Lauftagebuch von Martin Job

Lauftagebuch 2021 von  Martin Job     (   Berglauf-Cup    /   Lauferei.CH  )

Hier findet sich das Lauftagebuch von 2022 , 2021 , 2020 , 2019 , 2018 , 2017 , 2016 , 2015 , 2014 , 2013 , 2012 , 2011 , 2010 , 2009 , 2008 , 2007  und 2004 - 2006.

Zeige 2021 nur    Jahr     Monate     Wochen     Tage     Wochen und Tage     Jahr, Monate und Wochen    oder zeige    alles 

 Jahr    Monate    Wochen    Tage     

Jahr: 2021 → Strecke=10538.7km, Aufstieg=315.35km, Abstieg=326.85km  (365 Trainingstage und 427 Trainingseinheiten in 365 Tagen)
Monat: Dezember 2021 (2021-12) → Strecke=915.9km, Aufstieg=18.80km, Abstieg=19.20km  (31 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: November 2021 (2021-11) → Strecke=926.4km, Aufstieg=23.05km, Abstieg=22.90km  (30 Trainingstage und 40 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: Oktober 2021 (2021-10) → Strecke=828.3km, Aufstieg=25.65km, Abstieg=25.55km  (31 Trainingstage und 37 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: September 2021 (2021-09) → Strecke=885.5km, Aufstieg=33.20km, Abstieg=33.95km  (30 Trainingstage und 37 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: August 2021 (2021-08) → Strecke=885.2km, Aufstieg=28.50km, Abstieg=30.95km  (31 Trainingstage und 36 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Juli 2021 (2021-07) → Strecke=873.6km, Aufstieg=30.70km, Abstieg=33.35km  (31 Trainingstage und 37 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Juni 2021 (2021-06) → Strecke=843.5km, Aufstieg=29.00km, Abstieg=30.25km  (30 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: Mai 2021 (2021-05) → Strecke=869.8km, Aufstieg=26.45km, Abstieg=28.00km  (31 Trainingstage und 35 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: April 2021 (2021-04) → Strecke=911.4km, Aufstieg=25.75km, Abstieg=27.20km  (30 Trainingstage und 35 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: März 2021 (2021-03) → Strecke=924.3km, Aufstieg=29.30km, Abstieg=29.40km  (31 Trainingstage und 37 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Februar 2021 (2021-02) → Strecke=834.6km, Aufstieg=21.80km, Abstieg=23.10km  (28 Trainingstage und 35 Trainingseinheiten in 28 Tagen)
Monat: Januar 2021 (2021-01) → Strecke=840.2km, Aufstieg=23.15km, Abstieg=23.00km  (31 Trainingstage und 36 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Woche: (TW 1928) 2021-W52 → Strecke=212.4km, Aufstieg=4.80km, Abstieg=4.70km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 2. Januar 2022 (-)
20.2km, +850m / -750m (-)
-) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Mont Raimeux fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Nachdem ich beim Lauf vom 11. November 2021 nicht ganz die gesuchte Aufstiegsroute gefunden habe, machte ich dies heute besser. Ich bin meiner Planung gefolgt (noch weiter östlich), dabei bin ich beim Pfeil am Baum vorbei gelaufen. Somit würde der markierte Aufstieg westlich meiner beiden Versuche starten. Heute hat es aber auch gut gepasst, gleich unter der felsigen Aufwärtsquerung nach Osten bin ich auf die Markierungen gestossen. Laufstrecke zwischen «523m» und «1302m» über Meer (Unterschied 779 Meter). Bahnhof Moutier «529m» → Avenue de la Gare → La Birse → Unterführung Bahnlinie → Rue du Crêt → Forêt du Cret → Wanderweg (619m) → Esserts vers Moutier → Sportplatz → Belprahon Champ sous le Clos Pkt. 675 → Hütte (698m) → Waldweg (733m) → Unter den Felsen (810m) → Ancienne Californie → Forêt du Droit → Höhlenrank (970m) → Kurve (Felskopf, 1025m) → Nouvelle Californie → Gremmelin (Kurve, 1121m) → Waldpfad → Weide (Zaun, 1151m) → Pâturage Dessous → Pré des Amis → Raimeux de Grandval Pkt. 1287 → Derrière les Clos Pkt. 1281 → Kantonsgrenze BE/JU → Prés des Auges → Kantonsgrenze JU/BE → Mont Raimeux hikr.org Peaks Pkt. 1302 → Pâturage Dessus → Sur le Golat Pkt. 1209 → Stall Pkt. 1118 → Raimeux des Crémines Pkt. 1119 → Les Petits Cerneux → Dos les Côtes Pkt. 1039 → Les Rochers du Droit → Le Chargeou Pkt. 701 → Cornet → Au Chaufour → Les Planches → Bahnübergang → Bahnhof Crémines «623m». Den Aussichtsturm habe ich heute nicht bestiegen, es war zuviel Betrieb auf dem Gipfel. Abwärts habe ich mich etwas beeilt um den geplanten stündlichen Zug nach Solothurn oder Moutier zu erreichen. Diesmal habe ich mich von den kreuzenden Zügen für die Variante Solothurn entschieden. Falls es ihn geben würde, den halbstündlichen Zwischenzug hätte ich nur ganz knapp verpasst. Aquavirat Wellness – espace santé & bien-être — Crémines, direkt beim Bahnhof, mir ist das bien-être ins Auge gestochen, www.aquavirat.ch. Aux Portes du Raimeux — Loisirs, tourisme et découvertes dans le Jura suisse, raimeux.org.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 1. Januar 2022 (-)
30.1km, +800m / -900m (-)
-) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Hochänzi fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Den Napf durfte ich heute auslassen, da war ich bereits am 11. Januar 2021 im Januar auf dem Gipfel. Über die Pilgeregg bin ich alles auf dem schmalen Grat geblieben, das war schön und spannend. Ein Weg war sogar mit einem schönen Seil-Geländer gesichert (via Pilgeregg-Grat in den Hüttegrabe, kein Wanderweg). Ebenfalls hier oben habe ich einen einzelen braunen Schmetterling aufgescheucht. Laufstrecke zwischen «725m» und «1368m» über Meer (Unterschied 643 Meter). Bushaltestelle Luthern Bad, Chrutzi «822m» → Luthern Brücke → Längebach → Grien → Unter-Humbel → Mittler Humbel → Ober-Humbel Pkt. 1045 → Grathügel Pkt. 1159 → Sattel (1150m) → Hütte (1165m) → Spitzegg (1186m) → Wanderweg Pkt. 1224 → Chräjebüelalp / Eggstall hikr.org Peaks Pkt. 1259 → Eggstall → Rotschwandflue Pkt. 1255 → Nordwestgrat → Hochänzi / Höchänzi hikr.org Peaks Pkt. 1368 → Kantonsgrenze LU/BE → Höchenzi (Wanderweg, 1323m) → Sattel (1244m) → Pilgeregg hikr.org Peaks Pkt. 1288 → Gratpfad → Höche Surebode / Obersaurenboden hikr.org Peaks Pkt. 1317 → Sattel (1286m) → Schynliegg / Schinliegg hikr.org Peaks Pkt. 1298 → Schynliegg / Schinliegg hikr.org Peaks DUP → Sattel Pkt. 1245 → Chanzel hikr.org Peaks Pkt. 1258 → Unter Schynli (Unter Schinli) Pkt. 1098 → Brandöschbach → Mittler Säuberg Pkt. 1004 → Säuberggrabe → Brandöschbach → Vorder Säuberg Pkt. 983 → Goldbachbrügg Pkt. 962 → Hinter Schindelmatt → Brandöschgrabe → Thal → Brandösch Pkt. 922 → Heumatt → Schurtenell Pkt. 868 → Alte Schmiede Pkt. 841 → Altgysmoos → Brandöschbach → Bushaltestelle Trub, Ried → Trueb → Weierhaus → Grund → Bushaltestelle Trub, Grundsäge → Unterfeld Pkt. 775 → Bushaltestelle Twärenbrücke Pkt. 769 → Bushaltestelle Miescheli → Trueb Brücke → Öli → Bahnhofstrasse → Bahnhof Trubschachen «732m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Vor dem Start bin ich schon von Hüswil bis Rufswil (Ruefswil) gekommen, weiter habe ich mich vor dem Kleinbus-Postauto nicht mehr getraut. Bei Hofstatt hätte ich Schachen sicher noch geschafft, vielleicht sogar Gyrstock. Beim Warten auf den Zug machte ich Schleifen über die Brücken und Stege von Ilfis, Trueb und Chrümpelgrabenbach. Der ganz neue Steg über die Trueb ist noch gar nicht auf den Karten eingezeichnet, auf dem Luftbild schon. Damit gelangt man seit Herbst 2020 von der Himmelhausmatte (Hasenlehnmattestrasse) auf einem direkterem Weg zum Bahnhof. Trotz des neuen Übergangs soll das Bahnwägli nicht verschwinden, mit dem Steg direkt neben der Bahnlinie über die Trueb. Bei Luthern wurden die Bushaltestellen umbenannt. Neu heisst es Luthern mit Dorf und Wieden, sowie Luthern Bad mit Dreilindenplatz und Chrutzi. Abwärts habe ich mich etwas beeilt um in Ried den stündlichen Bus nach Trubschachen zu erwischen. Ich war viel zu früh am Ziel und hätte sogar bequem einen Zwischenbus erreicht, so konnte ich gleich bis zum Bahnhof durchlaufen. Den Bus kreuzte ich in Trubschachen, da begann er gerade seine Rundreise über Fankhaus. Der stündliche Bus eine Stunde später wird ausgelassen, da hätte ich auf jeden Fall laufen müssen. Das ist meine berühmte Nachmittagspause, die mich schon oft gebeutelt hat. Ich bin halt meist schon in der Mitte des Nachmittags am Ziel.
Freitag, 31. Dezember 2021 (365)
20.4km, +550m / -550m (365)
427) Statistik: Mit diesem Silvesterlauf habe ich nun während 9 Kalenderjahren (2013 bis 2021) meinen täglichen Stundenlauf (auch mindestens 10 Kilometer) erfüllt. Dieses Jahr bin ich einen Tagesschnitt von über 3 Stunden 15 Minuten gelaufen, damit habe ich den alten Rekord von 3 Stunden 5 Minuten aus dem Jahr 2013 deutlich übertroffen. Mit dem heutigen Lauf habe ich mit 427 Trainingseinheiten pro Jahr meinen Rekord knapp verbessert, der bisherige Rekord stand bei 425 aus dem Vorjahr. Laufstrecke zwischen «392m» und «664m» über Meer (Unterschied 272 Meter). Bahnhof Olten «396m» → Hardflue Pkt. 456 → Kantonsschule → Hardwald → Hardchopf hikr.org Peaks Pkt. 471 → Ruine Chienberg Pkt. 422 → Schächeli → Unterführung Bahnlinie → Aare → Grundacker → Unterführung Bahnlinie → Dulliken Pkt. 398 → Chaletring → Starrkirch → Nigglisberg → Starrkirch-Wil Oberwil → Wiler Ischlag → Sattel Pkt. 493 → Hochwald → Wartburghof → Wartburghöf Kapelle Pkt. 520 → Kantonsgrenze SO/AG → Bremsirain Pkt. 537 → Schlossacker → Strasse Pkt. 566 → Burgruine Alt Wartburg → Burghügel Alt Wartburg hikr.org Peaks (651m) → Kantonsgrenze AG/SO → Sattel (625m) → Säli hikr.org Peaks (Süd) → Burggraben → Schloss Wartburg-Säli → Restaurant Säli-Schlössli (Eingang) → Sälistrasse → Strasse Pkt. 566 → Säliwald → Fustligfeld → Sälistrasse → Unterführung Bahnlinie → Aare Gäubahnsteg → Steinacker → Überführung Bahnlinie → Stationsstrasse → Bahnhof Olten Hammer → Dünnern Steg → Solothurnstrasse → Bushaltestelle Hammermühle → Stadtpark → Hagmattstrasse → Aare Bahnhofbrücke → Ländiweg → Martin-Disteli-Unterführung → Bahnhof Olten «396m». Säli-Schlössli — Starrkirch-Wil, man sieht sich hier selber auf dem Säliberg (auf der Spitze des Säliberges), www.saelischloessli.ch. Auslaufen beim Umsteigen und Warten, Besichtigungsrunde in Olten Ost.
Donnerstag, 30. Dezember 2021 (364)
33.4km, +650m / -650m (364)
426) Beim Lauf vom 18. Dezember 2021 habe ich eine Ballonkarte einer Hochzeit in Geldern (D) gefunden. Da die Postkarte schon für Deutschland frankiert war, habe ich sie heute in Baltersweil (D) in den Briefkasten am Rathaus geworfen. Die Karte war auf einer verschneiten Wiese angefroren und der handschriftliche Text schon sehr ausgebleicht. Ich habe deshalb die Adresse recherchiert und auf der Karte deutlich überschrieben. Laufstrecke zwischen «415m» und «661m» über Meer (Unterschied 246 Meter). Bahnhof Rafz «424m» → Langfuri → Rafzerfeld → Rafz Kirche → Schluchenberg → Chnübrächi Pkt. 510 → Schaffhuserhau → Chüestelli → Bergwisen → Langenriet → Tüfwisen → Schwarzbach → Chellehoogg Pkt. 525 → Rotriss → Cheibenwinkel Pkt. 556 → Grenze CH/D (ZH) → Buchholz → Baltersweil (D) Rathaus → Kirche → Lochmühle → Hohlgraben → Grenze D/CH (SH) → Wangental / Wangetel → Seegraben Brücke (415m) → Chüesetzi (433m) → Heusteig (Graben) → Burgruine Radegg Pkt. 581 → Rastplatz → Radegg → Rossbärg → Rossbärg / Rossberg - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 634 → Höhiacker → Schuppeföhre → Nackhütte (634m) → Rossbärg / Rossberg hikr.org Peaks Pkt. 641 → Antenenturm (640m) → Buchhaaldi → Langensteig → Talstaaghau → Haartal / Haartel → Haartel (528m) → Pfaffenhalde → Wannenebni → Wannenberg hikr.org Peaks Pkt. 661 → Wannenebni → Rasthütte (651m) → Wannenrain → Armenfeld (Hütte) Pkt. 519 → Hasenbergstrasse → Grosser Letten → Unterführung Bahnlinie → Grabenstrasse → Klettgau → Bahnhof Neunkirch «427m». Ich bin deutlich zu spät gestartet, im Aufstieg zum Wannenberg wurde es langsam dunkel. Bis ich beim Bahnhof Neunkirch ankam war es finster, da ich am Schluss nicht ganz ideal lief, habe ich denn halbstündlichen Zug nach Schaffhausen ganz knapp verpasst. Bei den milden Temperaraturen war das aber kein Problem und ich hatte viel Zeit zum Umziehen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 29. Dezember 2021 (363)
30.7km, +600m / -600m (363)
425) Statistik: Mit diesem heutigen Lauf habe ich genau 9 Jahre (3287 Tage) lang den täglichen Stundenlauf (in der Summe über 9350 Stunden) und immer gleichzeitig auch einen Zehnkilometerlauf geschafft. Laufstrecke zwischen «389m» und «615m» über Meer (Unterschied 226 Meter). Bahnhof Dietikon «389m» → Kanton ZH → Grünau → Antoniloch → Reppisch Brücke → Naturschutzgebiet Limmataltläufe → Schachen → Lerzen → Reservatweg → Limmat Steg (Autobahnbrücke) → Limmatuferweg → Naturschutzgebiet Limmataltläufe → Unterführung Autobahn → Binzerliweier → Binzerliweg → Geroldswil Pünten → Lätten → Oetwil an der Limmat Oberdorf → Waldrüti → Äschbrig hikr.org Peaks Pkt. 509 → Bettleren → Chräbsenbach → Raachli → Harwätti Pkt. 494 → Zimberächsli → Langenmoos (456m) → Forbüel Pkt. 511 → Folenmoos Pkt. 538 → Weidgang → Regensdorf Harlachen (490m) → Chlosterholz Pkt. 608 → Gubrist hikr.org Peaks Pkt. 615 → Antennenturm → Brand → Sunnenrain → Oberlee Pkt. 528 → Geissberg → Riedenächer → Oberlee → Aspholz → Zürich Affoltern → Zehntenhausplatz → Oberaffoltern → Holderbachtel (Tobel) → Unterführung Autostrasse → Eidgenössische Technische Hochschule Zürich ETHZ → Bushaltestelle Zürich, ETH Hönggerberg → Ottenbüel → Waidbad → Waidberg hikr.org Peaks (583m) → Breitenloo → Waidfussweg → Stadtspital Waid → Waidfussweg → Kloster-Fahr-Weg → Limmat Ampèresteg → Turbinenplatz → Schiffbau → Gleisbogen → Bahnhof Zürich Hardbrücke «408m». Heute habe ich wieder mal einen flinken Fuchs getroffen. Richtig stark hat es heute nie geregnet, trotzdem bin ich plotschnass am Ziel angekommen. Dank Endjahreswärme war es trotzdem ein sehr angenehmer Lauf über waldige Hügel im Limmattal bei Zürich.
Dienstag, 28. Dezember 2021 (362)
37.0km, +650m / -600m (362)
424) Heute habe ich den Lauf vom 25. Dezember 2021 fortgesetzt, nach der Exklave Clavaleyres (ab 2022 Gemeinde Murten) und der Exklave Münchenwiler habe ich mich heute der Exklave Wallenbuch (Gemeinde Gurmels) gewidmet. Nun habe ich endlich auch den neuen Bahnhof von Laupen BE erreicht. Wallenbuch gehört zur Gemeinde Gurmels im Kanton Freiburg und hat eine geschlossene Grenze zum Kanton Bern. Deshalb gibt es hier keine Kantonsgrenzpunkte, dafür habe ich alle vier Gemeindegrenzpunkte besucht. Im Norden von Wallenbuch liegt die Gemeinde Ferenbalm, im Süden liegt die Gemeinde-Exklave Gammen ebenfalls Gemeinde Ferenbalm, im Westen liegt die Gemeinde Kriechenwil und im Osten grenzt die Gemeinde Laupen BE an die Exklave. Im neuen Bahnhof von Laupen BE endet die eingleisige Strecke aus Richtung Flamatt. Früher ging die Bahnlinie weiter bis Gümmenen, die Geleise sind meist noch vorhanden, aber Ausser Betrieb. Damit ein Zug abgestellt werden kann, hat es eine Weiche mit eine kurzen Nebengeleise in Richtung Flamatt. Laufstrecke zwischen «438m» und «582m» über Meer (Unterschied 144 Meter). Bahnhof Muntelier-Löwenberg «439m» → Löwenbergbach → Schlossmatte → Bushaltestelle Löwenberg Einkaufszentrum → Unterführung Autobahn → Ölimatt → Liseren → Altavilla → Bunker (Rastplatz) → Murtenholz - Bloster hikr.org Peaks Pkt. 577 → Bloster → Tuschmatt → Hirsere → Waldhütte Pkt. 549 → Lischere → Murtenholz - Boulon hikr.org Peaks Pkt. 582 → Murtenholz Pkt. 568 → Stockbueche Pkt. 557 → Obermatt → Boulon Pkt. 543 → Lurtigen Pkt. 551 → Buechholz → Hubelbach Pkt. 517 → Berleidwald → Galmfeld → Chnellmatt → Ulmiz Pkt. 495 → Bibere Brücke → Friedhof → Chrüzfeld → Wanneren / Wannere hikr.org Peaks Pkt. 531 → Kantonsgrenze FR/BE → Wannenrain → Affoltere → Hubel hikr.org Peaks Pkt. 526 → Kantonsgrenze BE/FR → Chrüzfeld → Hinter der Schmiede → Chrüzacher → Ulmiz Bächlimatte → Chrattenacher → Fuchseberg → Eige Pkt. 523 → Kantonsgrenze FR/BE → Chriegsmatt → Hafematt → Gemeindegrenzpunkt (Ferenbalm / Kriechenwil / Gurmels) → Holzmattacker → Faverwald → Gemeindegrenzpunkt (Ferenbalm / Kriechenwil / Gurmels) → Steinere Pkt. 521 → Steinerenhof → Dälewald → Kantonsgrenze BE/FR (Wallenbuch) → Brügli → Wallenbuch Kapelle Pkt. 531 → Bannholzfeld → Schachewald (Bachtöbeli) → Gümmenenau → Gemeindegrenzpunkt (Ferenbalm / Laupen BE / Gurmels) → Aumatte Pkt. 478 → Gemeindegrenzpunkt (Ferenbalm / Laupen BE / Gurmels) → Kantonsgrenze FR/BE (Wallenbuch) → Laupenau → Augasse → Gammenrain → Cholrain → Cholibuech → Breitebaumfeld → Friedhof (Gammen) → Gammen Pkt. 528 → Dorfstrasse → Gammenau (482m) → Bahnlinie (Ausser Betrieb) → Fülggere (Töbeli) → Neumatt → Usserfeld → Gammen → Dorfstrasse → Murihubel hikr.org Peaks Pkt. 550 → Reservoir (Gammen) → Schürmatt → Kriechenwil Pkt. 536 → Gumme → Halirain → Saane Brücke → Uferweg → Sense Steg → Uferweg → Sense Brücke Pkt. 491 → Alter Bahnhof Laupen BE → Marktgasse → Schloss Pkt. 529 → Neuengasse → Sense → Bahnhof Laupen BE «490m». Ich war etwas zu früh in Laupen BE für den halbstündlichen Zug nach Bern. Gerade wenn der eine Zug in Laupen BE abfährt, kommt der andere in Bern an (Minuten 10 und 40). Also habe ich noch den alten Bahnhof und das Schloss auf der Felsenfluh besucht.
Montag, 27. Dezember 2021 (361)
40.6km, +700m / -650m (361)
423) Heute habe ich den Lauf vom 25. Dezember 2021 fortgesetzt, nach der Exklave Clavaleyres war nun die Exklave Münchenwiler dran. Da die Berner Gemeinde Münchenwiler ganz vom Kanton Freiburg umgeben ist, hat es keine Kantonsgrenzpunkt. Dafür habe ich alle vier Gemeindegrenzpunkte besucht. Für die Exklave Wallenbuch hat es heute noch nicht gereicht und bis zum neuen Bahnhof von Laupen BE bin ich auch nicht gekommen. Laufstrecke zwischen «433m» und «630m» über Meer (Unterschied 197 Meter). Bahnhof Faoug «433m» → Bahnübergang → Plage → Chemin de la Rive → Kantonsgrenze VD/FR (Avenches) → Seehof → Murtensee / Lac de Morat → Greng → Unterführung Autostrasse → Unter Greng → Schloss → Ober Greng Pkt. 450 → Dybach Brücke → Gaillardfeld Pkt. 442 → Fin de Blessoney → Obélisque Schlachtdenkmal → Meyriez/Merlach Bockmättli → Beinhausfeld → Fin du Mossard Pkt. 451 → Simmeliberg Pkt. 447 → En Faradan → Haut-des-Vignes hikr.org Peaks Pkt. 512 → Chemin des Sablons → Courgevaux Pkt. 480 → Les Morilles → Champ Olivier → Bahnübergang → Zigerli Pkt. 460 → Gemeindegrenzpunkt (Murten / Courgevaux / Münchenwiler) → Bois Domingue → Pavillon → Kantonsgrenze FR/BE (Münchenwiler) → Bodemünzi / Bois Domingue hikr.org Peaks Pkt. 526 → Bodemünzi → Im Loch Pkt. 474 → Neumatt → Crauxwald → Kantonsgrenze BE/FR (Münchenwiler) → Reservoir → Craux → Bunker → Birchewald Pkt. 560 → Antennenturm → Wilerholz hikr.org Peaks Pkt. 575 → Wilerfeld → Kantonsgrenze FR/BE (Münchenwiler) → Längfure → Überführung Bahnlinie → Champ du Brez → Unterführung Bahnlinie → Münchenwiler/Villars-les-Moines Pkt. 500 → Gurwolfstrasse → Bahnübergang Pkt. 491 → Posa → Kantonsgrenze BE/FR (Münchenwiler) → Antennenturm → Boulatel Pkt. 510 → Kantonsgrenze FR/BE (Münchenwiler) → Bircherewald Pkt. 551 → Derrière Russat → Gemeindegrenzpunkt (Murten / Courgevaux / Münchenwiler) → Fontanette → Kantonsgrenze BE/FR (Münchenwiler) → Signalholz → Süpeli → Gemeindegrenzpunkt (Murten / Cressier FR / Münchenwiler) → Cabane (Rastplatz) → Le Signal / Bois de Boulay hikr.org Peaks (632m) → Reservoir → Bois de Bouley → Fin de Bouley → Cressier FR Le Moos → Peiry → Gomma → Gemeindegrenzpunkt (Murten / Cressier FR / Münchenwiler) → Grissachmatt Pkt. 549 → Bahnübergang → Tschaure → Salvenach Pkt. 570 → Burgfeld → Birchewald hikr.org Peaks (585m) → Salvenachfeld Pkt. 565 → Herreholz → Friedhof (Lurtigen) → Lerchenholz → Buggli → Trimbley Pkt. 564 → Rastplatz Dählholz → Dählholz / Buggli hikr.org Peaks (594m) → Reservoir (Lurtigen) → Oberfeld → Lurtigen Pkt. 566 → Chlyholz → Chlymatt → Chäppelimatt → Bushaltestelle Gempenach Dorf → Kantonsgrenze FR/BE → Mühle → Bibere → Biberen → Seilermatt → Vogelsang → Winterhale → Kleingümmen (Klein-Gümmenen) → Bahnhofstrasse → Bahnhof Gümmenen «494m». Als Auslaufrunde habe ich die ausser Betrieb gesetzte Bahnlinie von Gümmenen in Richtung Laupen BE verfolgt. Dabei bin ich bis zum Platzgerplatz und dem Beginn der erhaltenen Schienen am Wittenbergwald gekommen. Auf den gut erhaltenen Geleisen verkehren nur noch Draisinen. Schienenvelo — Schienenvelo.ch – that's fun, www.schienenvelo.ch. Für mich wäre das nichts.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1927) 2021-W51 → Strecke=214.2km, Aufstieg=3.80km, Abstieg=3.70km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 26. Dezember 2021 (360)
30.9km, +650m / -400m (360)
422) Traditionelles Stephanstagsläufchen mit Willi von Amriswil nach St. Gallen. Dabei habe ich möglichst viel neue Laufstrecke zusammengesucht, was auch hier gar nicht mehr einfach ist. Zuletzt war ich am 26. Dezember 2019 mit Begleitung unterwegs (2020 wurde pausiert), damals von Wattwil nach Mogelsberg. Frühere Läufchen mit Begleitung am Stephanstag wurden am 26. Dezember 2018, am 26. Dezember 2017, am 26. Dezember 2016, am 26. Dezember 2015, am 26. Dezember 2013, am 26. Dezember 2012, am 26. Dezember 2011, am 26. Dezember 2010, am 26. Dezember 2009, am 26. Dezember 2008, am 26. Dezember 2007 gelaufen (ohne 2014) und davor auch noch 2006 von St. Gallen über die Eggen nach St. Gallen, 2005 von St. Gallen Haggen über die Buechen nach St. Gallen Haggen und zuallererst 2004 von Brunnadern über die Wilkethöhe nach Herisau. Laufstrecke zwischen «434m» und «751m» über Meer (Unterschied 317 Meter). Bahnhof Amriswil «438m» → Kirchstrasse → Kirche → Friedhof → Hegibach → Im Oberfeld → Bellevue → Fischerüüti → Bilche → Kantonsgrenze TG/SG → Haspelholz → Haspel → Leimet → Urobed → Muolen → Winkensteig → Hegibach Brücke → Holderhalden → Rohremmoos Pkt. 530 → Obergrüenenstein → Weier → Finkenbach → Ezisberg → Agen → Bifang Pkt. 565 → Täschlehausen Pkt. 577 → Eglishaus Pkt. 584 → Locherhof → Unterlören → Sittenhueb → Moosholz → Naturschutzgebiet Huebermoos → Rütihof (Unterrüti) → Dottenwil Pkt. 593 → Lachen Pkt. 592 → Linden → Überführung Bahnlinie → Eigen → Bushaltestelle Hofen Pkt. 598 → Arbonerststrasse → Kronbühl Pkt. 614 → Bruggbach → Oberrütiweg → Ziegeleistrasse → Heiligkeuzweg → Unterloch → Sonnenhaldenstrasse → Bushaltestelle Seeblick → Rotmonten Kirche (751m) → Waldgut → Freibergweg → Rosenbergstrasse → Bahnhof St. Gallen «670m». Pro Natura St. Gallen-Appenzell, hier ist auch das Huebermoos zu finden, www.pronatura-sg.ch. Zwischen 2008 und 2016 wurde dem Huebermoos eine Aufwertung verpasst, heute war der Anblick allerdings wenig idyllisch. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 25. Dezember 2021 (359)
28.5km, +550m / -550m (359)
421) Zum Jahresabschluss habe ich heute noch die Gemeinde Clavaleyres, also die Exklave Clavaleyres. Clavaleyres gehört noch zum Kanton Bern und liegt zwischen dem Kanton Freiburg (Gemeinden Courgevaux und Courtepin) und dem Kanton Waadt (Gemeinde Faoug). Ab 2022 fusioniert Clavaleyres mit der Gemeinde Murten (ohne gemeinsame Grenze, mit dabei sind auch Galmiz und Gempenach) und wechselt somit auch vom Kanton Bern zum Kanton Freiburg. Mit Galmiz bekommt sogar die Gemeinde-Exklave im Grossen Moos Anschluss an das grosse Gemeindegebiet von Murten. Damit gehen auch die beiden Kantonsgrenzsteine Borne des 3 cantons und Drei-Kantone-Grenzstein in die Geschichte ein. Sie liegen dann ganz einfach auf der neuen Kantonsgrenze. Mit Blick auf meine alte Karte ist mir aufgefallen, dass man nach dem Bau der Autobahn die Grenze von Clavaleyres im Norden direkt an die Autobahn verschoben hat (die Fläche wurde daneben ausgeglichen). Das Haus La Solitude auf dem Chastelerhubel wird gerade sehr schön renoviert, dazu hat man auch eine Zufahrtsstrasse vom Oberen Hubel gebaut. Laufstrecke zwischen «438m» und «526m» über Meer (Unterschied 88 Meter). Bahnhof Avenches «438m» → Le Pré-Vert → Thermes de Perruet (Aventicum) → Ancienne-muraille-d'enceinte-d'Aventicum → Porte de l'Est → Les Combes Pkt. 470 → Kantonsgrenze VD/FR (Avenches) → Villarepos → Berlex → Kantonsgrenze FR/VD (Avenches) → Overesses hikr.org Peaks Pkt. 486 → Vursi → Ruisseau du Chandon pont → Kantonsgrenze VD/FR (Avenches) → Les Planchettes Pkt. 449 → Bayse (En Baïse) → Bois de Mottey → Refuge Place de la meule → Bois de Mottey hikr.org Peaks Pkt. 474 → Kantonsgrenze FR/BE (Clavaleyres) → Stockfeld → Moosfeld → Drei-Kantone-Grenzstein → Kantonsgrenze BE/FR (Clavaleyres) → Le Marais (447m) → Kantonsgrenze FR/BE (Clavaleyres) → Moos → Friedhof → Merlenacher → Clavaleyres Pkt. 454 → Grossmatt → Eggimatt → Blanzette → Kantonsgrenze BE/VD (Clavaleyres, Avenches) → Les Marais de Clavaleyres (Bois de Mottey) → Kantonsgrenze VD/FR (Avenches) → Les Marais de Clavaleyres → Borne des 3 cantons → Kantonsgrenze FR/BE (Clavaleyres) → Blanzette → Grossacher → Kantonsgrenze BE/FR (Clavaleyres) → L'Enclose → La Solitude Pkt. 489 → Haute le Cuenno → Ruisseau du Cuenno → Chemin de Chandossel → Gemeindegrenzpunkt (Courtepin / Courgevaux / Clavaleyres) → Chastelerhubel hikr.org Peaks Pkt. 510 → La Solitude → Kantonsgrenze FR/BE (Clavaleyres) → Oberer Hubel → Kantonsgrenze BE/FR (Clavaleyres) → Chemin de Chandossel Pkt. 491 → Les Parcs → Kantonsgrenze FR/BE (Clavaleyres) → Rain → Ofehusmatte → Schesale → Unterer Hubel → Hubelwald Pkt. 476 → Kantonsgrenze BE/FR (Clavaleyres) → Chemin de Chandossel → Le Ban → Kantonsgrenze FR/BE (Clavaleyres) → Sous le Ban hikr.org Peaks Pkt. 506 → Bois du Marais → Undere Hubel → Kantonsgrenze BE/FR (Clavaleyres) → La Goille → Dybach Steg → Froideville (Fussballplätze) → Biotope La Goille (469m) → Dybach → Beney hikr.org Peaks Pkt. 514 → Longes Males → Champ du Moulin → La Perrala Pkt. 460 (La Parralle) → Drei-Kantone-Grenzstein → Kantonsgrenze FR/VD (Avenches) → Überführung Autobahn → Le Chaney Pkt. 464 → Kantonsgrenze VD/FR (Avenches) → La Vervouille → Eishügel hikr.org Peaks Pkt. 464 → Ober Greng Pkt. 450 → Dybach Brücke → Im Bureli/Bois de la Bourille → La Bourille → La Rupa → Haut-des-Vignes hikr.org Peaks Pkt. 512 → Chemin des Sablons → Courgevaux Pkt. 480 → Kantonsgrenze FR/BE (Münchenwiler) → Bahnübergang → Bahnhof Münchenwiler-Courgevaux → Münchenwiler Bruyère → Mont → Chlyholz / Bruyère hikr.org Peaks Pkt. 505 → Sattel (492m) → Bodemünzi → Bodemünzi / Bois Domingue hikr.org Peaks Pkt. 526 → Kantonsgrenze BE/FR (Münchenwiler) → Pavillon → Bois Domingue → Zigerli Pkt. 460 → Überführung Autostrasse → Long Vernez → Bahnübergang → Irisweg → Bahnübergang → Alte Freiburgstrasse → Bahnhof Murten/Morat «448m». Der deutsche Namen von Courgevaux ist Gurwolf und der französische Name von Münchenwiler ist Villars-les-Moines. Beim Bois Domingue hat es eine Infotabel zur Schlacht bei Murten, man hat hier einen schönen Blick nach Murten. Ursprünglich hatte ich geplant auch noch die Exklave Wallenbuch (FR) im Kanton Bern anzulaufen. Danach wollte ich mir noch den verschobenen und neu gebauten Bahnhof von Laupen BE ansehen. Da ich mir Clavaleyres sehr ausführlich angesehen hatte, war dann Murten das naheliegende Ziel der Wahl. Das passt auch sehr gut, denn ab Neujahr 2022 gehört Clavaleyres zu Murten/Morat.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 24. Dezember 2021 (358)
31.2km, +550m / -600m (358)
420) Heute habe ich mir etwas neue Laufstrecke zwischen Riedholz und Solothurn zusammengesucht. Neben der eigentlichen Laufstrecken habe ich mit Sackgassen und Fehlwegen noch einige Zusatzminuten gesammelt. Bei St. Niklaus SO und Feldbrunnen war ich teilweise auf dem Solothurner Megalithweg unterwegs. Einige der mächtigen Blöcke konnte ich bewundern, es lohnt sich einmal den ganzen Weg abzulaufen. Steinmuseum Solothurn, hier habe ich Infos und den Flyer zum Solothurner Megalithweg gefunden, www.steinmuseum.ch. Damit habe ich mich in den letzten Tagen gesamthaft von Büren an der Aare über Grenchen und Solothurn mit Laufstreckenvervollständigung bis Wiedlisbach durchgearbeitet. Laufstrecke zwischen «428m» und «597m» über Meer (Unterschied 169 Meter). Bahnhof Riedholz «472m» → Kanton SO → Ammesrain → Viertel → Bergstrasse → Bännli hikr.org Peaks Pkt. 551 → Munimatt → Obere Chellenmatt (571m) → Rüti Pkt. 577 → Hofmatt Pkt. 511 → Rain (559m) → Wallierhof → Im Wil → Fussballplatz → Weihern → Inseli → Königsweiher → Erratischer Block → Weierrain hikr.org Peaks (500m) → Erratischer Block (Solothurner Megalithweg) → Grüebli Pkt. 484 → Naturschutzgebiet Biedermattgruebe → Chli Matterhorn (Erratischer Block) → Kalchgrabenweg → St. Niklaus SO Kirche Pkt. 464 → Riedholzstrasse → Kamelhoger hikr.org Peaks Pkt. 480 → Riedholzstrasse → Rütschistein (Erratischer Block) → Spiessacker hikr.org Peaks (490m) → Schloss Waldegg → St. Katharinen (Friedhof) → Bushaltestelle Hubelmatt → Kapuzinerinnenkloster Namen Jesu Pkt. 454 → Königshof → Langendorf Pkt. 505 → Königshoffeld → Langendorf Höhenstrasse → Solothurner Spitäler AG, Erwachsenenpsychiatrie → Rosegg → Dürrbach Steg → Unterführung Bahnlinie → Station Solothurn Allmend → Henzihof → Stadion FC Solothurn → Brunnmatt → Untere Mutten → Römerstrasse → Unterführung Bahnlinie → Kreisel → Unterführung Bahnlinie → Aare Brücke → Berntorstrasse → Unterführung Bahnlinie → Zuchwilerstrasse → Bahnhof Solothurn «432m». Bildungszentrum Wallierhof – Kanton Solothurn — Riedholz, wallierhof.so.ch. Weitblick-Henzihof – Areal Weitblick Solothurn — Stadt Solothurn, mit Lusthäuschen, wie ich beim Vorbeirennen lesen konnte, henzihof.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 23. Dezember 2021 (357)
32.8km, +550m / -600m (357)
419) Heute habe ich mir etwas neue Laufstrecke zwischen Wiedlisbach und Solothurn zusammengesucht. Nach Riedholz bin ich direkt auf der Baselstrasse der Bahnline gefolgt, da muss ich somit nochmals hin. Immerhin habe ich nun auch hier die fehlenden Abschnitte der Bahnlinie verfolgt. Mein erstes Ziel war der Berner Stein (Bärner Stei) ein recht eindrücklicher Erratischer Block auf dem Burch-Waldhügel zwischen Dettenbühl (Wiedlisbach) und Attisholz. Laufstrecke zwischen «428m» und «509m» über Meer (Unterschied 81 Meter). Bahnhof Wiedlisbach «469m» → Bahnübergang → Stierenweid → Schwitzere → Pflegeheim Wiedlisbach → Dettenbühl → Dettebüelwald → Hof Eichholz → Berner Stein (Bärner Stei, Erratischer Block) → Burch hikr.org Peaks Pkt. 596 → Böglihof → Gerberhof Pkt. 534 → Dorfbach Attiswil → Bahnhof Attiswil → Freistein (Menhir) → Überführung Autostrasse → Dürrwinkel → Sonnenhof → Kantonsgrenze BE/SO → Länghözli → Chänzeli → Siggern (Brücke) → Fussballplatz → Chressmatt → Dälenhubel → Kantonsgrenze SO/BE → Eichhof → Eichhölzli → Dorfbach Attiswil Brücke → Breitmatt → Erlenmatt → Siggern → Überführung Bahnlinie → Siggere → Siggern Brücke → Kantonsgrenze BE/SO → Scharlenmatt → Rastplatz → Scharlen hikr.org Peaks Pkt. 511 → Weid → Schachenmüli → Hubersdorf Kapelle → Scheidwegen → Egghof → Neuhüsli Pkt. 465 → Unterführung Bahnlinie → Siggere → Siggern Steg → Siggerenwäldli → Bahnhof Flumenthal → Neuhüsli → Ungeri Münschisweid → Höchi Pkt. 473 → Uf der Höchi → Rainacker → Flumenthal Pkt. 426 → Höflisgasse → Waldau Pkt. 442 → Kiesgrube → Attisholz-Wald → Hübeli → Attisholz (Attisholz-Areal) → Restaurant Attisholz → Attisholz-Bad → Brästenberg hikr.org Peaks Pkt. 481 → Aare (Ufer) → Vögelisholz → Weiermatt → Bauherrenwäldli → Bahnhof Riedholz → Baselstrasse → Station Bei den Weihern → Galgenrain Pkt. 461 → Steinenberg → Bahnhof Feldbrunnen Pkt. 451 → Mösli Pkt. 449 → Station St. Katharinen → St. Katharinenbach Brücke Pkt. 437 → Baselstrasse → Station Solothurn Sternen → Ehemaliges Kloster St. Josef → Station Solothurn Baseltor → Rötistrasse → Aare Brücke → Bahnhof Solothurn «432m». Bei Attiswil besuchte ich den mannshohen Freistein (die Gesamthöhe über und unter dem Boden ist 3.6 Meter), einen kleinen Menhir bei der Kirche Attiswil. Attisholz-Areal — Das Attisholz-Areal lebt!, attisholz-areal.ch. Restaurant Attisholz — Riedholz, www.attisholz.ch. Daneben gibt es hier seit dem 15. Jahrhundert auch noch das Bad-Attisholz. Weltacker Attiswil, weltacker-attiswil.ch. Schang Hutter – Kunstweg Attiswil — Attiswil, da bin ich vorbei gelaufen, www.schang-hutter.ch. Jean Albert Schang Hutter (geboren 1934) ist dieses Jahr im Sommer verstorben. In Attiswil gehört auch der Dorfbach zu einem Kunstprojekt. Oben im Dorf steht mitten im Bach ein blauer Wegweiser mit den weissen Aufschriften Nordsee 1035 km und Quelle 3 km. Ich vermute die Quelle westlich der Wüestrüti im Wald auf etwa 960m unter der Schmiedenmattstrasse.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 22. Dezember 2021 (356)
20.9km, +250m / -250m (356)
418) Erst ausgeschlafen, dann Lesereise nach Bern, gefolgt von einem Läufchen an der Aare in Bern Laufstrecke zwischen «495m» und «564m» über Meer (Unterschied 69 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Schwellenmätteli → Aare Dalmazibrücke → Aarstrasse → Matte → Bushaltestelle Bern, Läuferplatz → Langmauerweg → Aare (Altenbergsteg) → Reckweg → Blutturm → Unterwerk Engehalde → Aare (Felsenauwehr) → Hintere Engehalde → Treppe → Aaregg → Thormannmätteli → Thormebodewald Pkt. 516 → Aare Brücke → Bahnhof Worblaufen → Sandhof → Löchligut → Unterführung Autobahn Ittgrabenbrücke → Stauffacherstrasse → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Bushaltestelle Wylergut Pkt. 524 → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Talweg → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Lorrainebad Pkt. 496 → Aare Uferweg → Restaurant Altenberg → Altenbergrain → Rabbentalstrasse → Sonnenbergrain → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Keine Probleme, gut gefühlt, noch immer schwächlich auf den Beinen.
Dienstag, 21. Dezember 2021 (355)
37.1km, +300m / -300m (355)
417) Heute habe ich mir etwas neue Laufstrecke zusammengesucht. Gestern hatte ich bis Muri AG geplant Ich musste aber bereits in Rotkreuz enden, ich hatte schon genug Laufzeit auf der Uhr. Heute habe ich den Plan von gestern weiter verfolgt. Diesmal meist auf der Strasse von Dorf zu Dorf. Nach Sins bin erstmals auf der Wiese direkt neben der Bahnlinie gelaufen. Laufstrecke zwischen «393m» und «490m» über Meer (Unterschied 97 Meter). Bahnhof Rotkreuz «429m» → Allrüti → Überführung Autobahn → Berchtwil Pkt. 444 → Weidhof → Unterführung Bahnlinie → Schachenweid → Reuss Uferweg → Unterführung Autobahn → Kantonsgrenze ZG/LU → Schache → Gisikon → Reuss Brücke → Überführung Autobahn → Herzighaus → Körbligen → Wanneholz → Kantonsgrenze LU/AG → Wannematt → Wallmatt → Dietwil Kirchplatz → Babilon → Ausserfeld → Gibel → Oberrüti Pkt. 416 → Unter Düribüel → Mooswald → Höfen → Stöckebach → Eigensdorf Pkt. 437 → Vorderbrand → Bushaltestelle Aettenschwil Post → Stragenmatt → Hinterbrand Pkt. 471 → Brandwald → Moosbrünneli → Chusitobel Pkt. 427 → Sins Pkt. 411 → Bohlweid → Aschwanden → Oberreussegg → Unterführung Bahnlinie → Reussegg → Weiermatt → Haldeweid → Bahnhof Mühlau Pkt. 445 → Sembach → Mühlau Pkt. 396 → Landbach → Im Feld → Merenschwand Pkt. 393 → Wissenbach → Booland → Unterrüti → Birri → Rain → Bushaltestelle Aristau Dorf → Heinifeld → Althäusern Pkt. 418 → Mürgenächer → Steimatte → Oberfeld → Bushaltestelle Rottenschwil, Abzweigung «426m». Mehr als einmal war ich heute kurz auf dem Freiämterweg unterwegs.
Montag, 20. Dezember 2021 (354)
32.8km, +950m / -1000m (354)
416) Heute habe ich mir etwas neue Laufstrecke zusammengesucht. Besonders gut hat mir der Wald zwischen Merlischachen und Udligenswil gefallen. Hier hat es Naturschutzgebiete, Riede, Moose, Weiher, Töbeli und Waldhügel. Winterlich wurde es oben auf dem Rooterberg beim Fusterli. Rotkreuz genügte als Ziel, denn der Weg dahin war sehr umständlich, dafür aber sehr schön. Laufstrecke zwischen «425m» und «839m» über Meer (Unterschied 414 Meter). Bahnhof Merlischachen «465m» → Küssnachtersee → Vierwaldstättersee → Gütsch → Schönegg Pkt. 564 → Haggenegg → Sennpetri Pkt. 588 → Stadtwald → Buseri Pkt. 628 → Kantonsgrenze SZ/LU → Gränzetürli Pkt. 619 → Chilewald → Kantonsgrenze LU/SZ → Waldlichtung (Stadtwald) → Kantonsgrenze SZ/LU → Wagemoos Pkt. 603 → Wagemoos-Weiher → Waldhügel Pkt. 626 → Weierried → Underer Wald (583m) → Haseried → Fuchseried → Teufferied → Turbemoos → Bannwald Pkt. 625 → Neuriedli Pkt. 587 → Naturschutzgebiet Neuriedli → Würzebach Brücke → Neuheim Pkt. 579 → Udligenswil Krähmatt → Bunnighof → Burnig Pkt. 572 → Kantonsgrenze LU/SZ → Oderbach → Bushaltestelle Haltikon Kapelle Pkt. 522 → Obtal → Kantonsgrenze SZ/LU → Hasli Pkt. 642 → Goldispitz Pkt. 654 → Riedweid → Aahusbach → Hinteregg → Fusterli → Rooterberg - Fusterli hikr.org Peaks (839m) → Fusterliwald → Töniweid → Vorder Töni Pkt. 742 → Grossbergwald → Wilbach → Under Mettle (Mettlen) → Unterkienzen (Unter Chienze) → Wilmisbergtobel → Michaelkreuzstrasse (Kurve, 547m) → Schöpferhof → Weidhof → Vorder Sonderi → Mittel Sonderi Pkt. 679 → Kantonsgrenze LU/ZG → Sonderibach → Honauerwald → Stäfrig → Kantonsgrenze ZG/LU → Schwändle (Schwendlen) → Allmendli → Kantonsgrenze LU/ZG → Wiesenhügel Pkt. 486 → Bannwald → Lindenmatt → Bushaltestelle Lindenplatz → Luzernerstrasse → Bahnhof Rotkreuz «429m». Kurz nach dem Start war ich bei einem Bänkli mit der Aufschrift Hohlgass​Land Merlischachen. Rigi – Königin der Berg, mit Hohlgass​Land, Bezirk Küssnacht mit Küssnacht SZ (am Rigi), Immensee und Merlischachen, dem Weiler Haltikon und der Seebodenalp, www.rigi.ch. Oberhalb von Root bin ich auf den Rontaler Höhenweg gestossen. Die Distanz des Weges beträgt 12.4 km, mit 450 m Aufstieg. Einen Flyer habe ich bei Luzern​Plus - Luzern​Ost gefunden. Ich war wohl gerade an der Abzweigung zu einem nicht ganz einfachen Wegabschnitt. Es waren Wanderstöcke aus Haselnussstrauch-Stecken zum Mitnehmen vorhanden, die sollte man auf der anderen Seite wieder abgeben, ich bin gespannt. Gemeindeververband Luzern​Plus, unterstützt den Rontaler Höhenweg (Luzern​Ost), www.luzernplus.ch.
Woche: (TW 1926) 2021-W50 → Strecke=212.4km, Aufstieg=4.10km, Abstieg=4.00km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 19. Dezember 2021 (353)
16.5km, +200m / -200m (353)
415) Vor und nach der kurzen Kernstrecke bin ich noch ausführlich durch die jeweiligen Stadtquartiere gerannt, irgend etwas gibt es immer neu zu entdecken. Laufstrecke zwischen «499m» und «569m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Schwellenmätteli → Aare Dalmazibrücke → Bundesrain → Marzilibahn → Taubenstrasse → Bundesgasse → Haltestelle Hirschengraben → Bubenbergplatz → Bahnhof Bern «540m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme. Nach dem Lauf habe einen Reisenden am Bahnhof Bern für die Vor-Weihnachtfeier abgeholt.
Samstag, 18. Dezember 2021 (352)
30.5km, +800m / -800m (352)
414) Heute hatte ich nur das Ziel die letzten neuen Laufstrecken am Jurahang zwischen Selzach und Rüttenen zu besuchen. Auch nach dem dritten Lauf ist meine Planung bis Solothurn vom Donnerstag noch nicht ganz erledigt. Dazu habe ich östlich von Solothurn weitere neue, interessante Gebiete geplant. Kurz nach dem Start habe ich bei Bärliz (Haag) im kurzen Brüelwald-Gestrüppabschnitt zum vierten Mal nach meiner LK25 Büren an der Aare gesucht und diesmal habe ich die Karte auf den ersten Blick entdeckt. Mir ist schleierhaft wie ich gestern am 17. Dezember 2021 die Karte im Plastiksäcklein dreimal übersehen konnte. Laufstrecke zwischen «428m» und «739m» über Meer (Unterschied 311 Meter). Bahnhof Selzach «439m» → Kanton SO → Eichholzstrasse → Lochbach Brücke → Grabacheren → Holzgässli → Bärliz → Bunker-Höhle → Brüel (Wald) → Jurablick-Bänkli → Haag (Selzach) Pkt. 468 → Brügglibach → Haagbach → Naturschutzgebiet Erlimoos → Erlimoosweiher → Parisli → Wannenrain → Neue Zelg → Rastplatz und Spielplatz Dählwiteli → Dälwiti → Brügglibach Brücke → Lehmannskreuz → Erratischer Block (Schalenstein, 615m) → Rütenen (572m) → Sülsrain → Sülshof → Lochbach Brücke → Höchi Tannen (739m) → Allmend Pkt. 675 → Lochbach Pkt. 616 → Känelmoos Pkt. 554 → Fuchsenwald → Schützenmatt → Überführung Bahnlinie → Mündels → Lommiswil Chäsi → Bushaltestelle Kirche → Nidermatt Pkt. 563 → Busleten → Oberdorf SO Kirche → Botlemer → Höchifeld → Heissacker → Fallerenhölzli → Falleren Pkt. 554 → Wässerig → Oberrüttenen Pkt. 605 → Schulrain → Bushaltestelle Rüttenen, Endhalt → Bushaltestelle Rüttenen Dorf → Bushaltestelle Brüggmoos Pkt. 510 → Steingruben → Bushaltestelle Grünegg → Kapuzinerinnenkloster Namen Jesu → Stadttor → Altstadt → Baseltor → Ritterquai → Aare Steg (Strassenbrücke) → Rötistrasse → Bahnhof Solothurn «432m». In Rüttenen Endhalt hätte ich exakt den Bus nach Solothurn erwischt, es war aber noch etwas zu früh. So bin ich gleich bis zum Bahnhof Solothurn durchgelaufen, besonders gut hat mir die gepflästerte Altstadt gefallen. Beim Bahnhof reichte es noch für eine schöne Auslaufrunde, dann fuhr der RE der RBS nach Bern ein.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 17. Dezember 2021 (351)
41.9km, +600m / -600m (351)
413) Heute hatte ich nur das Ziel die letzten neuen Laufstrecken zwischen Lengnau BE, Grenchen und Selzach zu besuchen. Vorbereitet hatte ich noch weitere Laufstrecken über Bellach bis Solothurn, das kommt morgen dran. Der überraschende Höhepunkt des Tages war eine mehrere Meter hohe Wasserfontäne bei Bärliz, die ich vom Waldrand aus beobachten konnte. Als ich an der betreffenden Stelle war, konnte keine Installation für eine Fontäne entdecken. Es musste schon etwas nachdenken. Dann erkannte ich, dass es eine Dachlawine war. Der Schnee fiel direkt in den darunter liegenden Haagbach und das Wasser spritzte hoch. Die Feuchtigkeit des fehlenden Schnees war auf dem Ziegeldach noch klar erkennbar. Laufstrecke zwischen «428m» und «587m» über Meer (Unterschied 159 Meter). Bahnhof Büren an der Aare «443m» → Scheuren → Nidau-Büren-Kanal Brücke → Chlys Eyli Pkt. 432 → Alte Aare Steg → Bad → Reiben → Simpelfeld → Spinelz → Brüel Pkt. 428 → Lüntsche (Gärtnerei) → Freie Märit → Übergänger → Leugene Brücke → Naturschutzgebiet Günsche-Witi → Kantonsgrenze BE/SO → Rütisack Pkt. 428 → Altwasser Pkt. 429 → Kantonsgrenze SO/BE → Autobahn (Überdeckung) → Grossi Ey → Grabenhof → Hüsle (Häuslenweg) → I dr Lache → Lache (Hof) Pkt. 429 → Witi (BE) → Eichholz (Eiholz) → Lengnau BE → Kantonsgrenze BE/SO → Grenchen Erlenstrasse → Munters / Eichholzhügel hikr.org Peaks (473m) → Schalenstein (Eichholzhügel) → Spahrs Ischlag → Witi (SO) → Stöckmatten → Grenchenwiti → Grenchen Schrebergärten → Breitholz Pkt. 430 → Römische Villa (Römerbrunnen) → Vorder Munters → Garnbuchi → Florastrasse → Brühlstrasse → Bahnhof Grenchen Süd → Girardstrasse → Kapellstrasse → Bushaltestelle Kastels Grenchen → Alpenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Allmend → Hochackerweg → Gubler-Brunnen (579m) → Kastellstrasse → Grenchen Hessostrasse → Studen (Grenchen) (563m) → Ried (Bettlach) Pkt. 593 → Kastels Pkt. 539 → Bettlach Kirche Pkt. 478 → Friedhof Pkt. 459 → Bärliz → Büelen → Haagbach → Brügglibach → Haag (Selzach) Pkt. 468 → Hudlismatt → Moos (486m) → Bushaltestelle Selzach Pfarreizentrum → Brüel Pkt. 472 → Bunker-Höhle → Bärliz Pkt. 453 → Haagbach Brücke → Grabacheren Pkt. 443 → Lochbach Brücke → Eichholzstrasse → Bahnhof Selzach «439m». Bei Grenchen habe ich die braunen Wegweiser für den Findlingslehrpfad gesehen. Beim Gubler-Brunnen oberhalb von Grenchen war ich auf dem Lehrpfad für Bäume unterwegs. Zuerst kam ich bei der Weisserle gar nicht draus, ich meinte das Waldstücke heisse Weisser…le (nicht gerade ein schweizeischer Name), erst bei den nächsten Bäumen kam die Erleuchtung mit Weiss…erle. Nach Selzach habe ich wahrscheinlich im Gestrüpp des Brüel-Waldes meine LK25 Büren an der Aare verloren. Ich habe die ganze Strecke ab der letzten Benutzung zweimal bis dreimal erfolglos abgesucht (das schenkte mir etwa eine halbe Stunde zusätzlich). Da ist nicht so schlimm, da die recht alte Karte noch keine Autobahn kannte und auch sonst viel geändert hat. Darum habe ich heute zusätzlich einen aktuellen Karten-Ausdruck mitgenommen. Nachtrag: Am nächsten Tag habe ich die Karte kurz nach dem Start in Selzach doch noch gefunden, das ist am 18. Dezember 2021 beschrieben und mit Bildern dokumentiert. Statistik: Heute hat mein zweiter Laufschuhe die 2000 Meilen übertroffen, es ist ein All Out Charge J03953 Blue/Marine von Merrell (günstig im Ausverkauf erstanden). Mehr dazu habe ich am 20. November 2021 bereits beschrieben.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 16. Dezember 2021 (350)
32.7km, +350m / -350m (350)
412) Heute hatte ich nur das Ziel die letzten neuen Laufstrecken zwischen Büren an der Aare und Lengnau BE zu besuchen. Etwas ungeschickt war es, dass ich nur eine Karte vor dem Autobahnbau dabei hatte. Vorbereitet hatte ich noch weitere Laufstrecken über Grenchen bis Solothurn, das kommt morgen dran. Laufstrecke zwischen «428m» und «553m» über Meer (Unterschied 125 Meter). Bahnhof Büren an der Aare «443m» → Kanton BE → Scheuren → Nidau-Büren-Kanal Brücke → Naturschutzgebiet Häftli bei Büren → Risematt → Alte Aare Uferweg → Hinderi Allmet → Längefure/Heudorf → Alte Aare (Nord) → Uferweg → Ey → Häftli → Grosse Allmend → Alte Aare Uferweg → Iseli Pkt. 430 → Fahrmatten → Naturschutzgebiet Fahrmattgiesse → Naturschutzgebiet Häftli → Wislere → Lachefeld → Naturschutzgebiet Fahrmattgiesse → Nidau-Büren-Kanal Pkt. 429 → Höll → Beobachtungsturm Häftli (Plattform, 436m) → Höll → Nidau-Büren-Kanal → Charpfegrabe/Strandbode Pkt. 431 → Bushaltestelle Safnern Dorfplatz Pkt. 436 → Talmatte → Talgrabe → Stägmatte Pkt. 500 → Hubelwald → Sennmatte → Haselweg → Bernhardsguet (541m) → Blämund → Staldholzweg → Neufeld → Einig → Bütteberg → Hof Berg → Berg hikr.org Peaks Pkt. 553 → Undere Berg → Seeland Camping Pkt. 520 → Reibewald → Bushaltestelle Meinisberg, Rütti Pkt. 438 → Scheidwegenacher → Unterführung Autobahn → Äglere → Gumme (Hof) → Bränte → Bürenstrasse → Äglere → Unterführung Autostrasse → Änet der Leugene → Unterführung Autobahn → Gruebe Pkt. 430 → Leugene Brücke → Überführung Autobahn → Eyhof → Ey Pkt. 429 → Eygatter → Friedhof → Überführung Bahnlinie Pkt. 446 → Bahnhofplatz → Bahnhof Lengnau BE «439m». Beim Beobachtungsturm Häftli habe ich 36 Stufen gezählt. Die Plattform liegt somit 8 m über Boden auf einer Höhe von 436m. Der Turm hat eine enge Doppelwendeltreppe aus Holz (mit durchgehenden Stufenbretter), also eine Doppelhelix. Hier aber ohne Angabe von Aufstieg und Abstieg (wie auf dem Bantiger), der Ansturm wird selten gross sein. Gefallen hat mir der Tiefblick vom Berg (beim Camping) auf die Hausdächer des Dorfes Meinisberg. Seeland Camp — Campingplatz – Schwimmbad – Restaurant — Meinisberg, www.seeland-camp.ch. Der französische Name der von Lengnau BE ist Longeau (auch Lengnau bei Biel). Mit dem Fahrplanwechsel 2020 wurde auch der Bahnhof Lengnau in Lengnau BE umbenannt.
Mittwoch, 15. Dezember 2021 (349)
26.2km, +700m / -650m (349)
411) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Geissberg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «320m» und «700m» über Meer (Unterschied 380 Meter). Bahnhof Döttingen «325m» → Kanton AG → Aare Brücke → Klingnauer Stausee → Kleindöttingen → Breite → Ausserdorf → Eien → Flue Pkt. 353 → Birch → Grabe (Brücke) → Böttstein Wüeri → Sandbuck → Langägerte Pkt. 445 → Schnurre (Rebberg) → Eichhalde → Bötteberg hikr.org Peaks Pkt. 579 → Langi Tanne → Langägerte → Cholplatz → Mülital → Sattel (524m) → Hochrüti → Nassbergegg Pkt. 577 → Rotbergegg hikr.org Peaks Pkt. 633 → Rotbergegg Pkt. 603 → Mandacherstig Pkt. 599 → Hirtenmättli → Gründihübel hikr.org Peaks Pkt. 615 → Bäispenmatt Pkt. 591 (Sattel) → Nünbrünnen → Hinter dem Geissberg → Geissberg hikr.org Peaks Pkt. 700 → Antennenturm → Chamerenfels Pkt. 697 (Chameren) → Oberi Büechlen Pkt. 677 → Cholrüti → Im Wissgrund → Schrannen Pkt. 562 → Schlossberg → Bushaltestelle Husberg Pkt. 358 → Kumetbach Brücke → Bushaltestelle Villigen, Gemeindehaus «362m». Nach dem Bötteberg war ich im dichten Nebel etwas verwirrt und habe einen Umweg gemacht. Das war aber auch schön und gut. Es hat auch noch etwas Laufzeit gebracht. In Villigen habe ich gerade passend den Bus nach Brugg AG erwischt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Brugg AG, ich bin schon beim Eisi ausgestiegen.
Dienstag, 14. Dezember 2021 (348)
37.1km, +800m / -800m (348)
410) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Birbistel fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Statistik: Mit dem heutigen Lauf habe ich bezüglich Laufzeit alle Jahre seit 1985 übertroffen, den bisherigen Rekord habe ich 2013 aufgestellt. Zufälligerweise habe ich dabei auch gerade noch die 10000 km im akutellen Jahr übertroffen. Laufstrecke zwischen «453m» und «693m» über Meer (Unterschied 240 Meter). Bushaltestelle Beggingen, Dorf «545m» → Kirche → Bisem hikr.org Peaks Pkt. 627 → Taalmbuck → Taalmbach Brücke → Grenze CH/D (SH) → Talerhofwiesen (D) → Taalmbach Brücke (570m) → Grenze D/CH (SH) → Hindere Tannewald → Brand (637m) → Gehre → Uf Stross Pkt. 632 → Schlatterhof → Grenze CH/D (SH) → Stockwiesen → Schlattereck (D) → Bitzelen → Taalmbach Querung (607m) → Waldhof → Hochwald hikr.org Peaks (D) Pkt. 693 → Dachsloch → Grenze D/CH (SH) → Grenzstein 497 → Dräiangel → Wiisstanneloch → Sandgruebe Pkt. 648 → Sackhau Pkt. 623 → Birbistel / Biirbischtel hikr.org Peaks (629m) → Antennenturm → Lachebruch Pkt. 600 → Lendli (Ländli) Pkt. 575 → Stauffenacker → Im hohe Stauffebärg → Staufenberg hikr.org Peaks Pkt. 606 (Stauffebärg) → Sattel Pkt. 558 → Tobel → Lendenberg / Lendebärg hikr.org Peaks Pkt. 569 → Häärdli → Bockwis → Uezenstein (Uezestaa) Pkt. 540 → Flüeliwiese → Rasthütte → Schwarzwaldstrasse → Oberwiesen Rank → Schlaatmerbach Steg → Au → Auhaalde → Wolfbüel → Hof Alpen → Uf Alpen hikr.org Peaks (561m) → Glegg → Mollehölzli → Merkedel → Erlihau → Merkedelbach → Wannebuck → Staabruchhaalde → Hörndli (Hütte) → Oberhallauerberg / Hammel hikr.org Peaks Pkt. 621 → Oberegg → Braati → Türlihag → Bushaltestelle Siblingen, Siblingerhöhe «554m». Bei Schleitheim (Schlaate) war ich zweimal kurz auf dem Tar da da - Weg unterwegs, das ist der Randentaler Erlebnisweg über Stock und Staa. Der Weg führt von Oberwiesen an der Wutach aufwärts, dann über das Lendenbergpässli nach Schleitheim und übers Flüeli zurück nach Oberwiesen (die Distanz beträgt 6.2 km mit 170 m Steigung und Gefälle). Ich kenne das eigentlich als Ta da da? Da ta da. Da ta da da! (oder so ähnlich). Mitten im Wald beim Wannebuck ist mir ein Jäger begegnet, wir waren beide etwas überrascht. Nicht ganz zufällig waren hier sehr viele Wildspuren im Dreck zu erkennen. Minimale Nullnasenfahrt in Beggingen von Neumühle bis Dorf.
Montag, 13. Dezember 2021 (347)
27.5km, +650m / -600m (347)
409) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Ensberg fehlen nur noch Februar und Juli, beim Chabishaupt fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «569m» und «860m» über Meer (Unterschied 291 Meter). Bahnhof Wila «570m» → Töss Brücke → Chalchtaren → Vorder Ägetswil Pkt. 610 → Eichbühlstrasse → Südgrat (612m) → Wegende (677m) → Eichholz (745m) → Hundsruggenweid Pkt. 731 → Tannacher Pkt. 794 → Chapf hikr.org Peaks Pkt. 812 → Büelholz → Hübschhölzli hikr.org Peaks Pkt. 858 → Gratweg → Ensberg hikr.org Peaks Pkt. 861 → Waldhügel Pkt. 832 → Lochholz Pkt. 850 → Wolfsgrueb (836m) → Hütte → Weidholz Pkt. 806 → Spächtegg → Chabishaupt - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 815 → Chabishaupt hikr.org Peaks (823m) → Kantonsgrenze ZH/TG → Ober Loch Pkt. 823 → Kantonsgrenze TG/ZH → Grathügel (812m) → Mettlen → Grathügel Pkt. 811 → Kantonsgrenze ZH/TG → Gratpfad → Hohlweg → Sattel (679m) → Burgstock / Burgstelle Alt Bichelsee hikr.org Peaks Pkt. 691 → Ostgrat → Burghalde → Bushaltestelle Bichelsee Dorf → Geere → Seebach Brücke → Rossweid → Seebach Brücke → Rieze → Niederhofen TG → Seebach Querung → Huuwise → Waldegg → Bichelsee → Schüürli → Kantonsgrenze TG/ZH → Chlobisacher → Winterwis → Bichelsee (Bad) → Alte Rüetschbergstrasse → Bushaltestelle Turbenthal, Seelmatten «598m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Seelmatten und Turbenthal (ich bin schon beim Kehlhof ausgestiegen).
Woche: (TW 1925) 2021-W49 → Strecke=191.8km, Aufstieg=4.85km, Abstieg=5.30km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 12. Dezember 2021 (346)
21.8km, +150m / -150m (346)
408) Heute habe ich einen Brücken-Lauf im Zick-Zack gemacht. Zuerst abwärts an der Schüss vom Ausgang der Taubenlochschlucht bis zum Bielersee. Dann war ich noch etwas am Nidau-Büren-Kanal und an der Zihl. Zuerst besuchte ich die ehemalige Bahnstation Mahlenwald. Sie befindet sich vor der Taubenlochbrücke, dort wo die Bahnlinie in die Tunnels der Taubenlochschlucht in Richtung Frinvillier-Taubenloch abbiegt. Das wäre eine schöne Station, unten hat es ein Wohnquartier, oben einen grossen Wald (Evilard) und die Taubenlochschlucht ist auch ganz nahe. Laufstrecke zwischen «430m» und «520m» über Meer (Unterschied 90 Meter). Station Biel/Bienne Bözingenfeld/Champs-de-Boujean «444m» → Kanton BE → Überführung Autobahn → Solothurnstrasse (Kreisel) → Brunnmatte → Heinismatte → Unterführung Autobahn (Hangbrücke Bözingenberg) → Bushaltestelle Zollhaus/Octroi → Bözingen / Boujean → Schüss / La Suze Brücke Pkt. 445 → Bushaltestelle Reuchenettestrasse/Route de Reuchenette → Unterführung Bahnlinie → Obem Fuchseried → Ehem. Bahnstation Mahlenwald → Ried Pkt. 501 → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Reuchenettestrasse/Route de Reuchenette → Schüss / La Suze Brücke Pkt. 445 → Rue de Büren / Bürenstrasse → Bözingen / Boujean → Schüss / La Suze Steg → Uferweg → Schüss / La Suze Steg → Friedhof → Chemin du Lézard / Eidochsweg → Schüss / La Suze Brücke (Rue du Moulin / Mühlestrasse) → Schüsspark → Schüss / La Suze Steg → Dammweg → Schüss / La Suze Brücke → Omega Museum (Swatch) → Chemin des Écluses / Schleusenweg → Schüss / La Suze Wehr-Steg (437m) → Bushaltestelle Schleusenweg/Chemin des Ecluses → Schüss / La Suze Brücke → Stadtpark → Biel/Bienne Zentralplatz/Place Centrale → Elfenaupark → Unterführung Bahnlinie → Schüss / La Suze Brücke → Stradboden → Europaquai / Quai de l'Europe (Stege) → Bielersee / Lac de Bienne Beau-Rivage / Bootshafen → Bushaltestelle Beau-Rivage → Route de Neuchâtel / Neuenburgstrasse → Strandboden → Schüss / La Suze Brücke → Bielersee / Lac de Bienne Kleinbootshafen → Schiffstation Biel/Bienne (Schiff/bateau) → Ländteplatz → Bushaltestelle Schiffländte/Débarcadère → Zihl / La Thielle Brücke → Strandbad → Expopark → Strandbad Nidau → Oberer Kanalweg → Bielersee / Lac de Bienne Spitz → Oberer Kanalweg → Nidau-Büren-Kanal Dr. -Schneiderbrücke → Burgerallee → Nidau-Büren-Kanal Aarebrücke → Bahnhof Nidau → Zihl / La Thielle Steg (Eisenbahnbrücke) → Keltenstrasse → Gurnigelstrasse → Bahnhof Biel/Bienne «436m». Am Schluss war ich genau in der gewünschten Zeit im Bahnhof Biel/Bienne und der Zug war auch gerade abfahrbereit.
Samstag, 11. Dezember 2021 (345)
20.6km, +450m / -400m (345)
407) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Altberg fehlen nur noch Mai und August. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Einige Runden nur innerhalb der Kantonsgrenzen beim Kloster Fahr habe ich am 23. Dezember 2018 als Exklaven-Lauf gedreht. Laufstrecke zwischen «390m» und «632m» über Meer (Unterschied 242 Meter). Bahnhof Schlieren «393m» → Lachern → Stelzerwisen → Limmat Brücke → Fischerhüsli → Chlosterweg → Kantonsgrenze ZH/AG (Kloster Fahr) → Kloster Fahr → Kantonsgrenze AG/ZH (Kloster Fahr) → Meierhof → Überführung Autobahn → Samichlaus → Überführung Autobahn → Weiningen ZH Pkt. 413 → Hettler → Staldenrain Pkt. 459 → Langenmoos (Weiher) → Berg Pkt. 478 → Bruederbergsteig → Altenvogtsacherweg Pässli Pkt. 608 → Gratweg Pkt. 616 → Bleiki/Hinderbleiki → Bleikistich (Sattel) → Altberg hikr.org Peaks Pkt. 632 → Grathügel Pkt. 628 → Grathügel Pkt. 625 → Hönggerhütte → Gratweg (623m) → Altenbergsteig → Falätsche → Naturfreundehaus Altberghaus → Metalltreppe → Wiesentäli (Alp, 532m) → Alpweg → Fuchsbüel → Altschwang → Chrummacher → Hinderhüttikerberg Pkt. 513 → Wid → Kantonsgrenze ZH/AG → Ueli → Oberbick (Rebberg) → Gipf Pkt. 463 → Wiemel → Bad → Bünten → Furttal → Furtbach Brücke → Gatterächer → Bahnhofstrasse → Bahnhof Würenlos «420m». Diesmal habe ich den Abstieg über die vielen Stufen des Altenbergsteiges vorbei am Naturfreundehaus Altberghaus gemacht. Alles zwischen Altberg-Grat, Falätsche und Wiesentäli war heute mit Schnee, Pflotsch und Dreck sehr rutschig. Naturfreunde Schweiz — Naturfreundehaus Altberghaus, naturfreunde.ch. Kloster Fahr — Aargau, www.kloster-fahr.ch. Unser Wehntal, 2020 scheiterte die Fusion der vier Gemeinden Niederweningen, Oberweningen, Schleinikon und Schöfflisdorf im Wehntal, www.unserwehntal.ch.
Freitag, 10. Dezember 2021 (344)
31.6km, +600m / -600m (344)
406) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Egg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Vor dem Gipfelsturm habe ich im Wehntal meine Laufstrecken vervollständigt und etwas Bahnlinie erstmals verfolgt. Laufstrecke zwischen «450m» und «671m» über Meer (Unterschied 221 Meter). Station Niederweningen Dorf «453m» → Kanton ZH → Surb → Wehntal → Erspel → Wasen ZH → Hüebli → Oberweningen → Überführung Bahnlinie → Gänter → Chriesweg → Schleinikon Dachslern → Lee → Ror → Grundlochstrasse → Grund Pkt. 607 → Langrüti → Winteler → Erlenhof → Schöfflisdorf Bodenacher → Juchhof → Weidhof → Buechhölzli Pkt. 540 → Bodenacher Pkt. 490 → Sünikon → Bahnübergang → Tälibach → Wehntal → Hundacher → Schöfflisdorf Pkt. 470 → Holzgasse → Mülireben → Obere Holzgasse → Egghof → Steinbrunnenhau → Hangstrasse → Alte Plattenstrasse → In der Platten (Alte Platte) → Egg hikr.org Peaks Pkt. 671 → Alte Plattenstrasse → Hirzeren Pkt. 647 (Waldhütte) → Strackeren → Schöfflisdorf Röler → Maas → Rosenhof → Egg Pkt. 522 → Mirmenhof → Grundbuck → Bönler → Niedersteinmaur → Burgweg → Bahnhof Steinmaur «435m». Der nördliche Hügelzug im Wehntal nennt sich Egg. Der höchste Punkt oberhalb von Schöfflisdorf wird wahlweise als Alte Platte, In der Platten oder auch Egg-Höhe bezeichnet. Jedenfalls liegt das hölzerne Gipfelkreuz südlich der Alte Plattenstrasse. Statistik: Mit dem heutigen Lauf habe ich bezüglich Laufzeit alle Jahre seit 1985 ausser 2013 übertroffen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 9. Dezember 2021 (343)
33.3km, +1000m / -1000m (343)
405) Nun habe ich auch den Leutschenberg in der Hälfte der Monate besucht, damit steht er nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Heute hielt sich die Schneetiefe in Grenzen, dafür war der Waldboden unter dem Schnee umso rutschiger, besonders in den Steilhängen. Auf Melchstel führt ein Pfad von der Burgstelle Altschloss über den Westgrat zum Gipfel. Laufstrecke zwischen «442m» und «928m» über Meer (Unterschied 486 Meter). Bahnhof Tecknau «445m» → Eibach Brücke → Under dr Burg → Aussichtspunkt (Felskopf, Fahne) Pkt. 566 → Burgruine Ödenburg → Buech → Hinterdorf → Wenslingen Vorderdorf → Neumatte → Eimis → Naturschutzgebiet Erzmatt → Barmeloch Pkt. 609 → Barmen → Wolfloch Pkt. 581 → Lichs → Bushaltestelle Mooshof Pkt. 580 → Egghof Pkt. 620 → Bushaltestelle Oltingen, Lehmatt → Unter Wolberg Pkt. 660 → Unter Endleten Pkt. 700 → Weid Pkt. 761 → Zigholden → Winterholden Pkt. 836 → Ostgrat (Pfad) → Fluhberg hikr.org Peaks Pkt. 853 → Sodholden → Erlimatt (609m) → Schafmattstrasse → Abzweigung Hof Fluhberg (710m) → Nünbrunnbach → Wasseracherbächli → Weid → Melchstel / Mälchstel hikr.org Peaks Pkt. 798 → Weid Pkt. 773 → Westgrat (786m) → Querweg (840m) → Nordhang → Westgrat (873m) → Leutschenberg hikr.org Peaks Pkt. 928 → Gratgipfel Pkt. 925 → Sattel Pkt. 887 → Gratgipfel (898m) → Chriegmatt → Kantonsgrenze BL/SO → Romatt Pkt. 793 → Schofmatt → Dürrhalde → Berghof (760m) → Bushaltestelle Rohr bei Olten Pkt. 577 → Stüsslingerbach → Ängi Pkt. 531 → Teufmatt → Bushaltestelle Mühle → Bushaltestelle Jura → Bushaltestelle Stüsslingen, Kreuz «458m». Wesen im Wald, ich sah eines der Bilder oben auf dem Fluhberg, www.wesenimwald.ch. Gleich bei Tecknau sah ich einen Wegweiser vom Erlebnisraum Tafeljura für den Erlebnispfad passepartout (Tecknau, Wenslingen, Oltingen und Anwil), tafeljura.ch. Gemeinde Wenslingen, www.wenslingen.ch. Gemeinde Rohr SO — Rohr bei Olten, weniger als 100 Einwohner auf gut zwei Quadratkilometern, www.rohr-so.ch. Beim Melchstel sah ich eine Hundeschlittengespann, der Einspänner war gemütlich unterwegs. Nach Rohr bei Olten kreuzte ich den Kleinbus der Kleinbuslinie 515 von Mahren via Stüsslingen, der Bus hat mich später unten in Stüsslingen überholt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Olten, ich bin eine Bushaltestelle vor dem Bahnhof ausgestiegen.
Mittwoch, 8. Dezember 2021 (342)
21.3km, +450m / -450m (342)
404) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Adlisberg fehlen nur noch März und Juni. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Nun habe ich auch den Zürichberg in der Hälfte der Monate besucht, damit steht er nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Aktuell stehen 55 Gipfel in dieser Liste. Sehr schwierig ist allerdings der Federispitz im Winter, es fehlen noch Dezember, Januar, März und April. Nach den heftigen Schneestampfereien der letzten zwei Tage hatte ich diesen leichten Erholungslauf wirklich verdient. Laufstrecke zwischen «405m» und «720m» über Meer (Unterschied 315 Meter). Bahnhof Stettbach «432m» → Kanton ZH → Sagentobelbach → Stettbach → Chämmeten Pkt. 486 → Bushaltestelle Gockhausen Dorf → Überführung Strasse → Geeren Pkt. 578 → Chli Bannholz → Chatzenschwanz Pkt. 636 (Katzenschwanzstrasse) → Loorenkopfturm (Plattform, 720m) → Lorenchopf Pkt. 693 (Aussichtsturm) → Hintere Looren → Adlisberg hikr.org Peaks Pkt. 701 → Lorenchopf-Stein (701m) → Weierholz → Kunsteisbahn Dolder → Dreiwiesen → FIFA-Strasse → Haltestelle Zürich, Zoo Pkt. 609 → Sport Center ASVZ → Zoo Zürich → Klösterli → Heubeeriweg → Zürichberg hikr.org Peaks Pkt. 676 → Schlachtendenkmal → Batterie → Rigiblick → Universität UZH Irchel → Irchelpark → Haltestelle Zürich, Milchbuck → Buecheggplatz → Schaffhauserplatz → Schindlergut → Limmat Brücke → Limmatplatz → Klingenanlage → Sihl Brücke → Landesmuseum → Museumstrasse → Bahnhof Zürich HB «408m». Erst Schneefall, dann leichter Regenfall und am Schluss in Zürich war es trocken. Unten ist es schneefrei, dann folgte Pflotsch und oben nasser Neuschnee. Etwas Vorsicht war auf den schmierigen Waldpfaden angebracht. Im Aufstieg zum Lorenkopf wollte ich mit langen Schrittspuren im Schnee etwas blöffen. Da traf ich auf noch längere Schritte bergauf. Im Aufstieg zum Turm kreuzte ich einen Läufer, der war wohl der Verursacher der Spuren. Er war dann mit grossen Schritten flach vom Turm weggelaufen. Ich beschleunigte mein Tempo und machte fast Sprünge, aber ich schaffte seine Schrittlänge nicht.
Dienstag, 7. Dezember 2021 (341)
28.4km, +900m / -1250m (341)
403) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Etzel fehlt nur noch der Juli. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. An der Sihl habe ich sehr schöne Uferpfade gefunden, auf der Karte ist kaum etwas ersichtlich. Den ersten Uferpfad habe ich erst abwärts gefunden, deshalb die Runde beim Sonnegg-Hügel. Laufstrecke zwischen «409m» und «1098m» über Meer (Unterschied 689 Meter). Bahnhof Schindellegi-Feusisberg «755m» → Kanton SZ → Bushaltestelle Schindellegi Kirche Pkt. 763 → Sihl Uferweg → Hütte (768m) → Stutzhöchi hikr.org Peaks Pkt. 829 → Sattel Pkt. 815 → Sonnegg / Sunnegg hikr.org Peaks Pkt. 827 → Obersteig (Scheune, 771m) → Uferpfad → Hütte (768m) → Stutzhöchi → Sattel Pkt. 815 → Sonnegg / Sunnegg hikr.org Peaks Pkt. 827 → Obersteig (Scheune, 771m) → Uferpfad → Müsliwald (Bachquerung, 784m) → Bleiken Pkt. 816 → Sihl (Brücke) Pkt. 786 → Dreiwässern (Alp Mündung) → Wiesenhügel Pkt. 881 → Büelweid → Stall Pkt. 798 → Uferpfad → Stall (809m) → Sihlhalde → Änzenau (Enzenau, 939m) → Bodmeren → Sihl-Schlucht → Rindermatt → Sihlboden → Sihl Uferpfad → Teufelsbrücke Pkt. 838 → Restaurant Krone → Ängirai → Au → Wannengütsch hikr.org Peaks Pkt. 987 → Gasthaus St. Meinrad → Etzelpass Pkt. 949 → Chappenzipfel → Berggasthaus Hochetzel → Etzel hikr.org Peaks Pkt. 1097 → Etzelwald → Ragenau → Bergli Pkt. 883 → Rohnen → Feusisberg → Wilhelmshof → Staldenbach → Überführung Autobahn Pkt. 487 → Halten → Hinterhof → Rosenhof → Bahnhofstrasse → Bahnhof Pfäffikon SZ «412m». In der Sihlhalde traf ich einen flinken Fuchs. Dies war gerade nochmals eine sehr mühsame Schneestampferei, dabei hatte ich gestern schon genug Schnee geschluckt, Schnee gefressen. Dies war heute die einfacher Seite der Sihl-Schlucht zwischen Teufelsbrücke und Schindellegi, schwieriger und mühsamer war die linke Seite, die ich am 16. November 2021 bis zur Alp-Mündung (Dreiwässern) absolviert hatte.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 6. Dezember 2021 (340)
34.8km, +1300m / -1450m (340)
402) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Tweralpspitz fehlt nur noch der Februar, bei der Schwammegg und beim Köbelberg fehlen nur noch Februar und Mai, bei der Chrüzegg fehlen noch drei Monate und beim Habrütispitz fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Zum Vergnügen bin ich gleich zu Beginn ins wunderschöne Tobel von Schnebelhornbach und Libingerbach hinunter gestiegen. Nach Vettigen hatte es bald nur noch eine einzige alte Spur auf dem Grat zur Rossegg. Nach dem Kreuz bin ich auf dem Grat geblieben. Oben war dann Tiefschnee, Kälte und dichter Nebel angesagt. Teilweise war die Wanderwege rudimentär und holperig gespurt. Auf weglosen Graten waren Schneeverwehungen hilfreich, teilweise gab es fast schneefrei Abschnitte. Der Schnee hatte teilweise eine etwas mühsame Eiskruste, besonders auch unter Bäumen aufgrund von Baumregen. Unterwegs habe ich vor dem Köbelberg eine Schneeschuhgängerin mit Hund gekreuzt, sonst war kein Mensch unterwegs. Ich hatte vom Wochenende her besser gespurte Wege erhofft. Dies war eine sehr mühsame Schneestampferei. Laufstrecke zwischen «614m» und «1332m» über Meer (Unterschied 718 Meter). Bushaltestelle Libingen, Dorf «767m» → Kanton SG → Schnebelhornbach Steg → Libingerbach Steg → Hasli → Jonenholz → Chnü Pkt. 837 → Vettigen Pkt. 888 → Vettiger Wald Pkt. 1067 → Nordostgrat (1070m) → Helenachappali (Kreuz, 1169m) → Nordostgrat → Rossegg hikr.org Peaks Pkt. 1254 → Nordgipfel (1248m) → Hinder Chreuel Pkt. 1199 → Nordgrat → Habrütispitz hikr.org Peaks Pkt. 1274 → Sattel Pkt. 1197 → Brüch → Chrüzegg hikr.org Peaks Pkt. 1314 → Chümibaren → Chrüzegg Pkt. 1265 → Berggasthaus Chrüzegg → Chrüzegg - Chegelboden hikr.org Peaks Pkt. 1314 → Chrüzeggalp → Obere Tweralp Pkt. 1229 → Tweralp Pkt. 1249 → Tweralpspitz hikr.org Peaks Pkt. 1332 → Grathügel Pkt. 1287 → Grathügel (1272m) → Drahtseile → Rotstein hikr.org Peaks Pkt. 1285 → Sattel Pkt. 1222 → Kreuz → Schwammegg hikr.org Peaks Pkt. 1282 → Bergstation Sesselbahn Atzmännig → Ober Atzmännig → Bergrestaurant Atzmännig Harz Pkt. 1145 → Stall Pkt. 1066 → Wiesenhügel Pkt. 1092 → Stüssel hikr.org Peaks Pkt. 1117 → Burst (Stall) → Grathügel (1096m) → Eggli Pkt. 1084 → Wäspiberg hikr.org Peaks Pkt. 1100 → Ober Schwändi Pkt. 1063 → Köbelberg hikr.org Peaks Pkt. 1087 → Westgrat (1050m) → Hütte Pkt. 1004 → Südgrat → Schafberg → Hugenmatt → Niderberg hikr.org Peaks Pkt. 860 → Spitzel → Rüeterswil → Kirchbodenstrasse → Breitenholzstrasse → Allmeindstrasse → Bushaltestelle Betzikon SG «614m». In Betzikon SG hat es gut gepasst mit dem stündlichen Bus nach Rapperswil SG, ich konnte schon in Jona umsteigen. Vollständige Nullnasenfahrt von Bütschwil bis Libingen, das hat mich schon etwas erstaunt.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1924) 2021-W48 → Strecke=210.1km, Aufstieg=4.50km, Abstieg=4.70km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 5. Dezember 2021 (339)
19.3km, +700m / -700m (339)
401) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stoffel fehlen nur noch Januar und Juli, beim Jakobsberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Am Stoffel habe ich Rehe gesehen und dann im Aufstieg zum Greifenberg einen flinken Hasen getroffen. Oben auf dem Greifenberg-Plateau warteten zwei neugierige Gämsen, die dann aber doch schnell verschwanden. Der Wald am Jakobsberg mit Steilhängen, Graten, Fels, Bächen und Wasserfällen ist sehr interessant. Laufstrecke zwischen «700m» und «946m» über Meer (Unterschied 246 Meter). Bushaltestelle Neuthal bei Bäretswil «701m» → Kanton ZH → Hof → Müetsbach → Lättenweid → Weidli → Guyer-Zeller-Weg → Metalltreppen → Stoffelebni Pkt. 919 → Stoffel hikr.org Peaks Pkt. 929 → Stoffelrain → Mannenböl → Fritzenwisli → Metalltreppe → Guyer-Zeller-Weg → Klingenbach → Neuthal Chrüzacher Pkt. 712 → Bahnübergang (Museumsbahn) → Stollenholz → Nordwestgrat → Burgstelle Greifenberg (Grifenberg) → Greifenberg hikr.org Peaks Pkt. 883 → Schlossweid → Steigacher → Rüetswil Pässli (788m) → Rüetschwilerweid → Hinderi Tannenweid → Nordgrat (914m) → Antennenturm → Jakobsberg hikr.org Peaks Pkt. 946 → Tungenweid → Geografischer Mittelpunkt der Gemeinde Bäretswil (Findling) → Zelgholz → Hellweid → Stöcktobel → Aabach Querung (722m) → Bushaltestelle Oberdorf → Wetzikerstrasse → Stockacher Pkt. 707 → Büel → Eissporthalle Bäretswil → Schürli → Geburtshaus Zürcher Oberland → Bushaltestelle Bäretswil, Eishalle «705m». Kurz unter dem Stoffel kreuzte ich einen flott bergablaufenden Läufer, sonst war niemand unterwegs. Beim Jakobsberg habe ich den geografischen Mittelpunkt der Gemeinde Bäretswil besucht, dabei musste ich erst den Schnee vom Stein mit dem Täfelchen wegkratzen. Zwischen dem Jakobsberg und Bäretswil bin ich direkt über die Schneewiesen gerannt. Dabei musste ich im Stöcktobel kurz durch den Aabach (Chämtnerbach) waten, um auf der anderen Seite den Wanderweg zu erreichen. Auf dem Stoffel bekam ich leichtes Nasenbluten, dies habe ich mit einem Haushaltpapierstöpsel gut unter Kontrolle gebracht. Eissporthalle Bäretswil, mit der Bushaltestelle Eishalle an der Wetzikerstrasse, eissporthalle-baeretswil.ch. Geburtshaus Zürcher Oberland — Bäretswil, geburtshaus-zho.ch.
Samstag, 4. Dezember 2021 (338)
26.8km, +350m / -350m (338)
400) Nun habe ich auch den Jäissberg in der Hälfte der Monate besucht, damit steht er nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Auf dem Jäissberg waren heute viele schmierige Waldpfade mit Pfützen, Pflotsch und Nassschnee zu bewältigen. Beim Westabstieg von der Chnebelburg hat es Stufen und heute ganz hilfreich auch ein Seil-Geländer. Ab dem Erlewäldli-Spitz am Bielersee habe ich mich mit einem Brücken-Lauf erst im Zick-Zack den Brücken über den Nidau-Büren-Kanal (abwärts) gewidmet. Danach ging es weiter über die Brücken über die Zihl (aufwärts). Danach ging es weiter mit den (sehr vielen) Brücken über die Schüss (aufwärts). Ab dem Wehr-Steg geht es auf der linken Uferseite der Schüss nur mit grossem Umweg (SBB-Areal) weiter. Ich folgte dann noch etwas dem Schüss-Stadtbach abwärts, das wurde aber bald unübersichtlich, es hat oft keinen (öffentlichen) Uferweg in den Wohngebieten und Gewerbe-Arealen. Laufstrecke zwischen «430m» und «611m» über Meer (Unterschied 181 Meter). Bahnhof Studen BE «436m» → Kanton BE → Unterführung Autostrasse → Petinescastrasse → Deponie Petinesca → Meienriedwäldliweg → Keltenweg → Studewald → Römische Tempelanlage Petinesca → Aegertewald → Prähistorische Wehranlage Keltenwall → Jäissberg - Keltenwall hikr.org Peaks Pkt. 591 → Uf der Römersburg Pkt. 573 → Antennenturm (Antennenweg) → Waldhütte (Rastplatz) → Nidouwald → Jäissberg Pkt. 581 → Dachswald → Ringwall → Jäissberg hikr.org Peaks Chnebelburg Pkt. 611 → Seil (Treppe) → Herrewald → Bushaltestelle Bellmund, Jäissbergweg Pkt. 527 → Bushaltestelle Stöckeren → Wilerholz → Ipsach Rebenrain → Weidenweg → Station Ipsach Herdi → Ipsemoos → Strandbode → Erlewäldli → Bielersee / Lac de Bienne Spitz Süd → Burgerallee → Nidau-Büren-Kanal Dr. -Schneiderbrücke → Balainenweg → Bahnhof Nidau → Nidau-Büren-Kanal Aarebrücke → Bushaltestelle Grasgarten → Schleusenweg → Nidau-Büren-Kanal Moosbrüggli → Unterer Kanalweg → Zihl / La Thielle Hängebrüggli → Uferweg → Zihl / La Thielle Steg → Uferweg → Zihl / La Thielle Steg (Eisenbahnbrücke) → Reckweg → Zihl / La Thielle Steg → Uferweg → Zihl / La Thielle Brücke → Guido-Müller-Platz → Rue d'Aarberg / Aarbergstrasse → Zihl / La Thielle Brücke → Uferweg → Zihl / La Thielle Brücke → Bushaltestelle Schiffländte/Débarcadère → Ländteplatz → Schiffstation Biel/Bienne (Schiff/bateau) → Bielersee / Lac de Bienne Kleinbootshafen → Schüss / La Suze Brücke → Unterführung Bahnlinie → Elfenaupark → Biel/Bienne Zentralplatz/Place Centrale → Stadtpark → Schüss / La Suze Brücke → Bushaltestelle Schleusenweg/Chemin des Ecluses → Schüss / La Suze Wehr-Steg (437m) → Place de la Croix / Kreuzplatz → Unterführung Bahnlinie → Madretsch → Chemin du Champ-du-Moulin / Mühlefeldweg → Gurnigelstrasse → Guido-Müller-Platz → Rue de la Gabelle / Salzhausstrasse → Place Robert-Walser / Robert-Walser-Platz → Bahnhof Biel/Bienne «436m». Auf der untersten Schüss-Brücke habe ich Anita Weyermann (Salzmann) gekreuzt. Anita Weyermann — Laufkurse und Coaching, anitaweyermann.ch. Dank einiger Umwege in Biel/Bienne auf dem Weg zum Bahnhof habe ich den Zug nach Ostermundigen (fährt so nur wegen Baustelle beim Wankdorf) gut passend erwischt. Diesen Zug würde ich auch nach Abschluss der Bauarbeiten sehr schätzen. So pflotschnass war ich schon lange nicht mehr nach einen Lauf. Den Rucksack hatte ich diesmal sehr gut gepackt, da war innen alles trocken für nach dem Lauf. Statistik: Das war bereits der 400. Lauf des Jahres, der Rekord steht bei 425 aus dem Vorjahr (es bleiben mir noch 27 Tage bis Silvester).
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 3. Dezember 2021 (337)
28.2km, +850m / -1000m (337)
399) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Napf fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Unterwegs habe ich immer mal Menschen getroffen. Sogar gänzlich frei von Spuren war meine Route über die Napfflue und den Grüeblihängst, wobei ich zwischendurch kurz unten auf dem gespurten Wanderweg war. Dabei bin ich zum Grüeblihängst einen Grat zu früh vom Wanderweg abgebogen, das wurde mir bald zu steil. So musste ich leicht mühselig im verschneiten Steilhang queren. Bald hatte ich den richtigen, leicht erklimmbaren Grat direkt zum Gipfel erreicht. Auf der Napfflue und dem Hängst habe ich mich ins Gipfelbuch eingetragen. Allerdings hatte ich mit der vereisten Gamelle auf der Napfflue minutenlang zu kämpfen, mit einem Ast gelang es mir den Verschluss zu lösen. Laufstrecke zwischen «722m» und «1406m» über Meer (Unterschied 684 Meter). Bushaltestelle Fankhaus (Trub), Schulhaus «876m» → Fankhausgraben → Fankhusbach → Hüttebach Brücke → Fankhus (Trub) Pkt. 871 → Hüttegrabe → Lehn → Vorder Hütten → Vorder Schwändiberg Pkt. 919 → Hüslimatt Pkt. 956 → Enzigrund (Änzigrund) Pkt. 1000 → Hüttebach → Horgasse Pkt. 1027 → Cholloch → Änzisattel Pkt. 1195 → Restaurant Niederänzi → Niederenzi Pkt. 1235 → Niederenzi / Nideränzi hikr.org Peaks Pkt. 1270 → Sattel (1258m) → Eiflue / Eyflue hikr.org Peaks Pkt. 1286 → Nordwestgrat → Napfflue hikr.org Peaks Pkt. 1366 → Südwestgrat (1289m) → Fluhweidli → Südwestgrat (1271m) → Südgrat (1345m) → Grüeblihängst hikr.org Peaks Pkt. 1366 → Ostgrat → Sattel (1329m) → Pyramide Nord (Aussichtspunkt) → Restaurant Napf → Napf hikr.org Peaks Pkt. 1406 → Sattel (1326m) → Hängst - Westgipfel hikr.org Peaks (1355m) → Sattel (1320m) → Hängst hikr.org Peaks Pkt. 1372 → Alpwirtschaft Stächelegg → Stächelegg Pkt. 1304 → Kantonsgrenze LU/BE → Sattel (1296m) → Hapfigchnubel hikr.org Peaks Pkt. 1301 → Zick-Zack-Pfad (Nordwest) → Chrachebach (1156m) → Aenziwald (Änziwald) → Änziwigger Steg → Parkplatz → Abzweigung Grausberg Pkt. 974 → Rosshütte → Wiggernalp → Grauswiggern → Abzweigung Waldegg Pkt. 779 → Höll → Entlenhüsli (Äntlehüsli, Aentlehüsli) Pkt. 767 → Wiggern-Neuhaus → Vollen → Sagenmattweid → Änziwigger → Bushaltestelle Hübeli LU, Sagematt «723m». Endlich geht es los mit dem Inov-8 Oroc 340 GTX, ich möchte den Schuh gerne in diesem Winter auf 1000 km bringen, noch besser wären 1500 km. Oroc ist der Name der Sohle mit den Spikes. Für mich ist das besonders auf Eis sehr hilfreich. Den Schuh habe ich 2013 bei Laufshop Dynamix — Alte Steinhauserstrasse – Cham — Renato Balasso gekauft, www.dynamix.ch. Der Schuh hat bisher nur einige Kilometer drauf und war heute erstmals richtig im Einsatz. Wieder mal eine komplette Nullnasenfahrt von Trubschachen bis Fankhaus (Trub) Schulhaus. Gegen Schluss sah ich auf die Uhr und dachte das könnte noch gut kommen. Tatsächlich stand das Postauto schon da und war in weniger als einer Minute abfahrbereit. Und schon von Beginn an fuhr eine Frau vorne beim Chauffeur mit, während ich mich hinten der nassen, teilweise gefrorenen Socken entledigte.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 2. Dezember 2021 (336)
28.1km, +600m / -650m (336)
398) Schon kurz nach dem Start ereilte mich ein eisiger Schneeschauer mit Wind und Donnergrollen, es folgte ein sanftes Schneegestöber. Danach blieb es bei bedecktem Himmel, es war ein nun angenehmes Laufwetter. Laufstrecke zwischen «519m» und «820m» über Meer (Unterschied 301 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Grosse Allmend → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Bern, Wankdorfbrücke → Eyfeld → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Worbletal → Worble Brücke → Bahnhof Papiermühle → Im Aespliz → Bushaltestelle Ittigen, Aespliz → Kappelisacker → Treppe → Manneberg hikr.org Peaks Pkt. 687 → Schlupf Pkt. 630 (Sattel) → Gratpfad → Velopiste (Bikestrecke Schwarzchopf) → Waldhügel Pkt. 774 → Hütte (Sattel) → Grathügel (818m) → Schwarzchopf hikr.org Peaks Pkt. 820 → Bannholz (794m) → Sederfberg - Oberberg Pkt. 808 → Munibode → Sädelbachhüttli → Sädelbach Pkt. 701 → Joggelisgrabe → Hardegg (Hof) → Sattel Pkt. 631 → Wannetal → Eigeweid → Hausmatt → Bushaltestelle Bäriswil BE, Brunnen → Neuhüsli Pkt. 535 → Moos → Überführung Autobahn Pkt. 529 → Urtene → Urtenen → Bahnübergang → Räckholler Pkt. 532 → Solbad → Schönbühl → Bachweg → Bahnhof Schönbühl RBS «526m». Am Schluss passierte ich ganz überrascht das dampfende Solbad & Spa Schönbühl. Fast ganz exakt habe ich in Schönbühl das R​B​S-Bähnchen nach Bern erwischt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Mittwoch, 1. Dezember 2021 (335)
33.0km, +400m / -450m (335)
397) Heute habe ich nochmals neue Wege im Kanton Zug gesucht und gefunden. Laufstrecke zwischen «398m» und «496m» über Meer (Unterschied 98 Meter). Bushaltestelle Hünenberg, Rony «466m» → Kanton ZG → Unterführung Strasse → Sonnhalde → Drälikon Pkt. 399 → Giessen → Hinterhünenberg Pkt. 438 → Drälikerbach → Nordwestgrat → Burgruine Hünenberg (445m) → Hünenberg Burg Pkt. 444 → Bürgerhof → Lowald hikr.org Peaks Pkt. 480 → Meisterswil Pkt. 442 → Berchtwil Pkt. 445 → Überführung Autobahn → Allrüti → Bushaltestelle Rotkreuz, Forren → Überführung Autobahn → Sonnenbühl → Buechwäldli → Oberbösch → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Bösch Pkt. 445 → Waldbrueder → Hubel - Unterhubel → Chnoden hikr.org Peaks (496m) → Langholz → Dersbach (Waldweiher) → Bushaltestelle Langrüti Pkt. 430 → Station Hünenberg Chämleten → Kemmatten (Chämleten) → Huebrain (Huobrain) → Enikon Langweid → Cham Kirche → Lorze Brücke → Löbern → Teuflibach → Städtlerwald hikr.org Peaks (455m) → Treppe → Birch → Unterführung Autobahn → Dynamix (Alte Steinhauserstrasse) → Station Steinhausen Rigiblick → Überführung Autobahn → Rigiweg → Schlossberg Steinhausen hikr.org Peaks Pkt. 445 → Überführung Autobahn (Schlossbergweg) → Steinhausen Kirche → Zugerstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Steinhausen «425m». Verein Hü+ – Hünenberg — Hünenberger Themenweg, hueplus.ch. Der Hünenberger Themenweg ist blau markiert und hat einen Weg Ost und einen Weg West, ich bin auf beide Wege gestossen. Laufshop Dynamix — Alte Steinhauserstrasse – Cham — Renato Balasso, oben am Gebäude steht immer noch gross Dynamix Sport, diese AG wurde bereits 1997 liquidiert, www.dynamix.ch. Renato wurde beim Laufshop ab Januar 2004 Geschäftsführer und ab September 2009 Geschäftsinhaber. Steyler Missionare – Missionshaus Maria Hilf — Steinhausen, das hat mich ganz einfach interessiert und so habe ich nachgeschaut, www.steyler.ch. Nicht ganz kurze Nullnasenfahrt von Holzhäusern ZG St. Wendelin bis Hünenberg Chrüzacher.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 30. November 2021 (334)
37.3km, +350m / -300m (334)
396) Heute habe ich neue Wege im Kanton Zug gesucht und gefunden. Ich kann mich noch erinnern wie ich schon als Kind mit dem Zug vom Säuliamt nach Zug gereist bin. Dabei habe ich immer die Fahrt auf der nördlichen Geleiseschleife genossen, so dass wir aus Richtung Baar in Zug einfuhren. Die Schleife wird schon lange nicht mehr benützt und die Geleise sind entfernt. Jetzt ist teilweise ein Weg drauf, an anderen Stellen liegt immer noch grober Schotter. Laufstrecke zwischen «393m» und «458m» über Meer (Unterschied 65 Meter). Bahnhof Zug «425m» → Kanton ZG → Baarer Fussweg → Schweifeweg (Altes Bahntrassee) → Station Zug Schutzengel → Guisan-Strasse → Herti → Lorze Brücke → Letzi → Unterau → Oberau → Lorze Brücke Pkt. 425 → Baar Altgasshof → Südstrasse (Altgasse) → Schochenmühlestrasse → Überführung Autobahn → Lorze Brücke → Überführung Autobahn → Unterzimbel → Schönau → Höfen → Eichholz → Schlossberg Steinhausen hikr.org Peaks Pkt. 445 → Bahnhof Steinhausen → Überführung Autobahn → Grindel (439m) → Grindel (Hof) → Wiesenhügel Pkt. 438 → Autobahn (Unterführung) Pkt. 430 → Blegi (Plegi) → Städtler Allmend → Unterführung Autobahn → Baregg → Städtlerwald Pkt. 454 → Städtlerwald hikr.org Peaks (455m) → Spiess → Bushaltestelle Cham, Löbernmatt → Eizmoos → Unterführung Autobahn → Langacker → Überführung Autobahn Lorzentalbrücke → Lorzenpark → Lorze Brücke → Lorzentalbrücke → Hammer (Cham) → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Lindencham → Bushaltestelle Grobenmoos → Bushaltestelle Ziegelei-Museum → Hofmatt → Hagendorn → Lorze → Huob → Ghasel → Frauenthalerwald → Lorzenkanal → Kloster Frauenthal → Frauenthalerwald → Stadelmatt (393m) → Schachen → Schachenwiti → Waldhaus → Felderen Pkt. 397 → Matten (Hünenberg) Pkt. 396 → Herrenwald → Rainmatterwald → Rainmatt → Riedhof → Dräilikon Pkt. 398 → Dräilikerstrasse → Bushaltestelle Schmidheim → Bushaltestelle Hünenberg, Ehret «458m». Bei Frauenthal bin ich auf den Industriepfad Lorze gestossen. Kloster Frauenthal – Abtei Frauenthal — Hagendorn ZG, kloster-frauenthal.ch. Ziegelei Museum — Ziegelhütte – Hagendorn ZG, ich bin lediglich bis zur gleichnamigen Bushaltestelle gekommen, www.ziegelei-museum.ch. Start am Mittag, da wurde rund um Zug sehr fleissig und teilweise auch recht flott gerannt. Kurze Nullnasenfahrt in Hünenberg von Ehret bis Dorf.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 29. November 2021 (333)
37.4km, +1250m / -1250m (333)
395) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Bis auf den Sasso Palazzo der Denti della Vecchia ist der Kanton Tessin damit bereits wieder erledigt. Der Mött wurde vor 10 Tagen eingetragen und auch besucht, damals war man hier oben noch ohne Schnee unterwegs. Dies ist in diesem Jahr der 26. Besuch im Kanton Tessin, zuletzt war ich hier am 11. Juni 2021. Laufstrecke zwischen «221m» und «1307m» über Meer (Unterschied 1086 Meter). Bahnhof Bellinzona «240m» → Kanton TI → Viale Stazione → Viale Portone → Via Pierino Tatti → Ticino Brücke → Überführung Autobahn → Monte Carasso → Sementina Brücke Pkt. 260 → Roncaccio → Valègia → Mött Bianch (337m) → Traverse Pkt. 391 → Sasso Piatto → San Defendente (636m) → Prè de Scima Pkt. 686 → Sopra Piodèra → Abzweigung Monti d'Arbarèll (859m) → Kurve Pkt. 959 → Boscalör Pkt. 998 → Hütten (1172m) → Sattel (1285m) → Mött hikr.org Peaks Pkt. 1307 → Ostgrat → Canva → Monti dei Ghiringhelli (1125m) → Fontana di Biasca (Kurve, 1035m) → Boscalör → Kurve Pkt. 959 → Monti d'Arbarèll → Fò da l'Aqua → Monti della Costa → Piantina → Piodèra → Prè de Scima Pkt. 686 → San Defendente (636m) → Sasso Piatto → Motto delle Corone → Piancalardo Pkt. 481 → Traverse Pkt. 391 → Mött Bianch (337m) → Valègia → Roncaccio → Sementina Brücke Pkt. 260 → Monte Carasso → Unterführung Autobahn → Ticino Steg → Via Anotnio Raggi → Unterführung Strasse → Semine → Via Canonico Ghiringhelli → Vicolo Socino → Salita al Castel Grande → Castelgrande / Castel Grande hikr.org Peaks Pkt. 281 → Torre Bianca → Castelgrande / Castel Grande → Torre Nera → Mauerweg → Treppe → Viale Stefano Franscini → Via Murate → Via Mirasole → Via Luigi Lavizzari → Via Ludovico il Moro → Bahnhof Bellinzona «240m». Etwas mühsam war es nur auf dem Gipfelgrat, hier war nicht gespurt. Es wehte ein starker Wind über den Grat, der Schnee war knietief, in den Schneeverwehungen versank ich bis zu den Hüften. Der Fels unter dem lockeren Schnee war glatt, mehrmals rutschte ich harmlos aus. Aufwärts bin ich dem leicht gespurten Wanderweg gefolgt. Abwärts lief ich alles auf der sehr flachen Strasse, hier wurden Schnee und Eis immer weniger, es war fast immer griffig. Im unteren Teil war die Strasse schneefrei und trocken.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1923) 2021-W47 → Strecke=213.7km, Aufstieg=5.10km, Abstieg=4.95km  (7 Trainingstage und 10 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 28. November 2021 (332)
21.5km, +400m / -400m (332)
394) Der heutige Sonntag eignete sich sehr gut, mich einmal etwa der Kieswerk Petinesca AG – Inertstoff Deponie — Studen BE am Rebenweg zu widmen, www.petinesca.ch. Oben ist ein Aussichtspunkt mit einer flatternden Schweizerfahne. Aktuell steht da auch eine Tanne mit Elektrokerzen, das sieht nachts von unten sicher gut aus. Laufstrecke zwischen «432m» und «611m» über Meer (Unterschied 179 Meter). Bahnhof Studen BE «436m» → Kanton BE → Unterführung Autostrasse → Bushaltestelle Petinesca → Tor von Petinesca (Römische Mauern) → Käthis Beizli → Rebenweg → Vorderberg → Deponie Petinesca → Aussichtspunkt (Schweizer Fahne, 490m) → Aussichtspunkt (Nord, 490m) → Schützenhaus → Hinderberg → Studewald → Römische Tempelanlage Petinesca → Aegertewald → Prähistorische Wehranlage Keltenwall → Jäissberg - Keltenwall hikr.org Peaks Pkt. 591 → Uf der Römersburg Pkt. 573 → Antennenturm (Antennenweg) → Waldhütte (Rastplatz) → Nidouwald → Hackete (553m) → Hacketeweg → Chnebelburgweg (565m) → Ringwall → Jäissberg hikr.org Peaks Chnebelburg Pkt. 611 → Ringgraben (Süd) → Hohlweg (Römerweg) → Nonnenacher → Port Einung → Kornfeld → Bellevue Pkt. 509 → Bushaltestelle Port, Gummen Pkt. 441 → Bushaltestelle Neumatt → Mattenstrasse → Schleusenweg → Nidau-Büren-Kanal Moosbrüggli Pkt. 432 → Längackerstrasse → Römerstrasse → Zihl Steg → Erlenweg → Mooswäldli → Zihl Uferweg → ARA → Erlenstrasse → Bushaltestelle Brügg BE, Brüggmoos → Erle → Nidau-Büren-Kanal Autostrassenbrücke → Aegerten Isel → Unterführung Autostrasse → Follmatte → Befert → Keltenweg → Schützenhaus → Zaunpfad (Nord, 481m) → Aussichtspunkt (Schweizer Fahne, 490m) → Deponie Petinesca → Vorderberg → Rebenweg → Käthis Beizli → Tor von Petinesca (Römische Mauern) → Bushaltestelle Petinesca → Unterführung Autostrasse → Bahnhof Studen BE «436m». Jetzt weiss ich, warum ich gestern im Bahnhof Ostermundigen fast gestürzt bin. Heute war das Perron (nur) über der breiten Strassenunterführung mit Schnee und Eis bedeckt. Heute lief es mir sehr leicht, fast wie von selbst, ein schöner Tag. Lockere Auslaufrunde im Dorf Studen BE. Heute habe ich auch noch Wald ZH und Wetzikon ZH auch beim Bahnhofsnamen mit dem Kantonskürzel vervollständigt. Früher hat man darauf verzichtet, solange die Bahnhofsbezeichnung eindeutig war. In den letzten Jahren hat man dies Schrittweise geändert und so passt es nun auch mit den Bushaltestellen zusammen. Schon lange heisst es Brugg AG. Bei mir habe ich in letzter Zeit auch Dompierre FR, Rapperswil SG, Busswil BE, Le Châble VS, Zell LU und Eschenbach LU umgestellt.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 27. November 2021 (331)
19.6km, +350m / -350m (331)
393) Heute morgen bin ich in Ostermundigen auf dem Perron fast gestürzt. Es hatte Glatteis auf dem Perron, besonders die weissen Linien waren sehr glatt. Heute habe ich den isoliert stehenden Städtliberg bei Büren an der Aare besucht. Früher wurde er noch als Bürenberg bezeichnet, auf der Zeitreise so bezeichnet bis 1953. Heute ist der Bürenberg eine Alp im Berner Jura, die der Burgergemeinde Büren an der Aare gehört. Laufstrecke zwischen «431m» und «596m» über Meer (Unterschied 165 Meter). Bahnhof Büren an der Aare «443m» → Kanton BE → Mühleweg → Bellevue (Reservoir) → Abzweigung Oberbüren → Leimernweg Pkt. 531 → Lööli / Löli hikr.org Peaks Pkt. 523 → Lölistein (Erratischer Block) → Rotaryweg → Mulden-Graben (Steg, 485m) → Schlosshubel / Burgstelle Strassberg hikr.org Peaks Pkt. 539 → Schürenrain (Schürerain) → Wachthusblütti hikr.org Peaks Pkt. 555 → Brueder-Hanse-Matt (Waldhütte) → Oberer Höheweg → Städtiberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schalenstein (Schalestei, Geschütztes Naturdenkmal) → Underi Höchi → Erratischer Block (542m) → Hintertal → Oberi Höchi → Graue Stei (Graustein, Grauer Stein) → Waldhütte (Rasthütte) → Dotzigeberg / Dotzigenberg hikr.org Peaks Pkt. 538 → Schattsitehölzli → Graben-Hügel (521m) → Hirschegrabe → Laubgrabe → Hohlenweg (Holeweg) → Dorfplatz Dotzigen → Eichibach Brücke → Bahnhof Dotzigen → Scheurenstrasse → Alte Aare Steg → Naturschutzgebiet Alte Aare (Kernzone) → Schwadernaugrien → Paradiesli → Bushaltestelle Grien → Säge → Schaftenholz → Riedweg → Sagibach Steg → Brüggliweg → Dammweg → Bahnhof Studen BE «436m». Beim Lölistein und auf dem Städtiberg war ich schon am 13. Oktober 2012, damals beim Einlaufen für den Bürenlauf in Büren an der Aare. Zum Abschluss machte ich eine Auslaufrunde im Raum Petinesca, das wird dann der Start morgen Sonntag.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 26. November 2021 (330)
47.3km, +550m / -600m (330)
392) Heute war das Ziel viel neue Laufstrecke im Talgrund zu finden. Dazu habe ich auch noch kurze Abschnitte von Bahnlinien erstmals verfolgt. Das Wetter war nicht so schlecht, teilweise hat es leicht geregnet, am Schluss hat die Sonne durch die Wolken gedrückt. Laufstrecke zwischen «634m» und «773m» über Meer (Unterschied 139 Meter). Bahnhof Brig «678m» → Kanton VS → Rotten → Unterführung Bahnlinie → Saltina Brücke → Spital Wallis → Obri Eijuleesser → Biel → Bielstrasse → Kreisel Pkt. 662 → Zwingarten → Glis Dorfplatz (Kirche) → Schloss Venetzhaus → Glismatten (Kreisel) → Fussballplätze → Zeughausstrasse → Bushaltestelle Napoleon (Napoleonstrasse) → Klosmatten → Unterführung Autobahn → Gstipf (Gstipftunnel) → Gamsenweg → Fabrikstrasse → Alte Landstrasse → Bushaltestelle Gamsen Dorf → Landmauer (Letzi Gamsenmauer) → Überführung Autobahn → Rohrflie → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Rotten Blawwi Brigga → Brigerbad → Alts Rottubett → Bushaltestelle Lalden Dorf → Rotten Brücke → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Eyholz, Brücke Pkt. 649 → Cheer → Eyholz (Bahnhof) → Ritikapelle (Riiti) → Riti Pkt. 654 → Obri Riiti → Eyholzeri → Bielbodo → Mittelmatta → Lengacher → Bushaltestelle Eyholz, Brücke Pkt. 649 → Lonza-Arena → Napoleonstrasse → Vispa Brücke → Grosseye Pkt. 641 → Wolfeija → Grossgrundkanal → Rundeija → Turtig → Raron → Rotten Brücke → Bahnhofstrasse → Raron Dorfplatz Pkt. 637 → Stalde → Felsenkirche / Burgkirche (Rainer Maria Rilke Grab) → Burg (Wohnturm der Vitztume) → Burghügel Raron hikr.org Peaks Pkt. 703 → Chrizmatta → Heidnischbiel hikr.org Peaks Pkt. 773 → Blattbodo → Schloss Rotigoblatt → St. Anna Kapelle → Bushaltestelle St. German Dorfplatz → Grüebe → Niww Egga → Steitola Pkt. 677 → Birchugrund → Rotten Brücke Pkt. 642 → Uferweg → Unterführung Bahnlinie → Rotten (Brücke Baltschieder) → Unterführung Bahnlinie → Grosseia → ARA → Alts Vischpubett → Unterführung Bahnlinie → Mondstrasse → Mileija → Unterführung Bahnlinie (Mühleye) → Rotten Steg (Eisenbahnbrücke) → Unterführung Bahnlinie → Birkenweg → Bahnhof Visp «651m». Die Landmauer in Gamsen habe ich bereits am 7. Oktober 2019 und davor am 31. Mai 2013 laufend besucht. Oberhalb von Eyholz bin ich der Eyholzeri-Suone (aktuell ohne Wasser) gefolgt. Dabei habe ich zweimal den Rundweg Kastanienselve gekreuzt. Eine Selve ist eine Hochstammobstanlage aus veredelten Edelkastanien. Das Wort leitet sich vom italienischen selva (lateinisch: silva) für Wald ab. Kastanienselve – Eyholz — Rundweg, www.kastanienselve.ch. Eine Cheschtinuzunft Eyholz (Kastanienzunft Eyholz) wurde 2017 gegründet. Auf dem Burghügel Raron steht ein ehemaliger Wohnturm der Viztume. Ein Vitztum war früher ein Statthalter des Landesherrn. Raron bezeichnet sich als Rilkedorf. Das Grab von Rainer Maria Rilke befindet sich an der Südmauer der Burgkirche. Hier ist auch eine kleine Tafel montiert, die an den Rilke-Grab Besuch des früheren deutschen Bundeskanzlers Helmut Kohl erinnert. Lonza Arena — Eissporthalle – Eventhalle — Visp, lonzaarena.ch. Der EHC Visp spielt momentan in der zweitenhöchsten Eishockey-Liga der Schweiz und befindet sich in der Rangliste im grossen Mittelfeld hinter Kloten und Olten. Unterwegs und bein Auslaufen habe ich das alte Dorf Visp besucht, mit engen Gassen, Kirchen und dem Friedhof. In St. German kam dir das sehr schöne WC gerade recht. das hat wunderbar gepasst.
Donnerstag, 25. November 2021 (329)
23.2km, +500m / -500m (329)
390) Heute wurde meine Internetverbindung geflickt. Die Messwerte an meiner Steckdose waren erfreulicherweise sehr gut. Wie erwartet war mein Modem defekt und musste ausgetauscht werden. Laufstrecke zwischen «512m» und «695m» über Meer (Unterschied 183 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Hessenhügel → Eichholz → Ettenbol → Bodmen → Langacher → Oberdürnten → Kafigasse → Rägletsmoos → Grueben Pkt. 631 → Alter Kirchweg → Burgägerten → Bodenholz Pkt. 634 → Wissenbach → Gigen → Hueb → Hadlikon → Chatzentobel → Oberdürnten → Bodmen → Ettenbol → Eichholz → Hessenhügel → Tann-Brunnenbühl «525m». Vor dem Servicetermin konnte ich nur ein kurzes Läufen am unteren Bachtelhang machen. Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
391) Beim Umsteigen in Zürich bin ich kurz gerannt und erreichte so den Zug nach Burgdorf. Laufstrecke zwischen «530m» und «652m» über Meer (Unterschied 122 Meter). Bahnhof Burgdorf «533m» → Kanton BE → Biembach → Typonweg → Emme Typonsteg → Gyripark → Gyrisberg Pkt. 568 → Sattel (607m) → Abzweigung Haberrüti (542m) → Chäshüttesite → Abzweigung Sommerhaus (568m) → Waldhügel (640m) → Färnstuhöchi hikr.org Peaks Pkt. 652 → Gyrisberg Pkt. 568 → Gyripark → Emme Typonsteg → Typonweg → Biembach → Bahnhof Burgdorf «533m». Schon mit Hochnebel war es düster und dann kam auch noch die Abenddämmerung, mit hat der kurze Lauf über den Färnstu sehr gut gefallen.
Mittwoch, 24. November 2021 (328)
33.6km, +1100m / -1100m (328)
389) Der Alte Weg im Schwammwald von der Hinder Töss hoch zur Schwämi beginnt etwa 30 m unterhalb der Brücke bei Punkt 817. Auf der Zeitreise war der Weg 2018 noch eingezeichnet. Erst geht es ziemlich steil aufwärts, an einer Stelle ist sogar ein Kabel istalliert. Der Weg ist gut markiert, meist mit Steinen auf Baumstrünken. Zwischendurch folgen Querungen, diese sind etwas mehr zugewachsen, man kommt immer gut vorwärts. Etwa auf 920 m sah ich keine Markierung mehr und bin zu flach weiter gelaufen. Vor dem nächsten Bach hätte ich eine Kehre machen sollen. Ich bin weiter leicht steigend ins Tobel hinein gelaufen. Es waren immer wieder Ansätze von Wegen zu erkennen, vielleicht auch nur Holzerpisten oder Wildwechsel. Ich bin schlussendlich im problemlosen gefühlsmässigen Freistil etwa 550 m südöstlich der Schwämi auf den Wanderweg (von der Hand her) gekommen. Ich werde bald einen weiteren Versuch unternehmen. Ich könnte es auch von oben versuchen, den Weg bei der Schwämi habe ich gesehen. Diesen Weg habe ich schon einmal vor vielen Jahren besucht, allerdings kann ich mich nur noch an den Einstieg ganz unten erinnern. Laufstrecke zwischen «712m» und «1314m» über Meer (Unterschied 602 Meter). Bahnhof Fischenthal «735m» → Oberi Bodmen → Mühlebach Stege → Bahnübergang → Schmittenbach → Überführung Bahnlinie → Skilift → Altschwändi → Schwarzengrund → Töss Steg → Ohrüti (Orüti) → Hinterbleichi Pkt. 729 → Chleger Pkt. 732 → Stierweid Pkt. 749 → Abzweigung Beicher → Tössscheidi Pkt. 796 → Bachscheidi Pkt. 799 → Hinder Töss Brücke → Hinder Töss (Brücke) Pkt. 817 → Alter Weg → Kantonsgrenze ZH/SG → Schwammwald → Wanderweg (1040m) → Schwämi Pkt. 1085 → Stall Pkt. 1160 → Stall Pkt. 1237 → Ober Schwämi → Höchhand hikr.org Peaks Pkt. 1314 → Ober Schwämmi → Wirtsberg hikr.org Peaks Pkt. 1261 → Botäli (Sattel, 1204m) → Schwarzenberg hikr.org Peaks Pkt. 1293 (Nordgipfel) → Schwarzenberg - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1286 → Guntliberg (Sattel) → Farnergrind hikr.org Peaks Pkt. 1224 → Restaurant Farneralp → Farneralp Pkt. 1154 → Skilift → Chrinnenberg / Chrineberg hikr.org Peaks Pkt. 1171 → Hintergaden → Halden → Gerenbach Brücke → Ger Pkt. 880 → Kantonsgrenze SG/ZH → Fälmis Pkt. 875 → Buacher → Steinweid → Gmeindsberg → Possenmatt → Hischwilerbach Brücke → Hischwil → Steinchramen Pkt. 832 → Eggschwändi → Lochbach Steg → Schürli → Oberraad → Barill Pkt. 809 → Lättenholz (829m) → Sännweid → Panoramaschwanze → Bahnübergang → Bahnhof Gibswil «757m». An der Nebelgrenze hatte es unfassbar viel Raureif an den Bäumen. Mit dem Tauwetter schneite es Raureif von den Bäumen. Teilweise bildete sich so eine Eiskristallschicht von über 5​cm auf dem Boden unter den Bäumen. Oben auf der Höchhand bin ich aus dem Nebel gekommen, unter strahlend blauem Himmel und über dem Nebelmmer. Am Schluss musste ich mich noch etwas beeilen, dafür habe ich dann exakt den Zug erwischt. Einlaufen und Auslaufen in Tann, auf Umwegen zum Bahnhof und später wieder nach Hause.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 23. November 2021 (327)
33.7km, +600m / -600m (327)
386) Zügiger Morgenlauf an der Aare und über die Aare. Laufstrecke zwischen «498m» und «564m» über Meer (Unterschied 66 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Altenbergstrasse → Aare Untertorbrücke → Läuferplatz → Nydeggstalden → Bushaltestelle Bern, Nydegg → Aare Nydeggbrücke → Bärenpark → Schwellenmätteli → Dalmaziquai → Aare Dalmazibrücke → Aarstrasse → Badgasse → Frickweg → Casino → Aare Kirchenfeldbrücke → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Englischen Anlagen → Kollerweg → Grosser Muristalden → Bärenpark → Aare Nydeggbrücke → Bushaltestelle Bern, Nydegg → Nydeggstalden → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Altenbergstrasse → Restaurant Altenberg → Altenbergrain → Rabbentalstrasse → Sonnenbergrain → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme. Nach dem Läufchen machte ich noch einen Grosseinkauf für meine Mutter in Ostermundigen Poststrasse.
387) Kurzer Lauf zum Bahnhof am Dienstagmittag. Laufstrecke zwischen «533m» und «560m» über Meer (Unterschied 27 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Kursaalstrasse → Kursaal → Schänzlihalde → Aare Lorrainebrücke → Holdlerstrasse → Meret-Oppenheim-Brunnen → Nägeligasse → Haltestelle Bern, Zytglogge → Amthausgasse → Bundesplatz → Waisenhausplatz → Aarbergergasse → Überführung Strasse (Bollwerk) → Parkterrasse → Bahnhof Bern «540m». Auslaufrunde zum Inselplatz, dann hatte ich genug Zeit auf der Uhr und mein Zug nach Zürich fuhr ein.
388) Heute war Waschtag in Tann. Nach dem Füllen der Waschmaschine machte ich eine Runde über den Hasenstrick in die Dunkelheit hinein. Bei meinem letzten Besuch am 1. Juli 2021 war der Weg im Loorentobel wieder halbwegs gangbar geräumt. Heute wurde ich dann sehr überrascht, der Weg ist wunderbar geflickt. Das Trassee wurde geschaufelt und aufgefüllt und alle Hindernisse aus dem Weg gesägt. Ausser einigen feuchten Stellen gibt es nichts mehr zu bemängeln und dies auch eher langfristig gesehen. Laufstrecke zwischen «514m» und «765m» über Meer (Unterschied 251 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Garwied → Hagentobel → Binzberg → Chäseren → Frohberg → Töbeli → Töbelibach → Loorenbach → Loorentobel → Ober Looren → Hasenstrick Pkt. 757 → Ghangetwis → Wissenbach → Neubrunnen → Wernetshausen Pkt. 725 → Tarn → Giegenweid → Wissenbach → Hadlikon Bodenholz → Felsenhof → Oberdürnten → Bushaltestelle Nauen → Nauenbach → Gerblen → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Nach diesem dritten Lauf des Tages war ich mit der Tageslaufzeit zufrieden.
Montag, 22. November 2021 (326)
34.8km, +1600m / -1400m (326)
385) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Wallis und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Wallis aktuell bereits wieder erledigt. Die beiden Dorfhügel wurden auch erst vor etwa einem Monat neu erfasst. In Finnen (Finnu) war ich schon am 1. August 2016, damals bin ich mit dem Kleinbus-Postauto hochgefahren und schlussendlich in Visp angekommen. Das Postauto verkehrt jeweils nur von Mai bis Oktober, dafür aber immerhin täglich (je einmal morgens, mittags und abends). Laufstrecke zwischen «646m» und «1644m» über Meer (Unterschied 998 Meter). Bahnhof Visp «651m» → Kanton VS → Vispa Dammweg → Rotten Brücke → Kummen (Baltschieder) → Weitematte → Bushaltestelle Eggerberg Dorf Pkt. 846 → Wingaarte → Eggen (Eggerberg) → Oberacher → Strasse Pkt. 1325 → Eggini → Holzinubiel hikr.org Peaks Pkt. 1421 → Finnen (Finnu) Pkt. 1414 → Galguhubol hikr.org Peaks Pkt. 1404 → Obru Finnublatte Pkt. 1472 → Ritimatta → Bobma (Bodmen) Pkt. 1429 → Rimplischbodo → Egga → Lengmatta → Niwa → Mundstein / Mundstei hikr.org Peaks Pkt. 1400 → Steiwasser → Biel → Färchu Pkt. 1301 → Eichmatte → Bielkapälli → Mund Dorf (Kirche) → Bildji → Badneri → Gredetschtal → Mundchi → Mundbach Brücke → Oberbirgisch → Gärtiery → Oberschta Pkt. 1269 → Ober Hüsi Pkt. 1264 → Schnydrigwald Pkt. 1336 → Birgischwald → Chittumattuwald → Chittumatta (Chittumatte, 1644m) → Kehrplatz → Abzweigung Nessel Pkt. 1634 → Ameisbodo → Wanderweg Pkt. 1528 → Birgischwald → Schitterwald → Ober Schitter Pkt. 1457 → Kurve (1428m) → Schitter → Schitterbord → Nilti → Nessjeri → Sennuhüüs (1122m) → Abzweigung Naters → Unner Moos → Stockeri → Beelig → Geimerblatt → Chelchbach Steg → Bushaltestelle Geimen (Geimu) → Bushaltestelle Bitschji (Gstepf) → Bushaltestelle Sengg (Seng) → Wiere → Bushaltestelle Moos → Stepfermatta → Bushaltestelle Hegdorn Pkt. 902 → Bushaltestelle Naters, Schwendibiel «861m». In Geimen habe ich den Bus von Blatten bei Naters nach Brig ins Auge gefasst, bei der Bushaltestelle Schwendibiel hat es dann gut gepasst. Leider habe ich den zweistündlichen Zwischenzug nicht getroffen. Ich machte noch einen Spaziergang in Brig mit Auffüllen meines halblitrigen Wasservorrates.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1922) 2021-W46 → Strecke=214.0km, Aufstieg=6.05km, Abstieg=5.55km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 21. November 2021 (325)
22.9km, +800m / -850m (325)
384) Heute konnte ich nach Konolfingen das Nebelgebiet verlassen, dann war es wie gestern herbstlich sonnig. Wenn ich mich am Start etwas mehr beeilt hätte, dann hätte sich auf der Dorfstrasse die Barriere am Bahnübergang für den Gegenzug nicht direkt vor mir geschlossen. Auf dem Gyrsgrat bin ich erst nach Süden, dann durch Hegenloch und sofort wieder auf den Grat nach Norden gestiegen. Den Steilabstieg nach Norden über dem Hegenloch habe ich ausgelassen. Erstens wollte ich durch den Tunnel und zweitens sah es mir ohne Profil an den Schuhen etwas heikel aus. Durch den kurzen Hegenloch-Tunnel bin sich schon am 31. März 2015 und davor schon am 8. Januar 2014 unter dem Gyrsgrat durch gelaufen. Laufstrecke zwischen «679m» und «1118m» über Meer (Unterschied 439 Meter). Bahnhof Trubschachen «732m» → Kanton BE → Trueb Steg → Bahnübergang → Ober Blapbach → Ilfis Brücke → Unter Blapbach → Ortbach Pkt. 728 → Ortbach → Ortbachbergli Pkt. 788 → Tschäni → Ortbachweid → Ortbachgraben → Bircheneggchnubel hikr.org Peaks Pkt. 948 → Sattel (917m) → Birchenegg (935m) → Gratpfad → Waldhügel (946m) → Mittler Hegen → Ober Hegen Pkt. 1009 → Steiglen Pkt. 1115 → Gyrsgrat hikr.org Peaks Pkt. 1117 → Südgrat → Blapbachweidli (1093m) → Hegeloch (Hegenloch, Tunnel, 40 Meter, 1075m) → Steiglenwald → Gratpfad → Gyrsgrat - Steiglenwald hikr.org Peaks (1107m) → Gyrsgrat Pkt. 1094 → Hüpfenboden Pkt. 1016 → Ober Lingummen → Ostgrat → Scheideggwald / Scheidegghöhe hikr.org Peaks Pkt. 1098 → Gratpfad → Aussichtspunkt Kadelmann (Bänkli, Chadleme, 1055m) → Scheidegghöhe → Gerbewald → Neuenschwandgrat → Neuenschwandgrat hikr.org Peaks Pkt. 972 → Gerbe Pkt. 910 → Neuenschwand Pkt. 886 → Neuenschwandegg (Auf der Egg) → Schlössli → Winterhalde Pkt. 837 → Krattengraben → Krattengraben Pkt. 790 → Dornacker Pkt. 744 → Aeschaugraben → Hinter Aeschau → Bushaltestelle Aeschau Dorf → Emmental → Emme gedeckte Holzbrücke → Ramseischachen → Ramsei → Stutzhüsi Pkt. 743 → Mühlehalden Pkt. 738 → Linde → Tanne Pkt. 731 → Mutte → Überführung Autostrasse → Am Kanal → Schüpbachkanal Brücke → Gässli → Bahnhof Signau «684m». Beim Hüpfenboden bin ich kurz auf der besonnten Asphaltstrasse mit einer kleinen, braunen, haarigen Raupe (etwa 3​cm lang) um die Wette gelaufen. Der Wasserverbund Region Bern AG hat eine Grundwasserfassung in der Aeschau im Emmental, wvrb.ch. Bei Ramsei steht auch eine Tafel bezüglich Grundwasserschutzgebiet, vorbeirennend konnte ich nicht viel lesen. Gleich danach überholte ich eine Familie, die den Sonntagsspazierung mit einem grossen, grauen Esel und einem kleinen, braunen Eselchen unternahm.
Samstag, 20. November 2021 (324)
32.4km, +1150m / -1150m (324)
383) Anreise in dichtem Nebel, nach dem Nordportal des Bahntunnels war es nur noch sonnig. Es hatte nur einige dünne Wolken und im Schatten des Graitery war es recht kühl (Raureif). Zwischen Moutier und dem Anstieg zum Graitery habe ich erst in noch unbelaufenes Gebiet besucht. Als ich oben aus dem Wald kam, bin ich dem felsigen Grat nach Osten bis zum Wanderweg (von den Echelles) gefolgt. Dabei bin ich meist nicht direkt dem Grat gefolgt, etwas in den Felsen geklettert bin ich aber schon. Als ich vor dem Abstieg auf die Karte schaute entdeckte ich meine Idealline an der Kante im Wald. Ich war dann nicht ganz überrascht, dass andere Menschen auch drauf gekommen sind. Der Chemin des Brigands ist ein wunderbarer Pfad, mit prächtigen Tiefblicken über die Gorges de Court. Aufwärts wäre dieser Räuberweg noch interessanter, aber so war meine Runde nicht geplant. Ab der Kurve bin ich kurz dem Waldsträsschen gefolgt und dann auf dem ebenfalls sehr schönen Waldweg zwischen Felsbändern abgebogen. Weiter könnte man zum Roche des Nans (kleiner Gipfel). Zum Abschluss ging es noch über den Waldhügel Sur Menué. Im Abstieg bin ich dabei direkt über dem Felsabsturz zum Bach La Foule gelaufen. Laufstrecke zwischen «525m» und «1280m» über Meer (Unterschied 755 Meter). Bahnhof Moutier «529m» → Kanton BE → Pré Jean Meunier → Sout Tête de Chaux (613m) → Champ Genevey → Sous la Côtatte Pkt. 635 → Es Esserts → Champ Beseran (Piscine) → Chemin des Source (555m) → La Creuse Pkt. 581 → Autobahn (Unterführung) → Tunnelportal (Tunnel de Moutier, West) → La Fenatte → Combe Tenon (Stall) → La Besace → Crêt Bolx Pkt. 648 → Rière Plain Champ → Forêt communale de l'Envers Pkt. 708 → Graben Pkt. 789 → Sous la Jean Matthey Pkt. 870 → Kurve Pkt. 930 → Verzweigung Pkt. 1088 → Felskopf → Grathügel Pkt. 1123 (Hütte) → Aussichtspunkt (1118m) → Felskopf → Wanderweg (1114m) → Graitery → Montagne de Graitery Pkt. 1184 → Ostgrat (1241m) → Stall Pkt. 1217 → Graitery hikr.org Peaks Pkt. 1280 → Sattel (1205m) → Graitery - Sommet Ouest hikr.org Peaks (1232m) → Hütte Pkt. 1194 → Chemin des Brigands (Einstieg, 1181m) → Kurve Pkt. 930 → Sous la Jean Matthey Pkt. 870 → Kehre (779m) → Kehre (675m) → Unterführung Bahnlinie → La Birse pont → Quartier de la Verrerie → Ostgrat → Sur Menué hikr.org Peaks Pkt. 629 → Nordhang → La Foule pont (550m) → Bushaltestelle La Foule → La Chalière → Rue Industrielle → Bushaltestelle Place du Marché → La Birse → Bahnhof Moutier «529m». Der Nordhang des Graitery gehört zur Gemeinde Moutier. Der Südhang und die Krete mit dem Gipfel gehört zur Gemeinde Court. Nach dem Kantonswechsel von Moutier zum Kanton Jura verbleibt der Graitery im Kanton Bern. Allerdings sind es dann nur noch 50 m Distanz und 6 m Höhendifferenz bis zur Kantonsgrenze. Statistik: Heute hat mein vierter Laufschuh die 3000 km übetroffen. Es ist ein All Out Charge J03953 Blue/Marine von Merrell (günstig im Ausverkauf erstanden). Der Schuh hat sich gleich auf der 3. Position eingereiht (bald geht es noch auf die 2. Position). Weiterhin unangefochten auf der 1. Position mit sogar über 2000 Meilen bleibt der grüne Gel DS-Trainer 17 von Asics (auch der wurde günstig im Ausverkauf erstanden). Die anderen beiden Schuhe waren von Brooks und sind schon lange entsorgt. Nachtrag: Die 2. Position in der Kilometerleistung war bald erreicht und am 17. Dezember 2021 hat auch dieser Schuh die 2000 Meilen übertroffen. Am Schluss habe ich mich ganz schön beeilt, bei der fahrplanmässigen Abfahrtszeit rannte ich noch das Perron runter. Entweder war es Zufall oder dann hat man mit der Abfahrt eine Minute auf mich gewartet.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 19. November 2021 (323)
28.4km, +650m / -600m (323)
382) Gestern bin ich nicht ganz bis Frick gekommen, diesen Abschnitt habe ich heute in Gegenrichtung erledigt. Heute war fast die ganze Strecke neu für mich, ich habe aber immer wieder bekannte Wege gekreuzt. Laufstrecke zwischen «348m» und «540m» über Meer (Unterschied 192 Meter). Bahnhof Frick «361m» → Kanton AG → Dörrmattring → Bruggbach Steg → Zwidellen → Widengasse → Stöcklimattstrasse → Sissle Brücke → Überführung Autobahn → Büttihalden → Grabööl → Suug Golfplatz Fricktal → Weieracher Pkt. 400 → Oberbachdellen → Überführung Autobahn → Sissle Brücke → Bushaltestelle Hornussen Unterdorf → Chellermatt → Zwimatt → Zeiherbach Brücke → Gänserei → Unterführung Bahnlinie → Ehem. Bahnhof Hornussen → Dursdelli → Summel hikr.org Peaks Pkt. 507 → Hof Summelegg → Buechhalde → Chäppiwald hikr.org Peaks Pkt. 536 → Sattel (516m) → Hinterberg hikr.org Peaks Pkt. 528 → Spittelacher → Egg hikr.org Peaks Pkt. 518 → Chäsacher → Schwerzle (499m) → Widacher → Birch Pkt. 498 → Waldhügel (501m) → Herznacherstrasse/Zeiherstrasse Pkt. 496 → Dürreich hikr.org Peaks Pkt. 510 → Füchsli → Startle (Stardtlenhof) → Buechloch → Sarbe → Hundrai hikr.org Peaks Pkt. 539 → Sattel (515m) → Mooshalde (Hof) → Wüestmatt → Rebberg → Rodung (Aussichtspunkt, 502m) → Allmend → Kreuz (480m) → Schwerzle → Chraibel → Burghaldenstrasse → Staffeleggbach → Bushaltestelle Herznach, Oberherznach «422m». Golf Fricktal, www.golf-fricktal.ch. Heute habe ich kurz den Eisenweg gestreift, mehr dazu ist bei Jurapark Aargau zu finden, jurapark-aargau.ch. Der ganaze Eisenweg ist 14 km lang. Etappen führen von Wölflinswil nach Herznach, von Herznach nach Zeihen und von Zeihen auf den Homberg. Der Verein Eisen und Bergwerke mit Sitz im Herznach setzt sich für den Eisenweg ein, www.bergwerkherznach.ch. Das Postauto über die Staffelegg nach Aarau fährt im halbstündlichen Hinketakt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Herznach und später in Aarau vom Rathaus in Schleifen zum Bahnhof.
Donnerstag, 18. November 2021 (322)
32.7km, +1000m / -950m (322)
381) Heute war fast die ganze Strecke neu für mich, ich habe aber immer wieder bekannte Wege gekreuzt. Oben auf der Gisliflue steht eine Tafel der 26 Summits von Ochsner Sport, 26summits.ch. Laufstrecke zwischen «350m» und «772m» über Meer (Unterschied 422 Meter). Bahnhof Wildegg «353m» → Kanton AG → Aare Brücke → Bushaltestelle Au → Auschache → Aubünte → Mühlematt → Schloss Wildenstein → Halde → Veltheim AG Vorerli Pkt. 377 → Erli → Sengelhaldenhof Pkt. 440 → Rötihof → Gislimatt → Gratweg → Gisliflue hikr.org Peaks Pkt. 772 → Gratweg → Gatter Pkt. 642 → Chaltenbrunne → Berg Pkt. 619 → Bomisrai → Egghof → Rischeln (Rischele) → Aesch → Ursprung → Brändisried Pkt. 610 → Höchgab → Spinnebüel Pkt. 563 → Hinter Wildhard (Graben, 537m) → Chläb (Südhang) → Wälderhof → Sattel (698m) → Chalberweidli hikr.org Peaks Pkt. 723 → Mättlene → Neumattbächli → Neumatt → Rigle → Sulzbannstrasse → Sulzbann Pkt. 602 → Wiesenhügel Pkt. 665 (Reservoir) → Pässli (645m) → Wiesenhügel (657m) → Chäbertsegg hikr.org Peaks Pkt. 642 → Kernenrüti (Chärnerüti) Pkt. 597 → Uf der Höi → Burghof Pkt. 561 → Langloch Pkt. 511 → Roggesbüel → Mooshalde Pkt. 449 → Moose → Burghaldenstrasse → Bushaltestelle Oberherznach → Staffeleggbach → Unterherznach → Bushaltestelle Herznach, Post «415m». Gemütliche Auslaufrunde in Herznach zur Kirche und über den Sportplatz. Das Postauto von der Staffelegg fährt im halbstündlichen Hinketakt, Anschluss in Frick nach Zürich hatte ich nicht.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 17. November 2021 (321)
32.5km, +350m / -350m (321)
380) Nun habe ich auch den Jolimont in der Hälfte der Monate besucht, damit steht er nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Auf dem Jolimont hat es ein Gipfelbuch in einer kleinen Blechdose am Boden. Vielleicht trage ich mich beim nächsten Besuch auch noch ein. Laufstrecke zwischen «430m» und «603m» über Meer (Unterschied 173 Meter). Bahnhof Gampelen «433m» → Islerekanal Brücke → Bushaltestelle Gampelen Dorf → Schützenhaus → Wartstude → Burgerwald (Antennenturm) → Jolimont hikr.org Peaks Pkt. 603 → Burgerwald Pkt. 587 → Holeräbe (Tierpark Tschugg) → Klinik Bethesda → Bushaltestelle Tschugg Klinik Pkt. 492 → Fofere Pkt. 448 → Angel → Mülibach → Uf der Höchi (455m) → Mülacher Pkt. 442 → Tschäppit Pkt. 450 → Bushaltestelle Vinelz Dorf → Gostel → Ruelbach Brücke → Brüelgatter → Mülibach Brücke → Büri → Bushaltestelle Erlach Stedtli → Im Städtchen → Bielersee → Büri bir Öli → Ziegelhof Pkt. 434 → Bushaltestelle Gals, Neuhaus Pkt. 435 → Justizvollzugsanstalt St. Johannsen → Kantonsgrenze BE/NE → Zihlkanal / Canal de la Thielle Pont de St-Jean → Grand Marais → Le Landeron → Petit Marais → Unterführung Autobahn → Route de Neuchâtel → Überführung Bahnlinie Pkt. 442 → Route de Troub → Bahnhof Cressier NE «436m». Beim Jolimont-Gipfel bin ich bös ins Dorngestrüpp geraten, abwärts nach Süden gehe ich besser nicht mehr. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Cressier NE Biel/Bienne und Bern. Dann hatte ich endlich doch noch zufriedenstellend genug Minuten gesammelt.
Dienstag, 16. November 2021 (320)
24.2km, +1150m / -750m (320)
379) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Etzel fehlen nur noch Juli und Dezember. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. In der zweitletzen Kurve vor dem Etzelpass zweigt ein Stufenpfad in Wald ab. Der Weg führt nur bis zu einem Bunker, danach konnte ich nur noch eine Spur im Steilhang erkennen. Immerhin bis ich problemlos zum Weg auf dem Grat gelangt. Auf meiner Karte habe ich gesehen, dass ich noch nie durch die Sihl-Schlucht unter der Tüfelsbrugg gelaufen bin. Gleich zu Beginn nach der grosses Sumpfwiese wurde es sehr steil und eng am Ufer, da bin ich durch den Wald zur Wiese hochgestiegen und am Ende der Wiese gleich wieder runter zum Wasser. Am Ufer kam ich nur mühsam vorwärts, überall lagen Steine, Felsen und viel Totholz. Irgendwann stiess ich auf einen schmalen Waldpfad, da kam ich besser vorwärts. Der Pfad führe mich aufwärts und ich kam durch ein Törli wieder auf die Wiese. Auch hier ging ich am Ende der Wiese sofort wieder runter ans Wasser. Es folgten nochmals Steine, Felsen und Totholz. Bei der Mündung der Alp in die Sihl (Dreiwässern) hatte ich meine heutige Pflicht in der Sihl-Schlucht erfüllt. Laufstrecke zwischen «409m» und «1097m» über Meer (Unterschied 688 Meter). Bahnhof Pfäffikon SZ «412m» → Kanton SZ → Bahnhofstrasse → Etzelstrasse → Driesbüel Pkt. 438 → Im Gräfli → Gröfli Pkt. 488 → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Buchberg → Bushaltestelle Wannenweid → Bushaltestelle Luegeten → Merzenacher → Erli (768m) → Bannwald Pkt. 822 → Meinradsbrunnen → Giessenbach → Bunker-Weg (Treppe) → Bunker → Abzweigung Büel (966m) → Chappenzipfel → Berggasthaus Hochetzel → Etzel hikr.org Peaks Pkt. 1097 → Etzelweg → Turbenmoos Pkt. 999 → Enzenau → Bodmern Pkt. 903 → Rindermatt → Sihlboden → Restaurant Krone → Teufelsbrücke → Sihl Tüfelsbrugg (gedeckte Holzbrücke) → Büel → Sihl-Schlucht → Sihl Ufer → Törli (823m) → Tiefmatt → Sihl Ufer → Dreiwässern (785m) → Alp Sihl-Mündung → Sporn → Weg (817m) → Schwantenauwald Pkt. 841 → Steg (823m) → Steinboden → Alp Brücke → Hinterried → Biber Brücke → Bahnhof Biberbrugg «828m». Oben hatte es dichten Nebel, es war mässig kühl, alles war nass und dreckig, wenigstens habe ich am Schluss exakt einen trockenen und warmen Zug zurück nach Pfäffikon SZ erwischt.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 15. November 2021 (319)
40.9km, +950m / -900m (319)
377) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Altberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «420m» und «659m» über Meer (Unterschied 239 Meter). Station Otelfingen Golfpark «422m» → Kanton ZH → Ried → Golfpark Otelfingen → Riedholz → Furtbach Brücke → Furttal → Dänikon ZH Pkt. 437 → Mühlegass → Im alten Tätsch → Stägenrüti Pkt. 555 → Risi → Waldschenke Altberg → Aussichtsturm Altberg (Plattform, 659m) → Grathügel Pkt. 625 → Grathügel Pkt. 628 → Altberg hikr.org Peaks Pkt. 632 → Bleikistich (Sattel) → Bleiki → Bleikistrasse → Igfangnen → Stöchhaustrasse → Stockrüti Pkt. 542 → Wasserrad im Wald → Sandrüti Pkt. 499 → Chneblezen → Mühlestrasse → Dällikon Pkt. 438 → Chrümbel/Regensdorfer Riet → Furtbach Brücke → Furttal → Bahnhof Buchs-Dällikon «424m». Bei Otelfingen zweigte früher die schon lange stillgelegte Schwenkelbergbahn nach Bülach ab. Mein Zug fuhr weiter zur Station die vor etwa 60 Jahren als Jelmoli Otelfingen erstellt wurde. Nach Schliessung des Jelmoli-Zentrallagers hat man die Station in Otelfingen Industrie und später Otelfingen Rietholz (oder möglicherweise Riedholz) umbenannt. Seit der Eröffnung des Golfplatzes heisst die Station Otelfingen Golfpark. Oben auf dem Altberg-Aussichtsturm ist ein Täfelchen mit der Aufschrift Lägern grüsst Altberg! montiert. Tatsächlich hat man einen sehr guten Blick auf den ganzen Lägerngrat. Waldschenke Altberg — Dänikon ZH, www.waldschenke-altberg.ch.
378) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stadlerberg fehl noch Mai und August, beim Hiltenberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Nachdem ich in Steinmaur beim Bahnhof angelangt war, wurde es sehr schnell dunkel. Laufstrecke zwischen «369m» und «645m» über Meer (Unterschied 276 Meter). Bahnhof Eglisau «389m» → Kanton ZH → Unterführung Bahnlinie → Dachsberg → Mathyshölzli → Feisterrisi → Kantenpfad (Ost) → Altenhaustrasse → Hiltenberg / Altenhau hikr.org Peaks Pkt. 545 → Parcourweg → Altenhau → Löchli → Wölflishalden → Wölflishalden Pkt. 472 → Chrohaldenstrasse → Oberholz Pkt. 447 → Überführung Autobahn → Steinboden Pkt. 408 → Bushaltestelle Glattfelden, Eichhölzli Pkt. 380 → Fussballplätze → Glatt Brücke Pkt. 370 → Schlifhalden → Schachen (Glattfelden) Pkt. 415 → Schutzgrueb → Stadlertobel Pkt. 459 → Oberholz Pkt. 496 → Buechslenboden (Strasse, 424m) → Wisli → Bushaltestelle Stadel bei Niederglatt, Musterplatz → Büelwisen → Turmweg → Im Gibisnüt Pkt. 502 → Im oberen Gibisnüt (567m) → Direttissima → Aussichtsturm (645m) → Türmli → Sööti → Rasthütte Pkt. 630 → Stadlerberg / Stadler Berg hikr.org Peaks Pkt. 638 → Raaterberg → Heerenholz → Tüchelhau → Rasthütte Pkt. 615 → Gräben → Eich Pkt. 575 → Gratpfad → Horüti Pkt. 583 → Bushaltestelle Stadel bei Niederglatt, Stig → Stadler Foren (555m) → Hard Pkt. 528 → Schlatt (Bachs) → Strickhof Pkt. 512 → Reservoir (Panoramatafel) → Bifig → Heitlig Pkt. 533 → Mannacher → Lätten Pkt. 484 → Steinmaur Obersteinmaur → Fischbach → Niedersteinmaur → Burgweg → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Steinmaur «451m». Bei Schachen (Glattfelden) war ich kurz auf dem Gottfried Keller-Dichterweg unterwegs. Der Aussichtsturm Stadlerberg wurde 1964 erstellt und ist 25 Meter hoch (Plattform somit auf 645 Metern). Der Gemeinderat von Stadel beschloss 2019 den 55 Jahre alten Turm abzubrechen und einen neuen aufzustellen, das Projekt befindet sich, soweit es mir bekannt ist, noch immer im Anfangstadium. Der Turm einen recht durchfeuchteten Eindruck, es wurde auch immer wieder einzelen Stellen mit frischem Holz geflickt. Es war nicht sehr geschickt, dass man kein Dach über der Aussichtsplattform errichtet hat.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1921) 2021-W45 → Strecke=210.1km, Aufstieg=5.00km, Abstieg=5.20km  (7 Trainingstage und 10 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 14. November 2021 (318)
18.7km, +650m / -600m (318)
376) Nun habe ich auch die Blasenfluh in der Hälfte der Monate besucht, damit steht sie nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Das war jetzt mein 8. Besuch auf der Blasenfluh, zum ersten Mal bin von der Farnegg über Hundschüpfe alles auf dem Ostgrat geblieben. Durchgehend ist ein schöner Pfad zu erkennen, zwischendurch ging es mitten durch Jungtannen, das war heute ganz schön nass. An einer Stelle hat man sogar rudimentäre Stufen gegraben. Man könnte meinen Schlussaufstieg auch als Ostsporn bezeichnen. Laufstrecke zwischen «669m» und «1118m» über Meer (Unterschied 449 Meter). Bushaltestelle Schüpbach, Dorf «669m» → Kanton BE → Bahnübergang → Signau Friedhof → Stützli → Gassen Pkt. 688 → Hubel → Hubelwald → Hübeliwald → Hasensprung → Farnegg → Farnegg hikr.org Peaks Pkt. 909 → Farneggalp (Obere Farnegg) → Aussichtspunkt Pkt. 946 → Ostgrat (Pfad) → Hundschüpfe hikr.org Peaks Pkt. 1003 → Sattel (986m) → Ostgrat (Pfad) → Querweg (1022m) → Rastplatz → Blasenfluh / Blaseflue hikr.org Peaks Pkt. 1118 → Quellfassung (1077m) → Blasenwald (Bachgraben) → Blasenhorn (1017m) → Sattel Pkt. 974 → Blasen (Blase) → Haselacker Pkt. 982 → Obere Neuweid → Kapfwald / Chapfwald hikr.org Peaks Pkt. 995 → Oberer Krautberg → Krautberg hikr.org Peaks Pkt. 975 → Oberbühl Pkt. 956 → Möschberg hikr.org Peaks Pkt. 992 → Möschbergwald Pkt. 962 → Möschberg → Mösli → Dorfstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Grosshöchstetten «743m». Im Blasenwald ist auf der Karten das Symbol für eine Quelle eingezeichnet, hier ist aber nur noch eine Quellfassung. Weiter unten ist noch eine weitere Wasserfassung. Ich bin dem fast wasserlosen Bachgraben bis unten beim Waldsträsschen gefolgt.
Samstag, 13. November 2021 (317)
25.3km, +650m / -700m (317)
375) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Büliberg fehlen nur noch Mai und Juni, beim Irchel fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «377m» und «695m» über Meer (Unterschied 318 Meter). Bahnhof Gräslikon «462m» → Kanton ZH → Foren → Ärgetenpünt Pkt. 543 → Hochrüti → Grossrüti → Rütelbuckstrasse (672m, Wanderweg) → Brandplatzstrasse Pkt. 675 → Wilemerichel → Irchelebni → Irchel hikr.org Peaks Pkt. 695 → Buechemer Irchel → Rasthütte Pkt. 677 → Irchelboden → Breitmatt → Bsetzi → Tal → Oberdorf (487m) → Talstrasse → Dättlikon Unterdorf → Mettlen → Winklen → Blindensteg Pkt. 377 → Töss Blindensteg → Treppen → Abzweigung Chlinau → Römerweg → Abzweigung Tössau Pkt. 422 → Bahnweg → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Embrach-Rorbas → Haumühle (Haumüli) → Wassefallweg → Wildbach Steg → Illingen Pkt. 409 → Illingerberg → Tütschgel → Eschenmosen Pkt. 561 → Büliberg hikr.org Peaks Pkt. 597 → Cholplatz (Burghof) → Langwis → Hinterer Rüebisberg → Chrüzweg Pkt. 528 → Brueder hikr.org Peaks Pkt. 537 → Brueder (Hof) → Treppe → Schleufenberg → Mettmenriet → Zürichstrasse → Bushaltestelle Bülach, Untertor Pkt. 416 → Altstadt → Kasernenstrasse → Adamengässchen → Alter Bahnhof (Parkplatz) → Unterführung Bahnlinie → Im Nippel → Spital → Bannhaldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bahnhofstrasse → Bahnhof Bülach «427m». In Bülach stiess ich auf eine Parkplatz der mit Alter Bahnhof benannt war. Tatsächlich stand hier ganz früh in der Eisenbahngeschichte ein Sackbahnhof, dieser ist auf der Zeitreise bis 1874 eingezeichnet. Bülach bekam 1865 einen Anschluss ans Eisenbahnnetz als Endpunkt der Bülach-Regensberg-Bahn nach Oerlikon. Bereits 1876 wurden das Bahnnetzt erweitert und der Bahnhof an den heuigen Standort verschoben. Der Blindensteg über die Tösschlucht bei Dättlikon wurde bereits im Mittelalter erstellt. Die hölzerne Konstruktion wurde 1914 zuletzt erneuert. Erst 2010 wurde dieser Steg durch eine 38 m lange Stahlbetonkonstruktion ersetzt. Gefallen hat mir der Weilername Illingen einem Ortsteil von Embrach. Es gibt auch noch ein Illingen (deutscher Name von Illens) im Kanton Freiburg (Rossens FR, Gemeinde Gibloux), dazu vier in Deutschland und je eines in Frankreich (deutscher Name von Illange) und Estland (deutscher Name von Misso).
Freitag, 12. November 2021 (316)
30.9km, +950m / -950m (316)
373) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Lägeren fehlen nur noch Mai und Juni. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Der direkte Aufstieg zur Lägeren auf dem Ballonweg war gesperrt, deshalb der Umweg über den Steinbruch. Von Steinbruch führt ein sanft steigender Pfad nach Osten durch den Wald, vom Fürstenbuck hat es nur noch eine Pfadspur (Schotter) nach Westen im Hang steigend zum Grat. Da wird auf der Lägern ausgeholzt wie verrückt, aber man hält es nicht für nötig gesperrte Wege den Schweizer Wanderwegen oder den kantonalen Wanderweg-Fachorganisationen zu melden, dann hätte ich das nämlich auf der Swisstopo Karte gesehen und hätte mich danach richten können. Für den Abstieg von der Lägern bin ich gleich direkt in den erdigen Nordhang gesprungen. Das ging ganz gut, war allerdings etwa steiler, als es von oben den Anschein machte. Laufstrecke zwischen «459m» und «866m» über Meer (Unterschied 407 Meter). Bushaltestelle Ehrendingen, Post «465m» → Oberehrendingen → Unter Eich → Hohlweg → Stei Pkt. 562 → Gratpfad → Chanzle → Steibuck Pkt. 661 → Wächtle → Kantonsgrenze AG/ZH → Steinhof Pkt. 692 → Bergwisen (704m) → Kantonsgrenze ZH/AG → Abzweigung Baden Pkt. 735 → Abzweigung Lägernsattel (818m) → Burghorn hikr.org Peaks Pkt. 859 → Querweg (685m) → Cholgrueb → Kantonsgrenze AG/ZH → Weier → Hirzenrainweg → Ballonweg (Kreuzung, 676m) → Steinbruchstrasse → Steinbruch (672m) → Fürstenbuck (Wegende, 772m) → Schrannenhau → Lägeren hikr.org Peaks Pkt. 866 → Oberi Lägern (Nordhang) → Lägerenweid Pkt. 758 → Alphof → Schürwis Pkt. 692 → Giger Pkt. 662 → Langrüti → Buchenhof Pkt. 540 → Erlenhof → Gattikerweg Pkt. 466 → Wehntal → Surb Surbwis → Überführung Bahnlinie → Stigelwis → Schöfflisdorf → Surbgasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Schöfflisdorf-Oberweningen «462m». Selbst auf der Karte kommen in Verbindungen die Varianten Lägern und Lägeren vor. Gemeinde Ehrendingen, mit drei Ehrendinger-Runden oder auch Ehren-dinger-runden, www.ehrendingen.ch. Aufgrund eines Debakels mit einem Strassenfahrzeug durfte ich nach dem Lauf einen Bahnersatzbus besteigen. Der fuhr zufällig direkt nach meiner Ankunft ein und brachte mich von Schöfflisdorf-Oberweningen nach Oberglatt.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.

374) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stammerberg fehlen drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Gestartet bin ich fast wie am 28. September 2021, abwärts war ich Gegenrichtung des Laufes vom 17. Oktober 2021 unterwegs, so brauchte ich keine Karte. Laufstrecke zwischen «404m» und «640m» über Meer (Unterschied 236 Meter). Bahnhof Stammheim «433m» → Wetti → Unterstammheim → Gemeindehausplatz → Kirche → Chilchreben → Bachrüti Pkt. 527 → Fuschtets → Felsen → Fridhag → Stammerberg - Fridhag hikr.org Peaks Pkt. 633 → Erzenhau → Eschental → Äbersool → Stammerberg hikr.org Peaks Pkt. 640 → Lachen → Kantonsgrenze ZH/TG → Plattmacherhölzli → Heerebärg → Oberhau → Zum Waldheim → Försterhaus → Überführung Strasse → Raa → Kaltenbach (Wagenhausen) → Chlingeriet → Unterführung Bahnlinie → Wagenhausen → Kantonsgrenze TG/SH → Vor der Brugg → Bahnhofstrasse → Bahnhof Stein am Rhein «413m». Auf der Karte wird der Punkt 633 mit Stammerberg bezeichnet. Beim höchsten Punkt (bei Lachen) wurde seit meinem letzten Besuch geholzt und ich denke der Rastplatz wurde auch etwas aufgerüstet. Zwischen den beiden Gipfeln liegt das kleine Eschental. Ich kam mit dem Zug von Winterthur nach Stammheim und hatte in Stein am Rhein sofort den halbstündlichen Zug zurück nach Winterthur. Wie im Tösstal ist auch hier der Halbstundentakt für mich sehr angenehm, mit etwas Ausgleich gegen Schluss erwische ich immer einen Zug mit minimaler Wartezeit.
Donnerstag, 11. November 2021 (315)
23.9km, +850m / -900m (315)
372) Vor zwei Tagen las ich erstmals vom La Californie am Mont Raimeux und heute war ich schon darin unterwegs, hikr.org. Auf dem Querweg verpasste ich den markierten Baum und begann den Aufstieg erst da, wo sich der Weg deutlich zu senken begann. Ich querte etwas im Wald und hoffte auf den Pfad der Ancienne Californie zu treffen. Offenbar nicht weit genug, aber hier fand ich eine Aufstiegsspur. Nach dem ersten steilen und felsdurchsetzten Aufschwung traf ich auf den schwach markierten Weg. Bald folgte ein roter Pfeil, eine Höhle, ein Kunststoffschlinge um einen Baum und ein rotes Kreuz an einem Baum. Zwischen zwei Felsköpfen kam ich in flacheres Gelände, links wäre es direkt zur Nouvelle Californie oder La Californie / Nouveau Sentier (alter Wegweiser am Boden) gekommen. Ich ging weglos nach rechts aufwärts und stiess kurz vor der Kurve auf den Wege, hier war auch ein Grenzsetein und nochmals ein rotes Kreuz an einem Baum. Später kam ich wieder runter zur Nouvelle Californie und folgte dem wunderschönen Höhenweg bis ein alter Wegweiser mit der Aufschrift Voie Romaine mir den Abstieg nach Belprahon anzeigte. So ganz hab ich La Californie nicht verstanden, es soll auch noch die Bezeichnung Vieille Californie geben. Nun habe ich auch den Mont Raimeux in der Hälfte der Monate besucht, damit steht er nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Laufstrecke zwischen «523m» und «1312m» über Meer (Unterschied 789 Meter). Bahnhof Grandval «603m» → Kanton BE → Champs du Rossat → Petits Champs de Combe → Pâturage du Droit Pkt. 662 → Zaundurchlass (726m) → Waldweg (720m) → Ancienne Californie → Forêt du Droit → Gremmelin (Kurve, 1121m) → Hütte (1174m) → Felshügel Pkt. 1189 → Aux Puits → Prés Fleurets → Pâturage Dessous → Pré d'Eschert → Raimeux de Grandval Pkt. 1287 → Derrière les Clos → Pâturage Dessus → Mont Raimeux hikr.org Peaks Pkt. 1302 → Tour d'Observation (1312m) → Clos Yadat → Cabane du Raimeux → Cerneux Joray → Sur la Joux → Raimeux de Belprahon (1110m) → Felstor → Gremmelin → Kurve (Felskopf, 1025m) → Nouvelle Californie → Forêt du Droit → La Chaux → Wegkreuzung → Voie Romaine → Waldstrasse → Champ sous le Clos Pkt. 675 → Sportplatz → Belprahon (630m) → Les Grands Clos → A la Crâte → Esserts vers Moutier Pkt. 636 → Rue du Crêt Pkt. 568 → Unterführung Bahnlinie → Rue de l'Est → Bahnhof Moutier «529m». Auf dem Waldsträsschen oberhalb von Belprahon habe ich zwei flinke Gämsen getroffen, das war wohl eine Mutter mit halbwüchsigem Kind. Auch nach der Abstimmung gehört Moutier bis auf weiteres noch zum Kanton Bern, da muss ich rechtzeitig noch Läufe über die alten und neuen Katonsgrenzen machen. Heute an meinem grossen Feiertag dem Martinstag oder Martini durfte ich auch dieses Jahr ein perfektes Martinisümmerli geniessen. Das ist nicht immer der Fall, aber doch sehr häufig. Dazu ist jedes normale Kalenderjahr astromisch gesehehen immer etwa ¼-Tag zu kurz, was dann in einem Rutsch mit dem Schalttag im Schaltjahr korrigiert werden muss. Oben in Moutier sah ich den Zug nach Biel abfahren, kurz vor dem Bahnhof war dann auch der Zug nach Solothurn weg. Das war ganz gut für mich, so konnte ich mit einer Besichtigungsrunde in Moutier den Lauf halbwegs auf die gewünschten Länge bringen. Dabei habe ich auch noch einen schönen Brunnen für den Wassernachschub nördlich nahe des Bahnhofes entdeckt. Oben auf dem Mont Raimeux steht eine Tafel der 26 Summits von Ochsner Sport, 26summits.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 10. November 2021 (314)
29.1km, +600m / -700m (314)
371) Da war ein wunderschöner Herbstlauf, auch wenn das Wetter nicht ganz mitmachte. Jetzt bin ich wieder, wann immer es möglich ist, auf Herbstwiesen, oft auch noch an Waldrändern, unterwegs. Ich hatte den Start auf dem Waldgrat auf der rechten Seite des Schmittbach-Tobels geplant. Da ich aber Hundegebell und Hornsignale aus dieser Richtung hörte, erahnte ich eine Treibjagd und hielt mich lieber etwas abseits auf dem südlichen Waldgrat auf. So steuerte ich den Nägelisboden an, hier passierte ich schon am 16. März 2015. Ich habe sehr schöne Schleichwege gefunden, teilweise aber zugewachsen und nicht mehr in erfreulichem Zustand. Laufstrecke zwischen «694m» und «1002m» über Meer (Unterschied 308 Meter). Bushaltestelle Röthenbach im Emmental, Feldmatt «811m» → Kanton BE → Untere Feldmatt → Rötebach Brücke → Schattwald → Schmittbach Steg → Untere Eymatt → Nordgrat → Nägelisboden → Weiermösli → Büderich Pkt. 932 → Schwändeli → Fisiwald → Weierschwand Pkt. 943 → Wässerig → Bushaltestelle Fischbachbrücke → Bushaltestelle Tenndli (Dennli) → Brambach → Rötebach Brücke Pkt. 777 → Töbeliweg → Sahleweidli Pkt. 896 → Betzlern (Bezleren) Pkt. 920 → Kachschwand (Chapfschwand) Pkt. 952 → Krättli → Fallgratwald → Netschbühlschwand Pkt. 961 → Netschbühlweid → Skilift (1002m) → Vorder Netschbühl → Netschbühl → Folzgraben → Knubelwald → Kühweid (Chüeweid) → Zimmerzeiweid → Lütishalde → Steinern → Wydenhüsi → Zimmerzei Pkt. 710 → Emme Horbenbrügg (gedeckte Holzbrücke) → Bushaltestelle Horben Schulhaus → Emmental → Bushaltestelle Schmiede → Ludern Pkt. 698 → Bushaltestelle Gärtnerei → Aeschaumatte → Emme → Eggiwilstrasse → Bushaltestelle Aeschau, Dorf «694m». Bei Aeschau machte ich noch eine kleine Auslaufrunde, als ich zurückkam fuhr schon der Bus ein. Ich bin etwas erschrocken und beeilte mich, der Chauffeur wartete dann aber brav seine Ausgleichsminute ab. Beim Umsteigen in Signau hatte ich eine falsche Abfahrtszeit im Kopf und machte noch eine zweite Auslaufrunde. Als ich zum letzten Mal wendete, stand der Zug schon da, eine Minute früher als gedacht. Ich verpasste den Zug und entschied mich sofort, die halbe Stunde für einen Lauf nach Bowil zu nutzen. Das hatte den Vorteil, dass am Schluss auch genug Laufzeit auf der Uhr stand.
Dienstag, 9. November 2021 (313)
39.3km, +850m / -850m (313)
369) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Chabishaupt fehlen noch vier Monate, beim Ensberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «580m» und «860m» über Meer (Unterschied 280 Meter). Bushaltestelle Turbenthal, Neubrunn «608m» → Alte St. Gallerstrasse → Nidergschlacht → Binzenwis → Loch (642m) → Oberloch (Nordwestgrat) → Kantonsgrenze ZH/TG → Ober Loch Pkt. 823 → Kantonsgrenze TG/ZH → Chabishaupt hikr.org Peaks (823m) → Chabishaupt - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 815 → Spächtegg → Brenngrüti → Weidholz Pkt. 806 → Wolfsgrueb → Waldweidli Pkt. 810 → Lochholz → Abzweigung Sitzberg Pkt. 822 → Schlattstrasse → Ensberg hikr.org Peaks Pkt. 861 → Oberschreizen → Wisli → Fäsigrund Pkt. 796 → Kirche Sitzberg → Kantonsgrenze ZH/TG → Restaurant Sternen Sitzberg → Ober-Hamberg → Bushaltestelle Sitzberg Sternen → Kantonsgrenze TG/ZH → Chapfweid → Lücketliweid → Uelibächli Pkt. 697 → Schochenweid → Ruppenbach → Hinderweid → Ruppenweg → Schmidrütistrasse (650m) → Ruppenbach → Bushaltestelle Freckmünd → Bushaltestelle Kellersacker → Bushaltestelle Abzweigung Auli → Bushaltestelle Gosswil Pkt. 599 → Steinenbach Brücke → Brenggau (Bränggen) → Bushaltestelle Talgarten → Steinenbach Brücke → Tablat Pkt. 580 → Steinacher → Steinenbach Brücke → Lätz → Au Pkt. 593 → Oberwis → Töss Steg → ARA → Tösstalstrasse → Bahnhof Saland «600m». Oben im Uelibächli-Tobel habe ich einen flinken Fuchs getroffen. Weiter unten bin ich einer flinken Gämse begegnet, die hat mich noch kurz ausgepfiffen. Kurze Nullnasenfahrt vom Kehlhof bis zur Endhaltestelle Neubrunn. Reichlich Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten, viel gebracht hat am Morgen der Lauf vom Bahnhof Wila zur Bushaltestelle Turbenthal Kehlhof.
370) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Bruggerberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «332m» und «522m» über Meer (Unterschied 190 Meter). Bahnhof Siggenthal-Würenlingen «350m» → Kanton AG → Siggenthal Station → Vorderhard → Aare Brücke → Stilli → Linde → Chilhalde → Kirche → Bushaltestelle Vorderrein → Chänelhölzli → Spittelhalde → Bruggerberg / Ufem Berg hikr.org Peaks Pkt. 523 → Antennenturm → A der Halde (Kantenpfad, Aussichtspunkt) → Chaufberg → Gooberei → Reinerberg hikr.org Peaks Pkt. 519 → Jagdgelände Waldlichtung → Rieseneichenweg → Bruggerberg - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 516 → Antennenturm → Alpenzeiger Pkt. 500 → Chräpfele → Hansfluhsteig → Ländistrasse → Geissenschachen → Aare Mülimattsteg → Mülimatt → Stahlrain → Bahnhof Brugg AG «352m». Auf dem Bruggerberg durfte ich einen bunten Herbstwald und einen orangen Sonnenuntergang geniessen, bald nach meinem Zieleinlauf in Brugg AG wurde es auch schon dunkel.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 8. November 2021 (312)
42.9km, +450m / -500m (312)
367) Ruhiger Morgenlauf unter Hochnebel, später sonnig, mit Wolken, leichter Herbstwind. Erst kurz nach Mittag bin ich fertig geworden, bis Zollikofen bin ich gestartet genau wie am 3. November 2021. Laufstrecke zwischen «508m» und «564m» über Meer (Unterschied 56 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Überführung Bahnlinie → Alte Tiefenaustrasse → Burgerweg → Rütti Pkt. 555 → Wahlen-Allee → Bahnhof Oberzollikofen → Schlösslistrasse → Bahnhof Zollikofen → Hofwilwald → Loupewald → Unterführung Bahnlinie → Nassegasse → Moosseedorf (Kirche) → Badweg → Bad → Urtene Brücke → Moossee / Grosser Moossee → Seehus (Seehof) → Seematt → Kleiner Moossee / Chlyne See → Lischmatt → Golfplatz → Moospinte → Musterplatz → Urtene → Obermoos → Bösematt → Schönbrunne → Bushaltestelle Rapperswil BE, Schönbrunnen Pkt. 528 → Herrenmatt → Bushaltestelle Schwanden → Unterführung Bahnlinie → Schwanden (Schüpfen) Pkt. 531 → Lindewald → Sägerei → Chielibach → Schüpfen Kirche Pkt. 523 → Chielibach → Horbengasse → Unterführung Bahnlinie → Horbematt → Lyssstrasse → Bahnhof Schüpfen «519m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten, von Bern Wankdorf ins Kasernenareal.
368) Kurzer Abendlauf in der Dunkelheit vom Bahnhof nach Hause. Laufstrecke zwischen «501m» und «527m» über Meer (Unterschied 26 Meter). Bahnhof Bubikon «510m» → Kanton ZH → Lettenmoos → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Rothus → Dürnten (Kirche) → Unterführung Strasse → Brüel → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Ich bin beim Gartencenter Meier vorbei gerannt, hier hat mein Vater von 1989 bis 1998 seine letzte sehr glückliche Arbeitstelle geniessen dürfen. Reichlich Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Woche: (TW 1920) 2021-W44 → Strecke=213.9km, Aufstieg=5.30km, Abstieg=5.65km  (7 Trainingstage und 10 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 7. November 2021 (311)
21.9km, +550m / -650m (311)
366) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Lang Randen fehlen nur noch März und August, beim Hagen fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Auf den Randen lag meist dichter Nebel, den Hagenturm musste ich fast suchen und habe ihn erst gesehen, als ich direkt darunter stand. Auf den Metallgitterstufen hatte es etwas Raureif und ganz oben bin ich im Aufstieg fast gestürzt, als ich auf einer glatt vereisten Stufe ausrutschte, abwärts war ich sehr vorsichtig. Laufstrecke zwischen «501m» und «949m» über Meer (Unterschied 448 Meter). Bushaltestelle Bargen SH, Dorf «607m» → Kanton SH → Müli → Mülitaal → Chüewäg → Im Obere Rande → Oberi Randehaalde → Bargemer Rande → Hindere Rande → Soohölzli → Randen → Iible Pkt. 863 → Hagen / Hage hikr.org Peaks Pkt. 912 → Hagenturm (949m) → Ätzisloo → Hinderi Pfaffedele → Hasebuck (Rasthütte) → Häidebomm (Heidenbomm) → Toote Chrieger → Schmidshau → Talisbänkli Pkt. 841 → Vorders Zägli → Hinders Zägli (Rasthütte) → Mittelbuck Pkt. 869 → Lärchetanne → Haaterbückli → Lang Randen / Lange Rande hikr.org Peaks Pkt. 900 → Sattel (Hütte, 874m) → Prähistorische Wehranlage Pkt. 894 → Schöönägertli (891m) → Randen → Oberi Churztaalhaalde → Räckholderebuck → Rasthütte (775m) → Heerehölzli → Under em wiisse Rise Pkt. 681 → Pflumm (Pflummwis) Pkt. 590 → Langwise → Näbetaal → Nebental Pkt. 532 → Chüetel → Chräbsbach Brücke → Be dr Hohbrugg → Zwärebach → Bushaltestelle Schleitheim, Hohbrugg «501m». Dichterpfad — Verein Schaffhauser Dichterpfad – Schaffhausen, mit der Dichterpfad Trophy, rennend oder wandernd, dichterpfad.ch. Gesehen habe ich nur einen Wegweiser gleich zu Beginn in Bargen SH. Der Ultra Schaffhauser geht über alle Dichterpfade an einem Tag mit einer Streckenlänge von etwa 72 km. Oben auf dem Hagen steht eine Tafel der 26 Summits von Ochsner Sport, 26summits.ch. Wasser​Welten​Steig – Premiumweg — Schwarzwaldverein, Quellen, Bäche, Wasserfälle, vom Schwarzwald bis zum Rheinfall, von Triberg (D) bis Neuhausen am Rheinfall, www.wasserweltensteig.de. Auf dem kurzen Abschnitt nach dem Hagenturm bis vor den Hasenbuck hat man einen sehr schönen Waldpfad neben dem Wanderweg gewählt und äusserst gut markiert. Deutsches Wanderinstitut e.​V. — Premium-Wanderwege, www.wanderinstitut.de. Neben dem Wasser​Welten​Steig (109 km) berühren auch der Albertine-Steig (14.2 km) und der Grenzgänger (12.7 km) die Schweiz. Auf einem Wegweiser nach dem Zägli war auch der Klettgau-Rhein-Weg (Regionale Route Nummer 34, 46 km, +1450/-1450 m) aufgeführt. Daneben gab es den Täuferweg der Randenvereinigung und des Regionalen Naturparks Schaffhausen. Schlussendlich war auch zeigte auch noch ein Wegweiser zur Alp Babental. Alprestaurant Babental — Schleitheim, alprestaurant-babental.ch. Regionaler Naturpark Schaffhausen, 13 Gemeinden in der Schweiz (Rüdlingen und Buchberg im Kanton Zürich), dazu Jestetten (D) und Lottstetten (D), naturpark-schaffhausen.ch. Ab 2005 war ich sehr oft im Randen unterwegs, das dauerte bis etwa 2010, dann hatte ich fast alles gesehen. Später vervollständigte ich von 2016 bis 2018 meine Laufstrecken auf dem Randen. Jetzt besuche ich den Randen für meine Zwölfmonatsgipfel Hagen und Lang Randen (daneben liegt auch der Birbistel im Kanton Schaffhausen). Bei der Bushaltestelle Hohbrugg bin ich am 3. Mai 2011 zu einem Lauf auf den Lang Randen gestartet, damals bin ich nur bis Siblingen gekommen.
Samstag, 6. November 2021 (310)
25.8km, +900m / -1100m (310)
365) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Habrütispitz fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ich hatte ganz verpasst, dass es in er Nacht weit runter geschneit hatte. Schon bald nach der Hand ging es in den Schnee, besonders frostig war es im Abstieg hinter dem Schindelberg. Laufstrecke zwischen «595m» und «1275m» über Meer (Unterschied 680 Meter). Bushaltestelle Atzmännig, Schutt «824m» → Kanton SG → Freizeitpark Atzmännig → Chopfrain → Rossfallebach → Goldinger Tal → Hintergoldingen Rossfallen → Chammstrasse → Chamm Pkt. 865 → Rossfallebach → Handstrasse → Hand Pkt. 1003 → Habrüti Pkt. 1149 → Ober Habrüti → Habrütispitz hikr.org Peaks Pkt. 1274 → Nordgrat → Hinder Chreuel Pkt. 1199 → Rossegg hikr.org Peaks Pkt. 1254 → Schindelberg Pkt. 1180 (Sattel) → Seile → Drahtseile → Halden-Schindelberg-Weg → Grathügel (1111m) → Halde Pkt. 983 → Halden Pkt. 841 → Rossweid → Röbeli (Lourdes Grotte) → Schnebelhornbach → Schupfen → Jonenholz Pkt. 748 → Schnebelhornbach Brücke → Libingen Pkt. 769 → Libingerbach Brücke Pkt. 724 → Entschwil Pkt. 754 → Diezenberg Pkt. 783 → Diezenwil → Bernhardshalden → Widmis → Kengelbach Pkt. 696 → Ritzentaa → Eichli → Toggenburg → Bahnhof Dietfurt «611m». Restaurant Alp Schindelberg — Goldingen – Eschenbach SG, www.alpschindelberg.ch. IG Libingen — Mosnang, www.libingen.com. Reichlich Einlaufen beim Umsteigen und Warten von Wald ZH bis Laupen ZH, kurze Auslaufrunde ins Dorf in Dietfurt.
Freitag, 5. November 2021 (309)
31.4km, +850m / -800m (309)
364) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Erlosen fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. In Ermensee war ich schon am 27. Juni 2014, damals auf dem Weg von Mosen nach Sins. Laufstrecke zwischen «464m» und «855m» über Meer (Unterschied 391 Meter). Bahnhof Ermensee «467m» → Kanton LU → Seetal → Aabach Brücke → Gjuch Pkt. 491 → Sonnebergsrüti → Altgassbach → Heiderain Pkt. 588 → Spächtwald → Reservewald → Eichlehau → Wissebach → Kindlistein (618m) → Schwalmis → Laufenberg → Herlisberg Pkt. 736 → Steinhaus → Erlosen / Erlose hikr.org Peaks Pkt. 811 → Chüewald → Eigen Pkt. 787 → Bergacher → Bushaltestelle Mooskapelle (Mooschäppeli) → Schöneg → Wyna Brücke → Beromünster Fläcke → Bushaltestelle Linden (Linde) Pkt. 661 → Bushaltestelle Gunzwil Dorf → Moosbach → Hübeli → Waldhütte (739m) → Bogetenwald (Bogetewald) → Bogeten / Bogete hikr.org Peaks Pkt. 764 → Kagiswil → Sattelächer → Seebliacher → Joderfeldweg → Bushaltestelle Rickenbach LU Dorf Pkt. 691 → Sandacher → Buttenberg Pkt. 800 → Chrützacher → Höchweidwald Pkt. 836 (Hütte) → Waldhütte Höchweid (Sattel, 815m) → Spatzwald → Höchweidwald / Spatzwald hikr.org Peaks Pkt. 855 → Antennenturm → Höchwald Pkt. 850 → Bodeweid Pkt. 814 → Haumässer Pkt. 823 → Buholz (Beromünster) (750m) → Chüeweid → Tschuepis → Tann (Schenkon) → Tannberg → Hofstetten (Schenkon) → Chommlibach Brücke → Steinerhof → Überführung Autobahn → Hinterer Beckenhof → Altstadt → Suhretal → Suhre Brücke → Surseepark → Bahnhofstrasse → Bahnhof Sursee «504m». Auf dem Bogeten-Waldhügel (weiter via Gunzwil und Beromünster) war ich bereits am 22. Dezember 2017, lustigerweise hatte ich damals auf einer ganz anderen Strecke exakt eine Minute weniger auf der Uhr. Sursee ist ein gutes Ziel, da fahren häufig Züge ab. Nach Zürich kann man via Olten oder Luzern reisen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 4. November 2021 (308)
21.4km, +250m / -250m (308)
363) Ruhiger Morgenlauf an der Aare, teils feiner Regen, aber auch etwas Sonne durch die Wolken. Laufstrecke zwischen «492m» und «577m» über Meer (Unterschied 85 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Aare Tiefenaubrücke → Aaregg → Station Bern Tiefenau → Rossfeld → Viererfeld → Studerstein → Neufeld → Lindenhofspital → Länggasse → Fabrikstrasse → Bushaltestelle Bern, Güterbahnhof → Bahnstrasse → Bremgartenfriedhof Krematorium Bern → Weyermannstrasse → Bushaltestelle Bern, Holligen → Inselspital → Laupenstrasse → Haltestelle Hirschengraben → Bahnhof Bern «540m». Gut gefühlt, keine Probleme. Nach dem Lauf habe einen Reisenden am Bahnhof Bern abgeholt, ich war zu früh am Bahnhof und drehte noch Runden auf der Grossen Schanze und durch die Altstadt und dann hatte der Zug auch noch etwas Verspätung. Danach begingen wir in kleinem Kreis die Beerdigung mit Urnenbestattung meines Vaters auf dem Schosshaldenfriedhof in Bern.
Mittwoch, 3. November 2021 (307)
38.7km, +750m / -750m (307)
361) Schöner Herbstlauf bei leichtem Dauerregen an den Grossen Moossee bei Moosseedorf. Laufstrecke zwischen «492m» und «567m» über Meer (Unterschied 75 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Überführung Bahnlinie → Alte Tiefenaustrasse → Burgerweg → Rütti Pkt. 555 → Wahlen-Allee → Bahnhof Oberzollikofen → Schlösslistrasse → Bahnhof Zollikofen → Zürichstrasse → Unterführung Bahnlinie → Lochacher → Moosseedorf Kirche → Seematte → Moossee / Grosser Moossee → Golfplatz → Oberi Seematte → Hofwil → Seedorffeld → Überführung Bahnlinie → Underfeld → Bushaltestelle Münchenbuchsee, Waldegg Pkt. 561 → Buchsiwald → Meienstrasse → Bahnhof Zollikofen «560m». Statistik: Heute habe ich in diesem Jahr 1000 Laufstunden übertroffen, bisher war das erst viermal der Fall, aber noch nie so früh vom Datum her. Am weitesten fortgeschritten war ich 2013, da hatte ich am heutigen Datum aber erst gerade 925 Laufstunden übertroffen. 2015 war ich bei 922 Laufstunden angelangt und im Vorjahr waren es 917 Laufstunden. Auslaufen beim Umsteigen und Warten, ganz kurze Bahnfahrt von Zollikofen bis Bern Wankdorf. Nach dem Läufchen machte ich noch einen Grosseinkauf für meine Mutter in Ostermundigen Poststrasse.
362) Leichter Hügellauf als Nachschlag am späteren Nachmittag bei Sonnenuntergang. Laufstrecke zwischen «543m» und «678m» über Meer (Unterschied 135 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Wegmühlegässli «548m» → Kanton BE → Hättenbergrain → Küntigruebe → Hättebergwald → Hätteberg hikr.org Peaks Pkt. 615 → Steigrüebli → Unterführung Autostrasse → Rörswil → Worble Brücke → Überführung Bahnlinie → Worbletal → Schwandi → Schwandiholz / Burgruine Schwandiburg hikr.org Peaks Pkt. 621 → Flugbrunnenstrasse → Schwandiweg Pkt. 562 → Bleichestrasse → Etterhole → Hilbörtli → Buechholz hikr.org Peaks Pkt. 678 → Obholz → Buchholzstrasse → Bahnhof Stettlen → Bibliz → Seilermoos → Worble → Worbletal → Bahnhof Deisswil → Gümligetal → Rüti Pkt. 629 → Bushaltestelle Ostermundigen, Rüti → Bushaltestelle Oberfeld → Lindenweg → Schützenhaus Pkt. 571 → Bushaltestelle Ostermundigen, Wegmühlegässli «548m». Auf der Rüti ist mir der Bus gerade abgefahren, dafür konnte ich dann beim Wegmühlegässli direkt einsteigen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 2. November 2021 (306)
39.1km, +850m / -900m (306)
359) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Belpberg fehlen nur noch Januar und März. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. In Gerzensee bin ich auf die ungeplante Seite des Belpbergs abgebogen, eigentlich war Hofstetten statt Chlapf geplant. Diesmal bin ich von Seftigen bis Belp von Süden nach Norden über den ganze Belpberg gelaufen. Der Hügelzug Belpberg beginnt schon weiter südlich (vielleicht Zwieselberg), der eigentliche Hügel erst bei Gerzensee. Laufstrecke zwischen «519m» und «893m» über Meer (Unterschied 374 Meter). Bahnhof Seftigen «578m» → Kanton BE → Oberdorf → Eggmatt → Hub → Noflen BE Pkt. 630 → Häsenen → Taan Pkt. 627 → Bushaltestelle Kirchdorf BE Post → Seegasse → Seehus → Gerzensee → Seeschür → Schlossmatt Pkt. 627 → Schloss Neu Gerzensee → Gerzensee → Schmitte Pkt. 684 → Rütiholz → Belpberg → Sunnhalden Pkt. 748 → Hinter Klapf (Hindere Chlapf) Pkt. 764 → Klapfwald → Simmleremoos → Simmlern → Belpberg hikr.org Peaks Chutze Pkt. 893 → Restaurant Chutzen → Honegg → Weidli Pkt. 811 → Grossacher Pkt. 833 → Äusisegg (834m) → Weid (Strasse, 795m) → Belpberg → Steinere → Chiefferewald Pkt. 717 → Belpbergwald → Belp Riedli (568m) → Breitewald → Breiten (Hof) → Burgmoos → Bushaltestelle Mühlematt Pkt. 525 → Gürbetal → Gürbe Brücke → Ob der Schürmatt → Schürmatte → Seftigenstrasse Pkt. 560 → Schafweidli (651m) → Zimmerwaldweg → Hohstrick → Hohlestrasse → Gürbetal → Bahnhof Belp «522m». Beim Lauf nach Regenfällen zeigte ich der Teil eines Regenbogens über Gerzensee. Am Schluss baute ich mutig noch einen Hügel ein, schliesslich kam ich exakt zur Zugsabfahrt auf dem Perron an. Nach dem Lauf kam die Pfarrerin zum Beerdigungsvorbereitungsgespräch mit meiner Mutter und mir vorbei. Damit ist nun alles vorbereitet für die Urnenbestattung meines Vaters auf dem Schosshaldenfriedhof in Bern.
360) Leichter Abendlauf, so viel Verkehr habe ich zwischen Bärenpark und Rosengarten noch nie erleben müssen. Laufstrecke zwischen «521m» und «596m» über Meer (Unterschied 75 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Alter Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Schönbergrain → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Rüfenachtweg → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Ostermundigenstrasse → Bushaltestelle Schosshaldenfriedhof → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Luft-Station Aussichtspunkt → Schosshaldenstrasse → Zentrum Paul Klee → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Überführung Autobahn → Rüfenachtweg → Hostettlerweg → Schönbergpark → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergrain → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Alter Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Aargauerstalden → Schänzlistrasse → Salem-Spital → Humboldtstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Als Vorbereitung auf die Beerdigung meines Vaters von übermorgen bin ich nochmals eine Runde um den Schosshaldenfriedhof gerannt, diesmal mit Besuch der Luft-Station. Von der Luft-Station bietet sich ein schöner Überblick über den Schosshaldenfriedhof.
Montag, 1. November 2021 (305)
35.6km, +1150m / -1200m (305)
357) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stoffel fehlen noch drei Monate, beim Jakobsberg und beim Tännler fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «614m» und «972m» über Meer (Unterschied 358 Meter). Bushaltestelle Bäretswil, Gemeindehaus «705m» → Kanton ZH → Waswies Pkt. 740 → Grossweid → Zelgholz Pkt. 899 → Geografischer Mittelpunkt der Gemeinde Bäretswil (Findling) → Tungenweid → Jakobsberg hikr.org Peaks Pkt. 946 → Hinterer Allenberg → Allenberg Pkt. 898 → Halden → Haldenstutz → Bettswil Pkt. 805 → Matt Pkt. 803 → Ober Rüeggenthal Pkt. 796 → Rüeggenweid → Stattboden Pkt. 924 (Sattel) → Läsetenstrasse → Bööggenegg hikr.org Peaks Pkt. 972 → Sattel (941m) → Tännler hikr.org Peaks Pkt. 965 → Waldhügel (953m) → Vorderes Lee → Hinteres Lee Pkt. 994 (Sattel) → Hofbööl hikr.org Peaks Pkt. 921 → Vorderi Dunkelwis → Hohenegg hikr.org Peaks Pkt. 901 → Nordgrat → Hoheneggweid → Reservoir (Bauma) → Grueholz (Sattel, 808m) → Wiesenhügel Pkt. 822 (Bänkli) → Schüchzerweid → Waldhügel (802m) → Silisegg → Wissenbachholz → Bahnübergang (Museumsbahn) → Wissenbach Brücke → Baumastrasse → Bushaltestelle Neuthal bei Bäretswil Pkt. 699 → Hofschür → Chrüzacher Pkt. 712 → Klingenbach → Giessen → Fritzenwisli → Äschenbrunnen → Stoffelebni Pkt. 919 → Stoffel hikr.org Peaks Pkt. 929 → Mannenböl → Breiti → Dürstelen → Hündler Pkt. 789 → Panoramatafel → Leböl hikr.org Peaks Pkt. 818 → Hinter Leböl → Wart → Zelg → Felmis (Fälmis) → Bächi Pkt. 689 → Bächiholz → Bächiberg → Undel (Undalen) Pkt. 621 → Tösstalstrasse → Bushaltestelle Saland, Dillhus → Bahnübergang → Töss Schwemmsteg → Boden → Rüeggenbach → Böl → Burgruine Altlandenberg Pkt. 721 → Gruebbach → Weid → Töss Brücke → Unterführung Bahnlinie → Stoffelweg → Bahnhof Bauma «639m». Im Aufstieg zum Stoffel ist ein Reh keine zwei Meter vor mir über den Wanderweg gewetzt, dann bin ich schon leicht erschrocken. Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Heute im Verlauf des Tages wurde mein Vater im Krematorium Bern auf dem Bremgartenfriedhof wie gewünscht eingeäschert. Danach durfte er seine letzte Reise zum Schosshaldenfriedhof in Bern antreten. Im Verlauf des Tages ist mir aufgefallen, das die Buslinie 12 von Holligen am Bremgartenfriedhof startet und beim Zentrum Paul Klee am Schosshaldenfriedhof endet. Diese Reise werde ich sicher mal als Gedenkfahrt an meinen Vater unter die Räder nehmen.
358) Lockeree Stadtläufchen nach der Bahnreise nach Bern. Laufstrecke zwischen «498m» und «564m» über Meer (Unterschied 66 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Parkterrasse → Überführung Strasse → Speichergasse → Waisenhausplatz → Meret-Oppenheim-Brunnen → Aare Altenbergsteg → Restaurant Altenberg → Altenbergrain → Rabbentalstrasse → Sonnenbergrain → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Die Strecke ist viel zu kurz, also habe ich noch eine Besichtigungsrunde im Quartier gedreht.
Woche: (TW 1919) 2021-W43 → Strecke=206.6km, Aufstieg=4.40km, Abstieg=4.45km  (7 Trainingstage und 11 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 31. Oktober 2021 (304)
12.1km, +150m / -150m (304)
356) Diese Woche musste ich mich mit den Laufstunden ganz schön abmühen. Schliesslich gelang es mir doch für Sonntag einen Minimallauf zu ermöglichen, viel mehr ist es dann auch nicht geworden. Laufstrecke zwischen «558m» und «596m» über Meer (Unterschied 38 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Tiefenmösli → Schosshaldewald → Zentrum Paul Klee → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Überführung Autobahn → Rüfenachtweg → Hostettlerweg → Schönbergpark → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergrain → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Kasernenstrasse → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Auf dem Kasernenareal, rundherum und auf der Grossen Allmend und der Kleinen Allmend waren unfassbar viele Autos parkiert, dazu strömten überall Menschen dem Berner EXPO-Areal entgegen. Ich war etwas irritiert, die Lösung des Rätsels ist der Suisse Caravan Salon. Als Vorbereitung auf die Beerdigung meines Vaters vom nächsten Donnerstag bin ich schon mal eine Runde um den Schosshaldenfriedhof gerannt. Die Runde ist sehr abwechslungsreich und geht von der Asphaltstrasse bis zum Wurzelpfad. Gut geeignet ist der Uhrzeigersinn. Fünf bis sieben Runden pro Stunde sollte ich je nach Intensität schon machen können.
Samstag, 30. Oktober 2021 (303)
44.8km, +700m / -850m (303)
354) Ruhiger Morgenlauf bei Sonnenaufgang wie gestern an der nebligen Aare. Auf der ganzen Strecke hatte ich die gleichen Minutendurchgangszeiten wie gestern. Laufstrecke zwischen «492m» und «577m» über Meer (Unterschied 85 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Aare Tiefenaubrücke → Aaregg → Station Bern Tiefenau → Rossfeld → Viererfeld → Studerstein → Neufeld → Lindenhofspital → Länggasse → Fabrikstrasse → Bushaltestelle Bern, Güterbahnhof → Bahnstrasse → Bremgartenfriedhof Krematorium Bern → Weyermannstrasse → Bushaltestelle Bern, Holligen → Inselspital → Laupenstrasse → Haltestelle Hirschengraben → Bahnhof Bern → Bollwerk → Aare Lorrainebrücke → Botanischer Garten → Kursaal → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Beim Bremgartenfriedhof habe ich meine Mutter getroffen. Wir haben gemeinsam in der Aufbahrung im Krematorium Bern von meinen Vater Abschied genommen. Er sieht gut aus, er sieht zufrieden aus, das ist eine schöne Erinnerung. Vor Worblaufen grasen drei Herdenschutzhunde in der Weide am Hang, offenbar sind sie schon in den Winterferien, auch Schafe waren heute keine zu sehen.
355) Erholsamer Lauf am Nachmittag, teilweise hat es leicht geregnet. Laufstrecke zwischen «530m» und «803m» über Meer (Unterschied 273 Meter). Bushaltestelle Sumiswald, Post «701m» → Kanton BE → Wyler → Musterplatz Pkt. 700 → Bushaltestelle Gammenthal Pkt. 680 → Griesbach → Bahnübergang (Museumsbahn) → Ober Gammenthal (Obergammete) → Gammetewald → Schaufelbühlegg / Schufelbüelegg hikr.org Peaks Pkt. 803 → Öti → Kurzenfluh Pkt. 757 → Hofgraben Pkt. 709 → Hofhüsli Pkt. 672 → Ibachbächli → Ibach Pkt. 654 → Rüegsbach → Rüegsbach → Weghaus Pkt. 601 → Rüegsau Pkt. 588 → Locherhus → Unter Binzberg → Binzberg → Ober Binzberg → Ryffeloch → Riffenloch Pkt. 764 → Mannenberg Aussichtspunkt Pkt. 779 → Schallenberg Pkt. 750 → Baumhüsli → Wirtenmoos Pkt. 651 → Lochbachweiher → Lochbach → Emme (Lochbachbrücke) → Lochbachmatte → Ziegelgut → Emme Heimiswilbrücke → Alte Röhreschache → Rütschelengasse → Kronenplatz (557m) → Hohengasse → Stadtpark → Bahnhofstrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Eine Schlagzeile in der Zeitung war diese Woche Die Gysnauflühe bröckeln weiter, am tauenden Permafrost kann es hier nicht liegen. Ich habe heute Abstand gehalten. Ein Bach durch Burgdorf ist am Geländer einer Brücke (Heimiswilstrasse) als Kleine Emme angeschrieben, darf aber nicht mit dem Flüsschen Kleine Emme verwechselt werden.
Freitag, 29. Oktober 2021 (302)
37.2km, +450m / -450m (302)
352) Ruhiger Morgenlauf bei Sonnenaufgang an der nebligen Aare. Damit habe ich schon mal eine Runde um den Bremgartenfriedhof mit dem Krematorium Bern gedreht. Laufstrecke zwischen «492m» und «577m» über Meer (Unterschied 85 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Aare Tiefenaubrücke → Aaregg → Station Bern Tiefenau → Rossfeld → Viererfeld → Studerstein → Neufeld → Lindenhofspital → Länggasse → Fabrikstrasse → Bushaltestelle Bern, Güterbahnhof → Bahnstrasse → Bremgartenfriedhof Krematorium Bern → Weyermannstrasse → Bushaltestelle Bern, Holligen → Inselspital → Laupenstrasse → Haltestelle Hirschengraben → Bahnhof Bern → Bollwerk → Aare Lorrainebrücke → Botanischer Garten → Kursaal → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, keine Probleme. Es ist seltsam, wenn ich nach der Rückkehr an die Viktoriastrasse nicht direkt meinem Vater unter die Arme greifen darf.
353) Leichter Dauerlauf am Nachmittag zu meinen nächsten Bahnhöfen, einige Abschnitte der Laufstrecke habe ich schon lange nicht mehr besucht. Laufstrecke zwischen «465m» und «567m» über Meer (Unterschied 102 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Brüel → Unterführung Strasse → Bushaltestelle Dürnten Kirche → Wisental → Edikon → Loch Pkt. 550 → Looren → Bahnhof Hinwil → Fabrikstrasse → Unterführung Strasse Überlandstrasse → Heuweidli → Unterführung Autobahn → Hagen → Pilgerwegholz → Überführung Autobahn → Betzholz → Betzholzkreisel → Affeltrangen → Fuchsbühl → Mürg → Brach/Platten Pkt. 527 → Ufgänt → Bahnhof Bubikon → Ritterhaus → Golfplatz → Unterführung Autobahn → Schwarz → Schwarz Steg → Bad → Schwarz Brücke → Bushaltestelle Härtiplatz → Jona Brücke → Bahnhof Rüti ZH → Türkenweg → Jona Brücke → Tobelstrasse → Tannertobel Pkt. 482 → Tannertobelweg → Abern → Überführung Strasse → Alte Tannerstrasse → Bahnhof Tann-Dürnten → Lindenhof → Eichholzstrasse → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, keine Probleme. Interessante Wetterstimmung, es wollten sich fast Föhnfische ausbilden.
