dass ich bis zur Zugsabfahrt weiter gelaufen bin. Laufstrecke zwischen «674m» und «2334m» über Meer (Unterschied 1660 Meter). Bahnhof Mörel «759m» → Roten → Filet → Teiffe Bach Brücke → Halte → Goppisberg → Zen Zynu → Baschweriwald → Bawald → Naturfreundehaus → Welligstaffelweg → Biel Herrenweg/Aletschpromenade (1905m) → Schweibuflüe hikr.org Peaks Pkt. 2059 → Goppisbergeralp → Bettmersee → Bettmeralp Pkt. 2058 → Pkt. 2139 → Pkt. 2159 → Pkt. 2248 → Biel Pkt. 2286 → Biel Pkt. 2292 → Moosfluh hikr.org Peaks Pkt. 2334 (Station) → Blausee → Sparrhorn hikr.org Peaks → Blausee → Breitebode → Härdernagrat Pkt. 2211 → Hoflüe hikr.org Peaks Pkt. 2227 (Station) → Pkt. 2186 → Riederfurka → Villa Cassel → Riederhorn hikr.org Peaks Pkt. 2230.3 → Pkt. 2195 → Pkt. 2116 → Cassel Süd Pkt. 2050 (Riederwald) → Bätwald → Pkt. 2050 → Villa Cassel → Riederfurka → Pkt. 1990 → Aletschwald Pkt. 1952 → Teiffe Wald (1820m) → Nessul Pkt. 1956 → Rotbrüch Pkt. 1761 → Meder Pkt. 1466 → Stausee Gibidum Staumauer Pkt. 1439 → Treppenturm (Metall) → Gibidum Pkt. 1484 → Massa Brücke Pkt. 1336 → Chäliwald → Gragg → Steischlag Pkt. 1303 → Pkt. 1274 → Massaschlucht → Bitscheri Suon z'ober Wasser → Hohflüewald Pkt. 1265 → Flesche Pkt. 1110 → Bushaltestelle Wasen (Bitsch) Pkt. 863 → Station Bitsch → Massa Brücke → Rotten Uferweg → Naters → Rotten Brücke → Bahnhof Brig «678m». Riederalp, www.riederalp.ch. Bettmeralp, www.bettmeralp.ch. Die Villa Cassels ist dem Abriss entkommen und ist nun das Pro Natura Zentrum Aletsch, www.pronatura-aletsch.ch. Der Aletschwald so sich auf dem Weg zum Urwald befinden und der Aletschgletscher ist heute für mich aus dem Nebel aufgetaucht. Unterwegs habe ich einige mässig schöne Fliegenpilze, den Aletschgletscher aus dem Nebel und einige Gämsen im Teuffe Wald gesehen.
Woche: (TW 1495) 2013-W37 → Strecke=227.0km, Aufstieg=8.50km, Abstieg=8.15km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 15. September 2013 (258)
29.4km, +150m / -200m (258)
270) Testlauf: Gürbe-Halbmarathon von Burgistein über Belp nach Bern in 1h36′51″. Laufstrecke zwischen «500m» und «567m» über Meer (Unterschied 67 Meter). Bahnhof Burgistein «567m» → Burgistein Station → Hagi → Gürbe Lohnstorfbrügg → Mühlethurnen Pkt. 546 → Moos → Gürbeegge Pkt. 535 → Gürbe Uferweg → Au → Seematte → Allmid → Toffen (Station) → Talguet → Mütlimatt → Belp → Stockmatt → Belpmoos → Flugplatz Bern-Belp → Belpmatten → Gürbe Brücke Pkt. 510 → Under Selhofe → Nesslerewald → Aare Uferweg → Eichholz → Schönau Pkt. 505 → Aare Schönausteg → Aare Dalmazibrücke → Bern Aarstrasse/Badgasse → Bubenbergrain → Junkerngasse → Münstergasse (Berner Münster) → Zytglogge → Bahnhof Bern  «540m». Längeres Einlaufen und Auslaufen mit Aufstieg von der Aare in die Altstadt von Bern.
Samstag, 14. September 2013 (257)
20.8km, +500m / -500m (257)
269) Heute fühlte ich mich gar nicht gut, leichter Schnupfen und Müdigkeit plagten mich. Deshalb wollte ich in Hintergoldingen bereits den Bus besteigen. Es wollte aber kein Bus kommen, nachdem ich 20 Minuten gewartet hatte, gab ich auf und lief erst nach Eglingen. Da war auch kein Bus gerade abfahrbereit in meiner Richtung und so lief ich bis Wald ZH durch. Laufstrecke zwischen «611m» und «943m» über Meer (Unterschied 332 Meter). Bahnhof Wald ZH «617m» → Steig → Hofacher → Bebikon → Diezikon Schoggi → Froberg → Huzlen Pkt. 812 → Stüssel Pkt. 932 → Sägel Pkt. 867 → Juch Pkt. 840 → Sandacher → Hintergoldingen Pkt. 827 → Hintersagen → Bushaltestelle Hintergoldingen Sonne Pkt. 815 → Hintersagen → Hintergoldingen Pkt. 827 → Vordersagen → Vorhalden → Baumgarten → Moos → Eglingen → Wolfertingen → Löffel → Hubwis → Laupen ZH → Hinternord → Bahnhof Wald ZH «617m». Lockeres Einlaufen und Auslaufen beim Warten auf Zug und Bus.
Freitag, 13. September 2013 (256)
22.9km, +950m / -700m (256)
268) Vor der Arbeit das Vergnügen, erst über den Batzberg gelaufen und danach ab Wald ZH viele Z K B-Fähnchen in den Boden gerammt, Laufen war nur noch intervallmässig möglich. Laufstrecke zwischen «464m» und «1076m» über Meer (Unterschied 612 Meter). Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m» → Weier → Gründ → Grossweier → Mettlen Schulhaus → Güntisberg → Unterführung Bahnlinie → Jona Brücke → Wald ZH Bleiche → Feld → Blattenbach → Tänler → Dieterswil → Wissgass → Hueb → Vorder Sennenberg → Bachtelweier → Um den Auenberg → Schaufelberger Egg Pkt. 990 → Allmen hikr.org Peaks → Stüssel hikr.org Peaks Pkt. 1051 → Luegeten → Bank → Ferenwaltsberg → Ghöch → Ghöchweid → Wil → Schloss → Burgböl → Rappengubel → Überführung Bahnlinie → Töss Brücke → Bahnhof Steg im Tösstal  «695m». Ich habe geholfen beim Markieren der ersten Hälfte der zweiten Bike-Strecke an der Bleiche-Trophy, www.bleiche.ch.
Donnerstag, 12. September 2013 (255)
21.5km, +700m / -600m (255)
266) Grossbrand neben der Bahnlinie bei Schlieren hat auch mich aufgehalten. Ich startete zu spät in Bauma, hatte danach aber immerhin ein flottes Läufchen auf das Hörnli geschafft. Wenn mir nicht wegen zusätzlicher kleiner Verstätungen in Zürich und Bauma S-Bahnen davon gefahren wären, hätte ich das Hörnli sogar noch pünktlich erreicht. Laufstrecke zwischen «638m» und «1133m» über Meer (Unterschied 495 Meter). Bahnhof Bauma «638m» → Töss Brücke → Blacketen → Tüfenbach → Ämberg → Gubelweid → Abzweigung Nideltobel → Heiletsegg → Abzweigung Gfell → Chlihörnli (Sätteli, 1040m) → Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 1133.0 → Berggasthaus Hörnli-Kulm «1122m». 5-Tage Berglauf-Cup 2013 Schlusssitzung mit Abendessen im Berggasthaus Hörnli, www.berggasthaus-hoernli.ch.
267) Nach der Sitzung lief ich mit Stirnlampe auf der Strasse bis Steg und von dort auf dem Radweg nach Bauma, den Bus habe ich dann in Neuthal erwartet. Laufstrecke zwischen «638m» und «1122m» über Meer (Unterschied 484 Meter). Hörnli-Kulm «1122m» → Tanzplatz → Pkt. 949 → Breitenweg Pkt. 901 → Leiacher → Äschacher → Steg im Tösstal Bahnhof → Länzen → Lipperschwändi → Töss Brücke → Schwandelbach → Seewadel → Bahnhof Bauma (via Radweg) → Giesserei Wolfensberger → Bushaltestelle Neuthal bei Bäretswil «705m». Auch nach der (kurzen) Sitzung und dem gutem Abendessen lief es mir beim Nachtläufchen sehr gut.
Mittwoch, 11. September 2013 (254)
46.8km, +2100m / -2100m (254)
265) Nach meinem gescheiterten Versuch an der Haute Cime war ich im Abstieg etwas verwirrt und liess die Chance aus zumindest noch La Tour Punkt 2210 zu besteigen. Heute habe ich das bereits nachgeholt. Es hat oben weiter geschneit, nun beginnt der Schnee bereits ab 2400 Metern statt erst auf 2900 Metern. Laufstrecke zwischen «449m» und «2210m» über Meer (Unterschied 1761 Meter). Station Vernayaz «452m» → Plattenweg → UE (452m) → Unterführung Bahnlinie → Überführung Bahnlinie → Kurve 37 → Abzweigung Les Granges (895m) → Promenade de Marécot → Le Marecot (Le Marécot, Le Marcot, 885m) → Strässchen Linkskurve → Le Savenay Pkt. 1007 → Abzweigung Tête des Crêtes (1010m) → Rastplatz/Hütte (1100m) → La Salanfe passerelle → Gorges de Dailley → Holztreppen → Stege → Metalltreppen → La Salanfe Pkt. 1269 (pont) → Van d'en Bas → Tunnel → Vallon de Van → Van d'en Haut → La Salanfe pont Pkt. 1395 (Camping) → Metalltreppen → Pkt. 1507 → Ende Fahrsträsschen → Querweg (1630m) → Metalltreppen → Weg-Kuppe → Les Iles Pkt. 1876 → Auberge de Salanfe → Lac de Salanfe Pkt. 1932 → Abzweigung Seerundweg → Creux Château → Pkt. 2158 → La Tour hikr.org Peaks Pkt. 2210 → Plan Château Pkt. 2037 → Pkt. 1999 → Creux Château → Abzweigung Seerundweg → Wasserzuflusstollen → Lac de Salanfe → Abzweigung Col d'Emaney → Abzweigung La Golette Pkt. 1969 → Staumauer Südende → Les Iles Pkt. 1876 → Weg-Kuppe → Fontaine à Moïse → Querweg (1635m) → La Salanfe pont Pkt. 1395 (Camping) → Van d'en Haut → Vallon de Van → Tunnel → Van d'en Bas → La Salanfe pont Pkt. 1269 → Tunnels → Djue de la Combe Pkt. 1070 → Les Granges (1020m) → Überführung Bahnlinie → Treppe → Gare de Salvan → Unterführung Bahnlinie → Kurve 37 → Überführung Bahnlinie → Unterführung Bahnlinie → UE (452m) → Plattenweg → Station Vernayaz «452m». Auslaufrunde zum Pont de Dorénaz, wo ich am 29. April 2013 auf dem Weg von St-Maurice nach Riddes vorbei gekommen bin.
Dienstag, 10. September 2013 (253)
36.6km, +1500m / -1450m (253)
264) Heute war das Wetter fast maximal vielseitig, nur geschneit hat es noch nicht. Auf dem Gipfel war es so neblig, dass ich nichts gesehen habe. Dazu war es windig und kühl, so dass ich ganz schnell meinen Gipfelbucheintrag gemacht habe und dann sofort den Rückzug angetreten habe. Zwischendurch hat es immer mal wieder leicht geregnet, aber bei den milden Temperaturen war es nicht allzu schlimm. Laufstrecke zwischen «1174m» und «2425m» über Meer (Unterschied 1251 Meter). Bushaltestelle Schwenden im Diemtigtal, altes Schulhaus «1174m» → Gurbsbach → Ufem Rei → Schattsite → Roneweid → Allmi → Fildrich → Vordere Fildrich → Hindere Fildrich → Mittelberg (1665m, Waldrand) → Mittelberg (Stall) Pkt. 1825 → Galm Pkt. 1943 → Galm Pkt. 2043 → Galmschibe hikr.org Peaks Pkt. 2425 → Galm Pkt. 2043 → Felskopf Pkt. 1992 → Galm Pkt. 1943 → Pkt. 1862 → Mittelberg Pkt. 1764 → Fildrich Brücke Pkt. 1664 → Steibode Pkt. 1558 → Chilei Pkt. 1508 → Nessli Pkt. 1618 → Pkt. 1391 → Fildrich Brücke → Hindere Fildrich → Vordere Fildrich → Allmi → Fildrich Brücke → Grueholz → Egg Pkt. 1235 → Bushaltestelle Grimmialp Hotel Spillgerten «1228m». Heute auch noch gesehen: Regenbogen, Edelweiss, Alpensalamander und ein Muni (fast) auf dem Wanderweg. Vom Chilei bei Punkt 1508 (Kurve der bisherigen Mittelberg-Strasse) ist eine neue Alpstrasse zum Nessli (Punkt 1618) erstellt worden. Noch fehlt der Asphalt, sonst ist alles planiert und gesprengt. Bisher gab es nur einen steilen Bergpfad (mein Abstiegsweg) und eine Materialseilbahn ab Vordere Fildrich. Grimmialp, www.grimmialp.ch. Auslaufrunde über den Senggibach zum Blauseeli und in den Chregwald, danach kam wieder der Regen und bald auch das Postauto.
Montag, 9. September 2013 (252)
49.0km, +2600m / -2600m (252)
263) Da bin ich mitten in der Nacht aufgestanden und dann werde ich durch Verspätungen 66 Minuten zurück geworfen. Da ich auf Grund von Schnee, Eis und kaltem Wind nicht auf den Gipfel gekommen bin, habe ich diese Zeit bis am Abend wieder aufholen können. Ich konnte meinen Tal-Berg-Tal-Höhendifferenz-Rekord auf 2490 Meter verbessern, leider ohne den Gipfel Dents du Midi / Haut Cime Punkt 3257 zu erreichen. Bisher waren das 2366 Meter von Sargans auf den Pizol und zurück. Heute hatte ich mehr als 2800 Meter geplant, dieses Jahr wird das wohl nichts mehr. Laufstrecke zwischen «449m» und «2940m» über Meer (Unterschied 2491 Meter). Station Vernayaz «452m» → Plattenweg → UE (452m) → Unterführung Bahnlinie → Überführung Bahnlinie → Abzweigung Marecot (895m) → Les Granges Pkt. 1059 → Pkt. 1110 → Tunnels → La Salanfe pont Pkt. 1269 → Van d'en Bas → Tunnel → Vallon de Van → Van d'en Haut → La Salanfe pont Pkt. 1395 (Camping) → Metallleiter → Drahtseile → Metalltreppen → Weg-Kuppe → Les Iles Pkt. 1876 → Auberge de Salanfe → Lac de Salanfe Pkt. 1932 → Lanvouisset → Loé de la Pierre Pkt. 2132 → Abzweigung Refuge des Dents du Midi → Drahtseil → Ketten → Col de Susanfe → Felskopf Pkt. 2581 → Südgrat (2815m, Kurve) → Südgrat (2940m, Felskopf) → Südgrat (2815m, Kurve) → Felskopf Pkt. 2581 → Col de Susanfe → Biwaktrommel → Schotterpfad → Pkt. 2259 → Plan Château → Lanvouisset → Lac de Salanfe Pkt. 1932 → Auberge de Salanfe → Les Iles Pkt. 1876 → Weg-Kuppe → Fontaine à Moïse → La Salanfe pont Pkt. 1395 (Camping) → Van d'en Haut → Vallon de Van → Tunnel → Van d'en Bas → La Salanfe pont Pkt. 1269 → Pkt. 1110 → Tunnels → Les Granges Pkt. 1059 → Abzweigung Marecot (895m) → Überführung Bahnlinie → Unterführung Bahnlinie → UE (452m) → Plattenweg → Station Vernayaz «452m». Auberge du Vallon de Van, www.vallondevan.ch. Gorges du Dailley, www.gorgesdudailley.ch. Auberge de Salanfe, www.salanfe.ch. Bei meiner Rückkehr waren ganz viele kleine Eidechsen auf dem Plattenweg an der Sonne. Keine wollte zertreten werden und so huschten alle flink ist trockene Grass neben den Betonplatten.
Woche: (TW 1494) 2013-W36 → Strecke=219.8km, Aufstieg=9.40km, Abstieg=9.75km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 8. September 2013 (251)
18.4km, +250m / -200m (251)
262) Heute war mein Heimlauf am ZüriLaufCup im Eichholz. Nach dem nicht sehr flotten Testlauf gestern habe ich persönlich davon Abstand genommen. Gemäss Rangliste haben das vernüftigerweise auch die meisten anderen Läufer und speziell Läuferinnen so gehalten. Laufstrecke zwischen «438m» und «549m» über Meer (Unterschied 111 Meter). Bahnhof Kerzers «442m» → Murtenstrasse → Bahnübergang → Mühlegasse → Bibere → Neumüli Pkt. 443 → Mühle/Stämpflerer → Unterführung Autobahn → Agriswil → Im Loo Pkt. 498 → Büchsleholz → Hinderfeld → Gempenach → Hubelbach Steg → Ulmiz Pkt. 494 → Tannholz → Bibere Brüggli → Hubel Pkt. 542 → Hündelerhütte Wald Pkt. 527 (Rastplatz) → Büel Pkt. 549 → Röseliweid → Kriechenwil Pkt. 527 → Stockmatt → Risau (Riesenau) Pkt. 494 → Naturschutzgebiet Auried → Saane Auriedstäg → Uferweg (rechts) → Saane/Sense Spitz (Kiesbank) → Uferweg (links) → Sense Steg → Murtenstrasse Pkt. 487 → Bahnhof Laupen BE «489m». Ich bin immer noch mit etwas schweren Beinen unterwegs, sonst habe ich keine weiteren Beschwerden und es läuft mir recht gut.
Samstag, 7. September 2013 (250)
14.4km, +150m / -200m (250)
261) Testlauf: Sense-5km-Lauf von Neuenegg nach Laupen BE in 21′31″. Nochmals sonnig und fast schon heiss, im Zug musste ich erst mal etwas hin und her laufen bis ich mich setzen konnte. Laufstrecke zwischen «485m» und «628m» über Meer (Unterschied 143 Meter). Bahnhof Flamatt «552m» → Wanderweg Perron 2/3 → Rain → Grossried Pkt. 628 → Türrisgraben → Chrummmatt Pkt. 543 → Tunnel (Bahndamm) → Steigstrasse → Steig (584m) → Steigweg → Unterführung Autobahn → Flamatt Neueneggstrasse Pkt. 530 → Taverna Uferweg → Sense Sensebrücke Pkt. 528 → Bahnhof Neuenegg Pkt. 523 → Parkplatz (Viehschauplatz) → Sense Uferweg → Ramsere → Riedliau → Sense Uferweg → Bahnhof Laupen BE «489m». Heute erst ein langes Einlaufen, dann 5 Kilometer ziemlich schnell, gefolgt von einem lockeren Auslaufen an Sense und Saane in Laupen BE.
Freitag, 6. September 2013 (249)
12.8km, +350m / -350m (249)
260) Leseausflug mit der Bahn nach Fribourg, wo ich einen wunderbaren Stadtlauf machen konnte. Laufstrecke zwischen «535m» und «691m» über Meer (Unterschied 156 Meter). Gare de Fribourg/Freiburg «629m» → Gare de Fribourg (Unterführung Nord) → Avenue de Tivoli → Rue de Romont → Rue de Lausanne → Bushaltestelle Tilleul (Rue des Alpes) → Grand-Rue → Stalden → Rue d'Or → La Sarine Pont de Berne (gedeckte Holzbrücke) → Le Gotteron pont → Sentier du Dürrenbuhl → Treppen → Beau-Chemin → Bourgillon Pkt. 655 → Parkplatz → Breitfeld → Chemin du Breitfeld → Pkt. 654 → Chemin de Lorette → Montorge → Chapelle Saint-Jost → Chemin Saint-Jost → Treppen → Planche-Inférieure → Karrweg → La Sarine Pont du Milieu (Steinbrücke) → Derrière-les-Jardins → Fussballplatz → Rue d'Or/Pont de Berne → Stalden → Grand-Rue → Bushaltestelle Tilleul (Rue des Alpes) → Rue de Lausanne → Rue de Romont → Avenue de Tivoli → Gare de Fribourg (Unterführung Nord) → Escaliers du Guintzet → Treppen → Le Guintzet (Reservoir) → Sportplätze → Chemin des Primevères → Route de Bertigny → Avenue Beauregard → Gare de Fribourg (Unterführung Süd) → Arcade de la Gare → Gare de Fribourg/Freiburg «629m». Im Aufstieg zum Le Guintzet musste ich gegen unzählige Schüler anlaufen die dem Bahhof zustrebten, ich konnte ich mich immer unfallfrei durchschlängeln.
Donnerstag, 5. September 2013 (248)
54.3km, +1800m / -3550m (248)
259) Während der eigentlichen Etappen-Strecke habe ich beim Surenenpass noch Eggenmandli und Angistock besucht, das ergab zusätzlich etwa 25 Minuten Laufzeit. Weitere Laufzeit habe ich durch 3 Runden im Naturschutzgebiet am Urnersee angehäuft, danach reichte es noch für eine kurze Körperpflege und schon fuhr der Zug aus dem Tessin ein. Laufstrecke zwischen «434m» und «2448m» über Meer (Unterschied 2014 Meter). Berghaus Jochpass «2207m» → Jochboden → Gütsch → Trübsee → Hotel Trübsee → Staldi → Rosswald → Eggen → Gerschni Vorder Stafel Pkt. 1256 → Feldmoos → Gerschniwald → Sodrüti → Engelberg Oberberg/Eien → Engelberger Aa Uferweg → Uf der Laui → Vordrist Eien → Golfplatz → Sulzbach Steg → Hindrist Eien → Hundsbach Steg → Schlänggen → Engelberger Aa Schlänggenbrücke → Herrenrütiboden Pkt. 1084 → Herrenrüti → Engelberger Aa Brücke → Goldboden → Müsli → Engelberger Aa Steg → Restaurant Alpenrösli → Nider Surenen Stäfeli Pkt. 1393 → Im Tritt → Stierenbach Brücke → Stäuber (Wasserfall) → Stalden Pkt. 1630 → Lauwisiten → Blackenchappeli Pkt. 1773 → Blackenalp → Schonegg → Unter Schatzboden/Unter Ängi → Ober Ängi/Ober Schatzboden → Rappenstein → Hütte (2255m) → Sätteli (2295m) → Eggenmandli hikr.org Peaks Pkt. 2447.9 → Sätteli (2295m) → Surenenpass Pkt. 2291 → Unter Mättenflue → Langschnee Pkt. 2004 → Pkt. 2044 → Angistock hikr.org Peaks Pkt. 2070 → Pkt. 2044 → Nussfruttli → Geissrüggen → Grat Pkt. 1936 → Grat Pkt. 1905 → Gibelstöck Pkt. 1810 → Chli Laucheren → Rossboden → Distleren Pkt. 1526 → Palanggenbach → Gitschitaler Boden Pkt. 1301 → Talberg → Chäsgadental → Tunnel (Stäuber-Tunnel, 280 Meter) → Rütli Pkt. 932 → Im Bodenwald → Seedorf UR Oberdorf Pkt. 452 → Reuss Dammweg (links) → Reuss Reusssteg → Urnersee Strand → Allmeini → Bahnhof Flüelen «435m». Trübsee, www.truebsee.ch. Berghotel Trübsee, www.hoteltruebsee.ch. Restaurant Untertrübsee, www.untertruebsee.ch. Titlis, www.titlis.ch. Engelberg, www.engelberg.ch. Gemeinde Engelberg, www.gde-engelberg.ch. Alpenrösli Engelberg, www.alpenroesli-engelberg.ch. Gemeinde Seedorf UR, www.seedorf-uri.ch. Uri – Die Seele der Schweiz / Uri Tourismus, www.uri.info. Erlebnisregion Vierwaldstättersee, www.centralswitzerland.ch. Gemeinde Flüelen, www.flueelen.ch.
Mittwoch, 4. September 2013 (247)
49.3km, +2300m / -2050m (247)
258) Nach der eigentlichen Etappen-Strecke habe ich auf dem Jochpass noch Ochsenhorn und Rot Nollen besucht, das ergab zusätzlich etwa 45 Minuten Laufzeit. Auf dem Rot Nollen war ich nicht auf dem direkten Weg, dafür habe ich noch gut genährte Murmeltiere angetroffen. Laufstrecke zwischen «619m» und «2340m» über Meer (Unterschied 1721 Meter). Berghaus Grosse Scheidegg «1962m» → Chalberboden → Alpiglen → Spycherbach → Schwandboden → Uf Teiffenmatten → Rychenbach Brücke → Schwarzwaldalp Pkt. 1456 → Broch → Abzweigung Gletscherschlucht Pkt. 1360 → Rychenbach Brücke → Hotel Rosenlaui Pkt. 1400 → Gschwantenmad → Schlänggen → Restaurant Kaltenbrunnen → Brigglesyten → Ledi → Zwirgi → Briggers Schwendi → Geissholzlouwenen Brücke → Geissholz Pkt. 786 → Chirchen → Wychel Pkt. 619 → Stapfen → Aare Brücke → Innertkirchen Pkt. 625 → Rossweid Pkt. 694 → Wyler → Gentalwasser/Gadmenwasser Brücke → Wyler Sunnsyten → Riedli → Grüobi → Gental (Strasse, 1230m, Färrichstetten) → Oberbidemli (1345m) → Breitlaui Pkt. 1370 (Abzweigung Reuti) → Hinderarni → Laubwang → Underbalm Pkt. 1551 → Breite Wald → Zylweng → Baumgarten Pkt. 1702 → Wang Pkt. 1783 → Zylflucht Pkt. 1813 → Geissplatz → Engstlenalp Pkt. 1834 → Engstlensee → Abzweigung Seilbahn Talstation Pkt. 1897 → Saumboden → Jochpass Pkt. 2207 → Jochseeli → Ochsenhorn hikr.org Peaks → Jochseeli → Jochpass Pkt. 2207 → Oberi Gumm → Rot Nollen hikr.org Peaks → Oberi Gumm → Jochseeli → Berghaus Jochpass «2207m». Restaurant und Chalet-Hotel Schwarzwaldalp, www.schwarzwaldalp.ch. Säge Schwarzwaldalp, www.saege-schwarzwaldalp.ch. Historische Sägen, www.historische-saegen.ch. Hotel Rosenlaui, www.rosenlaui.ch. Gletscherschlucht Rosenlaui, www.rosenlauischlucht.ch. Rosenlauital, www.rosenlauital.ch. Berggasthof Kaltenbrunnen-Säge, www.sageli.ch. Gasthaus Zwirgi, www.zwirgi.ch. Gemeinde Schattenhalb, www.schattenhalb.ch. Gemeinde Meiringen, www.meiringen.ch. Reichenbachfall-Bahn, www.reichenbachfall.ch. Gemeinde Innertkirchen, www.innertkirchen.ch. Hotel und Restaurant Alpenrose Innertkirchen, www.alpenrose-innertkirchen.ch. Landgasthof Tännler Innertkirchen-Wyler, www.landgasthof-taennler.ch. Alp Gental, www.alp-gental.ch. Hotel Engstlenalp, www.engstlenalp.ch. Sbrinz-Route Vierwaldstättersee-Domodossola, www.sbrinz-route.ch. Engstlenalp Rossbodenhütte, www.engstlenalp-rossbodenhuette.ch. www.themountainman.ch Berghaus / Bärghuis Jochpass, www.jochpass.ch.
Dienstag, 3. September 2013 (246)
43.7km, +3000m / -1850m (246)
257) Nach der eigentlichen Etappen-Strecke habe ich auf der Grossen Scheidegg noch Chiemattenhubla und Schafhubel besucht, das ergab zusätzlich etwa 20 Minuten Laufzeit. Laufstrecke zwischen «784m» und «2340m» über Meer (Unterschied 1556 Meter). Bahnhof Lauterbrunnen «795m» → Weisse Lütschine Steg → Schiltwaldflue → Äschmad → Ruggerschwendi → Trümmelbach Brücke → Bushaltestelle Trümmelbachfälle → Sandbach Pkt. 825 → Drahtseile → Trümmelbach Steg → Preech Pkt. 1410 → Stalden Pkt. 1665 → Mettla → In der Biglen → Biglenalp Pkt. 1739 → Wyssi Flue Pkt. 1835 → Haaregg Pkt. 1990 → Moräne (Eigergletscher) → Station Eigergletscher → Eigertrail → Im glatten Wang → Wärgistal → Langenegggraben → Rinderalp Pkt. 1758 (Alpiglen) → Rinderegg → Stollen Pkt. 1665 → Schlüssellouwinegraben (1600m) → Bonera → Lägerli Pkt. 1508 → Treppe → Rotenflue → Restaurant Gletscherschlucht Pkt. 1014 → Weisse Lütschine Brücke → Mättenberg → Schwarze Lütschine Brücke → Talstation Pfingstegg Seilbahn → Grindelwald Kirche Pkt. 1057 → Isch → Underhüsren → Bärgelbach Steg → Hotel Wetterhorn → Weidli → Schürli → Schwendibiel → Im undren Loichbiel → In Bertren → Im obren Loichbiel → Blaserie Pkt. 1813 → Grosse Scheidegg Pkt. 1962 → Chiemattenhubla hikr.org Peaks Pkt. 2028 → Grosse Scheidegg Pkt. 1962 → Schafhubel hikr.org Peaks Pkt. 2035.4 → Berghaus Grosse Scheidegg «1962m». Die Drahtseile bei den Trümmelbachfällen geben Sicherheit und beschleunigen den Aufstieg und später den Abstieg in die Schlucht. Lauterbrunnen / Lauterbrunnental, www.lauterbrunnen.ch. Jungfrau Region / Eiger, Mönch und Jungfrau, www.jungfrauregion.ch. Jungfrau-Marathon, www.jungfrau-marathon.ch. Trümmelbachfälle, www.truemmelbachfaelle.ch. Jungfrau-Bahnen / Station Eigergletscher, www.jungfrau.ch. Eiger Ultra Trail / Wanderweg Eigertrail, www.eigerultratrail.ch. Berghaus Alpiglen, www.alpiglen.ch. Hotel Restaurant Gletscherschlucht Grindelwald, www.gletscherschlucht.ch. Grindelwald, www.grindelwald.ch. Eigermilch Grindelwald, www.eigermilch.ch. Berghaus Bort Grindelwald, www.berghaus-bort.ch. Hotel Wetterhorn Grindelwald, www.hotel-wetterhorn.ch. Berghotel Grosse Scheidegg, www.grosse-scheidegg.ch.
Montag, 2. September 2013 (245)
26.9km, +1550m / -1550m (245)
256) Beim ersten Sturm auf das Blummhorn am 7. August 2013 war Regenwetter mit Blitz-Gewitter, deshalb musste ich bei Färricha umkehren. Laufstrecke zwischen «1043m» und «2499m» über Meer (Unterschied 1456 Meter). Bahnhof Hohtenn «1077m» → Unterführung Bahnlinie (West) → Cholerwald → Ladu → Treichigrabe Pkt. 1702 → Spilbielalpji Pkt. 1728 → Mattachra Pkt. 1780 → Ladusuon Pkt. 1780 → Stockwald → Seebach Steg Pkt. 1841 → Abzweigung Joli (1840m) → Chalberwald → Abzweigung Mattachra (2090m) → Färricha (2210m) → Südgrat Pkt. 2226 → Bödeli (2390m) → Blummhorn hikr.org Peaks Pkt. 2499 → Scharte → Seeli Pkt. 2371 → Seetal → Färricha Pkt. 2254 → Stockwald → Mattachra Pkt. 1780 → Spilbielalpji Pkt. 1728 → Treichigrabe Pkt. 1702 → Ladu → Cholerwald → Unterführung Bahnlinie (West) → Bahnhof Hohtenn «1077m». Heute bin ich auf die Ladu–Süe/Ladusuon gestossen, sie wird gespeist vom Jolibach, www.suone.ch und www.musee-des-bisses.ch. Wie schon beim Prabè am 28. August 2013 bin ich auch heute nicht wie geplant auf dem Aufstiegsweg abgestiegen, sondern habe wieder einen Seitenausgang gefunden. Erst in die Scharte, danach weiter Richtung Seelein in der südlichen Schotter-Rinne oder auf dem Gras daneben. Wahrscheinlich wäre die nördliche Rinne besser gewesen, es ging aber auch so ganz gut. Kurze Auslaufrunde beim Bahnhof Hohtenn, nachdem ich mich ab Spilbielalpji im Abstieg sehr beeilt hatte.
Woche: (TW 1493) 2013-W35 → Strecke=235.2km, Aufstieg=9.25km, Abstieg=9.55km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 1. September 2013 (244)
12.9km, +350m / -350m (244)
255) Ich war die ganze Woche fleissig, da habe ich mir einen Erholungsausflug verdient, trotzdem habe ich mein tägliches Läufchen nicht vergessen. Diesmal bin ich mittelschnell über den Ostermundigenberg gelaufen. Zwischen Gümligen und Ostermundigen sind 300 Höhenmeter zu überwinden. Laufstrecke zwischen «549m» und «732m» über Meer (Unterschied 183 Meter). Bahnhof Gümligen «561m» → Schulhausstrasse → Dorfstrasse → Pkt. 567 → Grossholz (621m) → Schützenhaus Pkt. 609 → Thalstrasse → Gümligental Pkt. 632 (Pässli) → Gümligentalstrasse → Deisswil (558m) → Treppen → Rüti (610m) → Ostermundigen Rüti Pkt. 630 → Treppe → Abzweigung Harnischhubel → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Waldpfade → Steinbrüche (635m) → Moränenweg → Hubel Pkt. 583 → Hubelstrasse → Oberdorfstrasse → Mitteldorfstrasse → Seepark (Weiher) → Zossstrasse → Obere Zollgasse → Kreisel → Bernstrasse → Unterführung Bahnlinie → Treppe → Perron 2/3 → Bahnhof Ostermundigen «558m». Einlaufen und Auslaufen beim Warten und Umsteigen.
Samstag, 31. August 2013 (243)
21.6km, +400m / -400m (243)
254) Wettkampf: Türlerseelauf Affoltern am Albis (ZLC). Das Ziel habe ich nach einer Laufzeit von 1h07′16″ erreicht. Ich hatte sehr schwere Beine und kam nur mühsam vorwärts. Mit dem gewählten Tempo lief es ganz gut und sobald es stark bergauf ging forcierte ich kurz. Ebenaus ruhte ich mich aus und bergab beschleunigte ich am Schluss auch nicht mehr. Laufstrecke zwischen «488m» und «664m» über Meer (Unterschied 176 Meter). Bahnhof Affoltern am Albis «494m» → Obere Bahnhofstrasse → Breitenweg → Jonen Steg → Wolhausenstrasse → Schulhaus Butzen → Wigibelweg → Lilienberg → Wigibelweg → Schulhaus Butzen → Wängi → Stäppel Pkt. 643 → Hexengraben → Seeholz → Türlersee → Türlen → Reppisch Steg → Türlersee → Seeholz → Hexengraben → Hormatt → Halten (Aeugst am Albis) → Stäppel Pkt. 643 → Wängi → Nesselhau → Würzhau → Schulhaus Butzen → Wolhausenstrasse → Jonen Steg → Breitenweg → Obere Bahnhofstrasse → Bahnhof Affoltern am Albis «494m». Da ich diese Woche bereits sehr fleissig war, konnte ich mich heute zurückhalten und neben dem Lauf nicht mehr viel laufen.
Freitag, 30. August 2013 (242)
49.3km, +2100m / -2150m (242)
253) Mit dem (fast einzigen) Bus am Morgen von Sargans nach Weisstannen und am Abend mit dem (stündlichen) Postauto von Vättis nach Bad Ragaz. Zeitlich hat das alles wunderbar gepasst. Laufstrecke zwischen «943m» und «2427m» über Meer (Unterschied 1484 Meter). Bushaltestelle Weisstannen Oberdorf «1003m» → Gschwend → Gufelbach → Farränegg → Lavtinarus → Sässli Pkt. 1309 → Unterlavtina → Stierenläger → Grüenplangg → Gufelbach Steg → Heuschopf → Batöni → Lavintabach → Piltschinabach → Sässbach → Muttenbach Steg → Guetentalbach → Muttenbach Steg → Sässbach → Säss Pkt. 1813 → Valtüsch → Heidel → Heidelpass Pkt. 2387 → Heidelspitz hikr.org Peaks Pkt. 2427 → Heidelpass Pkt. 2387 → Chüetal → Pkt. 2362 → Horni hikr.org Peaks Pkt. 2368 → Pkt. 2362 → Plattenseeli Pkt. 2319 → Heubützlipass Pkt. 2419 → Vordere Chrazeri → Chrazerispitz hikr.org Peaks Pkt. 2415 → Hintere Chrazeri → Marchtal → Sardona Chrazeri Pkt. 2353 → Pkt. 2329 → Schafälpli → Bärenfallen → Sardonahütte SAC Pkt. 2158 → Chäsboden → Hintere Melchi → Vordere Melchi → Tamina Brücke → Sardonahütte Pkt. 1743 → Stübliwald → Hinter Plattenbach Brücke → Brennboden → Vorder Plattenbach Brücke → Hochegg → Schwamm → St. Martin → Tamina Brücke → Gigerwaldsee Uferstrasse → Tunnels → Gigerwaldsee Staudamm Pkt. 1337 → Höhi → St. Martinsbrunnen → Lutererzug → Tamina Isig Brugg → Roter Herd → Rüfenen → Gauis → Bushaltestelle Vättis Post «943m». Sardonahütte SAC, www.sardonahuette.ch. Der Gigerwaldsee (Stausee) ist fast leer, bei meinen ersten beiden Besuchen war da jeweils viel mehr Wasser drin. Heute mäandriert hier nur die Tamina fast auf dem ganzen kiesigen Seegrund.
Donnerstag, 29. August 2013 (241)
40.2km, +2000m / -2250m (241)
252) Im Wallis sicher schon wieder sehr warm, da kommt das Berner Oberland gerade recht. Es ist wieder trocken nach diversen Regenaktivitäten und der Dreispitz stand schon lange auf meiner Wunschliste. Laufstrecke zwischen «688m» und «2520m» über Meer (Unterschied 1832 Meter). Bushaltestelle Kiental «958m» → Bode Pkt. 945 → Spiggebach → Spiggegrund (Spiggengrund) Pkt. 1195 → Drahtseile → Feissbärgli Pkt. 1624 → Agne Pkt. 1843 → Agne Pkt. 2149 → Dreispitz hikr.org Peaks → Höchstschafberg Pkt. 2121 → Pkt. 1946 → Rengweid Pkt. 1779 → Rengg Pkt. 1799 → Renggpass Pkt. 1817 → Abzweigung Fulenmattli (Pkt. 1870) → Wätterlatte hikr.org Peaks (Wetterlatte) Pkt. 2007 → Pkt. 1922 → Standflue (Sätteli) → Engel (Engelalp) Pkt. 1791 → Schatthus → Pkt. 1767 → Engelhorn hikr.org Peaks Pkt. 1774.5 → Pkt. 1767 → Chumme (Waldsträsschen 1640m) → Abzweigung Fulenmattli Pkt. 1610 → Bawald Pkt. 1582 → Geissbode (Geissboden) Pkt. 1267 → Sittebodeweideni → Reservoir Pkt. 1115 → Blattematte → Moosweid Pkt. 1009 → Faltsche (Faltschen) → Pkt. 854 → Wiler Pkt. 812 → Bahnhof Müllenen «692m». Der Abstieg vom Dreispitz ist weiss-blau-weiss markiert, allerdings sind die Wegweiser dazu wieder entfernt worden. Beim Geissboden oberhalb von Faltschen befindet sich ein grosser Rastplatz. Oberhalb davon sind die Forstwege Faltschen neu hergerichtet und markiert (weisse Wegweiser mit orangem Punkt und schwarzem Männchen), auf diesen Wegen bin ich sehr flott den Bawald hinunter gekommen. Kiental, www.kiental-reichenbach.ch. Mit einem sanften Endspurt ab Geissboden habe ich auf die Minute genau den Zug in Müllenen erwischt.
Mittwoch, 28. August 2013 (240)
37.8km, +1850m / -1850m (240)
251) Den Aufstieg zum Prabé habe ich auf dem markierten Wanderweg gemacht. Zusätzlich zum Gipfel bin ich noch etwas weiter dem Grat gefolgt. Beim Abstieg habe ich eine steile teilweise geschotterte Wiese gewählt, erst unten im Wald habe ich wieder einen Pfad gefunden. Der hat mich dann aber sehr begeistert, eine ganz tolle Variante, die speziell für den Aufstieg sehr gut geeignet wäre. Laufstrecke zwischen «485m» und «2088m» über Meer (Unterschied 1603 Meter). Station Châteauneuf-Conthey «489m» → Châteauneuf Pkt. 490 → Pont-de-la-Morge → Conthey La Place → Pkt. 518 → Vens → Abzweigung Daillon Pkt. 634 → Le Moulin d'Ancier → La Morge passerelle → Chandolin près Savièse Pkt. 832 → Pkt. 961 → Le Pradante → Buvette des Vouasseurs → Ste-Marguerite chapelle Pkt. 1160 → Résine Pkt. 1613 (Régene) → Ketten → Pkt. 1803 → Gratpfad → Verzweigung (1895m) → Lawinenverbauungen → Cabane Pkt. 1982 → Prabé hikr.org Peaks Pkt. 2042 → Pkt. 2059 → Wiesengrat (2088m) → Pkt. 2059 → Prabé hikr.org Peaks Pkt. 2042 → Fliegenpilz-Hütte Pkt. 1645 (Cabane de Barloé, Refuge du Barloé) → gelbe Pfeile/rote Punkte → La Loué → La Pétouse → Rastplatz (1400m) → Mayens de la Zour (1312m) → Le Drahin Pont du Drahin Pkt. 1192 → Planeige (1240m) → Abzweigung Blignoud (1000m, Bisse du Grimisuat) → Grimisuat → Bisse de Clavau → Plan Signèse → Maya Pkt. 554 → La Liène pont → Station St-Léonard «505m». Im Aufstieg zum Prabé hat man mehr als einmal die Wahl zwischen Prabé par le chemin und Prabé par l'arête, ich habe sowohl Grat als auch Hang probiert. Im Rückweg wollte ich dann die jeweils andere Variante versuchen, aber schliesslich lief ich dann ganz anders runter. Die Hütte unter dem Gipfel Le chalet du Prabé von den Amis du Prabé nennt sich auch Refuge de montagne sur l'arête du Prabé, mehr auf www.saviese.ch. Beim Auslaufen habe ich noch die Verbindung von der Station zur Rhone hergestellt. Der Fliegenpilz bei meiner Fliegenpilz-Hütte ist der Abschluss des Kamines.
Dienstag, 27. August 2013 (239)
40.3km, +2000m / -1950m (239)
250) Für diese Laufstrecke war das Wetter heute ideal, etwas höher wäre ich bald im Nebel verschwunden und später wäre ich in den Regen gekommen. Laufstrecke zwischen «576m» und «2181m» über Meer (Unterschied 1605 Meter). Station Salgesch «576m» → Trang Pkt. 706 → Tschachtela Pkt. 766 → Pkt. 807 → Abzweigung Praderotschi Pkt. 1030 → Grossi Wasserleitu → Bisse de Varone (Varen) → La Proprija (La Poprija) → Les Sans Pkt. 1100 → La Pauja pont → La Raspille pont → La Fortsey Pkt. 1122 → La Raspille pont → Les Cingles → Le Pichiour Chute de la Raspille (Wasserfall) → Vallières → Seile → Cave du Sex (Scex) Pkt. 1878 → Abzweigung Cabane de la Tièche → La Tièche pont → Le Sex → Bévron → Abzweigung  (2022m) → Châteaunise → Roti Hittu Pkt. 2091 → Nüschelet Pkt. 2121 → Varneralp West Pkt. 2181 → Planitschat hikr.org Peaks Pkt. 2172 → Varneralp Ost Pkt. 2171 → Plammis → Pkt. 2070 → Chäller Theodulskapelle Pkt. 1875 → Pfarschong → Chällerflüe (Felspfad) → Drahtseile → Pkt. 1670 → Larschiwald → Pkt. 1600 → Abzweigung Larschi Pkt. 1594 → Larschiwald Pkt. 1493 → Im Obru Wald → Pkt. 1351 → Inden Pkt. 1138 → Kwee → Rumeling → Dala Römerbrücke → Bushaltestelle Tschingere → Kapelle St. Barbara → Gietji → Oberbann → Unterführung Hauptstrasse → Leuk Stadt (Loèche) → Altes Bahntrassee (Tunnel) → Treppe → Rotten Brücke → Bahnhof Leuk «623m». Les Bisses du Valais, www.les-bisses-du-valais.ch. Gemeinde Inden, www.inden.ch. Bei La Propija war ich kurz auf dem Sentier geobotanique du bisse neuf, dieser Weg und viele weitere sind unter www.venthone.ch zu finden. Auch ein Lauf-Wettkampf findet sich auf dieser Seite, es ist der Course pédestre Bisse du Benou (10.8 Kilometer mit 300 Meter Steigung) mit Start und Ziel in Venthône. Zwischen La Proprija und La Fortsey lief ich auf der (markierten) Strecke. Cabane de la Tièche, www.cabane-tieche.ch. Bei der La Tièche-Brücke war mit weisser Farbe das Wort Marathon auf einen Stein gepinselt und danach folgen viele weisse Pfeile. Offensichtlich handelt es sich hier um den Bike Marathon Crans-Montana, www.crans-montana.ch oder www.valrando.ch. Bei Inden lief ich kurz auf dem Kulturweg Dala-Raspille, www.leukerbad.ch (Themenwege) oder www.alpmove.ch. Oberhalb von Inden kam ich auf das ehemalige Trassee der Leuk-Leukerbad-Bahn, die Bahnlinie wurde 1967 stillgelegt. Mehr dazu ist auf www.eingestellte-bahnen.ch zu erfahren. Auch die heutigen Seile und Drahtseile dienten nur der Sicherheit und beschleunigten den Aufstieg bei den hohen Holzstufen.
Montag, 26. August 2013 (238)
33.1km, +550m / -600m (238)
249) Die beiden Teile des heutigen Läufchens habe ich mit einer Zugsfahrt von Bubikon nach Uster verbunden. Laufstrecke zwischen «458m» und «527m» über Meer (Unterschied 69 Meter) und zwischen «415m» und «687m» über Meer (Unterschied 272 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Station Tann-Dürnten → Tann → Bahnhof Rüti ZH → Gruebenplatz → Talgarten → Rütiwald → Schwarz → Golfplatz → Ritterhus → Possengraben → Tafleten → Bahnhof Bubikon «509m» | Bahnhof Uster «464m» → Aa Brücke → Leigrueb → Dietenrain → Riedikon → Hostig → Beobachtungsturm → Aabach Steg → Seewisen → Greifensee Strandbad → Seeuferweg → Fluh → Maur Kirche → Chrüzbüel → Sponstürli → Hell → Brametshalden → Forch Parkplatz → Chaltenstein → Wangen Pkt. 638 → Tobel-Wääg → Rüsselbach Töbeli → Limberg → Tüfi → Schlotter Pkt. 663 → Blüemlisalp-Weg → Erlenbacher Tobel → Dorfbach → Heslibach Pkt. 528 → Treppen → Stege → Wasserfall → Erlenbacher Tobel → Wallental → Weinbergstrasse → Bahnhof Erlenbach ZH «419m». Besonders gut hat mir das Erlenbacher Tobel gefallen mit seinen Stegen, Treppen und Wasserfällen. In Erlenbach habe ich noch Anerkennungspreise vom 5-Tage Berglauf-Cup abgeliefert.
Woche: (TW 1492) 2013-W34 → Strecke=205.3km, Aufstieg=8.50km, Abstieg=8.30km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 25. August 2013 (237)
13.2km, +350m / -350m (237)
248) Nochmals die Strecke von gestern gelaufen, diesmal aber mit einem Tag Erholung und auch etwas ergebnisorientierter. Die lockere Zeit von gestern habe ich gleich um 7 Minuten unterboten. Die heutige Laufzeit könnte ich momentan nur mit etwas Anstrengung verbessern. Zwischen Gümligen und Ostermundigen sind 300 Höhenmeter zu überwinden. Das macht heute 440 Meter pro Stunde und das ist mehr als ich meist im Gebirge erreiche. Ohne die flachen Abschnitte wären all diese Werte wesentlich höher, aber irgendwo ist es immer flach. Laufstrecke zwischen «549m» und «732m» über Meer (Unterschied 183 Meter). Bahnhof Gümligen «561m» → Schulhausstrasse → Dorfstrasse → Pkt. 567 → Grossholz (621m) → Schützenhaus Pkt. 609 → Thalstrasse → Gümligental Pkt. 632 (Pässli) → Gümligentalstrasse → Deisswil (558m) → Treppen → Rüti (610m) → Ostermundigen Rüti Pkt. 630 → Treppe → Abzweigung Harnischhubel → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Waldpfade → Steinbrüche → Moränenweg → Hubel Pkt. 583 → Hubelstrasse → Oberdorfstrasse → Mitteldorfstrasse → Seepark (Weiher) → Zossstrasse → Obere Zollgasse → Kreisel → Bernstrasse → Unterführung Bahnlinie → Treppe → Perron 2/3 → Bahnhof Ostermundigen «558m». Einlaufen und Auslaufen beim Warten und Umsteigen. Ich war etwas schnell unterwegs, deshalb musste das Auslaufen noch künstlich verlängert werden. Am Schluss hatte ich dann die gleiche Laufzeit wie gestern auf der Uhr.
Samstag, 24. August 2013 (236)
12.7km, +300m / -300m (236)
247) Heute habe ich mich wieder an die alpine Auslaufstrecke gewagt. Es lief mir sehr gut, erfreulich frische Beine. Ich lief die genau gleiche Strecke wie am 2. August 2013 und war ohne Anstrengung 2 Minuten schneller und somit gleich schnell wie am 8. August 2013. Laufstrecke zwischen «549m» und «732m» über Meer (Unterschied 183 Meter). Bahnhof Gümligen «561m» → Schulhausstrasse → Dorfstrasse → Pkt. 567 → Grossholz (621m) → Schützenhaus Pkt. 609 → Thalstrasse → Gümligental Pkt. 632 (Pässli) → Gümligentalstrasse → Deisswil (558m) → Treppen → Rüti (610m) → Ostermundigen Rüti Pkt. 630 → Treppe → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Steinbrüche → Moränenweg → Hubel Pkt. 583 → Hubelstrasse → Mitteldorfstrasse → Seepark/Zentrumspark Zoss-Strasse (Weiher) → Obere Zollgasse → Bernstrasse → Bahnhof Ostermundigen «558m». Einlaufen und Auslaufen beim Warten und Umsteigen. Dummerweise begann es beim Bahnhof Ostermundigen mit Blitz und Donner zu gewittern, so dass ich mich gar nicht mehr unter dem Dach hervor getrauen wollte. Ein Blitz war sehr nahe und sehr heftig.
Freitag, 23. August 2013 (235)
37.8km, +2000m / -2000m (235)
246) Nochmals ein wunderbarer Tag oberhalb von Kandersteg, am Abend zog dann der erste Regen durch. Da ich offensichtlich kein wirklicher Alpinist bin, war der Üssere Fisistock bereits mein fünfthöchster Gipfel und seit 2003 (Piz Languard, mein höchster Gipfel) bin ich nie mehr so hoch gekommen. Toller Tiefblick vom Üssere Fisistock auf den Oeschinensee, den ich immer noch nicht (Untere Fründenschnur T4) umrundet habe. Laufstrecke zwischen «1172m» und «2946m» über Meer (Unterschied 1774 Meter). Bahnhof Kandersteg «1176m» → Kander Brücke → Bir Sagi → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Kandersteg, Ruedi Hus Pkt. 1181 → Waldhotel Doldenhorn → Holzfad → Abzweigung Doldenhornhütte (1490m) → Dürreschwand → Abzweigung Fisischafberg (1535m, Schleifen) → I de Schleife → Abzweigung Felsenpfad (1810m) → Fisialp Pkt. 1964 → Abzweigung Fisischafberg (2090m, Im Tal) → Brünnlital (2330m) → Brünnlital Pkt. 2412 → Brünnlital (2680m, unter Felsstufe) → Felsstufe → Seil → Fisipass/Pkt. 2797 (2790m, Beginn Ebene) → Äussere Fisistock hikr.org Peaks Pkt. 2945.6 (Üssere Fisistock) → Fisipass → Pkt. 2797 → Seil → Felsstufe → Brünnlital Pkt. 2412 → Brünnlital (2330m) → Fisialp Pkt. 1964 → Abzweigung Felsenpfad (1810m) → I de Schleife → Abzweigung Fisischafberg (1535m, Schleifen) → Dürreschwand → Abzweigung Doldenhornhütte (1490m) → Holzfad → Waldhotel Doldenhorn → Bushaltestelle Kandersteg, Ruedi Hus Pkt. 1181 → Unterführung Bahnlinie → Bir Sagi → Kandersteg Kirche Pkt. 1174 → Bahnhofgässli → Kander Steg → Bahnhof Kandersteg «1176m». Die kleine Kletterstelle beim Ausstieg aus dem Brünnlital ist mit einem Seil versehen. Dank dem sehr griffigen Fels brauchte ich es allerdings nicht, um so mehr als mit dem Griff an Seil eine Hand zum Klettern fehlt. Zu Beginn der Stelle bin ich seitlich oberhalb des Seiles eingestiegen. Beim Abstieg habe ich den genau gleichen Weg am Seil vorbei gewählt. Auf der Gamelle mit dem Gipfelbuch auf dem Üssere Fisistock befand sich ein Aufkleber von PeakHunter.com, www.peakhunter.com. Die Seite wird überraschenderweise vom Dorf Appenzell am Fuss des Alpsteins her betrieben. Dahinter stehen Philipp Broger, Philipp Ringli, Emanuel Vinzent und Marco Krapf mit www.sichtwerk.com. Der letzte Eintrag im Gipfelbuch auf dem Üssere Fisistock zwei Tage vor mir stammt von einem gewissen Ed Murphy aus Hamilton NZ (Neuseeland), www.epmurphy.com. Der hat schon einige auch für mich interessante Gipfel in der Schweiz bestiegen. Um seine Fotos zu schützen hat Ed sie mit einem Wasserzeichen versehen, eleganterweise verdeckt er dieses durch einen kleinen Bildausschnitt den er über das Foto legt. Ich war erstaunt, andere vielleicht nicht.
Donnerstag, 22. August 2013 (234)
42.1km, +1900m / -1900m (234)
245) Wunderbarer Lauf zum Aussichtspunkt Jegertosse oberhalb von Kandersteg und von dort noch einen Ausflug über steile Wiesen und viel Geröll und Schotter auf den Inneren Fisistock mit prächtiger Rundsicht. Laufstrecke zwischen «1170m» und «2787m» über Meer (Unterschied 1617 Meter). Bahnhof Kandersteg «1176m» → Kander Steg → Bahnhofgässli → Öschibach Brücke → Niedermatti Pkt. 1198 → Grünenwald Pkt. 1278 → Öschibach Brücke (1303m) → Öschiwald → Bärentritt → Drahtseile → Pkt. 1468 → Undere Biberg (1512m) → Obere Biberg Pkt. 1818 → Felsenpfad → Metallleiter → Drahtseil → Abzweigung Kandersteg (1810m) → Fisialp Pkt. 1964 → Im Tal → Fisischafberg Pkt. 2091 Staatshütte → Lawinenverbauungen → Jegertosse hikr.org Peaks Pkt. 2157 (Jägerdossen) → Fisischafberg (2420m) → Unter Felswand (2650m) → Inner Fisistock hikr.org Peaks → Unter Felswand (2650m) → Pkt. 2662 → Fisischafberg (2420m) → Jegertosse hikr.org Peaks Pkt. 2157 → Lawinenverbauungen → Fisischafberg Pkt. 2091 Staatshütte → I de Chiste → Ketten → I de Schleife → Sennhütte Pkt. 1559 → Abzweigung Fisialp (1535m, Schleifen) → Dürreschwand → Abzweigung Doldenhornhütte (1490m) → Holzfad Pkt. 1366 → Waldhotel Doldenhorn → Bushaltestelle Kandersteg, Ruedi Hus Pkt. 1181 → Landgasthof Ruedihus → Hinder de Büele → Kandersteg Kirche Pkt. 1174 → Bahnhofgässli → Kander Steg → Bahnhof Kandersteg «1176m». In Kandersteg habe ich ziemlich knapp den Zug verpasst, deshalb machte ich eine Auslaufrunde am Friedhof vorbei in den Öschiwald und erforschend durch Kandersteg zurück zum Bahnhof. Dann hatte ich genug und machte noch eine kleine Bahnfahrt durch den Tunnel nach Goppenstein und mit dem nächsten Zug zurück. Beim Bärentritt hat es Drahtseile, die braucht man nicht, aber es beschleunigt den Aufstieg. Die Ausgesetzte Stelle auf dem Felsenpfad wird mit einer Metallleiter erklommen und danach hat es ein gutes Drahtseil, bei dem ich zur Sicherheit fest zugegriffen habe, es ginge für mich allerdings auch ohne Drahtseil. Im Abstieg vom Fisischafberg nach Kandersteg wurden im oberen Teil einige ganz neue Ketten montiert und weitere hängen bereit zur Montage. Der Griff zu den Ketten hat den Abstieg beschleunigt, wirklich hilfreich war allerdings nur die letzte Kette über einen feuchten und abschüssigen Fels. Waldhotel Doldenhorn und Landgasthof Ruedihus, www.doldenhorn-ruedihus.ch.
Mittwoch, 21. August 2013 (233)
37.0km, +1750m / -1550m (233)
244) Eindrückliche Wasserfälle und Felsschluchten, dazu ein tolles Bergpanorama, wunderbarer Lauf. Blick vom Chistihubel über das ganze Kiental bis zum Thunersee und dahinter steigt im Dunst der Jura zum Horizont. Heute habe ich läuferisch die Verbindung von Kiental, da bin ich am 6. September 2011 vorbei gekommen, zur Oberen Bundalp geschafft, hier bin ich am 31. August 2009 vom Hohtürli angekommen und am 1. September 2009 weiter zur Sefinenfurgge (Sefinafurgga) gelaufen. Laufstrecke zwischen «922m» und «2216m» über Meer (Unterschied 1294 Meter). Bushaltestelle Kiental «958m» → Talstation Seilbahn Ramslauenen → Chiene Brücke → Bode → Spiggebach Brücke → Gornerewasser Uferpfad → Chlosnere → Fulbrunni/Zällergrabe (1125m) → Gornerewasser Brücke Pkt. 1153 → Natuschutzgebiet Tschingelsee → Bushaltestelle Tschingel → Hexenchessel → Pochtefall → Griessschlucht/Pochteschlucht → Pochtenalp Pkt. 1358 → Griesalp Kurhaus → Dündenessli Pkt. 1463 → Gamchibach Bundstäg Pkt. 1488 → Blachmad → Bürgli Pkt. 1617 → Gamchi Pkt. 1672 → Gamchibach Steg → Oberloch Pkt. 1967 → Oberloch (Schattweng) → Bundläger Pkt. 1919 → Oberi Bundalp Pkt. 1840 → Grüenematti → Obere Dünde Pkt. 1975 → Dündenbach Brücke → Dündegrat → Chistihubel hikr.org Peaks Pkt. 2216 → Dündegrat → Schafberg → Chatzenegg → Gwindebach → Chüegwindli Pkt. 1665 → Mittelberg Pkt. 1457 → Chnächtschwand → Pkt. 1373 → Pkt. 1227 (Strasse) → Griessschlucht/Pochteschlucht → Hexenchessel → Bushaltestelle Tschingel → Natuschutzgebiet Tschingelsee → Ryscherebach Brücke → Bir Alperue → Bushaltestelle Kiental, Rest. Alpenruhe «1138m». Beim Aufstieg durch die Pochtenschlucht habe ich alle Wasserfälle und Schluchten besichtigt, gemacht ist gemacht! Sehr eindrücklich, noch besser als erwartet. Auch der Weg ins Gamchi war sehr interessant, besonders gefielen mir die imposanten Felsfaltungen. Kiental, www.kiental.ch. Griesalp, www.griesalp.ch. Bundalp, www.bundalp.ch. Hotel-Restaurant Alpenruh, www.alpenruh-kiental.ch. Hotel Waldrand Pochtenalp, www.waldrand-pochtenalp.ch. Blüemlisalp-Lauf, www.bluemlisalp-lauf.ch.
Dienstag, 20. August 2013 (232)
40.7km, +1850m / -1800m (232)
243) Den Lötschenpass von Kandersteg nach Goppenstein hatte ich schon sehr lange geplant. Heute ist diese Pendenz endlich erledigt worden. Im Aufstieg zum Pass bin ich nicht dem Normalweg über den Lötschegletscher gefolgt, sondern habe mich östlich davon für den sogenannten Römerweg entschieden. Das war eine sehr gute Wahl. Der Weg wird zwar nicht mehr unterhalten, er wird aber noch recht oft begangen. Der Weg ist leicht zu finden, dazu hat es noch alte weiss-blau-weisse Markierungen. Die dicken Drahtseile sind noch fast vollständig vorhanden und beschleunigen den Aufstieg sind aber nicht notwendig. Auch eine kurze Leiter ist vorhanden, auch hier wäre es kein grosses Problem sie links mit einen kleinen Kletterschritt zu umgehen. Das einzige Probleme könnten ein von oben losgetretener Steinschlag sein, aber heute war ich ganz alleine auf dem Weg, alle anderen bevorzugten den Normalweg. Laufstrecke zwischen «1172m» und «2690m» über Meer (Unterschied 1518 Meter). Bahnhof Kandersteg «1176m» → Kander Uferweg → Unterführung Bahnlinie → Bütschels Pkt. 1179 → Wageti → Pfadfinder Zentrum → Kander Brücke → Eggeschwand Talstation Seilbahn → Kander Brücke → Chluse → Kander Steg → Schwarzbach Steg → Waldhus Pkt. 1358 → Natuschutzgebiet Gastereholz → Staldi → Bi de Hüsere → Gastere-Selden (Selden) → Kander Hängebrücke → Leitibach → Gfelalp → Abzweigung Balme → Schönbüel → Römerweg → Felsnase (2240m) → Drahtseile → Metallleiter → Römerweg → Ende Steilaufstieg Pkt. 2408 → Abzweigung Balme → Drahtseile → Lötschenpass Lötschepasshütte Pkt. 2690 → Stierstutz → Kummenalp → Trochni Stäge Pkt. 2020 (Trockene Stiege) → Fleischweng → Restialp → Dornbach → Restiäbritz → Scheenbiel → Faldumbach Steg → Faldumalp → Bärufalle Pkt. 1779 → Salä Pkt. 1662 → Haselleen → Schluichgrabe → Weide → Bahnhof Goppenstein «1216m». Hotel Steinbock Selden im Gasterntal, www.gasterntal.ch und bei der Gemeinde www.kandersteg.ch.
Montag, 19. August 2013 (231)
21.8km, +350m / -400m (231)
242) Sehr grosszügiger Lauf zum Bahnhof Rüti ZH. Wieder mal kurz den Südteil des Batzberges erkundet. Laufstrecke zwischen «458m» und «679m» über Meer (Unterschied 221 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Bahnhof Rüti ZH → Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz → Unter Moos → Ober Moos → Rossweid → Ermenswil → Allee → Chraueren → Ebnet → Honegg → Tannenboden → Mettlen (679m) → Widenriet → Gründ → Chüeweid → Wacht → Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz → Bahnhof Rüti ZH «482m». Erst noch sehr schwere Beine, aber das wurde bald besser. Ich hatte von gestern auf heute auch unfassbar viel geschlafen und geruht, das hat mir auch wieder auf die Beine geholfen.
Woche: (TW 1491) 2013-W33 → Strecke=235.0km, Aufstieg=5.85km, Abstieg=5.65km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 18. August 2013 (230)
36.9km, +500m / -500m (230)
241) Wettkampf: Rheinfall-Lauf, Neuhausen am Rheinfall SH (ZLC). Auf dem Weg zum Start reichte es auch noch für einen Ausflug in den Buechbüel-Wald. Gut, dass ich die Startnummer bereits gestern geholt hatte, so musste ich erst wenige Minuten vor dem Start bei der Rhyfallhalle eintreffen. Das Ziel habe ich zufrieden nach einer Laufzeit von 1h42′09″ erreicht, nachdem es mir das Laufen am Start noch sehr schwer fiel, ging es gegen Schluss immer besser. Nach Rheinau flog ich fast an den Mitläufern vorbei, soweit es die Single-Trails zuliessen. Laufstrecke zwischen «357m» und «508m» über Meer (Unterschied 151 Meter). Bahnhof Schaffhausen «403m» → Promenadenpark → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Bahnlinie → Schleipfgässchen → Bushaltestelle Neuhausen, Trubegüetli → Rosenbergstrasse → Station Neuhausen am Rheinfall Badischer Bahnhof (DB) → Bahnwegli → Neuhausen am Rheinfall Rhyfallhalle → Rhein Brücke (Flurlingersteg) → Flurlingen → Lächen → Buechhalden → Rhein Uferweg → Schloss Laufen → Dachsen → Unterführung Bahnlinie → Härdli → Mettli → Höllbach Brücke → Mannhusen → Rhein Uferpfad → Eschhalden → Chorb → Rheinau → Grenze CH/D → Rhein Stauwehr → Rhein Uferpfad → Schwaben-Wald → Grenze D/CH → Nohl → Schlössli Wörth → Rheinfallquai → Rheinfall → Neuhausen am Rheinfall Rhyfallhalle → Bahnhof Neuhausen am Rheinfall → Rhein Uferweg → Glockenstieg → Unterführung Bahnlinie → Promenadenpark → Bahnhof Schaffhausen «403m». Noch ganz schwere Beine und unfassbar müde vom der Berglauf-Cup Woche. Gestern kam ich leider auch noch nicht zum Ausruhen.
Samstag, 17. August 2013 (229)
32.6km, +350m / -350m (229)
239) Kurzer Lauf am frühen Morgen nach Bubikon. Laufstrecke zwischen «494m» und «527m» über Meer (Unterschied 33 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Nauen → Tanner Riet → Possengraben → Feldhof → Unterführung Autobahn → ARA → Ritterhus → Bahnhof Bubikon «509m». Ritterhaus Bubikon, www.ritterhaus.ch.
240) Mit Herumlaufen beim Umsteigen und warten habe ich mir noch einige Minuten zusätzlich sichern können. In der Rhyfallhalle habe ich die Startnummer für den Rheinfall-Lauf vom Sonntag abgeholt. In Dachsen habe ich den Zug knapp verpasst, nach einer Zusatzschleife ist mir der nächste Zug am anderen Perron abgefahren, also bin ich gleich nach Marthalen gelaufen, wo es dann endlich mit der Bahn geklappt hat. Laufstrecke zwischen «359m» und «447m» über Meer (Unterschied 88 Meter). Bahnhof Schaffhausen «403m» → Promenadenpark → Unterführung Bahnlinie → Rhein Uferweg → Bahnhof Neuhausen am Rheinfall → Bahnhofstrasse → Zentralstrasse → Neuhausen am Rheinfall Rhyfallhalle → Rheinfall → Rheinfallquai → Schlössli Wörth → Uferpfad → Nohl → Rhein Brücke → Bahnhof Dachsen → Härdli → Mettli → Höllbach Brücke → Oberboden → Unterführung Bahnlinie → Isebuck → Oobist (Wald) Pkt. 410 → Schilling → Bahnhof Marthalen «412m». Noch ganz schwere Beine und unfassbar müde vom der Berglauf-Cup Woche.
Freitag, 16. August 2013 (228)
21.6km, +450m / -250m (228)
238) Wettkampf: 5-Tage Berglauf-Cup 5. Etappe. Ziel erreicht nach 23′29″ (Kempten – Türli). Es war warm und ich hatte schwere Beine auf dem Weg zum Start. Auf dem ersten Kilometer hatte ich wieder etwas zu kämpfen, die Beine liefen sehr unrund, danach ging es aber auch nicht viel besser. Laufstrecke zwischen «504m» und «853m» über Meer (Unterschied 349 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Tanner Riet → Dürnten → Rotenstein → Betzholz → Pilgerweg → Bossikon → Erlosen → Moos → Ländenbach Brücke → Ochsen-Kreisel → Aabach Brücke → Kempten Schulhaus Walenbach → Chämtner Tobel → Aabach Stege → Tobel Pkt. 703 → Adetswil → Bürgweidli → Pkt. 809 → Türli → Lätten → Bäretswil Bahnhof → Bäretswil (Mehrzweckhalle) «703m». Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 5 ist unter 5-tage.berglauf-cup.ch zu erfahren.
Donnerstag, 15. August 2013 (227)
22.2km, +850m / -850m (227)
237) Bodenholzstart in 19′19″. Wettkampf: 5-Tage Berglauf-Cup 4. Etappe. Ziel erreicht nach 21′19″ (Wernetshausen – Bachtel). Auch heute lief es mir recht gut. Ich hatte immer das Gefühl auch schneller laufen zu können. Dazu waren heute der Weg zum Start und nach Hause sehr kurz. Laufstrecke zwischen «522m» und «1115m» über Meer (Unterschied 593 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Blatt → Oberdürnten → Felsenhof → Hadlikon → Bodenholz (Kurve) → Hueb → Schluhbach → Hüssenbüel → Hinwil Bahnhof → Totenbüel → Sack → Wernetshausen → Schwändi Pkt. 865 → Orn → Unterbachweid → Bachtel hikr.org Peaks → Orn → Niderorn → Ämet (Ebnet) → Hasenstrick → Hüslen → Breitenmatt → Eichholz → Tann-Brunnenbühl «525m». Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 4 ist unter 5-tage.berglauf-cup.ch zu erfahren.
Mittwoch, 14. August 2013 (226)
50.0km, +1400m / -1400m (226)
236) Breitenmattstart in 13′02″, direkt gefolgt von Blattenbachstart in 29′20″ und Gibswilstart in 1h02′25″. Wettkampf: 5-Tage Berglauf-Cup 3. Etappe. Ziel erreicht nach 27′15″ (Steg – Hörnli). Heute hat der erwartete Tiefpunkt der Woche nicht stattgefunden, es lief mir sogar ausserordentlich gut, noch besser als die ersten zwei Etappen. Laufstrecke zwischen «525m» und «1133m» über Meer (Unterschied 608 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Eichholz → Breitenmatt → Töbeli → Blattenbach → Tänler → Dieterswil → Hueb → Büel → Ried → Gibswil Bahnhof → Fischtel → Fischenthal Bahnhof → Bodmen → Töss Brücke → Boden → Töss Brücken → Steg im Tösstal Bahnhof → Leiacher → Breitenweg → Tanzplatz → Hörnli hikr.org Peaks → Pkt. 949 → Breitenweg → Steg im Tösstal Bahnhof → Töss Brücken → Boden → Töss Brücke → Bodmen → Fischenthal Bahnhof → Sädel → Ferenwaltsberg → Waltsberghöchi hikr.org Peaks Pkt. 1033.4 → Bank → Allmen hikr.org Peaks → Schaufelberger Egg → Bachtelweid → Langmatt → Wernetshausen → Neubrunnen → Bodenholz → Hadlikon → Felsenhof → Oberdürnten → Ettenbol → Eichholz → Tann-Brunnenbühl «525m». Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 3 ist unter 5-tage.berglauf-cup.ch zu erfahren.
Dienstag, 13. August 2013 (225)
41.5km, +1300m / -1300m (225)
235) Wettkampf: 5-Tage Berglauf-Cup 2. Etappe. Ziel erreicht nach 22′03″ (Bauma – Sonnenhof). Heute bin ich schon etwas angegriffen, dazu kommt der lange Lauf zum Start, mit nachfolgender Wartezeit, Leistungfähigkeit schon reduziert. Trotzdem lief es mir sehr gut, ich bin zufrieden. Laufstrecke zwischen «522m» und «1076m» über Meer (Unterschied 554 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Eichholz → Ettenbol → Oberdürnten → Felsenhof → Hadlikon → Bodenholz → Neubrunnen → Wernetshausen → Langmatt → Girenbad bei Hinwil → Schofrain → Tisenwaltsberg → Ober Stockrüti → Hinter Bettswil → Matt → Ober Rüeggental Pkt. 795 → Stattboden Pkt. 924 (Sunnenhof) → Tännler hikr.org Peaks → Hohenegg (Sattel) → Lochbachtobel → Loch → Hinterwis → Bauma → Bad → Unter Wolfsberg → Ober Wolfsberg → Läseten → Stattboden Pkt. 924 → Sonnenhof → Pkt. 967 → Baschlis Gipfel hikr.org Peaks Pkt. 1064 → Ghöchweid → Ghöch → Ferenwaltsberg → Waltsberghöchi hikr.org Peaks Pkt. 1033.4 → Bank → Allmen hikr.org Peaks → Schufelberger Hörnli hikr.org Peaks → Schaufelberger Egg → Bachtelweid → Moos → Wernetshausen → Neubrunnen → Bodenholz → Hadlikon → Felsenhof → Oberdürnten → Blatt → Tann-Brunnenbühl «525m». Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 2 ist unter 5-tage.berglauf-cup.ch zu erfahren.
Montag, 12. August 2013 (224)
30.2km, +1000m / -1000m (224)
234) Breitenmattstart in 12′15″, direkt gefolgt von Blattenbachstart in 26′51″ und Waldstart in 35′26″. Wettkampf: 5-Tage Berglauf-Cup 1. Etappe. Ziel erreicht nach 33′08″ (Wald – Farneralp). Zufrieden, am Montag bin ich jeweils noch frisch und ausgeschlafen. Laufstrecke zwischen «525m» und «1157m» über Meer (Unterschied 632 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Eicholz → Breitenmatt → Töbeli → Blattenbach → Feld → Bleiche → Jona Brücke → Wald ZH Bahnhof → Elbatobel → Jona Steg → Jonatal → Unterführung Bahnlinie → Unter Haltberg → Schmittenbach Brücke → Wald ZH Bahnhof → Silmatt → Naren → Faltigberg → Chrinnen → Boden → Ferchwald → Farner (Farneralp) Pkt. 1157 → Ferchwald → Boden → Chrinnen → Faltigberg → Naren → Stigweid → Treppe → Wald ZH Bahnhof → Jona Steg → Feld → Blattenbach → Töbeli → Breitenmatt → Eichholz → Tann-Brunnenbühl «525m». Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 1 ist unter 5-tage.berglauf-cup.ch zu erfahren.
Woche: (TW 1490) 2013-W32 → Strecke=196.0km, Aufstieg=7.55km, Abstieg=7.75km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 11. August 2013 (223)
14.2km, +200m / -200m (223)
233) Heute habe ich weitergemacht, was ich am 31. Juli 2013 ausgelassen habe. Die Altstadt und Schloss Burgdorf sind allerdings weiterhin unbesichtigt. Laufstrecke zwischen «529m» und «651m» über Meer (Unterschied 122 Meter). Bahnhof Burgdorf «533m» → Felseggstrasse → Dammstrasse → Emme Eybrücke Pkt. 535 → Ey → Gyrisberg Pkt. 568 → Rundweg (Nord) → Färnstu Pkt. 651 → Färnstuhöchi (Rastplatz) → Gyrisberg → Emme Typonsteg → Uferweg (links) → Dorfbach Oberburg Steg → Eybrücke Pkt. 535 → Dammstrasse → Felseggstrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Reichlich Einlaufen und Auslaufen beim Warten und Umsteigen.
Samstag, 10. August 2013 (222)
14.6km, +250m / -350m (222)
232) Leichter Lauf am Nachmittag nach Jona. Laufstrecke zwischen «417m» und «527m» über Meer (Unterschied 110 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Sonnenberg → Bahnhof Rüti ZH → Berghof → Unter Moos Pkt. 455 → Chüeweid → Jona → Unterführung Autobahn → Hackennest → Unterführung Bahnlinie → Aspwald → Klimse → Unter Tägernau → Tägernauweiher / Brändliweiher → Latten Bach Steg → Naturschutzgebiet Unter Tägernau → Reservoir → Hummelberg Aussichtspunkt (Kreuz) → Hummelberg Pkt. 489 → Joner Wald → Langägeten → Bushaltestelle Hummelberg → Hummelberg Aussichtspunkt (Kreuz) → Reservoir → Johannisberg → Treppen → Rain → Jona Brücke → Station Jona «425m». Etwas schwere und sehr langsame Beine.
Freitag, 9. August 2013 (221)
13.8km, +200m / -300m (221)
231) Leichter Lauf nach Jona. Laufstrecke zwischen «419m» und «527m» über Meer (Unterschied 108 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Sonnenberg → Bahnhof Rüti ZH → Berghof → Unter Moos Pkt. 455 → Chüeweid → Jona → Unterführung Autobahn → Hackennest → Unterführung Bahnlinie → Aspwald → Klimse → Unter Tägernau → Tägernauweiher / Brändliweiher → Latten Bach Steg → Kanalweg → Latten Bach Brücke → Treppe → Lattenhof → Unterführung Bahnlinie → Gruenau → Meilacher → Chrüzplatz → Usser Wald → Martinsbrünneli → Meilacher → Schönau Pkt. 460 → Hinter Meienberg → Meienberg → Unterführung Bahnlinie → Jona → Station Jona «425m». Heute sehr gut gefühlt, lockere Beine.
Donnerstag, 8. August 2013 (220)
15.4km, +350m / -350m (220)
230) Heute lief es mir sehr gut, erfreulich frische Beine. Ich lief die gleiche Strecke wie am 2. August 2013 und war ohne Anstrengung 2 Minuten schneller. Laufstrecke zwischen «549m» und «732m» über Meer (Unterschied 183 Meter). Bahnhof Gümligen «561m» → Pkt. 567 → Grossholz (621m) → Schützenhaus Pkt. 609 → Gümligental Pkt. 632 (Pässli) → Deisswil (558m) → Treppen → Ostermundigen Rüti Pkt. 630 → Treppe → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Steinbrüche → Hubel Pkt. 583 → Hubelstrasse → Seepark/Zentrumspark Zoss-Strasse (Weiher) → Bernstrasse → Bahnhof Ostermundigen «558m». Einlaufen und Auslaufen beim Warten und Umsteigen.
Mittwoch, 7. August 2013 (219)
26.4km, +1350m / -1350m (219)
229) Heute habe ich das schlechte Wetter im Wallis etwas unterschätzt, deshalb musste ich bei Färricha umkehren, nicht einmal das Seelein bei Punkt 2371 konnte ich erreichen. Laufstrecke zwischen «1043m» und «2281m» über Meer (Unterschied 1238 Meter). Bahnhof Hohtenn «1077m» → Unterführung Bahnlinie → Lüegilchi (1180m) → Chrizji Pkt. 1238 → Liduwald → Tatz → Tännilwald → Rastplatz Pkt. 1667 → Mattachra (Hütte, 1730m) → Ladusuon Pkt. 1780 → Stockwald → Suonen-Steg/Drahtseil → Gälmjini → Seebach Querungen (1940m) → Abzweigung Joli (2090m) → Färricha Pkt. 2254 → Seetal (2281m) → Fleischwang-Pfad (2170m) → Abzweigung Mattachra (2090m) → Chalberwald → Ladusuon (1840m) → Joli (Jioli) Pkt. 1744 → Seebach Brücke Pkt. 1656 → Stockwald Pkt. 1640 → Tännilwald → Tatz Pkt. 1496 → Lüegilchi Pkt. 1454 → Güfre → Ladumatte → Ladu (Laden) Kapelle → Cholerwald Pkt. 1285 → Brunnwald Pkt. 1177 → Unterführung Bahnlinie (Ost) → Bahnhof Hohtenn «1077m». Heute bin ich auf die Ladu–Süe/Ladusuon gestossen, sie wird gespeist vom Jolibach, www.suone.ch und www.musee-des-bisses.ch. Das Drahtseil beim Suonen-Steg vom Stockwald zum Gälmjini hat mir schon geholfen, ich habe jedenfalls herzhaft zugegriffen. Auslaufrunde beim Bahnhof Hohtenn, wegen der Witterung unter dem Dach und durch die Perronunterführung.
Dienstag, 6. August 2013 (218)
57.6km, +2500m / -2500m (218)
228) Ab Schratt musste ich mich sehr beeilen, gemäss meinen Schätzungen und Berechnungen hätte ich gerne noch mindestens 7 Minuten mehr Zeit gehabt. Es hat gerade noch geklappt mit dem Zug in Brig, sogar das Wasserauffüllen hatte noch Zeit. Laufstrecke zwischen «672m» und «2663m» über Meer (Unterschied 1991 Meter). Bahnhof Brig «678m» → Bahnhofplatz → Saltina Steg → Saltina (Napoleonsbrigga) → Kapelle (Wickert, 850m) → Wickertwald → Wurzukapälli Pkt. 1271 → Lägunde Wald → Heijgrabe Pkt. 1398 → Gettelgrabe → Bärgeri Suone → Jungholz → Grundwald → Grossi Ahoruschlüocht → Chlini Ahoruschlüocht → Birchlowigrabe → Nesselbach Steg → Unners Nesseltal → Nesselwald → Obers Nesseltal → Twäre Pkt. 1908 → Pkt. 2141 → Jänzibode → Gälmji Pkt. 2385 → Staldhorn hikr.org Peaks Pkt. 2463 → Staldhorn Pkt. 2429 → Pkt. 2415 → Seeli (2400m) → Gälmji Pkt. 2373 → Pkt. 2453 → Felsplatten-Weg → Pkt. 2493 → Äret → Felsplatten-Weg → Lengritz Pkt. 2425 → Undre Rossusee Pkt. 2474 → Tochuhorn hikr.org Peaks Westgipfel Pkt. 2661 → Pkt. 2625 → Tochuhorn hikr.org Peaks Ostgipfel Pkt. 2648.3 → Pkt. 2625 → Tochuhorn hikr.org Peaks Westgipfel Pkt. 2661 → Undre Rossusee Pkt. 2474 → Üsseri Nanzlicke Pkt. 2602 → Lingwurm Pkt. 2395 → Putze Pkt. 2246 → Obere Hermettje → Undre Hermettje Pkt. 2055 → Nanzerchäller → Bistimatte → Gamsa Steg (1765m) → Nidristi Alp → Meiggergrabe → Schwarzwald → Mittluhüs Pkt. 1599 → Gamsa Steg → Marchgrabe → Stockgräbe → Mäderhitta → Marchgrabe → Griewald → Eschl → Schratt Pkt. 1239 → Pkt. 1127 → Abzweigung Glis → Bieltini → Bawald Pkt. 842 → Holzji Pkt. 789 → Obere Briggasse → Unterführung Autostrasse → Untere Briggasse → Saltina Brücke → Bahnhofplatz → Bahnhof Brig «678m». Vor dem Nesseltal bin ich auf die Bärgeri Suone gestossen, www.suone.ch und www.musee-des-bisses.ch. Murmeltier unter dem Tochuhorn getroffen. Von der Nidristi Alp bin ich auf der Strecke vom 12. Gondo Event Richtung Brig gespurtet, www.gondoevent.ch.
Montag, 5. August 2013 (217)
54.0km, +2700m / -2700m (217)
227) Erst auf dem Wanderweg bis zum Glishorn und dann bin ich den blauen Pfeilen (auch Striche und Punkte) über den Grat zum Fülhorn und weiter zum Spitzhorlini gefolgt. Das ging alles ganz problemlos, man darf nur noch in eine der tiefen Felsspalten nach dem Fülhorn fallen. Laufstrecke zwischen «672m» und «2737m» über Meer (Unterschied 2065 Meter). Bahnhof Brig «678m» → Bahnhofplatz → Saltina Brücke → Untere Briggasse → Unterführung Autostrasse → Obere Briggasse → Holzji Pkt. 789 → Bawald Pkt. 842 → Bieltini → Abzweigung Glis → Pkt. 1127 → Schratt Pkt. 1239 → Mattustafel Pkt. 1597 (Rastplatz) → Undri Cholbodini Pkt. 1908 → Obri Cholbodini → Hornalp → Glishorn hikr.org Peaks Pkt. 2525 → Sattel Pkt. 2479 → blaue Pfeile → Fülhorn hikr.org Peaks Pkt. 2678 → blaue Pfeile → Pkt. 2613 → Schafgälmji (2575m) → Spitzhorlini Pkt. 2726.3 → Spitzhoreli hikr.org Peaks → Pkt. 2649 → Ärezhorn hikr.org Peaks Pkt. 2680 → Pkt. 2649 → Spitzhorlini Pkt. 2729.1 (Kreuz) → Üsseri Nanzlicke Pkt. 2602 → Straffelgrat - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2647 → Inneri Nanzlicke Pkt. 2579 → Straffelgrat hikr.org Peaks Pkt. 2633 → Straffelgrat - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2543 → Weng Pkt. 2189 → Hopsche → Unterführung Passstrasse → Simplon Hospiz Pkt. 1997 → Unterführung Passstrasse → Simplonpass/Passo del Sempione → Lärchmatte → Hopschugrabe → Taferna Pkt. 1597 → Abzweigung Rothwald Pkt. 1531 → Taferna Stege → Ketten → Abzweigung Unners Mittubäch → Abzweigung Nesseltal → Santantoniwald → Grund Pkt. 1071 → Ganterbach Steg → Abzweigung Obre Schallberg (1280m) → Pkt. 1292 → Gfalte Wald → Chräjubielwald → Bleike → Brei Pkt. 887 → Lingwurm → Unterführung Passstrasse → Saltina (Napoleonsbrigga) → Friedhof → Saltina → Bahnhofplatz → Bahnhof Brig «678m». Gestern und Vorgestern wurde das 12. Gondo Event durchgeführt, www.gondoevent.ch. Schon im Aufstieg waren Wegweiser vorhanden, im Abstieg entlang der Taferna hingen noch Plastikbänder von dem Bäumen unn blaue Pfeile markierten die Strecke. Auch die Ketten an der Taferna waren wohl in erster Linie für die ganz eiligen Wettläufer gedacht. Stockalperweg, stockalperweg.vallensis.ch. ViaStockalper, www.kulturwege-schweiz.ch.
Woche: (TW 1489) 2013-W31 → Strecke=209.7km, Aufstieg=7.00km, Abstieg=6.65km  (7 Trainingstage und 12 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 4. August 2013 (216)
13.9km, +200m / -200m (216)
226) Leichter Lauf an Mittag zum Bahnhof Wetzikon. Laufstrecke zwischen «525m» und «567m» über Meer (Unterschied 42 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Eichholz → Ettenbol → Oberdürnten → Chatzentobel → Mülibach → Edikon → Loch → Wappel → Loren → Hinwil Pkt. 564 → Rütibächli → Unterführung Autobahn → Hagen → Pilgerwegholz (Pilgerweg) → Hinwiler Riet → Hatsberg → Bahnübergang → Ambitzgi → Unterwetziker Wald → Jungholz → Schöneich → Guyer-Zeller-Strasse → Bahnhof Wetzikon ZH «531m». Die letzten 10 Minuten bin ich sehr schnell gelaufen, deshalb habe ich ganz knapp den früheren Zug verpasst, den ich aber gar nie erwischen wollte.
Samstag, 3. August 2013 (215)
21.3km, +400m / -450m (215)
224) Mittagslauf zum Bahnhof Hinwil. Erst hörte ich nur Lautsprecherstimmen, dann traf ich auf ein grosses Festglände. Das Bachtel-Schwinget fand dieses Jahr beim Schulhaus Wernetshausen statt. Laufstrecke zwischen «525m» und «747m» über Meer (Unterschied 222 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Wurstbrunnen → Eichholz → Garwid → Breitenmatt → Bushaltestelle Dürnten, Breitenmattstrasse → Mannenrain → Alter Kirchweg → Ghangetwis Pkt. 747 → Wissenbach → Neubrunnen → Wernetshausen Pkt. 725 → Bernegg Pkt. 730 (Vorderbernegg) → Bernegg Pkt. 734 (Oberbernegg) → Tobelwisen → Hofacher → Wildbach Brücke (Chüetobel) → Pfadiweg → Chilchbüel → Alte Ringwilerstrasse → Schulhaus Meiliwiese → Bahnhof Hinwil «565m». Beim Pfadiweg auf der rechten Bachseite aus dem Wildbachtobel besteht die Gefahr, dass der Weg ins Tobel rutscht. Der Fussweg ist wegen Rutschgefahr gesperrt durch die Gemeinde Hinwil. Betreten auf eigene Gefahr.
225) Leichter Lauf am Abend. Laufstrecke zwischen «421m» und «512m» über Meer (Unterschied 91 Meter). Bahnhof Bubikon «509m» → Ritterhus → Golfplatz Kämmoos → Unterführung Autobahn → Schwarz → Schwarz → Schwarz Brücke → Rütiwald Pkt. 497 → Weid → Hüllistein → Überführung Autobahn → Martinsbrünneli → Meilacher → Schönau Pkt. 460 → Hinter Meienberg → Meienberg → Unterführung Bahnlinie → Jona → Station Jona «425m». Etwas schwere Beine, es ging aber ganz gut.
Freitag, 2. August 2013 (214)
32.2km, +600m / -650m (214)
221) Die Strecke hat für heute genau gepasst. Noch etwas mehr Höhenmeter gäbe der Weg über Amsleberg und Utzleberg statt durchs Gümligentäli. Laufstrecke zwischen «549m» und «732m» über Meer (Unterschied 183 Meter). Bahnhof Gümligen «561m» → Pkt. 567 → Grossholz (621m) → Schützenhaus Pkt. 609 → Gümligental Pkt. 632 (Pässli) → Deisswil (558m) → Treppen → Ostermundigen Rüti Pkt. 630 → Treppe → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Steinbrüche → Hubel Pkt. 583 → Hubelstrasse → Seepark/Zentrumspark Zoss-Strasse (Weiher) → Bernstrasse → Bahnhof Ostermundigen «558m». Einlaufen und Auslaufen beim Warten und Umsteigen, trotz den gestrigen Strapazen hatte ich gute Beine unterwegs.
222) Kurzes Abendläufchen. Laufstrecke zwischen «547m» und «733m» über Meer (Unterschied 186 Meter). Bahnhof Pfäffikon ZH «547m» → Oberwil Pkt. 582 → Heizenrain → Halden → Tannenberg → Schnabel → Owachs → Hofhalden → Egglen Pkt. 731 → Pkt. 711 → Raggental → Walenbächli → Schulhaus Walenbach → Aabach → Bushaltestelle Kempten, Ochsen (Wetzikon ZH) «561m». Recht gut gefühlt, etwas schwere Beine. Lauf zur OK-Sitzung 5-Tage Berglauf-Cup 2013 im Ochsen in Kempten.
223) Kurzes Nachtläufchen. Laufstrecke zwischen «500m» und «561m» über Meer (Unterschied 61 Meter). Bushaltestelle Kempten, Ochsen (Wetzikon ZH) «561m» → Ländenbach Neuguet → Moos → Bad Erlosen → Stocken → Wildbach Brücke → Bossikon → Überführung Bahnlinie → Pilgerwegholz → Unterführung Autobahn → Betzholz → Halden → Rotenstein → Überführung Autobahn → Neuhus → Wändhüslen → Tafleten → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Bubikon «509m». Recht gut gefühlt, etwas schwere Beine.
Donnerstag, 1. August 2013 (213)
44.4km, +2500m / -2050m (213)
220) In den Rebbergen unterhalb Rarnerchumme habe ich mich an einen Fuchs angeschlichen, der hat mich nicht bemerkt, erst auf zweimaliges Pfeifen hat er reagiert und ist zwischen den Rebstöcken verschwunden. Laufstrecke zwischen «635m» und «2659m» über Meer (Unterschied 2024 Meter). Bahnhof Raron «639m» → Rotten Brücke → Raron → Bietschbach Brücke → Fromatten → Rarnerchumme → Rarnerchumme Pkt. 1006 (Bahnlinie) → Ritzubode → Abzweigung Naturbrücke → Drahtseil → Eschji → Eschlowwi → Fystere Wald → Bietschbach Steg → Ängs Bächi Steg → Bietschi Pkt. 1456 → Bietschbach Steg → Üechtwang Pkt. 1600 → Grubtschuggen Pkt. 1952 → Felstor (2000m) → Galu (2140m, Abzweigung neue Markierungen) → Südwestgrat (2265m) → Bödeli (2445m) → Schwarzhorn hikr.org Peaks Pkt. 2629 → Bödeli (2445m) → Südwestgrat (2265m) → Pkt. 2272 → Seileggu → Prag (1935m) → Jolibach Steg → Joli (Jioli) Pkt. 1744 → Seebach Brücke Pkt. 1656 → Stockwald Pkt. 1640 → Tännilwald → Tatz (1512m) → Lüegilchi Pkt. 1575 → Ladumatte → Ladu (Laden) Kapelle → Cholerwald Pkt. 1285 → Loch (Antennenturm) → Griebje Pkt. 994 → Hohtenn (905m) → Riedmatte → Bahnhof Hohtenn «1077m». Heutige Wandererstatistik: Drei überholt im Bietschtal, zwei gekreuzt im Abstieg vom Schwarzhorn. Das Drahtseil dient nur der Sicherheit. Bietschtal, www.raron-niedergesteln.ch.
Mittwoch, 31. Juli 2013 (212)
48.0km, +2400m / -2400m (212)
219) Viele Wanderer waren ab Thyon Richtung Greppon Blanc unterwegs, es wurden immer weniger. Ich überholte alle, die ich sehen konnte. Noch einige Wanderer waren an der Ancien Bisse de l'Erneya zu sehen, sonst war ich alleine unterwegs. Laufstrecke zwischen «938m» und «2714m» über Meer (Unterschied 1776 Meter). Bushaltestelle Euseigne poste «967m» → Pyramides → Sauterot → La Dixence pont → Abzweigung Vex (Strasse) → Fan → Hérémence → Les Collons → Thyon → La Trabanta hikr.org Peaks Pkt. 2192 → La Cheminée Pkt. 2242 → Les Crêtes de Thyon Pkt. 2418 → L'Ethérolla (Bergstation) Pkt. 2413 → La Tsermetta hikr.org Peaks Pkt. 2453 → Pkt. 2401 → Mont Carré hikr.org Peaks Pkt. 2469 → Pkt. 2432 → Mont Rouge hikr.org Peaks Pkt. 2491 → Pkt. 2470 → Mont Loéré hikr.org Peaks Pkt. 2576 → Pkt. 2535 → Crête d'Essertse Pkt. 2643 → Crête d'Essertse hikr.org Peaks Pkt. 2675 → Pkt. 2649 → Greppon Blanc hikr.org Peaks Pkt. 2714 → Montset hikr.org Peaks Pkt. 2622 → La Mondura (2380m, Bächli) → Pointe de la Vatse hikr.org Peaks Pkt. 2500 → Torrent du Mayen Querung → Mont Cauille hikr.org Peaks Pkt. 2306 → Essertse → Torrent du Mayen → Cabane d'Essertse → Pra d'Essertse → Mayen du Sex → Bushaltestelle Prapperot → La Dixence pont → Fréta → Ancien Bisse de l'Erneya → Chadeliva → Forêt du Rajy → Ancien Bisse de l'Erneya → Les Nidalets → Mayentset (1480m) → Fontana Pkt. 1301 → Boirion → Pkt. 1044 → Bushaltestelle Euseigne poste «967m». Course pédestre Thyon-Dixence, Distanz 16.35 Kilometer, total 700 Meter Steigung, Ziel auf der Staumauer, www.thyon-dixence.ch. Einzelne Gämse beim Mont Cauille getroffen, sie ist flink in die Lawinenverbauungen abgetaucht.
Dienstag, 30. Juli 2013 (211)
22.5km, +400m / -400m (211)
217) Leichter Lauf an Mittag zum Bahnhof Wetzikon. Laufstrecke zwischen «525m» und «567m» über Meer (Unterschied 42 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Eichholz → Ettenbol → Oberdürnten → Chatzentobel → Mülibach → Edikon → Loch → Wappel → Loren → Hinwil Pkt. 564 → Rütibächli → Unterführung Autobahn → Hagen → Pilgerwegholz (Pilgerweg) → Hinwiler Riet → Hatsberg → Bahnübergang → Ambitzgi → Unterwetziker Wald → Jungholz → Wisli → Tannenrain Pkt. 549 → Güetlistrasse → Bahnhof Wetzikon ZH «531m». Bei Hinwil war ich auf dem Rundweg 7-Riede mit Freechtried, Schwändiried, Schweipelried, Chuderried, Späckenried, Turpenried und Oberhöflerried. Auf der Auslaufrunde beim Bahnhof Wetzikon habe ich die neue Führung des Wanderwegs in Richtung Medikon erkundet.
218) Erst bin ich über die ganze Gisnauflüe gerannt und dann habe ich noch die Altstadt von Burgdorf besichtigt. Den ganzen Hügel beim Schloss habe ich bisher noch gar nicht gekannt. Laufstrecke zwischen «529m» und «650m» über Meer (Unterschied 121 Meter). Bahnhof Burgdorf «533m» → Unterführung Bahnlinie → Emme Wynigebrügg Pkt. 538 → Lorraine → Kapellenweg → Gisnauflüe hikr.org Peaks Pkt. 632 (Erste Flue) → Dritte Flue → Naturschutzgebiet Gysnauflühe → Vierte Flue (621m) → Alfred Dür-Weg → Wietlisbachwald → Hohlweg (Sandstein) → Waldegg → Emme Waldeggbrücke → Rütschelengasse → Altstadt → Bushaltestelle Burgdorf, Kronenplatz → Oberstadtweg → Bahnhof Burgdorf «533m». Die Gisnauflüe habe ich bereits am 19. Januar 2011 in Gegenrichtung belaufen, damals bin ich in Wynigen gestartet. Neu ist ein Weg über die Gisnauflüe markiert: dr'Gysnauer (Ufer– und Flüeweg) Rundwanderweg (2 Std. 15 min.), www.burgdorf.ch. Ich habe den Südteil des Rundweges abgelaufen, im Norden geht es erst noch über die Färnstuhöhe zum Restaurant Sommerhaus.
Montag, 29. Juli 2013 (210)
27.4km, +500m / -500m (210)
215) Eigentlich war heute ein langer Lauf im Wallis geplant gewesen. Der dauernde Starkregen machte mir aber einen Strich durch die Rechnung. In Ostermundigen wollte ich eine Regenloch nützen, das hat aber auch nicht lange gehalten, schön war es trotzdem. Laufstrecke zwischen «557m» und «732m» über Meer (Unterschied 175 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen Oberfeld «583m» → Treppen → Ostermundigen, Rüti → Rüti Pkt. 630 → Treppe → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Harnischhubel Pkt. 719 → Harnischberg (651m) → Bushaltestelle Gümligen, Meisenweg → Überführung Bahnlinie → Haltestelle Melchenbühl (Muri bei Bern) → Füllerich → Bahnhof Gümligen «561m». Leichtes Einlaufen und Auslaufen beim Warten und Umsteigen an Haltestellen.
216) Als Kernstück dieses Nachmittagsläufchen bin ich einfach die Strecke vom Morgen zurück gelaufen, etwas schneller. Laufstrecke zwischen «557m» und «732m» über Meer (Unterschied 175 Meter). Bahnhof Gümligen «561m» → Füllerich → Stadion → Haltestelle Melchenbühl (Muri bei Bern) → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Gümligen, Meisenweg → Harnischberg (651m) → Harnischhubel Pkt. 719 → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Treppe → Rüti Pkt. 630 → Ostermundigen, Rüti → Treppen → Bushaltestelle Ostermundigen Oberfeld «583m». Leichtes Einlaufen und Auslaufen beim Warten und Umsteigen an Haltestellen.
Woche: (TW 1488) 2013-W30 → Strecke=215.6km, Aufstieg=6.60km, Abstieg=7.35km  (7 Trainingstage und 11 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 28. Juli 2013 (209)
20.8km, +350m / -300m (209)
214) In Düdingen bin ich mit erstaunlich leichtes Beinen gestartet, offenbar hat das leichte Einlaufen beim Bahnhof Bern gut getan. Dabei habe ich die Baustelle in der Marktgasse (mit Passerellenüberquerung) und auch das Bundeshaus besichtigt. Laufstrecke zwischen «537m» und «703m» über Meer (Unterschied 166 Meter). Bahnhof Düdingen «596m» → Horiawald → Horiabach Brücke Pkt. 615 → Abzweigung Jetschwil → Horia → Bushaltestelle Angstorf Pkt. 654 → Mariahilf Kapelle → Looholz → Stoeckeraholz → Rastplatz → Bruch (703m) → Hinter Bruch (Kapelle) Pkt. 684 → Vorder Bruch Pkt. 685 → Uebewil (Villars-les-Joncs) Kapelle → St. Barthélemy (Chapelle) Pkt. 618 → Route de Berne → Rue des Forgerons → Le Gotteron → La Sarine Pont de Berne (gedeckte Holzbrücke) → Rue d'Or → Stalden → Grand-Rue → Rue de Lausanne → Gare de Fribourg/Freiburg «629m». Heute habe ich den idealen Aufstiegsweg durch Fribourg gefunden. Es geht über viele Pflastersteine, steile Gassen hoch und durch die Fussgängerzone. Gegenüber dem letzten Mal habe ich die Rue des Alpes durch die Rue de Lausanne ersetzt. Mein liebster Abschnitt ist der gepflästerte Stalden, hier ist es herrlich steil.
Samstag, 27. Juli 2013 (208)
44.2km, +2000m / -2600m (208)
213) Störung im Lötschberg Basistunnel vor der Heimreise, deshalb bin ich wieder mal über Lausanne ins Mittelland gefahren. Es wird vor der Steinschlag-Gefahr im Roten-Graben gewarnt. 2007 ging hier ein grosser Steinschlag nieder, danach wurde der Weg ganz gesperrt und 2009 wieder eröffnet. Laufstrecke zwischen «617m» und «2769m» über Meer (Unterschied 2152 Meter). Bahnhof Goppenstein «1216m» → Lonza → Unterführung Bahnlinie → Tunnel → Schlegmatte → Pkt. 1260 → Rote Grabu (Roter-Graben, Rotgraben) → Drahtseile → Inneri Weide Pkt. 1501 → Inneri Weide Pkt. 1655 → Haslerweide Pkt. 1581 → Arblöiwinu (Aarblöiwinu) → Innere Schwelliwald → Abzweigung Mittal → Abzweigung Jeizinen → Arblöiwinu Pkt. 1693 → Underi Meiggu → Meiggu (Meiggen) Pkt. 1925 → Oberi Meiggu → Pkt. 2308 → Heruhubel hikr.org Peaks (2292m) → Schwarzhorn hikr.org Peaks Pkt. 2511 → Pkt. 2570 → Pkt. 2634 → Niwungrat hikr.org Peaks Pkt. 2757 → Niwen hikr.org Peaks (Einigs Alichji) Pkt. 2769.2 → Pkt. 2716 → Löichere Pkt. 2642 → Nibu → Tschuggmatten hikr.org Peaks Pkt. 2094 → Pkt. 1920 → Abzweigung Bachalp (1858m) → Feschilju Tobel → Drahtseil → Unnerfäld → Pkt. 1657 → Abzweigung Brentschen (1590m) → Wäng → Feschilju Steg → Pkt. 1554 → Bawald Pkt. 1488 → Abzweigung Feschel (1440m) → Spiuwald → Spiu Pkt. 1441 → Bushaltestelle Guttet Dorf (1310m) → Bohaltu → Thel Pkt. 1146 → Bublet → Satellitenbodenstation (930m) → Leuk Stadt (Loèche) → Zum Geissstall → Altes Bahntrassee (Tunnel) → Treppe → Rotten Brücke → Bahnhof Leuk «623m». Die Drahtseile dienten heute nur der Sicherheit, nicht mal der Beschleunigung und waren somit nicht nötig. Guttet – Feschel, www.guttet-feschel.ch. Oberhalb von Feschel war ich noch kurz auf dem Walliser Sonnenweg oder Chemin du Soleil unterwegs. Der Weg führt in vier Etappen von Crans-Montana über Leukerbad und Gampel nach Brig. Auf 78 Kilometern geht es 4500 Meter bergauf und stolze 5300 Meter bergab. Nach Leukerbad geht es auch über die luftigen Albinenleitern, hier wenigstens im Aufstieg, ich durfte am 10. September 2010 (Zitat: Aufwärts wäre besser gewesen) den Abstieg wagen. Der Weg ist als Route 61 bei www.wanderland.ch dokumentiert.
Freitag, 26. Juli 2013 (207)
48.2km, +2400m / -2400m (207)
212) Nach den kleinen Ausflügen der letzten Tage habe ich heute endlich wieder eine tolle Bergtour unternommen. Fast alles auf markierten Bergwegen. Es gab zwei Ausnahmen: Der Aufstieg von der Bachalp zum Niwen hatte nicht mal einen Weg (nur Pfadspuren) und für den Abstieg von der Faldumalp nach Ferden blieb ich alles auf der sanft fallenden Alpstrasse. Laufstrecke zwischen «1212m» und «2769m» über Meer (Unterschied 1557 Meter). Bahnhof Goppenstein «1216m» → Schluichgrabe → Haselleen → Salä Pkt. 1662 → Bärufalle Pkt. 1779 → Faldumalp Kapelle Pkt. 2035 → Faldumbach Brücke → Scheenbiel Pkt. 2038 → Drahtseil → Restiäbritz → Dornbach → Restialp Pkt. 2098 → Restipass Pkt. 2626 → Resti → Dorbeggen (2320m) → Stand → Bachalp (2100m) → Graben/Bächli (2140m) → Hohle Stei → Niwenpass Pkt. 2602 → Niwen hikr.org Peaks (Einigs Alichji) Pkt. 2769.2 → Niwungrat hikr.org Peaks Pkt. 2757 → Pkt. 2729 → Stritungrat Pkt. 2585 (Steinmauer) → Horiläger → Faldumalp Kapelle Pkt. 2035 → Pkt. 1983 → Pkt. 1916 → Faldumbach Brücke Pkt. 1870 → Alpiglu → Dornbach Brücke Pkt. 1720 → Bärsol Pkt. 1693 → Färdawald → Färdanbach Pkt. 1570 → Färdaried Pkt. 1464 → Bushaltestelle Ferden Dorf Pkt. 1375 → Ferden Horischfure (Hurrischfuhre, 1335m) → Chastel → Mettle → Nassi Blatta → Steischlag → Steinige Wald → Riti → Lonza Brücke Pkt. 1230 (Chilbi) → Bahnhof Goppenstein «1216m». Drahtseil gibt Sicherheit. Der heutige Abstieg führte mich nach Ferden dem ersten Dorf im Lötschental, www.ferden.ch.
Donnerstag, 25. Juli 2013 (206)
26.9km, +400m / -400m (206)
210) Leichter Lauf am Mittag, diesmal nach Bubikon. Laufstrecke zwischen «494m» und «536m» über Meer (Unterschied 42 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Nauen → Tanner Riet → Possengraben → Feldhof → Unterführung Autobahn → ARA → Ritterhus → Chapf → Bushaltestelle Bubikon, Wihalden → Bergli Pkt. 520 → Bubikon Kirche → Kirch-Weg → Ufgäntstrasse → Pommern-Weg → Bahnhof Bubikon «509m». Ritterhaus Bubikon, www.ritterhaus.ch.
211) Mit dem Bähnchen fuhr ich von Langenthal zur Endstation St. Urban Ziegelei, die weitere Strecke bis Melchnau wurde ab 1982 durch Busbetrieb ersetzt. Auch der kurze Abschnitt von St. Urban bis zur Ziegelei wurde erst nicht mehr benützt, aber bereits 1989 wurden diese 500 Meter Bahnstrecke wieder reaktiviert und dafür de Buslinie nach Melchnau via Untersteckholz aufgehoben. Laufstrecke zwischen «423m» und «569m» über Meer (Unterschied 146 Meter). Station St. Urban Ziegelei «450m» → Rot Brücke → Weierhof → Stempech Pkt. 467 → Psychiatrische Klinik → Groppebach Brüggli → Murhof → Trübelbachweier → Chlosterwald → Rastplatz (495m) → Vorstellirain → Rastplatz/Hütte Pkt. 545 → Unterwald Pkt. 569 → Pkt. 528 → Forsthaus → Wolfgrabe → Hohwart Pkt. 472 → Trottehubel → Spittel → Walliswil → Murg Brücke → Chülperg → Friberg → Breite → Roggwil BE → Brönnofe → Musterplatz Pkt. 447 → Station St. Urban → Station St. Urban Ziegelei «450m». Kurze Auslaufrunde im Ziegelwald, dort habe ich noch einige sehr schöne Waldpfade gefunden. Kloster St. Urban, www.st-urban.ch. St. Urban ist Teil der Gemeinde Pfaffnau, www.pfaffnau.ch.
Mittwoch, 24. Juli 2013 (205)
28.5km, +550m / -500m (205)
208) Wie gestern, nochmals ein leichter Lauf am Mittag nach Jona. Laufstrecke zwischen «419m» und «527m» über Meer (Unterschied 108 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Tann → Guldistud → Bannholz → Schwarz → Schwarz Brücke → Rütiwald → Pkt. 474 → Fischenriet → Rotenweg (Höhenweg) → Frohberg → Lenggis → Bushaltestelle Belsito → Hinter Meienberg → Meienberg → Unterführung Bahnlinie → Jona Brücke → Lattenhof → Treppe → Latten Bach Brücke → Jona Brücke → Station Jona «425m». Diesmal eine andere Strecke, wobei ich im Lenggis-Quartier ziemlich verwirrt war, ich lief in eine Sackgasse und es fehlten Verbindungswege, wo ich sie eigentlich erwartete. Dafür wurde dann der Lauf auch etwas länger als geplant, das war dann aber gut für mich.
209) Da hatte ich gestern aber noch Glück gehabt mit dem Gewitter. Heute sah ich teilweise ganz Wege mit vom Hagel runter geschlagenen Zweigen und Blättern bedeckt. Laufstrecke zwischen «518m» und «765m» über Meer (Unterschied 247 Meter). Bahnhof Aadorf «527m» → Unterführung Bahnlinie → Lützelmurg Steg → Haggenberg → Buechhalden/Oberhof → Waldhütte Oberholz → Eich Pkt. 635 → Breitehloh Pkt. 558 → Horben → Bad Elgg → Rumistobel → Rumisberg → Guemüliweiher → Grell → Hofstetten → Steigen → Hard hikr.org Peaks Pkt. 765 → Lohfeld → Widem → Unterschlatt → Bushaltestelle Schlatt bei Winterthur Schulhaus «668m». Langsam werde ich wieder frischer und kräftiger, beim Start in Aadorf hatte ich allerdings noch einen kleine Müdigkeitsrückschlag zu verkraften. Nach dem Lauf konnte ich auf dem Bahnhofplatz Winterthur noch das sogenannte Pilzdach für wartende Buspassagiere bewundern.
Dienstag, 23. Juli 2013 (204)
23.7km, +450m / -600m (204)
206) Wie gestern, nochmals ein leichter Lauf am Mittag nach Jona. Laufstrecke zwischen «419m» und «527m» über Meer (Unterschied 108 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Sonnenberg → Bahnhof Rüti ZH → Berghof → Unter Moos Pkt. 455 → Chüeweid → Jona → Unterführung Autobahn → Hackennest → Unterführung Bahnlinie → Aspwald → Klimse → Lattenhof → Latten Bach Brücke → Jona Brücke → Station Jona «425m». Am Schluss wegen Baustellen anders gelaufen als gestern, dafür noch eine Auslaufrunde über den Meienberg angehängt. Schwere Beine und auch sonst war ich heute ziemlich schwach unterwegs, es ist aber auch viel zu warm.
207) Bei Waltenstein bin ich kurz in den Gewitterregen gekommen, sofort änderte ich meine Laufrichtung und bin bei Tollhusen wieder im Trockenen gelandet. Laufstrecke zwischen «477m» und «704m» über Meer (Unterschied 227 Meter). Bushaltestelle Elgg Obergass «537m» → Farenbach Brücke → Erlihau → Guegenhard → Sturmebni (704m) → Heiteri → Brunnenwis → Wenzikon Pkt. 621 → Jakobstal (Fältsch) → Geeren → Eichbüel (649m) → Berg → Werd → Bushaltestelle Waltenstein-Berg → Bachleten Pkt. 586 → Tollhusen → Neuguet → Bettlihof → Pestalozzihaus → Station Räterschen «477m». In Räterschen war der Wind schon wieder sehr stark und auch der Regen nicht weit, zum Glück fuhr da gleich eine S-Bahn nach Winterthur ein. Pädagogisches Zentrum Pestalozzihaus – Pestalozzihaus Räterschen, www.pestalozzihaus.org und www.tagesschule-raeterschen.ch.
Montag, 22. Juli 2013 (203)
23.3km, +450m / -550m (203)
204) Leichter Lauf am Mittag nach Jona. Laufstrecke zwischen «419m» und «527m» über Meer (Unterschied 108 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Sonnenberg → Bahnhof Rüti ZH → Berghof → Unter Moos Pkt. 455 → Chüeweid → Jona → Unterführung Autobahn → Hackennest → Unterführung Bahnlinie → Aspwald → Klimse → Unter Tägernau → Tägernauweiher / Brändliweiher → Latten Bach Steg → Johannisberg → Reservoir → Hummelberg Aussichtspunkt (Kreuz) → Jona Brücke → Station Jona «425m». Schwere Beine und auch sonst war ich heute ziemlich schwach unterwegs, es ist aber auch viel zu warm.
205) Lauf am Abend in Österreich. Der Weg von Norden zur Ruine Alt-Ems war leider gesperrt, deshalb konnte ich nur den Weg von Süden laufen. Als Grund für die Wegsperrung war nur Lebensgefahr angegeben, also wohl kein wirkliches Problem für Alpinisten. Laufstrecke zwischen «409m» und «697m» über Meer (Unterschied 288 Meter). Bushaltestelle Hohenems (A), Emspark «410m» → Emsbach Uferweg → Stadion → Bahnhof Hohenems (A) → Hohenems (A) Kirche Pkt. 432 → Ruine Alt-Eems Pkt. 697 → Hohenems (A) Kirche Pkt. 432 → Pkt. 422 → Pkt. 412 → Unterführung Bahnlinie → Angern → Rheimmäder → Bushaltestelle Hohenems (A), Emspark «410m». Leider immer noch schwach, viel mehr war heute nicht sinnvoll. Hohenems, www.hohenems.at.
Woche: (TW 1487) 2013-W29 → Strecke=228.2km, Aufstieg=9.15km, Abstieg=9.35km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 21. Juli 2013 (202)
26.9km, +350m / -350m (202)
203) Heute habe ich wieder mal einen Abschnitt der Neubaustrecke Olten–Bern verfolgt. Dabei hat mich direkt neben mir ein Doppelstockzug mit geschätzter Maximalgeschwindigkeit (200 km/h) überholt, das hat mich ziemlich beeindruckt. Laufstrecke zwischen «419m» und «510m» über Meer (Unterschied 91 Meter). Bahnhof Herzogenbuchsee «465m» → Unterführung Bahnlinie → Reckeberg → Underwald → Wildbrücke → Überführung Bahnlinie → Wysseried Pkt. 471 → Humberg → Bifang → Bützberg Pkt. 480 → Wältschland → Schörlishüsere → Schwändi Pkt. 452 → Stadönz → Önz Brücke → Önz Steg → Matte → Aare Uferweg → EW Bannwil → Gsol Pkt. 420 → Unterwald → Haulimoos Pkt. 510 (Haldimoos) → Spichigwald Pkt. 499 → Trepe → Erdburg → Spichigwald Pkt. 475 → Ursprung Pkt. 479 → Bleuerain → Station Aarwangen → Treppen → Muniberg hikr.org Peaks Pkt. 488.9 → Bärgwald → Hof (460m) → Bärgwald → Buechwald (480m) → Muemetalerweier → Längmatte → Hof Pkt. 455 → Mumenthal → Station Mumenthal-Hard → Underhard → Bahnhof Langenthal «472m». Am Schluss musste ich mich noch etwas beeilen, dafür habe ich dann auch den geplanten RE nach Olten erwischt.
Samstag, 20. Juli 2013 (201)
23.3km, +450m / -600m (201)
202) Heute war ich an der S-Bahn Bern unterwegs, ich habe die Linie S6 von Schwarzenburg bis Köniz verfolgt. Laufstrecke zwischen «586m» und «846m» über Meer (Unterschied 260 Meter). Bahnhof Schwarzenburg «792m» → Wellenried → Dorfbach Brücke → Kirche Wahlern → Pkt. 842 → Weidli → Hohliebe → Pkt. 846 → Sportplatz Steinhaus (Waldlichtung) → Obereichi Pkt. 783 → Lanzenhäusern Pkt. 742 → Naturschutzgebiet Sense - Schwarzwasser → Pkt. 679 → Pkt. 661 → Aekenmatt (Äckematt) Pkt. 663 → Station Schwarzwasserbrücke → Schwarzwasser Brücke → Underi Riedere → Riedere → Mittelhäusern Pkt. 661 → Station Mittelhäusern → Gouchheit → Gricht → Thaufeld → Scherlibach Brücke → Bahnhof Niederscherli → Ey Pkt. 655 → Meried → Gaselbächli → Station Gasel → Station Moos bei Köniz → Büschi → Köniz Pkt. 586 (Kreisel) → Sandwürfi → Sulgenbach → Hasuhouzhole (Haselholz-Hohlweg) → Solrütiwald → Bachtele → Bushaltestelle Schliern bei Köniz «662m». S-Bahn Bern, www.s-bahn-bern.ch. Bernisch-Kantonales Schwingfest 2013 Niederscherli, www.schwingfest-niederscherli.ch.
Freitag, 19. Juli 2013 (200)
22.1km, +650m / -800m (200)
201) Schöner Hügellauf, fast nur Wiesen und Wald. Laufstrecke zwischen «519m» und «972m» über Meer (Unterschied 453 Meter). Bahnhof Niederscherli «656m» → Treppen → Burisholz → Reservoir Pkt. 792 → Pkt. 798 → Hübeli Pkt. 777 → Oberscherli → Hornwald → Schärebrünne → Sunnigrain Pkt. 902 → Zingghöch hikr.org Peaks Pkt. 921 → Obere Moosgrabe Pkt. 917 → Witschere → Hubel hikr.org Peaks Pkt. 945 → Egg Pkt. 913 → Chüliwilwald Pkt. 900 → Lisiberg hikr.org Peaks Pkt. 972 → Allmid Pkt. 917 → Waldhof Pkt. 898 (Observatorium) → Bi der Chilche → Zimmerwald → Leimere → Niederhäusern → Hofmatt Pkt. 738 → Winzeried Pkt. 730 → Cholholz → Schloss Oberried Pkt. 560 → Bahnhof Belp «523m». Leichtes Einlaufen beim Bahnhof Bern, ich hatte noch schwere Beine von gestern. Bei Zimmerwald (Obermuhlern) habe ich den Längenberger Bauernpfad getroffen, www.gantrisch.ch. Unter bauernpfad.ch ist momentan nichts zu finden. Das Observatorium Zimmerwald gehört zum Astronomischen Institut der Universität Bern, www.aiub.unibe.ch. Das Observatorium ist nicht zu verwechseln mit dem Onyx Abhörsystem, welches eine Empfangsstation und die Zentrale in Zimmerwald (Gemeinde Wald BE) hat. Noch weit hinter dem Ulmizberg auf Zinghöch und Hubel habe ich die Musik vom Gurtenfestival gehört, www.gurtenfestival.ch.
Donnerstag, 18. Juli 2013 (199)
43.4km, +2500m / -2500m (199)
200) Heute habe ich die gestern im Süden begonne Runde von Leuk nach Turtmann im Norden von Turtmann nach Leuk vervollständigt. Auch diese Runde hat mir sehr gut gefallen und die Zeit in den Bergen ging ganz schnell vorbei. Laufstrecke zwischen «618m» und «2452m» über Meer (Unterschied 1834 Meter). Bahnhof Turtmann «624m» → Treppe → Rotten Brücke → Getwing → Abzweigung Bratsch Pkt. 897 → Schnitte → Erschmatt → Chastler → Cheruwald (1490m) → Brentschen Kapelle → Mittelwald → Bachquerung (1910m) → Bachquerung (1915m) → Quer-Weg (2005m) → Tschuggmatten hikr.org Peaks Pkt. 2094 → Pkt. 1920 → Feschelju Brücke Pkt. 1858 → Bachalp Pkt. 1937 → Stand → Pkt. 2381 → Wysse See Damm Pkt. 2340 → Schnydi hikr.org Peaks Pkt. 2415 → Pkt. 2397 → Schnydi (2387m) → Horlini hikr.org Peaks Pkt. 2458 → Pkt. 2211 → Pkt. 2145 (Wanderweg) → Obere Guggerhubel hikr.org Peaks → Enggi Chummu Pkt. 2009 → Tschärmilonga → Pkt. 1569 → Buljes → Bushaltestelle Albinen, Schreinerei Pkt. 1311 → Albinen Kirche → Miligrabu (Brücke) → Maarunggli → Bushaltestelle St. Barbara Pkt. 922 → Oberbann → Leuk Stadt → Treppe → Rotten Brücke → Bahnhof Leuk «623m». Heute habe ein sehr flink rennendes Murmeltier gesehen, das ist wahrscheinlich erst vor kurzem aufgestanden. Dort oben beim Wysse See hat es auch noch einige Restschneefelder. Auf der Auslaufrunde bin ich östlich des Bahnhofes durch die Strassenunterführung und dann dem Weg dem Rotten enlang gefolgt bis zum technischen Häuschen am Flussufer. Diese schattige Strecke eignet sich sehr gut zum Auslaufen und am Schluss kann man sich vor der Unterführung direkt zu Gleis 2 schleichen. Erschmatt Leben auf der Sonnenseite, www.erschmatt.ch.
Mittwoch, 17. Juli 2013 (198)
40.5km, +2100m / -2100m (198)
199) Eigentlich wollte ich dem Zug zurück in Leuk nehmen, doch dann lief ich immer wieder falsch oder ungeschickt und die Zeit wurde immer knapper und geriet nach Turtmann. Dort habe ich mich am Schluss noch sehr beeilt und doch den Zug um weniger als 30 Sekunden verpasst, ich kam schon aus der Unterführung geschossen, als oben der Zug abfuhr. Zum Glück gab es einen Zwischenzug nach einer knappen halben Stunde, so war ich doch bald schon im Lötschbergtunnel zurück ins Mitteland. Laufstrecke zwischen «623m» und «2577m» über Meer (Unterschied 1954 Meter). Bahnhof Leuk «623m» → Susten → Durannen Pkt. 668 → Leukergrund → Kaplaneimatte → Feithieren → Ober Grechten → Restaurant Berghüsli → Roter Tschuggen Pkt. 1146 → Unter Meschler Pkt. 1330 → Ober Meschler Pkt. 1568 → Reservoir Pkt. 1677 → Werrawald → Ende Waldstrasse (1840m, Bochtür) → grüne Markierungen → Obermeschlerwald → Bärenschleif → Obermeschlerwald → Meschlertotz hikr.org Peaks Pkt. 2106 → grüne Markierungen → Querweg (2285m, Meretschiarb) → Nordgrat (Grosser Schafwang) → Meretschihorn hikr.org Peaks Pkt. 2567 → Pkt. 2577 → Parilet Pkt. 2552 → Ober Meretschialp Pkt. 2290 → Meretschiarb Pkt. 2214 → Pkt. 1950 → Unter Meretschialp Pkt. 1893 → Meretschipfad → Härzwald → Seile → Emsbach Emsgrabe → Seile → Riederalpwald → Meretschipfad → Kurve Strasse Pkt. 1560 → Widubrunnuwald → Oberems → Bort → Mittelems → Kapelle Pkt. 1230 → Lerchwald → Unterems Pkt. 1002 → Fätsch → Ritsche → Turtmänna Brücke (885m) → Bäriseggu Pkt. 849 → Zer Linnu → Zum Chriz → Drahtseil → Turtmann Dorf → Flugplatz ausser Betrieb → Ofumatte → Bahnhof Turtmann «624m». Drahtseil und Seile geben Sicherheit und beschleunigen den Abstieg auf dem Meretschipfad. Oberems, www.oberems.ch. Turtmann-Unterems, www.turtmann.ch.
Dienstag, 16. Juli 2013 (197)
51.7km, +2600m / -2500m (197)
198) Wunderbare Bergtour auf zwei tolle Gipfel, besonders aus der richtigen Perspektive gesehen. Die Rochers du Rayes waren dann als Zugabe noch ein kleines Grashügelchen am Weg. Die Felswände sind nur vom Tal gesehen eindrücklich. Laufstrecke zwischen «890m» und «2353m» über Meer (Unterschied 1463 Meter). Bushaltestelle Im Fang, Praz-Jean «890m» → Pra Jean Derrey → Les Invuettes Dessous → Riau du Gross Mont → Les Veitours Pkt. 920 → Abzweigung Fin Hugon Pkt. 927 → Rouvènes Devant → Rouvènes Derrière → Vallée du Gros Mont → Les Planeys Dessus Pkt. 1053 → Abzweigung Pâquier à Chevaux Pkt. 1100 → L'Ardille → Escaliers du Mont Pkt. 1185 → Chaux de la Hochmatt → Riau du Gross Mont Wasserfall → Haut du Mont Pkt. 1365 → Brenleire Dessous Pkt. 1542 → Gros Croset → Brenlaire Dessus Pkt. 1705 → Chaux de Brenleire Pkt. 1935 (Ruine) → Pkt. 2228 → Dent de Brenleire hikr.org Peaks Pkt. 2353 → Pkt. 2228 → Chaux de Brenleire Pkt. 1935 (Ruine) → Brenlaire Dessus Pkt. 1705 → Gros Croset → Brenleire Dessous Pkt. 1542 → Gros Mont Pkt. 1393 → Plan du Mont Pkt. 1407 → Fessu Devant Pkt. 1605 → Chalet du Pertet Pkt. 1700 → Pertet à Bovets Pkt. 1794 → Pertet à Bovets Pkt. 1840 → Combette (Alpage) → Pkt. 1976 → Seil → Dent de Combette hikr.org Peaks Pkt. 2083 → Seil → Pkt. 1976 → Rochers du Rayes hikr.org Peaks Pkt. 426 → Pkt. 1923 → Pkt. 1760 → Montagne aux Manges Pkt. 1660 → La Matte → Pkt. 1596 → Belles Combes Pkt. 1518 → La Manche → La Taynette → La Planche → Le Pont → Pont de La Manche Pkt. 1123 → Pkt. 1209 → La Forcla → Gare de Rougemont → Château → La Sarine pont Pkt. 970 → Les Revers → Talstation Seilbahn La Videmanette → Skilift → La Sarine pont Pkt. 963 → Le Chésal → Château → Gare de Rougemont «992m». Im Aufstieg nach dem Bach La Manche hat es ein kleines Feuchtgebiet, dort bin ich kurz mit einer Libelle um die Wette gelaufen. Nach der ersten grossen Auslaufrunde an die Saane machte ich noch eine kleine Schleife in Rougemont, jetzt weiss ich endlich wie man den Bahnhof am elegantesten erreichen kann.
Montag, 15. Juli 2013 (196)
20.3km, +500m / -500m (196)
197) Lockerer Sommerlauf über den Batzberg. Laufstrecke zwischen «456m» und «767m» über Meer (Unterschied 311 Meter). Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m» → Berghof → Unter Moos → Ober Moos → Rossweid → Honegg → Tannenboden Pkt. 676 → Hiltisberg → Chapf Pkt. 680 → Wiliwald → Laupen ZH Chefi → Chefiholz → Güntisberg Pkt. 739 → Tüfental → Grossacherwis → Neu York → Niggital → Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m». Ich fühle mich schon wieder etwas kräftiger als letzte Woche.
Woche: (TW 1486) 2013-W28 → Strecke=204.2km, Aufstieg=6.80km, Abstieg=6.85km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 14. Juli 2013 (195)
36.5km, +1650m / -1650m (195)
196) Der Weg über den Fedensattel ist neu weiss-blau-weiss markiert, es sind aber auch noch rote Striche und blaue Punkte sichtbar. Ab dem Hofalpi geht es zuerst ziemlich direkt die Wiese hoch, bis dann ein guter Pfad zum Sattel führt. Auf der anderen Seite ist der Weg neu gemacht und teilweise noch nicht sehr gut eingelaufen. Flüssiger wäre es in läuferisch in Gegenrichtung gegangen. Der Weg mit dem man den Nüenchamm umrunden kann, wurde im Juli 2011 eingeweiht. Laufstrecke zwischen «422m» und «1705m» über Meer (Unterschied 1283 Meter). Bahnhof Näfels-Mollis «438m» → Linth Steg Pkt. 443 → Mollis Oberdorf → Hinter Facht → Fachtwald → Fachtegg → Bächwald → Striggwald → Strigg (Strick, 990m) → Chägnelboden (1105m) → Chummenwald → Hofalpli Pkt. 1344 → Mullerenplanggen Pkt. 1519 → Stich → Fedensattel Pkt. 1703 → Sulz → Hinter Tal (1270m) → Materialseilbahn Talstation → Talgäden → Talalpsee Uferpfad (West) → Vorder Tal → Talhütten Pkt. 1124 → Scheidweg → Talalp → Ruestel → Ruostisplanggen → Hüttschwändi Pkt. 981 → Schwändeli → Gross Schwändi → Obstalden → Tüberen → Walenguflen → Bahnhof Mühlehorn → Walensee Uferweg → Teufwinkel → ARA Mittensee → Bahnhof Murg → Murgbach → Kastanienweg → Holzleiter → EW Murg (538m) → Kastanienweg → Holzleiter → Murgbach → Bahnhof Murg «427m». Ich war zu früh in Mühlehorn, also weiter dem Walensee entlang nach Murg, da immer noch zu wenig lang unterwegs war, bin ich noch Richtung Murgschlucht und auf dem steilen Kastanienweg hoch zum Elektrizitätswerk Murg und zurück. Schabziger Höhenweg früher bekannt als Ziger-Highway, www.schabzigerhoehenweg.com. Neben dem Kastanienweg kann man in Murg auch noch die Murgschlucht besuchen, da bin ich nur bis zum Eingang gekommen. Verein Pro Kastanie Murg – Kastaniendorf, www.kastaniendorf.ch auch www.heidiland.com.
Samstag, 13. Juli 2013 (194)
28.1km, +900m / -900m (194)
195) Erst zwei schöne Hügel mit tollen Pfaden bei Dussnang bestiegen und dann über den Berg nach Wila gelaufen. Sehr viele Rennvelofahrer waren heute unterwegs, dazu eine kleine Wandergruppe auf der Sädelegg und ein Läufer hat Runden über den Tolebärg gedreht. Laufstrecke zwischen «566m» und «852m» über Meer (Unterschied 286 Meter). Bushaltestelle Oberwangen TG, Grueb «573m» → Murg Brücke → Tanneggerbach → Tolebärg Antennenturm Pkt. 681 → Dussnang Kirche → Tanneggerbach Brücke → Rastplatz (710m) → Walteschbärg Pkt. 711 → Freihof → Hatterschwil (Hatterschwiil) → Schurten Pkt. 680 → Oopel → Sigisegg → Egg → Hindere Sigisegg → Ober Sädelegg (Sedelegg) Panorama → Chrinnenberg → Schmidrüti Pkt. 811 → Schochen → Ruppenbach → Fräckmünd (Freckmünd) → Chellersacher (Kellersacker) → Abzweigung Steinen Pkt. 606 → Steinenbach → Bushaltestelle Turbenthal, Gosswil → Gosswil → Rubbach → Abzweigung Tablat Pkt. 636 → Abzweigung Wila Pkt. 775 → Chäfer Pkt. 771 → Schürwis → Ägetswilerbach Brücke Pkt. 664 → Ägetswil → Sägerei → Töss Brücke → Töss Uferweg → Spielplatz → Schochen → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Wila «569m». Zum Auslaufen bin ich noch etwas über die Treppen bei Kirche und Friedhof gerannt.
Freitag, 12. Juli 2013 (193)
19.4km, +350m / -350m (193)
194) Strassenlauf von Wila durchs Steinental und weiter über die Hügel nach Dussnang. Laufstrecke zwischen «566m» und «827m» über Meer (Unterschied 261 Meter). Bahnhof Wila «569m» → Töss Brücke → Tablat Pkt. 580 → Steinenbach Brücke → Talgarten → Bränggen → Abzweigung Gosswil → Abzweigung Schmidrüti → Vorder Äuli → Hinter Äuli → Restaurant Traube (Truben) → Furershus → Wilden → Ger → Steinen (Steine) → Bushaltestelle Wila, Steinenbach → Steinenbach Brücke → Abzweigung Sternenberg → Cholwis → Reggtaal → Meiersbode Pkt. 690 → Weid → Zingge → Üsseri Schwendi → Brand (Camping) → Mülibach → Hapbach Brücke → Hatterschwil (Hatterschwiil) → Tanneggerbach → Tannegg → Bushaltestelle Dussnang Kurhotel → Tanneggerbach Brücke → Oberwangen TG → Murg Brücke → Bushaltestelle Oberwangen TG, Grueb «573m». kneipp-hof Dussnang AG, www.kneipphof.ch.
Donnerstag, 11. Juli 2013 (192)
25.6km, +600m / -650m (192)
193) Schöner Hügellauf vom Gonzenbach im Thurtal zur Glatt im Thurtal. Nach dem Glatt-Steg bin ich vor Gebhardschwil links abgebogen und auf der Weide dem Waldrand entlang dem Glatt-Tobel gefolgt. Das war schon etwas mühsam, oben durch wäre wohl schneller gewesen, schön genug war es aber schon. Laufstrecke zwischen «537m» und «849m» über Meer (Unterschied 312 Meter). Station Lütisburg «597m» → Gonzenbach Pkt. 606 → Hammertobel → Gonzenbach Brücke → Thur gedeckte Holzbrücke → Lütisburg → Tufertschwil → Rimensberg → Chrummentürli → Winzenberg → Unter Schauenberg → Alenschwanden → Spilberg → Magdenau → Büelwis → Bahnhof Flawil → Glatt Steg → Wisental → Glattbrugg → Glattmüli → Glatt Brücke → Niederglatt → Watt → Wilen → Jakobsruhe → Uze → Bahnhof Uzwil «548m». Zwischen Tufertschwil und Winzenberg war ich auf dem Windrädliweg unterwegs, www.luetisburg.ch.
Mittwoch, 10. Juli 2013 (191)
30.5km, +700m / -650m (191)
192) Schöner Hügellauf durch wunderbare Wälder im Kanton Aargau. Die dunkelorange Sonne stand schon ganz tief, als ich in Lenzburg ankam. Laufstrecke zwischen «377m» und «645m» über Meer (Unterschied 268 Meter). Bahnhof Schönenwerd «377m» → Tägermoos Pkt. 480 → Tann Pkt. 502 → Pfaffentann Pkt. 514 → Grenzpfad → Pfaffentann Pkt. 490 → Grossmoos → Staatswald Pkt. 503 → Tann Pkt. 502 → Fussballplatz → Unterentfelden Am Holz → Bad → Oberentfelden Friedhof → Moosacher → Oberholz → Antenenturm Pkt. 488 → Reservoir → Distelberg (Station) → Gönert Pkt. 468 (Waldhütte) → Suhrerchopf → Treppen → Suhre Brücke → Bahnhof Suhr SBB → Wyna Brücke → Rynete → Rynetewand Pkt. 449 → Oberholz Pkt. 465 → Pkt. 424 → Brochrüti Pkt. 412 → Überführung Autobahn → Chrümblisbach → Gränicher Eichwald (436m) → Hunzenschwil Oberdorf Pkt. 403 → Laubetel → Lotte Pkt. 545 → Reservoir → Hunzenschwil Im Hübel Pkt. 413 → Talhard → Hugstöck → Staufen → Bahnhof Lenzburg «406m». Den Ausflug in den Wald zwischen Gränichen und Seon musste ich weglassen und auch das Ziel Othmarsingen via Hendschiken hätte zu lange gedauert. Das gibt nochmals ein schönes Läufchen. Im Aufstieg zur Lotte war ich auf den WaldWanderWege – Hunzenschwil W W W H mit hübsch gemalten Wegweisern unterwegs, www.hunzenschwil.ch.
Dienstag, 9. Juli 2013 (190)
19.1km, +300m / -350m (190)
191) Da es mir am Sonntag so gut gefallen hat, war ich heute nochmals für einen leichten Erholungslauf in dieser Gegend. Ich habe noch ziemlich langsame Beine, aber sonst ist alles gut. Laufstrecke zwischen «488m» und «627m» über Meer (Unterschied 139 Meter). Station Wünnewil «588m» → Wünnewil Kirche → Überführung Autobahn → Amtmerswil → Oeli → Sense Dammweg → Noflenau Pkt. 506 → Noflenmatt → Noflen → Rebacher (Rastplatz) → Bergholz Pkt. 592 (Hütte) → Bergacher Pkt. 588 → Wald-Kapelle → Tuftera Pkt. 536 → Sense Brücke Pkt. 490 → Laupen BE → Sense Uferweg → Wyderrain → Riedliau → Ramsere → Neuenegg (Bahnhof) → Sense Uferweg → Sensebrücke (Unterführung) → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Steg → Sense Brücke Pkt. 539 → Oberflamatt Pkt. 539 → Unterführung Autobahn → Bahnhof Flamatt «552m». Zwischen Laupen und Neuenegg war ich dem Naturpfad Sense der Pro Neuenegg unterwegs, www.pro-neuenegg.com. Es finden sich da unter anderem auch Infos zum Panorama Chutzen vom letzten Sonntag.
Montag, 8. Juli 2013 (189)
45.0km, +2300m / -2300m (189)
190) Wunderbarer Lauf, alles blüht und grünt, oft weglos, herrliche Gratpfade, steile Alpsträsschen, oben war kein einziger Wanderer unterwegs, sehr angenehmes Laufwetter. Den Zug in Oberwil im Simmental habe ich genau um 2 Minuten verpasst. Deshalb bin ich weiter gelaufen bis Weissenburg, machte noch die Runde über Bad Weissenburg und war zum Schluss auch nochmals im Dorf Weissenburg unten. Laufstrecke zwischen «740m» und «2104m» über Meer (Unterschied 1364 Meter). Bahnhof Weissenburg «782m» → Badwald → Ehemaliges Bad Weissenburg → Buuschebach Steg → Bochteweideni → Mursbrunnen Pkt. 979 → Abzweigung Schnurrenloch (WC) → Pkt. 1084 → Ramsberg → Gsäss Buuschli (Hütte) → Schöni → Schafwaachli Pkt. 1662 → Waachliflüe hikr.org Peaks Pkt. 1976 → Sattel (1930m) → Hohmädli hikr.org Peaks → Nordgrat → Sattel (1985m) → Lochegg (1815m) → Lohegg Pkt. 1853 → Hanen hikr.org Peaks (Hane) Pkt. 2019 → Widdersgrind hikr.org Peaks Pkt. 2104 → Pkt. 2026 → Mätteberg Pkt. 1999 → Stand Pkt. 1884 (Galitepass) → Galite → Alpigle (1730m) → Laub (Materialseilbahn, 1760m) → Hohmad Pkt. 1870 → Schibegrabe → Stiereläger → Geltigrabe → Buufal Pkt. 1169 → Wüestebach → Waldried → Haltli → Bawald → Chrützgasse Pkt. 876 → Louigrabe → Bahnhof Oberwil im Simmental → Hüpach → Unterführung Bahnlinie → Gärbi → Unterführung Bahnlinie → Wyssebach → Wyssebach Brücke → Büel Pkt. 852 → Buusche Pkt. 851 → Im Chrouchtal → Herrenacher → Buuschebach Brücke → Weissenburg Pkt. 742 → Bahnhof Weissenburg → Badwald → Gschwend (915m) → Ehemaliges Bad Weissenburg → Buuschebach → Badwald → Bahnhof Weissenburg «782m». Die Schafweide beim Schafwaachli ist bereits eingezäunt und die grünen Info-Tafeln sind montiert, die Schafe selber und mit ihnen die Herdenschutzhunde sind allerdings noch nicht eingetroffen. Herdenschutz Schweiz, www.herdenschutzschweiz.ch.
Woche: (TW 1485) 2013-W27 → Strecke=203.2km, Aufstieg=7.00km, Abstieg=7.00km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 7. Juli 2013 (188)
26.7km, +600m / -650m (188)
189) Endlich wieder mal ein Lauf im schönen Kanton Fribourg, zwischendurch auch durch den Kanton Bern. Wegen Bauarbeiten an der Bahnlinie mussten in Schmitten alle aussteigen, ich lief los, die anderen gingen zum Bus. Bereits nach 4 Minuten Laufzeit zog der Bus an mir vorbei. Laufstrecke zwischen «486m» und «634m» über Meer (Unterschied 148 Meter). Bahnhof Schmitten «605m» → Friseneit Pkt. 602 → Unterführung Bahnlinie → Friseneit Käserei Pkt. 596 → Überführung Autobahn → Leeracher → Bodeholz → Richterwil Mühle → Richterwilbach Brücke → Litzistorf → Vogelshus → Fürstacher Pkt. 539 → Ober Mülibergholz Pkt. 562 → Pkt. 552 → Richterwilbach Brücke Pkt. 532 → Riederberg → Grüenbaum → Chollholz Pkt. 555 → Bösingen Kirche → Hohlweg → Niederbösingen Pkt. 507 → Grossmatta → Auriedächer → Sportzentrum Saane-Sense → Bad → Sense Steg → Bahnhof Laupen BE → Schloss Laupen → Laupeholz → Luchliweid → Luchli → Chutze (Panorama) → Oberwil → Sandgruebe Pkt. 595 → Nesslere Pkt. 569 → Brüggelbach → Hale → Hohlweg → Bahnhof Neuenegg → Sense Uferweg → Sensebrücke (Unterführung) → Unterführung Bahnlinie → Sense Steg → Flamatt Sportplatz → Bahnhof Flamatt «552m». Früher war an der Rain-Strasse in Flamatt noch ein Schild das 28 Prozent Steigung ankündigte. Das ist jetzt leider weg. Trotzdem stürmte ich heute noch zweimal diese Steigung hoch. Die Steigung überwindet 80 Meter und ist knapp 400 Meter lang, also im Durchschnitt etwa 20 Prozent, wobei der Start noch ziemlich flach ist.
Samstag, 6. Juli 2013 (187)
39.7km, +2000m / -2000m (187)
188) Heute habe ich eine wunderschöne Strecke gefunden. Schöne Bergpfade, weglose Aufstiege, schmales Wiesengrätli und eine tolle Höhle. Dazu war ich dank der geschickten Routenwahl fast immer alleine und musste fast nie Wanderern ausweichen. Erst ganz zum Schluss überholte ich eine grössere Gruppe, die von der Stockhorn-Luftseilbahn zum Bahnhof unterwegs war. Laufstrecke zwischen «679m» und «1957m» über Meer (Unterschied 1278 Meter). Bushaltestelle Höfen bei Thun, Kistlern «696m» → Bushaltestelle Oberstocken Kreuzgasse → Chalchofe → Bergwald → Abzweigung Niederstocken (995m, Schwand) → Feissibach Pkt. 1037 → Bergwald Pkt. 1163 → Nesselboden (1190m) → Undere Bach (1280m) → Baachegg Pkt. 1350 → Vorderälplital Pkt. 1595 → Fallbach → Aussichtspunkt (1730m) → Hinderälplital Pkt. 1720 → Pkt. 1774 → Nordgrat → Walalpgrat hikr.org Peaks Pkt. 1919 → Walalpgrat Pkt. 1920 → Baachegg Pkt. 1804 → Oberi Walalp Pkt. 1714 → Bättelwägli → Wandels Pkt. 1640 → Sätteli (1772m) → Gugeni Pkt. 1863 → Chilchhöhle (1820m) → Nordwestgrat → Sattelspitz hikr.org Peaks Pkt. 1957 → Sattel Pkt. 1922 → Pfaffli hikr.org Peaks Pkt. 1949 → Wildenstein hikr.org Peaks Pkt. 1938 → Oberi Loohere Pkt. 1769 → Sulziallmi Pkt. 1415 → Ufem Grüe Pkt. 1198 → Pkt. 1171 → Sulzi Pkt. 1198 → Simelerwald Pkt. 1190 → Pkt. 1121 → Tengelbach Querungen → Pkt. 1029 → Hinderdörfli → Balzenberg (Balzeberg) Pkt. 978 → Golet Pkt. 886 → Loueli Pkt. 810 → Erlenbach im Simmental Kleindorf → Stockhorn-Luftseilbahn Talstation → Wildebach Brücke → Bahnhof Erlenbach im Simmental «681m». Nordwestlich von Sattelspitz käme man über Punkt 1858 sicher noch leicht auf den Geisswang Punkt 1900 und vielleicht auch auf den Sefenestock Punkt 1815, dann wartet die nicht überwindbare Bärsbodeflue. Kurzes Auslaufen über die Simme zur Stägweid, dort konnte ich auch etwas Schatten finden. Obere Walalp, www.walalp.ch.
Freitag, 5. Juli 2013 (186)
27.2km, +1100m / -1400m (186)
187) Volles Postauto zur Grimmialp, ich durfte stehen, dann ist die Hälfte der Passagiere bei der Post Zwischenflüh ausgestiegen und kurze Zeit später stieg ich als einziger beim Anger aus. Laufstrecke zwischen «1082m» und «2079m» über Meer (Unterschied 997 Meter). Bushaltestelle Zwischenflüh, Anger «1082m» → Fildrich Brücke → Eyeried → Lätzmatte Pkt. 1170 → Narebach Brücke → Schwand Pkt. 1246 → Rain (Rei) → Brüüscht Pkt. 1614 → Vordertärfete Alts Läger → Schneeweid Pkt. 1762 → Vordertärfete → Tagweid → Turnen hikr.org Peaks (Turne) Pkt. 2079.2 → Blattistand → Galm → Hindertärfete Pkt. 1824 → Hengert → Ramseli Pkt. 1736 → Dürrewald → Chlosterbach (Hütte) → Spicherböde → Zigerstalde Pkt. 1416 → Pkt. 1320 → Zigerstaldegrabe → Zuglouene → Ärdberiwald Pkt. 1241 → Hutterwald → Stigi (1114m, Hütte) → Winteregg Pkt. 915 → Chlosterbach Brücke → Scheidweg Pkt. 882 → Zur Obere Pkt. 844 → Margel/Schurtebüel → Eygrabe → Simme gedeckte Holzbrücke → Buuschebach Brücke → Weissenburg Dorf Pkt. 782 → Bahnhof Weissenburg «782m». Eigentlich wollte ich etwas länger laufen, aber die Tour war zu kurz angelegt und dann fuhr auch schn sehr bald ein Zug in Weissenburg.
Donnerstag, 4. Juli 2013 (185)
41.2km, +2000m / -1900m (185)
186) Das war ein sehr wilder Weg von Lindital zur Baach. Hilfreich waren die blauen Markierungen, die ich zwischendurch verloren und wieder gefunden habe. Laufstrecke zwischen «603m» und «2190m» über Meer (Unterschied 1587 Meter). Bushaltestelle Zwieselberg, Hani «605m» → Glütschbach → Bushaltestelle Reutigen, Hani → Neu-Allmi → Reutigen Dorf → Plachti Grabe → Chratzhalte Grabe → Moosachere → Moos Pkt. 619 → Harnischlinge → Abzweigung Niederstocken (Wanderweg) → Steinbruch → Schwandwald → Heiteggwald (712m) → Linditalbach → Unders Lindital Pkt. 1111 → rote Pfeile → Obers Lindital Pkt. 1338 → Stockeflue Pkt. 1336 → Obers Lindital Pkt. 1338 → Pkt. 1367 → blaue Pfeile → Roti Flue → Lungere (Grat) → Ende Grat (1540m) → Schottergraben → blaue Pfeile → Baach (1457m) → Feissibach Querung → Obere Baach → Baachegg Pkt. 1804 → Strüssligrat Pkt. 2043 → Stockefeld (2010m) → Stockhorn hikr.org Peaks Pkt. 2190.0 → Stockefeld (2010m) → Berghaus Oberstocken Pkt. 1776 → Schwadere → Hinderstocke Pkt. 1616 → Hinderstockesee Uferweg → Chrindi Seilbahnstation → Oberchlusi Pkt. 1311 → Chlusi Pkt. 1147 → Wildebach → Talwald → Äscher → Bützi → Tal Pkt. 874 → Zälg/Rüssel → Chäle → Wildebach Brücke → Erlenbach im Simmental Grossdorf Pkt. 707 → Bahnhof Erlenbach im Simmental «681m». Sehr viele Alpensalamander (Salamandra atra) in Tiefschwarz gesehen. Ich denke vom Lindital bis zur Baachegg habe ich eine dreistellige Anzahl gesehen.
Mittwoch, 3. Juli 2013 (184)
14.9km, +200m / -200m (184)
185) Das war heute nicht so geschickt, der Regenlauf zum Bahnhof hätte auch vermieden werden können. Schön war es trotzdem, nur war ich Schluss richtig Pflotschnass. Laufstrecke zwischen «498m» und «574m» über Meer (Unterschied 76 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Possengraben → Tanner Riet → Feldhof → Unterführung Autobahn → Bahnhof Bubikon → Tafleten → Wändhüslen → Unterführung Bahnlinie → Sennwald → Hellberg → Nasswis → Brüschweid → Alt Hellberg Pkt. 574 → Reservoir → Hundsruggen → Goldacher → Grüenau → Grüt → Guetshalden → Steinacher → Bahnhof Wetzikon ZH «531m». Beim Warten auf den Zug noch etwas um den Bahnhof gerannt, eigentlich wurde ich erst jetzt so richtig nass.
Dienstag, 2. Juli 2013 (183)
23.3km, +900m / -700m (183)
184) Schöner Lauf vom Thurtal ins Neckertal und weiter über den Hornberg nach Degersheim. Laufstrecke zwischen «578m» und «936m» über Meer (Unterschied 358 Meter). Bahnhof Bütschwil «611m» → Untermüli → Thur Drahtsteg → Kapelle → Äwil Pkt. 800 → Tobel Pkt. 749 → Ibachtobel → Füberg → Bleiken → Winzlisau → Necker gedeckte Holzbrücke → Aachsäge Pkt. 615 → Lü → Mogelsberg Dorf → Neuhus Pkt. 746 → Bahnhof Mogelsberg → Unterführung Bahnlinie → Aachbach Brücke → Aach → Hueb → Hiltisauerberg Pkt. 889 → Chrüz hikr.org Peaks (Mämetschwil) Pkt. 911 → Hornberg Pkt. 936 → Reservoir → Wolfhag Pkt. 784 → Degersheim Kirche → Überführung Bahnlinie → Treppe → Bahnhof Degersheim «798m». Da der Zug nach Rapperswil etwas Verspätung hatte, durfte ich zusätzlich zum kurzen Zusatzberglauf auch noch einige Minuten beim Bahnhof auf und ab rennen.
Montag, 1. Juli 2013 (182)
30.2km, +200m / -150m (182)
183) Schöner Lauf vom der Schweiz durch Österreich und schliesslich ins Fürstentum Liechtenstein. Fast keine Steigungen, aber sehr viel Asphaltstrasse. Der schönste Abschnitt war der schattige Weg um den Ardetzenberg bei Feldkirch. Laufstrecke zwischen «413m» und «496m» über Meer (Unterschied 83 Meter). Bahnhof Altstätten «430m» → Rietaach → Banriet → Innerer Seegraben → Rohrmäder → Mittlerer Seegraben → Burst → Usserer Seegraben → Golderen Pkt. 413 → Rheintaler Binnenkanal Brücke → Unter Dreier → Letzau Pkt. 416 → Löli → Moosmaad → Montlingen Pkt. 419 → Zapfenbach-Krummensee-Kanal → Rhein Brücke → Grenze CH/A → Koblacher Kanal Brücke → Wegeler → Koblach (A) Pkt. 417 → Naturschutzgebiet Koblacher Ried → Strassenhäuser Pkt. 431 → Nägele → Ratzbach → Silberwiesen → Frutz Brücke → Osangstall → Gutshof Valduna Pkt. 445 → Brederis Pkt. 445 → Mühlbach → Naflabach → Altenstadt → Unterführung Bahnlinie → Gisingen → Feldkirch (A) Pkt. 455 → Ill Brücke → Tisis → Grenze A/FL → Mauererwiesen → Schaanwald (FL) → Rüfeteil Pkt. 458 → Nendeln (A) Pkt. 452 → Bushaltestelle Nendeln (FL) Tonwarenfabrik «465m». Im Naturschutzgebiet Koblacher Ried lief ich einige Sekunden mit einer Libelle um die Wette. Das Koblacher Ried gehört mit mehr als 90 Hektaren Streuwiese zu den grossen Riedlandschaften in Vorarlberg. Sehr gute Busverbindungen, erst nach Schaan und dann gleich weiter in die Schweiz zurück nach Buchs. Dort hatte ich direkt Anschluss an dem Zug nach Sargans und Chur. Auch nach St. Gallen wäre gleich ein Zug gefahren.
Woche: (TW 1484) 2013-W26 → Strecke=209.9km, Aufstieg=6.70km, Abstieg=5.70km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 30. Juni 2013 (181)
20.5km, +400m / -400m (181)
182) Erholsamer Hügellauf von Winterthur zum Flughafen Kloten. Laufstrecke zwischen «422m» und «613m» über Meer (Unterschied 191 Meter). Bahnhof Winterthur Wülflingen «422m» → Hüslihof → Weiertal → Steinbach Uferweg → Vorder Furt → Hinter Furt → Furtrain Pkt. 493 → Mantel → Untertobel → Tobel → Hintereich Pkt. 613 → Schür → Mühlberg → Vorderholz → Husen → Oberembrach → Wildbach Brücke → Ghei → Hinterbänikon → Ifang → Reservoir Pkt. 582 → Grosszelg → Augwil Pkt. 514 → Vorder Marchlen → Buehalm → Ruebis Bach Steg → Chloos Pkt. 516 → Zil → Auen → Bushaltestelle Kloten Säntisstrasse Pkt. 443 → Altbach → Unterführung Autobahn → Bahnhof Zürich Flughafen (Kloten) «430m». Unterwegs war es immer sehr schön grün, erst am Schluss wurde es städtischer und in Kloten bin ich noch in eine Art Stadtfest geraten.
Samstag, 29. Juni 2013 (180)
38.4km, +2150m / -1250m (180)
181) Der Graubünden Marathon fand dieses Jahr wegen Schnee, Kälte und Nässe auf einer verkürzten und entschärften Ersatzstrecke statt. Das Ziel war bei der Mittelstation Scharmoin der Rothorn-Seilbahn. Auf dem Churer Joch war ich deshalb gut 100 Meter über dem Ziel, dort oben war es aber auch kühl und regnerisch garstig. In Parpan hatte ich genug und war zufrieden mit meinem Lauftag, das Postauto brachte mich schnell nach Chur. Laufstrecke zwischen «581m» und «2020m» über Meer (Unterschied 1439 Meter). Bahnhof Chur «585m» → Postautostation Chur Bahnhof → Bushaltestelle Chur, Malteser → Plessur Brücke → St. Hillarien → Bushaltestelle Churwalden, Vorderaraschgen → Araschgerstrasse → Landwasser Brücke → Passugg Brugg → Grida → Ober Grida → Runcalierer Wald Pkt. 1286 → Pruss → Runcalier → Oberhof Pkt. 1481 → Spinginels → Älpli Pkt. 1744 → Joch hikr.org Peaks (Churer Joch) → Spinadusch → Ufem Joch → Pfaffenbarga → Foppa Pkt. 1753 → Rathus Pkt. 1741 → Tristel Pkt. 1696 → Innerberg Pkt. 1673 → Tschuggen → Ochsenälpli Pkt. 1736 → Ochsentobel → Heimberg (1655m) → Val Granda Pkt. 1705 → Alp Scharmoin Pkt. 1922 → Scharmoin Mittelstation Pkt. 1904 → Val Piz Vart → Dros → Wasserfall Pkt. 1826 → Carpera → Lenzerheide → Voa Principala → Gol da Lui → Talstation Rothorn Seilbahn → Igl Lai / Heidsee → Canols → Tgameltger → Valbella Fastatsch → Acl'Alva → Schitgans → Bushaltestelle Parpan Post «1493m». Graubünden Marathon, www.graubuenden-marathon.ch. Bergrestaurant Jochalp auf dem Churer Joch, www.jochalp.ch.
Freitag, 28. Juni 2013 (179)
28.7km, +1650m / -1650m (179)
180) Der heutige Aufstieg war im Stockental vom Nebel beeinträchtigt, die Walalp war bereits hell und im Abstieg ins Simmental wurde es noch richtig sonnig. Ich war etwas schneller auf dem Gipfel als gestern, oben und unten war ich wenige Minuten kürzer unterwegs, allerdings liegt der heutige Startort auch 40 Meter höher als gestern. Für die Varianten Vorderälpital (Nord) und Undere Bach (Süd) benötige ich genau die gleiche Zeit. Zwei Gämsen beim Nesselboden und zwei Murmeltiere oberhalb Obere Baach am Wanderweg gesehen. Laufstrecke zwischen «659m» und «2190m» über Meer (Unterschied 1531 Meter). Bushaltestelle Oberstocken Kreuzgasse «692m» → Chalchofe → Bergwald → Abzweigung Niederstocken (995m, Schwand) → Feissibach Pkt. 1037 → Bergwald Pkt. 1163 → Nesselboden (1190m) → Undere Baach Pkt. 1338 → Feissibach Brücke → Baach → Obere Baach → Baachegg Pkt. 1804 → Strüssligrat Pkt. 2043 → Stockefeld (2010m) → Stockhorn hikr.org Peaks Pkt. 2190.0 → Stockefeld (2010m) → Berghaus Oberstocken Pkt. 1776 → Schwadere → Hinderstocke Pkt. 1616 → Hinderstockesee Uferweg → Chrindi Seilbahnstation → Oberchlusi Pkt. 1311 → Chlusi Pkt. 1147 → Wildebach → Talwald → Äscher → Bützi → Tal Pkt. 874 → Leidegrabe → Allmede Pkt. 850 → Chänelbüel → Latterbach → Simme Brücke Pkt. 670 → Oey → Bahnhof Oey-Diemtigen «669m». Heute war ich wieder auf der Aussichtsplattform unter dem Stockhorn-Gipfel, da die Richtung Stockental zeigt habe ich wieder nicht viel gesehen. Immerhin war diesmal der Blick senkrecht nach unter bis zu den Felsen etwas klarer als gestern.
Donnerstag, 27. Juni 2013 (178)
32.8km, +1700m / -1700m (178)
179) Toller Aufstieg auf das Stockhorn, obwohl ich oben im Nebel nicht viel gesehen habe. Ich war ganz alleine auf dem Gipfel und habe den ganzen Zaun abgelaufen und war auch bei der Antenne. Danach habe ich noch die Aussichtsplattform durch den Tunnel besucht und alle Aussichtsterrassen (ohne Aussicht) angesehen. Der Aufstieg war in Niederstocken als gesperrt markiert, da waren aber kaum Hindernisse zu überwinden. Etwa mühsamer war der Abstieg zum Chummli, hier umging ich zwei Schneefelder ziemlich aufwendig, gefährlich war es aber auch hier nicht. Laufstrecke zwischen «650m» und «2190m» über Meer (Unterschied 1540 Meter). Bushaltestelle Niederstocken Stockhorn (Dörfli) «650m» → Beim Bach → Allmit → Feissibach → Wasserfall → Abzweigung Oberstocken (995m, Schwand) → Feissibach Pkt. 1037 → Bergwald Pkt. 1163 → Nesselboden (1190m) → Baachegg Pkt. 1350 → Vorderälplital → Obere Baach → Baachegg Pkt. 1804 → Strüssligrat Pkt. 2043 → Stockefeld (2010m) → Stockhorn hikr.org Peaks Pkt. 2190.0 → Stockefeld (2010m) → Chummli Pkt. 1852 → Oberbärgli Pkt. 1787 → Hinderstockesee → Chrindi Seilbahnstation → Oberchlusi Pkt. 1311 → Chlusi Pkt. 1147 → Wildebach → Talwald → Äscher → Bützi → Tal Pkt. 874 → Leidegrabe → Allmede Pkt. 850 → Chänelbüel → Latterbach → Simme Brücke Pkt. 670 → Oey → Bahnhof Oey-Diemtigen «669m». Stockhorn, www.stockhorn.ch.
Mittwoch, 26. Juni 2013 (177)
27.9km, +650m / -550m (177)
178) Auf dem Chutzenturm war ich bereits am 12. Dezember 2011, allerdings war das Wetter so garstig, dass ich es nur ganz kurz oben ausgehalten habe und die Aussicht war damals auch gleich Null. Laufstrecke zwischen «462m» und «859m» über Meer (Unterschied 397 Meter). Bushaltestelle Radelfingen, Mühlethal «462m» → Mülital → Mülibach → Lobsigen → Mülibach → Treppe → Holtern → Grossacher → Dampfwil Pkt. 668 → Weidland Pkt. 700 → Burgerwald → Frienisberger Pkt. 780 → Chutze hikr.org Peaks Pkt. 820 → Chutzenturm (Aussichtsturm, 859m) → Frienisberger (Wald) → Guggisacher → Wahlendorf Innerdorf → Hurni Weidland → Hurni Pkt. 777 → Sperrhubel → Underem Wald → Meikirch → Hasenacher → Tannholz Pkt. 667 → Lindechwald → Möösliholz → Vordere Lindechwald Pkt. 681 → Bittmatt → Leutschewald → Leutschen Pkt. 656 → Nüechtere → Kirchlindach → Bärgli Pkt. 591 → Oberlindach → Tannholz → Hirzenfeld → Ägelsee → Ober Zollikofen → Bahnhof Zollikofen «559m». Chutzenturm, www.chutzenturm.ch.
Dienstag, 25. Juni 2013 (176)
28.0km, +50m / -50m (176)
177) Beim Lauf von Friedrichshafen nach St. Margrethen am 13. Mai 2013 habe ich das Gebiet zwischen Rhein und Altem Rhein nicht mehr geschafft. Heute habe ich meine Bodenseeumrundung am Alten Rhein vervollständigt. Den Rheinspitz habe ich nur mit nassen Füssen erreicht, zweimal war der Weg mehr als knöcheltief überflutet. Den Rundweg Entenbad konnte ich auch nicht machen, da war alles unter Wasser. Laufstrecke zwischen «397m» und «406m» über Meer (Unterschied 9 Meter). Bahnhof St. Margrethen «402m» → Überführung Autobahn → Alter Rhein Brücke → Grenze CH/A → Höchst (A) → Höchst Unterdorf → Letten Pkt. 401 → Unter Lochsee Schöpfwerk → Speichenwiesen → Bodensee Polderdamm → Naturschutzgebiet Rheindelta → Fischerinsel Pkt. 398 → Wetterwinkel → Bodensee Polderdamm → Rheinholz Gatter (Parkplatz) → Kiosk → Rheinspitz → Kiosk → Rheinholz Gatter (Parkplatz) → Alter Rhein Uferweg → Gaissauer Ried → Gaissau Unterdorf → Gaissau (A) → Alter Rhein gedeckte Holzbrücke → Underfeld → Eselschwanz (Wanderweg) → Alter Rhein Uferweg → Kirchenau → Überführung Autobahn → Bahnhof St. Margrethen «402m». Quakende Frösche in den Überflutungsgebieten gehört und ein Reh gesehen. Auf dem Weg von Gaissau/Rheineck nach St. Margrethen habe ich noch die Flusschleife Eselschwanz besucht. Dies ist auch ein wunderbares Natur– und Landschaftsschutzgebiet und gehört zur Endgestaltung Alter Rhein, Bruggerhorn bis Bodensee der Internationalen Rheinregulierung, www.rheinregulierung.org.
Montag, 24. Juni 2013 (175)
33.6km, +100m / -100m (175)
176) Beim Lauf von Friedrichshafen nach St. Margrethen am 13. Mai 2013 habe ich das Gebiet zwischen Rhein und Altem Rhein nicht mehr geschafft. Heute habe ich meine Bodenseeumrundung am Rheindamm vervollständigt. Ganz am Ende des linken Rheindammes ist ein Halbkreis aus grossen Steinblöcken (schon im Wasser), diese habe ich alle vorsichtig überquert, dabei wurde ich von den Wellen noch leicht abgeduscht. Dieser Damm der durch die Vorstreckung des Alpenrheins entstanden ist, geht beidseitig bereits kilometerweit in den Bodensee hinaus, www.alpenrhein.net. Die Dämme werden seit 1973 vorwärts gestreckt, um die Verlandung zu stoppen. Der Wasserstand des Bodensees ist sehr hoch, deshalb konnte ich den Weg um die Lagune nicht machen. Auf dem Rohrspitz musste ich vorzeitig umkehren, auch der Weg war unter Wasser. Laufstrecke zwischen «397m» und «406m» über Meer (Unterschied 9 Meter). Bahnhof St. Margrethen «402m» → Überführung Autobahn → Alter Rhein Brücke → Grenze CH/A → Höchst (A) → Fussach (A) → Rhein Dammweg → Alte Aach Kieswerk → Lagune → Fussacher Bucht → Bodensee → Rhein Dammende → Fussacher Bucht → Lagune → Alte Aach Kieswerk → In der Schanz → Bodensee Polderdamm → Schöpfwerk Fussach → Fussacher Bucht → Im Rohr → Rohrspitz (Camping) → Rohrspitzgrund → Rohrspitz Hafen → Fischerhütten → Unter Lochsee Schöpfwerk → Speichenwiesen → Wetterwinkel → Bodensee Polderdamm → Naturschutzgebiet Rheindelta → Fischerinsel Pkt. 398 → Stille Pkt. 401 → Flughalle (Rinnsal) → Eselschwanz Pkt. 403 → Gaissau (A) → Alter Rhein gedeckte Holzbrücke → Grenze A/CH → Bahnhof Rheineck «400m». Viele Wasservögel kreischten und flogen über mir auf dem Rheindamm weit aussen im Bodensee.
Woche: (TW 1483) 2013-W25 → Strecke=208.1km, Aufstieg=6.85km, Abstieg=8.30km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 23. Juni 2013 (174)
30.9km, +750m / -850m (174)
175) Schöner Abendlauf im Kanton Basel Landschaft. Laufstrecke zwischen «314m» und «637m» über Meer (Unterschied 323 Meter). Bahnhof Gelterkinden «403m» → Eifeld → Unterführung Bahnlinie → Böckten → Unterführung Bahnlinie → Rebacher → Bützenweg → Ergolz gedecktes Holzbrüggli → Sissach → Unterführung Bahnlinie → Thürnen → Homburgerbach Brücke → Diepfligen → Glanzmatt → Sommerau → Unterführung Bahnlinie → Tunnel (Bahndamm) → Homburgerbach Pkt. 431 → Tschattnau → Holchen → Hölstegrabe → Steinholden Pkt. 566 → Oberg hikr.org Peaks Pkt. 636 → Blittenchopf hikr.org Peaks Pkt. 636 → Brandrain → Unter Wölflistein → Himmelrain → Reusli → Bahnhof Sissach → Ergolz Brücke → Unterführung Autobahn → Attliste → Ergolz Uferweg → Bushaltestelle Lausen Stutz → Rüti → Hütte Pkt. 478 → Treppe → Grammet Antennenturm → Gross Grammel → Grammet hikr.org Peaks Pkt. 589 → Stächpalmehegli Pkt. 497 → Windentalweg (Windetel) → Ergolz Steg (Altmarkt) → Unterführung Autobahn → Bad → Altstadt → Bahnhof Liestal «327m». Wunderbare Wege über die Hügel und an der Ergolz.
Samstag, 22. Juni 2013 (173)
22.7km, +1050m / -1050m (173)
174) Wunderbar wilder Steilaufstieg von Zweilütschinen zum Aussichtspunkt Leiterhorn. Alle Drahtseile zur Sicherung waren nicht nötig, aber teilweise hilfreich. Laufstrecke zwischen «652m» und «1526m» über Meer (Unterschied 874 Meter). Bahnhof Zweilütschinen «652m» → Allmi Pkt. 708 → Antennenturm → Allmiwald/Hindereggwald → Schneitflue → Drahtseile → Usserschneit (Waldstrasse, 1020m) → Innerschneit Pkt. 1090 → Schneitwald Pkt. 1154 → Schneitwald Pkt. 1216 → Hütte (1230m) → Schneitwald (steiler Pfad) → rote Pfeile → Drahtseil → Undere Lische (1510m) → Aussichtspunkt Leiterhorn → Leiterhorn hikr.org Peaks Pkt. 1526 → Untere Lische (1510m) → Obere Lische Pkt. 1523 → Abzweigung Männlichen → Ussri Allmi (Aeussere Allmend) Pkt. 1464 → Pkt. 1416 → Bahnhof Wengen → Ufem Ryscher → Überführung Bahnlinie Pkt. 915 → Hohstäg → Stocki → Weisse Lütschine Steg → Bahnhof Lauterbrunnen → Unterführung Bahnlinie → Weisse Lütschine Steg → Loch (EW) → Steinhalten → Sandweidli → Schmelzwald Pkt. 690 → Schmelzi Pkt. 666 → Weisse Lütschine Uferweg → Bahnhof Zweilütschinen «652m». Drahtseile geben Sicherheit und beschleunigen den Aufstieg. Eine Gämse und mehrere Alpensalamander (Salamandra atra) in Tiefschwarz gesehen. Heute war ich zwischen Wengen und Zweilütschinen auf der Jungfrau-Marathon Strecke unterwegs, www.jungfrau-marathon.ch. Oberhalb von Wengen war ich kurz auf dem Gemsenweg (Erlebniswanderungen) unterwegs, der zum Männlichen (Seilbahn Bergstation) führt, www.maennlichen.ch. Auf dieser Strecke wird auch ein Gemsentest mit Rangliste durchgeführt. Wer schnell genug ist, erhält die Talfahrt mit der Seilbahn geschenkt.
Freitag, 21. Juni 2013 (172)
44.5km, +1550m / -2100m (172)
173) Wunderbarer Tag im Lötschental. Das Postauto will für die Strecke von Blatten zur Fafleralp noch 2 Franken für ein Alpine Ticket, weil es nur eine touristische Strecke ist. Das hat sich aber gelohnt, da die Runde sonst zeitlich nicht so gut aufgegangen wäre. Bei der Anenhütte gab es den Tipp über die Anunmoräne bis unter den Jegichnubel aufzusteigen. Eine tolle Idee, die mich bis zum Steinmann am oberen Ende der Moräne führte. Dabei gab es nur einige wenige Schneefelder zu überqueren. Laufstrecke zwischen «1195m» und «2805m» über Meer (Unterschied 1610 Meter). Bushaltestelle Fafleralp «1766m» → Lonza Brücke → Gletscherstafel Pkt. 1771 → Grundsee → Grund Pkt. 1866 → Beichbach Steg → Gandere Pkt. 1977 → Gletschertor → Aana (2140m) → Annenhütte → Anusee → Anungletscher Moräne (2805m) → Anusee → Annenhütte → Aana (2140m) → Anunbach Steg → Gugginalp → Guggisee → Guggistafel → Gletscherflue Pkt. 919.8 → Guggischluecht → Innre Talbach Brücke (Inners Tal) → Faflermatte → Fafleralp Pkt. 1795 → Faflerwald → Uistre Talbach Brücke (Uistres Tal) → Honblatta → Chiemadwald (Kühmadwald) → Lötschentaler Höhenweg → Schwarzsee → Seematte → Huetuschluecht → Bliejendunbrand (Wald) → Gisentella Brücke (Im Tellin) → Tellistafel Pkt. 1865 → Chländerflue → Firtwald → Gassun Pkt. 1768 → Wyssried Pkt. 1706 → Tärra → Tännbach Steg → Loibegga Pkt. 1534 → Rufiwald → Milibach Brücke → Wiler (Lötschen) → Talstation Seilbahn Lauchernalp (Bushaltestelle) → Gafenbach Brücke Pkt. 1395 → Kippel → Lonza Brücke (Säge) Pkt. 1376 → Camping → Biel → Chastlerra → Ferden Horischfure (Hurrischfuhre, 1335m) → Chastel → Mettle → Nassi Blatta → Steischlag → Steinige Wald → Riti → Lonza Brücke Pkt. 1230 (Chilbi) → Bahnhof Goppenstein «1216m». Zwei rennende Murmeltiere gesehen.
Donnerstag, 20. Juni 2013 (171)
12.2km, +200m / -200m (171)
172) Leichtes Erholungstraining zwischen Jona und Rüti ZH. Gewisse Busse von Hinwil nach Rüti ZH verkehren danach weiter zum Gruebenplatz und man kann somit gleich sitzen bleiben. Laufstrecke zwischen «429m» und «507m» über Meer (Unterschied 78 Meter). Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m» → Wydenchlösterli → Jona Steg → Hackennest Pkt. 445 → Jona Brücke Pkt. 434 → Gruenau → Jona Brücke Pkt. 431 → Meilacher → Martinsbrünneli → Überführung Autobahn Pkt. 471 → Langacher → Jona Steg → Rüti ZH Gruebenplatz → Täusi → Weier → Rossweid → Ober Moos Pkt. 465 → Überführung Bahnlinie → Unter Moos Pkt. 460 → Berghof → Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m». Keine Probleme, sehr gut gefühlt, zufrieden.
Mittwoch, 19. Juni 2013 (170)
34.0km, +350m / -1000m (170)
171) Heute habe ich auch den mittleren Teil des Talweges Diemtigtal von Schwenden bis Horboden abgelaufen. Nun ist auch der Tunnel vor Oey fertig gestellt, das letzte Mal durfte ich hier noch oben durch laufen. Da das noch nicht sehr lange dauerte bin ich gleich flott bis Thun durchgelaufen, von Gwatt bis Thun wurde es dann noch ganz schön heiss. Doch ich liess alle Busse an mir vorbei fahren und lief tapfer weiter bis zum Bahnhof. Laufstrecke zwischen «556m» und «1230m» über Meer (Unterschied 674 Meter). Bushaltestelle Grimmialp Hotel Spillgerten «1230m» → Senggibach Brücke Pkt. 1224 → Blauseeli → Senggi (Uferweg) → Schwenden Pkt. 1163 → Fildrich Brücke → Seebode Pkt. 1148 → Fildrich Steg Pkt. 1125 → Anger Pkt. 1091 → Fildrich Brücke → Bushaltestelle Anger → Fildrich Brücke → Haueten → Fildrich Steg → Narebach → Zwischenflüh (Bushaltestelle Post) → Wasserbrügg → Fildrich gedecktes Holzbrüggli → Enetgraben Pkt. 1032 → Fildrich Steg → Riedli Talstation Wiriehorn → Fildrich Brücke Pkt. 990 → Röschtibrüggli Pkt. 960 → Säge → Fildrich Brücke → Fildrich Steg → Bushaltestelle Wampflen Pkt. 924 → Fildrich Steg → Chollerebrügg Pkt. 871 → Chirel gedecktes Holzbrüggli → Bushaltestelle Horboden Wirtschaft Pkt. 815 → Chirel Brücke → Tunnel → Grund (Brücke, Bushaltestelle) Pkt. 756 → Soume → Soumewald → Bushaltestelle Diemtigen, Katzenlochbrücke Pkt. 702 → Chirel Steg → Oey → Bahnhof Oey-Diemtigen → Ange → Simme Steg → Uferweg (links) → Au (Usser Latterbach) → Unterführung Brücke (Burgholz) → Uferweg (links) → Brünnlisau → Port (Naturschutzgebiet) → Letzi Port Pkt. 630 → Brodhüsi Pkt. 626 → Simme Brücke Pkt. 607 → Uferweg (rechts) → Simme Simmesteg Pkt. 616 → Kander Uferweg (links) → Allmi → Gand → Augand (Naturschutzgebiet) → Hani → Bürgli → Schlyffi → Überführung Autobahn → Gwattstutz → Gwatt-Zentrum Pkt. 561 → Unterführung Bahnlinie → Gwatt Pkt. 559 → Bonstettepark → Pfaffebüel → Stadion Lachen → Dürrenast Pkt. 560 (Kreisel) → Unterführung Bahnlinie → Hohmad → Seefeldstrasse → Bahnhof Thun «560m». Grimmialp, www.grimmialp.ch. Diemtigtal, www.diemtigtal.ch.
Dienstag, 18. Juni 2013 (169)
23.7km, +1150m / -1300m (169)
170) Nachdem ich am 6. Mai 2013 den Höhenweg Lötschberg-Südrampe von Lalden bis Hohtenn ablief und am 30. Mai 2013 auch noch den richtigen Weg auf den neuen Abschnitt von Lalden nach Brig fand, habe ich heute die direkte Verbindung hoch über dem Tunnel von Goppenstein (Lötschental) nach Hohtenn (Rhonetal) über Imine gefunden. Es war ein wunderbarer Aufstieg ab Mittal, alles steil und schmal, aber problemlos laufbar, ich war hell begeistert. Laufstrecke zwischen «1050m» und «2035m» über Meer (Unterschied 985 Meter). Bahnhof Goppenstein «1216m» → Lonza → Rotloiwigalerie → Greber Pkt. 1080 → Abzweigung Gampel/Steg (1065m) → Mittal → Bubichopfgalerie → Indre Mittalgrabe (Querung, 1160m) → Indre Wald → Üssre Mittalgrabe (Querung, 1540m) → Mitteleggli → Verbrannte Wald → Imine → Imiwald → Marchgrabe (Querung, 1825m) → Blattuwald → Blattu Pkt. 1915 → Scheene Biel → Mättju Pkt. 2031 (Hüttenruinen) → Laduwald → Treichigrabe Pkt. 1998 → Pkt. 1879 → Spilbielalpji Pkt. 1728 → Treichigrabe Pkt. 1702 → Ladumatte → Ladu → Cholerwald → Unterführung Bahnlinie (West) → Bahnhof Hohtenn «1077m». Auslaufrunde um den Bahnhof Goppenstein durch beide Unterführungen und dann noch auf dem Perron, da der Zug leichte Verspätung aufwies.
Montag, 17. Juni 2013 (168)
40.1km, +1800m / -1800m (168)
169) Jetzt ist Sommer, im Abstieg nach Sierre wurde es sehr warm, mir war das schon viel zu heiss. Da aber noch lange kein Bus in Sicht war bin ich alles bis zum Bahnhof zurück gelaufen. Laufstrecke zwischen «525m» und «2033m» über Meer (Unterschied 1508 Meter). Gare de Sierre/Siders «533m» → Rue du Bourg → Route du Simplon → Unterführung Bahnlinie → Le Rhône Viaduc d'Anniviers → Creux de Chippis → Bushaltestelle Sierre, Bois-de-Finges → Chapelle St-Antoine → Ochsenboden Pkt. 1021 → Forêt de Sierre → Plan Palet → Grand Brûlé Pkt. 1255 → Beauregard Pkt. 1451 → Forêt du Plan Palet → Le Couquelle → Forêt du Couquelle → Abzweigung Chandolin → Gorwetschgrat Pkt. 1983 → Plaine Madeleine hikr.org Peaks Pkt. 2025 → Gorwetschgrat Pkt. 2002 → Forêt du Bachet Pkt. 1961 → Ponchet Pkt. 1870 → Forêt du Bachet → Echert du Coucou Pkt. 1634 → Pramin → Soussillon Pkt. 1388 → Les Pontis Fribougze Pkt. 1001 → Les Pontis Pkt. 954 → Les Pontis Pkt. 958 → Ricard → Niouc village Pkt. 902 → Fond de Niouc → Pkt. 770 → Forêt de Sierre → Pkt. 603 → Bushaltestelle Sierre, Bois-de-Finges → Creux de Chippis → Le Rhône pont Pkt. 538 → Bushaltestelle Sierre, Métralie → Lac de Sierre → Petit Lac → Plaine Bellevue → Gare de Sierre/Siders «533m». Course Sierre-Zinal, www.sierre-zinal.com.
Woche: (TW 1482) 2013-W24 → Strecke=158.9km, Aufstieg=4.80km, Abstieg=5.35km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 16. Juni 2013 (167)
18.0km, +200m / -200m (167)
168) Leichtes Sonntagsläufchen bei schönem Sommerwetter. Laufstrecke zwischen «419m» und «516m» über Meer (Unterschied 97 Meter). Bahnhof Otelfingen «427m» → Dorfbach → Herti → Furtbach → Golfplatz → Riet → Furthof → Teil → Station Buchs-Dällikon → Gheid → Unterführung Bahnlinie → Wüeri → Furtbach → Adlikon → Bushaltestelle Regensdorf, Furtbächli → Michelwis → Furtbach → Watt Pkt. 438 → Halden → Reservoirs → Tüfelsbüel Pkt. 516 → Ibig → Rütisberg → Unterführung Bahnlinie → Oberhasli → Hasliberg → Bahnhof Oberglatt «429m». Auslaufrunde beim Bahnhof Oberglatt bis zur Zugseinfahrt.
Samstag, 15. Juni 2013 (166)
28.4km, +1550m / -1450m (166)
167) Wunderbarer Lauf in Glarus Süd. Von Schwanden über Guppen und Oberblegisee nach Braunwald und schlussendlich noch gemütlich hinunter nach Linthal. Auch das Wetter habe ich wunderbar getroffen. Viel Sonne und viel blauer Himmel, nur wenige Wolken in der Nähe. Laufstrecke zwischen «528m» und «1683m» über Meer (Unterschied 1155 Meter). Bahnhof Schwanden GL «528m» → Thon → Täniberg Pkt. 645 → Schwändi Bad → Guppenrus (730m, Brücke) → Enneteggen → Guppen Unterstafel (Äneteggenhütte) Pkt. 916 → Mittler Guppen Pkt. 1233 → Isenberg → Stelli → Guppen Oberstafel Pkt. 1658 → Pkt. 1561 → Guppensee → Mettlen Pkt. 1674 → Pkt. 1663 → Laui Pkt. 1608 → Büchel → Oberblegi Pkt. 1429 → Rietlen Pkt. 1433 → Oberblegisee → Oberblegi Unter Stafel → Bösbächi Mittler Stafel → Bächibach Brücke → Ronenwald → Flueboden Pkt. 1451 → Altstafel → Mättli → Brunwaldalp Unter Stafel Pkt. 1469 → Rubschen → Höcheli → Hinteren Berg → Uf der Wand → Braunwald Station → Niderschlacht → Rotstein → Tannenboden → Linthal Braunwaldbahn → Stachelberg → Brummbach Brücke → Unter Ennetlinnth → Bahnhof Linthal «648m». Gegen Schluss hatte ich einen tollen Tiefblick ins Tal und auf den Brunnenberg. Dort wurde gerade die Seilbahn Luchsingen-Brunnenberg neu eröffnet. Mit Würsten, Zigerhöreli, Schwyzerörgeli, Ponyreiten und Hüpfburg wurde da für fast alles etwas geboten. Die Seilbahn dient den Technischen Betriebe Glarus tb.glarus.ch nach wie vor dem Unterhalt der Kraftwerkseinrichtungen. Braunwald, www.braunwald.ch.
Freitag, 14. Juni 2013 (165)
29.2km, +850m / -1300m (165)
166) Schöner Lauf im Nebel nach starken Regenfällen vom Sihlsee zum Obersee (Zürichsee). Laufstrecke zwischen «430m» und «1425m» über Meer (Unterschied 995 Meter). Bushaltestelle Euthal Ruostel «893m» → Sihlsee Pkt. 893 → Pkt. 990 → Pkt. 1267 → Sattelchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 1316.4 → Sattel → Egg (1333m) → Chleriweid Pkt. 1235 → Stöfeli → Pkt. 1305 → Waldherren → Büel Pkt. 1350 → Büelhöchi hikr.org Peaks Pkt. 1425.1 (Hirzegg) → Pkt. 1372 → Chrähwäldli → Wicherten → Stofel (Kapelle) → Sattelegg Pkt. 1190 → Vorder Sattelegg → Chrüzboden → Hinter Miesegg Pkt. 1279 → Rinderweidhorn hikr.org Peaks → Zauggenwald Pkt. 1295 → Zauggenhütte → Pfiffeg hikr.org Peaks → Flüewald Pkt. 1268 → Hinter Steiwänd → Schlipfwald Pkt. 1019 → Vorder Steiwänd → Ober Gschwänd Pkt. 928 → Gschwänd Pkt. 913 → Mummelgschwänd → Stalden Pkt. 669 → Vorderberg Lauisberg → Wägitaler Aa Brücke Pkt. 446 → Siebnen Kirche → Zügerdörfli/Althof Pkt. 439 → Bahnhof Siebnen-Wangen «434m». Die Wege sind jetzt meist nass und dreckig, dazu von Kühen zerlöchert. Dazu kommen nasse Wiesen, prächtiges Kraut und tropfendes Gestrüpp. Alles in allem ein wunderbarer Lauf. Den Zug in Siebnen habe wunderbar getroffen, mit viel Gefühl habe ich das schon weit oben am Berg erspürt.
Donnerstag, 13. Juni 2013 (164)
18.4km, +600m / -600m (164)
165) Endlich Sommerwetter, die Jugend stürmt die Badi Denigkofe und ich laufe über die daneben liegenden Hügel. Eigentlich wollte ich im Wallis bergwärts stürmen, aber eine drohende Sehnenscheidenentzündung liess mich vorsichtig sein. Laufstrecke zwischen «547m» und «745m» über Meer (Unterschied 198 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen Wegmühlegässli «548m» → Bachweg → Dennigkofen (Schwimmbad) Pkt. 562 → Steinbrüche → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Harnischhubel Pkt. 719 → Harnischberg → Schützenhaus Gümligen Pkt. 609 → Gümligental Pkt. 632 → Deisswil (Linde) → Haselholz Pkt. 628 → Utzleberg Pkt. 679 → Utzlebergwald → Hinterholz Pkt. 745 → Amsleberg (737m) → Utzlebergwald (712m) → Abzweigung Gümligental → Erratische Blöcke → Gümligeberg Pkt. 703 → Amsleberg Pkt. 706 → Dentenberg hikr.org Peaks Pkt. 741 (Antennenturm) → Reservoir Dentenberg → Pkt. 733 → Scheieholz (646m) → Schlossguet → Kirche Gümligen → Bahnhof Gümligen «561m». Lockeres Auslaufen, so stark wie heute habe ich schon lange nicht mehr geschwitzt.
Mittwoch, 12. Juni 2013 (163)
19.8km, +200m / -200m (163)
164) Besucht hatte ich den Inkwilersee bereits am 20. Januar 2013 und den Burgäschisee am 26. Januar 2013. Damals liess ich aber die Umrundung der Seen bleiben, das habe ich nun heute nachgeholt. Laufstrecke zwischen «448m» und «512m» über Meer (Unterschied 64 Meter). Bahnhof Herzogenbuchsee «464m» → Önz Steg → Eichwald → Waldhütte → Önzberg (484m) → Inkwil Station Pkt. 466 → Inkwil Dorf → Seematte → Seebach Brüggli → Inkwilersee → Moos → Überführung Bahnlinie → Bolken → Chrüzfeld → Aeschi SO Kirche → Moosmatten → Burgäschi → Seechnubel → Moos Pkt. 465 → Önz Brücke → Oberönz Gasthof Kreuz → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Herzogenbuchsee «464m». Burgäschisee, www.burgäschisee.ch und www.seeblickburgaeschi.ch.
Dienstag, 11. Juni 2013 (162)
29.8km, +950m / -1100m (162)
162) Neben dem direkten Aufstieg zur Altegg habe ich noch viele Wege und Pfade danenben erkundet. Nach Regenfällen war hier alles nass und morastig, also das ideale Terrain für einen weiteren Erholungslauf. Laufstrecke zwischen «638m» und «1064m» über Meer (Unterschied 426 Meter). Bahnhof Bauma «638m» → Unterführung Bahnlinie → Seewald Pkt. 653 → Cholerbach Brücke → Girennestbach → Eggstrass Pkt. 854 → Altegg Pkt. 877 → Tüfelskanzlen → Stattboden → Restaurant Sonnenhof → Ober Laupetswil Pkt. 967 → Baschlis Gipfel hikr.org Peaks → Ghöchweid Pkt. 999 → Ober Laupetswil Pkt. 967 → Sonnenhof (Bauma) «960m». Ich bin zur OK Sitzung für den 29. 5-Tage Berglauf-Cup Zürcher Oberland  gelaufen, 5-tage.berglauf-cup.ch.
163) Nach der Sitzung lief ich direkt auf der Asphaltstrasse zum Bahnhof Wetzikon ZH. Laufstrecke zwischen «527m» und «960m» über Meer (Unterschied 433 Meter). Sonnenhof (Bauma) «960m» → Stattboden Pkt. 924 → Ober Rüeggental Pkt. 795 → Matt Pkt. 802 → Hinter Bettswil Pkt. 805 → Vorder Bettswil → Unter Zelg → Waswis → Bäretswil Oberdorf → Stockacher → Schürli → Chämtnerwald → Emmetschloo → Harlachen → Kempten Ochsen Pkt. 561 → Bushaltestelle Oberwetzikon → Wildbach Brücke → Bahnhof Wetzikon ZH «531m». Beim Start auf dem Sonnenhof war es etwas kühl und so habe ich mich erst nach einer ¼-Stunde vor Hinter Bettswil umgezogen. Die Mütze blieb allerdings immer auf, ohne Steigungen wurde es mir nie zu warm.
Montag, 10. Juni 2013 (161)
15.3km, +450m / -500m (161)
161) Nachdem ich am 25. August 2012 die Erratischen Blöcke auf dem Gümligeberg besucht hatte, bin ich nicht mehr bis zur Burgstelle Dentenberg gekommen. Das habe ich heute nachgeholt, allerdings ist ausser einem ziemlich steilen Hügel im Wald nichts mehr zu sehen. Es war aber ein sehr schöner Lauf mit vielen Passagen über Wiesen und durch den Wald. Dazu hat es ein Netz von herrlich schmalen Pfaden in diesen stadtnahen Wäldern. Laufstrecke zwischen «548m» und «741m» über Meer (Unterschied 193 Meter). Bahnhof Worb «581m» → Unterführung Bahnlinie → Worbbode → Bächu Brücke → Wannholle (Hof, 577m) → Dentenberg Neuhus Pkt. 653 → Chalchofe → Pkt. 712 → Dentenberg Dorf Pkt. 675 → Dentenberg Käserei → Chemi → Reservoir → Dentenberg hikr.org Peaks Pkt. 741 (Antennenturm) → Amsleberg Pkt. 706 → Gümligeberg Pkt. 703 → Erratische Blöcke → Abzweigung Gümligental → Utzlebergwald → Burgstelle Dentenberg → Haselholz → Deisswil (Gümligental, 558m) → Treppen → Ostermundigen Rüti Pkt. 630 → Reservoir → Schattsite → Oberfeld → Oberfeldweg → Bushaltestelle Ostermundigen Wegmühlegässli «549m». Zuerst zwei Rehe gesehen und später einen springenden Fuchs beim Mausen beobachtet.
Woche: (TW 1481) 2013-W23 → Strecke=200.5km, Aufstieg=2.55km, Abstieg=2.55km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 9. Juni 2013 (160)
23.6km, +750m / -750m (160)
160) Nach dem gestrigen Lauf bei dem ich noch kaum vorwärts gekommen bin, fuhr ich heute noch etwas verunsichert nach Eggiwil. Schon bald nach dem Start lief es mir bergauf so gut, so dass ich beschloss über dein ganzen Hügel bis Trubschachen zu laufen. Laufstrecke zwischen «731m» und «1315m» über Meer (Unterschied 584 Meter). Bushaltestelle Eggiwil Dorf «737m» → Heidbühl → Emme Brücke → Hindere Sängge → Geissbach Steg → Brach → Undere Giseberg → Obere Giseberg Pkt. 947 → Stürlere Pkt. 1001 → Underi Hürlisegg Pkt. 1110 → Mittleri Hürlisegg (Höck, 1175m) → Oberi Hürlisegg Pkt. 1192 → Müüre Pkt. 1232 → Pfyffer hikr.org Peaks Pkt. 1315 → Trachselegg → Hinder Rämisgumme Pkt. 1236 → Mittler Rämisgumme Pkt. 1280 → Rämisgummenhoger hikr.org Peaks Pkt. 1300 → Vorder Rämisgumme Pkt. 1287 → Chäserenegg Pkt. 1257 → Ober Houene Pkt. 1149 → Under Houene Pkt. 1036 → Houenenegg → Bärgehüsi Pkt. 915 → Underbärge (867m) → Steibachgrabe Pkt. 778 → Steibach → Steibach → Ilfis gedeckte Holzbrücke Pkt. 738 → Bahnübergang → Bahnhof Trubschachen «731m». Problemlos erreichte ich zufrieden in der Dunkelheit und bei Regen den Bahn Trubschachen. Kurzfristig verstärkte sich in der Folge der Muskelkater wenig, aber der etwas längere Lauf hat mir nicht geschadet.
Samstag, 8. Juni 2013 (159)
13.0km, +250m / -250m (159)
159) Damit meine Serie von Trainingsläufen nicht abbricht habe ich am Abend noch einen ersten leichten Lauf nach dem Hundertkilometer-Lauf gemacht. Der Hundertkilometer-Lauf zählt bei mir für Freitag, da ich an diesem Tag das Training begonnen habe. Der Ostermundigenberg eignet sich für einen solchen Lauf im Regenerationstempo sehr gut und hat auch direkten Busanschluss zu den Bahnhöfen Bern oder Ostermundigen. Wegen des garstigen Gewitterregens war ich auch ganz allein im Wald unterwegs, das kam mir heute auch sehr entgegen. Der waldige Hügel ist sehr interessant mit vielen Wegen und kleinen Pfaden. Laufstrecke zwischen «548m» und «723m» über Meer (Unterschied 175 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen Wegmühlegässli «549m» → Oberfeldweg → Oberfeld → Steinbruchweg → Steinbrüche → Waldhütte Pkt. 662 → Harnischberg → Harnischhubel Pkt. 719 → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Pkt. 708 → Schattsite → Ostermundigen Rüti Reservoir → Schattsite → Oberfeld → Oberfeldweg → Bushaltestelle Ostermundigen Wegmühlegässli «549m». Es war schon fast dunkel, als ich leicht frierend und tropfend den Bus bestieg.
Freitag, 7. Juni 2013 (158)
105.2km, +900m / -900m (158)
158) Wettkampf: Bieler Lauftage (100km). Bis Kilometer 33 lief es mir sehr gut, danach drohten Krämpfe in der rechten hinteren Oberschenkelmuskulatur (bis ins Ziel) und weitere Beinprobleme liessen mich das Tempo verringern. Erst auf dem Emmedamm, wo ich mit einer Läuferin des Paarlaufes lief, ging es mir langsam wieder besser. Ab Bibern startete ich dann meine Schlussoffensive, wobei ich leider nur selten Läufer überholen konnte, da die Abstände sehr gross waren. Von Arch bis ins Ziel lief ich subjektiv recht gut und auch mit gutem Krafteinsatz, Energie war also vorhanden, aber schneller als etwa 5¼ Minuten pro Kilometer ging nicht mehr. Ich kam nach einer Laufzeit von 8h33′52″ ins Ziel. Im Ziel war ich noch voller Energie, aber sehr schnell wurden die Beine, der Rücken und die Schulter steif und ich bewegte mich gar nicht mehr gut. Daraus entwickelte sich ein starker Muskelkater, der mich noch ein paar Tage bremsen wird. Nach dem Sieg von 2003 bin ich dieses Jahr in Biel zum ersten Mal wieder ins Ziel gekommen. Damit stehen nun 7 Zielankünfte 7 Aufgaben gegenüber, der Erfolgs-Saldo ist also wieder bei Null. Es ergibt sich von 1990 bis 2013 die Erfolgs-Saldo-Folge: 1, 2, 3, 2, 3, 4, 3, 2, 1, 2, 1, 0, –1, 0. Letztes Mal bin ich hier am 13. Juni 2008 gestartet und bis Kirchberg gekommen. Soweit bin ich auch 2004 gekommen, 2005 war sogar bereits in Oberramsern Schluss. Laufstrecke zwischen «429m» und «567m» über Meer (Unterschied 138 Meter). Biel/Bienne Sporthalle Esplanade «435m» → Brühlstrasse → Madretsch → Überführung Bahnlinie → Finkenweg → Längholz Ischlag → Finkenweg → Überführung Bahnlinie → Madretsch → Brühlstrasse → Biel/Bienne Sporthalle Esplanade → Neumarktstrasse → Oberer Quai → Zentralstrasse → Biel/Bienne Kongresshaus → Nidau-Büren-Kanal → Port → Bellmund → Jens → Kappelen → Alte Aare → Aarberg → Lyssbach → Lyss → Ammerzwil → Grossaffoltern → Vorimholz → Scheunenberg → Balm bei Messen → Oberramsern → Limpach → Mülchi → Etzelkofen → Buechhof → Jegenstorf → Urtene → Kernenried → Rüdtligen → Emme → Kirchberg → Utzenstorf → Emme → Biberist → Mülibach → Lohn → Lüterkofen → Ichertswil → Biberenbach → Bibern SO → Arch → Aare → Büren an der Aare → Nidau-Büren-Kanal → Brügg BE → Nidau-Büren-Kanal → Zihl/La Thielle → Biel/Bienne Kongresshaus «435m». Ich habe vor dem Wettkampf die ganze Strecke in Trainingsläufen besichtigt. Ich bin vom Start bis Lyss am 21. April 2013, weiter bis Jegenstorf am 21. Mai 2013, weiter bis Lohn-Lüterkofen am 1. Juni 2013 und schlussendlich ins Ziel am 5. Juni 2013 gelaufen. Zusätzlich lief ich am 14. April 2013 vom Start bis Jens und von Brügg BE ins Ziel. Der Abschluss war dann der Lauf zur Anmeldung am 6. Juni 2013 von Brügg BE ins Ziel. Hier findet man auch die Details zur Wettkampfstrecke. Heute war ich schlussendlich 5 Minuten schneller als die addierten Trainingszeiten, obwohl ich den letzten Abschnitt im Training schnell gelaufen bin. Wettkampftag mit Einlaufen in Biel ab 21:00, das Auslaufen liess ich dann bleiben, es wäre auch nach kurzer Zeit kaum mehr sinnvoll möglich gewesen. 55. Bieler Lauftage, Biel/Bienne 2013, www.100km.ch.
Donnerstag, 6. Juni 2013 (157)
12.2km, +50m / -50m (157)
157) Nun ist es doch noch fast Sommer geworden. Heute bin ich gemütlich den Schlussabschnitt der gestrigen Laufstrecke von Brügg BE nach Biel gelaufen. Dort habe ich mir die Startnummer 1028 für Freitagabend bis Samstagmorgen gesichert. Laufstrecke zwischen «431m» und «441m» über Meer (Unterschied 10 Meter). Bahnhof Brügg BE «436m» → Poststrasse → Kanalweg → Brügg BE (Brücke Unterführung) → Eisenbahnbrücke (Unterführung) → Brücke E27 (Unterführung) → Nidau-Büren-Kanal Uferweg (links) → EW Stauwehr (Unterführung Brücke) → Zihl/La Thielle Uferweg → Heideweg → Tiefenmattweg → Mühlefeldweg → Alfred-Aebi-Strasse → Zukunftstrasse → Silbergasse → Biel Kongresshaus → Güterstrasse → Bahnhofplatz/Place Gare → Bahnhof Biel/Bienne «437m». Längeres Einlaufen in Brügg BE und noch längeres Auslaufen in Biel vor und hinter dem Bahnhof.
Mittwoch, 5. Juni 2013 (156)
16.7km, +100m / -100m (156)
156) Flotter Steigerungslauf von Büren an der Aare nach Biel. Das Festzelt auf der Silbergasse ist bereits aufgebaut. Laufstrecke zwischen «431m» und «443m» über Meer (Unterschied 12 Meter). Bahnhof Büren an der Aare «443m» → Altstadt → Büren an der Aare (Unterführung Brücke) → Aare Uferweg → Schüre (Schüren) → Nidau-Büren-Kanal Brücke → Häftli Pkt. 432 → Wislere → Lache → Farmatt Pkt. 431 → Höll → Mittleri Ey → Safnerebrügg Pkt. 433 → ARA → Uferweg Nidau-Büren-Kanal → Gottstatt (Ehem. Kloster, Brücke) → Zilwil (Uferweg) → Mülizälg → Pratei (Uferweg) → Brügg BE (Brücke Unterführung) → Eisenbahnbrücke (Unterführung) → Brücke E27 (Unterführung) → Nidau-Büren-Kanal Uferweg (links) → EW Stauwehr (Unterführung Brücke) → Zihl/La Thielle Uferweg → Heideweg → Tiefenmattweg → Mühlefeldweg → Alfred-Aebi-Strasse → Zukunftstrasse → Silbergasse → Biel Kongresshaus → Zentralplatz → Place Guisan → Bahnhofplatz/Place Gare → Bahnhof Biel/Bienne  «437m». 55. Bieler Lauftage, Biel/Bienne 2013, www.100km.ch.
Dienstag, 4. Juni 2013 (155)
14.3km, +400m / -400m (155)
155) Leichter Waldlauf und Hügellauf am Bazberg, sehr gutes Laufwetter. Laufstrecke zwischen «456m» und «688m» über Meer (Unterschied 232 Meter). Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m» → Täusi → Weier → Föriholz → Neu York → Grossacherwis → Tüfental → Plöcheren → Rossweidbach → Mettlen Schulhaus Pkt. 588 → Widenriet → Langhaldenbach → Tüllenrain → Rossweid → Ober Moos Pkt. 465 → Überführung Bahnlinie → Unter Moos Pkt. 460 → Berghof → Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m». Beine locker, alles fit und zufrieden.
Montag, 3. Juni 2013 (154)
15.5km, +100m / -100m (154)
154) Erfolgreicher Geschwindigkeitstest auf dem Rütiwald-Kilometer und auf einer kleinen Runde in Rüti ZH selber. Laufstrecke zwischen «455m» und «500m» über Meer (Unterschied 45 Meter). Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m» → Jona Steg → Eichwies → Fussballplatz → Rosenberg Pkt. 484 → Weid → Rütiwald Pkt. 497 → Weid → Rosenberg Pkt. 484 → Fussballplatz → Weid → Langacher → Jona Steg → Bushaltestelle Rüti ZH Gruebenplatz «464m». Trotz den gestrigen Strapazen hatte ich heute wunderbar lockere Beine und es lief mir sehr gut unterwegs. Wieder mal Start bei Sport– und Naturheilpraxis Katrin Kläsi — Rüti ZH, www.sport-nhp.ch.
