Lauftagebuch von Martin Job

Lauftagebuch 2021 von  Martin Job     (   Berglauf-Cup    /   Lauferei.CH  )

Hier findet sich das Lauftagebuch von 2021 , 2020 , 2019 , 2018 , 2017 , 2016 , 2015 , 2014 , 2013 , 2012 , 2011 , 2010 , 2009 , 2008 , 2007  und 2004 - 2006.

Zeige 2021 nur    Jahr     Monate     Wochen     Tage     Wochen und Tage     Jahr, Monate und Wochen    oder zeige    alles 

 Jahr    Monate    Wochen    Tage     

Jahr: 2021 → Strecke=7556.7km, Aufstieg=236.80km, Abstieg=247.45km  (263 Trainingstage und 303 Trainingseinheiten in 263 Tagen)
Monat: September 2021 (2021-09) → Strecke=574.1km, Aufstieg=22.15km, Abstieg=22.20km  (20 Trainingstage und 21 Trainingseinheiten in 20 Tagen)
Monat: August 2021 (2021-08) → Strecke=885.2km, Aufstieg=28.50km, Abstieg=30.95km  (31 Trainingstage und 36 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Juli 2021 (2021-07) → Strecke=873.6km, Aufstieg=30.70km, Abstieg=33.35km  (31 Trainingstage und 37 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Juni 2021 (2021-06) → Strecke=843.5km, Aufstieg=29.00km, Abstieg=30.25km  (30 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: Mai 2021 (2021-05) → Strecke=869.8km, Aufstieg=26.45km, Abstieg=28.00km  (31 Trainingstage und 35 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: April 2021 (2021-04) → Strecke=911.4km, Aufstieg=25.75km, Abstieg=27.20km  (30 Trainingstage und 35 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: März 2021 (2021-03) → Strecke=924.3km, Aufstieg=29.30km, Abstieg=29.40km  (31 Trainingstage und 37 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Februar 2021 (2021-02) → Strecke=834.6km, Aufstieg=21.80km, Abstieg=23.10km  (28 Trainingstage und 35 Trainingseinheiten in 28 Tagen)
Monat: Januar 2021 (2021-01) → Strecke=840.2km, Aufstieg=23.15km, Abstieg=23.00km  (31 Trainingstage und 36 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Woche: (TW 1914) 2021-W38 → Strecke=34.9km, Aufstieg=0.95km, Abstieg=1.55km  (1 Trainingstag und 2 Trainingseinheiten in 1 Tag)
Montag, 20. September 2021 (263)
34.9km, +950m / -1550m (263)
302) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Bütschelegg fehlen noch vier Monate, beim Belpberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «522m» und «1056m» über Meer (Unterschied 534 Meter). Bushaltestelle Oberbütschel «916m» → Kanton BE → Bütschelegg hikr.org Peaks Pkt. 1056 → Toffen → Gürbe Brücke → Gürbetal → Belpberg hikr.org Peaks Chutze Pkt. 893 → Aare Schützefahrbrügg (Schützenfahrbrücke) → Bahnhof Münsingen «530m». Kurze Nullnasenfahrt von Oberscherli Dorf bis Oberbalm Dorf. Mit einem flotten Schlussspurt habe ich gerade noch die S-Bahn in Münsingen erwischt. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten, erst aufwärmen, später warm halten.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.

303) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Bushaltestelle Bürersteig, Passhöhe «545m» → Kanton AG → Geissberg hikr.org Peaks Pkt. 700 → Bruggerberg / Ufem Berg hikr.org Peaks Pkt. 522 → Bahnhof Brugg AG «352m».
Woche: (TW 1913) 2021-W37 → Strecke=201.0km, Aufstieg=8.55km, Abstieg=7.30km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 19. September 2021 (262)
14.5km, +150m / -150m (262)
301) Gestern noch strahlendes Herbstwetter und heute wieder mal Dauerregen. Laufstrecke zwischen «517m» und «564m» über Meer (Unterschied 47 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bahnhof Ostermundigen → Unterführung Bahnlinie → Forelstrasse → Waldau → Wölflistrasse → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Löchligut → Unterführung Autobahn Ittgrabenbrücke → Wankdorffeld → Wylerbad → Wylergut → Unterführung Bahnlinie → Lorraine → Aare Lorrainebrücke → Genfergasse → Überführung Strasse → Parkterrasse → Bahnhofplatz → Bahnhof Bern «540m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme. Nach dem Lauf habe einen Reisenden am Bahnhof Bern abgeholt, der Zug hatte etwas Verspätung, da bin ich noch etwas die Neuengasse rauf und runter gerannt.
Samstag, 18. September 2021 (261)
45.2km, +2800m / -1650m (261)
300) Das Schwarzhorn habe ich von Süden nach Norden überschritten. Der Aufstieg von Augstbordpass ist sehr einfach und auch sehr gut mit roten Pfeilen markiert. Es hat einen mehr oder weniger durchgehenden Schotterpfad oder geht über griffiges Geröll. Beim Gipfelkreuz auf dem Gipfel habe ich mich ins Gipfelbuch eingetragen. Dann war ich noch beim kleinen, nördlichen Gipfelkreuz aus Holz, hier war die Gipfelbuchschachtel vernüftigerweise leer. Der Abstieg geht einfach quer durch Geröll in Richtung Rots Tällilicke. Hier hat es einen hilfreichen Schotterpfad (leicht nach Westen ausholend), der meist klar erkennbar durchs Geröll führt. Der Einstieg nach den groben, obersten Geröllblöcken ist oben mit einem Steinmann markiert. Hier im Nordhang hatte es bereits teilweise Raureif auf beschatteten Felsen und sogar etwas Wassereis. Vorsicht war angebracht, störend war das wenige Eis noch nicht. Nach dem Dreizehntenhorn folgte ich kurz dem Wanderweg bis in den Sattel, dann ging es weglos ins Rots Tälli und weiter bis zum Wanderweg beim Augstbordstafel. Laufstrecke zwischen «893m» und «3201m» über Meer (Unterschied 2308 Meter). Bahnhof Kalpetran «897m» → Kanton VS → Mattertal → Matter Vispa → Wildi Pkt. 956 → Blattilstutz → Zer Kapällu → Tschongbach → Kirche → Bergstation Seilbahn Kalpetran → Embd (1404m) → Talstation Seilbahn Schalb → Steischlag → Chriz Pkt. 1611 → Bielachra → Schalbwasser → Rossmatta → Abzweigung Schalb Pkt. 1817 → Schmiedobodo → Abzweigung Schalb Pkt. 1887 → Gartini → Abzweigung Pletsche (1967m) → Treiwald → Embdbach Brücke → Abzweigung Jungu Pkt. 2095 → Augstbordstafel Pkt. 2256 → Augstbord → Inners Tälli → Schlussaufstieg (2696m) → Augstbordpass Pkt. 2892 → Gratgipfel Pkt. 2937 → Südwestgrat Pkt. 3020 → Schlussaufstieg (3029m) → Schwarzhorn / Schwarzhoru hikr.org Peaks Pkt. 3201 → Nordhang → Rots Tällilicke Pkt. 2936 → Südwestgrat → Dreizehntenhorn / Driizänduhoru hikr.org Peaks Pkt. 3052 → Abzweigung Grosse See (Sattel, Augstbordgrat) Pkt. 2943 → Südhang → Rots Tälli → Augstbord → Augstbordstafel Pkt. 2256 → Abzweigung Jungu Pkt. 2095 → Embdbach Brücke → Treiwald → Abzweigung Embd (1967m) → Abzweigung Läger (2025m) → Abzweegung Schalb (1979m) → Hannig → Tschongbach Brücke → Pletsche Pkt. 2004 → Abzweigung Läger Pkt. 2072 → Hoflüe Pkt. 2059 → Törbelbach Brücke → Holzerna → Moosalp → Chalte Brunne → Bushaltestelle Moosalp «2048m». Heute sind mir viele Heuschrecken und Schmetterlinge aufgefallen, die Heugümper in den verschiedensten Farben hüpften, flatterten und knatterten. Steinböcke und Murmeltiere sah ich nur in der Feren oder hörte sie pfeifen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten, sehr gut gefühlt, erstaunlich lockere und leichte Beine.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 17. September 2021 (260)
29.5km, +1000m / -1000m (260)
299) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Der Gurten (858m) ist erledigt, beim Bantiger (947m) fehlt nur noch der Oktober. Bereits vollständig sind Schwarzenberg (1293m), Schnebelhorn (1291m), Bachtel (1115m), Ulmizberg (937m), Bürglen (915m), Albishorn (909m) und Uetliberg (870m). Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «507m» und «975m» über Meer (Unterschied 468 Meter). Bushaltestelle Hub bei Krauchthal, Spritzenhaus «592m» → Kanton BE → Chrouchtalbach → Laufenbad → Treppe → Hinderhus → Geristeiwald → Bantigenhubel → Treppen → Pyramide → Bantiger hikr.org Peaks Pkt. 947 → Aussichtsplattform Fernsehturm Bern-Bantiger (975m) → Cholgruebe → Boden → Ferenberg Pkt. 722 → Buechholz → Etterhole → Bleiche Pkt. 563 → Bahnhof Deisswil → Gümligetal → Bahnhof Gümligen → Gümligenmoos → Gümligenfeld → Überführung Autobahn → Muri bei Bern → Eicholz → Halden → Aare Auguetbrügg → Belpmatt → Gürbe Brücke → Belpmoos → Landsitz Lohn → Bahnhof Kehrsatz → Überführung Autostrasse → Weidliweig → Breitägerten → Untergurten Pkt. 683 → Geisseler → Abzweigung Gurtendorf (778m) → Vogelloch → Pyramide → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858 → Bergstation Gurtenbahn → Gurten-Kulm → Gurten Aussichtsturm (879m) → Egghole → Chüeschatte → Flüeli → Köniztal → Sandwürfi → Bushaltestelle Köniz, Sandwürfi Friedhof «599m». Heute hat sich die Besteigung der Aussichtsplattform Fernsehturm Bern-Bantiger (auf 975m, 154 Treppenstufen) nicht gelohnt. Unten sind gerade Treppen, oben hat es zwei getrennte Wendeltreppen für Aufstieg und Abstieg. Dichter Nebel verhinderte jedigliche Aussicht, dafür habe ich mich genau über den Turm informiert. Die Aussichtsplattform (975m) liegt 33.7 m über dem Turmfuss (941.5m). Die Treppe beginnt weiter oben (945.7m) und steigt somit immerhin 29.5 m (macht pro Stufe 19 cm). An der Aussichtsplattform hat es vier Panoramatafeln genannt Napf, Bern, Alpen und Weissenstein. Auslaufen beim Umsteigen und Warten, sehr gut gefühlt.
Donnerstag, 16. September 2021 (259)
14.1km, +400m / -400m (259)
298) Der Willbrig (Willbrigwald) nordwestlich des Städtchens Willisau ist eine Wildruhezone. Schon bald nach dem Start durfte ich mich durch Kraut und Gestrüpp kämpfen. Besonders wehrhaft war der Staldenchopf mit hohem Dorngestrüpp, da konnte ich den höchsten Punkt nur mit grosser Mühe (besonders auch wegen kurzen Hosen) erreichen. Laufstrecke zwischen «539m» und «647m» über Meer (Unterschied 108 Meter). Bahnhof Willisau «555m» → Kanton LU → Änziwigger Brücke → Hoger → Bleicheweidhüsli → Häxerewald → Waldmösli → Staldehüsli (Bahnlinie) → Kurve (576m) → Staldechopf / Staldenchopf hikr.org Peaks Pkt. 623 → Kurve (576m) → Usser Stalde → Aussichtspunkt Stalden (625m) → Willbrig → Chällerhölzli (Rasthütte) Pkt. 646 → Verbrönnte Wald → Bleikiwald → Sottike Bleikiweid Pkt. 623 → Gütschlöcher → Feenbrücke (597m) → Gütsch hikr.org Peaks Pkt. 618 (Burgstelle) → Hirschpark (Kreuz) → Gulp → Friedhof → Änziwigger Brücke → Bahnhof Willisau «555m». Ich hatte noch schwere Beine von den Vortagen und so kam ich nach nicht so langer Zeit verdreckt, nass und zerkratzt wieder beim Bahnhof an.
Mittwoch, 15. September 2021 (258)
37.2km, +1550m / -1400m (258)
297) Im März ist mir aufgefallen, dass ich einige kleinere Gipfel aus der RomanKoch-Liste in jedem Kalendermonat besucht habe. Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Tweralpspitz fehlt nur noch Februar und Dezember, beim Hüttchopf fehlt nur noch der Januar. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «578m» und «1332m» über Meer (Unterschied 754 Meter). Bushaltestelle Ernetschwil, Hinterernetschwil «580m» → Ernetschwilerbach → Gommiswald → Breiten → Risisberg Pkt. 678 → Ernetschwilerbach → Üetliburg Pkt. 698 → Brunnacker → Restaurant Bildhus → Hinder Bildhus Pkt. 799 → Eich → Ricken SG Pkt. 786 → Rickenbach Brücke → Bushaltestelle Kirche → Pilgerrüti (865m) → Niderlaad → Laadbach Querung (839m) → Riethof → Rickenbach (Brücke, 861m) → Cholloch → Schiessplatz → Kehrplatz Pkt. 1056 → Sattel Pkt. 1168 → Untere Tweralp Pkt. 1233 → Südostgrat → Tweralpspitz hikr.org Peaks Pkt. 1332 → Obere Tweralp Pkt. 1229 → Chrüzeggalp → Chrüzegg - Chegelboden hikr.org Peaks Pkt. 1314 → Grathügel (1303m) → Chrüzegg Pkt. 1265 (Berggasthaus) → Chümibarren (Chümibaren, Chümibare) → Chrüzegg hikr.org Peaks Pkt. 1314 → Brüch → Sattel Pkt. 1197 → Habrütispitz hikr.org Peaks Pkt. 1274 → Ober Habrüti → Hand Pkt. 1003 → Haberacler → Schwammwald → Schwämi Pkt. 1085 → Vordertöss → Chot → Wolfsgrueb Pkt. 970 → Kantonsgrenze SG/ZH → Unterscheidegg Pkt. 1036 → Böden → Chalberweid → Hessenweg Pkt. 1044 → Südgrat → Hüttchopf hikr.org Peaks Pkt. 1232 → Überzütt Pkt. 1146 → Ghoggweidweg → Ghoggweid → Ghogg → Tannen Pkt. 959 → Brandweid → Löcheren → Unteraurüti → Brand → Fistel Pkt. 754 → Geeren → Schönau → Mühlebach Brücke → Bahnhof Fischenthal «735m». Beim Start war es noch schön und sonnig, als ich auf dem Hüttchopf ankam war es neblig und dunkel. Dazu wurden die Gipfelwiese und auch die Sitzbänke von einer Herde Ziegen belegt. Die schlauen Tiere schauten sehr interessiert, als ich auftauchte. Kurz danach gab es noch einen kurzen Regenschauer, dann hellte sich alles wieder auf.
Dienstag, 14. September 2021 (257)
22.1km, +600m / -650m (257)
296) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Laufstrecke zwischen «541m» und «782m» über Meer (Unterschied 241 Meter). Bahnhof Zell LU «588m» → Kanton LU → Winterburg Pkt. 591 → Hinter Hübeli → Im Bernet Pkt. 682 (Im Bärnet) → Hegihof → Chappihof → Salbrig / Salberig hikr.org Peaks Pkt. 782 → Waldhügel Pkt. 752 → Badhuswald → Wiesenhügel Pkt. 721 → Mitmisrüti Pkt. 729 → Howald Pkt. 725 → Hinter-Olisrüti → Mittmisrüti → Hohbüel / Hobüel hikr.org Peaks Pkt. 692 (Kreuz) → Hübeli-Neuhaus → Vorder-Hübeli → Hübeli hikr.org Peaks Pkt. 709 → Chächeloch → Bachquerung (603m) → Schwändle hikr.org Peaks Pkt. 647 → Gruenike → Schwändlehöchi hikr.org Peaks Pkt. 731 → Schwarzwald Pkt. 681 → Schwarzwaldsite → Ruessgrabe (Steg, 622m) → Rastplatz → Under-Egg → Allmend → Chüeberg → Kühbergstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Gettnau «545m». Gemütliche Auslaufrunde im Dorf Gettnau, Wasser konnte ich gut beim Friedhof auffüllen.
Montag, 13. September 2021 (256)
38.4km, +2050m / -2050m (256)
295) Die heutigen Fahrten mit den Postautos habe ich mir am 22. Mai 2015 verdient mit dem Lauf von Visp auf die Moosalp und zurück. Damals bin ich oben nur auf Stand und Goldbiel gekommen. Den ganzen Tag herrschte sehr schönes Frühherbstwetter, am Vormittag zog noch etwas Nebel um die Gipfel. Aber nie bei mir, nur die Aussicht war etwas getrübt. Im Törbeltal hatte nur das Innersts Seewji (zuoberst) noch Wasser, die unteren Seelein waren komplett leer. Der Weg über den Augstbordgrat ist weiss-blau-weiss markiert, allerdings sind noch alte weiss-rot-weisse Markierungen zu sehen. Die wenigen etwas interessanteren Gratabschnitte werden im Südhang oder später auch im Nordhang umgangen. Ich war wegen der der doch recht langen Wanderzeitangaben ganz wenig verunsichert. Nicht erreichbar für normale Wanderer sind dafür die 20 Minuten zwischen Violenhorn und Augstbordhorn. Laufstrecke zwischen «2047m» und «3052m» über Meer (Unterschied 1005 Meter). Bushaltestelle Moosalp «2047m» → Kanton VS → Chalte Brunne → Moosalp → Üssersts Seewji (2569m) → Törbeltälli → Mittlers Seewji (2579m) → Innersts Seewji (2612m) → Südhang → Chastol hikr.org Peaks Pkt. 2677 → Hälmine → Ostgrat (Panoramatafeln) Pkt. 2799 → Grat hikr.org Peaks Pkt. 2811 (Helminigrat / Hälminegrat) → Ostgrat → March / Violenhorn hikr.org Peaks Pkt. 2876 → Südgrat → Sattel Pkt. 2819 → Grätji → Augstbordhorn hikr.org Peaks Pkt. 2972 → Sattel (2895m) → Augstbordhorn - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2910 → Abzweigung Chumminilicke (2854m) → Ginals → Hütte → Grosse See (2546m) → Seefeld → Nordostgrat → Borterhorn hikr.org Peaks Pkt. 2899 → Nordgrat → Dreizehntenhorn / Driizänduhoru hikr.org Peaks Pkt. 3052 → Abzweigung Grosse See Pkt. 2943 → Gratgipfel Pkt. 2950 → Augstbordgrat hikr.org Peaks Pkt. 2942 → Ginalspass Pkt. 2910 → Rieberg hikr.org Peaks Pkt. 2961 → Gratgipfel Pkt. 2885 → Chumminilicke Pkt. 2801 → Abzweigung Grosse See (2854m) → Augstbordhorn - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2910 → Sattel (2895m) → Augstbordhorn hikr.org Peaks Pkt. 2972 → Gratgipfel Pkt. 2879 → Schwarzhorn hikr.org Peaks Pkt. 2777 → Sattel (2667m) → Mällich hikr.org Peaks Pkt. 2677 → Kreuz (Aussichtspunkt) → Nordhang (Pfad) → Törbeltälli → Törbelbach (2278m) → Moosalp → Chalte Brunne → Bushaltestelle Moosalp «2047m». Auch heute habe ich eine Murmeltier gesehen. Am Morgen sind neben mir drei Menschen von Visp via Bürchen bis auf die Moosalp gefahren. Auf dem Rückweg am Nachmittag via Törbel war das Postauto recht gut besetzt, das ist auch die interessantere Fahrstrecke. Dabei ist mir auch der Tunnel in Richtung Embd aufgefallen, den habe ich mir vorgemerkt. Bald ist die mächtige Umfahrung von Stalden VS fertiggestellt, so sieht es jedenfalls aus. Moosalpregion – Region Moosalp — Bürchen VS, www.moosalpregion.ch. Gemeinde Bürchen, buerchen.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1912) 2021-W36 → Strecke=205.8km, Aufstieg=7.80km, Abstieg=8.45km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 12. September 2021 (255)
17.7km, +400m / -400m (255)
294) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Meist bin ich heute auf asphaltierten Strässchen geblieben, einige Wanderwege und Schleichwege kamen aber auch vor. Laufstrecke zwischen «663m» und «878m» über Meer (Unterschied 215 Meter). Bushaltestelle Dürrenroth, Gärbihof «683m» → Kanton BE → Huebbach → Hewald → Huebbach (Schulhaus Hubbach) → Mätteli Pkt. 730 → Eggisberg Pkt. 798 → Roterhorn → Horn (Dürrenroth) Pkt. 842 → Westgrat → Oberhorn → Kalchofershaus → Dreherhüsli (Dräierhüsli) Pkt. 870 → Kaschishaus → Kriegershaus → Chriegerwald → Griesbach → Neumatt → Eierwaldmatte → Restaurant zum Tannenbad → Tannenbad Pkt. 754 → Eierwald → Zeithaus (Zithus) → Rubishaus → Bützen-Neuhaus Pkt. 836 → Schonegg → Bützen → Ober Steg (Oberstäg) Pkt. 860 → Südgrat → Schonegg hikr.org Peaks Pkt. 877 → Südgrat → Schabenlehn (Schabeleen) Pkt. 852 → Lerchenberg Pkt. 859 → Schonegg → Ober Kneubühl Pkt. 831 → Maiacker Pkt. 802 → Murberg → Südostgrat (Riedboden) → Grüene → Bushaltestelle Mauer (Mur) → Zelghüsli → Sumiswald Kirche Pkt. 700 → Bahnhofstrasse → Grünen → Bahnhof Sumiswald-Grünen «663m». Am Wochenende fährt einer der beiden halbstündlichen Züge den ganzen Tag von Ramsei nach Sumiswald-Grünen und zurück. Genossenschaft Museumsbahn Emmental, heute dampften die Lokomotiven im Bahnhof Sumiswald-Grünen und ein Oldtimer Postauto stand auch bereit, www.emmentalbahn.ch.
Samstag, 11. September 2021 (254)
40.3km, +1250m / -1650m (254)
293) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Davor konnte ich noch eine der nicht ganz häufigen Postautofahrten über Romoos hinaus zur Holzwäge geniessen. Hier oben startet eine sehr leichte Variante auf den Napf, wobei ich oft nicht dem Wanderweg gefolgt bin. Beim Steilaufstieg aus der Fontanne zur Schattsite am 15. Dezember 2014 habe ich eine Metallleiter beschrieben, da habe ich heute im weglosen Zick-Zack nichts gesehen. Ich denke, dass ich zu weit nach Osten geraten bin (steileres Gelände mit Nagelfluh). Ein Weg ist auf der Zeitreise bis 1974 eingezeichnet. Mit der Hilfe von Wurzeln und Bäumen konnte ich mich nicht ganz einfach, aber gefahrlos nach oben kämpfen. Dreimal war ich in einem Jahr noch nie auf dem Napf, nur 2001 war ich bisher zweimal oben (das waren auch meine beiden ersten Besteigungen). Im Abstieg von Hängst bin ich direkt an der Kante zur Fluh gefolgt, dabei passierte ich auch erstmals die Mutprobe. Den Gang über den schmalen Pfad auf den Nagelfluhkopf hinaus verweigerte ich allerdings. Laufstrecke zwischen «609m» und «1406m» über Meer (Unterschied 797 Meter). Bushaltestelle Romoos, Holzwäge «1084m» → Holzwegen → Holzwägebeizli → Farnbode → Goldsite Pkt. 1101 → Goldsitenegg hikr.org Peaks Pkt. 1196 → Grathügel Pkt. 1198 → Mättebergegg hikr.org Peaks Pkt. 1211 → Änzihüsli Pkt. 1232 → Ober Änzi / Oberänzi - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 1349 → Ober Änzi → Änzilegi hikr.org Peaks Pkt. 1354 → Kantonsgrenze LU/BE → Stächelegg Pkt. 1304 → Alpwirtschaft Stächelegg → Stächeleggflue → Einstieg Abstieg Fluehütte → Hängst - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1358 → Gratpfad → Sattel (1326m) → Gratpfad → Napf (Pyramide Nord, 1495m) → Napf hikr.org Peaks Pkt. 1406 → Sattel (1318m) → Hängst hikr.org Peaks Pkt. 1372 → Kantonsgrenze BE/LU → Abzweigung Mutprobe → Gratpfad → Nordgrat (1167m) → Chrachebach Brücke → Chrüzbode Pkt. 1141 → Chrutose (Chrutoose) Pkt. 1059 → Chrachebach Brücke → Chrothütte (Chrotthütte) → Nordgrat (1058m) → Änziwald Pkt. 1036 → Gitzichnubel hikr.org Peaks Pkt. 1043 → Gemeinalp → Chrachegrabe → Chrachebach Querung (901m) → Querweg (940m) → Strasse (1032m, Hapfig) → Ruchschwand Pkt. 1009 → Abzweigung Chrache Pkt. 972 → Birchegggrabe → Abzweigung Birchegg (891m) → Paradisli Pkt. 776 → Chrachebach Brücke → Fontanne → Kleine Fontanne → Fuchsloch → Wolf Pkt. 734 → Hurnihüsli (Hurni) → Grabmättli Pkt. 694 → Kleine Fontanne Querung (687m) → Steilaufstieg (weglos) → Schattsite (Schattsyte) → Hinderegg Pkt. 922 → Egg → Alpetli Pkt. 877 → Ober Bergstoos Pkt. 817 → Under Bergstoos → Flüeli Pkt. 773 → Nusshüsli → Holzsite → Fontanne → Kleine Fontanne Brücke → Fontannenmühle → St. Sebastian → Mieschhüsli Pkt. 616 → Hinter-Mühleacher → Fontanne Brücke → Am Bächli Pkt. 609 → Bushaltestelle Burgmatt (Fontannen) → Unterfuhren → Bushaltestelle Spittel → Doppleschwand Pkt. 751 → Boden Pkt. 795 → Weghus → Holz Pkt. 806 → Unterbühl → Oberwiden Pkt. 758 → Flüemätteli → Kleine Emme Brücke → Zwischenwassern → Entle gedeckte Holzbrücke → Unterführung Bahnlinie → Bahnhofstrasse → Entlebuch → Bahnhof Entlebuch «684m». Gämsen habe ich heute im einsamen Chrachegrabe getroffen. Der Weg von der Gmeinalp durch den Chrachengrabe zum Chrachen ist auf der Zeitreise bis 1999 eingezeichnet. Das Wegtrassee ist im Abstieg noch gut zu erkennen. Im Aufstieg nahm ich den Sporn rechts vom seitlichen Bachtöbeli, hier waren Spuren zu erkennen (alter Weg nordöstlich). Vor und nach Doppleschwand überholten mich ganz viele Oldtimer und Youngtimer der 2. Rotary-Classic, organisiert durch den Rotary Club Zürich-Knonaueramt (meine Heimat). Dazwischen zwängte sich noch eine kleine Kolonne von alten Traktoren (Bührer, Hürlimann), teilweise mit kleinen Wohnwagen im Schlepptau.
Freitag, 10. September 2021 (253)
18.2km, +600m / -650m (253)
292) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Auf dem letzten Abstieg bin ich wegen Mehrfachzäunen mit Stacheldraht und Stromdraht etwas vom Weg abgekommen. Ich musste mich durch Gestrüpp und Morast durch den Obereigraben hinunter kämpfen. Nachdem ich die Wegkurve im Graben erreicht hatte, lief es endlich wieder flott. Schlussendlich hatte ich doch noch gut drei Minuten glückliche Reserve auf den Bus. Laufstrecke zwischen «722m» und «1023m» über Meer (Unterschied 301 Meter). Bushaltestelle Eriswil, Schulhaus «753m» → Kanton BE → Langete → Leimatt → Hohfuhren → Burst Pkt. 822 → Schür → Strübi Pkt. 746 (Wyssachen) → Chüfer → Tönibach Brücke → Huebershus Pkt. 795 → Schürliacher Pkt. 827 → Melli Pkt. 783 → Stäffeliweid (811m) → Alpneuhaus → Nordostgrat → Hornbachegg - Nordostgipfel hikr.org Peaks (1011m) → Sattel (1005m) → Hornbachegg hikr.org Peaks Pkt. 1023 → Sattel (983m) → Gitzichnübeli hikr.org Peaks Pkt. 997 → Südostgrat → Hornbach → Hünigershaus Pkt. 786 → Lugenbach → Bushaltestelle Stegmatt → Hornbach Brücke → Bushaltestelle Wasen im Emmental Kirche → Churzeneibach Brücke → Bushaltestelle Bahnhof Pkt. 744 → Ehem. Bahnhof Wasen → Grüene Brücke → Bahnlinie (Museumsbahn) → Bushaltestelle Dangeli → Süllenbach → Sülbach → Schwänzli Pkt. 859 → Sattlershaus → Bützen → Ober Steg (Oberstäg) Pkt. 860 → Obereigrabe → Oberei (Oberey) → Bahnlinie (Museumsbahn) → Ehem. Bahnstation Oberei → Grüene → Bushaltestelle Oberei bei Wasen im Emmental «722m». Genossenschaft Museumsbahn Emmental, mit den Bahnlinien von Sumiswald-Grünen bis Huttwil sowie von Sumiswald-Grünen bis Wasen im Emmental, www.emmentalbahn.ch. Der Bahnbetrieb mit Personenverkehr zwischen Sumiswald-Grünen und Wasen (5.2 km, 81 m Höhendifferenz) wurde 1908 aufgenommen und 1994 eingestellt. Der Zug hielt bei den Zwischenstationen Ei, Burghof und Oberei. Ab Tschäppel durfte ich noch eine Nullnasenfahrt ins Dorf Eriswil geniessen.
Donnerstag, 9. September 2021 (252)
24.8km, +550m / -700m (252)
291) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Basel-Landschaft und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Basel-Landschaft aktuell bereits wieder erledigt. Bei der schmalspurigen Waldenburgerbahn (750 mm) sind aktuell nur Bahnersatzbusse unterwegs. Die Geleise und Schwellen sind bereits entfernt, nun wird die Bahnlinie (13.1 km) auf Meterspur umgebaut. Heute konnte ich so teilweise auf dem befreiten Bahntrassee laufen, oft bereits asphaltiert. Laufstrecke zwischen «360m» und «804m» über Meer (Unterschied 444 Meter). Bushaltestelle Diegten, Oberdiegten «491m» → Kanton BL → Diegtertal → Diegterbach → Unterführung Autobahn → Ebnet Pkt. 557 → Bruggtal → Ziegelrain Pkt. 570 → Heimatsried → Bushaltestelle Bennwil Dorf Pkt. 516 → Bennwilerbach → Sagi → Lammet → Weidli → Walibach Steg Pkt. 602 → Hasel → Auf Arten (Fuchsfarm, 661m) → Südostgrat → Dielenberg / Dieleberg hikr.org Peaks Pkt. 804 → Sattel (784m) → Aussichtspunkt → Dielenbergfluh / Dielenbergflue hikr.org Peaks Pkt. 797 → Sattel (784m) → Westgrat (664m) → Kehrplatz (671m) → Langerüti → Mühliweid → Hangelimatt → Gible → Z'Gruebe → Benkenmatt → Bänkeweg → Stutz hikr.org Peaks Pkt. 577 → Känel → Dilleten → Faselstei Pkt. 571 → Zil → Eichholz Pkt. 540 → Kapfweg → Bennwil → Obere Matten → Bennwilerbach → Winkel Pkt. 483 → Gürblen → Waldenburgertal → Station Hölstein → Tiefenmatt → Vordere Frenke Querung → Station Lampenberg-Ramlinsburg → Im Tal → Station Talhaus Pkt. 374 → Fielete → Grüngen → Bad Bubendorf → Station Bubendorf «360m». Die Dielenbergfluh ist der höchste Punkt der Gemeinde Niederdorf im Waldenburgertal. Der Aussichtspunkt mit Bänkli wurde 1983 mit einem Geländer gesichert. Das Gemeindegebiet zieht sich als schmale Keule (unten minimal 135 m breit) zwischen Bennwil und Oberdorf BL hoch zum Dielenberg (aber nicht ganz bis zum Gipfel). Vor dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse.
Mittwoch, 8. September 2021 (251)
44.0km, +2750m / -2750m (251)
290) Vor fast exakt 8 Jahren bin ich am 9. September 2013 unter den Gipfel an Wassereis am Boden gescheitert, damals bin ich ganz unten gestartet. Heute bei idealen Verhältnissen war der Gipfel kein Problem, abwärts waren Schotter und Sand fast schon zu trocken. Nach der letzten Kehre unter dem Gipfel bin über den Schieferfels zum Westgrat hochgestiegen, auf diese Weise kam ich oben direkt beim Gipfelkreuz an. Es waren viele Menschen an der Haute Cime unterwegs, mit viel Glück war ich am Gipfel durchgängig alleine, das waren aber auch nur wenige Minuten. Geplant war der Start in Les Marécottes, erst am Genfersee ist mir Champéry mit dem Pas d'Encel eingefallen. Beim Roc Coupé (Felsweg) und beim Pas d'Encel sind Ketten und Geländer installiert, beides war nicht nötig. Unter dem Pas d'Encel wurde der Weg teilweise direkt unter die Felswand verlegt. Dazu wurde unter dem Pas d'Encel Fels vom Weg weggemeisselt, warum das nötig ist, erschliesst sich mir nicht. Im Abstieg verliess ich den Gipfelweg und kämpfte mich direkt zum Sé Rouge vor. Ich hatte nur kurz auf die Karte geschaut und von oben sah es mehrfach einfacher und flacher aus. Ich hatte kein Pech und fand eine felsige Rampe, mit der ich recht leicht unter die kleine Felswand kam. Etwas mühselig waren nur noch zwei Gräben mit Schneefeld und steilen und harten Wänden (rutschig). Den Abstieg vom Sé Rouge direkt nach Osten habe ich nicht versucht, von oben konnte man den nicht beurteilen. Laufstrecke zwischen «1018m» und «3257m» über Meer (Unterschied 2239 Meter). Bahnhof Champéry «1035m» → Kanton VS → Val d'Illiez → La Vièze pont → Grand Paradis Pkt. 1056 → Les Couailles Pkt. 1076 → La Saufla passerelle → La Forêt de la Loë → Cascade de la Sauflaz → Roc Coupé → Hütte Pkt. 1444 → Abzweigung Rossétan Pkt. 1474 → La Saufla Passerelle Belle-Étoile (Hängebrücke) → Bonavau → Wanderweg (1595m) → Pas d'Encel Pkt. 1814 → La Saufla passerelle → Giétroz du Fond → Abzweigung Col des Ottans Pkt. 1964 → Susanfe → Cabane de Susanfe CAS Pkt. 2101 → Col de Susanfe Pkt. 2493 → Südgrat (2810m) → Col des Paresseux Pkt. 3054 → Westgrat (3240m) → Gipfelkreuz → Dents du Midi - Haute Cime hikr.org Peaks Pkt. 3257 → Col des Paresseux Pkt. 3054 → Südgrat (2810m) → Südosthang → Le Pessot Felswandschwachstelle → Graben (2445m, Schneefeld) → Sex Rouge / Sé Rouge hikr.org Peaks Pkt. 2485 → Le Pessot (2320m) → Loé de la Pierre → Salanfe → Hütte (2067m, Wanderweg) → Saut Peca Pkt. 2004 → Auberge de Salanfe → Lac de Salanfe barrage Pkt. 1926 → Salanfe pont → Fahrstrasse → Fontaine à Moïse → Salanfe pont → Bushaltestelle Van-d'en-Haut, camping → Van d'en Haut → Vallon de Van → Tunnel → Auberge du Vallon de Van → Van d'en Bas → Tunnels → Tsarmey → Bushaltestelle Les Granges (Salvan) Pkt. 1069 → Le Danfieu → Les Marécottes → La Fontaine → Les Darbellés → Les Plantses → Bahnübergang → Le Triège pont → Gorges du Triège → Bahnhof Le Trétien «1059m». Ein einziges Murmeltier habe ich weglos unter dem Sé Rouge getroffen. Lockere Auslaufrunde in Le Trétien, ich habe mir die Wanderwegmöglichkeiten angeschaut. Gut gefallen hat mir der Bahnübergang für einen schmalen Fussweg, dieser ist immer geschlossen, öffnet sich aber sofort auf Knopfdruck. Nach kurzer Zeit gibt es Alarm mit Licht und Ton, dann schliesst sich die Barriere wieder. Nach dem Fotografieren bin ich gerade noch durchgekommen. Bei Troistorrents habe ich eine neue Hängebrücke gesichtet. Région Dent du Midi – R​D​D​Mi — Les Portes du Soleil, mit Champéry, Champoussin, Les Crosets, Morgins, Troistorrents und Val-d'Illiez, www.regiondentsdumidi.ch. La Cabane de Susanfe — Vallon de Susanfe, susanfe.ch. Auberge de Salanfe, www.salanfe.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 7. September 2021 (250)
20.6km, +450m / -400m (250)
289) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Es ist nochmals warm geworden im September, Der Sommer ist zurück mit Badewetter. Laufstrecke zwischen «632m» und «815m» über Meer (Unterschied 183 Meter). Bahnhof Huttwil «638m» → Kanton BE → Oberdorf → Möhrenweid Pkt. 699 → Gommenhof (Gummehof) → Gommen Pkt. 719 → Bühl → Stutz Pkt. 681 → Höck Pkt. 721 → Maibacher → Belzhöchi Pkt. 788 → Chaufacher → Staule Pkt. 716 → Ryftal → Wyssachen Brücke → Wyssachen → Lindeweid → Antennenturm → Flüeli hikr.org Peaks (769m) → Bättler Pkt. 753 → Hägsbachegg Pkt. 769 → Verbunst → Sparegg hikr.org Peaks Pkt. 816 → Oberzälg → Hölzler → Abzweigung Oberwald → Längweid → Heimige Pkt. 718 → Heimigeloch/Schnydersgrabe → Haspeli → Meibach → Bushaltestelle Schweinbrunnen «665m». Eggimann-Sport — Heimigen – Wyssachen, ausser mir kommt da kaum jemand zufällig vorbei, von der Hauptstrasse zwischen Huttwil und Dürrenroth geht es über zwei Kilometer ins Tal hinein, www.eggimann-sport.ch. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Huttwil und Langenthal, da bin ich bereits in Langenthal Süd ausgestiegen.
Montag, 6. September 2021 (249)
40.2km, +1800m / -1900m (249)
288) Die Drahtseile an der Schijenfurgga sind bei normalen Verhältnissen nicht nötig, im Abstieg ins Seetal aber hilfreich. Hinten im Schlappintal hat es neben den Wanderwegen auf beiden Seiten des Tales Herdenschutzthunde. Schon von der Fergenfurgga hörte ich etwas Gebell, sonst piffen hier nur die Murmeltiere. Die ganze Runde ab Pardenner Boden war neu für mich, nicht eine bekante Route wurde gekreuzt, etwas näher bei Klosters war ich am 29. September 2015 berglaufend ins Schlappintal unterwegs. Laufstrecke zwischen «1183m» und «2651m» über Meer (Unterschied 1468 Meter). Bushaltestelle Klosters, Monbiel Parkplatz «1310m» → Kanton GR → Baretschrüti → Aauelti → Landquart → Pardenner Boden Pkt. 1338 → Spärrer Wald → Hirzenbäder → Fessa → Ober Grafiun Obersäss → Fergenhütte SAC Pkt. 2145 → Inner Fergen → Fergenfurgga Pkt. 2651 → Seelein (2490m) → Juonen Tälli → Rüedisch Tälli → Abzweigung Schlappin (2433m) → Schlappintal → Felsnase (2418m) → Wanderweg (2480m) → Drahtseile → Schijenfurgga (2590m) → Gruoben → Drahtseile → Seebach steg (2210m) → Abzweigung Plattenjoch → Seetal → Hinter dem See Pkt. 2147 → See → Abzweigung Unghürboden Pkt. 2094 → Seetalhütte SAC Pkt. 2065 → Seealp (Hütte) → Seebach → Hüttenwang → Sardasca Pkt. 1650 → Seebach Brücke → Saller → Spärra → Verstanclabach Brücke Pkt. 1573 → Abzweigung Berghaus Vereina Pkt. 1417 → Novai Untersäss Pkt. 1361 → Verstanclabach Brücke → Cholplatz → Garfiun → Pardenner Boden Pkt. 1338 → Landquart Brücke → Masura → Schindelboden → Landquart Hängebrücke Pkt. 1273 → Sagenbord → Bushaltestelle Klosters, Monbiel Parkplatz → Monbiel Höhwald → Boden → Bündelti Pkt. 1218 → Au → Landquart Uferweg → Gotschnastrasse → Unterführung Bahnlinie → Landquart (Stausee) → Talstation Gotschnabahn → Prättigau → Bahnhof Klosters Platz «1191m». Auf der Anreise habe ich mich für die hintere Aufstiegsvariante (östlich) entschieden. Das beginnt sehr angenehm, ein Fahrweg führt bis zum Ober Garfiun Obersäss. Nach der Fergenfurgga habe ich für Schijenfurgga und Seetal entschieden, ursprünglich wollte abwärts nach Schlappin. Ich hatte mir das daheim angeschaut, aber die beiden östlichen LK25 hatte ich nicht dabei. Das Schlaapintal kann ich im späteren Herbst immer noch machen. Auf der Karte ist mir auch noch die Seetällifurgga (hinten im Rüedisch Tälli) aufgefallen, da scheint mir der Abstieg ins Seetal gar nicht trivial (vielleicht eher aufwärts). Bei trockenen Verhältnissen könnte es knapp bei einem T4 bleiben. Von der Seetällifurgga kommt man leicht aufs Leidhorn. Am Berg habe ich heute nur zwei Wanderer getroffen, einen jungen Mann hinten im Seetal und einen älteren Mann im Aufstieg zur Seetalhütte. Schweizer Alpen-Club S A C — Sektion Prättigau, mit Fergenhütte und Seetalhütte (beide unbewartet), sac-praettigau.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1911) 2021-W35 → Strecke=194.6km, Aufstieg=7.45km, Abstieg=8.05km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 5. September 2021 (248)
26.5km, +600m / -600m (248)
287) Es führt ein interessanter Pfad über den Hasliwald-Egg-Grat zwischen Bir Rotache und dem Ägelmoos. Allerdings wird der Belaufbarkeit einzelner Abschnitte mit Kraut, Dorngestrüpp und Totholz erschwert. Im Zweifelsfall bin ich etwas in den Nordwesthang ausgewichen. Laufstrecke zwischen «548m» und «736m» über Meer (Unterschied 188 Meter). Bahnhof Brenzikofen «577m» → Kanton BE → Eichi → Bärgli Pkt. 592 → Lindebode hikr.org Peaks Pkt. 597 → Steigrüebli → Wideli → Rotache → Rotachen → Wegacher → Oppligen → Treppe → Bärgliweg → Oppligebärgli hikr.org Peaks Pkt. 621 → Bärgliweg → Schlängel → Tiergarte → Rotache Steg → Hasli (Bernstrasse) → Schlag → Bahnlinie (Tunnelportal, 575m) → Chlygüeter → Überführung Bahnlinie Pkt. 588 → Burgerwald → Hasliwald hikr.org Peaks Pkt. 629 → Egg → Howald → Ägelmoos Pkt. 563 → Im Cheer → Haslikehr → Überführung Bahnlinie Pkt. 578 → Dornhalde (Dornhalte) → Dornhaldestrasse → Bahnhof Heimberg → Kilchstutz → Ängirain → Eichenried → Riederenbödeli → Untere Riederen → Hartlisberg Pkt. 716 → Restaurant Panorama → Panoramaweg (736m) → Chatzestyg → Treppen → Kniebrecheweg → Pfaffehalte → Bödeli (680m) → Bruchegg → Rütti → Steffisburg Ortbühlweg (601m) → Inners Ortbüel → Toggelisgrabe → Hardegghöhe Pkt. 624 → Lindli (Rastplatz) → Siechenboden / Siechebode hikr.org Peaks (658m) → Reservoir → Im Bruch → Steffisburg Hardegg (585m) → Bärewald → Engerainweg → Herreschnabel → Ängirain → Kilchstutz/Bernstrasse (556m) → Heimberg Alte Aarestrasse → Radweg → Unterführung Bahnlinie Gurnigelstrasse → Stationsweg → Zentrum Lädeli → Station Lädeli «553m». Der Hasliwald bei Rotachen wird von einem dichten Netz von Schleichwegen durchzogen, das hat mir sehr gut gefallen. Dazu wächst hier eine Pflanze mit lila-violetten Blüten, die einen kräftigen, angenehm-interessanten Duft verbreitet. Die eingleisige Station Lädeli habe ich bereits am 22. November 2016 passiert. Die Station liegt direkt hinter dem Zentrum Lädeli in Heimberg.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 4. September 2021 (247)
28.4km, +1150m / -1150m (247)
286) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Heute am Samstag fuhr ein grosses Postauto von Zell LU nach Luthern Bad, die Wandergruppe nach Luthern Dorf stieg bereits in Hüswil um. Der Kleinbus hätte aber heute morgen auch knapp gereicht, so war es aber viel komfortabler. Bei dem schönen Frühherbstwetter waren viele Velos unterwegs, gewandert wurde rund ums Ahorn. Laufstrecke zwischen «657m» und «1197m» über Meer (Unterschied 540 Meter). Bushaltestelle Hofstatt, Post «704m» → Luthertal → Schärmutz Pkt. 716 → Sängelewald → Älbech → Vor Ellbach Pkt. 744 → Mittler Ellbach → Aussichtspunkt Pkt. 840 → Under Flüele → Mittler Flüele → Abzweigung Ahorn (Kreuz, 871m) → Ober-Flühlen → Flühlen → Hinter-Flühlen Pkt. 817 → Hinder Flüele → Hapfig (874m) → Ober-Schluck Pkt. 855 → Unter-Schluck Pkt. 795 → Älbech → Mastweid Pkt. 865 → Unter-Ahorn Pkt. 962 → Mittler-Ahorn → Mittler Ahorn Pkt. 1066 → Bushaltestelle Eriswil, Ahorn (Bus alpin) → Restaurant Ahorn-Alp → Kantonsgrenze LU/BE → Nordostgrat (1115m, Brestenegg) → Ahorn hikr.org Peaks Pkt. 1140 → Ober Ahorn → Buchegg hikr.org Peaks Pkt. 1162 → Sattel (1131m) → Kantonsgrenze BE/LU → Gumen / Gume hikr.org Peaks Pkt. 1166 → Nordostgipfel (1158m, Hütte) → Kantonsgrenze LU/BE → Chatzerschwand Pkt. 1143 → Katzerschwand / Chatzerschwand hikr.org Peaks Pkt. 1191 → Sattel (1181m) → Chatzerschwand - Südgipfel hikr.org Peaks (1197m) → Chatzerschwand (Chatzergrat, 1162m) → Sattel (1148m) → Kantonsgrenze BE/LU → Ostgrat (Bänkli, 1159m) → Birbaumhüsli Pkt. 1099 → Birbaum Pkt. 1055 → Gratgipfel Pkt. 1034 → Gratgipfel (1023m) → Farnegg → Ober Risi Pkt. 888 → Ober-Wallenbach → Walebach → Vorder Walebach → Gass Pkt. 780 → Luthertal → Bushaltestelle Luthern Dorf Post → Luthern Brücke → Sagen → Grund → Gschwader → Luthern (Brücke) Pkt. 725 → Kreuzstiegen (Chrüzstige) Pkt. 802 → Ober Egg Pkt. 817 → Wind → Under Egg → Fürbach → Fürbach → Hergiswil bei Willisau Pkt. 657 → Luegetalmatt → Bushaltestelle Luegental Pkt. 675 → Änziwigger → Chli Luegetal Pkt. 685 → Bushaltestelle Hübeli LU, Hintersagi Pkt. 704 → Näspelbach → Nachthaus → Sagenmatt → Änziwigger → Bushaltestelle Hübeli LU, Sagematt «722m». Von Huttwil aus erschliesst Bus alpin das Ahorn am Wochenende (Reservation obligatorisch), busalpin.ch. Statistik: Im vierten Jahr schreibe ich meine neuen Laufstreckenkilometer (wie ich sie auf der Schweizerkarte messe) auf, heute habe ich bereits das Total von 2020 übertroffen, die beiden Jahre davor bleiben unerreichbar (Grund: die einfachen Strecken sind erledigt und das nahe Ausland ist momentan Tabu). Das waren 2018: 2714 km, 2019: 3082 km, 2020: 1491 km und aktuell 2021: 1492 km. Diese Zahlen (und viele andere) sind niemals exakt ermittelbar, aber in meiner Buchhaltung wird nicht mehr als unbedingt nötig gerundet. Mininale Nullnasenfahrt in Willisau von Käppelimatt bis Zopfmatt.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 3. September 2021 (246)
20.8km, +800m / -700m (246)
285) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Auf der steilen Kiesstrasse runter zum Änzisattel musste ich vorsichtig laufen, sonst wäre ich immer wieder ausgerutscht, das kommt auf Fahrsträsschen selten vor. Unter der Woche fahren zwei Kleinbus Postautos ab Luthern Bad am Mittag und dann lange nichts mehr. Zur Sicherheit habe ich auf den ersten Kurz gezielt und das hat bestens geklappt. Laufstrecke zwischen «761m» und «1368m» über Meer (Unterschied 607 Meter). Bushaltestelle Wasen im Emmental, Stegmatt «761m» → Lugenbach → Hünigershaus → Hornbach → Hornbachsäge → Hornbach Pkt. 802 → Nussbaumschachen Pkt. 809 → Hornbach → Fritzenhaus Pkt. 822 → Schachenhäusli → Bauernried Pkt. 840 → Bösigershaus Pkt. 862 → Portershaus Pkt. 850 → Dislishaus (Dyslishus) → Dislischachen → Thüler Pkt. 883 → Vorder Ried Pkt. 898 → Ried Pkt. 908 → Hornbach Steg (Cholschwand) → Hinderied Pkt. 933 → Rehgrabe Pkt. 946 → Zuckerweid → Restaurant Häxehüsli Riedbad → Riedbad → Abzweigung Farnli Pkt. 993 → Hornbach → Schwandgrabe → Fuureschwand → Gratweg (1262m) → Südwestgrat (Höchänzialp, 1318m) → Westgrat (1360m) → Hochänzi / Höchänzi hikr.org Peaks Pkt. 1368 → Höchänzi (1328m) → Hochänzi / Höchänzi - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1339 → Änzisattel Pkt. 1195 → Restaurant Niederänzi → Niederenzi Pkt. 1235 → Kantonsgrenze BE/LU → Nordgrat (Niespel) → Ober-Niespel Pkt. 991 → Badhübeli → Badbächli Brücke → Luthern Brücke → Luthertal → Bushaltestelle Luthern Bad «875m». Badschwaendialp – Kochschopf — Wasen im Emmental, ich war beim Wegweiser im Hornbach, es geht durch den Scheidgrabe und den Spychersgrabe zur Zuckeralp und dann durch den Rehgrabe zur Badschwendialp, www.badschwaendialp.ch. Naturfreundehaus Ämmital – Ämmitalhaus — Alp Höchschwendi – Wasen im Emmental, ich war erst bei der Strassenabzweigung und wenig später beim Wegweiser zum Aufstiegsfussweg, es wird bewirtschaftet von den Naturfreunde Sektionen Roggwil BE, Lotzwil-Madiswil und Huttwil, naturfreundehaus-ämmital.ch. Grenzpfad Napfbergland, da war ich auch wieder mal kurz drauf unterwegs, www.grenzpfad.ch. Minimale Nullnasenfahrt in Wasen im Emmental von Kirche bis Stegmatt und etwas länger auf der Heimreise von Luthern Bad bis Luthern Dorf Wieden. Auf der Heimreise musste mein Zug in Hüswil umkehren, der Grund war ein vorausfahrender Zug der irgendwo vor Huttwil liegen blieb. Eine halbe Stunde später ging es normal weiter nach Langenthal. Ich hätte in Zell LU den Bus nach St. Urban und dort das Bähnchen nach Langenthal nehmen können. Damit hätte ich den geplanten Fahrplan einhalten können, aber da war das Debakel noch nicht bekannt. Leichtes Auslaufen auf der Badbächlirunde (490 Meter, 28 m Höhendifferenz).
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 2. September 2021 (245)
19.9km, +500m / -500m (245)
284) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Der Weg an Ufer der Wiggere zum Talhof wird immer schmaler und schöner. Leider verlässt der Weg die Wiggere gerade kurz vor dem Wasserfall. Laufstrecke zwischen «562m» und «947m» über Meer (Unterschied 385 Meter). Bahnhof Wolhusen «565m» → Kanton LU → Bahnhofstrasse → Unterführung Bahnlinie → Wiggere Brücke → Wiggernweg → Wiggere Brücke → Underschlächte Pkt. 619 → Sticherlöchli → Wiggerewald Pkt. 640 → Wiggere Wasserfall → Abzweigung Hasenschwandweid → Talhof Pkt. 703 → Abzweigung Bärrüti Pkt. 718 → Wiggere Brücke → Geierschwandhüsli → Geierbüelwald → Burgstaldenhüsli → Neu-Burgstalden Pkt. 788 → Burgstalden → Geierbüel → Geierbühl Pkt. 899 → Geierbühl-Neuhaus → Howart Pkt. 923 → Ätzlischwand / Aetzleschwand - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 947 → Vorder Grützhütte Pkt. 885 → Hinter-Fluhacher → Mittler-Fluhacher → Fluhacher → Vorder-Fluhacher → Neu-Fluhacher Pkt. 886 → Panoramatafeln → Ober-Schwendi → Steinhusen (Steihuse) Pkt. 837 → Steinhuserberg → Schonig Pkt. 816 → Neuhöfli → Gross-Schultenberg → Brach Pkt. 751 → Balmguthüsli → Kleine Emme Brücke Pkt. 587 → Unterführung Bahnlinie → Mittler Ämsere → Aemsere → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Markt → Kleine Emme Brücke → Bushaltestelle Viadukt → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Kreisel → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wolhusen «565m». Am Waldrand oberhalb von Steihuse hat es zwei Panoramatafeln (Zustand noch akzeptabel), diese wurden 2011 erstellt und sind ein Schulprojekt eines Xaver Lustenberger. Diesmal bin ich vor Wolhusen bei Aemsere dem Wanderweg gefolgt, dabei geht es nur kurz auf die andere Seite der Bahnlinie. Anreise mit dem schnellen RE ab Luzern, für die Rückreise traf es dann leider schon wieder die langsamere S-Bahn mit Umsteigen in Langnau im Emmental.
Mittwoch, 1. September 2021 (244)
36.8km, +1800m / -1950m (244)
283) Erst habe ich den Bärnet auf der Karte gefunden, dann habe ich noch den Sant Jaggem entdeckt. Der Weg über den Grat ist felsig aber problemlos. Unten bin ich zwischen Fluh und Züg einfach quer durch den Wald gestiegen, teilweise waren wilde Veloabfahrtspisten hilfreich. Dann ist mir noch aufgefallen, dass ich 2006 beim Sturm aufs Rätschenhorn am Geisshorn und am Bockhorn auf dem Wanderweg vorbei gelaufen bin. So war auch der Abstieg gefunden. Nach dem Geisshorn bin ich bei der ersten Gelegenheit durch eine Scharte im Fels in den Steilabstieg beim Geisswäng nach Südwesten gerutscht. Mein Schuhprofil ist nicht mehr so gut, also musste ich oben auch mit dem Hinterteil sichern. Später haben mir Tännchen Halt gegeben. Sehr erleichtert war ich, als ich unter mir den Wanderweg erspähen konnte. Hier hat es auch Lawinenverbauungen oder Steinschlagnetze (Geisswäng oben, Pöller östlich weiter unten). Laufstrecke zwischen «988m» und «2542m» über Meer (Unterschied 1554 Meter). Bahnhof Klosters Dorf «1124m» → Kanton GR → Prättigau → Tschuggen → Ober Ganda → Schlappinbach Hängebrücke Schlappintobel → Palfärn → Äbliflue → Flue Pkt. 1494 → Fluewald → Tuoneni → Wasserboden → Züg Pkt. 2066 → Saaser Alp → Zügenhüttli (2130m) → Südwestgrat → Bärnet Pkt. 2378 → Bärnet hikr.org Peaks Pkt. 2378 → Nordgipfel (2383m) → Sattel Pkt. 2343 → Schaffürggli (2384m) → Südostgrat → Sant Jaggem hikr.org Peaks Pkt. 2542 → Nordgrat → Sant Jaggemgrat Pkt. 2518 → Chüacalanda → Wanderweg (2305m) → Graben (2280m) → Wanderweg (2356m) → Gross Tärzanälla → Bockhorn hikr.org Peaks Pkt. 2351 → Gratpfad → Geisshorn hikr.org Peaks Pkt. 2271 → Südgrat → Südwesthang → Lawinverbauungen → Geisswäng → Wanderweg (1920m) → Uf den Böden → Zastia Pkt. 1911 → Oberberg Pkt. 1864 → Boden → Parschlez Pkt. 1671 → Ober Plangga Pkt. 1579 → Ragoz Pkt. 1510 → Under Plangga Pkt. 1416 → Tanztola → Uf em Tanzboden Pkt. 1326 → Fänggastein → Flersch Pkt. 1209 → Lavisaun → Hof Pkt. 1135 → Paschwal → Falleraschga → Oberdorfstrasse → Prättigau → Bushaltestelle Saas im Prättigau, Dorfplatz «988m». Einige flinke Murmeltiere habe ich getroffen. Das Postauto nach Küblis habe ich zufälligerweise auf die Minute genau getroffen. Ich hätte den Zug auch schon direkt in Saas im Prättigau statt in Küblis besteigen können. Das war sehr glücklich, denn so konnte ich gerade noch einen Einkauf in Tann machen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 31. August 2021 (243)
20.9km, +450m / -900m (243)
282) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Nach Ober Rengg führt ein schöner Wanderweg steil runter zur Kleinen Fontanne und dem Flüebach. Der Wiederaufstieg zu den Grützhütten startete ich sehr steil auf einem Sporn zwischen Bächen. Nach dem ersten steilen Aufschwung mit Spuren, heute auch feucht und rutschig geht es einfacher weiter. Von rechts kommt ein Pfad über den Bach auf einem Steg aus zwei Holzstämmen (so ist es auch auf der Karte). Der Aufstiegspfad ist gut zu erkennen und nur teilweise mit Kraut und Gestrüpp verseucht. Hier habe ich im Gestrüpp eine funktionstüchtige Taschenlampe gefunden. Laufstrecke zwischen «544m» und «1048m» über Meer (Unterschied 504 Meter). Bushaltestelle Menzberg, Dorfplatz «1016m» → Kanton LU → Renggstrasse → Bergbühlschür Pkt. 1039 → Schüreggpanorama → Schüregg (1048m) → Steinhalden → Girslehn → Ober Rengg Pkt. 933 → Ober Rängg → Graus Pkt. 831 → Löchli → Fontanne → Kleine Fontanne → Am Flühbach → Flüebach Brücke → Vorder Grützhütte Pkt. 885 → Hinter-Grützhütten → Vorder Howart → Ätzlischwand / Aetzleschwand - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 947 → Aetzleschwand Pkt. 921 → Vorder Ätzlischwand → Birracher → Hübeli → Hinter-Hasenschwand → Hasenschwandweid Pkt. 767 → Mittler-Hasenschwand Pkt. 769 → Hasenschwand → Vorder-Hasenschwand → Mittler-Guggernell → Guggernell → Guggernell-Neuhaus → Vorder Guggernell → Gummi Pkt. 710 → Wiggere (Brücke) → Wiggernweg → Wiggere Brücke → Unterführung Bahnlinie → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wolhusen → Bahnübergang → Ey Pkt. 552 → Kleine Emme → Werthenstein → Bielbach Brücke → Bachweg → Bahnhof Werthenstein «553m». Das Postauto fungiert am Mittag als sich kontinuierlich entleerender Schulbus von Menznau nach Menzberg. Lockere Auslaufrunden beim Bahnhof Werthenstein, ich habe Wanderwege in alle Richtungen angeschaut.
Montag, 30. August 2021 (242)
41.3km, +2150m / -2250m (242)
281) Das Sparrhorn ist auch mit Nebel ein sehr einfacher Dreitausender, auch die Anreise geht schnell vonstatten. Schwierigkeiten gibt es gar keine und oben im Blockgelände ist ein sehr guter Felsplattenweg angelegt. Abwärts bin ich nach der Bergstation Hohbiel quer über Wiesen und Weiden zum Dorf Belalp runter gestürmt. Nachdem ich das Blindtal am 30. April 2021 und besonders auch am 16. August 2021 verweigert hatte, habe ich es heute gleich in beide Richtungen gemacht. Laufstrecke zwischen «952m» und «3020m» über Meer (Unterschied 2068 Meter). Bushaltestelle Geimen «1045m» → Kanton VS → Geimergufer → Blindtälli → Bruchji Steg Pkt. 1151 → Wiichje → Wasserfälle → Änner Blatt → Blatten bei Naters Luftseilbahn Pkt. 1328 → Rischinerwald → Talstation Seilbahn Pkt. 1435 → Rischinen (Rischinu) Pkt. 1474 → Fure → Tübuloch → Mosighalta → Egga Pkt. 1647 → Wäggsulti Pkt. 1692 → Rittine → Abzweigung Aleetschji (1931m) → Tagwald Pkt. 1964 → Hotel Belalp Pkt. 2131 → Bordjeri → Triembiel → Tyndalldenkmal → Aletschbord → Schafblattjini → Südgrat (2740m) → Südgrat (2952m) → Sparrhorn hikr.org Peaks Pkt. 3020 → Südgrat → Schafblattjini → Bergstation Hohbiel Pkt. 2676 → Lengi Egga → Lüsgeru scheenu Biel → Zer Niwwu Hittu → Riederi (2330m) → Schönbiel Pkt. 2299 → Belalp → Seilbahn Bergstation Belalp Pkt. 2095 → Chiematte → Bäll (2024m) → Rosswang → Erichwasser → Obru Alpmatte → Täätschwald → Lochwald Pkt. 1862 → Täätsche → Mittelstation Seilbahn Erich/Tschuggen Pkt. 1685 → Tschuggen → Müelera → Hasul Pkt. 1478 → Bodme → Blatten bei Naters Luftseilbahn Pkt. 1328 → Änner Blatt → Wasserfälle → Wiichje → Bruchji Steg Pkt. 1151 → Blindtälli → Geimergufer → Bushaltestelle Geimen → Gstepf → Mättimoos → Obere Bitscheri → Kapelle St. Laurentius → Bitschji Pkt. 1056 → Untere Bitscheri → Driesbalma → Bushaltestelle Naters, Moos «954m». Einige flinke Murmeltiere habe ich heute gesehen, neben vielen Ziegen und Schafen in der Höhe. Sehr interessant ist das Blindtal, unten mit grossen Felsblöcken, oben mit Wasserfällen. Dazu folgte ich hier Veros Hexenweg mit Häxuhüsi und Walpurgisplatz. Auch das Skirennen Belalp Hexe soll hier nicht unerwähnt bleiben. Im Blindtal befindet sich auch ein sehr schön angelegter vitaparcours. Für das Postauto war ich etwas zu früh, deshalb noch der Zusatzweg über St. Laurentius und Bitschji. Hotel Belalp — Aletschbord – Belalp – Naters, mit Blick auf den sich entfernenden Grossen Aletschgletscher, www.hotel-belalp.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1910) 2021-W34 → Strecke=201.0km, Aufstieg=8.20km, Abstieg=7.90km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 29. August 2021 (241)
21.1km, +750m / -800m (241)
280) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Auf der Karte habe ich die Schwarzegg vom Bodenenzi zum Hochenzi gefunden. Auf aktuellen Karten ist ein Weg bis 1143m eingezeichnet, einen durchgehenden Pfad habe ich auf der Zeitreise bis 1954 gefunden. Am ostseitigen Fuss der Enziflue beginnt ein steiler Sporn mit klar ersichtlicher Spur. Bei einem sehr steilen Aufschwung bin ich etwas östlich in den steilen Graben ausgewichen, auch den allerletzten Nagelfluhaufschwung habe ich sinnvollerweise umgangen. Den Abstieg habe ich mit weisse Wegweisern und Rhomben markiert vorgefunden, Wegweiser abwärts Säuberggraben / Goldbachbrügg (Standort bei der Lushütte) und aufwärts Chaltenbach / Oberi Lushütte (Standort bei der Goldbachbrügg). Von Ried nach Trub bin ich erstmals dem Wanderweg statt der Strasse gefolgt (ich hatte noch Zeit übrig), erst geht es auf einem Strässchen steil nach oben, dann auf einem Waldweg im Zick-Zack wieder nach unten. Laufstrecke zwischen «793m» und «1368m» über Meer (Unterschied 575 Meter). Bushaltestelle Luthern Dorf, Chrutzi «822m» → Luthertal → Krutzi (Chrutzi) → Luthern Brücke Pkt. 840 → Vorder-Enzi → Hinter-Enzi (Hinder Änzi) → Enzischür (Änzischür) → Bodenenzi Pkt. 923 → Änzibach Steg → Schwarzegg Pkt. 1025 → Nordgrat → Querweg (1091m) → Querweg (1142m) → Nordgrat (Änziflue, 1229m) → Kantonsgrenze LU/BE → Hochänzi / Höchänzi - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1339 → Höchänzi (1328m) → Hochänzi / Höchänzi hikr.org Peaks Pkt. 1368 → Abzweigung Ahorn → Abzweigung Riedbad → Sattel (1258m) → Lushütten-Tritt (1288m) → Wiesenhügel (1339m) → Lushütte Pkt. 1309 → Säubergknübeli → Kaltenbach Pkt. 1106 (Chaltebach) → Kaltenbachgrabe → Mittler Säuberg Pkt. 1004 → Säuberggrabe → Brandöschbach → Vorder Säuberg Pkt. 983 → Goldbachbrügg Pkt. 962 → Hinter Schindelmatt → Brandöschgrabe → Thal → Brandösch Pkt. 922 → Heumatt → Schurtenell Pkt. 868 → Alte Schmiede Pkt. 841 → Altgysmoos → Brandöschbach → Bushaltestelle Trub, Ried → Bushaltestelle Furenbücke Pkt. 814 → Trub Brücke → Schlössli (848m) → Statt → Trub Brücke → Sägegasse → Bushaltestelle Mülihof → Toracher → Bushaltestelle Löwenplatz Pkt. 812 → Sältebach / Seltenbach → Dorfstrasse → Bushaltestelle Trub, Dorf «795m». Den Bus in Trub Ried nach wenig mehr als zwei Stunden hätte ich auch ohne die kurzen Pausen nicht erreicht, mit trockenem Boden und etwas mehr Anstrengung wäre das gut möglich. Mininmale Nullnasenfahrt von Zell LU bis Hüswil und dies nur weil meine beiden Mitreisenden bereits in Hüswil umgestiegen sind.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 28. August 2021 (240)
27.7km, +850m / -900m (240)
279) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Im Abstieg auf der Strasse vom Bramboden fühlte es sich bereits herbstlich kühl an. Auf dem Bramboden war ich schon am 26. November 2014, damals mit dem gleichen Aufstieg wie heute und auch in der gleichen Laufzeit. Auf der Schindelegg (Wiesenhügel) war ich schon am 22. April 2015. Laufstrecke zwischen «677m» und «1107m» über Meer (Unterschied 430 Meter). Bahnhof Schüpfheim «716m» → Kanton LU → Entlebuch → Unterführung Bahnlinie → Sagewäldli → Uferweg → Kleine Emme Landbrügg → Blattbach Brücke → Chratzere → Geissmoos Pkt. 762 → Geissmatte (790m) → Hüsle → Wilischwand → Wernischwand → Oberberg Pkt. 926 → Rütmatt → Bach Pkt. 980 (Chappelmatt) → Rehärze → Sibegstirn Pkt. 1020 → Schwändili → Gmeinwärch Pkt. 1078 → Risbode Pkt. 1064 → Schindelegg hikr.org Peaks Pkt. 1107 → Nordhang → Schindelegg → Mittlistegg → Bachgraben → Oberer Wasserfall → Unterer Wasserfall → Grosse Fontanne Steg → Fontänili Pkt. 882 → Gross Fontanne → Fontanne (855m) → Ärbsegg Pkt. 968 → Bushaltestelle Bramboden Kirchplatz Pkt. 1053 → Seminarhotel Bergruh → Bushaltestelle Seebli/Luogmoos → Fallebode Pkt. 935 → Pilgeregg → Pilgereggweid → Bushaltestelle Glashütte → Seeblibach → Glashütteloch → Grosse Fontanne Brücke → Gross Fontanne → Bushaltestelle Dieplischwand → Mettlen Pkt. 823 → Bodegade → Bushaltestelle Ennetegg/Bachguet (Änetegg) → Chaspersmatt Pkt. 822 → Ober Haselholz Pkt. 843 → Habschwanden Wintermatt Pkt. 850 → Buechmatt → Obflüeweidli → Oberwiden Pkt. 758 → Flüemätteli → Obflüe Pkt. 706 → Kleine Emme Brücke → Zwischenwassern → Entle gedeckte Holzbrücke → Unterführung Bahnlinie → Bahnhofstrasse → Entlebuch → Bahnhof Entlebuch «684m». Beim Start in Schüpfheim stand auch das Kleinbus-Postauto auf den Bramboden bereit. Abwärts bin ich bis Habschwanden der Postautolinie gefolgt, ein späterer Kurs zum Bramboden hat mich gekreuzt und weiter unten wieder überholt. Anreise mit dem schnellen RE ab Bern, für die Rückreise traf es dann leider die langsamere S-Bahn mit Umsteigen in Langnau im Emmental. Lockere Auslaufrunde in Entlebuch hoch ins Dorf. Bramboden Beizli – Pilgerstübli — Bramboden – Romoos, www.bramboden-beizli.ch. Das Seminarhotel in Bramboden ist konkurs und ruht seit letztem Jahr. Vor etwa 70 Jahren wurde der Gasthof Bergruh in Bramboden gebaut. In den letzten Jahren wurde es als Seminarhotel geführt.