Donnerstag, 28. Oktober 2021 (301)
26.2km, +350m / -350m (301)
350) Ruhiger Morgenlauf an der nebligen Aare. Laufstrecke zwischen «492m» und «577m» über Meer (Unterschied 85 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Aare Tiefenaubrücke → Aaregg → Station Bern Tiefenau → Rossfeld → Viererfeld → Studerstein → Neufeld → Lindenhofspital → Bushaltestelle Bern, Länggasse → Bushaltestelle Mittelstrasse → Tumarkinweg → Einsteinterrasse → Parkterrasse → Überführung Strasse → Aarbergergasse → Neuengasse → Bahnhof Bern «540m». Gut gefühlt, keine Probleme. Nach dem Lauf habe einen Reisenden am Bahnhof Bern abgeholt, ich war etwas zu früh am Bahnhof und drehte noch eine Runde ums Bundeshaus und durch die Altstadt. Vor der Tiefenaustrasse 84 habe ich noch einen kurzen Gedenkhalt gemacht, das war der vorletzte Wohnort meiners Vaters, da bin ich auch oft herumgerannt.
351) Kurzer und erholsamer Abendlauf, Start wie am Morgen aber etwas schneller. Laufstrecke zwischen «492m» und «564m» über Meer (Unterschied 72 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Treppen → Unterführung Autobahn Ittgrabenbrücke → Bushaltestelle Wankdorf City → Bushaltestelle Stauffacherbrücke → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Überführung Bahnlinie Scheibenbrücke → Allmendstrasse → Jägerweg → Moserstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Keine Probleme, gut gefühlt. Auslaufrunde im Quartier. Die Tramhaltestelle Viktoriaplatz wurde etwas Richtung Spitalacker (Haltestelle aufgehoben) verschoben. Nun fährt das Tram 9 an Kante A und Kante B und der Bus 10 an Kante C und Kante D.
Mittwoch, 27. Oktober 2021 (300)
23.3km, +350m / -350m (300)
348) Ruhiger und besinnlicher Morgenlauf, nach dem Nebel kam die Sonne, wunderschönes Herbstlaub. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Tiefenmösli → Schosshaldewald → Skulpturenpark → Traffeletweg Anlage → Königweg → Giacomettistrasse → Autobahnweg → Zentrum Paul Klee → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Überführung Autobahn → Rüfenachtweg → Hostettlerweg → Schönbergpark → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergrain → Alter Aargauerstalden → Einstein → Rosengarten (Tor Nordwest) → Bolligenstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, keine Probleme, der harte Sturz vom Montag blieb ohne Folgen und Beschwerden. Diesen und ähnliche Läufe habe ich oft gemacht, wenn ich meinen gestern verstorbenen Vater bei Arztbesuchen und anderen Terminen begleitet und betreut habe.
349) Gleich noch ein kurzer Lauf am frühen Nachmittag, ich will mir die frisch sanierten Englischen Anlagen ansehen. Ich habe alle Wege abgelaufen, es hat auch Treppen, Stufen und als Besonderheit einen erdigen Steilaufstieg mit Seilen. Vielleicht denke ich mir da mal eine schöne Idealrunde aus. Laufstrecke zwischen «499m» und «569m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Schwellenmätteli → Aare Dalmazibrücke → Aarstrasse → Frickweg → Aare Kirchenfeldbrücke → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Englische Anlagen → Kollerweg → Grosser Muristalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Aargauerstalden → Schänzlistrasse → Salem-Spital → Humboldtstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Keine Probleme, gut gefühlt, erholsamer Dauerlauf. Damit habe ich mir jetzt auch meine Mahlzeit des Tages verdient. Nach dem Läufchen machte ich noch einen Grosseinkauf für meine Mutter in Bern Schönburg.
Dienstag, 26. Oktober 2021 (299)
20.6km, +250m / -300m (299)
347) Diese neuen Streckenabschnitte hatte ich auch schon beim Lauf vom 22. Oktober 2021 im Hinterkopf, aber das wäre viel zu lang geworden. Laufstrecke zwischen «458m» und «565m» über Meer (Unterschied 107 Meter). Bushaltestelle Alchenstorf, Dorf «503m» → Kanton BE → Wynigebach → Rain → Vorderholz → Wolfeholz → Moos → Grossholz → Gässliwald → Berghof → Hellsau → Freienhof → Trinihaule → Seeberg → Kirchgasse → Chilchacher → Berg (Seeberg) Kirche Pkt. 536 → Pfruendwald → Teufemöösli → Hinderwil → Längwil → Vorderwil → Pfistermatte → Önz → Brunnmatte → Bushaltestelle Oberönz Kreuz Pkt. 463 → Önz Brücke → Underfeld → Niederönz Pkt. 462 → Spichermatte → Rossmatte Pkt. 455 → Önz Brücke → Niederönz Sandacher → Unterführung Bahnlinie → Unterstrasse → Bitziusstrasse → Bahnhof Herzogenbuchsee «464m». Fried​Wald — Bestattungskultur im Wandel, ich lief heute am Todestag (erst am Abend nach dem Lauf) meines Vaters am Fried​Wald bei Hellsau vorbei, www.friedwald.ch. Bei Hellsau habe ich eine grossen Fuchs getroffen, der hat sich gemütlich ins Maisfeld verdrückt. Vor Herzogenbuchsee machte ich noch einen Umweg durch Oberönz und Niederönz, so war ich in der gewünschten Laufzeit pünktlich zur Zugsabfahrt am Bahnhof.
Montag, 25. Oktober 2021 (298)
42.4km, +2150m / -2000m (298)
346) Beim Schlappiner Joch habe ich eine kleine Schleife ennet der Landesgrenze gemacht, das hat dann gerade noch für ein Foto nach Gargellen (A) gereicht. Dann bin ich den höchsten Wegspuren folgend unter dem Schlappiner Grat und dem Valzifenzer Grat (A) bis zum Talkessel Carnäira gelaufen. Es war alles problemlos, allerdings waren mehrmals grobe Geröllfelder zu überwinden. Im Carnäira-Kessel bin ich wieder auf einem Wanderweg gestossen (dieser kommt vom Carnäirajoch). Da der Höhenweg viel Zeit gebraucht hatte, verzichtete ich bei der Kübliser Alp (Inner Säss) vernünftigerweise auf den Anschluss an meine bisherige Laufstrecke noch weiter hinten im Tal. Auch keine Variante war der Rückweg via Ferggenfurgga, da lag mir zu viel Schnee im Schattenhang. Ins schöne Schlappintal gehe ich ganz sicher wieder mal. Es gibt noch die Schaftällifurgga, den Hüenersee, das Schottenseefürggli, den Schottensee und einiges mehr zu entdecken (vorzugsweise direkt nach Abzug der Herdenschutzhunde). Laufstrecke zwischen «1029m» und «2384m» über Meer (Unterschied 1355 Meter). Bushaltestelle Serneus, Pagrüeg «1029m» → Prättigau → Mezzaselverwald Pkt. 1164 → Saasalpbach Steg Pkt. 1240 → Bärgji (Hütte, 1400m) → Steilhang (Weg) → Tschägi (Hütten, 1563m) → Hütte (1697m) → Chlein Alpbach Brücke → Zwüschet den Bächen → Wanderweg Pkt. 1825 → Chlein Alpbach (1927m) → Saaser Alp Untersäss (1939m) → Schwinboden → Albeina → Saaser Alp → Büelen Pkt. 1991 → Züg Pkt. 2065 → Zügenhüttli → Abzweigung Schlappin Pkt. 2007 → Älpli Pkt. 2035 → Abzweigung Schaffürggli Pkt. 2116 → Walliberg → Furggabach → Schlappiner Joch Pkt. 2201 → Grenze CH/A (GR) → Gargellental (A) → Valzifenztal (A) → Obere Valzifenzalpe (A) (Zollhütte) → Grenze A/CH (GR) → Furggaboden → Schafalp → Steinmann Usser Säss-Blick → Hohdristel → Gross Graben Felsgraben → Rot Graben → Wurmwang → Carnäira → Wanderweg (2299m) → Carnäirabach → Ober Boden → Abzweigung Schaftällifurgga Pkt. 2235 → Mälchi → Kübliser Alp Inner Säss Pkt. 2027 → Schlappintal → Schlappinbach → Kübliser Alp Usser Säss Pkt. 1823 → Abzweigung Äbi Pkt. 1777 → Gretsch → Schlappinbach Brücken → Ifang → Furggabach Brücke → Schlappin Pkt. 1658 → Bi de Hüscheren → Schlappinsee → Schlappintobel → Schlappinbach → Schafwald → Abzweigung Saaser Alp (1660m) → Duterbrunnentobel → Abzweigung Donnerstein Pkt. 1646 → Ducheltobel → Wurmtobel → Suggenwald → Joos Jegen Töbeli → Ronenwald → Flue Pkt. 1493 → Äbliflue → Palfärn → Schlappinbach Hängebrücke Schlappintobel → Ober Ganda → Klosters Dorf Tschuggen → Prättigau → Rufinisweg → Rufinis → Usser Morderloch → Rüefa → Inner Morderloch → Landstrasse → Bushaltestelle Malein → Talbach Brücke → Rathaus Klosters-Serneus → Vereinapark → Bahnhofstrasse → Bahnhof Klosters Platz «1191m». Zwischen dem Start und dem Dörfchen Schlappin habe ich nur einen Menschen beim Schlappiner Joch (stand etwas oberhalb und hat mir kurz zugewinkt) und zwei Velos bei der Kübliser Alp (sind kurz vor meiner Ankunft zu Tale gebraust) gesehen. Schöne Nullnasenfahrt von Dorfplatz zu Dorfplatz, also von Küblis nach Saas im Prättigau. Bei der Alphütte Usser Säss hat man einige Bilder der Wolfsrisse von Schafen der Alpsaison 2021 aufgehängt.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1918) 2021-W42 → Strecke=191.5km, Aufstieg=5.15km, Abstieg=6.15km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 24. Oktober 2021 (297)
11.9km, +250m / -200m (297)
345) Das war die Fortsetzung des Laufes vom 22. Oktober 2021. Ich habe weitere Kilometer neue Laufstrecke erfolgreich gesucht und gefunden. Laufstrecke zwischen «484m» und «627m» über Meer (Unterschied 143 Meter). Bushaltestelle Alchenstorf, Unteralchenstorf «496m» → Kanton BE → Wynigebach Brücke → Möösli (Mösli) Pkt. 491 → Tumli Pkt. 546 → Wildberg hikr.org Peaks Pkt. 556 → Holachere → Hinterwil Pkt. 524 → Wil bei Koppigen Vorderwil → Haule → Oberhus Pkt. 518 → Gässli → Bushaltestelle Alchenstorf, Oberalchenstorf → Wüeri → Im Geer Pkt. 505 → Waldhügel Pkt. 613 → Ieschberg hikr.org Peaks Pkt. 627 → Spitzboden → Schafrain → Lochmatt → Breitmatt Pkt. 522 → Schmiedenmatt → Bahnhof Wynigen «528m». Gemeinde Alchenstorf, mit aktuell knapp 600 Einwohnern, www.alchenstorf.ch. Auf dem Ieschberg war ich beim höchsten Punkt von Alchenstorf. Bereits 1888 wurde die Kleingemeinde Wil bei Koppigen mit Alchenstorf fusioniert. Nach dem Ieschberg habe ich mich ganz schön beeilt und war pünktlich eine Minute vor dem Fahrplan beim Bahnhof, der Zug kam dann mit drei Minuten Verspätung (dafür durfte ich später in Olten auch noch kurz rennen). Gemütliche Nullnasenfahrt von Oberösch bis Koppigen Gemeindehaus, teilweise hinter einer Pferdekutsche.
Samstag, 23. Oktober 2021 (296)
30.3km, +1600m / -1650m (296)
344) Auf meinem höchsten Punkt habe ich mir den Südwestgrat zum Britterehöreli angeschaut, der erste felsige Aufschwung scheint mir etwas heftig zu sein. Eventuell könnte man es auch von Südosten versuchen. Noch einfacher ist es über den Nordwestgrat vom Latrejefeld, aber das war heute sehr schattig und sah feucht aus. Auf der ganzen Tour wurde ich von sehr schönen Wegen erfreut, begeistert war ich auch von der prächtigen Aussicht und den wunderbaren Herbstwiesen. Schwierigkeiten waren auf dieser Route keine zu überwinden. Laufstrecke zwischen «923m» und «2228m» über Meer (Unterschied 1305 Meter). Bushaltestelle Aeschiried, Schulhaus «1014m» → Kanton BE → Scheidmatten Pkt. 1045 → Bushaltestelle Staldeweid → Suldtal → Suld → Restaurant Pochtenfall → Bushaltestelle Suld Pchtenfall → Latrejebach Brücke Pkt. 1080 → Im Schreidebach → Abzweigung Pochtefall (1296m) → Louene Pkt. 1362 → Latrejebach → Schlieri Pkt. 1419 → Latreje Mittelberg Pkt. 1523 → Latrejebach Brücke → Latreje → Latreje Oberberg → Latrejefeld Pkt. 1992 → Gräben → Eggbach (1925m) → Eggburgli → Eggburgli - Grat hikr.org Peaks Pkt. 2228 → Sattel (2220m) → Südostgrat → Sattel (2085m) → Glütschstock hikr.org Peaks Pkt. 2110 → Aussichtspunkt Südwest (2100m) → Nordostgipfel (2108m) → Nordosthang → Glütsch → Glütsch (Alpwirtschaft) → Glütschbach Steg → Glütschnessli Pkt. 1635 → Glütschbach Brücke → Gruenerli Pkt. 1530 → Spiggebach Brücke Pkt. 1474 → Spiggegrund → Alti Weid Pkt. 1291 → Rumpfweid → Spiggebach (Brücke) Pkt. 1194 → Chneuweid → Fulbrunniwald → Bushaltestelle Abzweigung Spiggengrund Pkt. 1052 → Gornerewasser → Loosplatte Pkt. 963 → Spiggebach Brücke Pkt. 934 → Blüemlisalp → Kiental → Bode → Chiene (Brücke) → Erle → Bushaltestelle Kiental, Ramslauenen «944m». Beim Glütschstock habe ich erst eine Gämse im Südwesthang gesehen und dann bemerkt, dass ein ganzes Rudel Gämsen auf dem Ostgrat herumturnt. Auslaufrunde im Dorf Kiental und runter zum Eymätteli. Eymätteli — Aktivität im Kiental — Förderverein Eymätteli, www.eymaetteli.ch. Ich wollte am Morgen im Kiental starten, aber der RE über die Lötschberg-Bergstrecke hatte in Bern unbestimmte Verspätung. Also fuhr ich via Thun und Spiez nach Aeschiried. Das touristische Postauto ins Suldtal kostet (nur) einen Fünfliber, aber noch ziehe ich es vor, mich nur innerhalb des GA-Gültigkeitsbereiches meinen Zielen zu nähern. Der RE hatte auch auf dem Heimweg etwas Probleme und so durften wir uns in Spiez vom Schnellzug überholen lassen. In Kiental habe ich die grosse Version des Doppelpostautos nach Reichenbach im Kandertal genommen. Ich habe mich gegen Schluss (unötigerweise wie sich zeigte) etwas beeilt, aber im schlechtesten Fall hätte ich zwei Stunden in Kiental warten können (oder gleich zum Bahnhof rennen). Überraschenderweise wird man kurz vor Abfahrt vom Kleinbuspostauto von der Griesalp überholt und dieses sieht man erst beim Bahnhof wieder. Hier hat es sogar noch den Anschluss nach Frutigen hergestellt (das ist aber nicht fahrplanmässig geplant), diesen Zug sah ich nur noch abfahren, aber da wollte ich auch gar nicht hin und in die andere Richtung darf man noch locker eine Viertelstunde warten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 22. Oktober 2021 (295)
38.4km, +450m / -400m (295)
342) Erholsamer Morgenlauf mit Start an der Aare und dann ins Worbletal. Gestartet bin ich nach Regenfällen noch in der Dunkelheit, teils noch leichter Regen. Laufstrecke zwischen «493m» und «580m» über Meer (Unterschied 87 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Altikofen → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Fischrain → Bushaltestelle Aespliz → Bushaltestelle Talweg → Ittigen bei Bern → Dorfmärit Bolligen → Überführung Strasse → Bahnhof Bolligen → Wegmühle → Wegmühlegässli → Bahnhof Ostermundigen → Schosshaldenfriedhof → Überführung Autobahn → Rosengarten → Bushaltestelle Schönburg → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme. Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse. Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Schönburg. In der Nacht wurde mein Vater operiert, ein Besuch ist erst eingeschränkt möglich.
343) Einfacher und leichter Lauf am Nachmittag, ich habe einige Kilometer neue Laufstrecke zusammengesucht. Laufstrecke zwischen «459m» und «522m» über Meer (Unterschied 63 Meter). Bahnhof Herzogenbuchsee «464m» → Unterführung Bahnlinie → Önz Brücke → Niederönz → Eggen → Seebach Brücke → Kantonsgrenze BE/SO → Margisbüel → Bushaltestelle Aeschi SO Kirche Pkt. 504 → Hasenacker → Überführung Bahnlinie → Cholholz → Buechwald Pkt. 487 → Weiermatt Pkt. 482 → Rütihof → Höchi → Grossacker → Bushaltestelle Halten Ausserdorf → Herrenwald → Überführung Bahnlinie → Herrenwald → Heinrichswil → Kantonsgrenze SO/BE → Sandhubel Pkt. 466 → Breiti → Chrümelbach Brücke → Höchstetten Pkt. 468 → Zälgli → Wolfeholz → Wolfeholzacher Pkt. 520 → Grundfeld → Bushaltestelle Alchenstorf, Unteralchenstorf «496m». In Unteralchenstorf habe ich exakt den Bus nach Wynigen erwischt, zu Fuss hätte ich den (nur) stündlichen Zug nicht mehr erreicht. Auslaufen beim Umsteigen und Warten im Dorf Wynigen.
Donnerstag, 21. Oktober 2021 (294)
13.2km, +150m / -150m (294)
341) Heute habe ich von Beginn an für ein zügiges Dauerlauftempo gesorgt. Damit war ich 4 Minuten schneller als beim letzten flotten Lauf. Heute konnte ich erst mit dem Sonnenuntergang starten und am Schluss war es dunkel. Da musste ich trotz meiner geschickt geplanten Strecke sehr gut auf den Verkehr aufpassen. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Tiefenmösli → Schosshaldewald → Skulpturenpark → Traffeletweg Anlage → Königweg → Giacomettistrasse → Autobahnweg → Zentrum Paul Klee → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Überführung Autobahn → Rüfenachtweg → Hostettlerweg → Schönbergpark → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergrain → Alter Aargauerstalden → Einstein → Rosengarten (Tor Nordwest) → Bolligenstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme, mit kurzer Auslaufrunde im Quartier zum Abschluss. Heute habe ich am Morgen meinen Vater ins Spital gebracht und bis am Abend betreut und unterstützt.
Mittwoch, 20. Oktober 2021 (293)
28.2km, +400m / -400m (293)
340) Heute habe ich mir etwas neue Laufstrecke im Kanton Luzern zusammengesucht und dabei auch erstmals die Bahnlinie zwischen Eschenbach LU und Ballwil verfolgt. Laufstrecke zwischen «452m» und «606m» über Meer (Unterschied 154 Meter). Bahnhof Eschenbach LU «468m» → Kanton LU → Kloster → Dräje Pkt. 499 → Bahnhof Ballwil → Weierhaus → Wirtlen → Hochdorf Schönau Pkt. 497 → Heumoos → Unterebersol Pkt. 513 → Buechewald Pkt. 534 → Obererbersol Pkt. 549 → Mösli → Hohenrain Hirzehalden → Honerihölzli → Unterebersol → Schärrüti → Feldheim → Herremülibach → Tägerist → Ferren Pkt. 499 → Gölpifeld → Höchibach → Aussichtspunkt (Baumschule, 550m) → Räbächer → Scheidbach → Rohrmatt → Gelfingen Oberfeld Pkt. 499 → Holzmätteli Pkt. 537 → Schloss Heidegg → Dünkelbach Steg → Rütiweid → Rütitöbeli → Kaiserspan → Hitzkirch Herremätteli → Tresteberg → Klosterhof (586m) → Kurve Pkt. 606 → Hüslimatt → Grotterank → Bleuliken (Bleulike) Pkt. 553 → Hitzkirch Trottematt Pkt. 495 → Steiacher → Bushaltestelle Altwis Dorf → Breiti → Essmatt Pkt. 469 → Galgenächer → Bushaltestelle Aesch LU Vorderdorf → Kapelle St. Wendel Pkt. 466 → Seetal → Moosmatten → Riedmatt Pkt. 452 → Altwiserbach → Aabach Brücke → Hallwilersee → Bahnhof Mosen «458m». Noch etwas schwere Beine, aber am Schluss gelang es mir doch noch mit einem satten Endspurt den Zug in Mosen zu erwischen. Es könnte sein, dass kurz auf mich gewartet wurde. Schon bei der Anreise musste ich in Luzern eine Verspätung durch einen flotten Lauf aufholen. Da lief ich dem kurzen Zug von der Unterführung her über das ganze Perron entgegen und der fuhr sicher etwas zu spät ab, vielleicht für mich. Schloss Heidegg — Gelfingen, www.heidegg.ch. Kapellenweg im Seetal, bei Bleulikon bin ich auf den Rundweg (18.8 km) im Luzerner Seetal gestossen, kapellenweg-seetal.ch.
Dienstag, 19. Oktober 2021 (292)
32.1km, +1000m / -1250m (292)
338) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Ensberg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «550m» und «860m» über Meer (Unterschied 310 Meter). Bushaltestelle Turbenthal, Neubrunn «608m» → Kanton ZH → Rieden → Nordgrat → Schlatt → Ensberg hikr.org Peaks Pkt. 861 → Gratweg → Hübschhölzli hikr.org Peaks Pkt. 858 → Huswis → Bühl (Büel) Pkt. 810 → Telgg (757m) → Telggweg → Oberhofen (Turbenthal) Telggacher Pkt. 625 → Löö → Wegende (655m) → Wegende (666m) → Haslen → Wolfestel → Oberholz → Üsser Lust → Kurve (616m) → Geisschragen → Landenbergfussweg → Rain (Grathügel, 619m) → Lust → Chatzenbach Brücke → Bushaltestelle Schloss → Bahnhofstrasse → Bahnhof Turbenthal «550m». Minimal kurze Nullnasenfahrt von Kehlhof bis Oberhofen.
339) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Köbelberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Damit ist der Oktober für alle 50 Gipfel mit mindestens bereits 6 Monaten vollständig erledigt. Jetzt habe ich etwa zehn Tage Ruhe, bis es mit 19 Gipfeln im November weiter geht. Laufstrecke zwischen «501m» und «1011m» über Meer (Unterschied 510 Meter). Bushaltestelle Goldingen, Unterdorf «690m» → Kanton SG → Tobel Pkt. 562 → Vordermüli → Goldingerbach gedeckte Holzbrücke → Ruedlingen → Feldli → Rüeterswil Haspel Pkt. 722 → Wili-Egg → Südwestgrat → Wanderweg (1044m) → Köbelberg hikr.org Peaks Pkt. 1088 → Ober Schwändi → Wäspiberg hikr.org Peaks Pkt. 1101 → Stall (1017m) → Wäspiberg Pkt. 964 → Widen → Höfli → Allenwinden Pkt. 810 → Rüeterswil Kapelle Pkt. 745 → Chilenboden → Rüeterswilerbach → Kalchofen → Holz Pkt. 623 → Bushaltestelle St. Gallenkappel Post → Unterdorf → Bushaltestelle Berg → Rickenstrasse → Goldingerbach Brücke → Bushaltestelle Neuhaus SG, Ochsen «501m». Beim Köbelberg habe ich einen grossen Fuchs im Wald getroffen. Schöne Nullnasenfahrt von Laupen ZH Hubwies bis Eglingen, dann bin ich sehr gemütlich zum Start spaziert.
Montag, 18. Oktober 2021 (291)
37.4km, +1300m / -2100m (291)
337) Vom Gotschnagrat bin ich bis zum Gmeinboden alles direkt auf dem Grat geblieben (über dem Wanderweg). Nur beim Felskopf vor dem Casanna musste ich kurz in den Südhang absteigen, gleich bei der ersten Möglichkeit (Felsnase) bin ich wieder auf den Grat zurück. Auch hier fand ich einen Halbschneegrat vor, wie schon am Tannhorn und auf der Winteregg. Der Schnee hat hier nicht gross gestört, ich konnte fast immer ausweichen. Vor der Parsennfurgga sah ich dann aber nur noch Schnee. Hier fand ich einen geschickten Abstieg, erst auf dem Grat nach Norden und dann einen steilen Wiesenhang hinunter zur Alp Casanna. Laufstrecke zwischen «797m» und «2557m» über Meer (Unterschied 1760 Meter). Bahnhof Davos Wolfgang «1625m» → Kanton GR → Prättigauerstrasse → Wolfgang Pkt. 1632 → Schwendi Pkt. 1969 → Delenwald → Stützalp → Stützbach Steg (2020m) → Bushaltestelle Parsennhütte Pkt. 2202 → Parsenn → Felsblock (2269m) → Aussichtspunkt (2309m) → Wildfräulitschugga / Wildfräulitschuggen hikr.org Peaks Pkt. 2299 → Gotschnagrat hikr.org Peaks (2303m) → Gotschnaseeli → Sattel (2275m) → Grathügel Pkt. 2321 → Ostgrat → Grüenhorn hikr.org Peaks Pkt. 2501 → Sattel (2477m) → Gratgipfel (2537m) → Felsnase (2510m) → Casanna hikr.org Peaks Pkt. 2557 → Gratgipfel (2553m) → Sattel (2496m) → Gmeinboden / Gmeinboda hikr.org Peaks Pkt. 2510 → Gmeinboden / Gmeinboda hikr.org Peaks DUP → Gmeinboden Pkt. 2467 → Nordgrat → Gratgipfel Pkt. 2381 → Westhang → Augstberg (Bödeli, 2180m) → Casanna → Obersäss → Schiferbach Gauderloch (1960m) → Tüchelböden → Fondeier Wald → Höhwald → Dürrwald → Conterser Schwendi → Alte Schwendi → Schifer → Casolf Marschluocht → Stäfischwendi → Cafridabach → Wisli → Schwarzbach → Sagabach → Sagen Pkt. 1295 → Mutta → Casariel Pkt. 1125 → Bushaltestelle Conters im Prättigau, Malutt → Cafilonga → Bushaltestelle Brunnen Pkt. 982 → Runcalätsch → Landquart Brücke Pkt. 822 → Klus → Bahnhofstrasse → Bahnhof Küblis «810m». Beim Gmeinboden trabten einige Jungsteinböcke im Schattenhang durch den Schnee. kunstluft — Ausgabe 2021 – Artists-in-Residence in Conters im Prättigau, kunstluft.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1917) 2021-W41 → Strecke=190.7km, Aufstieg=7.25km, Abstieg=7.10km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 17. Oktober 2021 (290)
12.6km, +300m / -250m (290)
336) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stammerberg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «410m» und «640m» über Meer (Unterschied 230 Meter). Bahnhof Stein am Rhein «413m» → Tägerfäld → Kantonsgrenze SH/TG → Kaltenbach (Wagenhausen) → Raa → Überführung Strasse → Försterhaus → Zum Waldheim → Oberhau → Heerebärg → Plattmacherhölzli → Kantonsgrenze TG/ZH → Stammerberg hikr.org Peaks Pkt. 640 → Äbersool → Eschental → Erzenhau → Stammerberg - Fridhag hikr.org Peaks Pkt. 633 → Fridhag → Vorderhütten → Aussichtsturm (Tromei) → Fuschtets → Bachrüti Pkt. 527 → Chilchreben → Kirche → Gemeindehausplatz → Müsliweg → Oberstammheim → Talstrasse → Bushaltestelle Stammheim, Frohsinn «445m». Beim Frohsinn hat es eine schöne Auslaufrunde südlich um den Block.
Samstag, 16. Oktober 2021 (289)
16.5km, +150m / -150m (289)
335) Heute habe ich einige Kilometer neue Laufstrecke (meist auf Strassen) gefunden und ein kleines Stück Bahnlinie vor Herzogenbuchsee (Hof Matte) erstmals verfolgt. Laufstrecke zwischen «461m» und «545m» über Meer (Unterschied 84 Meter). Bahnhof Herzogenbuchsee «464m» → Kanton BE → Bitziusstrasse → Sonnenplatz → Bad → Oberwald → Forstwald → Im Holz (Thunstetten) Pkt. 525 → Mooszelg hikr.org Peaks (545m) → Reservoir Moos → Zelgacker Pkt. 540 → Moos Pkt. 515 → Kleinsängeli → Schuelmoos → Altache Brücke Pkt. 481 → Oberi Ey → Bushaltestelle Bleienbach Post → Lindenfeld → Grauestei → Bushaltestelle Thörigen Post → Chrützfeld → Bettenhausen Pkt. 482 → Stouffebach Brücke → Ziegelhof → Friedau → Allmend Pkt. 478 → Önz Brücke → Bushaltestelle Bollodingen Dorf → Büünli → Überführung Bahnlinie → Oberzälg → Hegi Pkt. 470 → Önz Brücke → Matte Pkt. 470 → Bahnübergang Pkt. 469 → Hegenstrasse → Bernstrasse → Bitziusstrasse → Bahnhof Herzogenbuchsee «464m». Wenn man im Flachland auf ein Reservoir trifft, dann steht es meist auf einem lokalen Höhepunkt. So war es auch heute beim Reservoir Moos (Mooszelg) der Gemeinde Thunstetten. Sehr gut gefühlt, keine Probleme, gut gelaunt. Vor dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Ostermundigen Poststrasse.
Freitag, 15. Oktober 2021 (288)
38.4km, +2200m / -2050m (288)
334) Mir war nicht klar wie es bei Grindelwald mit dem Neuschnee aussieht. Also habe ich mir erst mal nur den Tissel vorgenommen. Bis Schärmatta bin ich dem Wanderweg gefolgt, dann auf der Alpstrasse kurz bis Bim Äbnitstein. Ab hier ging es meist weglos bis auf den Tissel. Besonders schön war der schmale Weg zwischen Wurf und Biindleni (Material-Seilbahn). Durch einen mässig steilen Gras-Graben kam ich direkt auf die Wildheuerwiese Ronefeld. Hier nahm ich den Fels-Geröll-Graben in der Mitte der Wiese. Linkerhand wäre es schwieriger, rechterhand wäre der Aufstieg an Blindlibach ganz einfach. Ich versuchte erst von Westen unter den Felsen in den Fels-Geröll-Graben zu kommen. Das wurde mir aber bei allen Varianten zu heikel und ich machte einen Neustart unten im Ronefeld. Danach erreichte ich schneefrei die Bira. Die grosse Scharte umging ich unter den Felsbänder im Südosthang. Gleich danach stieg ich zum Grat auf, genau hier war die Schneegrenze vom Schattenhang. Etwas heikel war die Scharte auf dem Rücken der Winteregg. Hier musste ich wie die Gämsen etwas in den felsdurchsetzten Schneehang wechseln. Das war nicht ganz trivial, konnte aber von mir sicher hinter mich gebracht werden. Laufstrecke zwischen «896m» und «2680m» über Meer (Unterschied 1784 Meter). Bahnhof Burglauenen «896m» → Kanton BE → Lütschental → Schwarze Lütschine → Weidboden → In Brenden → Blindlibach Wartenberggraben → Habera → Schärmatta Pkt. 1202 → Bim Äbnitstein (1266m) → Liitenenbort → Engiwäldli → Hütte (1427m) → Wurf (Hütte, 1506m) → Tschingel → Blindlibach → Biindleni (Hütte, 1676m) → Gras-Graben → Ronefeld (1770m) → Fels-Geröll-Graben (2020m) → Felsnase (2107m) → Tissel hikr.org Peaks Pkt. 2190 → Südosthang → Bira hikr.org Peaks Pkt. 2456 → Südosthang → Gratpfad (2527m) → Scharte Pkt. 2555 → Winteregg hikr.org Peaks Pkt. 2562 → Sattel (2492m) → Abzweigung Fulegg Pkt. 2522 → Südwestgrat Pkt. 2567 → Faulhorn hikr.org Peaks Pkt. 2680 → Abzweigung Gassenboden (2618m) → Wurematta → Büössalp → Alpstrasse (2091m) → Oberläger Pkt. 2021 → Bim Burgstein → Ufem Schilt → Mittelläger Pkt. 1797 → Bushaltestelle Bussalp → Bushaltestelle Holzmattenläger → Bushaltestelle Rotes Tor → Bim roten Pfad Pkt. 1540 → Bushaltestelle Lochsteinen Pkt. 1425 → Ufen Furen → Bushaltestelle Weidli Pkt. 1240 → Oberäll → Uf Tuft → Gaaggi Pkt. 1116 → Tuftbach Pkt. 1058 → Spillstatt → Truffersbrunnen → Bahnhof Grindelwald «1034m». Unter dem Tissel habe ich ein Rudel Gämsen gesehen. Ein noch grösseres Rudel Gämsen lagerte im Schnee im Nordwesthang der Winteregg, wahrscheinlich ist es den Tieren an der Sonne bereits im Winterfell noch zu warm. In Grindelwald ist mir der halbstündliche Zug nach Interlaken Ost gerade abgefahren, da konnte ich noch eine ausführliche Runde durch das Dorf drehen, unfassbar die vielen Menschen in dem Dorf. Auch der Bus von der Bussalp nach Grindelwald war voll gefüllt, gut dass ich gelaufen bin (mit wenigen Abkürzungen auf der gleichen Strecke).
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 14. Oktober 2021 (287)
35.4km, +1200m / -1200m (287)
333) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Lägeren fehlen noch drei Monate, beim Altberg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «353m» und «866m» über Meer (Unterschied 513 Meter). Bahnhof Killwangen-Spreitenbach «393m» → Unterführung Autobahn → Limmat Brücke → Schliffenen → Erliacher → Z'Allenwinden → Reservoir Gipf → Bick hikr.org Peaks Pkt. 562 → Wiid → Kantonsgrenze AG/ZH → Vorderhüttikerberg Pkt. 517 → Sunnenrain → Winzlen → Bram / Bräm hikr.org Peaks Pkt. 590 → Fuchsbrunnen Pkt. 598 → Rotris → Waldschenke Altberg → Aussichtsturm Altberg (Plattform, 659m) → Grathügel Pkt. 625 → Grathügel Pkt. 628 → Altberg hikr.org Peaks Pkt. 632 → Hörnli → Stockrüti → Wasserrad im Wald → Sandrüti → Mülirain → Dällikon Pkt. 438 → Chrümbel/Regensdorfer Riet → Furtbach Brücke → Furttal → Bahnhof Buchs-Dällikon Pkt. 424 → Unterführung Strasse → Buchs ZH → Pfaffenbüel → Regensbergerstrasse Pkt. 607 → Risihäuli → Bildstock (708m) → Wakeren → Schranenrütenen → Antennenturm → Restaurant Lägernhochwacht → Lägernhochwacht hikr.org Peaks Pkt. 853 → Antennentürme → Burgruine Alt Lägern → Lägeren hikr.org Peaks Pkt. 866 → Ballonweg Pkt. 855 → Aussichtspunkt (Bänkli) → Islochweg Pkt. 853 → Burghorn hikr.org Peaks Pkt. 859 → Kantonsgrenze ZH/AG → Lägernsattel Pkt. 774 → Russerisi Pkt. 799 → Wettinger Horn / Wettingerhorn hikr.org Peaks Pkt. 806 → Nordhang → Im Guet → Hägeler Pkt. 507 → Ehrendingen Langmatt → Im Hasel → Haselbuck hikr.org Peaks Pkt. 578 → Kalberweid → Reservoir Chalberweid → Geissberg hikr.org Peaks Pkt. 586 → Buecherai → Felsgrat → Buecherai → Geissberg-Chänzeli / Hertenstein-Chänzeli hikr.org Peaks Pkt. 517 → Pavillon → Restaurant Hertenstein Pkt. 443 → Ennetbaden → Limmat Henri-Mercier-Passerelle (Merciersteg) → Bäderstrasse → Bahnhof Baden «409m». Beim Aussichtspunkt Lägernhochwacht wird gebaut, der Zugang ist nicht möglich, dafür wurden daneben ein temporäres Aussichtspodest erstellt. Auf dem Gratweg zum Burghorn bin auf einen Planetenweg (Neptun) gestossen. Waldschenke Altberg — Dänikon ZH, www.waldschenke-altberg.ch. Verein Aussichtsturm Altberg — Dänikon ZH, www.aussichtsturm-altberg.ch. Die hölzerne Wendeltreppe hat 147 Stufen (10+31+41+51+14) mit vier kleinen Zwischenpodesten. Gemäss Angaben am Turm liegt die Aussichtsplattform auf 659.51m und somit 30.13 m über dem Boden. Panorama Restaurant Hertenstein – Genuss mit Weitsicht — Ennentbaden – Hertenstein AG, hertenstein.ch. Zufälligerweise kam ich nur eine Minute vor der idealen Zugsabfahrt beim Bahnhof Baden an.
Mittwoch, 13. Oktober 2021 (286)
33.9km, +1050m / -1050m (286)
332) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stadlerberg und beim Rhinsberg fehlen noch drei Monate, beim Hiltenberg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «380m» und «645m» über Meer (Unterschied 265 Meter). Bushaltestelle Stadel bei Niederglatt, Zentrum «435m» → Kanton ZH → Büelwiesen → Im Gibsnüt → Treppen → Reservoir Gibisnüd → Hochwacht-Aussichtsturm (645m) → Türmli → Schüpfer → Stadlerberg / Stadler Berg hikr.org Peaks Pkt. 638 → Haggenberg → Rastplatz (601m) → Brandhau → Sattel Pkt. 539 → Buhalden / Buchhalde hikr.org Peaks Pkt. 554 → Aussichtspunkt (542m) → Bachtel → Bushaltestelle Weiach Gemeindehaus → Chabis → Fasnachflue hikr.org Peaks Pkt. 504 → Ebnet → Winzlen → Leuenchopf hikr.org Peaks Pkt. 505 → Naturwaldreservat Fürstenhalde → Ämperg hikr.org Peaks Pkt. 514 → Flue (501m) → Zweidlen Chlausli → Hörnlirain hikr.org Peaks Pkt. 432 → Nordostgrat → March → Unterführung Strasse → Gässli → Neu Letten → Glatt Brücke → Letten → Burgacher → Solibrunnen Pkt. 461 → Lauberghalden → Laubberg Pkt. 487 → Midemholz → Güllenhau → Buechenhau → Hiltenberg / Altenhau hikr.org Peaks Pkt. 545 → Steilabstieg → Löchli → Wölflishaldenweg → Unterführung Bahnlinie → Birchstud → Eglisgrund → Geissbuck Pkt. 527 → Im oberen Berg → Rhinsberg Hochwacht (563m) → Burgstelle Pechpfannenhüsli → Rhinsberg / Rhischberg hikr.org Peaks Pkt. 567 → Flünenen Pkt. 551 (Aussichtspunkt) → Hüttenberg Pkt. 480 → Wagenbrechi → Überführung Strasse Samichlaus-Brüggli → Römerweg → Höhrain hikr.org Peaks Pkt. 526 → Petersboden Aussichtsturm → Alpenhof Pkt. 509 → Gringglen / Nussbaumer Alpen hikr.org Peaks (546m) → Aspi → Nussbaumen (Bülach) Pkt. 483 → Bergli → Unterführung Bahnlinie → Dammstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Bülach «428m». Beim Aussichtsturm auf dem Stadlerberg habe ich 133 Holzstufen gezählt. Beim Aussichtsturm auf dem Petersboden habe ich 136 Holzstufen gezählt. Die beiden Aussichtstürme sind ganz ähnlich aufgebaut, auch der Turm auch der Albis Hochwacht sieht etwa so aus (hat aber zusätzlich ein Dach). Die Fussgängerüberführung über die Strasse bei der Wagenbrechi wird als Samichlaus-Brüggli bezeichnet. Es wurde erbaut von der St. Niklaus Gesellschaft Bülach und wurde nicht ganz zufällig auf den 6. Dezember 1995 datiert. Samichlaus Bülach — St. Nikolaus-Gesellschaft Bülach, samichlaus-buelach.ch.
Dienstag, 12. Oktober 2021 (285)
24.7km, +700m / -700m (285)
331) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Büliberg fehlen noch drei Monate, beim Irchel fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Der Irchel hat einen extrem grossen Gipfel, bei einer Höhe von 695m umfasst die etwa 2 km lange 690m-Höhenlinie eine Fläche von mehr als 15 Hektaren (als Teil der Irchelebni). Der höchste Punkt im Wald ist auf der Karte mit nicht mehr als 694.7m ablesbar, dieselbe Höhe wird auch auf der Irchelstrasse 30 m daneben erreicht. Beim Büliberg könnte man einen neuen höchsten Punkt auf dem Reservoir markieren (das wird oft auch gemacht), etwa 3 m könnte man da schon noch rausholen. Laufstrecke zwischen «359m» und «695m» über Meer (Unterschied 336 Meter). Bushaltestelle Buch am Irchel, Wiler «441m» → Kanton ZH → Breiten Pkt. 475 → Loo → Treppen → Rütelbuck Pkt. 678 (Rastplatz) → Wilemerichel → Irchelebni → Irchel hikr.org Peaks → Rasthütte Pkt. 677 → Bruedergarten → Im Eich → Im Säget → Im Boden → Dättlikon Steindler → Geltenbül / Geltenbüel hikr.org Peaks Pkt. 475 → Ober Grüt Pkt. 461 → Riberg hikr.org Peaks Pkt. 486 → Riberghalden → Bushaltestelle Wohnschule → Treppe → Burgruine Freienstein (Aussichtsplattform) → Freistenbuck hikr.org Peaks Pkt. 460 → Wohnschule Freienstein Pkt. 418 → Freienstein → Töss Alte Brücke → Rorbas → Wildbach Brücke → Treppe → Kirche → Gern → Auhalden → Berghof → Antennenturm → Rain → Tütschgel → Birchiszelg → Cholplatz (Rastplatz) → Büliberg hikr.org Peaks Pkt. 597 → Dorfstrasse → Eschenmosen Pkt. 525 → Hinter Wannen → Wannen → Ridal → Sechtbach → Sechtbachweg → Marktgasse → Hertiweg → Bahnhofstrasse → Bahnhof Bülach «428m». Wohnschule Freienstein, hier geht es zur Burgruine Freienstein auf dem Freistenbuck mit Aussichtsplattform, wohnschule.ch. Ab Eschenmosen habe ich mich etwas beeilt und war gemäss Wanderzeit überraschend schnell beim Bahnhof Bülach. Planetenweg Bülach, gesehen habe ich den Uranus oberhalb von Bülach, planetenwegbuelach.ch. Auslaufrunden beim Bahnhof bis zur Einfahrt der S-Bahn nach Uster, da steige ich oft in Zürich ein.
Montag, 11. Oktober 2021 (284)
29.2km, +1650m / -1700m (284)
330) Eigentlich hatte ich geplant mit dem Postauto ins Flüelatal zu fahren, aber da sah es mir oben nach zu viel Schnee aus. Ich sah auf der Anreise meist Nordosthänge, die Südwesthänge sahen bereits wieder viel besser aus. Trotzdem entschied ich für einen Lauf an einem Davoser Sonnenhang, da konnten auch zwei Gipfel leicht erreicht werden. Vom Salezer Horn folgte ich noch etwas dem Mittelgrat in Richtung Weissfluhjoch. Beim grossen Felsaufschwung war es mir zu heikel und ich stieg ins Dorftälli. Dort umrundete ich das Salezer Horn am oberen Ende der Lawinenverbauungen. Das Totalphorn über die beiden Ostgrate war problemlos, es ist ein einziger Geröllhaufen mit Steinmann auf dem Gipfel. Laufstrecke zwischen «1497m» und «2537m» über Meer (Unterschied 1040 Meter). Bahnhof Davos Dorf «1560m» → Kanton GR → Tschugga (Tschuggen) → Uf de Böde → Standseilbahn Davos-Höhenweg → Dorfbach Davos Steg (1701m) → Meiggerne → Chälli → Schmidsch Mad → Tomeli Hitz → Bergstation Standseilbahn Davos-Höhenweg Pkt. 2218 → Südwestgrat → Salezer Horn hikr.org Peaks Pkt. 2537 → Dorfberg (Dorfbärg) → Nordwestgrat → Mittelgrat (Scharte, Umkehrpunkt) → Dorftälli → Südostgrat (2424m) → Lawinenverbauungen → Dorfberg (Dorfbärg) → Panoramaweg (2319m) → Ostgrat Pkt. 2296 → Meierhofer Tälli → Totalpbach Steg Pkt. 2252 → Südostgrat (2350m) → Totalphorn hikr.org Peaks Pkt. 2532 → Nordostgrat → Panoramaweg Pkt. 2258 → Totalp → Stützbach → Parsennhütte Pkt. 2202 → Parsenn → Gruoben Pkt. 2077 → Parsennmeder Pkt. 2025 → Schwarzseealp Pkt. 1855 → Dürrwald → Schöni Pkt. 1726 → Ried → Riedloch → Bahnhof Davos Laret «1522m». Meist war ich alleine unterwegs, nur auf dem Panoramaweg wimmelte es von wanderlustigen Menschen. Da war ich aber nur einige Minuten unterwegs, sonst wäre mir die ständige Grüsserei zuviel geworden. Beim Bahnhof Laret war noch reichlich Wartezeit zu verbummeln. So hatte ich viel Zeit mich dem Waldstück (Grossweid, Chleinweid) zwischen Bahnhof, Schwarzsee, Unter Laret, Prättigauerstrasse (Stützbach), Davoserstrasse (Stützbach) und der Bahnlinie nach Klosters zu widmen. Zuerst war ich auf dem Hügel bei Punkt 1554, dann folgte ich mit viel Gefühl im Uhrzeigersinn dem Schleichwegnetz (auf der Karte ist davon nur wenig ersichtlich) durch den lichten Wald. Dabei bin ich auch auf vier Beton-Bunker gestossen, auch eine Hütte mit Sportplätzchen habe ich gefunden.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1916) 2021-W40 → Strecke=188.4km, Aufstieg=7.10km, Abstieg=6.40km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 10. Oktober 2021 (283)
14.1km, +450m / -450m (283)
329) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stoffel fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «631m» und «929m» über Meer (Unterschied 298 Meter). Bushaltestelle Hittnau, Oberhittnau «663m» → Kanton ZH → Hermetsbüel → Bushaltestelle Hittnau, Oberdorf → Schwerzi → Burgstelle Werdegg (Schloss) → Werdegg hikr.org Peaks Pkt. 705 → Wertig → Schlu → Metteli → Dürstelen Pkt. 766 → Hündler Pkt. 789 → Leböl hikr.org Peaks Pkt. 818 → Panoramatafel → Hündler Pkt. 789 → Mannenböl → Stoffel hikr.org Peaks Pkt. 929 → Stoffelebni Pkt. 919 → Stoffelrain → Hinterstoffel → Grueb → Salweid → Chüeweid → Hof → Bliggenswil → Forenacher → Böndler Pkt. 705 → Weidli → Überführung Bahnlinie → Grosswis → Tösswis → Töss → Unterführung Bahnlinie → Stoffelweg → Bahnhof Bauma «639m». Erholsamer Wochenabschluss, gut gefühlt, keine Probleme.
Samstag, 9. Oktober 2021 (282)
27.7km, +1650m / -1650m (282)
328) Den schönen und weglosen Aufstieg im Arisberg auf der Benzenegg habe ich mir sehr gut auf der Karte ausgesucht. Etwas gehemmt haben mich nur wehrhafte Weidezäune mit Stacheldraht und Mehrfachdrähten. Oben kam ich in eine dichte Nebelschicht, die konnte ich erst beim Höri kurz verlassen. Hier konnte ich einen kurzen Blick auf das eindrückliche Gehrihorn erhaschen. Erst oben rund um den Rüederigsgrat konnte ich Sonnenschein und strahlend blauen Himmel über dem Nebelmeer geniessen. Für den Abstieg folgte ich einfach ab Ober Geerenen dem Wanderweg via Wyssenmattli und Hofuri. Hier wurde die Wegfindung im obersten Teil durch eine dichte Nebelschicht erschwert. Laufstrecke zwischen «736m» und «2142m» über Meer (Unterschied 1406 Meter). Bushaltestelle Wengi bei Frutigen, Schlundbach «762m» → Kanton BE → Schlundbach Brücke → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autostrasse → Frutigtal → Kander Schwandistäg Pkt. 738 → Ausserschwandi → Glauisbode → Benzen → Uf Benze → Arisberg → Benzenegg Pkt. 1165 → Egg → Querstrasse (1380m) → Querweg (1500m) → Höri hikr.org Peaks Pkt. 1783 → Ober Geerenen Pkt. 1765 → Nordostgrat Pkt. 1948 → Gehrihorn / Gehrihore hikr.org Peaks Pkt. 2130 → Seile → Metallbügel/Holzplanken → Rüederigsgrat - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2128 → Rüederigsgrat hikr.org Peaks Pkt. 2142 → Grathütte Pkt. 2079 → Verzweigung Pkt. 2060 → Underbachli (Hütten, 1995m) → Nordostgrat Pkt. 1948 → Sattel (1835m, Rüederigs) → Hore am Rüederigs / Horn am Rüederigs hikr.org Peaks Pkt. 1858 → Sattel (1835m, Rüederigs) → Hüttä-Wäg → Ober Geerenen Pkt. 1765 → Kobeli → Under Geerene (1550m) → Chropfena → Wyssenmattli Pkt. 1356 → Hofuri Pkt. 1256 → Hofuri (1119m) → Chanderbrüggallmi Pkt. 1005 → Kanderbrück Pkt. 772 → Kander Brücke (Chanderbrügg) → Frutigtal → Isli → Überführung Autostrasse → Überführung Bahnlinie → Untere Bahnhofstrasse → Bahnhof Frutigen «780m». Im Aufstieg habe ich zwischen Kandertal und Ober Geerenen keinen Menschen getroffen, im Abstieg nur einen mit Stöcken bergauflaufenden Mann schon weit unten oberhalb von Kanderbrück. Oben an der Sonne waren viele Menschen wandernd unterwegs, auch der Gehrihorn-Gipfel war sehr gut besucht. Kurze Nullnasenfahrt von Reichenbach im Kandertal bis Wengi bei Frutigen. Grathütte — Rüederigsgrat – Kiental BE, mein heutiger Wendepunkt auf dem Rüederigsgrat, geöffnet jeweils von Mitte Juni bis Mitte September, www.grathuette.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 8. Oktober 2021 (281)
31.2km, +1800m / -1450m (281)
327) Nach der Hängebrücke Unterweidligraben wählte ich den nicht als Wanderweg markierten Weg durch den Wald zur kleinen Alp Müliberg. Auch oberhalb der Alp findet sich ein Pfad der hoch zum Wanderweg führt. Danach bin ich einfach im nebligen Blindflug weglos zum Grat weiter gestiegen. Ich musste mich durch Nebelschichten kämpfen, den Brienzergrat habe ich erst auf den letzten zwanzig Aufstiegsminuten sehen können. In der Sonne im Südhang genoss ich trocken Herbstwiesen und das Nebelmeer. Im Nordhang lang wenig Schnee, ich sage Schneefetzen, da musste ich fast nie hinein gehen. Im Aufstieg zum Tannhorn bemerkte ich die erdigen, nassen und schmierigen Gratpfade. Abwärts musste ich sehr aufpassen und wenn immer möglich ins Gras ausweichen. Noch etwas schwieriger war der Abstieg vom Ällgäuhorn zur Lücke (oft auch auf dem Hinterteil) Als ich vom Tannhorn zurück kam, sah ich einen Bergwanderer mit Pickel auf dem Grat. Plötzlich stiess er unter mir einen seltsamen Ruf aus und ging rasch zurück. Bald kreuzte ich ihn und wir sprachen kurz, der englisch sprechende junge Mann hatte seine Jacke liegen lassen. Sonst habe ich oben am Berg niemanden getroffen. In den unteren Regionen war mehr los und das Postauto vom Kemmeriboden war mehr als voll gefüllt, trotzdem konnte ich noch einen leeren Sitz erspähen und einnehmen. Die Hängebrücke Unterweidligraben (80 m lang, fast 70 m hoch) wird auch als quietschende Schönheit bezeichnet. Mir ist das auch erst irritierend aufgefallen, als zwei Wanderer die Brücke weit über mir passierten. Diese Hängebrücke wurde 2007 erstellt und wird vor jedem Winter (November) wegen Lawinen im Graben abgebaut und im Frühling (Mitte März) wieder aufgebaut. Fussgängerhängebrücken — Schweiz – Österreich – Deutschland, www.haengebruecken.com. Laufstrecke zwischen «576m» und «2221m» über Meer (Unterschied 1645 Meter). Bahnhof Ebligen «582m» → Brienzersee → Unterführung Bahnlinie → Sticki → Obe Stickenen Pkt. 731 → Hängebrücke Unterweidligraben → Grosswald → Abzweigung Brienz (749m) → Kehre (995m) → Müliberg Pkt. 1280 → Naterwald → Hütte (1631m) → Hütte (Salibiel, Wanderweg, 1661m) → Lägerli → Bygeweng → Brienzergrat → Sattel (2065m) → Tannhorn hikr.org Peaks Pkt. 2221 → Sattel (2065m) → Seewelisgrat hikr.org Peaks Pkt. 2089 → Sattel (1982m) → Ällgäuhorn / Ällgäuwhoren hikr.org Peaks Pkt. 2047 → Südwestgrat → Brienzergrat → Ällgäu Lücke / Ällgäuw-Licka Pkt. 1918 → Obers Läger → Ällgäuw → Mirrenegg Pkt. 1495 → Kantonsgrenze BE/LU → Schöniseischwand Pkt. 1341 → Hinder Schönisei → Chrummembach / Mürenbach (Brücke, Mürrenbachbrügg) Pkt. 1135 → Schöniseibach Brücke → Küblisbühl → Emme Brücke → Kantonsgrenze LU/BE → Hübeliwald → Bushaltestelle Kemmeriboden → Gasthof Kemmeriboden-Bad → Emme gedeckte Holzbrücke → Bushaltestelle Schwand Pkt. 955 → Bumbach → Bushaltestelle Bödeli Pkt. 939 → Bumbachsäge → Kehrlishof → Bushaltestelle Alpenrose → Bumbach Pkt. 930 → Emme → Neumatt → Emmenmattschachen → Bushaltestelle Bumbach, Skilift «915m». Als ich schon fast oben auf dem sonnigen Brienzergrat angekommen war, sah ich unter mir einige kapitale Steinböcke knapp über der Nebelgrenze. Zweimal sah ich eine grosse, haarige Raupe (etwa 6​cm lang) in den Farben braun und hellbraun. Ich entschied mich die dritte Raupe zu fotografieren, aber die kam nicht mehr. Es könnte in etwas die Raupe des Brombeerspinners gewesen sein. Alp Tannisboden — Schangnau, mit Chäs-Chessi-Wäg, www.tannisboden.ch. Kemmeriboden-Bad – Hotel Landgasthof — Schangnau, www.kemmeriboden.ch. Kurze Auslaufrunden auf den Startmöglichkeiten bei Emmenmatt/Büetschli (Bumbach).
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 7. Oktober 2021 (280)
28.9km, +800m / -750m (280)
326) Zwischen Därligen und Spiez bin ich meist auf halber Höhe zwischen Ufer und Krete dem Thunersee gefolgt, somit waren grosse Teile der Strecke neu für mich. Zwischen Spiez und Faulensee konnte ich noch wenig Bahnlinie erstmals verfolgen. Der Schlussaufstieg vom Thunersee zum Bahnhof in Spiez beträgt recht stolze 70 m. Laufstrecke zwischen «558m» und «1067m» über Meer (Unterschied 509 Meter). Bushaltestelle Därligen, Dorf «559m» → Kanton BE → Thunersee → Unterführung Autobahn → Eggwäldli → Egghubel Pkt. 658 → Martiszun → Stoffelberg → Hotel Meielisalp → Meielisalp Pkt. 800 → Schwand → Eybach Brücke → Cholgruebe → Panoramabrücke Leissigen → Spissibach Hängebrücke → Äbnitweid Pkt. 833 → Chüngstuel (902m) → Griesbach Brücke → Chrützgrabe → Lammweid → Rossweid Pkt. 997 → Ufem Viertel Pkt. 1067 → Hellbode Pkt. 993 → Blasenweid (Blase) Pkt. 907 → Rüdelmoos Pkt. 786 → Bushaltestelle Krattigen, Stuhlegg → Bushaltestelle Höhe → Eigen → Stutz → Salzbrunne → Überführung Autobahn → Spiez Leimern → Unterführung Bahnlinie → Spiezerfeld → Steinermatt → Unterführung Bahnlinie → Mösli → Hubel → Ehem. Bahnhof Faulensee Pkt. 603 → Hubel → Schnydermatte → Bushaltestelle Faulensee, Oberdorf Pkt. 584 → Moosallmi → Eymoos → Bushaltestelle Spiez, Bürgstrasse Pkt. 603 → Moosallmi → Üechli → Sattel (Bürgjoch, 651m) → Bürg - Prähistorische Wehranlage hikr.org Peaks Pkt. 583 → Sattel (Bürgjoch, 651m) → Bürg hikr.org Peaks Pkt. 696 (Aussichtspunkt) → Kummli (Chummli) → Faulensee Husmatte → Quellenhofweg → Riedort Pkt. 559 → Thunersee Strandweg → Hor → Hafen → Städtli (Schloss) → Seestrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Spiez «628m». Verein Panorama Rundweg Thunersee — So weit das Auge reicht, heute Panoramabrücke Leissigen (Hängebrücke), www.brueckenweg.ch. Auf der Spissibach-Hängebrücke war ich bereits am 4. November 2019 und davor erstmals am 23. Dezember 2014. Die Thunersee-Umrundung in Etappen habe ich bereits am 4. Januar 2013 erfolgreich abgeschlossen. Dem Wanderweg folgend war ich überraschend früh bei Spiez angekommen, darum folgten noch umfangreiche Zusatzschleifen. Lockere Auslaufrunde um den Bahnhof in Spiez.
Mittwoch, 6. Oktober 2021 (279)
19.3km, +400m / -450m (279)
325) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Adlisberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «403m» und «720m» über Meer (Unterschied 317 Meter). Bahnhof Dübendorf «440m» → Kanton ZH → Im Chreis (Kunsteisbahn) → Glatt Steg → Buen → Glatt Steg → Zweiacher → Aspelwisen → Glatt Brücke Pkt. 436 → Hellhaggen → Wisbach → Vogelsang Pkt. 447 → Wisbachtobel → Wisbach Steg → Vier Juten → Rüti → Chli Bannholz → Chatzenschwanz Pkt. 636 (Katzenschwanzstrasse) → Loorenkopfturm (Plattform, 720m) → Lorenchopf Pkt. 693 (Aussichtsturm) → Adlisberg hikr.org Peaks Pkt. 701 → Lorenchopf-Stein (701m) → Weierholz → Im obern Berg → Degenried Pkt. 578 → Im untern Berg → Haltestelle Klusplatz Pkt. 466 → Bergstrasse → Bushaltestelle Hölderlinsteig → Bushaltestelle Klosbach → Wolfbach Brücke → Hottingen → Bergstrasse → Haltestelle Zürich, Kirche Fluntern → Gloriastrasse → Haltestelle Voltastrasse → Universitätsspital → Eidgenössische Technische Hochschule ETHZ → Leonardstrasse → Haldenegg → Stampfenbachplatz → Neumühlequai → Limmat Steg → Platzspitz → Sihl Steg → Sihlquai → Gasometerstrasse → Röntgenstrasse → Unterführung Bahnlinie (Langstrasse) → Robert-Stephenson-Weg → Überführung Bahnlinie Negrellisteg → Zollstrasse → Sihl Zollbrücke → Museumsstrasse → Landesmuseum → Bahnhof Zürich HB «408m». Der Aussichtsturm Loorenkopf hat 152 Stufen, ich habe 154 Stufen gezählt, da ist auch noch das Betonfundament dabei. Der Turmfus steht auf 694m, die Aussichtsplattform liegt auf etwa 720m. Beim Adlisberg liegt gemäss Karte der höchste Punkt im Wald zwischen dem Lorenchopf (Aussichsturm) und einem Gipfelstein am Waldsträsschen. Der Stein trägt die Aufschrift Loorenkopf, 701m ü. M., Höchster Punkt des Adlisberges. Gipfel und Stein liegen beide innerhalb der 700m Höhenlinie und es ist auch alles auf Sicht etwa gleich hoch.
Dienstag, 5. Oktober 2021 (278)
29.2km, +1000m / -600m (278)
324) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Etzel fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «408m» und «1097m» über Meer (Unterschied 689 Meter). Bahnhof Freienbach SOB «414m» → Kanton SZ → Bushaltestelle Leutschen → Öchsli → Bahnhof Freienbach SBB → Bushaltestelle Seeberg → Bushaltestelle Obstgarten → Unterführung Bahnlinie → Walenseeli → Bächau → Zürichsee → Bahnhof Bäch SZ → Unterführung Bahnlinie → Stationsweg → Krebsbach → Schliifitobel → Bushaltestelle Schlyffi → Bahnübergang → Bahnhof Wilen bei Wollerau → Obereulen → Eulenbach Brücke → Eulentäli → Überführung Autobahn → Hirzelen/Stalden → Überführung Strasse Pkt. 570 → Staldenbach Brücke → Staldenwald → Bushaltestelle Feusisberg Gemeindehaus Pkt. 686 → Moos Pkt. 718 → Milten → Miltenweid → Rüti (Stall, 913m) → Ragenau → Etzelweg Pkt. 999 → Etzelwald → Berggasthaus Hochetzel → Etzel hikr.org Peaks Pkt. 1097 → Chappenzipfel → Etzelpass Pkt. 949 → Gasthaus St. Meinrad → Oberegg → Wannengütsch hikr.org Peaks Pkt. 987 → Jureten (Jureden) → Habach → Brandeggbach Brücke → Egg SZ → Sihl → Früeboden → Bushaltestelle Eintracht → Güetli → Zwüschet de Bärge Pkt. 883 → Ostgrat → Egg / Sturmhöchi hikr.org Peaks (959m) → Bushaltestelle Schlapprig → In den Schlagen → Sihlsee Staumauer → Sihl → Waldhügel Pkt. 930 → Allmig Pkt. 919 → Naturschutzgebiet Roblosen → Blüemenen → Sihlsee Damm Pkt. 891 → Horgenberg Pkt. 877 → Alp → Neubergsäge Pkt. 849 → Unteraltberg → Alp Brücke → Hinterried → Biber Brücke → Einsiedlerstrasse → Bahnhof Biberbrugg «830m». Bis zum Sihlsee war ich heute bei garstigem Regenwetter mit Nebel unterwegs. Dafür konnte ich gegen Schluss einen schönen Regenbogen geniessen, dieser spiegelte sich auf dem Sihlsee und das ergab einen von mir noch nie gesehenen Regenwinkel.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH. Nur ein einziges Bild, aber ein besonderes Foto denke ich.
