Lauftagebuch von Martin Job

Lauftagebuch 2023 von  Martin Job     (   Berglauf-Cup    /   Lauferei.CH  )

Hier findet sich das Lauftagebuch von 2023 , 2022 , 2021 , 2020 , 2019 , 2018 , 2017 , 2016 , 2015 , 2014 , 2013 , 2012 , 2011 , 2010 , 2009 , 2008 , 2007  und 2004 - 2006.

Zeige 2023 nur    Jahr     Monate     Wochen     Tage     Wochen und Tage     Jahr, Monate und Wochen    oder zeige    alles 

 Jahr    Monate    Wochen    Tage     

Jahr: 2023 → Strecke=886.7km, Aufstieg=24.70km, Abstieg=23.55km  (32 Trainingstage und 34 Trainingseinheiten in 33 Tagen)
Monat: Februar 2023 (2023-02) → Strecke=19.8km, Aufstieg=0.55km, Abstieg=0.55km  (1 Trainingstag und 1 Trainingseinheit in 2 Tagen)
Monat: Januar 2023 (2023-01) → Strecke=866.9km, Aufstieg=24.15km, Abstieg=23.00km  (31 Trainingstage und 33 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Woche: (TW 1985) 2023-W05 → Strecke=90.3km, Aufstieg=1.90km, Abstieg=1.70km  (3 Trainingstage und 4 Trainingseinheiten in 4 Tagen)
Donnerstag, 2. Februar 2023 (33) … heute noch nichts erfasst …
Mittwoch, 1. Februar 2023 (32)
19.8km, +550m / -550m (32)
34) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Den Pfannenstiel (853m) habe ich heute erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «406m» und «853m» über Meer (Unterschied 447 Meter). Bahnhof Herrliberg Feldmeilen «423m» → Kanton ZH → Pfannenstiel hikr.org Peaks Pkt. 853 → Bahnhof Uetikon «414m». Sanierungsarbeiten. Die heutigen Laufschuhe hatte ich nur an den Füssen, damit ich sie direkt nach dem Lauf entsorgen konnte. Eine Entsorgung ohne Läufchen würde mir keinen Spass machen, allerdings war auch der Zustand der Schuhe wenig erfreulich. Für den Abstieg zum Zürichsee hatte ich neue Schuhe zum Wechseln im Rucksack.
Dienstag, 31. Januar 2023 (31)
31.2km, +400m / -200m (31)
32) Erholsamer Morgenlauf in der Stadt Bern. Noch etwas kaputte Beine von gestern, so viel holperige Schneewiesen bin ich mir auch nicht gewöhnt. Seit langem haben mich auf der Stauffacherstrasse, zwischen den Bushaltestellen Wankdorf City und Stauffacherbrücke, die das Trottoir blockierenden quer organisierten Parkplätze genervt. Nun sind die Parkplätze endlich längs und auf der Strasse markiert. Ein Velostreifen ist nochmals weiter innen markiert. Laufstrecke zwischen «537m» und «588m» über Meer (Unterschied 51 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Bern, Zent → Mittelholzerstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Milchstrasse → Mösli → Waldau → Bushaltestelle Ostermundigen, Kreuzweg Pkt. 548 → Untere Zollgasse → Schärmewald → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Schärmewald Pkt. 571 → Eyfeld → Schlängel → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Bern, Löchligut → Stauffacherstrasse → Unterführung Autobahn → Wylerholz → Unterführung Autobahn (Ittgrabenbrücke) → Bushaltestelle Wankdorf City → Stauffacherstrasse → Scheibenstrasse → Bushaltestelle Bern, Wylerbad → Überführung Bahnlinie → Wyler → Breitenrain → Spitalacker → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Die heutigen Laufschuhe hatte ich nur an den Füssen, damit ich sie direkt nach dem Lauf entsorgen konnte. Eine Entsorgung ohne Läufchen würde mir keinen Spass machen, allerdings war auch der Zustand der Schuhe wenig erfreulich. Nach dem Läufchen machte ich noch einen Grosseinkauf für meine Mutter in Ostermundigen Poststrasse.
33) Laufstrecke zwischen «421m» und «624m» über Meer (Unterschied 203 Meter). Bahnhof Jona «425m» → Ermenswil Pkt. 484 → Diemberg (586m) → Kantonsgrenze SG/ZH → Laupen ZH (611m) → Bahnhof Wald ZH «617m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Die heutigen Laufschuhe hatte ich nur an den Füssen, damit ich sie direkt nach dem Lauf entsorgen konnte. Eine Entsorgung ohne Läufchen würde mir keinen Spass machen, allerdings war auch der Zustand der Schuhe wenig erfreulich.
Montag, 30. Januar 2023 (30)
39.3km, +950m / -950m (30)
31) Am Anfang und am Schluss habe ich neue Laufstrecke auf der Strasse gefunden. Dazwischen war ich überall direkt am Seeufer, besonders da wo ich noch nie war. Am See bin ich meist über holperige Schneewiesen gelaufen und habe viele Zäune überwunden. Dazwischen habe ich mich auch quer durch den Wald mit Unterholz und Dorngestrüpp gekämpft. