Lauftagebuch von Martin Job

Lauftagebuch 2021 von  Martin Job     (   Berglauf-Cup    /   Lauferei.CH  )

Hier findet sich das Lauftagebuch von 2021 , 2020 , 2019 , 2018 , 2017 , 2016 , 2015 , 2014 , 2013 , 2012 , 2011 , 2010 , 2009 , 2008 , 2007  und 2004 - 2006.

Zeige 2021 nur    Jahr     Monate     Wochen     Tage     Wochen und Tage     Jahr, Monate und Wochen    oder zeige    alles 

 Jahr    Monate    Wochen    Tage     

Jahr: 2021 → Strecke=1882.7km, Aufstieg=52.45km, Abstieg=53.60km  (66 Trainingstage und 79 Trainingseinheiten in 66 Tagen)
Monat: März 2021 (2021-03) → Strecke=207.9km, Aufstieg=7.50km, Abstieg=7.50km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Monat: Februar 2021 (2021-02) → Strecke=834.6km, Aufstieg=21.80km, Abstieg=23.10km  (28 Trainingstage und 35 Trainingseinheiten in 28 Tagen)
Monat: Januar 2021 (2021-01) → Strecke=840.2km, Aufstieg=23.15km, Abstieg=23.00km  (31 Trainingstage und 36 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Woche: (TW 1885) 2021-W09 → Strecke=207.9km, Aufstieg=7.50km, Abstieg=7.50km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 7. März 2021 (66)
18.2km, +250m / -250m (66)
79) Zügiger Dauerlauf am Sonntagmittag an der Aare und dann weiter bis Zollikofen. Bis Worblaufen genau wie am 20. Februar 2021, am 28. Februar 2021 und auch am 3. März 2021. Diesmal war ich nochmals zwei Minuten schneller. Laufstrecke zwischen «492m» und «564m» über Meer (Unterschied 72 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Bushaltestelle Fischrainweg → Altikofen → Unterführung Bahnlinie → Rütiwäldli → Überführung Bahnlinie → Rütti → Bahnhof Oberzollikofen → Bernstrasse → Bahnhof Zollikofen  «560m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 6. März 2021 (65)
32.2km, +1600m / -1600m (65)
78) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Wallis, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Vereister Schnee im Abstieg. Laufstrecke zwischen «484m» und «1832m» über Meer (Unterschied 1348 Meter). Bushaltestelle Ballavaud «502m» → Kanton VS → Vétroz Balavaud → La Lizerne pont → Ardon → Clos des Forges → Combe du Puits → Isières (676m) → Crottes Pkt. 793 → Montau Pkt. 910 → Combasse (1065m) → Kurve (La Routia, 1150m) → Aussichtspunkt (1220m) → Le Six de Gru - Point de vue hikr.org Peaks Pkt. 1177 → Aussichtspunkt (1220m) → La Routia hikr.org Peaks Pkt. 1318 → La Routia - Sommet hikr.org Peaks (1341m) → Gratpfad → Südgrat (1295m) → Sattel (1305m) → Les Ancillons hikr.org Peaks Pkt. 1640 → Croix des Ancillons hikr.org Peaks (1708m) → Grathügel Pkt. 1752 → Sattel (1738m) → Grathügel (1832m) → Sattel Pkt. 1824 → Abzweigung Les Ancillons Pkt. 1715 → Vineuve → Querweg (1330m) → Tunnel Pkt. 1287 → Combasse Pkt. 1214 → Kurve (La Routia, 1150m) → Combasse (1065m) → Montau Pkt. 910 → Montmaux Pkt. 854 → Isières Pkt. 775 → Combe du Puits (Le Château, 739m) → Beuble → Bushaltestelle Ardon centre → La Lizerne → Bahnhof Ardon «488m». Gleich im ersten Anstieg bei Ardon kreuzte ich zwei Läufer, danach traf ich keinen Menschen mehr am Berg. Bei Montau (909m) ist auf den Wegweiser Motèlon und Derborence abgeklebt, es hat auch noch ein Fussgängerverbotsschild auf diesem Strässchen. Gemäss Karte ist der Wegabschnitt zwischen Aveine und Motèlon bis auf weiteres gesperrt (Hangrutsch, Murgänge). Heute habe ich auf erwärmten Felsen sehr viele flinke Eidechsen gesehen, teilweise schon mittlere Grösse.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 5. März 2021 (64)
28.8km, +1300m / -1300m (64)
77) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Wallis, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Von der Strasse von Leytron nach Chamoson bog ich in den Rebberg ab. Zwei Zäune unten liesse sich leicht überwinden. Beim oberen Zaun (unten durch gekrochen) führt ein Querweg in die steile Flanke, ich ging nicht nachschauen. Ich blieb für den ganzen Aufstieg auf dem Hauptrücken, meist waren Pfadspuren gut erkennbar. Nach dem ersten langen Steilaufschwung folgte ein längeres Flachstück. Hier war ein grasiges Bödeli, ein schöner Aussichtspunkt hoch über Leytron. Zweimal kam ich einer Kurve des Wanderwegs ganz nah, bei der unteren Kurve marschierte gerade ein Wanderer vorbei (er blieb der einzige Mensch am Berg während des ganzen Tages). Der Handlauf im Abstieg vom Pointe de la Lacha war sehr nötig für mich, besonders ganz unten wird der Pfad sehr schmal und felsig und das über einer recht hohen Felswand. Ich weiss nicht, ob ich es ohne Handlauf gewagt hätte, so entspannt wie heute ganz sicher nicht. Die Passage ist mit einer Achtung-Tafel versehen, die Aufschrift ist folgende: Passage aérien déconseillé aux personnes sujettes au vertige. Laufstrecke zwischen «469m» und «1507m» über Meer (Unterschied 1038 Meter). Bahnhof Riddes «471m» → Kanton VS → Überführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Les Barreyres → Le Rhône pont → Unterführung Autostrasse → Ravanay → Leytron → La Barme → Prile (Strasse, 564m) → Südostgrat → Aussichtspunkt (Bödeli, 1075m) → Wanderweg (Kurve, 1130m) → Wanderweg (Kurve, 1370m) → Ardévaz hikr.org Peaks Pkt. 1474 → L'Ardève hikr.org Peaks Pkt. 1507 → Nordwestgipfel (1486m) → Sattel (1405m) → Pointe de la Lacha hikr.org Peaks Pkt. 1422 → Sattel (1405m) → Handlauf (Metallrohr) → Abwweigung (blauer Wegweiser, 1259m) → Grathügel Pkt. 1279 → Mayens-de-Chamoson (1276m) → Abzweigung Ovronnaz → Abzweigung Morthey (1271m) → La Tri Pkt. 1151 → Südostgrat → Querweg (1089m) → Les Planches d'Anont → La Billionaire Pkt. 1017 → Torrrent de Valeresse → Bon → Montagnon → Bushaltestelle Produit, bif. → Les Chênes → La Barme → Prile → La Losentse pont → Le Palud → Chamoson Pkt. 621 → Les Plantys → St-Pierre-de-Clages → Unterführung Autostrasse → Bahnhof Chamoson-St-Pierre-de-Clages «488m». Unten im Aufstieg zum L'Ardève blühten mehrere Küchenschellen (Pulsatilla vulgaris). Der ganze Aufstieg war nie sehr steil, die Hände waren trotzdem oft am Boden. Etwas gehemmt wurde das Vorankommen nur durch trockenes Laub, trockenes Gras, staubtrockenen Boden, Föhrenzapfen, Föhrennadeln. Alles recht rutschig. Auch kein grosses Hindernis war stacheliger Wacholder und Totholz. Abwärts folgte ich ganz einfach dem Wanderweg. Lockere Auslaufrunde beim Dörfchen St-Pierre-de-Clages.
Donnerstag, 4. März 2021 (63)
31.7km, +1050m / -1350m (63)
76) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Wallis, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Von der Route de Vens beginnt bei der unteren Kurve ein schöner Zick-Zack-Pfad zum La Médille, zurück zur Strasse kam ich eine Rechtskurve in Laufrichtung höher. Bei Le Troubayet war ich auf der Aussichtskanzel über den Kletterrouten (auch unter La Médille wird geklettert). Beim Tête des Econduits war ich auf allen Gipfel auf dem Grat, auch bei der Holzprügelhütte und auf dem hohen Felssporn (aber ohne den direkten Südwestabstieg zu versuchen). Auf dem Col des Planches und dem Tête des Econduits (habe ich erst nachträglich festgestellt) war ich schon am 14. September 2012. Laufstrecke zwischen «464m» und «1449m» über Meer (Unterschied 985 Meter). Bahnhof Etiez «756m» → Kanton VS → Les Pradayens Pkt. 729 → Unterführung Bahnlinie → La Barmette → Route de Vens (928m) → La Médille hikr.org Peaks (1005m) → Route de Vens Pkt. 989 → Claives Pkt. 1025 → Bushaltestelle Vens, Centre → Claives Pkt. 1136 → Kurve (1205m) → Le Troubayet (1279m) → Abzweigung Chemin-Dessus (1343m) → Les Grands Esserts → Abzweigung Col des Planches → Les Planches (1418m) → Tête des Econduits hikr.org Peaks Pkt. 1449 → Le Goilly → Grenier → Sentier des Mines → Plantsemelay → Bushaltestelle Chemin, sommet village → Les Grands Champs → Bushaltestelle Les Frênes → Bushaltestelle Chemin-Dessus → Le Pro Derrey → Les Crettes Pkt. 1062 (Sattel) → Bushaltestelle Trois Limites → Les Ferrayes → Surfrête Pkt. 1110 → Antennenturm → Surfrête / Le Cretton hikr.org Peaks Pkt. 1101 → Betonay → Betonay / Le Botsa du Perrey hikr.org Peaks Pkt. 1091 → Le Botsa du Perrey → Antennenturm → Südwestgrat → Les Escotteaux Pkt. 903 → Les Escoteaux (981m) → Le Ban du Bourg → Bushaltestelle Chemin, Ecotteaux bif. Pkt. 860 → Bushaltestelle Chemin-Dessous Pkt. 775 → Le Ban du Bourg Pkt. 678 → Le Planard Pkt. 565 → Bahnübergang → Rue du Bourg → Bahnhof Martigny-Bourg → Unterführung Bahnlinie → Amphithéâtre Romain → Martini-Expo (CERM) → Stade d'Octodure → Rue du Levant → Bushaltestelle Verdan → Bahnübergang → Les Avoullions → Les Finettes → Rue du Simplon → Rue d'Aoste → Bahnhof Martigny «467m». Kurz war ich heute auf dem Sentier des Mines du Mont Chemin mit interessanten Infotafeln, mehr dazu ist bei www.sentier-des-mines.ch zu finden. In Martigny will einem die Fahrplanauskunft über eine halbe Stunde auf den Zug nach Le Châble VS warten lassen. Ich habe aber noch gestern Abend gemerkt, dass man in zwei Minuten am gleichen Perron locker eine halbe Stunde früher einsteigen kann, das Umsteigen dauert keine 30 Sekunden (von hinten im Zug nach Genf). Da sollte etwas mehr Hirnschmalz ins Fahrplan-Programm gesteckt werden. Mit etwas Umweg in Martigny (Bahnstrecke verfolgt, neue Laufstrecke gesucht) habe ich exakt den Zug nach Visp und dort den direkten Anschluss nach Bern erwischt, das ging alles sehr flott vonstatten. Beim CERM (Centre d'Exposition et de Réunions Martigny) ist Martigny-Expo keine reguläre Bahnstation und wird nur bei Veranstaltungen genutzt. Commune de Val des Bagnes, entstand 2021 aus der Fusion von Bagnes (mit Le Châble VS) und Vollèges (mit Etiez), www.valdebagnes.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 3. März 2021 (62)
32.4km, +950m / -900m (62)
74) Dauerlauf an der Aare am Mittwochmorgen. Bis Worblaufen genau wie am 20. Februar 2021 und auch am 28. Februar 2021. Diesmal war ich eine Minute schneller und habe erstmals auch den Rückweg auf dieser Strecke absolviert, dabei war ich nochmals eine Minute schneller. Laufstrecke zwischen «492m» und «564m» über Meer (Unterschied 72 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Bushaltestelle Sandhof → Löchligut → Aare Reckweg → Wylerholz (502m) → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylergut → Engehalde → Unterführung Bahnlinie → Haldenstrasse → Talweg → Jurastrasse → Unterführung Bahnlinie → Lorrainebad Pkt. 496 → Aare Uferweg → Restaurant Altenberg → Altenbergrain → Rabbentalstrasse → Sonnenbergrain → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Die ganze Strecke war ein ständiges auf und ab am Aarehang. Kurze Auslaufrunde durchs Quartier. Danach habe ich meinen Vater bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
75) Sobald der Wanderweg oberhalb von Spiegel bei Bern flach wird (712m), bin direkt durch den Wald zum Chatzepuggel gestiegen, dort stiess ich auf den Pfad zum Gurten-Kulm. Beim Margel habe ich am südlichen Ende der Wiese eine Pfadspur gefunden, auf einem ziemlich steilen Grat durch den Margelwald bin ich direkt zur Verzweigung beim Plattenweg gelangt. In jedem Kalendermonat mindestens einmal war ich bisher auf dem Schnebelhorn, Schwarzenberg, Bachtel, Ulmizberg (seit heute), Bürglen, Albishorn und Uetliberg. Laufstrecke zwischen «562m» und «937m» über Meer (Unterschied 375 Meter). Bushaltestelle Liebefeld, Hessstrasse «562m» → Kanton BE → Hessstrasse → Bushaltestelle Steinhölzli Märit → Steingrubenweg → Bushaltestelle Spiegel, Steingrubenweg → Abzweigung Grünenboden (677m) → Chatzepuggel → Gurten-Kulm → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858 → Bi de Lerche → Egghole → Chüeschatte → Sulgenbach Steg → Sandwürfi → Köniztal → Solrütiwald (Sattel, 666m) → Margel → Margelwald → Plattenweg Pkt. 706 → Schliernbergwald → Chrometholz → Nordgrat (836m) → Hinderbergwald → Ulmizberg hikr.org Peaks Pkt. 937 → Ulmizberg Pkt. 914 → Weidliholz → Chromet → Chrometholz → Schliernbergwald → Plattenweg Pkt. 706 → Platten Pkt. 667 → Fuhren Pkt. 667 → Schliern bei Köniz → Bushaltestelle Muhlernstrasse → Bushaltestelle Schliern, Eichmatt «628m». Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Köniz Bläuacker.
Dienstag, 2. März 2021 (61)
20.5km, +750m / -500m (61)
73) Lockerer Erholungslauf bei wunderschönem Frühlingswetter mit grandioser Bergsicht über den Bachtel, dabei habe ich mich auch noch flott durch den Bachtelspalt gezwängt. Laufstrecke zwischen «524m» und «1115m» über Meer (Unterschied 591 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Ettenbol → Bodmen → Breitenmatt → Mannenrain → Tumlenbach → Holzboden → Hasenstrick → Ämet → Kehrplatz (823m) → Chabisweidweg (901m) → Niderorn → Ornberg hikr.org Peaks Hohwacht Pkt. 950 → Antennenturm → Orn Pkt. 925 → Chliächerli → Schwändiholz → Höchopf → Hinderhöi → Bachtel hikr.org Peaks Pkt. 1115 → Unterbachweid Pkt. 1005 → Unterbachtel → Bachtelspalt → Vordersennenberg → Hueb → Büel (Restaurant Frohsinn) → Rieterhalden → Ried Pkt. 762 → Geren → Bahnhof Gibswil «757m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Montag, 1. März 2021 (60)
44.1km, +1600m / -1600m (60)
72) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Zwischen Ober Stögg und dem Gleiterspitz bin in den Chüemettlerschatten geraten. Der Schnee zwar ziemlich vereist und oft auch rutschig, da ich mit den Laufschuhen kaum noch Tritte rein brachte. Mit zwei kurzen Behelfsstöcken konnte ich mich vorsichtig quer und hoch arbeiten. Einen guten Stock behielt ich dann gleich bis zum Altwisstock. Ich hätte in Rieden SG das Postauto nach Uznach nehmen können, das war mir aber noch zu früh. So lief ich meist über trockene Herbstwiesen immer etwas in der Höhe bis nach Ernetschwil, da hätte ich nochmals aufs Postauto wechseln können, aber auch zu Fuss war ich ganz schnell beim Bahnhof in Uznach. Laufstrecke zwischen «406m» und «1531m» über Meer (Unterschied 1125 Meter). Bahnhof Schänis «420m» → Kanton SG → Bahnübergang → Forren → Unterführung Bahnlinie → Gastermatt → Bushaltestelle Dorf bei Schänis Landi Pkt. 425 → Wannebach Brücke → Schlipf → Rosshalde → Ebnet → Klosterberg Pkt. 645 → Untermatt → Obermatt → Brandwald → Wanderweg (870m) → Bätrusbach Steg → Understögg Pkt. 1081 → Ober Stögg (1376m) → Lattliweg → Sattel (1490m) → Gleiterhütte → Gleiterspitz hikr.org Peaks Pkt. 1531 → Chüemettlerweg → Sattel (1419m) → Bogmen - Gleiter hikr.org Peaks Pkt. 1437 → Oberbogmen Pkt. 1374 → Gratgipfel Pkt. 1386 → Gratgipfel Pkt. 1340 → Zimmerwiswald/Hinder Benknerhowald Pkt. 1270 → Obersteinegg hikr.org Peaks Pkt. 1238 → Oberhag Pkt. 1184 → Oberhaghöchi hikr.org Peaks Pkt. 1203 → Steineggwald → Vorder Benkerhowald → Leglerwald → Altwisstock hikr.org Peaks Pkt. 1057 → Altwies Kapelle → Buechbergweid → Berggarten (Bärgarten) Pkt. 804 → Näfleren → Cholschlagen Pkt. 781 → Steinenbachtobel → Steinenbach Steg → Ramsel → Zinggenberg Pkt. 796 → Zahnerberg → Chirnenberg hikr.org Peaks Pkt. 989 → Gnippenweid → Wilderäuli → Giegentobel → Giegenbach Querung (806m) → Steinacher → Huetbach → Rehbrunnen → Stöckenweid → Rämel Pkt. 876 → Ernetschwilerbach Querung (821m) → Kamm → Schwendi → Brunnacker → Kloster Berg Sion → Berg Sion hikr.org Peaks (708m) → Windenwis → Oberernetschwil → Bushaltestelle Ernetschwil Dorf Pkt. 576 → Leutschen → Bushaltestelle Neumühle Pkt. 458 → Ernetschwilerbach Brücke → Dachsegg → Otmarsberg → Tor Pkt. 431 → Städtchen → Letzi → Bahnhof Uznach «410m». Heute flatterte wieder ein Zitronenfalter diesmal im Steinenbachtobel und vom Kleinen Fuchs waren einige unterwegs. Oberhalb von Uetliburg SG (Stöckenweid) stärkte ich an einem Brunnen der von einer kleinen Reh-Skulptur geziert wird, ich nenne ihn für mich Rehbrunnen (daneben ist noch ein Kreuz installiert). Bei Uetliburg SG (Gommiswald) bin in einem kleinen Töbeli auf eine Mountainbike-Downhill-Strecke gestossen. Ich stieg bei der Mausefalle ein und das Ende wurde mit Happy End angekündigt. Das erinnert mit an Walter Brändli (Jahrgang 1952) der von hier stammt, er war einer der grossen Pioniere dieser Sportart in der Schweiz. Gleich mit dem meteorologischen Frühlingsanfang durfte ich nach dem Lauf die erste Zecke der Saison ernten.
Woche: (TW 1884) 2021-W08 → Strecke=212.2km, Aufstieg=5.95km, Abstieg=7.55km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 28. Februar 2021 (59)
22.2km, +500m / -500m (59)
71) Dauerlauf an der Aare und im Worbletal am Sonntagmorgen. Bis Worblaufen genau wie am 20. Februar 2021 und die Laufzeit ist auch identisch. Laufstrecke zwischen «493m» und «732m» über Meer (Unterschied 239 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Altikofen → Überführung Autobahn → Fischrain → Ittigen Im Aespliz → Bolligen Kirche → Abzweigung Flugbrunnen Pkt. 600 → Moos → Schwändiholz → Worbletal → Bahnhof Deisswil → Gümligetal → Rüti Pkt. 629 → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Steinbrüche → Bad → Dennigkofen Pkt. 562 → Hubel Pkt. 556 → Unterführung Bahnlinie → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «558m». Gut gefallen hat mir der Wanderweg zwischen Bolligen und dem Schwändiholz, da war ich wohl schon lange nicht mehr.
Samstag, 27. Februar 2021 (58)
23.6km, +800m / -800m (58)
70) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Auf der Karte habe ich den möglichen Durchstieg durch die Schwanderflue entdeckt. Ohne mich um Hangneigungen und alte Wege zu kümmern habe ich den Aufstieg optimistisch in Angriff genommen. Den Beginn eines Pfades konnte ich nicht erkennen und bin erst mal dem Glyssibach ins Tal hinein gefolgt. Da sich auch hier kein Pfad zeigte, querte ich durch den Wald bis zur Geröllhalde (Altschnee). Dort kam dann tatsächlich ein Pfad von unte mit roten Markierungen daher. An einem Felsen stand die Aufschrift Bärhag, so wird wohl der Aufstiegshang durch die Schwanderflue genannt. Der Aufstieg durch die Fluh ist mit der Hütte bei Ufem Tschingel abgeschlossen. Im Dorf Schwanden bei Brienz gibt es einen Bärhagweg und eine Kolumne in der Dorfzeitung läuft unter dem Titel Bärhag. Laufstrecke zwischen «566m» und «1232m» über Meer (Unterschied 666 Meter). Bahnhof Brienz «566m» → Kanton BE → Brienzersee → Flueberg → Wildpark → Stollen → Glyssen → Glyssibach Brücke → Ey (Rückhaltedamm) → Undersitsch (Ausleitbauwerk) → Ob Ziin → Abzweigung Sitschenen (836m) → Hinder Zuun (Weg, 870m) → Geröllhalde (950m) → rote Markierungen → Bärhag → Hütte (1085m) → Felskopf (1028m) → Ufem Tschingel → Kurve (1182m) → Schwanderbärgli (Hütte, 1232m) → Schwanderflue / Schwanderbärgli hikr.org Peaks Pkt. 1210 → Felskopf (Schwanderflue) → Ufem Tschingel → Kurve (1182m) → Tschingelwald → Rotgrabem → Riitischwendi → Sumpen → Flue → Ritiegg Pkt. 917 → Riitiwald → Turen Pkt. 835 → Galtenrieti → Gummbiel → Lammbach Brücke → Studewald Pkt. 735 → Ban Pkt. 673 → Banwald → Naturschutzgebiet Schwanderlauene → Studewald → Hofstetten bei Brienz → Allmend → Studewald → Naturschutzgebiet Schwanderlauene → Lauenen → Lammbach Brücke → Glyssibach Brücke → Fluhberg → Brienzersee → Bahnhof Brienz «566m». Auf der Wiese bei der Schwanderbärgli-Fluh habe ich eine einzelne Gämse getroffen. Auf der Strasse vom Schwanderbärgli ins Tal liegt noch reichlich Schnee, es hatte einige frische Spuren, etwas weiter unten waren zwei Autos parkiert, gesehen habe ich niemanden auf dem Berg. Seit 2013 ist das Hochwasserschutzprojekt am Glyssibach (für Hofstetten bei Brienz) abgeschlossen. Es ist ein Ausleitbauwerk mit Schutzdamm und Rückhaltedamm bei Undersitsch entstanden. Ein ähnliches Projekt wurde am Trachtbach (für Brienz) abgeschlossen. Aktuell laufen die Planungsarbeiten für das Hochwasserschutzprojekt an Lammbach und Derflibach. Einwohnergemeinde Schwanden bei Brienz, www.schwandenbrienz.ch. Lockere Auslaufrunde im Dorfkern von Brienz und an den Gestaden des Brienzersees.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 26. Februar 2021 (57)
35.1km, +1250m / -1550m (57)
69) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und im Kanton Waadt, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. In Zweisimmen sass ich lesend im Zug nach Saanenmöser, als der Zug anhielt schaute ich auf. Ich war überrascht immer noch im Tal zu sein und die Station Blankenburg kam mir dann ganz seltsam vor. Bald sah ich den Lokomotivführer rennen und es wurde erklärt, es sei etwas schief gegangen, die Weiche direkt bei Zweisimmen war offenbar auf die Bahnlinie nach Lenk gestellt. Der Zug fuhr bald zurück nach Zweisimmen und startete mit 10 Minuten Verspätung nochmals. Dieser Anlauf war erfolgreich und mit 9 Minuten Verspätung konnte ich meinen Lauf starten. Weiter blieben die Bildschirme im Zug schwarz, die Ansage Schönried kam schon vor Saanenmöser und die Korrektur dazu war unverständlich leise zu vernehmen, sonst war alles gut. Laufstrecke zwischen «925m» und «1384m» über Meer (Unterschied 459 Meter). Bahnhof Saanenmöser «1269m» → Kleine Simme Simnegrabe → Rossweidli → Bergmatte → Burstfang Pkt. 1384 → Hubel Pkt. 1326 → Erli → Hugeligrabe (Brücke) → Bodme → Schönried Pkt. 1221 → Zälg → Lädeli Pkt. 1220 → Väsperstutz → Bushaltestelle Halten → Halten → Pfyffenegg → Saanen Oberdorf → Ob dr Chile → Bortgässli → Treppen → Unterbort (1149m) → Restaurant Sonnenhof Pkt. 1159 → Mangelsguet → Mangelsguet Vorschess → Mangelsguet / Le Marengo hikr.org Peaks Pkt. 1231 → Kantonsgrenze BE/VD → Le Marengo → Le Vanel → Bahnhof Ruisseau des Fenils / Grischbach Brücke Pkt. 1002 → Les Bodemoos Pkt. 1122 → Ruisseau de Combabelle Pont de la Combabelle → Rougemont → Plamont → Abzweigung La Chia (1161m) → Les Monts (1282m) → La Forcla Pkt. 1209 → Nordgipfel (1243m) → Le Croset hikr.org Peaks Pkt. 1251 → Antennenturm → Gisette → Hütte (1080m) → Ruisseau de Flendruz passerelle Pkt. 1024 → Ruisseau des Ciernes Picat → Ketten → Abzweigung Pont des Ciernes Picat (1116m) → Le Châtelard Pkt. 1132 → Hütte (1255m) → Querstrasse (1355m) → Le Jorat → Les Perreys → Le Montchalon Pkt. 1105 → Le Mont Pkt. 1097 → Ruisseau de la Leyvra → Pays d'Enhaut → Bahnübergang → Château-d'Oex Les Bossons → Unterführung Autostrasse → Les Riaux (926m) → Bushaltestelle Le Petit-Pré → Chemin de Temple → Eglise de Château-d'Oex → Château-d'Oex - Colline du Temple hikr.org Peaks (987m) → Escalier du Doyen Bridel → Grand Rue → Route de la Gare → Bahnhof Château-d'Oex «967m». Beim Väsperstutz zwischen Schönried und Sannen waren auf der Wiese direkt über der Strasse einige Gämsen am Grasen. Auf der schneebedeckten Waldstrasse nach Le Montchalon kam mir ein tapferer Wanderer entgegen, seine Spuren haben mir etwas geholfen, meine ihm wahrscheinlich auch. Als ich aus dem Wald kam, kreuzte ich einen Läufer, dieser schien mir extrem flott unterwegs zu sein. Wahrscheinlich ist das ein starker Bergläufer, den man vorne in den Ranglisten antreffen kann. Auf französisch scheint Château-d'Œx die korrekte Schreibweise zu sein, ich zitiere hier: On trouve aussi la graphie incorrecte sans ligature: Château-d'Oex. Lockere Auslaufrunde im Dorfkern von Château-d'Oex, dann kam auch schon der stündliche Zug (PanoramaExpress) nach Zweisimmen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 25. Februar 2021 (56)
30.0km, +350m / -700m (56)
67) Ruhiger Asphaltdauerlauf am Donnerstagvormittag, oft mit sanftem Gefälle. Nach Ermenswil habe ich eine gehende Frau mit leuchtend roten Haaren überholt, zwei Stunden später habe ich sie im Hauptbahnhof in Zürich wieder gesehen. Ich vermute, dass sie auch in Jona den Zug genommen hat, während ich mich in Tann erfrischte. Laufstrecke zwischen «415m» und «764m» über Meer (Unterschied 349 Meter). Bahnhof Gibswil «757m» → Geren → Ried → Aatal → Huebbach → Bushaltestelle Jonatal Pkt. 675 → Jona → Bushaltestelle Wald ZH, Elbastrasse → Werkstrasse → Bleiche → Jona Brücke → Bushaltestelle Wald ZH, Katholische Kirche → Unterführung Bahnlinie → Felsenkeller → Hinternord → Chefi → Laupen ZH → Waldau → Kantonsgrenze ZH/SG → Diemberg → Diemberg Pkt. 595 → Neufeld → Unterlütschbach Pkt. 556 → Oberbösch Pkt. 530 → Lattenbach → Bäsch → Ermenswil Pkt. 484 → Stigbächli → Tägernau Obertägernau → Lattenbach Brücke → Mitteltägernau → Überführung Autobahn → Untertägernau → Brändliweier → Grüt → Jona Brücke → Grüenfels → Bahnhof Jona «425m». Heute flatterte sogar in Tann der erste Zitronenfalter durchs Dorf. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
68) Kurzes Läufchen nach der Bahnreise nach Bern. Laufstrecke zwischen «500m» und «569m» über Meer (Unterschied 69 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Kanonenweg → Sidlerstrasse → Einsteinterrasse → Grosse Schanze → Aarbergergasse → Waisenhausplatz → Meret-Oppenheim-Brunnen → Aare Langmauerweg → Treppe → Brunngasshalde → Bushaltestelle Bern, Nydegg → Nydeggstalden → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Klösterlistutz → Aargauerstalden → Schänzlistasse → Salem-Spital → Sonnebergstrasse → Haltestelle Kursaal → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Das war diesmal ein ständiges auf und ab am Aarehang.
Mittwoch, 24. Februar 2021 (55)
27.2km, +1000m / -1300m (55)
66) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Obwalden, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Nach Bärfallen habe ich auf einem alten Pfad in einen Graben hinein gequert, darin bin ich ins Klein Melchtal beim Cholplatz gerutscht (Spuren waren klar erkennbar). Dank geschickter Routenwahl bin ich trockenen Fusses über die Kleine Melchaa gekommen. Auf der anderen Seite sieht man gleich den Beginn des alten Pfades, der zur Wiese bei Enetstocken führt (es hat auch rote Markierungen, die aber nicht nötig sind). Eine kleine Herausforderung war der Aufstieg über die die steile Wiese, vorbei am Baumhaus. Das Gras ist jetzt extrem trocken und rutschig, Gestrüpp und Fels half beim Aufstieg. Laufstrecke zwischen «473m» und «883m» über Meer (Unterschied 410 Meter). Bahnhof Lungern «752m» → Kanton OW → Eibach Brücke → Rüti → Halten → Mülibach Pkt. 736 → Mülimatten → Vitrigen → Zwischbäch → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Lungerersee Uferweg → Bahnhof Kaiserstuhl OW → Brünigstrasse → Chapf → Stüelti → Am Kaiserstuhl Pkt. 595 → Abzweigung Giswil → Chaiserstuelwald → Bahnübergang → Leitigraben → Äschiwald → Äschigraben → Kurve (756m) → Bärfallen → Bärfallen / Tristel hikr.org Peaks Pkt. 825 → Bärfallenwald → Klein Melchtal → Cholplatz (Hütte) → Kleine Melchaa Querung → rote Markierungen → Westgipfel (882m) → Enetstocken hikr.org Peaks Pkt. 883 → Wiesenhügel Pkt. 827 → Enetstocken → Obstockenwald → Obstocken → Obstocken hikr.org Peaks Pkt. 841 → Leimeren → Spismatt → Sigetsschwand Pkt. 725 → Sigetsbach Brücke → Unterhegi → Spisbach Brücke → Eldisriederbach Brücke → Eldisried → Tobelbüel → Steinibach Brücke → Sachseln Kirche → Effenhalten → Bushaltestelle Chilchweg → Wissibach Salzbrunnenbrücke → Salzbrunnen → Chleiholzwäldli → Chleiholzhubel hikr.org Peaks Pkt. 611 → Allmend → Drei Eichen → Hohflue - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 604 → Melchaaschlucht (Kante) → Hohflue hikr.org Peaks Pkt. 584 → Hohflue → Treppen → Lourdesgrotte → Rüdli → Überführung Autobahn → Grosse Melchaa Brücke → Bahnübergang → Bahnhof Sarnen «473m». Über die Hohflue verläuft ein alter Pfad, es ist auch noch ein altes Metallgeländer vorhanden. Ganz neu gemacht ist hingegen der Treppenabstieg vom Hof Hohflue zur Lourdesgrotte (auch Wanderweg). Auch heute wieder habe ich Zitronenfalter und andere Schmetterlinge gesehen. Bei Obstocken sah ich die ersten Krokusse und andernorts viele andere Blümchen in Feld und Wald.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 23. Februar 2021 (54)
32.4km, +600m / -1100m (54)
65) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Obwalden, dabei habe ich auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Etwas mühsam war der Aufstieg unter die Felswand nach Gspan. Ich hätte wohl etwas weiter rechts einsteigen sollen, so musste ich erst vorsichtig im Hang queren. Sobald ich direkt unter der sehr schönen Felswand war, lief es aber wie geschmiert, bis in den mässigen Tiefschnee. Der Höhepunkt des Tages war der steile Abstieg vom Höch Schild zwischen den Felswänden. Auch nach der Unter Hagsflue habe ich einen interessanten Direktabstieg zur Strasse gefunden. Ein wunderschönes Frühlingswetter zwischen Brünig und Sarnersee erfreute mich heute. Verweigert habe ich zum Abschluss die geplanten drei Hügel bei Giswil, die will ich morgen mit mehr Zeit angreifen. Laufstrecke zwischen «483m» und «1262m» über Meer (Unterschied 779 Meter). Bahnhof Brünig-Hasliberg «1002m» → Brünigpass Pkt. 1008 → Wacht → Oberboden → Gschliechtli → Gspan (1085m) → Kantonsgrenze BE/OW → Gspa → Tunnelportal (West) → Wanderweg (1169m) → Südgrat → Höch Schild hikr.org Peaks Pkt. 1263 → Nordgrat → Nordosthang → Schild → Kurve (1055m) → Rüti → Chälrüti → Chäl → Hagsfluewald → Hagsflue hikr.org Peaks Pkt. 890 → Hagsfluewald → Unter Hagsflue hikr.org Peaks Pkt. 843 → Industriestrasse (710m) → Hag (742m) → Strüpfi Pkt. 726 → Lauibach Brücke → Lungern Wichel → Diesselbach → Dundelbachfälle → Dundelbach Brücke Pkt. 704 → Lungerersee Uferweg → Margel → Enetmatt → Bodenacher → Bürglen → Uf der Bürglen hikr.org Peaks Pkt. 769 → Nordostgrat → Bänzenen → Bürglen OW Kapelle → Lungerersee → Bahnhof Kaiserstuhl OW → Brünigstrasse → Chapf → Stüelti → Am Kaiserstuhl Pkt. 595 → Abzweigung Bärfallen → Chaiserstuelwald → Benzenmatt → Giswileraa → Bahnhof Giswil «484m». Beim Abstieg vom Höch Schild habe ich mehrmals einige Gämsen getroffen, die letzten drei haben mich scharf beobachtet. Einen Schmetterling habe ich auch gesehen, der war zu flatterhaft für meine Augen. Einige Blümchen leuchten auch schon in Wald und Feld, besonders auch am abgesenkten Lungerersee-Ufer. Lockere Auslaufrunde durch das Dorf Giswil, auch noch Wasser am Hahnen aufgefüllt und getrunken.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 22. Februar 2021 (53)
41.7km, +1450m / -1600m (53)
64) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Aufstieg zur Ramsere war schon weitgehend schneefrei. Entgegen der Karte führt ein rot markierter Weg durch den Äbnetwald von Ramsere bis Äbnet. Hier liegt viel Schnee, es hat eine alte Schneeschuhspur, das ging recht gut, ab und zu bin ich doch tief eingebrochen. Auf der Grueholz-Wiese liegt eine schöne tragende Schneeschicht, auf dem Blattigrat verschwindet der Schnee dann bald einmal. Bei der Burgruine Festi ist kaum noch was von einer Burg zu sehen, es ist auch sehr schmal und steil Laufstrecke zwischen «666m» und «1493m» über Meer (Unterschied 827 Meter). Bahnhof Boltigen «817m» → Kanton BE → Simmental → Obersimmental → Steiniwald → Schlündere → Dürrenlos → Egg hikr.org Peaks Pkt. 1091 → Hindersti Weid → Abzweigung Taubental (1053m) → Ramsere Pkt. 1361 → Schafflüe hikr.org Peaks Pkt. 1422 → Ramsere (1355m) → Äbnetwald → rote Markierungen → Äbnet Pkt. 1620 → Gürtschi hikr.org Peaks Pkt. 1692 → Nordwesthang → Grueholz hikr.org Peaks Pkt. 1494 → Blattigrat hikr.org Peaks Pkt. 1308 → Blatti → Wegende (1197m) → Burgwald → Sattel (1139m) → Festi - Burgstelle hikr.org Peaks (1147m) → Burgruine Festi → Schlittenbodenweiden → Burgweidli → Wöschbrunnen → Wüestebach Brücke Pkt. 983 → Zwygarten → Halten → Bannwald Pkt. 925 → Kreuzgasse Pkt. 877 → Mühlebüel → Bahnhof Oberwil im Simmental → Hüpbach → Hübach Stege → Heidenweidli Pkt. 782 → Simme gedeckte Holzbrücke → Laas → Kapf Pkt. 891 → Fischbach → Lähen Pkt. 807 → Weier → Dentsch → Weihermätteli → Weissenburg Unter der Linde → Mattenstalden → Moos Pkt. 757 → Lehematte → Därstetten Kloster Pkt. 741 → Klostermatte → Harmeldinge → Naturschutzgebiet Simmegand → Simme Brücke Pkt. 710 → Wiler → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Ringoldingen → Unterführung Bahnlinie → Simme gedeckte Holzbrücke Pkt. 697 → Seewlen → Simme Steinibrügg Pkt. 689 → Kleindorf Pkt. 720 → Wildebach → Erlenbach im Simmental Grossdorf → Pfrundmatte → Murggli Pkt. 722 → Chastel → Latterbach Pkt. 699 → Simme Brücke → Oey → Simmental → Niedersimmental → Bahnhof Oey-Diemtigen «670m». Die Sonne konnte heute praktisch nicht durchdringen, es lag auch schon wieder etwas Saharastaub in der Luft, aber lange nicht so viel wie am 6. Februar 2021. Lockere Auslaufrunde durch das Dorf Oey, auch noch Wasser am Brunnen aufgefüllt und getrunken.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1883) 2021-W07 → Strecke=197.9km, Aufstieg=6.60km, Abstieg=6.55km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 21. Februar 2021 (52)
17.2km, +900m / -850m (52)
63) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern, dabei habe ich auch noch einen Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Verweigert habe ich den Pic de Crémines - Pilier Est, da habe ich das Waldsträsschen gar nicht erst verlassen. Vom Pic de Corcelles sah der Nebengipfel dann aber doch wieder interessant und erreichbar aus. Das kann ich dann bei Gelegenheit mit dem Aufstieg auf den Mont-Raimeux verbinden. Immerhin war ich heute deutlich erfolgreicher unterwegs als vor zwei Wochen am 7. Februar 2021, damals war das Wetter etwas zu garstig für eine exakte Routenkontrolle und der Fels feucht und rutschig. Brüchig war heute der Fels beim Pic de Corcelles, da war immer wieder etwas Fels locker und zwei grössere Brocken sausten sogar nach meinem unschuldigen Drauftreten mit Getöse zu Tale. Ich bin etwas erschrocken, allerdings ist es in ungefährlichem Gelände geschehen, sonst bin ich viel vorsichtiger. Die heutigen Gipfel sind in erster Linie Endpunkte der Kletterrouten, daneben hat es immer noch Felsgipfel, davon habe ich viele soweit gut erreichbar auch noch bestiegen. Am Pic de Crémines habe ich im Abstieg einen Jüngling gekreuzt, der ist nach den Ketten gleich nach links auf der Kante (Westgrat) den Fels hoch geklettert. Ich vermeine einen leisen Jubel nach dem Gipfelsturm vernommen zu haben, ich selber war da noch nicht, ich sah mir nur die Südwand an und die erschien mir für mich etwas zu ambitiös. Laufstrecke zwischen «601m» und «1143m» über Meer (Unterschied 542 Meter). Bahnhof Grandval «602m» → Kanton BE → Champs du Rossat → Petits Champs de Combe → Pâturage du Droit Pkt. 662 → Kurve (710m) → Graben → Felsenge (855m) → Combe des Geais → Westgrat → Pic de Grandval hikr.org Peaks (950m) → Westgrat → Pic de Grandval - Nordest hikr.org Peaks (991m) → Felsgipfel (1009m) → Sattel (1005m) → Wanderweg Pkt. 986 → Sattel (962m) → Ketten → Pic de Crémines hikr.org Peaks Pkt. 981 → Ketten → Sattel (962m) → Combe de la Hue → Kurve (962m) → Westgrat (1023m) → Pic de Corcelles hikr.org Peaks (970m) → Felsgipfel (998m) → Westgrat (1023m) → Pré de la Vacherie (1143m) → Dos les Côtes Pkt. 1058 → Rochers du Droit (Strässchen, 1006m) → Le Cornet → Le Crât → Champs Boucher → Bahnhof Corcelles BE «650m». Bei der Pré de la Vacherie habe ich mehrere flinke Gämsen getroffen. Auch heute flatterten wieder einige Zitronenfalter am Sonnenhang, der letzte sogar direkt beim Bahnhof in Moutier. Der Parkplatz beim Steinbruch war gut gefüllt, Menschen traf ich auf den Wanderwegen und oben bei den Kletterrouten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 20. Februar 2021 (51)
15.2km, +250m / -250m (51)
62) Zügiger Dauerlauf an der Aare am Samstagmorgen. Ich habe mich erfolgreich um eine flüssig und problemlos zu laufende Strecke bemüht. Laufstrecke zwischen «493m» und «564m» über Meer (Unterschied 71 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Sonnenbergstrasse → Sonnenbergrain → Rabbentalstrasse → Altenbergrain → Restaurant Altenberg → Aare Uferweg → Lorrainebad Pkt. 496 → Unterführung Bahnlinie → Jurastrasse → Talweg → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Engehalde → Wylergut → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wylerholz (502m) → Aare Reckweg → Löchligut → Bushaltestelle Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Aare Tiefenaubrücke → Thormebodewald → Aaregg → Unterer Aareggweg → Treppe → Station Bern Tiefenau → Hintere Engehaldenstrasse → Aare Felsenausteg → Engehalde → Unterführung Bahnlinie → Haldenstrasse → Talweg → Jurastrasse → Unterführung Bahnlinie → Lorrainebad Pkt. 496 → Aare Uferweg → Restaurant Altenberg → Altenbergrain → Rabbentalstrasse → Sonnenbergrain → Sonnenbergstrasse → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Vor dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Bern Viktoriastrasse.
Freitag, 19. Februar 2021 (50)
32.2km, +1150m / -1150m (50)
61) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Wallis, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Das war die wunderschöne und frühlingshafte Fortsetzung des Laufes vom 15. Februar 2021. Nach dem Les Potences wollte ich noch über den Le Chapelle (521m), da fand ich leider von keiner Seite einen öffentlichen Zugang. Auch beim Crêtes des Maladaires ist auf beiden Seiten sehr viel als Privé angeschrieben. Laufstrecke zwischen «480m» und «873m» über Meer (Unterschied 393 Meter). Bahnhof Sion «491m» → Kanton VS → Unterführung Bahnlinie → Stadion → Creusets → Les Potences hikr.org Peaks Pkt. 513 → Châteauneuf La Treille → La Garenne (Fussballplätze) → Crêtes des Maladaires hikr.org Peaks Pkt. 573 → La Morge → Pont de la Morge (Sion) Pkt. 502 → Combarémont → Mont d'Orge - Sommet Ouest hikr.org Peaks Pkt. 747 → Sattel (723m) → Ruine du Château → Notre-Dame de Montorge (Croix) → Mont d'Orge hikr.org Peaks Pkt. 787 → Ruine du Château → Sattel (723m) → Lac de Mont d'Orge → La Muraz Ouanchermon Pkt. 650 → Combe de la Mura Pkt. 628 → Südwestgrat Pkt. 646 → Grathügel Pkt. 732 → Le Château de la Soie hikr.org Peaks Pkt. 873 → Ruine du Château de la Soie → Bonache Pkt. 789 → Überführung Autostrasse → Tsoupouey hikr.org Peaks Pkt. 751 → La Muraz → Diolly - Point de vue hikr.org Peaks Pkt. 722 → Diolly → Bushaltestelle Sion, Brasserie → Le Vieux-Moulin → Platta → Friedhof → Nordostgrat (530m) → Ruines du Château (650m) → Tourbillon hikr.org Peaks → Treppen → Tous les Saints (Parkplatz, 560m) → Château Valère / Basilique de Valère → Valère hikr.org Peaks → Treppen → La Sionne pont → Mayennets → Bahnhof Sion «491m». Auch im Wallis habe die ersten Blümchen gesehen. An einer ersten einsamen Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) durfte ich am Mont d'Orge erfreuen. Es flatterten auch die ersten Schmetterlinge, leicht zu erkennen war die zwei Zitronenfalter. Ein Eichhörnchen sprang todesmutig von einem Zweig zum übernächsten. Auch viele Eidechsen waren unterwegs, besonders am Grat zum Le Château de la Soie wurde fleissig weg gehuscht. Fussgänger habe ich fast nur bei den Gipfeln getroffen, dazwischen waren die Velofahrer auf den Rebbergsträsschen unterwegs. Trail des Châteaux — Sion, über den Tourbillon war ich exakt auf der Wettkampfstrecke unterwegs, dieser Abschnitt soll allerdings aus Naturschutzgründen nicht als Training für das Rennen gelaufen werden, daneben geht es auch über Le Château de la Soie und den Mont d'Orge, total knapp 31 km mit 1750 m Höhendifferenz, www.traildeschateaux.ch. Auf dem Grat zum Tourbillon wurde ich von vielem Kakteen (grosse grüne Optuntien) überrascht. Auf dem Valère (Valeria) kletterte ich etwas auf den Felsen unter den Mauern herum, hier lagen vielen kleinen, rötlichen Kakteen eher flach auf dem Boden. Zuerst war ich etwas unvorsichtig und wurde zweimal in die Finger gestochen. Zitat: Nebst Opuntia pheacantha, scheeri, fragilis, macrorhiza gibt es auch noch grosse Büsche von Cylindropuntia imbricata und Opuntia robusta und diverse noch nicht bestimmte Arten im Wallis. Diese Woche war ich bereits sehr fleissig, somit genügt am Wochenende das Minimalprogramm von einer Stunde Laufzeit für die angestrebte 21-Stunden-Laufwoche.
Donnerstag, 18. Februar 2021 (49)
24.9km, +950m / -950m (49)
60) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen, dabei habe ich auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Auf den Wegen liegt noch viel Schnee, im Winkel oft meterhoch, dafür ist die Kante oft schon schneefrei. Dank tragendem Schnee ging die Querung auf dem Düerhornweg zu den beiden Spitzen recht gut. Die Farben Rot und Weiss konnte ich schon gut vom Tal aus erkennen. Oben ist der Wiss Spitz der interessante Gipfel mit Bänkli und Aussichtspunkt. Laufstrecke zwischen «435m» und «1142m» über Meer (Unterschied 707 Meter). Bahnhof Salez-Sennwald «436m» → Kanton SG → Schlossfeld → Bushaltestelle Forstegg → Bushaltestelle Sennwald, Äugstisriet → Lögert Pkt. 470 → Mülibach → Steinenbach Brücke → Bergmühle Pkt. 619 → Gerstere Pkt. 691 → Fuchslöcher → Britschli Pkt. 827 → Rohrstrasse → Felstunnels Südportal → Steinenbach Pkt. 956 → Rorwald → Geissplatte Pkt. 1098 → Düerhornweg → Düerhorn → Schinderenbach → Chlipper → Wegende (1112m) → Aussichtspunkt (Bänkli) → Wiss Spitz hikr.org Peaks Pkt. 1119 → Gratgipfel → Gratgipfel (1122m) → Gratgipfel (1123m) → Scharte → Rot Spitz hikr.org Peaks Pkt. 1142 → Sattel (1112m) → Chlipper → Schinderenbach → Düerhorn → Düerhornweg → Geissplatte Pkt. 1098 → Rorwald → Steinenbach Pkt. 956 → Felstunnels Südportal → Rohrstrasse → Britschli Pkt. 827 → Schwendi → Oberschwändi Pkt. 896 → Schwendistrasse → Unterschwändi → Schindlerenbach Brücke → Rötelbach Brücke → Ennweg → Bachfeld → Stocken → Kapellweg → Bushaltestelle Lienz, Dorf «457m». Heute habe ich mehrere Gämsen gesehen, einmal musste ich kurz stehenbleiben, da die Tiere ein wenig Steinschlag auslösten. Oberhalb von Lienz ist schon eine bescheidene Blumenwiese zu bewundern. In der Ebene bei Lienz war wieder mal ein Storch zu bewundern. Ab Britschli habe ich mich beeilt und den gewünschen Bus nach Buchs SG mit reichlichen 8 Minuten Reserve erreicht.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 17. Februar 2021 (48)
26.6km, +1000m / -950m (48)
59) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen, dabei habe ich auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Bei der Vorbereitung bin ich auf den wunderschönen Schleichweg durch den Steinwald gestossen, das ist der direkte Aufstieg von Plona zum Stöfeli. Nach dem Stöfeli ging es in den gut tragenden Altschnee, zusätzlich konnte ich ganz einfach einer Fussspur durch die Gräshalden folgen, danach ging die Spur ohne mich weiter in Richtung Kamor. Vom Plumper Kopf entschied ich mich für den weglosen Südabstieg. Entgegen der Karte war es beim Rötelbach ziemlich steil und rutschig, neben dem Wasserfall kam ich nicht runter. Also querte ich zurück in den Schneegraben unter der Felswand, hier war ich wieder in sicheren Gefilden. Am Schindlerenbach (Roti Platte) ist eine Kamera installiert, damit wird offenbar der Graben nördlich des Lienzer Spitz (Hinterbützel) überwacht. Laufstrecke zwischen «425m» und «1295m» über Meer (Unterschied 870 Meter). Bahnhof Rüthi SG «426m» → Kanton SG → Rheintaler Binnenkanal Brücke → Oberweier → Breiten → Fallbach Brücke Pkt. 516 → Guet → Plona → Halden → Steinwald → Schwändshalde → Stöfeli Pkt. 892 → Fall (1007m) → Fallwald → Stall (Gräshalden, 1205m) → Gräshalden Stofel (1220m) → Plumper Kopf hikr.org Peaks Pkt. 1295 → Plumperwald → Rüti → Rötelbach → Bützelstrasse (1140m) → Tammoos → Roti Platte (988m) → Schindlerenbach → Rötelbach Pkt. 935 → Lad → Flue → Kelen → Fallplatte → Steinwald Pkt. 812 → Lögertwald → Fallbach → Geren → Furnis → Sattel (648m) → Ennweg → Oberes Bachfeld Pkt. 619 → Underes Bachfeld → Oberloo Pkt. 516 → Stocken → Lienz → Rötelbach → Tänneler Pkt. 447 → Bofelbach → Unterstein → Chele → Obweg (Kirche) Pkt. 466 → Bushaltestelle Sennwald, Post Pkt. 446 → Steinenbach Brücke Pkt. 451 → Bushaltestelle Sennwald, Äugstisriet «452m». Im Wald oberhalb von Plona habe ich Märzenglöckchen und. etwas weiter oben Leberblümchen als erste Frühlingszeichen gesehen. In Lienz hatte ich noch etwas Zeit und konnte vor dem Bus nach Buchs SG bis Äugstisriet laufen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 16. Februar 2021 (47)
35.6km, +700m / -750m (47)
57) Ruhiger Morgenwaldlauf an der Aare in Bern. Eine sehr schöne und angenehme Strecke, die sich für eine Wiederholung eignen würde. Laufstrecke zwischen «491m» und «566m» über Meer (Unterschied 75 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalacker → Breitenrainplatz → Stauffacherplatz → Stauffacherstrasse → Standstrasse → Überführung Bahnlinie Scheibenbrücke → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Wylerholz → Unterführung Autobahn Felsenauviadukt → Wehrweg → Aare Felsenausteg → Engerain → Hintere Engehalde → Treppe → Aaregg → Thormannmätteli → Thormenbodenwald Pkt. 516 → Aare Uferweg → Unterführung Bahnlinie Tiefenastrasse → Abzweigung Fähre Reichenbach → Reichenbachwald (512m) → Waldhütte → Rychebachwald → Pulverrain → Bushaltestelle Bern, Felsenaustrasse → Aare Kraftwerk Felsenau → Seftauweg → Station Bern Felsenau → Äussere Enge → Engepromenade → Bushaltestelle Bern, Innere Enge → Überführung Autostrasse → Tiefenaustrasse → Engehaldenstrasse → Vordere Engehalde → Aare Lorrainebrücke → Botanischer Garten → Schänzlihalde → Schänzlistrasse → Kursaal → Überführung Strasse → Kornhausstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Im Reichenbachwald habe ich eine kleines Haareis gesehen.
58) Erholsamer Nachmittagslauf mit viel Waldboden, Totholz und Laub. Laufstrecke zwischen «354m» und «569m» über Meer (Unterschied 215 Meter). Bahnhof Würenlos «420m» → Kanton AG → Hasel → Gneumeriächer Pkt. 512 → Haselberg hikr.org Peaks Pkt. 526 → Hasenbrünneli → Gneumeriwald (490m) → Pfaffenbüel hikr.org Peaks Pkt. 515 → Sädel → Ried Pkt. 444 → Aggebüel → Unter der Greppe → Greppe hikr.org Peaks Pkt. 569 → Bolle → Bannholz Pkt. 515 → Vögelimatte (Eigi) → Spittelmatte Pkt. 440 → Schürmatte → Obere Lätte → Wettingen Berg (456m) → Mooshalde → Grafeguet → Schartenfels Pkt. 465 → Sonnenberg → Treppen → Limmatauweg → Limmat Steg → Limmatpromenade → Treppen → Bahnhofplatz → Bahnhof Baden «385m». Sehr viele Spaziergänger waren oberhalb von Wettingen am Lägernhang zwischen Eigi und Schartenfels unterwegs.
Montag, 15. Februar 2021 (46)
46.2km, +1650m / -1650m (46)
56) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Wallis, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Rund um Sion warten noch einige weitere interessante kleine Hügel auf mich. In den Südhängen war das bereits ein wunderschöner Frühlingslauf, allerdings treiben die Pflanzen noch nicht aus. Oben und im Schatten liegt noch etwas Schnee, aber nur wenig störend. Dafür war der auftauende Boden feucht, schmierig und somit sehr rutschig, teilweise bin ich kaum direkt auf den steilen Wegen hoch gekommen. Laufstrecke zwischen «487m» und «1272m» über Meer (Unterschied 785 Meter). Bahnhof St-Léonard «505m» → Kanton VS → Überführung Autobahn → La Liène pont → Le Rhône Pont de l'Uto → Naturschutzgebiet Poutafontâna → Les Clots → Le Thyné → Grône Pkt. 513 → Grône - Colline de l'Eglise hikr.org Peaks (537m) → Golfplatz → Route de Pintset → Westgipfel (538m) → Sattel (522m) → Pintset hikr.org Peaks Pkt. 557 (Felskopf) → Kreuz (552m) → Pré de Savioz → Nordgipfel (540m) → Granges VS Eglise → Ruines du Château de Morestel hikr.org Peaks Pkt. 555 → Rue de Fauporte → Route du Moulin → Route de la Distillerie → Crête des Peter hikr.org Peaks Pkt. 547 → Sattel (505m) → Crête Monnier hikr.org Peaks Pkt. 533 → Route du Canal Neuf → Camping Robinson → Crête d'Yoncre hikr.org Peaks Pkt. 545 → Sattel (527m) → Südgipfel (535m) → Sattel (513m) → Westgipfel (535m) → Crête Liétin → Route de Pramont → Le Rhône Passerelle de Granges → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Le Pichiou → Bushaltestelle Granges VS, Pissiour → Clos des Monzuettes (Rebberg) → St-Clément - Rocher hikr.org Peaks Pkt. 623 → Chemin de la Cascade → Chemin du Pichiou → Vaas-d'en-Bas → La Tsaretton → Entredavoyèt → Chelin (769m) → Chemin des Tsoumettes → Monturban hikr.org Peaks → Wegkreuzung Pkt. 922 → Aussichtspunkt → Grande Bisse de Lens Pkt. 1030 → Chemin de la Vereilla Pkt. 1102 → Südwestgrat → Aussichtspunkt Pkt. 1263 → Le Châtelard hikr.org Peaks Pkt. 1272 → Statue du Christ → Les Ourzes → Plan Dailly → Lens Eglise → Le Lyron → Bushaltestelle Icogne village → Prasserin → La Liène pont Pkt. 914 → Colluère Pkt. 932 → Luc (Ayent) → La Combette → Villa (Ayent) Pkt. 885 → Nordostgrat → Ruines du Château d'Ayent hikr.org Peaks Pkt. 997 → Kreuz → Bushaltestelle La Place (Ayent) Pkt. 894 → Promanson → Argnou-d'en Haut (Ayent) Pkt. 839 → Le Crou Pkt. 817 → Grimisuat Les Combes Pkt. 824 → Champlan (Grimisuat) → Prélêt / Colline de Champlan hikr.org Peaks Pkt. 762 → Le Mont → Bushaltestelle Sion, Brasserie → Le Vieux-Moulin → Vieille-Ville → Mayennets → Bahnhof Sion «491m». Von der Plattform auf dem Crête des Peter sah ich unter mir einen Fuchs sonnenbaden, der war dann extrem flink und schnell auf dem Talboden unten, bei mir dauerte das ein mehrfaches länger. Die Brücke über La Liène zwischen Icogne und Ayent ist stolze 90 Meter hoch, das ergibt beidseitig einen faszinierenden Tiefblick. Bei Granges VS hat es auf der nordseite der Rhone eine etwas finstere Unterführung, erst unter der Autobahn und dann unter der Bahnlinie durch. Hier war früher der Zugang zur ehemaligen Bahnstation von Granges VS, auch das Bahnhofsgebäue aus einer noch früheren Zeit ist zu erkennen. Bei Chelin bin ich auf markierte Lauf-Trails von Crans-Montana gestossen, ich folgte der Strecke über Le Châtelard nach Lens.
Woche: (TW 1882) 2021-W06 → Strecke=218.7km, Aufstieg=3.70km, Abstieg=3.75km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 14. Februar 2021 (45)
18.1km, +250m / -250m (45)
55) Leichter Morgenlauf an die Aare in Bern nach einer eiskalten Nacht. Strassen und Wege sind alle ganz trocken, nur etwas Eis muss umlaufen werden. Laufstrecke zwischen «488m» und «561m» über Meer (Unterschied 73 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Parkstrasse → Tellstrasse → Bahnhof Bern Wankdorf → Unterführung Autobahn → Löchligut → Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Aare Tiefenaubrücke → Tiefenau Spital → Rychebachwald → Aare Fähre Reichenbach → Rychebachwald → Keltenwall → Aare Fähre Zehndermätteli → Zehndermätteli → Pulverrain → Rossfeld → Station Bern Tiefenau → Hintere Engehalde → Station Bern Felsenau → Aare Stauwehrrain → Vordere Engehalde → Aare Lorrainebrücke → Altenbergrain → Aare Altenbergsteg → Meret-Oppenheim-Brunnen → Waisenhausplatz → Aarbergergasse → Bahnhof Bern «540m». Heute lief es mir von Beginn sehr gut, ich war auch deutlich schneller als am Dienstag auf dieser Strecke. Nach dem Lauf habe einen Reisenden am Bahnhof Bern abgeholt.
Samstag, 13. Februar 2021 (44)
31.4km, +550m / -550m (44)
54) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Gemäss Karte war mein Ziel der Chlyne Ruuge (gemäss aktueller Karte), auf den Wegweisern stand hier vorerst Kleiner Rugen (wie auch bei Rugenbräu) und beim Gipfel stand auf dem Wegweiser Hohrugen. Beim östlichen Autobahnportal steht auf der Karte Ruuge und der sehr lange Grat zum Morgenberghorn (über 8 Kilometer) beginnt nach der Heimwehfluh mit dem Grosse Ruuge (Grosser Rugen). Den Leissiggrat habe ich am 23. November 2011 nach dem Gross-Schiffli abgebrochen, davor war ich jedoch am 15. November 2011 immerhin ein einziges Mal auf dem Morgenberghorn. Der Aufstieg auf dem Grat vom Gross-Schiffli zum Morgenberghorn wird mit etwa T5 bewertet, das wäre also für mich schon zu machen. Laufstrecke zwischen «558m» und «733m» über Meer (Unterschied 175 Meter). Bushaltestelle Unterseen, Gelbenbrunnen «560m» → Kanton BE → Gelbenbrunnen → Thunersee → Ussere Berg → Bushaltestelle Manor Farm → Lombach Brücke → Bushaltestelle Neuhaus → Alpenblick (Camping) → Bushaltestelle Schiessstand Lehn → Lehn Zun → Hobby (Camping) → Lazy Rancho (Camping) → Grüt Pkt. 585 → Luziwichel (WC) Pkt. 602 → Mühleholz → Jungfraucamp (Camping) → Bushaltestelle Unterseen, Seestrasse → Bushaltestelle Spital Interlaken → Spisszun Pkt. 559 → Unterführung Autostrasse → Golfplatz → Wyssenau → Naturschutzgebiet Neuhaus-Weissenau → Burgruine Weissenau → Aare Steg → Unterführung Autostrasse (Aarekanalbrücke) → Aare Schifffahrtskanal Uferweg → Tschingeley → Aare → Bahnhof Interlaken West → Schiffstation Interlaken West (See) → Fabrikstrasse → Bahnübergang → Därligenstrasse → Talstation Heimwehfluhbahn Pkt. 562 → Wagnera → Seilpark → Strübiswäldli → Heimwehfluhstrasse → Bergstation Heimwehfluhbahn → Heimwehfluh → Heimwehflue hikr.org Peaks (671m) → Heimwehfluhturm (Aussichtsplattform) → Bhendsbode → Heimwehfluhstrasse → Ruuge → Burgzun (Ruine Unspunnen) → Wilderswil Uspunne Pkt. 581 → Unterführung Autobahn → Rosslouf → Matten bei Interlaken Pkt. 574 → Aussichtsplattform → Nordostgrat (Weg) → Antennenturm → Chlyne Ruuge / Kleiner Rugen / Hohrugen hikr.org Peaks Pkt. 733 → Nordostgrat → Tanzbode → Ringweg → Aussichtsplattform → Hubelweg → Bushaltestelle Matten bei Interlaken Hotel Regina → Interlaken Höhematte → Reckweg → Englischer Garten → Aare Brücke → Talstation Harderbahn → Uferweg → Säumerweg → Goldswil bei Interlaken Pkt. 577 → Stampfistudi → Aare Goldswilviadukt → Bahnübergang → Untere Bönigstrasse → Bahnhof Interlaken Ost «566m». Ich war überrascht von der Grösse der Höhematte in Interlaken, das hatte ich nicht so in Erinnerung, ich habe einen maximalen Durchmesser von 520 Meter gemessen. Schön wäre es, wenn man die vier Tennisplätze fast mitten in der Matte entfernen könnte. Rugenbräu AG – Genuss aus dem Berner Oberland — Matten bei Interlaken, nichts für mich, aber es heisst wie mein Gipfelchen des Tages, www.rugenbraeu.ch. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 12. Februar 2021 (43)
43.5km, +400m / -400m (43)
53) Heute ist zwar ein Eistag, aber besonders kalt ist es nicht, dafür ist der Boden überall trocken. Im Zick-Zack habe ich zwischen dem Kanton Freiburg (am Schluss die grosse Exklave Estavayer-le-Lac) und dem Kanton Waadt neue Laufstrecken gesucht und gefunden. Laufstrecke zwischen «439m» und «507m» über Meer (Unterschied 68 Meter). Bahnhof Dompierre FR «443m» → L'Arbogne pont → Le Bon Pâquier Pkt. 439 → Kantonsgrenze FR/VD → Grande Prairie Pkt. 440 → Canal des Sézines pont → Derbonna → Les Iles → Ancienne Broye → Pont Neuf → La Broye pont → Les Mottes → Überführung Autobahn → Les Eterpis → En Oye → La Petite Glâne pont → Ressudens Dessous → Bushaltestelle Ressudens Pkt. 447 → Ressudens Dessus → Sur la Côte → Bellevue hikr.org Peaks Pkt. 502 → Château d'eau de Grandcour → La Vuillaude → Fin-de-Ressudens → Chesard Pkt. 477 → Lecherule Pkt. 471 → Ruisseau de Chesard / Ruisseau du Laret → Kantonsgrenze VD/FR → La Combetta → Fin-de-Rin Pkt. 486 → Bushaltestelle Vallon village → La Chaussice Pkt. 471 → Kantonsgrenze FR/VD → L'Ecrue → Ruisseau des Vaux → Kantonsgrenze VD/FR → Vallon Derrey-la-Berclaz → La Bochonna Pkt. 486 → Les Besaces → Haut Tierdo → Le Dévin → Gletterens Pkt. 486 → La Biola → Le Planchy → Ruisseau de Robin Querung → Kantonsgrenze FR/VD → Bois de Figues → Sous les Fontaines Pkt. 466 → Bussiaz Pkt. 480 → Bois de Rombuz → Grandcour La Fenette → Terraillon → La Motte → Chevrous Dessus → Bushaltestelle Chevroux village → Ronzi → Kantonsgrenze VD/FR (Estavayer-le-Lac) → Crevel → La Gotta → La Crêta Pkt. 497 → Pré Collombe → Kantonsgrenze FR/VD (Estavayer-le-Lac) → Fin de Séchaux → Château d'eau de Chevroux → Derrière Venex Pkt. 489 → Kantonsgrenze VD/FR (Estavayer-le-Lac) → La Lèchères → Kantonsgrenze FR/VD (Estavayer-le-Lac) → Parchy → Grandcour Sur Lathan Pkt. 482 → Derrière Lathan Pkt. 484 → La Vuidière Pkt. 478 → Plantaz Pkt. 469 → Kantonsgrenze VD/FR (Estavayer-le-Lac) → Sur le Pâquier → Kantonsgrenze FR/VD (Estavayer-le-Lac) → Bas de Tornaye → La Petite Glâne pont Pkt. 444 → Base aérienne de Payerne (Militärflugplatz Payerne) → Pâquier Colliard Pkt. 444 → Unterführung Autobahn → Pralin → Planeise → Caserne (Place d'armes fédérale de Payerne) Pkt. 448 → La Broye pont → Uferweg → Bushaltestelle Guillermaux → Rue de la Gare → Bahnhof Payerne «452m». In Payerne bin ich auf die Laufstrecke meines bisher letzten Wettkampfes am 23. Februar 2020 gestossen, gefolgt bin ich dann aber dem interessanteren Weg auf der anderen Seite der Broye.
Donnerstag, 11. Februar 2021 (42)
18.9km, +500m / -400m (42)
52) Ruhiger Nachmittagslauf über den Güntisberg nach Wald ZH. Die Schleife ab Laupen ZH über Diezikon habe ich gut eingeschätzt, ich habe den gewünschten Zug in Wald ZH mit zwei Minuten Reserve erwischt. Laufstrecke zwischen «455m» und «739m» über Meer (Unterschied 284 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Tann → Bushaltestelle Härtiplatz → Jona Steg → Bushaltestelle Rüti ZH, Gruebenplatz → Berghof → Unter Moos Pkt. 460 → Überführung Bahnlinie → Ober Moos → Täusi → Wacht Pkt. 478 → Weier → Abzweigung Fägswil Pkt. 518 → Dachseggholz → Dachsegg → Widenriet → Mettlen Pkt. 688 → Breiten → Güntisberg Pkt. 740 → Neuguet → Restaurant Hiltisberg → Chapf Pkt. 680 → Im underen Chapf Pkt. 665 → Ziegelhütte → Laupen ZH → Bushaltestelle Hubwies → Diezikon → Diezikonerbach Brücke → Rotwasser → Hofacher → Brugglenwäldli → Nordholz → Bahnübergang → Wald ZH Bahnhofstrasse → Bahnhof Wald «617m». Vor dem Lauf noch schwach und müde, das wurde unterwegs ganz langsam besser. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Mittwoch, 10. Februar 2021 (41)
26.6km, +250m / -300m (41)
51) Ruhiger Dauerlauf am frühen Nachmittag meist auf Asphaltstrassen nach Uster. Laufstrecke zwischen «460m» und «580m» über Meer (Unterschied 120 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Blatt → Nauen → Brüel → Dürnten Kirche → Zil → Berenbach → Rotenstein → Oberhof Pkt. 544 → Betzholz → Unterführung Autostrasse → Pilgerwegholz → Hinwiler Riet → Überführung Bahnlinie → Bossikon → Wildbach Brücke → Bad Erlosen Pkt. 551 → Bushaltestelle Wetzikon ZH, Ettenhausen Pkt. 571 → Ländenbach → Im Neuguet → Bushaltestelle Oberwetzikon → Unterführung Bahnlinie → Buchgrindel → Himmerich → Aabach Steg → Robenhausen → Robenhuserriet → Chlisee → Pfäffikersee → Seegräben Kirche → Bushaltestelle Gemeindehaus → Wagenburg Pkt. 569 → Pünt → Ottenhausen Pkt. 579 → Boden (Kiesgrube) → Oberustermer Wald → Feufwäg Pkt. 525 → Aabach → Oberuster (Bahnübergang) → Weinhaldenweg → Bahnstrasse → Bahnhof Uster «464m». Gemäss meiner Karte war ich bisher noch nie in Ottenhausen (Gemeinde Seegräben). Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Uster und Hinwil.
Dienstag, 9. Februar 2021 (40)
36.2km, +500m / -550m (40)
49) Leichter Morgenlauf an die Aare in Bern. Das gefaltete habe ich nur wenig gespürt, das war nicht störend. Laufstrecke zwischen «488m» und «561m» über Meer (Unterschied 73 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Parkstrasse → Tellstrasse → Bahnhof Bern Wankdorf → Unterführung Autobahn → Löchligut → Sandhof → Bahnhof Worblaufen → Aare Tiefenaubrücke → Tiefenau Spital → Rychebachwald → Aare Fähre Reichenbach → Rychebachwald → Keltenwall → Aare Fähre Zehndermätteli → Zehndermätteli → Pulverrain → Rossfeld → Station Bern Tiefenau → Hintere Engehalde → Station Bern Felsenau → Aare Stauwehrrain → Vordere Engehalde → Aare Lorrainebrücke → Breitenrainpark → Haltestelle Spitalacker → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Schöner Neuschneelauf, gut gefühlt, gut gelaunt, gut erholt von gestern.
50) Nach der Habsburg bin wie schon am 17. Oktober 2016 auf den Lothar-Pfad beim Binsenweiher gestossen. Der Wald ist nun als WSL-Forschungsfläche ausgewiesen, hier wird der Nutzen von Totholz erforscht. Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft W S L, www.wsl.ch. Meist bin ich mit einer dünnen Schneeschicht quer durch den Wald um die vielen umgestürzten Bäume gelaufen. Mit viel Zick-Zack und etwas Gynastik bin ich überall gut durchgekommen. Irgendwann habe ich dann aber ohne Karte die Orientierung verloren und erst beim Wegweiser Brugg 40 min. war ich wieder auf der Spur. Laufstrecke zwischen «348m» und «510m» über Meer (Unterschied 162 Meter). Bahnhof Lupfig «391m» → Kanton AG → Bushaltestelle Trotte Pkt. 393 → Birr → Bushaltestelle Lupfig, Frohsinn Pkt. 401 → Eigenamt → Scherzbach → Überführung Autobahn → Eihölzli → Bodenmatte → Habsburg → Burgacher → Schloss Habsburg → Wülpelsberg / Wülpisberg hikr.org Peaks (510m) → Lindebühl → Raiwald → Gruebewald → Buligrabe → Höli → Binsenweiher → Galgehübel → Lothar-Pfad → Tannwald → Überführung Bahnlinie → Weiermatt → Süssbach (Unterführung Bahnlinie) → Bahnhofplatz → Bahnhof Brugg AG  «352m». Gut gefühlt, gut gelaunt, leichtes Läufchen am Nachmittag. Schlossrestaurant Habsburg — Habsburg — Aargau, www.schlossrestaurant-habsburg.ch. Gemeinde Habsburg AG, mit nur gut 400 Einwohnern eine Kleingemeinde, www.habsburg.ch.
Montag, 8. Februar 2021 (39)
44.0km, +1250m / -1300m (39)
48) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Gescheitert bin ich gleich zu Beginn am Zwärglinollen (798m). Ich bin noch etwas südöstlich in die Felsen geklettert, der Aufstieg war mir dann leider unmöglich. Für Kletterer ist es interessanter, es sind Bohrhaken vorhanden. Schon bald über dem Talboden ist die Landschaft mit etwas Neuschnee überzuckert. Im Schatten liegt auch schon bald einmal gefrorener Schnee, oben auf dem Schlosshubel hat es Tiefschnee. Teilweise ist der Schnee vereist gespurt, immer wieder bin ich tief eingebrochen. Dabei wurde mir auch das rechte Knie schmerzhaft gefaltet, links bin ich hüfttief eingebrochen, rechts blieb mein Fuss hängen, immerhin hatte ich nicht auch noch Zuschauer bei der Schlupf-Hütte. Bei der Hundsflue konnte ich direkt von Nordwesten im Zickzack zwischen Felswänden hochsteigen und war zum Schluss noch kurz auf dem besonnten Westgrat. Den auf der Karte eingezeichnete Abstiegsweg nach Nordwesten habe ich verpasst und dafür einen ganz prächtigen Abstieg zwischen Felswänden etwas weiter oben bei der Hütte gefunden (in der Karte ersichtlich). Laufstrecke zwischen «566m» und «1355m» über Meer (Unterschied 789 Meter). Bahnhof Meiringen «595m» → Kanton BE → Haslital → Schybeflüö → Im undren Rotsteini Pkt. 700 → Zwärglinollen → Bi spitzen Nellen → Louwenenbach → Schneeloch → Hundsflue / Hundsflüö hikr.org Peaks Pkt. 1008 → Nordostgrat → Hütte (1069m) → Fedli → Bodenacher → Schwendeli Pkt. 942 → Gsteigli → Leen → Hasliberg Hohfluh Unterdorf Pkt. 1025 → Hostet → Sattel Pkt. 1043 → Bushaltestelle Hasliberg Hohfluh Post → Birchegg → Nesselboden → Oberweg Pkt. 1227 → Tor Pkt. 1302 → Halgenflüö → Schlosshubel hikr.org Peaks Pkt. 1355 → Schnäpf → Tschorrenflue / Tschorrenflüö hikr.org Peaks Pkt. 1285 → Schlupf (Hütte) → Tschorren Pkt. 1238 → Strasse (1050m) → Bushaltestelle Bodemli Pkt. 1048 → Bamscheli → Brünig → Unterführung Bahnlinie → Brünigpass Pkt. 1008 → Wacht → Rytz → Bushaltestelle Gnoll Pkt. 917 → Obere Rufiberg → Tschingelflue Pkt. 856 → Tiergarten Pkt. 767 → Beerihubel hikr.org Peaks Pkt. 740 → Nordportal Soliwaldtunnel → Bushaltestelle Schlüssel → Bushaltestelle Brienzwiler Dorf → Obermoos → Bushaltestelle Ballenberg Ost, Museum → Freilichtmuseum Ballenberg → Wyssesee → Schlupf → Ostgrat → Ballenberg hikr.org Peaks Pkt. 729 → Westgrat → Aussichtspunkt (Bänkli, 650m) → Scheibenstand (621m) → Balm → Lauimatten → Fulbach Brücke → Bushaltestelle Brienz BE, Fulbach Pkt. 578 → Kienholz Pkt. 579 → Lammbach Brücke → Glyssibach Brücke → Fluhberg → Brienzersee → Bahnhof Brienz «566m». Nach dem Schlosshubel habe ich unter mir auf der Tschorrenflue fünf Gämsen gesehen, ich hatte den Wind gegen mich und wurde nicht bemerkt. Mir schien, als wären die Tiere nicht sehr gut zu Fuss, es sah mir nach humpeln aus, kann aber auch nur am Schnee gelegen haben. Ausser einigen Schneesportlern waren die Züge bei Interlaken mehr oder weniger leer. Lockere Auslaufrunde in Brienz über den Gippiweg zum Aussichtspunkt Gippi (638m) mit Pavillon. Ballenberg — Freilichtmuseum der Schweiz — Hofstetten bei Brienz, Kassen geschlossen, Gelände im Winterschlaf, viele Spaziergänger auf den Wegen, www.ballenberg.ch. Oben bei Tschorren befinden sich militärische Gebäulichkeiten, auch ein 24 Meter hohes Rundradar befindet sich hier, eine zwischenzeitliche Asylunterkunft wurde wieder geschlossen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH und Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1881) 2021-W05 → Strecke=205.8km, Aufstieg=5.55km, Abstieg=5.25km  (7 Trainingstage und 11 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 7. Februar 2021 (38)
14.0km, +550m / -550m (38)
47) Das war ein wunderbares kleines Läufchen für einen Sonntag, allerdings bin ich in der Combe de Geais einen Graben zu spät von der blau markierten Route nach rechts abgebogen. Danach war ich etwas verwirrt und habe meine Gipfelambitionen auf den nächsten Besuch vertagt. Ein Höhenmesser wäre hilfreich gewesen, ich war ganz einfach zu flott im Aufstieg unterwegs. Oberhalb von Grandval (beim kleinen Steinbruch) habe ich mitten auf dem Waldsträsschen endlich wieder mal einen Feuersalamander (Salamandra salamandra) getroffen. Laufstrecke zwischen «600m» und «1018m» über Meer (Unterschied 418 Meter). Bahnhof Crémines «624m» → Kanton BE → Le Cornet → Le Côte Pkt. 640 → Rière Sceut Pkt. 681 (Schützenhaus) → Scheibenstand → Combe des Tilleuls (737m) → Pâturage du Droit (Steinbruch) Pkt. 748 → Kurve (710m) → Graben → Felsenge (855m) → Combe des Geais → Felsnase (920m) → Sattel (1005m) → Wanderweg Pkt. 986 → Sattel (962m) → Ketten → Aussichtspunkt (Pic de Crémines, 987m) → Ketten → Sattel (962m) → Combe de la Hue → Pâturage du Droit (Steinbruch) Pkt. 748 → Kurve (710m) → Forêt du Droit → Belprahon Pkt. 626 → Haut de la Fin → Champs Charrière Pkt. 627 → Le Cornet → Bahnhof Grandval «602m». Der Aufstieg durch die Combe des Geais ist mit dunkelblauen Markierungen versehen und es ist auch ziemlich klar ein laubiger Pfad ersichtlich.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 6. Februar 2021 (37)
25.7km, +1100m / -1000m (37)
46) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und im Kanton Jura, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist aktuell auch der Kanton Jura bis auf den La Fille de Mai (ein für mich unerreichbarer Felsturm) erledigt. Ein Pfad von der Combe Chopin auf den Grat ist mit roten Pfeilen markiert, allerdings geht es etwas zu hoch bis unter die Felswand (besser erst deutlich unterhalb der Grat-Felsen bleiben, es ist auch weniger abschüssig). Das ist wegen den installierten Felsvermessungen, der Übergang in den Nordhang ist etwas weiter unten, hier enden auch die Markierungen. Auf dem La Roche St-Jean habe ich eine fast ideale Route erwischt, nur eine Schleife über zwei Felsgipfel war falsch rum. Meist geht es einfach im Gehgelände direkt auf dem Grat, sonst bin ich meist nördlich unter die Felswand ausgewichen. Soweit möglich bin ich auf den Grat hochgestiegen und habe dort links und rechts vom Sattel aus die Felsgipfel erklettert. Wie meist in solchem Grat-Gelände habe ich auch heute etwas den Überblick verloren. Ich war aber sicher überall oben auf den Felsen, wo ich gerne oben sein wollte und sollte. Danach bin ich gleich auf den Grat weiter in Richtung Mont Raimeux. Bei der Felswand bin ich östlich ausgewichen, nach 3 min. war ich auf der Flue und nach 5 min. ganz oben beim Stacheldrahtzaun (etwa 40 m Höhendifferenz). Nach dem Mont Raimeux ist mir die Gelbheit (Gelbstich) der Umgebung und besonders meiner Fotos aufgefallen. Mir fiel schnell das Stichwort Saharastaub ein, das wurde mir nach dem Lauf auch persönlich und medial bestätigt, seltsamerweise habe ich die Nachrichten darüber vor dem Lauf völlig ignorieren können. Laufstrecke zwischen «479m» und «1312m» über Meer (Unterschied 833 Meter). Bushaltestelle Choindez, La Charbonnière «479m» → La Birse → Unterführung Autobahn → La Combe Chopin → rote Pfeile → Westgrat (640m) → Kantonsgrenze BE/JU → Nordhang → Les Ordons / La Roche St-Jean hikr.org Peaks Pkt. 744 → Gratpfad → Nordhang → Gratpfad → La Roche St-Jean / Les Ordons hikr.org Peaks Pkt. 874 → Westgrat → Les Ordons hikr.org Peaks Pkt. 924 → La Combe Chopin (Sattel) Pkt. 915 → Sous Raimeux → Forêt du Pré Pkt. 1054 → Prés des Auges (Querweg, 1160m) → Le Golat → Felswand (unten, 1220m) → Mont Raimeux hikr.org Peaks Pkt. 1302 → Tour d'Observation (1312m) → Kantonsgrenze JU/BE → Pâturage Dessus → Mont Raimeux → Raimeux de Grandval → Pâturage Dessous Pkt. 1196 → Les Petits Cerneux Pkt. 1175 → Raimeux de Crémines Pkt. 1119 → Dos Côtes Pkt. 1039 → Les Rochers du Droit Pkt. 892 → Le Cornet → Champs Boucher → Bahnhof Corcelles BE Pkt. 650 → Unterführung Bahnlinie → Gaibiat → Bahnhof Crémines Pkt. 622 → La Raus → Rue de la Gare → Bahnhof Grandval «601m». Im Schlussabstieg bei Les Rochers du Droit habe ich drei Gämsen direkt neben meinem Strässchen getroffen. Auf dem Mont Raimeux hat sich gerade ein Funk-Amateur eingerichtet, den Antennendraht hat er vom Aussichtsturm gespannt. Es hat gerade ganz zugezogen und stark gewindet. Seine Begleiterin hat sich geschickterweise in einen dicken Daunenmantel gemummelt. Ich war auch bald wieder weg. Das war eine gute Woche, für die 21-Stunden-Laufwoche reicht morgen schon eine standardmässige Stunde. Dank der Schneeschmelze bei angenehmen Temperaturen fällt mir das Stundensammeln diese Woche wieder viel leichter. Im Postauto zum Start sass beim Bahnhof schon ein Fahrgast und der blieb auch über mein Aussteigen hinaus sitzen. Die Felsen unten beim La Roche St-Jean sind mit Vermessungsgeräten versehen. Ich habe ein GMP 104 Vermessungsprisma von Leica gesehen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 5. Februar 2021 (36)
28.4km, +1150m / -1100m (36)
45) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Jura, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Das war ein wunderbarer Frühfrühlingslauf am Doubs, es liegt kaum noch Schnee, die Bäche führen immer noch viel Wasser. Auf dem Boichat (für andere ein Klettergebiet) war ich bereits am 13. November 2019, damals waren die Kletterfelsen ouvert, heute sind sie fermé (Vogelschutz). Laufstrecke zwischen «522m» und «1108m» über Meer (Unterschied 586 Meter). Bushaltestelle Les Pommerats, village «899m» → Kanton JU → Franches Montagnes → Champs Marion Pkt. 874 → Les Saipelets → Vautenaivre Pkt. 640 → Les Combattes → Derrière les Combatttes → Derrière la longue Roche → Le Doubs → Abzweigung Goumois (522m) → Rocher du Singe hikr.org Peaks Pkt. 611 → Les Prés de longue Roche → Les Prises Pkt. 632 → Côte du Saucy → Belfond Dessus Sous la Vigne → Coin Muriaux (Strasse, 694m) → Combe Memblin → Pré Jean Parrat → Boichat hikr.org Peaks Pkt. 847 → Pré Jean Parrat Pkt. 799 → Combe de la Rochette (867m) → Cerneux Musat → Kurve (843m) → Sattel (903m) → Ostgrat → Pic du Tonnerre hikr.org Peaks Pkt. 931 → Ostgrat → Sattel (903m) → Felskopf (Aussichtspunkt Nord, 883m) → Pic du Tonnerre - Ouest hikr.org Peaks Pkt. 905 → Sattel → Chez le Bôle (815m) → Les Sommêtres → Sattel (1055m) → Treppen → Refuge → Arête des Sommêtres - Croix hikr.org Peaks Pkt. 1079 → Refuge → Arête des Sommêtres hikr.org Peaks Pkt. 1081 → Treppen → Sattel (1055m) → Treppen → Ruine de Spiegelberg → Les Sommêtres Pkt. 1075 (Sattel) → Le Crauloup / Spiegelberg hikr.org Peaks Pkt. 1108 → Cerneux derrière → A la Croix → Rue Saint-Hubert → Rue du Doubs → Rue de la Gare → Franches Montagnes → Bahnhof Le Noirmont «969m». Erst habe ich einige Rehe gesehen und später sah ich mehrere Gämsen unter mir beim Pic du Tonnerre. Groupe d'Alpinistes des Franches-Montagnes – G A F M, mit Refuge des Sommêtres, www.legafm.ch. Saignelégier, Les Pommerats und Goumois fusionierten 2009 zur neuen Gemeinde Saignelégier (mit gut 2600 Einwohnern). Commune de Saignelégier — créative et tonique, www.saignelegier.ch. Längere Nullnasenfahrt von Saignelégier bis Les Pommerats, das wäre sicher auch bis Goumois so weitergegangen. Der Postauto-Chauffeur hat offenbar nicht mit Fahrgästen gerechnet, beim Bahnhof hat er die Türen vor meinen Erscheinen gar nicht erst freigegeben.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 4. Februar 2021 (35)
32.6km, +750m / -700m (35)
43) Ruhiger Morgenlauf in Bern, der Aare entlang in den Dählhölzliwald und zurück in die Stadt Bern. Laufstrecke zwischen «499m» und «576m» über Meer (Unterschied 77 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Schwellenmätteli → Aare Dalmazibrücke → Marzili → Sandrainstrasse → Aare Schönausteg → Tierpark Dählhölzli → Dählhölzliwald → Kalcheggweg → Seilpark → Haltestelle Bern, Thunplatz → Dufourstrasse → Jungfraustrasse → Kollerweg → Tavel-Terrasse → Tavelweg → Vennerweg → Rosenbergstrasse → Laubeggstrasse → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Bolligenstrasse → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerplatz → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt, nur wenig müde von gestern, auf der zweiten Hälfte lief es wieder wie geschmiert. Danach habe ich meinen Vater bei einem wichtigen Arztbesuch begleitet und betreut.
44) Ruhiger Berglauf am frühen Nachmittag mit dem ersten Besuch des Jahres auf dem Bantiger. Laufstrecke zwischen «548m» und «937m» über Meer (Unterschied 389 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Sportplatzweg «566m» → Kanton BE → Stützli Pkt. 565 → Bahnübergang → Bahnhof Deisswil → Worbletal → Worble → Stettlen → Bergackerstrasse → Höhenrad/Gumper → Bergackerstrasse → Chalberweidli Pkt. 640 → Haselacher → Ferenberg Pkt. 723 → Chatzestyg → Stiereweid Pkt. 822 → Bantigenhubel → Auf der Flue (Aussichtspunkt Stiereweid) → Bantiger hikr.org Peaks Pkt. 947 (Pyramide) → Rotenegg → Sängeli (Kreuzung, 899m) → Cholgruebe Pkt. 819 → Boden → Widmatt → Ferenberg Pkt. 723 → Haselacher → Chalberweidli Pkt. 640 → Bergackerstrasse → Höhenrad/Gumper → Bergackerstrasse → Stettlen → Worble → Worbletal → Bahnhof Deisswil → Bahnübergang → Gümligetal → Rüti Pkt. 629 → Hohlenweg → Rütiweg → Bushaltestelle Ostermundigen, Rüti «613m». Einige Fussgänger und Velofahrer waren heute mit mir auf dem Bantiger unterwegs. Einen der vielen Busse (trotz Ferienfahrplan ohne Ferien) habe ich fast auf die Sekunde genau erwischt, die Abfahrtsanzeige war schon auf Null und der Motor bereits angeworfen.
Mittwoch, 3. Februar 2021 (34)
34.4km, +900m / -800m (34)
41) Ruhiger Mittagslauf auf feuchten bis nassen Asphaltstrassen, dem in der Höhe noch liegenden Schnee bin ich aus dem Wege gegangen, nur ganz oben wurde ich etwas von tauendem Eis gebremst. Bis Diezikon bin ich wie am 29. Januar 2021 gelaufen und das auch nur ganz wenig schneller. Bis hierhin war das Wetter auch noch etwas besser. Hoffnungsfroh stimmte mich die sonnige Aufhellung über dem Glarnerland, aber die kam nie bei mir an. Laufstrecke zwischen «455m» und «937m» über Meer (Unterschied 482 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Bushaltestelle Nauen → Tann → Bushaltestelle Härtiplatz → Jona Steg → Bushaltestelle Rüti ZH, Gruebenplatz → Berghof → Unter Moos Pkt. 460 → Überführung Bahnlinie → Ober Moos → Täusi → Wacht Pkt. 478 → Weier → Abzweigung Fägswil Pkt. 518 → Dachseggholz → Dachsegg → Widenriet → Mettlen Pkt. 688 → Breiten → Güntisberg Pkt. 740 → Neuguet → Restaurant Hiltisberg → Chapf Pkt. 680 → Im underen Chapf Pkt. 665 → Ziegelhütte → Laupen ZH → Bushaltestelle Hubwies → Diezikonerbach → Diezikon → Kantonsgrenze ZH/SG → Frohberg → Huzlen Pkt. 813 → Gibel Pkt. 832 → Zimmerholz → Bannholz Pkt. 885 → Restaurant Bannholz → Tann Pkt. 923 → Kantonsgrenze SG/ZH → Chrinnen Pkt. 934 → Faltigberg (Höhenklinik) → Hittenberg → Kantonsgrenze ZH/SG → Oberholz Pkt. 853 → Schmittenbach Brücke → Kantonsgrenze SG/ZH → Aa (Oh) Pkt. 792 → Hüebli Pkt. 781 → Lueget → Oberhaltberg → Unterhaltberg → Schmittenbach Brücke → Schlipf → Wald ZH Bahnhofstrasse → Bahnhof Wald «617m». Chrinnehof — Chrinnen – Wald ZH, www.chrinnehof.ch. Offene Hoftüren – Stallvisite — Schweizer Landwirtschaft, hier ist der Chrinnehof zu finden, www.stallvisite.ch. Ferienhof Wald — Chrinnen – Wald ZH, www.ferienhof-wald.ch. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
42) Anschliessend an die längere Bahnreise mache ich noch ein kurzes Läufchen in Bern. Laufstrecke zwischen «498m» und «563m» über Meer (Unterschied 65 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Waisenhausplatz → Zytglogge → Bushaltestelle Bern, Nydegg → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Restaurant Altenberg → Altenbergrain → Bushaltestelle Bern, Gewerbeschule → Schänzlihalde → Kursaal → Schänzlistrasse → Überführung Strasse → Kornhausstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Auch hier meist leichter Dauerregen, das hat mich aber nicht gross gestört.
Dienstag, 2. Februar 2021 (33)
31.0km, +550m / -550m (33)
38) Ruhiger Morgenlauf in Bern, der Aare entlang in den Dählhölzliwald und zurück in die Stadt Bern. Laufstrecke zwischen «499m» und «569m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Schwellenmätteli → Aare Dalmazibrücke → Marzili → Sandrainstrasse → Aare Schönausteg → Tierpark Dählhölzli → Dählhölzliwald → Kalcheggweg → Seilpark → Haltestelle Bern, Thunplatz → Dufourstrasse → Jungfraustrasse → Kollerweg → Grosser Muristalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Alter Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Mingerstrasse → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerplatz → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt, nur wenig müde von gestern, auf der zweiten Hälfte lief es wieder wie geschmiert.
39) Ruhiger Mittagslauf in Bern, das war die fast minimale Variante eines für mich zählbaren Läufchens. Laufstrecke zwischen «521m» und «569m» über Meer (Unterschied 48 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerplatz → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Mingerstrasse → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Alter Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Kleiner Muristalden → Tavel-Terrasse → Grosser Muristalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Aargauerstalden → Schänzlistrasse → Salem-Spital → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt, nur wenig müde von gestern, von Beginn an lief es wieder wie geschmiert. Vor dem Lauf habe ich meine Eltern beim Ausfüllen der Steuererklärung unterstützt.
40) Erholsamer Lauf am Nachmittag im Kanton Aargau, nur der leicht stürmische Wind hat etwas gestört, gerade im Wald auf dem Bruggerberg war etwas Vorsicht angebracht, meist ist der Wald sehr (vorteilhaft) ausgelichtet. Laufstrecke zwischen «341m» und «522m» über Meer (Unterschied 181 Meter). Bahnhof Siggenthal-Würenlingen «351m» → Kanton AG → Siggenthal Station → Unterführung Bahnlinie → Vorderhard → Aare Brücke → Stilli → Juhe → Vorhard → Fuchsächer → Bushaltestelle Rüfenach AG, Hinterrein Pkt. 392 → Spittelhalde → Gooberai Pkt. 472 → Chänelhölzli → Bruggerberg / Ufem Berg hikr.org Peaks Pkt. 522 → Chaufberg → Reinerberg hikr.org Peaks Pkt. 519 → Rieseneichenweg → Bruggerberg - Südwestgipfel hikr.org Peaks Pkt. 516 → Antennenturm → Alpenzeiger (Aussichtspunkt) → Chräpfele → Hansfluhsteig → Aare Brücke → Spiegelgasse → Aare Steg → Uferweg → Aare Steg (Eisenbahnbrücke) → Hafnerweg → Bushaltestelle Unterführung SBB → Hummelweg → Hummelstrasse → Süssbach → Bahnhofplatz → Bahnhof Brugg AG «352m». Gut gefühlt, gut gelaunt, es lief mir auch beim dritten Tagesläufchen bestens. Auf dem Bruggerberg war ich jetzt bereits zum 12. Mal, letztmals am 1. April 2017 und erstmals am 5. Mai 2008, damals eine ganz ähnliche Strecke wie heute, nur etwas direkter vor und nach dem Hügel.
Montag, 1. Februar 2021 (32)
39.7km, +550m / -550m (32)
37) Für die Jahreszeit milde Temperatur, aber meist garstiger Dauerregen und Wind. Schweres und schmieriges Geläuf auf Wegen und Feldern mit Dreck, Nässe, Morast und Pfützen. Soweit möglich habe ich mir neue Streckenabschnitte zusammengesucht. Laufstrecke zwischen «432m» und «571m» über Meer (Unterschied 139 Meter). Bahnhof Avenches «438m» → Bahnübergang → Überführung Autobahn Pkt. 439 → Cours Vieux → Le Bey pont Pkt. 433 → Bois du Pâquier → Pré Neuf Pkt. 434 → Les Biolets Pkt. 432 → Les Rondettes Pkt. 432 → Grand-Pâquier → Le Bey Pkt. 434 → La Broye pont Pkt. 435 → Bushaltestelle Salavaux poste → Bushaltestelle Cotterd → Bushaltestelle Bellerive VD village → Sur la Fontaine → Bas de l'Asse → Crèvi Pkt. 575 → Reservoir → Bois de l'Allou hikr.org Peaks Pkt. 591 → Les Rapilles Pkt. 570 → Bushaltestelle Vallamand-Dessus pl. village Pkt. 515 → Grands Champs → Ruisseau de Forel → Forel → Mur (Vully) VD Pkt. 484 → La Rotte Pkt. 490 → Au Go Pkt. 519 → Le Ronzi → Bushaltestelle Montet (Vully) village Pkt. 478 → La Condémine Pkt. 495 → Sur Moulin Pkt. 469 → Ruisseau de la Molliette → Le Grassy → Sur les Verchères Pkt. 468 → A Monaco → Le Plambois Pkt. 470 → Les Chenevières → Bushaltestelle Chabrey village Pkt. 493 → La Croix Pkt. 505 → Kantonsgrenze VD/FR (Avenches) → Rouge Terre → Bushaltestelle Delley, En Roche Pkt. 501 → Sur Plan Pkt. 503 → Bushaltestelle Le Haut Pkt. 498 → Bushaltestelle St-Aubin FR église Pkt. 472 → La Fava → La Petite Glâne pont Pkt. 438 → Les Vernettes Pkt. 437 → Pâquier Delé → La Broye pont Pkt. 439 → Unterführung Autobahn → Roule Batz → L'Arbogne pont Pkt. 440 → La Mécanique Pkt. 438 → Ruisseau de l'Hôpital pont → Bahnhof Domdidier «439m». Commune de Vully-les-Lacs, zieht sich tatsächlioh vom Murtensee bis zum Neuenburgersee, vully-les-lacs.ch. Vully-les-Lacs entstand 2011 aus den ehemaligen Gemeinden Bellerive, Chabrey, Constantine, Montmagny, Mur, Vallamand und Villars-le-Grand (aktuell knapp 3200 Einwohner). Die Gemeindeverwaltung befindet sich im Dorf Salavaux unten in der Ebene, das zu Bellerive (Dorfkern oben auf dem Berg) gehört. Eigenständig blieb die Gemeinde Coudrefin (aktuell knapp 1650 Einwohner), welche die Fusion an der Urne ablehnte. Für die fest geplante Laufzeit von mindestens 4 Stunden durfte ich noch eine längere Auslaufrunde durch Domdidier drehen.