Montag, 4. Oktober 2021 (277)
38.0km, +1000m / -1050m (277)
323) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Bruggerberg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «328m» und «570m» über Meer (Unterschied 242 Meter). Bushaltestelle Remigen, Stig «399m» → Kanton AG → Allenried → Ithalenbach Brücke → Burgstelle Iberg Pkt. 481 → Iberg hikr.org Peaks Pkt. 484 → Am Milchwägli Pkt. 476 → Ischlag → Widemhölzli Pkt. 507 → Löcher Pkt. 485 → Chräjhalde → Chessleracker (Wanderweg) → Wuestwald → Waldhütte Pkt. 505 → Ebni (515m) → Am Milchwägli Pkt. 494 → Hirsacher Pkt. 425 → Platte → Bushaltestelle Riniken Post → Lee → Hindergart Pkt. 405 → Gviertschlag → Eichwald Pkt. 399 → Langibirche Pkt. 418 → Paradiesstrasse Pkt. 398 → Chilhalde → Baslerstrasse → Mülihalde → Müligässli → Remigersteig → Brugg AG Herrenmatt → Hansfluhsteig → Chräpfele → Alpenzeiger Pkt. 500 → Antennenturm → Rieseneichenweg → Bruggerberg - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 516 → Bründli (501m) → Reinerberg hikr.org Peaks Pkt. 519 → Chaufberg → Bruggerberg / Ufem Berg hikr.org Peaks Pkt. 523 → Spittelhalde → Chänelhölzli → Hinterrein → Im Gländ → Stilli Pkt. 343 → Aare Brücke → Burgruine Freudenau → Roost → Restaurant Chämihütte → Bahnübergang → Schlatt → Südgrat → Stümpehau → Fahnenfels → Iflue hikr.org Peaks Pkt. 511 (Aussichtskanzel) → Wisital → Wisitalgrabe (455m) → Iberig / Ibrig hikr.org Peaks Pkt. 512 → Ursprung Pkt. 441 → Waldhütte → Mülibuck hikr.org Peaks Pkt. 476 → Hoomerig Pkt. 480 → Platz Pkt. 499 → Oberwald → Homrig hikr.org Peaks Pkt. 570 (Reservoir) → Rotchrüz Pkt. 511 → Stalden Pkt. 447 → Untersiggenthal Untersiggingen → Unterführung Strasse → Steigstrasse → Ennetturgi → Limmat gedeckte Holzbrücke → Kronenstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Turgi «342m». Über den Homrig war ich auf dem Perspektive Surbtal Wanderweg unterwegs. Beim Rotchrüz startet der Walking und Running Trail Siggenberg von Untersiggenthal und Würenlingen. Es gibt eine rote Strecke (Kurz, 4.0 km, Qi Gong Weg), eine schwarze Strecke (Mittel, 4.5 km) und eine blaue Strecke (Lang, 8.0 km). Nachdem ich immer etwas verwirrt war habe ich mich heute über die beiden Siggenthal schlau gemacht. Im Westen liegt die Gemeinde Untersiggenthal mit Siggenthal Station, Untersiggingen, Ennetturgi und Obersiggingen. Im Osten liegt die Gemeinde Obersiggenthal mit Kirchdorf AG, Nussbaumen AG, Hertenstein AG und Rieden AG. Gemeinde Untersiggenthal, aktuell etwa 7200 Einwohner, www.untersiggenthal.ch. Gemeinde Obersiggenthal, aktuell etwa 8600 Einwohner, www.obersiggenthal.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1915) 2021-W39 → Strecke=197.3km, Aufstieg=7.40km, Abstieg=7.40km  (7 Trainingstage und 12 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 3. Oktober 2021 (276)
15.4km, +650m / -350m (276)
322) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Bütschelegg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Im Taanholz führt ein Waldpfad über den höchsten Punkt, teilweise mit etwas Gestrüpp. Laufstrecke zwischen «549m» und «1056m» über Meer (Unterschied 507 Meter). Bahnhof Thurnen «549m» → Kanton BE → Gürbetal → Alte Moosgasse → Sprenggi → Mühlethurnen → Mülibach Grabe → Unterführung Strasse → Riggisberg Graben (723m) → Mülibachwald → Abegg-Stiftung → Eybrunnen Pkt. 779 → Underem Holz Pkt. 792 → Eywäldli → Ey-Böde → Ey Pkt. 823 → Chümelacher → Bushaltestelle Riggisberg, Hasli Pkt. 865 → Taangässli → Allmit → Breiten (931m) → Thanwald → Tannwald / Taanwald / Thanwald hikr.org Peaks Pkt. 998 → Taanwald Pkt. 955 → Bifangholz Pkt. 910 → Im Bifang → Aftermoos Pkt. 902 → Bernstrasse → Moos Pkt. 924 → Bushaltestelle Oberbütschel → Oberbütschelzelg → Restaurant Bütschelegg Pkt. 1031 → Bütschelegg hikr.org Peaks Pkt. 1056 → Restaurant Bütschelegg Pkt. 1031 → Steinacker Pkt. 1004 → Kirchgässli → Buchweid Pkt. 947 → Winkelholz Pkt. 927 → Oberes Rattenholz → Längenberg → Oberes Ackerli → Unterzelg → Bushaltestelle Niedermuhlern, Baumgärtli «839m». Unterwegs traf ich auf einige Stationen die zum Entschleunigungsrundweg Musse:um auf dem Längenberg gehören (der Rundweg ist 5.3 km lang). Statistik: Heute war bereits mein 3200. Stundenlauf pro Tag in Folge, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Im Schnitt liege ich pro Tag bei 2h50′ (während bisher 8¾ Jahren). Restaurant Bütschelegg — Rüeggisberg, bütschelegg.ch. Abegg-Stiftung — Riggisberg, die Aufgaben der Stiftung sind sammeln, ausstellen, konservieren, restaurieren und erforschen von gewebten Textilien und Textilkunst, abegg-stiftung.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 2. Oktober 2021 (275)
16.3km, +450m / -450m (275)
321) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Belpberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Interessant war der Aufstieg auf den Belpberg über den Waldgrat bei Länder. Ich bin immer recht gut vorangekommen, es hat viel Kraut, Unterholz, Dorngestrüpp und ganz wenig Nagelfluh. Eine Pfadspur ist meist erkennbar, wird aber wohl nur selten begangen. Laufstrecke zwischen «516m» und «893m» über Meer (Unterschied 377 Meter). Bushaltestelle Belp, Bützacker «515m» → Kanton BE → Breitenacher → Breiten Pkt. 563 → Hängelen → Kurve (595m) → Länder Pkt. 713 → Nordostgrat → Antennenturm Rosthaufen → Belpberg → Husmatt Pkt. 802 → Fuchsacker → Saum → Oberhäusern → Linden (Belpberg) Pkt. 802 → Weidli Pkt. 811 → Parkplatz Chutze → Felsblockpfad → Honegg → Belpberg hikr.org Peaks Chutze Pkt. 893 → Simmlern (Simmlere) → Wylermoos (Wilermoos) → Neuhaus (Belpberg) Pkt. 788 → Byfang (Bifang) → Belpberg → Obere Fuhren (Oberi Fure) → Untere Fuhren (Underi Fure) → Kehrgraben → Kehr (Cheer) → Rohrmatt Pkt. 624 → Schützenfahrstrasse → Schützenfahr → Aare Schützefahrbrügg (Schützenfahrbrücke) → Bad → Überführung Autobahn → Üsseri Giesse Brücke → Inneri Giesse Brücke → Dorfmatt → Dorfmattweg → Bahnhof Münsingen «530m». Abwärts bin ich diesmal ab Simmlern alles auf der Asphaltstrasse geblieben. Restaurant Chutzen — Belpberg – Belp, www.chutzen-restaurant.ch. Vor dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Breitenrain.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 1. Oktober 2021 (274)
19.4km, +650m / -650m (274)
320) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Den Bantiger (947m) habe ich heute erledigt. Bereits vollständig sind Schwarzenberg (1293m), Schnebelhorn (1291m), Bachtel (1115m), Ulmizberg (937m), Bürglen (915m), Albishorn (909m), Uetliberg (870m) und Gurten (858m). Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «549m» und «950m» über Meer (Unterschied 401 Meter). Bushaltestelle Hub bei Krauchthal, Spritzenhaus «593m» → Kanton BE → Chrouchtalbach → Matte → Grossmatt → Hub → Laufe (603m) → Abzweigung Jucken (616m) → Graben (628m) → Winterhalde → Burgstelle Liebefels (Sodbrunnen) → Sodflue hikr.org Peaks Pkt. 736 → Sodflue (Aussichtspunkt, 729m) → Sattel (715m) → Galgehöchi / Galgenhöchi hikr.org Peaks Pkt. 758 → Sattel (732m) → Hohli Flue → Brunnloch → Under Tannlibode (Graben, 688m) → Nordgrat → Chüeferhubel hikr.org Peaks Pkt. 791 → Sattel (682m) → Hagerweid → Mühlestein (Mülistei) Pkt. 869 → Waldhügel Pkt. 913 → Wanderweg → Rotenegg hikr.org Peaks Pkt. 924 → Strasse (898m) → Pyramide → Bantiger hikr.org Peaks Pkt. 947 → Aussichtsplattform Fernsehturm Bern-Bantiger (975m) → Südwestgrat → Chatzestyg → Ferenberg (Färenberg, 727m) → Dingelsmatt → Buechholz → Etterhole → Bleiche Pkt. 563 → Bahnhof Deisswil → Gümligetal → Ostermundigen Rüti → Deisswilholz → Hohlenweg → Unterer Chaletweg → Bushaltestelle Ostermundigen, Oberfeld «571m». Auf der Sodflue hat die Einwohnergemeinde Krauchthal den Zugang zu den Felstürmen auf der Westseite behelfsmässig mit Flatterband abgesperrt und mit Betretungsverbot belegt. Der Aufstieg von unten zur Sodflue über den Pfad in der Winterhalde war neu für mich. Beim ersten Mal bin ich am 1. September 2015 von der Chlosteralp gekommen und dann dorthin zurück gelaufen. Das nächste Mal würde ich den Steilhang zur Sodflue von Westen in Angriff nehmen. Der Sodbrunnen bei der Burgstelle Liebefels im Sandstein soll etwas 10 m tief sein. Im Wald zwischen Sodflue und Galgenhöchi hat es auch einige Velopisten. Der Nordgrat zum Chüeferhubel wird immer steiler und ganz oben passiert man sogar ein kleines Sandsteinwändchen. Kurze Nullnasenfahrt von Krauchthal bis zum Aussteigen. Vor dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 30. September 2021 (273)
29.0km, +900m / -1050m (273)
318) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stadler Berg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ruhiger Morgenlauf, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «435m» und «638m» über Meer (Unterschied 203 Meter). Bushaltestelle Stadel bei Niederglatt, Stig «538m» → Kanton ZH → Horüti → Eich Pkt. 575 → Gräben → Rasthütte Pkt. 615 → Tüchelhau → Heerenholz → Raaterberg → Stadlerberg / Stadler Berg hikr.org Peaks Pkt. 638 → Rasthütte Pkt. 630 → Sööti → Türmli → Aussichtsturm (Turmfuss) → Im oberen Gibisnüt → Im Gibisnüt Pkt. 502 → Bergstrasse → Bachserstrasse → Bushaltestelle Stadel bei Niederglatt, Zentrum «435m». Auf dem Hauptwegweiser in Stadel bei Niederglatt steht als Höhenangabe 495, das hat mich erst etwas verwirrt, denn richtig ist 435, da hat man sich bei der mittleren Ziffer vertippt.
319) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Rhinsberg fehlen noch vier Monate, beim Irchel und beim Hiltenberg fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Damit ist der September für alle 50 Gipfel mit mindestens bereits 6 Monaten vollständig erledigt. Dieses Ziel hatte ich am Sonntag gefasst und mir dabei aber noch den langen Lauf vom Montag als Erschwernis in den Weg gelegt. Ruhiger Lauf am Nachmittag, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «383m» und «695m» über Meer (Unterschied 312 Meter). Bushaltestelle Dättlikon «420m» → Kanton ZH → Buck → Frohbergweg (Velopiste) → Dachslöcher → Froberg → Irchelboden (684m) → Buechemer Irchel → Irchel hikr.org Peaks → Irchelebni → Wilemerirchel Pkt. 685 → Talstrasse → Tüfenbach → Strengenbrunnen → Junkerental → Schloss Teufen → Bushaltestelle Schloss Pkt. 420 → Tüfenbach → Teufen ZH Pkt. 421 → Schlossacher → Tössegg → Töss Steg → Rhein → Treppen → Flüestrasse Pkt. 480 → Treppen → Flüenen → Rhinsberg / Rhischberg hikr.org Peaks Pkt. 567 → Prähistorische Wehranlage (Refugium) → Rhischbergstrasse Pkt. 555 → Hochwacht (563m) → Burgstelle Pechpfannenhüsli → Eglisgrund → Birchstudhof → Unterführung Bahnlinie → Hiltenbergstrasse (433m) → Steilhang → Feisterrisiweg → Hiltenberg / Altenhau hikr.org Peaks Pkt. 545 → Buechenplatz → Güllenhau Pkt. 514 → Wannen (Graben) → Fuchslochstrasse (441m) → Mathyshölzli → Dachsberg → Unterführung Bahnlinie → Industriestrasse → Bahnhof Eglisau «390m». Als ich oben im Wald auf das Strässchen kam, erkannte ich die Dringlichkeit eines Schlussspurtes. Es hat tatsächlich exakt geklappt, parallel zum einfahrenden Zug nach Zürich kam ich beim Bahnhof an.
Mittwoch, 29. September 2021 (272)
39.5km, +1300m / -1350m (272)
315) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Roten fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ruhiger Morgenlauf, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «695m» und «1148m» über Meer (Unterschied 453 Meter). Bahnhof Steg im Tösstal «695m» → Töss Brücken → Schürli → Fuchslochbach → Chlital → Fuchsloch → Storcheneggbach Brücke Pkt. 759 → Kantonsgrenze ZH/SG → Chümiwisli → Ruehalden Pkt. 807 → Fischbach Querung (805m) → Chaltbachtobel → Nordgrat → Erpli → Querweg Pkt. 1008 → Querweg (1091m) → Roten hikr.org Peaks Pkt. 1148 → Kantonsgrenze SG/ZH → Westgrat → Grathügel (1039m) → Weid → Hirzeggli → Beschtentobel → Brüttental → Urchen Pkt. 793 → Feuerschwand → Brütten → Chüefers → Blattmachersschürli → Brüttenbach → Ohrüti → Schwändi → Bad → Oberboden → Boden → Töss Brücken → Bahnhof Steg im Tösstal «695m». Der Aufstieg zum Roten von ganz unten über den Nordgrat ist eine neue Variante für mich und hat mir sehr gut gefallen. Schön war auch der Abstieg via Hirzeggli ins Brüttental, hier bin allerdings zwischendurch etwas zu fest in Kraut und Gestrüpp geraten.
316) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Chabishaupt und beim Ensberg fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ruhiger Lauf am Nachmittag, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «569m» und «860m» über Meer (Unterschied 291 Meter). Bushaltestelle Turbenthal, Seelmatten «597m» → Rietbach → Siggenbüel → Mettlen → Kantonsgrenze ZH/TG → Ober Loch Pkt. 823 → Kantonsgrenze TG/ZH → Chabishaupt hikr.org Peaks (823m) → Chabishaupt - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 815 → Spächtegg → Weidholz Pkt. 806 → Wolfsgrueb → Lochholz Pkt. 850 → Waldhügel Pkt. 832 → Ensberg hikr.org Peaks Pkt. 861 → Oberschreizen Pkt. 796 → Unterschreizen → Abrahamenegg → Bühl Pkt. 810 → Berg → Weierwis Pkt. 796 → Neuwisli → Käfer Pkt. 771 (Chäfer) → Heirihölzli → Ägetswilerbach Pkt. 663 → Tobelhölzli → Aegetswil (Hinder Ägetswil) → Vorder Ägetswil Pkt. 610 → Töss Brücke → Tablatstrasse → Bahnübergang → Bahnhof Wila «569m». Minimale Nullnasenfahrt von Neubrunn bis Seelmatten.
317) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Jakobsberg fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ruhiger Abendlauf, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «705m» und «946m» über Meer (Unterschied 241 Meter). Bushaltestelle Bäretswil, Bussental «710m» → Kanton ZH → Waldägerten → Hinterburg → Wissenbach → Josenhof Pkt. 748 → Tannen Pkt. 762 → Wissenbach Brücke → Obertannenholz (857m) → Tannenweid → Jakobsberg hikr.org Peaks Pkt. 946 → Hinterer Allenberg → Allenberg Pkt. 898 → Zelg Pkt. 813 → Bettswilerstrasse Pkt. 784 → Chliweid → Waswis Pkt. 740 → Aabach Brücke → Wetzikerstrasse → Bushaltestelle Bäretswil, Oberdorf «708m». Schöner Aufstieg von Tannen auf dem Waldgrat zum Jakobsberg. Da gibt es noch viele weitere Möglichkeiten von fast allen Himmelsrichtungen.
Dienstag, 28. September 2021 (271)
33.2km, +1150m / -1300m (271)
312) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Etzel fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ruhiger Morgenlauf, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «408m» und «1098m» über Meer (Unterschied 690 Meter). Bahnhof Wilen bei Wollerau «492m» → Kanton SZ → Obereulen → Eulenbach Brücke → Eulentäli → Überführung Autobahn → Hirzelen/Stalden → Überführung Strasse Pkt. 570 → Staldenbach Brücke → Staldenwald → Bushaltestelle Feusisberg Gemeindehaus Pkt. 686 → Moos Pkt. 718 → Milten → Miltenweid → Rüti → Ragenau → Etzelweg Pkt. 999 → Etzelwald → Berggasthaus Hochetzel → Etzel hikr.org Peaks Pkt. 1097 → Chappenzipfel → Etzelpass Pkt. 949 → Gasthaus St. Meinrad → Giessenbach → Meinradsbrunnen → Bannwald Pkt. 822 → Erli → Merzenacher → Bushaltestelle Luegeten → Bushaltestelle Wannenweid → Bushaltestelle Buchberg → Überführung Autobahn → Gröfli Pkt. 488 → Im Gräfli → Driesbüel Pkt. 438 → Bushaltestelle Pfäffikon SZ Zentrum → Staldenbach → Unterführung Bahnlinie → Burg Pfäffikon → Fad → Kanalweg → Bahnhof Pfäffikon SZ «414m». Diese Variante im Aufstieg zum Etzel war neu für mich und hat mir sehr gut gefallen. Beim nächsten Mal würde ich gerne in Bäch SZ am Zürichsee starten. Genossenschaft Hoch-Etzel, hoch-etzel.ch. Bergrestaurant Etzel Kulm — Feusisberg, direkt an der Gemeindegrenze zu Einsiedeln, www.etzel-kulm.com.
313) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stammerberg fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ruhiger Lauf am Nachmittag, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «433m» und «640m» über Meer (Unterschied 207 Meter). Bahnhof Stammheim «433m» → Wetti → Unterstammheim → Gemeindehausplatz → Kirche → Chilchreben → Bachrüti Pkt. 527 → Fuschtets → Aussichtsturm (Tromei) → Vorderhütten → Fridhag → Stammerberg - Fridhag hikr.org Peaks Pkt. 633 → Erzenhau → Eschental → Äbersool → Stammerberg hikr.org Peaks Pkt. 640 → Kantonsgrenze ZH/TG → Ritter → Hinderbärg → Peeterbrune → Bushaltestelle Etzwilen Hauptstrasse Pkt. 444 → Bahnhofstrasse → Bahnhof Etzwilen «438m». Auf der Karte wird der Punkt 633 mit Stammerberg bezeichnet. Beim höchsten Punkt (bei Lachen) wurde seit meinem letzten Besuch geholzt und ich denke der Rastplatz wurde auch etwas aufgerüstet. Zwischen den beiden Gipfeln liegt das kleine Eschental.
314) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Birbistel fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ruhiger Abendlauf, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «467m» und «629m» über Meer (Unterschied 162 Meter). Bushaltestelle Schleitheim, Mattenhof «505m» → Kanton SH → Ägischtel → Kesselhof Pkt. 543 → Chessel → Chratzdeldra → Biirbischtelhau → Birbistel / Biirbischtel hikr.org Peaks (629m) → Antennenturm → Lachebruch Pkt. 600 → Lendli (Ländli) Pkt. 575 → Stauffenacker → Im hohe Stauffebärg → Staufenberg hikr.org Peaks Pkt. 606 (Stauffebärg) → Sattel Pkt. 558 → Eeschpilibuck Pkt. 536 → Schlaatemerbach Brücke → Bahnhofstrasse → Bushaltestelle Schleitheim, Bahnhofstrasse «467m». Auf der Busfahrt durch Schleitheim ist mir aufgefallen, dass die Bushaltestelle Bachmühle in Altersheim und die Bushaltestelle alzbrunnen in Juliomagus umbenannt worden ist. Das ist verständlich, denn so weiss man gleich wo man Aussteigen muss, wenn man das Altersheim oder das Römermuseum besuchen will. Bei Gelegenheit werde ich meine beiden Einträge im Lauftagebuch anpassen. Altersheim Schleitheim — Zentrum für Pflege und Betreuung, altersheim-schleitheim.ch. Auf der Zeitreise ist das Altersheim bis 1993 als Bürgerheim angeschrieben. Die drei Museen in Schleitheim — Thermenmuseum Iuliomagus, dabei ist auch das Museum-Schleitheimertal und das Gipsmuseum, www.museum-schleitheim.ch. Schweizer Mozartweg — Schleitheim, auf dem Weg von Schaffhausen nach Donaueschingen (D) hat Wolfgang Amadé (Amadeus) Mozart 1766 mit seiner Reisegruppe in Schleitheim die Grenze nach Deutschland passiert, mozartweg.ch. Die Mozartstele steht hier bei der Bushaltestelle Schleitheim Bahnhofstrasse.
Montag, 27. September 2021 (270)
44.5km, +2300m / -2250m (270)
311) Das Pischahorn hatte ich heute nicht fest geplant. Durch den vielen Schnee, den ich beim letzten Besuch in der Gegend am 21. September 2021 gesehen hatte, war ich etwas eingeschüchtert. Da heute der ganze Weg bereits wieder völlig schneefrei war, strebte ich dem Pischahorn via Gatschieferspitz entgegen. Der felsige Grat nach dem Gatschieferspitz liess mich etwas klettern, aber auch etwas in die Flanke ausweichen, so kam ich gut durch. Da der Wanderweg unter dem Seehorn wegen eines Felssturzes gesperrt ist, hat man den Direktabstieg in den Weriwald markiert und etwas ausgebaut. In den steilen und felsigen Abschnitten sind Seile und einmal sogar Metallbügel installiert. Beides ist hilfreich, aber nicht nötig. Erst in diesem letzten Abstieg habe ich den ersten Menschen des Tages gesehen, das war ein Nordic-Walker im Auftieg zum Seehorn. Laufstrecke zwischen «1464m» und «2980m» über Meer (Unterschied 1516 Meter). Bahnhof Davos Laret «1521m» → Kanton GR → Schwarzsee → Unterlaret → Bushaltestelle Landhaus Pkt. 1499 → Stützbach Brücke (1464m) → Wanderweg (1524m) → Trittwald → Tritt Pkt. 1613 → Mönchalpbach (Steg) → Mönchalp → Abzweigung Hohliecht Pkt. 1723 → Mönchalp Ussersäss Pkt. 1795 → Mönchalp Innersäss Pkt. 1993 → Bödeli (2289m) → Tällichopf hikr.org Peaks Pkt. 2458 → Tälli → Gatschieferspitz hikr.org Peaks Pkt. 2675 → Bim Räf → Gratgipfel (2658m) → Sattel Pkt. 2618 → Gratgipfel Pkt. 2719 → Sattel (2673m) → Wanderweg (1718m) → Gratgipfel Pkt. 2837 → Nordwestgrat Pkt. 2855 (Hafentälligletscher) → Pischahorn Pkt. 2979 → Pischahorn hikr.org Peaks Pkt. 2980 → Abzweigung Isentälli Pkt. 2912 → Sattel Pkt. 2709 → Pischagrat - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2740 → Abzweigung Pischa (2708m) → Mittelgrat hikr.org Peaks Pkt. 2646 → Mittelgrat Pkt. 2555 → Südwestgrat (Wanderweg, 2403m) → Mitteltälli → Miesböden → Abzweigung Pischa (2526m) → Sattel (2546m) → Pischagrat hikr.org Peaks Pkt. 2587 → Gratgipfel Pkt. 2486 → Wäng Pkt. 2460 → Gratgipfel Pkt. 2451 → Hüreli - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2459 → Sattel Pkt. 2408 → Hüreli hikr.org Peaks Pkt. 2444 → Aussichtspunkt Süd (2439m) → Gniepe → Chaltboden (Chaltboda, 2101m) → Seehorn hikr.org Peaks Pkt. 2238 → Seehornwald Pkt. 2072 → Weriwald Pkt. 1707 → Stilli → Flüelabach → Bahnübergang → Bahnhofstrasse → Bahnhof Davos Dorf «1560m». Mehrmals habe ich heute Murmeltiere und Schneehühner getroffen. Rund ums Pischahorn hatte es früher gemäss Zeitreise mehrere Gletscher, heute ist selbst vom Hafentälligletscher kaum mehr etwas vorhanden. Alpen​Gold Hotel — Davos, direkt unter dem Seehorn, alpengoldhotel.com.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1914) 2021-W38 → Strecke=200.1km, Aufstieg=6.35km, Abstieg=7.35km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 26. September 2021 (269)
15.5km, +350m / -450m (269)
310) Südlich von Sumiswald habe ich mich auf halber Höhe auf und ab quer durch den feuchten Wald gekämpft. Das war ganz schön wild, mit krautigen Wegen, erdigen Bachtobeln und ganz viel Nässe und Morast nach dem Regen. So war ich zwischen Wasen im Emmental und Grünenmatt meist auf einer ganz neuen Route unterwegs. Laufstrecke zwischen «624m» und «840m» über Meer (Unterschied 216 Meter). Bushaltestelle Wasen im Emmental, Bahnhof «745m» → Kanton BE → Fuhren → Linden Pkt. 761 → Kleineggnussbaum → Haslenbach Pkt. 755 → Unter Stalden → Kleineggmatten → Rossboden → Sängge (841m) → Steinweid → Biotop Steinweid → Rastplatz → Doppelwald → Hänselberg → Bachtobel → Eiberg → Burghofberg Pkt. 747 → Eiwald → Eibärgli → Wolfgrabe → Louele → Kreuzwegbergli (Chrützwegbärgli) → Ober Harisberg (Oberhoschberg) → Harisberg (Horschberg) → Sumiswald Chappelematt (670m) → Treppe → Stutzhüsli Pkt. 683 → Trachselwald → Uf de Achere → Kiesgrube → Pfaffenboden (639m) → Adelboden → Bahnübergang → Grüene → Bahnhof Grünenmatt «624m». Am Rand der Kiesgrube bei Trachselwald habe ich einen ganz flinken Hasen getroffen. Bei Steinweid und unten bei Sumiswald habe ich den Täuferpfad gestreift. Den Zug in Grünenmatt habe ich fast auf die Sekunde genau getroffen. Dies aber nur, weil ich eine falsche Abfahrtszeit im Kopf hatte.
Samstag, 25. September 2021 (268)
24.2km, +650m / -550m (268)
309) Leichter Erholungslauf im Emmental, einige neue Kilometer waren auch dabei. Erstmals bin ich dem Nesselgraben bis ganz noch oben (Waldhäusern, Moosegg) gefolgt. Nach der Moosmatt war ich oft weglos unterwegs. Dabei waren einige Zäune, Bachtobel, Kraut und Gestrüpp zu überwinden. Laufstrecke zwischen «578m» und «967m» über Meer (Unterschied 389 Meter). Bahnhof Lützelflüh-Goldbach «582m» → Kanton BE → Dorfstrasse → Lützelflüh → Emme Brücke → Gotthelf Denkmal → Mühlegasse → Bahnübergang → Emme Gohlhusbrügg (Gohlhausbrücke, gedeckte Holzbrücke) → Lützelflüh Fuhren → Emmental → Doggelbrunnen Pkt. 626 → Klärihüsli Pkt. 625 → Bruuchbüelwald → Mühlefeld → Möösli (601m) → Rumpel → Kunz Pkt. 630 → Breiten → Rüderswil Usserdorf Pkt. 651 → Ämmechneu Pkt. 714 → Niederbach Pkt. 666 → Nessel → Baumen Pkt. 688 → Oberbach Pkt. 704 → Nesselgrabe → Nessel Brücke Pkt. 787 → Moosmatt → Nessel Brücke Pkt. 810 → Stampfi → Untere Schwand → Küherhaus (Kühershüsli) → Waldhäusern BE (Waldhüsern) Pkt. 967 → Unter Alpweg → Niedermattgraben → Küfferli → Waldheim → Niedermatt → Bahnübergang → Emmental → Bushaltestelle Schüpbach Dorf → Bahnübergang → Stützli → Dorfstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Signau «684m». Gasthof Waldhäusern — Mooswegg – Emmenmatt – Lauperswil, www.gasthof-waldhaeusern.ch. Ich war läuferisch am 16. Juni 2017 auch schon im Weiler Waldhäusern AG in der Gemeinde Bünzen. Lockere Auslaufrunden am Schüpbachkanal bei Signau.
Freitag, 24. September 2021 (267)
38.1km, +1550m / -2050m (267)
308) Zum Col de Voré habe ich eine neue Aufstiegsvariante via Iserin gefunden, zuletzt bin ich am 23. Juni 2019 bei der Bushaltestelle La Marche via Gridi gestartet. Der Normalweg führt am Lac Retaud vorbei. Die Floriette und das Arnenhorn habe ich schon am 22. November 2012 besucht, damals konnte ich nicht den ganzen Grat machen, es hatte für mich zu viel Schnee. Ab dem Fenêtre d'Arnon bis in den Meielsgrund war alles interessantes Neuland für mich. Die Schlüsselstellen des Tages waren der Aufstieg zum Arnätschistand (kurz westlich umgangen und dann sofort hoch, feucht im Schatten) und der Aufstieg zur Hirzenflue (kurz südlich umgangen und dann sofort hoch, nach meiner Zählung erst bei der dritten Möglichkeit). Laufstrecke zwischen «1057m» und «2350m» über Meer (Unterschied 1293 Meter). Bushaltestelle Col-du-Pillon, Glacier 3000 «1544m» → Abzweigung Retaud Pkt. 1591 → Le Rard → Hütte La Palette → Iserin (Felshügel) Pkt. 1744 → Au Cougnon → Col de Voré Pkt. 1918 → Chalet Vieux Pkt. 1949 → Col des Andérets Pkt. 2030 → Floriette hikr.org Peaks Pkt. 2199 → Arnenhorn / Arnehore hikr.org Peaks Pkt. 2211 → Nordgrat Pkt. 2157 → Les Florettes → Fenêtre d'Arnon Pkt. 1885 → Südwestgrat → Tête de Clè hikr.org Peaks Pkt. 2015 → Sattel Pkt. 1921 → Gratgipfel Pkt. 2050 → Arnätschistand hikr.org Peaks Pkt. 2097 → Sattel Pkt. 2065 → Südgrat (2117m) → Rochers de Clé hikr.org Peaks (2256m) → Südwestgrat → Wittenberghorn / Witteberghore hikr.org Peaks Pkt. 2350 → Kantonsgrenze VD/BE → Seewli → Nordostgrat (2250m) → Hirzenflue / Hirzeflue hikr.org Peaks Pkt. 2212 → Meielgrat Pkt. 2126 → Standgrabe (2050m) → Stauseeli (2060m) → Stand hikr.org Peaks Pkt. 2117 → Höllgrabe → Obere Meiel (1919m) → Schneeweid → Unders Meieli Pkt. 1375 → Meielsgrundbach Brücke → Mülleners Vorschess → Lätze Fang Pkt. 1322 → Meielsgrund → Herbrig → Gmeini Weid Pkt. 1202 → Büel Pkt. 1107 → Saane Brücke → Bushaltestelle Grund bei Gstaad, Moosfangbrücke «1057m». Beim Arnätschistand und der Hirzenflue habe ich Gämsen gesehen. Vom Stand (Obere Meiel) sah ich unter mir die Murmeltiere rennen. Am Schluss habe ich mich recht beeilt und auf die Sekunde genau das Postauto getroffen. Dank einer Mutter mit Kindern und Kinderwagen konnte ich noch wenig Sekunden durchschnaufen. Das hat allerdings nur wegen den vier Minuten Verspätung geklappt, damit kann man oft rechnen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 23. September 2021 (266)
26.5km, +400m / -400m (266)
306) Ruhiger Morgenlauf auf schöner Strecke, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «521m» und «590m» über Meer (Unterschied 69 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Tiefenmösli → Robinsonweg → Bushaltestelle Dunkerstrasse → Puffertgässli → Amietstrasse → Bushaltestelle Bern, Spital Sonnenhof → Giacomettistrasse → Überführung Autobahn → Wyssloch → Egelsee → Bushaltestelle Seminar → Kleiner Muristalden → Bushaltestelle Bärenpark → Aargauerstalden → Schänzlistrasse → Salem-Spital → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Danach habe ich meinen Vater bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
307) Ruhiger Lauf am frühen Nachmittag auf schöner Strecke, keine Probleme, gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «521m» und «590m» über Meer (Unterschied 69 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bärenpark → Kleiner Muristalden → Bushaltestelle Seminar → Egelsee → Wyssloch → Überführung Autobahn → Giacomettistrasse → Bushaltestelle Bern, Spital Sonnenhof → Amietstrasse → Haltestelle Wittigkofen → Haltestelle Bern, Saali → Melchenbühl (Melchenbühlgut) → Grabmal Berset-Müller → Wittigkofen → Schloss Wittigkofen → Bushaltestelle Dunkerstrasse → Robinsonweg → Tiefenmösli → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Schosshaldewald → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Bernstrasse → Biderstrasse → Spelterinistrasse → Mittelholzerstrasse → Bushaltestelle Zent → Zentweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Gleiche Strecke wie am Morgen in Gegenrichtung mit einer Zusatzschleife bei Wittigkofen. Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse.
Mittwoch, 22. September 2021 (265)
24.4km, +600m / -400m (265)
305) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Erlosen fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Auf dem Erlosen habe ich schöne Schleichwege (Velopisten) gefunden, ich bin aber auch mitten ins Dorngestrüpp geraten. Laufstrecke zwischen «470m» und «811m» über Meer (Unterschied 341 Meter). Bahnhof Hochdorf «482m» → Kanton LU → Ron Brücke → Huwil → Sagebach Brücke → Neuhaus → Ronfeld → Nunwil Pkt. 475 → Erbsrüti → Reckholdern → Untereigen → Eigetobel / Aerebolgetobel → Äreboletobelbach Brücke → Chalchofeweid Pkt. 677 → Ober Ehrenbolgen (Ober Aerebolge) → Mülibach Brücke Pkt. 638 → Vorderzelg Pkt. 631 (Retschwil) → Burgbach → Burgtobel → Burgruine Oberrinach → Seeblick → Bushaltestelle Oberreinach Pkt. 736 → Breite → Steinhaus Pkt. 761 (Herlisberg) → Schaubacher Pkt. 778 → Erlosen / Erlose hikr.org Peaks Pkt. 811 → Chüewald → Eigen Pkt. 787 → Chammerhölzli → Moos → Bushaltestelle Flugplatz (Luzern-Beromünster) Pkt. 655 → Bürgermoos → Mooskapelle → Wyna Brücke → Beromünster Fläcke → Lochete Pkt. 698 → Walterswilfeld → Moosbach Brücke → Chommlermoos → Bushaltestelle Chommle → Moosmatte Pkt. 635 → Grütmätteli → Bushaltestelle Schenkon, Tann «664m». Bei Nunwil habe ich einen Mäuse jagenden Fuchs zwischen den Maisfeldern gesehen. Biohof Schwander – Reckholdern — Biologisch dynamischer Landbau seit 1995, Postadresse Baldegg LU, Gemeinde Römerswil LU, oberhalb von Nunwil, www.biohof-schwander.ch. Flugplatz Luzern-Beromünster, www.kklb.ch. Kunst und Kultur im Landessender Beromünster – K​K​L​B, Das KKLB ist ab sofort geschlossen!, das Erfolgsprojekt K​K​L​B wurde am 11. August 2021 geschlossen, www.kklb.ch.
Dienstag, 21. September 2021 (264)
35.4km, +1700m / -1800m (264)
304) Bis zur Alp Gatschiefer (1920m) führt ein sanft steigender Fahrweg, ein sehr angenehmer Start. Im Schlussabstieg vom Hohliecht beginnt der sanft fallende Fahrweg auf dem Unter Gschwantenboden (1650m), davor ist der Weg schmal und sehr steil. Die Querung zum Grat unter dem Lauizughorn war nicht nötig, weniger mühsam wäre es weiter unten gewesen. Von Norden sieht das Gitzihöreli sehr dunkel und grimmig aus, von Süden ist der Aufstieg kein grosses Problem. Auch der Aufstieg von Norden zum Gatschieferspitz sieht von weitem nicht trivial aus, das löst sich aber in der Nähe alles in wohlgefallen auf, der Schlussaufstieg ist ein wenig steiler Grashang. Laufstrecke zwischen «1181m» und «2675m» über Meer (Unterschied 1494 Meter). Bushaltestelle Klosters, Monbiel Parkplatz «1310m» → Kanton GR → Sagenbord → Landquart Hängebrücke Pkt. 1273 → Chüenischboden Pkt. 1293 → Chüenischwald → Gatschiefer → Inner Chinn (1922m) → Gatschiefertälli → Fickter → Gratgipfel (Felskopf, Nordgrat, 2181m) → Nordwestgrat → Boden (2295m) → Lauizughorn hikr.org Peaks Pkt. 2478 → Sattel (2458m) → Lauizughorn - Nordgipfel hikr.org Peaks (2467m) → Novaier Tälli → Sattel (2427m) → Südosthang → Gitzihöreli hikr.org Peaks Pkt. 2466 → Gratpfad → Bödeli (2478m) → Gatschieferspitz hikr.org Peaks Pkt. 2675 → Mittelgrat Pkt. 2588 → Nordwestgrat → Rüggenhütte → Hohliecht hikr.org Peaks Pkt. 2168 → Lawinenverbauungen → Rüggen → Ober Gschwantenboden → Unter Gschwantenboden → Bawald → Maiensäss Pkt. 1348 → Schwendi → Bushaltestelle Oberselfranga → Selfranga → Stützbach Brücke → Brüggerschhof → Landquart Brücke → Gotschnastrasse → Unterführung Bahnlinie → Talstation Gotschnabahn → Bahnhof Klosters Platz «1191m». Das Gitzihöreli wird auf alten Karten, gemäss Zeitreise bis 1956, als Gitzispitz bezeichnet (noch früher Gizispitz). Der hat mit Gatschieferspitz hat mit Mückenthälispitz auch noch einen anderen (alten) Namen. Dazu findet sich auch aktuellen das Muggentälli nordöstlich des Gipfel. Das Vieh auf der Alp Gatschiefer wurde gerade noch vor mir ins Tal gebracht, das zeigen Spuren und frische Kuhfladen. Unter dem Gatschieferspitz hat mich eine Gämse ausgepfiffen, die ebenfalls pfeifenden Murmeltiere habe ich nicht gesehen. Über einen Grattümpel hinunter zum Hohliecht schwebten Libellen. Ich glaube von weit weg (Alp Gatschiefer) einen Hirsch gesehen zu haben, jedenfalls sah das von den Bewegungen her genau so aus. Ganz oben auf dem Gatschieferspitz hatte es etwas festen Neuschnee und sogar wenig Eis, davor waren es nur wenige Schneefetzen auf meiner Route. Der Vereina-Bahntunnel verläuft unter der Alp Gatschiefer und dann unter dem Gatschieferspitz-Nordostgrat, also genau einmal auf 2500m direkt tief unter mir. Gatschiefer ist in Klosters auch ein Openair und ein Skiclub.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 20. September 2021 (263)
36.0km, +1100m / -1700m (263)
302) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Bütschelegg und beim Belpberg fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «522m» und «1056m» über Meer (Unterschied 534 Meter). Bushaltestelle Oberbütschel «916m» → Kanton BE → Oberbütschelzelg → Restaurant Bütschelegg Pkt. 1031 → Bütschelegg hikr.org Peaks Pkt. 1056 → Restaurant Bütschelegg Pkt. 1031 → Kirchgässli → Buchweid Pkt. 947 → Gschneitholz → Steineggholz → Längenberg → Oberfeld Pkt. 851 → Ob der Flue → Breitlohn → Toffen Stängele → Bahnübergang → Gürbe Brücke Pkt. 528 → Gürbetal → Heitern (557m) → Treppen → Untere Kieffern (Chieffere) → Treppen → Ober Kieffern (715m) → Schönenbrunnen Pkt. 772 → Chatzesteig → Harzerewald → Belpberg → Reservoir Chutze → Honegg → Belpberg hikr.org Peaks Chutze Pkt. 893 → Restaurant Chutzen → Rainbode → Simmlern → Simmleremoos Pkt. 783 → Klapfwald → Belpberg → Hinter Klapf Pkt. 764 → Kehrgraben → Kehr → Rohrmatt Pkt. 624 → Treppen → Schützenfahr → Aare Schützefahrbrügg (Schützenfahrbrücke) → Bad → Überführung Autobahn → Üsseri Giesse Brücke → Inneri Giesse Brücke → Dorfmatt → Dorfmattweg → Bahnhof Münsingen «530m». Kurze Nullnasenfahrt von Oberscherli Dorf bis Oberbalm Dorf. Mit einem flotten Schlussspurt habe ich gerade noch die S-Bahn in Münsingen erwischt. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten, erst aufwärmen, später warm halten.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.

303) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Geissberg und beim Bruggerberg fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «331m» und «700m» über Meer (Unterschied 369 Meter). Bushaltestelle Bürersteig, Passhöhe «545m» → Kanton AG → Sparberg → Hinter dem Geissberg → Geissberg hikr.org Peaks Pkt. 700 → Antennenturm → Chamerenfels Pkt. 697 (Chameren) → Im Sack → Rütifels → Im Wissgrund Pkt. 586 → Remigerhalde Pkt. 558 → Sonnenberg → Remigen → Schmittenbach Brücke → Hinterfeld → Bushaltestelle Rüfenach AG Dorf Pkt. 378 → Reinerbach Brücke Pkt. 365 → Hinterrein (395m) → Spittelhalde → Bruggerberg / Ufem Berg hikr.org Peaks Pkt. 523 → Chaufberg → Reinerberg hikr.org Peaks Pkt. 519 → Rieseneichenweg → Bruggerberg - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 516 → Antennenturm → Alpenzeiger Pkt. 500 → Chräpfele → Hansfluhsteig → Ländistrasse → Geissenschachen → Aare Mülimattsteg → Mülimatt → Stahlrain → Bahnhof Brugg AG «352m». Besonders schön ist der Kantenpfad vom Chamerenfels zum Rütifels und weiter, ich habe schon das ganze Geissberg-Plateau an der Kante umrundet.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1913) 2021-W37 → Strecke=201.0km, Aufstieg=8.55km, Abstieg=7.30km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 19. September 2021 (262)
14.5km, +150m / -150m (262)
301) Gestern noch strahlendes Herbstwetter und heute wieder mal Dauerregen. Laufstrecke zwischen «517m» und «564m» über Meer (Unterschied 47 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bahnhof Ostermundigen → Unterführung Bahnlinie → Forelstrasse → Waldau → Wölflistrasse → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Löchligut → Unterführung Autobahn Ittgrabenbrücke → Wankdorffeld → Wylerbad → Wylergut → Unterführung Bahnlinie → Lorraine → Aare Lorrainebrücke → Genfergasse → Überführung Strasse → Parkterrasse → Bahnhofplatz → Bahnhof Bern «540m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme. Nach dem Lauf habe einen Reisenden am Bahnhof Bern abgeholt, der Zug hatte etwas Verspätung, da bin ich noch etwas die Neuengasse rauf und runter gerannt.
Samstag, 18. September 2021 (261)
45.2km, +2800m / -1650m (261)
300) Das Schwarzhorn habe ich von Süden nach Norden überschritten. Der Aufstieg von Augstbordpass ist sehr einfach und auch sehr gut mit roten Pfeilen markiert. Es hat einen mehr oder weniger durchgehenden Schotterpfad oder geht über griffiges Geröll. Beim Gipfelkreuz auf dem Gipfel habe ich mich ins Gipfelbuch eingetragen. Dann war ich noch beim kleinen, nördlichen Gipfelkreuz aus Holz, hier war die Gipfelbuchschachtel vernüftigerweise leer. Der Abstieg geht einfach quer durch Geröll in Richtung Rots Tällilicke. Hier hat es einen hilfreichen Schotterpfad (leicht nach Westen ausholend), der meist klar erkennbar durchs Geröll führt. Der Einstieg nach den groben, obersten Geröllblöcken ist oben mit einem Steinmann markiert. Hier im Nordhang hatte es bereits teilweise Raureif auf beschatteten Felsen und sogar etwas Wassereis. Vorsicht war angebracht, störend war das wenige Eis noch nicht. Nach dem Dreizehntenhorn folgte ich kurz dem Wanderweg bis in den Sattel, dann ging es weglos ins Rots Tälli und weiter bis zum Wanderweg beim Augstbordstafel. Laufstrecke zwischen «893m» und «3201m» über Meer (Unterschied 2308 Meter). Bahnhof Kalpetran «897m» → Kanton VS → Mattertal → Matter Vispa → Wildi Pkt. 956 → Blattilstutz → Zer Kapällu → Tschongbach → Kirche → Bergstation Seilbahn Kalpetran → Embd (1404m) → Talstation Seilbahn Schalb → Steischlag → Chriz Pkt. 1611 → Bielachra → Schalbwasser → Rossmatta → Abzweigung Schalb Pkt. 1817 → Schmiedobodo → Abzweigung Schalb Pkt. 1887 → Gartini → Abzweigung Pletsche (1967m) → Treiwald → Embdbach Brücke → Abzweigung Jungu Pkt. 2095 → Augstbordstafel Pkt. 2256 → Augstbord → Inners Tälli → Schlussaufstieg (2696m) → Augstbordpass Pkt. 2892 → Gratgipfel Pkt. 2937 → Südwestgrat Pkt. 3020 → Schlussaufstieg (3029m) → Schwarzhorn / Schwarzhoru hikr.org Peaks Pkt. 3201 → Nordhang → Rots Tällilicke Pkt. 2936 → Südwestgrat → Dreizehntenhorn / Driizänduhoru hikr.org Peaks Pkt. 3052 → Abzweigung Grosse See (Sattel, Augstbordgrat) Pkt. 2943 → Südhang → Rots Tälli → Augstbord → Augstbordstafel Pkt. 2256 → Abzweigung Jungu Pkt. 2095 → Embdbach Brücke → Treiwald → Abzweigung Embd (1967m) → Abzweigung Läger (2025m) → Abzweigung Schalb (1979m) → Hannig → Tschongbach Brücke → Pletsche Pkt. 2004 → Abzweigung Läger Pkt. 2072 → Hoflüe Pkt. 2059 → Törbelbach Brücke → Holzerna → Moosalp → Chalte Brunne → Bushaltestelle Moosalp «2048m». Heute sind mir viele Heuschrecken und Schmetterlinge aufgefallen, die Heugümper in den verschiedensten Farben hüpften, flatterten und knatterten. Steinböcke und Murmeltiere sah ich nur in der Feren oder hörte sie pfeifen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten, sehr gut gefühlt, erstaunlich lockere und leichte Beine.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 17. September 2021 (260)
29.5km, +1000m / -1000m (260)
299) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Bantiger fehlt nur noch der Oktober. Den Gurten (858m) habe ich heute erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Bereits vollständig sind Schwarzenberg (1293m), Schnebelhorn (1291m), Bachtel (1115m), Ulmizberg (937m), Bürglen (915m), Albishorn (909m) und Uetliberg (870m). Laufstrecke zwischen «507m» und «975m» über Meer (Unterschied 468 Meter). Bushaltestelle Hub bei Krauchthal, Spritzenhaus «592m» → Kanton BE → Chrouchtalbach → Laufenbad → Treppe → Hinderhus → Geristeiwald → Bantigenhubel → Treppen → Pyramide → Bantiger hikr.org Peaks Pkt. 947 → Aussichtsplattform Fernsehturm Bern-Bantiger (975m) → Cholgruebe → Boden → Ferenberg Pkt. 722 → Buechholz → Etterhole → Bleiche Pkt. 563 → Bahnhof Deisswil → Gümligetal → Bahnhof Gümligen → Gümligenmoos → Gümligenfeld → Überführung Autobahn → Muri bei Bern → Eicholz → Halden → Aare Auguetbrügg → Belpmatt → Gürbe Brücke → Belpmoos → Landsitz Lohn → Bahnhof Kehrsatz → Überführung Autostrasse → Weidliweig → Breitägerten → Untergurten Pkt. 683 → Geisseler → Abzweigung Gurtendorf (778m) → Vogelloch → Pyramide → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858 → Bergstation Gurtenbahn → Gurten-Kulm → Gurten Aussichtsturm (879m) → Egghole → Chüeschatte → Flüeli → Köniztal → Sandwürfi → Bushaltestelle Köniz, Sandwürfi Friedhof «599m». Heute hat sich die Besteigung der Aussichtsplattform Fernsehturm Bern-Bantiger (auf 975m, 154 Treppenstufen) nicht gelohnt. Unten sind gerade Treppen, oben hat es zwei getrennte Wendeltreppen für Aufstieg und Abstieg. Dichter Nebel verhinderte jedigliche Aussicht, dafür habe ich mich genau über den Turm informiert. Die Aussichtsplattform (975m) liegt 33.7 m über der Strasse (941.5m) und 42 m über der tiefsten Stelle des Turmfusses (dieser beginnt im Hang etwa bei 933m). Die Treppe beginnt weiter oben (945.7m) und steigt somit immerhin 29.5 m (macht pro Stufe 19​cm). An der Aussichtsplattform hat es vier Panoramatafeln genannt Napf, Bern, Alpen und Weissenstein. Auslaufen beim Umsteigen und Warten, sehr gut gefühlt.
Donnerstag, 16. September 2021 (259)
14.1km, +400m / -400m (259)
298) Der Willbrig (Willbrigwald) nordwestlich des Städtchens Willisau ist eine Wildruhezone. Schon bald nach dem Start durfte ich mich durch Kraut und Gestrüpp kämpfen. Besonders wehrhaft war der Staldenchopf mit hohem Dorngestrüpp, da konnte ich den höchsten Punkt nur mit grosser Mühe (besonders auch wegen kurzen Hosen) erreichen. Laufstrecke zwischen «539m» und «647m» über Meer (Unterschied 108 Meter). Bahnhof Willisau «555m» → Kanton LU → Änziwigger Brücke → Hoger → Bleicheweidhüsli → Häxerewald → Waldmösli → Staldehüsli (Bahnlinie) → Kurve (576m) → Staldechopf / Staldenchopf hikr.org Peaks Pkt. 623 → Kurve (576m) → Usser Stalde → Aussichtspunkt Stalden (625m) → Willbrig → Chällerhölzli (Rasthütte) Pkt. 646 → Verbrönnte Wald → Bleikiwald → Sottike Bleikiweid Pkt. 623 → Gütschlöcher → Feenbrücke (597m) → Gütsch hikr.org Peaks Pkt. 618 (Burgstelle) → Hirschpark (Kreuz) → Gulp → Friedhof → Änziwigger Brücke → Bahnhof Willisau «555m». Ich hatte noch schwere Beine von den Vortagen und so kam ich nach nicht so langer Zeit verdreckt, nass und zerkratzt wieder beim Bahnhof an.
Mittwoch, 15. September 2021 (258)
37.2km, +1550m / -1400m (258)
297) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Tweralpspitz fehlen nur noch Februar und Dezember, beim Hüttchopf fehlt nur noch der Januar. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Im März ist mir aufgefallen, dass ich einige kleinere Gipfel aus der RomanKoch-Liste in jedem Kalendermonat besucht habe. Laufstrecke zwischen «578m» und «1332m» über Meer (Unterschied 754 Meter). Bushaltestelle Ernetschwil, Hinterernetschwil «580m» → Ernetschwilerbach → Gommiswald → Breiten → Risisberg Pkt. 678 → Ernetschwilerbach → Üetliburg Pkt. 698 → Brunnacker → Restaurant Bildhus → Hinder Bildhus Pkt. 799 → Eich → Ricken SG Pkt. 786 → Rickenbach Brücke → Bushaltestelle Kirche → Pilgerrüti (865m) → Niderlaad → Laadbach Querung (839m) → Riethof → Rickenbach (Brücke, 861m) → Cholloch → Schiessplatz → Kehrplatz Pkt. 1056 → Sattel Pkt. 1168 → Untere Tweralp Pkt. 1233 → Südostgrat → Tweralpspitz hikr.org Peaks Pkt. 1332 → Obere Tweralp Pkt. 1229 → Chrüzeggalp → Chrüzegg - Chegelboden hikr.org Peaks Pkt. 1314 → Grathügel (1303m) → Chrüzegg Pkt. 1265 (Berggasthaus) → Chümibarren (Chümibaren, Chümibare) → Chrüzegg hikr.org Peaks Pkt. 1314 → Brüch → Sattel Pkt. 1197 → Habrütispitz hikr.org Peaks Pkt. 1274 → Ober Habrüti → Hand Pkt. 1003 → Haberacler → Schwammwald → Schwämi Pkt. 1085 → Vordertöss → Chot → Wolfsgrueb Pkt. 970 → Kantonsgrenze SG/ZH → Unterscheidegg Pkt. 1036 → Böden → Chalberweid → Hessenweg Pkt. 1044 → Südgrat → Hüttchopf hikr.org Peaks Pkt. 1232 → Überzütt Pkt. 1146 → Ghoggweidweg → Ghoggweid → Ghogg → Tannen Pkt. 959 → Brandweid → Löcheren → Unteraurüti → Brand → Fistel Pkt. 754 → Geeren → Schönau → Mühlebach Brücke → Bahnhof Fischenthal «735m». Beim Start war es noch schön und sonnig, als ich auf dem Hüttchopf ankam war es neblig und dunkel. Dazu wurden die Gipfelwiese und auch die Sitzbänke von einer Herde Ziegen belegt. Die schlauen Tiere schauten sehr interessiert, als ich auftauchte. Kurz danach gab es noch einen kurzen Regenschauer, dann hellte sich alles wieder auf.
Dienstag, 14. September 2021 (257)
22.1km, +600m / -650m (257)
296) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Laufstrecke zwischen «541m» und «782m» über Meer (Unterschied 241 Meter). Bahnhof Zell LU «588m» → Kanton LU → Winterburg Pkt. 591 → Hinter Hübeli → Im Bernet Pkt. 682 (Im Bärnet) → Hegihof → Chappihof → Salbrig / Salberig hikr.org Peaks Pkt. 782 → Waldhügel Pkt. 752 → Badhuswald → Wiesenhügel Pkt. 721 → Mitmisrüti Pkt. 729 → Howald Pkt. 725 → Hinter-Olisrüti → Mittmisrüti → Hohbüel / Hobüel hikr.org Peaks Pkt. 692 (Kreuz) → Hübeli-Neuhaus → Vorder-Hübeli → Hübeli hikr.org Peaks Pkt. 709 → Chächeloch → Bachquerung (603m) → Schwändle hikr.org Peaks Pkt. 647 → Gruenike → Schwändlehöchi hikr.org Peaks Pkt. 731 → Schwarzwald Pkt. 681 → Schwarzwaldsite → Ruessgrabe (Steg, 622m) → Rastplatz → Under-Egg → Allmend → Chüeberg → Kühbergstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Gettnau «545m». Gemütliche Auslaufrunde im Dorf Gettnau, Wasser konnte ich gut beim Friedhof auffüllen.
Montag, 13. September 2021 (256)
38.4km, +2050m / -2050m (256)
295) Die heutigen Fahrten mit den Postautos habe ich mir am 22. Mai 2015 verdient mit dem Lauf von Visp auf die Moosalp und zurück. Damals bin ich oben nur auf Stand und Goldbiel gekommen. Den ganzen Tag herrschte sehr schönes Frühherbstwetter, am Vormittag zog noch etwas Nebel um die Gipfel. Aber nie bei mir, nur die Aussicht war etwas getrübt. Im Törbeltal hatte nur das Innersts Seewji (zuoberst) noch Wasser, die unteren Seelein waren komplett leer. Der Weg über den Augstbordgrat ist weiss-blau-weiss markiert, allerdings sind noch alte weiss-rot-weisse Markierungen zu sehen. Die wenigen etwas interessanteren Gratabschnitte werden im Südhang oder später auch im Nordhang umgangen. Ich war wegen der doch recht langen Wanderzeitangaben ganz wenig verunsichert. Nicht erreichbar für normale Wanderer sind dafür die 20 Minuten zwischen Violenhorn und Augstbordhorn. Laufstrecke zwischen «2047m» und «3052m» über Meer (Unterschied 1005 Meter). Bushaltestelle Moosalp «2047m» → Kanton VS → Chalte Brunne → Moosalp → Üssersts Seewji (2569m) → Törbeltälli → Mittlers Seewji (2579m) → Innersts Seewji (2612m) → Südhang → Chastol hikr.org Peaks Pkt. 2677 → Hälmine → Ostgrat (Panoramatafeln) Pkt. 2799 → Grat hikr.org Peaks Pkt. 2811 (Helminigrat / Hälminegrat) → Ostgrat → March / Violenhorn hikr.org Peaks Pkt. 2876 → Südgrat → Sattel Pkt. 2819 → Grätji → Augstbordhorn hikr.org Peaks Pkt. 2972 → Sattel (2895m) → Augstbordhorn - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2910 → Abzweigung Chumminilicke (2854m) → Ginals → Hütte → Grosse See (2546m) → Seefeld → Nordostgrat → Borterhorn hikr.org Peaks Pkt. 2899 → Nordgrat → Dreizehntenhorn / Driizänduhoru hikr.org Peaks Pkt. 3052 → Abzweigung Grosse See Pkt. 2943 → Gratgipfel Pkt. 2950 → Augstbordgrat hikr.org Peaks Pkt. 2942 → Ginalspass Pkt. 2910 → Rieberg hikr.org Peaks Pkt. 2961 → Gratgipfel Pkt. 2885 → Chumminilicke Pkt. 2801 → Abzweigung Grosse See (2854m) → Augstbordhorn - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2910 → Sattel (2895m) → Augstbordhorn hikr.org Peaks Pkt. 2972 → Gratgipfel Pkt. 2879 → Schwarzhorn hikr.org Peaks Pkt. 2777 → Sattel (2667m) → Mällich hikr.org Peaks Pkt. 2677 → Kreuz (Aussichtspunkt) → Nordhang (Pfad) → Törbeltälli → Törbelbach (2278m) → Moosalp → Chalte Brunne → Bushaltestelle Moosalp «2047m». Auch heute habe ich eine Murmeltier gesehen. Am Morgen sind neben mir drei Menschen von Visp via Bürchen bis auf die Moosalp gefahren. Auf dem Rückweg am Nachmittag via Törbel war das Postauto recht gut besetzt, das ist auch die interessantere Fahrstrecke. Dabei ist mir auch der Tunnel in Richtung Embd aufgefallen, den habe ich mir vorgemerkt. Bald ist die mächtige Umfahrung von Stalden VS fertiggestellt, so sieht es jedenfalls aus. Moosalpregion – Region Moosalp — Bürchen VS, www.moosalpregion.ch. Gemeinde Bürchen, buerchen.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1912) 2021-W36 → Strecke=205.8km, Aufstieg=7.80km, Abstieg=8.45km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 12. September 2021 (255)
17.7km, +400m / -400m (255)
294) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Meist bin ich heute auf asphaltierten Strässchen geblieben, einige Wanderwege und Schleichwege kamen aber auch vor. Laufstrecke zwischen «663m» und «878m» über Meer (Unterschied 215 Meter). Bushaltestelle Dürrenroth, Gärbihof «683m» → Kanton BE → Huebbach → Hewald → Huebbach (Schulhaus Hubbach) → Mätteli Pkt. 730 → Eggisberg Pkt. 798 → Roterhorn → Horn (Dürrenroth) Pkt. 842 → Westgrat → Oberhorn → Kalchofershaus → Dreherhüsli (Dräierhüsli) Pkt. 870 → Kaschishaus → Kriegershaus → Chriegerwald → Griesbach → Neumatt → Eierwaldmatte → Restaurant zum Tannenbad → Tannenbad Pkt. 754 → Eierwald → Zeithaus (Zithus) → Rubishaus → Bützen-Neuhaus Pkt. 836 → Schonegg → Bützen → Ober Steg (Oberstäg) Pkt. 860 → Südgrat → Schonegg hikr.org Peaks Pkt. 877 → Südgrat → Schabenlehn (Schabeleen) Pkt. 852 → Lerchenberg Pkt. 859 → Schonegg → Ober Kneubühl Pkt. 831 → Maiacker Pkt. 802 → Murberg → Südostgrat (Riedboden) → Grüene → Bushaltestelle Mauer (Mur) → Zelghüsli → Sumiswald Kirche Pkt. 700 → Bahnhofstrasse → Grünen → Bahnhof Sumiswald-Grünen «663m». Einer der beiden halbstündlichen Züge fährt den ganzen Tag nur von Ramsei nach Sumiswald-Grünen und zurück. Genossenschaft Museumsbahn Emmental, heute dampften die Lokomotiven im Bahnhof Sumiswald-Grünen und ein Oldtimer Postauto stand auch bereit, www.emmentalbahn.ch.
Samstag, 11. September 2021 (254)
40.3km, +1250m / -1650m (254)
293) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Davor konnte ich noch eine der nicht ganz häufigen Postautofahrten über Romoos hinaus zur Holzwäge geniessen. Hier oben startet eine sehr leichte Variante auf den Napf, wobei ich oft nicht dem Wanderweg gefolgt bin. Beim Steilaufstieg aus der Fontanne zur Schattsite am 15. Dezember 2014 habe ich eine Metallleiter beschrieben, da habe ich heute im weglosen Zick-Zack nichts gesehen. Ich denke, dass ich zu weit nach Osten geraten bin (steileres Gelände mit Nagelfluh). Ein Weg ist auf der Zeitreise bis 1974 eingezeichnet. Mit der Hilfe von Wurzeln und Bäumen konnte ich mich nicht ganz einfach, aber gefahrlos nach oben kämpfen. Dreimal war ich in einem Jahr noch nie auf dem Napf, nur 2001 war ich bisher zweimal oben (das waren auch meine beiden ersten Besteigungen). Im Abstieg von Hängst bin ich direkt an der Kante zur Fluh gefolgt, dabei passierte ich auch erstmals die Mutprobe. Den Gang über den schmalen Pfad auf den Nagelfluhkopf hinaus verweigerte ich allerdings. Laufstrecke zwischen «609m» und «1406m» über Meer (Unterschied 797 Meter). Bushaltestelle Romoos, Holzwäge «1084m» → Holzwegen → Holzwägbeizli (Holzwäge-Beizli) → Farnbode → Goldsite Pkt. 1101 → Goldsitenegg hikr.org Peaks Pkt. 1196 → Grathügel Pkt. 1198 → Mättebergegg hikr.org Peaks Pkt. 1211 → Änzihüsli Pkt. 1232 → Ober Änzi / Oberänzi - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 1349 → Ober Änzi → Änzilegi hikr.org Peaks Pkt. 1354 → Kantonsgrenze LU/BE → Stächelegg Pkt. 1304 → Alpwirtschaft Stächelegg → Stächeleggflue → Einstieg Abstieg Fluehütte → Hängst - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1358 → Gratpfad → Sattel (1326m) → Gratpfad → Napf (Pyramide Nord, 1495m) → Napf hikr.org Peaks Pkt. 1406 → Sattel (1318m) → Hängst hikr.org Peaks Pkt. 1372 → Kantonsgrenze BE/LU → Abzweigung Mutprobe → Gratpfad → Nordgrat (1167m) → Chrachebach Brücke → Chrüzbode Pkt. 1141 → Chrutose (Chrutoose) Pkt. 1059 → Chrachebach Brücke → Chrothütte (Chrotthütte) → Nordgrat (1058m) → Änziwald Pkt. 1036 → Gitzichnubel hikr.org Peaks Pkt. 1043 → Gemeinalp → Chrachegrabe → Chrachebach Querung (901m) → Querweg (940m) → Strasse (1032m, Hapfig) → Ruchschwand Pkt. 1009 → Abzweigung Chrache Pkt. 972 → Birchegggrabe → Abzweigung Birchegg (891m) → Paradisli Pkt. 776 → Chrachebach Brücke → Fontanne → Kleine Fontanne → Fuchsloch → Wolf Pkt. 734 → Hurnihüsli (Hurni) → Grabmättli Pkt. 694 → Kleine Fontanne Querung (687m) → Steilaufstieg (weglos) → Schattsite (Schattsyte) → Hinderegg Pkt. 922 → Egg → Alpetli Pkt. 877 → Ober Bergstoos Pkt. 817 → Under Bergstoos → Flüeli Pkt. 773 → Nusshüsli → Holzsite → Fontanne → Kleine Fontanne Brücke → Fontannenmühle → St. Sebastian → Mieschhüsli Pkt. 616 → Hinter-Mühleacher → Fontanne Brücke → Am Bächli Pkt. 609 → Bushaltestelle Burgmatt (Fontannen) → Unterfuhren → Bushaltestelle Spittel → Doppleschwand Pkt. 751 → Boden Pkt. 795 → Weghus → Holz Pkt. 806 → Unterbühl → Oberwiden Pkt. 758 → Flüemätteli → Kleine Emme Brücke → Zwischenwassern → Entle gedeckte Holzbrücke → Unterführung Bahnlinie → Bahnhofstrasse → Entlebuch → Bahnhof Entlebuch «684m». Gämsen habe ich heute im einsamen Chrachegrabe getroffen. Der Weg von der Gmeinalp durch den Chrachengrabe zum Chrachen ist auf der Zeitreise bis 1999 eingezeichnet. Das Wegtrassee ist im Abstieg noch gut zu erkennen. Im Aufstieg nahm ich den Sporn rechts vom seitlichen Bachtöbeli, hier waren Spuren zu erkennen (alter Weg nordöstlich). Vor und nach Doppleschwand überholten mich ganz viele Oldtimer und Youngtimer der 2. Rotary-Classic, organisiert durch den Rotary Club Zürich-Knonaueramt (meine Heimat). Dazwischen zwängte sich noch eine kleine Kolonne von alten Traktoren (Bührer, Hürlimann), teilweise mit kleinen Wohnwagen im Schlepptau.
Freitag, 10. September 2021 (253)
18.2km, +600m / -650m (253)
292) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Auf dem letzten Abstieg bin ich wegen Mehrfachzäunen mit Stacheldraht und Stromdraht etwas vom Weg abgekommen. Ich musste mich durch Gestrüpp und Morast durch den Obereigraben hinunter kämpfen. Nachdem ich die Wegkurve im Graben erreicht hatte, lief es endlich wieder flott. Schlussendlich hatte ich doch noch gut drei Minuten glückliche Reserve auf den Bus. Laufstrecke zwischen «722m» und «1023m» über Meer (Unterschied 301 Meter). Bushaltestelle Eriswil, Schulhaus «753m» → Kanton BE → Langete → Leimatt → Hohfuhren → Burst Pkt. 822 → Schür → Strübi Pkt. 746 (Wyssachen) → Chüfer → Tönibach Brücke → Huebershus Pkt. 795 → Schürliacher Pkt. 827 → Melli Pkt. 783 → Stäffeliweid (811m) → Alpneuhaus → Nordostgrat → Hornbachegg - Nordostgipfel hikr.org Peaks (1011m) → Sattel (1005m) → Hornbachegg hikr.org Peaks Pkt. 1023 → Sattel (983m) → Gitzichnübeli hikr.org Peaks Pkt. 997 → Südostgrat → Hornbach → Hünigershaus Pkt. 786 → Lugenbach → Bushaltestelle Stegmatt → Hornbach Brücke → Bushaltestelle Wasen im Emmental Kirche → Churzeneibach Brücke → Bushaltestelle Bahnhof Pkt. 744 → Ehem. Bahnhof Wasen → Grüene Brücke → Bahnlinie (Museumsbahn) → Bushaltestelle Dangeli → Süllenbach → Sülbach → Schwänzli Pkt. 859 → Sattlershaus → Bützen → Ober Steg (Oberstäg) Pkt. 860 → Obereigrabe → Oberei (Oberey) → Bahnlinie (Museumsbahn) → Ehem. Bahnstation Oberei → Grüene → Bushaltestelle Wasen im Emmental, Oberei «722m». Genossenschaft Museumsbahn Emmental, mit den Bahnlinien von Sumiswald-Grünen bis Huttwil sowie von Sumiswald-Grünen bis Wasen im Emmental, www.emmentalbahn.ch. Der Bahnbetrieb mit Personenverkehr zwischen Sumiswald-Grünen und Wasen (5.2 km, 81 m Höhendifferenz) wurde 1908 aufgenommen und 1994 eingestellt. Der Zug hielt bei den Zwischenstationen Ei, Burghof und Oberei. Ab Tschäppel durfte ich noch eine Nullnasenfahrt ins Dorf Eriswil geniessen.
Donnerstag, 9. September 2021 (252)
24.8km, +550m / -700m (252)
291) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel im Kanton Basel-Landschaft und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Basel-Landschaft aktuell bereits wieder erledigt. Bei der schmalspurigen Waldenburgerbahn (750 mm) sind aktuell nur Bahnersatzbusse unterwegs. Die Geleise und Schwellen sind bereits entfernt, nun wird die Bahnlinie (13.1 km) auf Meterspur umgebaut. Heute konnte ich so teilweise auf dem befreiten Bahntrassee laufen, oft bereits asphaltiert. Laufstrecke zwischen «360m» und «804m» über Meer (Unterschied 444 Meter). Bushaltestelle Diegten, Oberdiegten «491m» → Kanton BL → Diegtertal → Diegterbach → Unterführung Autobahn → Ebnet Pkt. 557 → Bruggtal → Ziegelrain Pkt. 570 → Heimatsried → Bushaltestelle Bennwil Dorf Pkt. 516 → Bennwilerbach → Sagi → Lammet → Weidli → Walibach Steg Pkt. 602 → Hasel → Auf Arten (Fuchsfarm, 661m) → Südostgrat → Dielenberg / Dieleberg hikr.org Peaks Pkt. 804 → Sattel (784m) → Aussichtspunkt → Dielenbergfluh / Dielenbergflue hikr.org Peaks Pkt. 797 → Sattel (784m) → Westgrat (664m) → Kehrplatz (671m) → Langerüti → Mühliweid → Hangelimatt → Gible → Z'Gruebe → Benkenmatt → Bänkeweg → Stutz hikr.org Peaks Pkt. 577 → Känel → Dilleten → Faselstei Pkt. 571 → Zil → Eichholz Pkt. 540 → Kapfweg → Bennwil → Obere Matten → Bennwilerbach → Winkel Pkt. 483 → Gürblen → Waldenburgertal → Station Hölstein → Tiefenmatt → Vordere Frenke Querung → Station Lampenberg-Ramlinsburg → Im Tal → Station Talhaus Pkt. 374 → Fielete → Grüngen → Bad Bubendorf → Station Bubendorf «360m». Die Dielenbergfluh ist der höchste Punkt der Gemeinde Niederdorf im Waldenburgertal. Der Aussichtspunkt mit Bänkli wurde 1983 mit einem Geländer gesichert. Das Gemeindegebiet zieht sich als schmale Keule (unten minimal 135 m breit) zwischen Bennwil und Oberdorf BL hoch zum Dielenberg (aber nicht ganz bis zum Gipfel). Vor dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse.
