Lauftagebuch von Martin Job

Lauftagebuch 2024 von  Martin Job     (   Lauferei.CH  )

Hier findet sich das Lauftagebuch von 2024 , 2023 , 2022 , 2021 , 2020 , 2019 , 2018 , 2017 , 2016 , 2015 , 2014 , 2013 , 2012 , 2011 , 2010 , 2009 , 2008 , 2007  und 2004 - 2006.

Zeige 2024 nur    Jahr     Monate     Wochen     Tage     Wochen und Tage     Jahr, Monate und Wochen    oder zeige    alles 

 Jahr    Monate    Wochen    Tage     

Freitag, 23. Februar 2024 (54) … heute noch nichts erfasst …
Donnerstag, 22. Februar 2024 (53)
25.6km, +750m / -750m (53)
60) Heute bin ich bis Unterbach genau wie am 20. Februar 2024 gestartet, am Schluss bin ich ab Niderorn auf dieser Route wieder nach Hause zurückgekehrt. Unter dem Bachtel-Gipfel bin ich noch die beiden ziemlich flachen Runden um den ganzen Berg gelaufen. Die untere Runde (Höhchopfboden) hat eine Länge von etwa 2.85 km und die obere Runde (Vorderhöchi) hat eine Länge von etwa 1.25 km. Ausser viermal bei der Zürcher Oberländer Tausender-Tour bin ich noch nie zeitlich so umständlich (27-mal habe ich seit 2012 eine schnellere Zeit notiert) auf den Bachtel gelaufen. Mein Ziel ist nun noch ein umständlicher Dreistünder vom Zürichsee auf den Bachtel. Laufstrecke zwischen «525m» und «1115m» über Meer (Unterschied 590 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Rütelen → Bodmen Pkt. 570 → Oberdürnten Langacker → Mannenrain → Tumlenbach → Bodmenbach → Breitenmatt Pkt. 623 → Tumlenholz → Holzboden → Hasenstrick Pkt. 757 → Ebnet (Ämet) → Niderorn Pkt. 866 → Loorenbach → Höö → Sagen Pkt. 853 → Sagenbach → Unterbach (Wald ZH) (855m) → Underbach → Hörnli → Cholrüti Pkt. 909 → Bachtelspalt → Bachtelweid Pkt. 1005 → Ornerhalden → Schwändiholz → Höchopfboden (1022m) → Bachtelholz → Oberer Fallentörliweg → Fallentörli → Bachtelweid Pkt. 1005 → Farnrain (1064m) → Ober Höhchopfweg → Vorderhöi Pkt. 1079 → Ober Höhchopfweg → Farnrain (1064m) → Restaurant Bachtel-Kulm → Bachtel hikr.org Peaks Pkt. 1115 → Farnrain (1064m) → Ornerhalden → Orn Pkt. 925 → Langmatt Pkt. 905 → Loorenbach → Niderorn Pkt. 866 → Ebnet (Ämet) → Hasenstrick Pkt. 757 → Holzboden → Tumlenholz → Breitenmatt Pkt. 623 → Bodmenbach → Tumlenbach → Mannenrain → Oberdürnten Langacker → Bodmen Pkt. 570 → Rütelen → Eichholz → Tann-Brunnenbühl «525m». Bald wird der Bachtel-Kulm umgebaut, gerade jetzt wird in einen Stall bei der Schwingerwiese ein provisorisches Restaurant eingerichtet. Stall Niderorn — Wernetshausen – Hinwil, mit Pferden, Reitern und Kühen, www.stallniderorn.ch.
Mittwoch, 21. Februar 2024 (52)
34.8km, +700m / -700m (52)
59) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Grat fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Vor der Ottenegg hat mich eine sehr enthuastische Hündin empfangen und mich dann während über zwanzig Minuten bis nach dem Kloster Fischingen begleitet. Das Wort enthuastisch stammt von einer entgegenkommenden Läuferin, die wohl gedacht hatte, das flotte Tier gehöre zu mir. Ich selber hatte die schwache Hoffnung die beiden würden gemeinsam weiter ziehen. Nach einer ersten kurzen Beschnüffelung wurde ich durch die Begleitung nicht gestört. Die Hündin lief unermüdlich vor und zurück, links und rechts, dazu wurde viel geschnüffelt, in den Wald gestarrt und immer wieder ins Gras gepinkelt. Etwas Angst machten ihr nur die kläffenden Dorfhunde eingangs Fischingen, da musste ich dann auch noch etwas als Deckung dienen. Laufstrecke zwischen «539m» und «996m» über Meer (Unterschied 457 Meter). Bahnhof Wila «569m» → Töss Brücke → Tablat → Talgarten → Brenggau → Bushaltestelle Gosswil → Bushaltestelle Turbenthal, Abzweigung Auli Pkt. 607 → Steinenbach Brücke → Auli Vorderauli → Hinterauli → Trauben (Truben) → Restaurant Traube → Furrershaus → Steinenbach → Steinen (Turbenthal) → Kantonsgrenze ZH/TG → Steine → Kantonsgrenze TG/ZH → Cholwis → Kantonsgrenze ZH/TG → Reggtal (Fischingen) Pkt. 675 → Meiersboden (Fischingen) Pkt. 690 → Kantonsgrenze TG/ZH → Neugüetli Pkt. 699 → Wolfen (Bauma) → Kantonsgrenze ZH/TG → Horn (Fischingen) → Kantonsgrenze TG/ZH → Vordercholboden (Bauma) → Steinenbach Brücke (716m) → Kantonsgrenze ZH/TG → Cholwald → Hängete → Gfelltobel → Verzweigung (804m) → Hütte (Töbelibärg) → Nordwestgrat → Rappenstein (Rappestei) → Querstrasse (928m) → Kaltenbrunnen → Alewindebööl / Hoger hikr.org Peaks Pkt. 950 → Hohlenstein → Kantonsgrenze TG/SG → Sattel Pkt. 891 → Holenstein → Grat - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 946 → Sattel (917m) → Südwestgrat → Grat hikr.org Peaks (Hohgrat, Groot) Pkt. 996 → Kantonsgrenze SG/TG → Höchster Punkt des Kantons Thurgau (Aussichtspunkt, 991m) → Nordgrat → Hellwald → Höll Pkt. 809 → Gispeläckerli → Weid → Sägiriet → Hööchi → Ottenegg Pkt. 847 → Ottenegg hikr.org Peaks (859m) → Marienstatue → St. Iddakapelle (Waldkapelle) → Mariahalde → Neuschüürweid → Jungholz Pkt. 713 → Bündt → Murg → Kloster → Bushaltestelle Fischingen, Kloster → Scheidweg Pkt. 601 → Bushaltestelle Frohsinn → Tanneggerbach Brücke → Bushaltestelle Dussnang, Brückenwaage → Rehaklinik → Oberwangen TG Sonnenhof → Murg Brücke → Bushaltestelle Grueb Pkt. 574 → Feld Pkt. 571 → Schöengrund → Bushaltestelle Wies Pkt. 560 → Wiezikon bei Sirnach → Rütibach Pkt. 544 → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Weberei → Bushaltestelle Bad → Friedhof (Kirche) → Bahnhof Sirnach «549m». Neu: 2km. Ich wäre beim Kloster Fischingen bereits in den stündlichen Bus nach Wil SG gestiegen, aber der ist mir gerade vor der Nase abgefahren. Danach hatte ich etwas Mühe beim Laufen und wollte fast an jeder Bushaltestelle aufhören. Da es aber immer besser lief, bin ich schlussendlich laufend bis zum Bahnhof Sirnach gekommen. In Sirnach hat mich dann erst der Bus auf der Rückfahrt nach Fischingen gekreuzt.
Dienstag, 20. Februar 2024 (51)
18.2km, +400m / -300m (51)
58) Leichter Abendlauf bei strahlend orangem Sonnenuntergang am Bachtel in die Dunkelheit hinein. Laufstrecke zwischen «525m» und «855m» über Meer (Unterschied 330 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Rütelen → Bodmen Pkt. 570 → Oberdürnten Langacker → Mannenrain → Tumlenbach → Bodmenbach → Breitenmatt Pkt. 623 → Tumlenholz → Holzboden → Hasenstrick Pkt. 757 → Ebnet (Ämet) → Niderorn Pkt. 866 → Loorenbach → Höö → Sagen Pkt. 853 → Sagenbach → Unterbach (Wald ZH) (855m) → Boden Pkt. 795 → Forhalden Pkt. 806 → Grossacher → Tänler Pkt. 751 → Tänlerstrasse → Blattenbach Pkt. 682 → Bushaltestelle Ober-Feld → Feld → Bachtelstrasse → Werkstrasse → Jona Brücke → Bushaltestelle Elbastrasse → Schmittenbach Brücke → Sanatoriumsstrasse → Bahnübergang → Windegg → Überführung Bahnlinie → Kanzleiweg → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wald ZH «617m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Wald ZH und Tann.
Montag, 19. Februar 2024 (50)
35.7km, +500m / -500m (50)
56) Ruhiger und kurzer Morgenlauf in Bern. Laufstrecke zwischen «560m» und «576m» über Meer (Unterschied 16 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Viktoriastrasse → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Guisanplatz → Mingerstrasse → Reiterstrasse → Rosengarten → Bolligenstrasse → Überführung Autobahn → Bolligenstrasse → Tschäppätstrasse → Überführung Autobahn → Kiesplatz (WC) → Grosse Allmend Pkt. 576 → Kiesplatz (WC) → Überführung Autobahn → Tschäppätstrasse → Bolligenstrasse → Überführung Autobahn → Bolligenstrasse → Rosengarten → Reiterstrasse → Mingerstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Mezenerweg → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Viktoriastrasse → Bushaltestelle Bern, Salem «561m». Nach dem Lauf begleite und betreute ich meine Mutter auf einer schönen Fahrt mit Bus und Tram in die Arztpraxis.
57) Heute war es nur wenig sonnig, trotzdem hat mir der Forst auch heute sehr gut gefallen. Das war ein ähnlicher Lauf wie am 16. Februar 2024. Auf dem Breifeldwald-Hügel war ich erstmals am 17. Juni 2016 und danach auch noch am 17. Juni 2019. Laufstrecke zwischen «572m» und «673m» über Meer (Unterschied 101 Meter). Bahnhof Rosshäusern «580m» → Kanton BE → Rosshäusern Station → Mädersforst → Gäbelbach Brücke (592m) → Holleregrabe → Gäbelbach Steg → Hütte → Mädersforst → Geissgrabe (587m) → Grosse Forst Pkt. 611 → Bodenwegbezirk / Bodewegbezirk hikr.org Peaks Pkt. 638 → Strasse Pkt. 618 → Säget → Dornere → Wangersmatt Pkt. 625 → Wilerringgrabe → Schatterain → Reservoir Buechehöchi → Buechhöchi hikr.org Peaks Pkt. 664 → Erratischer Block Marcuardstein → Kreuzung Pkt. 623 → Abschlag hikr.org Peaks Pkt. 653 → Mörderhübeli Pkt. 638 → Dachseweid → Dachseholz → Breitfeldwald hikr.org Peaks (673m) → Breitfeld Pkt. 663 → Überführung Strasse → Turmholz → Kehrhübelistrasse → Kehrhübeli / Cheerhübeli hikr.org Peaks Pkt. 621 → Ruine Oberwangen → Oberwangen bei Bern → Wangentalstrasse → Wangental → Unterführung Autobahn → Bahnhof Oberwangen «576m». Bei Mädersforst steht eine Infotafel Zeit vertreiben (Passer du Temps) der Zeitschlaufe Laupen. Das ist eine 31 Kilometer lange E-Bike Route mehr oder weniger rund um den Forst. Einlaufen beim Umsteigen und Warten in Bern.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Sonntag, 18. Februar 2024 (49)
25.1km, +400m / -400m (49)
55) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel im Kanton Thurgau und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Die Burgstelle Ochsenhard bei Eschikofen (Hüttlingen) wurde vor acht Tagen erfasst und ist nun bereits erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Von allen Gipfel-Wegpunkten unter 1500m bei Hikr.org-Gipfel fehlen mir aktuell von den mit ja markierten nur noch vier im Kanton Tessin. Die Reise ins Tessin habe ich seit den Schwierigkeiten im Basistunnel verweigert (schien mir unnötig mühsam). Wahrscheinlich nicht erreichen werde ich die sieben mit ? markierten Gipfel-Wegpunkte. Ganz sicher unerreichbar bleiben für mich die elf mit nein markierten Gipfel-Wegpunkte. Laufstrecke zwischen «407m» und «560m» über Meer (Unterschied 153 Meter). Bahnhof Müllheim-Wigoltingen «412m» → Kanton TG → Strange → Damm (Pfad) → Brunewasser (Weiher) → Furtwis → Häusern (Wigoltingen) → Unterführung Autobahn → Thur gedeckte Holzbrücke → Zollhaus (Amlikon-Bissegg) Pkt. 414 → Zirkus Stey Winterquartier → Wildtobel → Iltistöbeli → Tobelbach → Schoofacker → Merzehölzli Pkt. 531 → Bettelwis → Bettelhölzli → Egg Pkt. 551 → Eggholz → Nassi Wis → Hofen (Amlikon-Bissegg) → Leutmerkerberg / Lütmerkerbärg hikr.org Peaks Pkt. 546 → Lärchewäldli → Blatten → Altenburgertobel Pkt. 518 → Altenburg (Amlikon-Bissegg) Pkt. 510 → Ulm Pkt. 506 → Gwand Pkt. 494 → Pyramide → Egg hikr.org Peaks Pkt. 533 → Rebberg → Neschtler → Braate → Rebberg / Räbbärg / Bisseggerberg hikr.org Peaks Pkt. 547 → Bisseggerhölzli → Stüüdler → Leutmerken Pkt. 541 (Kirche) → Chappeliwis → Kapelle Maria am hohen Weg → Chappeli Pkt. 548 → Bettelwis → Bühl / Büül / Rebberg hikr.org Peaks Pkt. 533 → Pünt → Burgmühle → Griessenberg (Schloss) → Bommhauer → Tümpflertobel → Gesslerbrücke (Hängebrücke) → Langholz → Burgtobel (Brücke) → Burghof (Hüttlingen) → Burgstelle Ochsenhard hikr.org Peaks (542m) → Rüti → Umbroot → Neuhof Pkt. 539 → Buchschoren (Hof) → Zägli → Wiigarte Pkt. 538 → Schürli → Nordostgrat → Querweg (491m) → Griesenbergertobel / Griesebärgertobel → Querweg (435m) → Aspi → Eschikofen → Bachrüüti → Thur Steg (Eisenbahnbrücke) → Überführung Autobahn → Rodig → Bahnhof Müllheim-Wigoltingen «412m». Neu: 7km. Beim Hof Buechschoren habe ich einen flinken Fuchs getroffen. Ich war auch auf dem Rundweg Leutmerken (blaue Wegweiser, gelbe Schrift, 7 Kilometer) unterwegs. Der Weg führt durch Leutmerken, Griesenberg, Strohwilen und Fimmelsberg. Ein Witzweg (alter Holzwegweiser) führt von Eschikofen (Hüttlingen) ins Griesenbergertobel.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 17. Februar 2024 (48)
24.3km, +800m / -800m (48)
54) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Uri, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Die Scheidegg (bei Seelisberg) wurde vor etwa fünf Wochen erfasst und ist nun bereits erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Beim (in der Nacht durch Solarenenergie beleuchteten) Kreuz (mit Bänkli) auf der Scheidegg hat man einen tollen Ausblick über das Seeli (mit Bad und Camping). Dahinter war der Niederbauen Chulm heute in dichten Nebel und Wolken gehüllt. Laufstrecke zwischen «434m» und «1005m» über Meer (Unterschied 571 Meter). Bushaltestelle Beckenried, Post «436m» → Vierwaldstättersee → Boden Pkt. 436 → Bushaltestelle Fellerwil → Unterführung Autobahn → Scheubrix Pkt. 512 → Obgass Pkt. 562 → St. Antoniwald → Kurve Pkt. 628 → Bushaltestelle Schöneck (696m) → Buotigen → Talstation Seilbahn Stockhütte → Bushaltestelle Emmetten, Post → Talstation Seilbahn Niederbauen (774m) → Ober Stalden → Choltalbach Brücke → Bushaltestelle Emmetten, Sagendorf → Blätz Pkt. 727 → Pfandacher Pkt. 735 → Rubi → Bushaltestelle Hattig Pkt. 750 → Lehmatt → Dürrensee → Happlig → Wendelbiel → Radelfing → Bushaltestelle March → Kantonsgrenze NW/UR → Drivingcenter-Event-Seelisberg → Bushaltestelle Seelisberg, Laui Pkt. 823 → Schützenhaus → Niederschwand → Oberschwand Pkt. 912 → Kurve (958m) → Kurve (978m) → Scheidegg hikr.org Peaks Pkt. 1005 → Plattenzug Pkt. 985 → Schwandli Pkt. 966 → Förster-Trail → Hütte Fäll-Mätteli → Fäl → Fäll Pkt. 887 → Ober Hofstatt (Oberhofstatt) → Unter Hofstatt (Unterhofstatt) → Seelisberg Oberdorf → Bushaltestelle Tanzplatz → Sonnenberg → Bushaltestelle Hotel Sonnenberg → Pavillon Sonnenberg → Schiller-Balkon (Aussichtsplattform) → Chilendorf (Seelisberg) Pkt. 798 → Hostet → Bushaltestelle Seelisberg, Bahnhof → Bergstation Standseilbahn Treib → Breitlohn → Stöck (625m, Rütenen) → Rüti (Stotzig Rüti) → Miteli → Miten (Mythen-Hof) → Stockiwald → Rütliweg Pkt. 573 → Treibport → Unterführung Bahnlinie (Standseilbahn) → Mättengaden → Volligen Pkt. 526 → Kurve Pkt. 507 → Mettlen → ARA → Treibwald → Talstation Standseilbahn Seelisberg → Wirtshaus zur Treib → Vierwaldstättersee → Schiffstation Treib «436m». Neu: 7km. Treib-Seelisberg-Bahn AG – T S B — Standseilbahn, seit 1916 im Sommer, seit 1930 auch im Winter, www.seelisberg.com. Geschichtsreise Seelisberg-Rütli — Weg der Schweiz, www.geschichtsreise-seelisberg.ch. Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees AG – S G V — Luzern, etwas umständlich verschiffte ich mich nach Gersau statt Brunnen, www.lakelucerne.ch. Ab Gersau ging die Heimreise weiter mit dem Bus via Brunnen nach Schwyz. Nach einer Wartezeit ging es weiter mit dem Bus bis Biberbrugg und dort auf den Zug. bed and breakfast Oberhofstatt — Seelisberg, www.bnb-oberhofstatt.ch. Drivingcenter-Event-Seelisberg, www.eventseelisberg.ch. Bei Volligen gibt es einen Raumplanerweg (weisse Wegweiser). Zitat: Die Route führt über 330 Höhenmeter entlang historischer Wegstücke, die teilweise sichtbar gemacht wurden und anhand von Infotafeln erläutert werden. Hof Mythen — Seelisberg, dank Wolken und Nebel konnte man die Mythen nicht mal erahnen, das ist der Bergbauernhof neben dem Rütli mit Blick auf den Vierwaldstättersee, www.hof-mythen.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 16. Februar 2024 (47)
33.9km, +550m / -550m (47)
53) Wunderbarer Frühlingslauf im Februar, der Forst hat mir sehr gut gefallen und die Vögel zwitscherten emsig. Auf der Lediflue war ich schon am 6. September 2016 und davor erstmals am 12. Dezember 2011. Auf der Buechhöchi war ich schon am 17. Juni 2019 und davor erstmals zwei Tage davor am 15. Juni 2019. Auf dem Berg (Berghölzli) war bisher nur am 14. Januar 2019. Bei Ufem Schoren war ich erstmals am 10. März 2019. Laufstrecke zwischen «576m» und «707m» über Meer (Unterschied 131 Meter). Bahnhof Rosshäusern «580m» → Kanton BE → Rosshäusern Station → Juchlishaus Pkt. 612 → Untere Ledi Pkt. 635 → Flüewald → Lediflue hikr.org Peaks Pkt. 707 → Aussichtspunkt (Bänkli) → Panoramatafel → Obere Ledi → Ledi Pkt. 674 → Zilacher bei Rosshäusern Pkt. 597 → Berg / Berghölzli hikr.org Peaks Pkt. 639 → Chrache → Rosshäusern Pkt. 600 → Chrummehus → Grieshubel hikr.org Peaks Pkt. 612 → Löhli → Lööliacher → Mädersfort-Ischlag → Gäbelbach Brücke (592m) → Holleregrabe → Schwarzebrünne → Gäbelbach → Säget → Forst → Mösli Pkt. 632 → Dornere Pkt. 650 → Feistermoos → Nesslereholz Pkt. 651 → Sunnerain Pkt. 629 → Schönebrunne (Waldhütte) → Wilerringgrabe (581m) → Schatterain → Reservoir → Buechhöchi hikr.org Peaks Pkt. 664 → Erratischer Block Marcuardstein → Neuriedere → Landstuhl Pkt. 649 → Ufem Schoren hikr.org Peaks (670m) → Wittenmatt Pkt. 652 → Schorgass → Wangental → Unterführung Autobahn → Bahnhof Thörishaus Station «586m». Your Panorama, hat die Panoramatafel auf der Lediflue erstellt (ist auch abgebildet auf der Seite), www.yourpanorama.ch. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Bern und Thörishaus. Nach dem Lauf begleite und betreute ich meine Mutter auf einer schönen Fahrt mit Bus und Tram in die Arztpraxis.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 15. Februar 2024 (46)
29.2km, +1200m / -1200m (46)
52) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Obwalden, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Chli Durren und der Gross Turren (Gross Durren) wurden vor etwa zwei Wochen erfasst und sind nun bereits erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Beim Sattel hinter dem Chli Durren nahm ich den flachen Weg in den Stöckloch-Wald hinein. Es wurden vor kurzem frische Trittkeile in über den Weg liegende Baumstämme gesägt. Einmal bei einem Bachgraben sah ich einen Pfad aufwärts zurück. Die Hütte vor der ich eine Kehre hätte machen müssen, sah ich nicht. Als lief ich weiter bis zum Wegende und noch etwas weiter. Dann machte ich den steilen Direktaufstieg zum Wanderweg. Am Schluss nahm ich bei Sattelteufi den dürftigen Weg ins Tal hinein. Dort wo der Weg wieder zu steigen beginnt, sah ich einen schmalen Pfad. Dieser führte mich durch Dorngestrüpp und Totholz hinunter in die Wiese bei der Sattelallmend (Höfe bei Seewli und Stuckli). Bei Denneten bin ich schon am 20. September 2019 vorbei gekommen. Beim Lauf vom 2. Juni 1994 auf den Pilatus bin ich wie heute gestartet (bis Chli Durren). Laufstrecke zwischen «431m» und «1435m» über Meer (Unterschied 1004 Meter). Bahnhof Alpnachstad «435m» → Kanton OW → Alpnachersee → Kapelle St. Josef → Pilatusweg → Obsee → Unterführung Bahnlinie (Pilatusbahn, 529m) → Hächeren → Aussichtspunkt (Pilatusbahn, 587m) → Schiffhüttenwald → Grossrüti Pkt. 618 → Verzweigung Pkt. 656 → Wolfortbach Steg → Verzweigung Pkt. 763 → Längenschwandwald → Widibach → Verzweigung (Unterführung Pilatusbahn, 1201m) → Chli Durren hikr.org Peaks (1228m) → Chli Durren - Kreuz hikr.org Peaks (1219m) → Aussichtspunkt → Sattel Pkt. 1222 → Stöckloch → Wolfortbach (1262m) → Stöcken → Wegende (1250m) → Querweg (Wanderweg, 1313m) → Gross Turren - Kreuz / Turrenchriiz hikr.org Peaks (1355m) → Aussichtspunkt (Bänkli) → Südostgrat (1403m) → Gross Turren / Gross Durren hikr.org Peaks Pkt. 1429 → Querweg (Wanderweg, 1435m) → Chretzen Unter Chretzen Pkt. 1393 → Brand → Nieschwald → Ronenwald → Ruessplanggen → Meisibach Pkt. 1304 → Denneten → Ghirmiwald → Eistlibach → Balzenhuislirank (Pfannestielwald, 1181m) → Hütte Waldhuisli → Lütoldsmatt Pkt. 1149 → Kapelle → Altstafelwald → Eistlibach → Chrüzplatten → Abzweigung Gärtli Pkt. 938 → Gärtliwald → Kreuzung (878m) → Verzweigung Pkt. 796 → Kehrplatz (795m) → Gratgipfel (800m) → Kehrplatz (795m) → Verzweigung Pkt. 796 → Sattelteufi → Sattelallmend → Stuckli → Seewli → Stückli → Farnweid (Grathügel, 644m) → Heuweid → Bergli → Sattelstrasse Pkt. 595 → Meisi Pkt. 562 → Hostettli → Meisibach Brücke → Kleine Schlierenstrasse → Kleine Schlieren Steg → Pfisternstrasse → Kirche → Bahnhofstrasse → Bahnhofplatz → Bahnhof Alpnach Dorf «452m». Neu: 5km. Der Lauf startete bei sonnigem Herbstwetter mit Bergsicht und Seesicht, am Schluss war es dann bedeckt. Am sonnigen Pilatussüdhang tummelten sich flinke Eidechslein und ich sah den ersten Zitronenfalter (den ersten Schmetterling) der Saison. Heute sah ich die meisten Blümchen in diesem Frühling, die meisten erstmals in der Saison. Es hatte Gelbe Primeln, Leberblümchen, Vergissmeinnicht, Huflattich (Teeblümchen), Löwenzahn und einige mehr in weiss, gelb und violett. Am Schluss habe ich mich noch etwas beeilt und exakt den guten halbstündlichen Zug nach Luzern erwischt, damit hatte ich wie am Morgen die schnelle Verbindung via Sursee und Zofingen (an Olten vorbei) nach Bern. Nach dem Lauf holte ich die neuen Stützstrümpfe für meine Mutter im Fachgeschäft für Orthopädietechnik ab.