Freitag, 27. August 2021 (239)
27.4km, +950m / -800m (239)
278) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Laufstrecke zwischen «657m» und «1056m» über Meer (Unterschied 399 Meter). Bushaltestelle Hübeli LU, Hintersagi «704m» → Kanton LU → Änziwigger → Hindermüli → Bushaltestelle Hübeli LU, Sagematt → Sagenmattweid → Fröschenloch → Änziwigger → Vollen → Wissbühl Pkt. 821 → Mittler Wisshubel Pkt. 866 → Gizihüsli → Waldhügel Pkt. 978 → Seeblenschür → Unterskapf-Oberhaus Pkt. 862 → Schwand Pkt. 842 → Schattweid Pkt. 753 → Goggei (Guggei) → Änziwigger Brücke → Hergiswil bei Willisau Pkt. 657 → Luegetalmatt → Bushaltestelle Luegental Pkt. 675 → Gross Salbühl Pkt. 759 → Willisegg Pkt. 837 → Ober Tannen (882m) → Ober Kurzhubel Pkt. 889 → Lutermattegg → Langhubel Pkt. 942 → Holz → Krieshütten Pkt. 956 → Wiesenhügel Pkt. 1010 (Grausberg) → Mühlebühl Pkt. 985 → Abzweigung Luthern Bad Pkt. 1016 → Eigatter Pkt. 1037 (Eygatter) → Luthern Querung Pkt. 1043 → Nordgrat (Trachselegg, 1056m) → Mittler-Ey (Mittler Ei) → Steg → Abzweigung Badegg → Luthern Steg → Restaurant Hirschen → Luthertal → Bushaltestelle Luthern Bad «875m». Gemeinde Hergiswil bei Willisau – Hergiswil LU — Das Kräuterdorf am Napf, geht bis zur Kantonsgrenze auf dem Napf, hergiswil-lu.ch. natürlich Luthertal — Luthern LU, natuerlich-luthertal.ch. Gemeinde Luthern — Luthertal, geht bis zur Kantonsgrenze auf dem Napf, www.luthern.ch. Als ich mich beim Bänkli auf dem Dreilindenplatz umgezogen habe, kam Isidor Lustenberger aus dem Haus und hat persönlich Werbung (mit Flyer) für das Armbad und Fussbad Luthern Bad gemacht, www.luthern-bad.ch. Er ist auch im Luther-Lädeli aktiv und macht Führungen. Der Prix Engagement natürlich Luthertal 2020 ging an an Romy und Isidor Lustenberger. Gasthof Hirschen – Luthern Bad, www.hirschen-luthernbad.ch. In Tal von Hergiswil LU fährt stündlich ein grosses Postauto, im Luthertal nur selten eine Kleinbus-Postauto. Ich hatte das zweite von zwei Postautos am Mittag in Luthern Bad geplant, denn danach fährt fast 3 Stunden nichts mehr. Der Chauffeur musste ganz schön Gas geben, nachdem er noch ein etwas aufwendigeres Billet verkauft hatte, um mit nur drei Minuten Verspätung in Zell LU anzukommen, da fuhr auch schon der minim verspätete Zug nach Langenthal ein. Sehr gemütlich hätte man in Hüswil umsteigen können, aber da hält der Zug zu dieser Halbstunde nicht. Nullnasenfahrt in Willisau von Friedhof bis Käppelimatt und auch noch von Hergiswil LU Dorf bis Hübeli LU Hintersagi.
Donnerstag, 26. August 2021 (238)
36.4km, +1900m / -2150m (238)
277) Im Aufstieg zum Tracouet bin ich oben einfach der Skipiste gefolgt und habe den Gipfel deshalb leicht seitlich verfehlt. Bis zum Plan du Fou bin ich dem Wanderweg gefolgt. Der Aufstieg zum Mont Gond ist problemlos, oben zwischen den Gipfeln wird es felsig. Beim Abstieg in den Sattel bin oben kurz in die Ostflanke ausgewichen, dann aber sofort wieder auf den Grat zurück. Dann folgt ein felsiges auf und ab über den Grat zu den Dents Rousses, nur bei einem überhängenden Felskopf bin ich hinten nicht runter gekommen und musste zurückweichen. Danach folgt der Abstieg von den Dents Rousses quer durch die leicht felsdurchsetzte Wiese zum Wanderweg. Die Dents Rousses sind kleine, rötliche Felsköpfe direkt auf und neben dem Wiesengrat. Laufstrecke zwischen «1087m» und «2669m» über Meer (Unterschied 1582 Meter). Bushaltestelle Haute-Nendaz, station/poste «1327m» → Kanton VS → Bisse Vieux Pkt. 1442 → Le Clous Pkt. 1499 → Le Clou → Tsâblo Plan Pkt. 1784 → Grand Bisse de Saxon → Skipiste → Nordwestgrat Pkt. 2222 → Lac de Tracouet → Restaurant du Tracouet → Seilbahnstation → Tracouet hikr.org Peaks (2199m) → Lac de Tracouet → Westgrat → Dent de Nendaz hikr.org Peaks Pkt. 2463 → Aussichtspunkt (Ost) → Gratpfad Pkt. 2446 → Pointe de Balavaux hikr.org Peaks Pkt. 2455 → Le Basso d'Alou Pkt. 2337 → Gratgipfel Pkt. 2427 → Sattel (2413m) → Restaurant Plan du Fou → Seilbahnstation → Plan du Fou Pkt. 2431 → Nordgrat Pkt. 2500 → Prafleuri hikr.org Peaks Pkt. 2524 → Sattel Pkt. 2493 → Gratgipfel Pkt. 2667 → Mont Gond hikr.org Peaks Pkt. 2669 → Sattel (2567m) → Sattel Pkt. 2560 → Gratgipfel (2584m) → Sattel (2574m) → Gratgipfel Pkt. 2596 → Sattel (2580m) → Gratgipfel Pkt. 2608 → Sattel (2587m) → Dents Rousses hikr.org Peaks Pkt. 2619 → Bachquerung (2394m) → Wanderweg → La Tsa → Abzweigung Col de Chassoure Pkt. 2287 → Abzweigung Col des Genitanes Pkt. 2156 → Le Grand Toit → Seilbahnstation (Mont Fort) → Tortin Pkt. 2044 → Abzweigung Lac de Cleuson (1938m) → Pra Mounet → Pra Comoun Pkt. 1868 → Seilbahnstation (Combatzeline) → Bushaltestelle Siviez (Super-Nendaz) → La Printse → Val de Nendaz → Forêt des Eaux → Bisse Vieux → Bushaltestelle Lavanthier Pkt. 1520 → Le Bleusy → Bisse du Milieu → Bushaltestelle Le Pattier → Bushaltestelle Haute-Nendaz, La Crettaz Pkt. 1287 → Les Crêtes Blanches Pkt. 1228 → Iggier → Bushaltestelle Sornard → Bushaltestelle Bouillet Pkt. 1141 → Le Verney → Bushaltestelle Basse-Nendaz, La Poya «1089m». Nendaz Trail, findet übermorgen statt, die Strecke ist schon gut markiert, www.nendaztrail.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 25. August 2021 (237)
17.7km, +750m / -600m (237)
276) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Der eigentliche Aufstieg zum Napf beginnt beim grossen Parkplatz im Änziwald. Ich bin noch etwas weiter ins Tal hinein bis zur Fluehütte. Dort beginnt ein steiler Pfad mit Nagelfluh und Wurzeln. Bald kreuzte ich den Wanderweg und bin auf den Abkürzung dieser Abkürzung den Napf hinauf gestürmt. Oben war es feucht und neblig, auf dem Napf selber war gar nichts zu sehen. Heute habe ich bereits die Gesamtlaufzeit aller Jahre von 1985 bis 2012 übertroffen, erst seit 2013 laufe ich deutlich länger. Laufstrecke zwischen «722m» und «1406m» über Meer (Unterschied 684 Meter). Bushaltestelle Hübeli LU, Sagematt «723m» → Änziwigger → Sagenmattweid → Vollen → Wiggern-Neuhaus → Entlenhüsli (Äntlehüsli) Pkt. 767 → Höll → Abzweigung Waldegg Pkt. 779 → Grauswiggern → Wiggernalp → Rosshütte → Aenziwald (Änziwald) → Abzweigung Grausberg Pkt. 974 → Änziwigger → Fluehütte Pkt. 1025 → Wanderweg (1139m) → Nordgrat → Kantonsgrenze LU/BE → Pyramide Nord (Aussichtspunkt) → Restaurant Napf → Napf hikr.org Peaks Pkt. 1406 → Bänkli (1292m) → Schlegelgrabe (1080m) → Hinter Mettlen Pkt. 1052 → Restaurant Mettlenalp → Bushaltestelle Mettlenalp (Napf) → Fankhusbach → Mittler Mettlen Pkt. 1015 → Vorder Mettlen Pkt. 989 → Stockmatt Pkt. 961 → Bushaltestelle Fankhaus (Trub), Zwüschengreben → Höchhaus → Hinter Fankhaus → Ober Fankhaus → Mittler Fankhaus → Vorder Fankhaus → Vorderstes Fankhaus → Fankhusgrabe → Fankhusbach → Bushaltestelle Fankhaus (Trub), Schulhaus → Fankhaus (Trub) → Abzweigung Hüttegrabe Pkt. 870 → Bushaltestelle Fankhaus (Trub), Gärstengraben «863m». Dieser Lauf über den Napf hat genau zwischen die beiden Busse in Hübeli und Fankhaus gepasst. Fahrplanmässig durfte ich 2 Stunden 4 Minuten brauchen, da liegen auch noch kleinere Päuseli drin. Für die schnellste Verbindung nach Willisau durfte ich heute in Nebikon auf dem Bus Umsteigen. Ich hätte nach Olten auch schon in Dagmersellen umsteigen können, dann wäre die Wartezeit kürzer gewesen. Auch von Willisau (diverse Bushaltestellen) bis Käppelimatt bei Willisau hätte es Varianten gegeben, auch für ein schönes Einlaufen hätte es locker gereicht.
Dienstag, 24. August 2021 (236)
31.6km, +550m / -500m (236)
275) Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Laufstrecke zwischen «551m» und «967m» über Meer (Unterschied 416 Meter). Bushaltestelle Willisau, Leuenplatz «556m» → Kanton LU → Tälebach → Wiggermatt Pkt. 584 → Buechwigger → Nagelhüsli → Scheimatt → Chanzelgrabe → Kleinbauwil → Abzweigung Mörisegg Pkt. 636 → Hirzmatt → Rohrmatt Pkt. 665 → Vorwiggern → Zweimättli → Kanzelsagen (Chanzelsage) → Chüefferhüsli Pkt. 728 → Buechwigger Brücke → Chanzelwald Pkt. 752 → Alpetligrabe → Petschhüsli → Chanzelwald Pkt. 848 → Ober-Kanzelberg Pkt. 869 → Wiesenhügel Pkt. 948 → Gross-Rasslern → Ober Buchen → Chabis Pkt. 910 → Lachenweid Pkt. 824 → Klein-Wüesti → Schülen Pkt. 815 → Lingraben → Oberberg Pkt. 744 → Abzweigung Wellsberg Pkt. 713 → Ägeten Pkt. 690 → Gross Bunegg Pkt. 663 → Vorder Kräuterbunegg Pkt. 659 → Gfehl → Burgstelle Alt-Willisau hikr.org Peaks Pkt. 625 → Burgkapelle St. Niklaus Samichläuseli → Willisau → Menznauerstrasse → Sumpf Pkt. 557 → Talfriede → Trüllental Pkt. 568 → Trüllentalhüsli → Klein-Sennhof → Riedtalbach → Daiwil Pkt. 584 → Seewag → Älsnau → Bahnhof Menznau «596m». Restaurant Sagali — Rohrmatt bei Willisau, www.restaurant-sagali.ch. Bauernhof Wellsberg — Willisau, Gästehaus in der ruhigen Hügellandschaft vom Napf, www.wellsberg.ch. Lockere Auslaufrunden in Menznau zwischen Kirche, Friedhof und Schule mit Sportplatz.
Montag, 23. August 2021 (235)
39.1km, +2450m / -2150m (235)
274) Oft habe ich nicht viel gesehen, da immer wieder Nebel aus dem Val de Bagnes über die Berge zog. Trotz einigen gelben Markierungen habe ich den Col du Mont Gelé in Richtung Monts de Cion leicht verfehlt. Im Prinzip war mir schon klar, dass ich falsch war, als ich nicht unter der obersten Felsnase (2770m) durchlief. Der Abstieg zum Col leicht nordöstlich des Grates war problemlos. Im Abstieg vom Mont Gelé hat es noch alte weiss-rot-weisse Markierungen. Beim Pass Croix de Coeur bin ich meine bisherigen Laufstrecken gestossen, hier war ich schon am 29. Juni 2015, damals folgte ein Abstieg auf der anderen Seite nach Haute-Nendaz. Laufstrecke zwischen «1082m» und «3023m» über Meer (Unterschied 1941 Meter). Bushaltestelle Lourtier, Lourtier-d'en-Haut «1086m» → Kanton VS → Val de Bagnes → Dranse de Bagnes → Torrent de Lourtier pont → Plan Cerisier → Abzweigung Sarreyer Pkt. 1774 → Le Mintset d'en Bas → Le Mintset d'en Haut Pkt. 1983 → Abzweigung Col Termin Pkt. 2113 → Abzweigung Les Shlerondes (2109m) → Bisse de Levron → La Chaux Pkt. 2265 → Les Naires → Raye des Verbiérins → Cabane du Mont Fort CAS (2450m) → Nordwestgrat (Monts de Cion, 2865m) → Col du Mont Gelé Pkt. 2805 → Südostgrat → Mont Gelé hikr.org Peaks Pkt. 3023 → Gratgipfel Pkt. 2936 → Col de Chassoure Pkt. 2743 → Col des Vaux Pkt. 2703 → Tête des Vaux hikr.org Peaks Pkt. 2725 → Sattel (2702m) → Les Attelas hikr.org Peaks Pkt. 2734 → Col de Creblet Pkt. 2636 → Mont Rogneux hikr.org Peaks Pkt. 2695 → Nordwestgrat → Les Mines hikr.org Peaks Pkt. 2455 → Col des Mines Pkt. 2319 → Tête des Mines hikr.org Peaks Pkt. 2403 → Sattel Pkt. 2287 → Südgrat → Tête des Etablons hikr.org Peaks Pkt. 2415 → Nordwestgrat → Grathügel Pkt. 2209 → Croix de Coeur Pkt. 2174 → Kurve Pkt. 2046 → Bisse de Levron → Les Grands Plans Pkt. 1920 → Mayen du Bri → Alani → Planalui → Talstation Seilbahn Savoleyres → Les Creux → Verbier Mondzeu Pkt. 1491 → La Combâ → Verbier-Village → Les Colonnes Pkt. 1394 → Le Bry → Bushaltestelle Verbier, Les Colonnes «1365m». Im Aufstieg vom Col du Mont Gelé zum Mont Gelé konnte ich drei prächtige Steinböcke beobachten. Später habe ich auch noch ein fettes Murmeltier beim Col des Vaux gesehen. Das Skigebiet rund um Verbier kam mir fast wie eine einzige grosse Baustelle vor. Besonders der Blick auf den Lac des Vaux ist momentan gar nicht idyllisch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1909) 2021-W33 → Strecke=192.3km, Aufstieg=6.25km, Abstieg=6.90km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 22. August 2021 (234)
16.1km, +200m / -200m (234)
273) Rund um Konolfingen habe ich am 7. August 2021 begonnen meine Laufstrecken in Richtung Thun zu vervollständigen, jetzt bin ich schon in Kiesen angelangt. Laufstrecke zwischen «535m» und «590m» über Meer (Unterschied 55 Meter). Bahnhof Wichtrach «530m» → Kanton BE → Stadelfeld → Wichtrach Oberwichtrach Pkt. 537 → Breitebach (Schützenhaus) → Predigwald Pkt. 570 → Deiacher → Bergacker → Hängert → Wichtrach Oberwichtrach Pkt. 537 → Breite → Zinggacher Pkt. 536 → Schweikhof → Bushaltestelle Wichtrach, Murachere Pkt. 538 → Allmend → Moos → Gumme Pkt. 540 → Strassematt → Murachere (Kiesen) → Waldeck → Muracherhölzli Pkt. 590 → Deiberg hikr.org Peaks (599m) → Bergacher → Deiberg Pkt. 570 → Stockacher → Hölzliacher Pkt. 562 → Lusibüel → Chal → Moos → Widmatt → Chisweid → Chise → Bir Chise Pkt. 559 → Sunnacher → Deiberg Pkt. 570 → Sunnegg → Büel-Mühle → Schloss → Chise → Bushaltestelle Kiesen Dorf → Chise Brücke → Professorei (Golfplatz) → Zälg → Chisematte → Bahnhof Kiesen «539m». Im Wald zwischen Bergacker und Deiberg war ich auf Schleichwegen unterwegs, hier sind mir leuchtend gelbe Wegmarkierungen aufgefallen. An Bäumen sind Punkte und Fussabdrücke aufgemalt, leider konnte ich den Weg nicht weiter verfolgen. In diesem Wald treffen sich auf die Gemeindegrenzen von Kiesen, Oppligen und Wichtrach. Hornochs — Deiberg – Oppligen, Waygu x Simmentaler = Hornochs, Hornochs — Bewusst mehr Fleisch am Knochen!, hornochs.com. Beim Start war ich noch etwas dumpf unterwegs, dann lief es immer besser.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 21. August 2021 (233)
25.0km, +600m / -550m (233)
272) Heute war wieder mal fast die ganze Strecke neu, das habe ich mir geschickt zusammengesucht. Das Ziel des Laufes war die Verdichtung meiner Laufstrecken im Napfgebiet. Mir ist aufgefallen, dass rund um den Napf noch grosse Gebiete von mir nicht besucht worden sind. Hilfreich sind dabei auch die verschiedenen Buslinien, welche an den Napf heranführen. Laufstrecke zwischen «574m» und «819m» über Meer (Unterschied 245 Meter). Bushaltestelle Käppelimatt bei Willisau «574m» → Kanton LU → Käppelimatt Pkt. 576 → Mülitalbach → Mülital → Mühletal Pkt. 591 → Mülitalwald → Niederhofstetten → Mülitalbach → Neuhofstetten → Gesserswil Pkt. 684 → First Pkt. 711 → Neu First → Chlifirstwald Pkt. 739 → Ober Rufswil → Waldhügel Pkt. 750 → Waldhübel Pkt. 752 → Bleiki → Nordwestgrat (691m) → Bleikiwald → Neuweid Pkt. 678 → Bushaltestelle Ufhusen, Ruefswil → Luthern Brücke Pkt. 653 → Rufswil → Ludihüsli Pkt. 682 → Lehalden → Warmisbach Brücke → Vorder Warmisbach → Xanderhof → Hinder Warmisbach → Lättweid Pkt. 697 → Warmisbach → Wanderweg (703m) → Züni → Reservoir Pkt. 817 → Hilferdingerwald → Berg Pkt. 813 → Hilferdingerberg hikr.org Peaks Pkt. 819 → Hilferdingen Buecherhüsli → Schumacherhof → Stutzhof → Bühl Pkt. 727 → Bucherhof Pkt. 699 → Älpech → Katrinebächli Brücke (656m) → Wydeloch Pkt. 662 → Chasperli → Ufhusen (713m) → Pfisterhus → Biffig Pkt. 658 → Warmisbach Brücke → Luthernstrasse → Bahnhof Hüswil «613m». Die Käppelimatt gehörte bis 2005 zur ehemaligen Gemeinde Willisau Land. Gemeinde Willisau – Regionalzentrum, willisau.ch. Bei der Fusion hatte Willisau Stadt nur etwas weniger Einwohner, aber sehr viel weniger Fläche als Willisau Land. Den Bahnhof Willisau habe ich mit dem Bus vom Bahnhof Sursee erreicht, dort ging es gleich weiter bis Schlüsselacher, erst ab hier durfte ich eine Nullnasenfahrt via Zopfmatt bis Käppelimatt geniessen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 20. August 2021 (232)
36.4km, +1600m / -2150m (232)
271) Vom Hospiz führt der Wanderweg zur Grenze, beim Grenzstein zweigt der Pfad zur Petite Chenalette ab. Der Aufstieg ist problemlos, es hat Varianten und ist teilweise etwas felsig. Nach der Petite Chenalette geht es kurz in den Sattel und dann weiter auf dem Grat zum Wanderweg zur Grande Chenalette. Die felsige Schüsselstelle folgt ganz oben, ich bin westlich ganz aussen hoch geklettert. Danach geht es auf dem Wanderweg mit Drahtseilen, Eisenbügeln und Metallleitern einfach weiter zur Grande Chenalette. Eine der Leitern ist sehr hilfreich und man kommt so leicht eine glatte Felsrinne hoch. Nach dem Grande Chenalette (mit Steinböcken) folgt der weglose Abstieg zum Wanderweg. Interessant wird es erst wieder nach dem Col du Bastillon. Zuerst habe ich den Südgrat zu Les Monts Telliers östlich passiert und bin dann direkt zum Gipfel hochgestiegen. Weiter ging es auf einem felsigen Grat bis zum weglosen Abstieg in die Combe des Planards. Mehrmals muss eine felsige Stelle kurz abgeklettert werden. Laufstrecke zwischen «1816m» und «2951m» über Meer (Unterschied 1135 Meter). Bushaltestelle Le Grand-St-Bernard, Hospice «2467m» → Kanton VS → Hospice du Grand-Saint-Bernard → Col du Grand-Saint-Bernard → Lac du Grand Saint-Bernard → Grenzstein 10 (2484m) → Grenzpfad CH/I → Grenzstein 11 → Petite Chenalette hikr.org Peaks Pkt. 2664 → Sattel (2641m) → Südwestgrat → Wanderweg (Aussichtspunkt, 2787m) → Drahtseile → Eisenbügel → Metallleitern → Grande Chenalette hikr.org Peaks Pkt. 2890 → Nordgipfel (2883m) → Wanderweg (2599m) → Pas des Chevaux / Col des Chevaux Pkt. 2714 → Südwestgrat → Pointe des Lacerandes hikr.org Peaks Pkt. 2775 → Südwestgrat → Pas des Chevaux / Col des Chevaux Pkt. 2714 → Chemin des Chevaux → Combe de Drône → Torrent de Drône Pkt. 2408 → Petit Lé → Col du Bastillon Pkt. 2754 → Gouille du Grand Lé → Südgrat → Les Monts Telliers hikr.org Peaks Pkt. 2951 → Nordgipfel → Nordgrat → Gratgipfel (2873m) → Seelein (2648m) → Torrent des Erbets (2295m) → Combe des Planards → Les Planards Pkt. 2184 → Fournoutse Pkt. 2140 → Lac des Toules → Torrent des Erbets passerelle Pkt. 1816 → Sur le Four Pkt. 1881 → Val d'Entremont → Dranse d'Entremont passerelle Pkt. 1892 → Torrent de Perche → Bushaltestelle Bourg-St-Bernard «1926m». Beim Grande Chenalette habe ich vier prächtige Steinböcke getroffen. In der Combe des Planards wohnen jetzt ganz viele schön fette Murmeltiere. Oben im Tal traf ich eine kleine Kreuzotter, leider verschwand sie sehr flink in einem Erdloch direkt am Wanderweg. Nach Abschluss der Bauerei hält der Zug wieder in Leuk, nun fehlt wieder eine Minute in Martigny zum fahrplanmässigen Umsteigen, geklappt hat es trotzdem jedes Mal. Der Bus nach Le Grand-St-Bernard war auch heute mehr als voll ausgelastet, auch nach Bourg-St-Pierre waren fast alle Plätze besetzt. Auf der Heimreise sind wir zu zweit in Bourg-St-Bernard eingestiegen, der Bus war sehr gut ausgelastet.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 19. August 2021 (231)
25.1km, +750m / -800m (231)
270) Heute heute war ich wieder über dem Hallwilersee, dort habe neue Hügel und neue Laufstrecken gefunden. Ich habe den 1910 erbauten und 1990 renovierten Hombergturm bestiegen. Die Aussichtsplattform ist 16.9 m über Boden und hat eine Treppe mit 90 Stufen. Unten ist eine Betontreppe mit 50 Stufen, oben eine Wendeltreppe mit 21 Metallgitterstufen und 19 Metallblechstufen. Ich war schon am 11. April 2016 und zweimal 2017 am 11. November 2017 und danach noch am 16. November 2017 oben, heute mit wenig Aussicht. Laufstrecke zwischen «473m» und «805m» über Meer (Unterschied 332 Meter). Bahnhof Birrwil «520m» → Kanton AG → Seetal → Wanne → Wilibach → Hallwilersee → Beinwil am See Widenmatt → Eggelerbach → Zihl Pkt. 603 → Unterflügelberg → Herreholz Pkt. 739 → Oberflügelberg Pkt. 767 → Gasthof Homberg → Chälleracher → Homberg - Hochwacht hikr.org Peaks Pkt. 788 → Aussichtsturm Plattform (805m) → Homberg Hochwacht → Gmeinacher → Chilehölzli → Homberg - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 787 → Obere Homberg → Undere Homberg → Zopfriedere Pkt. 627 → Wald (Zetzwil) Pkt. 623 → Tüelen Pkt. 596 (Tüele) → Buholz Pkt. 612 → Chräjeloch Pkt. 668 → Tätschbüel hikr.org Peaks Pkt. 713 → Chrummgass → Wissebode → Eichhalde → Horn hikr.org Peaks Pkt. 771 → Brunneholz → Obere Ufbruch → Egg hikr.org Peaks Pkt. 781 → Buhe → Oberguet Pkt. 713 → Wandflue (Wampfle) → Wampflematt → Unteri Cholgrueb → Chräje → Buebenacher Pkt. 585 → Murtel → Murehübel → Hauptstrasse → Bahnhof Oberkulm → Hauptstrasse → Wynental → Station Oberkulm Post «473m». Mehrmals bin ich kurz auf den Homberg-Trail (für Walking erstellt) gestossen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Oberkulm und Aarau, da bin ich schon in Aarau Torfeld ausgestiegen. Gasthof Homberg — Reinach AG – Oberflügelberg, www.homberg-reinach.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 18. August 2021 (230)
14.4km, +250m / -150m (230)
269) Ich bin immer noch nicht so im Schwung, also machte ich am Nachmittag einen ruhigen Asphaltlauf zum Bahnhof Wald ZH. Laufstrecke zwischen «467m» und «622m» über Meer (Unterschied 155 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Tann → Bushaltestelle Härtiplatz → Jona → Bahnhof Rüti ZH → Überführung Bahnlinie → Gubel → Laufenbach → Bushaltestelle Würzhalde → Jona Brücke → Pilgersteg → Grundtal → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Tüfenhof → Bushaltestelle Katholische Kirche → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wald «617m». Reichlich Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Dienstag, 17. August 2021 (229)
33.9km, +750m / -700m (229)
267) Nach dem sehr langsamen letzten Lauf auf dieser Strecke habe ich heute von Beginn an für ein zügiges Dauerlauftempo gesorgt. Das ging sehr gut und ich war mehr als ein Siebtel schneller. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Tiefenmösli → Schosshaldewald → Skulpturenpark → Traffeletweg Anlage → Königweg → Giacomettistrasse → Autobahnweg → Zentrum Paul Klee → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Überführung Autobahn → Rüfenachtweg → Hostettlerweg → Schönbergpark → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergrain → Alter Aargauerstalden → Einstein → Rosengarten → Bolligenstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
268) Das bewaldete Hügelgebiet zwischen dem Wynental (Wyna) und dem Seetal (Hallwilersee) hat mir sehr gut gefallen. Der Hügelzug erstreckt sich über etwa 16 km von Buchs AG bis Reinach AG. Zwischen Alliswil und Boniswil wurde die Bahnlinie von Lenzburg nach Luzern etwas von der Hauptstrasse weg verlegt, auf der Karte (Zeitreise) ist das ab 2013 ersichtlich. Laufstrecke zwischen «447m» und «726m» über Meer (Unterschied 279 Meter). Bahnhof Teufenthal AG «447m» → Kanton AG → Wynental → Hochrüti Pkt. 520 → Cholholz → Ufbrüeji Pkt. 577 → Ischlag (582m) → Einschlagstrasse → Unterkulm (463m) → Wynental → Pfaffetel → Steinenberg Pkt. 566 (Steinetberg) → Chüeloch → Oberholz → Dürrenäsch Stalten Pkt. 574 → Kapfmatt → Sand → Ämetspiel → Dürrenäsch Obersedel (Obersädel) → Boll → Starrema Pkt. 673 → Bauschutz Pkt. 721 → Wampflerai → Wandflue (Wampfle) → Oberguet Pkt. 713 → Häglisrain Pkt. 651 → Bushaltestelle Leutwil Dorfplatz Pkt. 612 → Unterm Hag Pkt. 614 → Häfni → Häfniweier Pkt. 573 → Häfni → Hallwilersee → Alliswil Pkt. 486 → Gehren → Seetalstrasse → Seetal → Bahnhof Boniswil «482m». Der Weg zum Häfniweier wurde vom Zivilschutz Seetal instand gestellt. Es hat sogar einen etwas nass-dreckigen Rundweg und einen Hochwasserüberlauf, der Umweg zum Weiher hat sich gelohnt. Bei Wandfluh habe ich den ganz neuen Höhenweg aargau​Süd gekreuzt, eingweiht wurde der Weg am 1. Mai 2021, www.aargausued.ch. Der Weg macht eine grosse Hügel-Runde um das Wynental zwischen Teufenthal AG und Menziken. Die Gesamte Strecke von 47 km ist in 8 Teilwege unterteilt und es sind viele Zugangswege (aus dem Suhrental, Seetal und Wynental) vorgesehen. Der Weg führt führt vom Homberg oberhalb von Reinach AG via Wampfle (Wandfluh), Dürrenäsch und Schloss Liebegg nach Teufenthal AG, von dort auf der gegenüberliegenden Talseite über Böhler, Pfaffenberg, Bründlichrüz und Stierenberg nach Menziken und weiter via Beinwil am See zurück auf den Homberg. Der Weg ist an den Eckpunkten mit speziellen Wegweisern ausgeschildert, ansonsten kann den gelben Wanderwegweisern gefolgt werden.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 16. August 2021 (228)
41.4km, +2100m / -2350m (228)
266) Den direkten Weg von der Belalp via Nessel nach Birgisch habe ich abwärts bereits am 30. Juli 2015 erfolgreich absolviert, viel Erinnerung daran hatte ich heute nicht mehr. Ich habe heute die vier untersten Gipfel auf dem Grat zwischen Gredetschtal und Belalp besucht, technische Schwierigkeiten sind hier keine zu finden. Laufstrecke zwischen «833m» und «2844m» über Meer (Unterschied 2011 Meter). Bushaltestelle Birgisch, Parkplatz «1092m» → Kanton VS → Gärbi → Grossa → Oberbirgisch → Gärtiery → Obersta → Abzweigung Schitter Pkt. 1422 → Birgischwald Pkt. 1528 → Chittumatta → Nessjeri → Reschti → Nessel Kapelle → Nessjeri Steg Pkt. 2019 → Undru Fure → Obru Fure → Wanderweg (2200m) → Wanna → Wannugrat → Birgischgrat hikr.org Peaks Pkt. 2396 → Sattel (2375m) → Trogugrat → Innre Mattgrat → Matttschuggo → Foggenhorn hikr.org Peaks Pkt. 2569 → Sattel Pkt. 2510 → Sattel (2496m) → Abzweigung Belalp (Wanderweg) Pkt. 2579 → Bälerchrizji (2690m) → Bälgrat hikr.org Peaks Pkt. 2696 → Hofatsattel (2679m) → Gipfelkreuz → Hofathorn hikr.org Peaks Pkt. 2845 → Gipfelkreuz → Hofatsattel (2679m) → Bälerchrizji (2690m) → Wanderweg (2464m) → Belalp → Nessjeri (2094m) → Chelchbach Brücke Pkt. 2009 → Belalp Pkt. 2050 → Bergstation Seilbahn Belalpbahn Pkt. 2094 → Loch → Lochwald → Täätschwald → Täätsche (1757m) → Ober Erich Pkt. 1675 → Tschuggen → Müelera → Guferli → Hasul → Heeji → Erichwasser → Talstation Seilbahn Belalpbahn → Blatten bei Naters Pkt. 1328 → Bushaltestelle Montanera → Bushaltestelle Eija → Bushaltestelle Soll → Chelchbach → Bushaltestelle Ahorn → Mählböum → Bushaltestelle Mehlbaum → Chelchbach → Bushaltestelle Rafji → Beetscheri → Geimu Pkt. 1057 → Bushaltestelle Geimen → Bruchji → Bushaltestelle Bitschji → Gestepf Pkt. 1024 → Bushaltestelle Sengg → Wieri → Bushaltestelle Moos Pkt. 952 → Chelchbach → Stepfermatta → Branderi → Hegdorneri → Bushaltestelle Hegdorn Pkt. 902 → Bushaltestelle Schwendibiel → Bushaltestelle Naters, Bellavista «835m». Auf dem Grat zwischen Birgischgrat und Hofathorn traf ich nur Kühe, Schafe und Ziegen. Fast alle waren mit prächtigen Hörnern ausgerüstet. Später traf ich ein Paar im Aufstieg zum Foggenhorn, die hatten dann wenig später etwas Pech mit dem leichten Gewitter. Beim Kreuzen hatte ich noch nicht dran gedacht, da war immer noch nur Nebel zu sehen. Auf der Belalp begann Donnergrollen hinter mir, im Abstieg nach Täätschi zog das Gewitter hinter mir durch. Bei mir kam nur Donner und Regen mit grossen Tropfen an. Es wurde sehr dunkel, gegen Schluss hellte es wieder auf. Das Ende durfte ich mit etwas Sonne und blauem Himmel geniessen. Bei der Bushaltestelle Naters Bellavista trennen sich die Buslinien nach Mund (am Morgen) und nach Blatten bei Naters.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1908) 2021-W32 → Strecke=200.3km, Aufstieg=6.50km, Abstieg=7.90km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 15. August 2021 (227)
20.1km, +450m / -450m (227)
265) Heute habe neue Laufstrecke zwischen Huttwil und Rohrbachgraben gesucht und gefunden. Nach Dürrenroth bis vor Huttwil bin ich direkt der Bahnlinie (Museumsbahn) gefolgt, dort wo es nötig war direkt zwischen den Schienen oder falls möglich auf der gemähten Wiese daneben. Laufstrecke zwischen «613m» und «782m» über Meer (Unterschied 169 Meter). Bahnhof Huttwil «638m» → Kanton BE → Fiechten → Rotbach Brücke → Fiechtenberg → Neumatt → Oberer Glasbach → Scheueracker → Mei → Unterer Glasbach → Glasbach Pkt. 707 → Glasbachweid → Chalteneggwald Pkt. 754 → Chalteneggwald hikr.org Peaks Pkt. 782 → Zwanghubel (Aussichtspunkt) → Chalteneggwald → Nordwestgrat → Rohrbachgrabe → Wald (Rohrbachgraben) Pkt. 634 → Rohrbachgrabebach → Waltimoos (699m) → Kaltenegg Pkt. 750 → Breiteweid Pkt. 723 → Breite → Rotbach → Museumsbahn → Haberrüti → Rotmatt → Schwarzenbachberg → Rotbach → Wyssachen → Bäch → Ehem. Bahnstation Huttwil Sportzentrum → Bahnübergang → Fiechten → Bahnübergang → Neuhaus → Bernstrasse → Bahnhof Huttwil «638m». Erst war es noch sehr warm, dann wurde es angenehmer und auf der Kaltenegg bin ich kurz unter eine eine Regenwolke mit grossen Tropfen geraten.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 14. August 2021 (226)
14.7km, +350m / -350m (226)
264) Heute habe ich etwas neue Laufstrecke bei Hasle-Rüegsau gefunden. Laufstrecke zwischen «563m» und «791m» über Meer (Unterschied 228 Meter). Bahnhof Hasle-Rüegsau «571m» → Kanton BE → Kalchofenstutz → Hasle bei Burgdorf Pkt. 589 → Moosacher Pkt. 600 → Dicki → Überführung Bahnlinie → Biglenbach Brücke → Riefershäusern Pkt. 574 → Heipnis Pkt. 605 → Hollenacher → Grossacher → Talgrabebach Brücke → Rismatt → Biglenbach Brücke → Uetigen Pkt. 593 → Rainacher → Uetigenwald → Obere Platte → Waldhügel Pkt. 791 → Plattewald → Underi Platte → Rüti → Obereichholz Pkt. 607 → Grossacker Pkt. 588 → Friedhof → Hasle bei Burgdorf Pkt. 589 → Kalchofenstutz → Bahnhof Hasle-Rüegsau «571m». Für mich war es heute schon wieder etwas zu warm, allerdings war es im Wald sehr angenehm. Am Ziel war ich zufrieden und pflotschnass durchgeschwitzt.
Freitag, 13. August 2021 (225)
24.9km, +450m / -500m (225)
262) Sehr leichter Morgenlauf nach Ostermundigen als Regenerationslauf, diesmal in Gegenrichtung zu den letzten Läufen. Sehr gemütlicher Start, danach bin ich kaum schneller geworden, die Woche hat mich bisher schon recht geschlaucht. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Tiefenmösli → Schosshaldewald → Skulpturenpark → Traffeletweg Anlage → Königweg → Giacomettistrasse → Autobahnweg → Zentrum Paul Klee → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Überführung Autobahn → Rüfenachtweg → Hostettlerweg → Schönbergpark → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergrain → Alter Aargauerstalden → Einstein → Rosengarten → Bolligenstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme. Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse.
263) Heute war etwas uninspiriert unterwegs, also reiste ich mit dem Postauto von Baden nach Berikon-Widen, dann fuhr ich noch eine Station mit dem Bähnchen Richtung Dietikon. Dann konnte ich mich doch noch zu einem zweiten Laufstart des Tages motivieren. Das Reppischtal war militärisch wegen Ballerei gesperrt, also lief ich über den Honeret wie schon am 10. Mai 2013. Mit diesem kleinen Läufchen habe ich eine Totallaufzeit von 1000 Tagen (also 1000 mal 24 Stunden) übertroffen. Laufstrecke zwischen «429m» und «581m» über Meer (Unterschied 152 Meter). Station Rudolfstetten Hofacker «501m» → Bodematt → Rummelbach → Rudolfstetten (Bahnhof) → Weiermatt → Mühle → Chapf → Holen → Kantonsgrenze AG/ZH → Reppisch Brücke Pkt. 434 → Fischerhölzli → Langenboden Pkt. 501 → Honeret hikr.org Peaks Pkt. 581 → Stierenweid Pkt. 502 → Chilstig → Überführung Autobahn → Stockmatt Pkt. 453 → Leirüti → Tysliboll → Bärenweiher / Bollweiher → Hochwasserrückhaltbecken Allmend → Allmendbach → Ristetmatt → Pumpwerk Badwies → Zidacher → Stockächerbach Brücke → Stockächer → Wirbel → Weihermatt (Bad) → Sportweg → Station Urdorf Weihermatt «456m». Der Bärenweiher (auch Bollweiher) bei Urdorf war praktisch verlandet und in Vergessenheit geraten. Letztes Jahr wurde er wieder aufgewertet und soll Amphibien als Lebensraum dienen, deshalb soll es nicht wieder ein Fischteich werden. Am Ziel war ich zufrieden und pflotschnass durchgeschwitzt.
Donnerstag, 12. August 2021 (224)
43.7km, +2150m / -2700m (224)
261) Der Becca de Sery ist der nördlichste Gipfel am Nordgrat zum Grand Combin und hat eine Scharte von über 200 Metern. Kurz nach der Hängebrücke über den Dyure de Sery bin ich nach Südosten ins Gestrüpp abgebogen. Anfangs war das sehr mühsam, doch dann kam immer mehr Geröll und schliesslich auch Wiese. Ein interessantes Wiesenband führte mich in den Schlusshang unter dem Gratgipfel bei Punkt 2664. Durch eine Rinne versuchte ich schon etwas früher auf dem Grat zu gelangen. Vielleicht wäre das auch gegangen, die Rinne wurde mir aber zu steil und feucht. Ich hätte es auch noch nördlich der Rinne auf dem besonnten Wiesengrat versuchen können. Ich wusste aber nicht, ob das oben gut kommt und der Abstieg war auch hier schon mühselig genug. Ab hier war dann der Nordgrat bis zum Gipfel kein Problem mehr. Auch der direkte Abstieg über eine steile Wiese zum La Rionde war problemlos, die kleinen Felswände musste einfach geschickt umgangen werden. Später bin ich nach Pindin im Abstieg zum La Ly (Parkplatz) ganz schlimm ins Gestrüpp geraten. Ich bin immer gut vorangekommen, aber halt nur sehr langsam, das hat Zeit gekostet. Laufstrecke zwischen «816m» und «2863m» über Meer (Unterschied 2047 Meter). Bushaltestelle Plamproz «1361m» → Kanton VS → Val de Bagnes → Torrent de Louvie → Dranse de Bagnes pont Pkt. 1334 → Barmasse d'en Haut Pkt. 1442 → Le Sâday → Plan Tornay → La Treutse → Cabane Brunet Pkt. 2103 → Séry → Odziet → Dyure de Séry Passerelle de Sery (Hängebrücke) → Wanderweg (2160m) → Nordgrat Pkt. 2664 → Gratgipfel Pkt. 2830 (Steinmann) → Sattel (2818m) → Becca de Sery hikr.org Peaks Pkt. 2863 → Nordwesthang → Sattel (2425m) → La Rionde hikr.org Peaks Pkt. 2431 → Westhang → Ruine Pkt. 2296 → Dyure de Séry passerelle Pkt. 2243 → Pron Séry → Buvette de Pindin (2357m) → La Chaux → Séry → Les Fontânes → Mondrou → La Ly (Parkplatz) Pkt. 2001 → Goli des Seyons → La Treutse → Servay Pkt. 2071 → Les Golasses Pkt. 2043 → Pro Michaud → Dzeu des Crêtes Pkt. 1616 → Plénadzeu Pkt. 1491 → La Cagnenaire Pkt. 1337 → Les Tarves → Le Biolay Pkt. 1149 → Les Toules Pkt. 967 → Bushaltestelle Versegères, Les Matteys → Bushaltestelle Le Liappey → Bushaltestelle Martinet → St-Marc (Chapelle) → Dranse de Bagnes pont → Val de Bagnes → Bahnhof Le Châble VS «816m». Am Becca de Sery habe ich ein Rudel Gämsen gesehen. Im Aufstieg zum Grat des Becca de Sery bin ich in einer Rinne gescheitert, wegen Steilheit und Feuchtigkeit musste ich umkehren. Dafür habe ich hier einige blühende Edelweiss geniessen dürfen. Der Bahnhof Le Châble VS ist erstaunlich gross und von einem Parkplatz überdeckt. Hier ist gewissermassen der Bahnhof von Verbier, mit Umsteigen auf die Seilbahn oder das Postauto. Cabane Brunet — Val de Bagnes, www.cabanebrunet.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 11. August 2021 (223)
24.2km, +400m / -400m (223)
260) Heute habe ich schon wieder meine Laufstrecken bei Luzern vervollständigt. Allerdings war es mir heute bereits wieder deutlich zu warm, meine kleinen Pausen habe ich meist in den Schatten verlegen können. Laufstrecke zwischen «431m» und «552m» über Meer (Unterschied 121 Meter). Bahnhof Emmenbrücke Gersag «450m» → Kanton LU → Grudlig → Riffig → Listrig → Riffigwald → Schluchemoos → Schluchewald → Hinter-Listrig → Erlenmatte → Erlenring → Ghürschweg → Kirche → Bushaltestelle Emmenbrücke, Sonnenplatz → Halden → Obere Wiese → Erlen Kapelle Pkt. 502 → Obererlen → Unterwolfisbühl Pkt. 526 → Oberwolfisbühl → Winterbühl → Littauerberg → Huob Pkt. 549 → Krattenbach Pkt. 514 → Grudligen → Obergadenmatt Pkt. 528 → Breitmatt Pkt. 490 → Untergadenmatt → Winzigen Pkt. 508 → Haldeweid → Seebli → Ämmeweidkanal Brücke → Kleine Emme Brücke → Bushaltestelle Staldenhof → Roterwald hikr.org Peaks (476m) → Rothen → Kantonsschule Reussbühl → Ruopigen → Staffelntäli → Reussbühl Staffeln → Rüsszopf → Reuss → Unterführung Bahnlinie → Fluhmühle → Baselstrasse → Unterführung Bahnlinie → Reuss → Bahnhofstrasse → Vierwaldstättersee → Bahnhof Luzern «436m». Hof Huob — Littauer Berg – Luzern, mit Hofladen, gehört zum Schulhaus Berg, www.huob.ch. Es ist der Rundkurs Huob über 1.5 km markiert, da war ich auch kurz drauf. Schulhaus Berg — Littauer Berg – Luzern, vom Schulhaus zur Event-Location, schulhausberg.ch. Dank eines flotten Laufes entlang der Reuss habe ich meinen gewünschten Zug mit zwei Minuten Reserve gerade noch erreicht.
Dienstag, 10. August 2021 (222)
36.2km, +550m / -550m (222)
258) Leichter Morgenlauf nach Ostermundigen als Regenerationslauf genau wie vor einer Woche, sehr gemütlicher Start, dafür habe ich am Schluss noch etwas Mitteltempo gemacht. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Bolligenstrasse → Rosengarten → Einstein → Alter Aargauerstalden → Schönbergrain → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Rüfenachtweg → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Zentrum Paul Klee → Autobahnweg → Giacomettistrasse → Königweg → Traffeletweg Anlage → Skulpturenpark → Schosshaldewald → Tiefenmösli → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Schosshaldewald → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Bernstrasse → Biderstrasse → Spelterinistrasse → Mittelholzerstrasse → Bushaltestelle Zent → Zentweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
259) Heute habe ich schon wieder meine Laufstrecken bei Luzern vervollständigt. Damit habe ich nun auch den Militärflugplatz Emmen sauber umrundet. Laufstrecke zwischen «419m» und «511m» über Meer (Unterschied 92 Meter). Bahnhof Emmenbrücke Gersag «450m» → Kanton LU → Rüeggisingerstrasse → Sportplätze Gersag → Unterführung Autobahn → Rüeggisingen → Than → Kolben → Unterführung Bahnlinie → Spirbächli → Mittelhüslen → Rotbach (Brücke) → Unterführung Bahnlinie → Militärflugplatz Emmen → Neuhüsern Pkt. 425 → Rotbach Brücke → Unterführung Bahnlinie → Rottertswil Pkt. 452 → Waldibach → Wehristrasse → Bahnhof Waldibrücke → Waltswil → Rotbach Brücke → Under Hasli → Haslifeld → Bushaltestelle Hasli → Oberhasli Pkt. 423 → Emmen Unterdorf → Allmendli → Reuss Rathausenbrücke → Rathausen → Milchhof → Sädelwald → Sädelwald hikr.org Peaks Pkt. 484 → Antennenturm → Sädel hikr.org Peaks Pkt. 485 (Kreuz) → Sedel (Sedelhof) → Greterhof → Reusseggstrasse (Wendeschleife) → Rüssegg → Kehrplatz (Aussichtspunkt, 493m) → Greterwald Pkt. 503 → Greterwald / Reussegg hikr.org Peaks (503m) → Ibachstrasse → Friedhof → Bushaltestelle Luzern, Friedental → Kantonsspital → Friedberg → Bramberghöhe → Bramberg hikr.org Peaks (511m) → Allenwindenstrasse → Wettsteinpark → Schirmertor → Museggrain → Vierwaldstättersee Schweizerhofquai → Reuss Brücke → Bahnhofquai → Bahnhof Luzern «436m». Der grosse Friedhof Friedental in Luzern wurde 1884/1885 eröffnet, 1926 wurde das dazugehörige Krematorium eingeweiht. Der Friedhof ist Grabstätte von vielen bedeutenden Persönlichkeiten. Auf dem Friedhof Friedental befindet sich auch der erste jüdische Friedhof in Luzern. Den Friedhof habe ich somit sauber umrundet.
Montag, 9. August 2021 (221)
36.5km, +2150m / -2950m (221)
257) Bis Challand d'en Haut habe ich eine neue, nicht ganz direkte Aufstiegsvariante gewählt, danach war die Strecke fast gänzlich neu für mich. Nur auf dem Col de Mille war ich bereits 2004 auf dem direkten Weg von Lourtier nach Liddes. Laufstrecke zwischen «800m» und «2765m» über Meer (Unterschied 1965 Meter). Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m» → Kanton VS → Kanton VS → Val d'Entremont → Unterführung Autostrasse → La Delise → Valsorey → Abzweigung Cordonne → Le Plan du Pey → Abzweigung Challand d'en Haut (1892m) → La Forêt des Rames Pkt. 1879 → Torrent de la Croix pont → Azerin Pkt. 2046 → Le Tsapi → Torrent d'Allèves pont → Boveire d'en Bas Pkt. 2227 → Boveire d'en Haut Pkt. 2430 → Toules → Südgrat → Pointe de Toules hikr.org Peaks Pkt. 2727 → Ostgrat → Sattel Pkt. 2642 → Creux de Boveire → Felsnase (2562m) → Plan Beussolet → Graben (2573m) → Pointe du Six Rodze / Pointe de Terre Rouge hikr.org Peaks Pkt. 2765 → Hütte (2722m) → Hütte (2631m) → Westgrat → Sattel Pkt. 2452 → La Vouardette / La Vardette hikr.org Peaks Pkt. 2463 → Hütte (2450m) → Sattel Pkt. 2452 → Plan Sevéreu Pkt. 2493 → Westgrat Pkt. 2563 → Combe de Mille → Col de Mille Pkt. 2471 → Cabane de Mille → Grathügel Pkt. 2536 → Südgrat → Mont Brûlé hikr.org Peaks Pkt. 2572 → Grathügel Pkt. 2551 → Grathügel Pkt. 2504 → Le Basset Pkt. 2366 → Chaux Pkt. 2432 → Tête de la Payanne - Sommet Sud hikr.org Peaks Pkt. 2458 → Sattel (2433m) → Tête de la Payanne hikr.org Peaks Pkt. 2452 → Westgrat → Col de Chargerat Pkt. 2327 → Six Blanc hikr.org Peaks Pkt. 2445 → Nordwestgrat → Sattel (2285m) → Pointe de Sesal hikr.org Peaks Pkt. 2301 → Revers de Moay → Montagne de Moay (Hütte, 2008m) → Mayo Pkt. 1918 → Crêtes d'en Haut Pkt. 1796 → Crêtes d'en Bas → Forêt des Crêtes → Abzweigung La Rosière (1387m) → L'Airette → Les Combes → Chamoille d'Orsières Pkt. 937 → Sur les Dailles → Dranse d'Entremont pont → Val d'Entremont → Unterführung Autostrasse → Station La Douay «818m». Bei Le Tsapi verschwand gerade ein herziges Jungmurmeltier sehr flink in seinem Bau. Unter dem Pointe du Six Rodze habe ich ein ziemlich frisches Skelett einer Gämse gesehen, ein Horn hatte sich vom Zapfen gelöst und den Unterkiefer durfte ich etwas weiter weg finden. Auf dem Pointe de Toules wurde es mir mit kräftigem Wind etwas kühl und ich habe sogar noch kurz die Mütze montiert. Der Bus am Morgen nach Bourg-St-Pierre war gut gefüllt, dafür waren am Nachmittag nur zwei Menschen im Bähnchen nach Sembrancher. Ich stieg in La Douay eine Stunde vor der Verbindung mit dem ersten Bus vom Le Grand-St-Bernard Hospice in den Zug, hinten im Tal musste ich bisher immer auf diesen Bus warten. Le Catogne – Restaurant — La Douay n, bei meinem heutigen Laufziel, www.giteserge.ch. In La Douay bin ich am 24. Juni 2015 zum Lauf auf den Le Catogne gestartet, diesen Gipfel durfte ich auch heute oft bewundern. Cabane de Mille — Liddes, nur ungefähr hier waren heute viele Menschen zu treffen, www.cabanedemille.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1907) 2021-W31 → Strecke=209.4km, Aufstieg=4.75km, Abstieg=4.90km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 8. August 2021 (220)
19.8km, +400m / -400m (220)
256) Ich habe mir heute einige Kilometer neue Laufstrecke zwischen Münsingen und Wichtrag zusammengesucht. Der sanfte Hang über dem Aaretal und die grossen Wäldern mit hübschen Bachtobeln hat mir sehr gut gefallen. Laufstrecke zwischen «526m» und «700m» über Meer (Unterschied 174 Meter). Bahnhof Münsingen «531m» → Kanton BE → Thürlen Pkt. 531 → Feld → Buchli Pkt. 551 → Bachtel → Wichtrach Niederwichtrach (550m) → Utteloo → Rütene Pkt. 573 → Gofrit → Wichtrach Pkt. 570 → Zieli → Eichmatt → Tschuepis → Tannli → Tannliwald Pkt. 656 → Tannli Pkt. 690 → Häutligen Grossmatt Pkt. 700 → Kannenbühl → Spitzmatt Pkt. 639 → Wichtrach Herrlichkeit → Gouchit → Dürrmühle (601m) → Eichelspitz Pkt. 621 → Chaltbrünnli → Rotebüel → Wiftrechwald → Sunnrain → Undere Gibel → Seckmatt Pkt. 634 → Chneubräche Pkt. 597 → Grossmatt → Lercheberg → Fuhren → Wichtrach Kirche → Schützenhaus → Oberwichtrach Pkt. 538 → Stadelfeld → Bahnhof Wichtrach «530m». Bei Wichtrach im Wiftrechwald war ich kurz auf dem K​i​K Erlebnis-Parcours der Reformierten Kirchgemeinde Wichtrach (mit Kiesen und Oppligen) unterwegs, www.kirche-wichtrach.ch, irgendwo im Wald soll sich auch die K​i​K-Eiche befinden (Eichelspitz). Am Morgen durfte ich in Bern noch eine kurze Nullnasenfahrt im Shuttlebus (wegen Grossbaustellensperrung) von Salem bis Bärenpark geniessen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 7. August 2021 (219)
20.0km, +400m / -500m (219)
255) Ich habe mir heute einige Kilometer neue Laufstrecke bei Konolfingen zusammengesucht. Das Wegnetz (Wanderwege und andere) am Hürnberg zwischen Konofingen und Gysenstein hat mir sehr gut gefallen, es sind auch sehr viele Autos oben beim Ballenbühl am Waldrand parkiert. Dazu hat es eine lange und recht bequeme Treppe in Konolfingen zwischen Sonnrainstrasse und Buchwaldstrasse, die Höhendifferenz beträgt 45 m (Stufen leider vergessen zu zählen). Laufstrecke zwischen «527m» und «873m» über Meer (Unterschied 346 Meter). Bahnhof Stalden im Emmental «654m» → Kanton BE → Schloss Hünigen → Hüsi Pkt. 659 → Katzengässli → Sportplätze → Inseli → Bad → Chise Brücke → Bahnhof Konolfingen Pkt. 663 → Grünegg → Treppe → Buechholz → Längfeld Pkt. 777 → Churzbüel → Ursellen Düüri → Obermoos → Aussichtspunkt Ballenbühl (Panoramatafel) Pkt. 852 → Hindere Ballebüel → Gallei → Hürnberg → Locher → Dietimooswald → Schützenhaus → Gysenstein → Bachsgraben → Dietimoos Pkt. 729 → Tennliwald → Bahnhof Tägertschi → Mittlere Weinhalde → Unterführung Bahnlinie → Untere Weinhalde → Tägertschi Grossmatt → Huebmatt → Feldmatt → Moosmatt Pkt. 607 → Uelisbrunnen Brünig → Grabe → Öle im Mühletal (Öli) Pkt. 580 → Talmatt → Tägertschi Chilchacher → Hölzli → Bushaltestelle Finkenweg → Spital → Ochsematt → Bahnhofplatz → Bahnhof Münsingen «531m». Hof Moosmatt – Tägertschi — Us dr Moosmatt – Usdrmoosmatt, Fleisch direkt vom Hof, Hoflädeli hat täglich geöffnet, moosmatt.ch. Museum Münsingen, hier ist auch die Öle im Mühletal (Grabe) beschrieben, mit drehendem Wasserrad, museum-muensingen.ch. Im Buechholz oberhalb von Konolfingen hat es nach Schwefel (faule Eier) gerochen, das blieb mir rätselhaft. Sehr gut gefühlt, es lief wie von selbst und das nach dem langen Lauf von gestern.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 6. August 2021 (218)
36.4km, +1950m / -1950m (218)
254) Mit dem Le Beaufort habe ich den den ersten Dreitausender seit dem Piz Julier (meinem bisher höchsten Gipfel) am 30. September 2019 erklommen. Schwierig war der Aufstieg über den Südwestgrat nicht, mühsam waren aber danach die ausgedehnten Geröllfelder auf dem Weiterweg. Das war ein mühseliger Krampf bis ich endlich unter dem Bonhomme du Tsapi stand, endlich wieder vernüftiger Untergrund. Den Wanderwegweg habe ich im Valsorey beim Le Plan de Botse verlassen und erst unterhalb von Boveire d'en Bas wiedergefunden. Meine bescheidene Sammlung von Dreitausendern ist damit bei 20 Gipfeln angekommen, wobei ich nur auf dem Pointe du Tsaté zweimal stand, das war am 13. Oktober 2017 und davor bereits einmal 1999. Laufstrecke zwischen «1608m» und «3048m» über Meer (Unterschied 1440 Meter). Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m» → Kanton VS → Val d'Entremont → Unterführung Autostrasse → La Delise → Valsorey → Torrent du Valsorey → Cordonne → Torrent de Penne → Le Plan de Botse (2010m) → Penne → Querweg (2602m) → Südgrat → Gratgipfel Pkt. 2697 (Wanderweg) → Südwestgrat → Le Beaufort hikr.org Peaks Pkt. 3048 → Südostgipfel (3038m) → Nordostgrat → Sattel Pkt. 2970 → Moräne → Six Noir hikr.org Peaks Pkt. 2821 → Combe de Challand → Six Rouge hikr.org Peaks Pkt. 2881 (Les Six Nères) → Plan Tchottons Pkt. 2748 → Westgrat (2793m) → Bonhomme du Tsapi hikr.org Peaks Pkt. 2803 → Nordgrat Pkt. 2536 → Le Tsapi Pkt. 2279 → Querweg (2195m) → Bachquerung (2172m) → Torrent d'Allèves → Verzweigung Pkt. 2090 → Le Creux du Ma Pkt. 1973 (Creux du Mâ) → Forêt d'Allèves → La Forêt de la Croix → Abzweigung Liddes (1633m) → Notre-Dame de Lorette (Chapelle) → Les Croix d'en Haut → La Ponteille → Passstrasse Pkt. 1609 → Raveire → Val d'Entremont → Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m». Unter im Valsorey habe ich Murmeltiere gesehen. Zwischen Le Beaufort und dem Bonhomme du Tsapi habe ich immer wieder halbwüchsige Steinböcke getroffen. Besetzt von einem Rudel war der Six Noir, da wurde ich bei der Annäherung heftig ausgepfiffen. Von oben konnte ich wenig später sehen wie mindestens 16 Tiere durch die Steinwüste trabten. Der erste Bus an Nachmittag fährt hier sehr spät, ich war über eine Stunde zu früh am Ziel und habe noch eine Auslaufrunde auf der alten Passstrasse Richtung Lac des Toules (Barrage) gemacht.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 5. August 2021 (217)
26.1km, +350m / -350m (217)
253) Heute habe ich meine neuen Kilometer im Kanton Luzern gesucht und gefunden, bis Luzern selber hat es zeitlich nicht mehr gereicht. Laufstrecke zwischen «409m» und «536m» über Meer (Unterschied 127 Meter). Bahnhof Gisikon-Root «421m» → Kanton LU → Root → Bahnhofstrasse → Gisikon → Reuss Brücke → Überführung Autobahn → Nussbaum → Mattmannhof → Ober Pfaffwil → Waldacher → Inwil Waldegg → Chlosterwald → Hochrüti Pkt. 495 → Kellberg (Chelbrig) Pkt. 515 → Berghof → Ewigkeit → Eibelerwald → Obermeiengrüne Pkt. 491 → Untermeiengrüne Pkt. 488 → Neuhof → Eibelerbach (Wasserfälle) → Inwil → Utigen → Oberutigen Pkt. 460 → Singeln → Hiltigwald → Hittigwald → Hiltigbach Querung (430m) → Höndle → Höndlebach → Fällhölzli → Acher → Mettlen Pkt. 419 → Hotzli → Rotbach Brücke → Under Schiltwald → Täschlerhüsli Pkt. 420 → Täschlerhüsliweier → Chänzeliweier → Chänzeli (Reitsportgelände Perlenhof) → Schiltwald → Sagenwald → Schiltbach → Überführung Autobahn → Reuss Brücke → Eichmatt → Feld → Buchrain Zentrum → Rontal → Ron Brücke → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Buchrain «419m». Mehrmals habe ich weglose Bachtobel durchquert und bin dabei auch mal voll im Dreck gelandet. Morast, nasse Bachquerungen, Dorngestrüpp und einige Brennnesseln waren auch nicht zu vermeiden. Dafür waren einige kleine Wasserfälle zu bewundern, besonders am Eibelerbach bei Inwil.
Mittwoch, 4. August 2021 (216)
21.1km, +500m / -500m (216)
252) Recht flotter Dauerlauf bei Regenwetter, mir ist nicht viel schlaueres eingefallen. Laufstrecke zwischen «455m» und «739m» über Meer (Unterschied 284 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Lindenhof → Bahnhof Tann-Dürnten → Tann Felsenburg → Bahnhof Rüti ZH → Neuwiesenstrasse → Überführung Bahnlinie → Trümmlen → Niggital → Feienbächli Brücke → Chüeweid → Gründ → Weierbach Pkt. 592 → Weierholz → Girägerten → Mettlenbach → Rütiholz → Mettlen Pkt. 689 → Tannenboden Pkt. 676 → Unterer Hiltisberg Pkt. 659 → Hiltisberg → Restaurant Hiltisberg → Neuguet → Güntisberg → Buechhölzli → Mettlen Pkt. 689 → Widenriet Pkt. 651 → Leisenrüti → Pkt. 630 → Grossweiher (614m) → Gründ → Chüeweid → Feienbächli Brücke → Niggital → Trümmlen → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Rüti ZH, Ferrach → Steinacher → Täusi → Ober Moos → Überführung Bahnlinie → Unter Moos Pkt. 460 → Berghof → Bushaltestelle Rüti ZH, Gruebenplatz → Jona Steg → Bushaltestelle Härtiplatz → Tann Felsenburg → Bahnhof Tann-Dürnten → Lindenhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Von Rüti ZH über den Batzberg (Mettlen, Hiltisberg, Güntisberg) bin ich der Kreienbühlschen Hausstrecke gefolgt, die ich bei Strava abschreiben konnte (für mich 10.6 km in 62 Minuten). Im Rütiholz (Aufstieg nach Mettlen) wurde gerade die Waldstrasse neu gekiest und festgepresst.