Mittwoch, 8. September 2021 (251)
44.0km, +2750m / -2750m (251)
290) Vor fast exakt 8 Jahren bin ich am 9. September 2013 unter den Gipfel an Wassereis am Boden gescheitert, damals bin ich ganz unten gestartet. Heute bei idealen Verhältnissen war der Gipfel kein Problem, abwärts waren Schotter und Sand fast schon zu trocken. Nach der letzten Kehre unter dem Gipfel bin über den Schieferfels zum Westgrat hochgestiegen, auf diese Weise kam ich oben direkt beim Gipfelkreuz an. Es waren viele Menschen an der Haute Cime unterwegs, mit viel Glück war ich am Gipfel durchgängig alleine, das waren aber auch nur wenige Minuten. Geplant war der Start in Les Marécottes, erst am Genfersee ist mir Champéry mit dem Pas d'Encel eingefallen. Beim Roc Coupé (Felsweg) und beim Pas d'Encel sind Ketten und Geländer installiert, beides war nicht nötig. Unter dem Pas d'Encel wurde der Weg teilweise direkt unter die Felswand verlegt. Dazu wurde unter dem Pas d'Encel Fels vom Weg weggemeisselt, warum das nötig ist, erschliesst sich mir nicht. Im Abstieg verliess ich den Gipfelweg und kämpfte mich direkt zum Sé Rouge vor. Ich hatte nur kurz auf die Karte geschaut und von oben sah es mehrfach einfacher und flacher aus. Ich hatte kein Pech und fand eine felsige Rampe, mit der ich recht leicht unter die kleine Felswand kam. Etwas mühselig waren nur noch zwei Gräben mit Schneefeld und steilen und harten Wänden (rutschig). Den Abstieg vom Sé Rouge direkt nach Osten habe ich nicht versucht, von oben konnte man den nicht beurteilen. Laufstrecke zwischen «1018m» und «3257m» über Meer (Unterschied 2239 Meter). Bahnhof Champéry «1035m» → Kanton VS → Val d'Illiez → La Vièze pont → Grand Paradis Pkt. 1056 → Les Couailles Pkt. 1076 → La Saufla passerelle → La Forêt de la Loë → Cascade de la Sauflaz → Roc Coupé → Hütte Pkt. 1444 → Abzweigung Rossétan Pkt. 1474 → La Saufla Passerelle Belle-Étoile (Hängebrücke) → Bonavau → Wanderweg (1595m) → Pas d'Encel Pkt. 1814 → La Saufla passerelle → Giétroz du Fond → Abzweigung Col des Ottans Pkt. 1964 → Susanfe → Cabane de Susanfe CAS Pkt. 2101 → Col de Susanfe Pkt. 2493 → Südgrat (2810m) → Col des Paresseux Pkt. 3054 → Westgrat (3240m) → Gipfelkreuz → Dents du Midi - Haute Cime hikr.org Peaks Pkt. 3257 → Col des Paresseux Pkt. 3054 → Südgrat (2810m) → Südosthang → Le Pessot Felswandschwachstelle → Graben (2445m, Schneefeld) → Sex Rouge / Sé Rouge hikr.org Peaks Pkt. 2485 → Le Pessot (2320m) → Loé de la Pierre → Salanfe → Hütte (2067m, Wanderweg) → Saut Peca Pkt. 2004 → Auberge de Salanfe → Lac de Salanfe barrage Pkt. 1926 → Salanfe pont → Fahrstrasse → Fontaine à Moïse → Salanfe pont → Bushaltestelle Van-d'en-Haut, camping → Van d'en Haut → Vallon de Van → Tunnel → Auberge du Vallon de Van → Van d'en Bas → Tunnels → Tsarmey → Bushaltestelle Les Granges (Salvan) Pkt. 1069 → Le Danfieu → Les Marécottes → La Fontaine → Les Darbellés → Les Plantses → Bahnübergang → Le Triège pont → Gorges du Triège → Bahnhof Le Trétien «1059m». Ein einziges Murmeltier habe ich weglos unter dem Sé Rouge getroffen. Lockere Auslaufrunde in Le Trétien, ich habe mir die Wanderwegmöglichkeiten angeschaut. Gut gefallen hat mir der Bahnübergang für einen schmalen Fussweg, dieser ist immer geschlossen, öffnet sich aber sofort auf Knopfdruck. Nach kurzer Zeit gibt es Alarm mit Licht und Ton, dann schliesst sich die Barriere wieder. Nach dem Fotografieren bin ich gerade noch durchgekommen. Bei Troistorrents habe ich eine neue Hängebrücke gesichtet. Région Dent du Midi – R​D​D​Mi — Les Portes du Soleil, mit Champéry, Champoussin, Les Crosets, Morgins, Troistorrents und Val-d'Illiez, www.regiondentsdumidi.ch. La Cabane de Susanfe — Vallon de Susanfe, susanfe.ch. Auberge de Salanfe, www.salanfe.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 7. September 2021 (250)
20.6km, +450m / -400m (250)
289) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Es ist nochmals warm geworden im September, Der Sommer ist zurück mit Badewetter. Laufstrecke zwischen «632m» und «815m» über Meer (Unterschied 183 Meter). Bahnhof Huttwil «638m» → Kanton BE → Oberdorf → Möhrenweid Pkt. 699 → Gommenhof (Gummehof) → Gommen Pkt. 719 → Bühl → Stutz Pkt. 681 → Höck Pkt. 721 → Maibacher → Belzhöchi Pkt. 788 → Chaufacher → Staule Pkt. 716 → Ryftal → Wyssachen Brücke → Wyssachen → Lindeweid → Antennenturm → Flüeli hikr.org Peaks (769m) → Bättler Pkt. 753 → Hägsbachegg Pkt. 769 → Verbunst → Sparegg hikr.org Peaks Pkt. 816 → Oberzälg → Hölzler → Abzweigung Oberwald → Längweid → Heimige Pkt. 718 → Heimigeloch/Schnydersgrabe → Haspeli → Meibach → Bushaltestelle Schweinbrunnen «665m». Eggimann-Sport — Heimigen – Wyssachen, ausser mir kommt da kaum jemand zufällig vorbei, von der Hauptstrasse zwischen Huttwil und Dürrenroth geht es über zwei Kilometer ins Tal hinein, www.eggimann-sport.ch. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Huttwil und Langenthal, da bin ich bereits in Langenthal Süd ausgestiegen.
Montag, 6. September 2021 (249)
40.2km, +1800m / -1900m (249)
288) Die Drahtseile an der Schijenfurgga sind bei normalen Verhältnissen nicht nötig, im Abstieg ins Seetal aber hilfreich. Hinten im Schlappintal hat es neben den Wanderwegen auf beiden Seiten des Tales Herdenschutzthunde. Schon von der Fergenfurgga hörte ich etwas Gebell, sonst piffen hier nur die Murmeltiere. Die ganze Runde ab Pardenner Boden war neu für mich, nicht eine bekante Route wurde gekreuzt, etwas näher bei Klosters war ich am 29. September 2015 berglaufend ins Schlappintal unterwegs. Laufstrecke zwischen «1183m» und «2651m» über Meer (Unterschied 1468 Meter). Bushaltestelle Klosters, Monbiel Parkplatz «1310m» → Kanton GR → Baretschrüti → Aauelti → Landquart → Pardenner Boden Pkt. 1338 → Spärrer Wald → Hirzenbäder → Fessa → Ober Grafiun Obersäss → Fergenhütte SAC Pkt. 2145 → Inner Fergen → Fergenfurgga Pkt. 2651 → Seelein (2490m) → Juonen Tälli → Rüedisch Tälli → Abzweigung Schlappin (2433m) → Schlappintal → Felsnase (2418m) → Wanderweg (2480m) → Drahtseile → Schijenfurgga (2590m) → Gruoben → Drahtseile → Seebach Steg (2210m) → Abzweigung Plattenjoch → Seetal → Hinter dem See Pkt. 2147 → See → Abzweigung Unghürboden Pkt. 2094 → Seetalhütte SAC Pkt. 2065 → Seealp (Hütte) → Seebach → Hüttenwang → Sardasca Pkt. 1650 → Seebach Brücke → Saller → Spärra → Verstanclabach Brücke Pkt. 1573 → Abzweigung Berghaus Vereina Pkt. 1417 → Novai Untersäss Pkt. 1361 → Verstanclabach Brücke → Cholplatz → Garfiun → Pardenner Boden Pkt. 1338 → Landquart Brücke → Masura → Schindelboden → Landquart Hängebrücke Pkt. 1273 → Sagenbord → Bushaltestelle Klosters, Monbiel Parkplatz → Monbiel Höhwald → Boden → Bündelti Pkt. 1218 → Au → Landquart Uferweg → Gotschnastrasse → Unterführung Bahnlinie → Landquart (Stausee) → Talstation Gotschnabahn → Prättigau → Bahnhof Klosters Platz «1191m». Auf der Anreise habe ich mich für die hintere Aufstiegsvariante (östlich) entschieden. Das beginnt sehr angenehm, ein Fahrweg führt bis zum Ober Garfiun Obersäss. Nach der Fergenfurgga habe ich für Schijenfurgga und Seetal entschieden, ursprünglich wollte abwärts nach Schlappin. Ich hatte mir das daheim angeschaut, aber die beiden östlichen LK25 hatte ich nicht dabei. Das Schlaapintal kann ich im späteren Herbst immer noch machen. Auf der Karte ist mir auch noch die Seetällifurgga (hinten im Rüedisch Tälli) aufgefallen, da scheint mir der Abstieg ins Seetal gar nicht trivial (vielleicht eher aufwärts). Bei trockenen Verhältnissen könnte es knapp bei einem T4 bleiben. Von der Seetällifurgga kommt man leicht aufs Leidhorn. Am Berg habe ich heute nur zwei Wanderer getroffen, einen jungen Mann hinten im Seetal und einen älteren Mann im Aufstieg zur Seetalhütte. Schweizer Alpen-Club S A C — Sektion Prättigau, mit Fergenhütte und Seetalhütte (beide unbewartet), sac-praettigau.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1911) 2021-W35 → Strecke=194.6km, Aufstieg=7.45km, Abstieg=8.05km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 5. September 2021 (248)
26.5km, +600m / -600m (248)
287) Es führt ein interessanter Pfad über den Hasliwald-Egg-Grat zwischen Bir Rotache und dem Ägelmoos. Allerdings wird der Belaufbarkeit einzelner Abschnitte mit Kraut, Dorngestrüpp und Totholz erschwert. Im Zweifelsfall bin ich etwas in den Nordwesthang ausgewichen. Laufstrecke zwischen «548m» und «736m» über Meer (Unterschied 188 Meter). Bahnhof Brenzikofen «577m» → Kanton BE → Eichi → Bärgli Pkt. 592 → Lindebode hikr.org Peaks Pkt. 597 → Steigrüebli → Wideli → Rotache → Rotachen → Wegacher → Oppligen → Treppe → Bärgliweg → Oppligebärgli hikr.org Peaks Pkt. 621 → Bärgliweg → Schlängel → Tiergarte → Rotache Steg → Hasli (Bernstrasse) → Schlag → Bahnlinie (Tunnelportal, 575m) → Chlygüeter → Überführung Bahnlinie Pkt. 588 → Burgerwald → Hasliwald hikr.org Peaks Pkt. 629 → Egg → Howald → Ägelmoos Pkt. 563 → Im Cheer → Haslikehr → Überführung Bahnlinie Pkt. 578 → Dornhalde (Dornhalte) → Dornhaldestrasse → Bahnhof Heimberg → Kilchstutz → Ängirain → Eichenried → Riederenbödeli → Untere Riederen → Hartlisberg Pkt. 716 → Restaurant Panorama → Panoramaweg (736m) → Chatzestyg → Treppen → Kniebrecheweg → Pfaffehalte → Bödeli (680m) → Bruchegg → Rütti → Steffisburg Ortbühlweg (601m) → Inners Ortbüel → Toggelisgrabe → Hardegghöhe Pkt. 624 → Lindli (Rastplatz) → Siechenboden / Siechebode hikr.org Peaks (658m) → Reservoir → Im Bruch → Steffisburg Hardegg (585m) → Bärewald → Engerainweg → Herreschnabel → Ängirain → Kilchstutz/Bernstrasse (556m) → Heimberg Alte Aarestrasse → Radweg → Unterführung Bahnlinie Gurnigelstrasse → Stationsweg → Zentrum Lädeli → Station Lädeli «553m». Der Hasliwald bei Rotachen wird von einem dichten Netz von Schleichwegen durchzogen, das hat mir sehr gut gefallen. Dazu wächst hier eine Pflanze mit lila-violetten Blüten, die einen kräftigen, angenehm-interessanten Duft verbreitet. Die eingleisige Station Lädeli habe ich bereits am 22. November 2016 passiert. Die Station liegt direkt hinter dem Zentrum Lädeli in Heimberg.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 4. September 2021 (247)
28.4km, +1150m / -1150m (247)
286) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Heute am Samstag fuhr ein grosses Postauto von Zell LU nach Luthern Bad, die Wandergruppe nach Luthern Dorf stieg bereits in Hüswil um. Der Kleinbus hätte aber heute morgen auch knapp gereicht, so war es aber viel komfortabler. Bei dem schönen Frühherbstwetter waren viele Velos unterwegs, gewandert wurde rund ums Ahorn. Laufstrecke zwischen «657m» und «1197m» über Meer (Unterschied 540 Meter). Bushaltestelle Hofstatt, Post «704m» → Luthertal → Schärmutz Pkt. 716 → Sängelewald → Älbech → Vor Ellbach Pkt. 744 → Mittler Ellbach → Aussichtspunkt Pkt. 840 → Under Flüele → Mittler Flüele → Abzweigung Ahorn (Kreuz, 871m) → Ober-Flühlen → Flühlen → Hinter-Flühlen Pkt. 817 → Hinder Flüele → Hapfig (874m) → Ober-Schluck Pkt. 855 → Unter-Schluck Pkt. 795 → Älbech → Mastweid Pkt. 865 → Unter-Ahorn Pkt. 962 → Mittler-Ahorn → Mittler Ahorn Pkt. 1066 → Bushaltestelle Eriswil, Ahorn (Bus alpin) → Restaurant Ahorn-Alp → Kantonsgrenze LU/BE → Nordostgrat (1115m, Brestenegg) → Ahorn hikr.org Peaks Pkt. 1140 → Ober Ahorn → Buchegg hikr.org Peaks Pkt. 1162 → Sattel (1131m) → Kantonsgrenze BE/LU → Gumen / Gume hikr.org Peaks Pkt. 1166 → Nordostgipfel (1158m, Hütte) → Kantonsgrenze LU/BE → Chatzerschwand Pkt. 1143 → Katzerschwand / Chatzerschwand hikr.org Peaks Pkt. 1191 → Sattel (1181m) → Chatzerschwand - Südgipfel hikr.org Peaks (1197m) → Chatzerschwand (Chatzergrat, 1162m) → Sattel (1148m) → Kantonsgrenze BE/LU → Ostgrat (Bänkli, 1159m) → Birbaumhüsli Pkt. 1099 → Birbaum Pkt. 1055 → Gratgipfel Pkt. 1034 → Gratgipfel (1023m) → Farnegg → Ober Risi Pkt. 888 → Ober-Wallenbach → Walebach → Vorder Walebach → Gass Pkt. 780 → Luthertal → Bushaltestelle Luthern, Dorf → Luthern Brücke → Sagen → Grund → Gschwader → Luthern (Brücke) Pkt. 725 → Kreuzstiegen (Chrüzstige) Pkt. 802 → Ober Egg Pkt. 817 → Wind → Under Egg → Fürbach → Fürbach → Hergiswil bei Willisau Pkt. 657 → Luegetalmatt → Bushaltestelle Luegental Pkt. 675 → Änziwigger → Chli Luegetal Pkt. 685 → Bushaltestelle Hübeli LU, Hintersagi Pkt. 704 → Näspelbach → Nachthaus → Sagenmatt → Änziwigger → Bushaltestelle Hübeli LU, Sagematt «722m». Von Huttwil aus erschliesst Bus alpin das Ahorn am Wochenende (Reservation obligatorisch), busalpin.ch. Statistik: Im vierten Jahr schreibe ich meine neuen Laufstreckenkilometer (wie ich sie auf der Schweizerkarte messe) auf, heute habe ich bereits das Total von 2020 übertroffen, die beiden Jahre davor bleiben unerreichbar (Grund: die einfachen Strecken sind erledigt und das nahe Ausland ist momentan Tabu). Das waren 2018: 2714 km, 2019: 3082 km, 2020: 1491 km und aktuell 2021: 1492 km. Diese Zahlen (und viele andere) sind niemals exakt ermittelbar, aber in meiner Buchhaltung wird nicht mehr als unbedingt nötig gerundet. Mininale Nullnasenfahrt in Willisau von Käppelimatt bis Zopfmatt.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 3. September 2021 (246)
20.8km, +800m / -700m (246)
285) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Auf der steilen Kiesstrasse runter zum Änzisattel musste ich vorsichtig laufen, sonst wäre ich immer wieder ausgerutscht, das kommt auf Fahrsträsschen selten vor. Unter der Woche fahren zwei Kleinbus Postautos ab Luthern Bad am Mittag und dann lange nichts mehr. Zur Sicherheit habe ich auf den ersten Kurz gezielt und das hat bestens geklappt. Laufstrecke zwischen «761m» und «1368m» über Meer (Unterschied 607 Meter). Bushaltestelle Wasen im Emmental, Stegmatt «761m» → Lugenbach → Hünigershaus → Hornbach → Hornbachsäge → Hornbach Pkt. 802 → Nussbaumschachen Pkt. 809 → Hornbach → Fritzenhaus Pkt. 822 → Schachenhäusli → Bauernried Pkt. 840 → Bösigershaus Pkt. 862 → Portershaus Pkt. 850 → Dislishaus (Dyslishus) → Dislischachen → Thüler Pkt. 883 → Vorder Ried Pkt. 898 → Ried Pkt. 908 → Hornbach Steg (Cholschwand) → Hinderied Pkt. 933 → Rehgrabe Pkt. 946 → Zuckerweid → Restaurant Häxehüsli Riedbad → Riedbad → Abzweigung Farnli Pkt. 993 → Hornbach → Schwandgrabe → Fuureschwand → Gratweg (1262m) → Südwestgrat (Höchänzialp, 1318m) → Westgrat (1360m) → Hochänzi / Höchänzi hikr.org Peaks Pkt. 1368 → Höchänzi (1328m) → Hochänzi / Höchänzi - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1339 → Änzisattel Pkt. 1195 → Restaurant Niederänzi → Niederenzi Pkt. 1235 → Kantonsgrenze BE/LU → Nordgrat (Niespel) → Ober-Niespel Pkt. 991 → Badhübeli → Badbächli Brücke → Luthern Brücke → Luthertal → Bushaltestelle Luthern Bad, Dreilindenplatz «875m». Badschwaendialp – Kochschopf — Wasen im Emmental, ich war beim Wegweiser im Hornbach, es geht durch den Scheidgrabe und den Spychersgrabe zur Zuckeralp und dann durch den Rehgrabe zur Badschwendialp, www.badschwaendialp.ch. Naturfreundehaus Ämmital – Ämmitalhaus — Alp Höchschwendi – Wasen im Emmental, ich war erst bei der Strassenabzweigung und wenig später beim Wegweiser zum Aufstiegsfussweg, es wird bewirtschaftet von den Naturfreunde Sektionen Roggwil BE, Lotzwil-Madiswil und Huttwil, naturfreundehaus-ämmital.ch. Grenzpfad Napfbergland, da war ich auch wieder mal kurz drauf unterwegs, www.grenzpfad.ch. Minimale Nullnasenfahrt in Wasen im Emmental von Kirche bis Stegmatt und etwas länger auf der Heimreise von Luthern Bad bis Luthern Dorf Wieden. Auf der Heimreise musste mein Zug in Hüswil umkehren, der Grund war ein vorausfahrender Zug der irgendwo vor Huttwil liegen blieb. Eine halbe Stunde später ging es normal weiter nach Langenthal. Ich hätte in Zell LU den Bus nach St. Urban und dort das Bähnchen nach Langenthal nehmen können. Damit hätte ich den geplanten Fahrplan einhalten können, aber da war das Debakel noch nicht bekannt. Leichtes Auslaufen auf der Badbächlirunde (490 Meter, 28 m Höhendifferenz).
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 2. September 2021 (245)
19.9km, +500m / -500m (245)
284) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Der Weg an Ufer der Wiggere zum Talhof wird immer schmaler und schöner. Leider verlässt der Weg die Wiggere gerade kurz vor dem Wasserfall. Laufstrecke zwischen «562m» und «947m» über Meer (Unterschied 385 Meter). Bahnhof Wolhusen «565m» → Kanton LU → Bahnhofstrasse → Unterführung Bahnlinie → Wiggere Brücke → Wiggernweg → Wiggere Brücke → Underschlächte Pkt. 619 → Sticherlöchli → Wiggerewald Pkt. 640 → Wiggere Wasserfall → Abzweigung Hasenschwandweid → Talhof Pkt. 703 → Abzweigung Bärrüti Pkt. 718 → Wiggere Brücke → Geierschwandhüsli → Geierbüelwald → Burgstaldenhüsli → Neu-Burgstalden Pkt. 788 → Burgstalden → Geierbüel → Geierbühl Pkt. 899 → Geierbühl-Neuhaus → Howart Pkt. 923 → Ätzlischwand / Aetzleschwand - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 947 → Vorder Grützhütte Pkt. 885 → Hinter-Fluhacher → Mittler-Fluhacher → Fluhacher → Vorder-Fluhacher → Neu-Fluhacher Pkt. 886 → Panoramatafeln → Ober-Schwendi → Steinhusen (Steihuse) Pkt. 837 → Steinhuserberg → Schonig Pkt. 816 → Neuhöfli → Gross-Schultenberg → Brach Pkt. 751 → Balmguthüsli → Kleine Emme Brücke Pkt. 587 → Unterführung Bahnlinie → Mittler Ämsere → Aemsere → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Markt → Kleine Emme Brücke → Bushaltestelle Viadukt → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Kreisel → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wolhusen «565m». Am Waldrand oberhalb von Steihuse hat es zwei Panoramatafeln (Zustand noch akzeptabel), diese wurden 2011 erstellt und sind ein Schulprojekt eines Xaver Lustenberger. Diesmal bin ich vor Wolhusen bei Aemsere dem Wanderweg gefolgt, dabei geht es nur kurz auf die andere Seite der Bahnlinie. Anreise mit dem schnellen RE ab Luzern, für die Rückreise traf es dann leider schon wieder die langsamere S-Bahn mit Umsteigen in Langnau im Emmental.
Mittwoch, 1. September 2021 (244)
36.8km, +1800m / -1950m (244)
283) Erst habe ich den Bärnet auf der Karte gefunden, dann habe ich noch den Sant Jaggem entdeckt. Der Weg über den Grat ist felsig aber problemlos. Unten bin ich zwischen Fluh und Züg einfach quer durch den Wald gestiegen, teilweise waren wilde Veloabfahrtspisten hilfreich. Dann ist mir noch aufgefallen, dass ich 2006 beim Sturm aufs Rätschenhorn am Geisshorn und am Bockhorn auf dem Wanderweg vorbei gelaufen bin. So war auch der Abstieg gefunden. Nach dem Geisshorn bin ich bei der ersten Gelegenheit durch eine Scharte im Fels in den Steilabstieg beim Geisswäng nach Südwesten gerutscht. Mein Schuhprofil ist nicht mehr so gut, also musste ich oben auch mit dem Hinterteil sichern. Später haben mir Tännchen Halt gegeben. Sehr erleichtert war ich, als ich unter mir den Wanderweg erspähen konnte. Hier hat es auch Lawinenverbauungen oder Steinschlagnetze (Geisswäng oben, Pöller östlich weiter unten). Laufstrecke zwischen «988m» und «2542m» über Meer (Unterschied 1554 Meter). Bahnhof Klosters Dorf «1124m» → Kanton GR → Prättigau → Tschuggen → Ober Ganda → Schlappinbach Hängebrücke Schlappintobel → Palfärn → Äbliflue → Flue Pkt. 1494 → Fluewald → Tuoneni → Wasserboden → Züg Pkt. 2066 → Saaser Alp → Zügenhüttli (2130m) → Südwestgrat → Bärnet Pkt. 2378 → Bärnet hikr.org Peaks Pkt. 2378 → Nordgipfel (2383m) → Sattel Pkt. 2343 → Schaffürggli (2384m) → Südostgrat → Sant Jaggem hikr.org Peaks Pkt. 2542 → Nordgrat → Sant Jaggemgrat Pkt. 2518 → Chüacalanda → Wanderweg (2305m) → Graben (2280m) → Wanderweg (2356m) → Gross Tärzanälla → Bockhorn hikr.org Peaks Pkt. 2351 → Gratpfad → Geisshorn hikr.org Peaks Pkt. 2271 → Südgrat → Südwesthang → Lawinverbauungen → Geisswäng → Wanderweg (1920m) → Uf den Böden → Zastia Pkt. 1911 → Oberberg Pkt. 1864 → Boden → Parschlez Pkt. 1671 → Ober Plangga Pkt. 1579 → Ragoz Pkt. 1510 → Under Plangga Pkt. 1416 → Tanztola → Uf em Tanzboden Pkt. 1326 → Fänggastein → Flersch Pkt. 1209 → Lavisaun → Hof Pkt. 1135 → Paschwal → Falleraschga → Oberdorfstrasse → Prättigau → Bushaltestelle Saas im Prättigau, Dorfplatz «988m». Einige flinke Murmeltiere habe ich getroffen. Das Postauto nach Küblis habe ich zufälligerweise auf die Minute genau getroffen. Ich hätte den Zug auch schon direkt in Saas im Prättigau statt in Küblis besteigen können. Das war sehr glücklich, denn so konnte ich gerade noch einen Einkauf in Tann machen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 31. August 2021 (243)
20.9km, +450m / -900m (243)
282) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Nach Ober Rengg führt ein schöner Wanderweg steil runter zur Kleinen Fontanne und dem Flüebach. Der Wiederaufstieg zu den Grützhütten startete ich sehr steil auf einem Sporn zwischen Bächen. Nach dem ersten steilen Aufschwung mit Spuren, heute auch feucht und rutschig geht es einfacher weiter. Von rechts kommt ein Pfad über den Bach auf einem Steg aus zwei Holzstämmen (so ist es auch auf der Karte). Der Aufstiegspfad ist gut zu erkennen und nur teilweise mit Kraut und Gestrüpp verseucht. Hier habe ich im Gestrüpp eine funktionstüchtige Taschenlampe gefunden. Laufstrecke zwischen «544m» und «1048m» über Meer (Unterschied 504 Meter). Bushaltestelle Menzberg, Dorfplatz «1016m» → Kanton LU → Renggstrasse → Bergbühlschür Pkt. 1039 → Schüreggpanorama → Schüregg (1048m) → Steinhalden → Girslehn → Ober Rengg Pkt. 933 → Ober Rängg → Graus Pkt. 831 → Löchli → Fontanne → Kleine Fontanne → Am Flühbach → Flüebach Brücke → Vorder Grützhütte Pkt. 885 → Hinter-Grützhütten → Vorder Howart → Ätzlischwand / Aetzleschwand - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 947 → Aetzleschwand Pkt. 921 → Vorder Ätzlischwand → Birracher → Hübeli → Hinter-Hasenschwand → Hasenschwandweid Pkt. 767 → Mittler-Hasenschwand Pkt. 769 → Hasenschwand → Vorder-Hasenschwand → Mittler-Guggernell → Guggernell → Guggernell-Neuhaus → Vorder Guggernell → Gummi Pkt. 710 → Wiggere (Brücke) → Wiggernweg → Wiggere Brücke → Unterführung Bahnlinie → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wolhusen → Bahnübergang → Ey Pkt. 552 → Kleine Emme → Werthenstein → Bielbach Brücke → Bachweg → Bahnhof Werthenstein «553m». Das Postauto fungiert am Mittag als sich kontinuierlich entleerender Schulbus von Menznau nach Menzberg. Lockere Auslaufrunden beim Bahnhof Werthenstein, ich habe Wanderwege in alle Richtungen angeschaut.
Montag, 30. August 2021 (242)
41.3km, +2150m / -2250m (242)
281) Das Sparrhorn ist auch mit Nebel ein sehr einfacher Dreitausender, auch die Anreise geht schnell vonstatten. Schwierigkeiten gibt es gar keine und oben im Blockgelände ist ein sehr guter Felsplattenweg angelegt. Abwärts bin ich nach der Bergstation Hohbiel quer über Wiesen und Weiden zum Dorf Belalp runter gestürmt. Nachdem ich das Blindtal am 30. April 2021 und besonders auch am 16. August 2021 verweigert hatte, habe ich es heute gleich in beide Richtungen gemacht. Laufstrecke zwischen «952m» und «3020m» über Meer (Unterschied 2068 Meter). Bushaltestelle Geimen «1045m» → Kanton VS → Geimergufer → Blindtälli → Bruchji Steg Pkt. 1151 → Wiichje → Wasserfälle → Änner Blatt → Blatten bei Naters Luftseilbahn Pkt. 1328 → Rischinerwald → Talstation Seilbahn Pkt. 1435 → Rischinen (Rischinu) Pkt. 1474 → Fure → Tübuloch → Mosighalta → Egga Pkt. 1647 → Wäggsulti Pkt. 1692 → Rittine → Abzweigung Aleetschji (1931m) → Tagwald Pkt. 1964 → Hotel Belalp Pkt. 2131 → Bordjeri → Triembiel → Tyndalldenkmal → Aletschbord → Schafblattjini → Südgrat (2740m) → Südgrat (2952m) → Sparrhorn hikr.org Peaks Pkt. 3020 → Südgrat → Schafblattjini → Bergstation Hohbiel Pkt. 2676 → Lengi Egga → Lüsgeru scheenu Biel → Zer Niwwu Hittu → Riederi (2330m) → Schönbiel Pkt. 2299 → Belalp → Seilbahn Bergstation Belalp Pkt. 2095 → Chiematte → Bäll (2024m) → Rosswang → Erichwasser → Obru Alpmatte → Täätschwald → Lochwald Pkt. 1862 → Täätsche → Mittelstation Seilbahn Erich/Tschuggen Pkt. 1685 → Tschuggen → Müelera → Hasul Pkt. 1478 → Bodme → Blatten bei Naters Luftseilbahn Pkt. 1328 → Änner Blatt → Wasserfälle → Wiichje → Bruchji Steg Pkt. 1151 → Blindtälli → Geimergufer → Bushaltestelle Geimen → Gstepf → Mättimoos → Obere Bitscheri → Kapelle St. Laurentius → Bitschji Pkt. 1056 → Untere Bitscheri → Driesbalma → Bushaltestelle Naters, Moos «954m». Einige flinke Murmeltiere habe ich heute gesehen, neben vielen Ziegen und Schafen in der Höhe. Sehr interessant ist das Blindtal, unten mit grossen Felsblöcken, oben mit Wasserfällen. Dazu folgte ich hier Veros Hexenweg mit Häxuhüsi und Walpurgisplatz. Auch das Skirennen Belalp Hexe soll hier nicht unerwähnt bleiben. Im Blindtal befindet sich auch ein sehr schön angelegter vitaparcours. Für das Postauto war ich etwas zu früh, deshalb noch der Zusatzweg über St. Laurentius und Bitschji. Hotel Belalp — Aletschbord – Belalp – Naters, mit Blick auf den sich entfernenden Grossen Aletschgletscher, www.hotel-belalp.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1910) 2021-W34 → Strecke=201.0km, Aufstieg=8.20km, Abstieg=7.90km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 29. August 2021 (241)
21.1km, +750m / -800m (241)
280) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Auf der Karte habe ich die Schwarzegg vom Bodenenzi zum Hochenzi gefunden. Auf aktuellen Karten ist ein Weg bis 1143m eingezeichnet, einen durchgehenden Pfad habe ich auf der Zeitreise bis 1954 gefunden. Am ostseitigen Fuss der Enziflue beginnt ein steiler Sporn mit klar ersichtlicher Spur. Bei einem sehr steilen Aufschwung bin ich etwas östlich in den steilen Graben ausgewichen, auch den allerletzten Nagelfluhaufschwung habe ich sinnvollerweise umgangen. Den Abstieg habe ich mit weisse Wegweisern und Rhomben markiert vorgefunden, Wegweiser abwärts Säuberggraben / Goldbachbrügg (Standort bei der Lushütte) und aufwärts Chaltenbach / Oberi Lushütte (Standort bei der Goldbachbrügg). Von Ried nach Trub bin ich erstmals dem Wanderweg statt der Strasse gefolgt (ich hatte noch Zeit übrig), erst geht es auf einem Strässchen steil nach oben, dann auf einem Waldweg im Zick-Zack wieder nach unten. Laufstrecke zwischen «793m» und «1368m» über Meer (Unterschied 575 Meter). Bushaltestelle Luthern Bad, Chrutzi «822m» → Luthertal → Krutzi (Chrutzi) → Luthern Brücke Pkt. 840 → Vorder-Enzi → Hinter-Enzi (Hinder Änzi) → Enzischür (Änzischür) → Bodenenzi Pkt. 923 → Änzibach Steg → Schwarzegg Pkt. 1025 → Nordgrat → Querweg (1091m) → Querweg (1142m) → Nordgrat (Änziflue, 1229m) → Kantonsgrenze LU/BE → Hochänzi / Höchänzi - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1339 → Höchänzi (1328m) → Hochänzi / Höchänzi hikr.org Peaks Pkt. 1368 → Abzweigung Ahorn → Abzweigung Riedbad → Sattel (1258m) → Lushütten-Tritt (1288m) → Wiesenhügel (1339m) → Lushütte Pkt. 1309 → Säubergknübeli → Kaltenbach Pkt. 1106 (Chaltebach) → Kaltenbachgrabe → Mittler Säuberg Pkt. 1004 → Säuberggrabe → Brandöschbach → Vorder Säuberg Pkt. 983 → Goldbachbrügg Pkt. 962 → Hinter Schindelmatt → Brandöschgrabe → Thal → Brandösch Pkt. 922 → Heumatt → Schurtenell Pkt. 868 → Alte Schmiede Pkt. 841 → Altgysmoos → Brandöschbach → Bushaltestelle Trub, Ried → Bushaltestelle Furenbücke Pkt. 814 → Trub Brücke → Schlössli (848m) → Statt → Trub Brücke → Sägegasse → Bushaltestelle Mülihof → Toracher → Bushaltestelle Löwenplatz Pkt. 812 → Sältebach / Seltenbach → Dorfstrasse → Bushaltestelle Trub, Dorf «795m». Den Bus in Trub Ried nach wenig mehr als zwei Stunden hätte ich auch ohne die kurzen Pausen nicht erreicht, mit trockenem Boden und etwas mehr Anstrengung wäre das gut möglich. Mininmale Nullnasenfahrt von Zell LU bis Hüswil und dies nur weil meine beiden Mitreisenden bereits in Hüswil umgestiegen sind.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 28. August 2021 (240)
27.7km, +850m / -900m (240)
279) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Im Abstieg auf der Strasse vom Bramboden fühlte es sich bereits herbstlich kühl an. Auf dem Bramboden war ich schon am 26. November 2014, damals mit dem gleichen Aufstieg wie heute und auch in der gleichen Laufzeit. Auf der Schindelegg (Wiesenhügel) war ich schon am 22. April 2015. Laufstrecke zwischen «677m» und «1107m» über Meer (Unterschied 430 Meter). Bahnhof Schüpfheim «716m» → Kanton LU → Entlebuch → Unterführung Bahnlinie → Sagewäldli → Uferweg → Kleine Emme Landbrügg → Blattbach Brücke → Chratzere → Geissmoos Pkt. 762 → Geissmatte (790m) → Hüsle → Wilischwand → Wernischwand → Oberberg Pkt. 926 → Rütmatt → Bach Pkt. 980 (Chappelmatt) → Rehärze → Sibegstirn Pkt. 1020 → Schwändili → Gmeinwärch Pkt. 1078 → Risbode Pkt. 1064 → Schindelegg hikr.org Peaks Pkt. 1107 → Nordhang → Schindelegg → Mittlistegg → Bachgraben → Oberer Wasserfall → Unterer Wasserfall → Grosse Fontanne Steg → Fontänili Pkt. 882 → Gross Fontanne → Fontanne (855m) → Ärbsegg Pkt. 968 → Bushaltestelle Bramboden Kirchplatz Pkt. 1053 → Seminarhotel Bergruh → Bushaltestelle Seebli/Luogmoos → Fallebode Pkt. 935 → Pilgeregg → Pilgereggweid → Bushaltestelle Glashütte → Seeblibach → Glashütteloch → Grosse Fontanne Brücke → Gross Fontanne → Bushaltestelle Dieplischwand → Mettlen Pkt. 823 → Bodegade → Bushaltestelle Ennetegg/Bachguet (Änetegg) → Chaspersmatt Pkt. 822 → Ober Haselholz Pkt. 843 → Habschwanden Wintermatt Pkt. 850 → Buechmatt → Obflüeweidli → Oberwiden Pkt. 758 → Flüemätteli → Obflüe Pkt. 706 → Kleine Emme Brücke → Zwischenwassern → Entle gedeckte Holzbrücke → Unterführung Bahnlinie → Bahnhofstrasse → Entlebuch → Bahnhof Entlebuch «684m». Beim Start in Schüpfheim stand auch das Kleinbus-Postauto auf den Bramboden bereit. Abwärts bin ich bis Habschwanden der Postautolinie gefolgt, ein späterer Kurs zum Bramboden hat mich gekreuzt und weiter unten wieder überholt. Anreise mit dem schnellen RE ab Bern, für die Rückreise traf es dann leider die langsamere S-Bahn mit Umsteigen in Langnau im Emmental. Lockere Auslaufrunde in Entlebuch hoch ins Dorf. Bramboden Beizli – Pilgerstübli — Bramboden – Romoos, www.bramboden-beizli.ch. Das Seminarhotel in Bramboden ist konkurs und ruht seit letztem Jahr. Vor etwa 70 Jahren wurde der Gasthof Bergruh in Bramboden gebaut. In den letzten Jahren wurde es als Seminarhotel geführt.
Freitag, 27. August 2021 (239)
27.4km, +950m / -800m (239)
278) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Laufstrecke zwischen «657m» und «1056m» über Meer (Unterschied 399 Meter). Bushaltestelle Hübeli LU, Hintersagi «704m» → Kanton LU → Änziwigger → Hindermüli → Bushaltestelle Hübeli LU, Sagematt → Sagenmattweid → Fröschenloch → Änziwigger → Vollen → Wissbühl Pkt. 821 → Mittler Wisshubel Pkt. 866 → Gizihüsli → Waldhügel Pkt. 978 → Seeblenschür → Unterskapf-Oberhaus Pkt. 862 → Schwand Pkt. 842 → Schattweid Pkt. 753 → Goggei (Guggei) → Änziwigger Brücke → Hergiswil bei Willisau Pkt. 657 → Luegetalmatt → Bushaltestelle Luegental Pkt. 675 → Gross Salbühl Pkt. 759 → Willisegghöchi hikr.org Peaks Pkt. 818 → Willisegg Pkt. 837 → Ober Tannen (882m) → Ober Kurzhubel Pkt. 889 → Lutermattegg hikr.org Peaks Pkt. 934 → Langhubel Pkt. 942 → Holz → Krieshütten Pkt. 956 → Wiesenhügel Pkt. 1010 (Grausberg) → Mühlebühl Pkt. 985 → Abzweigung Luthern Bad Pkt. 1016 → Eigatter Pkt. 1037 (Eygatter) → Luthern Querung Pkt. 1043 → Nordgrat (Trachselegg, 1056m) → Mittler-Ey (Mittler Ei) → Steg → Abzweigung Badegg → Luthern Steg → Restaurant Hirschen → Luthertal → Bushaltestelle Luthern Bad, Dreilindenplatz «875m». Gemeinde Hergiswil bei Willisau – Hergiswil LU — Das Kräuterdorf am Napf, geht bis zur Kantonsgrenze auf dem Napf, hergiswil-lu.ch. natürlich Luthertal — Luthern LU, natuerlich-luthertal.ch. Gemeinde Luthern — Luthertal, geht bis zur Kantonsgrenze auf dem Napf, www.luthern.ch. Als ich mich beim Bänkli auf dem Dreilindenplatz umgezogen habe, kam Isidor Lustenberger aus dem Haus und hat persönlich Werbung (mit Flyer) für das Armbad und Fussbad Luthern Bad gemacht, www.luthern-bad.ch. Er ist auch im Luther-Lädeli aktiv und macht Führungen. Der Prix Engagement natürlich Luthertal 2020 ging an Romy und Isidor Lustenberger. Gasthof Hirschen – Luthern Bad, www.hirschen-luthernbad.ch. In Tal von Hergiswil LU fährt stündlich ein grosses Postauto, im Luthertal nur selten eine Kleinbus-Postauto. Ich hatte das zweite von zwei Postautos am Mittag in Luthern Bad geplant, denn danach fährt fast 3 Stunden nichts mehr. Der Chauffeur musste ganz schön Gas geben, nachdem er noch ein etwas aufwendigeres Billet verkauft hatte, um mit nur drei Minuten Verspätung in Zell LU anzukommen, da fuhr auch schon der minim verspätete Zug nach Langenthal ein. Sehr gemütlich hätte man in Hüswil umsteigen können, aber da hält der Zug zu dieser Halbstunde nicht. Nullnasenfahrt in Willisau von Friedhof bis Käppelimatt und auch noch von Hergiswil LU Dorf bis Hübeli LU Hintersagi.
Donnerstag, 26. August 2021 (238)
36.4km, +1900m / -2150m (238)
277) Im Aufstieg zum Tracouet bin ich oben einfach der Skipiste gefolgt und habe den Gipfel deshalb leicht seitlich verfehlt. Bis zum Plan du Fou bin ich dem Wanderweg gefolgt. Der Aufstieg zum Mont Gond ist problemlos, oben zwischen den Gipfeln wird es felsig. Beim Abstieg in den Sattel bin oben kurz in die Ostflanke ausgewichen, dann aber sofort wieder auf den Grat zurück. Dann folgt ein felsiges auf und ab über den Grat zu den Dents Rousses, nur bei einem überhängenden Felskopf bin ich hinten nicht runter gekommen und musste zurückweichen. Danach folgt der Abstieg von den Dents Rousses quer durch die leicht felsdurchsetzte Wiese zum Wanderweg. Die Dents Rousses sind kleine, rötliche Felsköpfe direkt auf und neben dem Wiesengrat. Laufstrecke zwischen «1087m» und «2669m» über Meer (Unterschied 1582 Meter). Bushaltestelle Haute-Nendaz, station/poste «1327m» → Kanton VS → Bisse Vieux Pkt. 1442 → Le Clous Pkt. 1499 → Le Clou → Tsâblo Plan Pkt. 1784 → Grand Bisse de Saxon → Skipiste → Nordwestgrat Pkt. 2222 → Lac de Tracouet → Restaurant du Tracouet → Seilbahnstation → Tracouet hikr.org Peaks (2199m) → Lac de Tracouet → Westgrat → Dent de Nendaz hikr.org Peaks Pkt. 2463 → Aussichtspunkt (Ost) → Gratpfad Pkt. 2446 → Pointe de Balavaux hikr.org Peaks Pkt. 2455 → Le Basso d'Alou Pkt. 2337 → Gratgipfel Pkt. 2427 → Sattel (2413m) → Restaurant Plan du Fou → Seilbahnstation → Plan du Fou Pkt. 2431 → Nordgrat Pkt. 2500 → Prafleuri hikr.org Peaks Pkt. 2524 → Sattel Pkt. 2493 → Gratgipfel Pkt. 2667 → Mont Gond hikr.org Peaks Pkt. 2669 → Sattel (2567m) → Sattel Pkt. 2560 → Gratgipfel (2584m) → Sattel (2574m) → Gratgipfel Pkt. 2596 → Sattel (2580m) → Gratgipfel Pkt. 2608 → Sattel (2587m) → Dents Rousses hikr.org Peaks Pkt. 2619 → Bachquerung (2394m) → Wanderweg → La Tsa → Abzweigung Col de Chassoure Pkt. 2287 → Abzweigung Col des Genitanes Pkt. 2156 → Le Grand Toit → Seilbahnstation (Mont Fort) → Tortin Pkt. 2044 → Abzweigung Lac de Cleuson (1938m) → Pra Mounet → Pra Comoun Pkt. 1868 → Seilbahnstation (Combatzeline) → Bushaltestelle Siviez (Super-Nendaz) → La Printse → Val de Nendaz → Forêt des Eaux → Bisse Vieux → Bushaltestelle Lavanthier Pkt. 1520 → Le Bleusy → Bisse du Milieu → Bushaltestelle Le Pattier → Bushaltestelle Haute-Nendaz, La Crettaz Pkt. 1287 → Les Crêtes Blanches Pkt. 1228 → Iggier → Bushaltestelle Sornard → Bushaltestelle Bouillet Pkt. 1141 → Le Verney → Bushaltestelle Basse-Nendaz, La Poya «1089m». Nendaz Trail, findet übermorgen statt, die Strecke ist schon gut markiert, www.nendaztrail.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 25. August 2021 (237)
17.7km, +750m / -600m (237)
276) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Der eigentliche Aufstieg zum Napf beginnt beim grossen Parkplatz im Änziwald. Ich bin noch etwas weiter ins Tal hinein bis zur Fluehütte. Dort beginnt ein steiler Pfad mit Nagelfluh und Wurzeln. Bald kreuzte ich den Wanderweg und bin auf den Abkürzung dieser Abkürzung den Napf hinauf gestürmt. Oben war es feucht und neblig, auf dem Napf selber war gar nichts zu sehen. Statistik: Heute habe ich bereits die Gesamtlaufzeit aller Jahre von 1985 bis 2012 übertroffen, erst seit 2013 laufe ich deutlich länger. Laufstrecke zwischen «722m» und «1406m» über Meer (Unterschied 684 Meter). Bushaltestelle Hübeli LU, Sagematt «723m» → Änziwigger → Sagenmattweid → Vollen → Wiggern-Neuhaus → Entlenhüsli (Äntlehüsli) Pkt. 767 → Höll → Abzweigung Waldegg Pkt. 779 → Grauswiggern → Wiggernalp → Rosshütte → Aenziwald (Änziwald) → Abzweigung Grausberg Pkt. 974 → Änziwigger → Fluehütte Pkt. 1025 → Wanderweg (1139m) → Nordgrat → Kantonsgrenze LU/BE → Pyramide Nord (Aussichtspunkt) → Restaurant Napf → Napf hikr.org Peaks Pkt. 1406 → Bänkli (1292m) → Schlegelgrabe (1080m) → Hinter Mettlen Pkt. 1052 → Restaurant Mettlenalp → Bushaltestelle Mettlenalp (Napf) → Fankhusbach → Mittler Mettlen Pkt. 1015 → Vorder Mettlen Pkt. 989 → Stockmatt Pkt. 961 → Bushaltestelle Fankhaus (Trub), Zwüschengreben → Höchhaus → Hinter Fankhaus → Ober Fankhaus → Mittler Fankhaus → Vorder Fankhaus → Vorderstes Fankhaus → Fankhusgrabe → Fankhusbach → Bushaltestelle Fankhaus (Trub), Schulhaus → Fankhaus (Trub) → Abzweigung Hüttegrabe Pkt. 870 → Bushaltestelle Fankhaus (Trub), Gärstengraben «863m». Dieser Lauf über den Napf hat genau zwischen die beiden Busse in Hübeli und Fankhaus gepasst. Fahrplanmässig durfte ich 2 Stunden 4 Minuten brauchen, da liegen auch noch kleinere Päuseli drin. Für die schnellste Verbindung nach Willisau durfte ich heute in Nebikon auf dem Bus Umsteigen. Ich hätte nach Olten auch schon in Dagmersellen umsteigen können, dann wäre die Wartezeit kürzer gewesen. Auch von Willisau (diverse Bushaltestellen) bis Käppelimatt bei Willisau hätte es Varianten gegeben, auch für ein schönes Einlaufen hätte es locker gereicht.
Dienstag, 24. August 2021 (236)
31.6km, +550m / -500m (236)
275) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Laufstrecke zwischen «551m» und «967m» über Meer (Unterschied 416 Meter). Bushaltestelle Willisau, Leuenplatz «556m» → Kanton LU → Tälebach → Wiggermatt Pkt. 584 → Buechwigger → Nagelhüsli → Scheimatt → Chanzelgrabe → Kleinbauwil → Abzweigung Mörisegg Pkt. 636 → Hirzmatt → Rohrmatt Pkt. 665 → Vorwiggern → Zweimättli → Kanzelsagen (Chanzelsage) → Chüefferhüsli Pkt. 728 → Buechwigger Brücke → Chanzelwald Pkt. 752 → Alpetligrabe → Petschhüsli → Chanzelwald Pkt. 848 → Ober-Kanzelberg Pkt. 869 → Wiesenhügel Pkt. 948 → Gross-Rasslern → Ober Buchen → Chabis Pkt. 910 → Lachenweid Pkt. 824 → Klein-Wüesti → Schülen Pkt. 815 → Lingraben → Oberberg Pkt. 744 → Abzweigung Wellsberg Pkt. 713 → Ägeten Pkt. 690 → Gross Bunegg Pkt. 663 → Vorder Kräuterbunegg Pkt. 659 → Gfehl → Burgstelle Alt-Willisau hikr.org Peaks Pkt. 625 → Burgkapelle St. Niklaus Samichläuseli → Willisau → Menznauerstrasse → Sumpf Pkt. 557 → Talfriede → Trüllental Pkt. 568 → Trüllentalhüsli → Klein-Sennhof → Riedtalbach → Daiwil Pkt. 584 → Seewag → Älsnau → Bahnhof Menznau «596m». Restaurant Sagali — Rohrmatt bei Willisau, www.restaurant-sagali.ch. Bauernhof Wellsberg — Willisau, Gästehaus in der ruhigen Hügellandschaft vom Napf, www.wellsberg.ch. Lockere Auslaufrunden in Menznau zwischen Kirche, Friedhof und Schule mit Sportplatz.
Montag, 23. August 2021 (235)
39.1km, +2450m / -2150m (235)
274) Oft habe ich nicht viel gesehen, da immer wieder Nebel aus dem Val de Bagnes über die Berge zog. Trotz einigen gelben Markierungen habe ich den Col du Mont Gelé in Richtung Monts de Cion leicht verfehlt. Im Prinzip war mir schon klar, dass ich falsch war, als ich nicht unter der obersten Felsnase (2770m) durchlief. Der Abstieg zum Col leicht nordöstlich des Grates war problemlos. Im Abstieg vom Mont Gelé hat es noch alte weiss-rot-weisse Markierungen. Beim Pass Croix de Coeur bin ich meine bisherigen Laufstrecken gestossen, hier war ich schon am 29. Juni 2015, damals folgte ein Abstieg auf der anderen Seite nach Haute-Nendaz. Laufstrecke zwischen «1082m» und «3023m» über Meer (Unterschied 1941 Meter). Bushaltestelle Lourtier, Lourtier-d'en-Haut «1086m» → Kanton VS → Val de Bagnes → Dranse de Bagnes → Torrent de Lourtier pont → Plan Cerisier → Abzweigung Sarreyer Pkt. 1774 → Le Mintset d'en Bas → Le Mintset d'en Haut Pkt. 1983 → Abzweigung Col Termin Pkt. 2113 → Abzweigung Les Shlerondes (2109m) → Bisse de Levron → La Chaux Pkt. 2265 → Les Naires → Raye des Verbiérins → Cabane du Mont Fort CAS (2450m) → Nordwestgrat (Monts de Cion, 2865m) → Col du Mont Gelé Pkt. 2805 → Südostgrat → Mont Gelé hikr.org Peaks Pkt. 3023 → Gratgipfel Pkt. 2936 → Col de Chassoure Pkt. 2743 → Col des Vaux Pkt. 2703 → Tête des Vaux hikr.org Peaks Pkt. 2725 → Sattel (2702m) → Les Attelas hikr.org Peaks Pkt. 2734 → Col de Creblet Pkt. 2636 → Mont Rogneux hikr.org Peaks Pkt. 2695 → Nordwestgrat → Les Mines hikr.org Peaks Pkt. 2455 → Col des Mines Pkt. 2319 → Tête des Mines hikr.org Peaks Pkt. 2403 → Sattel Pkt. 2287 → Südgrat → Tête des Etablons hikr.org Peaks Pkt. 2415 → Nordwestgrat → Grathügel Pkt. 2209 → Croix de Coeur Pkt. 2174 → Kurve Pkt. 2046 → Bisse de Levron → Les Grands Plans Pkt. 1920 → Mayen du Bri → Alani → Planalui → Talstation Seilbahn Savoleyres → Les Creux → Verbier Mondzeu Pkt. 1491 → La Combâ → Verbier-Village → Les Colonnes Pkt. 1394 → Le Bry → Bushaltestelle Verbier, Les Colonnes «1365m». Im Aufstieg vom Col du Mont Gelé zum Mont Gelé konnte ich drei prächtige Steinböcke beobachten. Später habe ich auch noch ein fettes Murmeltier beim Col des Vaux gesehen. Das Skigebiet rund um Verbier kam mir fast wie eine einzige grosse Baustelle vor. Besonders der Blick auf den Lac des Vaux ist momentan gar nicht idyllisch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1909) 2021-W33 → Strecke=192.3km, Aufstieg=6.25km, Abstieg=6.90km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 22. August 2021 (234)
16.1km, +200m / -200m (234)
273) Rund um Konolfingen habe ich am 7. August 2021 begonnen meine Laufstrecken in Richtung Thun zu vervollständigen, jetzt bin ich schon in Kiesen angelangt. Laufstrecke zwischen «535m» und «590m» über Meer (Unterschied 55 Meter). Bahnhof Wichtrach «530m» → Kanton BE → Stadelfeld → Wichtrach Oberwichtrach Pkt. 537 → Breitebach (Schützenhaus) → Predigwald Pkt. 570 → Deiacher → Bergacker → Hängert → Wichtrach Oberwichtrach Pkt. 537 → Breite → Zinggacher Pkt. 536 → Schweikhof → Bushaltestelle Wichtrach, Murachere Pkt. 538 → Allmend → Moos → Gumme Pkt. 540 → Strassematt → Murachere (Kiesen) → Waldeck → Muracherhölzli Pkt. 590 → Deiberg hikr.org Peaks (599m) → Bergacher → Deiberg Pkt. 570 → Stockacher → Hölzliacher Pkt. 562 → Lusibüel → Chal → Moos → Widmatt → Chisweid → Chise → Bir Chise Pkt. 559 → Sunnacher → Deiberg Pkt. 570 → Sunnegg → Büel-Mühle → Schloss → Chise → Bushaltestelle Kiesen Dorf → Chise Brücke → Professorei (Golfplatz) → Zälg → Chisematte → Bahnhof Kiesen «539m». Im Wald zwischen Bergacker und Deiberg war ich auf Schleichwegen unterwegs, hier sind mir leuchtend gelbe Wegmarkierungen aufgefallen. An Bäumen sind Punkte und Fussabdrücke aufgemalt, leider konnte ich den Weg nicht weiter verfolgen. In diesem Wald treffen sich auf die Gemeindegrenzen von Kiesen, Oppligen und Wichtrach. Hornochs — Deiberg – Oppligen, Waygu x Simmentaler = Hornochs, Hornochs — Bewusst mehr Fleisch am Knochen!, hornochs.com. Beim Start war ich noch etwas dumpf unterwegs, dann lief es immer besser.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 21. August 2021 (233)
25.0km, +600m / -550m (233)
272) Heute war wieder mal fast die ganze Strecke neu, das habe ich mir geschickt zusammengesucht. Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Mir ist aufgefallen, dass rund um den Napf noch grosse Gebiete von mir nicht besucht worden sind. Hilfreich sind dabei auch die verschiedenen Buslinien, welche an den Napf heranführen. Laufstrecke zwischen «574m» und «819m» über Meer (Unterschied 245 Meter). Bushaltestelle Käppelimatt bei Willisau «574m» → Kanton LU → Käppelimatt Pkt. 576 → Mülitalbach → Mülital → Mühletal Pkt. 591 → Mülitalwald → Niederhofstetten → Mülitalbach → Neuhofstetten → Gesserswil Pkt. 684 → First Pkt. 711 → Neu First → Chlifirstwald Pkt. 739 → Ober Rufswil → Waldhügel Pkt. 750 → Waldhübel Pkt. 752 → Bleiki → Nordwestgrat (691m) → Bleikiwald → Neuweid Pkt. 678 → Bushaltestelle Ufhusen, Ruefswil → Luthern Brücke Pkt. 653 → Rufswil → Ludihüsli Pkt. 682 → Lehalden → Warmisbach Brücke → Vorder Warmisbach → Xanderhof → Hinder Warmisbach → Lättweid Pkt. 697 → Warmisbach → Wanderweg (703m) → Züni → Reservoir Pkt. 817 → Hilferdingerwald → Berg Pkt. 813 → Hilferdingerberg hikr.org Peaks Pkt. 819 → Hilferdingen Buecherhüsli → Schumacherhof → Stutzhof → Bühl Pkt. 727 → Bucherhof Pkt. 699 → Älpech → Katrinebächli Brücke (656m) → Wydeloch Pkt. 662 → Chasperli → Ufhusen (713m) → Pfisterhus → Biffig Pkt. 658 → Warmisbach Brücke → Luthernstrasse → Bahnhof Hüswil «613m». Die Käppelimatt gehörte bis 2005 zur ehemaligen Gemeinde Willisau Land. Gemeinde Willisau – Regionalzentrum, willisau.ch. Bei der Fusion hatte Willisau Stadt nur etwas weniger Einwohner, aber sehr viel weniger Fläche als Willisau Land. Den Bahnhof Willisau habe ich mit dem Bus vom Bahnhof Sursee erreicht, dort ging es gleich weiter bis Schlüsselacher, erst ab hier durfte ich eine Nullnasenfahrt via Zopfmatt bis Käppelimatt geniessen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 20. August 2021 (232)
36.4km, +1600m / -2150m (232)
271) Vom Hospiz führt der Wanderweg zur Grenze, beim Grenzstein zweigt der Pfad zur Petite Chenalette ab. Der Aufstieg ist problemlos, es hat Varianten und ist teilweise etwas felsig. Nach der Petite Chenalette geht es kurz in den Sattel und dann weiter auf dem Grat zum Wanderweg zur Grande Chenalette. Die felsige Schüsselstelle folgt ganz oben, ich bin westlich ganz aussen hoch geklettert. Danach geht es auf dem Wanderweg mit Drahtseilen, Eisenbügeln und Metallleitern einfach weiter zur Grande Chenalette. Eine der Leitern ist sehr hilfreich und man kommt so leicht eine glatte Felsrinne hoch. Nach dem Grande Chenalette (mit Steinböcken) folgt der weglose Abstieg zum Wanderweg. Interessant wird es erst wieder nach dem Col du Bastillon. Zuerst habe ich den Südgrat zu Les Monts Telliers östlich passiert und bin dann direkt zum Gipfel hochgestiegen. Weiter ging es auf einem felsigen Grat bis zum weglosen Abstieg in die Combe des Planards. Mehrmals muss eine felsige Stelle kurz abgeklettert werden. Laufstrecke zwischen «1816m» und «2951m» über Meer (Unterschied 1135 Meter). Bushaltestelle Le Grand-St-Bernard, Hospice «2467m» → Kanton VS → Hospice du Grand-Saint-Bernard → Col du Grand-Saint-Bernard → Lac du Grand Saint-Bernard → Grenzstein 10 (2484m) → Grenzpfad CH/I → Grenzstein 11 → Petite Chenalette hikr.org Peaks Pkt. 2664 → Sattel (2641m) → Südwestgrat → Wanderweg (Aussichtspunkt, 2787m) → Drahtseile → Eisenbügel → Metallleitern → Grande Chenalette hikr.org Peaks Pkt. 2890 → Nordgipfel (2883m) → Wanderweg (2599m) → Pas des Chevaux / Col des Chevaux Pkt. 2714 → Südwestgrat → Pointe des Lacerandes hikr.org Peaks Pkt. 2775 → Südwestgrat → Pas des Chevaux / Col des Chevaux Pkt. 2714 → Chemin des Chevaux → Combe de Drône → Torrent de Drône Pkt. 2408 → Petit Lé → Col du Bastillon Pkt. 2754 → Gouille du Grand Lé → Südgrat → Les Monts Telliers hikr.org Peaks Pkt. 2951 → Nordgipfel → Nordgrat → Gratgipfel (2873m) → Seelein (2648m) → Torrent des Erbets (2295m) → Combe des Planards → Les Planards Pkt. 2184 → Fournoutse Pkt. 2140 → Lac des Toules → Torrent des Erbets passerelle Pkt. 1816 → Sur le Four Pkt. 1881 → Val d'Entremont → Dranse d'Entremont passerelle Pkt. 1892 → Torrent de Perche → Bushaltestelle Bourg-St-Bernard «1926m». Beim Grande Chenalette habe ich vier prächtige Steinböcke getroffen. In der Combe des Planards wohnen jetzt ganz viele schön fette Murmeltiere. Oben im Tal traf ich eine kleine Kreuzotter, leider verschwand sie sehr flink in einem Erdloch direkt am Wanderweg. Nach Abschluss der Bauerei hält der Zug wieder in Leuk, nun fehlt wieder eine Minute in Martigny zum fahrplanmässigen Umsteigen, geklappt hat es trotzdem jedes Mal. Der Bus nach Le Grand-St-Bernard war auch heute mehr als voll ausgelastet, auch nach Bourg-St-Pierre waren fast alle Plätze besetzt. Auf der Heimreise sind wir zu zweit in Bourg-St-Bernard eingestiegen, der Bus war sehr gut ausgelastet.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 19. August 2021 (231)
25.1km, +750m / -800m (231)
270) Heute heute war ich wieder über dem Hallwilersee, dort habe neue Hügel und neue Laufstrecken gefunden. Ich habe den 1910 erbauten und 1990 renovierten Hombergturm bestiegen. Die Aussichtsplattform ist 16.9 m über Boden und hat eine Treppe mit 90 Stufen. Unten ist eine Betontreppe mit 50 Stufen, oben eine Wendeltreppe mit 21 Metallgitterstufen und 19 Metallblechstufen. Ich war schon am 11. April 2016 und zweimal 2017 am 11. November 2017 und danach noch am 16. November 2017 oben, heute mit wenig Aussicht. Laufstrecke zwischen «473m» und «805m» über Meer (Unterschied 332 Meter). Bahnhof Birrwil «520m» → Kanton AG → Seetal → Wanne → Wilibach → Hallwilersee → Beinwil am See Widenmatt → Eggelerbach → Zihl Pkt. 603 → Unterflügelberg → Herreholz Pkt. 739 → Oberflügelberg Pkt. 767 → Gasthof Homberg → Chälleracher → Homberg - Hochwacht hikr.org Peaks Pkt. 788 → Aussichtsturm Plattform (805m) → Homberg Hochwacht → Gmeinacher → Chilehölzli → Homberg - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 787 → Obere Homberg → Undere Homberg → Zopfriedere Pkt. 627 → Wald (Zetzwil) Pkt. 623 → Tüelen Pkt. 596 (Tüele) → Buholz Pkt. 612 → Chräjeloch Pkt. 668 → Tätschbüel hikr.org Peaks Pkt. 713 → Chrummgass → Wissebode → Eichhalde → Horn hikr.org Peaks Pkt. 771 → Brunneholz → Obere Ufbruch → Egg hikr.org Peaks Pkt. 781 → Buhe → Oberguet Pkt. 713 → Wandflue (Wampfle) → Wampflematt → Unteri Cholgrueb → Chräje → Buebenacher Pkt. 585 → Murtel → Murehübel → Hauptstrasse → Bahnhof Oberkulm → Hauptstrasse → Wynental → Station Oberkulm Post «473m». Mehrmals bin ich kurz auf den Homberg-Trail (für Walking erstellt) gestossen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Oberkulm und Aarau, da bin ich schon in Aarau Torfeld ausgestiegen. Gasthof Homberg — Reinach AG – Oberflügelberg, www.homberg-reinach.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 18. August 2021 (230)
14.4km, +250m / -150m (230)
269) Ich bin immer noch nicht so im Schwung, also machte ich am Nachmittag einen ruhigen Asphaltlauf zum Bahnhof Wald ZH. Laufstrecke zwischen «467m» und «622m» über Meer (Unterschied 155 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Tann → Bushaltestelle Härtiplatz → Jona → Bahnhof Rüti ZH → Überführung Bahnlinie → Gubel → Laufenbach → Bushaltestelle Würzhalde → Jona Brücke → Pilgersteg → Grundtal → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Tüfenhof → Bushaltestelle Katholische Kirche → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wald ZH «617m». Reichlich Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Dienstag, 17. August 2021 (229)
33.9km, +750m / -700m (229)
267) Nach dem sehr langsamen letzten Lauf auf dieser Strecke habe ich heute von Beginn an für ein zügiges Dauerlauftempo gesorgt. Das ging sehr gut und ich war mehr als ein Siebtel schneller. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Tiefenmösli → Schosshaldewald → Skulpturenpark → Traffeletweg Anlage → Königweg → Giacomettistrasse → Autobahnweg → Zentrum Paul Klee → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Überführung Autobahn → Rüfenachtweg → Hostettlerweg → Schönbergpark → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergrain → Alter Aargauerstalden → Einstein → Rosengarten → Bolligenstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
268) Das bewaldete Hügelgebiet zwischen dem Wynental (Wyna) und dem Seetal (Hallwilersee) hat mir sehr gut gefallen. Der Hügelzug erstreckt sich über etwa 16 km von Buchs AG bis Reinach AG. Zwischen Alliswil und Boniswil wurde die Bahnlinie von Lenzburg nach Luzern etwas von der Hauptstrasse weg verlegt, auf der Zeitreise ist das ab 2013 ersichtlich. Laufstrecke zwischen «447m» und «726m» über Meer (Unterschied 279 Meter). Bahnhof Teufenthal AG «447m» → Kanton AG → Wynental → Hochrüti Pkt. 520 → Cholholz → Ufbrüeji Pkt. 577 → Ischlag (582m) → Einschlagstrasse → Unterkulm (463m) → Wynental → Pfaffetel → Steinenberg Pkt. 566 (Steinetberg) → Chüeloch → Oberholz → Dürrenäsch Stalten Pkt. 574 → Kapfmatt → Sand → Ämetspiel → Dürrenäsch Obersedel (Obersädel) → Boll → Starrema Pkt. 673 → Bauschutz Pkt. 721 → Wampflerai → Wandflue (Wampfle) → Oberguet Pkt. 713 → Häglisrain Pkt. 651 → Bushaltestelle Leutwil Dorfplatz Pkt. 612 → Unterm Hag Pkt. 614 → Häfni → Häfniweier Pkt. 573 → Häfni → Hallwilersee → Alliswil Pkt. 486 → Gehren → Seetalstrasse → Seetal → Bahnhof Boniswil «482m». Der Weg zum Häfniweier wurde vom Zivilschutz Seetal instand gestellt. Es hat sogar einen etwas nass-dreckigen Rundweg und einen Hochwasserüberlauf, der Umweg zum Weiher hat sich gelohnt. Bei Wandfluh habe ich den ganz neuen Höhenweg aargau​Süd gekreuzt, eingweiht wurde der Weg am 1. Mai 2021, www.aargausued.ch. Der Weg macht eine grosse Hügel-Runde um das Wynental zwischen Teufenthal AG und Menziken. Die Gesamte Strecke von 47 km ist in 8 Teilwege unterteilt und es sind viele Zugangswege (aus dem Suhrental, Seetal und Wynental) vorgesehen. Der Weg führt vom Homberg oberhalb von Reinach AG via Wampfle (Wandfluh), Dürrenäsch und Schloss Liebegg nach Teufenthal AG, von dort auf der gegenüberliegenden Talseite über Böhler, Pfaffenberg, Bründlichrüz und Stierenberg nach Menziken und weiter via Beinwil am See zurück auf den Homberg. Der Weg ist an den Eckpunkten mit speziellen Wegweisern ausgeschildert, ansonsten kann den gelben Wanderwegweisern gefolgt werden.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 16. August 2021 (228)
41.4km, +2100m / -2350m (228)
266) Den direkten Weg von der Belalp via Nessel nach Birgisch habe ich abwärts bereits am 30. Juli 2015 erfolgreich absolviert, viel Erinnerung daran hatte ich heute nicht mehr. Ich habe heute die vier untersten Gipfel auf dem Grat zwischen Gredetschtal und Belalp besucht, technische Schwierigkeiten sind hier keine zu finden. Laufstrecke zwischen «833m» und «2844m» über Meer (Unterschied 2011 Meter). Bushaltestelle Birgisch, Parkplatz «1092m» → Kanton VS → Gärbi → Grossa → Oberbirgisch → Gärtiery → Obersta → Abzweigung Schitter Pkt. 1422 → Birgischwald Pkt. 1528 → Chittumatta → Nessjeri → Reschti → Nessel Kapelle → Nessjeri Steg Pkt. 2019 → Undru Fure → Obru Fure → Wanderweg (2200m) → Wanna → Wannugrat → Birgischgrat hikr.org Peaks Pkt. 2396 → Sattel (2375m) → Trogugrat → Innre Mattgrat → Matttschuggo → Foggenhorn hikr.org Peaks Pkt. 2569 → Sattel Pkt. 2510 → Sattel (2496m) → Abzweigung Belalp (Wanderweg) Pkt. 2579 → Bälerchrizji (2690m) → Bälgrat hikr.org Peaks Pkt. 2696 → Hofatsattel (2679m) → Gipfelkreuz → Hofathorn hikr.org Peaks Pkt. 2845 → Gipfelkreuz → Hofatsattel (2679m) → Bälerchrizji (2690m) → Wanderweg (2464m) → Belalp → Nessjeri (2094m) → Chelchbach Brücke Pkt. 2009 → Belalp Pkt. 2050 → Bergstation Seilbahn Belalpbahn Pkt. 2094 → Loch → Lochwald → Täätschwald → Täätsche (1757m) → Ober Erich Pkt. 1675 → Tschuggen → Müelera → Guferli → Hasul → Heeji → Erichwasser → Talstation Seilbahn Belalpbahn → Blatten bei Naters Pkt. 1328 → Bushaltestelle Montanera → Bushaltestelle Eija → Bushaltestelle Soll → Chelchbach → Bushaltestelle Ahorn → Mählböum → Bushaltestelle Mehlbaum → Chelchbach → Bushaltestelle Rafji → Beetscheri → Geimu Pkt. 1057 → Bushaltestelle Geimen → Bruchji → Bushaltestelle Bitschji → Gestepf Pkt. 1024 → Bushaltestelle Sengg → Wieri → Bushaltestelle Moos Pkt. 952 → Chelchbach → Stepfermatta → Branderi → Hegdorneri → Bushaltestelle Hegdorn Pkt. 902 → Bushaltestelle Schwendibiel → Bushaltestelle Naters, Bellavista «835m». Auf dem Grat zwischen Birgischgrat und Hofathorn traf ich nur Kühe, Schafe und Ziegen. Fast alle waren mit prächtigen Hörnern ausgerüstet. Später traf ich ein Paar im Aufstieg zum Foggenhorn, die hatten dann wenig später etwas Pech mit dem leichten Gewitter. Beim Kreuzen hatte ich noch nicht dran gedacht, da war immer noch nur Nebel zu sehen. Auf der Belalp begann Donnergrollen hinter mir, im Abstieg nach Täätschi zog das Gewitter hinter mir durch. Bei mir kam nur Donner und Regen mit grossen Tropfen an. Es wurde sehr dunkel, gegen Schluss hellte es wieder auf. Das Ende durfte ich mit etwas Sonne und blauem Himmel geniessen. Bei der Bushaltestelle Naters Bellavista trennen sich die Buslinien nach Mund (am Morgen) und nach Blatten bei Naters.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1908) 2021-W32 → Strecke=200.3km, Aufstieg=6.50km, Abstieg=7.90km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 15. August 2021 (227)
20.1km, +450m / -450m (227)
265) Heute habe neue Laufstrecke zwischen Huttwil und Rohrbachgraben gesucht und gefunden. Nach Dürrenroth bis vor Huttwil bin ich direkt der Bahnlinie (Museumsbahn) gefolgt, dort wo es nötig war direkt zwischen den Schienen oder falls möglich auf der gemähten Wiese daneben. Laufstrecke zwischen «613m» und «782m» über Meer (Unterschied 169 Meter). Bahnhof Huttwil «638m» → Kanton BE → Fiechten → Rotbach Brücke → Fiechtenberg → Neumatt → Oberer Glasbach → Scheueracker → Mei → Unterer Glasbach → Glasbach Pkt. 707 → Glasbachweid → Chalteneggwald Pkt. 754 → Chalteneggwald hikr.org Peaks Pkt. 782 → Zwanghubel (Aussichtspunkt) → Chalteneggwald → Nordwestgrat → Rohrbachgrabe → Wald (Rohrbachgraben) Pkt. 634 → Rohrbachgrabebach → Waltimoos (699m) → Kaltenegg Pkt. 750 → Breiteweid Pkt. 723 → Breite → Rotbach → Museumsbahn → Haberrüti → Rotmatt → Schwarzenbachberg → Rotbach → Wyssachen → Bäch → Ehem. Bahnstation Huttwil Sportzentrum → Bahnübergang → Fiechten → Bahnübergang → Neuhaus → Bernstrasse → Bahnhof Huttwil «638m». Erst war es noch sehr warm, dann wurde es angenehmer und auf der Kaltenegg bin ich kurz unter eine Regenwolke mit grossen Tropfen geraten.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 14. August 2021 (226)
14.7km, +350m / -350m (226)
264) Heute habe ich etwas neue Laufstrecke bei Hasle-Rüegsau gefunden. Laufstrecke zwischen «563m» und «791m» über Meer (Unterschied 228 Meter). Bahnhof Hasle-Rüegsau «571m» → Kanton BE → Kalchofenstutz → Hasle bei Burgdorf Pkt. 589 → Moosacher Pkt. 600 → Dicki → Überführung Bahnlinie → Biglenbach Brücke → Riefershäusern Pkt. 574 → Heipnis Pkt. 605 → Hollenacher → Grossacher → Talgrabebach Brücke → Rismatt → Biglenbach Brücke → Uetigen Pkt. 593 → Rainacher → Uetigenwald → Obere Platte → Waldhügel Pkt. 791 → Plattewald → Underi Platte → Rüti → Obereichholz Pkt. 607 → Grossacker Pkt. 588 → Friedhof → Hasle bei Burgdorf Pkt. 589 → Kalchofenstutz → Bahnhof Hasle-Rüegsau «571m». Für mich war es heute schon wieder etwas zu warm, allerdings war es im Wald sehr angenehm. Am Ziel war ich zufrieden und pflotschnass durchgeschwitzt.