Mittwoch, 14. Februar 2024 (45)
29.7km, +1100m / -1050m (45)
51) Neben dem Bachtel selber habe ich heute auf dem Bachtelgrat den Auenberg und den Ornberg verweigert. Im mag den Lauf wie heute von Norden nach Süden lieber, so werden die Hügel immer höher. Laufstrecke zwischen «671m» und «1079m» über Meer (Unterschied 408 Meter). Bushaltestelle Neuthal bei Bäretswil «701m» → Kanton ZH → Guyer-Zeller-Weg → Wissenbach Steg → Bahnübergang → Guyer-Zeller-Weg (Metallstege) → Hermetschwändi → Waldhügel (802m) → Schüchzerweid → Wiesenhügel Pkt. 822 (Bänkli) → Grueholz (Sattel, 808m) → Reservoir (Bauma) → Hoheneggweid → Nordgrat → Hohenegg hikr.org Peaks Pkt. 901 → Sattel (892m) → Vorderi Dunkelwis → Hofbööl hikr.org Peaks Pkt. 921 → Hinteres Lee Pkt. 894 (Sattel) → Vorderes Lee → Waldhügel (953m) → Tännler hikr.org Peaks Pkt. 965 → Sattel (941m) → Bööggenegg hikr.org Peaks Pkt. 972 → Stattboden Pkt. 923 → Bergrestaurant Sunehof (Bergwirtschaft Sonnenhof) → Sunnenhofchopf hikr.org Peaks Pkt. 996 → Sattel Pkt. 968 → Laupetswilerholz → Forbööl → Westgrat → Baschlis Gipfel hikr.org Peaks Pkt. 1064 → Bachtelhüsli (Hütte) → Ghöchweid Pkt. 998 → Ghöchweid-Gupf hikr.org Peaks (1000m) → Ghöch → Baschlisweid → Skilift → Peterboden → Waltsberghöchi hikr.org Peaks Pkt. 1033 → Rotholzwis → Rothölzli → Bank Pkt. 1008 → Sattel (1003m) → Leestüssel / Stüsselkopf hikr.org Peaks Pkt. 1042 → Gratpfad → Stüssel hikr.org Peaks Pkt. 1051 → Südgrat → Frauebrünneli Pkt. 1026 → Stüsselweid - Grat hikr.org Peaks Pkt. 1064 → Allmen hikr.org Peaks Pkt. 1079 → Südgrat → Schufelberger Hörnli / Klein Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 1047 → Schufelberger Egg hikr.org Peaks (1004m) → Schufelberger Egg (Pass) Pkt. 990 → Stierweid → Schufelberg Pkt. 926 → Auen Pkt. 887 → Jona → Obermoos → Untermoos Pkt. 851 → Moosweid → Weiher → Seelisberg → Hellweiher → Schwändi Pkt. 849 → Gubel → Holzweid Pkt. 816 → Leebach Steg → Bahnhof Gibswil «757m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Tann, Bauma und Gibswil.
Dienstag, 13. Februar 2024 (44)
42.6km, +700m / -700m (44)
50) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel im Kanton Thurgau und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Chapf zwischen Homburg und Rapperswilen wurde vor etwa drei Wochen erfasst und ist nun bereits erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ich hatte noch mehr Laufstrecke geplant, aber dafür machte ich zu viele (schöne) Umwege. Laufstrecke zwischen «396m» und «703m» über Meer (Unterschied 307 Meter). Bahnhof Berlingen «403m» → Kanton TG → Bodensee → Untersee → Enge → Eschlibüüge → Bahnübergang → Jüch → Wasserfalle (Steg) → Burgstelle Sandegg Hirschbrunnen → Birselgarte → Eugensberg (Tor) → Langecket → Wartburg (Parkplatz) → Ebni → Riedere → Eugensberg (Tor) → Oachholz → Hütte → Eichholz Pkt. 558 → Waldsee → Oberfäld → Eugensberg (Tor) → Hinderi Förli (Zällerloch) → Vorder Förli → Burst Pkt. 545 → Hütte (552m) → Waldbrunnewis → Waldbrunne → Wildbach → Gatter → Wishoo → Althoo Pkt. 655 → Waldreservat Althau → Hütte Cholholz-Hütte (693m) → Cholholz → Rüüti → Rennental Pkt. 694 → Renedalerwis → Waldreserervat Hinterholz / Salenstein → Hööli → Stockwis Pkt. 664 → Rootackerwald → Rootacker → Büren (Rapperswilen) → Blumenau Pkt. 628 → Rapperswilen Kirche Pkt. 582 → Friedhof → Müllberg → Waldhof Pkt. 563 → Spitzfäld → Risifäld → Risi Pkt. 537 → Müllberger Tobel / Mülbärger Tobel → Bachsporn (517m) → Chapf hikr.org Peaks Pkt. 588 → Rossrugg → Riederwies → Schoore → Hinterhomburg → Bächler → Homburg → Truubeschloo → Birchraa → Zuckerhalde Pkt. 574 → Sägiweier → Klingenberg Pkt. 538 (Schloss) → Klingenberg Pkt. 538 → Bühl → Oberi Egg → Hütte Waldhus Egg (489m) → Waldreservat Egg → Mittleri Egg → Egg hikr.org Peaks Pkt. 503 → Eggraa Pkt. 457 → Loohölzli → Rebhalde → Müllheim Dorf → Ziilhalde → Beerebach Brücke → Underschlatt → Chapfhalde → Lindenhügel / Lindehügel / Lemperg hikr.org Peaks Pkt. 450 → Büelrain → Treppen → Höfli → Müllheim Dorf → Dorfbach Müllheim Stege → Kaltenbrunnen (Hof) → Grüneckstrasse → Aspibach Brücke → Unterführung Autobahn → Neuhof Pkt. 406 → Hasli (Wigoltingen) → Chemebach Brücke → Bahnhofstrasse → Bahnhof Müllheim-Wigoltingen «411m». Neu: 17km. Beim Eugensberg ist der Zaun noch grosszügiger als ich gedacht hatte und kleine, blaue Kein Durchgang Schilder hat man auch noch in den Wald gestellt. Er sah ich eine Gämse auf der Wiese unterhalb von Eugensberg und später zwei Gämsen auf der Wiese oberhalb von Eugensberg beim Grasen.
Montag, 12. Februar 2024 (43)
24.6km, +150m / -150m (43)
48) Leichter und kurzer Morgenlauf in Bern, es dauerte etwas bis sich die Nachwirkungen des gestrigen Laufes langsam lösten. Laufstrecke zwischen «554m» und «576m» über Meer (Unterschied 22 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Viktoriastrasse → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Guisanplatz → Mingerstrasse → Überführung Autobahn → Bolligenstrasse → Tschäppätstrasse → Überführung Autobahn → Kiesplatz (WC) → Wiesenhügel Pkt. 569 → Grosse Allmend Pkt. 576 → Überführung Autostrasse → Wankdorfpltz → Bushaltestelle Bern, Wankdorfbrücke → Wankdorfpltz → Überführung Autostrasse → Grosse Allmend Pkt. 576 → Wiesenhügel Pkt. 569 → Kiesplatz (WC) → Überführung Autobahn → Tschäppätstrasse → Bolligenstrasse → Überführung Autobahn → Bolligenstrasse → Rosengarten → Reiterstrasse → Mingerstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Mezenerweg → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Viktoriastrasse → Bushaltestelle Bern, Salem «561m». Nach dem Lauf begleite und betreute ich meine Mutter auf einer schönen Fahrt mit Bus und Tram in die Arztpraxis.
49) Ruhiger und kurzer Nachmittagslauf in Bern, es ging schon wieder deutlich besser als am Morgen. Laufstrecke zwischen «554m» und «576m» über Meer (Unterschied 22 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Viktoriastrasse → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Guisanplatz → Mingerstrasse → Reiterstrasse → Rosengarten → Bolligenstrasse → Überführung Autobahn → Bolligenstrasse → Tschäppätstrasse → Überführung Autobahn → Kiesplatz (WC) → Wiesenhügel Pkt. 569 → Grosse Allmend Pkt. 576 → Überführung Autostrasse → Wankdorfpltz → Bushaltestelle Bern, Wankdorfbrücke → Wankdorfpltz → Überführung Autostrasse → Grosse Allmend Pkt. 576 → Wiesenhügel Pkt. 569 → Kiesplatz (WC) → Überführung Autobahn → Tschäppätstrasse → Bolligenstrasse → Überführung Autobahn → Bolligenstrasse → Rosengarten → Reiterstrasse → Mingerstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Mezenerweg → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Viktoriastrasse → Bushaltestelle Bern, Salem «561m». Fast gleiche Strecke wie am Morgen, aber den Umweg über den Rosengarten machte ich diesmal auch auf dem Hinweg.
Sonntag, 11. Februar 2024 (42)
21.1km, +100m / -100m (42)
47) Wettkampf: Lauf-Cup: Kreuzlingen TG. Die Details sind unter www.lauf-cup.ch zu finden. Das Ziel habe ich in einer sehr mässigen Laufzeit von 1h05′20″ erreicht. Von meinem Minuten-Startgrüppli wurde ich von Beginn an distanziert. Es schien mir aber nicht ganz so schlimm wie in Henau und gegen Schluss konnte ich mich selber noch etwas nach vorne arbeiten. Bei meinem ersten Start an diesem Lauf (andere Strecke) in Kreuzlingen musste ich am 23. Januar 2011 leicht verletzt aufgeben. Laufstrecke zwischen «397m» und «402m» über Meer (Unterschied 5 Meter). Bahnhof Konstanz (D) «398m» → Bahnhofplatz → Hafenstrasse → Überführung Bahnlinie → Hafen Konstanz → Bodensee → Konstanzer Trichter → Hafenstrasse → Grenze D/CH (TG) → Bodensee-Arena → Bushaltestelle Kreuzlingen, Bodensee-Arena → Hafen Kreuzlingen → Seeburgpark → Bahnhof Kreuzlingen Hafen → Seeburgpark → Hafen Kreuzlingen → Bodensee-Arena → Start → Überführung Bahnlinie → Zollstrasse → Zoll → Grenzstrasse → Gottliebenstrasse → Saubach Brücke → Unterführung Autobahn → Zweiti Stross → Dritti Stross → Kreuzlingerstrasse → Vierti Stross → Tägermoos → Gottlieben (Bad) → Rhein (Seerhein) → Chuehorn → Ziegelhof → Trompeterschlössli → Unterführung Autobahn → Gränzäcker → Zollhofstrasse → Zoll → Grenzstrasse → Zoll → Zollstrasse → Überführung Bahnlinie → Bodensee-Arena → Bodensee → Konstanzer Trichter → Hafen-Krezlingen → Seeburgpark → Seeburg (Aussichtsturm) → Seegarte → Fischerhaus (Camping) → Bad → Seezälg → Schwimmbadstrasse → Werftstrasse → Kurzrickenbach → Underi Bleichi → Schloss Seeburg → Seeburgpark → Hafen-Krezlingen → Ziel → Bodensee-Arena → Bushaltestelle Kreuzlingen, Bodensee-Arena → Seestrasse → Unterführung Bahnlinie → Hafenstrasse → Bahnhof Kreuzlingen Hafen «400m». Neu: 3km. Die erste Schleife geht auf die andere Seite der Bahnlinie von Konstanz (D) nach Kreuzlingen oder Romanshorn. Bei den Treppen der Bahnpasserelle sah ich niemanden richtig überragend abwärts laufen. Nur ein Läufer nahm zwei Stufen gleichzeitig, dies aber ziemlich quer laufend und auch nicht besonders schnell. Vor dem Lauf hatte ich ausgerechnet, wie schnell ich sein müsste, um in Kreuzlingen Hafen den ersten Zug zu erwischen. Ich blieb knapp unter den errechneten 66 Minuten, da ich mich sehr beeilte (Rucksack gleich beim Ziel) lief ich mit drei Minuten Zeitreserve beim Bahnhof Kreuzlingen Hafen ein. Die Bahnstrecke zwischen Weinfelden und Kreuzlingen ist wegen Sicherungsarbeiten an einem Erdrutsch bei Kehlhof noch gesperrt, so musste ich hin und zurück via Romanshorn reisen. Bodensee-Arena — Kreuzlingen, www.bodensee-arena.com. Schloss Seeburg – Restaurant — Kreuzlingen, www.schloss-seeburg.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 10. Februar 2024 (41)
20.4km, +550m / -550m (41)
46) Ähnlicher Lauf wie gestern auf den Schwarzkopf im Grauholz. Ich versuchte die Strecke etwas zu verbessern, so ist es für mich noch unterhaltsamer. Diesmal habe ich im Grauholz beim Aufstieg zu Punkt 796 den direkten (alten) Weg gewählt. Das ging gut, allerdings liegen hier einige Baumstämme im Weg und der Pfad ist teilweise etwas havariert. Unten habe ich erst noch den steileren, sandigen Weg gewählt. Dieser endet vor dem Eingang zu einer Sandsteinhöhle (Teufelsküche), hier habe ich sofort ohne genauere Inspektion umgekehrt. Der Stollen der Teufelsküche soll etwas 17 Meter in den Berg hineinführen. Über den Chutze (auf älteren Karten als Erdburg bezeichnet) führt ein Pfad über den Grat (Velopiste) steil nach unten. Das sollte ich mal von unten in Angriff nehmem (Querweg bei 680m, auf der Karte steht etwa hier Burg). Laufstrecke zwischen «527m» und «820m» über Meer (Unterschied 293 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Viktoriastrasse → Papiermühlestrasse → Guisanplatz → Mingerstrasse → Überführung Autobahn → Bolligenstrasse → Tschäppätstrasse → Überführung Autobahn → Grosse Allmend Pkt. 576 → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Wankdorfbrücke → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Schermenwaldstrasse → Schärmewald → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Untere Zollgasse → Neuhaus → Worble Brücke → Worblental → Bahnhof Ittigen bei Bern → Dorfmattweg → Asylstrasse → Beundenstrasse → Treppe → Mannenbergweg → Mannenberg / Manneberg hikr.org Peaks Pkt. 688 → Sattel → Schlupf Pkt. 630 → Schlupfstrasse → Forsthaus Pkt. 615 → Grauholz → Verzweigung (658m) → Sandsteinhöhle Teufelsküche (675m) → Verzweigung (658m) → Verzweigung (732m) → Treppen → Westgrat Pkt. 796 → Sattel (767m) → Chutze hikr.org Peaks Pkt. 771 → Sattel (767m) → Schafteler → Schwarzkopf / Schwarzchopf hikr.org Peaks Pkt. 820 → Verzweigung (810m) → Wysshushüsi → Wysshus Pkt. 725 → Stockacher → Habstetten Pkt. 638 → Reckholtern → Bushaltestelle Bolligen, Sternen (Kirche) → Bolligenstrasse → Bahnhof Bolligen → Worble Brücke → Worblental → Wegmühle → Wegmühlegässli → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Wegmühlegässli «549m». Ich hätte schon beim Bahnhof Bolligen den Bus genommen, es fuhr aber gerade keiner passend. Also lief ich weiter nach Ostermundigen, hier fahren die Busse nach Bern sehr häufig.
Freitag, 9. Februar 2024 (40)
32.3km, +600m / -650m (40)
44) Ganz kurzer Morgenlauf in Bern. Laufstrecke zwischen «548m» und «569m» über Meer (Unterschied 21 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Viktoriastrasse → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Guisanplatz → Militärstrasse → Rodtmattstrasse → Breitenrainplatz → Spitalacker → Viktoriaplatz Pkt. 558 → Optingenstrasse → Schänzlibrücke → Treppe → Haltestelle Kursaal → Altenberg → Sonnenbergstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Schönburg → Viktoriastrasse → Bushaltestelle Bern, Salem «561m». Nach dem Lauf machte ich erst einen Einkauf für meine Mutte beim Nachbarn, danach begleitete ich sie in die Hausarztpraxis und schlussendlich besuchten wir noch ein Fachgeschäft für Orthopädietechnik. Zusammen mit den Wartezeiten und den Fahrten in Bus und Tram waren wir etwa vier Stunden unterwegs.
45) Schöner Lauf über drei Waldhügel mit gesteigerter Höhe. Ich war schon 23-mal auf dem Schärmenwald, achtmal auf dem Mannenberg und siebenmal auf dem Schwarzchopf. Einen ähnlichen Lauf über die drei Hügel machte ich am 2. Dezember 2021. Beim Steilabstieg (Holzstufen) vom Schwarzchopf ab Punkt 795 ist der untere Teil abgesperrt. Der Wanderweg macht einen grossen, meist flachen Umweg nach Südwesten. Unten sah ich das untere Ende des steilen Wege. Das war ein schmieriger Waldpfad, das sollte kein Problem sein. Hier war ich schon am 29. Juli 2018 und am Tag davor am 28. Juli 2018. Laufstrecke zwischen «517m» und «820m» über Meer (Unterschied 303 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Viktoriastrasse → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Guisanplatz → Haltestelle Wankorf Center → Haltestelle Wankdorfplatz → Grosse Allmend → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Wankdorfbrücke → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Schermenwaldstrasse → Schärmewald → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Neuhausweg → Worble Brücke → Worblental → Bahnhof Ittigen bei Bern → Dorfmattweg → Mannenbergweg → Mannenberg / Manneberg hikr.org Peaks Pkt. 688 → Sattel → Schlupf Pkt. 630 → Farnererain → Wysshussite Pkt. 703 → Tiermösli (Hütte) → Bannholz (796m) → Waldhügel Pkt. 809 → Schwarzkopf / Schwarzchopf hikr.org Peaks Pkt. 820 → Schafteler → Westgrat Pkt. 796 → Treppen → Schönebuechrain Pkt. 687 → Grauholz → Forsthaus Pkt. 615 → Überführung Autobahn → Riedacher → Scheibenstand → Schützenhaus → Wolfacher → Ussers Mösli → Rütiwäldli → Ziegelacher → Unterführung Bahnlinie → Altikofen → Fischrainweg → Längackerweg → Lindenhofstrasse → Bahnhof Worblaufen «520m». Gemäss zwei Infotafeln der Gemeinde Ittigen auf dem Mannenberg wurde der Grenzstein mutwillig beschädigt, die Gemeinde Ittigen lässt ihn aktuell reparieren und hofft auf sachdienliche Hinweise. Wesen im Wald, ich sah eines der Bilder (eine Art Drachen) auf dem Schwarzchopf beim höchsten Punkt, www.wesenimwald.ch. Am Mannenberg ist man weiter dran ein grosses Reservoir mitten in den gerodeten Wald zu bauen. Beim Lauf hat die Bausstelle nicht gestört, teilweise konnte ich direkt dem Zaunteam folgen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten, ich wollte jede Minute abgreifen.