Woche: (TW 1880) 2021-W04 → Strecke=194.3km, Aufstieg=4.05km, Abstieg=4.40km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 31. Januar 2021 (31)
34.9km, +250m / -250m (31)
36) Wieder mal ein erholsamer Flachlauf im Grünen, das war schon richtiges Frühfrühlingswetter. Soweit möglich habe ich mir neue Streckenabschnitte zusammengesucht. Beim Erfassen des Laufes ist mir aufgefallen, dass mein Start-Bahnhof von Dompierre nach Dompierre FR umbenannt wurde (das gilt wohl bereits ab dem letzten Fahrplanwechsel). Dann ist mir eingefallen, dass mich diese Woche in Zürich auch schon die Anschrift Wetzikon ZH erstaunt hat. Das ist wesentlich gravierender, denn Wetzikon (ZH) und Wald (ZH) kommen bei mir sehr häufig vor. Laufstrecke zwischen «430m» und «471m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Bahnhof Dompierre FR «443m» → L'Arbogne pont → Le Bon Pâquier Pkt. 439 → Les Terrailles → Roule Batz → Unterführung Autobahn → La Broye pont → Pâquier de Saint-Aubin → Les Vernettes → Les Atté → Pré aux Porcs → Planson Pkt. 434 → La Petite Glâne pont Pkt. 435 → La Rochette → La Côte aux Moines (Chapelle) → Kantonsgrenze FR/VD (Avenches) → Les Friques → Villars-le-Grand → Le Vurzey → Haut d'Etrey hikr.org Peaks Pkt. 522 → Croix Gachet → Le Rombochat Pkt. 522 → Sous Rin Pkt. 532 → Montmagny - Château d'eau hikr.org Peaks (571m) → Bushaltestelle Montmagny croisée Pkt. 565 → L'Asse → Antennenturm → Tremblex hikr.org Peaks Pkt. 571 → Derrière les Monts → Les Saugettes Pkt. 528 → Bushaltestelle La Fenette → Bushaltestelle Montet (Vully) village → Les Delèzes → Sur la Praz → La Praz → Bon Marais Pkt. 431 → Sous Pégran → Le Pautey Pkt. 432 → Les Grandes Mottes Pkt. 430 → Centre-nature BirdLife → Bushaltestelle La Sauge Pkt. 433 → Kantonsgrenze VD/FR (Avenches) → Canal de la Broye pont Pkt. 437 → Le Riondet → Kantonsgrenze FR/BE → Ulmehüsli → Grosses Moos → Kantonsgrenze BE/FR → Le Riondet → Canal de la Broye → Kantonsgrenze FR/BE → Erlenhof Pkt. 431 → Fruchtschür Pkt. 430 → Ziegeleikanal Brücke → Birkenhof Pkt. 431 → Naturschutzgebiet Inser Weiher → Inser Weiher (West) → Dälenhüsli → Inser Weiher (Ost) → Naturschutzgebiet Inser Weiher → Glungge → Grosses Moos → Brüel → Chüechlimatt → Überführung Autostrasse → Zbangmatte → Seeland → Bahnhof Ins «437m». Im schmalen Waldstreifen bei Le Riondet habe ich einen flinken Hasen getroffen. Einige Läufer waren auch unterwegs und schon recht viele Velofahrer nutzen den frühen Frühfrühlingstag. Im Grossen Moos habe ich mehrere Naturfotografen getroffen, sie schienen sich für Vögel zu interessieren und hatten teilweise unfassbar grosse Objektive auf Stativen im Anschlag, da kann ich nicht mithalten. Beim Birkenhof ist eine interessante Freiland-Schweineaufzucht im Morast mit Schutzhütten, die Tiere schienen auf den grossen Flächen zufrieden zu sein. In Ins habe ich gerade die stündliche S 5 von Neuchâtel nach Bern erwischt, dazwischen fährt der etwas schnellere stündliche IR 66 (24 statt 35 Minuten von Ins bis Bern).
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 30. Januar 2021 (30)
28.3km, +900m / -950m (30)
35) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Diesmal bin ich unten auf schwarzgeräumten Strassen geblieben, weiter oben mit etwas Neuschnee. Tiefschnee musste zwischen der Métairie-des-Plânes und der Bushaltestelle Métairie-des-Plânes stampfen. Dazu kam noch ein eisiger Schneesturm und Nebel auf den Jurahöhen. Den Steilhang zum L'Egasse habe ich im schweren Schnee mehr oder weniger auf allen Vieren erklommen. Den Aufstieg zur La Cornette konnte ich mir auf einer alten Tourenski-Spur etwas erleichtern. Oben bei der Hütte war gerade einer dran die Felle von den Skiern zu ziehen, der ist mir dann später beim Abstieg flott davongefahren. Am Schluss hat es unten geregnet und so kam ich pflotschnass und etwas durchfroren in Villeret an. Laufstrecke zwischen «741m» und «1494m» über Meer (Unterschied 753 Meter). Bahnhof St-Imier «792m» → Kanton BE → Vallon de Saint-Imier → Unterführung Bahnlinie → La Suze pont → Les Planches Pkt. 798 → Forêt de l'Envers Pkt. 912 → Sous la Baillive → La Perrette Pkt. 1075 → Bushaltestelle Les Pontins restaurant Pkt. 1109 → Naturschutzgebiet Les Pontins → Col des Pontins Pkt. 1119 → Bushaltestelle Le Plan-Marmet → Les Savagnières Dessous → L'Himelette Pkt. 1174 → Bushaltestelle Métairie-des-Plânes Pkt. 1220 → Métairie-des-Plânes Pkt. 1283 → Naturschutzgebiet Combe-Grède → La Corne hikr.org Peaks Pkt. 1333 → Point de vue → Nordwesthang → L'Egasse hikr.org Peaks Pkt. 1470 → Plan l'Egasse → Bushaltestelle L'Egasse Pkt. 1426 → Nordosthang → Hütte → La Cornette hikr.org Peaks Pkt. 1494 → Nordosthang → Bushaltestelle L'Egasse Pkt. 1426 → Plan l'Egasse → Métairie de l'Egasse Pkt. 1386 → La Savagnière Dessus → Bushaltestelle Métairie-des-Plânes Pkt. 1220 → L'Himelette Pkt. 1174 → Les Savagnières Dessous → Bushaltestelle Le Plan-Marmet → Col des Pontins Pkt. 1119 → Naturschutzgebiet Les Pontins → Bushaltestelle Les Pontins restaurant Pkt. 1109 → La Perrette Pkt. 1075 → Sous la Baillive → Forêt de l'Envers → Côte aux Renards Pkt. 876 → Les Coverts Pkt. 817 → Les Champs des Antes → Bushaltestelle Villeret collège Pkt. 741 → La Suze pont → Vallon de Saint-Imier → La manufacture OMEGA de Villeret → Unterführung Bahnlinie → Rue Neuve → Treppe → Bahnhof Villeret «763m». La course pédestre Villeret – Chasseral – Villeret — Vallon de St-Imier, momentan funktioniert die Seite aus technischen Gründen leider nicht, www.coursevcv.ch. Die Distanz beträgt gut 25 km mit etwas mehr als 1000 m Höhendifferenz. Das schaffte Marc Lauenstein 2019 in 1 Stunde 45 Minuten und Laurence Yerly in 2 Stunden 12 Minuten. Marc Lauenstein war auch beim Napf-Marathon schon sehr schnell und läuft als OL-Läufer wie verrückt bergab. Die Senioren mit Jahrgang 1964 und älter benötigten mindestens 2 Stunden 19 Minuten (er war sogar Jahrgang 1963). Chasseral-Snow — Station de Ski Bugnenets-Savagnières — Saint-Imier, www.chasseral-snow.ch. Auslaufrunde im Dorf Villeret und dann habe ich pflotschnass den stündlichen Zug nach Biel/Bienne bestiegen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 29. Januar 2021 (29)
30.3km, +650m / -550m (29)
33) Ruhiger Vormittagslauf auf feuchten Asphaltstrassen, dem Schnee bin ich heute aus dem Wege gegangen. Laufstrecke zwischen «455m» und «740m» über Meer (Unterschied 285 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Tann → Bushaltestelle Härtiplatz → Jona Steg → Bushaltestelle Rüti ZH, Gruebenplatz → Berghof → Unter Moos Pkt. 460 → Überführung Bahnlinie → Ober Moos → Täusi → Wacht Pkt. 478 → Weier → Abzweigung Fägswil Pkt. 518 → Dachseggholz → Dachsegg → Widenriet → Mettlen Pkt. 688 → Breiten → Güntisberg Pkt. 740 → Neuguet → Restaurant Hiltisberg → Chapf Pkt. 680 → Im underen Chapf Pkt. 665 → Ziegelhütte → Laupen ZH → Bushaltestelle Hubwies → Diezikon → Diezikonerbach Brücke → Rotwasser → Steigrain → Haselstud → Stigweid → Heferen → Bushaltestelle Wald ZH, Sonnenberg → Hömelstrasse → Bahnübergang → Schmittenbach Brücke → Hüeblistrasse → Burgstrasse → Bushaltestelle Elbastrasse (Elba-Halle) → Jona Brücke → Werkstrasse → Bleiche → Jona Brücke → Bushaltestelle Katholische Kirche → Unterführung Bahnlinie → Felsenkellerstrasse → Güntisbergstrasse → Unterführung Bahnlinie → Wald ZH Bahnhofstrasse → Bahnhof Wald «617m». Grosse Schlussschleife in Wald ZH, damit habe ich exakt einen der halbstündlichen Züge nach Tann erwischt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
34) Statt den Bus zu nehmen bin ich gelaufen, allerdings musste ich selbst für einen Minimallauf (mehr als eine halbe Stunde) die Strecke stark verlängern. Laufstrecke zwischen «533m» und «569m» über Meer (Unterschied 36 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Bollwerk → Aare Lorrainebrücke → Schänzlihalde → Haltestelle Kursaal → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz → Beundenfeldstrasse → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Mingerstrasse → Bolligenstrasse → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Schänzlistrasse → Salem-Spital → Humboldtstrasse → Keplerstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Die Berner Strassen sind schneefrei und den teilweise starken Regen habe ich auch verpasst.
Donnerstag, 28. Januar 2021 (28)
27.3km, +650m / -650m (28)
32) Heute schon wieder Tauwetter, oben und im Schatten hat es immer noch reichlich Schnee, teilweise sogar noch Tiefschnee. Teilweise leichter Regen, Nebel, nasser Schnee, tauendes Eis, Pflotsch, das war schon recht garstig. Laufstrecke zwischen «318m» und «535m» über Meer (Unterschied 217 Meter). Bahnhof Döttingen «325m» → Kanton AG → Hauptstrasse → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autostrasse → Flüe → Musche Pkt. 370 → Holzmatten → Büechliwald → Acheberg hikr.org Peaks Pkt. 535 → Ischlag → Achenberg Pkt. 517 → Loretokapelle → Restaurant Achenberg → Burghag → Binzmatte Pkt. 488 → Ämmeribuck hikr.org Peaks Pkt. 516 → Zurzacherberg (Parkplatz) → Räckholderbuck → Neuberg (Rebberg) → Buckacher → Tegerfelden Cholgrabe (Kreisel) → Alte Berg (Rebberg) → Belche hikr.org Peaks Pkt. 469 → Bindrüti → Winterhalde → Sänneloch (Sennenloch) → Littibach → Jagdhütte → Buck hikr.org Peaks Pkt. 477 → Usser Berg (Rebberg) → Trottenweg → Surbsteig → Surb Brücke Pkt. 325 → Risistrasse → Unterführung Autostrasse → Unterführung Bahnlinie → Döttingen Badstrasse → Gänter → Bränthau → Neuguethau → Ischlaghau → Bushaltestelle PSI Ost Pkt. 335 → Aare Brücke → Bushaltestelle PSI West Pkt. 346 → Paul Scherrer Institut PSI → Appeli Pkt. 353 → Bushaltestelle Vor Tor → Bushaltestelle Villigen Gemeindehaus Pkt. 361 → Leim → Aare → Bushaltestelle Stilli, Villigerstrasse «348m». Bei Villigen bin ich noch etwas vor dem Postauto nach Brugg davon gelaufen, in Stilli hat es dann gerade noch zum Umziehen gereicht. Restaurant Achenberg — Bad Zurzach, achenberg.ch. Paul Scherrer Institut P S I — Villigen und Würenlingen, links und rechts der Aare, www.psi.ch. Vom PSI West über PSI Ost ist man mit dem Bus in einer knappen Viertelstunde im Bahnhof Siggenthal-Würenlingen, allerdings mit einem Umweg über das Dorf Würenlingen. Abends gibt es auch Schnellbusse ohne Halt direkt zum Bahnhof, das dauert dann nur noch 6 Minuten. In einen dieser Busse hätte ich beim PSI West gerade einsteigen können, ich lief aber tapfer noch etwas weiter. Ich stieg in Stilli in den Bus vom PSI nach Brugg ein, der war gut gefüllt, diese Fahrt dauert 25 Minuten.
Mittwoch, 27. Januar 2021 (27)
26.6km, +300m / -350m (27)
31) Heute habe mir einige neue Streckenabschnitte zusammengesucht, oft auch querfeldein, das ging mit etwas Altschnee und Neuschnee ganz gut. Laufstrecke zwischen «318m» und «483m» über Meer (Unterschied 165 Meter). Bahnhof Siggenthal-Würenlingen «351m» → Kanton AG → Industriestrasse → Bushaltestelle Kuhgässli → Überführung Bahnlinie → Althau Pkt. 356 → Unterwald → Hängelweg → Ischlaghau → Chrummarchstei → Amtmannsgärtli → Bränthau → Unterführung Bahnlinie Pkt. 341 → Döttingen Vorhard → Wase (Kiesgrube) → Maigrund → Asperai → Oberhard → Gehrenhof → Geeren → Bollhölzli hikr.org Peaks Pkt. 478 → Hinterstig → Firsthalde hikr.org Peaks Pkt. 482 → Antennenturm → Firsthof → Endingen Schlatt → Seemli Pkt. 413 → Gassacher → Chleisteig → Chriegmannsgrabe → Böbihalde → Mühlelhof → Egg → Stutz → Burgruine Tegerfelden Pkt. 398 → Grabacher → Schüracherhof → Ruckfeld Pkt. 412 → Länggrabe → Risistrasse → Surb Brücke Pkt. 325 → Unterführung Bahnlinie → Aare → Bushaltestelle Ochsen → Hauptstrasse → Bahnhof Döttingen «325m». In Döttingen habe ich den stündlichen Zusatzzug S 19 von Koblenz nach Pfäffikon ZH erwischt, es verkehren am Abend drei Züge von 16 bis 18 Uhr.
Dienstag, 26. Januar 2021 (26)
22.2km, +450m / -800m (26)
30) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Zwischen der Métairie d'Evilard und dem Pont des Anabaptistes durfte ich viel Tiefschnee stampfen. Kurz war ich auf einer Langlauf-Loipe unterwegs, später hatte der Bauer der Métairie de Gléresse mir den Weg mit dem (leider etwas zu leichten) Schnee-Töff gespurt. Laufstrecke zwischen «658m» und «1340m» über Meer (Unterschied 682 Meter). Bushaltestelle Les Prés-d'Orvin, Ch. Cernils «987m» → Kanton BE → La Hôle Pkt. 987 → Les Voigières → La Combatte Pkt. 1125 → Les Plans-Dessus Pkt. 1256 → Métairie d'Evilard-Leubringenberg → Crête de Jobert hikr.org Peaks Pkt. 1340 → Cabane du Jura / Jurahaus Pkt. 1322 → Reservoir Pkt. 1335 → Métairie de Gléresse Pkt. 1271 → Petite Gléresse → Cabane Ski-Club Corgémont → Pont des Anabaptistes → Les Boveresses Pkt. 1147 → Froide Combe Pkt. 901 → Forêt de l'Envers → Le Hubeli Pkt. 848 → Pâturage de l'Envers → Fin de la Combe → La Suze pont Pkt. 658 → Bahnübergang → Vallon de Saint-Imier → Bahnhof Corgémont «660m». In Les Prés-d'Orvin sind mir die vielen Hütten von Vereinen und Organisationen aus Biel aufgefallen. Zufälligerweise habe ich in Corgémont ziemlich exakt den stündlichen Zug nach Biel/Bienne erwsischt, sonst wäre ich noch bis zum Bahnhof Sonceboz-Sombeval (halbstündliche Abfahrten) gelaufen.
Montag, 25. Januar 2021 (25)
24.7km, +850m / -850m (25)
29) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Ende 1980er-Jahre war ich militärisch auf der Bloodhound-Lenkwaffenstellung tätig. Damals wurden wir mit Lastwagen hochgekarrt und machten eine gewagte Nachtübung bei heftigem Herbststurm mit Vollgepäck zur Schmidenmatt, wo wir im Kuhstall (gestört durch Wachdienst) die Nacht fertig verbringen mussten. Wir erhofft und erwartet war die ganze Strasse ab Laupersdorf sauber geräumt, es lang nur etwas Neuschnee der Nacht. Schon bis zur Abzweigung der Strasse zur Schwengimatt ist die Strasse nur wenig steil, danach geht es bis zur Lenkwaffenstellung extrem flach weiter. Vor der Lenkwaffenstellung (gut 8 km Strecke mit nur 650 m Steigung) bin ich im Tiefschnee zum Grat hochgestiegen und erst nach der Buechmatt lief es wieder deutlich leichter hinunter ins Dorf Wolfisberg BE. Laufstrecke zwischen «468m» und «1232m» über Meer (Unterschied 764 Meter). Bushaltestelle Laupersdorf, Dorf «493m» → Dünnern Brücke → Kien → Chien (590m) → Kurve Pkt. 631 → Läberen Pkt. 740 → Abzweigung Schwengimatt Pkt. 841 → Kurve Pkt. 875 → Läberen Pkt. 1050 → Kurve (1097m, Rossweidli) → Breitflue (Gratweg) → Hällchöpfli hikr.org Peaks (Hellchöpfli / Höllchöpfli) → Gratweg (1212m) → Kantonsgrenze SO/BE → Spitzflüeli / Känzeli hikr.org Peaks Pkt. 1164 → Bäänli → Ankehubel hikr.org Peaks Pkt. 1086 → Panoramatafel → Randflue hikr.org Peaks Pkt. 1059 → Buechmatt Pkt. 1028 → Weidewirtschaft Buechmatt → Haule → Allmänd → Buechmattstrasse Pkt. 727 → Haulefeld → Chürzi → Bushaltestelle Wolfisberg Alpenblick Pkt. 668 → Rüttimatt Pkt. 621 → Anterebach → Antern Pkt. 514 → Bushaltestelle Braui-Kreisel (Dürrmühle) → Bahnhofstrasse → Bahnhof Niederbipp «468m». In Niederbipp habe ich exakt den Zug nach Olten erwischt, dort hatte ich einen sehr guten Anschluss zur Weiterreise. Gemeinde Niederbipp, Wolfisberg BE fusionierte 2020 mit Niederbipp (heute etwa 5100 Einwohner), somit liegt der höchste Punkt neu auf dem Hällchöpfli, www.niederbipp.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1879) 2021-W03 → Strecke=197.3km, Aufstieg=5.15km, Abstieg=4.95km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 24. Januar 2021 (24)
17.4km, +550m / -800m (24)
28) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Solothurn aktuell erledigt. Ich hatte auch noch Gipfel im Kanton Bern geplant, aber das wäre im Tiefschnee für den heutigen Sonntag zu viel geworden. Die Hinterbergstrasse ist nur bis 850m geräumt, danach ist es ein (eher mehliger) Schlittelweg. Während ich ganz oben meinen Gipfel des Tages besuchte, wurde weiter unter der Schlittelweg neu geglättet, eine grosse Verdichtung war mit dem Schnee nicht möglich. Beim flotten Abwärtslaufen kamen viele Schlittler in Gegenrichtung den Berg herauf. Laufstrecke zwischen «487m» und «1177m» über Meer (Unterschied 690 Meter). Bushaltestelle Rumisberg, Schoren «713m» → Gründe/Schüracher → Schoren Pkt. 780 (Schore) → Weid → Weidwald → Unter-Randflue Pkt. 879 → Voremberg → Fuhrenhütte (Fuurenhütte) → Fuure Pkt. 1000 → Hinteregg Pkt. 1077 → Hinteregg Pkt. 1107 → Bergwirtschaft Hinteregg → Sunnsitebäänli → Sattel (1157m) → Kantonsgrenze BE/SO → Läberen (Wald) → Läberen - Schilt hikr.org Peaks (1177m) → Läberen (Wald) → Kantonsgrenze SO/BE → Sattel (1157m) → Sunnsitebäänli → Bergwirtschaft Hinteregg → Hinteregg Pkt. 1107 → Hinteregg Pkt. 1077 → Fuure Pkt. 1000 → Fuhrenhütte (Fuurenhütte) → Voremberg → Unter-Randflue Pkt. 879 → Weidwald → Weid → Schoren Pkt. 780 (Schore) → Gründe/Schüracher → Bushaltestelle Rumisberg, Schoren → Haltenacher → Häili → Bushaltestelle Rumisberg Bären Pkt. 638 → Hofmatt Pkt. 608 → Schloss Bipp (Burgruine Bipp) → Kirche → Bahnhof Oberbipp «487m». Im Bus von Herzogenbuchsee waren wir noch ein kleines Grüppchen. Ich war ganz erstaunt, dass ich nach dem Umsteigen in Wangen an der Aare eine lange Nullnasenfahrt bis zum Aussteigen an der vorletzten Bushaltestelle geniessen durfte. Bei Schoren hat mich eine Spaziergänger angehauen und dann auf Emil Miggu Berger angesprochen. Aber klar, an ihn denke ich immer, wenn ich mich bei Wiedlisbach herumtreibe. Bergwirtschaft Hinteregg — Rumisberg, wegen Pächterwechsel bis Frühling 2021 geschlossen, www.hinteregg-rumisberg.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 23. Januar 2021 (23)
34.4km, +950m / -850m (23)
27) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Zum Glück konnte ich heute viel auf geräumten Strassen laufen, sonst hätte ich die ganze Strecke nicht geschafft. Ober liegt auch hier Tiefschnee, zum Glück oft tragend und leicht vereist, aber nur sehr löcherig gespurt. Sehr oft kräftiger Seitenwind, der Schnee über den Boden treibt und mich auskühlt, teilweise ist der Schnee bis auf den Boden verblasen. Laufstrecke zwischen «556m» und «1239m» über Meer (Unterschied 683 Meter). Bushaltestelle Mümliswil, Post «557m» → Kanton SO → Ramiswiler Bach Brücke → Winterifeld Pkt. 580 → Förstlen Pkt. 660 → Follen → Schinboden Pkt. 802 → Untere Rüti Pkt. 830 → Oberi Rüti Pkt. 851 → Rütiloch → Winterhaus Pkt. 948 → Ober Ebnet Pkt. 979 → Waldheim Pkt. 1014 → Bushaltestelle Brunnersberg Pkt. 1118 → Sangetel Pkt. 1137 → Bushaltestelle Güggel → Bergwirtschaft Güggel → Zentner Pkt. 1179 → Nordostgrat → Matzendörfer Stierenberg - Zentner hikr.org Peaks Pkt. 1239 → Schwangbach → Obere Tannmatt (Stall, 1148m) → Bushaltestelle Tannmatt Pkt. 1122 → Restaurant Obere Tannmatt → Bushaltestelle Mieschegg Pkt. 1077 → Mieschegg → Bergwirtschaft Mieschegg → Sattel Pkt. 1081 → Hinterer Brandberg → Bushaltestelle Hinterer Brandberg Pkt. 1160 → Bergrestaurant Hinter Brandberg → Rinderberg hikr.org Peaks Pkt. 1186 → Sattel (1159m) → Rinderberg → Lochboden (896m) → Stierenberg Pkt. 829 → Ergeleralp Pkt. 757 → Schwäbet Pkt. 706 → Dünnern Brücke → Kahlen → Bushaltestelle Unterdorf → Hauptstrasse → Bushaltestelle Welschenrohr, Zentrum «679m». Lockere Auslaufrunde in Welschenrohr, die Toiletten beim Friedhof und bei der Kirche sind beide geschlossen. Bergwirtschaft Güggel — Brunnersberg – Aedermannsdorf, www.bergwirtschaft-gueggel.ch. Naturpark Thal, auch mit Obere Tannmatt, Mieschegg, Hinter Brandberg, www.naturparkthal.ch. Zum Naturpark gehören die Gemeinden Aedermannsdorf, Balsthal, Herbetswil, Holderbank, Laupersdorf, Matzendorf, Mümliswil-Ramiswil und Welschenrohri-Gänsbrunnen (ganz neu ab 1. Januar 2021). Statistik: Für einen Samstag war der Lauf zu lang, dafür ist auch mit einem Minimallauf von 60 Minuten am Sonntag die bereits 40. 21-Stunden-Laufwoche in Folge erfüllt, das ist ziemlich sicher ein deutlicher Rekord. Die letzte 28-Stunden-Laufwoche war 2018 und zwei davon in Folge habe ich 2015 geschafft. Die letzten 35-Stunden-Laufwochen waren 2016 und 2005.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 22. Januar 2021 (22)
29.3km, +1050m / -800m (22)
26) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Aufstieg bis Nesselnboden und Abstieg ab der Passhöhe Weissenstein auf der Strasse, meist mit Schnee und Eis (die Schlittelpisten sind nur noch teilweise vorhanden und weich oder vereist), das ging ganz gut. Ansonsten schwerer, feuchter Tiefschnee, da musste ich mich teilweise hüfttief durch den Schnee kämpfen. Ich brauchte einen Holzstock bis auf den Westpfeiler und dann zwei Holzstöcke hoch zum Wanderweg. Ich nehme die Prügel jeweils einfach im Vorbeilaufen in die Hand, das klappt eigentlich fast immer gut. Laufstrecke zwischen «470m» und «1281m» über Meer (Unterschied 811 Meter). Bushaltestelle Langendorf, Chutz «470m» → Bushaltestelle Chutz → Bushaltestelle Oberdorf SO Dorfplatz → Wildbach → Bahnhof Oberdorf SO Pkt. 655 → Talstation Seilbahn Weissenstein → Weberhüsli Pkt. 702 → Weissensteinstrasse → Cholböden → Nesselboden Pkt. 1057 → Seilbahnstation Nesselboden → Gartenmatt → Fikigraben → Verzweigung Pkt. 970 → Graben → Pfeilerfuss (1055m) → Rundi Flüe - Westpfeiler hikr.org Peaks (1118m) → Südosthang → Querweg (1245m) → Rundfluhhütte → Waldchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 1225 → Rundfluhhütte → Weissenstein Pkt. 1260 → Graben (1254m) → Hächler hikr.org Peaks Pkt. 1282 → Graben (1254m) → Weissenstein Pkt. 1260 → Passhöhe Weissenstein Pkt. 1279 → Weissensteinstrasse → Schitterwald Pkt. 1159 → Schitterwald Pkt. 1053 → Höfli → Wirtshof → Bushaltestelle St. Josef → Bantlibach → Klus (Steinbruch) → Kantonsgrenze SO/BE → La Raus → Bahnhof Gänsbrunnen «718m». Pro Weissenstein, auch mit der Rundfluhhütte auf dem Waldchöpfli, www.pro-weissenstein.ch. Weissensteintunnel — Bahnlinie von Solothurn nach Moutier, der Tunnel bleibt bestehen (Entscheidung 2017) und soll bis 2022 saniert werden, www.weissensteintunnel.ch. Auf der Weissenstein Passstrasse gelangt von direkt vom Südportal zum Nordportal des Weissenstein-Bahntunnels. Die Passstrecke von Süden nach Norden zwischen den Bahnhöfen ist gut 10 Kilometer lang (5.1 km plus 5.6 km) die praktisch gerade Bahnlinie ist nur 4 Kilometer lang. Das Weissenstein-Tunnelportal Nord ist noch im Kanton Solothurn (Gemeinde Welschenrohr-Gänsbrunnen) in der Klus (Steinbruch), der Bahnhof Gänsbrunnen direkt hinter der Grenze im Kanton Bern (Jura bernois, Gemeinde Crémines).
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 21. Januar 2021 (21)
25.7km, +250m / -200m (21)
25) Im Gegensatz zur Ostschweiz liegt hier kaum noch Schnee im Flachland, nur im schattigen Wald taut noch etwas Schnee und Eis vor sich hin. Laufstrecke zwischen «512m» und «613m» über Meer (Unterschied 101 Meter). Bahnhof Burgdorf «533m» → Kanton BE → Mülibach → Unterführung Bahnlinie → Undere Nassiwald → Nassi Pkt. 515 → Bahnhof Lyssach → Birchiwald → Sumpf Pkt. 520 → Hurstmatt → Bahnhof Hindelbank → Linderain → Unterführung Autobahn → Underhard → Überführung Bahnlinie → Äspli → Breite → Mattstetten (ehem. Bahnhof) → Firstacher → Altisegrabe/Dornimatt → Urtenen Bergacher Pkt. 521 → Bahnhof Schönbühl SBB → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Moos → Sand → Unterführung Autobahn → Tannachere Pkt. 578 → Eggwald → Überführung Autobahn (Raststätte Grauholz) → Hubel → Kappelisacker → Bushaltestelle Aespliz → Bahnhof Papiermühle → Worbletal → Worble Brücke → Bushaltestelle Pulverstutz → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Haltestelle Wankdorfplatz → Haltestelle Wankdorf Center → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Noch etwas kaputt vom gestrigen Schneegestampfe, das ist immer sehr streng für mich. Unterwegs lief es mir heute immer besser, alles nach Mattstetten war freiwillig.
Mittwoch, 20. Januar 2021 (20)
30.1km, +700m / -650m (20)
24) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und im Kanton St. Gallen, habe dabei ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. In Sargans hätte ich auch etwas länger auf den Bus nach Feldkirch (A) warten können, dieser hat mich später exakt bei der geplanten Bushaltestelle in Balzers (FL) überholt. Laufstrecke zwischen «475m» und «760m» über Meer (Unterschied 285 Meter). Bushaltestelle Trübbach, Post «476m» → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Rhein Steg → Grenze CH/FL (SG) → Schefflände → Dreiangel Pkt. 475 → Balzers (FL) Mäls Pkt. 474 → Iradug → Grenze FL/CH (GR) → Allmend (567m) → Westhang → Ancaschnalkopf hikr.org Peaks Pkt. 641 → Südgrat → Ancaschnal (Sattel, 609m) → Wegende (623m) → Nordosthang (Bächli) → Querweg (660m) → Stockwald → Burgruine Grafenberg Mörderburg Pkt. 638 → Strittwald → Wäldli → Schiessplatz St. Luzisteig → Festung St. Luzisteig Pkt. 689 → Pradaduont Pkt. 699 → Parsax → Landgasthof Luziensteig → Bushaltestelle St. Luzisteig → Lochrüfi Pkt. 691 → Plutt → Ruchenberg → Fläsch → Alten Länder → Rhein Fläscher Brücke → Kantonsgrenze GR/SG → Ri Au → Hanfländer → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → St. Leonhard → Weiligstrasse → Felsenkellerstrasse → Bad Ragaz Valenserstrasse (520m) → Alte Strasse → Kapelle Pkt. 574 → Löcher Pkt. 679 → Guschachopf hikr.org Peaks Pkt. 748 → Chrinnenwald → Abzweigung Wildboden Pkt. 715 → Padaduris Pkt. 650 → Bad Ragaz Valenserstrasse (520m) → Tobelgasse → Tamina → Badstrasse → Fläscherstrasse → Unterführung Bahnlinie → Elestastrasse → Bahnhof Bad Ragaz «502m». Das war ein hartes Stück Arbeit mit kräftigem Föhnsturm (besonders Luzisteig) und nassem Tiefschnee (bis mehr als knietief), wobei ich mehr Schnee gestampft habe, als nötig gewesen wäre, aber auf der Karte sieht man den Wegzustand nicht. Auch der Weg über den Guschakopf war mühsam, mit tiefen Löchern vorgespurt, oft hat der Schnee dazwischen getragen, aber ich bin immer wieder knietief eingebrochen. Die Burgruine Grafenberg, im Volksmund auch Mörderburg genannt, liegt westlich oberhalb der Strasse von Balzers (FL) über den Luzisteig (Pass) nach Maienfeld im Kanton Graubünden. Die Burg gehört der Gemeinde Balzers (FL), liegt aber auf dem Gebiet der Gemeinde Fläsch (hinter dem Fläscher Berg). Zur Burg gehörte auch eine Sperranlagen (Letzi) unten in der Ebene über die ganze Talbreite (nur Reste erhalten).
Dienstag, 19. Januar 2021 (19)
24.4km, +500m / -450m (19)
22) Erholsamer Morgenlauf von Bern nach Köniz, mit Aarebrücke und Steinhölzli-Gipfel. Laufstrecke zwischen «499m» und «582m» über Meer (Unterschied 83 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Schwellenmätteli → Aare Dalmazibrücke → Marzili → Sandrainstrasse → Bürenstrasse → Wabernstrasse → Haltestelle Bern, Sulgenau → Haltestelle Wander → Seftigenstrasse → Haltestelle Bern, Weissenbühl (Tram) → Landhausweg → Unterführung Bahnlinie → Goumoënstrasse → Morillonstrasse → Treppe → Knüslihubelweg → Steihölzli → Weissenbühl - Steinhölzli hikr.org Peaks Pkt. 582 → Bushaltestelle Dübystrasse → Sportplatz Liebefeld Hessgut → Bushaltestelle Liebefeld, Steinhölzli Märit → Liebefeldpark → Brühlplatz → Bahnhof Köniz «572m». Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Köniz Bläuacker.
23) Erholsamer Nachmittagslauf am Hügel von Turgi nach Baden. Laufstrecke zwischen «338m» und «478m» über Meer (Unterschied 140 Meter). Bahnhof Turgi «341m» → Kanton AG → Limmat Brücke → Oberau Pkt. 338 → Bushaltestelle Untersiggenthal, Hölzli Pkt. 438 → Obersiggingen Zelgli → Kirchweg → Bushaltestelle Kirchdorf AG Dorf → Tobelstrasse → Häldeli → Tromsberg Pkt. 479 → Hagwis → Böndler → Homberg (462m) → Häfeler → Hertensteinstrasse → Hertenstein AG Pkt. 482 → Restaurant Hertenstein → Bushaltestelle Ennetbaden Kirche → Bushaltestelle Historisches Museum → Limmat gedeckte Holzbrücke → Im Graben → Weite Gasse → Badstrasse → Bahnhof Baden «385m». Hier hat es schon viel mehr Schnee als in Bern und in Tann ist es noch winterlicher.
Montag, 18. Januar 2021 (18)
36.0km, +1150m / -1200m (18)
21) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Jura und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Der Gratgipfel Sur la Combe liegt (noch) auf der Kantonsgrenze zwischen Bern und Jura, allerdings möchte die Grenzgemeinde Moutier den Kanton wechseln. Der Grat zwischen Sur la Combe und Haute Joux ist tief verschneit und aktuell recht mühselig. Es ist eine Abfolge von Gratgipfeln, oft mit Felsköpfen, dazu kommen oft kleine Felsabstürze nach Norden. Zur Feier des Tages bin ich auf jeden kleine Gipfel geklettert und konnte mich immer zurückhalten den Nordabstieg zu versuchen (gemäss Karte oft recht anspruchsvoll). Schon seit 1993 halten keine Züge mehr in Roches BE (auch das eine Geleise am Bahnhof wurde entfernt), das gilt für den gesamten Reginalverkehr zwischen Laufen, Delémont und Moutier. Man nimmt jetzt den Bus beim Bahnhof Moutier und schon beim ersten Halt darf man aussteigen. Mein Mitreisender und ich machten das und das Postauto setzte die Fahrt nach Delémont leer fort. Ich hatte den Halteknopf gedrückt und wir beide standen schon an je einer Türe, trotzdem brachte der Chauffeur den Bus erst im letzten Moment ziemlich stramm zum Halten. Laufstrecke zwischen «422m» und «1135m» über Meer (Unterschied 713 Meter). Bushaltestelle Roches BE, Cheval blanc «491m» → La Birse pont → Überführung Bahnlinie → Roches BE (ehem. Bahnhof) → Côte du Droit → Hautes Roches Pkt. 733 → Le Trondai → La Combe Pkt. 1001 → Ostgrat (1107m) → Sur la Combe hikr.org Peaks Pkt. 1129 → Gemeindegrenze Roches BE/Moutier → Gratgipfel Pkt. 1098 → Forêt du Droit → Kantonsgrenze BE/JU → Ostgrat → Haute Joux hikr.org Peaks Pkt. 1135 → Westgrat → Sattel Pkt. 1036 → Métairie du Mont Dessus → Les Fouchies Pkt. 908 → Ferme-Auberge les Fouchies → Nordwestgrat (909m) → Chalet du Vainé (Hütte) → Les Fouchies hikr.org Peaks Pkt. 954 → Ostgrat (925m) → Forêt du Vainé → La Fade Pkt. 739 → Fontaine de la Fade → Rasthütte Pkt. 689 → Combalery Pkt. 558 → Ruisseau du Sacy → Bushaltestelle Forge → Bahnübergang → Bahnhof Courtételle → La Sorne pont → La Neuve Fin → Le Bois de Chaux → Sur Chaux hikr.org Peaks Pkt. 617 → Le Bois de Chaux → La Neuve Fin → La Sorne pont → Bahnhof Courtételle «437m». Den ganzen Aufstieg machte bis La Combe machte ich auf der verschneiten Strasse. Dabei hat mich zweimal der Postzusteller überholt und eine kleine Spinne spazierte über den Schnee. Beim ersten Besuch in Courtételle, dachte ich, dass es gerade noch für den Hügel Sur Chaux reichen könnte. Tatsächlich blieben mit etwas Beeilung noch drei Minuten Reserve zum rudimentären reinigen der arg verdreckten Schuhe. Ferme-Auberge Les Fouchies — Courtételle, Begrüssung mit Hundegebell, www.lesfouchies.ch.
Woche: (TW 1878) 2021-W02 → Strecke=187.9km, Aufstieg=4.95km, Abstieg=5.20km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 17. Januar 2021 (17)
26.7km, +550m / -550m (17)
20) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Für die Leenflue habe ich mir auf der Karte den einfachsten Weg ausgesucht und das hat sehr gut geklappt. Auf dem Pfad zum Sattel hatte es alte, verschneite Schneeschuhspuren. Noch älter und kaum mehr sichtbar waren die Schneeschuhspuren zum Gipfel. Mein Weg war teilweise mit roten Punkten markiert, gesehen habe ich auch blaue Markierung zur Mittleren Erlinsburg. Laufstrecke zwischen «452m» und «694m» über Meer (Unterschied 242 Meter). Bahnhof Bannwil «452m» → Römiswil → Bahnübergang Pkt. 464 → Längwald → Lerchenboden → Waldchilchefeld Pkt. 457 → Unterführung Autobahn → Vorem Baan → Bipperkanal → Sandgruebe → Niederbipp Pkt. 464 → Groppechopf → Moosmatte → Kantonsgrenze BE/SO → Moos Pkt. 458 → Ob der Gass Pkt. 459 → Bahnhof Oensingen → Bahnhofstrasse → Staufferbergweg → Leenhölzli → Oberer Lehnhölzliweg → Kantonsgrenze SO/BE → Leenberg (Verzweigung, 586m) → Sattel (687m) → Leenflue / Hintere Erlinsburg hikr.org Peaks Pkt. 694 → Sattel (687m) → Leenberg (Verzweigung, 617m) → Underberg → Lehn (535m) → Hinterlehn Pkt. 530 → Kantonsgrenze BE/SO → Unterer Lehnhölzliweg → Leenhölzli → Lehnfluhweg (497m) → Spitzacker Pkt. 468 → Aeussere Klus → Dünnern Brücke → Bushaltestelle Bad Klus Pkt. 470 → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Chutloch → Ravellenweg → Schlossguet → Schloss Neu Bechburg → Bushaltestelle Neu Bechburg → Bluttrain Pkt. 545 → Bushaltestelle Schlossstrasse → Bushaltestelle Oensingen, Sternenplatz → Unterführung Bahnlinie → Gärbimatt → Überführung Autobahn → Dünnern Brücke → Nordringstrasss → Ob der Gass Pkt. 459 → Bahnhof Oensingen «462m». Ab Oensingen benötige für die Leenflue nicht mal eine Stunde, deshalb habe ich davor und danach total etwa doppelt soviel verlängern müssen. Es gäbe interessante und ausführlichere Varianten an der Leenflue, aber dafür sollte besser kein Schnee liegen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 16. Januar 2021 (16)
28.2km, +800m / -850m (16)
19) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Oberhalb von Glutzenberg wähnte ich mich schon im Reich der Schneeschuhgänger, aber dann war bald nur noch eine Fussspur zu erkennen. Die Spur hat im Hooggenrain den Wanderweg verloren, dann das Mettlenbach-Töbeli durchquert und so kam ich östlich des Hinteren Hofbergli auf den Wanderweg. Die Spur war vereist, die Schuhgrösse eher klein und teilweise knietief, das war ein mühseliges Dahinstolpern. Abwärts ging es besser, trotz holperig vereisten Schneewegen. Zum Abschluss folgte noch ein langer Asphaltlauf von Balm bei Günsberg bis Solothurn. Laufstrecke zwischen «427m» und «1074m» über Meer (Unterschied 647 Meter). Station Bei den Weihern «471m» → Kanton SO → Bauherrenwäldli → Station Riedholz → Viertel Pkt. 514 → Munimatt Pkt. 537 → Gummen Brücke → Oele Pkt. 507 → Gumme Pkt. 515 → Siggern → Bushaltestelle Feuerwehrmagazin → Bushaltestelle Niederwil SO Dorf → Stapfler → Bushaltestelle Günsberg Dorfplatz Pkt. 623 → Längacker → Restaurant Glutzenberg → Bushaltestelle Glutzenberg → Ober Glutzenberg → Hooggenrain Pkt. 878 → Gratgipfel (989m) → Mettlenbach (995m) → Wanderweg (Vorderes Hofbergli, 1074m) → Hinteres Hofbergli Pkt. 1068 → Bergwirtschaft Hofbergli → Südwestgrat → Chamben - Bergkreuzweg Station 8 hikr.org Peaks Pkt. 989 → Hooggenrain Pkt. 878 → Ober Glutzenberg → Restaurant Glutzenberg → Bushaltestelle Glutzenberg → Dälen → Säget → Allmend → Chalberweidli → Burgruine Balmflue Pkt. 683 → Fluematt → Balm bei Günsberg → Rüti → Jungbann → Galmis → Verenabach → Bushaltestelle Rüttenen Dorf Pkt. 515 → Bushaltestelle Brüggmoos → Bushaltestelle Langendorf, Chutz Pkt. 496 → Bushaltestelle Ladendorf (Bahnhof Langendorf) → Rosegg → Dürrbach → Bahnhof Solothurn West → Bushaltestelle Postplatz → Aare Brücke → Unterführung Bahnlinien → Zuchwilerstrasse → Bahnhof Solothurn «432m». Die Gemeinde Niederwil SO fusionierte 2011 bergabwärts mit der Gemeinde Riedholz. Man hätte auch aufwärts mit Günsberg, nach Osten mit Hubersdorf oder nach Westen mit Balm bei Günsberg verbinden können. Oberhalb von Glutzenberg habe ich einen entspannten Fuchs am Waldrand getroffen. Bergwirtschaft Hofbergli — Farnern, bergwirtschaft.hofbergli.ch. Nach oben ist der Weg zum Niederwiler Stierenberg durchs Gschliff wegen Steingeschlag-Gefahr gesperrt. Da hat es mir aber auch abseits der gespurten Wege zu viel Schnee. Restaurant Glutzenberg – Do isch Heimat! — Günsberg, glutzenberg.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 15. Januar 2021 (15)
27.4km, +800m / -800m (15)
18) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Luzern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Ziel des Tages war der kleine Gütsch, der diese Woche neu erfasst wurde. Nach den ganz kleinen Hügeln habe ich mich noch zu einer Neuentdeckung im Napfgebiet aufgemacht und diese liegt direkt an der Postauto-Strasse von Menznau nach Menzberg. Laufstrecke zwischen «593m» und «930m» über Meer (Unterschied 337 Meter). Bahnhof Menznau «596m» → Kanton LU → Sonnhaldenstrasse → Treppe → Allmendweg → Allmendhubel hikr.org Peaks Pkt. 695 → Antennenturm → Schlatthof → Gassmeshuswäldli hikr.org Peaks Pkt. 673 → Gassmeshaus → Unterfinge Pkt. 645 → Gütsch hikr.org Peaks Pkt. 650 → Seewag Brücke → Tuetisee / Tuetenseeli / Tutensee Hütte → Tuetiseemoos → Hübeli Pkt. 617 → Schwarzebach → Seeburg → Mülibüel hikr.org Peaks Pkt. 666 → Birhölzli → Sädelweid Pkt. 691 → Landig Pkt. 699 → Chräjebüel hikr.org Peaks Pkt. 716 → Hilteberg → Kleinseebach (Chli Seebach) → Märzhubel / Merzhubel - Sädel hikr.org Peaks Pkt. 697 → Tuetiseemoos → Bahnübergang → Neu Seeburg → Nordostgrat → Burgstelle Tuetesee → Äbnetwald → Waldacher Pkt. 858 → Rossmoos Pkt. 866 → Höchi Pkt. 892 → Matt Pkt. 907 → Matthöchi hikr.org Peaks (930m) → Reservoir Regenbogenpfahl → Bushaltestelle Twerenegg → Vorder Twerenegg → Matt Pkt. 907 → Bushaltestelle Höchi Pkt. 880 → Rossmoos → Bushaltestelle Obertreien Pkt. 826 → Chlischwand → Bushaltestelle Untertreien Pkt. 755 → Bushaltestelle Tanzeren Pkt. 704 → Meierhöfli → Tanzerenwald → Neumatt → Rickebach → Bahnhof Menznau «596m». Zwischen Tuetesee und Bahnlinie musste ich mehr als knöcheltief durch einenn kleinen Bach waten. Ich wollte nicht die Brücke der Bahnlinie nehmen, um sicher nicht als Personen in Gleisnähe durchgesagt zu werden (es waren Bahnarbeiter in der Nähe fleissig am Arbeiten). Kurzes Auslaufen im Schnee von Menznau und dann kam auch schon der halbstündliche Zug nach Langenthal, alternativ hätte ich auch halbstündlich über Wolhusen reisen können.
Donnerstag, 14. Januar 2021 (14)
13.8km, +200m / -200m (14)
17) Start genau entgegengesetzt der Strecke von vorgestern Abend zum Bahnhof Bubikon und dann bin ich auf einer anderen Strecke wieder zurück gelaufen. Laufstrecke zwischen «495m» und «549m» über Meer (Unterschied 54 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Lindenhof → Bushaltestelle Nauen → Station Tann-Dürnten → Überführung Bahnlinie → Halden → Schachen → Tannägerten → Aarain → Moos → Überführung Autobahn → Strängisloo → Lättenmoosriet → Möösli → Weidli (ARA) → Possengraben Brücke → Heidengümpli → Bahnhof Bubikon → Ufgänt Pkt. 511 → Unterführung Bahnlinie → Wändhüslen → Neuhus Pkt. 525 → Überführung Autobahn → Rotenstein Pkt. 532 → Oberhof Pkt. 543 → Tammel Pkt. 531 → Sennweid → Edikon Pkt. 545 → Mülibach → Dürnten Kirche → Brüel → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Es hat geschneit, es ist nicht sehr kalt, unter dem Schnee liegt oft schon Wasser. Pflotschnass aber gut gelaunt habe ich den Lauf hinter mich gebracht. Leider war ich völlig leer und kraftlos, dazu hat mir die Rutscherei auf dem Schnee zugesetzt.
Mittwoch, 13. Januar 2021 (13)
33.7km, +1250m / -1250m (13)
16) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Bis zur Dürrenegg ging es mit dem Schnee ganz gut, dort war oben auf dem Grat aller Schnee weggeblasen. Deutlich mühsamer war der direkte Weiterweg (das wäre auch einfacher gegangen) zur Tolenegg, da musste ich mich richtiggehend durch den Tiefschnee wühlen. Zum Glück war ich nur in sicheren Hängen, den immer wieder sackte die Schneedecke mit einem leisen Knall einen Riss bildend in sich zusammen. Es ist aber nirgends Schnee in Bewegung bekommen. Mein Ziel des Tages war eigentlich nur Bismer und Blatten, alles weitere war nur im Hinterkopf angedacht. Ziemlich langer Lauf und später Start, am Schluss bin ich in die Dämmerung gekommen, am Bahnhof Rüthi SG war es ganz schnell dunkel, mein stündlicher Zug nach Sargans kam erfreulicherweise schon bald. Laufstrecke zwischen «424m» und «1464m» über Meer (Unterschied 1040 Meter). Bahnhof Rüthi SG «426m» → Kanton SG → Rheintaler Binnenkanal Steg → Rüthi (Rheintal) → Tobelbach Brücke → Wisli → Mätzenacker Pkt. 535 → Hardacker → Oberhard Pkt. 671 → Brandsplatte Pkt. 765 → Buolt (Antennenturm, 760m) → Vorderer Bismer → Bismer hikr.org Peaks Pkt. 830 → Sattel (819m) → Mittlerer Bismer → Hinterer Bismer → Gratgipfel (889m) → Sattel (875m) → Bannholz → Bis → Biswald → Schönenboden → Inneralp Pkt. 1210 → Wanneren → Dürrenegg hikr.org Peaks Pkt. 1386 → Stofel Kreuz → Kamm → Lenziwis Pkt. 1300 → Biswald → Tolenegg hikr.org Peaks Pkt. 1464 → Bärgarten → Tolen → Oberschrend (1228m) → Ränk → Rossboden → Stöfeli Pkt. 892 → Schwändshalde → Steinwald → Lögertwald → Fallbach → Geren → Lögert → Plona Pkt. 580 → Fallbach Brücke Pkt. 516 → Blatten hikr.org Peaks Pkt. 525 → Biffert → Tobelbach Brücke → Rüthi (Rheintal) → Rheintaler Binnenkanal Steg → Bahnhof Rüthi SG «426m». Im schneereichen Abstieg nach Rüthi SG habe ich noch ein Rudel Gämsen getroffen, die waren alle unvergleichlich leichtfüssiger als ich unterwegs. So viel Schnee ist immer sehr kraftraubend, nach dem Lauf war ich viel erschöpfter, als es eigentlich zu erwarten war.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 12. Januar 2021 (12)
23.4km, +250m / -250m (12)
14) Ruhiger Morgenlauf in Bern, der Aare entlang nach Muri bei Bern und zurück in die Stadt Bern. Laufstrecke zwischen «499m» und «577m» über Meer (Unterschied 78 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Schwellenmätteli → Aare Dalmazibrücke → Marzili → Sandrainstrasse → Aare Schönausteg → Tierpark Dählhölzli → Dählhölzliwald → Aare Elfenau Pkt. 506 → Elfenauhölzli → Mettlehölzli (Kapelle) → Bodenacker → Pourtalèsstrasse → Haltestelle Muri bei Bern → Thorackerstrasse → Unterführung Autobahn → Haltestelle Bern, Saali → Wittigkofen → Amietastrasse → Bushaltestelle Bern, Spital Sonnenhof → Giacomettistrasse → Bushaltestelle Bern, Zentrum Paul Klee → Schosshaldefriedhof → Überführung Autobahn → Nussbaumstrasse → Mingerstrasse → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerplatz → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt, nur wenig müde von gestern.
15) Abendlauf in der Dunkelheit durch die verschneite Landschaft vom Bahnhof nach Hause. Laufstrecke zwischen «495m» und «527m» über Meer (Unterschied 32 Meter). Bahnhof Bubikon «510m» → Kanton ZH → Heidengümpli → Possengraben Brücke → Weidli (ARA) → Möösli → Lättenmoosriet → Strängisloo → Überführung Autobahn → Moos → Aarain → Tannägerten → Schachen → Halden → Überführung Bahnlinie → Station Tann-Dürnten → Bushaltestelle Nauen → Lindenhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Etwas gebremst durch den Neuschnee und dank einiger Bögen bin ich genau in der gewüschten Laufzeitminute angekommen.
Montag, 11. Januar 2021 (11)
34.7km, +1100m / -1300m (11)
13) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und im Kanton Luzern, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Aktuell ist das gesamte Napf-Gebiet (Durchmesser etwa 22 bis 27 Kilometer und 510 Quadratkilometer Fläche) mit 148 Gipfeln (zwischen 721m und 1406m, davon 107 Gipfel über 1000m) erledigt. Laufstrecke zwischen «786m» und «1406m» über Meer (Unterschied 620 Meter). Bushaltestelle Menzberg, Dorfplatz «1016m» → Kurhus → Schmittehubel hikr.org Peaks Pkt. 1073 → Gfäl → Oberlehn → Chrüzhubel hikr.org Peaks Pkt. 1103 → Rastplatz (1109m) → Waldighubel hikr.org Peaks Pkt. 1105 → Wiesenhügel Pkt. 1059 → Ober Waldegg → Waldegg-Beizli → Kreuz Pkt. 1032 → Wiesenhügel Pkt. 1019 → Sattel Pkt. 989 → Gemeinalp → Gitzichnubel hikr.org Peaks Pkt. 1042 → Abzweigung Chrothütte → Grathügel Pkt. 1152 → Nordgrat (1167m) → Chrachebach → Ober Hapfig → Nordgrat Pkt. 1221 → Hapfigchnubel hikr.org Peaks Pkt. 1301 → Nordostgrat → Kantonsgrenze LU/BE → Hängst hikr.org Peaks Pkt. 1372 → Sattel (1320m) → Hängst Südwestgipfel hikr.org Peaks (1355m) → Pyramide Nord (Aussichtspunkt) → Restaurant Napf → Napf hikr.org Peaks Pkt. 1406 → Sattel (1329m) → Ostgrat → Grüeblihängst hikr.org Peaks Pkt. 1366 → Wanderweg (1270m) → Fluhweidli → Südwestgrat (1289m) → Napfflue hikr.org Peaks Pkt. 1366 → Nordwestgrat → Eiflue / Eyflue hikr.org Peaks Pkt. 1286 → Sattel (1258m) → Niederenzi / Nideränzi hikr.org Peaks Pkt. 1266 → Niederenzi Pkt. 1235 → Restaurant Niederänzi → Änzisattel Pkt. 1195 → Enziknübeli / Änzichnübeli hikr.org Peaks Pkt. 1233 → Änzisattel Pkt. 1195 → Cholloch → Horgasse Pkt. 1027 → Hüttebach → Hüttegrabe → Änzigrund Pkt. 1000 → Hüslimatt Pkt. 956 → Schwändiberg → Vorderhütten Pkt. 901 → Lehn → Hüttebach → Fankhus (Trub) Pkt. 870 → Fankhusbach → Bushaltestelle Gärstengraben → Bushaltestelle Schnidershus → Bushaltestelle Mülebachbrücke → Bushaltestelle Loos → Bushaltestelle Hüseren → Brandöschbach Brücke → Ried Pkt. 822 → Bushaltestelle Furenbrücke → Bushaltestelle Weierhus Stöckli → Grund → Bushaltestelle Sägegasse → Trueb → Bushaltestelle Trub, Dorf «795m». Neben einigen Fussgängern habe ich nur eine Gämse vor dem Grüeblihängst getroffen. Ich habe mich in den Gipfelbüchern auf dem Hängst (gut begangen) und der Napfflue (keine Spuren) eingetragen. Vollständige Nullnasenfahrt von Menznau bis Menzberg, dort hat der Chauffeur den Bus gleich in der Garage versorgt. In Fankhus ist mir der Bus um etwa 10 Minuten abgefahren. Ich dachte, dass es gut reicht für den halbstündlichen Bus in Trub. Die Strasse zieht sich dann aber unfassbar lange dahin, ab Ried begann ich mich zu beeilen und ab der letzten Verzweigung vor Trub lief ich richtig schön flott. Als ich um die Ecke kam, fuhr der Bus gerade ab, es fehlte keine Minute, wahrscheinlich hätte ich den Bus mit Handzeichen noch erwischen können. Da aber schon bald der nächste halbstündliche Bus kam, war das nicht nötig. So konnte ich noch eine ruhige Auslaufrunde in Trub machen und mich dann gemütlich umziehen. So hatte ich dann auch den besseren Anschluss nach Bern, RE in Trubschachen statt S-Bahn in Langnau im Emmental.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1877) 2021-W01 → Strecke=194.2km, Aufstieg=6.95km, Abstieg=6.30km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 10. Januar 2021 (10)
20.5km, +700m / -600m (10)
12) Heute besuchte ich erfolgreich einen kleinen, unbekannten HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Luzern, dabei habe ich auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Erst wollte ich nach der Staldighöhe nach Wolhusen zurück, dann lockten mich aber die sanften Hügel auf der verschneiten Bramegg. Viel Schnee hat es hier nicht, dafür eine leichte Eiskruste, diese ist etwas mühsam. Den eindrücklichen Sulzigbachfall habe ich von der Strassenbrücke auf dem Normalweg (rechte Bachseite) erreicht. Dann bin ich hinter dem Wasserfall durch und auf der linken Bachseite immer direkt unter der Felswand tobelauswärts gelaufen. Sobald es möglich war bin ich steil aus dem Tobel geklettert (eine Nagelfluhstelle). Laufstrecke zwischen «549m» und «1027m» über Meer (Unterschied 478 Meter). Bahnhof Wolhusen «565m» → Kanton LU → Bahnübergang → Bernstrasse → Ey (Ei) → Werthenstein → Kleine Emme gedeckte Holzbrücke → Sandbode → Rotweg → Pfistermättli Pkt. 633 → Sulzigbach Brücke → Sulzigtobel → Sulzigbachfall (662m) → Osthang → Vorderbreitlehn (717m) → Hinterbreitlehn → Kreuz (Bänkli) → Sulzigwald → Sulzig → Sulzigbach Steg → Rastplatz Schlängge (Brunnen) → Chlisteiwald → Staldigmoos/Unterstaldig → Mittelstaldig → Hinterhus Pkt. 932 → Staldighöhe hikr.org Peaks Pkt. 951 → Oberstaldig → Schintegg Pkt. 929 → Herbrächt Pkt. 952 → Neualp → Alp → Brameggwald Pkt. 999 → Antennenturm → Bramegg hikr.org Peaks Pkt. 1006 → Brameggwald Pkt. 1004 → Bramegg - Oberhöchi hikr.org Peaks (1006m) → Oberhöhe → Unterhöhe → Sattel (993m) → Schrotchnubel hikr.org Peaks Pkt. 1027 → Reservoir → Rengg Pkt. 960 → Büelwald Pkt. 858 → Bühlhüsli → Feldweid → Feldli → Bushaltestelle Lehn Pkt. 725 → Bushaltestelle Drei Könige Pkt. 716 → Entlebuch → Bahnhof Entlebuch «684m». Am Schluss habe ich mich bergab etwas beeilt und tatsächlich das Ziel genau in der gewünschten Laufzeitminute erreicht. Nach dem Umziehen kam auch schon die S-Bahn von Luzern nach Langnau im Emmental. Nun am frühen Nachmittag nach dem Läufchen herrschte bald Sonnenschein und strahlend blauer Himmel.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 9. Januar 2021 (9)
33.8km, +1300m / -1500m (9)
11) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Solothurn und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Heute ist mein ganzer Plan wunderbar aufgegangen, beim fakultativen Umweg über Höchi Flue und Nack habe ich lange studiert, die halbe Stunde zusätzlich war dann aber nicht zu viel. Laufstrecke zwischen «459m» und «998m» über Meer (Unterschied 539 Meter). Bushaltestelle Holderbank SO, Seblenhof «639m» → Kanton SO → Augstbach Brücke → Neu Seblen → Mätteli → Mätteligraben → Südwestgrat → Fridethag hikr.org Peaks Pkt. 863 → Sattel (832m) → Talflüeli hikr.org Peaks Pkt. 800 → Talhölzli → Chilchenfeld Pkt. 688 → Bushaltestelle Holderbank SO Dorfplatz → Augstbach → Bechburg Pkt. 725 → Schlossbächli → Oberschloss Pkt. 784 → Burgruine Alt-Bechburg → Sattel (809m) → Grauboden → Stelli hikr.org Peaks Pkt. 948 → Sattel Pkt. 906 → Höchi Flue hikr.org Peaks → Sattel Pkt. 839 → Nack hikr.org Peaks Pkt. 867 → Sattel Pkt. 839 → Under der Flue → Sattel Pkt. 887 → Schlosshöchi Pkt. 856 → Schlosshöchi hikr.org Peaks (875m) → Egg hikr.org Peaks Pkt. 848 → Wishöchi → Höchmattchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 847 → Tiefmatt → Schattenberg → Roggenschnarz (Treppe) → Roggenschnarz hikr.org Peaks (955m) → Sattel Pkt. 907 → Roggen → Hauensteinmatt → Roggenflue - Ostgipfel hikr.org Peaks (998m) → Roggenflue hikr.org Peaks Pkt. 995 → Bushaltestelle Roggen → Oensinger Roggen → Bergrestaurant Roggen → Hänkelberg Pkt. 722 → Bränten / Bränte hikr.org Peaks Pkt. 690 → Mösli → Schlossguet (564m) → Nordostgrat → Ravellen hikr.org Peaks Pkt. 625 → Ravellen - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 617 → Ebeni → Ravellenweg → Hinterdorf → Klusstrasse → Staadackerstrasse → Dünnern gedeckte Holzbrücke → Rötelbachstrasse → Bahnhof Oensingen «462m». Schloss Neu-Bechburg — Oensingen, www.neu-bechburg.ch. Ravellen-Club – R C O — Oensingen SO, www.ravellen-club.ch. Viele Fussgänger habe ich nur oben auf Höchi Flue und Roggenflue getroffen, da war auch der Schnee sehr gut festgestampft (auch mit Schneeschuhen). Oensigen ist ein gutes Ziel da fährt ein Zug nach dem anderen. Nach Bern erwischte ich die Variante über Olten, es gibt auch Langenthal, Solothurn oder Biel/Bienne.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 8. Januar 2021 (8)
20.2km, +750m / -700m (8)
10) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Heute endlich wieder mal sonniges Winterwetter, der Napf zeigte sich von seiner besten Seite. Der Schnee ist immer noch leicht und es hat nicht zu viel davon herumliegen. Laufstrecke zwischen «769m» und «1143m» über Meer (Unterschied 374 Meter). Bushaltestelle Trub, Twärenbrücke «769m» → Kanton BE → Trueb → Twärenäbnit → Twärli → Twärenunterhaus Pkt. 797 → Twäregrabe → Bruch Pkt. 813 → Twären Pkt. 833 → Hintertwären → Vorderey → Hinterey Pkt. 890 → Vorderholz Pkt. 905 → Hinterholz Pkt. 945 → Abzweigung Schynenalp Pkt. 987 → Mittelbreitenboden → Abweigung Buchstuden Pkt. 1104 → Ramsegg Pkt. 1130 → Ramsegg Pkt. 1143 → Südgrat → Sattel (1060m) → Nordgrat → Gfähl / Eyboden - Gratgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1002 → Eyboden (Eibode, 1018m) → Büel hikr.org Peaks Pkt. 1040 → Breitäbnit Pkt. 1022 → Balmegg Pkt. 1053 → Balmegg hikr.org Peaks Pkt. 1068 → Wachtegg hikr.org Peaks Pkt. 1071 → Schürmatt (Schweibogen) → Pfrundschür → Sältebach → Sältebach Brücke → Bushaltestelle Trub, Dorf → Trueb → Bushaltestelle Grundsäge → Grund → Bushaltestelle Trub, Mülihof «803m». Kurz nach der Ramsegg liess ich mich auf den Nebengrat Richtung Ramseggli und Zopfenweidli locken. Durch einen recht tiefen Graben kam ich wieder auf den richtigen Grat zurück. Damit ich auch den richtigen Weg kenne, bin ich nochmals zurück zur Ramsegg und habe den Grat neu gestartet. In Trub hätte ich exakt den früheren halbstündlichen Bus erwischt, leider hatte der zu dieser Stunde Pause. So konnte ich mir noch etwas Zeit erlaufen und zum Umziehen im Freien reichte es auch noch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 7. Januar 2021 (7)
24.8km, +950m / -750m (7)
9) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Basel-Landschaft und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Damit ist der Kanton Basel-Landschaft aktuell erledigt, dies gilt auch für 11 weitere Kantone. Laufstrecke zwischen «516m» und «1018m» über Meer (Unterschied 502 Meter). Bahnhof Waldenburg «516m» → Kanton BL → Waldenburgertal → Bushaltestelle Revue Thommen → Vordere Frenke Brücke → Gerstel → Chapf Pkt. 639 → Gratgipfel Pkt. 778 → Langholz Pkt. 848 → Holznachthübel / Holznechhübel hikr.org Peaks Pkt. 920 → Hochnach (883m) → Nordwestgrat → Humbel hikr.org Peaks Pkt. 953 → Ostgrat → Humbel (Wanderweg, 922m) → Humbel Pkt. 934 → Westgrat → Humbelbergli hikr.org Peaks Pkt. 1001 → Sattel (981m) → Rehhag hikr.org Peaks Pkt. 1018 → Rehhag Pkt. 1006 (Sattel) → Rehhagweid → Waldweid → Neumatt Pkt. 875 (Sattel) → Steinenberg hikr.org Peaks Pkt. 941 → Steinenberg (Westgipfel, 935m) → Gedenkstein Max Hubler → Querweg (838m) → Neumatt → Humbelbach Brücke (804m) → Chlusweid Pkt. 862 (Sattel) → Spittelweid → Gemeindeweidli / Gmeinweidli hikr.org Peaks Pkt. 933 → Südostgrat (Felsgräben) → Schöntalflue / Schöntalfluh hikr.org Peaks Pkt. 910 → Leutschenberg Pkt. 796 (Sattel) → Vordere Frenke → Ober Hauenstein → Bushaltestelle Langenbruck, Dürrenberg «702m». Die Schlagzeilen lauteten 2016 (40 Jahre danach): Am Steinenberg zerschellt, Vor 40 Jahren zerschellte der Kampfjet an der Krete des Steinenbergs, Vor 40 Jahren stürzte der Kampfjet-Pilot Max Hubler am Oberen Hauenstein ab. Max Hubler (geboren 1951) sass in einer Venom (De Havilland DH.112 Venom), diese war 1976 bereits ein altes Flugzeug (die Venom wurde in der Schweiz zwischen 1956 und 1984 eingesetzt). Heute war ich beim Gedenkstein (etwas westlich des Steinenberg-Westgipfels, dort wo sich der Grat zu senken beginnt). Die Aufschrift ist Zur Erinnerung an den Militärpiloten Lt. Max Hubler † 6. Okt. 1976.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 6. Januar 2021 (6)
32.8km, +1350m / -1050m (6)
7) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton St. Gallen und im Kanton Appenzell Ausserrhoden, dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «569m» und «1072m» über Meer (Unterschied 503 Meter). Bahnhof Bütschwil «611m» → Bahnübergang → Dorfbach Bütschwil → Untermüli → Thur Drahtsteg (Hängebrücke) → Ötschwil Pkt. 610 → Bruedertöbel → Bruedertöbeli-Höhle → Treppen → Bild → Hinter Höögg / Hinterhöhg hikr.org Peaks Pkt. 893 → Höggwald → Högg Pkt. 879 → Höhg Pkt. 884 → Freudenberg → Ebnet → Sonnenberg - Kreuz hikr.org Peaks (889m) → Ober Weid → Under Weid → Gottshus → Necker gedeckte Holzbrücke → Aachsäge Pkt. 615 → Restaurant Aachsäge → Aachmüli → Aachbach → Böschenbach Pkt. 643 → Säge Pkt. 648 → Aachbach Brücke → Aach → Hundsbleichi Pkt. 689 → Hiltisau → Bushaltestelle Hoffeld Post Pkt. 735 → Aachbach Brücke → Bushaltestelle Säge-Waldbach → Wisenwaldbach → Unterführung Bahnlinie → Unterbistrich → Westgrat Pkt. 948 → Bistrichhöchi hikr.org Peaks Pkt. 1027 → Nordgrat (985m) → Kantonsgrenze SG/AR → Sattel Pkt. 1002 → Skilift → Antennenturm → Fuchsackerhöchi hikr.org Peaks Pkt. 1072 → Nordostgrat → Fuchsacker Pkt. 969 → Restaurant Fuchsacker → Sonderberg hikr.org Peaks Pkt. 994 → Vordersonder Pkt. 960 → Grathügel Pkt. 957 → Kantonsgrenze AR/SG → Büelbergwald → Sackhueb → Unterführung Bahnlinie → Haslen Pkt. 780 → Talbach → Kirche (ref.) → Kirche (kath.) → Bahnhof Degersheim «798m». Mein erstes Zwischenziel nach der Hängebrücke über die Thur war die eindrückliche Bruedertöbeli-Höhle. Ein Weg mit vielen Treppenstufen führt hoch durch das Bruedertöbeli. Bei der Höhle führt der Weg unter der Nagelfluhüberdeckung eines Giessens (mit schönem Wasserfall) durch. Ein schöner Weg mit Geländer, ein Rastplatz und weitere kleine Installationen wurden angelegt. Bei Oberhelfschenschwil war ich kurz auf den Kneipp-Rundweg unterwegs. Leicht irritiert war ich zwischen Aach und Hiltisau, dort zwängt sich die Strasse in einer Kurve durch eine Bachtobelenge und hoch oben dominiert die helle Hundsbleichi-Fluh (unter Aachberg und Hiltisauerberg). Von Schwellbrunn zieht sich der Kanton Appenzell Ausserrhoden über den Grat bei der Fuchsackerhöchi und erreicht beim Fischenloch fast die Bahnlinie zwischen Degersheim und Mogelsberg (der Abstand ist nur 210 Meter).
8) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton St. Gallen. Exakt in der gewünschten Maximalzeit habe ich eine Bushaltestelle gefunden, davor wäre auch der Bushalt Fähnernstrasse eine Abbruchmöglichkeit gewesen. Laufstrecke zwischen «615m» und «889m» über Meer (Unterschied 274 Meter). Bahnhof St. Gallen Bruggen «651m» → Kanton SG → Rickenweg → Überführung Bahnlinie → Aetschbergstrasse → Lindeli hikr.org Peaks (711m) → Lindeliweg (Treppe) → Wolfgangstrasse → Bushaltestelle Boppartshof → Schlössli Haggen Pkt. 683 → Bushaltestelle Haselstrasse → Wilenstrasse → Rosenbüchel → Westgrat (790m) → Gratpfad → Menzlen hikr.org Peaks Pkt. 889 → Sattel (858m) → Solitüde - Aussichtspunkt hikr.org Peaks Pkt. 873 → Panoramatafeln → Solitüdenweg → Oberhofstetten → Bushaltestelle Fähnernstrasse → Riethüsli → Bushaltestelle St. Gallen, Solitüdenstrasse «753m». Das St. Galler Tagblatt brachte 2015 einen Artikel über das Lindeli. Zitat: Das Lindeli in Bruggen war einst eine unspektakuläre Wiese mitten im Grünen. Längst ist die Stadt bis an den Hügel herangerückt. Doch noch immer ist das Lindeli ein idyllischer Rückzugsort. Etwas später, etwas weiter oben erreichte ich mit der Solitüde einen weiteren Aussichtspunkt. Hier hat es sogar Panoramatafeln, da musste ich erst mal den Schnee entfernen. Bei Nebel und leichtem Schneefall fand die gezeichnete Aussicht in natura leider nicht statt.
Dienstag, 5. Januar 2021 (5)
18.3km, +250m / -200m (5)
5) Erholsamer Morgenlauf von Bern nach Köniz, mit Aarebrücke und Steinhölzli-Gipfel. Laufstrecke zwischen «499m» und «582m» über Meer (Unterschied 83 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Keplerstrasse → Humboldtstrasse → Salem-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bern, Bärenpark → Schwellenmätteli → Aare Dalmazibrücke → Marzili → Haltestelle Bern, Sulgenau → Haltestelle Wander → Haltestelle Bern, Weissenbühl (Tram) → Morillon → Bahnübergang → Bushaltestelle Zieglerspital → Steihölzli → Weissenbühl - Steinhölzli hikr.org Peaks Pkt. 582 → Bushaltestelle Dübystrasse → Sportplatz Liebefeld Hessgut → Liebefeldpark → Bahnhof Köniz «572m». Nach dem Läufchen machte ich noch einen Einkauf für meine Eltern in Köniz Bläuacker.
6) Erholsamer Nachmittagslauf etwas abseits der Limmat von Turgi nach Baden. Laufstrecke zwischen «337m» und «385m» über Meer (Unterschied 48 Meter). Bahnhof Turgi «341m» → Kanton AG → Limmat gedeckte Holzbrücke → Ennetturgi → Limmatuferweg → Unterführung Strasse → Bushaltestelle Untersiggenthal, Hölzli Pkt. 438 → Hardbode → Bushaltestelle Nussbaumen AG, Breite → Bushaltestelle Boldi → Limmat Brücke → Überführung Bahnlinie → Bruggerstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Pavillon → Langmatt → Bahnhofstrasse → Bahnhof Baden «385m». In Baden kam ich exakt in der gewünschten Maximalzeit an, dabei konnte ich die Distanz nur nach Gefühl einschätzen.
Montag, 4. Januar 2021 (4)
43.8km, +1650m / -1500m (4)
4) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Basel-Landschaft und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Auch heute habe ich mehr gemacht als in meinem Plan stand, dafür musste ich aus zeitlichen Gründen Ankenballen, Steinenberg und Schöntalfluh auslassen. Östlich der Lauchflue (Gipfel) hat es einen Pfad durch die Nordwand hinunter zur Birchhöchi (wird mit T4 bewertet, also problemlos, heute wäre es sicher anspruchsvoller gewesen). Laufstrecke zwischen «470m» und «1063m» über Meer (Unterschied 593 Meter). Bushaltestelle Diegten, Hirschen «470m» → Diegtertal → Diegterbach Brücke → Überführung Autobahn → Ramsenhübel hikr.org Peaks Pkt. 566 → Hof Ebnet → Lenzhof → Geissflue hikr.org Peaks Pkt. 739 → Hornet → Eichbüchel hikr.org Peaks Pkt. 688 → Ob de Wide → Abzweigung Froschele → Harzflue hikr.org Peaks Pkt. 777 → Äschtal → Schrämme → Sattel Pkt. 783 → Ränggen / Rängge hikr.org Peaks Pkt. 856 → Sagwald (797m) → Hinter Rängge Pkt. 802 → Reien / Reie (Sattel) Pkt. 772 → Sattel Pkt. 774 (Rastplatz) → Froschele → Westgrat → Hornenberg / Horneberg hikr.org Peaks Pkt. 801 → Sattel Pkt. 774 (Rastplatz) → Höchi Stelli / Hohi Stelli hikr.org Peaks Pkt. 893 → Sattel (845m) → Birchhöchi hikr.org Peaks Pkt. 894 → Südwestgrat (853m) → Birchweid → Birchhöchi (Sattel) Pkt. 868 → Wanderweg (792m) → Buechmatt (Lauch, 817m) → Lauchweid → Lauchflue hikr.org Peaks Pkt. 1042 → Lauch Pkt. 1014 (Sattel) → Schällenberg / Schellenberg hikr.org Peaks Pkt. 1063 → Geissflue Pkt. 998 → Geissflue hikr.org Peaks Pkt. 1033 → Sattel (1004m) → Spitzenflüeli hikr.org Peaks Pkt. 1037 → Chilchzimmersattel Pkt. 991 → Kilchzimmer Pkt. 898 → Kehr Pkt. 860 → Schöntalbach → Schöntal (Ehemaliges Kloster) Pkt. 734 → Hubelbach Brücke → Leutschenberg Pkt. 795 (Sattel) → Nordgrat → Chräiegg hikr.org Peaks Pkt. 927 → Westgrat → Römerstrasse → Ober Hauenstein → Freichelen → Bushaltestelle Langenbruck, Passhöhe → Bushaltestelle Dorf Pkt. 709 → Langenbruck → Bushaltestelle Unterdorf Pkt. 697 → Schöntalbach → Kantonsgrenze BL/SO → Lochhaus Pkt. 697 → Bushaltestelle Steinbruch → Augstbach → Bushaltestelle Holderbank SO Dorfplatz Pkt. 651 → Mülifeld → Bushaltestelle Holderbank SO, Seblenhof «639m». Bei Bennwil hat es zwei Lehrpfade: Einen Lehrpfad Landschaft Bennwil (blau) und einen Lehrpfad Geologie Bennwil (rot), die Lehrpfade wurden bereits 2002 eröffnet. Eintrag im Gipfelbuch auf der Chräiegg (auch Chräiegg-Gupf) mit Aussichtsbänkli. Heute hatte ich noch etwas Pech. Zuerst lief ich an der Harzflue vorbei und musste zurück, dann lief ich zweimal kurz falsch und am Schluss habe ich auch keinen schnellen Bus erwischt. Bei der Bushaltestelle lief ich auf einer längeren Auslaufstrecke bei Neue Seblen und Schnellen den Berg hoch. Schön war dann, dass ich all diese Zeit am Schluss zur eigentlichen Laufzeit addieren durfte. Lenzhof – Natura Beef – Pferdepension — Diegten, lenzhof.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1876) 2020-W53 → Strecke=201.2km, Aufstieg=5.45km, Abstieg=5.55km  (7 Trainingstage und 9 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 3. Januar 2021 (3)
22.3km, +600m / -550m (3)
3) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Basel-Landschaft und im Kanton Solothurn, dabei habe ich auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Beim Kehrplatz vor der Kantonsgrenze fand ich eine schmalen Pfad unter die Felsen und dann westlich um die Felsen herum auf den Grat der Baflue. Dort bin ich dem Grat nach Westen bis zur Baflue-Höhle gefolgt. Bald wurde es mir zu mühsam, alles war leicht gefroren. Ich rutsche auf Fels, Wurzeln, Grat, Laub und Moos. Also drehte ich um und nahm mir noch den Chienberg über den Nordwestgrat vor. Von der Kurve her war es sehr weglos, erst weit oben traf ich auf einen begangenen Pfad (das sah man an den alten Spuren im vereisten Schnee), das ist wohl der Normalweg aus Südwesten. Der Abstieg vom Chienberg geht erst auf einem steilen Pfad bis zum Querweg, diesem bin ich nach Norden gefolgt, bis der West im Dorngestrüpp versumpft. Normalerweise geht man etwas nach oben, dort beginnt wieder ein Weg. Ich stieg steil über den Nordostgrat (Unterholz, Dorngestrüpp) ab zum Querweg (Kreuzweg) und dann über die Schlung-Wiese nach Büsserach. Laufstrecke zwischen «343m» und «768m» über Meer (Unterschied 425 Meter). Bahnhof Zwingen «346m» → Laufental → Lüssel Brücke → Eichhölzli → Erle Pkt. 411 → Erlegarte → Neuer Fichtenhof → Pfaffeberg hikr.org Peaks Pkt. 441 → Laufenweg → Alter Fichtenhof Pkt. 438 → Kantonsgrenze BL/SO → Äschurten hikr.org Peaks Pkt. 435 → Büchsboden Pkt. 400 → Kantonsgrenze SO/BL → Wahlen bei Laufen Im Eichhölzli → Diebachwägli → Kantonsgrenze BL/SO → Breitenbach Leim Pkt. 410 → Espel (Hof) → Galgenhurst → Winkel → Stürmen → Kehrplatz (569m) → Kantonsgrenze SO/BL → Bännli → Kantonsgrenze BL/SO → Ostgrat (630m) → Baflue-Höhle → Ostgrat → Kurve (641m) → Nordwestgrat → Aussichtspunkt (West) → Chienberg hikr.org Peaks Pkt. 768 → Südostgrat → Querweg (772m) → Nordostgrat → Querweg Kreuzweg (555m) → Schlung → Wolfisweg → Lüssel Brücke → Bushaltestelle Ziegelhütte → Bushaltestelle Alte Mühle Pkt. 420 → Bushaltestelle Büsserach, Schulhaus «416m». Beim Galgenhurst habe ich einen flinken Hasen getroffen und kurze Zeit später noch ein Reh. In Büsserach habe ich noch eine kurze Messung gemacht und habe ein interessantes Resultat für mich erhalten. Es gilt: Laufzeit gleich halbe Marschzeit plus Marschzeit durch acht (8 min. Marsch entspricht somit 5 min. Lauf).
Samstag, 2. Januar 2021 (2)
22.3km, +750m / -900m (2)
2) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Basel-Landschaft und dabei habe ich auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Schöner Winterlauf durch Nebel und tief verschneite Wälder am Wisenberg. Steiler Aufstieg vom Rütihof im verschneiten Waldhang zum Geisshörnli (mit Bunkern, Gräben und prächtiger Flue). Ein weiterer Bunkerhügel mit Gräben und Flue war etwas später der Gratgipfel auf dem Wisenberg Westgrat. Im Abstieg vom Wisenberg bin ich fälschlicherweise auf einen schönen Pfad abgebogen, der führte mich auf dem Westgrat wieder dem Wisenberg entgegen. Laufstrecke zwischen «507m» und «1025m» über Meer (Unterschied 518 Meter). Bushaltestelle Wisen SO, Kirche «680m» → Innerfeld → Pfingsterlenacker → Kantonsgrenze SO/BL → Hofgut Mapprach Pkt. 675 → Kantonsgrenze BL/SO → Rütihof → Ganshörnli → Kantonsgrenze SO/BL → Geisshorn / Geisshörnli hikr.org Peaks Pkt. 815 → Zehnten Pkt. 814 → Grosse Buechen (768m) → Steinrüti → Tüfelschuchi (880m) → Grathügel Pkt. 950 → Mittlerer Wisenberg Pkt. 942 (Wisenbergmatte) → Wisenberg hikr.org Peaks Pkt. 1001 → Wisenbergturm (Aussichtsplattform, 1025m) → Wisenberg Pkt. 945 → Westgrat (874m) → Obere Hupp Pkt. 843 → Gratgipfel Pkt. 832 → Hof Homberg → Langenweid → Hombergchöpfli → Homberg / Hombergflue / Homburgflüeli hikr.org Peaks Pkt. 790 → Südwestgrat → Burgruine Homburg (Aussichtsplattform) → Schlossmatt → Schlossacher → Homburgertal → Bahnübergang → Bahnhof Buckten «521m». Der Wisenberg-Turm ist 24.6 Meter hoch (Plattform auf 1025m), seit er im Jahre 1987 um 9.5 Meter augestockt wurde (um die höher wachsenden Bäume zu übertreffen). Die letzten Sanierungsarbeiten wurden im Juli 2017 abgeschlossen. Wisenbergturm — Häfelfingen, www.wisenbergturm.ch. Ich habe von oben die Stufen gezählt, erst zweimal 25 Metallstufen der Wendeltreppe, dann 32 Betonstufen im Freien und schliesslich 45 Stufen im Treppenhaus (das sind die erwarteten 127 Stufen). Dazu kommen noch 2 Stufen aus dem Turm hinaus und eine kleine Stufe bis auf den Naturboden vor dem Turm. Dieser Homberg heisst auch: Hombergflue, Homberg Flue, Homburgflüeli, Homburgflühli, Hombergflüeli, Hombergflühli. Gesehen und gefunden auf dem Zonenplan von Läufelfingen, Wegweiser unterwegs, Gipfel-Sitzbank, Gipfel-Wegweiser, Online-Karten. Hupp Lodge – Restaurant & Hotel & Seminarhaus — Wisen SO, heute bin ich nur bis zum beim Wegweiser im Wald auf dem Wisenberg gekommen, hupplodge.ch. Schöne Nullnasenfahrt von Ifenthal Kirche (hier sind die letzten zwei Zweierseilschaften ausgestiegen) bis Wisen SO Kirche (mit schöner Buswendeschleife auf der Ausserdorfstrasse).
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 1. Januar 2021 (1)
21.9km, +700m / -700m (1)
1) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel im Kanton Basel-Landschaft und dabei habe ich auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Schöner Winterlauf vom Diegtertal ins Homburgertal, besonders interessant war die Burgruine Witwald, diese wird auch als Eptinger Witwaldschlössli bezeichnet. Auf der Eichelbergflue habe ich mich ins Gipfelbuch eingetragen. Oben liegt viel Neuschnee, teilweise direkt schon Tiefschnee, dagegen ist es unten im Tal (Sissach) ganz grün geblieben. Laufstrecke zwischen «552m» und «913m» über Meer (Unterschied 361 Meter). Bushaltestelle Eptingen, Gemeindeplatz «561m» → Kanton BL → Diegtertal → Obertlochbach → Gruebe → Fürbergsegg hikr.org Peaks Pkt. 797 → Westgrat → Steinägerten Pkt. 742 → Waldhügel (776m) → Laufmatt → Südwestgrat (Walten) Pkt. 770 → Sattel (737m) → Refugium → Eichelbergflue hikr.org Peaks Pkt. 789 → Nordwestgrat → Burgruine Witwald Witwaldschlössli → Witwald (690m) → Felsen → Walten hikr.org Peaks Pkt. 913 → Bürgisweid → Grossdietisberg → Rapp → Halde Pkt. 638 → Säuler → Homburgerbach → Homburgertal → Bahnübergang → Bahnhof Läufelfingen «559m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Läufelfingen und Sissach.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 31. Dezember 2020 (-)
28.2km, +350m / -250m (-)
-) Ruhiger Morgenlauf durchs Grundtal nach Wald ZH. Laufstrecke zwischen «525m» und «617m» über Meer (Unterschied 92 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Eichholz → Garwied → Hagentobel → Bahnübergang → Pilgersteg (Kreisel) Pkt. 549 → Grundtal → Abzweigung Töbeli Pkt. 566 → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Tüfenhof → Bushaltestelle Wald ZH Katholische Kirche → Bahnhof Wald «617m». Etwas schwere Beine, sonst sehr gut gefühlt, gut gelaunt. Lockeres Auslaufen beim Bahnhof.
-) Statistik: Heute habe ich gerade noch die totale Jahreslaufzeit von 2015 übertroffen, das hielt ich lange für nicht möglich, unerreichbar bleibt somit nur das Jahr 2013 (mit 1130 Stunden), da fehlen noch mehr als 11 Stunden. Mit dem heutigen Lauf habe ich mit 425 Trainingseinheiten pro Jahr meinen Rekord deutlich verbessert, der bisherige Rekord stand bei 391 aus dem Jahr 2018. In mehreren Jahren davor bin ich nahe an diesem Wert gekommen. Laufstrecke zwischen «530m» und «605m» über Meer (Unterschied 75 Meter). Bahnhof Burgdorf «533m» → Kanton BE → Unterführung Bahnlinie → Fink → Pleerwald → Underbärgetal Pkt. 565 → Chrouchtalbach → Ey → Chrouchtalbach Brücke → Bushaltestelle Krauchthal Post → Paulismatt → Lindenfeld → Gurtebode → Underi Schür → Gruebehus → Bushaltestelle Krauchthal Post → Chrouchtalbach Brücke → Stutzacher → Bushaltestelle Krauchthal, Buch Pkt. 597 → Stocket → Brundacher → Bushaltestelle Hettiswil bei Hindelbank, Dorf «545m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Statistik: Mit diesem Silvesterlauf habe ich nun während 8 Kalenderjahren (2013 bis 2020) meinen täglichen Stundenlauf (auch mindestens 10 Kilometer) erfüllt. Dieses Jahr bin ich einen Wochentagsschnitt für den Donnerstag von 2 Stunden 41 Minuten gelaufen (6. Rang), dabei habe ich 11 Zusatzeinheiten gemacht (3. Rang). Dieses Jahr bin ich einen Tagesschnitt von 3 Stunden 03 Minuten gelaufen, dabei habe ich total 59 Zusatzeinheiten gemacht. Ich bin an 310 Tagen einmal, an 53 Tagen zweimal und an 3 Tagen dreimal gelaufen.
Mittwoch, 30. Dezember 2020 (-)
32.6km, +1100m / -1150m (-)
-) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Graubünden und habe dabei auch noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Aktuell finde ich 2552 Gipfel, die mit einem Schweizer Kanton ausgezeichnet sind, davon fehlt mir noch der Besuch von 207 Gipfeln (8.1 %). Einige Kletterfelsen bleiben für mich unerreichbar wie der La Fille de Mai am 26. Dezember 2020. Aber auch hier möchte ich mich zumindest bis an den Wandfuss anschleichen. Laufstrecke zwischen «592m» und «990m» über Meer (Unterschied 398 Meter). Bahnhof Rhäzüns «654m» → Kanton GR → Talstation Luftseilbahn Feldis → Hinterrhein → Tarmuz Bass → Tarmuz Ault hikr.org Peaks Pkt. 835 → Runcaglia → Vialva → Mulin Sura Pkt. 712 → Tuf → Vegnas Pkt. 698 → Pitschét → Rhäzüns Ratiras Pkt. 661 → Caumas → Veier Pkt. 692 → Bot Mulins hikr.org Peaks Pkt. 744 → Sattel (727m) → Cresta Schetga hikr.org Peaks Pkt. 834 → Sattel (784m) → Crest'Aulta hikr.org Peaks Pkt. 990 → Tgaloins → Furns Davos → Cresta Schetga Davos - nordvest hikr.org Peaks Pkt. 871 → Sper Tschavir (Strasse) Pkt. 702 → Plaun Davos Tschavir Sura → Bot Tschavir hikr.org Peaks Pkt. 783 → Sattel (675m) → Ziavi hikr.org Peaks Pkt. 708 → Hof Ziavi → Tuleu Sut → Zault (659m) → Aussichtspunkt (Bonaduz) Pkt. 724 → Bot Danisch hikr.org Peaks Pkt. 735 → Sattel (665m) → Tuleu da Gurgs → Bot Ars hikr.org Peaks Pkt. 699 → Ostgrat → Überführung Bahnlinie Pkt. 645 → Gurgs → Dagatg → Bot Dagatg hikr.org Peaks Pkt. 687 → Davos Tavagneunzas → Hasenacker → Isla Pkt. 592 → Unterführung Bahnlinie → Vorderrhein / Rein Anteriur Brücke Pkt. 593 → Bushaltestelle Adler → Tamins Schloss → Rhein Brücke → Station Reichenau → Bahnhof Reichenau-Tamins «604m». In Tamins machte ich noch einen unnötigen Ausflug zur Bushaltestelle Unterdorf, ich hatte mir eine Abfahrtszeit notiert, die ich am Ort selbst nicht mehr verstand. Nach Chur hätte ich zurückfahrend in Trin Mulin auf den Schnellbus nach Chur umsteigen sollen, dann bin ich doch besser zum Bahnhof gelaufen. Der normale Bus nach Chur hat mich vor Tamins überholt, im Unterdorf fehlte mir dann nur etwa eine Minute. Statistik: Dieses Jahr bin ich einen Wochentagsschnitt für den Mittwoch von 2 Stunden 57 Minuten gelaufen (4. Rang), dabei habe ich 8 Zusatzeinheiten gemacht (4. Rang).
Dienstag, 29. Dezember 2020 (-)
34.8km, +750m / -700m (-)
-) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Luzern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Statistik: Mit diesem heutigen Lauf habe ich genau 8 Jahre (2922 Tage) lang den täglichen Stundenlauf und immer gleichzeitig auch einen Zehnkilometerlauf geschafft. Laufstrecke zwischen «593m» und «717m» über Meer (Unterschied 124 Meter). Bahnhof Menznau «596m» → Kanton LU → Honauer Pkt. 589 → Staldematt → Grathügel Pkt. 689 → Sattel → Riedhubel hikr.org Peaks Pkt. 717 → Rötelbergwald → Rötelberg → Hinter Rötelberg Pkt. 615 → Eiholz Pkt. 614 → Brüschweid → Schwandberg hikr.org Peaks Pkt. 669 → Ober Schwand → Wiesenhügel Pkt. 661 → Löchli → Schattfeld → Ostergau-Hinterwald → Ostergau → Rot → Naturschutzgebiet Ostergau → Ostergauermoos → Sträggelewäg → Schlängge → Wüschiswil Wüschiswilermoos → Rot → Hubel Pkt. 596 → Feldmatt Pkt. 579 → Tütschi hikr.org Peaks Pkt. 645 → Jungholzwald → Hof Jungholz → Geissberg (Nord) Pkt. 675 → Neuhof → Reservoir → Geissberg hikr.org Peaks Pkt. 677 → Hügihof → Seehalde → Soppisee / Soppensee → Galgebergwald hikr.org Peaks Pkt. 677 → Ehemalige Richtstätte Pkt. 673 → Hof Galgeberg → Buholz Pkt. 622 → Cheerhof Pkt. 618 → Voremwald → Grindel → Bushaltestelle Rüediswil → Bushaltestelle Sonnhöfli → Hauptplatz → Bushaltestelle Ruswil, Rottalcenter «635m». Weil ich nicht auf die Karte geschaut habe bin ich vor dem Riedberg am 17. Oktober 2017 falsch abgebogen und habe den Gipfel verpasst. Heute habe ich diesen Hügel nachgeholt und noch weitere gefunden. Im Galgebergwald (Gemeinde Menznau) bei Buholz (Gemeinde Ruswil) befindet sich eine ehemalige Richtstätte, sie wurde aber bereits 1798 aufgehoben. Einen Zeitungsbericht (aus dem Anzeiger vom Rottal) dazu habe ich bei Geschichtsfreunde Ruswil gefunden, www.geschichtsfreunde-ruswil.ch. Im Ostergau war ich auf dem Sträggelewäg unterwegs. Zur Fasnacht in Willisau sind jeweils die bekannten Moorsträggele aus dem Ostergau zu bewundern. Sie sind aus den Torfstichweihern des Ostergaus aufgestiegen und machen die Stadt Willisau unsicher Vor dem Hauptplatz in Ruswil hat mich der Bus nach Luzern überholt, dank eines kurzen Aufenthaltes beim Rottalcenter konnte ich den Bus gerade noch erwischen.
-) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton St. Gallen und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «406m» und «550m» über Meer (Unterschied 144 Meter). Bahnhof Schmerikon «408m» → Kanton SG → Obersee → Kirche Pkt. 427 → Goldberg → Reservoir → Uznaberg - Döltsch hikr.org Peaks Pkt. 550 (Reservoir) → Felsenburg Pkt. 499 → Uznaberg → Uznaberg - Felsenburg hikr.org Peaks Pkt. 508 → Brugg → Aabach Brücke Pkt. 424 → Usserhirschland → Ernetschwilerbach Brücke Pkt. 416 → Chrüzchile (Kreuzkirche) → Letzi → Bahnübergang → Steinenbach → Bahnhof Uznach «410m». Lockere Auslaufrunde bei den Spaziergängern in der Linthebene, viele waren auch beim Goldberg unterwegs. Statistik: Dieses Jahr bin ich einen Wochentagsschnitt für den Dienstag von 3 Stunden 25 Minuten gelaufen (2. Rang), dabei habe ich 17 Zusatzeinheiten gemacht (1. Rang).
Montag, 28. Dezember 2020 (-)
39.1km, +1200m / -1300m (-)
-) Heute besuchte ich erfolgreich kleine, unbekannte HIKR.org-Gipfel (unter 1500m) im Kanton Bern und habe dabei auch noch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Meist hat es geschneit, oft kam ein eisiger Schneesturm von der Seite. Auf dem Hochänzi hat es kurz geschont, ich sah sogar ein blaues Fenster in den Wolken, doch das blieb dann der einzige Wetterhöhepunkt des Tages. Laufstrecke zwischen «741m» und «1368m» über Meer (Unterschied 627 Meter). Bushaltestelle Fankhaus (Trub), Gärstengraben «863m» → Kanton BE → Fankhusgrabe → Fankhusbach → Fankhaus (Trub) Pkt. 870 → Hüttebach → Hüttegrabe → Schwarzentrub → Gratgipfel Pkt. 1103 → Fuchsegg hikr.org Peaks Pkt. 1148 → Gratgipfel Pkt. 1149 → Milpachalp hikr.org Peaks Pkt. 1168 → Sattel (1144m) → Buechbodenegg Pkt. 1180 → Buechbodenegg hikr.org Peaks Pkt. 1237 → Sattel (1218m) → Chanzel hikr.org Peaks Pkt. 1258 → Sattel Pkt. 1245 → Schynliegg hikr.org Peaks Pkt. 1298 → Schynliegg hikr.org Peaks DUP → Sattel (1284m) → Höche Surebode / Obersaurenboden hikr.org Peaks Pkt. 1317 → Sattel (1268m) → Pilgeregg hikr.org Peaks Pkt. 1288 → Sattel (1243m) → Höchenzi (1323m) → Hochänzi / Höchänzi hikr.org Peaks Pkt. 1368 → Hochänzi / Höchänzi - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1338 → Höchänzi (1328m) → Höchenzi (1323m) → Lushütten-Tritt → Obere Lushütte Pkt. 1323 → Alprestaurant Lushütte → Lushüttenalp Pkt. 1305 → Farnlischür Pkt. 1287 → Farnli-Hubel hikr.org Peaks Pkt. 1275 → Farnlialp Pkt. 1256 → Chessisbode (Kessisbodenalp) → Süessegg - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1240 → Sattel (1226m) → Süessegg hikr.org Peaks Pkt. 1238 → Gratpfad → Lindenschwandfluh hikr.org Peaks Pkt. 1217 → Grathügel Pkt. 1178 → Obersattel (1145m) → Vorder Sattel → Kalchofen Pkt. 906 → Churzeneigrabe → Kurzeneialp Pkt. 881 → Hinterkurzenei Pkt. 844 → Vorderkurzenei Pkt. 832 → Churzeibach Brücke → Surgrabe → Unterschützberg → Oberschützberg hikr.org Peaks Pkt. 1029 → Mittelschützberg → Vorderschützberg → Churzeibach Steg → Churzeneigrabe → Vorderschwandbach Pkt. 800 → Graben Pkt. 789 → Muggenmatt → Stöckere → Gmünden → Churzeibach Brücke → Bushaltestelle Wasen im Emmental, Bahnhof «745m». Nach dem Höche Surebode habe ich zwei flinke Gämsen getroffen. Längere Nullnasenfahrt von Trubschachen Bahnhofstrasse bis zum Austeigen beim Gärstengraben. Statistik: Dieses Jahr bin ich einen Wochentagsschnitt für den Montag von 4 Stunden 15 Minuten gelaufen (1. Rang), dabei habe ich 12 Zusatzeinheiten gemacht (2. Rang). Es gilt ab dem Frühling immer, dass ich die Woche gerne mit mindestens 4 Stunden starten möchte, das konnte ich auch heute mit viel Schnee und Schneesturm gut erfüllen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.

 martinjob.ch      Berglauf-Cup      Gipfelkarte (alle)      Gipfelkarte (bestiegen)      Gipfelkarte (Hausberge)      Streckenkarte      Kilometerspiel  top Valid HTML 4.01 Strict