Woche: (TW 1480) 2013-W22 → Strecke=243.0km, Aufstieg=5.45km, Abstieg=4.40km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 2. Juni 2013 (153)
49.2km, +900m / -850m (153)
153) Schöner langer Lauf von der Schweiz nach Deutschland und zurück. Der Grenzpfad und die Wege davor und danach waren dreckig, nass und sehr rutschig. Gut, dass ich das mag. Laufstrecke zwischen «331m» und «670m» über Meer (Unterschied 339 Meter). Bahnhof Hüntwangen-Wil «391m» → Chüesetzi → Amphitheater → Linden → Hüntwangen → Breit → Birchen → Stocken Pkt. 454 → Breitriethau → Birchen → Holenweg Pkt. 516 → Margel → Forsthütte → Huebholz → Egg → Grenzpfad → Grenze CH/D → Käppeleberg → Kalter Wangen Pkt. 630.2 → Bergscheuerhof (Wanderparkplatz) → Kuhholz → Kohlholz → Vieletschen Pkt. 628.7 → Antennenturm → Wannenberg → Litten/Alkeimerholz → Hasle Pkt. 668.3 → Küssaberg Gasthof → Schlossberg → Küssaburg Aussichtsplattform → Schlossberg → Küssaberg Gasthof → Eichhalden → Sommerhalde → Friedhof → Küssnach → Schluchenbach → Winterhalde → Vorder Rohrhof → Gfällhof → Gatterhof → Kohlerhof → Eichbühlerhof → Rhein Uferpfad → Weisswasserstelz → Weilergraben Steg → ARA → Schloss Rötteln → Grenze D/CH → Rhein Brücke → Kaiserstuhl AG → Griesgraben → Rhein Uferpfad → Römische Warte → Hard → Überquerung Bahnlinie → Bahnhof Zweidlen → Zweidler Hard → Letten Pkt. 346 → Glatt Uferweg → Unterführung Autobahn → Nidermatt → Glattfelden (Hegstenbrücke) → Hofacher → Strick Pkt. 369 (Brücke) → Brunnenhof → Glatt Brücke → Abzweigung Bahnhof Glattfelden Pkt. 381 → Abzweigung Bahnhof Glattfelden → Glatt Brücke (Herrenwis) Pkt. 392 → Klarenwisen → Wehr → Glatt Brücke → Hochfelden (Unterführung Brücke) → Hirslen → Endhöri Pkt. 418 (Kreisel) → Unterführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Kasernenstrasse → Bülach Städtli → Bahnhofstrasse → Bahnhof Bülach «427m». Klettgaulauf, www.klettgaulauf.com. Küssaburg, www.kuessaburg.com. Auf dem Hinweg und auf dem Rückweg von der Burg bin ich am Gasthof Küssaburg vorbei gelaufen, www.gasthof-kuessaburg.de.
Samstag, 1. Juni 2013 (152)
21.7km, +200m / -200m (152)
152) Schöner Lauf nach dem grossen Regen, von oben war es praktisch trocken und am Boden gelang es mir alle Pfützen geschickt zu umlaufen. Laufstrecke zwischen «429m» und «563m» über Meer (Unterschied 134 Meter). Bahnhof Lohn-Lüterkofen «464m» → Biberenbach → Lohn Neuhüsli (Kreisel) → Lüterkofen → Pkt. 489 → Ichertswil → Biberental → Biberentalmatten → Biberenbach → Bibern SO → Höfli Pkt. 552 → Hinterwald → Pkt. 557 → Abzweigung Waldhaus (560m) → Sibematt Pkt. 534 → Im Moos → Arch Oberdorf → Arch → Arch Unterdorf → Aarbrügg (Unterführung) → Aare Uferweg → Moos → Rütibach Steg → Austücki → Abzweigung Rüti bei Büren → Riedli (Steg) → Unau → Bürmatt → Wüschbach Steg → Rütifeld → Büren an der Aare (Unterführung Brücke) → Aare Uferweg → Nidau-Büren-Kanal Brücke → Häftli Pkt. 432 → Nidau-Büren-Kanal Brücke → Aare Uferweg → Büren an der Aare (Unterführung Brücke) → Altstadt → Bahnhof Büren an der Aare  «443m». Eigenössisches Feldschiessen Buechiberg, Schiessplatz Wasserwengi, Strasse Ichertswil – Bibern, www.swissshooting.ch. Hier war die Strasse gesperrt und wurde von beiden Seiten als Parkplatz gebraucht, in der Mitte standen Zelte der Schiess-Infrastruktur auf der Strasse. Ich kam aber dank einigen Kurven flott und problemlos durch. Geschossen wurde auch nicht, denn fast alle Schützen waren im Festzelt.
Freitag, 31. Mai 2013 (151)
25.8km, +700m / -750m (151)
151) Leichter Lauf von Brig nach Visp, es regnet noch nicht im Wallis, aber das Laufen und Kartenlesen wird durch kräftigen Wind gestört. Laufstrecke zwischen «646m» und «973m» über Meer (Unterschied 327 Meter). Bahnhof Brig «678m» → Bahnhofplatz → Saltina Steg → Holzji Pkt. 789 → Bawald Pkt. 842 → Dammpfad → Waldmatte Pkt. 759 → Bushaltestelle Gamsen Dorf → Bushaltestelle Gamsen, Landmauer → Landmauer → Gamsuchi Pkt. 723 → Gamsa Steg → Brandbodini → Resti Pkt. 973 → Grafuwald → Kapälleschlüecht Pkt. 811 → Abzweigung Eyholz → Suonenweg → Grossi Matte → Eyholzerwald → Grienegga → Eyholzerchi → Kette/Handläufe → Lengacherschleif → Pulverturli → Schlegel → Haslischleif → Abzweigung Hohtenn (Hotee) → Tschill → Suonenweg → Terbinerstrasse Pkt. 729 → Waltergasse → Visp Hubel → St. Jodernstrasse → Wildi → Talstrasse → Staldbach → Unterführung Autobahn → Vispa Steg → Unterführung Autobahn → Chatzuhüs → Bärgji (800m) → Hohle Gasse → Vispa Brücke → Unterführung Bahnlinie → Visp Bahnhof Nord → Bahnhof Visp «651m». Kette und Handläufe geben Sicherheit und Beschleunigen das Vorankommen. Grosse Auslaufrunde in Visp, unter anderem zur Litternahalle. Landmauer Gamsen, www.landmauer.ch.
Donnerstag, 30. Mai 2013 (150)
33.2km, +1250m / -1250m (150)
150) Nachdem ich am 6. Mai 2013 durch eine Sperrung wegen Felsarbeiten ausgebremst wurde, startete ich heute einen erfolgreichen Versuch auf dem neuen Weg von Brig nach Lalden Station. Zuerst bin ich alles schon wieder zu hoch bis Birgisch gekommen, auf dem Rückweg habe ich dann im zweiten Versuch die richtige Route gefunden. Hilfreich war auch, dass heute im Wallis Fronleichnam gefeiert wird. Laufstrecke zwischen «649m» und «1093m» über Meer (Unterschied 444 Meter). Bahnhof Brig «678m» → Bahnhofplatz → Unterführung Bahnlinie → Rotten Steg → Z'Brigg → Naters → Kapelle Maria Hilf → Kehrplatz Felsenweg (740m) → Treppen → Schlüöcht → Bushaltestelle Birgisch, Schlucht → Fennumanihüs Pkt. 1041 → Bord → Birgisch Pkt. 1093 → Bodmuachre → Mundbach Brücke → Bushaltestelle Mund, untere Wartfluh → In de Fäldu → Unneri Warbflie Pkt. 1001 → Gstein Pkt. 868 → Chrome → Unterführung Bahnlinie → Chumma → Station Lalden Pkt. 801 → Hohfeldstrasse → Lalden → Alts Rottubett → Brigerbad Dorf Pkt. 652 → Pkt. 729 → Reservoir Eggelti → Bahnlinie (Unterführung) → Bahntunnel Portal (West) → Badhalte → Brigerbad Thermalbad Pkt. 654 → Rotten Uferweg → Badhalte → Unterführung Bahnlinie → Driesta Pkt. 810 → Bahntunnel Portal (West) → Driesta Pkt. 810 → Mundbach Steg → Reservoir → Suonenweg → Treppen → Kehrplatz Felsenweg (740m) → Felsenweg → Z'Briggasse → Z'Brigg → Naters → Rotten Steg → Unterführung Bahnlinie → Bahnhofplatz → Bahnhof Brig «678m». Auslaufrunde zwischen Brig und Naters. Neu ab Herbst 2013 auf der Lötschberger Südrampe wird der Abschnitt Brig – Lalden sein, www.bls.ch. Da habe ich heute eine erfolgreiche Baustellenbesichtigung gemacht.
Mittwoch, 29. Mai 2013 (149)
19.2km, +100m / -100m (149)
149) Erholsames Läufchen meist entlang der Bahnlinie von Aarberg nach Kerzers. Sehr müde und schwere Beine bis Kallnach, danach wurde es besser. Laufstrecke zwischen «436m» und «475m» über Meer (Unterschied 39 Meter). Bahnhof Aarberg «449m» → Aarberg Altstadt Pkt. 455 → Alte Aare gedeckte Holzbrücke → Aare Brücke Pkt. 449 → Station Bargen BE → Breitachere → Ei → Bahnhof Kallnach Pkt. 445 → Wasserkraftwerk Kallnach → Finkematt → Fürsoum → Brästegrabe Brücke Pkt. 440 → Niederriedmoos → Wilermoos → Brästegrabe Brücke Pkt. 437 → Fräschelsmoos Pkt. 437 → Grosser Kanal Brücke Pkt. 435 → Station Fräschels Pkt. 442 → Station Kerzers Papiliorama → Damm → Abzweigung Treiten → Unterführung Bahnlinie → Ägerte → Kerzers Pkt. 475 (Lindenhubel) → Bushaltestelle Kerzers, Käserei → Schmittengässli → Turnhalle Schmittengässli → Bahnhof Kerzers «442m». Stiftung Papiliorama Kerzers, www.papiliorama.ch.
Dienstag, 28. Mai 2013 (148)
41.6km, +550m / -500m (148)
148) Schöner Waldlauf durch den Thurgau mit Start und Ziel an ZVV-Bahnhöfen im Kanton Zürich. Laufstrecke zwischen «391m» und «661m» über Meer (Unterschied 270 Meter). Bahnhof Stammheim «433m» → Unterstammheim Kirche → Vogelsang → Eschental → Stammerberg hikr.org Peaks Pkt. 639 Grosse Aach → Eschental → Fulenbach → Tobelbach → Alewinde → Schoomet → Schafferez → Heerebärg → Hapsbach → Hörnliwald → Hörnli hikr.org Peaks → Wiilerfäld → Wilen (Wiile) → Obers Bändli Pkt. 502 → Teebrunnertobel → Ärpsenäcker → Chrüüzebüel → Schalmenbuck (Schalmebuck) → Pkt. 404 → Schuepis → Thur Steg Pkt. 393 → Stöcke Pkt. 392 → Murg Steg → Thur Brücke → Dammweg (links) → Chaltwasser → Biberäuli → Thur Brücke (Uesslingen) → Thuracher Pkt. 379 → Älikerbach → Ellikon an der Thur → Älikerbach → Heuler → Menzengrüt → Überführung Autobahn Pkt. 437 → Lerchenhof → Unterführung Autobahn → Tannholz → Überführung Bahnlinie → Attikon Pkt. 467 → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Rickenbach-Attikon «471m». Beim Hörnli im Hörnliwald habe ich diesmal das Dach des Reservoirs bestiegen, allerdings gibt es in der Nähe noch höhere Geländepunkte.
Montag, 27. Mai 2013 (147)
52.3km, +1750m / -750m (147)
147) Damit der Weg vom Vierwaldstättersee nach Andermatt etwas länger wird, habe ich sehr umständlich angefangen. Der Umweg bei Silenen war dann nicht geplant, da bin ich falsch abgezweigt und habe es dann einfach durchgezogen. Laufstrecke zwischen «432m» und «1506m» über Meer (Unterschied 1074 Meter). Bushaltestelle Flüelen Eggberge Talstation «436m» → Bahnhof Flüelen → Allmeini → Vierwaldstättersee / Urnersee → Reuss Reusssteg → Dammweg (links) → Unterführung Autobahn → Reuss Brücke → Igschlossen → Wit Allmeini → Unterführung Bahnlinie → Spital → Altdorf Telldenkmal → Tellspielhaus → Hartolfingen → Schächen Brücke Pkt. 525 → Bürglen UR → Steinmatt → Schächen Brücke Pkt. 491 → Schächenmatt → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Reuss Brücke Pkt. 452 → Attinghausen → Zibeggi → Tunnels → Ripshusen → Bockibach Steg → Hofstetten → Unterführung Autobahn → Niderhofen → Taubach → Reuss Brücke → Erstfeld → Bruust → Schützen → Überführung Bahnlinie → Buechholz Pkt. 558 → Öfibach Brücke → Rietli → Selderbach Brücke → Dägerlohn → Unterführung Bahnlinie → Silenen Gemeindehaus → Dörfli Pkt. 517 → Amsteg Post → Chalberreisti → Vorder Ried → Chappelen → Hinter Ried → Rüti → Meitschligen Pkt. 672 → Felliboden → Fellitobel → Fellibach Stege → Unterführung Autobahn → Reuss Steg → Wiler bei Gurtnellen → Unterführung Bahnlinie → Gornerbach Brücke → Muren → Unterführung Bahnlinie → Hägrigen → Unterführung Bahnlinie → Reuss Brücke Pfaffensprung → Uferweg (rechts) → Reuss Steg Pkt. 851 → Wassen Pkt. 916 → Meiggelen → Rorbach Steg → Neiselen → Hinter Neiselental → Fusterblacken → Naxtal → Schöni → Göschenerreuss Brücke → Bahnhof Göschenen → Reuss Häderlisbrücke → Spränggi → Chaltbrunnen → Schöllenen → Reuss Teufelsbrücke → Urnerloch (Tunnel) → Eiboden → Bahnhof Andermatt «1436m». Schneller als mit der Bahn gelangt man mit dem Tellbus von Luzern über die Autobahn nach Altdorf. Es gibt nur noch einen Halt in Luzern zum Einsteigen und einen zweiten Halt in Flüelen (Eggberge Talstation) zum Aussteigen. Schöne Auslaufrunde durch Andermatt, hier hat nur der Wind aus der Schöllenenschlucht etwas gestört. Neben der Mariahilf Kapelle habe ich die Kirche mit Friedhof, den Fliesgaden, die Oberalpreuss und das Dorf Andermatt bewundert. Gottardo-Wanderweg, www.gottardo-wanderweg.ch.
Woche: (TW 1479) 2013-W21 → Strecke=246.4km, Aufstieg=7.20km, Abstieg=5.35km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 26. Mai 2013 (146)
28.1km, +150m / -200m (146)
146) Flotter Dauerlauf von Jegenstorf bis Lohn-Lüterkofen. Diesmal ein Läufchen mit leichtem Einlaufen und lockerem Auslaufen, obwohl die Geschwindigkeit immer kontrolliert blieb. Zwischen Biberist und Lohn lief ich im Gegenwind den Teilnehmern des slowUp Solothurn-Buechibärg entgegen, das waren hunderte von Velofahren und Inlinern. Darauf war ich nicht vorbereitet, davon hatte ich nichts gehört im Vorfeld. Laufstrecke zwischen «449m» und «528m» über Meer (Unterschied 79 Meter). Bahnhof Jegenstorf «521m» → Jegenstorf Kirche Pkt. 527 (Kreisel) → Gyrisberg → Glaschpe → Schwäfelstudewald Pkt. 514 → Neuhof Pkt. 505 → Zauggenried → Urtene Brücke → Kernenried Chappeli Pkt. 502 → Rüedtligewald/Rumiwald → Wyssacher → Rüdtligen → Unterführung Bahnlinie → Emme Steg → Kirchberg BE → Unterführung Autobahn → Industrie Neuhof → Emme (Brücke Aefligen) → Emmedamm → Schachewald → Grundbach → Tannschächli → Emme (Brücke Bätterkinden/Utzensdorf) → Emmedamm → Emme (Steg Wiler bei Utzensdorf) → Mülibach Brücke → Moosbrunnen Pkt. 462 (EW) → Ey → EW → Mülibach Pkt. 455 → Emme Steg → Biberist Pkt. 455 → Altismatt → Hofmatt → Junkholz → Hofbach Brücke Pkt. 460 → Lohnmatten → Lohn Neuhüsli (Kreisel) → Bahnhof Lohn-Lüterkofen  «463m». slowUp Solothurn-Buechibärg, www.slowup-solothurn-buechibaerg.ch oder www.slowup.ch.
Samstag, 25. Mai 2013 (145)
27.5km, +500m / -600m (145)
145) Wieder einmal über den Batzberg gelaufen, dem Regenwetter konnte ich geschickt ausweichen. Laufstrecke zwischen «420m» und «773m» über Meer (Unterschied 353 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Sonnenberg → Tann → Härtiplatz → Jona Steg → Rüti ZH → Werkstrasse → Bushaltestelle Rüti ZH, Gruebenplatz → Täusi → Weier → Gründ → Grossweier → Mettlen → Güntisberg → Hof Batzberg → Batzberg (Runde, Pkt. 759) → Tüfental → Weierbach → Weierholz → Grossweier → Gründ → Chüeweid → Wacht → Rüti ZH → Täusi → Bushaltestelle Rüti ZH, Gruebenplatz → Moosbrugg (Autobahn) Pkt. 460 → Moosriet → Platten → Jona Brücke Pkt. 434 → Gruenau → Finnenbahn → Lattenhof → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Rapperswil-Jona → Unterführung Bahnlinie → Jona → Station Jona «422m». Zuerst etwas schwere Beine von den ersten Tagen dieser Woche, das wurde aber unterwegs wieder viel besser.
Freitag, 24. Mai 2013 (144)
32.8km, +700m / -650m (144)
144) Schöner Waldlauf über sanfte Hügel vom Rheinfall ins Rafzerfeld. Laufstrecke zwischen «359m» und «661m» über Meer (Unterschied 302 Meter). Station Schloss Laufen am Rheinfall «389m» → Schloss Laufen → Rhein Steg (Eisenbahnbrücke) → Rheinfall Schlössli Wörth → Station Neuhausen am Rheinfall Badischer Bahnhof (DB) → Buechbüel → Spitzflue → Hardflue → Brenntenhau → Neuwisen Pkt. 483 → Tannenhau → Bonenrüti → Zieglerhau → Grenzpfad CH/D → Schneeschmelzi → Erlenboden → Wasenhau → Wasenhütte → Winterihau → Wannenberg hikr.org Peaks Pkt. 661 → Wannenrain → Armenfeld Hütte → Stuel (Aussichtspunkt) Pkt. 547 → Rebberge → Osterfingen → Bad Osterfingen → Seegraben Brücke → Mülitobel → Grenze CH/D → Pilgerhag → Kapelle Baltersweil → Im Moos → Berwangen (D) → Ziel → Grenze D/CH → Bronnacker → Schwarzbach Brücke → Hostels Pkt. 483 → Hüsliholz → Sonnenberg → Rainacker → Rafz Pkt. 419 → Bahnhof Rafz «423m». Rheinfall, www.rheinfall.ch. Schloss Laufen am Rheinfall, www.schlosslaufen.ch.
Donnerstag, 23. Mai 2013 (143)
45.6km, +1550m / -1550m (143)
143) Wunderbarer Lauf im Turtmanntal, hinein auf dem Wanderweg über Unterems, hinaus erst auf der Strasse und später entlang der Wasserleite über Ergisch. Laufstrecke zwischen «620m» und «1827m» über Meer (Unterschied 1207 Meter). Bahnhof Turtmann «623m» → Flugplatz ausser Betrieb → Turtmann → Unnere Halde Pkt. 867 → Unterems → Alter Talweg → Pkt. 1295 → Kapelle Toibuwald Pkt. 1337 → Toibuwald (1390m) → Hübschweidi → Turtmänna Uferweg (Wängesteg) → Kapelle Follutschugge → Turtmänna Steg → Amosi → Pkt. 1677 → Pkt. 1747 → Zer Tänt → Tschafil Kapelle → Pletschu → Turtmänna Rotigbrücke Pkt. 1776 → Rotigu Unnerstafel Pkt. 1791 → Simmigu Pkt. 1785 → Jäniltigu → Hotel Schwarzhorn → Gruben/Meiden Kapelle → Restaurant Waldesruh → Turtmänna Rotigbrücke Pkt. 1776 → Innere Gridjiwald Pkt. 1733 (Hütte) → Eggimatte → Folluweide → Undri Salweide (Restaurant) → Hübschweidi → Toibuwald (1390m) → Turtmänna Bärensteg → Wasserleite Ergisch → Drahtseile → Mettji Pkt. 1281 → Rastplatz → Fliewald → Eggu (1240m) → Chummugrabe → Wasserleite Ergisch → Ergisch → Scheichilwald Pkt. 1033 → Obers Ried Pkt. 949 → Bränner (Brenner) → Tännbach Brüggli → Lunggi Pkt. 732 → Bahnhof Gampel-Steg → Überführung Bahnlinie → Rotten Brücke → Grund (Gampel) → Galdi Steg → Lonza Steg → Grechne → Chalchofe Pkt. 625 → Grossi Burgerleesser → Grosse Grabu → Tschingel Brücke → Niedergampel Kirche → Ober Getwing → Rotten Brücke → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Turtmann «623m». Drahtseile geben Sicherheit. Turtmanntal, www.turtmanntal.ch. Im Turtmanntal sind verschiedene Themenwanderungen markiert: Adlerpfad, Adonispfad, Bärenpfad, Dachspfad, Gitzipfad, Hopschilpfad, Lichtblumenpfad und Wolfspfad. Mit Hopschil wird hier der Frosch (Wasserfrosch – Rana esculenta) bezeichnet. Hotel Schwarzhorn, www.hotelschwarzhorn.ch.
Mittwoch, 22. Mai 2013 (142)
37.1km, +1800m / -900m (142)
142) Heute habe ich mit dem Val d'Anniviers ein weiteres Seitental im Wallis erobert. Am spannendsten war der Einstieg ins Tal, ab der STEP d'Anniviers war es weniger interessant. Da das Wetter nicht so toll war, habe ich in Zinal gleich umgedreht und bin noch etwas dem Postauto davon gelaufen. Laufstrecke zwischen «523m» und «1677m» über Meer (Unterschied 1154 Meter). Gare de Sierre/Siders «533m» → Plaine Bellevue → Petit Lac → Lac de Sierre → Lac de Géronde → Sous Géronde → Le Rhône pont → Chippis Pkt. 532 → La Navisence pont → Pkt. 714 → Pkt. 770 → Fond de Niouc → Niouc Pkt. 902 → Ricard → Les Pontis Pkt. 958 → Les Pontis Pkt. 954 → Les Pontis Fribougze Pkt. 1001 → Grandes Pontis → Les Barmes (800m) → La Navisence Pkt. 803 (Brücke) → STEP → Torrent de Fang pont Pkt. 862 → Sampelets Pkt. 912 → Les Landoux → Vissoie → La Navisence pont Pkt. 1122 → UE → Plangirouc → Mission (1240m) → La Navisence pont Pkt. 1244 → Camping → La Navisence Pkt. 1373 (Brücke) → Ayer (1458m) → Pkt. 1474 → La Navisence Pont du Bois Pkt. 1455 → Pkt. 1509 → Chapelle Pkt. 1563 → Le Prabé Pkt. 1595 → Mottec Pkt. 1556 → La Navisence pont → Pralong → Le Bouillet → Torrent de Perrec pont → Perrec → Zinal poste → Torrent de Perrec pont Pkt. 1651 → Le Bouillet → Pralong → La Navisence pont → Mottec Pkt. 1556 → Chapelle Pkt. 1563 → Galerie → Les Morasses Pkt. 1489 → La Navisence Pont du Bois Pkt. 1455 → Wanderweg → Ayer (1458m) → Bushaltestelle Ayer Prarrayer «1445m». Course Sierre-Zinal, www.sierre-zinal.com.
Dienstag, 21. Mai 2013 (141)
30.0km, +400m / -300m (141)
141) Flotter Dauerlauf von Lyss nach Jegenstorf. Trotz den gestrigen Strapazen lief es heute sehr gut, es hat richtig Spass gemacht. Laufstrecke zwischen «440m» und «567m» über Meer (Unterschied 127 Meter). Bahnhof Lyss «444m» → Lyss Hirschenplatz (Kreisel) → Unterführung Bahnlinie → Erli → Dreihubel → Winigrabe → Wyngarte (Weingarten) → Ammerzwil → Bächlirain Pkt. 509 → Grossaffoltern Pkt. 511 → Vorimholz Pkt. 528 → Golihuebbach Brücke → Flue Pkt. 510 → Golihueb → Scheunenberg Pkt. 484 → Schwarzbach Brücke → Janzenhaus → Bergacher Pkt. 476 → Bergmatte Pkt. 478 → Blitzmatt Pkt. 474 → Balm bei Messen Pkt. 476 → Schürmatt → Neumatt → Oberramsern → Simbelen → Limpach Brücke → Limpachtal → Mülchibach → Mülchi Pkt. 476 → Buuchi Pkt. 514 → Etzelkofen Pkt. 530 → Eichacher → Haslibach → Buchhof → Spitzmoos Pkt. 542 → Neuholz → Bimer → Jegenstorf Kirche Pkt. 527 → Bahnhof Jegenstorf  «521m». Einlaufen in Lyss und Auslaufen in Jegenstorf von und zum Bahnhof.
Montag, 20. Mai 2013 (140)
45.3km, +2100m / -1150m (140)
140) Das Wetter war besser, als ich es aus der Ferne vermuten durfte, da hat sich auch die frühe Anreise gelohnt. Laufstrecke zwischen «487m» und «1727m» über Meer (Unterschied 1240 Meter). Gare de Sion «491m» → Le Rhône pont → Bramois → La Borgne Pont de Bramois → Uferpfad (rechts) → Holztreppen → La Borgne passerelle → Holztreppe → Plan des Biolles (658m) → Torrent du Crou passerelle → Plan du Moulin → La Pierre Pkt. 736 → L'Assigna → Combioula Pkt. 693 → STEP → La Dixence pont Pkt. 785 → Euseigne Pkt. 975 → La Crêta → Torrent des Grangettes passerelles → La Luette Pkt. 997 → Praz-Jean Pkt. 1064 → Torrent des Maisons Vieilles passerelle → Le Crou → La Vilettaz Pkt. 1180 → Forêt des Fontaines → Le Merdesson pont → Lana → La Borgne pont → Evolène → La Fauchère Pkt. 1386 → Le Bréquet pont → La Confraric → La Tour Pkt. 1402 → Molignon → Les Haudères → La Borgne de Ferpècle Pkt. 1473 → Le Lögeret → Lieufranc → Sépey (Seppec, 1650m) → Pkt. 1697 → Pkt. 1699 → La Forclaz VS Pkt. 1727 → Wanderweg → Bushaltestelle Les Haudères «1458m». Auslaufrunde bei Les Haudères, ich habe noch den markierten Wanderweg nach Sépey begonnen auf der linken Seite von La Borgne de Ferpècle. Die Variante auf der rechten Seite ist nicht mehr markiert und teilweise sehr nass und dreckig.
Woche: (TW 1478) 2013-W20 → Strecke=289.4km, Aufstieg=5.35km, Abstieg=5.15km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 19. Mai 2013 (139)
20.2km, +300m / -300m (139)
139) Gestern wurde ich Bern der Grand Prix über 10 Meilen gelaufen. Heute bin ich die Strecke nachgelaufen. Alles ist schön aufgeräumt und die Absperrgitter warten aufgeschichtet auf den Abtransport. Sehr viele Menschen in der Altstadt, an der Aare und im Dählhölzli. Laufstrecke zwischen «506m» und «573m» über Meer (Unterschied 67 Meter). Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo «562m» → GP Bern Start → Papiermühlestrasse → Aargauerstalden → Aare Nydeggbrücke → Kramgasse → Zytglogge → Rathausgasse → Nydeggstalden → Läuferplatz → Aarstrasse → Brückenstrasse → Dampfzentrale → Marzilistrasse → Aare Dalmazibrücke → Dalmaziquai → Aare (Schönausteg) → Tierpark Dählhölzli (Restaurant) → Tierparkweg → Dählhölzli → Thunplatz → Kirchenfeldstrasse → Jubiläumstrasse → Aegertenstrasse → Aare Monbijoubrücke → Bürenstrasse → Landoltstrasse → Wabernstrasse → Eigerstrasse → Sulgenrain → Sulgeneckstrasse → Kleine Schanze → Bundesgasse → Bundeshaus → Bundesplatz → Amthausgasse → Herrengasse → Berner Münster → Münstergasse → Zytglogge → Kramgasse → Aare Nydeggbrücke → Aargauerstalden → Laubeggstrasse → Mingerstrasse → GP Bern Ziel → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo  «562m». Zusätzlich zur GP Bern Strecke machte ich noch Einlaufen, Auslaufen und einige weitere Abschnitte in verschiedenem Tempo. GP Bern, www.gpbern.ch.
Samstag, 18. Mai 2013 (138)
36.9km, +1550m / -1550m (138)
138) Wunderbares Läufchen rund um Amden, zuerst der spannende Aufstieg zum Chapf, dann der herrliche Höhenweg zur Hinter Höhi mit Frühlingsschneefeldern und zuletzt der tolle Steilabstieg nach Weesen. Laufstrecke zwischen «420m» und «1512m» über Meer (Unterschied 1092 Meter). Bahnhof Weesen «424m» → Linth Brücke → Walensee Uferpromenade → Weesen → Flybach Brücke → Fli Pkt. 437 → Flihof → Strandbad → Tunnels → Muslen → Fallen Bach → EW → Walensee → Sellbach → Abzweigung Stralegg Pkt. 425 → Höfli → Hinterbetlis Pkt. 507 → Betlisbergwald → Talegg/Uf de Falle Pkt. 675 → Sellbach Brücke Pkt. 715 (Fahren) → Schwanden/Schöpfsack (747m) → Gadmen → Amden Hofstetten Pkt. 891 → Sellbach Brücke → Aussichtspunkt Pkt. 908 → Girengärtli Pkt. 1018 → Chapfwald → Drahtseil → Chapf hikr.org Peaks Pkt. 1295 → Aussichtspunkt Pkt. 1287.5 → Stock → Arvenbüel Pkt. 1273 → Grossriet → Beerenbach → Schwaderloch → Letzibach → Altschen (Zopf, 1390m) → Schwisole Pkt. 1450 → Gäsistei → Hüttlisboden Pkt. 1510 → Furgglen Pkt. 1495 → Stögglersite Pkt. 1423 → Letzibüel Pkt. 1406 → Breit Ried → Hinter Höhi Pkt. 1416 → Gäudig Pkt. 1376 → Strichboden Pkt. 1312 → Niederschlag (Seilbahn) Restaurant Walau → Hinteraltschen → Beggihell → Stolle Pkt. 1157 → Grüewald → Bannwald → Mittenwald (1077m) → Durschlegi (1097m) → Hudli → Schafbett (1010m, Aussichtspunkt) → Schwarzberg → Treppen → Drahtseil → Brand Pkt. 877 → Renzletenbach Brücke → Flybach Brücke → Gufler → Faren → Salen → Hundsiten/Höf Pkt. 575 → Stalden Pkt. 521 → Geilingen → Weesen → Linth Brücke → Bahnhof Weesen «424m». Drahtseile geben Sicherheit und beschleunigen den Aufstieg. Das Restaurant Walau spielte eine wichtige Rolle bei den Läufen am 20. November 2010 und am 21. November 2010. Hier hatten wir das OK-Essen vom Eintages Berglauf-Cup durchgeführt, das gab für mich zwei schöne Trainingsläufe. Grosszügige Auslaufrunde beim Bahnhof Weesen bis fast zur Zugsabfahrt.
Freitag, 17. Mai 2013 (137)
24.1km, +700m / -900m (137)
137) Leichtes Erholungsläufen nach den gestrigen Strapazen. Es lief mir recht gut und alles völlig ohne Probleme. Soweit bin ich sehr zufrieden. Laufstrecke zwischen «405m» und «915m» über Meer (Unterschied 510 Meter). Bushaltestelle Aeugstertal Kloster «611m» → Chloster Pkt. 611 → Obertal Pkt. 664 → Habersaat → Chnübrechi Pkt. 770 → Albispasshöhe (Albispass) Pkt. 791 → Albisboden → Hohwacht Albis hikr.org Peaks Aussichtsturm → Ruine Schnabelburg Pkt. 861 → Schnabellücken → Bürglen hikr.org Peaks (Bürglenstutz) Pkt. 915 → Äbni Pkt. 878 → Albishorn hikr.org Peaks Pkt. 909 → Gratpfad (Ober Albis) → Mattli (820m) → Roregg (Schweikhof) → Tannbüel → Eschentobel → Sihlburgg Station → Sihl Brücke Pkt. 510 → Unterführung Bahnlinie → Underhus → Wüeribach → Egg → Unterführung Autobahn → Station Horgen Oberdorf → Zürichsee → Bahnhof Horgen «408m». Kleine Auslaufrunde am Zürichsee und auf dem Schiffsteg.
Donnerstag, 16. Mai 2013 (136)
80.8km, +500m / -500m (136)
136) Umrundung Bodensee: Nachdem ich die Schweizer Ufer schon früher abgelaufen habe, habe ich nun die ganze Seeumrundung abgeschlossen. Es sind nur noch kleine Verbesserungen möglich: Ufer zwischen Rhein-Kanal und Alter Rhein, Insel Reichenau (Brücke), Insel Mainau (Brücke) und Halbinsel Mettnau bei Radolfzell. In diesem Jahr lief ich durch Deutschland und Österreich: Das war am 17. April 2013 der Untersee von Stein am Rhein bist Konstanz, am 13. Mai 2013 der Lauf von Friedrichshafen bis Konstanz und heute habe ich alles abgeschlossen mit der grossen Schleife um den Überlingersee. Die heutige Etappe muss ich auch nur einmal machen, ganz besonders mit diesen müden Beinen. Teilweise lief ich heute neben der Strasse, sonst oft auf dem Radweg und häufig auf dem Wanderweg dem See entlang. Die Wanderwege waren meist wunderschön, allerdings verlängerte sich dadurch die Laufstrecke, da ich sehr häufig quer zum Seeufer laufen durfte. Den höchsten Punkt des Laufes erreichte ich bei Sipplingen, da führt nur die Autostrasse dem See entlang und die war erst noch gesperrt. Laufstrecke zwischen «397m» und «455m» über Meer (Unterschied 58 Meter). Station Friedrichshafen Autoquai «398m» → Bodensee Häfen → Schloss → Seemoos → Station Manzell → Brunnisach Brücke → Fischbach → Grenzhof → Lipbach → Helmsdorf → Kniebach → Schiffstation Immenstaad am Bodensee → Kippenhorn → Mühlbach Steg → Seemoos → Schiffstation Hagnau am Bodensee → Dysenbach Brücke → Am See → Schiffstation Meersburg → Fähre Meersburg Konstanz → Bodensee Uferweg → Schiffstation Unteruhldingen → Aach → Seefelden → Schloss Maurach → Untermaurach → Nussbach Brücke → Nussdorf → Überlingersee Uferweg → Schiffstation Überlingen → Goldbach → Brünnensbach → Tobelbach → Sipplingen Dorf → Pfaffental → Schiffstation Ludwigshafen → Mondäcker → Stockacher Aach Steg → Schiffstation Bodman → Idrichstal → Überlingersee Uferweg → Watthenke → Stöckenloch → Teufelstal → Marienschlucht Rastplatz → Überlingersee Uferpfad → Schiffstation Wallhausen → Horn → Dingelsdorf (Schiffstation) → Fliesshorn → Metzgersbrunn → Laubert → Neuhof → Krähnhorn → Tobeläcker → Litzelstetten → Riedhalde → Graf-Lennart-Bernadotte-Allee → Parkplatz Insel Mainau → Universität Konstanz Parkplatz Nord (455m) → Fuchsbüel → Friedrichstrasse → Zähringerplatz → Theodor-Heuss-Strasse → Rhein Brücke → Konstanzer Trichter → Stadtgarten → Bodensee Hafen → Schiffstation Konstanz (Bahnhof) → Bodensee-Arena → Hafenstrasse → Grenze D/CH → Bahnübergang → Freiestrasse → Hauptstrasse → Überführung Bahnlinie → Bahnhofstrasse → Bahnhof Kreuzlingen «403m». Leider hatte ich heute keinen guten Tag erwischt wie am Montag. Aber nach drei Trainings mit wunderbaren Beinen, waren die schweren Beine eigentlich keine Überraschung. Zwischendurch war ich ganz schön kaputt, ich hatte auch zu wenig getrunken. Definitiv schwächelte ich nach Sipplingen, nach Bodman wurde es immer schlimmer und erst ab Wallhausen ging es wieder aufwärts. Hier konnte ich auch endlich wieder Wasser trinken. Probleme machten auch Druckstellen des Rucksackes, die zu einer unangenehmen Rückenverhärtung rechts führten. Davon erholte ich mich erst bei der Mainau. Am Schluss war ich ziemlich erschöpft, aber sonst war alles wieder in Ordnung. Da ich gegen Schluss wieder schneller wurde, gönnte ich mir noch eine Auslaufrunde durch Kreuzlingen. Zwischen Friedrichshafen und Überlingen war ich auf dem Fernwanderweg Heuberg-Allgäu-Weg H W 9 unterwegs, mehr dazu ist unter wege.albverein.net zu finden. Der Weg führt von Spaichingen über Stockach, Überlingen, Meersburg und Friedrichshafen zum Schwarzen Grat auf der Adelegg.
Mittwoch, 15. Mai 2013 (135)
31.3km, +900m / -950m (135)
135) Den wunderbaren Waldgrat von Zollbrück über die Moosegg zur Blasenflue habe ich schon vor langer Zeit auf der Karte entdeckt. Ich wurde nicht enttäuscht, der heutige Lauf hat mir sehr gut gefallen. Laufstrecke zwischen «581m» und «1118m» über Meer (Unterschied 537 Meter). Bahnhof Zollbrück «626m» → Emme Brücke → Kalchmatt → Tannschache → Blindebach Pkt. 622 → Schlosshüsli → Treppe → Ruine Wartenstein (Rastplatz) → Treppen → Burgweidli → Underi Burg → Oberi Burg → Burgchnubel → Hinder Längholz Pkt. 915 → Birrhulle Pkt. 929 → Moosegg Hotel/Restaurant → Waldhäusern Kurhaus/Gasthof → Underi Hundschüpfe/Obere Schwand Pkt. 976 → Blasenflue hikr.org Peaks Pkt. 1118 → Neuhus → Blasewald → Fischerhubel → Bushaltestelle Landiswil, Hinteregg → Ätzlischwandwald Pkt. 1041 → Spränzel → Guggerberg Pkt. 1033 → Geissrügge hikr.org Peaks Pkt. 981 → Spittelwald Pkt. 944 → Hinderi Hämlismatt → Pkt. 935 → Nünhaupt hikr.org Peaks Pkt. 986 → Nünhaupt Pkt. 974 → Golpisberg Neuhus Pkt. 906 → Deichelhullen Pkt. 772 → Bahnhof Walkringen Pkt. 691 → Biglebach Brücke → Dorni Pkt. 700 → Niederwil Pkt. 727 → Wikartswil → Rüttihubelbad Pkt. 769 → Schlattacher (Käserei) Pkt. 790 → Wattenwil → Hasli Pkt. 702 → Eggwald Pkt. 662 → Schlossacher → Egghalde → Bahnhof Worb Dorf «582m». Auf der Blasenflue war ich bereits 2006, damals aber auf einer ganz anderen Route. Hotel Moosegg, www.moosegg.ch. Gasthof Waldhäusern, www.gasthof-waldhaeusern.ch.