Donnerstag, 8. Februar 2024 (39)
28.9km, +700m / -750m (39)
43) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Wiliberg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Der höchste Punkt beim Wiliberg befindet sich auf dem Reservoir in der Farnweid. Laufstrecke zwischen «428m» und «685m» über Meer (Unterschied 257 Meter). Bushaltestelle Staffelbach, Suhrenbrücke «470m» → Hubrain → Schützenweg → Sandsteinenhöhlen (535m) → Friedlistall → Scheibenstand → Munistall Pkt. 549 → Munistallwand → Buechebni Pkt. 661 → Altrüti Pkt. 680 → Chliweid → Farnweid → Wiliberg hikr.org Peaks (685m) → Reservoir Wiliberg → Westgrat → Sagichopf → Moosersagi → Uerkental → Gasthuus Moosersagi → Uerke Brücke → Kantonsgrenze AG/LU → Hintermoos (Wikon) → Ostgrat → Buechwald → Chlämpenberg / Chlämpeberg hikr.org Peaks (655m) → Querweg (620m) → Gigger Pkt. 645 → Usser Höchi → Fuchshubel hikr.org Peaks Pkt. 656 → Sattel (613m) → Birchberg hikr.org Peaks Pkt. 629 → Nordwestgrat → Birchbergstrasse (566m) → Westgrathügel (547m) → Westgrat → Querweg (499m) → Chräitel → Stumpeweid → Stumpen / Stumpe hikr.org Peaks Pkt. 513 → Trättiacher → Eichwaldallmend → Bodenacherhof → Bushaltestelle Wikon, Schlossberg Pkt. 464 → Alter Schulweg → Studeweidstrasse → Studeweid → Brunnen Pilzbrunnen → Chachelihöll → Adelboderberg → Adelboderchopf hikr.org Peaks Pkt. 586 → Oberi Äbni → Galgeberg Pkt. 510 → Underi Äbni → Kantonsgrenze LU/AG → Galgenberg → Riedtalbach → Riedtal → Bushaltestelle Zofingen, Riedtalstrasse Pkt. 438 → Luzernerstrasse → Bushaltestelle Zofingen, Oberer Stadteingang → Untere Grabenstrasse → Bahnhof Zofingen «432m». Neu: 4km. Beim Gigger entdeckte ich im Wald die ersten Märzenglöggli des Jahres. Das ist die Frühlings-Knotenblume (Leucojum vernum). Sie wird auch als Märzenbecher, Märzbecher, Märzglöckchen oder Grosses Schneeglöckchen bezeichnet. Bei Wiliberg steht mitten in der grünen Wiese eine 2 km Tafel (von 7.3 km) der lokalen Langlaufloipe. Langlauf-Loipe Wiliberg-Kalthof, www.loipe-kalthof-wiliberg.ch. Zitat: Die Loipe ist weggeschmolzen. Der Loipendienst ist eingestellt. Gasthuus Moosersagi — Wiliberg bei Zofingen, steht nicht auf dem Berg sondern an der Ürke im Tal (Uerkental), www.moosersagi.ch.
Mittwoch, 7. Februar 2024 (38)
35.6km, +1300m / -1300m (38)
41) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Bühel und der Ragallachopf wurde vor etwa 3½ Wochen erfasst und sind nun bereits erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «519m» und «1122m» über Meer (Unterschied 603 Meter). Bahnhof Landquart «523m» → Kanton GR → Au Pkt. 520 (Parkplatz) → Landquart Brücke → Unterführung Autobahn → Tardis (Kreisel) Pkt. 521 → Rhein Brücke → Bushaltestelle Tardisbrücke → Bergstrasse → Bushaltestelle Rösliplatz Pkt. 560 → Bushaltestelle Tobel → Bushaltestelle Birke (Bircha) → Bushaltestelle Piz Alun Pkt. 654 → Bushaltestelle Feld → Bergstrasse → Kirche → Bushaltestelle Mastrils, Tretsch Pkt. 697 → Brunnabode → Skilift → Eichholz → Nordhang (Seratöbeli) → Bühel hikr.org Peaks Pkt. 931 → Chlosaboda → Pramitu → Bode (Hütte, 973m) → Muntneregg Pkt. 935 → Gmeiwald Pkt. 923 → Rüchiwald → Wiseli (1020m) → Tanzboda (1103m) → Ragallaboden → Ragallachopf hikr.org Peaks Pkt. 1122 → Burgau → Jerätschweg → Verzweigung Pkt. 922 → Jakobsboda hikr.org Peaks Pkt. 933 → Steiwald (Hügel, 924m) → Verzweigung (835m) → Verzweigung Pkt. 693 → Gissübel Pkt. 656 → Tristeli → Bushaltestelle Mastrils, Höf Pkt. 567 → Figahalda → Isla → Feldtobel (Brücke) → Herawis → Windeggli → Bushaltestelle Rösliplatz Pkt. 560 → Gässli → Bushaltestelle Tardisbrücke → Rhein Brücke → Tardis (Kreisel) Pkt. 521 → Unterführung Autobahn → Landquart Brücke → Au Pkt. 520 (Parkplatz) → Bahnhof Landquart «523m». Neu: 2km. Der Aufstieg ab Mastrils war teils recht steil, dafür war der Abstieg nach dem Jakobsboda meist ziemlich sanft (schöne Waldstrassen). Ganz oben hatte es im Schatten noch etwas gefrorenen Schnee. Bei Isla fliesst das Wasser des Rheins in einem ganz schmalen Bett. Das Flussbett ist fast eine einzige Kiesbank, sogar mit einer bewaldeteten Insel. Wahrscheinlich wäre jetzt auch eine gute Gelegenheit für den Churer Rheinfels (bei der Ober Au). Vielleicht könnte ich ncoh rausfinden wieviel Wasser im Rhein bei Chur übers Jahr zu erwarten ist. In Landquart fahren in 14 Minuten wenige Kleinbus-Postautos am Tag nach Mastrils Tretsch. Die Fahrt macht ab dem Rösliplatz einen Ausflug (sechs Minuten) zum Wenden bei der Bushaltestelle Höf. Für mich kommt am Vormittag genau eines in Frage, sonst wäre es sehr früh oder sehr spät. Es ist kein Zufall, dass nur genau diese Fahrt nicht reserviert werden müsste.
42) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Die Collina Plontabuora wurde vor etwa 2½ Monaten erfasst und ist nun bereits erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «694m» und «1206m» über Meer (Unterschied 512 Meter). Bahnhof Ilanz «689m» → Kanton GR → Bahnhofstrasse → Ilanz/Glion → Bahnübergang → Rhein Anteriur / Vorderrhein Brücke → Via la Lutta → Via Quinclas → Abzweigung Dominikanerinnenkloster → Kreuzung (780m) → Uaul da Quinclas → Tischinas (945m) → Caglia → Clis → Ruschalus → Crusch Clis → Bushaltestelle Clis (1112m) → Ruschein Via Principala → Kirche (1157m) → Burgruine Frauenberg / Casti da Frundsberg → Collina Plontabuora hikr.org Peaks Pkt. 1206 → Schalensteine (Scaluttas) → Crest la cuppa (Verrucano) → Kirche (1157m) → Ruschein Via Principala → Bushaltestelle Clis (1112m) → Crusch Clis → Ruschalus → Clis → Caglia → Tischinas (945m) → Uaul da Quinclas → Kreuzung (780m) → Abzweigung Dominikanerinnenkloster → Via Quinclas → Via la Lutta → Rhein Anteriur / Vorderrhein Brücke → Bahnübergang → Ilanz/Glion → Bahnhofstrasse → Bahnhof Ilanz «689m». Neu: 3km. Auf der Auslaufrunde war ich unter anderem bei der Bushaltestelle Casanova (Neuhaus) und in der Altstadt (braune Wegweiser). Kloster Ilanz — Stiftung der Ilanzer Dominikanerinnen, www.klosterilanz.ch.
Dienstag, 6. Februar 2024 (37)
34.9km, +1350m / -950m (37)
40) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Hinteri Egg fehlen nur noch Juni und Juli. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Beim Vogelberg bin ich auch schon bei fünf Monaten angelangt, weiter geht es erst ab Juni. Auf der Richtiflue war ich bisher erst am 24. März 2010. Früher wurde der Vogelberg zusammen mit dem Passwang genannt, heute wird auf der Karte dieser Grat als Barschwang bezeichnet. Darunter ist im Norden das Bogental und im Südhang der Passwang. Aktuell ist bei mir mit Änziane der Punkt 1072 gemeint. Auf alten Karten hiess es zuerst Eniziane und dann Änzianen. Allerdings steht auf neuen Karten Änziane beim nördlich gelegenen Hügel Punkt 1043. Auf eine alten Karte heisst es hier auch Ob der Enzianfluh. Wahrscheinlich werde ich beim nächsten Lauf hier ind der Gegend den Änzianen nach unten verlegen. Dafür würde ich den höheren Hügel als Örlenberg (Örleberg) bezeichnen. Ich habe heute auch gesehen, dass der Punkt 1043 einen sehr interessanten Westgrat (sonnig und trocken) hat. Laufstrecke zwischen «516m» und «1168m» über Meer (Unterschied 652 Meter). Bahnhof Waldenburg «516m» → Waldenburgertal → Vordere Frenke → Graben → Schleifenweg → Verzweigung (625m) → Treppe → Antennenturm → Schweizerfahne (Blech) → Richtiflue hikr.org Peaks Pkt. 687 → Antennenturm → Hornisrüti → Gagsen / Gagse / Gaggse hikr.org Peaks Pkt. 906 → Studenflue / Studeflue - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 928 → Nordhang → Schwizermatt → Wengistbach → Chatzeflue → Felstunnel → Weidloch → Verzweigung (706m) → Hütte Tschoppenhof → Ehemaliges Schützenhaus Liedertswil → Nordhang → Dünnlenberg / Dünnleberg hikr.org Peaks Pkt. 816 → Sattel Pkt. 770 → Geissrain / Gaissrain hikr.org Peaks Pkt. 891 → Sattel (Wald, 868m) → Sattel (Wiese, 872m) → Chline Wold → Wold Pkt. 902 → Örleberg → Örlenmoos → Örlen Pkt. 1018 → Waldweidhütte (SAC Baselland) → Änzianen / Änziane hikr.org Peaks Pkt. 1072 → Sattel (1036m) → Hinterer Eggweg → Nordwestgrat (1114m) → Hinteri Egg hikr.org Peaks Pkt. 1168 → Sattel (1145m) → Chellenchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 1157 → Panoramatafel → Kantonsgrenze BL/SO → Südhang → Rochuskapelle (Hintere Wasserfallen) Pkt. 1009 → Verzweigung Pkt. 1014 → Sattel (1144m) → Vogelberg hikr.org Peaks Pkt. 1204 → Vogelberg - Westgipfel hikr.org Peaks (1197m) → Oberi Barschwangweid → Antennenturm Pkt. 1166 → Passwang → Ober Passwang → Sattel (1107m) → Rotisegg hikr.org Peaks Pkt. 1160 → Nägelisweid → Passwanghöhe Pkt. 922 → Restaurant Alpenblick → Bushaltestelle Ramiswil, Alpenblick Pkt. 905 → Passwangstrasse → Tunnel (180 Meter) → Bushaltestelle Passwang → Verzweigung Pkt. 983 → Hagliberg hikr.org Peaks Pkt. 1005 → Zingelen (Sattel, 995m) → Verzweigung Pkt. 983 → Bushaltestelle Passwang «932m». Bei der Haltestelle Passwang wartete ich im frostigen Schattenhang hinter der Felswand aufs Postauto. Da wurde mir innert einiger Minuten schon ganz schön kühl, der Alpenblick wäre sonnig und mild gewesen. Das Postauto machte den vor mir gemäss den Markierungen angedachten Kringel vor dem Tunnel nicht, sondern hielt gerade auf der Strasse vor dem Tunnelportal. Zum Einsteigen musste ich die Strasse vor dem Postauto überqueren, dabei kreuzte ich die beiden aussteigenden Passagiere. Zum Warten ist ist die Einsteigeseite der Strasse innen in der Kurve allerdings nicht geeignet und gesehen würde man da auch nicht frühzeitig.
Montag, 5. Februar 2024 (36)
32.6km, +800m / -750m (36)
39) Ich konnte heute den bisher höchsten Punkt auf dem Utzlenberg im Hinterholz an eine höhere Stelle verschieben. Auf dem ganzen Dentenberg ist es allerdings auf dem Reservoir im Chemiwäldli mit 748m noch einen Meter höher. Laufstrecke zwischen «500m» und «747m» über Meer (Unterschied 247 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Humboldtstrasse → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Lerberstrasse → Aare Untertorbrücke → Läuferplatz → Matte → Badgasse → Bubenbergrain → Junkerngasse → Aare Nydeggbrücke → Bärenpark Pkt. 522 → Alter Aargauerstalden → Steilhang-Pfad → Rosengarten → Einstein → Alter Aargauerstalden → Schönberg → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Rüfenachtweg → Überführung Autobahn → Zentrum Paul Klee → Luft-Station Aussichtspunkt (590m) → Schosshaldenfriedhof (Ost) → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Tiefenmösli → Obere Zollgasse → Unterführung Bahnlinie → Weissackerstrasse → Tägetlistrasse → Treppenstufen → Hagackerweg → Dennigkofenweg → Winkelweg → Treppe → Hubel (Ostermundigen) Pkt. 581 → Hohlweg → Steinbrüche → Ostermundigenberg / Ostermundigeberg hikr.org Peaks Pkt. 733 → Harnischhubel hikr.org Peaks Pkt. 718 → Harnischberg → Harnischberg - Grossholz hikr.org Peaks Pkt. 633 → Grossholzweg → Dentenbergstrasse → Gümligental → Schützenhaus Pkt. 610 → Stampfloch → Rütihubel → Gümligenberg / Gümligeberg hikr.org Peaks Pkt. 713 → Amselberg → Utzlebergwald Pkt. 742 → Utzlenberg - Hinterholz hikr.org Peaks (747m) → Däle Pkt. 735 → Utzlenberg - Gheiholz hikr.org Peaks (746m) → Hütte (740m) → Dentenberg → Dentenberg - Lätthubel hikr.org Peaks Pkt. 741 → Antennenturm → Reservoir → Dentenberg - Chemiwäldli hikr.org Peaks (748m) → Wysseche → Dentenberg - Gibel hikr.org Peaks Pkt. 724 → Findling → Louiholz → Brüelmoos → Worble Brücke → Worbletal → Unterlauigen Pkt. 562 → Worbbode → Worb (Kreisel) → Worble Brücke → Unterführung Bahnlinie (Tram) → Treppe → Batzerain → Reservoir → Wislenhöhe hikr.org Peaks Pkt. 664 → Wislen Pkt. 666 → Wislewald → Alp (649m) → Alp hikr.org Peaks (659m) → Alphölzli → Wislenstrasse → Haltestelle Langenloh «615m». Den Namen Wislenhöhe konnte ich auf der Zeitreise bis 1953 finden. Ich konnte Wislenhöhe auch in einem alten Beitrag in der Zeitschrift Mitteilungen der Naturforschenden Gesellschaft Bern von 1925 über die Molasse im Amtsbezirk Bern finden. Auch mit einer Suche vorne nur mit Wisle und hinten Höchi oder Höhi konnte ich nichts weiter finden. Allenfalls könnte Wislenberg eine Variante sein, möglicherweise die Bezeichnung für das Reservoir dort oben. Zentrum Adlerhorst — Alp – Alpweg – Worb, ohne den Wegweiser bei der Abzweigung hätte ich den Alp-Hügel verweigert, www.zentrum-adlerhorst.ch. Danach habe ich meine Mutter bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH. Nur die Wislenhöhe als neuer Hügel für mich.
Sonntag, 4. Februar 2024 (35)
23.4km, +600m / -650m (35)
38) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Den Tiersteinsteinberg (750m) habe ich heute erledigt. Bei der Baarburg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Der Tiersteinsteinberg ist mein 108. vollständiger Zwölfmonatsgipfel, mehr können in diesem Monat nicht mehr dazu kommen. Die nächsten vollständigen Zwölfmonatsgipfel könnten erst im Juli die Balmegg, der Beretenkopf, der Bilsteinberg und die Hinteri Egg werden. Im Abstieg habe ich bei Schupfart und bei Münchwilen AG noch wenig neue Laufstrecke gefunden. Ich war 13-mal auf dem Tiersteinberg (zweimal im September), aber ich bin heute zum ersten Mal vom Bahnhof Frick gestartet, allerdings war der Bahnhof Frick schon siebenmal das Ende eines Tiersteinberg-Laufes. Laufstrecke zwischen «301m» und «750m» über Meer (Unterschied 449 Meter). Bahnhof Frick «360m» → Kanton AG → Überführung Bahnlinie → Lammet → Ziegeleiweiher Beobachtungsplattform → Neuhof Pkt. 432 → Guul Pkt. 444 → Wendelhof → Wolberg Pkt. 545 → Rintalhof → Wolberghöchi Pkt. 577 → Ambleije (Ambläje) → Ostgrat (665m) → Obere Chalchofe → Aussichtspunkt Landi-Liege (515m) → Naturwaldreservat Tiersteinberg → Aussichtspunkt (Bänkli) Pkt. 740 → Uf de Flue → Aussichtspunkt (Rastplatz, 746m) → Tiersteinberg hikr.org Peaks Pkt. 750 → Ghei (Nordhang) → Verzweigung Pkt. 634 → Reservoir Pfaffenholz (Schupfart) → Luppe → Schytelisrüti → Sattel Pkt. 526 → Flugplatz Fricktal-Schupfart → Restaurant Airpick → Winterli → Churzebreite → Steine → Geere Pkt. 489 → Landerste → Schupfart Obermumpferstrasse Pkt. 431 → Josefshof → Ebni → Netzi → Eichbüel hikr.org Peaks Pkt. 509 → Schupferterberg → Bruchmatt → Broom hikr.org Peaks Pkt. 443 → Hütte → Hasenrüti → Eiken Vor der Halde (354m) → Im Bustel (Buchstel) → Bifig → Dell → Bushaltestelle Münchwilen AG Dorfplatz → Hofmattstrasse → Bahnstrasse → Bahndammstrasse → Affeloo → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Stein AG, Bahnhofstrasse Pkt. 301 → Bahnhof Stein-Säckingen «311m». Neu: 3km. Bis hinauf zum Waldrand (612m) bei Ambläje bin ich diesmal alles auf Asphaltstrassen gelaufen. Beim Eichbüel habe ich wieder mal den Mittelpunkt des politischen Fricktales (das sind die Bezirke Rheinfelden und Laufenburg) besucht. Meist habe ich unterwegs Menschen auf Velos getroffen, es wurde auch gewandert, aber es ist niemand vorbeigerannt.
Samstag, 3. Februar 2024 (34)
37.7km, +900m / -750m (34)
37) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Nun habe ich auch den Brunnenberg in der Hälfte der Monate besucht, damit steht er nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Der Brunnenberg ist mein 164. Eintrag in der Liste der mindestens halben bis vollständigen Zwölfmonatsgipfel, mehr können in diesem Monat nicht mehr dazu kommen. Genau genommen liegt der Brunnenberg-Gipfel nur im Kanton Solothurn. Der Kanton Basel-Landschaft kommt nur auf 866m (neun Meter unter dem höchsten Punkt) und führt im Südhang knapp 50 Meter am Gipfel vorbei. Am Sonnenhang habe ich einige äusserst flinke Eidechsen gesehen und es hatte blühende Haselsträucher. Heute war Samstag und in Blauen Fasnacht, da bin ich gut durch die gesperrte Holzerei bei Tieflete, Rosselebode und Ättebiel gekommen. In Blauen war eine Guggemusig gerade bei der Kirche am Ausruhen. Sie trugen orange Kleider, blaue Hüte und blaue Schuhe (Holzschuhe). Schon auf dem Brunnenberg wurde ich mit Schwarz-Gelb begrüsst, das sind die Farben des Wappens von Metzerlen. In Metzerlen wurde ich mit Willkomme im Narreland begrüsst und das Dorf war fasnachtlich (auch mit viel Schwarz-Gelb) dekoriert. Laufstrecke zwischen «338m» und «875m» über Meer (Unterschied 537 Meter). Bahnhof Laufen «355m» → Naustrasse → Laufental → Eissporthalle und Freizeithalle Laufen → Birs Steg → Lochbrugg → Neumattweg → Birs Brücke → Industriestrasse → Uferweg → Birs (Wehr) → Ober Chleebode → Unger Chleebode → Etzmatt → Birs steg → Schloss → Schlossgasse → Obermatt → Bushaltestelle Zwingen, Schützenhaus → Ehemaliges Schützenhaus Zwingen → Verzweigung (375m) → Ostgrat (420m) → Osthanh → Ostgrat (Rastplatz, 471m) → Auf der Flue → Bängglifels hikr.org Peaks Pkt. 449 → Bänggliwegli → Verzweigung Pkt. 481 → Dräggweg → Rittenberghütte → Rittenberghollen → Rittenberg / Ritteberg hikr.org Peaks Pkt. 554 → Kreuzung (569m) → Schorhübel hikr.org Peaks Pkt. 538 → Kreuzung (440m) → Schatterai → Tieflete Pkt. 422 → Stutzhalde → Rastplatz (Südgrat, 524m) → Tiefentalweg → Bushaltestelle Blauen, Dorfplatz Pkt. 531 → Kirche → Emmenweg → Rosselebode → Ättebiel → Hingeri Rüti → Oberi Rüti → Chilchägerte → Blauen Schützenhaus (569m) → Stelzagger → Tännliagger → Unger der Tanne → Blauenweide → Naturschutzgebiet Blauenweide → Scheune → Reservoir → Chiestelli → Abzweigung Dreiländersteinweg → Schweinel Pkt. 662 → Flühmattweg → Brunnen → Abzweigung Leitungswegli → Metzerlenchrüz (Mätzerlechrüz) Pkt. 788 → Brunneberg Pkt. 837 → Kantonsgrenze BL/SO → Brunnenberg / Brunneberg hikr.org Peaks Pkt. 875 → Challplatten Pkt. 757 → Uf Ried → Challstrasse (633m) → Luxenacker Pkt. 583 → Bushaltestelle Challstrasse → Bushaltestelle Metzerlen, Dorf → Rodersdorferstrasse Pkt. 506 → Mühleweg → Niderfeld → Under der Dorfmatt → Uf Ruggligen → Zilacker → Chnebelsacker → Im Rebberg Pkt. 537 → Im Paradies → Sant Annefeld → Paradiesweg → Benediktinerkloster → Bushaltestelle Mariastein, Klosterplatz «512m». Neu: 3km. Der Aufstieg über den Ostgrat von Zwingen auf den Bängglifels war nicht die beste Idee. Nachdem der Hangweg in die Marderholle abgezweigt war (376m) geriet ich immer mehr ins Dorngstrüpp. Bald kam auch noch dichter Jungwuchs dazu. Als dann vor dem Steilaufschwung auch noch Baumstämme herumlagen, musste ich etwas nach Norden in den Hang ausweichen. Hier wurde es bald besser und mit einen steilen Aufstieg kam ich gerade oben beim Steilaufschwung wieder auf den Grat. Hier ist ein improvisierter Rastplatz und der Weiterweg zum Bängglifels ist problemlos. Beim letzten Besuch auf dem Bängglifels am 19. Juli 2012 bin ich direkt von der Strasse (Parkplatz) hochgestiegen. Direkt unter dem Bängglifels liegt eine Stacheldrahtrolle. Ich denke (weiterhin) man könnte problemlos ganz oben von links und rechts auf den Bängglifels gelangen. Nach einem kurzen Blick auf die Karte hatte ich angemommen, dass ich beim Wehr zwischen Laufen und Zwingen die Birs überqueren könnte. Da dies nicht der Fall war, musste ich den Umweg über Zwingen machen. Auf dem Brunnenberg befindet sich an einem Baum eine interessante, kleine Holztafek. Darauf steht WC 2 km mit roten Pfeilen in beide Richtungen über den Grat. Damit ist wohl das Restaurant Felsplatte im Westen und das Restaurant Bergmattenhof im Osten gemeint.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH. Nur die neue Laufstrecke bei Blauen.