Freitag, 13. August 2021 (225)
24.9km, +450m / -500m (225)
262) Sehr leichter Morgenlauf nach Ostermundigen als Regenerationslauf, diesmal in Gegenrichtung zu den letzten Läufen. Sehr gemütlicher Start, danach bin ich kaum schneller geworden, die Woche hat mich bisher schon recht geschlaucht. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Tiefenmösli → Schosshaldewald → Skulpturenpark → Traffeletweg Anlage → Königweg → Giacomettistrasse → Autobahnweg → Zentrum Paul Klee → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Überführung Autobahn → Rüfenachtweg → Hostettlerweg → Schönbergpark → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergrain → Alter Aargauerstalden → Einstein → Rosengarten → Bolligenstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme. Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse.
263) Heute war etwas uninspiriert unterwegs, also reiste ich mit dem Postauto von Baden nach Berikon-Widen, dann fuhr ich noch eine Station mit dem Bähnchen Richtung Dietikon. Dann konnte ich mich doch noch zu einem zweiten Laufstart des Tages motivieren. Das Reppischtal war militärisch wegen Ballerei gesperrt, also lief ich über den Honeret wie schon am 10. Mai 2013. Mit diesem kleinen Läufchen habe ich eine Totallaufzeit von 1000 Tagen (also 1000 mal 24 Stunden) übertroffen. Laufstrecke zwischen «429m» und «581m» über Meer (Unterschied 152 Meter). Station Rudolfstetten Hofacker «501m» → Bodematt → Rummelbach → Rudolfstetten (Bahnhof) → Weiermatt → Mühle → Chapf → Holen → Kantonsgrenze AG/ZH → Reppisch Brücke Pkt. 434 → Fischerhölzli → Langenboden Pkt. 501 → Honeret hikr.org Peaks Pkt. 581 → Stierenweid Pkt. 502 → Chilstig → Überführung Autobahn → Stockmatt Pkt. 453 → Leirüti → Tysliboll → Bärenweiher / Bollweiher → Hochwasserrückhaltbecken Allmend → Allmendbach → Ristetmatt → Pumpwerk Badwies → Zidacher → Stockächerbach Brücke → Stockächer → Wirbel → Weihermatt (Bad) → Sportweg → Station Urdorf Weihermatt «456m». Der Bärenweiher (auch Bollweiher) bei Urdorf war praktisch verlandet und in Vergessenheit geraten. Letztes Jahr wurde er wieder aufgewertet und soll Amphibien als Lebensraum dienen, deshalb soll es nicht wieder ein Fischteich werden. Am Ziel war ich zufrieden und pflotschnass durchgeschwitzt.
Donnerstag, 12. August 2021 (224)
43.7km, +2150m / -2700m (224)
261) Der Becca de Sery ist der nördlichste Gipfel am Nordgrat zum Grand Combin und hat eine Scharte von über 200 Metern. Kurz nach der Hängebrücke über den Dyure de Sery bin ich nach Südosten ins Gestrüpp abgebogen. Anfangs war das sehr mühsam, doch dann kam immer mehr Geröll und schliesslich auch Wiese. Ein interessantes Wiesenband führte mich in den Schlusshang unter dem Gratgipfel bei Punkt 2664. Durch eine Rinne versuchte ich schon etwas früher auf dem Grat zu gelangen. Vielleicht wäre das auch gegangen, die Rinne wurde mir aber zu steil und feucht. Ich hätte es auch noch nördlich der Rinne auf dem besonnten Wiesengrat versuchen können. Ich wusste aber nicht, ob das oben gut kommt und der Abstieg war auch hier schon mühselig genug. Ab hier war dann der Nordgrat bis zum Gipfel kein Problem mehr. Auch der direkte Abstieg über eine steile Wiese zum La Rionde war problemlos, die kleinen Felswände musste einfach geschickt umgangen werden. Später bin ich nach Pindin im Abstieg zum La Ly (Parkplatz) ganz schlimm ins Gestrüpp geraten. Ich bin immer gut vorangekommen, aber halt nur sehr langsam, das hat Zeit gekostet. Laufstrecke zwischen «816m» und «2863m» über Meer (Unterschied 2047 Meter). Bushaltestelle Plamproz «1361m» → Kanton VS → Val de Bagnes → Torrent de Louvie → Dranse de Bagnes pont Pkt. 1334 → Barmasse d'en Haut Pkt. 1442 → Le Sâday → Plan Tornay → La Treutse → Cabane Brunet Pkt. 2103 → Séry → Odziet → Dyure de Séry Passerelle de Sery (Hängebrücke) → Wanderweg (2160m) → Nordgrat Pkt. 2664 → Gratgipfel Pkt. 2830 (Steinmann) → Sattel (2818m) → Becca de Sery hikr.org Peaks Pkt. 2863 → Nordwesthang → Sattel (2425m) → La Rionde hikr.org Peaks Pkt. 2431 → Westhang → Ruine Pkt. 2296 → Dyure de Séry passerelle Pkt. 2243 → Pron Séry → Buvette de Pindin (2357m) → La Chaux → Séry → Les Fontânes → Mondrou → La Ly (Parkplatz) Pkt. 2001 → Goli des Seyons → La Treutse → Servay Pkt. 2071 → Les Golasses Pkt. 2043 → Pro Michaud → Dzeu des Crêtes Pkt. 1616 → Plénadzeu Pkt. 1491 → La Cagnenaire Pkt. 1337 → Les Tarves → Le Biolay Pkt. 1149 → Les Toules Pkt. 967 → Bushaltestelle Versegères, Les Matteys → Bushaltestelle Le Liappey → Bushaltestelle Martinet → St-Marc (Chapelle) → Dranse de Bagnes pont → Val de Bagnes → Bahnhof Le Châble VS «816m». Am Becca de Sery habe ich ein Rudel Gämsen gesehen. Im Aufstieg zum Grat des Becca de Sery bin ich in einer Rinne gescheitert, wegen Steilheit und Feuchtigkeit musste ich umkehren. Dafür habe ich hier einige blühende Edelweiss geniessen dürfen. Der Bahnhof Le Châble VS ist erstaunlich gross und von einem Parkplatz überdeckt. Hier ist gewissermassen der Bahnhof von Verbier, mit Umsteigen auf die Seilbahn oder das Postauto. Cabane Brunet — Val de Bagnes, www.cabanebrunet.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 11. August 2021 (223)
24.2km, +400m / -400m (223)
260) Heute habe ich schon wieder meine Laufstrecken bei Luzern vervollständigt. Allerdings war es mir heute bereits wieder deutlich zu warm, meine kleinen Pausen habe ich meist in den Schatten verlegen können. Laufstrecke zwischen «431m» und «552m» über Meer (Unterschied 121 Meter). Bahnhof Emmenbrücke Gersag «450m» → Kanton LU → Grudlig → Riffig → Listrig → Riffigwald → Schluchemoos → Schluchewald → Hinter-Listrig → Erlenmatte → Erlenring → Ghürschweg → Kirche → Bushaltestelle Emmenbrücke, Sonnenplatz → Halden → Obere Wiese → Erlen Kapelle Pkt. 502 → Obererlen → Unterwolfisbühl Pkt. 526 → Oberwolfisbühl → Winterbühl → Littauerberg → Huob Pkt. 549 → Krattenbach Pkt. 514 → Grudligen → Obergadenmatt Pkt. 528 → Breitmatt Pkt. 490 → Untergadenmatt → Winzigen Pkt. 508 → Haldeweid → Seebli → Ämmeweidkanal Brücke → Kleine Emme Brücke → Bushaltestelle Staldenhof → Roterwald hikr.org Peaks (476m) → Rothen → Kantonsschule Reussbühl → Ruopigen → Staffelntäli → Reussbühl Staffeln → Rüsszopf → Reuss → Unterführung Bahnlinie → Fluhmühle → Baselstrasse → Unterführung Bahnlinie → Reuss → Bahnhofstrasse → Vierwaldstättersee → Bahnhof Luzern «436m». Hof Huob — Littauer Berg – Luzern, mit Hofladen, gehört zum Schulhaus Berg, www.huob.ch. Es ist der Rundkurs Huob über 1.5 km markiert, da war ich auch kurz drauf. Schulhaus Berg — Littauer Berg – Luzern, vom Schulhaus zur Event-Location, schulhausberg.ch. Dank eines flotten Laufes entlang der Reuss habe ich meinen gewünschten Zug mit zwei Minuten Reserve gerade noch erreicht.
Dienstag, 10. August 2021 (222)
36.2km, +550m / -550m (222)
258) Leichter Morgenlauf nach Ostermundigen als Regenerationslauf genau wie vor einer Woche, sehr gemütlicher Start, dafür habe ich am Schluss noch etwas Mitteltempo gemacht. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Bolligenstrasse → Rosengarten → Einstein → Alter Aargauerstalden → Schönbergrain → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Rüfenachtweg → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Zentrum Paul Klee → Autobahnweg → Giacomettistrasse → Königweg → Traffeletweg Anlage → Skulpturenpark → Schosshaldewald → Tiefenmösli → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Schosshaldewald → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Bernstrasse → Biderstrasse → Spelterinistrasse → Mittelholzerstrasse → Bushaltestelle Zent → Zentweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
259) Heute habe ich schon wieder meine Laufstrecken bei Luzern vervollständigt. Damit habe ich nun auch den Militärflugplatz Emmen sauber umrundet. Laufstrecke zwischen «419m» und «511m» über Meer (Unterschied 92 Meter). Bahnhof Emmenbrücke Gersag «450m» → Kanton LU → Rüeggisingerstrasse → Sportplätze Gersag → Unterführung Autobahn → Rüeggisingen → Than → Kolben → Unterführung Bahnlinie → Spirbächli → Mittelhüslen → Rotbach (Brücke) → Unterführung Bahnlinie → Militärflugplatz Emmen → Neuhüsern Pkt. 425 → Rotbach Brücke → Unterführung Bahnlinie → Rottertswil Pkt. 452 → Waldibach → Wehristrasse → Bahnhof Waldibrücke → Waltswil → Rotbach Brücke → Under Hasli → Haslifeld → Bushaltestelle Hasli → Oberhasli Pkt. 423 → Emmen Unterdorf → Allmendli → Reuss Rathausenbrücke → Rathausen → Milchhof → Sädelwald → Sädelwald hikr.org Peaks Pkt. 484 → Antennenturm → Sädel hikr.org Peaks Pkt. 485 (Kreuz) → Sedel (Sedelhof) → Greterhof → Reusseggstrasse (Wendeschleife) → Rüssegg → Kehrplatz (Aussichtspunkt, 493m) → Greterwald Pkt. 503 → Greterwald / Reussegg hikr.org Peaks (503m) → Ibachstrasse → Friedhof → Bushaltestelle Luzern, Friedental → Kantonsspital → Friedberg → Bramberghöhe → Bramberg hikr.org Peaks (511m) → Allenwindenstrasse → Wettsteinpark → Schirmertor → Museggrain → Vierwaldstättersee Schweizerhofquai → Reuss Brücke → Bahnhofquai → Bahnhof Luzern «436m». Der grosse Friedhof Friedental in Luzern wurde 1884/1885 eröffnet, 1926 wurde das dazugehörige Krematorium eingeweiht. Der Friedhof ist Grabstätte von vielen bedeutenden Persönlichkeiten. Auf dem Friedhof Friedental befindet sich auch der erste jüdische Friedhof in Luzern. Den Friedhof habe ich somit sauber umrundet.
Montag, 9. August 2021 (221)
36.5km, +2150m / -2950m (221)
257) Bis Challand d'en Haut habe ich eine neue, nicht ganz direkte Aufstiegsvariante gewählt, danach war die Strecke fast gänzlich neu für mich. Nur auf dem Col de Mille war ich bereits 2004 auf dem direkten Weg von Lourtier nach Liddes. Laufstrecke zwischen «800m» und «2765m» über Meer (Unterschied 1965 Meter). Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m» → Kanton VS → Val d'Entremont → Unterführung Autostrasse → La Delise → Valsorey → Abzweigung Cordonne → Le Plan du Pey → Abzweigung Challand d'en Haut (1892m) → La Forêt des Rames Pkt. 1879 → Torrent de la Croix pont → Azerin Pkt. 2046 → Le Tsapi → Torrent d'Allèves pont → Boveire d'en Bas Pkt. 2227 → Boveire d'en Haut Pkt. 2430 → Toules → Südgrat → Pointe de Toules hikr.org Peaks Pkt. 2727 → Ostgrat → Sattel Pkt. 2642 → Creux de Boveire → Felsnase (2562m) → Plan Beussolet → Graben (2573m) → Pointe du Six Rodze / Pointe de Terre Rouge hikr.org Peaks Pkt. 2765 → Hütte (2722m) → Hütte (2631m) → Westgrat → Sattel Pkt. 2452 → La Vouardette / La Vardette hikr.org Peaks Pkt. 2463 → Hütte (2450m) → Sattel Pkt. 2452 → Plan Sevéreu Pkt. 2493 → Westgrat Pkt. 2563 → Combe de Mille → Col de Mille Pkt. 2471 → Cabane de Mille → Grathügel Pkt. 2536 → Südgrat → Mont Brûlé hikr.org Peaks Pkt. 2572 → Grathügel Pkt. 2551 → Grathügel Pkt. 2504 → Le Basset Pkt. 2366 → Chaux Pkt. 2432 → Tête de la Payanne - Sommet Sud hikr.org Peaks Pkt. 2458 → Sattel (2433m) → Tête de la Payanne hikr.org Peaks Pkt. 2452 → Westgrat → Col de Chargerat Pkt. 2327 → Six Blanc hikr.org Peaks Pkt. 2445 → Nordwestgrat → Sattel (2285m) → Pointe de Sesal hikr.org Peaks Pkt. 2301 → Revers de Moay → Montagne de Moay (Hütte, 2008m) → Mayo Pkt. 1918 → Crêtes d'en Haut Pkt. 1796 → Crêtes d'en Bas → Forêt des Crêtes → Abzweigung La Rosière (1387m) → L'Airette → Les Combes → Chamoille d'Orsières Pkt. 937 → Sur les Dailles → Dranse d'Entremont pont → Val d'Entremont → Unterführung Autostrasse → Station La Douay «818m». Bei Le Tsapi verschwand gerade ein herziges Jungmurmeltier sehr flink in seinem Bau. Unter dem Pointe du Six Rodze habe ich ein ziemlich frisches Skelett einer Gämse gesehen, ein Horn hatte sich vom Zapfen gelöst und den Unterkiefer durfte ich etwas weiter weg finden. Auf dem Pointe de Toules wurde es mir mit kräftigem Wind etwas kühl und ich habe sogar noch kurz die Mütze montiert. Der Bus am Morgen nach Bourg-St-Pierre war gut gefüllt, dafür waren am Nachmittag nur zwei Menschen im Bähnchen nach Sembrancher. Ich stieg in La Douay eine Stunde vor der Verbindung mit dem ersten Bus vom Le Grand-St-Bernard Hospice in den Zug, hinten im Tal musste ich bisher immer auf diesen Bus warten. Le Catogne – Restaurant — La Douay n, bei meinem heutigen Laufziel, www.giteserge.ch. In La Douay bin ich am 24. Juni 2015 zum Lauf auf den Le Catogne gestartet, diesen Gipfel durfte ich auch heute oft bewundern. Cabane de Mille — Liddes, nur ungefähr hier waren heute viele Menschen zu treffen, www.cabanedemille.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1907) 2021-W31 → Strecke=209.4km, Aufstieg=4.75km, Abstieg=4.90km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 8. August 2021 (220)
19.8km, +400m / -400m (220)
256) Ich habe mir heute einige Kilometer neue Laufstrecke zwischen Münsingen und Wichtrag zusammengesucht. Der sanfte Hang über dem Aaretal und die grossen Wäldern mit hübschen Bachtobeln hat mir sehr gut gefallen. Laufstrecke zwischen «526m» und «700m» über Meer (Unterschied 174 Meter). Bahnhof Münsingen «531m» → Kanton BE → Thürlen Pkt. 531 → Feld → Buchli Pkt. 551 → Bachtel → Wichtrach Niederwichtrach (550m) → Utteloo → Rütene Pkt. 573 → Gofrit → Wichtrach Pkt. 570 → Zieli → Eichmatt → Tschuepis → Tannli → Tannliwald Pkt. 656 → Tannli Pkt. 690 → Häutligen Grossmatt Pkt. 700 → Kannenbühl → Spitzmatt Pkt. 639 → Wichtrach Herrlichkeit → Gouchit → Dürrmühle (601m) → Eichelspitz Pkt. 621 → Chaltbrünnli → Rotebüel → Wiftrechwald → Sunnrain → Undere Gibel → Seckmatt Pkt. 634 → Chneubräche Pkt. 597 → Grossmatt → Lercheberg → Fuhren → Wichtrach Kirche → Schützenhaus → Oberwichtrach Pkt. 538 → Stadelfeld → Bahnhof Wichtrach «530m». Bei Wichtrach im Wiftrechwald war ich kurz auf dem K​i​K Erlebnis-Parcours der Reformierten Kirchgemeinde Wichtrach (mit Kiesen und Oppligen) unterwegs, www.kirche-wichtrach.ch, irgendwo im Wald soll sich auch die K​i​K-Eiche befinden (Eichelspitz). Am Morgen durfte ich in Bern noch eine kurze Nullnasenfahrt im Shuttlebus (wegen Grossbaustellensperrung) von Salem bis Bärenpark geniessen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 7. August 2021 (219)
20.0km, +400m / -500m (219)
255) Ich habe mir heute einige Kilometer neue Laufstrecke bei Konolfingen zusammengesucht. Das Wegnetz (Wanderwege und andere) am Hürnberg zwischen Konofingen und Gysenstein hat mir sehr gut gefallen, es sind auch sehr viele Autos oben beim Ballenbühl am Waldrand parkiert. Dazu hat es eine lange und recht bequeme Treppe in Konolfingen zwischen Sonnrainstrasse und Buchwaldstrasse, die Höhendifferenz beträgt 45 m (Stufen leider vergessen zu zählen). Laufstrecke zwischen «527m» und «873m» über Meer (Unterschied 346 Meter). Bahnhof Stalden im Emmental «654m» → Kanton BE → Schloss Hünigen → Hüsi Pkt. 659 → Katzengässli → Sportplätze → Inseli → Bad → Chise Brücke → Bahnhof Konolfingen Pkt. 663 → Grünegg → Treppe → Buechholz → Längfeld Pkt. 777 → Churzbüel → Ursellen Düüri → Obermoos → Aussichtspunkt Ballenbühl (Panoramatafel) Pkt. 852 → Hindere Ballebüel → Gallei → Hürnberg → Locher → Dietimooswald → Schützenhaus → Gysenstein → Bachsgraben → Dietimoos Pkt. 729 → Tennliwald → Bahnhof Tägertschi → Mittlere Weinhalde → Unterführung Bahnlinie → Untere Weinhalde → Tägertschi Grossmatt → Huebmatt → Feldmatt → Moosmatt Pkt. 607 → Uelisbrunnen Brünig → Grabe → Öle im Mühletal (Öli) Pkt. 580 → Talmatt → Tägertschi Chilchacher → Hölzli → Bushaltestelle Finkenweg → Spital → Ochsematt → Bahnhofplatz → Bahnhof Münsingen «531m». Hof Moosmatt – Tägertschi — Us dr Moosmatt – Usdrmoosmatt, Fleisch direkt vom Hof, Hoflädeli hat täglich geöffnet, moosmatt.ch. Museum Münsingen, hier ist auch die Öle im Mühletal (Grabe) beschrieben, mit drehendem Wasserrad, museum-muensingen.ch. Im Buechholz oberhalb von Konolfingen hat es nach Schwefel (faule Eier) gerochen, das blieb mir rätselhaft. Sehr gut gefühlt, es lief wie von selbst und das nach dem langen Lauf von gestern.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 6. August 2021 (218)
36.4km, +1950m / -1950m (218)
254) Mit dem Le Beaufort habe ich den ersten Dreitausender seit dem Piz Julier (meinem bisher höchsten Gipfel) am 30. September 2019 erklommen. Schwierig war der Aufstieg über den Südwestgrat nicht, mühsam waren aber danach die ausgedehnten Geröllfelder auf dem Weiterweg. Das war ein mühseliger Krampf bis ich endlich unter dem Bonhomme du Tsapi stand, endlich wieder vernüftiger Untergrund. Den Wanderwegweg habe ich im Valsorey beim Le Plan de Botse verlassen und erst unterhalb von Boveire d'en Bas wiedergefunden. Meine bescheidene Sammlung von Dreitausendern ist damit bei 20 Gipfeln angekommen, wobei ich nur auf dem Pointe du Tsaté zweimal stand, das war am 13. Oktober 2017 und davor bereits einmal 1999. Laufstrecke zwischen «1608m» und «3048m» über Meer (Unterschied 1440 Meter). Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m» → Kanton VS → Val d'Entremont → Unterführung Autostrasse → La Delise → Valsorey → Torrent du Valsorey → Cordonne → Torrent de Penne → Le Plan de Botse (2010m) → Penne → Querweg (2602m) → Südgrat → Gratgipfel Pkt. 2697 (Wanderweg) → Südwestgrat → Le Beaufort hikr.org Peaks Pkt. 3048 → Südostgipfel (3038m) → Nordostgrat → Sattel Pkt. 2970 → Moräne → Six Noir hikr.org Peaks Pkt. 2821 → Combe de Challand → Six Rouge hikr.org Peaks Pkt. 2881 (Les Six Nères) → Plan Tchottons Pkt. 2748 → Westgrat (2793m) → Bonhomme du Tsapi hikr.org Peaks Pkt. 2803 → Nordgrat Pkt. 2536 → Le Tsapi Pkt. 2279 → Querweg (2195m) → Bachquerung (2172m) → Torrent d'Allèves → Verzweigung Pkt. 2090 → Le Creux du Ma Pkt. 1973 (Creux du Mâ) → Forêt d'Allèves → La Forêt de la Croix → Abzweigung Liddes (1633m) → Notre-Dame de Lorette (Chapelle) → Les Croix d'en Haut → La Ponteille → Passstrasse Pkt. 1609 → Raveire → Val d'Entremont → Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m». Unter im Valsorey habe ich Murmeltiere gesehen. Zwischen Le Beaufort und dem Bonhomme du Tsapi habe ich immer wieder halbwüchsige Steinböcke getroffen. Besetzt von einem Rudel war der Six Noir, da wurde ich bei der Annäherung heftig ausgepfiffen. Von oben konnte ich wenig später sehen wie mindestens 16 Tiere durch die Steinwüste trabten. Der erste Bus an Nachmittag fährt hier sehr spät, ich war über eine Stunde zu früh am Ziel und habe noch eine Auslaufrunde auf der alten Passstrasse Richtung Lac des Toules (Barrage) gemacht.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 5. August 2021 (217)
26.1km, +350m / -350m (217)
253) Heute habe ich meine neuen Kilometer im Kanton Luzern gesucht und gefunden, bis Luzern selber hat es zeitlich nicht mehr gereicht. Laufstrecke zwischen «409m» und «536m» über Meer (Unterschied 127 Meter). Bahnhof Gisikon-Root «421m» → Kanton LU → Root → Bahnhofstrasse → Gisikon → Reuss Brücke → Überführung Autobahn → Nussbaum → Mattmannhof → Ober Pfaffwil → Waldacher → Inwil Waldegg → Chlosterwald → Hochrüti Pkt. 495 → Kellberg (Chelbrig) Pkt. 515 → Berghof → Ewigkeit → Eibelerwald → Obermeiengrüne Pkt. 491 → Untermeiengrüne Pkt. 488 → Neuhof → Eibelerbach (Wasserfälle) → Inwil → Utigen → Oberutigen Pkt. 460 → Singeln → Hiltigwald → Hittigwald → Hiltigbach Querung (430m) → Höndle → Höndlebach → Fällhölzli → Acher → Mettlen Pkt. 419 → Hotzli → Rotbach Brücke → Under Schiltwald → Täschlerhüsli Pkt. 420 → Täschlerhüsliweier → Chänzeliweier → Chänzeli (Reitsportgelände Perlenhof) → Schiltwald → Sagenwald → Schiltbach → Überführung Autobahn → Reuss Brücke → Eichmatt → Feld → Buchrain Zentrum → Rontal → Ron Brücke → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Buchrain «419m». Mehrmals habe ich weglose Bachtobel durchquert und bin dabei auch mal voll im Dreck gelandet. Morast, nasse Bachquerungen, Dorngestrüpp und einige Brennnesseln waren auch nicht zu vermeiden. Dafür waren einige kleine Wasserfälle zu bewundern, besonders am Eibelerbach bei Inwil.
Mittwoch, 4. August 2021 (216)
21.1km, +500m / -500m (216)
252) Recht flotter Dauerlauf bei Regenwetter, mir ist nicht viel schlaueres eingefallen. Laufstrecke zwischen «455m» und «739m» über Meer (Unterschied 284 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Lindenhof → Bahnhof Tann-Dürnten → Tann Felsenburg → Bahnhof Rüti ZH → Neuwiesenstrasse → Überführung Bahnlinie → Trümmlen → Niggital → Feienbächli Brücke → Chüeweid → Gründ → Weierbach Pkt. 592 → Weierholz → Girägerten → Mettlenbach → Rütiholz → Mettlen Pkt. 689 → Tannenboden Pkt. 676 → Unterer Hiltisberg Pkt. 659 → Hiltisberg → Restaurant Hiltisberg → Neuguet → Güntisberg → Buechhölzli → Mettlen Pkt. 689 → Widenriet Pkt. 651 → Leisenrüti Pkt. 630 → Grossweiher (614m) → Gründ → Chüeweid → Feienbächli Brücke → Niggital → Trümmlen → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Rüti ZH, Ferrach → Steinacher → Täusi → Ober Moos → Überführung Bahnlinie → Unter Moos Pkt. 460 → Berghof → Bushaltestelle Rüti ZH, Gruebenplatz → Jona Steg → Bushaltestelle Härtiplatz → Tann Felsenburg → Bahnhof Tann-Dürnten → Lindenhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Von Rüti ZH über den Batzberg (Mettlen, Hiltisberg, Güntisberg) bin ich der Kreienbühlschen Hausstrecke gefolgt, die ich bei Strava abschreiben konnte (für mich 10.6 km in 62 Minuten). Im Rütiholz (Aufstieg nach Mettlen) wurde gerade die Waldstrasse neu gekiest und festgepresst.
Dienstag, 3. August 2021 (215)
41.9km, +750m / -800m (215)
250) Leichter Morgenlauf nach Ostermundigen als Regenerationslauf, verbesserte Version eines Laufes von letzter Woche. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Bolligenstrasse → Rosengarten → Einstein → Alter Aargauerstalden → Schönbergrain → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Rüfenachtweg → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Zentrum Paul Klee → Autobahnweg → Giacomettistrasse → Königweg → Traffeletweg Anlage → Skulpturenpark → Schosshaldewald → Tiefenmösli → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Schosshaldewald → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Bernstrasse → Biderstrasse → Spelterinistrasse → Mittelholzerstrasse → Bushaltestelle Zent → Zentweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
251) Ich habe mir erfolgreich möglichst viel neue Laufstrecke zwischen Malters und Luzern zusammengesucht. Absoluter Höhepunkt des Tages war das Ränggloch. Vom oberen Wanderweg geht es steil runter zum Steg über den Ränggbach und auf der anderen Seite aufwärts zur Strasse. Unter dem Steg hat sich der Ränggbach tief in den Fels eingeschnitten. Etwas weiter unten ist der Weg über einen weiteren Steg gesperrt (auf der Zeitreise bis 2006 erkennbar) und von oben hängt ein Art Strickleiter über der Schlucht. Gemäss Karte verläuft der Steg etwa 26 m über dem Ränggbach. Zitat: Die Himmelsleiter im Ränggloch ist eine Installation von Kari Joller und gehört, wie zuvor das Wald-Labyrinth, zum Luzerner Klimaweg (der allerdings nicht über die Leiter führt). Der Kanton Luzern hat 2009 den längsten Klimaweg der Schweiz eröffnet. Der Weg führt vom Luzerner Stadtrand erst auf den Sonnenberg und dann gesamthaft über 14 km bis ins Eigenthal. Laufstrecke zwischen «434m» und «603m» über Meer (Unterschied 169 Meter). Bahnhof Malters «496m» → Kanton LU → Hellbühlstrasse → Kleine Emme Brücke → Oberei Pkt. 492 → Knüsligen (Chnüslige) → Schlatthof Pkt. 599 → Moos → Buggenringen → Witenthor Pkt. 485 → Brunauerbode → Brunauerhof → Unterfeldmatt Pkt. 475 → Buggeringerwald → Weid → Schürhof → Neuhaushof Pkt. 471 → Überführung Autostrasse → Kleine Emme Blatterbrugg → Unterführung Bahnlinie → Obersentimatt → Blatten Pkt. 476 → Karrenhaus → Blatterwald → Ränggloch → Ränggbach Steg → Oberrengg → Vogelsang → Littau Kirche Pkt. 503 → Ruopigen Pkt. 481 → Waldschwimmbach Zimmeregg Pkt. 529 → Nordostgrat → Zimmeregg hikr.org Peaks Pkt. 555 → Zimmereggwald → Verzweigung (520m) → Hangweg → Längweiher → Längweier → Matt → Bushaltestelle Littau, Michaelshof → Bushaltestelle Grenzhof → Bushaltestelle Kreuzstutz → Reuss St. Karlibrücke → St. Karli → Unterführung Bahnlinie → Nölliturm → Reuss Spreuerbrücke (gedeckte Holzbrücke) → Jesuitenplatz → Vögeligärtli → Überführung Bahnlinie Neustadtstrasse → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Steghof → Fruttstrasse → Rösslimattweg → Vierwaldstättersee → Inseliquai → KKL → Europaplatz → Altes Bahnhofstor → Bahnhof Luzern «436m». knüsligen․ch – Glückliche Produkte — Malters – Knüsligen, www.knüsligen.ch. Waldschwimmbad Zimmeregg – Luzern, www.zimmeregg-badi.ch.
Montag, 2. August 2021 (214)
44.1km, +400m / -400m (214)
248) Ich habe den Lauf von gestern fortgesetzt und weitere Kilometer neue Laufstrecke gefunden (zusammengesucht). Am Kanal zwischen Bargemoos und Undermoos ist der ganze Feldweg knietief abgesoffen. Ich musste mich seitlich durch halbzerstörte Maisfelder und Kornfelder kämpfen, hier war es sumpfig und dreckig und das Wasser ging immer noch weit über die Schuhe hinaus. Laufstrecke zwischen «438m» und «558m» über Meer (Unterschied 120 Meter). Bahnhof Lattrigen «454m» → Kanton BE → Längägerte Pkt. 464 → Mörigen-Einig → Walperswil-Einig → Wolfgrabe → Oberholz → Hermrigewald → Rasthütte Pkt. 556 → Hermrigewald hikr.org Peaks (558m) → Schibliger → Steiacher → Riedacher → Berg Pkt. 509 → Hermrigen → Chrützacher → Loon (Fussballplatz) → Moosallme → Obermoos → Binnenkanal Brücke → Naturschutzgebiet Schinteregge → Chüematt Pkt. 440 → Undere Werdthof → Werdthof Pkt. 440 → Obere Werdthof Pkt. 441 → Taubenloch Pkt. 441 → Naturschutzgebiet Sandgrüebli → Stägacher → Huble → Solacher → Chäserfeld → Gimmiz → Zwangblätz → Aare-Hagneck-Kanal Walperswilbrücke Pkt. 443 → Unterwasserkanal → Weidmoos → Bargemoos → Neumoos → Naturschutzgebiet Siselen-Weiher → Underi Site → Naturschutzgebiet Büeltigen → I der Büeltige → Brängmatt → Unterwasserkanal (KW) → Römerstrasse → Bahnhof Kallnach «445m». Reichlich Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Bern, Biel, Kallnach und Kerzers. Danach habe ich meinen Vater bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.

249) Erfrischender Abendlauf, auf dem Rückweg habe ich mich noch etwas ins Mitteltempo gestürzt. Laufstrecke zwischen «554m» und «568m» über Meer (Unterschied 14 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Rodtmattstrasse → Haltestelle Parkstrasse → Haltestelle Bern, Breitenrain → Haltestelle Parkstrasse → Rodtmattstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Etwas harziger Start, dann lief es immer besser. Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt.
Woche: (TW 1906) 2021-W30 → Strecke=200.0km, Aufstieg=6.75km, Abstieg=6.55km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 1. August 2021 (213)
20.0km, +200m / -200m (213)
247) Erholsamer Dauerlauf, wobei ich dem Regen gut ausgewichen bin, einige Kilometer neue Laufstrecke habe ich auch gefunden. Laufstrecke zwischen «436m» und «544m» über Meer (Unterschied 108 Meter). Bahnhof Hagneck «454m» → Kanton BE → Allmenacher → ARA Region Täuffelen → Innestich → Stichweiher Täuffelemoos → Täuffelemoos Pkt. 438 → Stich → Sack → Grüeni → Bösche → Länggrabe Brücke → Längallme → Täuffelen Underi Leime → Frenschere → Epsach Säget → Obermoos → Länggrabe Brücke Pkt. 438 → Hinderallme → Beichfeld → Burghubel → Walperswil → Undermoos → Länggrabe Brücke → Bohnere → Epasch Unterdorf → Wydacher Pkt. 482 → Wilerfeld → Brüggli → Schönebrunnefeld → Rotlaub (Hof) → Rotloub (Rastplatz mit Brunnen, Panoramatafel) → Rotloubgrabe → Gmeinehölzli → Im Ried → Fürhölzli → Oberdorf → Bahnhof Mörigen Pkt. 480 → Eymatt → Eyacher → Bahnhof Lattrigen → Hauptstrasse → Bahnhof Sutz «450m». Lockere Auslaufrunde in Sutz, nicht ganz runter zum Bielersee. Obwohl das Regenwetter gar nicht so schlimm war, habe ich nur wenige sportliche Fussgänger oder Velofahrer getroffen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 31. Juli 2021 (212)
13.3km, +300m / -300m (212)
246) Erholsamer Morgenlauf, zu Beginn hat es noch etwas geharzt, dann kam ich immer besser in Schwung. Laufstrecke zwischen «507m» und «637m» über Meer (Unterschied 130 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Lindenhof → Hessenhügel → Eichholz → Sandbüel → Ettenbol → Bodmen → Langacher → Oberdürnten → Kafigasse → Regletsmoos → Grueben Pkt. 631 → Grüt → Bodenholz → Giegen → Hueb → Hadlikon → Chatzentobel → Harzacher → Chammerenweid → Schlangenweg → Dürnten Kirche → Brüel → Räbschacher → Oberdürnten Hueb → Gerblen → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
Freitag, 30. Juli 2021 (211)
31.0km, +1250m / -1100m (211)
245) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «669m» und «1275m» über Meer (Unterschied 606 Meter). Bahnhof Valendas-Sagogn «669m» → Kanton GR → Rein Anteriur / Vorderrhein Brücke → Uaul Casti → Ual da Mulin Brücke → Val da Mulin → Ual da Mulin Steg → Mulin → Bregl Pkt. 830 → Denter Craps → Sogn Giacun (Kapelle) → Gronda → Laax GR Lags → Pardanal → Ual da Mulin Brücke Pkt. 1011 → Con la Fravgia → Spunda d'Uletsch Pkt. 1140 → Val Verena (1147m) → Waldhügel Pkt. 1255 → Waldhügel Pkt. 1246 → Uaul Grond → Val Tschurta → Ault da Val Gronda hikr.org Peaks Pkt. 1275 → Waldhügel (1224m) → Barschaus → Val Gronda (1169m) → Südgrat → La Mutta / Ault la Mutta hikr.org Peaks Pkt. 1237 → Waldhügel Pkt. 1223 → Sattel (1150m) → Mutta Sut hikr.org Peaks Pkt. 1188 → Prau la Selva (Sportzentrum) Pkt. 1069 → Prau → Lag Prau Tuleritg → Crest Ner hikr.org Peaks Pkt. 1064 → Plaunca dal la Cotglera → Lag la Cauma / Caumasee → Uaul Grond → Conn-Bächli → Conn → Uaul Zuppa → Lag la Cresta / Crestasee Bogn → Gasthaus Crestasee → Cresta Dado (847m) → Plaunca Suraua → Bot la Cresta hikr.org Peaks Pkt. 913 → Uaul las Rusnas Sut → Sur Aua → Flem Brücke Pkt. 786 → La Banna → Turnigla Brücke → Via Cava → Via Parlatsch → Via Nova → Bushaltestelle Trin, Mulin «828m». Im Abstieg vom Bot la Cresta durch den mit Felsblöcken durchsetzten Wald passierte ich ein mit morschen Holzprügeln halb verdecktes Loch im Boden, daraus empfing mich ein eiskalter Hauch beim Vorbeilaufen. Auf den Wanderwegen waren einige Menschen unterwegs, auch das Sportzentrum und der Caumasee waren gut besucht. Richtig voll war es dann aber beim Crestasee, da war ich ganz schnell wieder weg.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 29. Juli 2021 (210)
30.9km, +1650m / -1650m (210)
244) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Interessant war der Abstieg durch die Felswand beim Scalarippis. Auf alten Karten ist ein Weg eingezeichnet, der Weg ist noch erkennbar aber kaum begangen. Es geht steil durch einen schottrigen Felsgraben unter die Felswand, nie schwierig oder gefährlich. Danach bin ich den rutschigen Schotterpfaden direkt unter der Felswand bis zur Kunkelspassstrasse gefolgt. Es war schön aber etwas mühselig, aufwärts wäre es sicher lustiger. Laufstrecke zwischen «589m» und «1493m» über Meer (Unterschied 904 Meter). Bahnhof Reichenau-Tamins «604m» → Kanton GR → Rhein Brücke → Schloss → Unterführung Autostrasse → Tamins (662m) → Zum Ried Pkt. 671 → Vorder Cartschitscha (Schützenhaus) → Cartschitscha - Westgipfel Pkt. 749 → Graben (728m) → Cartschitscha hikr.org Peaks Pkt. 776 → Hinder Cartschitsch → Hinder Ratenna (696m) → Vianova → Ostgrat → Rascheuchopf hikr.org Peaks Pkt. 855 → Westgrat → Felskopf (Aussichtspunkt, 833m) → Girsch Chrutgärta (733m) → Lusbühel Pkt. 774 → Hellhalde Pkt. 859 → Wit Foppa → Foppaloch (Brunnen) Pkt. 1115 → Räbris → Brücke → Kurve (1236m) → Hütte (1265m) → Foppsteiwald → Foppastein hikr.org Peaks (1376m) → Foppsteiwald → Südwestgrat (1313m) → Kurve (1236m) → Brücke → Räbris → Foppaloch (Brunnen) Pkt. 1115 → Überufboda → Kunkelspass Pkt. 1357 → Bergrestaurant Überuf Kunkelspass → Alta Stafel → Garschlichopf hikr.org Peaks Pkt. 1493 → Studabühel Pkt. 1458 → Wanderweg (1453m) → Scalarippis → Kunkelspassstrasse (1201m) → Schwarzwald Pkt. 1127 → Langrütiwald Pkt. 915 → Hellhalde Pkt. 859 → Lusbühel Pkt. 774 → Girsch Chrutgärta Pkt. 729 → Rascheuhalde → Tamins (662m) → Kirchweg → Chirchabühel hikr.org Peaks Pkt. 694 → Kirchweg → Tamins (662m) → Unterführung Autostrasse → Schloss → Rein Anteriur / Vorderrhein Brücke → Unterführung Bahnlinie → Isla → Rein Posteriur / Hinterrhein Steg (Eisenbahnbrücke) → Unterführung Autobahn → Schanzas → Bahnhof Reichenau-Tamins «604m». Zweimal habe ich im Foppasteinwald Gämsen getroffen. Kunkelspass – Berggasthaus Überuf — Tamins, www.kunkelspass.ch. Zum Abschluss habe ich noch den neuen Steg (Brückensteg) über den Hinterrhein besucht, den man unter die Eisenbahnbrücke gehängt hat. Nach dem Steg unterquert man die Autobahn, dann führt ein Zick-Zack-Weg etwas in die Höhe, hier ist man bald auf dem Strässchen zum Bahnhof.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 28. Juli 2021 (209)
21.7km, +350m / -350m (209)
242) Leichter Morgenlauf als Regenerationslauf nach Regenfällen. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Rosengarten → Schönbergrain → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Zentrum Paul Klee → Traffeletweg Anlage → Skulpturenpark → Schosshaldewald → Tiefenmösli → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Schosshaldewald → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Zentweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
243) Erholsamer Nachmittagslauf, zu Beginn hat es noch etwas geharzt, dann kam ich immer besser in Schwung. Laufstrecke zwischen «513m» und «632m» über Meer (Unterschied 119 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Wurstbrunnen → Bushaltestelle Blatt → Räbschacher → Dürnten Friedhof → Chatzentobel → Hadlikon → Hueb → Im Bodenholz → Grüt → Grueben Pkt. 631 → Regletsmoos → Kafigasse → Oberdürnten → Langacher → Bodmen → Ettenbol → Sandbüel → Eichholz → Hessenhügel → Lindenhof → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
Dienstag, 27. Juli 2021 (208)
40.6km, +2600m / -2600m (208)
241) Der Aufstieg über den Nordgrat zum Bonhomme de Tsalevey war eine sehr gute Idee. Es ist weglos, leicht gängig, mit Gras und Fels und nirgends schwierig oder heikel. Den Wanderweg habe ich nach den Hütte von Tsaveley verlassen. Es sind Spuren zu erkennen, es hat aber keinen durchgängigen Pfad. Ab dem Montorge ist ein Weg über Geröllfelder und Schneefelder mit roten Markierungen versehen. Im Aufstieg zur Scharte beim Tseudet sind sogar (unnötige) Ketten installiert. Bei der Cabane du Vélan bin ich wieder auf den Wanderweg gestossen, dem ich dann für den Rest des Tages gefolgt bin. Der Höhenweg von der Cabane de Valsorey nach Challand d'en Haut hat mir sehr gut gefallen, es ist allerdings auch anstrengend mit recht viel Steigung. Es sind sogar (unnötige) Ketten istalliert, dazu geht es immer wieder über grobe Geröllfelder (Blockfelder), wenigstens ist der Untergrund fest und hat wenig Wackelsteine. Laufstrecke zwischen «1608m» und «2935m» über Meer (Unterschied 1327 Meter). Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m» → Kanton VS → Val d'Entremont → Unterführung Autostrasse → Abzweigung Cordonne → La Delise → Torrent du Valsorey pont → Valsorey → Verzweigung Pkt. 1802 → Nordgrat Pkt. 2064 → Tsalevey Pkt. 2151 → Gratgipfel Pkt. 2476 → Steinmann (2684m) → Bonhomme de Tsalevey hikr.org Peaks Pkt. 2730 → Nordgrat → Croix de Tsousse hikr.org Peaks Pkt. 2830 → Gratgipfel Pkt. 2832 → Montorge hikr.org Peaks Pkt. 2881 → Nordostgrat → rote Markierungen → Le Vélan Pkt. 2704 → Sattel (2793m) → Tseudet hikr.org Peaks Pkt. 2805 → Le Glacier du Tseudet → Cabane du Vélan → Abzweigung Cordonne Pkt. 2533 → Moräne → Torrent du Valsorey passerelle (2368m) → Valsorey → Les Grands Plans → Abzweigung Chalet d'Amont (2430m) → Abzweigung Cabane de Valsorey Pkt. 2935 → Höhenweg → Torrent de la Trouye (2728m) → Penne → Grande Penne → Six du Chardon (2597m) → Südwestgrat Pkt. 2697 → Pointe de Penne hikr.org Peaks Pkt. 2782 → Nordwestgrat Pkt. 2706 → Tita de Bou hikr.org Peaks Pkt. 2586 → Tita de Bou Pkt. 2542 → Combe de Challand → Torrent de la Croix → Challand d'en Haut → Challand (2101m) → Le Creux de la Lantse Pkt. 2027 → La Forêt des Rames → Abzweigung Azerin Pkt. 1880 → Unterführung Autostrasse → Val d'Entremont → Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m». Heute ist es zeitlich gut aufgegangen mit dem ersten Bus am Nachmittag. Gegen Schluss habe ich vorwärts gemacht, ohne mich gross zu beeilen war ich 24 Minuten vor Abfahrt an der Bushaltestelle. Auf der Auslaufrunde setzte Regen ein, dies blieb aber heute überall im Wallis nur kurz und lokal. Cabane du Vélan — Bourg-Saint-Pierre, www.velan.ch. Cabane de Valsorey — Bourg-Saint-Pierre, www.valsorey.ch. Bei der Anreise ist mir aufgefallen, dass sich der auffällige Felskopf des Pierre Avoi von beiden Seiten zeigt, bei Martigny beginnt auch der Grat zum Pierre Avoi, oben war ich am 29. Juni 2015 und davor schon am 26. November 2012.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 26. Juli 2021 (207)
42.5km, +400m / -350m (207)
240) In erster Linie wollte ich heute die fehlenden Kilometer der Bahnstrecke zwischen Martigny und Sion verfolgen. Lange war ich im Bereich von Rhone, Autobahn und Bahnlinie unterwegs, erst gegen Schluss ging es ab Saillon noch etwas in Steigungen hinein. So lange fast flach zu laufen finde ich selten einfach, zum Glück hatte ich halbwegs gute Beine und die sonnige Wärme hielt sich in Grenzen, trotzdem wurden die Beine zunehmend schwerer. Laufstrecke zwischen «448m» und «599m» über Meer (Unterschied 151 Meter). Bahnhof Evionnaz «449m» → Kanton VS → Überführung Bahnlinie → Le Rhône pont → Bushaltestelle Collonges VS → Prougne → Les Îles Neuves → Les Crochets → Dorénaz → Le Rhône passerelle → Vers Maître Ambroise → Vernayaz → Unterführung Autobahn → Le Trient pont → Les Courtis Neufs → Le Belluart → Bushaltestelle Martigny, Ottan → Bushaltestelle Praille → La Dranse passerelle → Unterführung Autobahn → Etangs du Verney / Gouille des Verneys → Le Verney → Canal du Syndicat → Les Prises Pkt. 459 → Les Chantons → Unterführung Autobahn → En Villa → Les Vorziers → Unterführung Autobahn → Martigny → Unterführung Autobahn → La Letta → Bahnhof Charrat-Fully → Überführung Bahnlinie → Canal du Syndicat → Les Îles → Les Guidoux Pkt. 462 → Saxon Grand-Toula Pkt. 464 → Canal du Syndicat → Le Vacque d'en Bas → Überführung Autobahn → Le Rhône pont → Aux Virottes → Canal de Gru pont → Les Moilles → Treppenpfad → En Bayard → Ruines du Château de Saillon hikr.org Peaks Pkt. 560 → Tour Bayart (Aussichtsplattform) → Ketten → Bourg Saillon - Croix / Point de vue (556m) → Saillon Eglise → Derrière le Bourg → Chapelle St-Laurent → La Salentse pont Pkt. 483 → Les Prix Pkt. 472 → Leytron Chandolin → Chauffisse → Montibeux → La Losentse pont Pkt. 596 → Chamoson → Les Gilliards → Prés des Pierres Pkt. 537 → St-Pierre-de-Clages Pkt. 518 → Unterführung Autostrasse → Bahnhof Chamoson-St-Pierre-de-Clages «488m». Bei der Anreise am Morgen waberte noch Nebel auf der Rhone. Ich bin mit dem Schnellzug dem Regionalzug nach Martigny vorausgefahren und konnte dort eine grosse Einlaufrunde drehen. Später wurde es sonnig und warm, dank vieler Wolken war es noch halbwegs angenehm für einen langen Lauf. Auf die Ruines du Château de Saillon führt von Süden ein steiler Pfad (zwischen Fels und Rebberg, mit vielen Stufen). Auf die ringförmige Plattform des Tour Bayart führen inwendig etwa 85 Stufen aus Stein und Metall (meist Wendeltreppen). Zum Gipfelkreuz (Aussichtspunkt über Saillon) führen Ketten aufwärts durch eine einfache Felsstufe, abwärts führt ein sanfter Pfad zur Kirche von Saillon. Bei Martigny stand ein Auto mit der Aufschrift Barry on Board, dies in Anlehnung an die Baby on Board Aufkleber. Fondation Barry du Grand-St-Bernard — Martigny, fondation-barry.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1905) 2021-W29 → Strecke=193.8km, Aufstieg=6.35km, Abstieg=6.90km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 25. Juli 2021 (206)
16.7km, +350m / -450m (206)
239) Wechselhaftes Wetter mit einem leichten Gewitter, erst Donnergrollen hinter mir, dann auch ein kleiner Blitz vor mir. Laufstrecke zwischen «578m» und «930m» über Meer (Unterschied 352 Meter). Bahnhof Walkringen «691m» → Kanton BE → Mätteli → Scheuer (Schür) → Segger → Kabisrain (Chabisrain) → Steg (761m) → Ruppisberg (Ruepisberg) → Schützer → Brandiswald Pkt. 930 → Schwändiweidwald Pkt. 913 → Mutzeloch → Vorder Schwendi (Vorderschwändi) Pkt. 847 → Schwändi → Jegerlehn (Jegerlee) Pkt. 746 → Talgrabe → Talgrabebach → Fankhus → Unter Bigelbach → Gründli Pkt. 690 → Tal (Thalgraben) Pkt. 674 → Restaurant Thalsäge → Thalmatte → Hintere Matte Pkt. 649 → Vordere Matte Pkt. 633 → Eichacker → Talgrabebach → Talgrabe → Bigel Pkt. 611 → Zapfacher → Goldbach → Bahnhofstrasse → Lützelflüh → Bahnhof Lützelflüh-Goldbach «582m». Oberhalb der Vorder Schwendi kreuzten mich im leichten Regen vier Velofahrer, ich konnte gerade noch hören, dass einer davon mich erkannt hat. Ich habe wieder mal niemanden erkannt. Als der Regen stärker wurde und es vor mir blitzte bin ich beim Weiler Jegerlehn im Talgraben untergestanden. Hier wurde ich vom Bauernpaar nett unterhalten, dazu flattierte mir ein junger Fuchsli, auch auf den Rücken die Krallen schwingend blieb er äusserst freundlich. Er soll auch noch eine mindestens so hübsche Schwester haben, die wurde mir nicht vorgestellt. Restaurant Thalsäge — Thalgraben – Lützelflüh, www.thalsaege.ch. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 24. Juli 2021 (205)
15.2km, +550m / -400m (205)
238) Gestern war mir die Bramegg etwas zuviel, heute habe ich das in Gegenrichtung nachgeholt. Laufstrecke zwischen «513m» und «1006m» über Meer (Unterschied 493 Meter). Bahnhof Schachen LU «518m» → Kanton LU → Kleine Emme → Renggstrasse Pkt. 546 → Rümlig → Büelm Pkt. 607 → Farnbüel → Sonnenhof → Mittler Farnbüel Pkt. 664 → Erle Pkt. 683 → Farnbüelbad → Engi → Branderhüsli Pkt. 790 → Mistelegg → Mätteli Pkt. 892 → Rengg Lobenalp Pkt. 933 → Bramegg → Unteregg-Bramegg → Schmidsboden (948m) → Antennenturm → Bramegg hikr.org Peaks (1006m) → Brameggwald → Müsigewald → Unterwald → Ober Zeugweid Pkt. 856 → Baumgarten (729m) → Ober Zeug → Grabenhof Pkt. 727 → Bushaltestelle Schwand → Bushaltestelle Russacher → Bushaltestelle Lehn → Abzweigung Rengg Pkt. 725 → Entlebuch → Bushaltestelle Drei Könige Pkt. 716 → Bahnhofstrasse → Bahnhof Entlebuch «684m». Ich habe mich etwas beeilt, damit ich es auf den deutlich schnelleren RE treffe. Das hat gut geklappt, ich war sogar fast eine Viertelstunde zu früh in Entlebuch.
Freitag, 23. Juli 2021 (204)
33.2km, +1100m / -1250m (204)
237) Heute war das Ziel möglicht viel neue Laufstrecke zu finden unterwegs konnte ich auch noch mehrere schöne Hügel besuchen. Da erfreuten mich ein Kreuz, ein wilder Gratpfad, ein formschöner Wiesenhügel und eine Burgstelle. Die Laufstrecke ist gut mit Buslinien erschlossen, allerdings meist nicht allzu häufig. Laufstrecke zwischen «562m» und «1031m» über Meer (Unterschied 469 Meter). Bahnhof Schüpfheim «717m» → Kanton LU → Entlebuch → Kleine Emme → Bushaltestelle Moosmätteli → Schwändi → Siteberg → Bushaltestelle Biberebrüggli → Bibere Brücke Pkt. 953 → Schürtanne → Bushaltestelle Sandboden Pkt. 997 → Hochwald → Vorder Schürtanne → Bushaltestelle Haldenegg Pkt. 911 → Bushaltestelle Büelweid Pkt. 892 → Bushaltestelle Hofstatt Pkt. 825 → Moosweid Pkt. 796 → Bibere Brücke → Gibel → Entlebuch → Hasle LU Kirche → Haselnussweg → Unterführung Bahnlinie → Ämmeschache → Kleine Emme Brücke Pkt. 688 → Brüggmättili → Berggüetli → Buechwald → Habschwanden Pkt. 850 → Bushaltestelle Schulhaus → Winterwald → Ober Haselholz → Unter Haselholz Pkt. 790 → Grosse Fontanne Hängesteg → Hinder Eimätteli → Bärüti → Bärüti - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 955 → Chlewäldli → Chanzel hikr.org Peaks Pkt. 1031 → Fäligüetli Pkt. 984 → Bushaltestelle Schmitteli Pkt. 962 → Neuhaus → Turnberg hikr.org Peaks Pkt. 1010 → Chrummatt → Hängele Pkt. 1000 → Ober Bawald → Heideneggli → Studemoos → Schattemätteli → Bodegadewald → Bawald → Altmülibach (Brücke) → Säumettle Pkt. 812 → Längesteiwald → Weierhüsli → Romoos Pkt. 792 → Flüebode → Zimmerbode → Grosse Fontanne Brücke → Brüggweid → Hofure → Schwand Pkt. 729 → Doppleschwand Pkt. 751 → Spittel Pkt. 733 → Burg → Hofstettli → Burgstelle Kapfenberg (Aussichtspunkt) → Kapfenberg hikr.org Peaks Pkt. 789 → Burgweid Pkt. 747 → Nordostgrat → Brugmatt Pkt. 604 → Kleine Emme Brücke → Bushaltestelle Chappelbodenbrücke → Rossei Pkt. 589 → Sandmätteli → Ämsere → Bushaltestelle Markt → Kleine Emme Brücke → Bushaltestelle Viadukt → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Kreisel → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wolhusen «565m». Bei Hasle LU folgte ich kurz dem Haselnussweg und bei Romoos dem Köhlerweg-Napfbergland. Luzerner Waldameisen-Schutz, eine Schutzstelle war auf dem Schleichweg zur Burgweid im Kapfenberg-Osthang, www.luzerner-waldameisen-schutz.ch. Nomady — Camping für Naturliebhaber, heute habe ich unter anderem einen mit einer roten Tafel markierten Rastplatz bei der Bärüti gesehen, www.nomady.ch. Auslaufen beim Bahnhof, immer schön im Schatten der Gebäude.
Donnerstag, 22. Juli 2021 (203)
39.2km, +1700m / -2000m (203)
236) Für den heutigen Lauf liess mich durch eine gute Idee von Fenek inspirieren, bei ihm ist es Montorge, 2021, ich habe noch den Mont de Proz dazu genommen, www.fenek.org. Für den Rückweg über die Pointe de Penne hatte ich nicht den Mumm, dafür habe ich noch zwei kleine Hügel bei Bourg-St-Pierre besucht und war dann immer noch eine Stunde zu früh. Laufstrecke zwischen «1570m» und «2947m» über Meer (Unterschied 1377 Meter). Bushaltestelle Bourg-St-Bernard «1926m» → Kanton VS → Val d'Entremont → Torrent de Perche → Le Plan du Jeu Refuge → La Chaux du Plan du Jeu (2325m) → Nordgrat (2610m) → Gratgipfel Pkt. 2712 → Steinmann (Aussichtspunkt) → Mont de Proz hikr.org Peaks Pkt. 2803 → Ostgrat → Col de Pro Pkt. 2778 → Gratgipfel (2947m) → Sattel (2945m) → Le Glacier de Pieudet → Moräne → Gletschersee (2815m) → Sattel (2929m) → Gratgipfel Pkt. 2922 → Montorge hikr.org Peaks Pkt. 2881 → Gratgipfel Pkt. 2832 → Croix de Tsousse hikr.org Peaks Pkt. 2830 → Nordgrat → Bonhomme de Tsalevey hikr.org Peaks Pkt. 2730 → Ostgrat → Sattel Pkt. 2569 → Gratgipfel Pkt. 2588 → Ostgrat (2320m) → Seelein → La Chaux de Jean Ma → Bachquerung (2369m) → Wanderweg (2330m) → Steg Pkt. 2260 → Torrent du Valsorey passerelle → Abzweigung Chalet d'Amont → Valsorey → Torrent du la Trouye → Chalet d'en Bas Pkt. 2030 → Torrent de Penne → Le Plan de Botse → Cordonne Pkt. 1840 → La Delise → Torrent du Valsorey pont Pkt. 1761 → Abzweigung Bourg-St-Pierre Pkt. 1731 → Nordgrat Pkt. 1802 → Überdeckung Passstrasse (1732m) → Metalltreppe → Le Pré du Pont → Derrière le Château → Le Château hikr.org Peaks Pkt. 1690 → Torrent du Valsorey pont → Bourg-St-Pierre → Val d'Entremont → Les Courtis → Dranse d'Entremont → Le Grand Champ → Crêt de Pro hikr.org Peaks Pkt. 1648 → La Combe → Le Lavieu → La Frautsy → La Ponteille Pkt. 1609 → Raveire → Camping → Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m». Gleich zu Beginn habe ich Murmeltiere gesehen. Alpengarten (Jardin Alpin) La Linnaea in Bourg-St-Pierre. La Société académique de Genève. Grossräumige Auslaufrunden in und um Bourg-St-Pierre, dann war ich bereit für den ersten Bus nach Orsières am Nachmittag (erst um 17:15, im Stundenabstand folgen noch zwei weitere). Am Morgen war das schnelle Umsteigen in Martigny sogar fahrplanmässig, ich wollte mich gerade etwas beeilen, als ich bemerkte, dass der Zug von Le Châble noch gar nicht da war. Heute gelang auch das Blitz-Umsteigen am Abend in Martigny, bei einer fahrplanmässigen Umsteigezeit von minus einer Minute war ich 3 Minuten zu spät im etwa 5 Minuten verspäteten Zug nach Visp. Le Trail du Vélan — Bourg-St-Pierre, aus dem Valsorey-Tal hinaus war ich kurz auf der Wettkampfstrecke, Trois Cabanes: Mille, Valsorey et Vélan, die längste Strecke geht über 45 km mit 3600 m Gesamtsteigung, www.trail-velan.ch. Trail Verbier St-Bernard, in Bourg-St-Pierre habe ich die Infos zur Austragung 2010 studiert, mit Streckenplan, Lauf-Zeiten und weiteren Daten, trailvsb.com. Auf dem Lac des Toules wird seit 2019 durch die A​B​B auf 2240 Quadratmetern Fläche Solarstrom produziert. Pays du St-Bernard — Valais, www.saint-bernard.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 21. Juli 2021 (202)
21.3km, +350m / -350m (202)
234) Erholsamer Vormittagslauf um Dürnten, genau wie gestern, aber in Gegenrichtung. Laufstrecke zwischen «507m» und «632m» über Meer (Unterschied 125 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Wurstbrunnen → Bushaltestelle Blatt → Räbschacher → Brüel → Dürnten Kirche → Schlangenweg → Friedhof → Chatzentobel → Hadlikon → Hueb → Im Bodenholz → Grüt → Grueben Pkt. 631 → Regletsmoos → Langacher → Oberdürnten → Bodmen → Ettenbol → Eichholz → Hessenhügel → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
235) Lockerungslauf nach der längeren Bahnreise. Laufstrecke zwischen «486m» und «583m» über Meer (Unterschied 97 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Grosse Schanze → Malerweg → Gesellschaftsstrasse → Ralligplatz → Hochfeldstrasse → Mittelfeld → Studerstein → Studerstrasse → Überführung Autobahn → Karlsruhe → Neubrück (ARA) → Aare Uferweg → Seftauweg → Station Bern Felsenau → Stauwehrrain → Aare Felsenausteg → Dändlikerweg → Wylergut → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Überführung Bahnlinie Scheibenbrücke → Scheibenstrasse → Bushaltestelle Breitfeld → Elisabethenstrasse → Zeigerweg → Wylerstrasse → Haltestelle Spitalacker → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Diesmal bin ich geschickt in Oerlikon von der S 14 auf den Zug nach Bern umgestiegen. Das geht mit der S 14 etwas länger, ich hatte aber auch mehr als genug Lesestoff für unterwegs.