Dienstag, 14. Mai 2013 (134)
36.1km, +1200m / -750m (134)
134) Wunderbares Training im Saastal, ich habe gar nicht bemerkt wie hoch ich gekommen bin, ich dachte Saas-Fee liege viel tiefer. Etwas gestaunt habe ich erst beim Tiefblick auf Saas-Grund. Heute gab es noch eine unfreiwillige Einlaufrunde. Ich interpretierte den ersten Wegweiser falsch und kam vom richtigen Weg. Nach Konsultation der Karte, habe ich umgedreht und nochmals ganz von vorne begonnen. Laufstrecke zwischen «1052m» und «1880m» über Meer (Unterschied 828 Meter). Bushaltestelle Eisten Post «1096m» → Zen Eisten Pkt. 1122 → Saaservispa Brücke/Steg Pkt. 1128 → Ahorn Pkt. 1243 → Ahornbach → Ze Briggeltinu Pkt. 1273 → Zum Tann Pkt. 1321 → Holler Pkt. 1355 → Saaservispa Brücke → Niedergut → Fellmatte → Fell Bach Brücke → Saas-Balen Pkt. 1483 → Kapelle St. Antoni → Bidermatten → Tamatten → Trittbach → Unter dem Berg → Gasse → Saas-Grund → Saaservispa Brücke → Wichulti → Feevispa Brücke → Unter den Bodmen Pkt. 1592 → Alpien Pkt. 1640 → Bifig → Saas-Almagell Dorf Pkt. 1670 → Spisswald → Zum Berg → Zollhaus → Waldegg → Saaservispa Brücke → Zermeiggern → Brandgrabe → Unter de Fliene → Saas-Almagell Pkt. 1670 (Brücke) → Brunnenwald → Batistischwald Pkt. 1721 → Bodmen Pkt. 1772 (Restaurant Waldhüs) → Suonen-Weg → Seilpark → Überführungen Rodelbahn → Chalbermatten → Kneipanlage → Barfusswege → Talstation Felskinn Seilbahn → Feevispa Steg → Wasserrad → Triftbach Brücke → Hinter den Zäunen → Berter → Schafpferche Stafelwald → Saas-Fee Lomatte → Honeggu → Üsseri Wildi Pkt. 1820 → Kapelle St. Josef (Josefskapelle) → Maultierweg (Alter Saumpfad) → Leeni → Saaservispa Brücke → Saas-Grund → Gasse → Unter dem Berg → Trittbach → Tamatten → Bushaltestelle Bidermatten (Saas-Balen) «1541m». In Saas-Grund war meine Runde eigentlich abgeschlossen, da ich noch Zeit habe bin ich noch kurz dem Bus bis Bidermatten voraus gelaufen, wahrscheinlich hätte es sogar noch bis Saas-Baalen Dorf gereicht. Gemeinde Eisten, www.eisten.ch. Informationen zum Saastal findet sich bei Saas-Fee, www.saas-fee.ch.
Montag, 13. Mai 2013 (133)
60.0km, +200m / -200m (133)
133) Toller Lauf von Deutschland (Baden-Württemberg, Bayern), über Österreich (Vorarlberg) in die Schweiz (St. Gallen). Heute endlich wieder wunderbare Beine, es lief sich fast wie von selbst. Das Generalabonnement ist gültig auf der Fähre zwischen Romanshorn und Friedrichshafen. Schon lange habe ich mir deshalb vorgenommen von Friedrichshafen dem Bodensee entlang in die Schweiz zu laufen. Die einfache Richtung habe ich heute geschafft, in die andere Richtung muss ich bis Konstanz oder Kreuzlingen kommen. Wobei ich den Abschnitt Insel Mainau bis Konstanz schon habe (Abkürzung möglich) und Konstanz bereis im Gültigkeitsbereich des Generalabonnementes liegt. Laufstrecke zwischen «397m» und «411m» über Meer (Unterschied 14 Meter). Schiffstation Friedrichshafen Autoquai «398m» → Rotach Brücke → Eriskircher Ried → Eriskirch Seerundweg → Schwediwiesen → Schussen Brücke → Schwedi → Langenargen Schloss Montfort → Argen Argensteg → Schnaidt → Tunau Dorfkrug → Boschach → Nonnenbach Brücke → Kressbronner Bucht → Schiffstation Kressbronn → Nonnenstein (Erratischer Block im See) → Schiffstation Nonnenhorn → Wasserburg (Bodensee) Schloss → Bichlmühle Bach Brücke → Reutenen → Degelstein → Schachen → Giebelbach → Kleiner See Damm → Überführung Bahnlinie → Hexenstein → Pulverturm → Lindau Insel/Hafen → Kleiner See (Brücke) → Aach Brücke → Güterbahnhof Lindau-Reutin → Ziegelhaus → Lindau Zech Camping → Grenze D/A → Leiblach Brücke → Ruggbach Steg → Station Lochau-Hörbranz → Kugelbeer → Unnoth → Bodensee Uferpromenade → Klausmühle → Tannenbach → Bahnhof Bregenz Hafen → Seebühne → Strandbad → Kloster Mehrerau → ARA → Isel Pkt. 400 → Bregenzer Aach Brücke → Unter Aachdamm/Sprotplatz (405m) → Kniehorn → Hafen Auhafen → Hard Seepark/Kirche (398m) → Bodenseeweg → Dornbirner Ach gedeckter Holzsteg → Lustenauer Kanal Steg → Rhein Brücke → Fussach Hinterburg → Harder Wiesen → Holz → Höchst Brugg (Brücke) → Grenzweiher → Grenze A/CH → Bruggerhorn → Alter Rhein Brücke → Überführung Autobahn → Bahnübergänge → Bahnhof St. Margrethen «402m». Bodensee Drei Länder Marathon, www.sparkasse-marathon.at. Zwischen Rhein und Altem Rhein bin ich nicht dem Seeufer gefolgt, das will ich in einem speziellen Training nachholen. Dafür war dann noch Zeit zum Auslaufen am Alten Rhein nach Überquerung der Autobahn auf dem Wanderweg. Dabei habe ich auch noch den Nordausgang der Bahnhofsunterführung durch das Parkhaus entdeckt, eine junge Inline-Skaterin hat es mir überraschend vorgemacht. Das ist hilfreich bei geschlossener Barriere westlich des Bahnhofes.
Woche: (TW 1477) 2013-W19 → Strecke=224.2km, Aufstieg=7.15km, Abstieg=5.80km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 12. Mai 2013 (132)
21.6km, +350m / -300m (132)
132) Auch im Kanton Zürich lassen sich noch neue Strecke finden. Laufstrecke zwischen «439m» und «568m» über Meer (Unterschied 129 Meter). Bahnhof Schwerzenbach «443m» → Chimligasse → Militärflugplatz Dübendorf → Ötenbüel → Überführung Autobahn Pkt. 454 → Hegnau Kreisel/Unterführung → Zentralstrasse → Volketswil → Brugglen Pkt. 505 → Hochrain Pkt. 519 → Geren Pkt. 525 → Kindhausen Pkt. 491 → Bad → Gheid → Fuchslöcher → Effretikon Vogelsang → Hackenberg Pkt. 547 (Reservoir) → Treppen → Moosburg → Eselriet (Sportanlagen/Bad) → Grossriet → Tellberg Pkt. 548 → Pfruendweid → Eichengrien Pkt. 552 → Eichengrien Pkt. 568 (Teich) → Reservoirweg → Bushaltestelle Effretikon, Müselacher → Lindenstrasse → Rosenweg → Bahnhof Effretikon «511m». Heute wieder müde und langsame Beine, sonst ging es aber ganz gut. Mit den Waldhügel bei Effretikon konnte ich gut mein Läufchen noch etwas verlängern.
Samstag, 11. Mai 2013 (131)
22.9km, +1050m / -1050m (131)
131) Schon am Mittwoch war ich ziemlich kaputt, dann haben mir Donnerstag und Freitag noch den Rest gegeben. Also sollte der heutige Lauf der Regeneration dienen, das war recht erfolgreich, obwohl ich mich noch zu einigen Beschleunigungen verleiten liess. Laufstrecke zwischen «408m» und «1248m» über Meer (Unterschied 840 Meter). Station Altendorf «412m» → Unterführung Autobahn → Guetenbrunnen → Summerholz → Bilsten Pkt. 698 → Talbann → Gerberen Pkt. 853 → Chlos (892m) → Heitli → Chilenbann → Schilligsrüti → Lachnerbann Pkt. 845 → Langmoos → Langmooswald → Diebishütten Pkt. 1085 → Langmooswald → Müligassegg (1155m) → Wissegg Pkt. 1224 → Stöcklichrüz hikr.org Peaks → Wissegg Pkt. 1224 → Müligassegg (1155m) → Beristofel → Eggli Chörnlisegg Pkt. 1092 → Pkt. 1029 → Oberegg Pkt. 983 → Hof → Pkt. 976 → St. Meinrad Pkt. 950 → Bannwald → Erli → Schnäggenburg Pkt. 725 → Treppen → Luegeten Restaurant → Treppen → Gräfli → Überführung Autobahn → Staldenbach → Pfäffikon SZ Etzelstrasse/Oberdorfstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Pfäffikon SZ «412m». Stöcklichrüz-Run mit Jogger–Träff–Pfäffikon SZ und CityRunning Zürich, www.joggertraeff.ch und www.cityrunning.ch. Getroffen habe ich die laufende Gruppe (gestartet unterhald des St.Meinrad Passes) zwischen Blattenweid und Wasserschloss (bei Punkt 896) oberhalb von Bilsten getroffen, also war das sehr gut kalkuliert von mir. Tee und Kuchen wurde uns vom Joggerträff in der Hütte beim Stöchlichrüz offeriert, der Kuchen hat ganz toll geschmeckt. Da hat sich das Aufstehen am Mittag wirklich gelohnt, vorher war ich körperlich noch völlig kaputt. Genau als wir in der Hütte am warmen Ofen sassen ging draussen ein kurzer Hagelschauer nieder, danach erschien aber schnell die Sonne zwischen den Wolken.
Freitag, 10. Mai 2013 (130)
37.7km, +1200m / -1250m (130)
130) Lauf über sechs Hügel von Urdorf nach Zürich. Laufstrecke zwischen «407m» und «781m» über Meer (Unterschied 374 Meter). Bahnhof Urdorf «442m» → Station Urdorf Weihermatt → Unterführung Bahnlinie → Schäflibach Brücke → Ober Urdorf → Bushaltestelle Urdorf, Sonne → Überführung Autobahn → Honeret Pkt. 580 → Treppe → Reppisch Brücke → Buholz → Chilebach → Friedlisberg → Boossematt → Häderliberg/Häderliholz Pkt. 615 → Hauzopf → Grossmatt → Grosshaus Pkt. 614 → Waldhütte Grossmatthau → Bitzenrüti → Bemer → Steig → Weberhaus → Hinter Altenberg → Lunnerenbach Brücke Pkt. 510 → Cholholz → Stöffisweid → Horn Pkt. 588 → Grabenacher → Aesch bei Birmensdorf → Grossacher → Uelisweid → Islibsberg Pkt. 680 → Dornmatt → Fluechhau → Stierenmas → Isenbach Brücke Pkt. 528 → Bahnhof Bonstetten-Wettswil → Schachen → Chilchholz Pkt. 635 → Wettswil am Albis Näfenhügel → Müli → Reppisch Brücke Pkt. 526 → Sellenbüren → Pkt. 579 → Hofstetterweid → Im alten Uetliberg Pkt. 781 → Laternenweg → Albisgüetli → Saalsporthalle → Sihlcity → Sihl Utobrücke → Enge → Arboretum → Zürichsee → Schanzengraben → Bürkliplatz → Limmat Quaibrücke → Bellevueplatz → Bahnhof Zürich Stadelhofen «410m». Mit einem kleinen Schlussspurt habe ich genau die S5 im Bahnhof Stadelhofen erwischt.
Donnerstag, 9. Mai 2013 (129)
29.9km, +300m / -300m (129)
129) Wettkampf: Flughafenlauf Kloten ZH (ZLC). Bis Kilometer 7 habe ich mich noch angestrengt, wegen den schweren Beinen wurde ich immer langsamer. Danach bin ich relativ gemütlich über den Hügel gelaufen, aber auch danach wurde ich nicht schneller. Erst etwa ab Kilometer 14 habe ich wieder Fahrt aufgenommen, bis ins Ziel ging es dann ganz gut. Ich hatte das im Vorfeld schon etwa so befürchtet, da ich im Training keine Rücksicht auf dem Wettkampf genommen hatte und gestern schon schwere Beine hatte. Eine etwas bessere Leistung hatte ich mir allerdings trotzdem erhofft. Laufstrecke zwischen «418m» und «581m» über Meer (Unterschied 163 Meter). Bahnhof Zürich Flughafen (Kloten) «430m» → Unterführung Autobahn → Neubrunnen-Steig → Neubrunnen → Schulhaus Hinterwiden → Kloten (Start) → Oberhau → Glattbrugg → Glatt-Uferweg → Rümlang Glatthof → Schlosswinkel → Peterli → Tüfmatt → Glatt-Uferweg → Oberglatt Grafschaft → Hintermoos → Gwatt → Winkel Chrüz → Brüggliwis → Bachenbülerallmänd → Winklerallmänd → Rütnerallmänd → Äntennest → Himmelbach-Uferweg → Kloten (Ziel) → Schulhaus Hinterwiden → Neubrunnen → Neubrunnen-Steig → Unterführung Autobahn → Bahnhof Zürich Flughafen (Kloten) «430m». Ich kam nach einer Laufzeit von 1h15′35″ ins Ziel. Da war ich am 13. Mai 2010 und am 2. Juni 2011 noch deutlich weniger schlecht gelaufen. Da es beim Abholen des Anerkennungspreises eine lange Warteschlange hatte, machte ich mehrmals eine Runde über den Holberg und ging dann wieder nachschauen. Schlussendlich ging es dann aber sehr flott und ich musste gar nicht mehr anstehen.
Mittwoch, 8. Mai 2013 (128)
35.0km, +1200m / -700m (128)
128) Bisher war ich zwei Mal in St. Niklaus und einmal in Eisten, aber noch nie habe ich diese Orte zu Fuss direkt aus dem Tal erreicht. Laufstrecke zwischen «647m» und «1127m» über Meer (Unterschied 480 Meter). Bahnhof Visp «651m» → Visp Bahnhof Nord → Unterführung Bahnlinie → Talstrasse → Hohbrunne → Staldbach → Unterführung Autobahn → Vispa Steg → Südegg → Zer Vispu → Riti Pkt. 695 (Brücken) → Zum Niwu Hüs → ARA → Vispa Uferpfad → Planetenweg → Bahnhof Stalden VS → Vispa Steinbrücke Pkt. 777 → Chinegga → Bärgji → Pollere Pkt. 921 → Resti Pkt. 940 → Tawald → Bushaltestelle Eisten, Raftgarten → Raaftgarte → Saaservispa Uferpfad → Eisten → Birche → Tunnel → Bushaltestelle Eisten, Fluhbalmen → Raaftgarte → Saaservispa Uferpfad → Bushaltestelle Resti → Wasserleite Äbibärgeri (Aebibärgeri) → Suonen-Weg → Äbiberg → Liechtbiel (985m) → Ilas → Vispa Brücke → Stalden VS Pkt. 868 → Merje → Lochere → Inners Milibach → Pkt. 951 → Pkt. 955 → Station Kalpetran Pkt. 896 → Mattervispa Brücke → Chrizägerte → Unneri Chipfe → Oberi Chipfe Pkt. 1009 → Hinner dem Biel → Mattervispa Steg (Bahnbrücke) → Mattervispa Brücke → Zum Stäg → Riedbach Pkt. 1080 → Mattervispa Brücke Pkt. 1083 (Kreisel) → Bahnhof St. Niklaus «1127m». Zwischen Visp und Stalden war ich auf dem Planetenweg Visp – Stalden unterwegs. Beim Zermatt Marathon befindet sich der Start in St. Niklaus, www.zermattmarathon.ch.
Dienstag, 7. Mai 2013 (127)
20.2km, +1150m / -250m (127)
127) Nach den Umwegen hat es sich gestern nicht mehr gelohnt noch Richtung Lötschental zu laufen. Das habe ich nun gleich heute nachgeholt. Laufstrecke zwischen «640m» und «1534m» über Meer (Unterschied 894 Meter). Bushaltestelle Steg VS Bäckerei «640m» → Lochgrabe → Klösterli Pkt. 776 → Uferpfad → Bächigrabe → Lonza Pkt. 872 (Brücke) → Pkt. 903 → Pkt. 985 → Luogle Pkt. 1024 → Bushaltestelle Steg VS, Mittal → Mittal Pkt. 1041 (Brücke) → Greber Pkt. 1080 → Roti Loiwina → Bahnhof Goppenstein → Lonza Brücke Pkt. 1230 → Riti → Steinige Wald → Steischlag → Nassi Blatta → Mettle → Chastel → Ferden Horischfure (Hurrischfuhre, 1335m) → Chastlerra → Biel → Camping → Kippel Säge (Brücke) → Elsigen → In Nidren Mattu → Wiler (Lötschen) Pkt. 1389 (Brücke) → Im obren Mattu Pkt. 1417 → Tännerweide → Lonza Tännerstäg Pkt. 1412 → Tännerbach Brücke → Weestenmattu Pkt. 1428 → Uiflengun → Nästbach Brücke → Ried (Lötschen) → Abzweigung Bietschhornhütte Pkt. 1524 → Birchmatte → Birchbach Brücke → Chinngasse → Lonza → Bushaltestelle Blatten (Lötschen) Post «1525m». Bisher war ich erst einmal im Lötschental, www.loetschental.ch. Damals am 9. Januar 2011 machte ich einen Winterlauf mit viel Schnee von Blatten zur Fafleralp.
Montag, 6. Mai 2013 (126)
56.9km, +1900m / -1950m (126)
126) Der neue Abschnitt von Brig über Naters nach Lalden des Höhenweg Lötschberg-Südrampe wird erst im Herbst 2013 eröffnet, so wie es aussieht ist der Weg aber bereits fertig und auch markiert. Leider wurde ich heute bereits nach weniger als 2 Kilometern des neuen Weges unsanft ausgebremst, der Weg ist wegen Felsarbeiten gesperrt und es wird Todesgefahr angedroht. Also lief ich oben durch über Birgisch und Mund. Laufstrecke zwischen «628m» und «1312m» über Meer (Unterschied 684 Meter). Bahnhof Brig «678m» → Rotten Brücke → Naters → Kapelle Maria Hilf → Rossegga → Schlüöcht Pkt. 969 → Fennumanihüs Pkt. 1041 → Birgisch → Gärbi → Grossa → Munchi Pkt. 1181 → Mundbach Brücke → Breite Acher Pkt. 1188 → Mund Pkt. 1188 → Chummegga → Unneri Warbflie Pkt. 1001 → Chrome → Unterführung Bahnlinie → Station Lalden → Unterführung Bahnlinie → Roorli Pkt. 812 → Zum Stadel Pkt. 856 → Eggerberg (Station) → Tunnel → Unterführung Bahnlinie → Teiffe Bach Steg → Tunnel → Baltschiederbach Hängebrücke → Tunnel → Pkt. 925 → Pkt. 957 → Geissbalma Pkt. 1046 → Mili Pkt. 1040 → Suon Undra → Ausserberg (986m) → Biegstatt → Pletscha → Maachi (910m) → St. Germanerflüe (940m) → Riedgarto (Riedgarten, 975m) → Hasilwald → Unterführung Bahnlinie → Tunnels → Bietschbach Naturbrücke Pkt. 1024 → Ritzubode Pkt. 1090 → Rarnerchumma → Eichwald → Jolibach Hängebrücke → Treppen → Tunnel → Lüögjerusuon → Pkt. 944 → Lidu Pkt. 999 → Lidu (1040m) → Lüegilchi (Steg) → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Hohtenn Pkt. 1077 → Cholerwald → Ladu (Alp Laden, 1312m) → Cholerwald Pkt. 1285 → Antennenturm → Loch Pkt. 1250.3 → Griebje Pkt. 994 → Hohtenn Pkt. 817 → Pkt. 744 → Steg VS → Gampel (642m) → Lonza Uferweg → Rotten Brücke → Überführung Autobahn → Treppe → Bahnhof Gampel-Steg «632m». Höhenweg Lötschberg-Südrampe, www.loetschberger.ch.
Woche: (TW 1476) 2013-W18 → Strecke=245.1km, Aufstieg=7.60km, Abstieg=7.60km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 5. Mai 2013 (125)
26.6km, +950m / -950m (125)
125) Nach dem es mir vorgestern so gut in Goldiwil (gehört seit 1913 zur Stadt Thun) und Umgebung gefallen hat, bin ich heute gleich nochmals in dieser Hügellandschaft unterwegs, diesmal noch mit Einbezug der Zulg-Schlucht. Laufstrecke zwischen «556m» und «1034m» über Meer (Unterschied 478 Meter). Bahnhof Thun «560m» → Aarefeldstrasse → Scherzligweg → Aare Scherzligschleuse → Göttibachsteg → Aarequai → Brahmsquai (560m) → Bushaltestelle Thun, Bächimatt → Alte Goldiwilstrasse → Scheidweg Bushaltestelle → Grüsisbergwald Pkt. 950 → Gratpfad → Brachli-Bänkli → Pkt. 929 → Heimbüel Pkt. 890 → Geissital Pkt. 853 → Tschabold → Buechsitenwald Pkt. 1007 → Goldiwil Pkt. 1012 → Gibelegg Pkt. 1034 → Gibelegg Pkt. 998 → Barmettlen Pkt. 930 → Güetli (872m) → Käserei Pkt. 815 → Rütschibrunnen → Pkt. 778 → Stägbach Wasserfall → Wittiwil Pkt. 732 → Zulgrain Pkt. 743 → Zulg Waggelistäg → Weid Pkt. 735 → Ober Emberg (Schmiede) → Embergboden Pkt. 671 → Uferweg (rechts) → Zulg Steg Pkt. 598 → Uferweg (links) → Steffisburg Unterdorf → Zulg Brücke Pkt. 586 → Steffisburg Oberdorf → Uferweg (rechts) → Zulg gedeckte Holzbrücke Pkt. 566 → Bahnhof Steffisburg Pkt. 563 → Mülibach → Schwäbis → Aare Migrosbrücke → Bälliz → Aare Postbrücke → Aarestrasse → Malerweg → Molkereiweg → Bahnhof Thun «560m». Goldiwil, www.goldiwil.ch. Bei Goldiwil findet sich auf Wegweisern die interessante Aufschrift Val Piora. Dazu konnte ich folgendes in Erfahrung bringen: SinnPathie – der sympathische Bauernhof mit Sinn, www.sinnpathie.ch und of natawa'q – Nova Scotia Duck Tolling Retriever (Hunde Zuchtstätte), www.natawaqtoller.ch.
Samstag, 4. Mai 2013 (124)
24.1km, +950m / -950m (124)
124) Training fast wie am letzten Mittwoch, diesmal aber auf einer besser geeigneten Laufstrecke. Laufstrecke zwischen «431m» und «875m» über Meer (Unterschied 444 Meter). Bahnhof Biel/Bienne «437m» → Robert-Walser-Platz → Marcelin-Chipot-Strasse → Zihl/La Thielle Brücke → Uferweg (links) → Zihl/La Thielle Brücke → Schiffstation Biel/Bienne → Bielersee → Schüss Brücke → Ländtestrasse → Unterführung Bahnlinie → Elfenaupark → Schüsspromendade → Biel/Bienne Rüschli (434m) → Treppen → Plattenweg → Tschäris (521m) → Bäsenrysboden → Michelsboden → Überführung Bahnlinie → Station Magglingen/Macolin Pkt. 875 → La Combe → Station Evilard/Leubringen Pkt. 697 → Malewagwald Pkt. 610 → Tubelochschlucht Pkt. 520 → Unterführung Bahnlinie → Reuchenettestrasse → Bushaltestelle Biel/Bienne, Bellevue → Altstadt → Schüss Brücke → Zentralplatz → Bahnhof Biel/Bienne «437m». Standseilbahn Biel–Magglinen und Standseilbahn Biel–Magglinen, www.funic.ch. Zurück nach Biel bin ich alles auf der Strasse gelaufen, leider geht das Trottoir nur bis kurz nach Evilard, da würde ich das nächste Mal auf die Nebenstrasse abbiegen.
Freitag, 3. Mai 2013 (123)
29.6km, +1000m / -1000m (123)
123) Meist ist Thun nur ein Zugshalt auf dem Wege ins Berner Oberland oder Wallis. Heute machte ich ein wunderbares Hügeltraining in der Umgebung von Thun. Laufstrecke zwischen «556m» und «1172m» über Meer (Unterschied 616 Meter). Bahnhof Thun «560m» → Aarefeldstrasse → Scherzligweg → Aare Scherzligschleuse → Göttibachsteg → Aarequai → Brahmsquai (560m) → Treppen → Jakobshübeli Pavillon → Wartbode Pkt. 712 → Vogelsang (694m) → Fasnachtsflue (840m, Aussichtspunkt) → Rabeflue hikr.org Peaks Pkt. 864 → Grüsisbergwald → Gallishubel → Brändlisberg → Dorfhaldewald → Fuchsloch (691m) → Allmerüti Pkt. 777 → Schwendibach Dörfli → Güetli (872m) → Dreili → Homberg/Dreiligasse Pkt. 941 → Enzenbüel → Dürrenberg → Multenegg Pkt. 1083 → Egg Pkt. 1172 → Winteregg Pkt. 1151 → Goldiwil/Flühli → Goldiwil/Melli (1000m) → Goldiwil Post/Dorf → Stägacher → Wasserfälle → Hünibach Steg → Cholereschlucht → Hünibach Stege → Chartreusestrasse → Unterführung Strasse → Ländtestrasse → Schiffstation Hünibach → Thunersee Bächimattpromenade → Aare Uferweg → Brahmsquai (560m) → Aarequai → Göttibachsteg → Aare Scherzligschleuse → Scherzligweg → Aarefeldstrasse → Bahnhof Thun «560m». Trotz den gestrigen Strapazen habe ich mich heute sehr gut gefühlt, auch die Strecke hat mir äusserst gut gefallen.
Donnerstag, 2. Mai 2013 (122)
56.2km, +1750m / -1750m (122)
122) Schönes Wetter im Wallis, mir war es bereits wieder zu warm. Gegen Schluss bin ich noch dreimal möglichst schnell im Uhrzeigersinn um den Lac du Mont d'Orge gerannt, wobei ich von einer Schulklasse in Gegenrichtung noch zusätzlich motiviert wurde. Laufstrecke zwischen «462m» und «1358m» über Meer (Unterschied 896 Meter). Gare de Riddes «471m» → Talstation Seilbahn Isérables → La Fourchy → UE → Ecône Pkt. 491 → Les Frasses → Le Pérose → Überführung Bahnlinie → Treppe → Canal du Syndicat → Gare de Saxon → Les Iles → Canal des Marais Neufs → Überführung Autobahn → Le Rhône pont → Lanches → Les Mûres Pkt. 472 → Torrent de l'Echerche → Planches de Mazembroz → Drahtseile → Torrent de Randonne (Querung) → Seile → Beudon Pkt. 832 → Forêt de Beudon → Torrent de Randonne (Querung) → Abzweigung Chibo (1250m) → Torrent de Randonne Brüggli Pkt. 1261 → Chapelle → Randonne (1258n) → Sinlio Pkt. 1309 → Forêt de Sinlio → Les Dailles → Tunnel → Biolay → Plan des Combes Pkt. 1308 → Forêt d'Eusin → L'Echelette → Abzweigung Saillon (746m) → La Salentse Passerelle à Farinet → Ravoire → Les Places Pkt. 842 → Montagnon → Produit → Leytron (527m) → Les Chênes → La Barme → La Losentse pont → Chamoson Pkt. 622 → Les Crêtes → Lumaires → Ardon Pkt. 486 → La Lizerne pont → Balavaud → Magnot → Vétroz Pkt. 487 → Plan-Conthey → Conthey La Place Pkt. 511 → La Morge pont → Châtro → Combe de la Mura Pkt. 511 → La Muraz Pkt. 658 → Lac du Mont d'Orge → Mont d'Orge hikr.org Peaks → Lac du Mont d'Orge → Chemin du Lac de Mont d'Orge → Chemin des Amandiers → Avenue du Petit-Chasseur Pkt. 502 → Avenue de la Gare Pkt. 520 → Gare de Sion «491m». Drahtseile geben Sicherheit und beschleunigen den Aufstieg. Das Seil ist bei diesen trockenen Wegen unnötig. Heute habe ich bei Randonne auf 1225 Metern Höhe einen Aurorafalter gesehen. Die männlichen Exemplare dieser Weisslinge erkennt man an den orange gefärbten Flügelspitzen. Das sieht äusserst auffällig aus und gefällt mir sehr gut. La Passerelle à Farinet, www.saillon.ch. Die Brücke ist so hoch, dass überhaupt kein Anflug von Höhenangst aufkommen kann. Dazu ist sie noch sehr straff aufgehängt, so dass ich problemlos auf der Brücke rennen konnte.
Mittwoch, 1. Mai 2013 (121)
24.5km, +800m / -800m (121)
121) Sehr schönes Wetter am Bielersee, einige Wanderer sind bis zum Pavillon gekommen, wenige sogar noch höher. Ich wäre noch weiter hinauf gekommen, aber ich bin immer nach 6 Minuten schnellem Laufen wieder die Hälfte hinunter getrabt. Laufstrecke zwischen «431m» und «765m» über Meer (Unterschied 334 Meter). Bahnhof Biel/Bienne «437m» → Robert-Walser-Platz → Marcelin-Chipot-Strasse → Zihl/La Thielle Brücke → Docteur-Schneider-Strasse → Schlossstrasse → Barkenhafen → Strandbad Biel → Zihl/La Thielle Brücke → Schiffstation Biel/Bienne → Bielersee → Schüss Brücke → Riedli → Unterführung Bahnlinie → Talstation Biel-Magglingen-Bahn → Naturschutzebiet Felseck → Treppen → Pavillon → Galgeneichli → Hohflue hikr.org Peaks Pkt. 597 → Vingelzberg (765m) → Michelsboden → Überführung Standseilbahn Pkt. 742 → Bäsenrysboden → Tschäris (530m) → Unterführung Standseilbahn (495m) → Pavillon → Treppen → Naturschutzebiet Felseck → Talstation Biel-Magglingen-Bahn → Unterführung Bahnlinie → Schüss Brücke → Bahnhof Biel/Bienne «437m». Barkenhafen Biel/Bienne, www.barkenhafen.ch. Sehr gutes Training und es war auch ganz unterhaltsam für mich.
Dienstag, 30. April 2013 (120)
27.1km, +200m / -250m (120)
120) Auf der Anreise bin ich mit dem Bähnchen von Palézieux nach Châtel-St-Denis gefahren und dann der Bahnlinie weiter bis Bulle gefolgt. Die kleineren Haltestellen wurden alle aufgehoben, die noch aktiven Haltestellen habe ich alle angelaufen. Laufstrecke zwischen «767m» und «862m» über Meer (Unterschied 95 Meter). Gare de Châtel-St-Denis «809m» → Tremont → Lac de Lussy → Le Biolley → La Maraiche → Le Corjon pont → Überführung Autobahn → Le Dâ → Vers chez les Vuichard → Ruisseau Vesenand → La Confrairie → Gare de Semsales → Cimetière → Unterführung Autobahn → La Broye pont → Outre Broye Pkt. 837 → Clos Broillet → Pra Linlia → Station La Verrerie → La Verrerie Pkt. 832 → Le Salin → Les Marchettes Pkt. 830 → Joux à Britze Pkt. 837 → Mollies Forney → La Sionge Pkt. 825 → La Sionge Uferweg → Gare de Vaulruz Pkt. 816 (Vaulruz-Sud) → La Gresalley → Unterführung Autobahn → Pra à la Donna → Le Diron pont → Le Maupas → Gare de Vuadens (Vuadens-Sud) → Le Russon pont → Le Dally → La Trême → Espace Gruyère → Gare de Bulle «771m». In Bulle fährt alle 30 Minuten ein Zug nach Romont, den einen habe fast auf die Minute genau getroffen. Es reichte gerade noch für ein kurzes Austraben im Busbahnhof.
Montag, 29. April 2013 (119)
57.0km, +1950m / -1900m (119)
119) Leider war die Strasse zwischen Buitonne und Chibo (Chiboz) über den Torrent de l'Echerche wegen Aufräumarbeiten nach dem Winter gesperrt, deshalb die Schleife zurück nach Eulo über Planuit. Laufstrecke zwischen «406m» und «1230m» über Meer (Unterschied 824 Meter). Gare de St-Maurice «422m» → Le Rhône pont → Lavey-les-Bains Piscine → La Source → L'Avançon (Wasserfall) → Eslex Pkt. 511 → Ketten → Champitiet → Verdan Pkt. 451 → L'Aboyeu pont → Collonges → Les Martenaux (453m) → Le Zenan → Dorénaz → Le Rhône passerelle → Uferweg (links) → Le Rhône Pont de Dorénaz Pkt. 461 → Crêtadon → Les Follatères → Les Tâches → Branson (560m) → Tassonières → Plamou → Châtaigneraie (Fully, 553m) → Eulo (Euloz) → Buitonne (Buitonnaz) → Abzweigung Chibo (1063m) → Les Larzettes Pkt. 1208 (Rastplatz) → La Vouivre → Torrent Metin Pkt. 1227 → Rénet → Ban des Fontaines Pkt. 1181 → Planuit (1120m) → Eulo (Euloz) → Rodau → Mazembroz → Torrent de l'Echerche Furt (480m) → Planches de Mazembroz → Drahtseile → Torrent de Randonne (Querung) → Seile → Beudon Pkt. 875 → Gru → Canal de Gru pont → Bushaltestelle Sailon, La Sarvaz (Camping de la Sarvaz) → Aux Moilles Pkt. 465 (Kreisel) → Le Rhône pont Pkt. 475 → Les Morands → Gare de Riddes «471m». Drahtseile und Ketten geben Sicherheit und beschleunigen den Aufstieg. Das Seil ist bei diesen trockenen Wegen unnötig. Les Bains de Lavey, www.lavey-les-bains.ch. Berglauf Fully-Sorniot, fullysorniot.ch. Unterwegs sah ich zwei Kilometertafel des Berglaufes, zuerst 7 km / 7% und später 6 km / 20%. Damit weiss man immer wie weit es noch ist und wievile Prozent der Distanz man schon hinter sich hat. Den Torrent de Randonne durfte ich im Aufstieg Chemin difficile! nach Beudon durchwaten, das gab nasse Füsse, war aber sonst problemlos. Die weiter unten montierten Drahtseile waren sehr hilfreich, besonders da heute die Felsen noch nass und rutschig waren.
Woche: (TW 1475) 2013-W17 → Strecke=247.9km, Aufstieg=3.40km, Abstieg=3.70km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 28. April 2013 (118)
30.3km, +600m / -750m (118)
118) Abwechslungsreicher Lauf von Schwarzenburg nach Fribourg, auch heute habe ich mich sehr gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «537m» und «825m» über Meer (Unterschied 288 Meter). Bahnhof Schwarzenburg «792m» → Dorfbach → Wart Pkt. 782 → Torhalte → Torenöli → Sense Sodbachbrügg (gedeckte Holzbrücke) → Sodbach → Sodbach (Restaurant) → Allmend Pkt. 746 → Fussballplatz → Treppen → Magdalenakapelle → Magdalenaholz Pkt. 822 (Reservoir) → Heitenried Kirche → Pfandmatt → Hegmatt → Wiler vor Holz Pkt. 717 → Juch → Schärnera → Niedermuhren Pkt. 664 → Menzihuszelg → Menzishus → Gruebenacher → St. Antoni → Gagenöli → Taferna Brücke → Gagenmüli Pkt. 632 → Ober Tützenberg Pkt. 732 → Wileracher → Rohr Pkt. 661 → Taverna Brücke → Tafers Kirche → Lamprat Pkt. 649 → Lampratholz → Menziswil Pkt. 662 → Hinter Bruch/Dälhölzli → Schloss → Uebewil/Villars-les-Joncs Pkt. 654 → Unterführung Strasse → Route Saint-Barthélemy → Route François-Arsent → Treppen → Chemin de la Tour-Rouge → Chemin de la Tour-des-Chats → Rue des Forgerons → Le Gotteron → La Sarine Pont de Berne (gedeckte Holzbrücke) → Rue d'Or → Stalden → Grand-Rue → Rue des Alpes → Gare de Fribourg/Freiburg «629m». Besonders gefallen hat mir der steile und gepflästerte Aufstieg von der Unterstadt in die Altstadt genannt Stalden. Kurzer Endspurt in Fribourg um den Schnellzug zu erwischen, der kam dann allerdings wenige Minuten verspätet, da lag sogar noch ein kleines Austraben auf dem Perron drin.
Samstag, 27. April 2013 (117)
39.8km, +200m / -200m (117)
117) Etwas garstiger Regenlauf im Süden des Bielersees, es hatte sehr viele Pfützen, aber der Regen von oben war noch gemässigt. Mir hat es gefallen. Laufstrecke zwischen «433m» und «477m» über Meer (Unterschied 44 Meter). Bahnhof Busswil «437m» → Farinseli → Alte Aare Brücke → Müligrien → Unter Worben → Ober Worben Pkt. 438 → Alkeren → Sagibach → Brüel → Jens Pkt. 446 → Mösli → Holzmatt → Merzligen → Hermrigen → Schönebrünnefeld → Möösli → Länggrabe Brücke → Undermoos → Friedhof → Walperswil Pkt. 456 → Kleingimmiz → Gimmiz → Obermatt → Aare-Hagneck-Kanal Dammweg → Walperswilbrügg → Epsemoos → Beich Pkt. 422 → Plani → Hagneck → Aare-Hagneck-Kanal Brücke → Guetematte → Station Lüscherz Pkt. 446 → Lüscherzmoos → Mooskanal → Grosswald Pkt. 440 → Station Siselen → Station Finsterhennen → Finsterhennen Pkt. 445 → Rainacher → Grammert → Oberholz → Treiten → Buchholzweg → Sackmatte → Halemattkanal → Obermoos → Stägemattekanal → Brüttelenmoos → Vorem Berg Pkt. 438 → Bahnhof Müntschemier/Monsmier Pkt. 435 → Im Moos Pkt. 434 → Brüttelenmoos → Stägemattekanal Brücke → Hauptkanal Brücke Pkt. 435 → Walperswilmoos → Brästegrabe Brücke → Gurbrü Moos → Kerzers Moos → Grosser Kanal Pkt. 435 → Vor Moos → Damm → Abzweigung Fräschels → Moosgärte → Unterführung Bahnlinie → Bachmatte → Bahnhof Kerzers «442m». Heute waren die Beine in prächtiger Verfassung von der ersten bis zur letzten Minute. Obwohl die Strecke nicht sehr spannend war, kam mir der Lauf erfreulich kurz vor.
Freitag, 26. April 2013 (116)
37.5km, +550m / -850m (116)
116) Da ich in Fiesch erst in einer Stunde wieder ein Zug gehabt hätte, bin ich sofort eingestiegen und habe dafür noch einen zweiten Abschnitt von Bitsch bis Brig eingeplant. Schöne Bahnfahrt von Fiesch bis Bitsch, der Unterbruch dauerte somit genau 30 Minuten. Laufstrecke zwischen «1044m» und «1366m» über Meer (Unterschied 322 Meter) und zwischen «674m» und «698m» über Meer (Unterschied 24 Meter). Bahnhof Oberwald «1366m» → Rotten Uferweg → Golfplatz → Station Obergesteln → Rotten Uferweg → Station Ulrichen → Flugfeld ausser Betrieb → Lische → Station Geschinen → Santiglais → Unnerfäld → Bahnhof Münster Pkt. 1359 → Minstigerbach Brücke → Flugfeld Münster → Unterführung Bahnlinie → Unnerfeld → Reckingen Pkt. 1326 → Reckingerbach Pkt. 1336 → Licke → Gluringen → Fäld → Ritzingen Pkt. 1318 → Eige → Biel → Walibach Brücke → Selkingen → Tunnel → Blitzingen → Aspa → Bahnhof Niederwald → Rotten Brücke → Äbmet Pkt. 1268 → Bettulbach (1255m) → Hollere → Richulschmatt → Rufibord → Rufibach Brücke → Steinhaus → Löüwibach Brücke → Tunnel → Schwenni → Lärch → Mühlebach Pkt. 1230 → Rotten Steg Pkt. 1118 → Lamma → Fürgangen → Station Fürgangen-Bellwald → Gibelegg Pkt. 1257 → Äbiwald Pkt. 1243 → Tierpark Cheera → Kreisel Pkt. 1089 → Wysswasser Brücke → Bahnhof Fiesch «1062m» | Station Bitsch «696m» → Pkt. 692 → Massa Brücke → Tunnel → Sportplatz/Stadion Stapfen → Chelchbach Brücke → Naters → Rotten Brücke → Bahnhof Brig «678m». Die drei früheren Gemeinden Biel, Ritzingen und Selkingen haben sich 2001 zur neuen Gemeinde Grafschaft www.grafschaft.ch mit 200 Einwohnern zusammengeschlossen. In Fiesch habe ich beim Warten auf den Zug noch reichlich Höhenmeter gescheffelt. Heute waren die Beine wieder in sehr guter Verfassung, sogar nach der Pause im Zug rollte es noch gut.