Freitag, 2. Februar 2024 (33)
18.9km, +600m / -700m (33)
36) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Balmegg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Die Balmegg als Westgipfel könnte ich durch die drei Meter höhere Wachtegg als Südgipfel ersetzen. Dazwischen gibt es den Zentralgipfel mit 1070m (alles gemäss Karte). Laufstrecke zwischen «725m» und «1071m» über Meer (Unterschied 346 Meter). Bushaltestelle Trub, Löwenplatz «811m» → Kanton BE → Friedhof → Sältenbach / Seltenbach Brücke Pkt. 817 → Brachhüsli → Sältebach / Seltenbach → Holzsteg Kobra → Balmeggberg Pkt. 1019 → Abzweigung Balmegg (1038m) → Schwibogen → Schweibogen (Verzweigung, 970m) → Huriwald → Hütte (1003m) → Zaundurchlass (1041m) → Wachtegg hikr.org Peaks Pkt. 1071 → Grathügel (1070m) → Balmegg hikr.org Peaks Pkt. 1068 → Südwestgrat → Zaundurchlass (1018m) → Querweg (963m) → Huriwald → Abzweigung Schweibogen (936m) → Stall (856m) → Twärenäbnit (776m) → Twäregrabe → Twärli → Steg (784m) → Ebnit → Südostgrat Pkt. 857 → Häligneuhaus (938m) → Häligmoosmatt Pkt. 939 → Hälig Unter Hälig Pkt. 832 → Schmittenhof → Bushaltestelle Miescheli → Trueb Brücke Pkt. 753 → Schachehus → Antiger → Bushaltestelle Oelibrücke Pkt. 743 → Trueb gedeckte Holzbrücke → Trubstrasse → Trubschachen → Bahnübergang → Ilfis gedeckter Holzsteg → Uferweg (Brächbeli) → Ilfis Steg → Bahnübergang → Bahnhof Trubschachen «732m». Nach dem Lauf habe ich eine kleine Zecke seitlich am Hinterteil gefunden und dies gleich Anfang Februar mitten im Winter. Zitat: In unseren Breitengraden dauert die Zeckensaison ungefähr von März bis November. Dennoch sind Zeckenstiche auch im Winter möglich. Einige Abstiege waren sehr steil, in Gegenrichtung wäre der Lauf abwärts etwas sanfter. Vor dem Lauf habe ich meine Mutter bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
Donnerstag, 1. Februar 2024 (32)
34.4km, +600m / -550m (32)
35) Heute waren die Ziele neue Laufstrecke und kleine Hügel, das war in etwa die Fortsetzung von gestern. Begonnen habe ich nördlich von hier mit dem Lauf vom 25. Januar 2024. Die vielen grossen und kleinen Felsblöcke in Feld und Wald meist oben auf Hügeln gefallen mir sehr gut. Da hat der Reussgletscher in der letzten Eiszeit fleissig transportiert. Laufstrecke zwischen «347m» und «546m» über Meer (Unterschied 199 Meter). Bushaltestelle Mellingen, Lindenplatz «350m» → Kanton AG → Hauptgasse → Grosse Kirchgasse → Reuss Steg → Allmendli → Risi → Bushaltestelle Holzrüti Pkt. 381 → Äbereich → Pfaffenhölzli → Holzrüti Pkt. 401 → Winkel → Brachächer → Eichhof → Neuhau Pkt. 425 → Waldhügel Pkt. 428 → Munimatt → Moos → Badenerweg → Hürst hikr.org Peaks Pkt. 435 → Felskopf (Nagelfluh, 406m) → Unterhürst → Rinderchlooe → Geissmatt → Eichhof → Buchs → Rippishalde → Gjuuch → Geissbrunnenhübel / Geissbrunnehübel hikr.org Peaks Pkt. 401 → Schlieretal → Stetten AG Hürstweg → Grund → Winkel → Bifange Pkt. 428 → Grundwasserpumpwerk → Eiermatt → Eichhogerweg → Torfmoos → Schwelliweg → Maasweg → Erich Kessler Stein → Moosacher → Mooshübel hikr.org Peaks Pkt. 430 → Daviacher → Bushaltestelle Niederrohrdorf, Welschland Pkt. 440 → Clemenzweg → Buechrainweg → Martin Vogler Stein → Bänklihügel (Grossberg, 498m) → Kirche St. Martin → Bushaltestelle Oberrohrdorf, Post → Hinterbächlistrasse → Hinterbächli → Rüslerstrasse → Staretschwil → Rotrischstrasse → Sackmatte → Reservoir (Aussichtspunkt, 517m) → Halde → Loch → Hinterriedere Pkt. 530 → Rotrisch (Gemeindegrenzweg, 545m) → Chropfeichenweg → Graumaas → Weid → Fröschwinkel Pkt. 445 → Widematt → Maasweg → Hiltibergweg → Hiltiberg hikr.org Peaks Pkt. 471 → Waldhügel Pkt. 466 → Guggerhof → Bushaltestelle Fislisbach, Steinäcker → Vorem Boll → Steinäcker → Boll hikr.org Peaks Pkt. 450 → Eichliächer → Rückerfeld → Rigle → Bahnhof Mellingen Heitersberg «397m». Neu: 9km. In Fislisbach steht die Kirche St. Agatha und es hat eine Andachtsstätte auf dem Boll, von diesem Hügel hat man eine gute Sicht über das Dorf. Kurze folgte ich dem Fislisbacher Fit-Trail (blaue Wegweiser). Am Schluss hätte ich blitzsauber den Zug von gestern erreicht, leider musste ich diesmal in Gegenrichtung reisen und dieser Zug fährt früher (es fehlte nur eine einzige Minute, der Zug stand noch, als ich beim Tunnelportal war).
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 31. Januar 2024 (31)
32.7km, +550m / -550m (31)
34) Heute waren die Ziele neue Laufstrecke und kleine Hügel. im Rötlerholz beim Rütihof (Baden) blühte ein Haselstrauch und liess bei Berührung die Pollen stäuben. Die vielen grossen und kleinen Felsblöcke in Feld und Wald meist oben auf Hügeln gefallen mir sehr gut. Da hat der Reussgletscher in der letzten Eiszeit fleissig transportiert. Das war eine Weiterführung des Laufes vom 25. Januar 2024. Laufstrecke zwischen «349m» und «437m» über Meer (Unterschied 88 Meter). Bahnhof Mägenwil «416m» → Kanton AG → Ägete → Rütene → Dalmazer hikr.org Peaks Pkt. 433 → Übungsplatz Stäglerhau → Hübel → Unterführung Autobahn → Choler → Rütene Pkt. 409 → Tüfelstei → Autobahnrastplatz Birrhard → Unterführung Autobahn → Stöckacher → Tannholz → Chaiserhübel hikr.org Peaks Pkt. 421 → Buechrai → Birrhard Pkt. 399 → Lache → Steiböde → Rütelihübel hikr.org Peaks Pkt. 403 → Rüteli → Schützenhaus → Mühlescheer / Mülischeer hikr.org Peaks Pkt. 399 → Rüsshalde → Rebberghübel hikr.org Peaks Pkt. 411 → Unterführung Bahnlinie → Hauacher Pkt. 381 → Rebberg → Länzi → Pfyffer → Büblikon Reusstal → Reuss Steg → Fislisbachermatt → Mellingen → Rai → Chüriberg hikr.org Peaks Pkt. 424 → Spöndliacher Pkt. 417 → Winkelacker → Hohlweg → Grathügel (419m) → Bergstrasse → Chrüzliberg hikr.org Peaks Pkt. 401 → Iltisberg → Schweizer Fahne → Jltisberg hikr.org Peaks Pkt. 412 → Reservoir → Buechberg hikr.org Peaks Pkt. 437 → Waldhütte → Höhenweg Pkt. 382 → Unterführung Bahnlinien → Ehemaliger Bahnhof Mellingen → Birchwald hikr.org Peaks Pkt. 420 → Birmenstorferstrasse Pkt. 392 → Schönert Pkt. 396 → Waldhügel (407m) → Waard → Müslen Pkt. 394242 → Bushaltestelle Baden, Rütihof Haberacher → Im Haberacher → Birchwald → Reitsteinstrasse Pkt. 409 → Bushaltestelle Rütihof Bohnacker → Bushaltestelle Rütihof Moosstrasse → Rötlerholz → Wolfbiel hikr.org Peaks Pkt. 428 → Chratte → Ludiächer Pkt. 411 → Ehemaliger Bahnhof Mellingen → Unterführung Bahnlinie (Alte Strasse) → Bahnhofstrasse → Bahnhof Mellingen Heitersberg «398m». Neu: 4km. Nach einer Auslaufrunde im Wald hat es hat sehr gut gepasst mit der halbstündlichen S-Bahn durch den Heitersberg-Tunnel nach Zürich.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 30. Januar 2024 (30)
29.8km, +1050m / -1000m (30)
33) Im Januar auf dem Schnebelhorn war ist erst einmal vor 28 Jahren. Damals bin ich über Hörnli und Schnebelhorn vom Bahnhof Bauma nach Tann gelaufen. Es fehlt nur noch der März, dann ist auch das Schnebelhorn ein doppelter Zwölfmonatsgipfel. Laufstrecke zwischen «695m» und «1293m» über Meer (Unterschied 598 Meter). Bahnhof Steg im Tösstal «695m» → Töss Brücken → Boden → Vorderegg Pkt. 827 → Burstel → Burstelweid → Rütiwis → Erpliweg Pkt. 1016 → Westgrat → Roten hikr.org Peaks Pkt. 1148 → Kantonsgrenze ZH/SG → Ostgrat → Grosswald Pkt. 1099 → Kantonsgrenze SG/ZH → Rotengüblen Pkt. 1070 → Hirzegg - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1078 → Sattel (1165m) → Hirzegg hikr.org Peaks Pkt. 1088 → Südwestgrat → Hirzegg Pkt. 1049 → Windboden → Egg / Törli hikr.org Peaks Pkt. 1125 → Strahleggertürli → Nordgrat → Grosseggspitz hikr.org Peaks Pkt. 1178 → Schwamm Pkt. 1160 → Stofel → Schnebelhorn hikr.org Peaks Pkt. 1291 → Westgrat → Tierhag Pkt. 1142 → Alpwirtschaft Tierhag → Ostgrat → Hinter Warten - Südgipfel hikr.org Peaks (1191m) → Hinter Warten hikr.org Peaks Pkt. 1196 → Wartengrätli → Antennenturm → Warten hikr.org Peaks Pkt. 1206 → Vorderstrahlegg Pkt. 1054 → Bärloch Pkt. 1051 → Fülliweid Pkt. 985 → Brüttental → Eggweg Pkt. 891 → Loch → Vorderbleichi → Brüttenbach → Ohrüti Pkt. 725 → Töss Steg → Schwarzengrund → Altschwändi → Breitenmatt → Egglistrasse Pkt. 723 → Überführung Bahnlinie → Schmittenbach → Bahnübergang → Hegisau → Mühlebach Stege → Bodmen → Bahnübergang → Bahnhof Fischenthal «735m». Bis zum Schnebelhorn wurde fleissig gewandert, danach habe ich am Berg keinen Menschen mehr getroffen. Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Montag, 29. Januar 2024 (29)
31.3km, +850m / -850m (29)
31) Es reichte noch für einen kurzen Morgenlauf in Bern. Laufstrecke zwischen «504m» und «596m» über Meer (Unterschied 92 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Schönburg → Aargauerstalden → Lerberstrasse → Aare Untertorbrücke → Läuferplatz → Nydeggstalden → Postgasshalde → Aare Nydeggbrücke → Bärenpark Pkt. 522 → Grosser Muristalden → Bushaltestelle Bern, Seminar → Egelsee → Wyssloch → Gantrischstrasse → Haltestelle Bern, Ostring → Autobahnweg → Wyssloch → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Bern, Zentrum Paul Klee → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Schosshaldewald → Bushaltestelle Bern, Zentrum Paul Klee → Überführung Autobahn → Rüfenachtweg → Hostettlerweg → Schönbergpark → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönberg → Rosengarten → Alter Aargauerstalden → Bärenpark Pkt. 522 → Aare Nydeggbrücke → Postgasshalde → Nydeggstalden → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Lerberstrasse → Aargauerstalden → Schönburg → Bushaltestelle Bern, Salem «561m». Danach habe ich meine Mutter bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
32) Wunderschöner Abendlauf über das Hörnli bei Frühfrühlingswetter und Sonnenuntergang (kurz nach dem Hörnli). Schon bald nach der Rückkehr nach Steg im Tösstal wurde es dunkel. Sehr gut hat mir der Aufstieg vom Nideltobel zum Charershörnli gefallen, da konnte ich mich kaum mehr erinnern. Es fehlt nur noch der März, dann ist auch das Hörnli ein doppelter Zwölfmonatsgipfel. Laufstrecke zwischen «683m» und «1133m» über Meer (Unterschied 450 Meter). Bahnhof Steg im Tösstal «695m» → Kanton ZH → Töss → Lenzen → Oberlenzen → Oberrohr Pkt. 704 → Brücke (685m) → Nideltobelstrasse → Nideltobel → Brücke (694m) → Gratweg → Grathügel Pkt. 879 → Grathügel Pkt. 916 → Charershörnli → Westgrat → Querweg (979m) → Hörnligubel → Chlihörnli - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1008 → Chlihörnli hikr.org Peaks Pkt. 1073 → Sattel (1043m) → Nordgrat → Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 1133 → Sattel (1092m) → Jörliskopf / Jörlischopf hikr.org Peaks Pkt. 1098 → Beckenweid → Tanzplatz Pkt. 969 → Rietli → Sattel (950m) → Schmidsboden → Breitenweg Pkt. 902 → Leiacker → Äschachertobel → Aesch → Bahnhof Steg im Tösstal «695m». Es wurde auch hier geholzt und geputzt, oft ist es nun mehr Trockenstandort als dichter Wald. Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Sonntag, 28. Januar 2024 (28)
23.6km, +1000m / -600m (28)
30) Der erste Teil des Laufes über den Belpberg war genau wie am 21. Mai 2023, damals war ich etwas schneller unterwegs. Danach bin ich ziemlich effizient auf die Bütschelegg gelaufen. Das Ziel war der stündliche Bus in Oberbütschel, da hätte ich etwas lange warten müssen, also bin ich noch durch den Taanwald gelaufen. Bei der früheren Busabfahrt war ich noch nicht mal ganz auf der Büschelegg, da müsste ich im aktuellen Zustand ziemlich flott laufen. Das Postauto macht eine hin und zurück Fahrt nach Rüeggisberg (Fultigen Abzweigung ist doppelt) und später noch nach Oberbalm (Oberscherli Leimen ist doppelt). Ich bin bei Köniz Schloss auf den Bus nach Bern umgestiegen, ich hätte auch Anschluss nach Bern im Bahnhof Köniz gehabt. Laufstrecke zwischen «526m» und «1056m» über Meer (Unterschied 530 Meter). Bahnhof Toffen «527m» → Kanton BE → Gürbe Brücke → Gürbetal → Underi Allmid → Belpbergstrasse Pkt. 538 → Heitern (557m) → Treppen → Kramburgwald → Untere Kiefern (636m) → Treppen → Chieffere (716m) → Breitenacher Pkt. 722 → Breitenacker Pkt. 738 → Schufelacher → Hostete → Hofstetten (Belp) Pkt. 803 → Rainbode → Abzweigung Simmlern (874m) → Restaurant Chutzen → Belpberg hikr.org Peaks Chutze Pkt. 893 → Restaurant Chutzen → Abzweigung Simmlern (874m) → Rainbode → Hofstetten (Belp) Pkt. 803 → Hostete → Schufelacher → Breitenacker Pkt. 738 → Breitenacher Pkt. 722 → Chieffere (716m) → Treppen → Untere Kiefern (636m) → Kramburgwald → Treppen → Heitern (557m) → Belpbergstrasse Pkt. 538 → Underi Allmid → Gürbetal → Gürbe Brücke → Bahnübergang → Bahnhof Toffen → Bahnhofstrasse → Grabenweg → Schlossguet → Neuhus Pkt. 634 → Rain → Obertoffen Pkt. 740 → Abzweigung Boden (756m) → Rossacker → Fallenbach (791m) → Kaltenbrunnenmatt Pkt. 819 → Maueracker Pkt. 816 → Hubel → Bushaltestelle Niedermuhlern, Baumgärtli → Riederweid → Rattenholz Unteres Rattenholz Pkt. 897 → Rattenholz Pkt. 927 → Seitenberg Pkt. 966 → Sideberg → Ratteholz → Restaurant Bütschelegg Pkt. 1032 → Bütschelegg hikr.org Peaks Pkt. 1056 → Restaurant Bütschelegg Pkt. 1032 → Steiacher → Oberbütschel Pkt. 925 → Bushaltestelle Oberbütschel → Tierlimatt Pkt. 903 → Taanweidli Pkt. 895 → Taanwald Pkt. 952 → Zälgli Pkt. 953 → Schufelacher → Hofacher → Haslistrasse → Bushaltestelle Rüeggisberg, Mättiwil «919m». Das wunderschöne Frühfrühlingswetter im Januar mit sehr schöner Bergsicht lockte viele Menschen in die Höhe. Die Parkplätze waren gut gefüllt und das Postauto war auch knapp halbvoll. Restaurant Bütschelegg — Oberbütschel – Rüeggisberg, www.bütschelegg.ch.