Dienstag, 3. August 2021 (215)
41.9km, +750m / -800m (215)
250) Leichter Morgenlauf nach Ostermundigen als Regenerationslauf, verbesserte Version eines Laufes von letzter Woche. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Bolligenstrasse → Rosengarten → Einstein → Alter Aargauerstalden → Schönbergrain → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Rüfenachtweg → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Zentrum Paul Klee → Autobahnweg → Giacomettistrasse → Königweg → Traffeletweg Anlage → Skulpturenpark → Schosshaldewald → Tiefenmösli → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Schosshaldewald → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Bernstrasse → Biderstrasse → Spelterinistrasse → Mittelholzerstrasse → Bushaltestelle Zent → Zentweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
251) Ich habe mir erfolgreich möglichst viel neue Laufstrecke zwischen Malters und Luzern zusammengesucht. Absoluter Höhepunkt des Tages war das Ränggloch. Vom oberen Wanderweg geht es steil runter zum Steg über den Ränggbach und auf der anderen Seite aufwärts zur Strasse. Unter dem Steg hat sich der Ränggbach tief in den Fels eingeschnitten. Etwas weiter unten ist der Weg über einen weiteren Steg gesperrt (auf der Zeitreise bis 2006 erkennbar) und von oben hängt ein Art Strickleiter über der Schlucht. Gemäss Karte verläuft der Steg etwa 26 m über dem Ränggbach. Zitat: Die Himmelsleiter im Ränggloch ist eine Installation von Kari Joller und gehört, wie zuvor das Wald-Labyrinth, zum Luzerner Klimaweg (der allerdings nicht über die Leiter führt). Der Kanton Luzern hat 2009 den längsten Klimaweg der Schweiz eröffnet. Der Weg führt vom Luzerner Stadtrand erst auf den Sonnenberg und dann gesamthaft über 14 km bis ins Eigenthal. Laufstrecke zwischen «434m» und «603m» über Meer (Unterschied 169 Meter). Bahnhof Malters «496m» → Kanton LU → Hellbühlstrasse → Kleine Emme Brücke → Oberei Pkt. 492 → Knüsligen (Chnüslige) → Schlatthof Pkt. 599 → Moos → Buggenringen → Witenthor Pkt. 485 → Brunauerbode → Brunauerhof → Unterfeldmatt Pkt. 475 → Buggeringerwald → Weid → Schürhof → Neuhaushof Pkt. 471 → Überführung Autostrasse → Kleine Emme Blatterbrugg → Unterführung Bahnlinie → Obersentimatt → Blatten Pkt. 476 → Karrenhaus → Blatterwald → Ränggloch → Ränggbach Steg → Oberrengg → Vogelsang → Littau Kirche Pkt. 503 → Ruopigen Pkt. 481 → Waldschwimmbach Zimmeregg Pkt. 529 → Nordostgrat → Zimmeregg hikr.org Peaks Pkt. 555 → Zimmereggwald → Verzweigung (520m) → Hangweg → Längweiher → Längweier → Matt → Bushaltestelle Littau, Michaelshof → Bushaltestelle Grenzhof → Bushaltestelle Kreuzstutz → Reuss St. Karlibrücke → St. Karli → Unterführung Bahnlinie → Nölliturm → Reuss Spreuerbrücke (gedeckte Holzbrücke) → Jesuitenplatz → Vögeligärtli → Überführung Bahnlinie Neustadtstrasse → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Steghof → Fruttstrasse → Rösslimattweg → Vierwaldstättersee → Inseliquai → KKL → Europaplatz → Altes Bahnhofstor → Bahnhof Luzern «436m». knüsligen․ch – Glückliche Produkte — Malters – Knüsligen, www.knüsligen.ch. Waldschwimmbad Zimmeregg – Luzern, www.zimmeregg-badi.ch.
Montag, 2. August 2021 (214)
44.1km, +400m / -400m (214)
248) Ich habe den Lauf von gestern fortgesetzt und weitere Kilometer neue Laufstrecke gefunden (zusammengesucht). Am Kanal zwischen Bargemoos und Undermoos ist der ganze Feldweg knietief abgesoffen. Ich musste mich seitlich durch halbzerstörte Maisfelder und Kornfelder kämpfen, hier war es sumpfig und dreckig und das Wasser ging immer noch weit über die Schuhe hinaus. Laufstrecke zwischen «438m» und «558m» über Meer (Unterschied 120 Meter). Bahnhof Lattrigen «454m» → Kanton BE → Längägerte Pkt. 464 → Mörigen-Einig → Walperswil-Einig → Wolfgrabe → Oberholz → Hermrigewald → Rasthütte Pkt. 556 → Hermrigewald hikr.org Peaks (558m) → Schibliger → Steiacher → Riedacher → Berg Pkt. 509 → Hermrigen → Chrützacher → Loon (Fussballplatz) → Moosallme → Obermoss → Binnenkanal Brücke → Naturschutzgebiet Schinteregge → Chüematt Pkt. 440 → Undere Werdthof → Werdthof Pkt. 440 → Obere Werdthof Pkt. 441 → Taubenloch Pkt. 441 → Naturschutzgebiet Sandgrüebli → Stägacher → Huble → Solacher → Chäserfeld → Gimmiz → Zwangblätz → Aare-Hagneck-Kanal Walperswilbrücke Pkt. 443 → Unterwasserkanal → Weidmoos → Bargemoos → Neumoos → Naturschutzgebiet Siselen-Weiher → Underi Site → Naturschutzgebiet Büeltigen → I der Büeltige → Brängmatt → Unterwasserkanal (KW) → Römerstrasse → Bahnhof Kallnach «445m». Reichlich Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Bern, Biel, Kallnach und Kerzers. Danach habe ich meinen Vater bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.

249) Erfrischender Abendlauf, auf dem Rückweg habe ich mich noch etwas ins Mitteltempo gestürzt. Laufstrecke zwischen «554m» und «568m» über Meer (Unterschied 14 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Guisanplatz → Rodtmattstrasse → Haltestelle Parkstrasse → Haltestelle Bern, Breitenrain → Haltestelle Parkstrasse → Rodtmattstrasse → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Etwas harziger Start, dann lief es immer besser. Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt.
Woche: (TW 1906) 2021-W30 → Strecke=200.0km, Aufstieg=6.75km, Abstieg=6.55km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 1. August 2021 (213)
20.0km, +200m / -200m (213)
247) Erholsamer Dauerlauf, wobei ich dem Regen gut ausgewichen bin, einige Kilometer neue Laufstrecke habe ich auch gefunden. Laufstrecke zwischen «436m» und «544m» über Meer (Unterschied 108 Meter). Bahnhof Hagneck «454m» → Kanton BE → Allmenacher → ARA Region Täuffelen → Innestich → Stichweiher Täuffelemoos → Täuffelemoos Pkt. 438 → Stich → Sack → Grüeni → Bösche → Länggrabe Brücke → Längallme → Täuffelen Underi Leime → Frenschere → Epsach Säget → Obermoos → Länggrabe Brücke Pkt. 438 → Hinderallme → Beichfeld → Burghubel → Walperswil → Undermoos → Länggrabe Brücke → Bohnere → Epasch Unterdorf → Wydacher Pkt. 482 → Wilerfeld → Brüggli → Schönebrunnefeld → Rotlaub (Hof) → Rotloub (Rastplatz mit Brunnen, Panoramatafel) → Rotloubgrabe → Gmeinehölzli → Im Ried → Fürhölzli → Oberdorf → Bahnhof Mörigen Pkt. 480 → Eymatt → Eyacher → Bahnhof Lattrigen → Hauptstrasse → Bahnhof Sutz «450m». Lockere Auslaufrunde in Sutz, nicht ganz runter zum Bielersee. Obwohl das Regenwetter gar nicht so schlimm war, habe ich nur wenige sportliche Fussgänger oder Velofahrer getroffen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 31. Juli 2021 (212)
13.3km, +300m / -300m (212)
246) Erholsamer Morgenlauf, zu Beginn hat es noch etwas geharzt, dann kam ich immer besser in Schwung. Laufstrecke zwischen «507m» und «637m» über Meer (Unterschied 130 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Lindenhof → Hessenhügel → Eichholz → Sandbüel → Ettenbol → Bodmen → Langacher → Oberdürnten → Kafigasse → Regletsmoos → Grueben Pkt. 631 → Grüt → Bodenholz → Giegen → Hueb → Hadlikon → Chatzentobel → Harzacher → Chammerenweid → Schlangenweg → Dürnten Kirche → Brüel → Räbschacher → Oberdürnten Hueb → Gerblen → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
Freitag, 30. Juli 2021 (211)
31.0km, +1250m / -1100m (211)
245) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «669m» und «1275m» über Meer (Unterschied 606 Meter). Bahnhof Valendas-Sagogn «669m» → Kanton GR → Rein Anteriur / Vorderrhein Brücke → Uaul Casti → Ual da Mulin Brücke → Val da Mulin → Ual da Mulin Steg → Mulin → Bregl Pkt. 830 → Denter Craps → Sogn Giacun (Kapelle) → Gronda → Laax GR Lags → Pardanal → Ual da Mulin Brücke Pkt. 1011 → Con la Fravgia → Spunda d'Uletsch Pkt. 1140 → Val Verena (1147m) → Waldhügel Pkt. 1255 → Waldhügel Pkt. 1246 → Uaul Grond → Val Tschurta → Ault da Val Gronda hikr.org Peaks Pkt. 1275 → Waldhügel (1224m) → Barschaus → Val Gronda (1169m) → Südgrat → La Mutta / Ault la Mutta hikr.org Peaks Pkt. 1237 → Waldhügel Pkt. 1223 → Sattel (1150m) → Mutta Sut hikr.org Peaks Pkt. 1188 → Prau la Selva (Sportzentrum) Pkt. 1069 → Prau → Lag Prau Tuleritg → Crest Ner hikr.org Peaks Pkt. 1064 → Plaunca dal la Cotglera → Lag la Cauma / Caumasee → Uaul Grond → Conn-Bächli → Conn → Uaul Zuppa → Lag la Cresta / Crestasee Bogn → Gasthaus Crestasee → Cresta Dado (847m) → Plaunca Suraua → Bot la Cresta hikr.org Peaks Pkt. 913 → Uaul las Rusnas Sut → Sur Aua → Flem Brücke Pkt. 786 → La Banna → Turnigla Brücke → Via Cava → Via Parlatsch → Via Nova → Bushaltestelle Trin, Mulin «828m». Im Abstieg vom Bot la Cresta durch den mit Felsblöcken durchsetzten Wald passierte ich ein mit morschen Holzprügeln halb verdecktes Loch im Boden, daraus empfing mich ein eiskalter Hauch beim Vorbeilaufen. Auf den Wanderwegen waren einige Menschen unterwegs, auch das Sportzentrum und der Caumasee waren gut besucht. Richtig voll war es dann aber beim Crestasee, da war ich ganz schnell wieder weg.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 29. Juli 2021 (210)
30.9km, +1650m / -1650m (210)
244) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Interessant war der Abstieg durch die Felswand beim Scalarippis. Auf alten Karten ist ein Weg eingezeichnet, der Weg ist noch erkennbar aber kaum begangen. Es geht steil durch einen schottrigen Felsgraben unter die Felswand, nie schwierig oder gefährlich. Danach bin ich den rutschigen Schotterpfaden direkt unter der Felswand bis zur Kunkelspassstrasse gefolgt. Es war schön aber etwas mühselig, aufwärts wäre es sicher lustiger. Laufstrecke zwischen «589m» und «1493m» über Meer (Unterschied 904 Meter). Bahnhof Reichenau-Tamins «604m» → Kanton GR → Rhein Brücke → Schloss → Unterführung Autostrasse → Tamins (662m) → Zum Ried Pkt. 671 → Vorder Cartschitscha (Schützenhaus) → Cartschitscha - Westgipfel Pkt. 749 → Graben (728m) → Cartschitscha hikr.org Peaks Pkt. 776 → Hinder Cartschitsch → Hinder Ratenna (696m) → Vianova → Ostgrat → Rascheuchopf hikr.org Peaks Pkt. 855 → Westgrat → Felskopf (Aussichtspunkt, 833m) → Girsch Chrutgärta (733m) → Lusbühel Pkt. 774 → Hellhalde Pkt. 859 → Wit Foppa → Foppaloch (Brunnen) Pkt. 1115 → Räbris → Brücke → Kurve (1236m) → Hütte (1265m) → Foppsteiwald → Foppastein hikr.org Peaks (1376m) → Foppsteiwald → Südwestgrat (1313m) → Kurve (1236m) → Brücke → Räbris → Foppaloch (Brunnen) Pkt. 1115 → Überufboda → Kunkelspass Pkt. 1357 → Bergrestaurant Überuf Kunkelspass → Alta Stafel → Garschlichopf hikr.org Peaks Pkt. 1493 → Studabühel Pkt. 1458 → Wanderweg (1453m) → Scalarippis → Kunkelspassstrasse (1201m) → Schwarzwald Pkt. 1127 → Langrütiwald Pkt. 915 → Hellhalde Pkt. 859 → Lusbühel Pkt. 774 → Girsch Chrutgärta Pkt. 729 → Rascheuhalde → Tamins (662m) → Kirchweg → Chirchabühel hikr.org Peaks Pkt. 694 → Kirchweg → Tamins (662m) → Unterführung Autostrasse → Schloss → Rein Anteriur / Vorderrhein Brücke → Unterführung Bahnlinie → Isla → Rein Posteriur / Hinterrhein Steg (Eisenbahnbrücke) → Unterführung Autobahn → Schanzas → Bahnhof Reichenau-Tamins «604m». Zweimal habe ich im Foppasteinwald Gämsen getroffen. Kunkelspass – Berggasthaus Überuf — Tamins, www.kunkelspass.ch. Zum Abschluss habe ich noch den neuen Steg (Brückensteg) über den Hinterrhein besucht, den man unter die Eisenbahnbrücke gehängt hat. Nach dem Steg unterquert man die Autobahn, dann führt ein Zick-Zack-Weg etwas in die Höhe, hier ist man bald auf dem Strässchen zum Bahnhof.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 28. Juli 2021 (209)
21.7km, +350m / -350m (209)
242) Leichter Morgenlauf als Regenerationslauf nach Regenfällen. Laufstrecke zwischen «555m» und «596m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Rosengarten → Schönbergrain → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Zentrum Paul Klee → Zentrum Paul Klee → Traffeletweg Anlage → Skulpturenpark → Schosshaldewald → Tiefenmösli → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Schosshaldewald → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Zentweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
243) Erholsamer Nachmittagslauf, zu Beginn hat es noch etwas geharzt, dann kam ich immer besser in Schwung. Laufstrecke zwischen «513m» und «632m» über Meer (Unterschied 119 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Wurstbrunnen → Bushaltestelle Blatt → Räbschacher → Dürnten Friedhof → Chatzentobel → Hadlikon → Hueb → Im Bodenholz → Grüt → Grueben Pkt. 631 → Regletsmoos → Kafigasse → Oberdürnten → Langacher → Bodmen → Ettenbol → Sandbüel → Eichholz → Hessenhügel → Lindenhof → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
Dienstag, 27. Juli 2021 (208)
40.6km, +2600m / -2600m (208)
241) Der Aufstieg über den Nordgrat zum Bonhomme de Tsalevey war eine sehr gute Idee. Es ist weglos, leicht gängig, mit Gras und Fels und nirgends schwierig oder heikel. Den Wanderweg habe ich nach den Hütte von Tsaveley verlassen. Es sind Spuren zu erkennen, es hat aber keinen durchgängigen Pfad. Ab dem Montorge ist ein Weg über Geröllfelder und Schneefelder mit roten Markierungen versehen. Im Aufstieg zur Scharte beim Tseudet sind sogar (unnötige) Ketten installiert. Bei der Cabane du Vélan bin ich wieder auf den Wanderweg gestossen, dem ich dann für den Rest des Tages gefolgt bin. Der Höhenweg von der Cabane de Valsorey nach Challand d'en Haut hat mir sehr gut gefallen, es ist allerdings auch anstrengend mit recht viel Steigung. Es sind sogar (unnötige) Ketten istalliert, dazu geht es immer wieder über grobe Geröllfelder (Blockfelder), wenigstens ist der Untergrund fest und hat wenig Wackelsteine. Laufstrecke zwischen «1608m» und «2935m» über Meer (Unterschied 1327 Meter). Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m» → Kanton VS → Val d'Entremont → Unterführung Autostrasse → Abzweigung Cordonne → La Delise → Torrent du Valsorey pont → Valsorey → Verzweigung Pkt. 1802 → Nordgrat Pkt. 2064 → Tsalevey Pkt. 2151 → Gratgipfel Pkt. 2476 → Steinmann (2684m) → Bonhomme de Tsalevey hikr.org Peaks Pkt. 2730 → Nordgrat → Croix de Tsousse hikr.org Peaks Pkt. 2830 → Gratgipfel Pkt. 2832 → Montorge hikr.org Peaks Pkt. 2881 → Nordostgrat → rote Markierungen → Le Vélan Pkt. 2704 → Sattel (2793m) → Tseudet hikr.org Peaks Pkt. 2805 → Le Glacier du Tseudet → Cabane du Vélan → Abzweigung Cordonne Pkt. 2533 → Moräne → Torrent du Valsorey passerelle (2368m) → Valsorey → Les Grands Plans → Abzweigung Chalet d'Amont (2430m) → Abzweigung Cabane de Valsorey Pkt. 2935 → Höhenweg → Torrent de la Trouye (2728m) → Penne → Grande Penne → Six du Chardon (2597m) → Südwestgrat Pkt. 2697 → Pointe de Penne hikr.org Peaks Pkt. 2782 → Nordwestgrat Pkt. 2706 → Tita de Bou hikr.org Peaks Pkt. 2586 → Tita de Bou Pkt. 2542 → Combe de Challand → Torrent de la Croix → Challand d'en Haut → Challand (2101m) → Le Creux de la Lantse Pkt. 2027 → La Forêt des Rames → Abzweigung Azerin Pkt. 1880 → Unterführung Autostrasse → Val d'Entremont → Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m». Heute ist es zeitlich gut aufgegangen mit dem ersten Bus am Nachmittag. Gegen Schluss habe ich vorwärts gemacht, ohne mich gross zu beeilen war ich 24 Minuten vor Abfahrt an der Bushaltestelle. Auf der Auslaufrunde setzte Regen ein, dies blieb aber heute überall im Wallis nur kurz und lokal. Cabane du Vélan — Bourg-Saint-Pierre, www.velan.ch. Cabane de Valsorey — Bourg-Saint-Pierre, www.valsorey.ch. Bei der Anreise ist mir aufgefallen, dass sich der auffällige Felskopf des Pierre Avoi von beiden Seiten zeigt, bei Martigny beginnt auch der Grat zum Pierre Avoi, oben war ich am 29. Juni 2015 und davor schon am 26. November 2012.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 26. Juli 2021 (207)
42.5km, +400m / -350m (207)
240) In erster Linie wollte ich heute die fehlenden Kilometer der Bahnstrecke zwischen Martigny und Sion verfolgen. Lange war ich im Bereich von Rhone, Autobahn und Bahnlinie unterwegs, erst gegen Schluss ging es ab Saillon noch etwas in Steigungen hinein. So lange fast flach zu laufen finde ich selten einfach, zum Glück hatte ich halbwegs gute Beine und die sonnige Wärme hielt sich in Grenzen, trotzdem wurden die Beine zunehmend schwerer. Laufstrecke zwischen «448m» und «599m» über Meer (Unterschied 151 Meter). Bahnhof Evionnaz «449m» → Kanton VS → Überführung Bahnlinie → Le Rhône pont → Bushaltestelle Collonges VS → Prougne → Les Îles Neuves → Les Crochets → Dorénaz → Le Rhône passerelle → Vers Maître Ambroise → Vernayaz → Unterführung Autobahn → Le Trient pont → Les Courtis Neufs → Le Belluart → Bushaltestelle Martigny, Ottan → Bushaltestelle Praille → La Dranse passerelle → Unterführung Autobahn → Etangs du Verney / Gouille des Verneys → Le Verney → Canal du Syndicat → Les Prises Pkt. 459 → Les Chantons → Unterführung Autobahn → En Villa → Les Vorziers → Unterführung Autobahn → Martigny → Unterführung Autobahn → La Letta → Bahnhof Charrat-Fully → Überführung Bahnlinie → Canal du Syndicat → Les Îles → Les Guidoux Pkt. 462 → Saxon Grand-Toula Pkt. 464 → Canal du Syndicat → Le Vacque d'en Bas → Überführung Autobahn → Le Rhône pont → Aux Virottes → Canal de Gru pont → Les Moilles → Treppenpfad → En Bayard → Ruines du Château de Saillon hikr.org Peaks Pkt. 560 → Tour Bayart (Aussichtsplattform) → Ketten → Bourg Saillon - Croix / Point de vue (556m) → Saillon Eglise → Derrière le Bourg → Chapelle St-Laurent → La Salentse pont Pkt. 483 → Les Prix Pkt. 472 → Leytron Chandolin → Chauffisse → Montibeux → La Losentse pont Pkt. 596 → Chamoson → Les Gilliards → Prés des Pierres Pkt. 537 → St-Pierre-de-Clages Pkt. 518 → Unterführung Autostrasse → Bahnhof Chamoson-St-Pierre-de-Clages «488m». Bei der Anreise am Morgen waberte noch Nebel auf der Rhone. Ich bin mit dem Schnellzug dem Regionalzug nach Martigny vorausgefahren und konnte dort eine grosse Einlaufrunde drehen. Später wurde es sonnig und warm, dank vieler Wolken war es noch halbwegs angenehm für einen langen Lauf. Auf die Ruines du Château de Saillon führt von Süden ein steiler Pfad ( zwischen Fels und Rebberg, mit vielen Stufen). Auf die ringförmige Plattform des Tour Bayart führen inwendig etwa 85 Stufen aus Stein und Metall (meist Wendeltreppen). Zum Gipfelkreuz (Aussichtspunkt über Saillon) führen Ketten aufwärts durch eine einfache Felsstufe, abwärts führt ein sanfter Pfad zur Kirche von Saillon. Bei Martigny stand ein Auto mit der Aufschrift Barry on Board, dies in Anlehnung an die Baby on Board Aufkleber. Fondation Barry du Grand-St-Bernard — Martigny, fondation-barry.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1905) 2021-W29 → Strecke=193.8km, Aufstieg=6.35km, Abstieg=6.90km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 25. Juli 2021 (206)
16.7km, +350m / -450m (206)
239) Wechselhaftes Wetter mit einem leichten Gewitter, erst Donnergrollen hinter mir, dann auch ein kleiner Blitz vor mir. Laufstrecke zwischen «578m» und «930m» über Meer (Unterschied 352 Meter). Bahnhof Walkringen «691m» → Kanton BE → Mätteli → Scheuer (Schür) → Segger → Kabisrain (Chabisrain) → Steg (761m) → Ruppisberg (Ruepisberg) → Schützer → Brandiswald Pkt. 930 → Schwändiweidwald Pkt. 913 → Mutzeloch → Vorder Schwendi (Vorderschwändi) Pkt. 847 → Schwändi → Jegerlehn (Jegerlee) Pkt. 746 → Talgrabe → Talgrabebach → Fankhus → Unter Bigelbach → Gründli Pkt. 690 → Tal (Thalgraben) Pkt. 674 → Restaurant Thalsäge → Thalmatte → Hintere Matte Pkt. 649 → Vordere Matte Pkt. 633 → Eichacker → Talgrabebach → Talgrabe → Bigel Pkt. 611 → Zapfacher → Goldbach → Bahnhofstrasse → Lützelflüh → Bahnhof Lützelflüh-Goldbach «582m». Oberhalb der Vorder Schwendi kreuzten mich im leichten Regen vier Velofahrer, ich konnte gerade noch hören, dass einer davon mich erkannt hat. Ich habe wieder mal niemanden erkannt. Als der Regen stärker wurde und es vor mir blitzte bin ich beim Weiler Jegerlehn im Talgraben untergestanden. Hier wurde ich vom Bauernpaar nett unterhalten, dazu flattierte mir ein junger Fuchsli, auch auf den Rücken die Krallen schwingend blieb er äusserst freundlich. Er soll auch noch eine mindestens so hübsche Schwester haben, die wurde mir nicht vorgestellt. Restaurant Thalsäge — Thalgraben – Lützelflüh, www.thalsaege.ch. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 24. Juli 2021 (205)
15.2km, +550m / -400m (205)
238) Gestern war mir die Bramegg etwas zuviel, heute habe ich das in Gegenrichtung nachgeholt. Laufstrecke zwischen «513m» und «1006m» über Meer (Unterschied 493 Meter). Bahnhof Schachen LU «518m» → Kanton LU → Kleine Emme → Renggstrasse Pkt. 546 → Rümlig → Büelm Pkt. 607 → Farnbüel → Sonnenhof → Mittler Farnbüel Pkt. 664 → Erle Pkt. 683 → Farnbüelbad → Engi → Branderhüsli Pkt. 790 → Mistelegg → Mätteli Pkt. 892 → Rengg Lobenalp Pkt. 933 → Bramegg → Unteregg-Bramegg → Schmidsboden (948m) → Antennenturm → Bramegg hikr.org Peaks (1006m) → Brameggwald → Müsigewald → Unterwald → Ober Zeugweid Pkt. 856 → Baumgarten (729m) → Ober Zeug → Grabenhof Pkt. 727 → Bushaltestelle Schwand → Bushaltestelle Russacher → Bushaltestelle Lehn → Abzweigung Rengg Pkt. 725 → Entlebuch → Bushaltestelle Drei Könige Pkt. 716 → Bahnhofstrasse → Bahnhof Entlebuch «684m». Ich habe mich etwas beeilt, damit ich es auf den deutlich schnelleren RE treffe. Das hat gut geklappt, ich war sogar fast eine Viertelstunde zu früh in Entlebuch.
Freitag, 23. Juli 2021 (204)
33.2km, +1100m / -1250m (204)
237) Heute war das Ziel möglicht viel neue Laufstrecke zu finden unterwegs konnte ich auch noch mehrere schöne Hügel besuchen. Da erfreuten mich ein Kreuz, ein wilder Gratpfad, ein formschöner Wiesenhügel und eine Burgstelle. Die Laufstrecke ist gut mit Buslinien erschlossen, allerdings meist nicht allzu häufig. Laufstrecke zwischen «562m» und «1031m» über Meer (Unterschied 469 Meter). Bahnhof Schüpfheim «717m» → Kanton LU → Entlebuch → Kleine Emme → Bushaltestelle Moosmätteli → Schwändi → Siteberg → Bushaltestelle Biberebrüggli → Bibere Brücke Pkt. 953 → Schürtanne → Bushaltestelle Sandboden Pkt. 997 → Hochwald → Vorder Schürtanne → Bushaltestelle Haldenegg Pkt. 911 → Bushaltestelle Büelweid Pkt. 892 → Bushaltestelle Hofstatt Pkt. 825 → Moosweid Pkt. 796 → Bibere Brücke → Gibel → Entlebuch → Hasle LU Kirche → Haselnussweg → Unterführung Bahnlinie → Ämmeschache → Kleine Emme Brücke Pkt. 688 → Brüggmättili → Berggüetli → Buechwald → Habschwanden Pkt. 850 → Bushaltestelle Schulhaus → Winterwald → Ober Haselholz → Unter Haselholz Pkt. 790 → Grosse Fontanne Hängesteg → Hinder Eimätteli → Bärüti → Bärüti - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 955 → Chlewäldli → Chanzel hikr.org Peaks Pkt. 1031 → Fäligüetli Pkt. 984 → Bushaltestelle Schmitteli Pkt. 962 → Neuhaus → Turnberg hikr.org Peaks Pkt. 1010 → Chrummatt → Hängele Pkt. 1000 → Ober Bawald → Heideneggli → Studemoos → Schattemätteli → Bodegadewald → Bawald → Altmülibach (Brücke) → Säumettle Pkt. 812 → Längesteiwald → Weierhüsli → Romoos Pkt. 792 → Flüebode → Zimmerbode → Grosse Fontanne Brücke → Brüggweid → Hofure → Schwand Pkt. 729 → Doppleschwand Pkt. 751 → Spittel Pkt. 733 → Burg → Hofstettli → Burgstelle Kapfenberg (Aussichtspunkt) → Kapfenberg hikr.org Peaks Pkt. 789 → Burgweid Pkt. 747 → Nordostgrat → Brugmatt Pkt. 604 → Kleine Emme Brücke → Bushaltestelle Chappelbodenbrücke → Rossei Pkt. 589 → Sandmätteli → Ämsere → Bushaltestelle Markt → Kleine Emme Brücke → Bushaltestelle Viadukt → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Kreisel → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wolhusen «565m». Bei Hasle LU folgte ich kurz dem Haselnussweg und bei Romoos dem Köhlerweg-Napfbergland. Luzerner Waldameisen-Schutz, eine Schutzstelle war auf dem Schleichweg zur Burgweid im Kapfenberg-Osthang, www.luzerner-waldameisen-schutz.ch. Nomady — Camping für Naturliebhaber, heute habe ich unter anderem einen mit einer roten Tafel markierten Rastplatz bei der Bärüti gesehen, www.nomady.ch. Auslaufen beim Bahnhof, immer schön im Schatten der Gebäude.
Donnerstag, 22. Juli 2021 (203)
39.2km, +1700m / -2000m (203)
236) Für den heutigen Lauf liess mich durch eine gute Idee von Fenek inspirieren, beim ihm ist es Montorge, 2021, ich habe noch den Mont de Proz dazu genommen, www.fenek.org. Für den Rückweg über die Pointe de Penne hatte ich nicht den Mumm, dafür habe ich noch zwei kleine Hügel bei Bourg-St-Pierre besucht und war dann immer noch eine Stunde zu früh. Laufstrecke zwischen «1570m» und «2947m» über Meer (Unterschied 1377 Meter). Bushaltestelle Bourg-St-Bernard «1926m» → Kanton VS → Val d'Entremont → Torrent de Perche → Le Plan du Jeu Refuge → La Chaux du Plan du Jeu (2325m) → Nordgrat (2610m) → Gratgipfel Pkt. 2712 → Steinmann (Aussichtspunkt) → Mont de Proz hikr.org Peaks Pkt. 2803 → Ostgrat → Col de Pro Pkt. 2778 → Gratgipfel (2947m) → Sattel (2945m) → Le Glacier de Pieudet → Moräne → Gletschersee (2815m) → Sattel (2929m) → Gratgipfel Pkt. 2922 → Montorge hikr.org Peaks Pkt. 2881 → Gratgipfel Pkt. 2832 → Croix de Tsousse hikr.org Peaks Pkt. 2830 → Nordgrat → Bonhomme de Tsalevey hikr.org Peaks Pkt. 2730 → Ostgrat → Sattel Pkt. 2569 → Gratgipfel Pkt. 2588 → Ostgrat (2320m) → Seelein → La Chaux de Jean Ma → Bachquerung (2369m) → Wanderweg (2330m) → Steg Pkt. 2260 → Torrent du Valsorey passerelle → Abzweigung Chalet d'Amont → Valsorey → Torrent du la Trouye → Chalet d'en Bas Pkt. 2030 → Torrent de Penne → Le Plan de Botse → Cordonne Pkt. 1840 → La Delise → Torrent du Valsorey pont Pkt. 1761 → Abzweigung Bourg-St-Pierre Pkt. 1731 → Nordgrat Pkt. 1802 → Überdeckung Passstrasse (1732m) → Metalltreppe → Le Pré du Pont → Derrière le Château → Le Château hikr.org Peaks Pkt. 1690 → Torrent du Valsorey pont → Bourg-St-Pierre → Val d'Entremont → Les Courtis → Dranse d'Entremont → Le Grand Champ → Crêt de Pro hikr.org Peaks Pkt. 1648 → La Combe → Le Lavieu → La Frautsy → La Ponteille Pkt. 1609 → Raveire → Camping → Bushaltestelle Bourg-St-Pierre, Commune «1620m». Gleich zu Beginn habe ich Murmeltiere gesehen. Alpengarten (Jardin Alpin) La Linnaea in Bourg-St-Pierre. La Société académique de Genève. Grossräumige Auslaufrunden in und um Bourg-St-Pierre, dann war ich bereit für den ersten Bus nach Orsières am Nachmittag (erst um 17:15, im Stundenabstand folgen noch zwei weitere). Am Morgen war das schnelle Umsteigen in Martigny sogar fahrplanmässig, ich wollte mich gerade etwas beeilen, als ich bemerkte, dass der Zug von Le Châble noch gar nicht da war. Heute gelang auch das Blitz-Umsteigen am Abend in Martigny, bei einer fahrplanmässigen Umsteigezeit von minus einer Minute war ich 3 Minuten zu spät im etwa 5 Minuten verspäteten Zug nach Visp. Le Trail du Vélan — Bourg-St-Pierre, aus dem Valsorey-Tal hinaus war ich kurz auf der Wettkampfstrecke, Trois Cabanes: Mille, Valsorey et Vélan, die längste Strecke geht über 45 km mit 3600 m Gesamtsteigung, www.trail-velan.ch. Trail Verbier St-Bernard, in Bourg-St-Pierre habe ich die Infos zur Austragung 2010 studiert, mit Streckenplan, Lauf-Zeiten und weiteren Daten, trailvsb.com. Auf dem Lac des Toules wird seit 2019 durch die A​B​B auf 2240 Quadratmetern Fläche Solarstrom produziert. Pays du St-Bernard — Valais, www.saint-bernard.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 21. Juli 2021 (202)
21.3km, +350m / -350m (202)
234) Erholsamer Vormittagslauf um Dürnten, genau wie gestern, aber in Gegenrichtung. Laufstrecke zwischen «507m» und «632m» über Meer (Unterschied 125 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Wurstbrunnen → Bushaltestelle Blatt → Räbschacher → Brüel → Dürnten Kirche → Schlangenweg → Friedhof → Chatzentobel → Hadlikon → Hueb → Im Bodenholz → Grüt → Grueben Pkt. 631 → Regletsmoos → Langacher → Oberdürnten → Bodmen → Ettenbol → Eichholz → Hessenhügel → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
235) Lockerungslauf nach der längeren Bahnreise. Laufstrecke zwischen «486m» und «583m» über Meer (Unterschied 97 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Grosse Schanze → Malerweg → Gesellschaftsstrasse → Ralligplatz → Hochfeldstrasse → Mittelfeld → Studerstein → Studerstrasse → Überführung Autobahn → Karlsruhe → Neubrück (ARA) → Aare Uferweg → Seftauweg → Station Bern Felsenau → Stauwehrrain → Aare Felsenausteg → Dändlikerweg → Wylergut → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Überführung Bahnlinie Scheibenbrücke → Scheibenstrasse → Bushaltestelle Breitfeld → Elisabethenstrasse → Zeigerweg → Wylerstrasse → Haltestelle Spitalacker → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Diesmal bin ich geschickt in Oerlikon von der S 14 auf den Zug nach Bern umgestiegen. Das geht mit der S 14 etwas länger, ich hatte aber auch mehr als genug Lesestoff für unterwegs.
Dienstag, 20. Juli 2021 (201)
32.0km, +500m / -500m (201)
232) Ruhige Hügelrunde Bern - Ost (ohne Ostermundigenberg) als Morgenlauf. Laufstrecke zwischen «527m» und «615m» über Meer (Unterschied 88 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Rosengarten → Schönbergrain → Schönberg hikr.org Peaks Pkt. 596 → Schönbergpark → Hostettlerweg → Überführung Autobahn → Zentrum Paul Klee → Traffeletweg Anlage → Skulpturenpark → Schosshaldewald → Tiefenmösli → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Unterführung Bahnlinie → Ostermundigen → Hubel → Oberfeld → Steigrüebli → Hätteberg hikr.org Peaks Pkt. 615 → Bolligen → Wegmühle → Worbletal → Worble → Lötschebach → Ittigen bei Bern → Neuhaus → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Waldau → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Wankdorfplatz → Überführung Autostrasse → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
233) Erholsamer Nachmittagslauf um Dürnten mit einer kurzen, mässigen Belastung zum Abschluss. Laufstrecke zwischen «507m» und «632m» über Meer (Unterschied 125 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Hessenhügel → Eichholz → Ettenbol → Bodmen → Oberdürnten → Langacher → Regletsmoos → Grueben Pkt. 631 → Grüt → Im Bodenholz → Hueb → Hadlikon → Chatzentobel → Friedhof → Schlangenweg → Dürnten Kirche → Brüel → Räbschacher → Bushaltestelle Blatt → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
Montag, 19. Juli 2021 (200)
36.2km, +1800m / -1950m (200)
231) Anreise auch heute mit dem Morgendirektbus ab Fribourg nach Jaun, es ist etwas schneller als via Bulle. Ähnliche Laufstrecke wie am 25. September 2012, damals Start in Im Fang Dorf und ich bin bis Plaffeien gekommen. Den Les Recardets-Grat habe ich spontan auf den Spätherbst verschoben, hier herrschen jetzt die Schafe (also die Herdenschutzhunde). Der ganze Weg von Vorder Maischüpfen bis zum Patraflon ist weiss-blau-weiss markiert. Die einzigen halbwegs passenden Stellen sind der Ausstieg auch dem Maischüpfen-Kessel durch eine felsige Rinne, hier ist durchgehend eine Kette montiert. Die Kette kann bei schlechten Verhältnissen abwärts hilfreich sein. Dazu kommt noch ein kurzer Felsgrat vor dem Patraflon. Zwischen Schopfenspitz und Patraflon bin ich exakt auf dem Grat geblieben, da sind zusätzlich noch zwei etwas spannende Abstiege zu absolvieren. Laufstrecke zwischen «814m» und «2104m» über Meer (Unterschied 1290 Meter). Bushaltestelle Jaun, Dorf «1016m» → Kanton FR → Jaunbach → Oberi Matta → Allmendbach → Abzweigung Euschelspass (1092m) → In den Bissen → Striflera → Buvette Jansegg → Untere Jansegg Pkt. 1366 → Abzweigung Obere Jansegg Pkt. 1451 → Vorder Maischüpfen Pkt. 1476 (Materialseilbahn) → Wanderweg Pkt. 1663 (Materialseilbahn) → Maischüpfen → Kette → Abzweigung Balachaux → Sattel Pkt. 2014 → Schopfenspitz hikr.org Peaks (Gros Brun) Pkt. 2104 → Gratgipfel (2041m) → Sattel Pkt. 2014 → Sattel Pkt. 1872 → Pointe de Balachaux hikr.org Peaks Pkt. 1976 → Gratgipfel Pkt. 1910 → Sattel (1869m) → Patraflon hikr.org Peaks Pkt. 1916 → Col du Chamois Pkt. 1874 → La Chaux → Sattel (Ober Recardets, 1582m) → Pas du Moine hikr.org Peaks Pkt. 1643 → Kreuz (1605m) → La Balisaz Alp Balisa Pkt. 1412 → La Magnena hikr.org Peaks Pkt. 1532 → La Magnena (1523m) → Bürglenberg / La Lenzbourguera hikr.org Peaks Pkt. 1542 → Sattel Pkt. 1509 → La Patta hikr.org Peaks Pkt. 1616 → La Spielmanda Pkt. 1532 → Fuchses Schwyberg Pkt. 1487 (Sattel) → Philionerwald Pkt. 1411 → Höllbach → La Philipona Pkt. 1395 → Verzweigung Pkt. 1242 → Höllbach → Höllbach gedeckte Holzbrücke Pkt. 1198 → Hütte Pkt. 1220 → Lanterli Pkt. 1185 → Falli-Hölli → Undere Baretta Pkt. 1167 → Schattehalb → Falli Pkt. 1025 → Allmet Pkt. 969 → Allmet Pkt. 944 → Ärgera (Brücke) Pkt. 872 → Ärgera (Brücke) Pkt. 816 → Mühlebach Brücke → Vichweg → Kalberweid → Dorfstrasse → Bushaltestelle Plasselb, Dorf «856m». Bei der Jansegg habe ich einen Fuchs getroffen. Ich wollte mich gerade in Plasselb über die Busabfahrtszeiten informieren, da fuhr auch schon der Bus nach Fribourg ein, wunderbar.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1904) 2021-W28 → Strecke=195.8km, Aufstieg=6.80km, Abstieg=7.45km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 18. Juli 2021 (199)
18.1km, +450m / -450m (199)
230) Heute bin ich wieder mal die Gurten Direttissima / Gurten Gredi gelaufen, wie bei der Bestzeit am 10. November 2015. In einer Laufzeit von 12′59″ (100.0%), dazu vom Bahnhof Wabern bei Bern auf den Gurten in 15′31″ (119.5%) und von der ersten Kehre bis zur Bergstation (Laterne, 220 m) in 10′55″ (81.1%). Laufstrecke zwischen «517m» und «858m» über Meer (Unterschied 341 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Kursaal → Aare Kornhausbrücke → Zytglogge → Aare Kirchenfeldbrücke → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Aegertenstrasse → Aare Monbijoubrücke → Bürenpark → Haltestelle Bern, Schönegg → Haltestelle Sandrain → Haltestelle Gurtenbahn → Bahnhof Wabern bei Bern → Talstation Gurtenbahn → Grünenboden → Bergstation Gurtenbahn → Gurten-Kulm → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858 → Bergstation Gurtenbahn → Grünenboden (Mittelstation Gurtenbahn) → Chaumontweg → Spiegel bei Bern → Hohle Gasse → Bushaltestelle Liebefeld, Steinhölzli Märit → Bushaltestelle Hessstrasse → Grenzweg → Sportanlagen Weissenstein → Unterführung Bahnlinie → Haltestelle Bern, Fischermätteli Pkt. 554 → Loryplatz → Apgarweg → Bushaltestelle Inselspital → Bushaltestelle Inselplatz → Überführung Bahnlinie → Finkenbühlweg → Donnerbühlweg → Bushaltestelle Universität → Sidlerstrasse → Alpeneggstrasse → Bushaltestelle Bern, Bierhübeli Pkt. 556 → Vordere Engehalde → Unterführung Bahnlinie → Schützenmatte → Bollwerk → Bahnhof Bern «540m». Nach dem Lauf habe einen Reisenden am Bahnhof Bern abgeholt, zeitlich hat das auch heute sehr gut geklappt.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 17. Juli 2021 (198)
36.5km, +800m / -850m (198)
228) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen. Von Kreuz auf der Wisswand hat man einen prächtigen Blick auf Alt St. Johann, alles weitere blieb hinter Nebel und Wolken verborgen. Laufstrecke zwischen «880m» und «1421m» über Meer (Unterschied 541 Meter). Bushaltestelle Unterwasser, Wäldli «968m» → Kanton SG → Toggenburg → Luckentobel → Unterwasser Frühweid → Wildhauser Thur Brücke → Talstation Iltiosbahn → Vorder Chlostobel Pkt. 908 → Egg Pkt. 1066 → Abzweigung Iltios Pkt. 1134 → Ober Herrenwald Pkt. 1372 → Sellamatt → Bergstation Alp Sellamatt → Schären (1417m) → Wisswand hikr.org Peaks Pkt. 1365 → Querweg (1408m) → Abzweigung Lochhütte Pkt. 1397 → Tobelwald Pkt. 1331 → Schluchen (1159m) → Rossweid (1130m) → Hummersboden Pkt. 1035 → Rain Pkt. 950 → Hofwis → Bushaltestelle Alt St. Johann, Dorf → Thur Brücke Pkt. 888 → Mühle (Müli) → Brunnen → Chessi → Steg → Chalch → Au Pkt. 881 → Thur Brücke → Steg → Vorder Starchenbach → Toggenburg → Bushaltestelle Starkenbach «894m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten, ich brauche diese Woche noch mehr Laufzeit.
229) Nach der langen Bahnreise habe ich noch kurz die Beine gelockert. Laufstrecke zwischen «499m» und «569m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Parkterrasse → Haltestelle Bern, Hirschengraben → Bundesplatz → Zytglogge → Badgasse → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Klösterlistutz → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Alter Aargauerstalden → Steilhang-Pfad → Parkareal-Rosengarten → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Schönburg → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Jetzt ist die garstige Regenwoche definitiv gerettet. Gut gelaunt, gut gefühlt, keine Probleme.
Freitag, 16. Juli 2021 (197)
40.5km, +1650m / -1750m (197)
227) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Anlass für den heutigen Lauf war die Erfassung des Güpfichopf vor zehn Tagen. Davor und danach habe ich noch einige weitere mehr oder weniger interessante Höhepunkte rund um Beinwil SO gefunden. Damit ist der Kanton Solothurn aktuell bereits wieder erledigt. Diese Gegend gefällt mir sehr gut bei Sauwetter, es darf nur nicht zu kalt sein. Nach einigen hundert Meter verliess ich die Passwangstrasse und schon wenige Minuten später war ich von oben bis unten durchnässt. Das SAC Jubileumswägli von Beinwil SO (Joggenhus) auf die Hohe Winde wurde im Frühsommer 2007 fertig gestellt (SAC-Sektion Hohe Winde). Der Weg soll als steile Direttissima zur Hohen Winde und somit als Trainingsstrecke verstanden werden (also etwas für mich). Laufstrecke zwischen «445m» und «1000m» über Meer (Unterschied 555 Meter). Bushaltestelle Beinwil SO, Kloster «565m» → Kanton SO → Lüssel → Passwangstrasse → Neumatt → Längenbärgli hikr.org Peaks Pkt. 642 → Sunnenweid Pkt. 668 → Chilchenwald → Hirni - Chilchenwald hikr.org Peaks Pkt. 887 → Schwangboden → Hirni Pkt. 822 → Hirniloch → Sattel Pkt. 822 → Antennenturm → Güpfichopf hikr.org Peaks Pkt. 871 → Sattel Pkt. 822 → Güpfi Pkt. 808 → Güpfiloch → Rossweidli Pkt. 746 → Neuhüslischür Pkt. 692 → Neuhüsliweier → Bushaltestelle Beinwil SO, Neuhüsli → Oberbeinwil → Lüssel Brücke → Gritt Pkt. 667 → Nordostgrat → Gritthorn hikr.org Peaks Pkt. 812 → Nordostgrat → Ober Rattis Pkt. 711 → Unger Rattis Pkt. 656 → Burstel → Nordostgrat → Büelchopf hikr.org Peaks Pkt. 743 → Nordostgrat → Drehersgut (Dräisersguet, Brücke) → Ober Dräiersguet → Bilstein (Kurve, 777m) → Geissloch → Schattenberg hikr.org Peaks Pkt. 891 → Rüti → Hüttenboden → Chienflue hikr.org Peaks Pkt. 1000 → Fenninger → Sattel Pkt. 928 → Chienflue - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 953 → Chienflue (Untere Flue) Pkt. 927 → Wingengraben → Verzweigung (811m) → Südwestgrat → Felskopf (770m) → Wingenloch (Brücke, 741m) → SAC Jubileumswägli → Nüselboden (Sattel, 954m) → Wingenberg - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 984 → Grathügel (921m) → Gustiberg hikr.org Peaks Pkt. 896 → Gustibergboden → Steinrüti → Neuhof → Schlössli → Schlettgraben → Grathügel (729m) → Ostgrat → Waldgipfel (819m) → Hörnli - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 817 → Sattel (794m) → Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 819 → Wanderweg (785m) → Forst → Hünggeler → Hammerberg → Lingenmätteli → Lüssel Brücke → Bushaltestelle Erschwil Dorf → Büsserachstrasse → Bushaltestelle Erschwil, St. Benedikt «445m». Eine Gämse ist auf dem Büelchopf etwas unter mir zufrieden quer durch den Nordhang getrabt. Ich wäre noch etwas weiter aus dem Tal hinaus gelaufen, aber gleich bei der Bushaltestelle St. Benedikt setzt mit einem kräftigen Donnerschlag der Regen ein. Gesehen hatte ich die Front aus dem Norden schon von weitem. Der Schutz im Buswartehüttchen vor dem Nass von oben war so verlockend, dass ich den Lauf sofort abgebrochen habe. SAC-Sektion Hohe Winde, mit SAC Jubileumswägli, www.sac-hohewinde.ch. Wingengraben und Wingenloch wurden früher auf der Karte als Windengraben und Windenloch bezeichnet, der Wingenberg wäre also auch ein Windenberg (passend zur Hohen Winde). Dazu wurde aus Kleine Winde die Chlini Winge.
Donnerstag, 15. Juli 2021 (196)
24.7km, +950m / -950m (196)
225) Erholsamer Morgenlauf nach nächtlichen Regenfällen in Bern. Laufstrecke zwischen «497m» und «569m» über Meer (Unterschied 72 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Überführung Autobahn → Galgenfeld → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Zentweg → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Bern, Wankdorfbrücke → Überführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Überführung Autobahn → Papiermühlestrasse → Ey → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Altikofen → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Worblaufen → Aare Tiefenaubrücke → Aaregg → Station Bern Tiefenau → Hintere Engehalde → Station Bern Felsenau → Engehaldenstrasse → Vordere Engehalde → Schützenmatte → Aare Lorrainebrücke → Viktoriarain → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut erholt, keine Probleme, gut gelaunt.
226) Jetzt bin ich endlich die ganze kollegiale H220x3-Challenge erfolgreich gelaufen. Den Aufstieg lief ich auf dem oberen Teil der Gurten Direttissima / Gurten Gredi (zwischen 618m und 838m), wie bei der Bestzeit am 10. November 2015. Abwärts bin ich oben im Gurtewald auf dem Grünenbodenweg geblieben und habe somit die drei Abschnitte auf Waldpfaden umgangen. 10′35″ (auf) + 6′18″ (ab) + 10′56″ (auf) + 5′59″ (ab) + 10′56″ (auf) + 5′43″ (ab) = 16′53″ (1. Runde) + 16′55″ (2. Runde) + 16′49″ (3. Runde) = 32′27″ (Aufstiege, 64.3%) + 18′00″ (Abstiege, 35.7%) = 50′27″ (3 Runden). Das Ziel von einer Stunde ist somit weit unterboten. Auf einer noch optimaleren Strecke würde ich wohl noch einen vierten Aufstieg in einer Stunde schaffen. Als Faustformel rechne ich jeweils zwei Drittel der Aufstiegszeit für den Abstieg ein, das macht dann für den Aufstieg 60% und für den Abstieg 40% der Gesamtlaufzeit. Heute mit beschleunigtem Tempo benötigte der Abstieg nur 55.5% der Aufstiegszeit. Bei den Höhenmetern habe ich +1220 m/h, -2200 m/h und ±780 m/h erreicht. Laufstrecke zwischen «560m» und «838m» über Meer (Unterschied 278 Meter). Bahnhof Wabern bei Bern «560m» → Kanton BE → Talstation Gurtenbahn → Grünenboden → Unterführung Bahnlinie (Gurtenbahn) → Gurtewald → Grünenbodenweg → Bergstation Gurtenbahn → Gurten-Kulm → Bergstation Gurtenbahn → Grünenbodenweg → Gurtewald → Unterführung Bahnlinie (Gurtenbahn) → Grünenboden → Talstation Gurtenbahn → Bahnhof Wabern bei Bern «560m». Ich habe die Laufstrecke noch auf eine Stunde ausgedehnt und konnte so dank dem Aufrunden erstmals 800 Meter pro Stunde für einen Trainingslauf notieren. Bisher war das Maximum in diesem Jahrtausend lediglich 550 Meter pro Stunde. Allerdings hatte ich noch nie bei einem Läufchen ganz auf flache Abschnitte und langsames Tempo verzichtet. Dank des Bergaufstartes war auch Einlaufen nicht nötig, etwas Gehen auf der kurzen Anreise hat genügt. Nach 60 min. Laufzeit und 4 min. Pausenzeit war ich exakt eine Minute vor Abfahrt der nächsten S-Bahn wieder am Geleise im frisch umgebauten Bahnhof Wabern bei Bern.
Mittwoch, 14. Juli 2021 (195)
29.2km, +1100m / -1700m (195)
224) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Wallis, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. In Issert war ich schon am 9. März 2021, leider war damals Le Vourzay noch nicht als Wegpunkt erfasst (das ist erst vorgestern geschehen). Nun ist der Kanton Wallis bereits wieder erledigt. Beim Le Vourzay bin ich erst von Südwesten zum Bunker hochgestürmt, da kam ich nicht weiter. Danach habe ich den nicht übermässig steilen Aufstieg durch die Felsböcke in der Südostwand gefunden. Vorsichtiger Abstieg auf dem gleichen Weg, es war noch etwas feucht und die Felsen brüchig. Der ganze Felskopf ist eine Festung mit Bunkern, Treppen und Leitern. Daneben wird hier auch geklettert und wahrscheinlich gibt es auch einen Aufstieg zum Gipfel von Nordosten. Laufstrecke zwischen «464m» und «1493m» über Meer (Unterschied 1029 Meter). Bushaltestelle Issert «1052m» → Kanton VS → Val Ferret → Dranse de Ferret → Torrent du Jureau Brücke → Les Planches Pkt. 1148 → Torrent du Darbellay Brücke → Sur le Fousay → Le Vourzay hikr.org Peaks Pkt. 1049 → Chez les Ecots → Prassurny (1120m) → Forêt de Fringe Pkt. 1164 → L'Affe → Bunker (Südwest) → Südosthang → Château Roc hikr.org Peaks Pkt. 1428 → Südosthang → Rastplatz → Le Signal Pkt. 1473 → Bushaltestelle Champex, Le Signal → Lac de Champex → Champex-Lac → Camping → Col de Champex Pkt. 1497 → Champex d'en Haut → Champex d'en Bas → Marioty → La Poya → Le Cocoro → Le Gondran Pkt. 1163 → Les Faves → Le Poupro → Durnand d'Arpette passerelle → Durnand de la Jura passerelle → Gorges du Durnand → Bonnes Fontaines Pkt. 963 → Bonnette Pkt. 863 → Le Borgeaud Pkt. 634 → Collomba → Durnand → Les Ouffes → Pont Neuf → Bushaltestelle Le Brocard Pkt. 566 → La Reinarde → Saint-Jean hikr.org Peaks Pkt. 697 → Chapelle St-Jean → Les Planchamps Pkt. 668 → Bushaltestelle Martigny-Combe, Pied-du-Château → Chanton d'en Bas → Les Forêts → Bushaltestelle Sommet-des-Vignes → Bushaltestelle Sur-le-Scex → Sur les Scex Pkt. 636 → Ruine du Château Pkt. 542 → La Bâtiaz → Unterführung Bahnlinie → La Dranse passerelle → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Place du Rome → Avenue de la Gare → Bahnhof Martigny «467m». Auf der Anreise wurde ich vor Thun von einem schönen Regenbogen beglückt. In Martigny gelang mir auch heute das überfahrplanmässige Umsteigen, diesmal auf den Bahnersatzbus, so lässt sich die Reise um eine ganze halbe Stunde verkürzen. Ansonsten hätte ich keinen Bus nach Issert gehabt. Spannend war für mich die rasende Fahrt durch den einröhrigen Autobahntunnel aus Martigny hinaus. Champex-Lac – Pays du Saint-Bernard — Orsières, www.champex.ch. Tour du Mont Blanc – T​M​B, führt bei Champex-Lac vorbei, total fast 170 km, www.autourdumontblanc.com. Association Pro Forteresse — Champex-Lac, mit Château Roc, proforteresse.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 13. Juli 2021 (194)
15.3km, +200m / -200m (194)
223) Leichter Mittagslauf bei abnehmendem Dauerregen. Laufstrecke zwischen «504m» und «566m» über Meer (Unterschied 62 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Hessenhügel → Eichholz → Ettenbol → Oberdürnten → Chatzentobel → Chammerenholz → Edikon → Loch → Hinwil → Heuweidli → Unterführung Autobahn → Hagen → Überführung Autobahn → Grossrieden → Chochmoos → Freecht → Tammel → Oberberg → Dürnten → Possengraben Brücke → Tannägerten → Schachen → Halden → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Tann-Dürnten → Feldhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut gefühlt, keine Probleme, noch etwas schwere Beine. Nebenbei: Heute habe ich im gesamten Lauftagebuch seit 2007 Tann-Dürnten von der Station zum Bahnhof erhoben (bisher stolze 97 Einträge).
Montag, 12. Juli 2021 (193)
31.5km, +1650m / -1550m (193)
222) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und im Kanton Appenzell Innerrhoden, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Auf dem Wisenchängel, hier Wisenchöpfli genannt, habe ich mich im Gipfelbuch verewigt. Ich hatte es mir aufgrund der Karte schon gedacht, dass die recht steile Querung im hohen Gras und mit einigen Gräben vom Wisenchängel zum Chobel recht mühsam werden würde. Zum Glück lässt sich etwas im Zick-Zack immer eine griffige Variante, die nicht allzu steil ist finden, aber es braucht viel Zeit. Wahrscheinlich wären im Spätherbst Spuren zu erkennen, dafür war jetzt das Gras sehr griffig und hilfreich. Im Mittelwald bei Gams bin ich auf die Rasthütte Eierquelle (oder Badquelle, Schwefelquelle) gestossen, direkt daneben findet sich eine schöner Schwefelbrunnen. Ich habe einige Schlucke des mässig geschwefelten Wassers getrunken. Früher wurde das Quellwasser hier gefasst und ins Bad bei Schönenberg oberhalb von Gams geleitet. Laufstrecke zwischen «702m» und «1650m» über Meer (Unterschied 948 Meter). Bushaltestelle Zollhaus bei Gams «702m» → Simmitobel → Weberhüser Pkt. 718 → Gamserberg → Hardegg Pkt. 766 → Ord Pkt. 747 → Hinderegg → Felsbach Brücke Pkt. 840 → Mittelwald Pkt. 950 → Suweid → Rasthütte Eierquelle → Badlöcherbach → Gasenzenbach → Schwefelbrunnen → Badweid → Querweg (1066m) → Badegg hikr.org Peaks Pkt. 1139 → Kreuz (1260m) → Obetweid → Stollen → Wisenchängel / Wisenchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 1439 → Igadeelbach → Glattegg → Chobel hikr.org Peaks Pkt. 1493 → Üsser Höberg → Gamadür hikr.org Peaks Pkt. 1365 → Underalp Pkt. 1396 → Chrinnepassweg Pkt. 1550 → Letzi Krinnenpass → Saxerlücke Pkt. 1650 → Kantonsgrenze SG/AI → Letzi Saxerlücke → Bollenwees Berggasthaus → Fählensee → Stiefelegg hikr.org Peaks (1527m) → Clubheim SAC St. Gallen → Stiefelwald → Clubhütte Bergsport Club St. Gallen → Leck → Furgglen - Kreuz hikr.org Peaks (1484m) → Furgglen → Alphütte Oberst Furgglenalp → Geisserhüttli → Rhodwald → Töbelihütte → Appenzeller Sämtis → Sämtisersee → Sigelwald → Plattenbödeli Pkt. 1279 → Berggasthaus Plattenbödeli → Brüeltobel → Pfannenstiel (Parkplatz) → Melches → Dopplis → Bushaltestelle Brülisau, Kastenbahn → Brüelbach Brücke Pkt. 905 → Schlepfen → Böhl → Müllersgemmerli → Bushaltestelle Berg → Bushaltestelle Bötz → Scheregg → Steig → Brüelbach Brücke → Bahnübergang → Fehrlen → Bahnhof Weissbad «816m». Eierquelle. Werdenberger Namenbuch, Namen sind ungeschriebene Geschichte, hier finden man auch den Badlöcherbach bei der Eierquelle, www.werdenberger-namenbuch.ch. Auf der Wiesenquerung zum Chobel habe ich eine einzelne Gämse getroffen. Berggasthaus Bollenwees — Brülisau, am wildromantischen Fählensee, www.bollenwees.ch. SAC St. Gallen — Bollenwees – Stiefelegg — SAC Clubheim Fälensee, hier habe ich den Hügelnamen Stiefelegg gefunden, sac-stgallen.ch. Bergsport Club St. Gallen, Clubhütte auf der Alp Furgglen bei der Bollenwees, www.bsc-stgallen.ch. Furgglenalp — Rütte – Appenzell Innerrhoden, furgglenalp.ch. Berggasthaus Plattenbödeli – Brülisau — Berggasthaus beim Sämtisersee, www.plattenboedeli.ch. Am Schluss war ich noch kurz auf den Rundwegen Rondom Brölisau und Rondoms s Wissbad unterwegs. Appenzell Innerrhoden kann auf elf Rondom-Rundwegen erfahren werden. Neben den beiden Routen von heute gibt es auch noch Appezöll, Kau, Gontebad, Gonte, Hasle, Schlatt, Stenegg, Eggestande und Schwendital. Die Wege werden auch mit dem Argument schlechtwettertauglich verkauft, das kann ich mir mal merken. Am Morgen durfte ich in Bern noch eine kurze Nullnasenfahrt im Shuttlebus (wegen Grossbaustellensperrung) von Salem bis Bärenpark geniessen. Auf der Heimreise gab es eine für mich überraschende Busfahrt von Uznach nach Rapperswil SG, der Grund waren Bauarbeiten an der Bahnlinie. Ich konnte mir gerade noch einen optimalen Sitzplatz am Fenster erobern.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1903) 2021-W27 → Strecke=203.8km, Aufstieg=7.55km, Abstieg=8.40km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 11. Juli 2021 (192)
27.4km, +400m / -400m (192)
221) Leichtes Sonntagstraining zwischen Aare und Bibertal, dabei habe ich einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. In diesen Wäldern bleibt man besser auf den Wegen, es hat sehr viel Kraut und auch Brennnesseln. Mein Schleichweg durchs Heidenmoos (Heidi) war überflutet und von Brennnesseln gesäumt. Laufstrecke zwischen «428m» und «572m» über Meer (Unterschied 144 Meter). Bushaltestelle Lüsslingen, Käserei «439m» → Ehem. Bahnhof Lüsslingen → Bahnübergang (Museumsbahn) → Lusmet → Aarefeld Pkt. 427 → Rechen Pkt. 428 → Aare Uferweg → Fähre Aare-Inseli → Rorboden Pkt. 428 → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie (Museumsbahn) → Bushaltestelle Nennigkofen Rössli Pkt. 456 → Weiermatten → Eymatt → Kantonsgrenze SO/BE → Buchihof → Leuzigen Brunnadern → Kohlrüti (Cholrüti) Pkt. 528 → Lärchenberg hikr.org Peaks Pkt. 568 → Obere Mörismatt Pkt. 539 → Heidenmoos (Heidi) Pkt. 548 → Leuzigenwald Pkt. 557 → Schluchgraben → Kantonsgrenze BE/SO → Lochgraben → Bibertal → Biberentalmatten → Hügel Pkt. 551 → Bibern SO Neufeld Pkt. 551 → Lochgraben (548m) → Kantonsgrenze SO/BE → Leuzigenwald → Entlidorn → Erlacherhubel Pkt. 562 → Näjerenhubel / Näherenhubel hikr.org Peaks Pkt. 573 → Stöckere → Rosenmatt → Leuzigen (457m) → Chrützhubel → Hindermoos → Biselee → Chutzi / Schlosshubel hikr.org Peaks Pkt. 486 → Haselbach Pkt. 438 → Solothurnstrasse → Hof → Ehem. Bushaltestelle Kreuz → Bürenstrass → Bushaltestelle Arch, Arche «446m». Seit dem letzten Fahrplanwechsel werden in Arch die Bushaltestellen Kreuz (hier wollte ich heute zuerst einsteigen) und Stockmattweg (Buslinie von Büren an der Aare nach Grenchen) nicht mehr bedient. Von Arch hat man eine sehr gute Verbindung nach Bern mit schnellem Umsteigen in Büren an der Aare (auf den Zug) und Lyss.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 10. Juli 2021 (191)
31.7km, +1150m / -1600m (191)
220) Heute habe ich neue Kilometer auf halber Höhe (zwischen Tal und Krete, beides bereits bekannt) gesucht und gefunden. Gleich zu Beginn habe ich die Strasse nach Saanenmöser vervollständigt, eine Baustelle hat den Verkehr etwas gezähmt und mir viel Platz verschafft. Viele (oft zu schnelle) Töffs waren am Jaunpass unterwegs. Mein Weg führte oft durch Wiesen (teils sumpfig), Weiden, Wald und mehrmals durch ein leicht wildes Bachtobel. Viele Zäune waren zu überqueren oder oft zu unterkriechen. Laufstrecke zwischen «817m» und «1700m» über Meer (Unterschied 883 Meter). Bahnhof Oeschseite «1252m» → Kanton BE → Botematte → Kleine Simme Hängelibrügg Pkt. 1109 → Suemisweidli → Restaurant Reichenstein → Wartli → Brechgrabe-Brücke → Hinterer Reichenstein → Grabeweidwald → Bächgrabe-Brücke → Marchgrabe-Brücke → Saanenmöser Honegg Pkt. 1260 → Simnegrabe → Barbere → Remissere → Marchgrabe (1533m) → Meigge Pkt. 1533 → Meiggemad → Wildeneggmäder Pkt. 1724 → Ritz Pkt. 1669 → Vorderi Schlündi Pkt. 1577 → Stutz Pkt. 1483 → Schlündigrabe (1470m) → Erbetlaubweid → Brechgrabe (1533m) → Wiesenhügel Pkt. 1757 → Tossehütte → Bergrestaurant Neuenberg → Nüjeberg → Stiereberg Pkt. 1647 → Gürtschi Pkt. 1480 → Ruersgrabe → Waldweid Pkt. 1426 → Bodeweid → Schobersfang Pkt. 1395 → Schaffmoosmäder Pkt. 1349 → Zälgli Pkt. 1309 → Ruhren (Ruere) Pkt. 1269 → Schwarzelenfang → Bushaltestelle Schüpfenboden Pkt. 1366 → Bushaltestelle Sommerau → Bushaltestelle Eschihalten Pkt. 1206 → Jaunpassstrasse (Kurve, 1174m) → Haltenläger → Weibelsmatte → Garfebach Brücke → Blattenstett → Leiterigrabe → Furemad → Studmad Pkt. 979 → Ruttisweidli Pkt. 988 → Dächenbühl → Schwarzenmatt Pkt. 934 → Steiniwald → Bushaltestelle Reidenbach → Simmental → Niedersimmental → Bahnhof Boltigen «817m». Auslaufrunde in Boltigen, auch den Umbau des Bahnhofs habe ich mir ausführlich angeschaut. Neuenberg – Boltigen — Willkommä im Nüjeberg, neuenberg.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 9. Juli 2021 (190)
30.5km, +1250m / -1250m (190)
219) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Freiburg und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Als ich am 9. Oktober 2020 den Brenloz (davor auch den Mont Chupiaô) besuchte, war die Pointe des Chambres und der Dent Bêche noch nicht erfasst. Die einfache Pointe des Chambre habe ich heute erledigt, der Dent Bêche ist für mich nicht erreichbar. Somit ist der Kanton Freiburg gemäss meinen Möglichkeiten bereits wieder erledigt. Bei der Pointe des Chambres wird der Gipfel ganz oben in leichter Felskletterei erreicht, heute mit der Nässe war das nicht ganz angenehm. Den Brenloz habe ich wie beim ersten Mal bestiegen, wieder ziemlich direkt durch die grasige Rampe mit Hilfe des griffigen Tännchens (gleich runter). Ich denke man könnte auch alles im Südhang umgehen und dann direkt zum Gipfel aufstossen. Das Seil in Richtung Gros Ganet ist unnötig, die Rampe direkt darunter ist einfacher (recht frisch abgerutscht). Laufstrecke zwischen «870m» und «1627m» über Meer (Unterschied 757 Meter). Bushaltestelle Charmey (Gruyère), La Fulateyre «872m» → Kanton FR → La Bourliandaz → La Jongne pont → Sous les Vanels → Sattel Pkt. 915 → Derrière Bonne Fontaine → La Chéta Pkt. 1188 → Vielles Ciernes Pkt. 1293 → Seil → Sattel (Les Vanils, 1432m) → Nordwestgrat → Nordostgrat → Pointe des Chambres hikr.org Peaks (1490m) → Nordostgrat → Nordwestgrat → Sattel (Les Vanils, 1432m) → Nordostgrat → Sattel (1419m) → Südostgrat → Brenloz hikr.org Peaks Pkt. 1463 → Südostgrat → Sattel (1419m) → Nordostgrat → Sattel (Les Vanils, 1432m) → Seil → Gros Ganet → Stall (1363m) → Ostgrat (1432m) → Drotsu d'en Haut → Vounetse télécabine → Vounetse hikr.org Peaks Pkt. 1627 → Les Banderettes d'Amont → Les Banderettes d'Avau → Poyet Riond Pkt. 1390 → Sattel Pkt. 1341 → Poyet Riond - Croix hikr.org Peaks Pkt. 1382 → Talstation Sesselbahn Vounetse (La Scie) → La Scie Pkt. 1143 → Rio de l'Essert pont → Abzweigung Pré de l'Essert Pkt. 1043 → Forêt des Reposoirs → Les Reposoir Pkt. 1011 → Abzweigung La Valsainte Pkt. 991 → Les Blanruz → Les Rots Pkt. 969 → Les Précornes Pkt. 969 → Les Montgerouds Pkt. 960 → Pra Riondet → Le Vernex → Les Ciernes → Les Bains de la Gruyère → Bushaltestelle Corbettaz Pkt. 876 → Rue du Centre → Bushaltestelle Charmey (Gruyère), village «883m». In einer Wiese am Wanderweg wenig oberhalb von Charmey habe ich einen flinken Fuchs getroffen. Kurz war ich oberhalb von Charmey auf Le sentier ludique Tsavuaschou oder Erlebnispfad Tsavuaschou unterwegs, da war ich auch schon am 9. Oktober 2020. Zitat: … Tsavuaschou, petit cheval sauvage (noir) issu des légendes gruériennes. In Val-de-Charmey die Postautolinie nach La Valsainte offenbar umgestellt (soweit ich mich erinnern kann), sie pendelt nun zwischen Charmey (Gruyère) télécabine und La Valsainte Couvent. Seltsamerweise ist die Bushaltestelle Charmey (Gruyère) Corbettaz für das Postauto mit Bains abgeschrieben, dafür habe ich keine Abfahrtstafel für den Bus nach Bulle gefunden, alles sehr seltsam. Auslaufrunde in Charmey, bei der Seilbahn konnte ich gleich noch Wasser auffüllen. Dann kam auch schon der bald mehr als volle Bus (auch Stehplätze belegt) nach Bulle. Auf der Hinreise war nach Fribourg nur ein Einheimischer Schnöri nach Jaun im Bus, später stiess noch ein stiller Wanderer ebenfalls über Charmey hinaus zu uns.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 8. Juli 2021 (189)
25.5km, +600m / -600m (189)
217) Morgenlauf mit kurzen, starkem Regenschauer, dabei hätte der Regen grosszügig an Bern vorbeiziehen sollen. Testlauf für die kollegiale H220x3-Challenge. Erreicht habe ich im Mittelteil ±750 m/h in nur einer Runde. Hier sollte ich die 3-Runden in einer Stunde ohne übermässige Anstrengung schaffen. Wieder mal die Gurten Direttissima / Gurten Gredi gelaufen, wie bei der Bestzeit am 10. November 2015. In einer Laufzeit von 13′18″, das war nicht sehr anstrengend. Schneller war ich letztmals 2018 mit 12:33, davor im Jahr 2015 bin ich 11:32, 12:10, 12:18 und 12:30 gelaufen. Laufstrecke zwischen «517m» und «858m» über Meer (Unterschied 341 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Kursaal → Aare Kornhausbrücke → Zytglogge → Aare Kirchenfeldbrücke → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Aegertenstrasse → Aare Monbijoubrücke → Bürenpark → Haltestelle Bern, Schönegg → Morillon → Bahnübergang → Lerbermattstrasse → Treppe → Burdiweg → Talstation Gurtenbahn → Grünenboden → Bergstation Gurtenbahn → Gurten-Kulm → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858 → Gurten-Kulm → Bergstation Gurtenbahn → Grünenboden → Talstation Gurtenbahn → Bahnhof Wabern bei Bern → Sprengerweg → Haltestelle Sandrain → Haltestelle Bern, Schönegg → Bürenpark → Aare Monbijoubrücke → Aegertenstrasse → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Aare Kirchenfeldbrücke → Zytglogge → Aare Kornhausbrücke → Kursaal → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse.