Donnerstag, 25. April 2013 (115)
34.1km, +500m / -450m (115)
115) Wunderschöner Aufstieg im Ibach-Tobel durchs Chaltbrunnetal zur Meltingerbrücke. Laufstrecke zwischen «269m» und «644m» über Meer (Unterschied 375 Meter). Bahnhof Münchenstein «273m» → Birs gedeckte Holzbrücke → Uferweg (links) → Naturschutzgebiet Reinacher Heide → Mülimatten → Dornachbrugg (Steinbrücke) → Aesch → Birs Uferweg → Schloss Angestei → Liebmatt → Birs Steg → Station Duggingen → Löchlismatt → Bahnhof Grellingen → Chastelbach → Chastelmatte Pkt. 324 → Chessiloch → Ibach Stege → Chaltbrunnetal Pkt. 397 → Rüchi → Ibach → Ibach Brücke Pkt. 504 → Wuhrsteg → Hof Mühlematt → Meltingerbrücke → Zullwil → Pkt. 644 → Nunningen → See → Engi Pkt. 603 → Bleimatt → Roderis → Igraben Pkt. 549 → Chastelbach → Waldeck Pkt. 534 → Steffenschmiede Pkt. 517 → Stollerain Pkt. 465 → Rötler → Bahnhof Grellingen «322m». Im Ibach-Tobel befindet sich direkt am Bach auf 522 m. ü. M. der Vier-Gemeinden-Grenzpunkt von Breitenbach, Fehren, Zullwil und Nunningen. Die gravierte Tafel dazu steht auf der Wanderweg-Seite des Baches, der eigentlich Grenzpunkt ist auf der wilden (linken) Seite des Ibaches. In Grellingen habe ich fast auf die Minute die S-Bahn nach Basel erwischt, diesmal mehr Glück als Berechnung. Die Beine waren lockere, aber auch müder als gestern. Steil bergauf war ich ziemlich kraftlos.
Mittwoch, 24. April 2013 (114)
36.6km, +550m / -600m (114)
114) Sehr schöner Frühlingslauf vom Hallwilersee bei Mosen an die Reuss bei Emmen. Laufstrecke zwischen «427m» und «811m» über Meer (Unterschied 384 Meter). Station Mosen «458m» → Brünneli Pkt. 521 → Pkt. 629 → Schwarzenbach Pkt. 662 → Howacht → Erlosen Pkt. 701 → Pkt. 737 → St. Wendelinskapelle → Hägihof → Wittwil Pkt. 708 → Türli → Waldhus Pkt. 794 → Chüewald (Waldhütte) → Erlosen hikr.org Peaks Pkt. 811 → Herlisbergerwald Pkt. 781 → Vogelmoos Pkt. 775 → Lindewald → Bromewald Pkt. 780 → Baletsmatt → Neuhof Pkt. 766 → Römerswil → Hubel Pkt. 703 → Mur → Williswil Pkt. 686 → Traselinge Pkt. 675 → Wässerig → Neu Bueche → Ober Bueche Pkt. 646 → Geissbachtobel Pkt. 597 → Herzige Pkt. 601 → Ron Brücke → Rainmüli → Rain → Telle → Neuhüsli → Chnülle Pkt. 562 → Tellewald/Schaubhus → Under Hocke → Wegscheide Pkt. 545 → Späckbaum → Bärtiswil Pkt. 515 → Rothenburg Pkt. 489 → Rotbach Brücke → Adlige → Neu Adlige Pkt. 454 → Pkt. 458 → Ober Gersag → Bänishüsli → Ämmefeld Pkt. 427 → Bushaltestelle Emmen Sternen «428m». Heute wieder mal ziemlich schwere Beine, es ging aber trotzdem ganz gut, allerdings wurden die Beine auch beim Austraben nach dem eigentlichen Lauf nicht viel besser. Vogelmoos, www.vogelmoos.ch.
Dienstag, 23. April 2013 (113)
34.5km, +400m / -400m (113)
113) Mit dem Generalabonnement kommt man bis nach Feldkirch in Österreich, allerdings nur wenn man mit dem Bus durch Liechtenstein fährt. Die Anreise mit dem Zug ab Buchs müsste ich speziell bezahlen. Das hatte ich schon lange geplant und heute endlich realisiert. Laufstrecke zwischen «439m» und «698m» über Meer (Unterschied 259 Meter). Bahnhof Feldkirch (A) «456m» → Altstadt → Ill Ganahl-Steg → Stadtschroffen → Ill Brücke Pkt. 455 → Katzenturm → Altstadt → Bahnhof Feldkirch (A) → Altenstadt Pkt. 445 → Gisingen (A) Pkt. 442 → Ill Brücke → Nofels (A) → Oberfresch → Skilift → Auf der Egg Pkt. 597 → Skilift → Grenze A/FL → Eschnerberg Pkt. 698 → Gantenstein (Sattel, 685m) → Gantenstein Pkt. 695 (Findling Grosser Stein) → Hinterem Schloss → Betsche Pkt. 528 → Mauren (FL) → Bretscha → Untermad → Esche Brücke → Bahnübergang → Nendeln (FL) Pkt. 452 → Bahnübergang → Rietteile → Familienteile → Esche Brücke → Eschen (FL) → Erlabretscha → Brüel → Bendern (FL) → Kanal Brücke → Rhein Rheindamm (links) → Kanada → Rheinau → Tentsche → Kanal Brücke → Teiliga Pkt. 441 → Meder Pkt. 443 → Schaan (FL) (Bahnhof) → Loma → Kanal Brücke → Grenze FL/CH → Rhein Brücke Pkt. 460 → Werdenberger Binnenkanal Brücke → Bahnhof Buchs SG «447m». Die fünf Gemeinden Eschen-Nendeln, Mauren-Schaanwald, Gamprin-Bendern, Ruggell und Schellenberg gruppieren sich um und auf dem sanften Hügelzug des Eschnerberges. Darüber führt der Historische Höhenweg Eschnerberg von Bendern nach Schellenberg, mehr unter www.höhenweg.li oder www.unterland-tourismus.li. Auf dem Weg nach Schaan sah ich noch einen Wegweiser des Alpin Marathon Liechtenstein von Bendern nach Malbun, mehr unter www.lgt-alpin-marathon.li. Wunderbar den Schnellzug in Buchs getroffen, das gab nur noch ein kurzes Austraben auf dem Perron.
Montag, 22. April 2013 (112)
35.1km, +600m / -450m (112)
112) Heute bin ich zwei Mal kurz Bus gefahren, erst von Welschenrohr bis Aedermannsdorf und später von Matzendorf zum Bahnhof Balsthal. Zwei Verschiebungen während eines Laufes sind bisher noch nie vorgekommen. Laufstrecke zwischen «638m» und «769m» über Meer (Unterschied 131 Meter), zwischen «496m» und «563m» über Meer (Unterschied 67 Meter) und zwischen «489m» und «756m» über Meer (Unterschied 267 Meter). Station Corcelles BE «650m» → Le Gaibiat pont → Les Vaivres → Station Crémines-Zoo → La Raus → Bahnhof Gänsbrunnen → Rüschbach → Bushaltestelle Gänsbrunnen, St. Josef → Wirtshof Pkt. 769 → Hasematthof/Schafmatthof Pkt. 739 → Brisenmatt Pkt. 719 → Dünnern → Zelgli Pkt. 698 → Stockmatt Pkt. 690 → Bushaltestelle Welschenrohr Post «680m» | Bushaltestelle Aedermannsdorf Dorfplatz «532m» → Weidacker → Herbetswil → Rickenbächli → Eisenhammer → Dünnern Uferweg → Bushaltestelle Matzendorf Mühle «497m» | Bahnhof Balsthal «489m» → Augstbach → St. Wolfgang → Mümliswil Bach → Schwändel → Mümliswil Pkt. 566 → Ramiswil Bach → Läng Tannen Pkt. 599 → Schwenglen Pkt. 613 → Altermattshof/Mühle Pkt. 620 → Bushaltestelle Ramiswil → Zwei → Bushaltestelle Ramiswil, Abzw. Scheltenstr. Pkt. 678 → Vorder Säge → Hinter Säge → Walenstich → Vorderes Guldental Pkt. 749 → Wirtschaft Guldental Pkt. 754 → Vorderes Guldental Pkt. 749 → Walenstich → Hinter Säge → Vorder Säge → Bushaltestelle Ramiswil, Abzw. Scheltenstr. Pkt. 678 → Zwei → Bushaltestelle Ramiswil «623m». Da ich viel zu früh in Ramiswil war, machte ich noch einen längere Zusatzstrecke ins Guldental und zurück. Nun war die Wartezeit auf das Postauto fast auf Null gesunken.
Woche: (TW 1474) 2013-W16 → Strecke=279.8km, Aufstieg=4.10km, Abstieg=3.40km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 21. April 2013 (111)
26.5km, +200m / -200m (111)
111) Flottes Läufchen von Biel nach Lyss, einziges Hindernis war die Steigung nach Bellmund am Jäissberg. Laufstrecke zwischen «433m» und «529m» über Meer (Unterschied 96 Meter). Bahnhof Biel/Bienne «437m» → Thomas-Wyttenbach-Strasse → Kongresshaus Biel → Zentralplatz → Schüss Brücke → Omega Museum/Musée Omega → Zentralplatz → Bahnhof Biel/Bienne → Unterführung Bahnlinie → Nidau-Büren-Kanal Brücke → Port Pkt. 448 → Loon → Bellmund → Riedli → Hungerberg → Jens → Neumoos → Sagibach Brücke → Moos → Bocke → Chüematt → Stägacher → Bänzenacher → Römerstrass → Undere Schürhag Pkt. 444 → Kappelen → Zelgli Pkt. 447 → Aarezälg → Alte Aare gedeckte Holzbrücke → Aarberg Altstadt → Aarolina → Chräjeninsel → Unterführung Autobahn → Grien → Unterführung Bahnlinie → Stigli → Lyssbach Brücke → Marktplatz → Lyss Hirschenplatz (Kreisel) → Bahnhofstrasse → Bahnhof Lyss  «444m». Auf der Strecke des Bieler 100-Kilometerlaufes bin ich heute vom Start in Biel bis etwa 22.5 Kilometer in Lyss gekommen.
Samstag, 20. April 2013 (110)
36.2km, +250m / -200m (110)
110) Heute war ich ab dem Genfersee auf dem asphaltierten Rhonedamm nach St-Maurice unterwegs, erst kurz vor dem Schluss bin ich noch kurz auf einem sandigen Naturweg gelaufen. Den markierten Wanderweg innerhalb des Dammes habe ich heute konsequent verweigert. Laufstrecke zwischen «373m» und «540m» über Meer (Unterschied 167 Meter). Gare de Bouveret «374m» → Le Léman Port → Haut Lac → Canal Stockalper pont → Swiss Vapeur Parc → Camping Rive-Bleue → Aquaparc → Le Rhône Passerelle des Grangettes → Ile de la Pesse → Delà le Bras Pkt. 377 → Les Recrues → Les Iles Ferrandes → Unterführung Brücke (Les Evouettes) → Golfplatz Les Collaux → Chessel Pkt. 381 (Brücke Porte du Scex) → Les Essertages → Goudet Pkt. 383 → Les Pâqueys Pkt. 384 → Le Rhône Chemin de Digue (Damm-Weg, Deich-Weg) → Iles des Clous → Grande Eau pont → Unterführung Brücke (Vionnaz) → Centre Cyclisme → Passerelle d'Illarsaz Pkt. 389 → Champex Pkt. 388 → Les Iles Pkt. 390 → Grandes Iles d'Aval → Pont du Rhône (St-Triphon/Collombey) → Unterführung Bahnlinie → Grandes Iles d'Amont → La Gryonne pont → Steg (Monthey) → Unterführung Brücke (Bex/Monthey) → Domaine du Rhône → Passerelle de Massongex Pkt. 399 → L'Avançon pont → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Strasse → Le Rhône pont → St-Maurice Château → Treppe → Unterführung Autobahn → Le Rhône Uferweg → St-Maurice Pkt. 408 (Brücke) → Gare de St-Maurice → Unterführung Bahnlinie (Nord) → Treppen → Chapelle de Notre-Dame du Scex (540m) → Treppen → Unterführung Bahnlinie (Süd) → Gare de St-Maurice «422m». Da ich noch Zeit hatte, bin ich auf dem in den Fels gehauenen Treppenaufstieg in der Felswand hinter dem Bahnhof zur Chapelle de Notre-Dame du Scex aufgestiegen, www.abbaye-stmaurice.ch. Vor St-Maurice habe ich noch den Wegweiser der Tour des Deux Rives t 2 r gesehen, www.tourdesdeuxrives.ch. Dann ist mir auch noch die Le Rhône à vélo du glacier à la mer aufgefallen, www.lerhoneavelo.com.
Freitag, 19. April 2013 (109)
25.3km, +800m / -400m (109)
109) Nach den vier sehr warmen Frühlingstagen hat das Wetter wieder abgekühlt und Regen hat eingesetzt. Den Lauf zwischen Brig und Fiesch konnte ich gerade noch trocken abschliessen. Mit etwas Wind und tief bedecktem Himmel kam mir das Wetter sehr entgegen und die Beine liefen sehr gut. Laufstrecke zwischen «673m» und «1120m» über Meer (Unterschied 447 Meter). Bahnhof Brig «678m» → Rotten Uferweg (links) → Unterführung Bahnlinie → Z'Matt → Rotten Steg → Bitsch Station → Z'Matt Pkt. 710 → Hohfluekapelle → Salzgäbchnubel Pkt. 746 → Talstation Luftseilbahn Mörel Riederalp → Mörel Bahnhof → Filet → Rotten Brücke → Gifrisch → Göuchheit → Chrizacher Pkt. 932 → Vogelture Pkt. 949 → Gierji → Hängela → Grengiols Pkt. 976 → Grengliols Station → Unterführung Bahnlinie → Ze Brigge → Rotten Brücke Pkt. 880 → Unterdeisch → Deisch Pkt. 1017 → Oberdeisch → Deischwald → Deischbach → Lax (Station) → Treichi Pkt. 1097 → Triesta → Oberbord → Wiler Pkt. 1017 → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Fiesch «1062m». Zum Auslaufen machte ich noch eine grosszügige Runde über das Wysswasser und um die Kirche im Dorf Fiesch. Gogwärgiweg – Zwergenweg – Sentier des nains, www.fiesch.ch.
Donnerstag, 18. April 2013 (108)
42.1km, +150m / -150m (108)
108) Auch heute war es wieder warm und sonnig. Heute musste ich nicht so leiden, ich war etwas in der Höhe, oft im Wald und es hatte auch viel Schatten. Laufstrecke zwischen «193m» und «220m» über Meer (Unterschied 27 Meter). Schiffstation Luino «200m» → Lago Maggiore / Verbano → Uferstrasse → Colmegna (I) (Station) → Schiffstation Maccagno → Uferpromenade → Unterführung Bahnlinie → T. Giona Brücke → Maccagno (I) (Bahnhof) → Unterführung Bahnlinie → Lago Maggiore / Verbano → Treppe → Uferstrasse → Ronco delle Mondache → Ronco Valgrande → Ronco Scigolio → Poggio → Lanterna → Riva (Tronzano) → Pino Lago Maggiore (I) (Bahnhof) → Madonna del Sasso → Zenna (I) → Grenze I/CH → Dogana Dirinella → Caviano → Ranzo Schiffstation → Stazione di Ranzo-Sant'Abbondio → Scimiana → Gerra Gambarogno → Schiffstation Riva → Bustello → Taverna → San Nazzaro Schiffstation → Stazione di San Nazzaro → Alabardia → Vira Gambarogno → Stazione Magadino-Vira → Lago Maggiore → Magadino → Bollete/Lischedo → Castellaccio Pkt. 196 → Ticino Uferweg → Isola del Trodo → Dammweg → Unterführung Bahnlinie → Alla Monda → Baragie → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Cadenazzo «208m». Fondazione Bolle di Magadino, www.bolledimagadino.com.
Mittwoch, 17. April 2013 (107)
55.3km, +300m / -300m (107)
107) Zwischen Stein am Rhein und Konstanz war ich meist auf dem Bodensee-Rundweg unterwegs. Das Wegzeichen ist ein blauer Kreis der von einem schwarzen Pfeil umrundet wird. Neben einigen Wanderern waren sehr viele Velofahrer um den Untersee unterwegs. Viele in grösseren Gruppen und auch einige mit Elektro-Unterstützung. Für mich war es ein wenig zu warm und so musste ich mich spätestens nach Allensbach ganz schon mühsam Richtung Konstanz schleppen. Nur im Schatten konnte ich mich etwas erholen. Laufstrecke zwischen «397m» und «435m» über Meer (Unterschied 38 Meter). Bahnhof Stein am Rhein «413m» → Rhein Brücke → Stein am Rhein → Orich Pkt. 409 → Grenze CH/D → Öhningen Stiegen → Kattenhorn Schloss → Wangen-West → Untersee → Wangen Schiffstation → Blanhof/Streichen → Schloss Marbach → Hemmenhofen (D) Schiffstation → Gaienhofen → Himmern → Hornstaad Schiffstation → Naturschutzebiet Hornspitze auf der Höri → Fronwiesen → Gundholzen → Winkelwiesen → Mösle → Im Mettental → Iznang Schiffstation → Seewiesen → Zellersee → Moos Schiffstation → Aachried → Radolfzeller Aach → Schachenwiesen → Streuhau → Bad → Bahnhof Radolfzell am Bodensee → Markelfinger Winkel Uferweg → Station Markelfingen → Brühl → Kapplerfeld → Gnadensee → Nägelriedgraben → Bahnhof Allensbach → Galgenacker → Öhmdwiesen → Schloss/Kloster Hegne (Station) → Wollmattinger Ried → Überführung Bahnlinie → Naturschutzgebiet Geiermoos zu Reichenau → Kindlebild (Kapelle) → Lindenbühl → Bahnhof Reichenau → Geldern → Station Wollmattingen → Station Fürstenberg → Station Petershausen → Rhein Brücke → Konstanzer Trichter → Bodensee Hafen → Bodensee-Arena → Station Konstanz «398m». Nach Frankreich, der Schweiz und Italien wurde ich heute auch in Deutschland vom Kuckuck begrüsst. Zwischen Radolfzell und Konstanz fuhren immer wieder SBB-Züge an mir vorbei. Das war der Seehas der zwischen Konstanz und Engen in Deutschland verkehrt. Die Radolfzeller Aach wird auch als Hegnauer Aach bezeichnet und entspringt im Aachtopf bei Aach (D). Nach 30 Kilometern Distanz und 80 Meter Gefälle mündet sie in den Untersee (Bodensee). Einen Besuch beim Aachtopf habe ich auch schon lange geplant.
Dienstag, 16. April 2013 (106)
39.3km, +1550m / -1450m (106)
106) Schöner Hügellauf von Italien ins Tessin, da die Strecke sehr weit unten startet, werden die Gipfel schon ganz schön hoch. Ich hätte gedacht ich würde weiter kommen, aber speziell der Motto Croce baute sich sehr hoch vor mir auf. Laufstrecke zwischen «204m» und «1183m» über Meer (Unterschied 979 Meter). Bahnhof Luino (I) «207m» → La Speranza → Trebedora Pkt. 333 → Longhirolo (I) → Torbera → Grenze I/CH → Dogana Cavagno → Sasso Biotto → Garetta Sass Biott → Val Maior → Erbagni (690m) → Tendra → Motto → Lisora Brücke → Camping → Astano → Cornagee → Bandito → Monte Rogoria Pkt. 926 → Westgrat Pkt. 1057 → Motto Croce hikr.org Peaks Pkt. 1184 → Passo di Monte Faëta/Forcola Pkt. 1184 → Cima Pianca Pkt. 1087 → Caroli → Sattel Pkt. 758 → Roccolo → Novaggio Kirche → Banghès → I Pre → Feredino Pkt. 562 → Propezze → Bruciate Pkt. 663 (Kapelle) → Monte Mondini hikr.org Peaks Pkt. 814 → Croce del Sasso → Scangei Pkt. 633 → Monte Roccetta Pkt. 617 → Aussichtspunkt (550m) → Monte Olivetto → Bahnhof Ponte Tresa → Lago di Lugano → Colombera → Rompada Pkt. 277 → Station Caslano «288m». Mehrere Zitronenfalter gesehen. In Italien und im Tessin habe ich heute den Kuckuck gehört, in der Schweiz bekam er sogar Antwort eines zweiten Kuckucks. Unzählige Eidechsen gesehen und noch viel mehr hörte ich unter dem Laub rascheln. Höhepunkt war eine Smaragdeidechse die ich bei Erbagni ganz kurz beobachten konnte.
Montag, 15. April 2013 (105)
55.1km, +850m / -700m (105)
105) Sehr schöner Lauf von der Schweiz durch Frankreich und zurück. Da ich auf die falsche Seite des Doubs geraten bin, konnte ich nicht mehr gut nach Les Verrières zurück und der ganze Lauf wurde ganz schön lang, aber auch spannend. Den Fehler hätte ich mit 2 Minuten zurücklaufen leicht korrigieren können, aber ich wollte lieber nachsehen wo die nächste Brücke über den Doubs ist. Erst bei der Brücke habe ich die Karte hervorgenommenn und gerettet, was noch zu retten war. Laufstrecke zwischen «810m» und «1189m» über Meer (Unterschied 379 Meter). Bushaltestelle Les Verrières gare «931m» → Petits Cernets Pkt. 1142 → Grands Cernets → La Petit Ronde Pkt. 1110 → La Grosse Ronde Pkt. 1050 → Grenze CH/F → Ruisseau des Entreportes → Le Buclet Pkt. 918 → Les Dames des Entreports (Rochers) Pkt. 895 → Passage des Entreportes Pkt. 887 → Ruisseau des Lavaux pont Pkt. 866 → La Tuilerie → Les Deux Passages Pkt. 842 → Cité des Pareuses → Pontarlier (F) Pkt. 826 → Le Doubs → Piscine → Lycée → Le Chemin du Train → Doubs (F) église → Le Doubs pont → Gare de Pontarlier (F) → Le Doubs Pont de la Fauconnière → Les Rosièrs → Unterführung Strasse → Unterführung Bahnlinie → Le Doubs → Les Champs de Joux → La Scierie → Oye-et-Pallet (F) → Le Doubs pont → La Beurière → Côte Marguet/Mont des Conduits → Les Granges Tavernier → Les Combettes Pkt. 946 → Combe Mottat → Le Bief des Rasses → Côte des Fourneaux/Côte du Châtelet → Chapelle Mijoux → Les Bêches → Les Fourgs (F) église Pkt. 1083 → L'Orgère → Combe Mouillain → La Coupe Pkt. 1138 → Le Grand Bois Pkt. 1108 → Grenze F/CH → La Grand-Borne (Douane) → Cul la Praisette → L'Auberson → Décharge Pkt. 1065 → Vers le Bois → Col des Etroits Pkt. 1152 → Gare de Ste-Croix «1066m». Im Bahnhof Pontarlier habe ich wenige Schlucke Wasser getrunken, das war alles und ich wurde zunehmend durstig. Deshalb habe ich in Ste-Croix beim Bahnhof einen Liter Wasser nachgefüllt. Erst danach machte ich noch ein kurzes Auslaufen. In den nächsten zwei Stunden habe ich noch weitere 2 Liter Wasser getrunken. In Frankreich habe ich Schmetterlinge gesehen und den Kuckuck bei Doubs gehört. Bei Oye-et-Pallet (F) hat mich ein Paar auf Rennvelos überholt, 90 Minuten später bei L'Auberson sind sie mir wieder entgegen gekommen, die haben auch etwas gestaunt.
Woche: (TW 1473) 2013-W15 → Strecke=252.0km, Aufstieg=4.60km, Abstieg=5.00km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 14. April 2013 (104)
26.4km, +350m / -350m (104)
104) Heute habe ich mir die ersten 10 Kilometer und die letzten 5 Kilometer des Bieler 100-Kilometer-Laufes genau angesehen. Dazwischen bin ich noch kurz über den Jäissberg gelaufen. Laufstrecke zwischen «432m» und «610m» über Meer (Unterschied 178 Meter). Bahnhof Biel/Bienne «437m» → Thomas-Wyttenbach-Strasse → Silbergasse → Kongresshaus → Zentralstrasse → Zentralplatz → Oberer Quai (links) → Schüss Brücke (Jurastrasse) → Oberer Quai (rechts) → Wasserstrasse → Jakob-Stampfli-Strasse → Omega Museum/Musée Omega → General-Dufour-Strasse → Nidaugasse → Unionsgasse → Zentralstrasse → Zentralplatz → Bahnhofstrasse → Place Guisan (Kreisel) → Thomas-Wyttenbach-Strasse → Bahnhof Biel/Bienne → Johann-Verresius-Strasse → Murtenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Alexander-Moser-Strasse → Heideweg (Kreuzung) → Wilhelm-Kutter-Weg → Aegertenstrasse → Portstrasse → Unterführung Autostrasse → Nidau-Büren-Kanal Wehrbrücke → Port → Lohngasse → Loon → Bellmund Pkt. 504 → Riedli Pkt. 527 → Herrewald/Hürbi → Hungerberg → Jens Pkt. 446 → Hungerberg → Herrewald Pkt. 523 → Jäissberg Pkt. 583 → Jäissberg hikr.org Peaks Chnebelburg → Jäissberg Pkt. 583 → Aegertewald Pkt. 499 → Unterführung Autostrasse → Unterführung Bahnlinie → Aegerten Bürgle → Nidau-Büren-Kanal Brücke Pkt. 437 → Brügg BE (Uferweg) → Kanalweg → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autostrasse → Nidau-Büren-Kanal Uferweg → EW/Stauwehr → Schleusenweg → Zihl/La Thielle Uferweg → Heideweg → Überführung Autostrasse → Alexander-Moser-Strasse (Kreuzung) → Tiefenmattweg → Mühlefeldweg → Alfred-Aebi-Strasse → Unterführung Bahnlinie → Zukunftstrasse → Silbergasse → Kongresshaus → Güterstrasse → Thomas-Wyttenbach-Strasse → Bahnhof Biel/Bienne «437m». Bieler Lauftage 2013, www.100km.ch, www.100.ch oder www.bielerlauftage.ch.
Samstag, 13. April 2013 (103)
44.3km, +750m / -1050m (103)
103) Schöner Strassenlauf dreiviertel um den Chasseron, nur zwischen Mauborget und Fontanezier musste ich mich ½-Stunde durch sulzigen Tiefschnee kämpfen, danach gemütlicher Abstieg auf dem Wanderweg Richtung Neuenburgersee. Laufstrecke zwischen «436m» und «1207m» über Meer (Unterschied 771 Meter). Gare de Fleurier «741m» → La Binrée → Le Buttes Uferpfad → Les Sugis Pkt. 758 → Le Buttes pont → Gare de Buttes → La Gravette → Le Buttes Uferstrasse → La Baume/Longeaigue → Felstunnel Pkt. 934 → Wasserfall Pkt. 949 → Noirvaux Pkt. 975 → Vallon de Noirvaux Pkt. 997 → Chalet de Noirvaux → La Commune → La Noiraigue → Col des Etroits Pkt. 1152 → Ste-Croix Pkt. 1080 → Les Replans → Piscine → Le Crêt Junod → Les Rasses Pkt. 1188 → Bullet Pkt. 1143 → Parcheiry → Les Crosats Pkt. 1195 → La Combe Pkt. 1175 → Sattel Pkt. 1203 → La Magnena Pkt. 1200 → Mauborget → Pkt. 1196 → Pkt. 1205 → Planches des Granges → Taille à Favre Pkt. 1157 → Les Esserts → Pré Jaquier → Les Bruyères → Fontanezier Pkt. 835 → Ruginel → Bois des Hauts Crêts Pkt. 622 → Bas de Bois → La Prise → St-Maurice Pkt. 471 → Champagne → Le Moulin → L'Arnon pont → Unterführung Autobahn → Corcelettes Pkt. 453 → Le Repuis → Château Pkt. 447 → Gare de Grandson «436m». Defi international Val-de-Travers, Trail de L'Absinthe, www.defi-vdt.ch. Heute wieder einige Schmetterlinge an den Sonnenhängen über dem Neuenburgersee gesehen. Route de l'Absinthe, www.routedelabsinthe.com. Nach Ste-Croix war ich auf dem Balcon du Jura vaudois. Hier folgte ich für die nächsten Kilometer der Route Panoramique Balcon du Jura Vaudois.
Freitag, 12. April 2013 (102)
46.2km, +1000m / -1000m (102)
102) Wunderbarer Aprillauf, besonders eindrücklich waren die Wasserfälle der Combe du Pilouvi, heute mit sehr viel Wasser. Da gab es Gischt, Regenbogen und teilweise war sogar der Weg überschwemmt. Die Petersinsel habe ich mit dem Schiff nach Ligerz verlassen. Ich war zufällig auf die Minute pünktlich bei der Schiffstation. In Ligerz steigt man direkt auf den Zug nach Biel oder Neuenburg um. In Twann hat der Zug nach Biel das Schiff nach Biel wieder eingeholt und ich hätte mit einem kleinen Spurt wieder ins Schiff steigen können. Laufstrecke zwischen «429m» und «1092m» über Meer (Unterschied 663 Meter). Bahnhof Biel/Bienne «437m» → Schüss Brücke → Talstation Biel-Magglingen-Bahn → Naturschutzebiet Felseck → Pavillon → Galgeneichli → Hohflue hikr.org Peaks Pkt. 597 → Vingelzberg → Magglingen/Macolin → Eidg. Hochschule für Sport Magglingen EHSM Pkt. 933 → Hohmatt (Parkplatz) → Lothurm (Plattform 1074m) → Magglingenberg hikr.org Peaks Pkt. 1092 → Pkt. 1077 → Prés de Macolin Derrière Pkt. 1018 → Magglingenmatten Pkt. 927 → Cholbode Pkt. 899 → Twannberg Pkt. 868 → Täätsch Pkt. 854 → Les Moulins → La Douanne Steg → Sur Montet → Prêles/Pragelz Pkt. 822 → Le Sevis Pkt. 851 → Devant de la Praye Pkt. 834 → La Praye Pkt. 808 → Bas de la Praye Pkt. 801 → Vieille Roche → Ruisseau de Vaux pont → Lignières → Combe du Pilouvi (700m) → Treppe → Wasserfall → Château du Schlossberg → Treppen → Les Cascades du Ruisseau de Vaux → Wasserfälle → La Neuveville/Neuenstadt Le Faubourg → Ruisseau de Vaux pont (438m) → Les Roches → Les Palins → Le Merdasson → Gare Le Landeron Pkt. 437 → Le Faubourg Pkt. 433 → Le Landeron Pkt. 433 → Canal de la Thielle Pont de St-Jean → St. Johannsen Massnahmezentrum → Ziegelhof → Büri Bir Öli → Bielersee → Camping → Erlach (Schiffstation) → Heidenweg (Heideweg) → Aussichtsturm (Plattform 438m) → Chüngeliinsel → Chliort Pkt. 431 → Chloster Pkt. 434 → St. Petersinsel Schiffstation Süd → Rousseau-Denkmal → Grossort → Ligerzlänti → Bielersee → Schiffstation St. Petersinsel Nord «430m». Den ersten Aufstieg machte ich südwestlich der Biel-Magglingen-Bahn, www.funic.ch. Der Lothurm hat 98 Stufen und die Plattform 20 Meter über Boden. Die Metall-Treppe geht hin und her und ist etwas zu steil geraten. Bei Les Moulins oben bei der Twannbachschlucht habe ich die Glasbläserei Züng mit Bistro passiert, www.glas-atelier.ch. Bei den unteren Wasserfällen bin ich noch einer Blindschleiche mitten auf dem Wanderweg begegnet, das fast 40 Zentimeter lange Tier war gerade dabei sich in der Sonne auf Betriebstemperatur zu bringen. Oberhalb von La Neuveville bin ich kurz auf der Balade de la Sorcière unterwegs, ich würde das einfach mit Hexenweg übersetzen, www.laneuveville.ch. Der Holz-Turm beim Heidenweg hat etwa 40 Stufen und die Plattform ist ca. 8 Meter über Boden. Die steile Holzwendeltreppe mit einigen leicht morschen Stufen ist als Doppel-Helix ausgeführt, da kann man sich abwärts oben mit den Händen an den anderen Stufen absichern.
Donnerstag, 11. April 2013 (101)
31.2km, +800m / -750m (101)
101) Schöner Lauf durch die alte Heimat, immer wieder gute Ausblicke auf die schneebedeckten Rigi und Pilatus. Ähnlicher Lauf wie am 3. Dezember 2012, aber noch etwas verlängert und zum Abschluss über den Gottert nach Bonstetten. Laufstrecke zwischen «490m» und «829m» über Meer (Unterschied 339 Meter). Bahnhof Affoltern am Albis «494m» → Sarhau → Tannholz → Grüthau → Reithalle → Sunnenberg → Ober-Mettmenstetten → Sunnehof → Homberg (640m) → Pkt. 595 → Zeisenberg → Jonenbach Brücke → Unter-Rifferswil → Haus Obstgarten → Primarschulhaus Rifferswil → Jonenbach Brüggli → Winkel → Ankengasse → Jonenbach Brücke → Sennengasse → Im Mattler → Ober-Rifferswil → Tränkegasse → Jonenbach Brücke → Pkt. 584 → Jonenbach Brücke Pkt. 587 → Flugfeld Hausen am Albis → Hunderennbahn Rifferswil → Moos → Seleger Moor → Pkt. 597 → Hinteralm → Sack → Schwarzenbach Brücke → Jungalbis → Hexengraben (Parkplatz) → Türlersee Uferweg → Seeholz → Treppe → Aeugst am Albis → Gallenbüel → Aeugsterberg hikr.org Peaks Pkt. 829 → Müliberg Pkt. 668 → Gottert Pkt. 749 → Allmend Pkt. 745 → Müliberg Pkt. 682 → Feldenmas (627m) → Schladhau → Bonstetten Dorf → Bonstetten Schachen → Bahnhof Bonstetten-Wettswil «527m». Rifferswil, www.rifferswil.ch. Der Bach durch Rifferswil ist auf der Karte als Jonen bezeichnet, für mich war immer die Bezeichnung Jonenbach geläufiger. Auslaufen beim Bahnhof im Bonstetter Ortsteil Schachen bis zum Waldrand hoch.
Mittwoch, 10. April 2013 (100)
36.5km, +350m / -400m (100)
100) Heute habe ich das Wetter gut getroffen, nur ganz wenige Regentropfen, sonst sogar oft sonnig. Laufstrecke zwischen «395m» und «479m» über Meer (Unterschied 84 Meter). Bahnhof Nebikon «487m» → Wigger Uferweg → Unterführung Strasse → Wigerebrugg → Wigger Brücke → Wigger Steg → Wigerehof → Wigger Brücke → Unterführung Autobahn → Bahnhof Dagmersellen → Wigger Brücke → Wigerematte → Wigger Brücke Pkt. 466 → ARA → Bahnhof Reiden → Underwasser → Mehlsecken → Wigerhof → Wiggerhöfe → Wigger Uferweg → Station Brittnau-Wikon → Matte → Wikon Pkt. 451 → Hotel Adelboden → Rotfarb → Hotel Römerbad → Bahnhof Zofingen → Wigger Brücke → Bleichi → Unterführung Autobahn → Pkt. 421 → Pkt. 419 → Säget Pkt. 416 → Egg Pkt. 442 → Pfaffnern Brücke → Gländ → Gfill Pkt. 451 → Hartmewäldli Pkt. 477 → Fröschetal → Restaurant Geisshubel Bad (459m) → Weiden → Sennhof → Rothrist Pkt. 411 (Kreisel) → Fleckenhausen Pkt. 413 → Überführung Autobahn → Wigger Brücke → Schwarzstier Pkt. 413 → Oftringen → Bahnhof Aarburg-Oftringen «412m». Heute war ich kurz auf dem AareLand AareLandWeg unterwegs, der auf einer Länge von 30 Kilonmetern von Aarau nach Zofingen führt, www.aareland.ch. Längere Auslaufrunde zwischen Schwarzhoor und Aarburg (Aarebrücke).
Dienstag, 9. April 2013 (99)
34.5km, +500m / -500m (99)
99) Heute wieder mal ein halber Regenlauf, nach Reinach wurde es besser. Das Wetter war mir vor dem Lauf bekannt, aber ich wollte heute das Schulhaus Schiltwald sehen. Laufstrecke zwischen «446m» und «711m» über Meer (Unterschied 265 Meter). Bahnhof Schöftland «456m» → Ruederche Brücke → Beendel → Ruedertal → Ruederche Brücke → Schlossrued Dorf → Kirchrued Kirche → Matt Pkt. 537 → Ruederche Brücke Pkt. 551 → Schmidrued → Walde → Ruederche Brücke Pkt. 609 → Innere Schiltwald → Schiltwald → Schiltwald Pkt. 703 → Rehhag Pkt. 711 → Sagenbach Brüggli (614m) → Ägerte Pkt. 651 → Geisshof Pkt. 637 → Rinecherberg Hinterberg → Herrenweg Pkt. 527 → Alzbach Pkt. 521 → Wyna Brücke → Reinach AG → Station Reinach Nord → Pfaffenmatt → Wyna Uferweg → Moos → Zetzwil (Vorstatt, Station) → Bahnhof Gontenschwil → Mättefeld → Wyna Brücke → Schoore Pkt. 492 → Neudorf → Bahnhof Oberkulm → Station Unterkulm → Bad → Stälzacher → Bahnhof Teufenthal AG «447m». Das Ruedertal ist Schauplatz des Romanes Schilten von Hermann Burger. Eindrücklich war von unten gesehen das Schulhaus Schiltwald aus dem Roman, mit seinen hohen Turnhallenfenster und dem neuen Anstrich. Heute ist hier die Stiftung Sonderschule Walde, www.sonderschule-walde.ch. Zum Schluss machte ich noch eine Auslaufrunde an der Trostburg vorbei in den weiter oben liegenden Wald.
Montag, 8. April 2013 (98)
32.9km, +850m / -950m (98)
98) Schöner Hügellauf zwischen den Tälern der Töss und der Kempt. Laufstrecke zwischen «529m» und «928m» über Meer (Unterschied 399 Meter). Bahnhof Bauma «638m» → Bliggenswil → Salweid → Stoffel hikr.org Peaks Pkt. 928 → Dürstelen → Werdegg Pkt. 689 → Hittnau → Zimberg hikr.org Peaks Pkt. 738 → Schönauerriet → Schönau Pkt. 655 → Isikerberg hikr.org Peaks Pkt. 768 → Grüter Pkt. 787 → Tämbrig hikr.org Peaks Pkt. 820 → Tämbrig-Nordgipfel hikr.org Peaks (821m) → Tämbrig-Hohwacht hikr.org Peaks Pkt. 820 → Pkt. 694 → Pkt. 667 → Waldegg Pkt. 640 → Pkt. 606 → Madetswil Pkt. 613 → Schürhof Pkt. 666 → Gsang → Oholz Pkt. 709 → Eicherwis Pkt. 630 → Theilingen → Launen → Böld hikr.org Peaks Pkt. 690 → Böld Pkt. 681 → Brand → Brästberg (619m) → Horben Pkt. 567 → Mesikon Pkt. 548 → Ziegelhütte Pkt. 553 → Wild Bach Brücke → Fehraltorf → Luppmen Brücke → Bahnhof Fehraltorf «531m». Oben auf dem Stoffel lag im Schatten noch eine dicke tragende Schneeschicht, sonst waren nur noch selten Schneereste vorhanden.
Bilder: Martin Job Picasa. Die Fotos habe ich am 1. April 2013, am 3. April 2013, am 4. April 2013, am 5. April 2013, am 6. April 2013 und am 8. April 2013 gemacht.
Woche: (TW 1472) 2013-W14 → Strecke=240.1km, Aufstieg=3.55km, Abstieg=3.90km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 7. April 2013 (97)
37.3km, +350m / -300m (97)
97) Heute war ich als Zuschauer beim 12. Zürich Marathon und bin dabei selber auch etwas herumgerannt. Laufstrecke zwischen «405m» und «565m» über Meer (Unterschied 160 Meter). Bahnhof Zürich Wollishofen «409m» → Mytenquai → Belvoirpark → Zürichsee Hafen Enge → Arboretum → Bürkliplatz → Limmat Quaibrücke → Bellevue → Seefeld → Bahnhof Zürich Tiefenbrunnen → Gstad → Goldbach → Küsnacht ZH → Zürichsee Seestrasse → Erlenbach ZH → Zürichsee Seestrasse → Küsnacht ZH → Goldbach → Gstad → Bahnhof Zürich Tiefenbrunnen → Zürichhorn → Utoquai → Limmat Quaibrücke → Zürichsee → Bürkliplatz → Schanzengraben → Bahnhof Zürich HB → Sihl Mattensteg → Platzspitz → Limmat Drahtschmidlisteg → Kloster-Fahr-Weg → Bushaltestelle Zürich, Hardturm-Steg → Limmat Am Wasser → Eschergutweg → Treppen → Bellikersteig → Kempfhofsteig → Bushaltestelle Waidbadstrasse → Waid → Waidberg → Holzwisen → Aldos → Neu Affoltern → Regensbergstrasse → Oleanderstrasse → Bahnhof Zürich Oerlikon «442m». 12. Zürich Marathon 2013, www.zuerichmarathon.ch.