Samstag, 27. Januar 2024 (27)
38.3km, +1200m / -1200m (27)
29) Das war mein 39. Besuch auf dem Bantiger, pro Monat war ich maximal 8-mal im August oben und mit dem heutigen Lauf stand ich in jedem Monat mindestens 2-mal auf dem Gipfel. Damit steht der Bantiger bei mir in einer ganz exklusiven Liste. Dazu gehören nur noch der Bürglen auf dem Albis (42, 8 im Januar, 2), der Gurten bei Bern (58, 16 im November, 2), der Uetliberg (122, 22 im Februar, 4 im April und August) und der Bachtel (185, 43 im August, 7 im September). Laufstrecke zwischen «543m» und «975m» über Meer (Unterschied 432 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Schönburg → Rosengarten → Schönberg → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Rüfenachtweg → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Bern, Zentrum Paul Klee → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Unterführung Bahnlinie → Tägetlistrasse → Dennigkofen Schwimmbad Pkt. 563 → Steinbrüche → Ostermundigenberg / Ostermundigeberg hikr.org Peaks Pkt. 733 → Ostermundigen Rüti → Steigrüebli → Hättenberg / Hätteberg hikr.org Peaks Pkt. 615 → Unterführung Strasse → Rörswil → Worbletal → Worble Brücke → Überführung Bahnlinie → Bolligen Pkt. 600 → Flugbrunnen Pkt. 633 → Brechhütte (Brächhütte) → Bantigen Hullenacher Pkt. 680 → Friedenslinde → Chilchweg → Ferenberg (728m) → Chatzestyg → Karl Ludwig Schmalz Gedenkstein (880m) → Südwestgrat → Turmfuss (941m) → Pyramide → Bantiger hikr.org Peaks Pkt. 947 → Aussichtsplattform Fernsehturm Bern-Bantiger (975m) → Metallwendeltreppe → Sattel (899m) → Rotenegg hikr.org Peaks Pkt. 924 → Keltisches Labyrinth (912m) → Sängeli → Mülistei (Hütte) Pkt. 869 → Hagerweid → Grathügel Pkt. 811 → Grathügel Pkt. 800 → Klosteralp → Gümel (Wendeschleife, 734m) → Chlosteralp → Sattel (732m) → Galgenhöchi / Galgehöchi hikr.org Peaks Pkt. 758 → Sattel (715m) → Burgstelle Liebefels (Sodbrunnen) → Sodflue hikr.org Peaks Pkt. 736 → Sodflue (Aussichtspunkt, 729m) → Burgstelle Liebefels (Sodbrunnen) → Sattel (715m) → Winterhalde → Nordsporn → Chrouchtalbach Brücke → Bushaltestelle Hub bei Krauchthal, Spritzenhaus Pkt. 593 → Chräbslochweg → Längenbergwald Pkt. 695 → Dälhölzli Pkt. 730 → Längenberg / Längeberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Rasthütte → Wachthütte → Panoramatafel → Rüteli Pkt. 680 → Rüschbode → Waldhütte Pkt. 604 (Waldhaus Bäriswil) → Chriegsholz → Gibel hikr.org Peaks Pkt. 624 → Nordwestgrat (Pfad) → Rieglen (Rigle) → Hausmatt → Bushaltestelle Bäriswil BE, Brunnen «546m». Die Friedenslinde am Chilchweg bei Ferenberg wurde 1945 nach Beendigung des 2. Weltkriegs gepflanzt. Ich habe das WC auf dem Bantiger lange übersehen und noch gar nie betreten. Heute kam es mir als Waschgelegenheit sehr gelegen und einen grossen Schluck Wasser habe ich auch getrunken. Eigentlich wollte ich zum Bahnhof Hindelbank laufen, aber ich ich bin im Wald beim Rüschbode falsch abgezweigt. Dafür habe ich in Bäriswil BE exakt den Bus nach Schönbühl (RBS) getroffen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Freitag, 26. Januar 2024 (26)
13.1km, +100m / -100m (26)
28) Leichter Abendlauf an der Aare in Bern, gegen Schluss war es schon dunkel. Laufstrecke zwischen «498m» und «563m» über Meer (Unterschied 65 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Humboldtstrasse → Schänzlibrücke → Schänzlihalde → Altenbergrain → Altenbergstrasse → Aare Untertorbrücke → Läuferplatz → Matte → Aarstrasse → Bern Marzilibad → Aare Dalmazibrücke → Dalmaziquai → Aare Schönausteg → Lindenauweg → Schönauweg → Zinggstrasse → Dorngasse → Bern Sandrain-Schönau → Sandrainstrasse → Lindenauweg → Aare Schönausteg → Dalmaziquai → Aare Dalmazibrücke → Bern Marzilibad → Aarstrasse → Matte → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Altenbergstrasse → Altenbergrain → Schänzlihalde → Schänzlibrücke → Humboldtstrasse → Gotthelfstrasse → Bushaltestelle Bern, Salem «561m». Mein heutiger Laufschuh der Dynafit Sky DNA hat am 5. November 2023 einen absoluten Kilometerrekord aufgestellt. Ich habe danach mit dem Schuh immer mal wieder ein Läufchen gemacht und heute hat er sogar die 4000 Laufkilometer übertroffen. Vor dem Lauf habe ich meine Mutter bei einem Arztbesuch in der Gefässpraxis begleitet und betreut.
Donnerstag, 25. Januar 2024 (25)
30.6km, +500m / -450m (25)
27) Ich bin nach dem Regenfall losgelaufen, teilweise regnete es noch ganz fein, es schien aber auch die Sonne. Bei den milden Temperaturen Ende Jananur lief ich ohne Mütze in kurzen Hosen. Laufstrecke zwischen «363m» und «502m» über Meer (Unterschied 139 Meter). Bushaltestelle Gebenstorf, Cherne «372m» → Kanton AG → Riedwiesstrasse → Oberriedwies → Oberbirch (Birchhof, 429m) → Oberberg → Cheibehalde Pkt. 425 → Mittlerberg → Unterberg → Stettfeld (378m) → Stettfeldweg → Maihölzli hikr.org Peaks Pkt. 480 → Ämmert → Eichhölzli hikr.org Peaks Pkt. 502 → Zwüschebüele Pkt. 452 → Waldhütte → Steighölzli hikr.org Peaks Pkt. 493 → Untersulz Pkt. 467 → Oberer Lätte → Bäse Lätte (Kreuz) → Chalofe → Südwestgrat (399m) → Gratpfad → Stettberg hikr.org Peaks Pkt. 445 → Nordwesthang → Bruggerstrasse Pkt. 364 → Birmo → Bode (369m) → Treppe → Mooshalde → Rai → Bollrain / Bollrai hikr.org Peaks (420m) → Kirche (415m) → Panoramatafel → Bolleraiweg → Widegass → Kirche (390m) → Oberhardstrasse → Juchstrasse → Bushaltestelle Birmenstorf AG, Heigelweg → Ausserdorf (Chrüz) Pkt. 392 → Lindenstaldenzälg → Überführung Autobahn → Lindenstaldenzälg → Grosszelg → Hardwinkel Pkt. 403 → Hardhäuli → Biremoos Pkt. 406 → Unterrüti Pkt. 398 → Ämmert → Metalltreppe → Chlusgrabe (Steg) → Schönert → Waldhütte → Müslen → Muntwil Pkt. 386 → Steiacher → Oedhus (Ödhus) Pkt. 410 → Rütihof Schulhausweg → Oberholz hikr.org Peaks Pkt. 427 → Untertannwald → Birmenstorferstrasse Pkt. 408 → Langhag → Bushaltestelle Fislisbach, Sommerhalde «413m». Neu: 7km. Rütihof zählt etwa 2400 Einwohner und ist eine Exklave (Gemeindeexklave) der Stadt Baden mit einer Fläche von 0.732 Quadratkilometern und einer Grenzlänge von 3.94 Kilometern (Birmenstorf AG, Fislisbach und Melligen). Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Fislisbach und Baden.
Mittwoch, 24. Januar 2024 (24)
30.4km, +700m / -650m (24)
26) Auf dem Gebenstorfer Horn war ich zuletzt am 11. November 2016 und davor am 4. Juli 2015. Beim Gebenstorfer Horn ist die Aussichtsplattform auf 514m, dahinter folgt nördlich im Wald ein kleiner Hügel auf 520m und danach geht es sanft hinunter zum Sattel bei etwa 517m. Ich hatte mich einmal für den Waldhügel als Gipfel entschieden, aktuell ist es die Aussichtsplattform etwa 170 Meter über Turgi an der Limmat. Laufstrecke zwischen «338m» und «601m» über Meer (Unterschied 263 Meter). Bahnhof Turgi «342m» → Kanton AG → Gehling (Geelig) → Winterhalde → Gebenstorfer Horn hikr.org Peaks → Waldhügel (520m) → Sattel (517m) → Hornebni Pkt. 512 → Hornweg → Chörnlisberg hikr.org Peaks Pkt. 560 → Schwabenberg Pkt. 546 → Schwobeberg → Chlauseguet Pkt. 430 → Hölibach → Säuhalde → Obersulz Pkt. 459 → Langmatte → Petersberg Pkt. 535 → Chellematt → Höchirai → Schluu → Brännholz → Stutzhalde Pkt. 487 → Untere Oberhard → Tüfelsgrabe → Spittelbalket → Müliacher → Bushaltestelle Baden, Baldegg → Restaurant Baldegg (Waldgasthaus) → Wasserturm Baldegg Aussichtsplattform (601m) → Reservoir → Baldegg hikr.org Peaks (573m) → Herebalket → Langholz Pkt. 541 → Tüfelsgrabe → Sännmatt → Oberhard Pkt. 465 → Brunmatterhau Pkt. 428 → Ausserdorf (Chrüz) → Bushaltestelle Birmenstorf AG, Chrüz → Äschbach → Segelhof → Rotholz Pkt. 495 → Sonnenberg → Rütibuck → Bushaltestelle Baden, Birkenweg Pkt. 466 → Oesterliwaldweg Pkt. 477 → Bushaltestelle Belvédère Pkt. 422 → Schlossberg hikr.org Peaks Pkt. 457 → Burgruine Stein → Treppe → Rütistrasse (Kurve, 426m) → Treppe → Hahnrainweg → Bahnhof Baden «385m». Neu: 3km. Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Glück-Hof — Baldegg – Baden, regenerative Landwirtschaft nach der Philosophie der Permakultur und der Solidarischen Landwirtschaft, sollte mir Gruppe und Kanal bei Telegram zu denken geben, www.glueck-hof.ch. Waldgasthaus Baldegg — Baden, mit Baldegger Restaurantturm, www.baldegg.ch. Liegehalle-Beizli – Genuss im Grünen — Baldegg – Baden, liegehalle-beizli.ch. Beim Wasserturm Baldegg habe ich die Stufen gezählt. Unten sind es 14 Stufen zur Wendeltreppe, dann folgen 80 Stufen der Betonwendeltreppe im Freien. Dann folgen 13, 25, 25 und 15 Stufen der Betonwendeltreppe im geschlossenen Turm mit Zwischenpodesten (Türen). Das sind total 172 Stufen, dazu kommen noch 2 Metallstufen auf der Aussichtsplattform an der Brüstung. Der Turm wurde 1985 erstellt und 2004 erhöht (man sieht das von aussen am helleren Beton), nun liegt die Aussichtsplattform auf einer Höhe von 601m (gemäss Angaben am Turm). Bei Baden war ich über den Schlossberg (Burgruine Stein) auf der Chänzeli-Tour (weisse Wegweiser). Die Chänzeli-Tour wird beworben als eine Panorama-Stadtwanderung über neun Kilometer, mit Schartenfels, Hertenstein-Chänzeli, Martinsberg-Chänzeli und Burgruine Stein als Höhepunkte. Ich habe einen Wegweiser für den Badener Running Walking Trail der Stadt Baden gesehen. Die Stadt Baden hat in Wald und Flur schöne Holzwegweiser mit roter Schrift (eingraviert) aufgestellt. Wesen im Wald, ich sah eines der Bilder beim Gebenstorfer Horn neben dem Weg, www.wesenimwald.ch. Auch der 5 Jura-Höhenweg führt über das Gebenstorfer Horn (auf den gelben Wanderwegweisern). Damit ist der Jura-Höhenweg von Dielsdorf bis Nyon, die Route 5 bei Wanderland Schweiz gemeint.
Dienstag, 23. Januar 2024 (23)
29.8km, +1200m / -1100m (23)
25) Bis auf den Bachtel bin ich genau wie am 16. Januar 2024 gelaufen und dann auf einer ähnlichen Route bis auf die Waltsberghöchi. Auf der Gratroute über den Bachten fehlt noch der Ornberg und der Weiterweg über die Hohenegg bis Neuthal bei Bäretswil. Richtig gemacht habe ich dies am 16. Juli 2020. Immerhin über den Baschlisgipfel von Tann nach Bauma bin ich am 21. August 2009 ohne den Bachtel dafür mit dem Stoffel gerannt. Laufstrecke zwischen «525m» und «1115m» über Meer (Unterschied 590 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Garwied → Bushaltestelle Dürnten, J.-C.-Heerstrasse → Hüslenbach → Holzboden → Hasenstrick Pkt. 757 → Ebnet (Ämet) → Loorenbach → Niderorn Pkt. 866 → Orn Pkt. 925 → Ornerhalden (Kreuzung, 1000m) → Farnrain (Kreuzung, 1064m) → Bachtel hikr.org Peaks Pkt. 1115 → Hinderhöi → Höhchopf Pkt. 1024 → Auenberg-Sattel Pkt. 973 → Südhang → Auenberg hikr.org Peaks Pkt. 1051 → Chällerholz → Schufelberger Egg (Pass) Pkt. 990 → Schufelberger Egg hikr.org Peaks (1004m) → Schufelberger Hörnli / Klein Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 1047 → Allmenquelle (Brunnen) → Allmen hikr.org Peaks Pkt. 1079 → Stüsselweid - Grat hikr.org Peaks Pkt. 1064 → Frauebrünneli Pkt. 1026 → Südgrat → Stüssel hikr.org Peaks Pkt. 1051 → Gratpfad → Leestüssel / Stüsselkopf hikr.org Peaks Pkt. 1042 → Sattel (1003m) → Bank Pkt. 1008 → Rothölzli → Rotholzwis → Waltsberghöchi hikr.org Peaks Pkt. 1033 → Peterboden → Skilift → Baschlisweid → Ghöch Pkt. 961 → Ghöchweid-Gupf hikr.org Peaks (1000m) → Ghöchweid Pkt. 998 → Bachtelhüsli (Hütte) → Baschlis Gipfel hikr.org Peaks Pkt. 1064 → Westgrat → Forbööl → Laupetswilerholz → Sattel Pkt. 968 → Sunnenhofchopf hikr.org Peaks Pkt. 996 → Bergrestaurant Sunehof (Bergwirtschaft Sonnenhof) → Stattboden Pkt. 923 → Bööggenegg hikr.org Peaks Pkt. 972 → Sattel (941m) → Tännler hikr.org Peaks Pkt. 965 → Läseten → Wolfsberg Ober Wolfsberg Pkt. 977 → Bad Pkt. 785 → Damm → Windegg → Hinterwis → Überführung Bahnlinie (Museumsbahn) → Holderbaum → Heinrich Gujer-Strasse → Bahnhof Bauma «639m». Nach dem Lauf habe ich im Zug nach Bern im heutigen Zürcher Oberländer die Todesanzeige (plötzlicher Herzstillstand mit 68 Jahren) des Mannes gesehen, der tausendfach von Wald ZH auf den Bachtel gewandert ist. Vor dem heutigen Lauf bin ich auch an seinem Todestag am 16. Januar 2024 über den Bachtel gelaufen. Ich hatte ihn früher auch schon persönlich am Bachtel getroffen. Bei Tele​Züri habe ich einen Bericht über ihn vom 27. April 2023 gefunden. Der Titel ist Senior wandert in einem Jahr fast 1000 Mal auf Bachtel. Ich selber war seit 1989 exakt 185 Mal auf dem Bachtel. Unterhalb von Bad (Wolfsberg) hat es einen weissen Wegweiser zu einer Feuerstelle und nach Wolfsberg (Unter Wolfsberg). Da müsste ich mal nachschauen gehen, das ist mir alles unbekannt. Gemäss meinen Nachforschungen ist die Feuerstelle am Waldrand beim Badacher und der Weiterweg verläuft bald einmal auf der Wolfsbergstrasse. Bei der Feuerstelle geht ein Weg nach Norden auf die Waldwiese (Schloss), möglicherweise geht der Weg weiter abwärts bis Schluh (Schluu).
Montag, 22. Januar 2024 (22)
29.6km, +500m / -500m (22)
24) Im Wald auf dem Adler bei Frenkendorf habe ich schon wieder ein flinkes Wildschwein getroffen, zuletzt habe ich vor zwei Tagen ganz in der Nähe am 20. Januar 2024 sogar ein halbes Dutzend Wildschweine gesehen. Vielleicht ist das hier in der Gegend gar kein so grosser Zufall. Laufstrecke zwischen «289m» und «600m» über Meer (Unterschied 311 Meter). Bahnhof Pratteln «289m» → Kanton BL → Fröschmatt → Gehrenacker → Treppe → Friedhof → Blözen → Erlihölzli → Hinderem Erli → Hülftematt → Regenassrüti → Tschopehauer → Hülftegrabe → Frenkendorf Kirche → Adlergasse → Erlistrasse → Obere Flühackerstrasse → Adlergasse Pkt. 385 → Obererli (Zaun) → Schönenberg (Pratteln) Pkt. 402 → Undererli (Zaun) → Munimatt → Erli → Chäppeli → Pratteln Geisswald Pkt. 346 → Vogtacher → Adler hikr.org Peaks (471m) → Reservoir (450m) → Paradiesweg → Madleräbe → Südgrat → Burgruine Madeln → Madlechöpfli hikr.org Peaks Pkt. 534 → Nordgrat → Madle (470m) → Sattel (Adlerhof) → Pratteln Kirche → Rosenmatt → Aegelmatt → Bushaltestelle Pratteln, Chästeli → Haltestelle Kästeli → Güterstrasse → Überführung Bahnlinie → Industriestrasse → Bahnhof Pratteln «289m». Neu: 4km. Heute war ich wieder kurz auf Rundwanderwegen in der Gemeinde Pratteln unterwegs. Zuerst ist mir die Madlejägerspur (rot) aufgefallen. Daneben gibt es auch noch Talweiherwaggel (hellblau), Rebentour (gelb), Uferweg (blau), Hornwanderweg (grün), Büchelweg (violett) und Waldrastplatzausflug (orange). Die Distanzen gehen von 2.9 Kilometer (Talweiherwaggel) bis 10.7 Kilometer (Uferweg). Einlaufen beim Umsteigen und Warten in Bern und Olten, da war es noch trocken und sonnig.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Sonntag, 21. Januar 2024 (21)
24.4km, +250m / -250m (21)
23) Wettkampf: Lauf-Cup: Uzwil-Henau SG. Die Details zum Lauf-Cup finden sich unter www.lauf-cup.ch. Die Wettkampfstrecke war heute etwa einen halben Kilometer kürzer als geplant. Der Grund ist die Baustelle auf der Sportanlage Rüti Henau. Damit kann die Laufbahnrunde nicht gelaufen werden kann. Start und Ziel ist auf der Rütistrasse im Südosten der Laufbahn. Das Ziel habe ich in einer sehr mässigen Laufzeit von 1h10′53″ erreicht. Mit harten Schnee und Eis war es teilweise etwas rutschig und wenig mühsam. Den etwas steileren Abschnitt in der Billwilerhalde bin ich vorsichtig gelaufen. Ernsthaft gerutscht bin ich nie, aber trotzdem waren die Beine nach dem Lauf etwas kaputter als es zu erwarten war. Von meinem kleinen Minuten-Startgrüppli wurde ich von Beginn an distanziert. Hier bin ich schon am 22. November 2009 und danach noch am 14. November 2010 gelaufen. Damals (bis Dezember 2013) gab es noch die Station Algetshausen-Henau. Die Wiedereröffnung der Station wurde 2020 vom Kanton abgelehnt mit der (mir nicht verständlichen) Begründung, dass man hier keinen Siedlungsdruck zulassen will. Gebaut werden soll in Uzwil und Wil SG. Immerhin hat auch die Autobahn nur Ausfahrten bei den beiden Zentrumsstädten. Laufstrecke zwischen «478m» und «588m» über Meer (Unterschied 110 Meter). Bahnhof Uzwil «564m» → Kanton SG → Friedbergstrasse → Unterführung Bahnlinie → Moosweg → Brumoosstrasse → Waldegg Pkt. 518 → Segelau → Waldhof → Vogelwes → Rütistrasse → Henau → Sportanlage Rüti → Start → Thurau → Überführung Autobahn → Thurau → Uze Steg → Glatt gedeckte Holzbrücke → Unterführung Strasse → Thur Thurdammweg → Sonnenburg → Studenau → Thurau → Thur Steg → Kobesen → Kobesenmüli → Hofen → Egg → Niederhelfenschwil Pkt. 582 → Michelsgatter → Billwilerhalde → Billwil Pkt. 496 → Thur Brücke → Sonnenburg → Thur Thurdammweg → Unterführung Strasse → Glatt gedeckte Holzbrücke → Uze Steg → Thurau → Überführung Autobahn → Thurau → Ziel → Sportanlage Rüti → Henau → Rütistrasse → Vogelwes → Waldhof → Segelau → Waldegg Pkt. 518 → Brumoosstrasse → Moosweg → Unterführung Bahnlinie → Friedbergstrasse → Bahnhof Uzwil «564m». Neu: 4km. Einlaufen beim Umsteigen und Warten in Zürich, das wäre schlussendlich von der Laufzeit her gar nicht nötig gewesen. Seit 2018 befand sich 90 Mal eine ganze Laufstrecke in Kanton St. Gallen. Noch häufiger drehte ich nur in den Kantonen Aargau (102), Zürich (347) und Bern (769) eine Runde.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 20. Januar 2024 (20)
31.2km, +750m / -750m (20)
22) Im Wald beim Gotschberg habe ich heute ein halbes Dutzend flinke Wildschweine getroffen. Danach habe ich mehrere Hügel besucht und einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «327m» und «555m» über Meer (Unterschied 228 Meter). Bahnhof Liestal «327m» → Kanton BL → Tiergartenstrasse → Sommerhaldenweg → Summerhalde → Gotschberg hikr.org Peaks Pkt. 450 → Waldestel → Sichtere → Sichterenhof → Restaurant Sichternhof → Laubiberg hikr.org Peaks Pkt. 434 → Nordwesthang → Bintal (365m) → Bintelweg → Bintalwand → Sintweg → Munzacherberg (400m) → Goldbrunnewand (401m) → Graben Pkt. 439 → Chuzechopfwand → Nordostgrat (453m) → Chuzechopf (Hütte, 487m) → Chuzechopfebni → Chüeweg Pkt. 530 → Grundhalde → Verzweigung Pkt. 410 → Röserenbach Brücke → Abzweigung Röseren (397m) → Langmatt → Bad Schauenberg → Gmeinimatt Pkt. 461 → Schauenegg (Hof) → Eichweg → Rosenberg → Ättenbergweg → Ättenberg hikr.org Peaks Pkt. 555 → Sattel Pkt. 528 → Berg Pkt. 477 → Sattel Pkt. 427 → Asp → Winkel → Bienenberg / Bineberg hikr.org Peaks Pkt. 462 → Bineberg → Bienenberg → Bienenbergwegli → Eben-Ezer (Ebenezer) → Eben-Ezerweg → Frenkendorf Schauenburgstrasse (353m) → Rütenen → Schweibacher → Madleräbe (412m) → Schindelacher → Adlerfeldstrasse → Madlenweg → Gassackerweg (364m) → Risch → Rösernstrasse → Nübrigweg → Munimattgässli → Treppe → Leimenmätteliweg → Treppen → Eben-Ezerweg → Frenkendorf Schauenburgstrasse (353m) → Lindenstrasse → Tüeltschen → Rüttimattweg → Treppen → Mühlacker → Gartenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bahnweg → Bahnhof Liestal «311m». Neu: 7km. Restaurant Sichternhof — Liestal, www.sichternhof-liestal.ch. Hotel Bad Schauenburg — Liestal, mit Gourmetrestaurant und Lindenbeizli Zum Schauenegg, www.badschauenburg.ch. Hotel Bienenberg — Liestal, www.hotelbienenberg.ch. Auf dem Bienenberg bei Liestal hat es einen Bienenlehrpfad. Stiftung Eben Ezer — Eben-Ezerweg – Frenkendorf, www.stiftung-eben-ezer.ch. dahay – gepflegt Wohnen im Alter — Eben Ezer – Frenkendorf, www.dahay.ch. Eben-Ezer (Ebenezer, Eben-Eser oder Ebeneser) steht für Stein der Hilfe Gottes und ist ein Ort aus der Bibel. Besonders in Deutschland gibt es einige Kirchen und Kapellen unter diesem Namen. Ebenezer ist auch ein männlicher Vorname biblischen Ursprungs. Mir bekannt ist insbesondere Ebenezer Scrooge als kaltherziger Geizhals aus der Novelle A Christmas Carol aus dem Jahr 1843 von Charles Dickens. Forstrevier Schauenburg — Pratteln – Muttenz – Frenkendorf, www.forstrevier-schauenburg.ch. Am Schluss habe ich exakt die halbstündliche S-Bahn nach Olten erwischt. Und dies obwohl ich auf der Gartenstrasse die nach hinten versetzte (direkte) Bahnhofsunterführung übersehen hatte. Zum Glück kam weiter nördlich bald eine kleine Fussgängerunterführung mit Rückweg auf dem Bahnweg. Nach dem Lauf holte ich Medikamente für meine Mutter in der Bahnhofsapotheke in Bern. Aktuell mache ich mehrmals pro Woche den gesamten Einkauf für meine Mutter und alle zwei Wochen ihre Maschinen-Wäsche bei mir in Tann.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 19. Januar 2024 (19)
19.9km, +350m / -350m (19)
20) Leichter Morgenlauf, für den Bachtel hat die Zeit heute leider nicht gereicht. Laufstrecke zwischen «525m» und «815m» über Meer (Unterschied 290 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Garwied → Lättenweg → Bushaltestelle Dürnten, Breitenmattstrasse → Bodmenbach → Tummlenbach → Tumlenholz → Holzboden → Hasenstrick Pkt. 757 → Ebnet (Ämet) → Weid → Hasenstrick Pkt. 757 → Holzboden → Hüslen → Hüslenbach → Breitenmatt → Kafigasse → Oberdürnten Schweizerhof → Langacker → Bodmen → Lätten → Garwied → Eichholz → Hessenhügel → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Dank dem nächtlichen Schneefall ist es wieder schön winterlich geworden. Bei vielen Wegen durfte ich die erste Spur in den leichten Neuschnee reinstampfen.
21) Erholsamer Lauf ab dem Bahnhof Bern anstelle einer kurzen Busfahrt. Der gewählte Weg hatte exakt die gewünschte Länge und ist etwa dreimal so lang wie eine der direkten Varianten. Laufstrecke zwischen «520m» und «570m» über Meer (Unterschied 50 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Waisenhausplatz → Zytglogge → Rathausplatz → Aare Nydeggbrücke → Bärenpark Pkt. 522 → Alter Aargauerstalden → Rosengarten → Mingerstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Mezenerweg → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Viktoriastrasse → Bushaltestelle Bern, Salem «561m». Danach habe ich meine Mutter bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
Donnerstag, 18. Januar 2024 (18)
33.6km, +850m / -850m (18)
19) Das Ziel war es heute neue Laufstrecke zu finden in den Hügel oberhalb von Muttenz und Pratteln. Besonders gut gefallen haben mir die mageren Trockenstandorte unter dem Chlosterchöpfli und dem Sulzchopf. Laufstrecke zwischen «280m» und «602m» über Meer (Unterschied 322 Meter). Bahnhof Muttenz «281m» → Kanton BS → Bahnhofstrasse → Haltestelle Muttenz, Dorf → Wehrkirche St. Arbogast Pkt. 291 → Gempengasse → Dürrerrain → Heuwänder-Bänkli → Eselhalle (398m) → Paradieshof → Muttenz Weiermatt → Senimatt → Langjurte Pkt. 345 → Sulzhof → Lache → Änglete → Engental (355m) → Chloster Pkt. 397 → Nordgrat → Zick-Zack-Weg Pkt. 520 → Stärnebänkli → Chlosterchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 534 → Felsenweg → Langenstrick / Langestrick hikr.org Peaks Pkt. 602 → Flösch (552m) → Rasthütte Waldstegen-Hütte → Waldstäge → Kreuzung (483m) → Oberszulz → Sulzgruben → Rastplatz (Aussichtspunkt) → Sulzchopfhütte → Sulzchopf hikr.org Peaks Pkt. 582 → Schlund → Rotriss → Eigetal Pkt. 462 → Grosszinggibrunn Pkt. 385 → Freieberg Pkt. 399 → Zinggibrunn → Restaurant Egglisgraben → Egglisgraben → Egglisgrabe Pkt. 453 → Cholholz hikr.org Peaks Pkt. 473 → Leuegrund → Restaurant Wystübli-Leuengrund → Leuengrund Pkt. 391 → Winterhalde → Maiefels → Heuleloch → Gebnetstall → Ebnet → Mädersrüti (Talhof) → Neu Schauenburg Landsitz (481m) → Asprai → Bruederhalde → Stallacher → Waldrasthütte Talhölzli → Talbach Steg → Talhof → Chrummacher → Schwobenacher → Treppen → Kirche → Jörinpark (Joerinpark) → Burggartenstrasse → Bahnhof Pratteln «289m». Neu: 9km. Wesen im Wald, ich sah eines der Bilder bei der Schönmatt im Wald neben dem Weg, es zeigt einen kleinen Reiter auf einer grossen Heuschrecke, www.wesenimwald.ch. Restaurant Egglisgraben - Reithof — Pratteln, www.egglisgraben.ch. Weinbau Leuengrund – Wystübli — Pratteln, www.weinbau-leuengrund.ch. Die St. Arbogastkirche in Muttenz ist die einzige Wehrkirche der Schweiz mit einer allseitig intakten Wehrmauer (Architektur​Basel) und sieht von der Strasse her ziemlich eindrücklich aus. Die ziemlich runde Anlage befindet sich auf einer linsenförmigen Strasseninsel (Baselstrasse und Kirchenplatz). Architektur​Basel, architekturbasel.ch. Heute war ich bei Pratteln auf dem industrieweg.ch (Link funktioniert nicht mehr, grüne Wegweiser) unterwegs. Dazu habe ich noch gefunden: Industrieweg Pratteln: Gute Ansätze, einige Mängel, das war 2006. Damals war industrieweg.ch noch lesbar, wurde aber nicht gerade mit Lob überhäuft. Davor sah ich noch Wegweiser für den Rebenweg und Rundwanderungen Pratteln erleben (weisse Wegweiser, grüne Aufkleber).
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 17. Januar 2024 (17)
30.6km, +150m / -200m (17)
18) Obwohl es oft leicht regnete war das ein ganz schöner Morgenlauf. Nach der Augutbrücke (Auguetbrügg) wird der Uferweg an der Aare etwas gröber und es hatte heute sehr viele Pfützen. Hier habe ich auch einen Stein mit der roten Aufschrift Nullpunkt (Unter Nullpunkt) passiert. Da hätte ich besser mal angehalten und genauer hingesehen. Es scheint, dass es mit dem Pegel der Aare zu tun hat. In Thun soll es einen Hauptnullpunkt geben. In Belp beim Hof Breiten wollte die Gemeinde den Wanderweg hinter der Hecke am Hof vorbei führen. Man hatte schon daran gebaut, als festgestellt wurde, dass gar keine Bewilligung dafür vorlag. Jetzt ist jedenfalls wieder alles schön renaturiert und wieder Gras gepflanzt. Laufstrecke zwischen «499m» und «576m» über Meer (Unterschied 77 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Schönburg → Aargauerstalden → Bärenpark Pkt. 522 → Klösterlistutz → Aare Untertorbrücke → Läuferplatz → Matte → Aarstrasse → Marzilibad → Aare Dalmazibrücke → Dalmaziquai → Aare Schönausteg → Tierpark Dählhölzli → Elfenau Pkt. 506 → Fähri-Beizli → Bodenacher → Wehrli → Gonzebachgiesse → Bad (Muri bei Bern) → Aare (Auguetbrügg) → Märchligenau → Märchligemoos → Abzweigung Hintermärchligen → Raintalau → Chlihöchstetten-Au → Aare (Hunzigebrügg) → Auwald → Münsigen → Bad Parkbad → Aare Schützefahrbrügg (Schützenfahrbrücke) → Chalchacher Pkt. 520 → Im Schwarzen → Bushaltestelle Lehn → Viehweid → Hohfuhren → Breitenacher → Breiten (Hof) → Breite → Scheibenstand → Mülistützli → Gürbetal → Mühlematt → Husmattstrasse → Gürbe Brücke → Säget → Güterstrasse → Bahnhof Belp «522m». Heute war auch eine kleine Bädertour, vom Marzilibad (Bern) über das Muribad (Muri bei Bern) zum Parkbad Münsingen. In Belp habe ich den direkten Zug nach Bern knapp verpasst, aber immerhin die langsame Bahn exakt erwischt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Bern. Danach habe ich meine Mutter bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
Dienstag, 16. Januar 2024 (16)
26.3km, +950m / -800m (16)
17) Bis zum Auenberg-Sattel bin ich genau wie am 11. Januar 2024 gelaufen, damals war ich zu früh beim Bahnhof Gibswil, heute war ich zu früh beim Bahnhof Fischenthal. Laufstrecke zwischen «525m» und «1115m» über Meer (Unterschied 590 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Garwied → Bushaltestelle Dürnten, J.-C.-Heerstrasse → Hüslenbach → Holzboden → Hasenstrick Pkt. 757 → Ebnet (Ämet) → Loorenbach → Niderorn Pkt. 866 → Orn Pkt. 925 → Ornerhalden (Kreuzung, 1000m) → Farnrain (Kreuzung, 1064m) → Bachtel hikr.org Peaks Pkt. 1115 → Restaurant Bachtel-Kulm → Farnrain → Bachtelweid → Fallenförli Pkt. 1005 → Bachtelholz → Auenberg-Sattel Pkt. 973 → Auenbergweg → Scheune Pkt. 1014 → Auenberg hikr.org Peaks Pkt. 1051 → Chällerholz → Schufelberger Egg (Pass) Pkt. 990 → Schufelberger Egg hikr.org Peaks (1004m) → Schufelberger Hörnli / Klein Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 1047 → Allmenquelle (Brunnen) → Allmen hikr.org Peaks Pkt. 1079 → Stüsselweid - Grat hikr.org Peaks Pkt. 1064 → Frauebrünneli Pkt. 1026 → Südgrat → Stüssel hikr.org Peaks Pkt. 1051 → Südgrat → Hüttenstüssel → Leestüssel / Stüsselkopf hikr.org Peaks Pkt. 1042 → Sattel (1003m) → Bank Pkt. 1008 → Rothölzli → Rotholzwis → Waltsberghöchi hikr.org Peaks Pkt. 1033 → Peterboden → Skilift → Baschlisweid → Wirtschaft Berg → Sädel Hinterer Sädel Pkt. 901 → Widenreiti Pkt. 850 → Bärenbachport → Oberhof Pkt. 748 → Bahnhof Fischenthal → Stutzstrasse → Hegisau → Mühlebach Brücke → Bahnübergang → Schmittenbach → Mühlebach Brücke → Überführung Bahnlinie → Egglistrasse Pkt. 723 → Mühlebach Brücke → Töss Brücke → Oberboden → Boden → Töss Brücken → Bahnhofstrasse → Bahnhof Steg im Tösstal «695m». Dank Schnee und schweren Beinen, bin ich ab Fischenthal genau passend beim Bahnhof Steg im Tösstal angekommen.
Montag, 15. Januar 2024 (15)
38.2km, +450m / -450m (15)
16) Schon kurz nach dem Start bekam ich Schwierigkeiten, denn die lange Brücke (Grenzacherstrasse) führt nur noch über die Bahnlinie und den Güterbahnhof. Der Abschnitt über die Autobahn wurde abgerissen und wird gerade neu erstellt. Auf gut Glück bin ich vom Hardacher nach Osten gerannt, das ging erst ganz gut. Nach dem Ende der Asphaltstrasse lief ich noch auf der verschneiten Wiese weiter zwischen Gütergeleisen und oben auf der hohen Mauer zur Industrie von Schweizerhalle. Irgendwo auf Höhe von Schweizerhalle habe ich kapituliert und bin zurückgelaufen, der ganze Umweg dauerte etwa 25 Minuten (ich bin weiter als bis zur Überquerung der Rothausstrasse gekommen). Besser ging es nach Westen an den Schrebergärten im Hofacher vorbei. Die Idee der ganzen seltsamen Laufstrecke war es, möglichst viel neue Laufstrecke zu finden. Laufstrecke zwischen «271m» und «492m» über Meer (Unterschied 221 Meter). Bahnhof Muttenz «281m» → Kanton BS → Grenzacherstrasse → Überführung Bahnlinie → Hardacher Pkt. 284 → Rangierbahnhof Basel SBB (Schweizerhalle, 282m) → Hardacher Pkt. 284 → Schüracher → Hofacher (Schrebergärten) → Überführung Autobahn → Freuler → Falkenstrasse → Birsfelden → Freulerstrasse → Überführung Autostrasse → Überführung Bahnlinie → Unteri Hard (Schrebergärten) → Siechenholz → Elsbeerweg → Grenzacherstrasse → Oberi Hard → Pirolweg → Wegende (Südost) → TWA Obere Hard (Trinkwasseraufbereitungsanlage) → Schweizerhalle Rheinfelderstrasse → Rastplatz → Römische Warte (Römischer Wachtturm, 275m) → Oberi Hard → Bushaltestelle Waldhaus Pkt. 274 → Waldhaus → Rheinfelderstrasse → Rastplatz → Unteri Hard → Überführung Bahnlinie → Überführung Autostrasse → Haltestelle Birsfelden, Hard Pkt. 274 → Rheinfelderstrasse Doppelkreisel → Birsfelden → Freuler → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Freidorf → Lutzert → Gartenstrasse → Muttenz → Frohburgstrasse → Binzenen → Farnsburgstrasse → Falkensteinerstrasse → Hardstrasse → Kreisel Pkt. 282 → Rothausstrasse → Unterführung Autostrasse → Haltestelle Muttenz, Rothausstrasse → Hintere Wartenbergstrasse → Golete → Lahalle → Sengelweg → Uf Warteberg hikr.org Peaks Pkt. 446 → Höhenstrasse → Mittlerer Ruinenweg → Südgrat → Burgruine Hintere Wartenberg Pkt. 476 → Holzwendeltreppe → Aussichtsplattform (Rundturm) → Holzwendeltreppe → Wartenberg / Warteberg hikr.org Peaks Pkt. 479 → Holztreppe → Aussichtsplattform (Bergfried, 492m) → Holztreppe → Burgruine Mittlere Wartenberg → Prähistorische Wehranlage → Burgruine Vordere Wartenberg (443m) → Aussichtsplattform → Burgruine Vordere Wartenberg → Vordere Ruinenstrasse → Wartenberg Hinter Wartenberg Pkt. 403 → Golete Pkt. 338 → Lahalde → Kästeliweg → Chästeli → Bushaltestelle Pratteln, Chästeli → Aegelmatt → Muttenzerstrasse → Jörinpark (Joerinpark) → Bahnhofstrasse → Bahnhof Pratteln «289m». Neu: 10km. Wesen im Wald, ich sah eines der Bilder im Oberen Hard im Wald neben dem Weg, www.wesenimwald.ch. Die Trinkwasseraufbereitungsanlage Obere Hard (TWA) wird auch als Ayers Rock von Muttenz bezeichnet (Architektur Basel), ich war ziemlich fasziniert. Man kann sogar hineinschauen in einen Raum wo Wasser tropft. Architektur​Basel, architekturbasel.ch. Im Wald Unteri Hard und Oberi Hard hat es Versickerungseinrichtungen zur Grundwassergenerierung, so habe ich es zumindest verstanden. Das Motto ist Aus Rheinwasser wird Reinwasser. Es hat einen schönen doppelten Wasserkanal mit mehrfachen Doppelbrücken, mehrere davon wurden abgerissen und werden jetzt neu erstellt. Hier werden sehr viele Hunde ausgeführt (auch professionell), besonders rund um das Waldhaus. Trotzdem gab es keine einzige negative Begegnung mit einem Hund. Von Muttenz führt der Weg der Hoffnung auf den Wartenberg, da war ich auch abschnittsweise unterwegs. An Rhein war ich kurz auf der Via​Rhenana (Regionale Route Nummer 32) von Wanderland Schweiz unterwegs. Hier verläuft auch der Rheinpfad – auf den Spuren der Lebensader Rhein, rheinpfad.ch. Es hat noch lokale, weisse Wegweiser mit einem Logo bei welchen 24 blau-grüne Punkte ein Herz formen. Teilweise ist dieses Logo auch auf den Asphalt gepinselt. Hier ist der Hardwald (Muttenz) und seine Nutzung ausführlich beschrieben (es geht auch hier um Hunde). Auf dem gleichen Wegweiser beim Waldhaus beider Basel ist noch noch der Jubiläumsweg BS/BL markiert. Waldhaus beider Basel – Hotel & Restaurant — Birsfelden, www.waldhausbeiderbasel.ch.
Sonntag, 14. Januar 2024 (14)
24.4km, +550m / -600m (14)
15) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Luzern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Buechwaldhubel wurde erst vor einer Woche erfasst und ich nun bereits erledigt. Erst unterwegs habe ich gemerkt, dass ich bereits am 6. April 2015 auf dem Buechwaldhubel vorbei gekommen bin. Laufstrecke zwischen «542m» und «729m» über Meer (Unterschied 187 Meter). Bahnhof Hüswil «613m» → Kanton LU → Bushaltestelle Hüswil, Stoos Pkt. 623 → Warmisbach Brücke → Kieswerk Hüswil → Lochmülimatte → Katrinebächli Brücke → Lochmühle Pkt. 636 → Warmisbach Brücke → Abzweigung Ludihüsli (674m) → Bare → Luthern Brücke → Bushaltestelle Ufhusen, Ruefswil Pkt. 653 → Neuweid Pkt. 678 → Bleikiwald → Bleiki → Reservoir → Buechwaldhubel hikr.org Peaks Pkt. 710 → Buchwaldhof → Oberwil Pkt. 660 → Chatzeloch → Bärnetwald Pkt. 662 → Hinter Hübeli → Cholgruebe Pkt. 618 → Brisecker Allmend Pkt. 653 → Brisecker Buechwald hikr.org Peaks Pkt. 712 → Querstrasse (674m) → Brisecker Buechwald → Kurve Pkt. 634 → Nordostgrat → Bodenacher (571m) → Waldbruderhaus → Nordwestgrat → Kurve (661m) → Howald → Posthalterloch → Verzweigung Pkt. 664 → Mitmisrüti → Hohwald / Howald hikr.org Peaks Pkt. 729 → Sattel (718m) → Hohwald / Howald - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 726 → Nordwesthang → Howald Pkt. 669 → Buttenburg → Graben (625m) → Buttenburg / Butteburg hikr.org Peaks Pkt. 657 → Nordostgrat → Gerestal → Läbereloch Pkt. 581 → Weierhüsli → Warth → Hnder-Chüeberg → Nordwesthang → Holehof → Ziegelhausmatte → Bahnhof Gettnau «545m». Neu: 6km. Am Schluss hat es sehr gut gepasst in Gettnau mit dem stündlichen Zug nach Langenthal, sonst wäre ich wohl bis Willisau gelaufen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 13. Januar 2024 (13)
35.1km, +350m / -350m (13)
13) Der Morgenlauf führte mich wie am 13. Januar 2007 via Oberdürnten zur Garwied, dort hat mich vor exakt 17 Jahren mein drittletzter Hund gebissen. Der Hund rannte mir entgegen und an mir vorbei. Ich achtete nicht mehr auf den Hund und schon hatte er mich von hinten in den Unterschenkel geschnappt. Ich verband die Wunde selber und lief danach den Dietiker Neujahrslauf, da ging alles wieder auf. Ich liess mir von der anwesenden Sanität die Wunde nochmals gut verbinden und holte mir auf dem Heimweg im Bahnhof Zürich HB noch eine frische Tetanus-Impfung. Danach lief der Heilungsprozess störungsfrei. Danach hat mich noch ein Hund im Herbst des selben Jahres gebissen, das war am 5. Oktober 2007. Dieser Hund hat sonst hinter der verschlossenen Hoftüre getobt, diese war heute offen. Der freie Hund rannte von der Seite zu mir auf die Strasse und schnappte mich sofort in den Unterarm. Den bisher letzten Hundebiss musste ich im Entlebuch erleiden, das war am 2. Mai 2017. Diesmal wieder mit vorbeirennen und dann sofort von hinten auf den Unterschenkel los. Die Wunde liess ich mir von der herbeieilenden Bäuerin verbinden und desinfizieren. Das hat sie gut gemacht, der Heilungsprozess verlief störungsfrei. Ich glaube zuerst kam die Tochter an die Haustüre, da ich im Hof leicht getobt hatte. Laufstrecke zwischen «507m» und «586m» über Meer (Unterschied 79 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Brunnenstrasse → Lindenhof → Eichholzstrasse → Wurstbrunnen → Nauenbach → Gerblen → Bushaltestelle Nauen → Brüel → Unterführung Strasse → Dürnten Kirche Pkt. 511 → Schlangenweg → Chammerenholz → Harzacher → Chatzentobel → Hadlikon → Rosengartenweg → Oberdürnten Pkt. 574 → Langacker → Bodmen → Lätten → Garwied → Eichholz → Lindenhof → Brunnenstrasse → Tann-Brunnenbühl «525m». Am Schluss bin ich im Mitteltempo von der Garwied nach Tann gerannt.
14) Wettkampf: 57. Dietiker Neujahrslauf, Dietikon (ZLC). Das Ziel habe ich in einer sehr schlechten Laufzeit von 1h13′29″ (592 ZLC-Punkte) erreicht. Im Jahr 2011 hatte ich einmal fast so wenige Punkt und 2012 hatte ich sogar zweimal noch etwas weniger Punkte. Da es Schnee und Eis auf der Strecke hatte, habe ich den Wettkampf schon vor dem Start verweigert. Ich bin auch ganz gemütlich gestartet, im ersten Aufstieg habe ich leicht beschleunigt und bin dann wieder gemütlich bergab getrabt. Trotz dieser ganzen Schonung ging in der zweiten Runde gar nichts mehr und ich bin in ruhigem Trainingstempo ins Ziel getrabt. Bereits auf dem Lauf zum Bahnhof habe ich mich schon wieder etwas besser gefühlt. Laufstrecke zwischen «385m» und «460m» über Meer (Unterschied 75 Meter). Bahnhof Dietikon «389m» → Neumattstrasse → Austrasse → Reppisch Aubrüggli → Vorstadt → Baumgartenstrasse → Haltestelle Oetwilerstrasse → Lägernstrasse → Keltenstrasse → Radackerstrasse → Bushaltestelle Stelzenacher → Bushaltestelle Dietikon, Stadthalle Ost → Bad → Stadthallenweg → Fondli → Stadthalle Dietikon → Start → Fondli → Sucheren → Kantonsgrenze ZH/AG → Geeracher → Spreitenbach → Wilenbach → Schürmatt → Wilenstal → Chlosterweier / Franzosenweiher Pkt. 436 → Kantonsgrenze AG/ZH → Ob dem Junkholz → Weinberg (Dietikon) → Kantonsgrenze ZH/AG → Wireben → Sandbüel → Eich Pkt. 412 → Kantonsgrenze AG/ZH → Sucheren → Ziel → Stadthalle Dietikon → Fondli → Rainackerweg → Rainackerstrasse → Gassackerstrasse → Lägernstrasse → Haltestelle Oetwilerstrasse → Baumgartenstrasse → Vorstadt → Reppisch Aubrüggli → Austrasse → Neumattstrasse → Bahnhof Dietikon «389m». Die zwei Runden habe zusammen etwa 150 Steigungsmeter (offiziell sind es 110 Steigungsmeter, das kann nicht stimmen).
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 12. Januar 2024 (12)
21.7km, +100m / -100m (12)
12) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Die St. Petersinsel (Ile St-Pierre, Île Saint-Pierre) wurde zwar bereits 2008 erfasst, aber erst heute habe ich den Wegpunkt-Typ auf Gipfel geändert (ich wollte das erst nach erfolgreichem Besuch tun). Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Auf der St. Petersinsel war ich schon am 12. April 2013, damals ohne den höchsten Punkt der Insel und mit Rückreise per Schiff. Der Beoachtungsturm am Heidenweg ist aus Sicherheitsgründen gesperrt (die Treppe ist unten entfernt), dies gemäss der Besitzerin Berner Ala (Bernische Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz). Laufstrecke zwischen «429m» und «475m» über Meer (Unterschied 46 Meter). Bushaltestelle Erlach, Stedtli «433m» → Kanton BE → Im Städtchen → Heidenweg Brücke → Naturschutzgebiet St. Petersinsel und Heidenweg → Gemeindegrenzstein Erlach/Twann-Tüscherz → Heidenwegturm (Turm gesperrt) → Waldrand Pkt. 430 → Treppenstufen → Chüngeliinsel hikr.org Peaks Pkt. 445 → Nordostgrat → Chliort → Bielersee / Lac de Bienne → Schiffstation St. Petersinsel Nord → Verzweigung Pkt. 433 → Uferpfad Felsblöcke im See → Nase (Nordwest) → Nase (Kiestrand) → Ehemalige Ligerz-Ländte (Mauerende) → Heidenweg (Heideweg) → Grossort (Rebberg) → Bootshaus (Rattenhafen) → Bielersee / Lac de Bienne → Schiffstation St. Petersinsel Süd → Rousseau-Denkmal (Jean-Jacques Rousseau) → Ehemaliges Cluniazenserpriorat → Restaurant St. Petersinsel → St. Petersinsel / Ile St-Pierre (Île Saint-Pierre) → Pavillon Pkt. 463 → Aussichtspunkt (Riedmatt, Zaun) → Aussichtsplattform (470m) → St. Petersinsel hikr.org Peaks Pkt. 475 → Riedmatt Pkt. 471 → Kantenpfad → Pavillon Pkt. 463 → Verzweigung Pkt. 433 → Heidenweg (Heideweg) → Waldrand Pkt. 430 → Gemeindegrenzstein Erlach/Twann-Tüscherz → Holzsteg → Bielersee / Lac de Bienne → Hechtenbucht / Baie des Brochets → Beobachtungsplattform → Holzsteg → Naturschutzgebiet St. Petersinsel und Heidenweg → Heidenweg Brücke → Im Städtchen → Bushaltestelle Erlach, Stedtli «433m». Neu: 3km. Berner Ala – Bernische Gesellschaft für Vogelkunde und Vogelschutz, mit Heidenweg, www.bernerala.ch. Hier ist freundlicherweise auch der gesperrte Beobachtungsturm vermerkt. Schöne Nullnasenfahrt von Erlach nach Ins, es hat exakt gepasst mit dem Postauto, leider aber danach kein guter Anschluss in Ins nach Bern. Restaurant & Klosterhotel St. Petersinsel — Twann-Tüscherz, Strassenverbindung über den Heidenweg zum Festland bei Erlach, www.st-petersinsel.ch. Von der Brücke bei Erlach hat die St. Petersinsel eine Länge von etwa 6.7 Kilometer und ist am Ende etwa 700 Meter breit (und geht bis auf eine Höhe von 46 Meter über dem Seespiegel). WegWandern.ch — Wandern Schweiz, diese interessante Seite habe ich heute im Zusammenhang mit der St. Petersinsel gefunden, wegwandern.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 11. Januar 2024 (11)
18.9km, +650m / -450m (11)
11) Im Januar war ich auf dem Bachtel zuletzt am 16. Januar 2020, vier Jahre davor am 27. Januar 2016 und nochmals fünf Jahre davor am 29. Januar 2011. Laufstrecke zwischen «525m» und «1115m» über Meer (Unterschied 590 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Garwied → Dürnten, J.-C.-Heerstrasse → Hüslenbach → Holzboden → Hasenstrick Pkt. 757 → Ebnet (Ämet) → Loorenbach → Niderorn Pkt. 866 → Orn Pkt. 925 → Ornerhalden (Kreuzung, 1000m) → Farnrain (Kreuzung, 1064m) → Bachtel hikr.org Peaks Pkt. 1115 → Restaurant Bachtel-Kulm → Farnrain → Bachtelweid → Fallenförli Pkt. 1005 → Bachtelholz → Auenberg-Sattel → Hintersennenberg Pkt. 905 → Frohberg Pkt. 859 → Büel (Wald ZH) Pkt. 821 → Tanneregg → Ried (Wald ZH) Pkt. 762 → Geren → Bahnhof Gibswil → Gibswilerriet → Leebach → Bahnübergang → Langwisli → Fistel (Fischtel) Pkt. 754 → Mühlebach → Überführung Bahnlinie → Fistelweiher → Mühlebach → Oberhof Pkt. 748 → Bahnhof Fischenthal «735m». Gibswil hätte mir gereicht, aber da ist mir der Zug gerade noch entwischt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Mittwoch, 10. Januar 2024 (10)
33.5km, +1000m / -950m (10)
10) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Gisliflue fehlen nur noch Juli und Oktober. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Beim Boffis sollte man eigentlich direkt aus dem Zwüscheflüe über den Südwestgrat hochsteigen, da htte es mir heute aber zu viel Schnee und rutschig war es auch. Auf dem Buerain war ich erstmals am 28. Februar 2015 und vor zehn Monaten am 16. März 2023. Auf dem Buerain hat es einen kleinen Steinmann und auf dem Dreierberg befindet sich ein Gemeindegrenzstein von Schinznach und Zeihen. Der Zeihergutsch liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Bözberg, die Gemeindegrenze zu Zeihen (mit der Ibergflue) ist aber nicht weit weg. Laufstrecke zwischen «429m» und «772m» über Meer (Unterschied 343 Meter). Bushaltestelle Thalheim AG, Dorfplatz «451m» → Kanton AG → Steimatt → Baldisried Pkt. 541 → Hellmatt → Eggmättli → Brotchchorb (583m) → Vor der Egg (612m) → Rüssel (547m) → Gigeracher → Stutzmättli → Berg (Thalheim AG) Pkt. 619 → Schlattsegg → Chaltebrunne Pkt. 616 → Under der Flue (Rastplatz, 682m) → Staatswald-Gisliflue → Gratweg (719m) → Gisliflue hikr.org Peaks Pkt. 772 → Gratweg (719m) → Staatswald-Gisliflue → Under der Flue (Rastplatz, 682m) → Gruebmatt Pkt. 638 → Höllste Pkt. 579 → Niederzelg → Talbach Brücke → Bushaltestelle Thalheim AG, Unterdorf Pkt. 443 → Brunnmatt → Hüslimatt (429m) → Zwüscheflüe → Nordwesthang → Boffis hikr.org Peaks Pkt. 524 → Weidhölzli → Rüti → Südhang → Chalm → Eichhölzli Pkt. 664 → Südwestgrat → Buerai / Buerain hikr.org Peaks Pkt. 734 → Mösere (Möösere) Pkt. 666 → Iberg → Westgrat → Dreierberg hikr.org Peaks Pkt. 757 → Nordostgrat → Hole Bode → Linnerberg Pkt. 716 → Ibergflue hikr.org Peaks Pkt. 717 → Verzweigung (678m) → Aussichtspunkt → Südwestgrat Pkt. 730 → Zeihergutsch hikr.org Peaks Pkt. 757 → Ob de Waldtanne → I de Waldtanne → Nunnematt → Erlehölzli → Erlematte → Leumli → Äglibrunne Pkt. 561 → Linn Pkt. 568 → Bushaltestelle Bözberg, Linn Pkt. 581 → Lindeplatz → Lindenacher → Maiacher Pkt. 581 → Oberredlibrunn Pkt. 573 → Chileweg → Dorfbach Villnachern → Grabe → Im Grabe → Weier → Bushaltestelle Bözberg, Vierlinden «514m». Neu: 4km. Bei Linn am Lindenplatz direkt bei der Bushaltestelle besuchte ich die berühmte Linner Linde im Winterkleid (ich war dabei nicht der einzige Bewunderer). Mitten in Linn sah ich einem Wegweiser für den Naturweg und Kulturweg Linn. Das Hotel auf dem Bözberg gibt es nicht mehr und der Gasthof Vierlinden mit der grossen Terrasse ist schon seit Monaten geschlossen. Geplant sind elf Wohnungen und möglicherweise auch Räume für stilles Gewerbe, es scheint aber noch nicht vorwärts zu gehen. Meine Auslaufrunde führte mich zum Aussichtspunkt Bözberg beim ehemaligen Gasthof (Parkplatz). Die Bushaltestelle Bözberg, Vierlinden ist mit einem Halteanforderungs-Drucktaster von SeeUs ausgerüstet. SeeUs – Kein Fahrgast übersehen — Swiss Innovation Lab AG – Brügg BE, www.seeus.ch. Flott vorbeilaufend habe ich auf einen Wanderwegweiser etwas wie 5-Höhen-Weg Brugg gelesen, leider kann ich nicht herausfinden, was damit genau gemeint ist. Nachtrag: Ich denke, dass ich den gleichen Weg am Gebenstorfer Horn am 25. Januar 2024 gesehen habe, da heisst es 5 Jura-Höhenweg. Damit ist der Jura-Höhenweg, die Route 5 bei Wanderland Schweiz gemeint.
Dienstag, 9. Januar 2024 (9)
24.4km, +600m / -550m (9)
9) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Guggchnubel fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Gestern war ich oben auf dem Hügeln ungefähr so hoch wie heute beim Start, das habe ich auch am Schnee gemerkt, das ging von etwa 10 cm bis 40  auf dem langen Grat über den gesamten Guggchnubel. Heute waren die Schneewiesen meist holperig und etwas rutschig, abwärts war es ziemlich mühsam. Dazu war es heute ziemlich kalt, besonders mit dem Wind in der Höhe. Laufstrecke zwischen «732m» und «1023m» über Meer (Unterschied 291 Meter). Bahnhof Trubschachen «732m» → Brügghus → Ilfis gedeckte Holzbrücke → Steinbachstöckli Pkt. 738 → Vorder Grauenstein → Ilfis Steg → Grauenstein → Kantonsgrenze LU/BE → Unterführung Bahnlinie → Dürrebachschächli (Dürrenbach) → Unterführung Bahnlinie → Kantonsgrenze BE/LU → Ilfis Brücke → Chröschebrunne → Bushaltestelle Trubschachen, Kröschenbrunnen Pkt. 759 → Kantonsgrenze LU/BE → Wissenbach (Escholzmatt-Marbach) Pkt. 771 → Schärligbach Brücke → Längmatte → Heidegg → Waldrand (836m) → Nordwestgrat → Grathügel Flue, 965m → Grathügel (972m) → Grathügel (981m) → Höchwald → Westgrat (987m) → Grathügel (1007m) → Grathügel Pkt. 1007 → Sattel (983m) → Nordostgrat → Guggchnubel hikr.org Peaks Pkt. 1023 → Sattel (997m) → Sattel (Scheune, 986m) → Sattel (986m) → Guggchnubel - Südgipfel / Binzberg hikr.org Peaks Pkt. 1022 → Scheune Pkt. 987 → Binzberg Ober Binzberg Pkt. 962 → Mittler Binzberg → Unter Binzberg Pkt. 909 → Grotzebode → Stäldeli (Nord) → Gratpfad → Stäldeli (Süd) → Stäldeli hikr.org Peaks (967m) → Grathügel Pkt. 966 → Grathügel (958m) → Stächeleggmoos (881m) → Eietlimoos → Eyetli → Schonbach Brücke → Neugade → Schonbach Brücke → Schachehus → Rasthütte → Wittenmoos → Wittenmoosmüli → Ilfis Uferweg → Rasthütte → Schartenmatt → Ilfis Brücke → Äschlisbach → Entlebuch → Bushaltestelle Wiggen, Egghus «790m». Zum Glück habe ich das Postauto in Wiggen Egghus ziemlich exakt erwischt, es hat gerade noch dazu gereicht Schnee und Eis von Schuhen und Kleidern zu fegen. Das Postauto brachte mich zum schnellen RE direkt nach Bern, oft erwische ich nur die S-Bahn mit langweiligem Umsteigen in Langnau im Emmental.
Montag, 8. Januar 2024 (8)
37.8km, +800m / -650m (8)
8) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Nun habe ich auch den Bodenberg in der Hälfte der Monate besucht, damit steht er nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Bei der Eberdingerhöhe bin ich auch bereits bei fünf Monaten angelangt. Laufstrecke zwischen «454m» und «711m» über Meer (Unterschied 257 Meter). Bahnhof Reiden «458m» → Kanton LU → Underwasser → Mühlebach → Wiggertal → Wigger Brücke → Underi Wigere → Überführung Autobahn → Feld → Langnau bei Reiden Pkt. 463 → Huebbach → Brättschällen → Würgetel → Rasthütte (545m) → Feldberg hikr.org Peaks Pkt. 563 → Sattel (Bollisloch, 558m) → Nordosthang → Brättschälleberg hikr.org Peaks Pkt. 635 → Strosswald → Horüti Pkt. 610 → Cholplatz → Heubeeriberg → Säugütsch Pkt. 667 → Landwald → Guggerhöchi - Äbnet hikr.org Peaks Pkt. 706 → Rasthütte (689m) → Waldhügel (698m) → Sattel (686m) → Steigass → Guggerhöchi hikr.org Peaks Pkt. 695 → Buebenacheräbni (676m) → Sinnerwald hikr.org Peaks Pkt. 692 → Usser Sinnerwald → Tannacher → Studeweid Pkt. 654 → Aeberdingerallmend hikr.org Peaks Pkt. 686 → Aberdingerwald Pkt. 687 → Eberdingen Pkt. 680 → Eberdingerhöhe / Äberdinger Höchi hikr.org Peaks Pkt. 711 → Hütte Pkt. 698 → Hügel Pkt. 707 → Uelihof Pkt. 696 → Breitiwald → Erpolingerhöhe / Ärpolinger Höchi hikr.org Peaks Pkt. 733 → Erpolingen Pkt. 711 → Üerihof Pkt. 712 → Bellevue hikr.org Peaks (733m) → Bellevue Pkt. 732 → Stalten → Steinigchrüz Pkt. 680 → Totenboden → Rickenbach Brücke → Hasenacherwaldstrasse Pkt. 709 → Drehfunkfeuer VOR VOR WIL (Willisau) → Reinersäbnet hikr.org Peaks (729m) → Müs → Grossdietwilerallmend Pkt. 724 → Hügel Pkt. 750 → Hügel Pkt. 747 → Schlempen Unter Schlempen Pkt. 721 → Bodenberg / Bodeberg - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 756 → Vogelsang → Rütigrabe (663m) → Rütigrabewald → Sommerwald → Graben (679m) → Bodenberg → Bodenberg / Bodeberg hikr.org Peaks Pkt. 756 → Zälg → Jagdhütte → Käserei Bodenberg Pkt. 750 → Grossweid → Gigeloch → St. Urbanstrasse Pkt. 607 → Fröschloch → Kirche Pkt. 591 → Luthern Brücke → Bahnhofstrasse → Bahnhof Zell LU «588m». Neu: 2km. Mein Zug hatte etwas Verspätung in Zofingen, ich bin sofort durch die südliche Unterführung gerannt. Ich verpasste den Bus ganz knapp. Da dieser erst eine Schleife in die falsche Richtung macht, bin ich gleich zur ersten Bushaltestelle gerannt. Da dort jemand zusteigen wollte, konnte auch ich den Bus gerade noch erwischen. Ich hätte auch auf den Zug nach Reiden warten können, da der Zug schneller ist, hätte das keinen grossen Unterschied gemacht.
Sonntag, 7. Januar 2024 (7)
21.4km, +350m / -350m (7)
7) Wettkampf: Lauf-Cup: Frauenfeld TG. Die Details zum Lauf-Cup finden sich unter www.lauf-cup.ch. Das Ziel habe ich in einer mässigen Laufzeit von 59′06″ erreicht. Das ist immerhin wieder etwas besser als beim Lauf in Sulgen TG am 17. Dezember 2023. Von meinem kleinen Minuten-Startgrüppli wurde ich von Beginn an langsam distanziert. Aufwärts bin ich ziemlich gut gelaufen, abwärts lief ich eher bescheiden. Immerhin hatte ich nach dem Lauf keine Probleme, auch die Oberschenkel haben sich an die Wettkämpfe gewöhnt. Das war heute meine 22. Teilnahme auf Lauf-Cup von 2009 bis 2011 und ab 2023. Das sind alle meine Starts am Lauf-Cup: Speicher AR (1) am 25. Oktober 2009, Kemmental, Alterswilen TG (2) am 8. November 2009, Henau TG (3) am 22. November 2009, Stelzenhof, Weinfelden TG (4) am 28. November 2009, Romanshorner Wald, Romanshorn TG (5) am 12. Dezember 2009, Sulgen TG (6) am 20. Dezember 2009, Wil SG (7) am 9. Januar 2010, Frauenfeld (8) am 23. Januar 2010, Heiden AR (9) am 14. Februar 2010, Götighofen TG (10) am 27. Februar 2010, Speicher AR (11) am 24. Oktober 2010, Kemmental, Alterswilen TG (12) am 31. Oktober 2010, Henau TG (13) am 14. November 2010, Dozwil TG (14) am 27. November 2010, Bischofszell TG (15) am 12. Dezember 2010, Sulgen TG (16) am 2010, Wil SG (17) am 8. Januar 2011, Kreuzlingen TG (18) am 23. Januar 2011, Goldach SG (19) am 26. November 2023, Dozwil TG, Romanshorn (20) am 9. Dezember 2023, Sulgen TG (21) am 17. Dezember 2023. In Kreuzlingen TG bin ich 2011 nicht ins Ziel gekommen, danach habe ich meine zweite Lauf-Cup Saison abgebrochen. In die aktuelle Saison bin ich verspätet gestartet, mit den letzten sieben von zehn Läufen (vier davon sind bereits erledigt) würde ich gerade noch regulär klassiert. Laufstrecke zwischen «400m» und «641m» über Meer (Unterschied 241 Meter). Bahnhof Frauenfeld «405m» → Kanton TG → Unterführung Bahnlinie (Rheinstrasse) → Bahnhofplatz → Oberstadtstrasse → Kirche St. Nikolaus → Bushaltestelle Altstadt (417m) → Promenadenstrasse → Schulstrasse → Bushaltestelle Kantonsschule → Speicherstrasse → Sternwartestrasse → Sportanlage Kantonsschule Frauenfeld → Start → Sternwartestrasse → Algisser → Speicherstrasse → Wiesrain → Spitzrüti → Obholz Stadtbachtobel → Vorderi Egg → Hinderi Egg → Oberherten Pkt. 529 → Mettle → Zälgli Pkt. 534 → Unterrüti Pkt. 538 → Unders Rappeholz → Vordere Gentwiile → Stampfi Pkt. 634 → Kirchberg (Thundorf) → Freiberg → Kardüüser → Stääli → Urplig → Obholz Stadtbachtobel → Spitzrüti → Wiesrain → Speicherstrasse → Algisser → Sternwartestrasse → Ziel → Sportanlage Kantonsschule Frauenfeld → Algisserstrasse → Botanischer Garten → Bushaltestelle Rathaus → Rathausplatz → Postplatz → Rheinstrasse → Bahnhofplatz → Bahnhof Frauenfeld «405m». Im 60. Rang (von 229, 26%) der Männer ins Ziel gekommen. Im 64. Rang (von 329, 19%) des Gesamtfeldes ins Ziel gekommen. Sofort nach dem Lauf bin ich sofort zum Bahnhof Frauenfeld gerannt und hatte wenigstens hier einen Erfolg mit zwei Minuten Reserve. Einlaufen beim Umsteigen und Warten in Bern, Zürich und Frauenfeld. Am Morgen war ich etwas verwirrt, dass mein Zug von Bern nach Zürich nach Chur weiterfahren sollte. Dies ist nur am Wochenende als IC ohne Nummer der Fall, sonst ist der IC 1 nach St. Gallen. Zitat: Neu gibt es am Wochenende zwei IC-Direktverbindungen zwischen Genf und Chur via Lausanne und Bern – damit ist das Bündnerland direkt aus der Westschweiz erreichbar. Dies habe ich auf dem Schweizer Bahn-Portal, www.bahnonline.ch gefunden.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 6. Januar 2024 (6)
17.5km, +100m / -100m (6)
6) Leichter Erholungslauf am Vormittag in Bern. Auf dem Rückweg kurze Bahnfahrt von Zollikofen bis Bern Wankdorf. Laufstrecke zwischen «503m» und «563m» über Meer (Unterschied 60 Meter). Bushaltestelle Bern, Salem «561m» → Kanton BE → Viktoriastrasse → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Guisanplatz → Militärstrasse → Rodtmattstrasse → Parkstrasse → Breitfeldstrasse → Rütlistrasse → Wiesenstrasse → Parkstrasse → Wiesenstrasse (Nord) → Rütlistrasse → Attinghausenstrasse → Tellplatz → Tellstrasse → Winkelriedstrasse → Wankdorffeldstrasse → Bahnhof Bern Wankdorf → Trüsselstrasse → Stauffacherstrasse → Wylerholz → Unterführung Autobahn (Ittgrabenbrücke) → Löchligut → Aare → Sandhof → Worble → Bahnhof Worblaufen → Alte Tiefenaustrasse → Steinibach → Station Steinibach → Bernstrasse → Bahnhof Unterzollikofen → Bernstrasse → Bahnhof Zollikofen «560m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Zollikofen und Bern.
Freitag, 5. Januar 2024 (5)
31.3km, +850m / -850m (5)
5) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Zugerberg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Der eigentliche Hünggigütsch ist für mich die kleine Flue gegen Norden (im Nordosten des Gipfels, etwa 1030m). Der Sattel direkt nördlich unter dieser kleinen Flue wird als Hünggigütsch-Sätteli (auf 975m) bezeichnet. Dann gibt es östlich des Hünggigütsch auch noch die Bezeichnung Hünggi bei einer Sumpfwiese auf etwa 830m. Im Schlussaufstieg zum Zugerberg hat es auf dem Südwestgrat einen Bunker mit offenem Durchgang, da ging ich heute durch. Der Durchgang des Bunkers im Nordosten hingegen ist mit Toren verschlossen. Laufstrecke zwischen «414m» und «1040m» über Meer (Unterschied 626 Meter). Bahnhof Zug «425m» → Kanton ZG → Dammstrasse → Unterführung Bahnlinie → Gotthardstrasse → Aabachstrasse → Hirschgarten → Schiffstation Zug Bahnhofsteg (See) → Vorstadt → Zugersee → Volière → Schiffstation Zug Landsgemeindeplatz (See) → Fasanerie → Fischmarkt → Altstadt Unter Altstadt → Bushaltestelle Theater Casino → Bushaltestelle Mänibach Pkt. 420 → Kapelle St. Karl → Stolzengraben → Oberwil bei Zug → Zugersee → Widenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Fuchsloch → Psychiatrische Klinik Zugersee → Bushaltestelle Klinik Zugersee Pkt. 479 → Hütte Mühlebach → Mülibach (Brücke, 514m) → Oberwilerwald → Waldstrasse Pkt. 654 → Zügli Pkt. 780 (Rasthütte) → Oberwilerwald → Verzweigung (873m) → Altenboden Pkt. 944 → Ewegstafel Pkt. 988 → Hintergeissboden Pkt. 985 → Birchriedli → Rasthütte → Brand hikr.org Peaks Pkt. 1018 → Brand → Sattel (994m) → Räbrüti → Bunker (Bunkerdurchgang) → Südwestgrat → Zugerberg - Hünggigütsch hikr.org Peaks Pkt. 1040 → Bunker → Hünggigütsch (1030m) → Nordosthang → Sätteli Pkt. 975 (Hünggigütsch-Sätteli) → Zugerberg → Hochstock hikr.org Peaks Pkt. 994 → Antennenturm → Sattel (978m) → Zugerberg - Hochwacht hikr.org Peaks Pkt. 989 → Schindellegi → Grathügel Pkt. 947 (Felsblock) → Brunnenbach → Zugerbergbahn (Überführung, 834m) → Velopiste → Wanderweg (717m) → Zugerbergbahn (Überführung, 737m) → Lärchebrüggli (Rasthütte) → Chlingenrain → Blasenbergstrasse → Mänibach Brücke → Chlingenrain → Bättlerrain → Zugerbergbahn (Unterführung, 621m) → Schlier Pkt. 619 → Zugerbergbahn (Überführung, 595m) → Schönegg → Fridbach → Guggital → Mänibach → Steingässli → Bushaltestelle Hänibüel → Bushaltestelle Athene → Ziegelmattweg → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Mänibach Pkt. 420 → Bushaltestelle Theater Casino → Altstadt Unter Altstadt → Fischmarkt → Fasanerie → Schiffstation Zug Landsgemeindeplatz (See) → Volière → Zugersee → Vorstadt → Schiffstation Zug Bahnhofsteg (See) → Hirschgarten → Aabachstrasse → Gotthardstrasse → Unterführung Bahnlinie → Dammstrasse → Bahnhof Zug «425m». Neu: 2km. Ich bin in der Altstadt zweimal am Fischereimuseum vorbei gelaufen und habe in Zug auch den braunen Wegweiser zum Museum für Urgeschichte erblickt. Das WC am See in Oberwil bei Zug kam mir gerade recht, nur die Spülung dürfte man noch etwas nachschärfen. Nach dem Lauf vom 5. Dezember 2023 habe ich mir vorgenommen bei der nächsten Gelegenheit die Seesicht von Roman Signer zu besuchen und jetzt ist das nur von April bis Dezember geöffnet. Also bin ich nur zweimal vorbei gelaufen. Die Psychiatrische Klinik Zugersee — Zug – Oberwil bei Zug, www.pkzs.ch läuft jetzt unter Integrierte Psychiatrie Uri, Schwyz und Zug — Triaplus, www.triaplus.ch.
Donnerstag, 4. Januar 2024 (4)
33.8km, +1050m / -1100m (4)
4) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Nun habe ich auch die Pfyffe in der Hälfte der Monate besucht, damit steht sie nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ich war alles in kurzen Hosen unterwegs, aber mit Handschuhen und bei Burst habe ich schon unter der Pfyffe die Mütze montiert. Auf direktem Weg hätte sich der Lauf wohl in der halben Zeit absolvieren lassen, aber irgendwie musste die Zeit bis zum einzig möglichen (und letzten) Postauto gefüllt werden. Höher als die Pfyffe (1665m) war im Januar bisher nur der La Dôle (1677m) am 3. Januar 2017 und am höchsten war der Mittlerspitz (1897m) am 18. Januar 2011. Laufstrecke zwischen «960m» und «1665m» über Meer (Unterschied 705 Meter). Bushaltestelle Sangernboden, Steinbachbrücke «1032m» → Kanton BE → Kalte Sense → Burgli Pkt. 1984 → Nessuloch → Farnackervorsass → Farneren → Burggrabe → Gross Ottenleue Pkt. 1304 → Burggrabe → Lagerhaus (1313m) → Burggrabe → Gross-Ottenleue → Stall (1375m) → Chluser → Hütte Chluserli (1352m) → Burggrabe → Hinder der Egg → Ottenleuebad Pkt. 1401 → Gyge → Gige (1268m) → Vorsassli Pkt. 1240 → Rotebach Brücke → Underfischbäche → Hinder der Egg → Fischbäche Pkt. 1357 → Grossfischbäche → Verzweigung Pkt. 1424 → Stall (1403m) → Rotebach → Hütte (1445m) → Under Burst → Burst Pkt. 1527 → Abzweigung Ottenleuebad → Ober Sortel Pkt. 1538 → Kreuzung (1573m) → Huuryiplatz → Verzweigung (1622m) → Pfyffe hikr.org Peaks Pkt. 1665 → Panoramatafel → Verzweigung (1622m) → Huuryiplatz → Cheesere → Skilift → Horbühlpass Pkt. 1576 → Ober Sortel Pkt. 1538 → Lischerli Pkt. 1499 → Skilift Pkt. 1452 → Ottenleuebad Pkt. 1431 → Hotel Restaurant Ottenleuebad → Brüchen → Heitern Pkt. 1371 → Obere Milken → Milkenvorsass → Neuvorsass Pkt. 1271 → Schiltbergli → Stollenvorsass → Grüttli → Ladenvorsass → Warme Seite Pkt. 1185 → Stall (1095m) → Fischteiche → Stampferli Pkt. 1038 → Binggelivorsass → Kunzli → Moosvorsass Pkt. 960 → Kalte Sense → Bushaltestelle Vorder-Sangernboden «960m». Neu: 7km. Naturkreislauf Stampferli — Stampferli-Hof – Sangernboden – Guggisberg, www.naturkreislauf.ch. Auch konnte ich noch etwas neue Laufstrecke finden. Der Chef beim Hof meinte es habe noch zwei Hunde, welche nur bellen und nichts machen. Das war noch übertrieben, der erste Hund bellte nicht mal und der zweite Hund zeigte sich gar nicht erst. Ich musste nur sehen, dass ich mit den vielen Zäunen klar kam. Den ganzen Tag hatte ich eine schöne Bergsicht auf die verschneite Gantrischkette. Es hat auch oben nicht sehr viel Schnee, dort wo er verblasen wurde oder in Steilhängen scheint das braune Gras durch. An meinem Südhang lag etwa ab 1400m meist Schnee in leicht mühsamen Mengen. Oberhalb des Otteleuebades war ich mit reichlich Langläufern unterwegs, ansonsten war fast niemand mit mir unterwegs. Endlich habe in diesem Jahr die ersten Kilometer neuer Laufstrecke gefunden. Bei Underfischbäche bin ich am 26. November 2022 im Abstieg vorbei gekommen. Nach dem Lauf ging es mit dem Postauto über den Gurnigel ins Gürbetal bei Thurnen. Nach mir sind noch einige mit Tourenskis, Schneeschuhen und Langlaufskis zugestiegen. Holzwerkstatt Kohli — Rüschegg Gambach, er hat die Eule beim Huuryiplatz geschnitzt, art-kohli.ch.
Mittwoch, 3. Januar 2024 (3)
33.2km, +1200m / -1450m (3)
3) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Beretenchopf fehlt nur noch der Juli, beim Bilsteinberg fehlen nur noch Juni und Juli, bei der Hinteri Egg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Fast nach jedem Gipfel habe ich mich direkt in den bewaldeten und weglosen Nordhang geschmissen. Laufstrecke zwischen «489m» und «1168m» über Meer (Unterschied 679 Meter). Bushaltestelle Langenbruck, Passhöhe «729m» → Oberer Hauenstein → Fraurüti Pkt. 740 → Auslauf → Aufsprungbahn → Ehemalige Skisprungschanze Freichelenschanze → Schanzentische → Anlauf → Ostgrat (883m) → Wannenflüeli hikr.org Peaks (922m) → Bachthalenberg → Nordostgrat → Kantonsgrenze BL/SO → Verzweigung Pkt. 106039 → Verzweigung Pkt. 1085 → Beretenwald → Beretenchopf hikr.org Peaks Pkt. 1106 → Nordhang → Querweg (1070m) → Querweg (1010m) → Querweg (985m) → Verzweigung (974m) → Kurve Pkt. 960 → Abzweigung Bachthalen (960m) → Sattel Pkt. 926 → Nordhang → Breitenhöchi Pkt. 847 → Kantonsgrenze SO/BL → Ostgrat (907m) → Kantonsgrenze BL/SO → Südostgrat → Helfenbergflue hikr.org Peaks Pkt. 966 → Westgrat → Hofstattgässli → Sattel (930m) → Kantonsgrenze SO/BL → Helfenberg → Kreuzung Pkt. 951 → Verzweigung Pkt. 975 → Ostgrat Pkt. 1066 → Grathügel (1124m) → Bilsteinberg hikr.org Peaks Pkt. 1126 → Nordhang → Stall (1050m) → Kantonsgrenze BL/SO → Hinter Hauberg → Sool (Kreuz) → Sol Pkt. 1011 → Solloch → Kantonsgrenze SO/BL → Chellenbergweid Pkt. 1009 → Scheune Pkt. 1061 → Ischlag → Chellenchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 1157 → Panoramatafel → Sattel (1145m) → Hinteri Egg hikr.org Peaks Pkt. 1168 → Nordhang → Hinterer Eggweg → Sattel (1037m) → Südhang → Änzianen / Änziane hikr.org Peaks Pkt. 1072 → Nordhang → Örleberg → Örlenmoos → Weigistbach (987m) → Örlen Pkt. 1018 → Gasleitungsschneise → Studenweid Pkt. 904 → Sattel (897m) → Südhang → Westgrat → Gratgipfel (906m) → Gratgipfel (870m) → Nordhang → Studenflue / Studeflue hikr.org Peaks Pkt. 872 → Nordhang → Querweg (763m) → Schwizermatt → Schwizerbode (803m) → Hütte Jodlergärtli → Rastplatz Stern (815m) → Schweiniberg → Scheini → Heimsterai Pkt. 723 → Heimstebergli → Wil (Oberdorf BL) Pkt. 679 → Wintenbergweg → Talacher → Schützenhaus → Zinsmattweg → Z'Hof → Waldenburgertal → Oberdorf BL Pkt. 497 → Weigistbach → Vordere Frenke → Station Oberdorf BL Winkelweg «491m». Die Freichelenschanze war die letzte Skisprungschanze in Langenbruck. Sie wurde im Jahr 2010 abgebrochen, nachdem schon etwa 2000 der letzte offizielle Wettkampf stattgefunden hatte. Auf der Karte habe ich für die Skisprungschanze eine Steigung von etwa 70% für Aufsprungbahn und Anlauf gemessen, die Gasleitungsschneise war sogar etwa 80% steil (abwärts). Infos findet man beim Skisprungschanzen-Archiv, www.skisprungschanzen.com. Diesmal habe ich mich in alle Gipfelbücher unterwegs eingetragen. Auf dem Wannenflüeli, auf der Helfenbergflue und als allererster im ganz neuen Gipfelbüechli auf dem Bilsteinberg. Oben hatte es ziemlich kräftig gestürmt. Laub wurde auch mal im Kreis gewirbelt. Es war meist sonnig, mild und herbstlich. Erst auf der Auslaufrunde wurden mir die ersten Regentropfen ins Gesicht gewindet. Die neue Waldenburgerbahn (Meterspur) hält in Liestal Gräubern (früher Altmarkt), Bubendorf, Talhaus, Lampenberg-Ramlinsburg, Hölstein, Hölstein Süd, Hölstein Weidbächli, Hirschlang, Niederdorf, Oberdorf BL Winkelweg, Oberdorf BL und Waldenburg. Ich war zwischendurch etwas verwirrt, da man während der Bauzeit die Namen der vorhandenen Bushaltestellen für den Bahnersatzverkehr verwendet hat.
Dienstag, 2. Januar 2024 (2)
24.1km, +800m / -950m (2)
2) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Wilkethöchi fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Im Abstieg von der Wilkethöchi bin bei der Wilket-Hütte der Wilketwaldstrasse im Südhang nach Westen gefolgt. Das Waldsträsschen mündet in einen Weg, dann in einen Pfad und am Schluss landet man in der Wiese mit Stall oberhalb von Oberenzenberg. Von hier gelangt man auf den Wanderweg zum Gerensattel. Etwas weiter oben hat es noch einen parallelen Pfad, diesen kenne ich noch nicht. Dieser Pfad mündet bereits beim kleinen Sättelchen westlich der Wilkethöchi bei Punkt 1137 in den Gratweg. Laufstrecke zwischen «647m» und «1172m» über Meer (Unterschied 525 Meter). Bahnhof Degersheim «799m» → Kanton SG → Weierwiesstrasse → Käh → Fischenlochweg → Fischenlochbach → Fischenlochstrasse (Unterführung Bahnlinie) → Oberbistrichstrasse (Unterführung Bahnlinie) → Bistrich → Unterbistrich (821m) → Chubelbach (Kubelbach) Pkt. 746 → Chubelbach Steg → Vorderchubel (Vorder Kubel, 809m) → Chubel (Kubel) → Hügel (872m) → Nordgrat → Wilketwaldstrasse Pkt. 1011 → Wilkethöchiweg → Wilkethöchi - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1089 → Sattel (1055m) → Wilket → Verzweigung (1122m) → Wilkethöchiweg → Wilkethöchi hikr.org Peaks Pkt. 1172 → Wilkethöchiweg → Verzweigung (1122m) → Verzweigung (1081m) → Hütte Wilket Pkt. 1064 → Wilketwaldstrasse → Stall Oberenzenberg, 980m → Gerensattel (1001m) → Grathügel (1029m) → Stall → Sattel (1017m) → Wimpfelhöhe hikr.org Peaks Pkt. 1035 → Brand Pkt. 891 → Sattel (888m) → Grathügel (923m) → Sattel (913m) → Oberberg hikr.org Peaks Pkt. 924 → Tösbergli → Oberbergstrasse Pkt. 677 → Tös → Necker gedeckte Holzbrücke → Brunnadern → Dorfstrasse (Station) → Bahnhof Brunnadern-Neckertal «655m». Auf der Wilkethöchi ist unter der Panoramatafel ein Blechbriefkasten von U. S. Mail installiert. Dieser enthält ein Fernglas (Feldstecher) und ein Messer. Degersheim hat einen Rundweg, das nennt sich dann Rond om Tegersche (weisse Schrift auf grünem Grund), also auf gut deutsch Rund um Degersheim. Den Weg habe ich heute kurz belaufen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Am Morgen beim Aufstehen hatte ich ganz schlechte Beine, besonders den Oberschenkeln ging es nicht gut. Das hat sich aber bis zum Start in Degersheim wieder weitgehend rausgelaufen.
Montag, 1. Januar 2024 (1)
37.9km, +100m / -100m (1)
1) Wettkampf: 19. Neujahrsmarathon, Schlieren. Schon auf den ersten zwei Runden lief es nicht richtig gut, aber da war ich zumindest noch flott unterwegs. Auf der dritten Runde war nur das erste Drittel noch gut, dann ging bald nichts mehr. Beim linken Bein machte der Hüftbeuger immer grössere Probleme und bald konnte ich den Fuss kaum mehr anheben. Auf dem letzten Drittel bin ich nur noch ganz langsam ins vorzeitige Ziel meines persönlichen ¾-Marathons gejoggt. Wahrscheinlich hätte ich für den letzten Viertelmarathon bald einmal 85 Minuten benötigt. Auch nicht gefallen hat mir der Sprung in die Büsche im ersten Drittel der zweiten Runde und dann auch noch die Pinkelpause im mittleren Drittel der dritten Runde. Gepflegt und gehegt hatte ich vor dem Lauf die vordere Oberschenkelmuskulatur zum Knie hin und dann war diese Problemstelle überhaupt nicht problematisch. So was ist mir auch nicht ganz neu. Das war dann wohl die verschärfte Fortsetzung des Debakels vom 17. Dezember 2023. Ein Runde von 10.55 km hat eine Höhendifferenz von 19 Metern, es könnte auch etwas mehr sein. Für den ersten Viertelmarathon benötige ich 53 Minuten, der zweite Viertelmarathon dauerte etwa 56 Minuten und schliesslich mühte ich noch in 71 Minuten über den dritten Viertelmarathon. Laufstrecke zwischen «389m» und «401m» über Meer (Unterschied 12 Meter). Bahnhof Schlieren «393m» → Wiesenstrasse → Goldschlägiplatz → Kreuzung → Unterrohrstrasse → Sporthalle Unterrohr → Start → Unterrohrweg → Verzweigung → Limmatuferweg → Limmat (Fähre Kloster Fahr) → Dammweg → Engstringer Brücke (Unterführung) → Limmatweg → Limmat (Gasibrücke) → Limmatweg → Fischerweg → Unterführung Autobahn → Fischerweg → Hauser-Kanal Steg → Limmat (Unterführung Steg) → Zürich Werdhölzli → Fischerweg → Limmat Werdhölzlisteg → Werdinsel → Kraftwerk Höngg → Oberwasserkanal Steg → Kloster-Fahr-Weg → Bombach Steg → Zürich → Limmat (Unterführung Steg) → Kloster-Fahr-Weg → Oberengstringen → Unterführung Autobahn → Kloster-Fahr-Weg → Limmat (Gasibrücke) → Fischerweg → Unterengstringen → Engstringer Brücke (Unterführung) → Fischerhüsli Chlosterfahr → Chlosterweg → Kantonsgrenze ZH/AG (Kloster Fahr) → Kloster Fahr → Kantonsgrenze AG/ZH (Kloster Fahr) → Müligiessen Brücke → Inneres Paradis → Innerer Müligiessen Brücke → Limmat (Fähre Kloster Fahr) → Hilarius-Weg → Innerer Müligiessen Steg → Chlosterstrasse → Limmat Brücke (Ueberlandstrasse) → Limmatuferweg → Verzweigung → Unterrohrweg → Ziel → Sporthalle Unterrohr → Unterrohrstrasse → Kreuzung → Goldschlägistrasse → Rietbach Brücke → Goldschlägiplatz → Wiesenstrasse → Bahnhof Schlieren «393m». Sporthalle Unterrohr — Schlieren, hier ist das Laufzentrum beim Neujahrsmarathon, www.sporthalleschlieren.ch. Mit der kantonalen Exklave Kloster Fahr geht der Marathon neben dem Kanton Zürich auch durch den Kanton Aargau. Allerdings sind es pro Runde nur 62 Meter, also beim Marathon auch nur 248 Meter.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.

 martinjob.ch      Gipfelkarte (alle)      Gipfelkarte (bestiegen)      Gipfelkarte (Hausberge)      Streckenkarte      Kilometerspiel  top Valid HTML 4.01 Strict Valid HTML 4.01 Strict