218) Leichter Lauf am frühen Nachmittag, meist leichter Regenfall. Laufstrecke zwischen «521m» und «565m» über Meer (Unterschied 44 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Bushaltestelle Schönberg → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Grosser Muristalden → Brunnadernstrasse → Bushaltestelle Willadingweg → Bushaltestelle Luternauweg → Manuelmatte → Bushaltestelle Bern, Elfenau Pkt. 545 → Villettengässli → Villette → Haltestelle Egghölzli → Unterführung Strasse → Murifeld → Haltestelle Bern, Burgernziel Pkt. 553 → Egelmoos → Egelsee → Egelgasse → Brügglerweg → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Aargauerstalden → Bushaltestelle Schönberg → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme.
Mittwoch, 7. Juli 2021 (188)
15.2km, +200m / -200m (188)
216) Erholsamer Mittagslauf, gut erholt von den recht strengen Vortagen gelaufen zwischen Regenfällen. Laufstrecke zwischen «505m» und «607m» über Meer (Unterschied 102 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bahnhof Tann-Dürnten → Überführung Bahnlinie → Halden → Schachen → Tannägerten → Possengraben Brücke → Dürnten → Oberberg → Tammel → Freecht → Überführung Autobahn → Hagen → Unterführung Autobahn → Heuweidli → Unterführung Strasse → Fabrikstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Hinwil → Bahnübergang (Museumsbahn) → Hüssenbüel → Platten → Hadlikon → Chatzentobel → Landetspiel → Blatt → Tann-Brunnenbühl «525m». Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt.
Dienstag, 6. Juli 2021 (187)
30.4km, +1450m / -1850m (187)
215) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der längste der drei Tunnels am Gigerwaldsee misst 430 Meter, die beiden anderen etwa 100 Meter und 110 Meter. Ich habe mich bei den Gipfelkreuzen auf dem Chilchlichopf und dem Gigerwaldspitz im Gipfelbuch eingetragen. Laufstrecke zwischen «944m» und «2579m» über Meer (Unterschied 1635 Meter). Bushaltestelle Gigerwald, Staudamm «1337m» → Kanton SG → Calfeisen → Gigerwaldsee → Tunnels → Tamina Brücke → St. Martin → Tellerbach → Abzweigung Stockboden (1459m) → Chilchlichopf / Ancapaa hikr.org Peaks Pkt. 1470 → Abzweigung Stockboden (1459m) → Tellerbach Querung (1413m) → Chilchliwald → Heuberg Pkt. 1694 → Stöfeli → Säss (1187m) → Brändlisberg → Carminahalde → Wasserböden → Hochbach (2160m) → Stollen → Gigerwaldspitz hikr.org Peaks Pkt. 2292 → First Pkt. 2442 → Luser Pkt. 2491 → Schafläger hikr.org Peaks Pkt. 2579 → Luser Pkt. 2491 → Steinigplanggen → Schönplanggen → Steinigboden → Tersol → Schneeflucht → Tros → Wanderweg (1801m) → Tersolbach → Leiterliplanggen → Leiterli → Tersolbach → Strasse Pkt. 1282 → Calfeisen → Berggasthaus Gigerwald → Bushaltestelle Gigerwald, Restaurant → Tersolbach Brücke → Wisli → Rüteli → Isig Brugg → Tamina Brücke Pkt. 1060 → Bannwald → Taminatal → Asletta → Calfeisenstrasse → Bushaltestelle Vättis, Dorf «944m». Bei den Wasserböden habe ich die ersten Murmeltiere der Saison angetroffen. Im stürmischen um den Gigerwaldspitz vergnügte sich ein junger (gemäss Färbung) Bartgeier. Mir war der Wind hier eher lästig, andererseits wehte abseits der Grate fast kein Wind. Auf dem First blühten ganz viele grosse blaue Enziane und ein einziges weisses Exemplar. Dort wo die Alp Tersol in eine felsige Schlucht übergeht, war noch ein einziges Schneefeld zu queren. Der Graben mit dem Schneefeld im Bereich Tros kommt von den Schönplanggen runter, darüber führt der weiss-blau-weiss markierte Wanderweg. Es wird eine Strasse ins Tersol gebaut. Nach der ersten Kehre wird jetzt der Weg in die Felswand hinein gesprengt. Mir gefällt es gar nicht, aber nach der Eröffnung werde ich mir die Strasse und die Tunnels ansehen. Informationen zu dieser Strasse konnte ich bisher keine finden. Gemeinde Pfäfers, Taminatal, Calfeisen, Tersol, www.pfaefers.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 5. Juli 2021 (186)
43.1km, +2500m / -2500m (186)
214) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Aufstieg im Tritt ist mit Ketten und Drahtseilen gesichert, beides habe ich heute nicht benutzt. Weiter oben wird das Geländer immer einfacher. Ich war schon 2005 auf dem Medli, diese Auswertung startet aber erst 2207 und so durfte ich nochmals hin. Ich bin fast sicher, dass es 2005 im Aufstieg zum Medli noch keine Ketten und Drahtseile hatte und ich deshalb aus lauter Stress geschwitzt habe. Der weiss-blau-weiss markierte Wanderweg vom Sturnenboden zum Medli führt mehrmals durch die Nordflanke, bei den ersten beiden Stellen bin ich dem ausgesetzten Pfad auf dem Grat gefolgt. Ab der Metallleiter bin ich auf dem Wanderweg geblieben. Nach dem Medli bin ich auf dem meist weglosen Grat geblieben und habe bis zum Hanen alle Gipfel bestiegen. Von Hanen wegloser Direktabstieg (Wiese und Wald) nach Westen, beim Hochsitz bin ich nach Norden abgebogen und habe ich mich auf groben Pfaden durchs Valmazantobel gekämpft. Bei Oberspiel habe ich den Einstieg in den Schleichweg nicht gefunden. Ich konnte mich aber durchs Gestrüpp kämpfen und erreichte den Wanderweg auf der Wiese beim Hof Quart. Laufstrecke zwischen «532m» und «2056m» über Meer (Unterschied 1524 Meter). Bushaltestelle Igis, Kreuzwiese «542m» → Kanton GR → Vadels Pkt. 580 → Bawald → Trittwald (772m) → Ketten → Drahtseile → Metallleiter → Tritt (1203m) → Aussichtspunkte → Abzweigung Flüeli (1263m) → Antennenturm → Mittagplatte / Mittagsplatta hikr.org Peaks Pkt. 1371 → Güstrasse → Sturnenboden Pkt. 1358 → Gratpfad → Metallleiter → Rufena (Sattel, 1409m) → Drahtseile → Nordgrat (1435m) → Ketten → Medli / Mädli hikr.org Peaks Pkt. 1496 → Lawinenverbauungen → Schlund (1383m) → Chempfi → Schiterberg hikr.org Peaks Pkt. 1627 → Churbärg → Josagada → Furcla Pkt. 1481 → Fluagada → Älpli → Cyprianspitz hikr.org Peaks Pkt. 1774 → Sattel (1737m) → Sayser Chöpf - Mittelgipfel Pkt. 1762 → Sattel Pkt. 1719 → Caral / Sayser Chöpf hikr.org Peaks Pkt. 1771 → Lärchli → Bergrestaurant Stams → Stams Pkt. 1645 → Matasa Pkt. 1762 → Nordostgrat (1814m) → Gipfelkreuz Pkt. 2011 → Scamerspitz / Scammerspitz hikr.org Peaks Pkt. 2016 → Zanutscher Boda Pkt. 1896 → Sunntigberg hikr.org Peaks Pkt. 2031 → Gratpfad → Hanen / Hana hikr.org Peaks Pkt. 2056 → Rain → Rainwald → Valmazanatobel Pkt. 1789 → Spundätscha Pkt. 1637 → Zanutscher Töbel → Zanutschmeder → Scamersch → Artimi Pkt. 1512 → Falirtobel → Pardätsch → Tarnags → Egga → Bushaltestelle Obersays Pkt. 1095 → Spiel → Oberspiel Pkt. 1010 → Spielstuda → Quart → Bim Stei → Hagtobel → Molinära Pkt. 583 → Scheidrüfi → Rappengugg → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Rheinrütenen → Überführung Bahnlinie → Oberau → Rhein → Alte Vazerstrasse → Bahnhof Untervaz-Trimmis «536m». Im fast weglosen Aufstieg zum Schiterberg habe ich eine einzelne Gämse getroffen. Der Caral hat am Waldrand oberhalb von Stams ein Gipfelbuch, ich habe mich eingetragen. Bei den Sayser Chöpf wurde der Cyprianspitz früher als Zipperspitz bezeichnet, der Caral im Osten hiess schon immer so und der mittlere Gipfel hatte gemäss Karten nie einen Namen. Hier wird auch auf die Fusion von Says und Trimmis im Jahr 2008 hingewiesen. Später konnte ich mich auch auf dem Scammerspitz in einem Gipfelbuch beim Gipfelkreuz eintragen. In dieser Gipfelkette machte ich am 6. Mai 2020 den fast weglosen Aufstieg durch den Gross Wang, man kommt nördlich vom Haupt auf den Grat. Heute ist mir noch der mögliche Aufstieg durch das Valsegäre (Val Segära) aufgefallen, hier würde man den Grat zwischen Mittagplatte und Sturnenboden ereichen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1902) 2021-W26 → Strecke=190.9km, Aufstieg=7.25km, Abstieg=8.05km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 4. Juli 2021 (185)
25.8km, +1000m / -1050m (185)
213) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Die Aufstiegsvariante von Lütschental zum Wanderweg bei Spätenen hat mir sehr gut gefallen. Der Weg ist recht gut unterhalten, etwas Vorsicht ist beim Bachtobeldurchstieg geboten. Interessant ist sicher auch die Ost-Variante nach Ufe Ritten und dann gibt es auch noch den Stoibsbielhubel am Wanderweg von Burglauenen. Von unten habe ich mir auch den gar nicht trivialen Ostgrat via Grindegg und Bärenbodengrind zum Männlichen angesehen. Laufstrecke zwischen «649m» und «1574m» über Meer (Unterschied 925 Meter). Bahnhof Lütschental «714m» → Kanton BE → Schwarze Lütschine → Lütschental → Lochacker → Briggwald Pkt. 913 → Bachgraben (1025m) → Blintlouiwald → Bachgraben (1095m) → Tschingeleywald → Rasthütte → Zaun → Späteli (Spätenenalp) Pkt. 1549 → Alpwirtschaft Spätenen → Schneitwald → Leiterhorn hikr.org Peaks Pkt. 1526 → Ufem Blätz → Aussichtspunkte → Hunnenflue / Hunneflue hikr.org Peaks Pkt. 1376 → Lischboden → Birchen Pkt. 1255 → Wengen Stadelmatta → Station Wengwald → Wengwald Pkt. 1182 → Mönchblick (Aussichtspunkt, 1170m) → Wengwald Pkt. 1182 → Bachweidli → Linderweidli → Wang → Schafmatta (Alter Kirchweg, 891m) → Unter den Stauden Pkt. 827 → Steinhalten → Lauterbrunnental → Weisse Lütschine Uferweg → Hinter der Egg → Bahnübergang → Märtmatta → Hämmelmatta → Bahnhof Zweilütschinen «652m». Ich war etwas zu kurz, also noch Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Zweilütschinen, Interlaken und Bern. Gemischte Gemeinde Lütschental, www.luetschental.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 3. Juli 2021 (184)
27.4km, +1050m / -1050m (184)
212) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Heute lief es wie geschmiert auf den Wanderwegen. Nicht ganz so trivial, wie man gemäss Karte denken könnte, ist der Grat über den Hächlerspitz. Nachdem ich mich ganz vorne über den Brienzersee gemüht hatte, wollte ich nicht wieder zurück. Also trat ich direkt den Abstieg zum Wanderweg an, das ging ganz gut, besonders steil war es nirgends. So war ich etwas früh wieder unten und durfte noch eine Schleife bei Wilderswil, Matten, Bönigen und Goldswil drehen. Laufstrecke zwischen «567m» und «1370m» über Meer (Unterschied 803 Meter). Bushaltestelle Bönigen, Wäldli «567m» → Kanton BE → Brienzersee → Erli Pkt. 566 → Unterführung Autostrasse → Im Bruch Pkt. 597 → Stockera Pkt. 667 → Äberstal → Houetabach Querung → Hütte Pkt. 808 → Baanwald (Bannwald) Pkt. 872 → Houetabach Querung → Rychenschwendi → Westgrat (Rasthütte, 1128m) → Güügergrabe → Abzweigung Chratzerrewald Pkt. 1226 → Älouena → Wanderweg (Kehre, 1368m) → Sattel (1315m) → Hächlerspitz - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1351 → Sattel (1316m) → Hächlerspitz hikr.org Peaks Pkt. 1351 → Sattel (1308m) → Hächlerspitz - Nordgipfel hikr.org Peaks (1317m) → Westgrat (1304m) → Südwestgraben → Rychenschwendi (Wanderweg, 1115m) → Houetabach Querung → Baanwald (Bannwald) Pkt. 872 → Hütte Pkt. 808 → In Grebenen → Oberallmi Pkt. 647 → Iselterüti → Sytiberg (712m) → Gsääss Pkt. 680 → Hofstetterschleif → Inderlachner Änderberg → Lütschine Änderbergbrugg (gedeckte Holzbrücke) → Ehemaliger Flugplatz Interlaken → Lütschine Steg → Uf der Acheri Pkt. 576 → Lütschine Brücke → Oberi Erle → Lütschine Brücke → Bönigen bei Interlaken → Underi Stockteile → Häfeli → Lütschine Steg → Lütschisand → Brienzersee → Baggerseeli → Sendli → Aare Steg (Eisenbahnbrücke) → Goldswil bei Interlaken → In der Eyen → Im Sack → Aare Brücke → Englischer Garten → Bahnhof Interlaken Ost «567m». Auf dem heutigen Aufstiegsweg bin ich schon am 31. August 2015 unterwegs gewesen. In Interlaken habe ich das Postauto nach Iseltwald genommen, geschickterweise bin ich schon im Interlaken West statt in Interlaken Ost in den Bus gestiegen, da muss man nicht mal durch eine Unterführung. Leider missachtete der Chauffeuer meine Halteanforderung beim Hauetenbach, wegen Gegenverkehr und Mauer war ich kurz etwas irritiert, mit Wäldli war ich dann aber auch zufrieden. Am Schluss beeilte ich mich etwas an der Aare und kam gerade noch zwei Minuten vor Abfahrt im Bahnhof an.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 2. Juli 2021 (183)
30.8km, +850m / -1600m (183)
211) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Schon nach einer Viertelstunde hatte mit dem Eynollen meinen Pflichtgipfel erledigt. Bei der Solegg bin ich gut gelaunt zu hoch hinauf gelaufen, dies wurder mir erst kurz vor der Birchlaui klar. Laufstrecke zwischen «925m» und «1608m» über Meer (Unterschied 683 Meter). Bushaltestelle Gadmen, Saageli «1364m» → Kanton BE → Bim Sagli → Hindertritt → Wendenwasser Brücke → Eynollen hikr.org Peaks Pkt. 1239 → Wellmatten → Gadmertal → Gadmerwasser Brücke → Chalberweid → Teerliwald Pkt. 1190 → Abzweigung Gadmen Pkt. 1186 → Farlouiwald → Abzweigung Fuhren → Gadmerwasser Brücke → Ey → Bushaltestelle Gadmen, Tällibahn Pkt. 1171 → Ahoren → Streuwerli Pkt. 1364 → Fuhrenwald Pkt. 1388 → Läger Pkt. 1572 → Birchlaui (Bin alten Hitten) Pkt. 1606 → Aabenwang → Birchlauiwald → Freidrichsboden → Fuhrenwald (Kurve, 1424m) → Verzweigung (1370m) → Solegg - Nordgipfel (1390m) → Solegg hikr.org Peaks Pkt. 1386 → Obre Sattel Pkt. 1312 → Undre Sattel Pkt. 1212 → Lamm → Gadmerwasser Brücke → Bushaltestelle Gadmen, Schwendibrücke → Schützenhaus Rossweidli → Rossweidlihubel hikr.org Peaks Pkt. 1102 → Südhang → Rossweidli Pkt. 1048 → Sattel (1041m) → Mittelhubel hikr.org Peaks Pkt. 1047 → Aussichtspunkt (1042m) → Rossweideli Pkt. 976 → Zwischenstegen → Gadmerwasser Brücke → Bushaltestelle Marmorsäge → Taubenkropf → Eisiboden Pkt. 950 → Bushaltestelle Nessental, Dorf → Nessental → Südhang → Mislihubel hikr.org Peaks Pkt. 951 → Unterführung Strasse → Schwendi Grin → Gadmerwasser Brücke → Hopflauenen Pkt. 865 → Nessenlouwi → Stalden → Gadmertal → Bushaltestelle Innertkirchen, Wiler → Bushaltestelle Eggi Pkt. 694 → Cheisten / Hohe Kaisten hikr.org Peaks Pkt. 748 → Cheisten → Haslital → Bahnhof Innertkirchen Grimseltor «626m». Seit gestern fährt mein heutiges Postauto wieder von Meiringen bis Steingletscher Susten, ich habe mich heute mit der ersten Bushaltestelle nach Gadmen Obermaad begnügt. Dazu bin ich bis Grimseltor dem Postauto mit dem Bähnchen voraus gereist. Auch dieser Lauf war nicht sehr lange, so konnte ich auf dem Rückweg das Postauto verweigern und flott bis Innertkirchen durchlaufen.
Donnerstag, 1. Juli 2021 (182)
16.2km, +550m / -550m (182)
210) Ziel des Laufes war ein leichter Testlauf für die kollegiale H220x3-Challenge vom Töbelibach nach Unterbach und zurück. Erreicht habe ich rechnerisch ±630 m/h in nur einer Runde. Leider ist die Strecke nur unten und oben steil genug, im Mittelteil konnte ich nicht effizient Höhenmeter sammeln. Hier sind die 3-Runden in einer Stunde für nicht aktuell kaum zu schaffen. Gemeint sind 220 Höhenmeter bergauf und sofort zurück zum Start und dies dreimal in Folge unter einer Stunde. Sobald die Stunde unterboten ist, kann man versuchen es auch auf einer flacheren Strecke zu schaffen. Laufstrecke zwischen «514m» und «855m» über Meer (Unterschied 341 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Garwied → Hagentobel → Binzberg → Chäseren → Frohberg → Töbeli → Loorentobel → Töbelibach Brücke → Grund → Blattenbach → Rickenbach → Boden Pkt. 795 → Unterbach (Wald ZH) (855m) → Boden Pkt. 795 → Rickenbach → Blattenbach → Grund → Töbelibach Brücke → Loorentobel → Loorenbach → Oberlooren → Hasenstrick → Hüslen → Allmend Pkt. 716 → Hüslenbach → Breitenmatt → Langacher → Oberdürnten → Blatt → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Nachdem ich mich gut ausgeschlafen hatte, lief es mir auch heute wieder sehr gut.
Mittwoch, 30. Juni 2021 (181)
26.2km, +950m / -950m (181)
209) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Aufstieg über den Grat mit guten Wegspuren bietet keine Schwierigkeiten, alle Steilaufschwünge können einfach passiert werden. Ganz erstaunt kam ich auf dem Schlums Chopf-Gipfel an, denn ich hatte 200 Höhemeter mehr im Kopf gehabt. Laufstrecke zwischen «422m» und «1233m» über Meer (Unterschied 811 Meter). Bahnhof Walenstadt «426m» → Kanton SG → Tscherlerbach Brücke → Zollacker → Widenbach Brücke → Spundawingert → Tscherlach → Tscherlacherbach → Kuppelbach → Höfli → Gruppaweg → Casällaweg (Verzweigung, 615m) → Casällaweg (Wegende, 707m) → Westgrat (Gratpfad) → Schlums Chopf hikr.org Peaks Pkt. 1157 → Sattel (1145m) → Querweg → Kuppelbach → Haggentobel (Querung) → Wanderweg (1228m) → Verachta Pkt. 1233 → Verachtaweg → Cafäntisbach (Tobel) → Casällaweg (Verzweigung, 615m) → Brüsnerholz → Brüsis → Gela → Berschnerbach Brücke → Berschis Pkt. 445 → Überführung Autobahn → Kleiner Seezkanal Brücke → Überführung Bahnlinie → Pluder → Seeztal → Seez Brücke → ARA → Schils br Pkt. 436 → Hooge → Seez Brücke → Paschga → Schiessplatz Walenstadt → Chrummwiese → Seez Brücke → Haggenriet → Stolleriet → Unterführung Autobahn → Seez Brücke → Tärzner Riet → Seez (Brücke) → Eisenbahnweg → Bahnhof Walenstadt → Sarganserstrasse → Kleiner Seezkanal Steg → Tscherlacherbach Brücke → Büschi → Zollacker → Ziil → Acherbach → Kleinöligasse → Tscherlacherbach Brücke → Bahnhofstrasse → Bahnhof Walenstadt  «426m». Bei der ARA Seez wurden die Klärbecken mit einem Solarfaltdach zur Stromproduktion überdacht. Wahrscheinlich das gleiche System, wie ich es am 15. Juni 2020 in Jakobsbad (Kronberg-Seilbahn) als Parkplatz-Überdeckung angetroffen habe. Der Lauf war im Tal angekommen noch viel kurz, also gab es noch Zusatzschlaufen bei Walenstadt.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 29. Juni 2021 (180)
25.1km, +1000m / -1000m (180)
208) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Stollenchopf ist ein exponierter Felskopf mitten im Stollewald hoch über Walenstadt. Der Gipfel ist einigermassen schmal und ganz oben weht die Fahne von Walenstadt. Ich bin etwas zu lange dem Wanderweg gefolgt, darum machte ich eine Runde um Wolfingen und kam dann quer durch den Wald von oben auf den Weg zum Stollenchopf. Sehr gut gefallen hat mir auch der relativ neu angelegte und lokal markierte Weg von der Josewise (Antennenturm) hinunter durch den Wald auf den Weg östlich von Garadur. Laufstrecke zwischen «422m» und «1065m» über Meer (Unterschied 643 Meter). Bahnhof Mols «428m» → Kanton SG → Walensee → Bommerstein → Seez Brücke → Seeztal → Platz → Tscherlerbach Brücke → Walensee → Am See Pkt. 424 → Walenstadt Kaserne → Laui → Hindelaui → Bödeli Pkt. 613 → Wolfingen → Cirstatobel (740m) → Mutta Pkt. 794 → Verzweigung (700m) → Stollenchopf hikr.org Peaks Pkt. 744 → Verzweigung (700m) → Bergstrasse (657m) → Lee → Rüti → Wolfingen → Cirstatobel (740m) → Stoffe Pkt. 756 → Walenstadtberg Dorf → Furgga → Maisbärg Pkt. 893 → Fifels Pkt. 947 → Hindere Wise Pkt. 1011 → Surtusa → Josewise → Antennenturm (1064m) → Garadur → Änge (Engen) → Frachtina Pkt. 809 → Sitzbach → Calusa → Müntel → Tal → Breugen / Breuge hikr.org Peaks Pkt. 753 → Liga → Lus-Chamm → Lus → Cristatobel → Tannewald → Walenstadt Kaserne → Tscherlerbach Brücke → Seeztal → Spital → Walenseestrasse → Bahnhof Walenstadt «426m». Ich bin gerade noch vor stürmischem Wind und Regen fertig geworden. Auf dem Lus-Chamm konnte ich vom alten Weg (nicht mehr auf der aktuellen Karte) nicht viel erkennen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 28. Juni 2021 (179)
39.4km, +1850m / -1850m (179)
207) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Heute durfte ich zwei Tunnels geniesen, erst einen längeren im Zaun-Aufstieg und später einen kurzen im Reichenbachtal. Auf dem Geisshellhubel habe ich einen steilen Felsgraben entdeckt, den Abstieg durch den Graben wollte ich heute nicht versuchen. Den Gyresprung habe ich heute via Gärstchrüd (Viehbrunnen von 2020) und das Chäserli mitten durch das Bodengestrüpp von Norden erklommen. Laufstrecke zwischen «589m» und «1975m» über Meer (Unterschied 1386 Meter). Bahnhof Meiringen «595m» → Kanton BE → Aarmatten → Haslital → Herren-Ischlag → Aare Brücke → Balm bei Meiringen → Balmer-Ey → Bushaltestelle Balm bei Meiringen, Zaunstrasse → Bielti → Prasti → Tunnel (350 Meter) → Züünwald → Bim Schärm Pkt. 858 → Herrenvorsee → Unterzaun → Züün / Zaun → Furen Pkt. 965 → Gugger hikr.org Peaks Pkt. 1031 → Antennenturm → Schlupf → Antennenturm → Nollen hikr.org Peaks Pkt. 1123 → Flüe → Chastengüöd → Oltschibach Brücke → Guggerwald → Louwenen → Louwiswald → Mettlen Pkt. 1346 → Wandelbach → Chalberwald → Im mittlisten Wandel (1640m) → Gärstchrüd (Brunnen) → Chäserli → Gyresprung hikr.org Peaks Pkt. 1887 → Ds gross Moos Pkt. 1817 → Birglen → Hügel Pkt. 1849 → Chaltenbrunnen → Weng → Wanderweg (1870m) → Chrüterenläger Pkt. 1969 → Bim Grindelschärm Pkt. 1940 → Obri Mettlen Pkt. 1849 → Schiissbach → Chrüteren Pkt. 1710 → Chrüterengraben → Vordere Mettlewald Pkt. 1520 → Bim Stägli Pkt. 1469 → Rufeneschärm (1406m) → Rufenenhubel hikr.org Peaks Pkt. 1436 → Nordwesthang → Tunnel (70 Meter) → Rufenengässli → Schiissbach → Bushaltestelle Gschwandtenmaad → Rychebachtal / Reichenbachtal → Rychenbach → Geisshellhubel hikr.org Peaks Pkt. 1337 → Seewli → Rychenbach Brücke → Bushaltestelle Kaltenbrunnen bei Meiringen → Kaltenbrunnensäge → Sagenloch → Täfelrain → Brigglesyten → Ledi → Obers Zwirgi → Bushaltestelle Zwirgi Pkt. 976 → Reichenbach → Chalberweidli → Schwendi Pkt. 792 → Egg Pkt. 667 → Willigen → Haslital → Bir Aarbrigg → Aare Brücke → Station Alpbach → Alpbach → Bahnhofstrasse → Bahnhof Meiringen «595m». Eigentlich hatte ich den Start bei der Bushaltestelle Zaunstrasse geplant. Wegen Verspätung verpasste ich den Anschluss in Interlaken Ost und so gab es nur die Möglichkeit beim Bahnhof Meiringen zu starten. Die Zusatzlaufzeit war eine knappe Viertelstunde, total hatte ich schlussendlich 40 Minuten Verspätung. Auch den geplanten Bus in Kaltenbrunnen bei Meiringen verpasste ich einigermassen knapp. Also lief ich zum Bahnhof Meiringen zurück und erwischte den Zug eine halbe Stunde früher, als wenn ich auf das Postauto gewartet hätte.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1901) 2021-W25 → Strecke=200.3km, Aufstieg=7.40km, Abstieg=7.05km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 27. Juni 2021 (178)
21.2km, +550m / -550m (178)
206) Sehr schöne sonntägliche Hügelrunde rund um Ursenbach, hat mir sehr gut gefallen als Erholungsläufchen. Laufstrecke zwischen «532m» und «723m» über Meer (Unterschied 191 Meter). Bahnhof Kleindietwil «558m» → Kanton BE → Langete Brücke → Tannwäldli → Scheinengütsch / Schynegütsch hikr.org Peaks Pkt. 700 → Schynesattel (Schynensattel) Pkt. 673 → Geissweid → Scheine (Schyne) → Walterswilbach Brücke → Ursenbach → Oberdorf → Aeschimatt → Stampfe Pkt. 637 → Walterswilbach → Walterswil BE Pkt. 659 → Oberdorf (Kirche) → Egg Pkt. 720 → Moosbach (Graben) → Waldmatt Pkt. 690 → Bergwald (723m) → Scheideggerhus → Öschbach Brücke → Bleuen Pkt. 649 → Hofen Pkt. 630 → Bachhausmatte → Hirsern Hirsernbad Pkt. 602 → Restaurant Hirsernbad → Bad → Breiten → Öschbach → Ursenbach Pkt. 582 → Unterdorf Pkt. 573 → Ursebach → Weinstegen Pkt. 553 → Langete → Eichholz Pkt. 598 → Eichholzacker Pkt. 626 → Gehren → Leimiswil Pkt. 603 → Rüschmatt → Matte (Nieder-Leimiswil) Pkt. 555 → Sonnseite → Rütteli Pkt. 628 → Gumpelen (626m) → Gumpelenwald → A der Bisig (Bisegg) → Langete Brücke Pkt. 532 → Sägerei → Tränkibach → Bahnübergang → Bahnhof Madiswil «534m». Hier werden die Bushaltestellen vom Bürgerbus Walterswil/Oeschenbach/Ursenbach/Kleindietwil der Einwohnergemeinde Walterswil BE bedient. Gemäss Übersichtskarte liegt die die Strecke von Kleindietwil nach Walterswil BE im GA-Bereich. Aber ich käme, selbst von Bern aus, erst nach dem Mittag einem Laufstartort an. Gemeinde Walterswil BE, mit doch immerhin 550 Einwohnern auf knapp 8 Quadratkilometern Fläche, www.walterswil-be.ch. Landgasthof Hirsernbad — Ursenbach, der Bürgerbus fährt selten, man kann sich in Kleindietwil abholen lassen, www.hirsernbad.ch. Auf der Anreise habe ich in Langenthal den Bahnersatzbus in der Variante Schnellbus erwischt, dank Frühstart und ausgelassenen Bahnhöfen konnte ich einige Minuten zu früher als geplant loslaufen. Am Schluss habe ich in Madiswil exakt den Bahnersatzbus nach Langenthal anglaufen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 26. Juni 2021 (177)
20.7km, +1150m / -1150m (177)
205) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Von Merligen bin ich sehr direkt (meist abseits der Wanderwege) zum gesperrten Wanderweg (Felssturzgefahr seit 2019) ins Justistal bei Punkt 1229 aufgestiegen. Ab hier führt ein alter Weg in die Bärglirisete, der ist mit Varianten noch einigermassen zu erkennen. Ich bin erst nach Norden bis zum Graben gestiegen, dann beim Geröllfeld zurück bis auf den Südgrat unter den Bärglischöpf. Dann Abstieg in den Sattel und Aufstieg zum obersten Gipfel der Schwandflue. Auf der Schwandflue bin ich über den felsigen zum Südwestende des länglichen Gipfel gestiegen. Hier geht es auf beiden Seiten etwas ungesund runter. Im Abstieg habe ich im Wüestewald etwas nach nordosten ausgeholt und bin dann unter der Schwandflue zum Gibelegg-Grat gelaufen. Das Gelände um die Schwandflue ist meist nicht allzu steil, recht gut gängig und variantenreich mit Pfaden versehen. Der Abstieg über den Gibelegg-Grat ging gut, war mit hohem Gras und Jungwuchs etwas mühselig. Der gelunge Abschluss war der Weg von Obers Hülismaad durchs Mositi zum Grönbach-Steg mit Wasserfall, dieser wunderschöne Weg ist nicht auf der Karte zu finden. Laufstrecke zwischen «560m» und «1492m» über Meer (Unterschied 932 Meter). Bushaltestelle Merligen, Kreuz «560m» → Kanton BE → Thunersee → Seestrasse → Haueten-Gasse → Eggfure → Weidli → Im Hüsel → Unders Hüslimaad → Grönweg (765m) → Abzweigung Justistal (824m) → Breitenacher → Grönstrasse → Wyssetal-Platz (Aussichtsterrasse) Pkt. 1001 → Wyssetal → Querweg Pkt. 1229 → Bärglirisete (Geröllfeld, 1385m) → Unter Bärglischöpf → Gratgipfel (1492m) → Südgrat → Sattel → Schwandflue hikr.org Peaks Pkt. 1451 → Sattel → Wüestewald (Südosthang) → Südwestgrat (1295m) → Unterstand → Querweg (1225m) → Gibelegg → Grönstrasse (1022m) → Breitenacher → Abzweigung Justistal (824m) → Grönweg (802m) → Obers Hüslimaad → Mositi → Grönbach Steg (815m) → Mositi-Höll → Grönbach (Brücke) Pkt. 674 → Grönweg → Grönbach Brücke (582m) → Oberdorfstrasse → Seestrasse → Thunersee → Bushaltestelle Merligen, Kreuz «560m». Unter der Fluh der Schwandflue habe ich zwei Gämsen im Wald gesehen. Sehr gut gefühlt, sehr gut gelaunt, die Schwäche von Montag und Dienstag scheint ganz weit weg zu sein. Eine schöne Aussicht mit Grillstelle hat man auf dem Wyssetal-Platz oder Wyssental-Platz, auf ganz alten Karten schreibt man noch Weissenthal.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 25. Juni 2021 (176)
37.4km, +450m / -450m (176)
204) Bei zweifelhaftem Wetter habe ich heute einige Kilometer neue Laufstrecke zwischen Lyss und Rüti bei Büren gesucht und gefunden. Statistik: Heute war bereits mein 3100. Stundenlauf pro Tag in Folge, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Im Schnitt liege ich pro Tag bei 2h49′. Laufstrecke zwischen «432m» und «543m» über Meer (Unterschied 111 Meter). Bahnhof Busswil BE «437m» → Zilacher → Buechwald → Chrützwald → Kiesgrube → Gräntschel → Lyss Grentschel → Waldhaus → Schuelwald → Dreihubelwald → Dreihubel hikr.org Peaks Pkt. 547 (Reservoir) → Finiz Pkt. 526 → Weiher bei Hardern → Hardern Schürmatt Pkt. 492 → Längmoos Pkt. 498 → Dickhard → Waldhütte Pkt. 491 → Oberfeld → Bushaltestelle Büetigen Dorf → Grossi Ey → Längematte → Lettgrube → Eichibach Brücke → Dotzigen Mühle Pkt. 433 → Chalbermatte → Moos Pkt. 478 → Moosrain Pkt. 471 → Eichibach → Kantonsgrenze BE/SO → Rüttenen → Eimatten → Rütiberg → Schnottwil Barlomatt Pkt. 488 → Brand → Kantonsgrenze SO/BE → Stäghölzli → Chilcheholz hikr.org Peaks Pkt. 535 → Im Holz Pkt. 531 → Chilchacher → Bushaltestelle Oberwil bei Büren Dorf Pkt. 488 → Mülibach → Wilhof Pkt. 517 → Sandacher Pkt. 502 → Allmed → Sichlimatt → Widacher → Mulletmatterain → Leibach Querung (463m) → Räbloch → Zigizilwald Pkt. 518 → Chlyfeld → Bushaltestelle Rüti bei Büren Hauptstrasse → Bahnübergang (Museumsbahn) → Oberi Bürmatt → Bushaltestelle Rütifeld → Aare → Bahnhofstrasse → Bahnhof Büren an der Aare «443m». Bei der Sichlimatt sind gleich zwei Füchse in flottem Tempo im Wald verschwunden. Gut gefühlt, gut gelaunt, es lief schon wieder fast wie von selbst. In Rüti bei Büren hätte ich auf den Bus warten können, ich hatte aber genug Zeit und bin schliesslich sogar noch eine Minute vor dem Bus am Ziel angekommen. Seit dem Fahrplanwechsel ist der Bahnhof Busswil in Busswil BE umbenannt. Busswil BE gehört seit 2011 zur Gemeinde Lyss. Das Dörfchen Hardern gehört schon seit 1974 zu Lyss. Gemeinde Lyss — Regionalzentrum im Seeland, www.lyss.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 24. Juni 2021 (175)
22.5km, +350m / -350m (175)
203) Erholsamer Mittagslauf an der Aare, gestartet nach Regenfällen wurde es zunehmend sonnig und wärmer. Laufstrecke zwischen «486m» und «570m» über Meer (Unterschied 84 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Lindenhofstrasse → Überführung Bahnlinie → Alte Tiefenaustrasse → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autostrasse → Aarestrasse → Bushaltestelle Steinibach BE, Aarestrasse → Unterzollikofen → Chräbsbach Brücke → Reichenbach bei Bern → Schlossmatte → Aeschenbrunnmatt → Aare → Bushaltestelle Bremgarten bei Bern Kirche → Kalchacker → Stuckishaus → Herrenschwanden → Aare Neubrügg → Neubrück Pkt. 486 → Chlyne Bremgartewald → Überführung Autostrasse → Grosse Bremgartewald → Überführung Autobahn → Lindenhofspital → Länggasse → Alpenegg → Bahnhof Bern Parkterrasse → Überführung Strasse → Aare Lorrainebrücke → Botanischer Garten → Altenbergrain → Rabbentalstrasse → Sonnenbergrain → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Vor dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse. Das hatte den Vorteil, dass ich erst nach dem Regen gestartet bin.
Mittwoch, 23. Juni 2021 (174)
27.3km, +1150m / -1350m (174)
202) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Appenzell Innerrhoden und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Gut gefallen hat mir der Grat zum Nusshaldenspitz mit Weide und offenem Wald. Besonders interessant war der Abstieg von der Dorwees zum Hochstein, gefolgt vom Abstieg zu den Hütten beim Chollöchli und weiter zum Seckbach-Tobel (mit Drahtseil und Nagelfluh-Felsen). Ein steiler Pfad führt aus dem Tobel zur Hütte auf dem Augstberg. Nach zwei ganz schwachen Tagen lief es heute wieder deutlich besser, fast schon normal. Laufstrecke zwischen «786m» und «1607m» über Meer (Unterschied 821 Meter). Bushaltestelle Steinfluh «983m» → Urnäsch → Niemertshölzli → Tosbach Brücke → Chli Schwägalp - Gratgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1334 → Gratgipfel (1388m) → Südwestgrat → Nusshaldenspitz hikr.org Peaks Pkt. 1546 → Ostgrat → Nusshaldensattel Pkt. 1497 → Kantonsgrenze AR/AI → Gratgipfel (1563m) → Gratgipfel Pkt. 1575 → Kronberg - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1607 → Dorwees → Gratgipfel Pkt. 1575 → Ostgrat → Hochstein (1330m) → Drahtseil → Chollöchli (Hütten, 1251m) → Kohllöchli → Seckbach Querung → Augstberg hikr.org Peaks Pkt. 1336 → Studen Pkt. 1424 → Hintere Wartegg Pkt. 1392 → Wartegg Mittlere Wartegg Pkt. 1379 → Vordere Wartegg (Hütten) → Vordere Wartegg hikr.org Peaks Pkt. 1368 → Obers Sönderli Pkt. 1249 → Unteres Sönderli Pkt. 1024 → Sönderlibach Steg → Untere Helchen Pkt. 1095 → Unterer Orlehan → Untere Gächten → Gächtenboden → Gächten → Wedhapfen → Hinteres Loch Pkt. 910 → Hofstatt → Rechböhl Pkt. 891 → Obere Musegg → Brandersloch Pkt. 837 → Unterrain → Forren Pkt. 823 → Unterm Rain → Bahnhofstrasse → Bahnhof Appenzell «786m». Heute habe ich zweimal eine Hirschkuh gesehen, erst im Wald im Aufstieg zum Nusshaldenspitz und dann auf der Weide beim Grasen bei der Alp Obers Sönderli (da waren wir beide sehr überrascht). Alphorn – Alp-Horn — Alphorngeschichten, gesehen beim Chollöchli der Alp Nr. 19, www.alp-horn.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 22. Juni 2021 (173)
38.3km, +2050m / -1750m (173)
201) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und im Kanton Graubünden, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Pflicht war nur der Fürgglichopf, der aber auf der Kantonsgrenze fast doppelt gezählt hat. Von der Alp Salaz bin ich immer dem Grat gefolgt und habe bis zum Chimmisptiz jedes Gipfelchen besucht, meist mit imposanten Felsabstürzen ins Taminatal. Heute war ich immer noch sehr schwach und müde, ich vor nicht weit von kaum auf den Beinen halten entfernt und das wurde unterwegs auch nie besser. Laufstrecke zwischen «520m» und «1858m» über Meer (Unterschied 1338 Meter). Bahnhof Landquart «523m» → Landquart Brücke → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Rhein Brücke → Bushaltestelle Tardisbrücke → Bushaltestelle Rösliplatz → Bushaltestelle Tobel → Bushaltestelle Birke (Bircha) → Bushaltestelle Feld → Bushaltestelle Mastrils, Tretsch Pkt. 697 → Bei der Säge → Gmeiwald → Wiseli → Tanzboden → Sala Pkt. 1390 → Marola Pkt. 1533 → Sässli Pkt. 1667 → Vallils Pkt. 1718 → Älpli Pkt. 1815 → Gratgipfel (1854m) → Gratgipfel (1850m) → Zweierspitz hikr.org Peaks Pkt. 1858 → Grat Pkt. 1821 → Kantonsgrenze GR/SG → Rotbergli → Bärenfalle (Bärafalla, 1646m) → Südgrat (Steinmauer) → Chimmispitz hikr.org Peaks Pkt. 1814 (Chemispitz) → Aussichtspunkt (Nordost) → Alphütte Maton → Chimmiwald → Grueberallmeind Pkt. 1374 → Abzweigung Fürggli Pkt. 1333 → Fürgglichopf hikr.org Peaks Pkt. 1391 → Kantonsgrenze SG/GR → Fürhoptwald → Nordostgrat → Jägeri Pkt. 1305 → Stefis Bergwirtschaft → Naturfreundehaus Jägeri Pkt. 1293 → Halda → Valzaudawald → Metalltreppe → Pizalun hikr.org Peaks Pkt. 1478 → Metalltreppe → Kantonsgrenze GR/SG → Chälberweid → Sankt Margrethenberg → Möschriet → Furggels Pkt. 1199 → Bushaltestelle St. Margrethenberg Dorf → Bergbach → Bushaltestelle Tristeli → Tristeliwald Pkt. 1100 → Bushaltestelle Eselrank Pkt. 927 → Vaschnäris → Grosswies Pkt. 858 → Pfäfers Bovel → Taminatal → Bushaltestelle Taminabrücke → Badtobel → Tamina Taminabrücke → Valenserstrasse → Bushaltestelle Balen-Gassaura, Alpenrösli «832m». Heute schlängelte sich auf dem Wanderweg eine Blindschleiche und ein kleines Fröschlein hüpfte am Wegesrand. Über den Chimmispitz zieht sich eine schöne Steinmauer, der ich im weglosen Aufstieg gefolgt bin. In alten Karten nennt sich der Gipfel Chemi, neu wird auch die Variante Chemispitz für den Chimmispitz gebracht. Da ich am Schluss noch etwas Zeit hatte, gönnte ich mir die Überquerung der hohen (und immer noch taufrischen) Taminabrücke. Die Strasse hat auf beiden Seiten einen grosszügigen Fussweg, allerdings nur mit einer weissen Linie von der Strasse abgegrenzt. Ich hatte die Anreise bis hoch zum Dorf St. Margrethenberg geplant. Das hat nicht geklappt, den mein Zug hatte schon auf dem Seedamm ein kleines technisches Problem und der Anschluss in Pfäffikon SZ ging verloren. St. Margrethenberg hätte ich erst mit zwei Stunden Verspätung erreicht, also habe ich einfach die Strecke umgedreht. Ein Bus fährt von Landquart recht häufig nach Mastrils Tretsch, allerdings ist nur eine schnelle Verbindung am frühen Morgen schneller als ich heute laufenderweise war und mit etwas Anstrengung wäre das auch noch zu machen. Beim Alpenrösli hätte ich fahrplanmässig 5 Minuten später den Schnellbus von Valens Klinik nach Bad Ragaz nehmen können. Dieser hätte einzig bei Bad Ragaz Dorfbad gehalten und wäre gemäss Fahrplan gleichzeitig beim Bahnhof angekommen. Naturfreunde Landquart — Naturfreundehaus Jägeri, naturfreunde-landquart.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 21. Juni 2021 (172)
32.9km, +1700m / -1450m (172)
200) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Gleich ab der Hauptstrasse in Weesen beginnt ein schöner Bergweg. Zuerst habe ich die beiden Aussichtspunkt und dann die beiden Gipfel am Chapfenberg besucht. Im Abstieg nach Vorder Hundsiten bin ich im Steilhang bös ins Gestrüpp und Unterholz geraten. Lohnend ist auch der Aufstieg zum Gufler mit Gipfelwiese. Bei der Schlüsselstelle hat es ein modriges, altes Seil, welches aber völlig unnötig ist, das fasst keiner mehr an. Im Bannwald zweigt ein schöner Pfad im Zick-Zack hoch zum Grat von der Waldstrasse ab. Der untere Abschnitt bis zum Jäger-Wisli wurde frisch ausgebessert und mit neuen Stufen versehen. Auf dem Grat führt ein schmaler Pfad (oft etwas Gestrüpp und Totholz) auf die Gschwendshöchi. Von der Underfurggle ich ich direkt den Südhang auf den Felsgrat bei Oberfurggle gestiegen, das geht auch mit Fels, Kraut, Unterholz und Gestrüpp ganz gut. Von Oberfurggle machte ich noch einen Ausflug zum Vorder Mattstock, von dort versuchte ich mich noch etwas am Südwestgrat zum Mattstock. Da blieb ich aber bald in den Legföhren stecken. Ich musste etwas nach Süden ausweichen und bei der Scharte neben Punkt 1717 hatte ich genug (erst etwa 40% des Grates bis zum Walenstein, Punkt 1781). Hier hat es Gipfel aus scharfen Kalkfelsen, einen tiefen Graben mit Felsbrücke und Altschnee. Ab hier führte mich glücklicherweise eine steile Gras-Rinne hinunter zur Wiese oberhalb von Oberfurggle. Laufstrecke zwischen «426m» und «1712m» über Meer (Unterschied 1286 Meter). Bushaltestelle Weesen, Autis «427m» → Kanton SG → Walensee → Chapfenberg - Aussichtspunkt hikr.org Peaks Pkt. 558 → Aussichtspunkt (Walensee, 553m) → Südhang → Chapfenberg hikr.org Peaks Pkt. 618 → Westgipfel (616m) → Nordhang → Vorder Hundsiten (565m) → Schwarzbergli → Obere Höfenstrasse Pkt. 668 → Kurve (712m) → Gufler hikr.org Peaks Pkt. 736 → Mattstrasse → Kurve (712m) → Mattalpweg → Steilabstieg → Brandweg → Rietligufler → Flibach (Tobel) → Renzeletenbach (Tobel) → Renzlete → Brand Pkt. 878 → Äsche Pkt. 1033 → Wanderweg (1147m) → Durschlegi Pkt. 1126 → Bannwald → Waldpfad (Stufen) → Südgrat → Gschwendshöhi hikr.org Peaks Pkt. 1421 → Nordgipfel → Underfurggle → Südhang → Furggle - Gratgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1527 → Furggle - Ostgipfel (1528m) → Oberfurggle Pkt. 1498 → Vorder Mattstock hikr.org Peaks → Südwestgrat → Scharte (1711m) → Rinne → Oberfurggle Pkt. 1498 → Buechstude → Hinderaltsche Pkt. 1317 → Niderschlagwald → Niederschlag Pkt. 1290 → Bergstation Sessellift Niederschlag → Gfell Pkt. 1128 → Spiegel Pkt. 1053 → Langensaufen → Hag → Talstation Sessellift Niederschlag → Bushaltestelle Amden Dorf Pkt. 909 → Rombach Brücke → Bushaltestelle Brugg → Rindlis → Bushaltestelle Forten → Bushaltestelle Bellevue → Port → Grappen → Bushaltestelle Amden, Lehni «668m». Auch heute habe ich wieder mal eine flinke Gämse getroffen. Heute war ich sehr schwach und müde, ich vor nicht weit von kaum auf den Beinen halten entfernt und das wurde unterwegs auch nie besser. Am Ziel durfte ich den Bus mit einem SeeUs Pushbutton zum Anhalten bringen, dabei ist es hier doch sehr übersichtlich (ausser vielleicht bei sehr dichtem Nebel). SeeUs – Kein Fahrgast übersehen — Swiss Innovation Lab AG – Brügg BE, www.seeus.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1900) 2021-W24 → Strecke=198.5km, Aufstieg=6.35km, Abstieg=6.55km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 20. Juni 2021 (171)
30.4km, +500m / -500m (171)
199) Leichter Erholungslauf, heute mit einigen Waldhügeln, dabei habe ich einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Bei Kräiligen bin ich immer wieder überrascht, dass keine Züge mehr Bahnhof Küttigkofen-Kräiligen halten und dabei ist das schon seit 2008 der Fall. Im gleichen Jahr wurden auch die Zugshalte Bleichenberg und Ammannsegg eingestellt. Laufstrecke zwischen «453m» und «563m» über Meer (Unterschied 110 Meter). Bahnhof Bätterkinden «472m» → Bushaltestelle Sternen → Bahnübergang → Bätterkindefeld → Unterfeld → Limpach → Niedermatt → Bahnübergang → Limpach Steg → Kräiligen → Kantonsgrenze BE/SO → Überführung Bahnlinie → Bucheggmatt → Kyburg (Buchegg) Eggacker → Bushaltestelle Küttigkofen Schulhaus → Buchegg → Heilibräch → Steinrüschen Pkt. 496 → Mülibach Brücke → Ribimatten → Hinterfeld → Oberholz Pkt. 562 → Wohl Pkt. 519 → Biberenbach Brücke → Ichertswil Pkt. 484 → Grube Haulital → Alti Rütenen → Kantonsgrenze SO/BE → Leuzigewald → Obere Mörismatt Pkt. 549 → Kantonsgrenze BE/SO → Hinter Grimpach Pkt. 529 → Oberwald Pkt. 551 → Oberfeld Pkt. 528 → Nennigkofen Chlecker Pkt. 496 → Buechenschlag → Waldhütte Pkt. 502 → Bärenbach → Egelmoos → Buchhof Pkt. 535 → Oberwald → Wildmanngraben → Wildmannswald → Wildmannsguet Pkt. 461 → Spitalhof → Dubenmoos → Engihof → Überführung Bahnlinie Pkt. 459 → Aesplistrasse → Überführung Bahnlinie → Bleichenberg → Bromegg → Bahnübergang → Bushaltestelle Biberist Emmenbrücke → Emme → Biberenbach → Bahnhof Biberist RBS «459m». Beim Bahnhof Biberist RBS bin ich am 14. März 2016 und gleich danach am 15. März 2016 gestartet, seit damals wurde der Bahnhof umgebaut. Quer durch Biberist war ich immer etwas verwirrt. Ich denke, dass ich ohne Karte die R​B​S kaum gefunden hätte.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 19. Juni 2021 (170)
27.2km, +150m / -150m (170)
198) Flacher Erholungslauf, dabei habe ich einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «431m» und «465m» über Meer (Unterschied 34 Meter). Bahnhof Gerlafingen «452m» → Bahnhofstrasse → Bushaltestelle Eisenhammer → Bushaltestelle Dorfzentrum → Dahlienstrasse → Obergerlafingen → Kantonsgrenze SO/BE → Matte → Zielebach Pkt. 461 → Aslpli → Gläji → Armewald → Stierematt → Breitacher → Ischlag Pkt. 464 → Obergerlafingerwald → Kantonsgrenze BE/SO → Grüttbach Brücke → Sagi → Bushaltestelle Obergerlafingen Dorf → Franzacker → Unterführung Autobahn → Recherswil Grossfeld → Aspacker → Chuerzimatten → Bushaltestelle Kriegstetten Dorfplatz → Grundmatt → Farettenweg → Oekingen → Unterwald → Überführung Autobahn → Eichholz → Breitacker → Bushaltestelle Gerlafingen Bolacker Pkt. 452 → Sportplätze → Grüttbach Brücke → Gerkmatten → Bushaltestelle Fluryhof → Grüttbach → Biberist Eichmatt → Herrenweg → Laubsack → Grüttbach → Bushaltestelle Derendingen Biberiststrasse → Stüdelacker → Gassacker → Bushaltestelle Derendingen Floraplatz → Emme Kanal Steg → Emme Brücke → Chnüttelacker → Waldegg → Neuhölzli → Haltenrain → Zuchwil → Güterbahnhof → Bahnübergang → Holunderweg → Bahnhof Solothurn «432m». In der Waldegg bei Zuchwil wurde gerade heftig geschossen, ich musste kurz über den Hügel ausweichen. In Solothurn habe ich exakt den halbstündlichen RE-Zug der R​B​S (ohne Halt ab Jegenstorf) nach Bern erwischt.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 18. Juni 2021 (169)
19.7km, +100m / -150m (169)
197) Flacher Erholungslauf, dabei habe ich einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «452m» und «488m» über Meer (Unterschied 36 Meter). Bushaltestelle Niederösch, Unterdorf «485m» → Oeschberg → Weicheloch → Koppigen Hapferig → Geerewald (Waldhütte) → Geere → Linderain Pkt. 480 → Spittelrütine → Naturschutzgebiet Grubenseeli → Grubenseeli → Usserfeld Pkt. 476 → Schleipfli → Chräzere → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Erliwald → Oberholzbach Brücke → Brünnen-Ischlag Pkt. 470 → Rächholter-Ischlag → Utzenstorf Rain (Friedhof) → Rosegarte → Burgerwald → Moosischlag Pkt. 464 → Wiler Wald Pkt. 461 → Hochwald → Strack → Kantonsgrenze BE/SO → Wilerstrasse → Güterstrasse → Bahnhof Gerlafingen «452m». In allen Wäldern fand ich viel mehr Wege und Schleichwege, als auf der aktuellen Karte zu finden sind.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 17. Juni 2021 (168)
19.3km, +850m / -950m (168)
196) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Nach dem Chüeboden bin ich beim Türli in den Wald abgebogen, eine Wiesenzunge führt in eine angenehm steile Rampe, die mich auf den Chüebodenberg (Ost) bringt. Weiter geht es alles mehr oder weniger auf dem Grat (mässig mühsam) über Chüebodenberg, Lauiberg und Mittelberg, damit sind meine Aufgaben in diesem Gebiet nach drei Tagen erledigt. Laufstrecke zwischen «889m» und «1483m» über Meer (Unterschied 594 Meter). Bushaltestelle Wildhaus, Schönau «997m» → Kanton SG → Toggenburg → Hinderriet Pkt. 989 → Befang → Drecktöbeli → Säntisthur Brücke → Chüeboden Pkt. 1033 → Restaurant Älpli → Türli → Nordostrampe → Chüebodenberg - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1291 → Sattel (1268m) → Chüebodenberg hikr.org Peaks Pkt. 1370 → Ches (Sattel, 1330m) → Bergli Pkt. 1454 → Lauiberg hikr.org Peaks Pkt. 1477 → Nordwestgrat → Chrinn Pkt. 1350 → Gratgipfel Pkt. 1474 → Mittelberg hikr.org Peaks Pkt. 1483 → Risi Pkt. 1344 → Böstritt → Scharten Pkt. 1148 → Boden Pkt. 1112 → Vorderberg → Hinterberg Pkt. 997 → Gugger → Thur Brücke → Toggenburg → Bushaltestelle Alt St. Johann, Dorf «890m». Heute habe ich wieder mal eine flinke Gämse getroffen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 16. Juni 2021 (167)
28.3km, +1000m / -1200m (167)
195) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «905m» und «1510m» über Meer (Unterschied 605 Meter). Bushaltestelle Wildhaus, Dorf «1091m» → Kanton SG → Toggenburg → Eggstrasse → Südostgrat → Hochsitz (1345m) → Chochler / Kochler hikr.org Peaks Pkt. 1349 → Ughürbödeli → Rossegg hikr.org Peaks Pkt. 1361 → Bergstation Gamplüt (Bergrestaurant) Pkt. 1353 → Gamplüt Stofel Pkt. 1350 → Chüetolle → Tschingel → Stubli → Flürentobel Pkt. 1389 → Froserstei / Froserstein hikr.org Peaks (1442m) → Fros hikr.org Peaks Pkt. 1445 → Alp Fros (1441m) → Gamplüt Stofel Pkt. 1350 → Bergstation Gamplüt (Bergrestaurant) Pkt. 1353 → Rossegg → Gamplütstrasse Pkt. 1343 → Südhang → Stein / Stei hikr.org Peaks Pkt. 1510 → Steiwald → Grathügel (1884m) → Gamplütwald → Stein / Stei - Westgipfel hikr.org Peaks (1434m) → Stei (Sattel, 1407m) → Grathügel Pkt. 1422 → Oberloch Pkt. 1313 → Alpliwald → Fliser-Thurwis Pkt. 1207 → Gamplüter-Thurwis Pkt. 1201 → Burstel hikr.org Peaks Pkt. 1245 → Graben → Säntisthur → Alpli Pkt. 1090 → Säntisthur Brücke Pkt. 1072 → Laui Pkt. 1069 → Seebach → Dicket → Büchel → Säntisthur Brücke Pkt. 1034 → Lipp → Plattenweid → Ennetthur → Statz → Drecktöbeli → Thurwasserfälle (unten) → Stollen → Thurwasserfälle (oben) → Chämmerlitobel → Stollen → Au → Säntisthur → Toggenburg → Bushaltestelle Unterwasser, Post «906m». Die Thurfälle der Säntisthur sind sehr eindrücklich. Der Zugangsweg führt durch die Chämmerlitobel-Schlucht über einen Steg in eine Höhle beim Tosbecken des unteren Wasserfalles (10 Meter Fallhöhe). Durch einen beleuchteten Stollen gelangt man zum Aussichtspunkt über dem oberen Wasserfall (13 Meter Fallhöhe) der zweistufigen Kaskade (23 Meter Fallhöhe).
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 15. Juni 2021 (166)
36.4km, +1550m / -1350m (166)
194) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «890m» und «1566m» über Meer (Unterschied 676 Meter). Bushaltestelle Alt St. Johann, Dorf «890m» → Kanton SG → Toggenburg → Thur Brücke → Gugger → Hinterberg Pkt. 997 → Furi Pkt. 1069 → Hürliwald → Kurve (1220m) → Wisswand → Brochneberg / Brochenberg hikr.org Peaks Pkt. 1336 → Bauwald Pkt. 1291 → Stall (1337m) → Querweg (1420m) → Südwestgrat → Schwendigrot - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1525 → Sattel (1485m) → Spisslen / Schwendigrot hikr.org Peaks Pkt. 1538 → Brand → Risi Pkt. 1344 → Vordergräppelen → Gräppelensee → Gupf hikr.org Peaks Pkt. 1378 → Foggboden → Hinterwinden → Hornwald hikr.org Peaks Pkt. 1551 → Hindergräppelen → Hinderhorn hikr.org Peaks Pkt. 1490 → Stall (1500m) → Müllers Chopf hikr.org Peaks Pkt. 1566 → Tal (1530m) → Rietegg → Baumgart → Oberstofel (Kreuz) → Waldhügel (1429m) → Hochsitz → Brand (Sattel) Pkt. 1423 → Oberschwendi (1259m) → Scharten Pkt. 1148 → Gubel Pkt. 1155 → Burst Pkt. 1158 → Halden Pkt. 1103 → Muren → Chüeboden Pkt. 1033 → Säntisthur Brücke → Enetthur hikr.org Peaks Pkt. 1067 → Lipp → Plattenweid → Plattenhölzli hikr.org Peaks Pkt. 1152 → Platteholz → Moos Pkt. 1117 → Lee Pkt. 1093 → Bushaltestelle Lisighaus Pkt. 1049 → Hauptstrasse → Toggenburg → Bushaltestelle Wildhaus, Dorf «1091m». Im Bauwald (bis 2001 noch als Bannwald auf der Karte) habe ich einen flinken Hasen getroffen. Der Schwendigrot wurde früher noch als Schwendigrat geschrieben, seit 2008 steht Spisslen beim höchsten Punkt und so wird der Gipfel seit 2014 bezeichnet.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 14. Juni 2021 (165)
37.2km, +2200m / -2250m (165)
193) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Uri und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «435m» und «1874m» über Meer (Unterschied 1439 Meter). Bushaltestelle Flüelen, Gruonbach «462m» → Kanton UR → Vierwaldstättersee → Urnersee → Gruontal → Gruonbach Brücke Pkt. 574 → Giebel (734m) → Abzweigung Gruonbergli (933m) → Splitterwald → Stäfeli → Franzenstock hikr.org Peaks Pkt. 1428 → Franzen Pkt. 1454 → Älpeli → Rüteli → Chüebödeli → Unter Hüttenboden Pkt. 1502 → Gruonwaldhubel hikr.org Peaks Pkt. 1669 → Nätschegg Pkt. 1627 → Unter Ochsenbüel (1766m) → Ober Ochsenbüel hikr.org Peaks Pkt. 1869 → Gand → Chalberweid → Grathügel Pkt. 1848 → Alpenkiosk Fleschsee → Gross Fläsch / Fleschsee → Hüenderegg hikr.org Peaks Pkt. 1874 → Ober Boden Pkt. 1762 → Sattel (1752m) → Höch Egg hikr.org Peaks Pkt. 1785 → Molengüllen Pkt. 1667 → Hubel hikr.org Peaks Pkt. 1713 → Hütte Pkt. 1615 → In den Wässmen (Hütten, 1502m) → Hütte (Ruine) Pkt. 1339 → Kapuzinertal (Graben, 1200m) → Sattel (1261m) → Drahtseil → Rappenschnabel hikr.org Peaks Pkt. 1275 → Drahtseil → Sattel (1261m) → Querweg (1331m) → Rot Flue Pkt. 1318 → Moosbadwald → Brächen Pkt. 823 → Ober Planzeren (Seilbahn, 909m) → Mittler Planzeren → Bannwald → Moosbad Pkt. 439 → Jakobsried → Talstation Seilbahn Eggberge → Platten → Unterführung Bahnlinie → Aschoren → Bahnhofstrasse → Urnersee → Vierwaldstättersee → Bahnhof Flüelen «436m». Am nächsten Samstag findet die Fleschseeputzätä statt (gemäss aktueller Karte Gross Fläsch). Bei Ober Planzeren direkt neben dem Seilbahnmast blühte ein prächtige Feuerlilie. Schneller als mit der Bahn gelangt man mit dem Tellbus von Luzern über die Autobahn nach Altdorf. Es gibt nur noch einen Halt in Luzern zum Einsteigen und einen zweiten Halt in Flüelen (Eggberge Talstation) zum Aussteigen. Bei Eggberge Talstation konnte ich direkt über die Strasse in den Gruonbach-Bus umsteigen, dabei konnte ich nochmals eine Viertelstunde rausholen (für den Fahrplan ist eine Minute zu wenig). Kurz war ich auf dem Wildheupfad (Lokale Route Nummer 587, 7 km, +380/-820 m) unterwegs. Es geht bequem von der Seilbahnstation Eggberger zur Seilbahnstation Oberaxen, leichtes auf und ab bis Franzen und dann steil bergab. Eggberg – Seilbahn — Altdorf UR, www.eggberge.ch. Kurze Nullnasenfahrt in Flüelen von Altersheim bis Gruonbach.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1899) 2021-W23 → Strecke=187.9km, Aufstieg=6.90km, Abstieg=7.15km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 13. Juni 2021 (164)
21.0km, +950m / -800m (164)
192) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Solothurn aktuell bereits wieder erledigt. Von Mümliswil zur Gustiweidliflue und über den Beretenchopf habe ich einen wunderschönen Weg gefunden. Von der Gustiweidliflue bis nach Bereten bin ich alles dem Gratpfad gefolgt. Der Gratpfad ist oft mit Kraut und Gestrüpp (auch Dorngestrüpp) zugewachsen, aber noch gut begehbar. Danach habe ich noch etwas um die Vervollständigung meiner Laufstrecken bei Langenbruck gekümmert. Laufstrecke zwischen «541m» und «906m» über Meer (Unterschied 365 Meter). Bushaltestelle Mümliswil, Kammfabrik «545m» → Mümliswiler Bach → Sunnenrain (Lobisei) → Antennenturm (670m) → Rägenrain → Hinter Kirschenhof (Hinger Chrisihof) → Holzöpfelweidli (753m) → Sattel (784m) → Gustiweidliflue / Guschtweidliflue hikr.org Peaks Pkt. 795 → Sattel (784m) → Gratgipfel Pkt. 814 → Sebletenwald → Bereten → Wiesenhügel Pkt. 875 → Schlossweidli → Beretenwald Pkt. 960 → Querweg (1069m) → Beretenchopf hikr.org Peaks Pkt. 1106 → Beretenwald (Wannenflue) → Kehrplatz (1073m) → Südostgrat (Skilift, 931m) → Wanne → Kantonsgrenze SO/BL → Obere Wanne → Baselbieter Wanne → Kantonsgrenze BL/SO → Skilift Pkt. 808 → Kantonsgrenze SO/BL → Untere Wanne Pkt. 812 → Weitweidweg → Ostgrat Pkt. 820 → Aussichtskanzel → Wannenflüeli hikr.org Peaks Pkt. 920 → Bachthalenberg → Bachtalen Pkt. 806 → Vordere Frenke Brücke → Helfenbergweg → Helfenbergrüttenen Pkt. 829 → Helfenberg Pkt. 728 → Oberer Hauenstein → Vordere Frenke Steg → Fraurüti → Kirche → Husmatt → Bushaltestelle Langenbruck, Unterdorf «697m». Das stündliche Postauto nach Balsthal habe ich sehr gut erwischt und ein Brunnen ist auch ganz in der Nähe. Hotel Erica im Kurort Langenbruck BL, www.hotelerica.ch. Langenbruck — Top of Baselland, www.langenbruck.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 12. Juni 2021 (163)
12.5km, +200m / -200m (163)
191) Kurzer Erholungslauf am Samstagmorgen. Laufstrecke zwischen «482m» und «583m» über Meer (Unterschied 101 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Lindenhof → Wurstbrunnen → Eichholz → Nauenbach → Bushaltestelle Nauen → Bahnhof Tann-Dürnten → Abern → Tannertobel → Jona Steg → Neuhof → Gübeli → Oberhaltberg Pkt. 524 → Rosenburg → Laufenbach → Bushaltestelle Rüti ZH, Würzhalde → Würzhalden → Fägswil Unterfägswil → Jona Brücke → Pilgersteg → Bahnübergang → Hagentobel → Garwid → Lätten → Bodmenbach → Bodmen → Ettebol → Eichholz → Hessenhügel → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl  «525m». Gestern Abend war ich ziemlich kaputt, ich habe auch schlecht (aber lange) geschlafen, trotzdem fühlte ich mich heute gut und es lief mir leicht unterwegs.
Freitag, 11. Juni 2021 (162)
38.9km, +1650m / -2050m (162)
190) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Motra di Pinadaigra war Pflicht, der Pizzo Pianca dann zum reinen Vergnügen. Bis auf den Sasso Palazzo der Denti della Vecchia ist der Kanton Tessin damit erstmals erledigt. Beim Sasso Palazzo war ich schon, allerdings einen Felsgipfel zu weit oben, ich will noch sehen ob der richtige Punkt auch erreichbar ist. Im Lago di Luzzone wäre von Osten (andere Seeseite) heute ein Felsgipfel zugänglich, da der Wasserstand sehr tief ist. Der Hügel ist auf der Zeitreise bis 1964 (alte Karte noch ohne Stausee) gut erkennbar, damals sicher noch von Erde bedeckt. Die nicht sehr schwierige Schlüsselstelle war heute der nordseitige Abstieg vom Pizzo Pianca zur Forca. Gestartet bin ich oben auf dem Grasgrat, dann vorsichtig durch einen Schottergraben gerutscht. Danach bin ich etwas noch Osten ausgewichen und dann über steile Schneefelder zur Forca hinunter gestiegen. Schön und einfach ist der Alpweg von der Alpe Cavalasca im Sonnenhang hoch über dem Lago di Luzzone zur Staumauer. Laufstrecke zwischen «766m» und «2376m» über Meer (Unterschied 1610 Meter). Bushaltestelle Campo (Blenio), Paese «1204m» → Kanton TI → Brenno della Greina Brücke → Südwestgrat → Antennenturm → Motra di Pinadaigra / Motra di Pinadàigra hikr.org Peaks Pkt. 1286 → Bushaltestelle Ghirone, Aquilesco → Kurve Pkt. 1273 → Kurve (1303m) → Nordhang → Monte Scalvedo hikr.org Peaks Pkt. 1409 → Scalvéid → Rivazzòra → Tunnel → Balmèta → Monte → Verzweigung (Parkplatz, 1589m) → Pian Sgiümèll → Felskopf Pkt. 1774 → Forcaretta → Grüii (Graben, 2000m) → Südwestgrat → Sgiümèll → Gratgipfel Pkt. 2264 → Sattel (Valleggia di Pianca) → Pizzo Pianca hikr.org Peaks Pkt. 2376 → Nordgrat → Forca Pkt. 2140 → Bollette → Valle Cavalasca → Alpe Cavalasca Pkt. 1895 → Ri di Cavalasca (Querung, 1916m) → Cogn Grande → Cogn di Biss → Ri di Cavalasca Steg → Alpe Cavalasca Pkt. 1829 → Püv → Pian Puzzö → Piüra → Lago di Luzzone → Cassa → Verzweigung (Parkplatz, 1589m) → Monte → Rivazzòra → Scalvéid Pkt. 1391 → Ganne → Scasgiòn → Val Camadra → Basèlga Pkt. 1244 → Malvaiasc → Brenno della Greina Brücke → Campo (Blenio) Pkt. 1215 → Val di Campo → Bushaltestelle Ponte Semina → Stübièi → Galleria della Töira (Uscita Nord) → Galleria della Töira (Uscita Sud, 1490 Meter) → Aussichtskanzel (Riu da Pozz) → Tüll → Bushaltestelle Scona → Bushaltestelle Olivone, Posta → Valle di Blenio → Brenno della Greina Brücke → Valletta Pkt. 883 → Brenno → Riasc Brücke → Bushaltestelle Bivio Ponto-Aquilesco Pkt. 829 → Bushaltestelle Cresedo → San Vittore → Bushaltestelle Aquila Paese Pkt. 774 → Campagna di Dangio → Valle di Blenio → Bushaltestelle Chiesa → Soia Brücke → Bushaltestelle Dangio, Paese «800m». Greina Trail — Campo (Blenio) – Comune di Blenio, greinatrail.ch. Commune di Blenio, www.comuneblenio.ch. Die Gemeinde Blenio entstand 2006 aus der Fusion von Aquila, Campo (Blenio), Ghirone, Olivone und Torre. Das Gemeindegebiet umfasst somit das gesamte obere Bleniotal, da bin ich heute überall vorbei gelaufen. Im Sonnenhang zum Pizzo Pianca blühten viele Blumen. Da waren unter anderem Kuhschellen, Krokus (lila und weiss) kleiner blauer Enzian und grosser blauer Enzian. Das Besondere war aber heute eine einzige wunderschöne, weisse, grosse Enzian-Blüte. Hier habe ich auch die ersten Gespinst-Raupen der Saison gesehen. Bei Grüii (Piüra) war noch eine grosse Kisten-Falle installiert, ich vermute für den Wolf, genauer habe ich mir das nicht angeschaut, das Fallgitter war jedenfalls oben bereit. Diesmal bin ich durch den Tunnel hinunter nach Olivone gelaufen, das war so geplant, allerdings ist aktuell der Wanderweg auch gesperrt. Zum Abschluss habe ich noch die Tour de Suisse besucht, www.tourdesuisse.ch. Ich bin noch bis kurz vor Aquila dem Radrennen entgegen gelaufen. Dann habe ich bei der Bushaltestelle Bivio Ponto-Aquilesco ein schönes Plätzchen am Strassenrand gefunden. Da war ich etwas zu weit gelaufen, denn die Fernseh-Übertragung hat gerade hier begonnen. Man sieht mich kurz (aber nicht erkennbar) von oben aus der Helikopter-Kamera, als die grosse Spitzengruppe gezeigt wird. Nach dem Rennen bin ich noch etwas weiter gelaufen, bis es Zeit für den Bus nach Biasca war. Dieser hat mich dann bald mit nur etwa 6 Minuten Verspätung mitgenommen. Der Bus musste in Olivone noch kurz den Besenwagen abwarten. Die Verspätung konnte bis Biasca leicht wieder aufgeholt werden.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 10. Juni 2021 (161)
23.5km, +250m / -250m (161)
189) Ruhiger Erholungslauf zum Bahnhof in Fehraltorf. Vor vielen Jahren startete der Pfäffikerseelauf noch bei der Badi in Pfäffikon ZH. Damals machte der Lauf noch eine Schleife Richtung Friedhof, das machte ich heute auch. Dazu bin ich auch noch etwas im Zick-Zack durch den Friedhof geirrt. Laufstrecke zwischen «524m» und «590m» über Meer (Unterschied 66 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Ettenbol → Oberdürnten Schweizerhof → Felsenhof → Hadlikon → Platten → Bushaltestelle Hinwil Dorf → Meierwisen → Erlosen Obererlosen → Untererlosen → Moosholz → Ländenbach → Oberwetzikon → Unterführung Bahnlinie → Kempten → Mülbach → Chämtnerbach Brücke Pkt. 544 → Teilen Pkt. 538 → Ötschbüel → Pfäffikon ZH Baumen (Bad) Pkt. 545 → Tumbelen → Kirche → Büel → Friedhof (Böl) → Barzloo → Speckholz → Flugplatz Speck-Fehraltorf → Speck Pkt. 540 → Bahnübergang → Luppmen Brücke → Chüeferistrasse → Bahnhof Fehraltorf «531m». Erst noch recht schwere Beine, das wurde etwas besser, gut gefühlt, gut gelaunt. Kurze Auslaufrunde in Fehraltorf, nachdem mich der Zug eine halbe Stunde früher schon vor Pfäffikon ZH überholt hat.
Mittwoch, 9. Juni 2021 (160)
36.7km, +2000m / -2000m (160)
188) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Zu Beginn und am Schluss habe ich die Maggia auf einer langen Hängebrücke (mit Stützen) überquert, bei Someo sind es 385 Meter und bei Giumaglio sind es 250 Meter. Dank der der Stabilisierung schwingen die Stege wenig in Längsrichtung. Trotz meinem sorgfältigen Laufen musste ich mich seitlich etwas festhalten, da die Brücke bald einmal störend in Querrichtung zu Schwingen begann. Laufstrecke zwischen «339m» und «1846m» über Meer (Unterschied 1507 Meter). Bushaltestelle Someo «368m» → Kanton TI → Valle Maggia → Maggia Hängebrücke → A Dalòvi ad Fòra → A Dalòvi d Dint Pkt. 387 → I Gròtt → A Nöstròlcia → In Arzásc'a Pkt. 1027 → Al Croísc → Cöll Al Cortásc Pkt. 1122 → Weg (1261m, Al Zücar Zótt) → Al Zücar Pkt. 1351 → Zucchero / Zücar hikr.org Peaks (1377m) → Al Zücar Zóra (Sattel, 1326m) → farbige Markierungen → Bosco dell'Erbi Pkt. 1550 → Grathügel Pkt. 1561 → Alpe di Tramossa Pkt. 1632 → Ertùi → Sotto le Creste → Corte Vecchio (1475m) → Nordostgrat (1603m, Alpe di Pii) → Nordgrat → Madonnetto / Madonètt hikr.org Peaks Pkt. 1846 → Südwestgrat → Sattel (1783m) → Querweg (1696m, Nagairóm) → Alpe di Pii → Aussichtspunkt → Zucchero / Zücar hikr.org Peaks Pkt. 1648 → Nordgrat (Pfad) → Chiascia → Sassalto di là → Sassalt → Sassalto (Sassalp) Pkt. 1182 → Solada d'Zora Pkt. 884 (Solà) → Solada d'Zott Pkt. 687 → Solaa → Ronchi → Pro dal Bosch → Valle Maggia → Maggia Hängebrücke → Lunghi → Bushaltestelle Giumaglio → Riale di Giumaglio Brücke → Lagnèla → Bushaltestelle Coglio «347m». Mein Aufstiegsweg ist nicht als Wanderweg markiert aber sehr gut gepflegt, mit vielen Steinstufen ausgebaut und gerade frisch geputzt (somit laubfrei und ohne Totholz). Spätestens ab Al Zücar wird der Weg etwas wilder, dafür hat es frische Markierungen. Hier kann man den Weg kaum verfehlen, sogar die Kehren sind mit Winkeln markiert. Der Abschnitt zwischen Alpe di Tramossa und Corte Vecchio wäre ohne Markierungen nicht ganz einfach zu finden. Nach der Alpe di Tramossa habe ich erst eine Gämse getroffen, dann galt es ein Schneefeld über einem Bach zu queren und dann setzte auch schon ein kräftiger Regenschauer ein. Bald war ich bei Corte Vecchio wo ich einige Minuten unterstehen konnte. Danach war ich etwas verwirrt und habe den Weiterweg zu tief unten angetreten, ich bin den Steilhang hochgeklettert und fand mich bald auf dem farbig markierten Weg wieder. Danach habe ich den Aufstieg zum Madonnetto via Alpe di Pii gemacht und nicht alles über den Nordgrat. Auf den Nordgrat kam ich dann erst direkt zu den Felsen unter dem Gipfel. Der Schlussaufstieg ist nicht ganz trivial, aber ich habe immer wieder eine gute Variante gefunden. Mehrmals kann man Felsen umgehen und dann von der Seite einfach besteigen. So erreichte schliesslich trotz einingen Zwischenzweifeln glücklich den Gipfel des Madonnetto mit Steinmann. Valle di Lodana — Valle Maggia, mit Bivacco Alpe di Pii, www.valledilodano.ch. Hier finden man auch den Namen Madonètt für den Madonnetto, das passt zu Zücar für Zucchero.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 8. Juni 2021 (159)
17.2km, +200m / -200m (159)
187) Erholsamer Morgenlauf, meist auf Asphaltstrassen. Laufstrecke zwischen «504m» und «591m» über Meer (Unterschied 87 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Ettenbol → Oberdürnten Schweizerhof → Felsenhof → Hadlikon → Platten → Bushaltestelle Hinwil Dorf → Obererlosen → Wildbach Brücke → Bushaltestelle Bossikon → Bahnübergang → Pilgerwegholz → Unterführung Autobahn → Freecht → Oberhof → Rotenstein → Berenbach → Hinwil Zil → Possengraben Brücke → Tannägerten → Schachen → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Tann-Dürnten → Lindenhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Erst etwas schwere Beine, das wurde bald gesser. Gut gefühlt, gut gelaunt.
Montag, 7. Juni 2021 (158)
38.1km, +1650m / -1650m (158)
186) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Nidwalden und im Kanton Uri, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Nidwalden aktuell zum ersten Mal erledigt. Laufstrecke zwischen «435m» und «1396m» über Meer (Unterschied 961 Meter). Bushaltestelle Beckenried, Post «443m» → Vierwaldstättersee → Talstation Klewenalpbahn → Unterführung Autobahn → Oberacheri → Chalbermattli → Hauetli Pkt. 560 → Ambeissler → Berg Egg Pkt. 847 → Napf → Vorder Berlix Pkt. 872 → Steckenmattberg → Leid Härggis → Hergers Härggis Pkt. 964 → Altberg → Käsliried Pkt. 1075 → Hinter den Bergen → Kalthütten → Bergstation Stockhütte → Stock hikr.org Peaks Pkt. 1391 → Sattel (1383m) → Schattigenstock hikr.org Peaks Pkt. 1396 → Nätschegg → Ronen Pkt. 1295 → Isital → Ängibach → Siten Pkt. 1260 → Haseneggli → Färnitalbach → Choltal → Neywäblätz Hittä → Choltalbach Brücke → Stärten → Choltalwald → Ägerstenwald (Rasthütte) Pkt. 981 → Choltalbach Brücke → Sagendorf (725m) → Witterli-Hostettli → Moosegg → Sonnwil → Meinig → Schützenzwölfi-Hütte Pkt. 870 → Timmerenzug → Brennwald Pkt. 931 → Aussichtspunkt (Bänkli, 964m) → Farenblätz Pkt. 987 → Brennwald hikr.org Peaks Pkt. 1048 → Kantonsgrenze NW/UR → Litenfad Pkt. 1017 → Oberwald → Teifenzug Pkt. 1029 (Hütte) → Kreuz (Zingelberg, 1048m) → Hütte (1063m) → Brandegg hikr.org Peaks Pkt. 1107 → Egg → Höch Flue Pkt. 1043 (Aussichtspunkt) → Aussichtskanzel → Aussichtspunkt (Rasthütte, 919m) → Frutt (869m) → Chilenwald → Chilendorf → Bushaltestelle Seelisberg Dorf Pkt. 797 → Bergstation Seelisberg → Breitlohn → Oberrüti → Schwanden → Überführung Bahnlinie → Ärlig (Erlig) → Unterführung Bahnlinie → Volligen Pkt. 506 → Treibwald → Talstation Seelisberg → Wirtshaus zur Treib → Vierwaldstättersee → Schiffstation Treib «435m». Neben einigen schwarzen Alpensalamandern habe ich heute auch einen Schwarzen Schnegel (Limax cinereo-niger) gesehen. Von Treib nach Brunnen durfte ich mit Dampfschiff fahren, kurz davor hatte sich die beiden kreuzenden Dampfschiffe noch mit lautstarkem Schiffshupen gegrüsst. Oberhalb von Seelisberg hatte es einige schöne Aussichtspunkte auf der Flue (Zingelberg), leider war im dichten Nebel rein gar nichts zu sehen. Berggasthaus Stockhütte — Emmeten, liegt direkt neben der Gondelbahn Emmetten-Stockhütte, www.stockhuette.ch. Seelisberg – Tourismus — Treib-Seelisberg-Bahn, www.seelisberg.com. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Brunnen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1898) 2021-W22 → Strecke=199.2km, Aufstieg=5.95km, Abstieg=7.40km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 6. Juni 2021 (157)
29.6km, +300m / -350m (157)
185) Zwischen Ersigen und Koppigen habe ich neue Laufstrecken-Abschnitte erfolgreich gesucht und gefunden. Laufstrecke zwischen «475m» und «586m» über Meer (Unterschied 111 Meter). Bahnhof Kirchberg-Alchenflüh «509m» → Kanton BE → Alchenflüh → Emme Brücke → Kirchberg BE → Ösch → Oberdorf → Ersigen → Unterdorf → Bushaltestelle Rudswil Pkt. 494 → Rudswilbad → Oberösch Chnubel Pkt. 552 → Munimöösli → Reiteneggwald Pkt. 575 → Rumendingen Rychebrunnefeld (546m) → Rychebrunne → Buechwald → Chessiacher Pkt. 512 → Obermoos → Chänerechbach → Buechwaldacher Pkt. 529 → Niederösch Oberdorf → Erlisried → Möösli Pkt. 494 → Alchenstorf → Wynigebach → Unter-Alchenstorf → Tannwald → Ösch → Bushaltestelle Niederösch Unterdorf Pkt. 485 → Allmed Pkt. 482 → Linderain Pkt. 494 → Chölfeld → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Oberholz → Underbüel Pkt. 479 → Turnweg → Gotthelfstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Utzenstorf «475m». Restaurant / Hotel Rudswilbad — Ersigen, www.rudswilbad.ch. Einlaufen beim Umsteigen und Warten in Bern und Burgdorf. Es wird gebaut an der Bahnlinie vor Bern, zwischen Schönbühl SBB und Bern Wankdorf war ich im Bahnersatzbus unterwegs. Alternativ hätte ich auch auf die RBS umsteigen können.
Samstag, 5. Juni 2021 (156)
21.8km, +250m / -300m (156)
184) Es fahren aktuell am Wochende wegen Baustellen keine Züge zwischen Rüti ZH und Wetzikon ZH, die Bahnersatzbusse habe ich zufällig nach Bubikon gekreuzt. In Esslingen habe ich exakt die Forchbahn nach Zürich Stadelhofen erwischt, sonst wäre ich noch etwas weiter in Richtung Forch gelaufen. Laufstrecke zwischen «474m» und «552m» über Meer (Unterschied 78 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Tannerriet → Possengraben → Feldhof → Unterführung Autobahn → Lettenmoos → Bushaltestelle Bubikon Tafleten → Unterführung Bahnlinie → Brach → Platten → Feissi → Bushaltestelle Herschmettlen → Ermisriet → Ammentännli → Im Haufland → Bushaltestelle Grüningen Stedtli → Binzikon → Näsplen → Schoren Pkt. 509 → Summerau Pkt. 496 → Hinterbäpur Pkt. 494 → Mülirain Pkt. 488 → Mülitobel → Mülibach Brücke → Bahnhof Esslingen «486m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten, dazu gehörte auch der gesamte Schanzengraben in Zürich.
Freitag, 4. Juni 2021 (155)
29.7km, +1100m / -1250m (155)
183) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Auf dem ersten Abschnitt habe ich nicht immer die Minimalvariante gewählt, ich war mir sicher etwas Zeitreserve zu haben. Auf dem zweiten Abschnitt bin ich bereits in den Gassen von Muggio etwa vom Weg abgekommen, ich wollte nicht zurück und bin direkt durchs Dorngestrüpp in den Wald eingestiegen. Oberhalb von Uggine bin ich auf einen neu geschaufelten und mit Stufen versehenen Weg gestossen. Dies beschleunigte den Gratabstieg von der Costa Bernardo ins Sackgassendörfchen Uggine im Valle delle Crotta. Der Weg erspart den Umweg über Scaína, diese Wege sind auf der Karte eingezeichnet. Laufstrecke zwischen «247m» und «521m» über Meer (Unterschied 274 Meter) und zwischen «561m» und «1263m» über Meer (Unterschied 702 Meter). Bahnhof Stabio «343m» → Kanton TI → Laveggio Brücke → Gerbo → Nordhang → Prella - Vigneto hikr.org Peaks Pkt. 399 → Prella → Ul Ciós → Brusato Dogana → Pignora Pkt. 467 → Monte Morello / Ul Munt Murèll hikr.org Peaks Pkt. 521 → Monte Morello → Ronco → Bushaltestelle Novazzano, Marcetto → Cicognana → Pra Signora → Torraccia → Faloppia Brücke → Pobbia → Überführung Bahnlinie → Passeggiata Pkt. 246 → Überführung Bahnlinie → Via Motta → Unterführung Autobahn → Via Sottobisio → Bahnhof Balerna «270m» | Bushaltestelle Muggio, Paese «649m» → Valle di Muggio → Bushaltestelle Fontane → Westgrat → Ronchetti - Croce hikr.org Peaks Pkt. 872 → Südgrat → La Colman hikr.org Peaks Pkt. 1136 → Wiesenhügel (1140m) → Wiesenhügel Pkt. 1136 → Sattel (Bonello, 1098m) → Alpe della Bolla → Grathügel Pkt. 1141 → Grenze CH/I (TI) → Frazione di Centro Valle Intelvi → Passo Bonello (I) Pkt. 1106 → Grenze I/CH (TI) → Poncione di Cabbio hikr.org Peaks Pkt. 1263 → Piancabella Pkt. 1237 → Sattel (1148m) → Dosso d'Arla hikr.org Peaks Pkt. 1170 → Querweg (Wanderweg, 1048m) → Arla Pkt. 1028 → Querweg (Wanderweg, 1006m) → Kehrplatz (998m) → Costa Bernardo hikr.org Peaks Pkt. 997 → Gratgabel Pkt. 947 → Uggine Pkt. 681 → Valle della Crotta → Mobia Pkt. 679 → Orsera Pkt. 688 → Dosso Pkt. 681 → Pala → Valle di Muggio → Bushaltestelle Cabbio, Posta → Bushaltestelle S. Rocco Pkt. 610 → Bushaltestelle Dossello → Breggia Brücke → Noslo → Bushaltestelle Bruzella, Paese «592m». Der ganze Tag hat exakt nach meinem Zeitplan geklappt, in Balerna hatte ich 7 Minuten Reserve und in Cabbio konnte ich noch locker bis Bruzella laufen. Als Fahrplanvariante habe ich in Luzern den früheren Zug nach Arth-Goldau genommen und bin bereits in Bellinzona in die S-Bahn nach Stabio umgestiegen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 3. Juni 2021 (154)
23.6km, +300m / -550m (154)
181) Erholsamer Morgenlauf von Gibswil nach Hause, erst etwas schwere Beine, das wurde unterwegs besser. Laufstrecke zwischen «511m» und «855m» über Meer (Unterschied 344 Meter). Bahnhof Gibswil «757m» → Kanton ZH → Geren → Jona → Ried → Grundbach → Büel Restaurant Frohsinn → Huebbach → Hueb → Wissgass → Bushaltestelle Dieterswil Pkt. 763 → Haberrüti → Abzweigung Tänler → Forhalden Pkt. 806 → Boden Pkt. 795 → Underbach → Sagenbach → Sagen Pkt. 853 → Underhus → Niderwis → Loorenbach → Breitlen → Hüslenweid → Hüslenbach → Breitenmatt → Tumlenbach → Bodmenbach → Langacher → Oberdürnten → Blatt → Nauenbach → Bushaltestelle Nauen → Bahnhof Tann-Dürnten «516m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
182) Nach der Bahnreise machte ich noch ein flaches Asphaltläufchen durch Bern. Laufstrecke zwischen «536m» und «560m» über Meer (Unterschied 24 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Aarbergergasse → Waisenhausplatz → Zytglogge → Aare Kornhausbrücke → Haltestelle Bern, Kursaal → Schänzlihalde → Wyttenbachstrasse → Turnweg → Bushaltestelle Bern, Wylerwegg → Flurstrasse → Weingartenstrasse → Tellstrasse → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Gut gefühlt, keine Probleme, nur etwas schwere Beine.
Mittwoch, 2. Juni 2021 (153)
33.2km, +1750m / -1750m (153)
180) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Nach dem Sasso Rosso kletterte ich noch auf dem felsigen Grat bis utner den Rocce del Gridone. Es war feucht und neblig, da der letzte Gratgipfel nur eine Felsplatte war, begnügte ich mit dem zweitletzten Gipfelchen. Der italienische Wegweiser auf dem Sattel beim Sasso Rosso zeigt M. Gridone an, der Wegweiser auf der Alpe l'Alpino (I) meint M. Gridone (EE) / 3 h 00, / M 22. Mir ist nicht klar wie das gemeint ist. Der Weg über den Rocce del Gridone wird mit mindestens T6- qualifiziert. Gefunden habe immer schon etwas. Grado di difficoltà von EE meint Escursionisti Esperti con attrezzatura, das sind also Erfahrene Bergsteiger mit Ausrüstung. Dazu steht bei der Commune di Re (I), dass der Itinerario M22 von Iselle (612m) zum Rocce dei Gridoni (2063m) führt. Der Weg zum Testa di Misello ist im Wald sehr gut markiert, unter dem Laub nicht immer gut zu erkennen. Allgemein sind hier die Wege in Italien frei von Laub und in der Schweiz voll von Laub. Schon auf der Fórcola wird gewarnt, dass der mögliche Abstiegsweg durch das Val di Cápolo nicht mehr unterhalten wird, mit Erschwerter Durchgang/Wanderweg aufgehoben, Passaggio difficoltoso/Sentiero abbandonato. Das müsste ich mir bei Gelegenheit von unten nach oben ansehen. Laufstrecke zwischen «502m» und «1720m» über Meer (Unterschied 1218 Meter). Bahnhof Camedo «549m» → Centovalli → Curtina → Lago di Palagnedra / Bacino di Palagnedra Brücke → Niva → Limezza → Piazzòla → Moneto Pkt. 736 → Ca → Fussèi → Scrana → Abzweigung Monadello Pkt. 882 → Guidèsc → Abzweigung Palagnedra (9115m) → Ciapòi → Cùlmina / Colmola hikr.org Peaks Pkt. 1062 → Fórcola Pkt. 1019 → Coste di Misello → Colarossa → Testa di Misello hikr.org Peaks Pkt. 1596 → Bocchetta di Misello Pkt. 1541 → Sasso Rosso hikr.org Peaks Pkt. 1614 → Sattel Pkt. 1593 → Nordgrat → Gratgipfel (1720m) → Nordgrat → Westhang → Sattel Pkt. 1593 → Grenze CH/I (TI) → Alpe l'Alpino (I) Capanna → Sassone (I) (1000m) → Grenze I/CH (TI) → Cortsora → Monadello Pkt. 805 → Cresto → Piazzòi Pkt. 900 → Cöl → Abzweigung Fórcola Pkt. 882 → Scrana → Fussèi → Ca → Moneto Pkt. 736 → Piazzòla → Limezza → Niva → Lago di Palagnedra / Bacino di Palagnedra Brücke → Curtina → Centovalli → Bahnhof Camedo «549m». Comune delle Centovalli, von Intragna bis Camedo, mit grossen Südhängen und Nordhängen, centovalli.swiss. Die Gemeinde Centovalli umfasst seit der Fusion 2009 die ehemaligen Gemeinden Borgnone, Intragna und Palagnedra. Früher gab es auch noch die Gemeinden Calezzo, Corcapolo, Verdasio, Rasa, Bordei, Palagnedra, Lionza, Costa TI, Borgnone und Camedo. Lockere Auslaufrunde in Camedo, dabei bin ich bis Borgnone gekommen (Verzweigung nach Costa oder Lionza).
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 1. Juni 2021 (152)
28.2km, +850m / -1500m (152)
179) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Schwyz und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Den Abstieg von der Holzegg habe ich durch den Graben unter dem Gross Mythen absolviert. Unten wird es ganz schön steil und geht in eine Rinne, mein Kanonenrohr über. Teilweise wurde der Graben ganz schön steil und ich musste etwas in die Hänge auf der Seite ausweichen, aufwärts wäre es sicher sinnvoller zu belaufen. Unten liegt im Schatten noch ein grosses Schneefeld. Hier habe ich den Nadelspitz passiert und bin ich dann noch auf den letzten Felsklotz gestiegen. Das Adlerspitzli habe ich mir von allen Seiten angesehen, das ist kein Ziel für mich. Ich möchte mich da aber schon noch etwas annähern im Geissstockriss. Laufstrecke zwischen «452m» und «1571m» über Meer (Unterschied 1119 Meter). Bushaltestelle Brunni SZ, Restaurant Brunni «1089m» → Kanton SZ → Alptal → Alp → Schachli → Skilift → Schores → Unter Erboden → Ober Erboden → Nordostgrat Pkt. 1441 → Schwarzenstock hikr.org Peaks Pkt. 1495 → Stäglerenegg Pkt. 1461 → Skilift → Aussichtspunkt (Südost) → Abzweigung Berggasthaus Rotenfluh → Rotenflue / Rotenfluh - Südgipfel / Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 1566 → Bergstation Seilbahn Rotenflue → Restaurant Gipfelstubli → Aussichtsplattform → Rotenflue / Rotenfluh hikr.org Peaks Pkt. 1571 → Stäglerenegg-Känzeli (Aussichtspunkt) → Gruebi Stäglerenegg-Känzeli → Stäglerenegg Pkt. 1461 → Skihaus Holzegg → Bergstation Seilbahn Holzegg → Berggasthaus Holzegg → Holzegg Pkt. 1405 → Ostgrat → Gross Mythen - Holzegg hikr.org Peaks Pkt. 1491 → Westgrat → Sattel (1465m) → Höll (Graben) → Kanonenrohr → Felskopf (1336m) → Hasliwald → Hasli (Stall, 1185m) → Hasliwald → Bachrüseren → Mythenbann → Abzweigung Zwischenmythen (1091m, Güntrigs) → Güntrigsgruebi → Güntrigs-Gruebi (Rasthütte) → Rätigs Pkt. 956 → Obrigs → Dietental Pkt. 849 → Brändliwald → Brändli → Stoffels Pkt. 766 → Nietenbach Brücke → Ried Pkt. 667 → Herrenfeld → Chrüzmatt → Rösslimatt → Bahnhofstrasse → Bahnhof Schwyz «455m». Auf der Rotenflue erwarteten mich letzte Schneefelder und Herbstwiesen mit meist weissen Krokussen. Hier oben ist Wir beleben Schwyz aktiv. Dazuu gehört auch das Gruebi Stäglerenegg-Känzeli (Aussichtspunkt) und die Güntrigs-Gruebi (Rasthütte). Kurz war ich auf dem Schwyzer Höhenweg (Regionale Route Nummer 63, 62 km, +4200/-3800 m), dem Ybriger 7-Eggen Weg (Lokale Route Nummer 830, 11 km, +340/-760 m) und dem Mythenweg (Lokale Route Nummer 829, 6 km, +680/-680 m) unterwegs. Brunni-Alpthal, mit Luftseilbahn Brunni–Holzegg, Bus von Einsiedeln, www.brunnialpthal.ch. Mythen Region, mit Luftseilbahn Rothenfluebahn, Bus nach Schwyz, www.mythenregion.ch. Einlaufen beim Umsteigen und Warten in Einsiedeln, dabei bin ich in der Wartezeit bis Trachslau gelaufen. Dort traf ich eine Frau an der Bushaltestelle, sie war noch einen Zug früher angekommen und ist auf gut Glück der Alp entlang gewandert und war hell begeistert von ihrem Zufalls-Postauto. Restaurant Gipfelstubli — Rotenflue –  Rickenbach bei Schwyz , www.gipfelstubli.ch. Statistik: Seit 2007 notiere ich meine Höhenmeter. 2011 hatte ich mit einem Knie Probleme, deshalb bin ich mehrfach auf die Rigi gerannt und nicht mehr alles runter. Seit dieser Zeit sind meine Höhenmeter stark im positiven Bereich. Exakt heute bin ich aber doch noch ins Minus gerutscht. Das kommt davon, dass ich oft zum Abschluss einen Berglauf verlängere und das geht dann halt meist bergab, bis ich eine zeitlich passende Möglichkeit zum Einsteigen finde.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 31. Mai 2021 (151)
33.1km, +1400m / -1700m (151)
178) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «452m» und «1417m» über Meer (Unterschied 965 Meter). Bushaltestelle Mosogno, Sotto «776m» → Kanton TI → Valle Onsernone / Onsernonetal → Treppen → Mosogno di Sotto → Raslei → Isorno Ponte Nuovo Pkt. 557 → Pign (612m) → Frescheina (646m) → Er → Val della Valascia → Costa del Corte (873m) → Costa dell'Aseed → Bosco della Comunella → Chel → Calascio → Tamborn Pkt. 1051 → A Gribéll → Grathügel Pkt. 1071 → La Cólmina (1060m) → La Cólmina / Colmina hikr.org Peaks Pkt. 1079 → Südwesthang → Calascio Pkt. 1008 → A Caláscio → In di Mètri (1171m) → Nordostgrat Pkt. 1303 → Aula hikr.org Peaks Pkt. 1417 → Abzweigung Calascio (1252m) → Pian Segna (1175m) → Cà del Fattion → Cà du Marell → Abzweigung Dröi Pkt. 1225 → Aussichtspunkt → Val del Bùsen → Sattel Pkt. 1130 → Grathügel (1138m) → Sattel (1107m) → Mött Dürai hikr.org Peaks Pkt. 1149 → Kurve (1046m) → Sèlna Pkt. 885 → In Brignói Pkt. 835 → Cürva di Casel (813m, I Casèll) → Rivöra → Strasse (622m) → Frana Pkt. 460 → Melezza → Via Corcapolo → Centovalli → Bahnhof Corcapolo «463m». Heute habe ich eine Gämse getroffen und viele Eidechsen, einige Eichhörnchen gesehen. Als ich erstmals am 8. Januar 2015 auf der Aula stand, da war noch alles anders. Heute wurde ein neuer Weg über die Aula erstellt und markiert. Der Gipfel wurde ausgeholzt, mit einem Steinmann versehen und man hat eine schöne Aussicht nach Locarno. Kurz lief auf dem La Via del Mercato (Lokale Route Nummer 631), der Weg führt von Camedo via Borgnone, Verdasio, Costa, Pila nach Intragna.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1897) 2021-W21 → Strecke=207.9km, Aufstieg=5.80km, Abstieg=6.00km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 30. Mai 2021 (150)
30.5km, +400m / -400m (150)
177) Auf der Karte habe ich vier unbesuchte Gebiete zwischen Kernenried und Rohrmoos entdeckt. Hier habe ich heute erfolgreich neue Laufstrecke gesucht und gefunden. Laufstrecke zwischen «502m» und «662m» über Meer (Unterschied 160 Meter). Bahnhof Jegenstorf «522m» → Kanton BE → Schloss → Niderfeld → Urtene → Pfaffeloo Pkt. 511 → Holzmühle → Neuhof Pkt. 505 → Urtene Brücke → Aegerten Pkt. 513 → Dornacher → Kernenried Pkt. 513 → Leinisberg → Eichelacker → Oberholz → Kernenried Underholz → Runiwald Pkt. 506 → Schwanterain → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Lyssach Chappeli → Birchi Pkt. 528 → Birchiwald Pkt. 531 → Sumpf Pkt. 520 → Inneri Engi Pkt. 520 → Feld Pkt. 518 → Bahnhof Lyssach → Sandacher → Rüti bei Lyssach → Weiermatt → Mötschwil → Maiacher → Hirzeweier → Schneiteberg hikr.org Peaks Pkt. 656 → Schleumen Rüteli (570m) → Glööri → Glöörihöchi hikr.org Peaks Pkt. 662 → Büel Pkt. 576 → Möösli Pkt. 578 → Rohrmoos Pkt. 564 → Cholerhus Pkt. 577 → Fink Pkt. 556 → Friedhof → Bahnübergang → Max-Buri-Strasse → Lyssachstrasse → Bucherstrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Nach etwas weniger als der Hälfte der Zeit hätte ich den Zug in Lyssach besteigen können. Da war es mir aber doch noch etwas zu früh. Alles wurde etwas länger als geplant und dann musste ich auch noch kurz zurücklaufen. Ich hatte die Karte verloren, als ich unter einem Zaun durchkriechen musste. Dabei habe immrhin noch eine Blindschleiche gesehen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 29. Mai 2021 (149)
22.3km, +750m / -850m (149)
176) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Schwyz und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Interessant wäre auch der Aufstieg zum Gibelhorn ab der Bushaltestelle Bierkeller, heute wollte ich bei der Wegfindung zwischen Felsen im Wald nichts (möglicherweise erfolglos) versuchen. Laufstrecke zwischen «452m» und «917m» über Meer (Unterschied 465 Meter). Bushaltestelle Schwyz, Stoosbahn «563m» → Kanton SZ → Muotatal → Muota → Talstation Stoosbahn → Stutz → Unterhockeren → Egg Pkt. 657 → Urmis → Ufiberig → Chätziboden Pkt. 765 → Trogmatt → Gibel Pkt. 816 → Gibelflue → Känzeli (Aussichtspunkt, 891m) → Gibelhorn hikr.org Peaks Pkt. 920 → Waldhügel Pkt. 912 → Lang Zug → Gibeli → Gibel Pkt. 816 → Trogmatt → Chätziboden Pkt. 765 → Ufiberig → Plätzli Pkt. 769 → Restaurant Aufiberg → Husmatt → Südwestgrat Pkt. 863 → Hinder Gibel / Ober Gibel - Südgipfel hikr.org Peaks (869m) → Sätteli (Schattenloch Hütte) → Hinder Gibel / Ober Gibel hikr.org Peaks Pkt. 886 → Querweg (853m) → Kurve (830m) → Ibereggstrasse → Gruebi → Bushaltestelle Aufiberg/Gruobi Pkt. 735 → Ibach → Perfiden Pkt. 611 → Matten → Talstation Rotenfluebahn → Bushaltestelle Rickenbach SZ Dorf Pkt. 587 → Tobelbach Brücke → Tschaibrunnen (Tscheibrunnen) → Hinterdorf → Heiligkreuzkapelle → Bushaltestelle Schwyz Zentrum → Bushaltestelle Lützelmatt → Bushaltestelle Nietenbach → Nietenbach Brücke → Bushaltestelle Stelzli → Bahnhofstrasse → Bahnhof Schwyz «455m». Von Sattel bis Schwyz durfte ich eine schöne Nullnasenfahrt geniessen. Bei Schwyz Zentrum stand schon der Bus zum Bahnhof, da ich die Laufzeit ungefähr im Kopf hatte, lief ich weiter. Schon vor der ersten Bushaltestelle überholte mich der Bus, ich beeilte mich etwas und stand schlussendlich mit einer Minute Reserve auf dem Mittelperron. Restaurant Aufiberg — Rickenbach ob Schwyz – Ufiberig – Plätzli, www.restaurant-aufiberg.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 28. Mai 2021 (148)
23.7km, +1100m / -1150m (148)
175) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. In der Gegend war ich schon am 2. Dezember 2015 unterwegs, damals aber höher, wilder und am Schluss habe ich mich gerade noch vor der Dunkelheit retten können. Nach der Hütte Calcima bin ich dem Pfad bis zur Holzleiter über den Zaun gefolgt. Ab hier lief ich nach Gefühl hinaus zur Kante und dann problemlos hoch zum ersten Gipfel. Der Weg von Forcola nach Turesìa wird nicht mehr unterhalten, etwas Vorsicht ist bei den steilen Hängen an den Bachtobeln angebracht. Am heikelsten ist der Einstieg zum zweiten Tobel. Laufstrecke zwischen «756m» und «1441m» über Meer (Unterschied 685 Meter). Bushaltestelle Russo «801m» → Kanton TI → Valle Onsernone / Onsernonetal → La Muial → Abzweigung La Munda (870m) → Abzweigung Monte Quiello (903m) → Törli/Zaunleitern → Calcima (1032m) → Zaunleitern → Südwestgrat → Al Sasso hikr.org Peaks Pkt. 1389 → Sattel (1034m) → Sasso → Teste - Cima Sud hikr.org Peaks Pkt. 1428 → Sattel (1379m) → Teste - Cima Nord hikr.org Peaks Pkt. 1439 → Hütte (1441m) → Ruinen → Forcola Pkt. 1396 → Bosco Negro → Bosco di Turesia → Turesìa Pkt. 1402 → Westgrat → Piegn Zura → Piegn Zot → Al Camangin → L'Erta → Al Cioss → Chiá Zura → Monte Quiello Pkt. 1008 → Valle di Vergeletto → Bosco Negro → Chignol Pkt. 992 → Chignulin → Pesciola da Dent → Pesciola da Fora → Tempia → Abzweigung Calcima (903m) → Abzweigung La Munda (870m) → La Muial → Bushaltestelle Russo → Isorno → Bushaltestelle Ai Mundaa → Cavüria Brücke Pkt. 743 → Bushaltestelle Barione → Abzweigung Mosogna di Sotta → Bushaltestelle Mosogno Paese Pkt. 782 → Valle Onsernone / Onsernonetal → Bushaltestelle Mosogno, Chiosso «757m». Im Abstieg nach Monte Quiello stolperte ich fast über das Hinterteil einer schwarzen Schlange. Ich habe etwas am Gras gerüttelt, da tauchte die ganze Schlange auf und verschwand flink im nächsten Steinhaufen. Ich denke es war eine Aspisviper und die war ganz sicher nicht weit von der Maximallänge von 90 cm entfernt, ich dachte sofort an einen ganzen Meter.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 27. Mai 2021 (147)
34.6km, +500m / -500m (147)
173) Erholsamer Morgenlauf von Bern ins Worbletal und wieder zurück. Laufstrecke zwischen «520m» und «583m» über Meer (Unterschied 63 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Schermenweg → Bahnhof Ostermundigen → Schermenweg → Unterführung Bahnlinie → Poststrasse → Moosweg → Untere Zollgasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Kreuzweg Pkt. 548 → Bolligenstrasse → Bahnhof Bolligen → Treppe → Hühnerbühlstrasse → Überführung Strasse → Zentrum Dorfmärit Bolligen → Bolligen Kirche → Friedhof → Sonnenrain → Bahnhof Ittigen bei Bern → Worble Brücke → Hinterer Schermen → Vorderer Schermen → Worbletal → Bahnhof Papiermühle → Treppe → Mittelweg → Eyfeld → Blumenweg → Schlängel → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Löchligut → Stauffacherstrasse → Adamstrasse → Bahnhof Bern Wankdorf → Hoffstrasse → Stauffacherstrasse → Scheibenstrasse → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Wylergut → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Dammweg → Turnweg → Breitenrainpark → Kyburgstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Meist die gleiche Strecke wie am Sonntagmorgen, so ist es auch zeitlich exakt aufgegangen. Erst noch etwas müde, aber das wurde bald besser. Danach habe ich meinen Vater bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
174) Erholsamer Morgenlauf von Bern ins Worbletal und wieder zurück. Laufstrecke zwischen «539m» und «599m» über Meer (Unterschied 60 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Bushaltestelle Zent → Mittelholzerstrasse → Schermenweg → Bahnhof Ostermundigen → Schermenweg → Unterführung Bahnlinie → Poststrasse → Bantigerstrasse → Kirchgrundstrasse → Forelstrasse → Untere Zollgasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Kreuzweg Pkt. 548 → Bolligenstrasse → Wegmühle → Bahnhof Bolligen → Treppe → Hühnerbühlstrasse → Eggweg → Schützenweg → Überführung Strasse → Zentrum Dorfmärit Bolligen → Bolligen Kirche → Brunnenhofstrasse → Zulligerstrasse → Bushaltestelle Kappelisacker → Allmit → Unterführung Autobahn → Berner Fachhochschule (Rütti-Hochschule) → Allmitwald → Meielewald → Bahnhof Zollikofen «560m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Mittwoch, 26. Mai 2021 (146)
30.1km, +1000m / -1000m (146)
172) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Schwyz und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Mit dem Spital habe ich auch einen RomanKoch-Gipfel besucht, da war ich tatsächlich erst einmal 2006. Zwischen Ahorenweidli und Ahornweid ist nicht mehr viel Weg zu erkennen, die Erreichbarkeit ist nun mittels Waldsträsschen von oben ermöglicht. Ich habe mich tapfer durchs holperige Gestrüpp hinunter gekämpft, allerdings habe ich wohl auch den alten Weg meist verpasst. Laufstrecke zwischen «881m» und «1574m» über Meer (Unterschied 693 Meter). Bushaltestelle Euthal, Steinbach «892m» → Kanton SZ → Sihlsee → Steinbach Querung → Steinchastenbach Steg → Chnollen hikr.org Peaks Pkt. 1062 → Ostgrat Pkt. 1250 → Unterhummel (Unter Humel) → Kreuz (1062m) → Hummel / Humel hikr.org Peaks Pkt. 1423 → Sattel (1408m) → Nordwestgrat → Brandhalden / Brandhalde hikr.org Peaks Pkt. 1498 → Möösliwald (Mösliwald) → Sattel (1459m) → Bögliegg - Aussichtspunkt / Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 1483 → Bögliegg hikr.org Peaks Pkt. 1551 → Sattel (1536m) → Spital / Spitalhöhe / Spitalberg hikr.org Peaks Pkt. 1574 → Ostgrat Pkt. 1517 → Rietli → Skihaus Pkt. 1373 → Westgrat → Schrähöchi hikr.org Peaks Pkt. 1477 → Chli Schrä → Räss Eggen Pkt. 1296 → Ahorenweidli (Rasthütte, 1200m) → Querstrasse (976m) → Ahornweid Pkt. 892 → Sihlsee → Nätsch Pkt. 892 → Steinau → Bushaltestelle Euthal, Steinbach → Chalch → Sihlsee → Storchenweid Pkt. 893 → Grossbach Brücke Pkt. 900 → Bushaltestelle Gross, Grossbach → Stöckenen → Bushaltestelle Ebenau → Bushaltestelle Nügüetli → Bushaltestelle Rombüel → Bushaltestelle Birchli/Stollern Pkt. 909 → Bushaltestelle Birchli/Sternen → Bönigen Pkt. 925 → Friedhof St. Benedikt → Bushaltestelle Brüel Pkt. 906 → Benediktinerkloster → Klosterplatz → Schwanenstrasse → Alp → Bahnhof Einsiedeln «881m». Heute hatte es viel Kleiner Enzian auf den Wiesen, teils waren die 5 Blütenblätter eher hell und länglich, teils waren sie dunkelblau und rundlich. Der Wiesen-Gipfel Spital (Wegweiser) wird auch als Spitalhöhe (Gipfelkreuz) oder Spitalberg (Gipfelbuch) bezeichnet. Ich habe mich in den Gipfelbüchern Spital (Einzeiler wie gewünscht) und Chrähöchi (Standardtext) eingegragen. Mit dem Morgenfahrplan hätte ich das Postauto nach Einsiedeln in Steinbach genau erwischt, jetzt am Nachmittag hätte ich sehr lange warten müssen. Also bin ich bis nach Einsiedeln gelaufen, als ich beim Bahnhof eintraf, passierte das Postauto erst gerade in Steinbach.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 25. Mai 2021 (145)
32.6km, +1800m / -1800m (145)
171) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Bis Alpe di Pugerna folgte ich dem Wanderweg, bis Alpetto (mit Ziegen) führt ein guter Pfad mit alten weiss-rot-weissen Markierungen. Dann bin ich weglos zum Grenzgipfel Termine Quadro / Monte Caprino aufgestiegen. Dann folgte eine Schleife durch Italien (teils mit rot-weissen Markierungen), ab dem Parkplatz (Parcheggio) von Sighignola (I) bin ich wieder dem markierten Wanderweg gefolgt. Ab S. Vitale (da war ich schon mal heute) ging es meist weglos über den Borgnone-Grat bis zum Wanderweg nach Maroggia (vorher waren noch lokale Wege markiert, Wegweiser handgeschrieben). Laufstrecke zwischen «271m» und «1314m» über Meer (Unterschied 1043 Meter). Bahnhof Melide «274m» → Lago di Lugano / Ceresio → Ponte Diga → Lido → Bissone → Überführung Autobahn → Roncato (342m) → Ai Tre Sassi → Alla Sciresa → Al Bosco Pkt. 652 → S. Vitale Pkt. 684 → Cottima → Abzweigung Pugerna Pkt. 753 → Alpe di Pugerna (960m) → Valle di Caprino → Valle di Crana → Fiadu → Alpetto Pkt. 966 → Westgrat → Termine Quadro / Monte Caprino hikr.org Peaks Pkt. 1135 → Ostgrat → Coste della Grassa → Alpe Trevino Pkt. 1012 → Grenze CH/I (TI) → Nordwestgrat (999m) → Querweg (1082m) → Monte Lanzo hikr.org Peaks (I) Pkt. 1165 → Sattel Il Fiadore (1114m) → Bosco Meriggio (Hütte) → Cima Val Rovina hikr.org Peaks (I) Pkt. 1223 → Sattel (1198m) → Nordhang → Grathügel (1304m) → Sighignola hikr.org Peaks (I) Pkt. 1314 → Sighignola (I) Balcone d'Italia (Aussichtspunkt) → Grenze I/CH (TI) → Alpetto Pkt. 1270 → Creccio / Costa di Creccio hikr.org Peaks Pkt. 1112 → Abzweigung Alpe Bovisio → Gravina Pkt. 732 → Costa dell'Oro → Cà del Ferée → Bushaltestelle Arogno Paese → Canavone → S. Vitale Pkt. 684 → Pos la Bolla Pkt. 728 → Borgnone hikr.org Peaks Pkt. 753 (Monte Borgnone) → Fassò Pkt. 729 → Pian di Vissino Pkt. 710 → Panevra Pkt. 710 → Panevra (714m) → Südgrat Pkt. 695 → Monti di Arogno Pkt. 669 → Lokalwegweiser (630m) → Püs (Wanderweg, 596m) → Carbonera → Al Sasso Grosso (405m) → Crocette → Allegrentina → Vallone → Unterführung Autobahn → Mara Brücke → Via Val Mara → Via Monte Generoso → Bahnhof Maroggia-Melano «279m». Im Abstieg nach Arogno besuchte ich den schönen Aussichtspunkt Creccio / Costa di Creccio direkt am Wanderweg. In der Gegend war ich auch schon am 26. November 2018 und am nächsten Tag am 27. November 2018 beim Besuch von Campione (I) und der Cantine di Gandria unterwegs.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 24. Mai 2021 (144)
34.1km, +250m / -300m (144)
170) Einigermassen lange, aber erholsamer Lauf in der Fläche am Pfingstmontag, dabei habe ich zwischen Kirchberg BE und Utzenstorf neue Laufstrecken-Abschnitte erfolgreich gesucht und gefunden. Laufstrecke zwischen «474m» und «510m» über Meer (Unterschied 36 Meter). Bahnhof Schalunen «501m» → Kanton BE → Hauptkanal Urtene Brücke → Tubemoos → Neuhof Pkt. 486 → Lischmatte → Erlen-Ischlag Pkt. 490 → Hinderfeld → Usserfeld → Chlosterfeld Pkt. 499 → Rüedtligewald → Rüdtligen → Überführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Alchenflüh → Emme Steg → Bushaltestelle Kirchberg BE Nyco → Sporthalle Grossmatt → Chleehof Pkt. 503 (Duboisguet) → Chriegacher → Oberfeld → Rosenacher Pkt. 497 → Ober-Murain Antennen-Anlage → Landstrasse → Furtrain → Aspli Pkt. 505 → Grossacher Pkt. 487 → Underfeld → Hubel Pkt. 492 → Banhölzli Pkt. 489 → Widegrabe → Kalebüel Pkt. 497 → Rosenacher → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Wydenhof → Utzistorfwald Pkt. 488 → Oberholz → Balli (Neumatt) → Gschlüecht → Stygli (Stigli) → Turnweg → Schulweg → Bahnhof Utzenstorf «475m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Bern, Utzenstorf und Burgdorf. Der Lauf sollte quantitativ noch etwas aufgemotzt werden.
Woche: (TW 1896) 2021-W20 → Strecke=205.2km, Aufstieg=5.90km, Abstieg=5.75km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 23. Mai 2021 (143)
22.0km, +350m / -300m (143)
168) Erholsamer Pfingstlauf am Sonntagmorgen in Bern. Laufstrecke zwischen «520m» und «583m» über Meer (Unterschied 63 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Bushaltestelle Zent → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Bahnhof Ostermundigen → Schermenweg → Unterführung Bahnlinie → Poststrasse → Moosweg → Untere Zollgasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Kreuzweg Pkt. 548 → Bolligenstrasse → Bahnhof Bolligen → Treppe → Hühnerbühlstrasse → Überführung Strasse → Zentrum Dorfmärit Bolligen → Friedhof → Sonnenrain → Bahnhof Ittigen bei Bern → Worble Brücke → Hinterer Schermen → Vorderer Schermen → Worbletal → Bahnhof Papiermühle → Treppe → Pulverstutz → Eyfeld → Schlängel → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Löchligut → Stauffacherstrasse → Scheibenstrasse → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Wylergut → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Dammweg → Bushaltestelle Lorraine → Bushaltestelle Bern, Gewerbeschule Pkt. 539 → Aare Lorrainebrücke → Genfergasse → Überführung Autobahn → Parkterrasse → Treppe → Bahnhof Bern «540m». Nach dem Lauf habe einen Reisenden am Bahnhof Bern abgeholt, wobei ich auf die Minute exakt am Bahnhof war und das ohne Zusatzschleife. Ab dem Bahnhof Wankdorf habe ich mich etwas beeilt.
169) Leichter Abendlauf vom Worbletal nach Bern. Laufstrecke zwischen «520m» und «562m» über Meer (Unterschied 42 Meter). Bahnhof Papiermühle «520m» → Kanton BE → Worbletal → Treppe → Pulverstutz → Eyfeld → Schlängel → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Löchligut → Stauffacherstrasse → Scheibenstrasse → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Wylergut → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Dammweg → Bushaltestelle Lorraine → Bushaltestelle Bern, Gewerbeschule Pkt. 539 → Viktoriarain → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Vor dem Lauf habe einen Reisenden zum Bahnhof Bern gebracht.
Samstag, 22. Mai 2021 (142)
20.1km, +200m / -200m (142)
167) Heute habe ich mir einige Kilometer neue Laufstrecke ab Jegenstorf zusammengesucht. Schöne Waldwege habe ich zwischen Jegenstorf und Fraubrunnen im Hambüelwald angetroffen, das war deutlich mehr als auf meiner Karte zu finden ist. Schöne Wiesenwege fand ich im Moos zwischen Fraubrunnen und Zauggenried, für den Hauptkanal Urtene benötigte ich eine Brücke. Besonders schön ist es in der Furtmatt bei Schalunen. Laufstrecke zwischen «469m» und «542m» über Meer (Unterschied 73 Meter). Bahnhof Jegenstorf «522m» → Kanton BE → Schloss → Friedhof → Dättemoos → Grosseneiche Pkt. 532 → Hambüelwald → Glaschpewald → Breitemoos → Burgerwald → Zauggenried Underfeld Pkt. 503 → Mülibach Wehr → Fraubrunnen Chlostermaate Pkt. 494 → Moos → Hauptkanal Urtene Brücke Pkt. 496 → Huppelmatte → Rüedtligewald → Chlosterweg → Chlosterfeld Pkt. 499 → Aefligen Gemeindehaus Pkt. 496 → Rütine → Neuhof Pkt. 486 → Tubemoos Pkt. 484 → Alp Pkt. 482 → Hauptkanal Urtene Brücke → Holzhüser Pkt. 494 → Unterführung Bahnlinie → Hüserwald → Hofwald → Neumatt Pkt. 470 → Furtmatt → Chrumbächli Brücke → Zwingliswald → Spitzacher → Bahnhof Schalunen «501m». In Schalunen habe ich gut den stündlichen Zug erwischt, ab Jegenstorf ohne Halt bis Bern. Abwechselnd hält die halbstündliche Verbindung in Büren zum Hof oder Schalunen (Distanz nur 1.7 km).
Freitag, 21. Mai 2021 (141)
24.4km, +150m / -100m (141)
166) Heute habe ich mir bei Dauerregen einige Kilometer neue Laufstrecke bis Koppigen zusammengesucht. Weglos ging es über die Kantonsgrenze im Obergerlafingerwald vom Tannwald ins Mittelholz. Besonders schön ist das kleine Naturschutzgebiet Grubenseeli bei Koppigen, heute war der Genuss leider düster verregnet. Laufstrecke zwischen «421m» und «486m» über Meer (Unterschied 65 Meter). Bahnhof Solothurn «421m» → Bahnübergang → Zuchwil → Überführung Autobahn → Waldegg → Emme Brücke → Derendingen → Grüttbach Brücke → Löhr → Stüdelacker Pkt. 443 → Eichholz → Überführung Autobahn → Kriegstetten → Unterwald → Überführung Autobahn → Gerlafingen Bolacker → Überführung Autobahn → Recherswil → Überführung Autobahn → Obergerlafingen → Hölzli → Obergerlafingerwald → Tannwald → Kantonsgrenze SO/BE → Mittelholz → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Fänchrüti Pkt. 470 → Blauestei Pkt. 478 → Koppigen Chrütz → Rötlere → Usserfeld Pkt. 476 → Naturschutzgebiet Grubenseeli → Grubenseeli → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn Pkt. 486 → Grünau → Bahnhof Utzenstorf → Möösli → Mülibach Steg → Tannschächli → Emme Brücke → Bahnhofstrasse → Bahnhof Bätterkinden «472m». Vor exakt 35 Jahren absolvierte ich mit dem aktuellen Gemeindepräsidenten von Recherswil die Rekrutenschule bei den Bloodhound-Lenkwaffen, das fiel mir beim Vorbeilaufen wieder ein. In Utzenstorf war ich für den Zug nach Burdorf deutlich zu früh, also lief ich gleich weiter zur RBS in Bätterkinden, die fährt direkt nach Bern.
Donnerstag, 20. Mai 2021 (140)
36.9km, +1500m / -1550m (140)
165) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Luzern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Luzern aktuell zum ersten Mal erledigt. Laufstrecke zwischen «435m» und «1499m» über Meer (Unterschied 1064 Meter). Bahnhof Arth-Goldau «510m» → Sonneggstrasse → Station Goldau A4 → Überführung Autobahn → Wichel → Goldbach Brücke → Bändli Pkt. 652 → Heidenegg → Chlausenbach → Chneuli → Ochsenchneu (Ochsenkneu) → Chneustrasse Pkt. 947 → Kneubann Pkt. 1144 → Goldbach Wasserfall → Hinteregg → Rothenflue Pkt. 1391 → Gleit → Rothenfluobach Brücke → Rothenfluo Pkt. 1388 → Nollen → Abzwweigung Fruttli (1320m) → Pfederenwald Törli (1336m) → Allenwinden Pkt. 1391 → Unterstetten Pkt. 1417 → Hinderem Schild (Sattel, 1431m) → Nordwestgrat → Würzestock hikr.org Peaks Pkt. 1482 → Understette (Sattel, 1437m) → Scheideggstrasse Pkt. 1452 → Restaurant Rigi Unterstetten → Kantonsgrenze SZ/LU → Latte Pkt. 1500 → Grausteibode → Blümlisegg → Mittleregg → Rotbalmegg (1450m) → Oberstafel Pkt. 1431 → Rucheblätz → Gletti Pkt. 1373 → Hinzi → Obergade → Eselberg → Hinterbergen Pkt. 1114 → Restaurant Hinterbergen → Hütteberg → Seilbahn Bergstation → Tristel → Chriesbaumberg Pkt. 1013 → Metallleitern → Fäsch Pkt. 912 → Querweg → Hütte (1040m) → Inneres Steigelfad → Usseres Steigelfad (Hütte) Pkt. 1108 → Südwestgrat (1110m) → Steigelfadbalm-Dossen / Gäbetschwilchanzel hikr.org Peaks Pkt. 1072 → Steigelfadbalm-Dossen / Gäbetschwilchanzel hikr.org Peaks DUP → Usseres Steigelfad → Inneres Steigelfad → Hütte (1040m) → Chriesbaumberg Pkt. 1013 → Brändli Pkt. 917 → Altdorfbach Steg (848m) → Under Rufli Pkt. 817 → St. Antoni (Sant Antöni) → Brustwald → Rüti → Altdorfbach Brücke → Seilbahn Talstation → Seemli → Überführung Bahnlinie → Seestrasse → Reime → Vierwaldstättersee → Bushaltestelle Vitznau Park Hotel → Lauisegg → Bushaltestelle Unterwilen → Bushaltestelle Lützelau → Riedsort → Acher → Vierwaldstättersee → Hinterdorf → Gotthardstrasse → Bushaltestelle Weggis, Dorfplatz «435m». Auf der Steigelfad habe ein eizlene Gämse getroffen, auch einige Exemplare des grossen Enzian blühen hier. Vereinigung Pro Rigi — für eine nachhaltige Entwicklung des Rigigebietes, mit Hütten auf der Steigelfad, prorigi.ch. Interessen-Gemeinschaft Natu Rigi, auf der Startseite befindet sich aktuell ein Bild der Schweizer-Fahne an der Gäbetschwilchanzel, www.naturigi.ch. Kurz war Irene Keller-Weg bei Hinterbergen (Vitznau) unterwegs (schon recht verwitterte Holzwegweiser). Irene Keller (1950) wohnt in Hinterbergen und war 2014 Luzerner Kantonsratspräsidentin. Beim Ochsenkneu war die Variante via Heideneggbann angeschrieben, mit dem Hinweis Wegsanierung 2017–2018 von Paul 38 und seinen Helfern, da war ich am 9. Juni 2011 und dann nochmals am 14. Juni 2011, heute habe ich mich für den Wanderweg im Kneubann entschieden.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 19. Mai 2021 (139)
29.3km, +1050m / -1050m (139)
164) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «590m» und «1201m» über Meer (Unterschied 611 Meter). Bushaltestelle Lichtensteig, Steigrüti «624m» → Kanton SG → Toggenburg → Unterplatten → St. Loretto → Thur Brücke → Äuli (Aeuli) → Überführung Bahnlinie → Bohl → Nordwald hikr.org Peaks (747m) → Sattel (728m) → Lochhalden (760m) → Roggenstein → Halden hikr.org Peaks Pkt. 958 → Sattel (863m) → Krinäuli (Chrinäuli) → Berg → Fridlisberg hikr.org Peaks Pkt. 1071 → Holderen → Kapf (Chapf) Pkt. 1030 → Hugenalpstrasse → Underälpli hikr.org Peaks (1108m) → Unterälpli Pkt. 1089 → Restaurant Unteralpli → Nordgrat → Chellenspitz hikr.org Peaks Pkt. 1201 → Ostgrat → Chellen Pkt. 1163 → Eggli → Egg Pkt. 866 → Schwendi → Schwendi hikr.org Peaks Pkt. 931 → Sattel (895m) → Gruebenhöchi hikr.org Peaks Pkt. 911 → Gruben → Restaurant Freudenberg → Egg hikr.org Peaks Pkt. 889 → Mittler Grutberg Krinaustrasse (706m) → Krinauerbach Steg → Sattel (728m) → Brugglis → Kengelbach Pkt. 696 → Ritzentaa → Eichli → Kengelbachstrasse → Toggenburg → Bahnhof Dietfurt «611m». Rundweg Gruben (blaue Wegweiser, weisse Schrift).
Dienstag, 18. Mai 2021 (138)
37.4km, +2200m / -2100m (138)
163) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Vom Bahnhof Lugano bis zum Beginn des Aufstieges zum Monte Brè dauerte mein gemütliches Läufchen dem See entlang etwa eine Viertelstunde. Ich denke nicht, dass ich das mit Busverbindungen schneller geschafft hätte. Laufstrecke zwischen «272m» und «1516m» über Meer (Unterschied 1244 Meter). Bahnhof Lugano «334m» → Kanton TI → Treppen → Centro → Lago di Lugano / Ceresio Parco Civico → Cassarate Steg → Lido → Lago di Lugano / Ceresio Viale Castagnola → Cassarate (Talstation, 281m) → S. Michele → Ruvigliana → Via Tanello → Bosco Patriziale → Sentiero Piede Vigano Pkt. 591 → Rava → Unterführung Bahnlinie (Aldesago) Pkt. 636 → Sentiero Nevaca-Pozzo → I Bare (Brè Villaggio, 820m) → Via Baré → Scalinata alla Torretta → Bergstation → Monte Brè hikr.org Peaks Pkt. 925 → Scalinata alla Torretta → Brè sopra Lugano → Piani → Pianchette → Materone hikr.org Peaks Pkt. 931 → Sattel (919m) → Gemor → Crus → Pianone → Sasso Rosso hikr.org Peaks Pkt. 1295 → Südgrat → Gratgipfel Pkt. 1319 → Südgrat → Monte Boglia / Colma Regia - Spalla Sud hikr.org Peaks (1464m) → Grenzweg CH/I → Monte Boglia hikr.org Peaks (Colma Regia) Pkt. 1516 → Pian di Scagn Pkt. 1173 → Felskopf Pkt. 1284 (Kreuz) → Bocchetta di Brumea Pkt. 1263 → Riserva forestale Denti della Vecchia → Felskopf → Felskopf → Denti della Vecchia - Cima di Castello hikr.org Peaks Pkt. 1432 → Sattel → farbige Markierungen → Denti della Vecchia hikr.org Peaks Sasso Grande Pkt. 1490 → farbige Markierungen → Passo Streccione Pkt. 1399 → Umrundung Sasso Palazzo → Felskopf (1456m) → Paretina dei Chiodi hikr.org Peaks Pkt. 1484 → Denti della Vecchia - I Vajolet hikr.org Peaks Pkt. 1436 → Bassa d'Ogé Pkt. 1440 → Grenzgrat CH/I → Gratgipfel Pkt. 1461 → Gratgipfel Pkt. 1471 → Sattel (1418m) → Capanna Pairolo Pkt. 1349 → Cagareta Pkt. 1268 → Suagia → Riserva forestale Denti della Vecchia → Murio → Brunnen → Meriggio → Car Pkt. 799 → Villa Luganese → Vigna → Grescia → Riale di Castello → Bushaltestelle Cadro, Paese «452m». Gemäss swisstopo ist mit Denti della Vecchia - Sasso Palazzo der Felskopf bei Punkt 1445 gemeint. Ich lief auf dem Schotterweg nördlich um die Felswände (hier wurde gerade ein Kletteraufstieg gestartet). Sobald wieder Wiese kam, stieg ich von Nordosten auf den Grat über dem Sasso Palazzo auf. Ich erkletterte einen höheren Felskopf (mit tiefer Spalte, fast wie am Sasso Grande). Hier war ich etwa 10 Meter zu hoch und konnte auf den Sasso Palazzo runterblicken, diesen habe ich heute verweigert. Weiter ging es einfach auf der Südseite zum Paretina dei Chiodi, den man nicht mit dem Sasso Palazzo verwechseln sollte. Wenige Exemplare des grossen Enzians blühten direkt am Aufstieg zum Sasso Grande oberhalb der Schlüsselstelle. Beim ersten Mal am 26. Mai 2015 bin ich der Schlüsselstelle aufwärts und abwärts ausgewichen und in Richtung Italien durch die Tännchen gekrochen. Diesmal bin ich exakt den farbigen Punkten gefolgt, nur im Abstieg an der Schlüsselstelle bin ich mit meinen Bewegungen nicht ganz glücklich. Ich ging vorwärts, habe mich rechts am Tännchen gehalten und dann nach links den Fuss zum Felsabsatz gedrückt, unbefriedigend. Vielleicht doch lieber rückwärts, ich muss mir einfach den Aufstieg genau merken, das ist eher nicht meine Spezialität. Auf dem Weiterweg meist weglos auf dem Grat über Bassa d'Ogé Richtung Passo Pairolo habe ich den Überblick verloren. Ich war aber sicher auf auf allem, was nach Gratgipfel aussah. Heute war sehr viel Betrieb auf dem Monte Brè und dem Monte Boglia. Einige Wanderer und Kletterer waren an den Denti della Vecchia unterwegs. Die letzten Wanderer sah ich an der Capanna Pairolo, danach war ich alleine unterwegs auf dem Abstieg nach Cadro.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 17. Mai 2021 (137)
35.1km, +450m / -450m (137)
161) Erholsamer Morgenlauf bei leichtem Regen an der Aare und nach Ostermundigen. Laufstrecke zwischen «498m» und «587m» über Meer (Unterschied 89 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Schwellenmätteli → Aare Dalmazibrücke → Marzili → Sandrainstrasse → Bürenpark → Aare Monbijoubrücke → Aegertenstrasse → Bushaltestelle Bern, Ka-We-De → Bad → Aare Tierparkweg → Tierpark Dählhölzli → Dählhölzli → Elfenau → Unterführung Strasse → Murifeld → Bushaltestelle Bern, Spital Sonnenhof → Schöngrün-Vermont → Traffeletweg → Zentrum Paul Klee → Schosshaldewald → Bushaltestelle Waldeck → Bernstrasse → Bahnhof Ostermundigen → Schermenweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Erst noch etwas müde, aber das wurde bald besser. Danach habe ich meinen Vater bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
162) Erholsamer Nachmittagslauf mit kurzem Regenschauer an der Aare und nach Ostermundigen. Laufstrecke zwischen «499m» und «587m» über Meer (Unterschied 88 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Lerberstrasse → Aare Untertorbrücke → Läuferplatz → Gerberngasse → Schifflaube → Badgasse → Bubenbergrain → Münstergasse → Herrengasse → Aare Kirchenfeldbrücke → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Schwellenmattstrasse → Aare Dalmazibrücke → Marzili → Sandrainstrasse → Bürenpark → Aare Monbijoubrücke → Aegertenstrasse → Bushaltestelle Bern, Ka-We-De → Bad → Aare Tierparkweg → Tierpark Dählhölzli → Dählhölzli → Elfenau → Unterführung Strasse → Murifeld → Bushaltestelle Bern, Spital Sonnenhof → Schöngrün-Vermont → Traffeletweg → Zentrum Paul Klee → Schosshaldewald → Bushaltestelle Waldeck → Bernstrasse → Bahnhof Ostermundigen → Schermenweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Keine Probleme, aber ziemlich schwach auf den Beinen, ich musste mich etwas antreiben. Vor dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Breitenrain.
Woche: (TW 1895) 2021-W19 → Strecke=188.9km, Aufstieg=6.00km, Abstieg=6.45km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 16. Mai 2021 (136)
27.6km, +450m / -650m (136)
160) Erholsamer Asphaltlauf über die Lueg nach dem Regenfall. Einige Läuferinnen und Läufer waren bei Burgdorf unterwegs, bald setzte schon wieder der Regen ein. Laufstrecke zwischen «529m» und «887m» über Meer (Unterschied 358 Meter). Bushaltestelle Affoltern-Weier, Bahnhof «735m» → Kanton BE → Weid Pkt. 761 → Bidme → Affoltern im Emmental (794m) → Acher → Eggerdingen Pkt. 786 → Nüchtern (Nüechtere) → Schnabel Pkt. 795 → Rämihaus → Heiligenland → Lueg hikr.org Peaks Pkt. 887 → Bushaltestelle Lueg Pkt. 838 → Landgasthof Lueg → Diebstahlwald → Bushaltestelle Leumberg Pkt. 799 → Diebstu Pkt. 766 → Bushaltestelle Brügglen bei Kaltacker → Vorwasen Pkt. 741 → Gärstlerhölzli → Bushaltestelle Kaltacker, Ramisberg → Abzweigung Heimiswil Pkt. 707 → Gutisberg Pkt. 686 → Wil-Neuhaus → Hub Pkt. 105 → Eggen → Sommerhaus → Restaurant Sommerhaus → Bim üssere Summerhus Pkt. 564 → Färnstuhöchi hikr.org Peaks Pkt. 652 → Chäshüttesite → Sattel (Reservoir, 608m) → Düttisberghöchi hikr.org Peaks Pkt. 634 → Düttisberg → Winterhaule Pkt. 613 → Gyrisberg Pkt. 567 → Gyripark (Gyrischachen) → Emme Typonsteg → Typonweg → Unterführung Bahnlinie → Poststrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Reichlich Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Bern, Burgdorf und Hasle-Rüegsau.
Samstag, 15. Mai 2021 (135)
17.6km, +300m / -300m (135)
158) Erholsamer Lauf am Vormittag nach Bubikon und zurück auf einer möglichst flachen Strecke. Laufstrecke zwischen «495m» und «527m» über Meer (Unterschied 32 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Lindenhof → Bahnhof Tann-Dürnten → Tann → Überführung Bahnlinie → Halden → Tannägerten → Possengraben (Brücke) → Aarain → Überführung Autobahn → Lättenmoosriet → Tüfi → Possengraben Brücke → Unterführung Bahnlinie → Ritterhaus Pkt. 508 → Bahnhof Bubikon → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Tafleten → Bushaltestelle Lättenmoos → Unterführung Autobahn → Rothaus → Zil → Ehem. Bahnhof Dürnten → Bahndammweg → Dürnten Kirche → Brüel → Bushaltestelle Nauen → Nauenbach → Gerblen → Tann-Brunnenbühl «525m». Noch etwas schwere Beine, keine Probleme.
159) Bei diesem Lauf waren möglichst viele Höhenmeter das Ziel, trotzdem sollte es eine runde Sache werden. Laufstrecke zwischen «499m» und «570m» über Meer (Unterschied 71 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Treppe → Grosse Schanze → Einsteinterrasse → Parkterrasse → Treppen → Waisenhausplatz → Meret-Oppenheim-Brunnen → Aare Altenbergsteg → Rabbentaltreppe → Sonnenbergstrasse → Schänzlistrasse → Salem-Spital → Altenbergstrasse → Aare (Untertorbrücke) → Klösterlistutz → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Alter Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Oranienburgstrasse → Schänzlistrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Keine Probleme, gut gefühlt, flotte Beine.
Freitag, 14. Mai 2021 (134)
28.6km, +1450m / -1400m (134)
157) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Von der Strasse in Pasquerio bin ich erst auf einem einfachen Weg nach Ronchi aufgestiegen. Ich folgte immer der Variante, die kein Törchen hat. Hier traf ich auf das Strässchen, welches ich auch hätte beutzen können. Hier ging es durch ein Törchen und dann auf einem schönen Weg (mit alten weiss-rot-weissen Markierungen) bis zum Motto Bruciato. Ab hier hat es hilfreiche blaue Markierungen (nur hier ist die Wegfindung nicht ganz trivial) mit dem Ziel Pian. Sobald der rot markierte Weg von Conzanengo auf den Grat kommt, folgt man weiter dieser Farbe. Der ganze Wege ist durchgängig einfach und gut gepflegt, es liegt auch nirgends übermässig viel Laub. Laufstrecke zwischen «296m» und «1580m» über Meer (Unterschied 1284 Meter). Bushaltestelle Pollegio, Pasquerio «296m» → Kanton TI → Via Collegio Santa Maria → Sentiero ai Ronchi → Ronchi (365m) → Mudei → Valle di Ri → Hütte (797m) → Motto Bruciato hikr.org Peaks Pkt. 837 → blaue Markierungen → Abzweigung Conzanengo (1158m) → rote Markierungen → Südostgrat → Felskopf (1440m) → Quadra → Mürisc → Südgrat → Radura della Cresta (1576m) → Südgrat → Mürisc → Quadra → Felskopf (1440m) → Pizzo Forca hikr.org Peaks Pkt. 1421 → rote Markierungen → Verzweigung (1195m) → Spiziö → Verzweigung (1157m) → rote Markierungen → Conzanengo Pkt. 954 → Abzweigung Motto Bruciato Pkt. 946 → Strada alta → Diganengo Pkt. 964 → Riale Tèdro → Bitanengo → Abzweigung Bodengo → Serpentinenstrasse → Piotte → Alla Cappella → Via Stazione → Ticino → Leventina → Bahnhof Bodio TI «330m». Auf der Anreise wurden meine Mitreisenden immer weniger, aus dem Postauto gestiegen bin ich dann schon ganz alleine. Unterwegs am Berg habe ich den ganzen Tag niemanden getroffen. Ich war an meinem Ziel vorbei gerannt (160 m zu hoch) und merkte das erst bei Radura della Cresta, was etwa Lichtung auf dem Grat bedeutet. Bei der Serpentinenstrasse nach Bodio TI sind die Kurven künstlerisch durchnummeriert. Bei Kurve 25 ist mir das aufgefallen. Erst dachte ich, dass kann doch nicht sein, aber zwischendurch liegen die Kurven sehr dicht. Bei Kurve 1 fährt man als Automobilist durch ein Metallstangentor, damit ist garantiert, dass man auch unter den Felsen an und über der Strasse durchpasst.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 13. Mai 2021 (133)
12.2km, +50m / -50m (133)
156) Leichter und fast ganz flacher Erholungslauf durch Bern. Laufstrecke zwischen «520m» und «561m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Hirschengraben → Haltestelle Bern, Sulgenau → Aare Monbijoubrücke → Aegertenstrasse → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Aare Kirchenfeldbrücke → Zytglogge → Aare Kornhausbrücke → Kursaal → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz → Schönburg → Mingerstrasse → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Grosse Allmend → Wankdorfplatz → Bahnhof Bern Wankdorf → Wankdorffeldstrasse → Wylerfeldstrasse → Bushaltestelle Bern, Wyleregg → Wylerstrasse → Spitalackerstrasse → Moserstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Es ist ganz schön kühl geworden, dazu noch ein kräftiger Wind, da sind die Eisheiligen nicht weit.
Mittwoch, 12. Mai 2021 (132)
38.4km, +1300m / -1500m (132)
155) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Schwyz und im Kanton Glarus, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Heute begann der Lauf kühl und regnerisch, oben zog Nebel durch, erst gegen Schluss gab es noch etwas Sonnenschein. Oben waren im Schatten noch einige feste Schneefelder zu passieren. Laufstrecke zwischen «416m» und «1477m» über Meer (Unterschied 1061 Meter). Bushaltestelle Vorderthal, Flühbödeli «620m» → Wägital → Wägitaler Aa Brücke → Trepsenbach Brücke → Rinderweidli → Kapelle Schwändelen → Port Pkt. 802 → Schwändelen Pkt. 827 → Schwändeli Pkt. 926 → Billmeschwändi Pkt. 985 → Lauilochbach (Brücke) Pkt. 1058 → Lauiloch → Guggerwald → Sattel (Bigligerhöchi, 1391m) → Gratpfad → Grathügel Pkt. 1407 → Laui (Hütten) → Rufibach → Chistleralp → Wissteinwald → Nordwestgrat → Schwantenhorn hikr.org Peaks Pkt. 1455 → Sattel (1439m) → Felskopf (1448m) → Sattel (1432m) → Laui hikr.org Peaks Pkt. 1451 → Kreuz → Lauihöchi hikr.org Peaks Pkt. 1455 → Westgrat → Farlenegg hikr.org Peaks Pkt. 1477 → Nordostgrat → Rütibach → Lachen Pkt. 1314 → Lachnerroos → Nöchen (Kreuz) → Grathügel (1130m) → In den Löchern → Kantonsgrenze SZ/GL → Usserwald Pkt. 1102 → Uspenriet → Sonnenberg Pkt. 1189 → Büelserwald → Im Grunen Pkt. 1201 → Niedernwald Pkt. 1233 → Unternideren Pkt. 1211 → Leumenbüchel hikr.org Peaks Pkt. 1222 → Rufiport → Gras-Chopf hikr.org Peaks Pkt. 1088 → Wasserfall → Rotberg hikr.org Peaks Pkt. 975 → Luchshüttliwald → Schnabel (636m) → Älmenwald → Älmen → Bushaltestelle Bilten, Zentrum → Oberbilten → Bahnhofstrasse → Bahnhof Bilten → Bieterschen → Überführung Autobahn → Linth Brücke → Kantonsgrenze GL/SG → Witöfeli → Bushaltestelle Industrie Feld → Bahnübergang → Bahnhof Schänis «420m». Bei dem nebligen und nasskalten Wetter waren schwarze Salamander und grosse schwarze Schnecken unterwegs. Ich denke, dass ich auch einen Schnegel (Tigerschnegel oder doch eher schwarzer Schnegel) gesehen habe, mit auffallender Musterung und speziellen Tentakeln (mit den Augen). Unter der Bigligerhöchi habe ich auch noch Gämsen getroffen. Die Strasse zur unter Alp Unternideren ist schon grossteils schneefrei, im Schattenloch (Biltnerbach-Tobel) war jemand gerade mit schwerem Gerät am Schneeschaufeln. Beim Bahnhof Bilten halten vormittags bis nachmittags keine Züge mehr, es gibt nur noch die Busverbindung nach Siebnen-Wangen oder Ziegelbrücke. Morgens und abends fährt die S 27, nachts auch die S 2 und die S 8. So lief ich gleich weiter bis Schänis, wo ich exakt den Zug via Uznach nach Rapperswil SG erwischte.
Dienstag, 11. Mai 2021 (131)
26.8km, +1000m / -1100m (131)
154) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Vom Vilan zieht sich ein felsiger Grat zwischen Seewis und Malans nach Süden. Hier sind auch noch interessaten Aufstiege zu finden, teilweise hat es alte Wege. Es gibt einen alten Weg beim Marontobel (Grups) und einen ganz alten Wege im Gazienzawald (Ganschiersch). Laufstrecke zwischen «532m» und «1178m» über Meer (Unterschied 646 Meter). Bahnhof Grüsch «630m» → Kanton GR → Prättigau → Schmittnerbach Steg → Unterführung Bahnlinie → Pardisla → Rütiwis → Abzweigung Seewis Dorf → Hochgrichtswald → Waldhügel Pkt. 1023 → Mannaswald (Aussichtspunkt, 1076m) → Waldhügel Pkt. 1112 → Crupspitz hikr.org Peaks Pkt. 1164 → Aussichtspunkt Crupspitz (1159m) → Altholzinsel Crupspitz → Riedwald → Furgga Pkt. 995 → Gasthaus Fadära → Under Fadära Pkt. 1060 → Waldhügel Pkt. 1114 → Churer-Pavillon (Rasthütte, Aussichtspunkt) → Fadära → Sattel (1143m) → Fadärastein hikr.org Peaks Pkt. 1178 → Fadärastein Aussichtspunkt → Ober Levisun Pkt. 847 → Verzweigung (798m) → Unter Levisun → Kurve (688m) → Südhang → Sagakopf / Sagenkopf hikr.org Peaks Pkt. 758 → Verzweigung (798m) → Ober Levisun Pkt. 732 → Welbi → Steg → Marontobel (Kessel, 722m) → Bofel (Bovel) → Gazienzen → Bushaltestelle Malans, Postplatz → Underdorf → Bahnhofstrasse → Bahnhof Malans «536m». Ich war gerade 15 Sekunden unterwegs, als ich auf dem Bahnübergang gestoppt wurde. Es war der ehemalige Marathonläufer, Swiss-Alpine und Hundertkilometer-Läufer Kurt R. aus Grüsch. Seit mehr als zehn Jahren ist er nur noch auf dem Velo unterwegs und dies auch lieber bergab. Seine Knie machen nicht mehr mit. Mein Hauptziel, den Crupspitz, hat er sofort erraten. Als Abfahrt kennt er hier wohl fast jeden Weg. Beim Fadärastein war ich auf dem Salisweg (Lokale Route Nummer 697) und auch auf dem Prättigauer Höhenweg (Regionale Route Nummer 72) unterwegs. Besonders ist auch der 19 Churer-Pavillon 54 beim Weiler Fadära, von hier hat man einen tollen Ausblick über die Rheinebene bis Chur. Am Pavillon war ein kleines Täfelchen vom Naturschutz mit AP – Abarticus Perversus überklebt. Das ist die ultra-orientierte Fan-Gruppe (Bierkurve) des FC Schaffhausen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Malans und Landquart.
Montag, 10. Mai 2021 (130)
37.7km, +1450m / -1450m (130)
153) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Nidwalden und im Kanton Obwalden, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Obwalden aktuell zum ersten Mal erledigt. In der Tellenfadlücke ist mir auf der Karte der Weg durch die Ginetendossen aufgefallen. Auf der Karte sieht das jeweils einfacher aus als es dann ist, besonders der Einstieg war ausgesetzt. Es hat einige hilfreiche Sicherungen, meist ist aber einfach grosse Vorsicht angebracht. Laub und Feuchtigkeit machte es auch nicht einfacher, dazz waren Schneefelder zu passieren. Laufstrecke zwischen «436m» und «1411m» über Meer (Unterschied 975 Meter). Bahnhof Hergiswil «448m» → Hinterdorf → Vierwaldstättersee → Lopperviadukt → Seestrasse → Unterführung Autobahn Achereggbrücke → Alpnachersee → Acheregg → Kapelle → Acherrain (533m) → Kehrplatz (542m) → Prähistorische Wehranlage Loppburg → Abluftkamin (588m) → Grathügel Pkt. 591 → Felsnase (altes Metallgeländer) → Stromhütte → Waldhügel Pkt. 701 → Wanderweg → Waldhügel (717m) → Ostgrat → Lopper hikr.org Peaks Pkt. 838 → Sattel (Wanderweg, 817m) → Bunker → Höhleneingang → Haslihorn hikr.org Peaks Pkt. 961 → Kantonsgrenze NW/OW → Westgipfel (948m) → Zick-Zack-Weg → Wanderweg (886m) → Sattel (856m) → Schoffeld → Grathügel (884m) → Grathügel (895m) → Gratgipfel Pkt. 917 → Letzi → Renggpass (Ränggpass) → Renggwald → Renggdössen Pkt. 1061 → Wanderweg (1210m) → Chrummhorn hikr.org Peaks Pkt. 1254 → Wanderweg (1218m) → Sattel (1218m) → Grathügel (1277m) → Ostgrat → Gratgipfel (1411m) → Metallsteg → Metalltreppe → Tellenfadlücke Pkt. 1381 → Kantonsgrenze OW/NW → Tellenfad (1286m) → Ginetendossen → Sicherungskabel → Eisenstifte → Alpgschwänd Pkt. 1143 → Steingraben → Steinibach Querung (920m) → Brand Pkt. 829 → Teufmoos → Äschi → Widibüel → Schwarzehrli Pkt. 656 → Ledi → Bruustried → Kantonsgrenze OW/LU → Fridbach → Schwendelbergstrasse → Haltiwald → Vierwaldstättersee → Neusagen → Altsagen → Ennethorw → Bahnhof Horw «441m». Gleich bei der Acheregg traf ich auf eine haarige Raupe (etwa 6 cm), die grösste der Saison. Oberhalb der Kapelle huschte eine Schlange (etwa 60 cm) flink ins Gebüsch, das war die erste der Saison. Auch heute waren viele Eidechsen unterwegs, allerdings oft sehr kleine Exemplare. Der Lopper soll ein Hot-Spot für Schlangen und Eidechsen sein (Ringelnatter, Würfelnatter, Schlingnatter, Kreuzotter und Aspisviper). Auch Gämsen habe ich heute neben dem Grat zum Pilatus getroffen. Heute machte ich den ersten Eintrag im Gipfelbuch beim Gipfelkreuz auf dem Chrummhorn, gestern am Sonntag waren es stolze 6 Einträge. Der Lopper-Grat war neben dem Wanderweg sehr interessant. Zuerst passierte ich den Abluftturm des Autobahntunnels, es hatte ein altes Metallgeländer um eine Felsnase, dann folgte eine unklare Elektrohütte, dann ein Bunker und schliesslich eine verschlossener Höhleneingang mit Solar-Panel. Lockere Auslaufrunde in Horw bis zur Einfahrt der S-Bahn nach Luzern.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1894) 2021-W18 → Strecke=196.9km, Aufstieg=6.40km, Abstieg=7.15km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 9. Mai 2021 (129)
28.7km, +1300m / -1450m (129)
152) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Luzern, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Gefehlt haben mir noch die beiden Husegg-Hügel, weit oberhalb von Sörenberg konnte ich im Schatten die geschlossenen Skipisten nutzen. Laufstrecke zwischen «976m» und «1703m» über Meer (Unterschied 727 Meter). Bushaltestelle Sörenberg, Camping «1124m» → Mariental → Waldemme Brücke → Oberschönisei → Salwide → Husegg - Grossgfäl hikr.org Peaks Pkt. 1492 → Graben (1432m) → Husegg hikr.org Peaks Pkt. 1469 → Salwidezopf Pkt. 1368 → Salwideli Pkt. 1383 → Wagliseiboden Pkt. 1316 → Wagliseichnubel hikr.org Peaks Pkt. 1409 (Kreuz) → Under Wisstanne Pkt. 1418 → Ahorneweid → Under Imbärgli → Querweg (1685m) → Achs / Achsgütsch hikr.org Peaks Pkt. 1701 → Hirschwängiberg Pkt. 1321 → Kantonsgrenze LU/BE → Hirschwendiberg → Wanderweg (1087m) → Unter Kemmeriloch → Bumbach → Emme gedeckte Holzbrücke → Kemmeribodenbad → Gasthof Kemmeriboden-Bad → Bushaltestelle Kemmeriboden «977m». Zweimal habe ich einzelne Gämsen in der Wildnis getroffen. Beim Wagliseiboden wurde ich mit Alphorn-Musik unterhalten. Das Infanteriewerk Achsgütsch der Sperre Schrattenfluh gehört zur Festung Oberland, www.festung-oberland.ch. Bergestaurant & Hotel – Berghasthaus Salwideli — Sörenberg, www.berggasthaus-salwideli.ch. Bauernhof Salwideli — Agrotourismus – Sörenberg, www.bauernhof-salwideli.ch. Hotel Landgasthof Kemmeriboden-Bad — Schangnau, www.kemmeriboden.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 8. Mai 2021 (128)
24.8km, +100m / -200m (128)
151) Erholsamer Mittagslauf über den Seedamm und mit der Bahn zurück. Laufstrecke zwischen «407m» und «526m» über Meer (Unterschied 119 Meter). Tann-Brunnenbühl «526m» → Lindenhof → Bahnhof Tann-Dürnten → Tann → Überführung Bahnlinie → Halden → Tannägerten → Überführung Autobahn → Bubikon Ritterhaus Pkt. 508 → Dienstbach → Chilenhölzli → Hüslirain → Bushaltestelle Wolfhausen Zentrum → Hüebli → Hombrechtikon → Tobelbach → Bushaltestelle Garstlig Pkt. 447 → Sunnebach → Unterführung Bahnlinie → Feldbach Pkt. 418 → Seestrasse → Kantonsgrenze ZH/SG → Gubelstein → Zürichsee → Fuchsenberg → Seegubel → Kempraten → Sonnenhof → Zürichsee (Bad) → Kloster Pkt. 407 → Seequai → Rapperswil SG Seedamm → Obersee → Kantonsgrenze SG/SZ → Hurden Seedamm → Überführung Bahnlinie → Üsser Sack → Seefeld → Unterführung Bahnlinie → Durchstich → Inner Sack → Unterführung Bahnlinie → Seedamm-Plaza → Überführung Bahnlinie → Churerstrasse → Pfäffikon SZ Pkt. 416 → Ried → Sarenbach Brücke → Grützen → Unterführung Bahnlinie → Kirchstrasse → Bahnhof Freienbach SOB «414m». In Freienbach SOB bin (mindestens seit 2007) noch nie eingestiegen, ausgestiegen oder vorbei gelaufen. In Freienbach SBB bin ich 2015 und 2016 je einmal vorbei gelaufen. Es gibt auch noch den Weiler Freienbach bei Oberriet, da war ich am 8. Juni 2020, davor bereits am 13. März 2019 und zuerst am 4. März 2019, da fährt aber nicht mal ein Bus hin. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Freitag, 7. Mai 2021 (127)
29.9km, +1450m / -1400m (127)
150) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Gefehlt hat mir nur der Cassina-Hügel beim Monte San Giorgio, alles andere habe ich bereits am 16. Mai 2007 in flottem Tempo erledigt. Viel Betrieb war auf dem Monte San Giorgio, sonst waren nur vereinzelt Wanderer unterwegs, einer erwartet mit in Italien auf dem Monte Pravello. Hier hatte ich zur Feier des Tages den italienischen Zick-Zack-Weg für den Schlussaufstieg benützt. Dort wo sich die beiden Wege treffen hat man jeweils einen Draht als Grenzzaun gespannt. Laufstrecke zwischen «271m» und «1097m» über Meer (Unterschied 826 Meter). Bahnhof Capolago-Riva S. Vitale «274m» → Lago di Lugano / Ceresio → Capolago → Laveggio Brücke → Riva San Vitale → Verzweigung Pkt. 490 → Val Serrata → Südgrat Pkt. 799 → Südgrat Pkt. 895 → Dossi (999m) → Wanderweg → Oratorio di San Giorgio → Monte San Giorgio hikr.org Peaks Pkt. 1097 → Forello Pkt. 1033 → Cassina hikr.org Peaks Pkt. 901 → Val Porina → Sattel (868m) → Gratgipfel Pkt. 905 → Südgrat Pkt. 845 → Sasselli → Crocifisso Pkt. 761 → Piano delle Albarelle → Albero di Sella Pkt. 897 → Grenze CH/I (TI) → Abzweigung Monte Grumello (889m) → Zick-Zack-Weg (West) → Monte Pravello hikr.org Peaks (1015m) → Grenze I/CH (TI) → Poncione d'Arzo hikr.org Peaks Pkt. 1017 → Gratpfad → Costone Pkt. 883 → Costone (876m) → Südostgrat (785m) → Waldhügel (698m) → Bagno → Roggio → Scargnora → Gaggiolo Brücke Pkt. 520 → Bushaltestelle Grunaga → Tremona Pkt. 572 → Ciòs Pkt. 563 → Monte Cristo Pkt. 412 → Rancate Ronchetto → Monte Oliveto Pkt. 343 → Casarico → Masserone → Laveggio Brücke → Überführung Autobahn → Morea Brücke Pkt. 306 → Via Penate → Bahnhof Mendrisio S. Martino «318m». Bei der 16. Reise ins Tessin seit März ging erstmals der Fahrplan schief. Wir konnten nicht durch den Gotthard-Basistunnel fahren und mussten über die Bergstrecke bummeln. Dazu hatte der Zug nur eine Komposition (bei schönem Wetter im Tessin), aufgrund der halben Kapaziät war der Zug praktisch bis auf den letzten Platz ausgelastet. In Bellinzona kamen wir mit 46 Minuten Verspätung an, dank eines guten Anschlusses in Lugano konnte ich bei Capolago-Riva S. Vitale mit immer noch 46 Minuten Verspätung starten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 6. Mai 2021 (126)
24.1km, +500m / -550m (126)
149) Der Wetterbericht war schon etwas besser, aber es hat nur geregnet, alles bei erfrischenden Temperaturen, dazu kühlender Wind, ich brauchte Stunden um wieder ganz zu erwärmen. Laufstrecke zwischen «441m» und «631m» über Meer (Unterschied 190 Meter). Bahnhof Boudry «492m» → Kanton NE → Les Cèdres → L'Areuse pont → Vaulaneux → Boudry Château Pkt. 470 → Les Tilles → Überführung Autobahn → L'Abri forestier du Potat → Entre deux Bois (507m) → Cortaillod → Segrin → Epines → Ferme des Horizons → Fin de Baulet → Überführung Autobahn → Les Yères → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Bevaix Pkt. 489 → Forêt de Charcotet → Plan Jacot → En Seraize → Sportplätze → Seraise Pkt. 531 → Crêt du Milieu → Châtillon (La Grande Béroche) → La Prévoûde → A Vauroux Pkt. 605 → Menhir de Vauroux (602m) → A Vauroux Pkt. 605 → Pierre à écuelles (Bloc erratique) → Rasthütte → Bellevue → Châtillon (La Grande Béroche) → Ferme du Château → Rise Cornu Pkt. 596 → La Rochelle Pkt. 595 → Auges-Dessous → Sur Ponton Pkt. 549 → Ferme du Château → Seraise Pkt. 531 → Rue du Château → Château de Gorgier → Genoschiez → Gorgier Pkt. 491 → Rue du Crêt-de-la-Fin → Rue du Temple → Bushaltestelle St-Aubin NE village → Rue de l'Hôpital → Bushaltestelle Sauges, La Fontanette → Vignes de Bayard → Lac de Neuchâtel / Neuenburgersee → Avenue de Neuchâtel → St-Aubin NE → Rue de la Gare → Bahnhof Gorgier-St-Aubin «451m». Der Menhir de Vauroux in der Domaine de Vauroux (Bevaix, Gemeinde La Grande-Béroche) erhebt sich eindrückliche drei Meter aus dem Boden (weitere 0.8 Meter befinden sich im Boden). Danach besuchte ich den Pierre à écuelles im Wald (entgegen der Karte direkt an einem Weg). Den erratischen Block würde man auf deutsch als Schalenstein bezeichnen. Commune de La Grande-Béroche, www.lagrandeberoche.ch. Die Gemeinde entstand 2018 aus der Fusion von Bevaix, Fresens, Gorgier, Montalchez, Saint-Aubin-Sauges und Vaumarcus.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 5. Mai 2021 (125)
32.2km, +350m / -350m (125)
148) Hier wurde mir gutes Wetter angekündigt, das war auch so, nur der stürmische Wind hat etwas gestört. Im Zick-Zack bin ich durch die Gegend gerannt und habe meine Laufstrecken vervollständigt. Laufstrecke zwischen «431m» und «507m» über Meer (Unterschied 76 Meter). Bahnhof Auvernier «492m» → Kanton NE → Lerin Pkt. 453 → Bushaltestelle Pacotte → Le Cécombrei Pkt. 437 → Haltestelle Colombier NE, Bas-des-Allées Pkt. 434 → Plateées de Rive → Le Loclat (462m) → Château Pkt. 445 → Unterführung Strasse → Haltestelle Colombier NE Littorail → Place d'armes cantonale de Colombier → Longues Raies → Überführung Autobahn → Haltestelle Colombier NE, Les Chézards Pkt. 435 → Überführung Autobahn → Les Vaudijon → Aveneu de la Gare → Bahnhof Colombier NE → Sous Bôle → Les Sources → Les Chateneya → Planeyse → Place d'armes cantonale de Colombier → Champs de Planeyse → Bôle Rue des Croix (Bahnlinie) → La Loge → Bas les Vaux → La Combe → Le Merdasson → Les Merloses → Brassin de Haut → Areuse Pkt. 438 → Überführung Autobahn → Haltestelle Areuse Littorail → Bel-Air → Clos Roset → Haltestelle Colombier NE, Les Chézards Pkt. 435 → Aéroport de Neuchâtel → Sportplätze → Lac de Neuchâtel / Neuenburgersee → Aéroport de Neuchâtel → Le Bied → Le Grand Verger → Les Illes → L'Areuse pont Pkt. 439 → Bushaltestelle Chanélaz → Bad-de-Sachet → Le Vivier → Sachet → Cortaillod Pkt. 484 → Les Ruffières Pkt. 498 → Les Reppes → Chemin de Beau-Site → Mont de Pitié (502m) → Les Clavaz → Sur les Rochettes → Les Murgiers → Cortaillod Pièces Chaperon Pkt. 502 → Entre deux Bois (507m) → L'Abri forestier du Potat → Les Rosiers → Ferme les Rosiers Pkt. 495 → Fin de Baulet Pkt. 479 → L'Abbaye Pkt. 483 → Le Châtelard Pkt. 470 → Überführung Autobahn → Meverin → Bushaltestelle Les Jonchères → Château → Rue de la Gare → Bahnhof Bevaix «489m». Commune de Milvignes, mit aktuell etwa 9000 Einwohnern, www.milvignes.ch. Die Gemeinde Milvignes entstand 2013 durch die Fusion von Auvernier, Bôle und Colombier (Milvignes ist dadurch der grösste Weinberg des Kantons Neuenburg). Exakt auf die Sekunde genau habe ich in Bevaix den Zug nach Gorgier-St-Aubin getroffen, ich liess die hin und zurück Blueschtfahrt aber bleiben. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 4. Mai 2021 (124)
27.0km, +950m / -1200m (124)
147) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «452m» und «1260m» über Meer (Unterschied 808 Meter). Bushaltestelle Medeglia, Paese «704m» → Kanton TI → Val d'Isone → Via degli Orti → Querweg (Wanderweg, 800m) → Rovorio (Südwestgrat) → Colma Piana hikr.org Peaks Pkt. 1036 → La Fourchéte → Sattel (1026m) → Stabiè → Motto di Bovarescia hikr.org Peaks Pkt. 1091 → Sattel (1065m) → Camaré Pkt. 1099 → Sasso di Camaré hikr.org Peaks Pkt. 1103 (Aussichtspunkt) → Motto del Formighèe Pkt. 1152 → Motto del Formighèe hikr.org Peaks (1151m) → Pedrinasco (Wanderweg) → Hütte (1111m) → Matro / Mattro hikr.org Peaks Pkt. 1201 → Westgrat (1083m) → Pedrinasco (Rodelli, 1093m) → Tassére hikr.org Peaks Pkt. 1128 → In Sèll → La Còste → Monti di Medeglia (1042m) → Gratweg (Sentiero Cima di Medeglia) → Teich (1115m) → Hügel (1161m) → Sattel (1050m) → Motto della Costa hikr.org Peaks Pkt. 1164 → Hügel Pkt. 1226 → Al Predús → Cima di Medeglia - Cimetta Est hikr.org Peaks → Cima di Medeglia hikr.org Peaks Pkt. 1260 → La Turéte → Motto Rotondo hikr.org Peaks Pkt. 1204 → Südwestgrat → Troggiano (A Trugían) → Canedo Pkt. 848 → Campeglio Pkt. 748 → Borla → Bushaltestelle Alla Motta (La Mòte) Pkt. 577 → Val d'Isone → Vedeggio → Bushaltestelle Bironico, Superiore → Via Quadrelle → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Briccola → Leguana → Rivera → Via Cantonale → Bahnhof Rivera-Bironico «472m». Auf der Cima di Medeglia war ich schon am 21. März 2018 und davor am 23. Oktober 2014.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 3. Mai 2021 (123)
30.2km, +1750m / -2000m (123)
146) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Ein einfacher Pfad führt über den Nordgrat auf den Monte Sant'Agata, da hat es auch etwas Fels und Wurzeln. Wesentlich intensiver ist der Nordwestgrat zum Sasso Piatto. Der erste Felsaufschwung wird nördlich umgangen, der zweite Felsaufschwung wird südlich umgangen (Schlüsselstelle), der dritte (kleine) Felsaufschwung kann direkt genommen werden (griffige Bäume) und der vierte Felsaufschwung wird nochmals nördlich umgangen. Mit etwas Klettern in Dreck, Laub, Schotter und Fels kommt man jeweils wieder auf den Grat zurück. Im Abstieg bin ich erst runter zum Sattel, dann habe ich leicht fallend im Hang bis vor das erste Bachtobel gequert, dann bin ich direkt zur Alpe de Melano hinunter gerutscht (viel trockenes Laub). Sehr stramme Alpinisten könnten wohl nach dem Sasso Piatto auf dem Grat direkt weiter zum Monte Generosa (Cima di Sassalto) aufsteigen. Allerdings ist es oft sehr steil und der Grat mit Felsen durchsetzt. Laufstrecke zwischen «325m» und «1303m» über Meer (Unterschied 978 Meter). Bushaltestelle Arogno, Cà del Ferée «582m» → Kanton TI → Valle Mara → Mara Brücke → Sasso Grosso → Nebbia → San Michele → Cà Nova Pkt. 615 → Berretta → Lembro → Valle del Lembro / Vall dal Lémbru → Alpe Bogo (Al Bógh) Pkt. 751 → A Bughétt → Nordgrat → Monte Sant'Agata hikr.org Peaks Pkt. 940 → Oratorio di Sant'Agata → Sattel (A Saléra) Pkt. 795 → A Fabarü → Abzweigung Monte Generoso (Alpine Route) → Abzweigung Rovio Pkt. 582 → Cascata del Botto → Sovaglia Brücke Pkt. 574 → Al Runcásc → Valle della Carbonera (765m) → Al Faée → Nordostgrat (870m) → Nordhang → Aussichtspunkt (922m) → Südhang → Felskopf (961m) → Felsaufschwung (979m) → Nordhang → Aussichtspunkt (1066m) → Nordostgrat → Sasso Piatto hikr.org Peaks Pkt. 1090 → Bosco di Cornaselle (Sattel, 1069m) → Südhang → Alpe de Melano (915m) → Viganale (912m) → Piodaro → Mostracù → Ciapeluda (1205m) → Zocascia (1206m) → Bella Vista (Station Bellavista) → Grathügel Pkt. 1303 → Cascina Pkt. 1170 → Cascina d'Armirone → Cassina → Dosso delle Mede hikr.org Peaks Pkt. 1177 → Dosso delle Mede Pkt. 1156 → Sattel Pkt. 1105 → Balduana / Cassinelli hikr.org Peaks Pkt. 1152 → Doss de Sora (1141m) → Pianezzo → Dosso dell'Ora Pkt. 1077 → Osteria della Grassa → La Grassa Pkt. 1103 → Sattel Pkt. 1092 → Dosso Bello hikr.org Peaks Pkt. 1136 → Dosso Bello (1097m) → Dossobello / Dosso Bello - Cima Sud hikr.org Peaks Pkt. 1099 → Sattel (1072m) → Pianella hikr.org Peaks Pkt. 1090 → Antennenturm → Caviano hikr.org Peaks Pkt. 1037 → Rifugio Alpe Caviano → Sotto Caviano Pkt. 849 → I Murèr → Croci d'Occo hikr.org Peaks Pkt. 813 → Ul Cerée → Bosco della Torre → Giro di Campora → Ul Cavrín (Wanderweg, 566m) → Salorino → Torre medievale → Via Franco Zorzi → Via Stefano Franscini → Bahnhof Mendrisio «328m». Im Valle della Carbonera habe ich eine Gämse mitten auf den Wanderweg getroffen. Beim Postauto nach Arogno wurden Verspätungen wegen Baustellen angekündigt. Bei der Abfahrt in Maroggia-Melano waren es 9 Minuten, beim Aussteigen war ich 13 Minuten verspätet. Den weiss-blau-weiss markierten Wanderweg von Rovio auf den Monte Generoso sollte ich auch mal unter die Füsse nehmen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1893) 2021-W17 → Strecke=188.7km, Aufstieg=6.45km, Abstieg=7.00km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 2. Mai 2021 (122)
19.2km, +300m / -300m (122)
145) Aare-Brücken-Lauf zwischen Thunersee unnd Brienzersee. Ich habe versucht im Zick-Zack über alle Aarebrücken (auch über die Kanäle) zu laufen. Ich konnte 17 Brücken, Stege und Wehre über die verschiedenen Arme (mit Schifffahrtskanal) der Aare überqueren. Eine Brücke bei der Spielmatte musste ich hin und zurück passieren. Nicht vorgesehen zum Überqueren sind zwei Eisenbahnbrücken zwischen den Bahnhöfen Ost und West. Zudem ist die Untere Schleuse (Wehr) abgeschlossen und geht auf der anderen Seite direkt in ein Wohnhaus (Mühle) hinein. Die Brücken befinden sich auf dem Gebiet der Gemeinden Unterseen, Interlaken und Ringgenberg. Laufstrecke zwischen «558m» und «681m» über Meer (Unterschied 123 Meter). Bahnhof Interlaken West «563m» → Kanton BE → Aare Schifffahrtskanal Kanalpromenade → Aare Gurben-Wehr → Gurbenstrasse → Aare gedeckter Holzsteg → Tschingeley → ARA Region Interlaken → Aare Schifffahrtskanal Uferweg → Wendeltreppe → Aare Aarekanalbrücke → Naturschutzgebiet Weissenau-Neuhaus → Burgruine Weissenau (Aussichtsplattform) → Wyssenau → Thunersee → Aare Steg → Weide → Aare Schifffahrtskanal Ufergestrüpp → Aare Kanalpromenade → Wendeltreppe → Aare Schifffahrtskanal Aarekanalbrücke → Lütscherenstrasse → Fabrikstrasse → Schiffstation Interlaken West (See) → Bahnhof Interlaken West → Aare Brücke (Bahnhofstrasse Ost) → Spielhölzli Insel Ost → Aare Brücke (Bahnhofstrasse) → Insel West → Aare Brücke (Bahnhofstrasse West) → Bushaltestelle Unterseen Stedtlizentrum → Turbinenhaus → Bahnhofstrasse → Uferweg → Untere Schleuse → Aare Brücke → Unter den Häusern → Aare Brücke (Spielmatte) → Spielmatte → Aare Steg (Staatsschleuse) → Postgasse → Aare Brücke (Marktgasse) → Spielmatte → Aare Brücke (Spielmatte) → Haberdarren (Haberdarre) → Untere Goldey → Aare Steg → Unterführung Bahnlinie → Strandbadstrasse → Aare Brücke (Untere Goldey) → Bad Bödelibad → Sporthallte Bödelibad → Aare Brücke (Brienzerstrasse) → Gedenkstein Adolf Guyer → Höheweg → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Interlaken Ost → Schiffstation Interlaken Ost (See) → Ländte → Aare Uferweg (Unterführung Goldswil-Viadukt) → Lanzenen → Aare Steg (Eisenbahnbrücke) → Katzenpfad → Brienzersee → Am Rotenegg → Vitaparcours → Burg hikr.org Peaks Pkt. 670 → Wachtfeuer Ringgenberg (Aussichtspunkt, 661m) → Burgseewli → Hondrich → Sattel (630m) → Kirchenruine St. Peter → Goldswilhubel hikr.org Peaks (681m) → Bushaltestelle Parkhotel → Bushaltestelle Goldswil bei Interlaken Dorf → Aare Goldswil-Viadukt → Überführung Bahnlinie → Untere Bönigstrasse → Bahnübergang → Bahnhofplatz Ost → Bahnhof Interlaken Ost «567m». Bei der Burgruine Weissenau habe ich 79 Stufen bis zur Aussichtsplattform gezählt. Bei der Wendeltreppe von der Tschingeley-Insel hoch auf die Aarekanalbrücke (Unterseenstrasse) habe ich 60 Stufen gezählt. Zum Ende hin konnte ich die Strecke noch mit den Hügeln bei Goldswil (Ringgenberg) verlängern. Es hat wieder geschneit und weit unten angesetzt (etwa ab 1100m), zum Glück ist es nicht kalt. Gemeinde Ringgenberg, mit 2550 Einwohnern, mit Burg, Burgseewli und Goldswilhubel, sehr schöne Waldwege, www.ringgenberg.ch. Gemeinde Unterseen – die oberste Stadt an der Aare, mit 5870 Einwohnern und Stadtrecht aus dem Mittelalter, www.unterseen.ch. Gemeinde Interlaken, mit 5930 Einwohnern, www.interlaken-gemeinde.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 1. Mai 2021 (121)
18.6km, +650m / -650m (121)
144) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Waadt und dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Den Le Signal de Chexbres habe ich erst kürzlich entdeckt, er war noch nicht mit CH-VD etikettiert. Damit ist der Kanton Waadt aktuell bereits wieder erledigt. Damit fehlen mir Stand heute noch 93 Gipfel, wobei mindestens drei nicht erreichbar sind (Felstürme). Laufstrecke zwischen «593m» und «936m» über Meer (Unterschied 343 Meter). Bahnhof Puidoux «618m» → Kanton VD → Le Forestay → Unterführung Autobahn → La Simonaz → Bellevue Pkt. 639 → Le Signal de Chexbres hikr.org Peaks Pkt. 658 → La Simonaz → Unterwerk Puidoux (615m) → Le Flonzaley Pkt. 646 → Sur-les-Crêts → La Cornalle → Le Lanciau Pkt. 612 → Les Auges Pkt. 810 → Restaurant de la Tour-de-Gourze → Tour de Gourze hikr.org Peaks (927m) → Turm Plattform (Pyramide, 936m) → Restaurant de la Tour-de-Gourze → Les Auges Pkt. 810 → Gourze → La Duflonne Pkt. 822 → Bois de Romont - Réservoir hikr.org Peaks (860m) → Sattel (847m) → Bois de Romont hikr.org Peaks Pkt. 864 → Bois de Romont Pkt. 800 → Grathügel (810m) → Gratpfad → Hütte (710m) → Le Montchervet → Abzweigung La Daucrettaz Pkt. 692 → Goay Pkt. 672 → Le Flonzaley → Bahnhof Puidoux «618m». Beim Vorbereiten ist mir aufgefallen, dass mein Ausgangsbahnhof von Puidoux–Chexbres in Puidoux umbenannt wurde, trotzdem ist bisher der Bahnhof Chexbres-Village bei seinem traditionellen Namen geblieben. Café-Restaurant de la Tour de Gourze — Riex – Bourg-en-Lavaux, www.gourze.ch. Der Turm selber ist seit 1910 im Besitz des Kantons Waadt. Commune de Bourg-en-Lavaux, www.b-e-l.ch. Die Gemeinde Bourg-en-Lavaux entstand 2011 aus der Fusion von Cully, Epesses, Grandvaux, Riex und Villette (Lavaux). Auf dem bewaldeten Hügel beim Hof Bois de Romont war mit 864m der höchste Punkt der ehemaligen Gemeinde Epesses. Beim Le Signal de Chexbres ist eine Läuferin etwas irritierend hin und her getrabt. Erst meinte ich sie wolle mir ausweichen, dann dachte ich sie warte auf distanzierte Mitstreiter. Schliesslich ist sie im Affenzahn zurück gerannt, das war dann also nur eine lockere Trabpause. Den nächsten Sportler traf ich oben auf dem Tour de Gourze, wenig nach mir kam er keuchend durch den Nebel angerannt, erst meinte ich er beende den Lauf unten im Turm, doch dann kam er auch noch die Treppe hochgeochst. Ich denke, er war zufrieden mit Zeit und Leistung, ob er wohl am See unten gestartet ist. Während er erst mal tief durchatmen musste, trabte ich schon wieder bergab. Oben auf der Fluh bei Le Montchervet habe ich Rudel Gämsen getroffen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 30. April 2021 (120)
37.1km, +1550m / -1650m (120)
143) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Wallis, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Wallis aktuell zum ersten Mal erledigt. Auf dem Grat vom Horu über die Burge hat es immer wieder Gräben mit Steilaufstiegen und Abstiegen. Vor der Burge ist im Abstieg und im Wiederaufstieg ein Seil installiert, beide hilfreich aber nicht nötig. Wesentlich heikler und für mich die Schlüsselstelle war der Abstieg von der Burge zum Wanderweg. Hier war es feucht und rutschig, da war ich sehr froh um das Seil. Gleich danach liegt noch ein umgestürzter Baum etwas ungünstig im Weg. Laufstrecke zwischen «672m» und «1556m» über Meer (Unterschied 884 Meter). Bushaltestelle Naters, Massaegg «782m» → Kanton VS → Chilchmatta → Bushaltestelle Bellavista → Bushaltestelle Schwendibiel → Bushaltestelle Hegdorn Pkt. 902 → Hegdorneri → Branderi → Stepfermatta → Chelchbach → Bushaltestelle Moos Pkt. 952 → Wieri → Driesbalma → Hori - Kreuz → Hori hikr.org Peaks Pkt. 1077 → Uberfäll → Underi Bitscheri → Bitschjisee / Birkensee → Bitschji Pkt. 1056 → Oberi Bitscheri → Kapelle St. Laurentius → Wanderweg (1063m) → Horu hikr.org Peaks Pkt. 1138 → Sattel (1127m) → Horu - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1226 → Sattel Pkt. 1193 → Bitscherhoru hikr.org Peaks Pkt. 1296 → Sattel (1172m) → Geimerhoru hikr.org Peaks Pkt. 1417 → Sattel (1395m) → Gratgipfel Pkt. 1426 → Sattel Pkt. 1408 → Geimerhoru - Nordgipfel hikr.org Peaks (1440m) → Seil → Sattel → Waldhügel → Sattel (1388m) → Seil → Burge hikr.org Peaks Pkt. 1556 → Sattel (1512m) → Burge - Plateau (1540m) → Nordostgrat (1460m) → Seil → Sattel (1488m) → Direktaufstieg → Burge - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1521 → Burge - Aussichtspunkt Pkt. 1496 → Sattel (1488m) → Blattnerschliecht → Bruchji Brücke → Blatten bei Naters Luftseilbahn Pkt. 1328 → Änner Blatt → Grathügel Pkt. 1412 → Blindbärgji hikr.org Peaks Pkt. 1449 → Grathügel Pkt. 1412 → Änner Blatt → Blatten bei Naters Luftseilbahn Pkt. 1328 → Bushaltestelle Montanera → Bushaltestelle Eija → Bushaltestelle Soll → Chelchbach → Bushaltestelle Ahorn → Mählböum → Bushaltestelle Mehlbaum → Chelchbach → Bushaltestelle Rafji → Beetscheri → Geimu Pkt. 1057 → Bushaltestelle Geimen → Bruchji → Bushaltestelle Bitschji → Gestepf Pkt. 1024 → Bushaltestelle Sengg → Wieri → Bushaltestelle Moos Pkt. 952 → Chelchbach → Stepfermatta → Branderi → Hegdorneri → Bushaltestelle Hegdorn Pkt. 902 → Bushaltestelle Schwendibiel → Bushaltestelle Bellavista → Chilchmatta → Leischi → Chelchbach Brücke → Bushaltestelle Naters Marktplatz → Bushaltestelle Amerika → Chelchbach Steg → Undru Biine → Rotten Brücke → Unterführung Bahnlinie → Bahnhofplatz → Bahnhof Brig «678m». Gestartet bin ich bei der Bushaltestelle Massaegg, da die Laufstrecke ab hier neu für mich war. Auf dem Burge Plateau bin ich auf dem Nordostgrat zu weit Richtung Massa-Schlucht geraten. Ich war auch schon zu tief, als ich eine Gämse traf und einen guten Blick auf die Staumauer hatte. Beim Blindbärgji bin ich mir noch den Südabstieg ansehen gegangen, das wurde mir dann aber schnell zu steil und unübersichtlich, besser von unten versuchen. In Blatten bei Naters war ich zu früh für den Bus, so konnte ich gleich bis Brig durchlaufen. Die Zeit reichte sogar um in Naters am Rotten längere Zeit in die falsche Richtung auf dem Dammweg zu laufen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 29. April 2021 (119)
15.0km, +400m / -300m (119)
142) Erholsamer Lauf am Donnerstagmittag am Bachtelhang bei leichtem Regen. Laufstrecke zwischen «521m» und «855m» über Meer (Unterschied 334 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Lindenhof → Hessenhügel → Eichholz → Ettenbol → Bodmen → Langacher → Oberdürnten → Kafigasse → Rägletsmoos (Regletsmoos) → Grueben Pkt. 631 → Alter Kirchweg → Mannenrain → Schlieren → Höhenstrasse → Hasenstrick → Weid → Ämet → Loorenbach Brücke → Underhus → Sagen Pkt. 853 → Underbach → Boden Pkt. 795 → Forhalden Pkt. 806 → Grossacher → Tänler Pkt. 752 → Blattenbach Pkt. 682 → Oberfeld → Jona Brücke → Rütistrasse → Laupenstrasse → Wald ZH Bahnhofstrasse → Bahnhof Wald «617m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Mittwoch, 28. April 2021 (118)
33.9km, +1650m / -2100m (118)
141) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Auf dem Monte Gradiccioli war ich schon am 1. Juni 2015, den Monte Ferraro habe ich bereits am 5. Januar 2015 schneefrei besucht. Oben lag im Schatten und auf dem Grat noch reichlich tragender Altschnee, der war allerdings kein grosses Hindernis. Etwas weniger gefallen hat mir der dichte Nebel. Den Monte Gradiccioli habe ich nur von ganz weit unten gesehen und die Wegfindung konnte ich nie vorausplanen. Laufstrecke zwischen «304m» und «1936m» über Meer (Unterschied 1632 Meter). Bushaltestelle Vezio, Paese «773m» → Kanton TI → Malcantone → Masgión → Abzweigung Fescoggia → Valle Bandita (938m) → Scavigna → Alpe Firinescio → Val Firinescio → Pianche (1977m) → Aussichtspunkt (1197m) → Sasso hikr.org Peaks Pkt. 1217 → Südostgrat → Querweg (1568m) → Monte Magno hikr.org Peaks Pkt. 1636 → Passo d'Agario Pkt. 1552 → Zampone → Monte Pola hikr.org Peaks Pkt. 1742 → Pianoni Pkt. 1769 → Monte Gradiccioli hikr.org Peaks Pkt. 1936 → Sassella Pkt. 1741 → La Sparavèra Pkt. 1582 → Grathügel Pkt. 1517 → Fontana → La Bassa Pkt. 1367 → Faedone Pkt. 1444 → Monte Ferraro hikr.org Peaks Pkt. 1494 → Pianca Briora → Triem Pkt. 1308 → Sotto Bar hikr.org Peaks Pkt. 1358 → Piové → Querweg (1180m) → Wanderweg (1128m) → Piano della Rava Pkt. 993 → Arosio di Sopra Fumelle (920m) → Malcantone → Prato Grande Pkt. 754 → Velo-Piste → Selvacce Pkt. 504 → Bedano → Mara → Bushaltestelle Gravesano, Grumo Pkt. 330 → Mondadiscio Pkt. 322 → Manno Pkt. 305 → Vedeggio Brücke → Überführung Autobahn → Via Vedeggio → Lamone → Bahnhof Lamone-Cadempino «318m». Nachdem der jüngere Mann den Bus verlassen hatte, gab eine lange Nullnasenfahrt von Gravesano Grumo bis zum Austeigen, dort wurde ich gleich wieder von einem Senioren-Wandererpaar ersetzt. Mehrmals habe ich heute den Kuckuck gehört, auch ganz oben im Nebel auf dem Gradicciòli sang einer irgendwo unter dem Gipfel. Kurze Auslaufrunde nach Cadempino, wo ich auch wieder das schöne WC beim Spielplatz zum Wasserauffüllen nutzen konnte.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 27. April 2021 (117)
20.0km, +250m / -250m (117)
140) Heute hatte ich nur die bescheidene Idee in bekannten Gefilden möglichst viel neue Laufstrecke zu finden. Laufstrecke zwischen «439m» und «488m» über Meer (Unterschied 49 Meter). Bahnhof Niederbipp «468m» → Kanton BE → Unterführung Bahnlinie → Dôrfstrasse → Station Scharnageln → Brüel → Inner Ränkholz Pkt. 466 → Lohrütti → Unterführung Autobahn → Fichtenhof Pkt. 466 → Winkelhof → Längwald Pkt. 476 → Chilchweg Pkt. 487 → Holzmatt → Räckholderhubel → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Wyden (Hof) → Tälle → Haserain Pkt. 478 → Innere Steiacher → Erlimoos → Niederfeld → Wiedlisbach Industrie Pkt. 455 → Mosele → Walki → Sandacher Pkt. 457 → Näsple → Buchenhof → Dälhubel → Rüteli → Hobiel / Hohbiel / Hohbüel / Hohbühl hikr.org Peaks Pkt. 488 → Dürrwinkel → Überführung Autostrasse → Freistein (Menhir) → Bahnübergang → Dorfbach Attiswil → Solothurnstrasse → Oltenstrasse → Bahnhofplatz → Bahnhof Attiswil «464m». Etwas müde von gestern, keine Probleme, aber ich habe mich ziemlich dahingeschleppt.
Montag, 26. April 2021 (116)
44.9km, +1650m / -1750m (116)
139) Langer Hügellauf von Kleinlützel über einige kleine Gipfel in Richtung Basel, dabei konnte ich einiges an neuer Laufstrecke zusamensuchen. Laufstrecke zwischen «345m» und «875m» über Meer (Unterschied 530 Meter). Bushaltestelle Kleinlützel, Garage «429m» → Chilchstatt Pkt. 436 → Taläggerli → Bachquerung (494m) → Gratpfad → Ruine Blauenstein → Schlossfelsen Blauenstein hikr.org Peaks Pkt. 608 → Sattel (591m) → Schlossfelden - Ostgipfel (609m) → Bachgraben (572m) → Südwestgrat (Gratpfad) → Hardeggli → Hard hikr.org Peaks Pkt. 725 → Hauenloch (Sattel) → Challholle → Brandel Pkt. 619 → Südwestgrat (Gratpfad) → Schützenebnetchopf hikr.org Peaks Pkt. 744 → Kantonsgrenze SO/BL → Felskopf → Kantonsgrenze BL/SO → Kopf-Hüttli (Rasthütte) Pkt. 658 → Brandel Pkt. 572 → Schützenebnet → Kantonsgrenze SO/BL → Undere Ammegärste → Oberfeld Pkt. 511 → Obem Dorf Pkt. 491 → Röschenz Pkt. 461 → Oberzilberg → Reben Pkt. 526 → Hörnli Pkt. 580 → Hörnlichopf hikr.org Peaks Pkt. 716 → Nordgrat → Challholle → Sattel Pkt. 663 → Hindere Redel (551m) → Südwestgrat (Steinbruch) → Redelsflue hikr.org Peaks Pkt. 712 → Wanderweg → Südwestgrat (Gratpfad) → Forstberg hikr.org Peaks Pkt. 809 → Nordgrat → Hinderem Forst (Sattel) Pkt. 743 → Kantonsgrenze BL/SO → Challplatten → Westgrat (789m) → Aussichtspunkt (835m, Schweizer Fahne) → Brunnenberg / Brunneberg hikr.org Peaks Pkt. 875 → Rastplatz → Rämzenboden (Renzenboden) → Chlini Hollen → Alter Hollenweg Pkt. 760 → Challrütiweg → Uf Ried Pkt. 674 → Eggenhollen → Westgrat → Riedhölleliweg → Sattel (685m) → Chöpfli hikr.org Peaks Pkt. 701 → Ostgrat → Querweg (Bättental) → Oberdorf → Metzerlen (517m) → Dorfmatt → Uf Ruggligen → Bushaltestelle Mariastein Metzerlenstrasse → Unger Sang → Bushaltestelle Abzweigung Rotberg Pkt. 511 → Wiler → Stüppen → Hofstetten SO Hinter Sternenberg → Schlossrain → Ruine Sternenberg Pkt. 468 → Flüebach Brücke → Flüh SO Hofstetterstrasse (420m) → Rütenen (Sportplätze) → Hofstetter Chöpfli hikr.org Peaks Pkt. 551 → Bättwiler Berg → Keltenweg → Distelacker → Strängen → Witterswil → Bättwilerstrasse → Weisskirchweg → Haltestelle Witterswil, Station «351m». Sehr auffällig war das rote Gestein im Steinbruch unter der Redelsflue (Forstberg). Beim Kopf-Hüttli habe mich noch kurz im Gästebuch verewigt, kurz vorher habe ich einen Aurorafalter getroffen. Benediktinerkloster Mariastein — Metzerlen-Mariastein, ich bin nur bis zum Parkplatz gekommen, www.kloster-mariastein.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1892) 2021-W16 → Strecke=218.1km, Aufstieg=7.35km, Abstieg=7.30km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 25. April 2021 (115)
22.0km, +450m / -500m (115)
138) Leichter Erholungslauf am Sonntagvormittag im Worbletal und Lindental. Gut gefühlt, gut gelaut, keine Probleme, etwas schwach auf den Beinen. Laufstrecke zwischen «547m» und «782m» über Meer (Unterschied 235 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Rüti «614m» → Kanton BE → Gümligental → Haselholz Pkt. 629 → Nüechtere → Rüti Pkt. 571 → Worbletal → Wiler Pkt. 557 → Worble Brücke → Rossmoos → Lindentalbach Brücke → Unterführung Bahnlinie → Sinneringen → Bahnhof Boll-Utzigen → Flüeacher → Lindental → Riedli → Matte → Neuhus Pkt. 607 → Lindental → Naturschutzgebiet Lindental → Wart Pkt. 719 → Langurain → Feld Pkt. 732 → Abzweigung Boll (732m) → Äschiwald → Äschiwald hikr.org Peaks Pkt. 783 → Wagnerstei (Erratischer Block) → Metzgerrüti → Egghübeli → Ferenberg Pkt. 723 → Hofacher → Dingelsmatt → Buechholz hikr.org Peaks Pkt. 678 → Obholz → Neunenenstrasse → Ferenbergstrasse → Stettlen Pkt. 558 → Worble → Bahnhof Deisswil → Worbletal → Bahnübergang → Stützli → Steigrüebli Pkt. 573 → Bushaltestelle Ostermundigen, Sportplatzweg «566m». Minimale Nullnasenfahrt in Ostermundigen von Oberfeld bis Rüti. Der asphaltierte Fussweg (Velos gestattet) im Lindental ist nun von Boll bis Lindental (Wanderweg) fertig gestellt, hier war am 23. Juli 2020 auf dem letzten Abschnitt noch eine Baustelle. Beim Bahnhof Boll-Utzigen wurden die Geleise verschoben (Kurve entschäft) und neue, grosszügige Perrons erstellt. Das alte Bahnhofsgebäude steht nun etwas abseits zurückversetzt.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 24. April 2021 (114)
19.3km, +850m / -950m (114)
137) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Beim Pilier Est bin ich an den Klettern vorbei direkt im erdigen Hang neben der Felswand aufgestiegen. Gebracht hat das nicht, ich bin dann doch wieder auf dem Wanderweg gelandet habe den Pilier Est von oben angegriffen. Imnerhin habe ich dann noch noch einen felsigen Einstieg zum Grat von Osten gefunden. Zuletzt bin ich noch vom Sätteli auf den ersten Felskopf geklettert, der zweite schien mir nich höher zu sein. Danach habe ich direkt zum Pic de Crémines gequert, sicherheitshalber immer etwas höher als es unbedingt nötig war. Diesmal war hier beim Ausstieg der Kletterroute (Drahtseile montiert) kein Kletterer zu sehen. Laufstrecke zwischen «479m» und «1312m» über Meer (Unterschied 833 Meter). Bahnhof Grandval «602m» → Champs du Rossat → Le Corne → Pâturage du Droit → Kiesgrube → Abzweigung Pkt. 748 → Abzweigung (815m) → Kurve (882m) → Kurve (949m) → Sattel (963m) → Einstieg Ost → Sattel (954m) → Pic de Crémines - Pilier Est hikr.org Peaks (960m) → Querung → Pic de Crémines hikr.org Peaks Pkt. 981 → Ketten → Sattel (963m) → Kreuzung Pkt. 986 → Combe des Geais Rasthütte (1043m) → Combe des Geais → Wegende → Waldrand (1162m) → Prés Fleurets → Stall → Pré d'Eschert Pkt. 1258 → Raimeux de Grandval → Derrière ls Clos → Mont Raimeux → Pâturage Dessus → Mont Raimeux hikr.org Peaks Pkt. 1302 → Tour d'Observation (1312m) → Kantonsgrenze BE/JU → Prés des Auges Pkt. 1172 → Gitzi → Sous Raimeux → Sattel Pkt. 915 → Kantonsgrenze JU/BE → La Combe Chopin → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Choindez, La Charbonnière → La Birse → Vers le Moulin Pkt. 485 → Bahnhof Grandval «491m». Auf der Anreise blieb der Zug lange in Grenchen stehen, es gab unbestimmte Verspätung wegen eines möglichen Gleisschadens. Mit 17 Minuten Verspätung ging es weiter, dank der normalerweise ungemütlich langen Umsteigezeit in Moutier reduzierte sich die Verstpätung bis Grandval auf nur noch 3 Minuten. Am Schluss habe ich mich auf der Strasse ziemlich intensiv beeilt, in Roches BE war ich dann doch zwei Minuten zu spät, glücklicherweise kam das Postauto nochmals zwei Minuten später (auch stiegen noch zwei Personen hier ein). Lockeres Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Roches BE und beim Bahnhof Moutier.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 23. April 2021 (113)
32.9km, +1100m / -850m (113)
136) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Bei Dalpe auf dem Monte Piottino habe ich alle Hügel zusammengesucht, dazu hat es hier einige sehr schöne und gut markierte Wege durch Wald und Naturschuztgebiet (und viele vom Gletscher abgeschliffene Felsformationen). Dazu kommen imposante Tiefblicke von der Fluh am Monte Piottino hoch über Faido (mit Bahnlinen, Autobahn, Dörfern, Schluchten und Fliessgewässern). Laufstrecke zwischen «702m» und «1253m» über Meer (Unterschied 551 Meter). Bahnhof Faido «755m» → Kanton TI → Via Stazione → Unterführung Bahnlinie → Riale Formigario → Fadio → Valle Leventina → Ticion Brücke → Maglio → Faura → Osoglio → Abzweigung Gribbio (870m) → Piana Selva (1097m) → Waldhügel Pkt. 1127 → Cascata Piumogna → Motto d'Orlascio hikr.org Peaks Pkt. 1191 → Vaèl → Piumogna Brücke → Quèdra → Bushaltestelle Dalpe Villaggio → Bushaltestelle Campiano → Büza → Zòtt → Vidresco Pkt. 1253 → Sattel (1230m) → Brüsó Pkt. 1253 → Büza → Valle di sopra Pkt. 1251 → Saslitt → Bushaltestelle Valle (1240m) → Valle di Cima (1249m) → Valle di sotto (1240m) → Motto del Corvo hikr.org Peaks Pkt. 1250 → Venn → Antennenturm → Aussichtspunkt (1241m) → Bedrina (1248m) → Bedrina (1235m) → Bedrina Pkt. 1225 → Bedrina Pkt. 1173 → Sattel (1119m) → Monte Piottino - Cima Sud hikr.org Peaks Pkt. 1135 → Castello → Poncione hikr.org Peaks Pkt. 1121 → Dazio Vecchio (Ruine) → Poncione - Cima Nord hikr.org Peaks Pkt. 1051 → Aussichtspunkt (West) → Wanderweg → Monte Piottino - Cima Nord hikr.org Peaks Pkt. 1059 → Nordosthang → Strada Romana (Wanderweg) → Ticino Ponte di Mezzo → Gola di Monte Piottino → Ticino Brücke → Bushaltestelle Dazio Grande → Piano di Rodi → Valle Leventina → Rodi → Ehem. Bahnhof Rodi-Fiesso → Fiesso → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Varenzo, Bivio Pkt. 967 → Ticino Brücke → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Quinto Paese → Bushaltestelle Morenca → Unterführung Autobahn → Ticino Brücke → Riale Secco Brücke → Unterführung Bahnlinie → Ambrì Sotto → Via San Gottardo → Ambrì Sopra → Ambri Pista di ghiaccio Valascia → Bahnhof Ambrì-Piotta «988m». Bei Piana Selva waren vier Gämsen direkt neben dem Wanderweg am Grasen (äsen, nur ganz trockenes Gras vom Vorjahr). Bei Piano Selva hat es ein Schwimmbad und einen Wegweiser nach Faido (direkt auf die Felswand zu), damit ist wohl die Lufseilbahn Faido-Pianaselva gemeint. Azienda Agriturismo Pianselva — Faido, www.pianaselva.ch. Comune di Dalpe, 182 Einwohner, Kreis Quinto, Bezirk Leventina, Kanton Tessin, www.dalpe.ch. Bei Quinto durfte ich zwei Aurorafalter beim Vorbeiflattern bewundern.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 22. April 2021 (112)
36.0km, +1500m / -1500m (112)
135) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Besonders schön ist der Laghetto d'Orbello, von der Strasse ist ein Weg frisch geschaufelt. Die Traversagna überquert man trockenen Fusses auf Schwemmholz. Ein etwas ruppiger Pfad führt über moosige Felsen dem Südufer entlang. Oben am Laghetto d'Orbello führt ein schöner Pfad hoch zum Motto del Torno, von dort stieg ich direkt auf Pfadspuren auf einem Grat hoch zur Strasse. Laufstrecke zwischen «231m» und «1338m» über Meer (Unterschied 1107 Meter). Bahnhof Bellinzona «241m» → Kanton TI → Via Pedemonte → Semunz → Via alla Romantica (274m) → Rossera → Arbedo → Traversagna Brücke → Via al Tiro → Traversagna (Brücke) → In Scarèuro → In Péntru → Aquamorta (In Áqua Mòrta) → Tunnel (Aquamorte, 85 Meter) → Abzweigung Aragno (660m) → Ravoira sopra (In Ravöira d Sóra) → Valle d'Arbedo → Orbello (Kurve) → Laghetto d'Orbello → Traversagna Querung → Uferweg Süd → Hütte → Sandstrand → Traversagna Querung → Laghetto d'Orbello → Motto del Torno (783m) → Südwestgrat → Strasse (932m) → Bollisce Pkt. 995 → Valle Traversagna → Valscione → Strasse (1073m) → Motto del Tonö Pkt. 1062 → Hangweg → Wasserfassung → Kurve (Valle di Cadino/Valle del Buco, 1215m) → Valle Traversagna → Strasse (1100m) → Hütten Pkt. 1131 → Valle della Pescia (1220m) → Rovena (Hütte, 1338m) → Monti Loga (1209m) → Sattel (1154m) → Grop di Quaggio hikr.org Peaks Pkt. 1178 → Sattel (1154m) → Abzweigung Lumino Pkt. 1028 → Valle dei Noci Pkt. 918 → El Tecásc → Aragno (In Arágn) Pkt. 739 → Ravoira sopra (In Ravöira d Sóra) → Strasse (660m) → Valle d'Arbedo → La Gra dal Guèrsc → In Péntru → Buco della Guerica → I Mairí → Arbedo Polveriera → Unterführung Autobahn → Moesa → Unterführung Bahnlinie → Molinazzo d'Arbedo Pkt. 240 → Ticion Uferweg → Gerretta → Via San Gottardo → Via Ludovico il Moro → Treppe → Bahnhof Bellinzona «241m». Im Abstieg nach Arbedo habe ich eine Gämse getroffen. Oberhalb von Arbedo hörte ich einen Kuckuck. Am Schluss lief ich am Ticino im Sand. Beim Sattel am Grop di Quaggio ist neben Arbedo auch Lumino aufgeführt. Die Abzweigung vom Wanderweg zum steilen Direktabstieg habe ich nicht gesehen, das kann ich mal von unten ansehen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 21. April 2021 (111)
40.5km, +1350m / -1400m (111)
134) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Solothurn aktuell bereits wieder erledigt. Gestern hatte ich für heute noch einen weiteren Ausflug ins Tessin geplant, aber das Wetter spielte nicht mit. Im Aufstieg Stigelos habe ich eine leicht verschärfte Varianten gefunden. Beim Abstieg vom Röti war der Schleichweg noch etwas anspruchsvoller. Von oben hat es weniger steil ausgesehen, zuerst war noch Fels, dann musste ich Tritte in den Schnee hacken, auch die Hände wurden benötigt (das war ganz schön kalt), unten im Wald war es dann wieder angenehmer. Laufstrecke zwischen «418m» und «1395m» über Meer (Unterschied 977 Meter). Station Feldbrunnen «451m» → St. Kathrinenbach → St. Niklaus SO → Wengistein → Verenabach → Verenaschlucht → Einsiedelei → Brüggmoos Pkt. 502 → Chesselbach → Rüttenen Widlisbach → Wässerig Pkt. 605 → Oberrüttenen → Witteli Pkt. 673 → Ratshof → Chuchigraben Pkt. 620 → Chuchigraben → Chesselbach (673m) → Graben (oben, 747m) → Querweg (805m) → Stigelos (Pächflue) → Verzweigung (993m) → Ostgrat → Antennenturm → Nesselboden - Vorberg hikr.org Peaks Pkt. 1093 → Gratpfad → Sattel (1075m) → Fischerstübli hikr.org Peaks Pkt. 1082 → Westgrat → Cholböden (Weissensteinstrasse, 1027m) → Nesselboden Pkt. 1057 (Seilbahnstation) → Weissensteinstrasse Pkt. 1136 → Göiferlätsch → Weissenstein → Juragarten → Kurhaus Weissenstein (Vorderweissenstein) → Weissenstein hikr.org Peaks (1293m) → Chlini Röti → Hächler hikr.org Peaks Pkt. 1282 → Chlini Röti → Grathügel Pkt. 1302 → Sunnenberg (Waldrand) → Kreuz → Röti hikr.org Peaks Pkt. 1395 → Kreuz → Gratpfad → Ostgrat (1277m) → Steilabstieg → Siggern → Vorröti (1180m) → Wanderweg (1158m) → Chälen → Bushaltestelle Oberbalmberg, Kurhaus → Bushaltestelle Mittler-Balmberg Pkt. 994 → Restaurant Mittlerer Balmberg → Bushaltestelle Vorder-Balmberg → Gasthof Vorderbalmberg → Bushaltestelle Längmatt → Chnublen → Glutzenberg Pkt. 707 → Restaurant Glutzenberg → Mettlenbach → Bergmatt Pkt. 679 → Günsberg Schlüngler → Teuffelenbach → Bann Pkt. 643 → Mittlerer Mattenhof → Kammersrohr Vorderer Mattenhof Pkt. 601 → Hölzli → Hubersdorf Höhenweg → Kantonsgrenze SO/BE → Höchrüti → Dorfwald → Hübeli → Dorfbach Attiswil → Bahnhof Attiswil → Freistein (Menhir) → Überführung Autostrasse → Dürrwinkel → Hobiel / Hohbiel / Hohbüel / Hohbühl hikr.org Peaks Pkt. 488 → Kiesgrube → Rüttere → Im Güggel → Rieselhof Pkt. 454 → Stockacher Pkt. 445 → Wiedlisbach Moos → Überführung Autobahn → Aare-Kanal Brücke → Aare-Insel → Aare gedeckte Holzbrücke → Burg → Städtli → Alte Ösch → Bushaltestelle Zytglogge → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wangen an der Aare «423m». Beim Fischerstübli stehen zwei Fotofallen, die sich für den Luchs interessieren (einen Luchs habe ich selber noch nie gesehen). Beim Balmberg habe ich einen prächtigen Aurorafalter gesehen. Bei Attiswil passierte ich den mannshohen Freistein (die Gesamthöhe über und unter dem Boden ist 3.6 Meter), einen kleinen Menhir bei der Kirche Attiswil. Lockere Auslaufrunde beim Bahnhof Wangen an der Aare. Wenn ich den Zug nicht knapp verpasst hätte, wäre ich bereits in Attiswil ins Bähnchen eingestiegen. In Solothurn war der RE nach Bern gerade abfahrbereit, da zeigte die Anzeigetafel am Perron ein Zug fällt aus, diese Ansage kam dann sogar noch zweimal aus dem Lautsprecher. Der Reisende vor mir packte seine Sachen und stieg schnell aus, der hat wenige Sekunden später sehr dumm geschaut, als wir alle anderen fahrplanmässig nach Bern abfuhren.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 20. April 2021 (110)
31.8km, +450m / -450m (110)
132) Erholsamer Morgenlauf am Dienstag an der Aare, schönes und frühlingshaftes Wetter. Laufstrecke zwischen «494m» und «564m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Uferweg → Treppen (Ittgraben) → Stauffacherstrasse → Scheibenstrasse → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Polygenstrasse → Überführung Bahnlinie Polygonbrücke → Nordring → Turnweg → Breitenrainpark → Kyburgstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Die Strecke ist so deutlich zu kurz, also machte ich noch eine lockere Auslaufrunde im Quartier. Danach habe ich meinen Vater bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
133) Erholsamer Mittagslauf am Dienstag an der Aare, schönes und frühlingshaftes Wetter. Heute habe ich meine Worblaufen-Erholungsstrecke bis zum Bahnhof Zollikofen verlängert (zeitlich bei 164%). Am Morgen musste ich schon vor Worblaufen im Wylerholz umkehren (zeitlich bei 62%), davor passierte ich das Lorrainebad (zeitlich bei 30%). Laufstrecke zwischen «492m» und «564m» über Meer (Unterschied 72 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Lindenhofstrasse → Bushaltestelle Fischrainweg → Altikofenstrasse → Bushaltestelle Altikofen West → Altikofenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Rütiwäldli → Ziegelackerweg → Überführung Bahnlinie → Rütti → Wahlenallee → Schützenstrasse → Bahnhof Oberzollikofen → Eichenweg → Schlösslistrasse → Bahnhof Zollikofen «561m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Montag, 19. April 2021 (109)
35.6km, +1650m / -1650m (109)
131) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Motto della Perosetta und Motto della Perosa Grande (konnte ich auch 2015 nachtragen) habe ich erst vor wenigen Tagen entdeckt, sie waren noch nicht mit CH-TI etikettiert. Auf dem Motto d'Arbino war ich schon am 25. November 2015, damals allerdings im Herbst und ohne Schnee. In meinem ganzen Aufstiegshang hat es keine Wanderwege, nur bei A Tabiò steht noch ein alter Wegweiser. Bis Taiada lief ich alles auf der Asphaltstrasse (bis auf einige Abkürzungen), dann ging es steil aufwärts auf dem alten Bergweg (gut farbig markiert). Nach dem Motto della Perosetta leif ich meistens auf Schnee, meist halbwegs tragend und oben sogar gespurt. Laufstrecke zwischen «227m» und «1701m» über Meer (Unterschied 1474 Meter). Bahnhof Bellinzona «240m» → Kanton TI → Via Pedemonte → Semunz → Arbedo Via alla Romantica (274m) → Via Crucis → Kurve (326m) → Valle d'Arbedo → El Muntin → Kurve (593m) → I Pianón → A Tabiò Pkt. 692 → Bosco Fontanisce → Taiada (Tagliada) Pkt. 793 → Val Taglio → Nordostgrat Pkt. 1048 → farbige Markierungen → Grathügel Pkt. 1287 → Motto della Conca hikr.org Peaks Pkt. 1304 → Sattel (1282m) → Gratgipfel (1311m) → Sattel (1303m) → Gratgipfel (1355m) → Motto della Perosetta hikr.org Peaks Pkt. 1378 → Sattel Pkt. 1371 → Motto della Perosa Grande hikr.org Peaks Pkt. 1470 → Cortaccia → Alpe d'Arbino → Motto d'Arbino hikr.org Peaks Pkt. 1689 (Nordwestgipfel) → Sattel → Motto d'Arbino hikr.org Peaks Pkt. 1701 → Costa dei Larici → Querweg (1557m) → Sopra Arbinetto (1549m) → Piano Dolce → Abzweigung Monti di Paudo (1075m) → Aussichtspunkt (Antennenturm) → Monte Torcit → Monti di Pedevilla → Bushaltestelle Paudo Paese → Bushaltestelle Mondella → Giaghen → Bushaltestelle Ghezz → Abzweigung Carena (Via Cantonale, 607m) → Valle Morobbia → Bushaltestelle Giro del Féé Pkt. 544 → Bushaltestelle Tremozza → Bushaltestelle Pianezzo Paese → Lôro → Fraccia → Bushaltestelle Sottomontagna → Bushaltestelle Piazza → Viale Stazione → Bahnhof Giubiasco «230m». Meinen ersten Kuckuck des Jahres durfte ich bei Tabio kurz hören, später im Abstieg war ein Kuckuck bei Paudo schon deutlich engagierter. Einige Zitronenfalter waren auch wieder unterwegs, denen war es wohl zwischenzeitlich etwas zu frisch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1891) 2021-W15 → Strecke=216.6km, Aufstieg=5.20km, Abstieg=5.40km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 18. April 2021 (108)
28.5km, +350m / -450m (108)
130) Sonntäglicher Erholungslauf, der dann doch etwas länger geworden ist als geplant. Sehr gut gefühlt, gut gelaunt, keine Probleme. Laufstrecke zwischen «465m» und «657m» über Meer (Unterschied 192 Meter). Bushaltestelle Hessigkofen, Post «589m» → Rigi → Emit → Riederen (Reservoir) → Aspli Pkt. 619 → Wolflisacker → Moosgasse → Bareichten → Erlenhof → Bushaltestelle Gächliwil Wendeplatz Pkt. 596 → Aetigkofenstrasse → Bushaltestelle Gächliwil, alte Post → Chrieben Pkt. 616 → Weidhölzli → Schöniberg hikr.org Peaks Pkt. 657 → Moosacker → Ägelmoos Pkt. 614 → Eggholz → Horad hikr.org Peaks Pkt. 657 → Horad → Hublisacker → Bändlen → Gisholen (Reservoir) → Rüttiboden → Ross-Schinder → Bushaltestelle Oberramsern → Brüggmatt → Limpach Brücke Pkt. 468 → Limpachtal → Messen SO Ischlegli → Messibach Brücke → Kantonsgrenze SO/BE → Stockere → Bodematt Pkt. 468 → Mülchibach Steg → Bachmatt → Limpach → Neumatt → Mülchi Schüracher Pkt. 472 → Stettlere → Obermoos → Chrätzli → Limpachtal → Moosgasse → Limpach Pkt. 473 → Widacher → Wachthusacker Pkt. 535 → Bahnhof Büren zum Hof → Bushaltestelle Büren zum Hof, Abzweigung → Chämmatte Pkt. 489 → Hauptkanal Urtene Brücke → Erlen-Ischlag Pkt. 490 → Ussermoos → Hauptkanal Urtene Brücke → Mülibach Brücke → Bad → Sagibachmatte → Brüggli → Bushaltestelle Fraubrunnen, Restaurant Löwen → Bahnhofstrasse → Bahnhof Fraubrunnen «496m». Der stündliche Zug nach Bern in Büren zum Hof war zeitlich noch weit weg, so hat es gerade noch gereicht für eine grosse Schleife zum halbstündlichen Zug in Fraubrunnen. Büren zum Hof und Schalunen (Distanz nur 1.7 km) wechseln sich hier halbstündlich mit dem RBS-Zugshalt ab.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 17. April 2021 (107)
22.6km, +200m / -200m (107)
129) Limmat-Brücken-Lauf über 15 Brücken, Steg und Wehre Dietikon und Baden (Ennetbaden). Weitere 25 Brücken, Steg und Wehre zwischen Zürichsee und Dietikon habe ich bereits am 15. April 2021 laufend besucht. Laufstrecke zwischen «353m» und «403m» über Meer (Unterschied 50 Meter). Bahnhof Dietikon «389m» → Altbergstrasse → Limmatkanal Brücke → Limmat Limmatbrücke Überlandstrasse → Weiningen ZH → Dornau → Länggenbach Steg → Naturschutzgebiet Limmataltläufe → Geroldswil → Hüsliacher → Limmat Schachen-Steg (Autobahn) → Unterführung Autobahn → Limmatweg → Dietikon → Fahr Pkt. 381 → Limmat Limmatbrücke Mutschellenstrasse → Oetwil an der Limmat → Limmatuferweg → Kantonsgrenze ZH/AG → Unterbick → Altwiesen → Würenlos → Limmat Würenlos-Brücke → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Uferweg → Neuenhof (Bahnhof) → Limmat Tägerhard-Brücke (Autobahn) → Unterführung Autobahn (Schleichweg) → Geissgrabe → Föhrhölzlistrasse → Bahnübergang → Bernau → Wettingen → Tägerhardstrasse → Überführung Bahnlinie → Limmat Wehr (Kraftwerk Wettingen) → Unterführung Bahnlinie → Neuenhof → Limmat gedeckte Holzbrücke → Wettingen → Zollhausweg → Ehemaliges Kloster Wettingen (Klostergarten) → Kantonsschule Wettingen → Klosterstrasse → Limmat Paul-Fischer-Brücke (Steg, Gwaggelibrugg) → Damsau → Neuenhof Webermühle → Limmat Webermühle-Steg → Wettingen Schwimmbadstrasse → Schiessstand Limmatau → Uferpfad → Treppe → Unterführung Bahnlinie Schwimmbadstrasse → Limmat Untere Limmatbrücke (Eisenbahnbrücke) → Ländliweg → Pontonierweg → Limmat Von Rechenberg-Weg (Wehr) → Kanalstrasse → Limmat Hochbrücke Baden (Mellingerstrasse) → Baden Grabenstrasse → Limmat gedeckte Holzbrücke → Landvogteischloss → Historisches Museum Baden → Limmatauweg → Ennetbaden → Limmat Limmatsteg (Rostbalken) → Limmatpromenade → Baden → Träne-Brünneli → Limmat Schiefe Brücke → Ennetbaden → Badstrasse → Limmat Henri-Mercier-Passarelle (Merciersteg) → Kurplatz → Grand Casino Baden → Bahnhofstrasse → Bahnhof Baden «385m». Agglomerationspark Limmattal oder Agglopark Limmattal, www.agglopark-limmattal.ch. Kulturweg Limmat — Baden – Wettingen – Neuenhof, www.kulturweg-limmat.ch. Mit einem kurzen Schlussspurt habe ich exakt den halbstündlichen Zug in Baden erwischt.
Freitag, 16. April 2021 (106)
38.8km, +1750m / -1750m (106)
128) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Vom Bahnhof Tenero führt der Wanderweg auf einer langen Abfolge von Treppen und Wegen mit Stufen bis in den Wald. Der ganze Aufstieg ist angenehm asphaltiert, betoniert oder gepflästert. Im Wald oberhalb von Contra beginnt erst der steile und felsige tessiner Naturweg. Kurz unterhalb von Contra hat mich der Bus überholt, mit der Wartezeit war der nicht viel schneller als ich. Laufstrecke zwischen «197m» und «1672m» über Meer (Unterschied 1475 Meter). Bahnhof Tenero «203m» → Kanton TI → Bushaltestelle Piazza → Val Verzasca → Verzasca → Bushaltestelle Moresio → Bushaltestelle Contra di Sotto → Bushaltestelle Contra Paese → A Tròvro → Al Córt → Abzweigung Gerbio (870m) → Ai Monti → Abzweigung Viona (958m) → Corte del Bafa → Abzweigung Resa (1071m) → Monti di Lego Croce Pkt. 1122 → Forcora → Mett Capèla → rote Markierungen → Piano della Croce → Mottone hikr.org Peaks Pkt. 1411 → Sattel (1378m) → Grathügel Pkt. 1482 → Pianca → Cimetta hikr.org Peaks Pkt. 1541 → Tagliada → rote Markierungen → Bassa di Bietri Pkt. 1467 → Abzweigung Monti di Lego (1449m) → Vardabella → Navegna → Faedo Grande (Verzweigung) Pkt. 1425 → Alpe Cardada (1496m, Croce) → Capanna Lo Stallone → Südostgrat → Cimetta hikr.org Peaks Pkt. 1672 → Bergstation Cimetta Pkt. 1646 → Alpe Cardada Pkt. 1475 → Talstation Cardada (Seggiovia Cimetta) Pkt. 1329 → Cardada hikr.org Peaks (1337m) → Bergstation Cardada (Funivia) → Aussichtsplattform Passerelle → Pian da Rözz (Strasse, 1995m) → Via Miranda Pkt. 1148 → Brè sopra Locarno (Monte Brè, 1015m) → Corte di Golasecca Pkt. 921 → Vardabella Pkt. 729 → Ai Sassi → Via Monte Bré Pkt. 606 → Fontane Pkt. 510 → Monti della Trinità (398m) → Rogorogno Pkt. 366 → Via Ai Monti → Vicolo Chiossina → Via Torretta → Città Veccia → Via Stazione → Bahnhof Locarno «204m». Auf dem verschneiten Grat zwischen Mottone und der (kleinen) Cimetta habe ich ein einsames Wildschwein getroffen, die Wühlerei in Schnee, Laub und Erde ist mir schon vorher aufgefallen. Der Wanderweg führt hier nicht über den Grat, aber es hat einen Weg (mit vielen roten Markierungen), der allerdings den Cimetta-Hügel auf der Schattenseite umgeht.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 15. April 2021 (105)
28.4km, +150m / -150m (105)
127) Limmat-Brücken-Lauf über 25 Brücken, Steg und Wehre zwischen Zürichsee und Dietikon. In Zürich machte ich noch einen Ausflug über den neu eröffneten Negrellisteg der die Bahngeleise quert. Laufstrecke zwischen «386m» und «419m» über Meer (Unterschied 33 Meter). Bahnhof Zürich Stadelhofen «410m» → Kanton ZH → Stadelhoferplatz → Sechseläutenplatz → Utoquai → Bellevue → Limmat Quaibrücke → Stdthausquai → Limmat Münsterbrücke → Limmatquai → Limmat Rathausbrücke (Gemüsebrücke) → Schipfe → Heiristeg → Limmat Rudolf-Brun-Brücke → Limmatquai → Limmat Mühlesteg → Bahnhofquai → Limmat Bahnhofbrücke → Haltestelle Zürich, Central → Neumühlequai → Limmat Walchebrücke → Landesmuseum → Platzspitz → Limmat Drahtschmidlisteg → Kloster-Fahr-Weg → Oberer Letten → Limmat Kornhausbrücke → Sihlquai → Limmat Lettensteg → Röhrenweg → Ehem. Bahnhof Zürich Letten → Kloster-Fahr-Weg → Limmat Lettenviadukt (ehem. Bahnlinie) → Lettenviadukt (Aussersihler Viadukt) → Josefswiese → Neugasse → Röntgenstrasse → Unterführung Bahnlinie Langstrasse → Lagerstrasse → Tellstrasse → Robert-Stephenson-Weg → Überführung Bahnlinie Negrellisteg → Neugasse → Langstrasse → Josefstrasse → Quellenstrasse → Heinrichstrasse → Röntgenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Dammweg → Limmat Dammsteg → Kloster-Fahr-Weg → Limmat Wipkingerbrücke → Unterführung Autobahn Hardbrücke → Haltestelle Zürich, Escher-Wyss-Platz → Hardturmstrasse → Limmat Ampèresteg → Kloster-Fahr-Weg → Limmat Hardturmsteg → Unterführung Bahnlinie → Fischerweg → Limmat Hardeggsteg → Kloster-Fahr-Weg → Limmat Europabrücke → Fischerweg → Limmat Hönggerwehr → Werdinsel → Limmat Blaue Werdinselbrücke → Fischerweg → Limmat Werdhölzlibrücke → Kloster-Fahr-Weg → Oberengstringen → Limmat Limmatsteg Oberengstringen (Autobahn) → Limmatweg → Schlieren → Limmat Gaswerk-Steg (Gasibrüggli) → Kloster-Fahr-Weg → Unterengstringen → Limmat Weinigerstrasse-Brücke → Dammweg → Limmatuferweg → Fähre Kloster Fahr → Schlieren → Limmat Limmatbrücke Überlandstrasse → Pontonierweg → Limmat Glanzenberg-Steg → Unterführung Autobahn → Allmend Glanzenberg (Station Glanzenberg) → Buchsackerstrasse → Limmatweg → Bahnhof Dietikon «389m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Mittwoch, 14. April 2021 (104)
36.4km, +1500m / -1500m (104)
126) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Gerne wäre ich noch höher aufgestiegen (Cima della Pianca, Capanna Albagno), aber es schien mir etwas frostig zu werden und ich hätte sicher wieder auf dem gleichen Weg zurücklaufen müssen. Laufstrecke zwischen «222m» und «1400m» über Meer (Unterschied 1178 Meter). Bahnhof Bellinzona «240m» → Kanton TI → Viale Giuseppe Motta → Centro Nord → Ticino Brücke → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Carasso → Simiàn → Gòrdola (524m) → Val Porscina → Lasàgn (Lasagno, 707m) → Pozzee → Tamporì → Marn (878m) → Piàn d'Agro → Bàltich (Baltico, 1088m) → Legranzi → Agriturismo Alpe Monda → Monda (1256m) → Mett da Mornera → Dosso di Murnère / Dosso di Mornera hikr.org Peaks Pkt. 1400 → Sattel (1374m) → Murtiscia / Mortiscia - Sertasc hikr.org Peaks Pkt. 1391 → Hütte (1352m) → Murnère (Mornera) → Grotto Mornera → Seilbahn Bergstation Mornera → Frighiscio → Pciàn dal Fò Pkt. 1081 → Pcenell (1025m) → Monti Sella Pkt. 926 → Valle di Sementina → Ör Lungo → Gane → Wanderweg (782m) → Sementina Ponte Tibetano Carasc (Hängebrücke) → Valle di Sementina → Selvatico Sassone (698m) → Abzweigung Alpe Morisciolo (755m) → Pian Ladam → Pianello → Mara (Strasse, 638m) → Fontanella → Motto delle Corone → Piancalardo → Traverse → Ronco di Sopra → Roncaccio → Sementina → Sementina Brücke → Monte Carasso → Unterführung Autobahn → Ticino Steg → Semine → Unterführung Bahnlinie → Pedevilla → Raveccia → Unterführung Bahnlinie → Via Camminata → Viale Stazione → Bahnhof Bellinzona «240m». Funiva Mornera — Monte Carasso – Bellinzona, ich war bei der Bergstation, www.mornera.ch. Bei Mornera war ich beim Gleitschirm-Startplatz (mit Rasenteppich) beim Gipfelkreuz des Murtiscia / Mortiscia - Sertasc. Auch einen (etwas unsicheren) Start durfte ich beobachten, faszinierend wie der Aufwind den Schirm sofort nach weit oben getragen hat. Der Betrieb der Seilbahn Carasso-Baltico (seit 1970) ist eingestellt, zumindest bis 2008 fuhr die Bahn noch (möglicherweise ist die Bahn bis heute für Materialtransporte zugelassen). Carasc – Città die Bellinzona — Monte Carasso, mit Ponte tibetano, www.carasc.ch. Die Hängebrücke habe ich erstmals am 3. Juni 2016 von Giubiasco nach Riazzino laufend besucht. Sehr gut gefallen (auch schon vom weit oben) hat mir die strahlend weisse Passerella Monte Carasso-Bellinzona (erbaut 2011). Officine Ghidoni – Riazzino, www.officineghidoni.ch. Das Officine Ghidoni hat offenbar auch den Negrellisteg über die Bahngeleise in Zürich geplant, da war ich am 15. April 2021.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 13. April 2021 (103)
21.8km, +500m / -550m (103)
125) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Zürich und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Als ich gestern den Gipfel Halde bei Mägenwil erfasste, sind mir noch zwei unvollständig erfasste Gipfel-Wegpunkte namens Halden aufgefallen, ich habe beide vervollständigt. Nun ist der Kanton Zürich bereits wieder erledigt, der andere Gipfel liegt bei Krinau im Kanton St. Gallen. Laufstrecke zwischen «502m» und «741m» über Meer (Unterschied 239 Meter). Bahnhof Pfäffikon ZH «548m» → Kanton ZH → Feuerwehrweiher → Chräbsiweiher → Siggenloo → Landsberg hikr.org Peaks Pkt. 601 → Luppmen Brücke → Auenfeld → Brästberg / Bräschberg hikr.org Peaks Pkt. 563 → Läch Pkt. 548 → Reservoir Halden → Halden hikr.org Peaks Pkt. 583 → Haldenholz → Fehraltorf → Buchhalde → Buechweid → Eggenförli / Heggisförli hikr.org Peaks Pkt. 594 → Rohrbach → Staldenweiher Damm → Alter Russikerweg Pkt. 594 → Reitenbachholz hikr.org Peaks Pkt. 611 → Glinggentobel → Eichstöck → Russikon Platten → Reservoir Furtbüel → Furtbüel hikr.org Peaks Pkt. 741 → Bärenweid → Russikon Platten → Kirche → Friedhof → Auenriet → Staldenweiher → Reitenbachholz → Reitenbachfeld → Halden → Mesikon Pkt. 548 → Äbnet Pkt. 540 → Horn → Schüsselberg - Hornbuck hikr.org Peaks Pkt. 578 → Hüenerbach → Kempt Steg → Sagirain → Unterführung Bahnlinie → Oberillnau → Effretikonerstrasse → Unterillnau → Unterführung Bahnlinie → Stationstrasse → Bahnhof Illnau «517m». Im Haldenholz bei Fehraltorf könnte man einen Barfussweg geniessen, im Gemeindeblatt Fehraltörfler spricht man von Heigetholz was sich mir nicht erschliesst. Am Charrewäg — Illnau, auf dem Horn oberhalb von Illnau unter dem Hornbuck, www.charrewaeg.ch.
Montag, 12. April 2021 (102)
40.1km, +750m / -800m (102)
123) Bescheidener Morgenlauf am Montag, leichter Schneefall in Regen übergehend. Laufstrecke zwischen «494m» und «564m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Uferweg → Treppen (Ittgraben) → Unterführung Autobahn (Ittgrabenbrücke) → Löchligut (517m) → Löchliweg → Unterführung Autobahn → Stauffacherstrasse → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Wankdorfbrücke → Bahnhof Bern Wankdorf → Wankdorffeldstrasse → Wylerfeldstrasse → Überführung Bahnlinie Stauffacherbrücke → Scheibenstrasse → Bushaltestelle Wylerbad → Scheibenrain → Bushaltestelle Bern, Wylergut → Haldenstrasse → Talweg → Jurastrasse → Unterführung Bahnlinie → Lorrainebad Pkt. 496 → Aare Uferweg → Restaurant Altenberg → Altenbergrain → Rabbentalstrasse → Sonnenbergrain → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Noch schwach und müde von der Vorwoche. Gemütlicher Dauerlauf von Anfang bis Ende, gut gefühlt. Ich sah nur vier weitere Menschen beim Morgenlauf, Hunde waren deutlich häufiger zu treffen.
124) Geplant hatte ich heute den Maiengrün-Aussichtsturm und das Städtchen Mellingen, da war ich einmal am Stadtlauf. Gut gelaunt habe ich den Lauf dann gleich bis Baden durchgezogen, am Schluss bin ich auf dem Veloweg der Bahnlinie (leider keine Personenzüge mehr) gefolgt. Laufstrecke zwischen «381m» und «618m» über Meer (Unterschied 237 Meter). Bahnhof Mägenwil «416m» → Kanton AG → Wolfbode Pkt. 421 → Reservoir Halde → Ostgrat → Halde hikr.org Peaks (521m) → Turnerhaus (Waldhaus) → Ortsbürgerhaus (Naturfreundehaus) → Steinbruch → Riedmatt Pkt. 494 → Wisstannehübel → Melligerhölzli Pkt. 563 → Lätschtuud → Hoowacht → Aussichtsturm Maiengrün (628m, Aussichtsplattform) → Meiegrüen hikr.org Peaks Pkt. 590 → Restaurant Maiengrün → Roostbode Pkt. 551 → Igelweid Pkt. 509 → Oberberg Pkt. 435 → Wohlenschwil Tägerigerstrasse → Chrüzmatt → Galgematt → Moosmatte → Salach → Unterführung Strasse → Reuss Uferweg → Schloss Iberg → Kleine Kirchgasse → Mellingen → Scheunengasse → Bruggerstrasse → Reuss Brücke → Trottenstrasse → Bahnhof Mellingen Heitersberg → Hinterbode → Vorderbode → Eichliächer → Boll hikr.org Peaks Pkt. 450 → Vorem Boll → Fislisbach → Unterführung Bahnlinie → Summerhalde → Dättwil AG → Bahnübergang → Unterführung Autobahn → Dättwiler-Weiher → Meierhof → Sonnmatt → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Lindenplatz → Unterführung Autostrasse → Mittlere Gasse → Badstrasse → Bahnhof Baden «385m». Abschnittweise war ich heute wieder mal auf dem Freiämterweg unterwegs. Verein Maiengrün-Turm – Hägglingen, www.maiengruenturm.ch. Der Turm hat 170 Stufen aus Holz mit Aluminium-Beschlägen (auch die Betonstufe ganz unten ist mitgezählt). Es ist angenehme Treppe im Quadrat angelegt und mit mit Zwischenpodesten versehen. Leider hat der Turm kein Dach und heute lag Schneepflotsch auf den Stufen, kein Problem solange nichts vereist ist. Bei meinem letzten Besuch auf Meiengrün-Gipfel am 17. Juni 2020 wurde der Turm gerade lautstark renoviert und der Zugang war gesperrt. Noch früher am 16. Oktober 2009 hätte man noch einen Einfränkler für den Aufstieg einwerfen müssen. Damals war das Wetter auch im Juni kaum besser als heute. In Fislisbach steht die Kirche St. Agatha und es hat eine Andachtsstätte auf dem Boll, von diesem Hügel hat man eine gute Sicht über das Dorf.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1890) 2021-W14 → Strecke=219.3km, Aufstieg=5.75km, Abstieg=6.15km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 11. April 2021 (101)
23.2km, +450m / -450m (101)
122) Wunderschöner Frühlingslauf über bewaldete Hügel (Bucheggberg) zwischen Aare und Emme. Bei Leuzigen machte ich erst eine etwas unmotivierte Startschleife, da war auch noch etwas neue Laufstrecke zu finden. Auch auf dem Weg nach Bätterkinden war ich meist auf neuen Laufstrecken unterwegs, das war das Ziel des Tages. Laufstrecke zwischen «437m» und «563m» über Meer (Unterschied 126 Meter). Bushaltestelle Leuzigen, Dézaley «449m» → Bürenstrasse → Bushaltestelle Leuzigen, Schulhaus → Längersmatt → Luchli → Friesematt → Hundshübeli → Höhacher → Büüne → Bushaltestelle Leuzigen, Schulhaus → Bir Burg Pkt. 470 → Diepermoos → Oberberg → Sandacher → Erlacherhubel → Leuzigewald Pkt. 545 → Schluchgraben → Kantonsgrenze BE/SO → Bibertal → Biberenbach Brücke → Neumatt → Bushaltestelle Hessigkofen Post Pkt. 589 → Bucheggberg → Schäppechmatt Pkt. 566 → Bushaltestelle Tscheppach Post Pkt. 559 → Längacker Pkt. 563 → Hasligraben → Buebentalacker → Bitzihof → Mülibach Brücke → Brügglen Chesslerschmitten → Emitwald Pkt. 610 → Eichiberg hikr.org Peaks Pkt. 654 → Därmi → Wolftürli Pkt. 619 → Chöpfli → Längmösli → Vögeligraben → Treppe → Bushaltestelle Aetingen Post Pkt. 481 → Limpachtal → Münchenacker Pkt. 470 → Kyburgacker → Bushaltestelle Kyburg Bad Pkt. 470 → Kyburg → Kyburgmatt → Limpach Brücke → Kantonsgrenze SO/BE → Buuchi → Bätterchinderfeld Pkt. 470 → Bahnübergang → Bahnhof Bätterkinden «473m». Auf der Fahrt von Münchenbuchsee nach Solothurn wechselt der Bus in Büren an der Aare die Nummer, hier verliessen alle meine Mitreisenden den Bus (die meisten stiegen in den Zug nach Lyss) und ich durfte eine Nullnasenfahrt von Büren an der Aare bis Arch geniessen. Heute war ich abschnittsweise auf der 3. Solothurner Waldwanderung Buechibärger Rundwanderung (Schloss Buchegg – Gächliwil – Schloss Buchegg) unterwegs. 2014 fusionierten Aetigkofen, Aetingen, Bibern, Brügglen, Gossliwil, Hessigkofen, Küttigkofen, Kyburg-Buchegg, Mühledorf und Tscheppach zur neuen Gemeinde Buchegg, www.buchegg-so.ch. In Bätterkinden habe ich exakt den halbstündlichen RBS-RE nach Bern erwischt.
Samstag, 10. April 2021 (100)
23.8km, +400m / -800m (100)
121) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und im Kanton Jura, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Point de vue bei Semplain ist zwar schon seit 2012 erfasst, aber nicht als Gipfel-Wegpunkt. Deshalb habe ich dieses Ziel erst vor einem Monat entdeckt und gleich als Gipfel-Wegpunkt umdefiniert. In Fornet-Dessous bin ich schon am 22. September 2014 vorbei gekommen. Laufstrecke zwischen «534m» und «1075m» über Meer (Unterschied 541 Meter). Bushaltestelle Bellelay, poste «934m» → Forêt de Béroie → Bushaltestelle Fornet-Dessous, bif. Pré-Piat → Bushaltestelle La Matenne Pkt. 979 → Bushaltestelle Fornet-Dessous village Pkt. 984 → Kantonsgrenze BE/JU → Champs Lajoux → Bushaltestelle Fornet-Dessus village Pkt. 972 → La Pâture Pkt. 1005 → Au Carron hikr.org Peaks Pkt. 1046 → Les Plaigneux → Kantonsgrenze JU/BE → Longs Champs → La Cornée Pkt. 1069 → Prés Prieur → Prés Jean de Souboz → Le Droit Mont hikr.org Peaks Pkt. 1075 → Derrière Simon → Ostgrat (977m) → Les Rochers Bacon → Roches du Pichoux (Kantenpfad) → gelbe Markierungen → Semplain → Abzweigung Blanches-Fontaines → Semplain - Point de vue hikr.org Peaks Pkt. 913 → Wegweiser Blanches-Fontaines → gelbe Markierungen → Seile → Gorges du Pichoux → Kantonsgrenze BE/JU → Strasse Pkt. 601 → Lac Vert d'Undervelier → La Sorne Stauwehr → Blanches-Fontaines → Les Corbets → La Sorne pont → Bushaltestelle Undervelier, poste «534m». Bei Semplain waren ein Rudel Gämsen und Rehe am Grasen, als ich kam liefen die Gämsen in den Steilhang und die Rehe in den Wald. Kurze Zeit später sah ich hier auch noch einen flinken Fuchs. Ab Le Droit Mont bin ich alles dem Grat gefolgt, ein Pfad ist nur noch teilweise erkennbar, ich bin einfach entlang der bemoosten Ruine einer Steinmauer gelaufen. Der Aussichtspunkt bei Semplain bietet eine spektakuläre Aussicht über die Gorges du Pichoux und weiter. Es hat auch Bank, Tisch und eine Feuerstelle. Dank dem Wegweiser fand ich auch den steilen Abstiegspfad in Richtung Blanches-Fontaines. Der Weg ist einfach, erdig und mit Laub bedeckt (mit gelben Markierungen versehen). Zwischendurch nähert man sich den Felsen, hier hat es nicht nötig Seile. Der Höhepunkt ist ein Handgriff, der an eine Buche geschraubt ist. Bald war ich beim wunderschönen Lac Vert d'Undervelier (La Sorne). In Undervelier erwischte ich zufällig ziemlich ganau das einzig mögliche Postauto nach Bassecourt. Das Postauto davor fuhr stolze 4 Stunden früher ab (da war ich noch gar nicht am Laufen) und das nächste wäre erst nach 2½ Stunden abgefahren (da wäre ich zum Bahnhof gelaufen). Bronze Art SA — Blanches-Fontaines – Undervelier, grosse Ausstellung im Garten beim alten Fabrikgebäude (bis 1924 war hier eine Uhrenfabrik, sowie bis heute ein Elektrizitätswerk), www.bronzeartsa.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 9. April 2021 (99)
18.8km, +350m / -350m (99)
120) Erholsamer Dauerlauf bei Burgdorf, noch etwas schwere Beine von gestern. Laufstrecke zwischen «530m» und «733m» über Meer (Unterschied 203 Meter). Bahnhof Burgdorf «533m» → Kanton BE → Kirchbergstrasse → Eystrasse → Emme Eybrücke → Erlenweg → Uferweg → Emme (Typonsteg) → Zehnderweg → Gyrisberg → Färnstuhöchi hikr.org Peaks Pkt. 652 → Bim üssere Summerhus Pkt. 564 → Sommerhaus → Restaurant Sommerhaus → Leuehölzli → Obere Rüglen (Oberi Rüügle) Pkt. 713 → Sonnberg-Neuhaus → Egg → Brüüschere → Kaltacker Brüschern Pkt. 707 → Büttetal → Bushaltestelle Rumistal Pkt. 654 → Bushaltestelle Oberdorf → Grabe → Bushaltestelle Heimiswil, Niederdorf Pkt. 589 → Bushaltestelle Löwen Pkt. 590 → Bushaltestelle Kipf → Kipfgraben → Fischermätteli → Ziegelacher → Ziegelgut Pkt. 547 → Ziegelhütte → Bushaltestelle Ziegelei → Emme Heimiswilbrücke → Grunerstrasse → Bahnübergang → Regionalspital Emmental → Pleerweg → Zähringerstrasse → Station Burgdorf Steinhof → Alte Bernstrasse → Friedhof → Unterführung Bahnlinie → Meisenweg → Lerchenbühlweg → Bahnweg → Bahnhof Burgdorf «533m». Gleich zu Beginn bei der Brücke über die Emme habe ich die Velofamilie vom 31. März 2021 gekreuzt, ich denke dass sie mich auch wieder erkannt haben.
Donnerstag, 8. April 2021 (98)
42.3km, +1900m / -1900m (98)
119) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Oben in den Schattenlöchern lag noch vereister Schnee, teilweise musste ich ohne passende Ausrüstung ziemlich aufpassen. Auf den schmalen Hangwegen in den Bachtobeln war auch das trockene Laub extrem rutschig und verlangte Vorsicht. Laufstrecke zwischen «202m» und «1596m» über Meer (Unterschied 1394 Meter). Bahnhof Gordola «203m» → Kanton TI → Überführung Bahnlinie → Gordola S. Antonio → Via Pianella → Valle del Pentima → Valle della Curiga → Sotto Sassalto → Monti Sassalto → Bazzadee (886m) → Abzweigung Monti di Metri (948m) → Monti di Motti (1029m) → Querstrasse (1050m) → Südwestgrat → Mattarone hikr.org Peaks Pkt. 1185 → Südhang → Querstrasse (1036m) → El Vall del Carcaa → Abzweigung Ditto Pkt. 1026 → El Mòta Pkt. 1087 → El Vall del Pèsta → Brususcia → Monti della Gana Pkt. 1287 → El Còla → Valle di Cugnasco → Südgrat (1596m) Vicolo de Lupo → Alpe Ruscada → Corte di Mezzo (1515m) → Drahtseil → Südgrat (1512m) → Sattel (1470m) → Gratgipfel (1487m) → Costone (1428m) → Alpe d'Orino → Capanna Orino → Nordwestgrat → Costa delle Bedole / Taiada hikr.org Peaks Pkt. 1480 → Südgrat → Croazet hikr.org Peaks Pkt. 1387 → A Laghètt (Monti del Laghetto) → Sattel (1489m) → Monti de Laghetto hikr.org Peaks Pkt. 1129 → Al Sassón → Al Mónt dala Basgiána (832m) → Selve di Brancadella → Orlo Valle (561m) → Valle di Progero → Steg (462m) → Premoron → Sasso sul Piede → Monte Martino → Mött di Enset → Sceresa → Bushaltestelle Gudo, Malcantone → Sant'Antonio → Moyar (Moiar) Pkt. 225 → Via Locarno → Bushaltestelle Sementina, Motto «227m». Etwas oberhalb der Monti della Gana hatte sich gerade ein kleiner Waldbrand entfacht. Mit dem Hubschrauber wurde im 2½-Minuten-Takt Wasser über dem Feuer ausgeschüttet, das Löschen war innerhalb einer knappen halben Stunde erfolgreich, soweit ich das überblicken konnte. Einmal flog der Heli mit der Wasserbombe direkt über mich hinweg. Bei Corte di Mezzo war ein Rega-Hubschrauber mit Anflug-Übungen beschäftigt. Später bei den Monti del Laghetto wurde ich von den Rotoren regelrecht verblasen und man liess die Rettungstrage die letzten fünf Meter übungshalber zu Boden sinken. Am Schluss habe ich exakt den Bus nach Bellinzona erwischt, ich war etwa eine Minuten zu spät, das Postauto noch wenige Minuten mehr.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 7. April 2021 (97)
32.7km, +400m / -350m (97)
118) Aare-Brücken-Lauf zwischen Brienzersee und Innertkirchen. Ich habe versucht im Zick-Zack über alle Aarebrücken zu laufen. Beim Jägglisglunte kam früher die Aare quer über die Ebene, um danach bei Altes Aaregg in den Brienzersee zu münden. Auf der Naturschutzgebiet-Tafel stehr Jägglislunte und g, das scheint mir ein Fehler zu sein. Die Brücke bei der Stägmattgasse ist nicht mehr in Betrieb, da der Bahnübergang entfernt wurde, kann man die Brücke nicht mehr sinnvoll anlaufen. Die jüngste Brücke ist wohl die Schulhausbrücke Innertkirchen, das ist ein sehr schöner Steg auf dem Schulweg. Laufstrecke zwischen «566m» und «826m» über Meer (Unterschied 260 Meter). Bahnhof Brienz «566m» → Kanton BE → Brienzersee → Glyssibach Steg → Lammbach Steg → Altes Aaregg → Fulbach Brücke → Aaregg → Aare Brücke (Seestrasse) → Wychelmatten → Oltschikanal / Hauptkanal Brücke → Brienzersee → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Im Brunnen Pkt. 569 → Jägglisglunte (Jäägglisglunten) → Stägmatten Pkt. 568 → Bushaltestelle Stegmatte → Überführung Autobahn → Aare Brücke (Hauptstrasse) → In der Herten → Aare Brücke (Stägmattgasse) → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Stegmatte → Jägglisglunte (Jäägglisglunten) → Stägmatten Pkt. 568 → Oltschikanal / Hauptkanal Brücke → Birchetal → Bättesee → Bitschi → Goldey (Sportleregge-Beizli) → Bushaltestelle Unterbach BE, Waldey → Oltschikanal / Hauptkanal Brücke → Chrummeney → Gässli → Flupplatz Meiringen → Aare Wylerbrücke (Wylerbrigg) → Bahnhof Brienzwiler → Mühlefluh (Milifüö) → Staldi → Staldifluh (Staldiflüö) → Hirssi → Bahnübergang → Aare Brücke (Hirssiweg) → Wysselen → Schwarzeney Pkt. 580 → Oltschikanal Brücke → Seimli → Underheid Pkt. 581 → Wandelbach Wasserfall → Heidli → Chrüdbachkanal → Ey → Züünstäg Pkt. 587 → Fyrabebach → Balmer-Ey → Balm → Aare Brücke (Balmbrücke) → Herren-Ischlag → Bushaltestelle Meiringen, Alpbach Sportanlagen → Aare Brücke (Alpbachstrasse) → Bir Aarbrigg → Willigen → Oberi Allmeind → Aare Sandsteg → Station Aareschlucht West → Sand → Oberstein → Bärgliwald (alter Grimselweg) → Wylerli Pkt. 704 → Styrig → Abzweigung Haliberg Reuti → Wylerliwald (Im obren Wylerli) Pkt. 823 → Brachli (alter Grimselweg) → Äppigen → Station Unterwasser → Gadmerwasser gedeckte Holzbrücke → Innertkirchen → Aare Brücke (Dorfstrasse) → Uferweg → Aare Steg (Schulhausbrücke) → Uferweg → Bushaltestelle Kraftwerke → Aare Steg → Underürbach → Ürbachwasser Brücke → Flieli → Ürbachwasser Steg → Aare Steg → Bushaltestelle Kraftwerke → Bahnhof Innertkirchen MIB → Bushaltestelle Kraftwerke → Aare Steg → Ürbachwasser Steg → Grundey → Aare Steg (Schulhausbrücke) → Uferweg → Aare Brücke (Dorfstrasse) → Grimselblick (Camping) → Ryschisey → Aare (Steg, Aareschlucht Ost) → Ryschisey → Grimselblick (Camping) → Aare Brücke (Dorfstrasse) → Innertkirchen → Grimselstrasse Pkt. 626 → Bahnhof Innertkirchen Grimseltor «626m». Von Meiringen nach Innertkirchen lief ist erstmals auf dem alten Grimselweg auf der rechten Aare-Talseite. Hier bin ich tief in den Schnee gekommen, allerdings war der Weg recht gut gespurt. Zuletzt war ich noch bei der Station Aareschlucht Ost, diese Station ist aktuell geschlossen und der Zugangssteg gesperrt, das habe ich respektiert. Der Steg macht allerdings auch nur Sinn, wenn man ins Bähnchen einsteigt oder aus dem Bähnchen aussteigt.
Dienstag, 6. April 2021 (96)
37.3km, +800m / -800m (96)
116) Erholsamer Dauerlauf am Dienstagmorgen an der Aare. Es hat ganz leicht geschneit in der Nacht, es hat etwas Schnee angesetzt, aber nicht auf Strassen und Wegen. Laufstrecke zwischen «494m» und «564m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Uferweg → Treppen (Ittgraben) → Unterführung Autobahn (Ittgrabenbrücke) → Löchligut (517m) → Löchliweg → Unterführung Autobahn → Stauffacherstrasse → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Wankdorfbrücke → Bahnhof Bern Wankdorf → Wankdorffeldstrasse → Wylerfeldstrasse → Dammweg → Talweg → Jurastrasse → Unterführung Bahnlinie → Lorrainebad Pkt. 496 → Aare Uferweg → Restaurant Altenberg → Altenbergrain → Rabbentalstrasse → Sonnenbergrain → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Keine Probleme, sehr gut gefühlt, die Beine sind flink und leicht.
117) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Luzern und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der kleine Gschweich Gipfel war noch nicht mit CH-LU etikettiert, deshalb habe ich ihn erst kürzlich gefunden. Erfasst wurde der Wiesenhügel bereits 2008, allerdings erst 2017 vom Ortswegpunkt zum Gipfelwegpunkt aufgewertet. Der höchste Punkt des Hügels zwischen dem Suhrental und dem Ruedertal ist der Fuchshubel, da war ich bereits am 21. März 2016. Laufstrecke zwischen «503m» und «850m» über Meer (Unterschied 347 Meter). Bushaltestelle Triengen, Gisler «503m» → Suhrental → Steinbären (Steibäre) → Ruine Schlosshuri Pkt. 593 → Burg → Burgweid → Chäppeli Pkt. 638 → Kulmerau Pkt. 621 → Chräjebüel → Heuslimatt → Rütene → Spezi → Bannwart-Hütte im Speezi → Reserviwald → Fuchshubel hikr.org Peaks Pkt. 850 → Cheerplatz → Kehrplatz-Hütte → Schildwald (Fusionsweg) → Mieschbode Pkt. 824 → Bim Tram (Hütte) → Ischlag → Gschweichhof → Gschweichhütte → Gschweich hikr.org Peaks Pkt. 816 → Brüsch → Hasel Pkt. 803 → Hallmatte → Etzelwil → Mattenstrasse Pkt. 738 → Schlierbach Moosmatte → Tann Pkt. 719 → Brämhuswald → Rötelbächli → Rötelbach → Kantonsgrenze LU/AG → Rehhag Pkt. 711 → Bürzelwald Pkt. 704 → Bushaltestelle Schiltwald Wendeplatz → Schiltweg → Winkel → Fuchsbaumgarten Pkt. 670 → Rehhagwald → Chanzel Pkt. 691 → Schwarzenberg Pkt. 612 → Sagenbach → Gasthof Bad Schwarzenberg → Gontenschwil Oberdorf Pkt. 553 → Dorfstrasse → Dorfbach Gontenschwil → Bushaltestelle Gemeindehaus → Unterdorf → Wynetal → Bahnhof Gontenschwil «510m». Gemeinde Triengen, www.triengen.ch. Triengen hat sich vergrössert, Wilihof und Kulmerau schlossen sich 2005 an, Winikon kam 2009 dazu. Der Fusionsweg wurde 2019 eröffnet und folgt der Grenze der fusionierten Gemeinden (die Länge beträgt stolze 29.5 km). Ich war nach dem Fuchshubel kurz auf dem Fusionsweg unterwegs. Gschweich-Hütte – Die etwas andere Ski-Hütte — Schlierbach, www.gschweich.ch oder www.gschweichhuette.ch. Gemeinde Schlierbach, www.schlierbach.ch. Gemeinde Schmiedrued, www.schmiedrued.ch. Bei Schiltwald bewunderte ich das Schulhaus Schilten aus dem Roman Schilten von Herrmann Burger (leider viel zu früh verstorben). In Etzelwil erwartet ich keinen öffentlichen Verkehr, doch als ich um die Ecke kam, wartete schon ein Postauto mit Chauffeur im Hinterdorf auf seine Fahrt nach Sursee. Bei Etzelwil in der Gemeinde Schlierbach gibt es einen Hof namens Tann an der Tannstrasse. Oberhalb von Kulmerau im Tannwald stiess ich auf einen steilen Schleichweg nach Wellnau (roter Wegweiser). Ich glaube fast, da war ich schon mal am 21. März 2016. Im Schiltwald steht eine ganz seltsame Hütte, das muss wohl ein uraltes Tram sein, jedenfalls steht in der Karte der Flurname Bim Tram. Heute bin ich bei Schiltwald auf die markierten Laufstrecken der Laufgruppe Walde gestossen. Diesen Strecken folgte ich kurz auch am 6. Oktober 2020. Markiert sind drei Trails: Weiss, lang, Rot, mittel und Blau, kurz (auch Hasellauf). Im Gross Chrüz Wald zeigten an einer Verzweigung alle drei Wegweiser in die selbe Richtung. Laufgruppe Walde — Schmiedrued-Walde – Ruedertal – Aargau, www.laufgruppewalde.com. Kurze Nullnasenfahrt in Triengen von Dorf bis Gisler. Ich Gontenschwil habe ich das Bähnchen nach Aarau exakt getroffen, Wartezeit kaum eine Minunte.
Montag, 5. April 2021 (95)
41.2km, +1450m / -1500m (95)
115) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Neuenburg und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Kanton Neuenburg war schon mal wieder erledigt, aber dann habe ich Grand Coeurie entdeckt, der Gipfel war noch nicht mit CH-NE etikettiert, das ist nun auch geschafft. Ein Pfad mit Seilen (mit Knöpfen zum Greifen) führt ab dem Weg (Holzbänke) von Westen auf den Aussichtspunkt auf dem Tablettes-Südgrat, etwas felsdurchsetzt aber ganz einfach. Danach folgte ich erst dem Südgrat aufwärts, dann lief ich im Westhang unter der Felswand, bei der ersten einfachen Gelegenheit stieg ich wieder auf den Grat zurück. Laufstrecke zwischen «439m» und «1439m» über Meer (Unterschied 1000 Meter). Bahnhof Bôle «544m» → Kanton NE → Le Merdasson (Tobel) → Treyvaux Pkt. 549 → Unterführung Bahnlinie → Biolley Pkt. 602 → Vert → Le Château hikr.org Peaks Pkt. 833 → Ruine du Château de Rochefort → Rochefort-Dessus → Côtes des Puries → Prés du Cloître → Passage Les Chaumes (Überführung Autostrasse) → Les Chaumes → Chalet des Chaumes → Südgrat (930m) → Seile → Aussichtspunkt (973m) → L'Aretaux / L'Aréteau hikr.org Peaks Pkt. 1225 → Südgrat → Aussichtskanzel (1250m) → Tablettes hikr.org Peaks Pkt. 1290 → Aussichtspunkt (1284m) → Les Montus Pkt. 1189 → Col de la Tourne Pkt. 1170 → La Martaine → Haut de la Martaine Pkt. 1231 → Prés à Jean → La Pourie Pkt. 1235 → Stall Pkt. 1228 → Prés Derrière la Tourne Pkt. 1246 → Pré de l'Ours Pkt. 1229 → Le Plandrion (1248m) → Combe des Fies Pkt. 1246 → Combe des Fies (1220m) → Petit Coeurie → Les Coeuries Pkt. 1298 → Wiesenhügel Pkt. 1321 → Grand Coeurie hikr.org Peaks Pkt. 1333 → Sattel (1298m) → Grand Coeurie - Sommet Nord hikr.org Peaks Pkt. 1336 → La Sagneule → Métairie de la Grande Sagneule → Grosse Motte Pkt. 1401 → Les Arêtes → Grande Motte → Mont Racine hikr.org Peaks Pkt. 1439 → Grande Motte → Grande Forêt → Centre le Louverain → La Prise Pkt. 957 → La Rasereule Pkt. 841 → Bahnübergang → Ehem. Bahnhof Montmollin-Montezillon Pkt. 777 → Bushaltestelle Montmollin Route de la Tourne Pkt. 772 → La Tourne → Haut du Closel Pkt. 696 → Entre deux Routes Pkt. 654 → Bushaltestelle Les Vernets → Bushaltestelle Corcelles NE haut du village Pkt. 614 → Grand Rue → Rue de la Gare → Bahnhof Corcelles-Peseux → Fornachon → Le Tembet → Caselle → Les Poudrières → Überführung Bahnlinie → St-Nicolas → Rue de l'Ecluse → Prébarreau → L'Ecluse → Centre Pkt. 446 → Avenue de la Gare → Bahnhof Neuchâtel «479m». Association des Amis du Château de Rochefort – A​A​C​R​O — Rochefort NE, www.chateaurochefort.ch. Einer meiner Vorwanderer hat 2017 geschrieben: Make the Château great again!. Tatsächlich hat sich in den vier Jahren schon viel getan. Als ich bei den Tablettes von unter der Felswand wieder auf den Grat zurück gestiegen war, wartete schon ein Rudel Gämsen auf mich. Die Zugshalte im Bahnhof Montmollin-Montezillon wurden im Dezember 2015 eingestellt. Die Station steht noch, allerdings ist das Perron abgezäunt und das Stationsschild eingepackt. Die SBB möchte alles zurückbauen, dagegen wird im Val-de-Ruz aktuell noch gekämpft. Schade, ich würde da gerne mal wieder Einsteigen oder Aussteigen, wie am 5. März 2015.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1889) 2021-W13 → Strecke=203.8km, Aufstieg=5.95km, Abstieg=6.00km  (7 Trainingstage und 10 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 4. April 2021 (94)
18.9km, +200m / -200m (94)
114) Österlicher Morgenlauf im Worbletal bei prächtigem Frühlingswetter, allerdings wieder etwas kühler als auch schon. Laufstrecke zwischen «521m» und «582m» über Meer (Unterschied 61 Meter). Bahnhof Worb Dorf «582m» → Kanton BE → Worb Kirchweg → Unterführung Bahnlinie → Worbbode → Worble → Worbletal → Unterlauigen Pkt. 562 → Brüelmoos → Nesselbank Pkt. 555 → Wyler Pkt. 556 → Worble Brücke → Bahnübergang → Bahnhof Stettlen → Bahnübergang → Seilermoos → Bahnübergang → Bahnhof Deisswil → Schwandiholz → Überführung Bahnlinie → Worble Brücke → Rörswil → Bolligen Wegmühle → Lötschebach Steg → Ittigen Neuhaus → Worble → Worbletal → Bahnhof Papiermühle → Bushaltestelle Pulverstutz → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Haltestelle Wankdorfplatz → Haltestelle Wankdorf Center → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Von Worb über Deisswil bis Papiermühle (gestern schon Deisswil bis Aaremündung) folgte ich den Wegweisern von worbletalwärts! — ein Wanderweg entlang der Worble (Worbletalweg). Der Weg hat noch wenige Varianten und teilweise würde man gerne einen optimaleren Weg Weg wählen. Regionalkonferenz Bern-Mitteland, mit Projektstand (Stand 2010!) zum Wanderweg entlang der Worble im Worblental, www.bernmittelland.ch. Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 3. April 2021 (93)
19.4km, +450m / -550m (93)
112) Erholsamer Morgenlauf im Worblental, es ist schon wieder deutlich kühler geworden und die Sonne scheint auch nicht. Laufstrecke zwischen «491m» und «631m» über Meer (Unterschied 140 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Rüti «614m» → Kanton BE → Rütiweg → Hohlenweg → Rüti Pkt. 629 → Gümligetal → Bahnübergang → Bahnhof Deisswil → Worbletal → Schwandiholz → Überführung Bahnlinie → Worble Brücke → Rörswil → Bolligen Wegmühle → Lötschebach Steg → Ittigen Neuhaus → Bahnhof Papiermühle → Mühlestrasse → Worbletal → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn (Worblentalviadukt) → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Sandhof → Worble Steg → Reckweg → Worblaufen → Aare (Tiefenaubrücke) → ARA → Steinibach Steg → Unterführung Bahnlinie → Alte Tiefenaustrasse → Bahnhof Worblaufen «520m». Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt. Von Deisswil bis zur Aaremündung folgte ich den Wegweisern von worbletalwärts! — ein Wanderweg entlang der Worble (Worbletalweg). Zum Abschluss lief ich auch noch den Salem-Aufstieg von der Altenbergstrasse (499m) bis zur Schänzlistrasse (563m) in einer Zeit von 3′46″. Das war nur leichtes Mitteltempo, aber ich machte das letztmals 2018. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
113) Den grössten Teil der Zeit bin die Rabbentaltreppe rauf und runter gerannt. Laufstrecke zwischen «498m» und «564m» über Meer (Unterschied 66 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare (Altenbergsteg) → Rabbentaltreppe → Treppe → Haltestelle Bern, Kursaal → Kornhausstrasse → Treppe → Schänzlistrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Von der Altenbergstrasse bis zur Sonnenbergstrasse besteht eine Höhendifferenz von 51 Metern, auf einer bescheidenen Distanz von 225 Metern, wobei die Abschnitte zwischen den Treppen nicht sehr steil sind.
Freitag, 2. April 2021 (92)
38.4km, +1000m / -1200m (92)
111) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Neuenburg und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Kanton Neuenburg war schon mal erledigt, aber dann habe ich Les Divois und Mont des Verrières entdeckt, die beiden Gipfel war noch nicht mit CH-NE etikettiert, das ist nun auch geschafft. Oben im Schatten liegt noch etwas fester Altschnee, weiter unten flattern die Zitronenfalter und es hat auch schon die ersten Krokuswiesen (meist mit weissen Exemplaren, einige waren lila gebfärbt). Laufstrecke zwischen «742m» und «1270m» über Meer (Unterschied 528 Meter). Bushaltestelle Les Verrières, Croix-Blanche «929m» → Kanton NE → Überführung Bahnlinie → Meudon → Petit Bois Noir → Les Petits-Cernets Pkt. 1142 → Centre nordique Les Cernets / Les Verrières → La Corne hikr.org Peaks Pkt. 1156 → Les Poses → Crêt Chedry hikr.org Peaks Pkt. 1171 → Bois des Places → Les Divois hikr.org Peaks Pkt. 1270 → Wanderweg Pkt. 1234 → Waldhügel Pkt. 1242 → Waldhügel Pkt. 1233 → La Citadelle (1189m) → Crêt Rond hikr.org Peaks Pkt. 1212 → Bois de Lambelet → Le Pussin hikr.org Peaks Pkt. 1226 → Wiesenhügel Pkt. 1211 → Champs Chadetaz → Dernières Volontés Pkt. 1185 → Prés des Cornes → Grandes Planches hikr.org Peaks Pkt. 1184 → Bois des Brûlés → Menhir de Cambasson Pkt. 1159 → Chez la Bolle Pkt. 1179 → Haut des Côtes Pkt. 1174 → Grand Bois Noir Pkt. 1130 → Les Côtes-de-Vent → Les Côtes Pkt. 973 → Les Verrières Croix-Blanche Pkt. 928 → La Morte pont → Skilift → La Côtière → Metallleiter (Strasse) → Chez David Gras → Mont-des-Verrières → Mont des Verrières hikr.org Peaks Pkt. 1220 → Sattel Pkt. 1194 → Mont Châtin hikr.org Peaks Pkt. 1244 → Les Fourneaux → Mont Barres hikr.org Peaks Pkt. 1241 → Waldhügel Pkt. 1222 → La Joreta → Montagne de Buttes - Le Signal hikr.org Peaks Pkt. 1245 → Prés au Gras Pkt. 1226 → Chez Lefèvre → Chez Juvet hikr.org Peaks Pkt. 1184 → Chez le Banderet Pkt. 1091 → Bois de Sassel → Chapeau de Napoléon Pkt. 960 → Restaurant du Chapeau de Napoléon → Sous la Corbière Pkt. 924 → Pré du Sapel Pkt. 835 → La Ferrière → Bushaltestelle St-Sulpice NE Terminus → L'Areuse pont → Quartier du Tilleul → Bas du Village → L'Areuse Pont de la Roche → Les Lerreux → Bahnübergang → Le Buttes pont → Bahnhof Fleurier «742m». Auf dem Waldgrat bei Les Divois habe ich einen extrem flinken österlichen Hasen getroffen. Der Zug ins Val Travers war recht gut gefüllt, die meisten verliessen die Bahn aber in Noiraigue, für Creux du Van, Gorges de l'Areuse und Via ferrata du Tichodrome (für die ganz wilden Leute). Wenig später gab es eine beinahe vollständige Nullnasenfahrt von Fleurier nach Les Verrières. Die ganze Fahrt wäre auch gelungen, aber vor der Bushaltestelle Croix-Blanche fuhr der Chauffeur bei einer Tankstelle links ran und verliess den Bus. Ich war gerade mit den Schlussvorbereitungen beschäftigt und wurde überrascht. Da ich den Chauffeur nicht bei seiner Kaffeepause belästigen wollte, verliess ich auch den Bus und machte den letzten Abschnitt bis Meudon zu Fuss. Ich denke der Chauffeur hat mich vergessen und später nicht mehr bemerkt, immerhin hatte er mir die Türe scharf gestellt. Das erinnerte mich wieder einmal an die denkwürdige Episode vom 16. November 2016 am Lago Maggiore mit der Bushaltestelle Co' di Campo nach dem Dorf Brissago. Le Chapeau de Napoléon — St-Sulpice – Val de Travers, das letzte Ziel des Tages mit grandiosem Blick über Fleurier und das Val de Travers, www.chapeaudenapoleon.ch. Die Landesgrenze zum Le Grand Taureau (1323m) habe ich heute nicht überschritten.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 1. April 2021 (91)
29.8km, +300m / -350m (91)
109) Erholsamer Dauerlauf am Donnerstagmorgen an der Aare. Im Gegensatz zu gestern sind die Beine heute wieder flink und leicht. Aus Zeitgründen musste ich bei meinem beliebten Worblaufen-Start im Wylerholz undrehen. Laufstrecke zwischen «495m» und «564m» über Meer (Unterschied 69 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Wehrweg → Stauwehr Felsenau → Engehalde → Unterführung Bahnlinie → Haldenstrasse → Talweg → Jurastrasse → Unterführung Bahnlinie → Lorrainebad Pkt. 496 → Aare Uferweg → Restaurant Altenberg → Altenbergrain → Rabbentalstrasse → Sonnenbergrain → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Die Strecke ist so etwas zu kurz, also machte ich noch eine lockere Auslaufrunde im Quartier. Danach habe ich meinen Vater bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
110) Ein flottes Mittagsläufchen nach Belp, in Steinbach bin ich gleich in den Zug hinein gelaufen, ich sah von der Strasse aus einige Fahrgäste warten. Laufstrecke zwischen «498m» und «564m» über Meer (Unterschied 66 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare (Altenbergsteg) → Altenbergstrasse → Aare Untertorbrücke → Läuferplatz → Aarstrasse → Aare Dalmazibrücke → Dalmaziquai → Aare Schönausteg → Aarweg → Eichholz → Abzweigung Bodenackerfähre (Gürbesteg) → Unter Selhofen → Gürbe Brücke Pkt. 509 → Belpmatte → Flughafen Bern-Belp → Belpmoos → Stockmatt → Gürbe Brücke → Gürbetal → Enge → Zelgweg → Gürbeweg → Belp → Bayweg → Amselweg → Station Belp Steinbach «526m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Den Zug habe ich schon in Bern Weissenbühl wieder verlassen. Übermorgen um 10:00 Uhr findet auf dem Flughafen Bern-Belp ein Olympia-Qualifikations-Marathon statt, da momentan sonst kaum Angriffe auf die Olympialimiten (Männer 2:11:30, Frauen 2:29:30) möglich sind. Im kleinen Feld der Männer ist etwas die Hälfte der Läufer als Pacemaker eingesetzt, besonders für die Limiten-Favoritin Fabienne Schlumpf (im noch kleineren Frauenfeld).
Mittwoch, 31. März 2021 (90)
27.6km, +750m / -750m (90)
107) Erholsamer Lauf am Mittwochvormittag am Bachtelhang. Laufstrecke zwischen «512m» und «749m» über Meer (Unterschied 237 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Lindenhof → Hessenhügel → Eichholz → Ettenbol → Bodmen → Langacher → Oberdürnten → Kafigasse → Rägletsmoos (Regletsmoos) → Grueben Pkt. 631 → Alter Kirchweg → Gfader → Ghangetwis Pkt. 747 → Spiegelberg → Wissenbach → Breitenriet → Weid → Bodenholz Pkt. 634 → Wissenbach → Giegen → Hueb → Wissenbach → Hadlikon Bodenholz → Grüt Pkt. 601 → Felsenhof → Oberdürnten → Landetspiel → Hueb → Nauenbach Steg → Sandbüel → Gerblen → Tann-Brunnenbühl «525m». Noch etwas schwere Beine, keine Probleme.
108) Im Aufstieg nach Busswil war ich schwach und mit schweren Beinen unterwegs, als ich hinter mir Stimmen härte, eine kleine Velogruppe holte mich ein. Vorne eine sehr fite Seniorin, dahinter ein etwas kräftiger Senior und dahinter eine sportliche Mutter mit Kinderanhänger. Als sie mich einholten, wurde es gerade etwas steiler und ich konnte gut mithalten und später sogar noch etwas davonziehen. In einer kurzen Abfahrt wurde ich wieder überholt, kam dann aber nochmals nach vorne und wurde dann in der Abfahrt ins Heimiswil-Tal (Grabe) endgültig überholt. Dank dieser Motivation kam ich in Schwung und der ganze restliche Lauf wurde besser. Laufstrecke zwischen «530m» und «667m» über Meer (Unterschied 137 Meter). Bahnhof Oberburg «547m» → Kanton BE → Emme Brücke → Lochbach → Oberlochbach → Heimiswil Busswil Pkt. 644 → Brachacker → Broacher → Blaumatt → Abzweigung Hofern → Stöckern Pkt. 592 → Riedli → Grabe → Fischermätteli Pkt. 564 → Wietlisbachwald (667m) → Binzberg Pkt. 652 → Wietlisbachwald Pkt. 623 → Chrotteloch → Ziegelgut → Ziegelhütte → Bushaltestelle Ziegelei → Emme (Heimiswilbrücke) → Steibrüch → Tannliloch → Gisnauflüe Vierte Flue Pkt. 622 → Graben (599m) → Dritte Flue → Gisnauflüe hikr.org Peaks Pkt. 632 (Erste Flue) → Kapellenweg → Emme Wynigenbrücke Pkt. 538 → Strandweg → Unterführung Bahnlinie → Dammstrasse → Bushaltestelle Kirchbergstrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Heute habe ich auch bei Burgdorf die ersten beiden Zitronenfalter gesehen. Ein wunderschönes Wegnetz führt über die vier Gisnauflüe (Gysnauflühe), spannend sind auch die Gräben zwischen den Flühen. Bei der Zweiten Flue führt der Weg nicht vorbei, die Kante ist etwas zur Emme hin und nach unten versetzt. Verein Perlenkette – Perlenkette-Emme, mit Pestalozzipfad — Achtsame Begegnungen in Burgdorf, perlenkette-emme.ch. Ich war auf dem Pestalozzipfad von der Heimiswilbrücke bis zur Wynigenbrücke unterwegs. Ebenfalls war ich kurz auf der Rundwanderung dr'Gysnauer und dem Planetenweg (ich habe die Sonne auf dem Binzberg gesehen).
Dienstag, 30. März 2021 (89)
30.9km, +1150m / -1150m (89)
106) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Glarus und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Heute besuchte ich mit dem Indianer einen weiteren Felsturm, den ich nicht erreichen kann. Immerhin konnte ich über dem Indianer beim Ausstieg des Indianer-Klettersteiges das Sunneplätzli ersteigen (gut mit Drahtseil abgesichert), da hatte ich auch eine guten Tieflick auf den Indianer mit Schweizerfahne. Weitere dieser unerreichbaren Felstürme sind bisher der Zwärglinollen bei Meiringen am 8. Februar 2021 und davor La Fille de Mai im Kanton Jura am 26. Dezember 2020. Laufstrecke zwischen «457m» und «1110m» über Meer (Unterschied 653 Meter). Bahnhof Netstal «458m» → Kanton GL → Bahnübergang → Linth Brücke → Schlattstein → Schlattbach Brücke → Hinterschlatt → Spältiwald → Einstieg Indianer-Klettersteig → Indianer (unten) → Spältiwald → Hintergründen → Waldhügel (714m) → Abzweigung Indianer (Drahtseil) → Ausstieg Indianer-Klettersteig → Drahtseil → Sunneplätzli → Drahtseil → Ausstieg Indianer-Klettersteig → Abzweigung Indianer (Drahtseil) → Waldhügel (714m) → Hintergründen → Schlattbach Brücke → Aussichtspunkt (Netstal, 727m) → Gründen → Wanderweg (716m) → Felshügel Pkt. 680 → Bränntenwald → Fiitsch (Steinbruch) → Chalchi → Linth Steg (Industriegeleise) → Rollenguet → Bahnübergang → Löntsch Brücke → Netstal → Rüfi Pkt. 489 → Durschen → Landgasthof Staldengarten → Bushaltestelle Riedern GL, Staldengarten → Schlettli → Bushaltestelle Löntschtobel Pkt. 670 → Löntsch Steinbrücke → Nordgrat → Bärschirüti → Schleipfen → Vordersackberg (Vorder Saggberg, 915m) → Geisswiti → Hintersackberg Pkt. 1051 → Näggeler → Schwammhöchi hikr.org Peaks Pkt. 1113 → Schwamm → Hintersackberg Pkt. 1051 → Geisswiti → Vordersackberg (Vorder Saggberg, 915m) → Schleipfen → Bärschirüti → Allmeind → Fäncheren Pkt. 594 → Herrliberg Pkt. 543 → Bergli hikr.org Peaks Pkt. 591 → Restaurant Bergli Glarus → Oberdorf → Bushaltestelle Prundhaus → Kantonsspital → Sonnenhügelstrasse → Walcherguet → Burg (496m) → Burgstrasse → Ennetbühlerstrasse → Linth → Bahnhof Glarus «472m». Heute flatterte ein Zitronenfalter beim Steinbruch oberhalb von Netstal. Die schmale Steinbrücke über die Löntsch ist etwa 40 Meter hoch, das erlaubt einen sehr eindrücklichen Tiefblick. Nach der Steinbrücke bin ich gleich geradeaus weiter auf dem Grat (mit Pfad) hoch zur Bärschirüti. Berggasthaus Schwammhöhe — Glarus, www.schwammhoehe.ch. Den Sunnenhügel in Glarus habe ich verweigert, die Sonnenhügelstrasse ist eine Sackgasse und war mit Privat angeschrieben, von hinten den Wald rauf hatte ich auch keine Lust.
Montag, 29. März 2021 (88)
38.8km, +2100m / -1800m (88)
105) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Im Abstieg nach A Dórca lag noch eine durchgehende Schneeschicht, auf dem Weg im steilen Hang war etwas Vorsicht angebracht. Interessanterweise zeigte sich eine Velospur im Schnee, da wurde das Fahrzeug recht weit geschoben oder getragen. Ganz schneefrei war der Weg erst ab etwa 1100m, dafür hatte ich dann mehrfach mit extrem trocken und sehr rutschigen Laub zu kämpfen, besonders im Direktabstieg von Monte zum Wanderweg (von Rasa). Laufstrecke zwischen «224m» und «1378m» über Meer (Unterschied 1154 Meter). Bushaltestelle Losone, Via Cesura «225m» → Kanton TI → S. Lorenzo → Chiosso → Madonna della Fontana → Monte Verità hikr.org Peaks Pkt. 332 → Bushaltestelle Ascona, Monte Verità → Premacagno → Castelli hikr.org Peaks Pkt. 378 → Wanderweg (355m) → Castelliere preistorico → Balladrüm / Balladrum hikr.org Peaks Pkt. 483 → Böcc del Crös (Hütte, 375m) → Gratena hikr.org Peaks Pkt. 450 → Wanderweg (376m) → Via Ronco (401m) → Prato Coltello (Prato Cortella) → Manzone → Alticcio → Abzweigung Calzo (901m) → Val di Brima → Ostgrat (1075m) → Corona dei Pinci hikr.org Peaks (Corona di Pinz) Pkt. 1294 → Sattel (1270m) → Grathügel Pkt. 1322 → Faieda - Carbonera hikr.org Peaks Pkt. 1378 → Bosco die Remo → A Dórca Pkt. 990 → Motto di Dórca hikr.org Peaks Pkt. 1030 → A Dórca → Val di Dórca → Termine Pkt. 996 → Termine - Faedo hikr.org Peaks Pkt. 1073 → Monte Pkt. 982 → Al Pián Barée hikr.org Peaks Pkt. 1062 → Monte Pkt. 982 → La fontana di Monte (Fontanun) → La Prògia → Abzweigung Termine (804m) → Riale del Pizzo Leone → Ri del Roncale → Bordei → Osteria Bordei → Salirói → Ri della Serra Pkt. 596 → Brughèra Pkt. 683 → Palagnedra → Chiesa San Michele → Ciöss → Centovalli → Grotto ai Serti → Lago di Palagnedra Staudamm → Melezza → Via Palagnedra → Via Centovalli → Station Palagnedra «544m». Geplant war noch Bordei auch noch der Cùlmina (Colmola), aber das wäre mir zu spät geworden. Da muss ich nochmals hin, aber gerne erst wenn ich auch auf die Testa di Misello (1596m) an der Grenze zu Italien komme. Danach sollte ich auch noch den Grenzstein 21.D (1717m) erreichen können. Andere wagen sich dann noch weiter über die mit T6 bewertete Traversata delle Rocce del Gridone. Monte Verità — Ascona, da war ich tatsächlich noch nie zuvor, www.monteverita.org. Bordei – Osteria Bordei — Die Oase im, bordei.ch. Commune delle Centovalli, centovalli.swiss. Die Ortsteile der Gemeinde sind aktuell: Bordei, Borgnone, Calezzo, Camedo, Corcapolo mit Salmina, Costa sopra Borgnone, Costa sopra Intragna, Cremaso, Cresto, Golino, Intragna, Lionza, Monadello, Moneto, Palagnedra, Pila, Rasa, Verdasio (mit Bolle und Sassalto) und Vosa. Auch so kommen nicht mal 1200 Einwohner zusammen, dafür eine Fläche über 53 Quadratkilometern. Weiter unten im Tal hat die Fusionsgemeinde Terre di Pedemonte 2600 Einwohner auf weniger als 12 Quadratkilometern (frühere Gemeinden: Cavigliano, Tegna und Verscio). Fondazione Terra Vecchia Villaggio — Palagnedra-Bordei, unter dem Al Pián Barée, www.terravecchiavillaggio.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1888) 2021-W12 → Strecke=193.2km, Aufstieg=7.15km, Abstieg=7.10km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 28. März 2021 (87)
23.4km, +900m / -850m (87)
104) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Luzern und im Kanton Bern, dabei habe ich auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Mit dem Napf war ich schon am 11. Januar 2021 erstmals fertig geworden, aber dann ist später noch der heute besuchte Chrüzhubel erfasst worden. Laufstrecke zwischen «704m» und «1166m» über Meer (Unterschied 462 Meter). Bushaltestelle Hofstatt, Post «704m» → Luthern → Sängelewald → Farn Pkt. 806 → Mettmenegg → Chrüzhubel hikr.org Peaks Pkt. 892 → Hinter Gernet → Gernetwald Pkt. 929 → Höchstutz hikr.org Peaks Pkt. 1007 → Unter Wernisegg Pkt. 985 → Wiesenhügel Pkt. 1020 → Munibode → Wernisegg → Rastplatz Pkt. 1029 → Ober Wernisegg Pkt. 1056 → Werniseggweidli Pkt. 1061 → Gumen hikr.org Peaks (Gume) Pkt. 1166 → Sattel (1131m) → Buchegg hikr.org Peaks Pkt. 1162 → Ober Ahorn → Kantonsgrenze LU/BE → Wirtschaft Brestenegg-Alp → Brästenegg hikr.org Peaks Pkt. 1116 → Brestenegg → Ahorn hikr.org Peaks Pkt. 1140 → Kantonsgrenze BE/LU → Restaurant Ahorn-Alp → Bushaltestelle Eriswil, Ahorn → Kantonsgrenze LU/BE → Ahornwald → Schilt hikr.org Peaks Pkt. 1119 → Grathügel Pkt. 1077 → Chipferweidli (Kipfenweidli) Pkt. 1024 → Rinderweid hikr.org Peaks Pkt. 1038 (Chammenchnubel) → Gunter → Bettler Pkt. 1022 → Rinderwald → Chäpplerspitz hikr.org Peaks Pkt. 1017 → Fluewald → Fritzeflue Pkt. 929 → Fritzenberg → Nussbaumberg Pkt. 855 → Hornbach → Hornbach Pkt. 802 → Hornbach → Hornbachsäge → Hünigershaus Pkt. 786 → Lugenbach → Stägmatt → Bushaltestelle Wasen im Emmental, Stegmatt «760m». Oben liegt auf der Schattenseite noch etwas Schnee, der ist aber nur wenig mühsam. Viele Menschen waren zwischen Gumen und Fritzeflue anzutreffen, abwärts auf der Strasse zum Hornbach waren einige Velos und Töffs unterwegs. Längeres Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 27. März 2021 (86)
14.9km, +300m / -300m (86)
103) Erholsamer Morgenlauf nach Wald ZH und zurück durchs Grundtal. Laufstrecke zwischen «468m» und «645m» über Meer (Unterschied 177 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Tann → Bushaltestelle Härtiplatz → Jona → Bahnhof Rüti ZH → Überführung Bahnlinie → Gubel → Laufenbach → Bushaltestelle Würzhalde → Fägswil → Riederen Pkt. 631 → Goldbach Pkt. 645 → Oberwis → Tonacher → Burg → Strickenberg → Überführung Bahnlinie → Wald ZH → Tüfenhof → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Grundtal → Töbelibach → Unterführung Bahnlinie → Töbeli → Frohberg → Chäseren → Breitenmatt → Garwid → Eichholz → Hessenhügel → Lindenhof → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Keine Probleme, noch etwas schwere Beine von gestern.
Freitag, 26. März 2021 (85)
39.2km, +1400m / -1450m (85)
102) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Nochmals eine Bahnreise ins Tessin nach Bellinzona, diesmal fand der Lauf selber vorwiegend im Misox (Valle Mesolcina) statt, alle Gipfel-Wegpunkte liegen im Kanton Graubünden (allerdings genügt keiner davon auch nur im geringsten höheren Ansprüchen an einen Berggipfel). Laufstrecke zwischen «237m» und «1005m» über Meer (Unterschied 768 Meter). Bushaltestelle Lumino, Al Dazio «267m» → Kantonsgrenze TI/GR → Sgravér → Bushaltestelle Zona industriale → Grotti Pkt. 267 → Sgravina → Bushaltestelle S. Vittore Posta → Sassello → Valle Mesolcina / Misox → Terra Bianca → Moesa → Piazza → Bushaltestelle Roveredo GR Strada cantonale → Strada de Carasoo → Beffeno → Carasole Chiesa di San Rocco → Scima al Mott → Campasc → Mont de la Lenza → Aussichtspunkt (Castaneda) → Mott di Franchitt / Mont Pedro hikr.org Peaks Pkt. 809 → Luc → Waldhügel Pkt. 1027 → La Bedoletta (Aussichtsfels) → Wiesenhügel Pkt. 1023 → Castel → Wiesenhügel (1025m) → Pianca → Mota Brusada hikr.org Peaks Pkt. 1005 → Giova Pkt. 986 → Via Giova → Zupelon Pkt. 797 → Lotan Pkt. 724 → Gordol → Mot de Sciaret hikr.org Peaks Pkt. 562 → Strada dei Monti → Torre di Pala (Ruderi della Torre Palas, 309m) → S. Vittore → Novela → Ai du Sass Pkt. 472 → Ostgrat (496m) → Mot de Cassina (615m) → Kehrplatz Pkt. 753 (La Ganela) → Dro Alt Pkt. 687 → Dro Bass → Kantonsgrenze GR/TI → Val Gerina → Kantonsgrenze TI/GR → Fontana → Monticello Ca d'Sott Pkt. 316 → Kantonsgrenze GR/TI → Riale Grande Brücke → Ronco → Rampighetta → Bushaltestelle Lumino Cappelletta → Cantoni → Bushaltestelle Via S. Bernardino → Castione → Via Corogna → Bahnhof Castione-Arbedo «240m». Am Schluss lief ich neben der Strasse von Lunino nach Castione auf dem Trassee der ehemaligen Bahnstrecke Bellinzona–Mesocco (Misoxerbahn, Ferrovia Mesolcinese). Die Bahn wurde 1907 eröffnet, der Personenverkehr wurde 1972 eingestellt, Güterverkehr fand noch bis 2003 statt, bis 2013 gab es auf einen Reststück einen Museumsbertrieb (auch diese Konzession wurde 2016 aufgehoben). Heute konnte ich beobachten wie bei Roveredo GR zwei Viadukte der ehemaligen Bahnlinie zum Veloweg ausgebaut werden. Der Veloweg soll von San Vittore (ab Kantonsgrenze) über Roveredo GR bis Grono ausgebaut werden, das Trassee der ehemaligen Bahnlinie ist hier beinahe vollständig erhalten geblieben. Auch heute habe ich wieder viele Eidechsen gesehen, leider immer noch keine Schlange. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 25. März 2021 (84)
18.0km, +400m / -400m (84)
101) Bei meinem letzten Besuch am 16. September 2020 war mir das Besteigen des Hörnliturmes aus Sicherheitsgründen verwehrt. Inzwischen wurde die Turmruine abgerissen und ein neuer Holzturm erstellt, diesmal sogar mit Dach. Gerade noch vor mir hat eine Schlussklasse den Turm verlassen und ich konnte den Turm alleine auf der bequemen Holzwendeltreppe besteigen und die Aussicht geniessen. Laufstrecke zwischen «388m» und «612m» über Meer (Unterschied 224 Meter). Bahnhof Dachsen «394m» → Höhi → Rütibuck Pkt. 450 → Berchen → Lauferfeld → Unterführung Autobahn → Mördergässli → Buech → Eichli Pkt. 486 → Uhwiesen Eichhof → Chlosterhölzli → Chirchhölzli Pkt. 554 (Reservoir) → Chänäckerliweg → Hörnliturm (Plattform) → Hörnli (Uhwiesen) Pkt. 549 → Bürgitilli → Cholfirst hikr.org Peaks Pkt. 580 → Im Grüt Pkt. 565 (Rasthütte) → Tüfelsacker → Chriegspitz → Ger → Cholfirst - Hinter dem Cholfirstgraben hikr.org Peaks (572m) → Sendeturm Cholfirst (Plattform, 612m) → Vor dem Cholfirstgraben → Eggen Pkt. 466 → Spisen → Allenwinden Pkt. 474 → Rosiliberg → Güetli Pkt. 427 → Klusweg (Treppe) → Chlushalden → Feuerthalen → Kantonsgrenze ZH/SH → Rhein Feuerthaler Brücke → Rheinuferstrasse → Mühlenstrasse → Rhein → Bushaltestelle Brüggli → Unterführung Bahnlinie (Treppe) → Fäsenstaubpromenade → Promenadenstieg → Fäsenstaub Park → Steigstrasse → Spitalstrasse → Bahnhof Schaffhausen «404m». Auf der Wendeltrepp am Sendeturm Cholfirst doch noch etwas schwere Beine von gestern gespürt. Dank Google Alerts bin ich auf den Artikel (von vorgestern) in der Zeitung Der Landbote (Winterthur) über den neuen Hörnliturm gestossen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 24. März 2021 (83)
35.4km, +1600m / -1600m (83)
100) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «416m» und «1189m» über Meer (Unterschied 773 Meter). Bahnhof Mezzovico «416m» → Kanton TI → Scaràdigh → Sant'Ambrogio hikr.org Peaks Pkt. 496 → Ruderi del Castello di S. Ambrogio → Camignolo di Fuori → Camignolo Chiesa → Buco Serediga → Val d'Isone → Ul Faéd Pkt. 646 → Busio (Mont da Büs) → Abzweigung Medeglia Pkt. 845 → Alpe Santa Maria di Lago (Felshügel, 985m) → Buzzasca - Cima Nord hikr.org Peaks Pkt. 990 → Graben (964m) → Buzzasca hikr.org Peaks (1030m, Antennenturm) → Nordostgrat (Hütte, 989m) → Abzweigung Medeglia (974m) → Piancone Pkt. 985 → Monte di Lago hikr.org Peaks Pkt. 1065 → Gola di Lago Pkt. 972 → Cima di Lago hikr.org Peaks Pkt. 1147 → Rasthütte Brigata Frontiera (1143m) → Sattel (1106m) → Matro di Stinchè hikr.org Peaks Pkt. 1152 → Stinchè Pkt. 1077 → Monte Bigorio Pkt. 1169 → Monte Bigorio hikr.org Peaks Pkt. 1189 → Monte Bigorio - Cima Sud hikr.org Peaks (1185m) → Moschera → Monte Bigorio - Cima Moschera hikr.org Peaks Pkt. 1168 → Moschera → Rotondo hikr.org Peaks Pkt. 1048 → Corte Foan → Pianca (Kapelle, 915m) → Monti di Brena Pkt. 908 → Copp → Monti di Brena / I Munt da Bréna hikr.org Peaks Pkt. 986 → I Purécc → Montino → Castei (847m) → Val di Bogh Pkt. 782 → Tensona → Favessa → Bushaltestelle Sala Capriasca Paese Pkt. 548 → Media Capriasca → Bushaltestelle Vaglio Paese → Nolina → Risciadón → Sasso Scuro hikr.org Peaks Pkt. 634 → Tenza → Campaccio / Martesch da Rèd hikr.org Peaks Pkt. 653 → Isorèla → San Clemente hikr.org Peaks Pkt. 628 → Mondra → Türín → Sureggio Lögh (453m) → Ciclopista Canobbio-Tesserte (ehem. Bahnlinie) → Bushaltestelle Ganna → Via Tesserete → Bushaltestelle Canobbio, Stazione «419m». Am Schluss kam ich auf das Trassee der ehemaligen Lugano-Tesserete-Bahn (auf der Zeitreise bis 1967 eingezeichnet). Heute ist der Abschnitt von Tesserete bis Canobbio (Ganna) als Veloweg ausgebaut. Auf meinem kurzen Abschnitt ab Sureggio hat es mehrere schöne Viadukte über Seitengräben. Die LT wurde 1909 eröffnet und war von Beginn an elektrifiziert, die Einstellung erfolgte 1967. Von Lugano bis Tesserete waren es 7.83 km mit einer Höhendifferenz von 179 m (Fahrzeit 24 Minuten). Nach 1967 liess man das Bahntrassee verfallen, dann wurde gebaut und 2017 wurde La ciclopedonale Canobbio Tesserete eröffnet. Besonders interessant ist mein heutiger Laufabschnitt von Sureggio bis Canobbio. Zwischen Canobbio und Lugano ist das Trassee fast gänzlich im Siedlungsgebiet untergegangen. Scenic Trail – Trail Running Event — Tesserete, mehrmals habe ich Streckenmarkierungen gesehen, Laufstrecken bis 167 Kilometer Hyper, www.scenictrail.ch. Artinbosco — Capriasca, einige Kunstwerke habe ich gegen Schluss passiert, artinbosco.ch. Comune di Capriasca, www.capriasca.ch. Die Gemeinde Capriasca entstand im Jahre 2001 aus der Fusion von Cagiallo, Lopagno, Roveredo Capriasca, Sala Capriasca, Tesserete und Vaglio. Bereits 1976 war Campestro mit Tesserete fusioniert worden. 2008 haben Bidogno, Corticiasca, Lugaggia zur neuen Gemeinde Capriasca mit über 6700 Einwohnern fusioniert.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 23. März 2021 (82)
16.3km, +350m / -350m (82)
99) Erholsamer Lauf am Dienstagvormittag, oben liegt noch etwas Schnee. Laufstrecke zwischen «512m» und «749m» über Meer (Unterschied 237 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Hessenhügel → Eichholz → Ettenbol → Bodmen → Langacher → Oberdürnten → Kafigasse → Rägletsmoos (Regletsmoos) → Grueben Pkt. 631 → Alter Kirchweg → Gfader → Ghangetwis Pkt. 747 → Spiegelberg → Wissenbach → Neubrunnen Pkt. 724 → Wernetshausen Pkt. 724 → Vorderbernegg → Oberbernegg Pkt. 736 → Unterbernegg → Balzenbüel → Totelbüel Pkt. 636 → Hinwil Hüssenbüel → Platten → Hadlikon → Felsenhof → Rosengartenweg → Oberdürnten → Blatt → Nauenbach → Bushaltestelle Nauen → Lindenhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Am letzten Samstag ist mir Wegweiser Rosengartenweg aufgefallen, diesen Wiesenweg durchs Dorf Oberdürnten habe ich heute erstmals beschritten.
Montag, 22. März 2021 (81)
46.0km, +2200m / -2150m (81)
98) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Das war zeitlich der längste Lauf des Jahres und auch mit vielen Höhenmetern, danach war ich doch ziemlich erschöpft und schlief schlecht, die Unterschenkel waren noch zu lebendig. Der Lauf über 10 Hügel im Malcantone war sehr abwechslungsreich und interessant, da lief die Zeit rasend schnell. Laufstrecke zwischen «276m» und «974m» über Meer (Unterschied 698 Meter). Bahnhof Ponte Tresa «276m» → Kanton TI → Lago di Lugano / Ceresio → Tresa → Piangrande → Malcantone → Ruderi del Castello di S. Martino → Abzweigung Pura (472m) → Punta panoramico Rocchetta (539m) → Monte Rocchetta hikr.org Peaks Pkt. 619 → Pian Laveggio → Pista MTB → Scangei → Croce del Sasso → Punta panoramico Monte Mondini (768m) → Monte Mondini hikr.org Peaks Pkt. 814 → Valle delle Cantine (700m) → Bruciate → Bushaltestelle Molino di Curio → Riale di Molge Brücke → Curio → Ra Salvína Pkt. 576 → Ra Gána → Sciaroni hikr.org Peaks Pkt. 746 → Skilift (Sci-lift) → Bedeia → Malcantone → Novaggio (633m) → Clinica di Riabilitazione → Rombosco → Cigelli → Sattel Pkt. 758 → Ul Ròcul → I Sélva → Monte Perosa / Alned hikr.org Peaks Pkt. 872 → In Bavócc → I Alnéd → Bushaltestelle Alla Colombina → Novaggio Pkt. 634 → Mavogno → Via Vinéra → Vinera → Fiume di Bavòcc Brücke → Via Madrallo → Monte Pellegrino hikr.org Peaks Pkt. 602 → Casé (Südwestgrat) → Fiume di Bavòcc Querung (543m) → A Náva → In Credèe → Magliasina Steg Pkt. 508 → Navé → Aranno → Bushaltestelle Flora (Palazzo) → Bushaltestelle Maestà → Prumé → Pianelle Pkt. 748 → Bushaltestelle Iseo Paese Pkt. 685 → Malcantone → Ra Sèrta → A Sparavèra → Waldhügel (777m) → Santa Maria hikr.org Peaks Pkt. 777 → Ra Capeléta Pkt. 720 → Iseo Santa Maria Pkt. 732 → Calangelo (Ur Mónt Calángelo) Pkt. 810 → San Bernardo hikr.org Peaks Pkt. 898 → Forcora Pkt. 850 → Montaccio hikr.org Peaks Pkt. 931 → Curdané → Bushaltestelle Cademario, Lisone Pkt. 808 → Albergo Cacciatori → Pianacce → Cervello Pkt. 971 → Monte Cervello hikr.org Peaks Pkt. 974 → Öron → Alpe Agra → Riserva naturale dell'Alpe Agra → Picano di Crosa → Croce d'Arosio (922m) → Grotto Sgambada Pkt. 844 → Fussballplatz (876m) → Induno hikr.org Peaks Pkt. 897 → Malcantone → Bushaltestelle Arosio Bassa → Arosio di Sotto → Penodra → Serpentinenstrasse → Bushaltestelle Cimaronco → Vallone → Bushaltestelle Gravesano Paese → Grumo Pkt. 330 → Vedeggio Brücke → Überführung Autobahn → Lamone Ostarietta → Rovra → Bahnhof Lamone-Cadempino «318m». Sehr viele flinke Eidechsen huschten heute über Fels und Laub. Erst sah ich einige Schwalbenschwanz Schmetterlinge, dann bei Novaggio durfte ich die ersten beiden Aurorafalter der Saison bewundern. Das Malcantone umfasst aktuell die Gemeinden: Agno, Aranno, Neggio, Magliaso, Torricella-Taverne, Cademario, Muzzano, Pura, Lugano, Caslano, Ponte Tresa, Manno, Bedano, Astano, Croglio, Miglieglia, Gambarogno, Gravesano, Vernate, Novaggio, Curio, Bedigliora, Vezia, Mezzovico-Vira, Alto Malcantone (mit Arosio, Breno, Fescoggia, Mugena und Vezio), Monteggio, Sessa und Bioggio. Trotz einer mässigen Endbeschleunigung verpasste ich den Zug in Lamone-Cadempino, dann verschwand auch schon die Sonne kurz nach 17 Uhr hinter dem hohen Horizont. Auf meiner Auslaufrunde entdeckte ich noch ein schönes WC beim Spielplatz und konnte viel trinken und Wasser nachfüllen. Faszinierend war für mich auch die dicht übereinandergelegten etwa 19 Kehren der Bergstrasse von Gravesano nach Arosio, auf dieser Serpentinenstrasse war ich auch schon am 14. Januar 2015.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1887) 2021-W11 → Strecke=209.5km, Aufstieg=4.90km, Abstieg=4.80km  (7 Trainingstage und 10 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 21. März 2021 (80)
16.8km, +350m / -200m (80)
97) Im Jahr 2006 stellte Clavaleyres den Antrag auf eine Fusion mit der Schwesterexklave Münchenwiler, diese lehnte ab ab. So erfolgt nun am 1. Januar 2022 der Anschluss an die Gemeinde Murten, damit erfolgt auch ein Kantonswechsel von Bern nach Freiburg. Geschlossene Runden innerhalb der Exklaven Clavaleyres und Münchenwiler habe ich am 10. November 2018 bereits gedreht, heute habe ich auch noch die beiden Kantonsgrenzen (Waadt und Freiburg) überschritten. Laufstrecke zwischen «447m» und «596m» über Meer (Unterschied 149 Meter). Bahnhof Murten/Morat «448m» → Bahnübergang → Neugut → Kantonsgrenze FR/BE → Im Loch → Craux → Münchenwiler (Villars-les-Moines) Pkt. 507 → Bahnhofstrasse → Bahnhof Münchenwiler-Courgevaux → Kantonsgrenze BE/FR → En Crausa Pkt. 480 → Bushaltestelle Courgevaux village (Gurwolf) → Ruisseau du Moulin → Pra Novi Pkt. 460 → Überführung Autobahn → La Vervouille Pkt. 452 → Kantonsgrenze FR/VD → Le Chaney → Faoug Les Rochettes Pkt. 457 → Le Marais → Gollat → Überführung Autobahn Pkt. 459 → Refuge forestier de Faoug Place de la meule → Borne des 3 cantons → Kantonsgrenze VD/FR → Les Planchettes → Kantonsgrenze FR/BE (Clavaleyres) → Blanzette (Eggimatt) → Kantonsgrenze BE/VD (Clavaleyres) → Bois de Mottey hikr.org Peaks Pkt. 474 → Kantonsgrenze VD/BE (Clavaleyres) → Stockfeld → Clavaleyres → Ofehusmatte → Hubelwald Pkt. 476 → Unterer Hubel → Kantonsgrenze BE/FR (Clavaleyres) → Le Ban → Tscharnerholz → Boulozfeld → Zanille Pkt. 550 → Courlevon Pkt. 550 → Bohmimatte → Longues Rayes → Gravaney → Le Loges → Eglise catholique romaine → Bushaltestelle Wallenried village Pkt. 545 → Château Pkt. 559 → Les Coudes → La Bergerie → Golfplatz → Quartier Neuf → Bahnübergang → Bahnhof Courtepin «576m». Gemeinde Clavaleyres — Kanton Bern, besteht noch bis zum 31. Dezember 2020, www.clavaleyres.ch. Gemeinde Murten – Commune de Morat, die neue Heimat von Clavaleyres, www.murten-morat.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 20. März 2021 (79)
18.0km, +300m / -300m (79)
96) Erholsamer Lauf am Samstagvormittag, oben liegt etwas Neuschnee. Beim Frühlingsanfang um 10:37 war ich beim Totenbüel oberhalb von Hinwil. Laufstrecke zwischen «514m» und «672m» über Meer (Unterschied 158 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Hessenhügel → Eichholz → Ettenbol → Bodmen → Langacher → Oberdürnten → Kafigasse → Rägletsmoos (Regletsmoos) → Grueben Pkt. 631 → Alter Kirchweg → Gfader → Bodenholz → Wissenbach → Giegen → Hueb → Betzikon → Friedheim → Zimmerholz → Totenbüel Pkt. 636 → Kirche → Unterführung Bahnlinie → Unterdorf → Unterfeld → Bushaltestelle Kreuzplatz Pkt. 559 → Unterführung Bahnlinie → Überlandstrasse → Dürntnerstrasse (Kreisel) → Bahnübergang → Bahnhof Hinwil → Alte Zihlstrasse → Bahnübergang → Gstalden → Hüssenbüel → Platten → Hadlikon → Felsenhof → Oberdürnten → Blatt → Nauenbach → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Der Flurweg Kafigasse wird aufgehoben, der die Bauzonen verbindende Wiesenweg wird ins ins öffentliche Eigentum der Gemeinde Dürnten übernommen. In Oberdürnten ist mir noch der Wegweiser Rosengartenweg aufgefallen, diesen Wiesenweg durchs Dorf habe ich tatsächlich noch nie beschritten, folgt aber bald. Heute sind noch einige neben mir zwischen Dürnten und Hinwil herumgerannt, mehr als sonst.
Freitag, 19. März 2021 (78)
36.8km, +1500m / -1450m (78)
95) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Den ersten Hügel absolvierte ich im Schnee, bald kam ich aber wieder vom Winter in den Frühling. Laufstrecke zwischen «275m» und «706m» über Meer (Unterschied 431 Meter). Bushaltestelle Casoro, Paese «275m» → Kanton TI → Via Casoro → Lago di Lugano / Ceresio → Sentiero di Sasei → Aussichtspunkt (Castellaccio, 403m) → Treppen → Sasso delle Parole hikr.org Peaks Pkt. 475 → Orengio Pkt. 482 → Roncone → Sotto Mattorino → Valle del Roncaccio → Monte Croce hikr.org Peaks Pkt. 655 → Grotto Posmonte → Agra → Bigogno → Maggio → Montagnola Pkt. 468 → Poporino → Certenago → S. Abbondio → Gentilino → Risciana → Überführung Bahnlinie → Station Cappella-Agnuzzo Pkt. 342 → Lago di Muzzano → Cioncallo → Treppen → Muzzano → Vallé → Codrento → Nonaso hikr.org Peaks Pkt. 516 → Carà → Biogno Pkt. 478 (Sattel) → Via al Poggio → Perato hikr.org Peaks Pkt. 514 → Via al Perato → Breganzona Pkt. 433 → Camara → Crespera → Bushaltestelle Savosa, Liceo → Crocifisso → Pian Gallina → Zotta → Monte San Rocco hikr.org Peaks Pkt. 545 → Pianelle → Ronchetto → Porza → Tavesio → Bushaltestelle Comano Paese Pkt. 504 → Marlesco → Pastura → San Bernardo hikr.org Peaks Pkt. 706 → Prato del Milio → Pian del Gallo → Costa dei pugni → Matro Rotondo hikr.org Peaks Pkt. 679 → Gagg (Gaggio) → Schera → Carnago → Lago d'Origlio → Origlio Pkt. 420 → S. Giorgo Pkt. 466 → Roncaccio → Porecca hikr.org Peaks Pkt. 543 → Pora (561m) → Waldhügel (563m) → Maina hikr.org Peaks Pkt. 568 → Sentée da San Zeno → San Zeno hikr.org Peaks Pkt. 562 → Grotta San Zeno (Tunnel, Aussichtsbalkon) → Madrinèla → San Grato → Lamone → Via Sarana → Bahnhof Lamone-Cadempino «318m». s collina ndo, oft ich folgte zufällig Wegweisern und Markierungen, www.scollinando.ch. Besonders auffällig sind die gemalten blau-weiss-grünen Markierungen auf dem Boden. Beteiligt sind 11 Gemeinden: Cadempino, Canobbio, Comano, Cureglia, Lamone, Massagno, Origlio, Ponte Capriasca, Porza, Savosa und Vezia. Bei der Anreise war das schönste Wetter im Urnerland, in Lugano hat es leicht geregnet. Zwischen Bellinzona hatte ich im Zug einen ganzen Wagen (und mehr) für mich ganz alleine. Gemäss Fahrplan wäre ich mit der S 10 bis Paradiso gefahren und hätte dort das Postauoto bestiegen. Ich hatte aber genug Zeit, so konnte ich mir das Autosilo Balestra ansehen, hier im Keller starten ganz viele Postautolininen ins Umland. Abfahrbereit war nur mein Postauto nach Casoro. Ich stieg ein und wartete, 7 Minuten nach der Abfahrszeit stieg ich wieder aus. Da kam aber schon der Chauffeur angerannt. Ich hatte eine minimale Nullnasenfahrt bis Centro, dort und bei Piazza Rezzonico füllte sich der Bus. Da keine Touristen im Bus waren, leerte sich der Bus schon bald wieder, eine Frau stieg allerdings nur eine Bushaltestelle vor mir aus, also war ich nochmals ganz kurz alleine im Postauto. In der Zwischenzeit war ich in den Winter gekommen. Südlich von Lugano schneite es, Wiese und Wald waren verschneit und oben auch die Wege. Ich hatte mir das Wetter vorher schnell angeschaut und hatte nur mit leichtem Regen gerechnet. Nördlich von Lugano war ich dann aber schon bald wieder aus dem Winter im Frühling zurück. Comune di Collina d'Oro, entstand 2004 aus der Fusion von Agra, Gentilino und Montagnola, www.collinadoro.com. 2012 wurde auch Carabietta in die Gemeinde aufgenommen, Muzzano lehnte 2019 einen Zusammenschluss ab. Lugano ist eine Grossgemeinde, die in den letzten Jahren ganz viele Dörfer bis weit in die Berge aufgenommen hat. Von Barbengo (Cima Pescia) bis ins Val Colla (Gazirola) hat Lugano heute die stolze Länge von fast 23 Kilometern. Lugano grenzt sogar am Ufer auf der anderen Seeseite an Campione d'Italia (I), die gemeinsame Grenze liegt im See selber. Paradiso ist eine Gemeinde mitten im Gebiet von Lugano und hat Punktkontakt mitten im Ceresio mit Campione (I). Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 18. März 2021 (77)
27.3km, +100m / -200m (77)
93) Erholsamer Morgenlauf an den Zürichsee hinunter. Laufstrecke zwischen «405m» und «526m» über Meer (Unterschied 121 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Bushaltestelle Nauen → Tann → Bushaltestelle Härtiplatz → Jona Steg → Rüti ZH → Gruebenplatz → Jona Brücke → Eichwies → Hüllistein → Kantonsgrenze ZH/SG → Überführung Autobahn Pkt. 470 → Stoffel → Bushaltestelle Jona, Schönau → Hinterer Meienberg → Kempraten → Unterführung Bahnlinie → Sonnenhof → Fischmarktplatz → Unterführung Strasse → Bahnhof Rapperswil SG «408m». Es liegt noch etwas Schnee, aber nur neben der Strasse auf den Wiesen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
94) Heute hatte der Lauf nur eine bescheidene Idee, ich habe etwas neue Laufstrecke zwischen Alchenflüh und Lyssach gesucht und gefunden. Laufstrecke zwischen «509m» und «525m» über Meer (Unterschied 16 Meter). Station Burgdorf Buchmatt «525m» → Kanton BE → Bahnübergang → Buechmatt → Storrete Pkt. 517 → Lyssach Pkt. 516 → Brüggmatte → Schachen Pkt. 514 → Unterführung Autostrasse → Bushaltestelle Alchenflüh, Bernstrasse Ost → Brämacher → Bushaltestelle Bernstrasse West → Chappeli → Dorfstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Lyssach «517m». Die Station Burgdorf Buchmatt habe ich heute zum allerersten Mal benutzt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Mittwoch, 17. März 2021 (76)
41.6km, +1550m / -1550m (76)
92) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Tessin und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Statistik: Heute war bereits mein 3000. Stundenlauf pro Tag in Folge, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Die Stunde war bereits im Aufstieg zum San Salvatore erreicht, die 10 Kilometer auch schon bald im Abstieg vom Gipfel. Die ersten beiden Tausender-Jubiläen waren am 25. September 2015 und danach am 21. Juni 2018, das waren beides ebenfall ganz schön lange Läufe. Der San Salvatore war am 14. Nov. 1992 mein erster Gipfel der RomanKoch-Liste im Kanton Tessin. Erst viele Jahre später am 16. Mai 2007 besuchte ich den Monte San Giorgio, Poncione d'Arzo und Monte Pravello. Danach war wieder eine Pause angesagt, erst am 16. April 2013 besuchte ich den Motto Croce und Monte Mondini. Ab 2014 war ich häufiger im Kanton Tessin unterwegs. Mit dem Denti della Vecchia war ich am 26. Mai 2015 auf dem letzten fehlenden Gipfel der RomanKoch-Liste unter 1500m. Bis zum Jahr 2018 widmete ich mich auch den RomanKoch-Liste unter 2000m, da sind bis einige heikle Ziele alle Gipfel erledigt. Laufstrecke zwischen «304m» und «913m» über Meer (Unterschied 609 Meter). Bahnhof Lugano «335m» → Kanton TI → Via Montarinetta → Via Sorengo → Tassino → S. Grato Pkt. 371 → Rubiana → Gentilino Pkt. 388 → Sciredo → Pambio → Unterführung Autobahn → Calprino → Bushaltestelle Morchino → Pazallo paese Pkt. 421 → Stazione Pazallo Pkt. 494 → Selva Grande Pkt. 547 → San Salvatore - Belvedere hikr.org Peaks Pkt. 822 → Sattel (817m) → San Salvatore - Pian S. Carlo hikr.org Peaks Pkt. 850 → Waldhügel (848m) → Pian S. Carlo → San Carlo → San Salvatore - Punto panoramico hikr.org Peaks (873m) → Chiesa di San Salvatore → San Salvatore hikr.org Peaks Pkt. 913 → Stazione Monte San Salvatore → Ristorante Vetta San Salvatore → Pian dei Peciorai Pkt. 725 → Ronchetti → Ciona Pkt. 618 → Nodivra → Bole → Arbea hikr.org Peaks Pkt. 694 → Brughirolo → Carona → Piscina → Ronco Pkt. 624 → S. Grato → Parco botanico → Cima Pescia hikr.org Peaks Pkt. 835 → Sattel Pkt. 795 → Waldhügel Pkt. 814 → Promontorio Alpe Vicania / Tenza hikr.org Peaks Pkt. 802 → Graben (Alpe Vicania, 720m) → Monte Arbòstora hikr.org Peaks Pkt. 822 → Foghin → Val di Soresello → Madonna d'Ongero → Provagn → Torello Pkt. 526 → Campello → Figino → Scairolo Brücke → Casoro → Uferweg → Bushaltestelle Sidema → Bushaltestelle Baldoria → Bushaltestelle Molini di Grancia → Scairolo → Bushaltestelle Furnas → Scairolo → Noranco Pkt. 320 → Basgiùn → Sciredo → Gentilino Pkt. 388 → Rubiana → S. Grato Pkt. 371 → Tassino → Via Sorengo → Via Montarinetta → Bahnhof Lugano «335m». Im Kanton Tessin war ich zuletzt am 27. November 2018 und am Tag davor am 26. November 2018. Nach dem Gotthard-Basistunnel habe ich für mich nun auch den Ceneri-Basistunnel eröffnet. Ich war überrascht, wie schnell (71 Minuten) ich von Lugano zurück im Winter von Arth-Goldau war. Der Zug ins Tessin war mässig besetzt, zwischen Bellinzona und Lugano hatte ich sogar ein Abteil mit 20 Sitzplätzen ganz alleine für mich. Auf der Heimreise war der Zug sehr stark belegt, allerdings bestand er auch aus nur einer statt zwei Kompositionen wie am Morgen. Die angeklebten Zeitungen an der Decke der alten Unterführung beim Bahnhof Lugano wurden entfernt. Nun ist eine Lichtkunst-Installation der Ersatz dafür, allerdings für mich nicht ganz überzeugend.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 16. März 2021 (75)
33.4km, +650m / -650m (75)
90) Ruhiger Morgenlauf über den Güntisberg nach Wald ZH und zurück. Laufstrecke zwischen «455m» und «756m» über Meer (Unterschied 301 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Tann → Bushaltestelle Härtiplatz → Jona Steg → Bushaltestelle Rüti ZH, Gruebenplatz → Berghof → Unter Moos Pkt. 460 → Überführung Bahnlinie → Ober Moos → Täusi → Wacht Pkt. 478 → Weier → Abzweigung Fägswil Pkt. 518 → Dachseggholz → Dachsegg → Widenriet → Mettlen Pkt. 688 → Breiten → Güntisberg Pkt. 740 → Forbööl → Gart → Neuholz Pkt. 662 → Überführung Bahnlinie → Wald ZH → Tüfenhof → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Grundtal → Töbelibach → Unterführung Bahnlinie → Töbeli → Frohberg → Chäseren → Breitenmatt → Langacher → Oberdürnten → Bodmen Pkt. 571 → Ettenbol → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Es hat geschneit über Nacht, oben auf dem Batzberg liegt eine schöne Schneeschicht.
91) Den Weier-Ischlag Hügel bei Bütikofen habe ich am 11. März 2021 vergessen und heute nachgeholt, davor habe ich bei Ersigen noch wenig neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «501m» und «598m» über Meer (Unterschied 97 Meter). Bahnhof Kirchberg-Alchenflüh «509m» → Kanton BE → Alchenflüh → Emme Brücke → Kirchberg BE → Gründe → Höll Pkt. 513 → Ägelmoos → Ösch Brücke Pkt. 304 → Moos → Schleif → Ersigen Uf em Gumis (525m) → Osterstall → Bütikofen (517m) → Rossmörder → Weier-Ischlag hikr.org Peaks Pkt. 598 → Obermoos → Bütikofen Pkt. 516 → Ösch Brücke → Hüntuzälg → Hüntu / Hüntel hikr.org Peaks Pkt. 567 → Schafrain → Eyzälg → Ey → Emme Brücke Pkt. 533 → Eystrasse → Kirchbergstrasse → Bahnhof Burgdorf «533m». Bei der Anreise hatte ich in Burgdorf 10 Minuten Umsteigezeit nach Kirchberg-Alchenflüh, so war ich nicht erstaunt, als mich in Kirchdorf BE der Bus nach Ersigen überholte. Mit Bahn und Bus gibt es eine viertelstündliche Verbindung zwischen Kirchdorf BB nach Burgdorf.
Montag, 15. März 2021 (74)
35.6km, +450m / -450m (74)
88) Erholsamer Dauerlauf am Montagmorgen an der Aare und dann weiter ins Worbletal. Bis Worblaufen genau wie am 20. Februar 2021, am 28. Februar 2021, am 3. März 2021, am 7. März 2021 und auch am 12. März 2021. Ruhiger Dauerlauf in einer mittleren Zeit für diese Strecke. Laufstrecke zwischen «492m» und «571m» über Meer (Unterschied 79 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Altikofen → Überführung Autobahn → Im Aespliz → Papiermühle → Worbletal → Ittigen → Worble Brücke → Schärmewald → Waldau → Überführung Bahnlinie Bananenbrücke → Unterführung Autobahn → Grosse Allmend → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz  «558m». Es war wohl zu nass, zu dreckig und zu früh, ausser mir lief heute Morgen niemand auf meiner Strecke.
89) Bei Reuenthal habe ich etwas neue Laufstrecke gefunden. Ich hatte keine Papierkarte dabei und nur die Karte beim Bahnhof abfotografiert. Deshalb war ich etwas zu fest nach Gefühl unterwegs und war sehr verblüfft, als der Kühlturm von Leibstadt plötzlich heftig wasserdampfend auf der falschen Seite vor mir auftauchte, beim Strick war ich dann wieder auf der geplanten Route. Laufstrecke zwischen «312m» und «433m» über Meer (Unterschied 121 Meter). Bahnhof Koblenz «320m» → Kanton AG → Unterführung Bahnlinie → Unteri Au → Aare → Klingnauer Stausee Stauwehr Pkt. 319 → Grien → Gippingen Feldegg Pkt. 318 → Altweg → Büntli Pkt. 317 → Felsenau Ziegelhütte → Giselirai → Vordermoos → Renau → Antennenturm → Fullhalde / Fullerhalden hikr.org Peaks Pkt. 433 → Aussichtspunkt Chrüzli → Ried → Bushaltestelle Reuenthal Dorfplatz → Lützelmatt → Strick Pkt. 389 → Ober Strick → Hinter Strick → Liseloch → Birchhag Pkt. 342 → Unterem Tal → Chuenhalde Pkt. 349 → Unterführung Strasse → Häldeli → Unterführung Bahnlinie → Widhag → Bushaltestelle Full Mitte → Fährhäuser → Bushaltestelle Fähre → Jüppen → Rhein Dammwegg → Schybenächer Pkt. 315 → Haldenächer → Hegli → Überführung Strasse → Felsenau Chrüzächer → Aare Brücke → Rheintalstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Koblenz «320m». Der Steg an der Eisenbahnbrücke zwischen Koblenz und Felsenau ist wegen Bauarbeiten gesperrt. Gemeinde Full-Reuenthal — Die nördlichste Gemeinde im Kanton, www.full-reuenthal.ch. Militärmuseum & Festungsmuseum — Full-Reuenthal, wurde mir auf vielen Wegweisern angekündigt, www.festungsmuseum.ch. Kernkrafwerk Leibstadt, die auffällige Dampffahne vom Kühlturm sehe ich oft von sehr weit weg, www.kkl.ch.
Woche: (TW 1886) 2021-W10 → Strecke=216.4km, Aufstieg=5.75km, Abstieg=6.30km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 14. März 2021 (73)
12.0km, +50m / -50m (73)
87) Erholsamer und fast ganz flacher Asphaltlauf am Sonntagvormittag. Laufstrecke zwischen «503m» und «526m» über Meer (Unterschied 23 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Brüel → Unterführung Autostrasse → Dürnten Kirche → Zil → Rothaus → Unterführung Autobahn → Lettenmoos → Bahnhof Bubikon → Tafletenweg → Höslistrasse → Lettenmoos → Unterführung Autobahn → Rothaus → Zil → Dürnten Kirche → Unterführung Autostrasse → Brüel → Bushaltestelle Nauen → Lindenhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Die Strecke war viel zu kurz, so durfte ich noch etwas zwischen Tann und Dürnten hin und her rennen.
Samstag, 13. März 2021 (72)
34.3km, +1250m / -1250m (72)
86) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Vom Schiessplatz Walenstadt zieht sich eine Felswand hoch bis zum Schwiguflen, dort hat es einen Durchstieg durch die Felsen. Ich kam von unten und bin erstmal an der Abzweigung von Waldsträsschen zum unteren Einstieg vorbei gerannt. Die Abzweigung ist dort, wo sie auf alten Karten verzeichnet ist, aber kaum noch sichtbar. Ich bin direkt nach oben unter die Felswand gelaufen und tatsächlich auf das Drahtseil gestossen. Der gesicherte Aufstieg ist eine schmale, steile Rampe im Fels. Der Boden ist mit Laub bedeckt, erdig und oft weich. Dazwischen müssen auch steilere Felsstufen überwunden werden. Ohne Drahtseil wäre das für mich nur sehr schwer machbar. Das Drahtseil gibt aber die nötige Sicherheit und auch an den Verankerungen konnte ich mich gut festhalten. Nach dem Drahtseil sah ich eine Abzweigung direkt weiter nach oben. Ich bin dem Weg geradeaus weiter gefolgt, dieser verläuft flach bis leicht fallend über der Wand. Es folgt noch eine Verzweigung, ein Weg führt weiter über der Wand nach unten. Ich wählte die obere Variante und kam bei einer Wegkurve aus dem Fäschwald auf die grosse Fäsch-Wiese. Ich vermute, dass man auf dem unteren Weg alles direkt über der Felswand bis zur Schiessplatz-Ebene gelangen könnte. Das schaue ich mir bei Gelegenheit mal von unten an. Laufstrecke zwischen «425m» und «1171m» über Meer (Unterschied 746 Meter). Bahnhof Mols «428m» → Kanton SG → Walensee → Massraga → Meierhof → Spanden Pkt. 500 → Molserhölzli → Waldhügel Pkt. 579 → Westgrat (567m) → Waldhügel (614m) → Sattel (Querweg, 605m) → Raischibe / Raischiben hikr.org Peaks Pkt. 658 → Sattel (597m) → Waldhügel (627m) → Westgrat → Molserhölzliweg → Raischibli → Lehnweg → Lee Pkt. 491 → Paschga → Steiacher → Paschga (538m) → Schwiguflen (Schwiigufle, 575m) → Drahtseil → Fäschwald Pkt. 614 → Underfäsch → Fäschstrasse (741m) → Fäsch → Oberfäsch Pkt. 974 → Bergwald → Molsergugg (1060m) → Nestels (1067m) → Ackern → Aulinachopf hikr.org Peaks Pkt. 1171 → Chluse → Vadella → Dirsch → Muschnitt → Muttenhöhiweg → Muttenhöhi hikr.org Peaks → Aussichtspunkt Muttenhöhi (944m) → Schlagwald → Muttenwaldweg (Wanderweg) → Mutte → Fäschfurggelenweg (Sattel) → Waldhügel (Aussichtspunkt) Pkt. 683 → Waldhügel Pkt. 652 → Antennenturm (596m) → Gräpplangstrasse → Burgruine Gräpplang Pkt. 500 → Hotel-Restaurant Gräpplang → Schils Brücke Pkt. 436 → Ganischa → Seez Brücke → Pluder → Scholbina → Paschga → Schiessplatz Walenstadt → Kleiner Seezkanal → Unterführung Autobahn → Trämla → Überführung Bahnlinie → Engenmoosstrasse → Bahnhof Walenstadt «426m». Den Abschluss bildete der Besuch der Burgruine Gräpplang, da blieb ich nicht lange, denn die eindrücklichen Gemäuer wurden von einer grösseren Jugendgruppe belagert (Velos unten am Ufer der Schils). Stiftung Ruine Gräpplang — Flums, www.ruinegraepplang.ch. Hotel-Restaurant Gräpplang — Flums, www.graepplang.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 12. März 2021 (71)
31.5km, +650m / -650m (71)
84) Erholsamer Dauerlauf am Freitagmorgen an