Dienstag, 20. Juli 2021 (201)
32.0km, +500m / -500m (201)
232) Ruhige Hügelrunde Bern - Ost (ohne Ostermundigenberg) als Morgenlauf. Laufstrecke zwischen «527m» und «615m» über Meer (Unterschied 88 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Rosengarten → Schönbergrain → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Überführung Autobahn → Zentrum Paul Klee → Traffeletweg Anlage → Skulpturenpark → Schosshaldewald → Tiefenmösli → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Unterführung Bahnlinie → Ostermundigen → Hubel → Oberfeld → Steigrüebli → Hätteberg hikr.org Peaks Pkt. 615 → Bolligen → Wegmühle → Worbletal → Worble → Lötschebach → Ittigen bei Bern → Neuhaus → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Waldau → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Wankdorfplatz → Überführung Autostrasse → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
233) Erholsamer Nachmittagslauf um Dürnten mit einer kurzen, mässigen Belastung zum Abschluss. Laufstrecke zwischen «507m» und «632m» über Meer (Unterschied 125 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Hessenhügel → Eichholz → Ettenbol → Bodmen → Oberdürnten → Langacher → Regletsmoos → Grueben Pkt. 631 → Grüt → Im Bodenholz → Hueb → Hadlikon → Chatzentobel → Friedhof → Schlangenweg → Dürnten Kirche → Brüel → Räbschacher → Bushaltestelle Blatt → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
Montag, 19. Juli 2021 (200)
36.2km, +1800m / -1950m (200)
231) Anreise auch heute mit dem Morgendirektbus ab Fribourg nach Jaun, es ist etwas schneller als via Bulle. Ähnliche Laufstrecke wie am 25. September 2012, damals Start in Im Fang Dorf und ich bin bis Plaffeien gekommen. Den Les Recardets-Grat habe ich spontan auf den Spätherbst verschoben, hier herrschen jetzt die Schafe (also die Herdenschutzhunde). Der ganze Weg von Vorder Maischüpfen bis zum Patraflon ist weiss-blau-weiss markiert. Die einzigen halbwegs passenden Stellen sind der Ausstieg auch dem Maischüpfen-Kessel durch eine felsige Rinne, hier ist durchgehend eine Kette montiert. Die Kette kann bei schlechten Verhältnissen abwärts hilfreich sein. Dazu kommt noch ein kurzer Felsgrat vor dem Patraflon. Zwischen Schopfenspitz und Patraflon bin ich exakt auf dem Grat geblieben, da sind zusätzlich noch zwei etwas spannende Abstiege zu absolvieren. Laufstrecke zwischen «814m» und «2104m» über Meer (Unterschied 1290 Meter). Bushaltestelle Jaun, Dorf «1016m» → Kanton FR → Jaunbach → Oberi Matta → Allmendbach → Abzweigung Euschelspass (1092m) → In den Bissen → Striflera → Buvette Jansegg → Untere Jansegg Pkt. 1366 → Abzweigung Obere Jansegg Pkt. 1451 → Vorder Maischüpfen Pkt. 1476 (Materialseilbahn) → Wanderweg Pkt. 1663 (Materialseilbahn) → Maischüpfen → Kette → Abzweigung Balachaux → Sattel Pkt. 2014 → Schopfenspitz hikr.org Peaks (Gros Brun) Pkt. 2104 → Gratgipfel (2041m) → Sattel Pkt. 2014 → Sattel Pkt. 1872 → Pointe de Balachaux hikr.org Peaks Pkt. 1976 → Gratgipfel Pkt. 1910 → Sattel (1869m) → Patraflon hikr.org Peaks Pkt. 1916 → Col du Chamois Pkt. 1874 → La Chaux → Sattel (Ober Recardets, 1582m) → Pas du Moine hikr.org Peaks Pkt. 1643 → Kreuz (1605m) → La Balisaz Alp Balisa Pkt. 1412 → La Magnena hikr.org Peaks Pkt. 1532 → La Magnena (1523m) → Bürglenberg / La Lenzbourguera hikr.org Peaks Pkt. 1542 → Sattel Pkt. 1509 → La Patta hikr.org Peaks Pkt. 1616 → La Spielmanda Pkt. 1532 → Fuchses Schwyberg Pkt. 1487 (Sattel) → Philionerwald Pkt. 1411 → Höllbach → La Philipona Pkt. 1395 → Verzweigung Pkt. 1242 → Höllbach → Höllbach gedeckte Holzbrücke Pkt. 1198 → Hütte Pkt. 1220 → Lanterli Pkt. 1185 → Falli-Hölli → Undere Baretta Pkt. 1167 → Schattehalb → Falli Pkt. 1025 → Allmet Pkt. 969 → Allmet Pkt. 944 → Ärgera (Brücke) Pkt. 872 → Ärgera (Brücke) Pkt. 816 → Mühlebach Brücke → Vichweg → Kalberweid → Dorfstrasse → Bushaltestelle Plasselb, Dorf «856m». Bei der Jansegg habe ich einen Fuchs getroffen. Ich wollte mich gerade in Plasselb über die Busabfahrtszeiten informieren, da fuhr auch schon der Bus nach Fribourg ein, wunderbar.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1904) 2021-W28 → Strecke=195.8km, Aufstieg=6.80km, Abstieg=7.45km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 18. Juli 2021 (199)
18.1km, +450m / -450m (199)
230) Heute bin ich wieder mal die Gurten Direttissima / Gurten Gredi gelaufen, wie bei der Bestzeit am 10. November 2015. In einer Laufzeit von 12′59″ (100.0%), dazu vom Bahnhof Wabern bei Bern auf den Gurten in 15′31″ (119.5%) und von der ersten Kehre bis zur Bergstation (Laterne, 220 m) in 10′55″ (81.1%). Laufstrecke zwischen «517m» und «858m» über Meer (Unterschied 341 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Kursaal → Aare Kornhausbrücke → Zytglogge → Aare Kirchenfeldbrücke → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Aegertenstrasse → Aare Monbijoubrücke → Bürenpark → Haltestelle Bern, Schönegg → Haltestelle Sandrain → Haltestelle Gurtenbahn → Bahnhof Wabern bei Bern → Talstation Gurtenbahn → Grünenboden → Bergstation Gurtenbahn → Gurten-Kulm → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858 → Bergstation Gurtenbahn → Grünenboden (Mittelstation Gurtenbahn) → Chaumontweg → Spiegel bei Bern → Hohle Gasse → Bushaltestelle Liebefeld, Steinhölzli Märit → Bushaltestelle Hessstrasse → Grenzweg → Sportanlagen Weissenstein → Unterführung Bahnlinie → Haltestelle Bern, Fischermätteli Pkt. 554 → Loryplatz → Apgarweg → Bushaltestelle Inselspital → Bushaltestelle Inselplatz → Überführung Bahnlinie → Finkenbühlweg → Donnerbühlweg → Bushaltestelle Universität → Sidlerstrasse → Alpeneggstrasse → Bushaltestelle Bern, Bierhübeli Pkt. 556 → Vordere Engehalde → Unterführung Bahnlinie → Schützenmatte → Bollwerk → Bahnhof Bern «540m». Nach dem Lauf habe einen Reisenden am Bahnhof Bern abgeholt, zeitlich hat das auch heute sehr gut geklappt.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 17. Juli 2021 (198)
36.5km, +800m / -850m (198)
228) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen. Von Kreuz auf der Wisswand hat man einen prächtigen Blick auf Alt St. Johann, alles weitere blieb hinter Nebel und Wolken verborgen. Laufstrecke zwischen «880m» und «1421m» über Meer (Unterschied 541 Meter). Bushaltestelle Unterwasser, Wäldli «968m» → Kanton SG → Toggenburg → Luckentobel → Unterwasser Frühweid → Wildhauser Thur Brücke → Talstation Iltiosbahn → Vorder Chlostobel Pkt. 908 → Egg Pkt. 1066 → Abzweigung Iltios Pkt. 1134 → Ober Herrenwald Pkt. 1372 → Sellamatt → Bergstation Alp Sellamatt → Schären (1417m) → Wisswand hikr.org Peaks Pkt. 1365 → Querweg (1408m) → Abzweigung Lochhütte Pkt. 1397 → Tobelwald Pkt. 1331 → Schluchen (1159m) → Rossweid (1130m) → Hummersboden Pkt. 1035 → Rain Pkt. 950 → Hofwis → Bushaltestelle Alt St. Johann, Dorf → Thur Brücke Pkt. 888 → Mühle (Müli) → Brunnen → Chessi → Steg → Chalch → Au Pkt. 881 → Thur Brücke → Steg → Vorder Starchenbach → Toggenburg → Bushaltestelle Starkenbach «894m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten, ich brauche diese Woche noch mehr Laufzeit.
229) Nach der langen Bahnreise habe ich noch kurz die Beine gelockert. Laufstrecke zwischen «499m» und «569m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Parkterrasse → Haltestelle Bern, Hirschengraben → Bundesplatz → Zytglogge → Badgasse → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Klösterlistutz → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Alter Aargauerstalden → Steilhang-Pfad → Parkareal-Rosengarten → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Schönburg → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Jetzt ist die garstige Regenwoche definitiv gerettet. Gut gelaunt, gut gefühlt, keine Probleme.
Freitag, 16. Juli 2021 (197)
40.5km, +1650m / -1750m (197)
227) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten Hikr.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Anlass für den heutigen Lauf war die Erfassung des Güpfichopf vor zehn Tagen. Davor und danach habe ich noch einige weitere mehr oder weniger interessante Höhepunkte rund um Beinwil SO gefunden. Damit ist der Kanton Solothurn aktuell bereits wieder erledigt. Diese Gegend gefällt mir sehr gut bei Sauwetter, es darf nur nicht zu kalt sein. Nach einigen hundert Meter verliess ich die Passwangstrasse und schon wenige Minuten später war ich von oben bis unten durchnässt. Das SAC Jubileumswägli von Beinwil SO (Joggenhus) auf die Hohe Winde wurde im Frühsommer 2007 fertig gestellt (SAC-Sektion Hohe Winde). Der Weg soll als steile Direttissima zur Hohen Winde und somit als Trainingsstrecke verstanden werden (also etwas für mich). Laufstrecke zwischen «445m» und «1000m» über Meer (Unterschied 555 Meter). Bushaltestelle Beinwil SO, Kloster «565m» → Kanton SO → Lüssel → Passwangstrasse → Neumatt → Längenbärgli hikr.org Peaks Pkt. 642 → Sunnenweid Pkt. 668 → Chilchenwald → Hirni - Chilchenwald hikr.org Peaks Pkt. 887 → Schwangboden → Hirni Pkt. 822 → Hirniloch → Sattel Pkt. 822 → Antennenturm → Güpfichopf hikr.org Peaks Pkt. 871 → Sattel Pkt. 822 → Güpfi Pkt. 808 → Güpfiloch → Rossweidli Pkt. 746 → Neuhüslischür Pkt. 692 → Neuhüsliweier → Bushaltestelle Beinwil SO, Neuhüsli → Oberbeinwil → Lüssel Brücke → Gritt Pkt. 667 → Nordostgrat → Gritthorn hikr.org Peaks Pkt. 812 → Nordostgrat → Ober Rattis Pkt. 711 → Unger Rattis Pkt. 656 → Burstel → Nordostgrat → Büelchopf hikr.org Peaks Pkt. 743 → Nordostgrat → Drehersgut (Dräisersguet, Brücke) → Ober Dräiersguet → Bilstein (Kurve, 777m) → Geissloch → Schattenberg hikr.org Peaks Pkt. 891 → Rüti → Hüttenboden → Chienflue hikr.org Peaks Pkt. 1000 → Fenninger → Sattel Pkt. 928 → Chienflue - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 953 → Chienflue (Untere Flue) Pkt. 927 → Wingengraben → Verzweigung (811m) → Südwestgrat → Felskopf (770m) → Wingenloch (Brücke, 741m) → SAC Jubileumswägli → Nüselboden (Sattel, 954m) → Wingenberg - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 984 → Grathügel (921m) → Gustiberg hikr.org Peaks Pkt. 896 → Gustibergboden → Steinrüti → Neuhof → Schlössli → Schlettgraben → Grathügel (729m) → Ostgrat → Waldgipfel (819m) → Hörnli - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 817 → Sattel (794m) → Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 819 → Wanderweg (785m) → Forst → Hünggeler → Hammerberg → Lingenmätteli → Lüssel Brücke → Bushaltestelle Erschwil Dorf → Büsserachstrasse → Bushaltestelle Erschwil, St. Benedikt «445m». Eine Gämse ist auf dem Büelchopf etwas unter mir zufrieden quer durch den Nordhang getrabt. Ich wäre noch etwas weiter aus dem Tal hinaus gelaufen, aber gleich bei der Bushaltestelle St. Benedikt setzt mit einem kräftigen Donnerschlag der Regen ein. Gesehen hatte ich die Front aus dem Norden schon von weitem. Der Schutz im Buswartehüttchen vor dem Nass von oben war so verlockend, dass ich den Lauf sofort abgebrochen habe. SAC-Sektion Hohe Winde, mit SAC Jubileumswägli, www.sac-hohewinde.ch. Wingengraben und Wingenloch wurden früher auf der Karte als Windengraben und Windenloch bezeichnet, der Wingenberg wäre also auch ein Windenberg (passend zur Hohen Winde). Dazu wurde aus Kleine Winde die Chlini Winge.
Donnerstag, 15. Juli 2021 (196)
24.7km, +950m / -950m (196)
225) Erholsamer Morgenlauf nach nächtlichen Regenfällen in Bern. Laufstrecke zwischen «497m» und «569m» über Meer (Unterschied 72 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Überführung Autobahn → Galgenfeld → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Zentweg → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Bern, Wankdorfbrücke → Überführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Überführung Autobahn → Papiermühlestrasse → Ey → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Altikofen → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Worblaufen → Aare Tiefenaubrücke → Aaregg → Station Bern Tiefenau → Hintere Engehalde → Station Bern Felsenau → Engehaldenstrasse → Vordere Engehalde → Schützenmatte → Aare Lorrainebrücke → Viktoriarain → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut erholt, keine Probleme, gut gelaunt.
226) Jetzt bin ich endlich die ganze kollegiale H220x3-Challenge erfolgreich gelaufen. Den Aufstieg lief ich auf dem oberen Teil der Gurten Direttissima / Gurten Gredi (zwischen 618m und 838m), wie bei der Bestzeit am 10. November 2015. Abwärts bin ich oben im Gurtewald auf dem Grünenbodenweg geblieben und habe somit die drei Abschnitte auf Waldpfaden umgangen. 10′35″ (auf) + 6′18″ (ab) + 10′56″ (auf) + 5′59″ (ab) + 10′56″ (auf) + 5′43″ (ab) = 16′53″ (1. Runde) + 16′55″ (2. Runde) + 16′49″ (3. Runde) = 32′27″ (Aufstiege, 64.3%) + 18′00″ (Abstiege, 35.7%) = 50′27″ (3 Runden). Das Ziel von einer Stunde ist somit weit unterboten. Auf einer noch optimaleren Strecke würde ich wohl noch einen vierten Aufstieg in einer Stunde schaffen. Als Faustformel rechne ich jeweils zwei Drittel der Aufstiegszeit für den Abstieg ein, das macht dann für den Aufstieg 60% und für den Abstieg 40% der Gesamtlaufzeit. Heute mit beschleunigtem Tempo benötigte der Abstieg nur 55.5% der Aufstiegszeit. Bei den Höhenmetern habe ich +1220 m/h, -2200 m/h und ±780 m/h erreicht. Laufstrecke zwischen «560m» und «838m» über Meer (Unterschied 278 Meter). Bahnhof Wabern bei Bern «560m» → Kanton BE → Talstation Gurtenbahn → Grünenboden → Unterführung Bahnlinie (Gurtenbahn) → Gurtewald → Grünenbodenweg → Bergstation Gurtenbahn → Gurten-Kulm → Bergstation Gurtenbahn → Grünenbodenweg → Gurtewald → Unterführung Bahnlinie (Gurtenbahn) → Grünenboden → Talstation Gurtenbahn → Bahnhof Wabern bei Bern «560m». Ich habe die Laufstrecke noch auf eine Stunde ausgedehnt und konnte so dank dem Aufrunden erstmals 800 Meter pro Stunde für einen Trainingslauf notieren. Bisher war das Maximum in diesem Jahrtausend lediglich 550 Meter pro Stunde. Allerdings hatte ich noch nie bei einem Läufchen ganz auf flache Abschnitte und langsames Tempo verzichtet. Dank des Bergaufstartes war auch Einlaufen nicht nötig, etwas Gehen auf der kurzen Anreise hat genügt. Nach 60 min. Laufzeit und 4 min. Pausenzeit war ich exakt eine Minute vor Abfahrt der nächsten S-Bahn wieder am Geleise im frisch umgebauten Bahnhof Wabern bei Bern.
Mittwoch, 14. Juli 2021 (195)
29.2km, +1100m / -1700m (195)
224) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Wallis, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. In Issert war ich schon am 9. März 2021, leider war damals Le Vourzay noch nicht als Wegpunkt erfasst (das ist erst vorgestern geschehen). Nun ist der Kanton Wallis bereits wieder erledigt. Beim Le Vourzay bin ich erst von Südwesten zum Bunker hochgestürmt, da kam ich nicht weiter. Danach habe ich den nicht übermässig steilen Aufstieg durch die Felsböcke in der Südostwand gefunden. Vorsichtiger Abstieg auf dem gleichen Weg, es war noch etwas feucht und die Felsen brüchig. Der ganze Felskopf ist eine Festung mit Bunkern, Treppen und Leitern. Daneben wird hier auch geklettert und wahrscheinlich gibt es auch einen Aufstieg zum Gipfel von Nordosten. Laufstrecke zwischen «464m» und «1493m» über Meer (Unterschied 1029 Meter). Bushaltestelle Issert «1052m» → Kanton VS → Val Ferret → Dranse de Ferret → Torrent du Jureau Brücke → Les Planches Pkt. 1148 → Torrent du Darbellay Brücke → Sur le Fousay → Le Vourzay hikr.org Peaks Pkt. 1049 → Chez les Ecots → Prassurny (1120m) → Forêt de Fringe Pkt. 1164 → L'Affe → Bunker (Südwest) → Südosthang → Château Roc hikr.org Peaks Pkt. 1428 → Südosthang → Rastplatz → Le Signal Pkt. 1473 → Bushaltestelle Champex, Le Signal → Lac de Champex → Champex-Lac → Camping → Col de Champex Pkt. 1497 → Champex d'en Haut → Champex d'en Bas → Marioty → La Poya → Le Cocoro → Le Gondran Pkt. 1163 → Les Faves → Le Poupro → Durnand d'Arpette passerelle → Durnand de la Jura passerelle → Gorges du Durnand → Bonnes Fontaines Pkt. 963 → Bonnette Pkt. 863 → Le Borgeaud Pkt. 634 → Collomba → Durnand → Les Ouffes → Pont Neuf → Bushaltestelle Le Brocard Pkt. 566 → La Reinarde → Saint-Jean hikr.org Peaks Pkt. 697 → Chapelle St-Jean → Les Planchamps Pkt. 668 → Bushaltestelle Martigny-Combe, Pied-du-Château → Chanton d'en Bas → Les Forêts → Bushaltestelle Sommet-des-Vignes → Bushaltestelle Sur-le-Scex → Sur les Scex Pkt. 636 → Ruine du Château Pkt. 542 → La Bâtiaz → Unterführung Bahnlinie → La Dranse passerelle → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Place du Rome → Avenue de la Gare → Bahnhof Martigny «467m». Auf der Anreise wurde ich vor Thun von einem schönen Regenbogen beglückt. In Martigny gelang mir auch heute das überfahrplanmässige Umsteigen, diesmal auf den Bahnersatzbus, so lässt sich die Reise um eine ganze halbe Stunde verkürzen. Ansonsten hätte ich keinen Bus nach Issert gehabt. Spannend war für mich die rasende Fahrt durch den einröhrigen Autobahntunnel aus Martigny hinaus. Champex-Lac – Pays du Saint-Bernard — Orsières, www.champex.ch. Tour du Mont Blanc – T​M​B, führt bei Champex-Lac vorbei, total fast 170 km, www.autourdumontblanc.com. Association Pro Forteresse — Champex-Lac, mit Château Roc, proforteresse.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 13. Juli 2021 (194)
15.3km, +200m / -200m (194)
223) Leichter Mittagslauf bei abnehmendem Dauerregen. Laufstrecke zwischen «504m» und «566m» über Meer (Unterschied 62 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Hessenhügel → Eichholz → Ettenbol → Oberdürnten → Chatzentobel → Chammerenholz → Edikon → Loch → Hinwil → Heuweidli → Unterführung Autobahn → Hagen → Überführung Autobahn → Grossrieden → Chochmoos → Freecht → Tammel → Oberberg → Dürnten → Possengraben Brücke → Tannägerten → Schachen → Halden → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Tann-Dürnten → Feldhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, keine Probleme, noch etwas schwere Beine. Nebenbei: Heute habe ich im gesamten Lauftagebuch seit 2007 Tann-Dürnten von der Station zum Bahnhof erhoben (bisher stolze 97 Einträge).
Montag, 12. Juli 2021 (193)
31.5km, +1650m / -1550m (193)
222) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und im Kanton Appenzell Innerrhoden, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Auf dem Wisenchängel, hier Wisenchöpfli genannt, habe ich mich im Gipfelbuch verewigt. Ich hatte es mir aufgrund der Karte schon gedacht, dass die recht steile Querung im hohen Gras und mit einigen Gräben vom Wisenchängel zum Chobel recht mühsam werden würde. Zum Glück lässt sich etwas im Zick-Zack immer eine griffige Variante, die nicht allzu steil ist finden, aber es braucht viel Zeit. Wahrscheinlich wären im Spätherbst Spuren zu erkennen, dafür war jetzt das Gras sehr griffig und hilfreich. Im Mittelwald bei Gams bin ich auf die Rasthütte Eierquelle (oder Badquelle, Schwefelquelle) gestossen, direkt daneben findet sich eine schöner Schwefelbrunnen. Ich habe einige Schlucke des mässig geschwefelten Wassers getrunken. Früher wurde das Quellwasser hier gefasst und ins Bad bei Schönenberg oberhalb von Gams geleitet. Laufstrecke zwischen «702m» und «1650m» über Meer (Unterschied 948 Meter). Bushaltestelle Zollhaus bei Gams «702m» → Simmitobel → Weberhüser Pkt. 718 → Gamserberg → Hardegg Pkt. 766 → Ord Pkt. 747 → Hinderegg → Felsbach Brücke Pkt. 840 → Mittelwald Pkt. 950 → Suweid → Rasthütte Eierquelle → Badlöcherbach → Gasenzenbach → Schwefelbrunnen → Badweid → Querweg (1066m) → Badegg hikr.org Peaks Pkt. 1139 → Kreuz (1260m) → Obetweid → Stollen → Wisenchängel / Wisenchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 1439 → Igadeelbach → Glattegg → Chobel hikr.org Peaks Pkt. 1493 → Üsser Höberg → Gamadür hikr.org Peaks Pkt. 1365 → Underalp Pkt. 1396 → Chrinnepassweg Pkt. 1550 → Letzi Krinnenpass → Saxerlücke Pkt. 1650 → Kantonsgrenze SG/AI → Letzi Saxerlücke → Bollenwees Berggasthaus → Fählensee → Stiefelegg hikr.org Peaks (1527m) → Clubheim SAC St. Gallen → Stiefelwald → Clubhütte Bergsport Club St. Gallen → Leck → Furgglen - Kreuz hikr.org Peaks (1484m) → Furgglen → Alphütte Oberst Furgglenalp → Geisserhüttli → Rhodwald → Töbelihütte → Appenzeller Sämtis → Sämtisersee → Sigelwald → Plattenbödeli Pkt. 1279 → Berggasthaus Plattenbödeli → Brüeltobel → Pfannenstiel (Parkplatz) → Melches → Dopplis → Bushaltestelle Brülisau, Kastenbahn → Brüelbach Brücke Pkt. 905 → Schlepfen → Böhl → Müllersgemmerli → Bushaltestelle Berg → Bushaltestelle Bötz → Scheregg → Steig → Brüelbach Brücke → Bahnübergang → Fehrlen → Bahnhof Weissbad «816m». Eierquelle. Werdenberger Namenbuch, Namen sind ungeschriebene Geschichte, hier finden man auch den Badlöcherbach bei der Eierquelle, www.werdenberger-namenbuch.ch. Auf der Wiesenquerung zum Chobel habe ich eine einzelne Gämse getroffen. Berggasthaus Bollenwees — Brülisau, am wildromantischen Fählensee, www.bollenwees.ch. SAC St. Gallen — Bollenwees – Stiefelegg — SAC Clubheim Fälensee, hier habe ich den Hügelnamen Stiefelegg gefunden, sac-stgallen.ch. Bergsport Club St. Gallen, Clubhütte auf der Alp Furgglen bei der Bollenwees, www.bsc-stgallen.ch. Furgglenalp — Rütte – Appenzell Innerrhoden, furgglenalp.ch. Berggasthaus Plattenbödeli – Brülisau — Berggasthaus beim Sämtisersee, www.plattenboedeli.ch. Am Schluss war ich noch kurz auf den Rundwegen Rondom Brölisau und Rondoms s Wissbad unterwegs. Appenzell Innerrhoden kann auf elf Rondom-Rundwegen erfahren werden. Neben den beiden Routen von heute gibt es auch noch Appezöll, Kau, Gontebad, Gonte, Hasle, Schlatt, Stenegg, Eggestande und Schwendital. Die Wege werden auch mit dem Argument schlechtwettertauglich verkauft, das kann ich mir mal merken. Am Morgen durfte ich in Bern noch eine kurze Nullnasenfahrt im Shuttlebus (wegen Grossbaustellensperrung) von Salem bis Bärenpark geniessen. Auf der Heimreise gab es eine für mich überraschende Busfahrt von Uznach nach Rapperswil SG, der Grund waren Bauarbeiten an der Bahnlinie. Ich konnte mir gerade noch einen optimalen Sitzplatz am Fenster erobern.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1903) 2021-W27 → Strecke=203.8km, Aufstieg=7.55km, Abstieg=8.40km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 11. Juli 2021 (192)
27.4km, +400m / -400m (192)
221) Leichtes Sonntagstraining zwischen Aare und Bibertal, dabei habe ich einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. In diesen Wäldern bleibt man besser auf den Wegen, es hat sehr viel Kraut und auch Brennnesseln. Mein Schleichweg durchs Heidenmoos (Heidi) war überflutet und von Brennnesseln gesäumt. Laufstrecke zwischen «428m» und «572m» über Meer (Unterschied 144 Meter). Bushaltestelle Lüsslingen, Käserei «439m» → Ehem. Bahnhof Lüsslingen → Bahnübergang (Museumsbahn) → Lusmet → Aarefeld Pkt. 427 → Rechen Pkt. 428 → Aare Uferweg → Fähre Aare-Inseli → Rorboden Pkt. 428 → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie (Museumsbahn) → Bushaltestelle Nennigkofen Rössli Pkt. 456 → Weiermatten → Eymatt → Kantonsgrenze SO/BE → Buchihof → Leuzigen Brunnadern → Kohlrüti (Cholrüti) Pkt. 528 → Lärchenberg hikr.org Peaks Pkt. 568 → Obere Mörismatt Pkt. 539 → Heidenmoos (Heidi) Pkt. 548 → Leuzigenwald Pkt. 557 → Schluchgraben → Kantonsgrenze BE/SO → Lochgraben → Bibertal → Biberentalmatten → Hügel Pkt. 551 → Bibern SO Neufeld Pkt. 551 → Lochgraben (548m) → Kantonsgrenze SO/BE → Leuzigenwald → Entlidorn → Erlacherhubel Pkt. 562 → Näjerenhubel / Näherenhubel hikr.org Peaks Pkt. 573 → Stöckere → Rosenmatt → Leuzigen (457m) → Chrützhubel → Hindermoos → Biselee → Chutzi / Schlosshubel hikr.org Peaks Pkt. 486 → Haselbach Pkt. 438 → Solothurnstrasse → Hof → Ehem. Bushaltestelle Kreuz → Bürenstrass → Bushaltestelle Arch, Arche «446m». Seit dem letzten Fahrplanwechsel werden in Arch die Bushaltestellen Kreuz (hier wollte ich heute zuerst einsteigen) und Stockmattweg (Buslinie von Büren an der Aare nach Grenchen) nicht mehr bedient. Von Arch hat man eine sehr gute Verbindung nach Bern mit schnellem Umsteigen in Büren an der Aare (auf den Zug) und Lyss.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 10. Juli 2021 (191)
31.7km, +1150m / -1600m (191)
220) Heute habe ich neue Kilometer auf halber Höhe (zwischen Tal und Krete, beides bereits bekannt) gesucht und gefunden. Gleich zu Beginn habe ich die Strasse nach Saanenmöser vervollständigt, eine Baustelle hat den Verkehr etwas gezähmt und mir viel Platz verschafft. Viele (oft zu schnelle) Töffs waren am Jaunpass unterwegs. Mein Weg führte oft durch Wiesen (teils sumpfig), Weiden, Wald und mehrmals durch ein leicht wildes Bachtobel. Viele Zäune waren zu überqueren oder oft zu unterkriechen. Laufstrecke zwischen «817m» und «1700m» über Meer (Unterschied 883 Meter). Bahnhof Oeschseite «1252m» → Kanton BE → Botematte → Kleine Simme Hängelibrügg Pkt. 1109 → Suemisweidli → Restaurant Reichenstein → Wartli → Brechgrabe-Brücke → Hinterer Reichenstein → Grabeweidwald → Bächgrabe-Brücke → Marchgrabe-Brücke → Saanenmöser Honegg Pkt. 1260 → Simnegrabe → Barbere → Remissere → Marchgrabe (1533m) → Meigge Pkt. 1533 → Meiggemad → Wildeneggmäder Pkt. 1724 → Ritz Pkt. 1669 → Vorderi Schlündi Pkt. 1577 → Stutz Pkt. 1483 → Schlündigrabe (1470m) → Erbetlaubweid → Brechgrabe (1533m) → Wiesenhügel Pkt. 1757 → Tossehütte → Bergrestaurant Neuenberg → Nüjeberg → Stiereberg Pkt. 1647 → Gürtschi Pkt. 1480 → Ruersgrabe → Waldweid Pkt. 1426 → Bodeweid → Schobersfang Pkt. 1395 → Schaffmoosmäder Pkt. 1349 → Zälgli Pkt. 1309 → Ruhren (Ruere) Pkt. 1269 → Schwarzelenfang → Bushaltestelle Schüpfenboden Pkt. 1366 → Bushaltestelle Sommerau → Bushaltestelle Eschihalten Pkt. 1206 → Jaunpassstrasse (Kurve, 1174m) → Haltenläger → Weibelsmatte → Garfebach Brücke → Blattenstett → Leiterigrabe → Furemad → Studmad Pkt. 979 → Ruttisweidli Pkt. 988 → Dächenbühl → Schwarzenmatt Pkt. 934 → Steiniwald → Bushaltestelle Reidenbach → Simmental → Niedersimmental → Bahnhof Boltigen «817m». Auslaufrunde in Boltigen, auch den Umbau des Bahnhofs habe ich mir ausführlich angeschaut. Neuenberg – Boltigen — Willkommä im Nüjeberg, neuenberg.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 9. Juli 2021 (190)
30.5km, +1250m / -1250m (190)
219) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Freiburg und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Als ich gut gelaunt am 9. Oktober 2020 den Brenloz (davor auch den Mont Chupiaô) besuchte, war die Pointe des Chambres und der Dent Bêche noch nicht erfasst. Die einfache Pointe des Chambre habe ich heute erledigt, der Dent Bêche ist für mich nicht erreichbar. Somit ist der Kanton Freiburg gemäss meinen Möglichkeiten bereits wieder erledigt. Bei der Pointe des Chambres wird der Gipfel ganz oben in leichter Felskletterei erreicht, heute mit der Nässe war das nicht ganz angenehm. Den Brenloz habe ich wie beim ersten Mal bestiegen, wieder ziemlich direkt durch die grasige Rampe mit Hilfe des griffigen Tännchens (gleich runter). Ich denke man könnte auch alles im Südhang umgehen und dann direkt zum Gipfel aufstossen. Das Seil in Richtung Gros Ganet ist unnötig, die Rampe direkt darunter ist einfacher (recht frisch abgerutscht). Laufstrecke zwischen «870m» und «1627m» über Meer (Unterschied 757 Meter). Bushaltestelle Charmey (Gruyère), La Fulateyre «872m» → Kanton FR → La Bourliandaz → La Jongne pont → Sous les Vanels → Sattel Pkt. 915 → Derrière Bonne Fontaine → La Chéta Pkt. 1188 → Vieilles Ciernes Pkt. 1293 → Seil → Sattel (Les Vanils, 1432m) → Nordwestgrat → Nordostgrat → Pointe des Chambres hikr.org Peaks (1490m) → Nordostgrat → Nordwestgrat → Sattel (Les Vanils, 1432m) → Nordostgrat → Sattel (1419m) → Südostgrat → Brenloz hikr.org Peaks Pkt. 1463 → Südostgrat → Sattel (1419m) → Nordostgrat → Sattel (Les Vanils, 1432m) → Seil → Gros Ganet → Stall (1363m) → Ostgrat (1432m) → Drotsu d'en Haut → Vounetse télécabine → Vounetse hikr.org Peaks Pkt. 1627 → Les Banderettes d'Amont → Les Banderettes d'Avau → Poyet Riond Pkt. 1390 → Sattel Pkt. 1341 → Poyet Riond - Croix hikr.org Peaks Pkt. 1382 → Talstation Sesselbahn Vounetse (La Scie) → La Scie Pkt. 1143 → Rio de l'Essert pont → Abzweigung Pré de l'Essert Pkt. 1043 → Forêt des Reposoirs → Les Reposoir Pkt. 1011 → Abzweigung La Valsainte Pkt. 991 → Les Blanruz → Les Rots Pkt. 969 → Les Précornes Pkt. 969 → Les Montgerouds Pkt. 960 → Pra Riondet → Le Vernex → Les Ciernes → Les Bains de la Gruyère → Bushaltestelle Corbettaz Pkt. 876 → Rue du Centre → Bushaltestelle Charmey (Gruyère), village «883m». In einer Wiese am Wanderweg wenig oberhalb von Charmey habe ich einen flinken Fuchs getroffen. Kurz war ich oberhalb von Charmey auf Le sentier ludique Tsavuaschou oder Erlebnispfad Tsavuaschou unterwegs, da war ich auch schon am 9. Oktober 2020. Zitat: … Tsavuaschou, petit cheval sauvage (noir) issu des légendes gruériennes. In Val-de-Charmey die Postautolinie nach La Valsainte offenbar umgestellt (soweit ich mich erinnern kann), sie pendelt nun zwischen Charmey (Gruyère) télécabine und La Valsainte Couvent. Seltsamerweise ist die Bushaltestelle Charmey (Gruyère) Corbettaz für das Postauto mit Bains abgeschrieben, dafür habe ich keine Abfahrtstafel für den Bus nach Bulle gefunden, alles sehr seltsam. Auslaufrunde in Charmey, bei der Seilbahn konnte ich gleich noch Wasser auffüllen. Dann kam auch schon der bald mehr als volle Bus (auch Stehplätze belegt) nach Bulle. Auf der Hinreise war nach Fribourg nur ein Einheimischer Schnöri nach Jaun im Bus, später stiess noch ein stiller Wanderer ebenfalls über Charmey hinaus zu uns.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 8. Juli 2021 (189)
25.5km, +600m / -600m (189)
217) Morgenlauf mit kurzen, starkem Regenschauer, dabei hätte der Regen grosszügig an Bern vorbeiziehen sollen. Testlauf für die kollegiale H220x3-Challenge. Erreicht habe ich im Mittelteil ±750 m/h in nur einer Runde. Hier sollte ich die 3-Runden in einer Stunde ohne übermässige Anstrengung schaffen. Wieder mal die Gurten Direttissima / Gurten Gredi gelaufen, wie bei der Bestzeit am 10. November 2015. In einer Laufzeit von 13′18″, das war nicht sehr anstrengend. Schneller war ich letztmals 2018 mit 12:33, davor im Jahr 2015 bin ich 11:32, 12:10, 12:18 und 12:30 gelaufen. Laufstrecke zwischen «517m» und «858m» über Meer (Unterschied 341 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Kursaal → Aare Kornhausbrücke → Zytglogge → Aare Kirchenfeldbrücke → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Aegertenstrasse → Aare Monbijoubrücke → Bürenpark → Haltestelle Bern, Schönegg → Morillon → Bahnübergang → Lerbermattstrasse → Treppe → Burdiweg → Talstation Gurtenbahn → Grünenboden → Bergstation Gurtenbahn → Gurten-Kulm → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858 → Gurten-Kulm → Bergstation Gurtenbahn → Grünenboden → Talstation Gurtenbahn → Bahnhof Wabern bei Bern → Sprengerweg → Haltestelle Sandrain → Haltestelle Bern, Schönegg → Bürenpark → Aare Monbijoubrücke → Aegertenstrasse → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Aare Kirchenfeldbrücke → Zytglogge → Aare Kornhausbrücke → Kursaal → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse.
218) Leichter Lauf am frühen Nachmittag, meist leichter Regenfall. Laufstrecke zwischen «521m» und «565m» über Meer (Unterschied 44 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Bushaltestelle Schönberg → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Grosser Muristalden → Brunnadernstrasse → Bushaltestelle Willadingweg → Bushaltestelle Luternauweg → Manuelmatte → Bushaltestelle Bern, Elfenau Pkt. 545 → Villettengässli → Villette → Haltestelle Egghölzli → Unterführung Strasse → Murifeld → Haltestelle Bern, Burgernziel Pkt. 553 → Egelmoos → Egelsee → Egelgasse → Brügglerweg → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Aargauerstalden → Bushaltestelle Schönberg → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
Mittwoch, 7. Juli 2021 (188)
15.2km, +200m / -200m (188)
216) Erholsamer Mittagslauf, gut erholt von den recht strengen Vortagen gelaufen zwischen Regenfällen. Laufstrecke zwischen «505m» und «607m» über Meer (Unterschied 102 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bahnhof Tann-Dürnten → Überführung Bahnlinie → Halden → Schachen → Tannägerten → Possengraben Brücke → Dürnten → Oberberg → Tammel → Freecht → Überführung Autobahn → Hagen → Unterführung Autobahn → Heuweidli → Unterführung Strasse → Fabrikstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Hinwil → Bahnübergang (Museumsbahn) → Hüssenbüel → Platten → Hadlikon → Chatzentobel → Landetspiel → Blatt → Tann-Brunnenbühl «525m». Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt.
Dienstag, 6. Juli 2021 (187)
30.4km, +1450m / -1850m (187)
215) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der längste der drei Tunnels am Gigerwaldsee misst 430 Meter, die beiden anderen etwa 100 Meter und 110 Meter. Ich habe mich bei den Gipfelkreuzen auf dem Chilchlichopf und dem Gigerwaldspitz im Gipfelbuch eingetragen. Laufstrecke zwischen «944m» und «2579m» über Meer (Unterschied 1635 Meter). Bushaltestelle Gigerwald, Staudamm «1337m» → Kanton SG → Calfeisen → Gigerwaldsee → Tunnels → Tamina Brücke → St. Martin → Tellerbach → Abzweigung Stockboden (1459m) → Chilchlichopf / Ancapaa hikr.org Peaks Pkt. 1470 → Abzweigung Stockboden (1459m) → Tellerbach Querung (1413m) → Chilchliwald → Heuberg Pkt. 1694 → Stöfeli → Säss (1187m) → Brändlisberg → Carminahalde → Wasserböden → Hochbach (2160m) → Stollen → Gigerwaldspitz hikr.org Peaks Pkt. 2292 → First Pkt. 2442 → Luser Pkt. 2491 → Schafläger hikr.org Peaks Pkt. 2579 → Luser Pkt. 2491 → Steinigplanggen → Schönplanggen → Steinigboden → Tersol → Schneeflucht → Tros → Wanderweg (1801m) → Tersolbach → Leiterliplanggen → Leiterli → Tersolbach → Strasse Pkt. 1282 → Calfeisen → Berggasthaus Gigerwald → Bushaltestelle Gigerwald, Restaurant → Tersolbach Brücke → Wisli → Rüteli → Isig Brugg → Tamina Brücke Pkt. 1060 → Bannwald → Taminatal → Asletta → Calfeisenstrasse → Bushaltestelle Vättis, Dorf «944m». Bei den Wasserböden habe ich die ersten Murmeltiere der Saison angetroffen. Im stürmischen um den Gigerwaldspitz vergnügte sich ein junger (gemäss Färbung) Bartgeier. Mir war der Wind hier eher lästig, andererseits wehte abseits der Grate fast kein Wind. Auf dem First blühten ganz viele grosse blaue Enziane und ein einziges weisses Exemplar. Dort wo die Alp Tersol in eine felsige Schlucht übergeht, war noch ein einziges Schneefeld zu queren. Der Graben mit dem Schneefeld im Bereich Tros kommt von den Schönplanggen runter, darüber führt der weiss-blau-weiss markierte Wanderweg. Es wird eine Strasse ins Tersol gebaut. Nach der ersten Kehre wird jetzt der Weg in die Felswand hinein gesprengt. Mir gefällt es gar nicht, aber nach der Eröffnung werde ich mir die Strasse und die Tunnels ansehen. Informationen zu dieser Strasse konnte ich bisher keine finden. Gemeinde Pfäfers, Taminatal, Calfeisen, Tersol, www.pfaefers.ch. Fördervereins pro Walsersiedlung St. Martin und Calfeisental, www.sankt-martin.ch. Alpwirtschaft & Berghotel Sankt Martin — St. Martin – Calfeisental, Walserdorf anno 1312, Sankt Martin Calfeisental AG, www.sanktmartin.online.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 5. Juli 2021 (186)
43.1km, +2500m / -2500m (186)
214) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Aufstieg im Tritt ist mit Ketten und Drahtseilen gesichert, beides habe ich heute nicht benutzt. Weiter oben wird das Geländer immer einfacher. Ich war schon 2005 auf dem Medli, diese Auswertung startet aber erst 2207 und so durfte ich nochmals hin. Ich bin fast sicher, dass es 2005 im Aufstieg zum Medli noch keine Ketten und Drahtseile hatte und ich deshalb aus lauter Stress geschwitzt habe. Der weiss-blau-weiss markierte Wanderweg vom Sturnenboden zum Medli führt mehrmals durch die Nordflanke, bei den ersten beiden Stellen bin ich dem ausgesetzten Pfad auf dem Grat gefolgt. Ab der Metallleiter bin ich auf dem Wanderweg geblieben. Nach dem Medli bin ich auf dem meist weglosen Grat geblieben und habe bis zum Hanen alle Gipfel bestiegen. Von Hanen wegloser Direktabstieg (Wiese und Wald) nach Westen, beim Hochsitz bin ich nach Norden abgebogen und habe ich mich auf groben Pfaden durchs Valmazantobel gekämpft. Bei Oberspiel habe ich den Einstieg in den Schleichweg nicht gefunden. Ich konnte mich aber durchs Gestrüpp kämpfen und erreichte den Wanderweg auf der Wiese beim Hof Quart. Laufstrecke zwischen «532m» und «2056m» über Meer (Unterschied 1524 Meter). Bushaltestelle Igis, Kreuzwiese «542m» → Kanton GR → Vadels Pkt. 580 → Bawald → Trittwald (772m) → Ketten → Drahtseile → Metallleiter → Tritt (1203m) → Aussichtspunkte → Abzweigung Flüeli (1263m) → Antennenturm → Mittagplatte / Mittagsplatta hikr.org Peaks Pkt. 1371 → Güstrasse → Sturnenboden Pkt. 1358 → Gratpfad → Metallleiter → Rufena (Sattel, 1409m) → Drahtseile → Nordgrat (1435m) → Ketten → Medli / Mädli hikr.org Peaks Pkt. 1496 → Lawinenverbauungen → Schlund (1383m) → Chempfi → Schiterberg hikr.org Peaks Pkt. 1627 → Churbärg → Josagada → Furcla Pkt. 1481 → Fluagada → Älpli → Cyprianspitz hikr.org Peaks Pkt. 1774 → Sattel (1737m) → Sayser Chöpf - Mittelgipfel Pkt. 1762 → Sattel Pkt. 1719 → Caral / Sayser Chöpf hikr.org Peaks Pkt. 1771 → Lärchli → Bergrestaurant Stams → Stams Pkt. 1645 → Matasa Pkt. 1762 → Nordostgrat (1814m) → Gipfelkreuz Pkt. 2011 → Scamerspitz / Scammerspitz hikr.org Peaks Pkt. 2016 → Zanutscher Boda Pkt. 1896 → Sunntigberg hikr.org Peaks Pkt. 2031 → Gratpfad → Hanen / Hana hikr.org Peaks Pkt. 2056 → Rain → Rainwald → Valmazanatobel Pkt. 1789 → Spundätscha Pkt. 1637 → Zanutscher Töbel → Zanutschmeder → Scamersch → Artimi Pkt. 1512 → Falirtobel → Pardätsch → Tarnags → Egga → Bushaltestelle Obersays Pkt. 1095 → Spiel → Oberspiel Pkt. 1010 → Spielstuda → Quart → Bim Stei → Hagtobel → Molinära Pkt. 583 → Scheidrüfi → Rappengugg → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Rheinrütenen → Überführung Bahnlinie → Oberau → Rhein → Alte Vazerstrasse → Bahnhof Untervaz-Trimmis «536m». Im fast weglosen Aufstieg zum Schiterberg habe ich eine einzelne Gämse getroffen. Der Caral hat am Waldrand oberhalb von Stams ein Gipfelbuch, ich habe mich eingetragen. Bei den Sayser Chöpf wurde der Cyprianspitz früher als Zipperspitz bezeichnet, der Caral im Osten hiess schon immer so und der mittlere Gipfel hatte gemäss Karten nie einen Namen. Hier wird auch auf die Fusion von Says und Trimmis im Jahr 2008 hingewiesen. Später konnte ich mich auch auf dem Scammerspitz in einem Gipfelbuch beim Gipfelkreuz eintragen. In dieser Gipfelkette machte ich am 6. Mai 2020 den fast weglosen Aufstieg durch den Gross Wang, man kommt nördlich vom Haupt auf den Grat. Heute ist mir noch der mögliche Aufstieg durch das Valsegäre (Val Segära) aufgefallen, hier würde man den Grat zwischen Mittagplatte und Sturnenboden erreichen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1902) 2021-W26 → Strecke=190.9km, Aufstieg=7.25km, Abstieg=8.05km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 4. Juli 2021 (185)
25.8km, +1000m / -1050m (185)
213) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Die Aufstiegsvariante von Lütschental zum Wanderweg bei Spätenen hat mir sehr gut gefallen. Der Weg ist recht gut unterhalten, etwas Vorsicht ist beim Bachtobeldurchstieg geboten. Interessant ist sicher auch die Ost-Variante nach Ufe Ritten und dann gibt es auch noch den Stoibsbielhubel am Wanderweg von Burglauenen. Von unten habe ich mir auch den gar nicht trivialen Ostgrat via Grindegg und Bärenbodengrind zum Männlichen angesehen. Laufstrecke zwischen «649m» und «1574m» über Meer (Unterschied 925 Meter). Bahnhof Lütschental «714m» → Kanton BE → Schwarze Lütschine → Lütschental → Lochacker → Briggwald Pkt. 913 → Bachgraben (1025m) → Blintlouiwald → Bachgraben (1095m) → Tschingeleywald → Rasthütte → Zaun → Späteli (Spätenenalp) Pkt. 1549 → Alpwirtschaft Spätenen → Schneitwald → Leiterhorn hikr.org Peaks Pkt. 1526 → Ufem Blätz → Aussichtspunkte → Hunnenflue / Hunneflue hikr.org Peaks Pkt. 1376 → Lischboden → Birchen Pkt. 1255 → Wengen Stadelmatta → Station Wengwald → Wengwald Pkt. 1182 → Mönchblick (Aussichtspunkt, 1170m) → Wengwald Pkt. 1182 → Bachweidli → Linderweidli → Wang → Schafmatta (Alter Kirchweg, 891m) → Unter den Stauden Pkt. 827 → Steinhalten → Lauterbrunnental → Weisse Lütschine Uferweg → Hinter der Egg → Bahnübergang → Märtmatta → Hämmelmatta → Bahnhof Zweilütschinen «652m». Ich war etwas zu kurz, also noch Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Zweilütschinen, Interlaken und Bern. Gemischte Gemeinde Lütschental, www.luetschental.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 3. Juli 2021 (184)
27.4km, +1050m / -1050m (184)
212) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Heute lief es wie geschmiert auf den Wanderwegen. Nicht ganz so trivial, wie man gemäss Karte denken könnte, ist der Grat über den Hächlerspitz. Nachdem ich mich ganz vorne über den Brienzersee gemüht hatte, wollte ich nicht wieder zurück. Also trat ich direkt den Abstieg zum Wanderweg an, das ging ganz gut, besonders steil war es nirgends. So war ich etwas früh wieder unten und durfte noch eine Schleife bei Wilderswil, Matten, Bönigen und Goldswil drehen. Laufstrecke zwischen «567m» und «1370m» über Meer (Unterschied 803 Meter). Bushaltestelle Bönigen, Wäldli «567m» → Kanton BE → Brienzersee → Erli Pkt. 566 → Unterführung Autostrasse → Im Bruch Pkt. 597 → Stockera Pkt. 667 → Äberstal → Houetabach Querung → Hütte Pkt. 808 → Baanwald (Bannwald) Pkt. 872 → Houetabach Querung → Rychenschwendi → Westgrat (Rasthütte, 1128m) → Güügergrabe → Abzweigung Chratzerrewald Pkt. 1226 → Älouena → Wanderweg (Kehre, 1368m) → Sattel (1315m) → Hächlerspitz - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1351 → Sattel (1316m) → Hächlerspitz hikr.org Peaks Pkt. 1351 → Sattel (1308m) → Hächlerspitz - Nordgipfel hikr.org Peaks (1317m) → Westgrat (1304m) → Südwestgraben → Rychenschwendi (Wanderweg, 1115m) → Houetabach Querung → Baanwald (Bannwald) Pkt. 872 → Hütte Pkt. 808 → In Grebenen → Oberallmi Pkt. 647 → Iselterüti → Sytiberg (712m) → Gsääss Pkt. 680 → Hofstetterschleif → Inderlachner Änderberg → Lütschine Änderbergbrugg (gedeckte Holzbrücke) → Ehemaliger Flugplatz Interlaken → Lütschine Steg → Uf der Acheri Pkt. 576 → Lütschine Brücke → Oberi Erle → Lütschine Brücke → Bönigen bei Interlaken → Underi Stockteile → Häfeli → Lütschine Steg → Lütschisand → Brienzersee → Baggerseeli → Sendli → Aare Steg (Eisenbahnbrücke) → Goldswil bei Interlaken → In der Eyen → Im Sack → Aare Brücke → Englischer Garten → Bahnhof Interlaken Ost «567m». Auf dem heutigen Aufstiegsweg bin ich schon am 31. August 2015 unterwegs gewesen. In Interlaken habe ich das Postauto nach Iseltwald genommen, geschickterweise bin ich schon im Interlaken West statt in Interlaken Ost in den Bus gestiegen, da muss man nicht mal durch eine Unterführung. Leider missachtete der Chauffeuer meine Halteanforderung beim Hauetenbach, wegen Gegenverkehr und Mauer war ich kurz etwas irritiert, mit Wäldli war ich dann aber auch zufrieden. Am Schluss beeilte ich mich etwas an der Aare und kam gerade noch zwei Minuten vor Abfahrt im Bahnhof an.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 2. Juli 2021 (183)
30.8km, +850m / -1600m (183)
211) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Schon nach einer Viertelstunde hatte mit dem Eynollen meinen Pflichtgipfel erledigt. Bei der Solegg bin ich gut gelaunt zu hoch hinauf gelaufen, dies wurder mir erst kurz vor der Birchlaui klar. Laufstrecke zwischen «925m» und «1608m» über Meer (Unterschied 683 Meter). Bushaltestelle Gadmen, Saageli «1364m» → Kanton BE → Bim Sagli → Hindertritt → Wendenwasser Brücke → Eynollen hikr.org Peaks Pkt. 1239 → Wellmatten → Gadmertal → Gadmerwasser Brücke → Chalberweid → Teerliwald Pkt. 1190 → Abzweigung Gadmen Pkt. 1186 → Farlouiwald → Abzweigung Fuhren → Gadmerwasser Brücke → Ey → Bushaltestelle Gadmen, Tällibahn Pkt. 1171 → Ahoren → Streuwerli Pkt. 1364 → Fuhrenwald Pkt. 1388 → Läger Pkt. 1572 → Birchlaui (Bin alten Hitten) Pkt. 1606 → Aabenwang → Birchlauiwald → Freidrichsboden → Fuhrenwald (Kurve, 1424m) → Verzweigung (1370m) → Solegg - Nordgipfel (1390m) → Solegg hikr.org Peaks Pkt. 1386 → Obre Sattel Pkt. 1312 → Undre Sattel Pkt. 1212 → Lamm → Gadmerwasser Brücke → Bushaltestelle Gadmen, Schwendibrücke → Schützenhaus Rossweidli → Rossweidlihubel hikr.org Peaks Pkt. 1102 → Südhang → Rossweidli Pkt. 1048 → Sattel (1041m) → Mittelhubel hikr.org Peaks Pkt. 1047 → Aussichtspunkt (1042m) → Rossweideli Pkt. 976 → Zwischenstegen → Gadmerwasser Brücke → Bushaltestelle Marmorsäge → Taubenkropf → Eisiboden Pkt. 950 → Bushaltestelle Nessental, Dorf → Nessental → Südhang → Mislihubel hikr.org Peaks Pkt. 951 → Unterführung Strasse → Schwendi Grin → Gadmerwasser Brücke → Hopflauenen Pkt. 865 → Nessenlouwi → Stalden → Gadmertal → Bushaltestelle Innertkirchen, Wiler → Bushaltestelle Eggi Pkt. 694 → Cheisten / Hohe Kaisten hikr.org Peaks Pkt. 748 → Cheisten → Haslital → Bahnhof Innertkirchen Grimseltor «626m». Seit gestern fährt mein heutiges Postauto wieder von Meiringen bis Steingletscher Susten, ich habe mich heute mit der ersten Bushaltestelle nach Gadmen Obermaad begnügt. Dazu bin ich bis Grimseltor dem Postauto mit dem Bähnchen voraus gereist. Auch dieser Lauf war nicht sehr lange, so konnte ich auf dem Rückweg das Postauto verweigern und flott bis Innertkirchen durchlaufen.
Donnerstag, 1. Juli 2021 (182)
16.2km, +550m / -550m (182)
210) Ziel des Laufes war ein leichter Testlauf für die kollegiale H220x3-Challenge vom Töbelibach nach Unterbach und zurück. Erreicht habe ich rechnerisch ±630 m/h in nur einer Runde. Leider ist die Strecke nur unten und oben steil genug, im Mittelteil konnte ich nicht effizient Höhenmeter sammeln. Hier sind die 3-Runden in einer Stunde für nicht aktuell kaum zu schaffen. Gemeint sind 220 Höhenmeter bergauf und sofort zurück zum Start und dies dreimal in Folge unter einer Stunde. Sobald die Stunde unterboten ist, kann man versuchen es auch auf einer flacheren Strecke zu schaffen. Laufstrecke zwischen «514m» und «855m» über Meer (Unterschied 341 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Garwied → Hagentobel → Binzberg → Chäseren → Frohberg → Töbeli → Loorentobel → Töbelibach Brücke → Grund → Blattenbach → Rickenbach → Boden Pkt. 795 → Unterbach (Wald ZH) (855m) → Boden Pkt. 795 → Rickenbach → Blattenbach → Grund → Töbelibach Brücke → Loorentobel → Loorenbach → Oberlooren → Hasenstrick → Hüslen → Allmend Pkt. 716 → Hüslenbach → Breitenmatt → Langacher → Oberdürnten → Blatt → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Nachdem ich mich gut ausgeschlafen hatte, lief es mir auch heute wieder sehr gut.
Mittwoch, 30. Juni 2021 (181)
26.2km, +950m / -950m (181)
209) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Aufstieg über den Grat mit guten Wegspuren bietet keine Schwierigkeiten, alle Steilaufschwünge können einfach passiert werden. Ganz erstaunt kam ich auf dem Schlums Chopf-Gipfel an, denn ich hatte 200 Höhemeter mehr im Kopf gehabt. Laufstrecke zwischen «422m» und «1233m» über Meer (Unterschied 811 Meter). Bahnhof Walenstadt «426m» → Kanton SG → Tscherlerbach Brücke → Zollacker → Widenbach Brücke → Spundawingert → Tscherlach → Tscherlacherbach → Kuppelbach → Höfli → Gruppaweg → Casällaweg (Verzweigung, 615m) → Casällaweg (Wegende, 707m) → Westgrat (Gratpfad) → Schlums Chopf hikr.org Peaks Pkt. 1157 → Sattel (1145m) → Querweg → Kuppelbach → Haggentobel (Querung) → Wanderweg (1228m) → Verachta Pkt. 1233 → Verachtaweg → Cafäntisbach (Tobel) → Casällaweg (Verzweigung, 615m) → Brüsnerholz → Brüsis → Gela → Berschnerbach Brücke → Berschis Pkt. 445 → Überführung Autobahn → Kleiner Seezkanal Brücke → Überführung Bahnlinie → Pluder → Seeztal → Seez Brücke → ARA → Schils Brücke Pkt. 436 → Hooge → Seez Brücke → Paschga → Schiessplatz Walenstadt → Chrummwiese → Seez Brücke → Haggenriet → Stolleriet → Unterführung Autobahn → Seez Brücke → Tärzner Riet → Seez (Brücke) → Eisenbahnweg → Bahnhof Walenstadt → Sarganserstrasse → Kleiner Seezkanal Steg → Tscherlacherbach Brücke → Büschi → Zollacker → Ziil → Acherbach → Kleinöligasse → Tscherlacherbach Brücke → Bahnhofstrasse → Bahnhof Walenstadt  «426m». Bei der ARA Seez wurden die Klärbecken mit einem Solarfaltdach zur Stromproduktion überdacht. Wahrscheinlich das gleiche System, wie ich es am 15. Juni 2020 in Jakobsbad (Kronberg-Seilbahn) als Parkplatz-Überdeckung angetroffen habe. Der Lauf war im Tal angekommen noch viel kurz, also gab es noch Zusatzschlaufen bei Walenstadt.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 29. Juni 2021 (180)
25.1km, +1000m / -1000m (180)
208) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Stollenchopf ist ein exponierter Felskopf mitten im Stollewald hoch über Walenstadt. Der Gipfel ist einigermassen schmal und ganz oben weht die Fahne von Walenstadt. Ich bin etwas zu lange dem Wanderweg gefolgt, darum machte ich eine Runde um Wolfingen und kam dann quer durch den Wald von oben auf den Weg zum Stollenchopf. Sehr gut gefallen hat mir auch der relativ neu angelegte und lokal markierte Weg von der Josewise (Antennenturm) hinunter durch den Wald auf den Weg östlich von Garadur. Laufstrecke zwischen «422m» und «1065m» über Meer (Unterschied 643 Meter). Bahnhof Mols «428m» → Kanton SG → Walensee → Bommerstein → Seez Brücke → Seeztal → Platz → Tscherlerbach Brücke → Walensee → Am See Pkt. 424 → Walenstadt Kaserne → Laui → Hindelaui → Bödeli Pkt. 613 → Wolfingen → Cirstatobel (740m) → Mutta Pkt. 794 → Verzweigung (700m) → Stollenchopf hikr.org Peaks Pkt. 744 → Verzweigung (700m) → Bergstrasse (657m) → Lee → Rüti → Wolfingen → Cirstatobel (740m) → Stoffe Pkt. 756 → Walenstadtberg Dorf → Furgga → Maisbärg Pkt. 893 → Fifels Pkt. 947 → Hindere Wise Pkt. 1011 → Surtusa → Josewise → Antennenturm (1064m) → Garadur → Änge (Engen) → Frachtina Pkt. 809 → Sitzbach → Calusa → Müntel → Tal → Breugen / Breuge hikr.org Peaks Pkt. 753 → Liga → Lus-Chamm → Lus → Cristatobel → Tannewald → Walenstadt Kaserne → Tscherlerbach Brücke → Seeztal → Spital → Walenseestrasse → Bahnhof Walenstadt «426m». Ich bin gerade noch vor stürmischem Wind und Regen fertig geworden. Auf dem Lus-Chamm konnte ich vom alten Weg (nicht mehr auf der aktuellen Karte) nicht viel erkennen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 28. Juni 2021 (179)
39.4km, +1850m / -1850m (179)
207) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte Hikr.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Heute durfte ich zwei Tunnels geniesen, erst einen längeren im Zaun-Aufstieg und später einen kurzen im Reichenbachtal. Auf dem Geisshellhubel habe ich einen steilen Felsgraben entdeckt, den Abstieg durch den Graben wollte ich heute nicht versuchen. Den Gyresprung habe ich heute via Gärstchrüd (Viehbrunnen von 2020) und das Chäserli mitten durch das Bodengestrüpp von Norden erklommen. Laufstrecke zwischen «589m» und «1975m» über Meer (Unterschied 1386 Meter). Bahnhof Meiringen «595m» → Kanton BE → Aarmatten → Haslital → Herren-Ischlag → Aare Brücke → Balm bei Meiringen → Balmer-Ey → Bushaltestelle Balm bei Meiringen, Zaunstrasse → Bielti → Prasti → Tunnel (350 Meter) → Züünwald → Bim Schärm Pkt. 858 → Herrenvorsee → Unterzaun → Züün / Zaun → Furen Pkt. 965 → Gugger hikr.org Peaks Pkt. 1031 → Antennenturm → Schlupf → Antennenturm → Nollen hikr.org Peaks Pkt. 1123 → Flüe → Chastengüöd → Oltschibach Brücke → Guggerwald → Louwenen → Louwiswald → Mettlen Pkt. 1346 → Wandelbach → Chalberwald → Im mittlisten Wandel (1640m) → Gärstchrüd (Brunnen) → Chäserli → Gyresprung hikr.org Peaks Pkt. 1887 → Ds gross Moos Pkt. 1817 → Birglen → Hügel Pkt. 1849 → Chaltenbrunnen → Weng → Wanderweg (1870m) → Chrüterenläger Pkt. 1969 → Bim Grindelschärm Pkt. 1940 → Obri Mettlen Pkt. 1849 → Schiissbach → Chrüteren Pkt. 1710 → Chrüterengraben → Vordere Mettlewald Pkt. 1520 → Bim Stägli Pkt. 1469 → Rufeneschärm (1406m) → Rufenenhubel hikr.org Peaks Pkt. 1436 → Nordwesthang → Tunnel (70 Meter) → Rufenengässli → Schiissbach → Bushaltestelle Gschwandtenmaad → Rychebachtal / Reichenbachtal → Rychenbach → Geisshellhubel hikr.org Peaks Pkt. 1337 → Seewli → Rychenbach Brücke → Bushaltestelle Kaltenbrunnen bei Meiringen → Kaltenbrunnensäge → Sagenloch → Täfelrain → Brigglesyten → Ledi → Obers Zwirgi → Bushaltestelle Zwirgi Pkt. 976 → Reichenbach → Chalberweidli → Schwendi Pkt. 792 → Egg Pkt. 667 → Willigen → Haslital → Bir Aarbrigg → Aare Brücke → Station Alpbach → Alpbach → Bahnhofstrasse → Bahnhof Meiringen «595m». Eigentlich hatte ich den Start bei der Bushaltestelle Zaunstrasse geplant. Wegen Verspätung verpasste ich den Anschluss in Interlaken Ost und so gab es nur die Möglichkeit beim Bahnhof Meiringen zu starten. Die Zusatzlaufzeit war eine knappe Viertelstunde, total hatte ich schlussendlich 40 Minuten Verspätung. Auch den geplanten Bus in Kaltenbrunnen bei Meiringen verpasste ich einigermassen knapp. Also lief ich zum Bahnhof Meiringen zurück und erwischte den Zug eine halbe Stunde früher, als wenn ich auf das Postauto gewartet hätte.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1901) 2021-W25 → Strecke=200.3km, Aufstieg=7.40km, Abstieg=7.05km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 27. Juni 2021 (178)
21.2km, +550m / -550m (178)
206) Sehr schöne sonntägliche Hügelrunde rund um Ursenbach, hat mir sehr gut gefallen als Erholungsläufchen. Laufstrecke zwischen «532m» und «723m» über Meer (Unterschied 191 Meter). Bahnhof Kleindietwil «558m» → Kanton BE → Langete Brücke → Tannwäldli → Scheinengütsch / Schynegütsch hikr.org Peaks Pkt. 700 → Schynesattel (Schynensattel) Pkt. 673 → Geissweid → Scheine (Schyne) → Walterswilbach Brücke → Ursenbach → Oberdorf → Aeschimatt → Stampfe Pkt. 637 → Walterswilbach → Walterswil BE Pkt. 659 → Oberdorf (Kirche) → Egg Pkt. 720 → Moosbach (Graben) → Waldmatt Pkt. 690 → Bergwald (723m) → Scheideggerhus → Öschbach Brücke → Bleuen Pkt. 649 → Hofen Pkt. 630 → Bachhausmatte → Hirsern Hirsernbad Pkt. 602 → Restaurant Hirsernbad → Bad → Breiten → Öschbach → Ursenbach Pkt. 582 → Unterdorf Pkt. 573 → Ursebach → Weinstegen Pkt. 553 → Langete → Eichholz Pkt. 598 → Eichholzacker Pkt. 626 → Gehren → Leimiswil Pkt. 603 → Rüschmatt → Matte (Nieder-Leimiswil) Pkt. 555 → Sonnseite → Rütteli Pkt. 628 → Gumpelen (626m) → Gumpelenwald → A der Bisig (Bisegg) → Langete Brücke Pkt. 532 → Sägerei → Tränkibach → Bahnübergang → Bahnhof Madiswil «534m». Hier werden die Bushaltestellen vom Bürgerbus Walterswil/Oeschenbach/Ursenbach/Kleindietwil der Einwohnergemeinde Walterswil BE bedient. Gemäss Übersichtskarte liegt die Strecke von Kleindietwil nach Walterswil BE im GA-Bereich. Aber ich käme, selbst von Bern aus, erst nach dem Mittag einem Laufstartort an. Gemeinde Walterswil BE, mit doch immerhin 550 Einwohnern auf knapp 8 Quadratkilometern Fläche, www.walterswil-be.ch. Landgasthof Hirsernbad — Ursenbach, der Bürgerbus fährt selten, man kann sich in Kleindietwil abholen lassen, www.hirsernbad.ch. Auf der Anreise habe ich in Langenthal den Bahnersatzbus in der Variante Schnellbus erwischt, dank Frühstart und ausgelassenen Bahnhöfen konnte ich einige Minuten zu früher als geplant loslaufen. Am Schluss habe ich in Madiswil exakt den Bahnersatzbus nach Langenthal anglaufen.
Streckenplan: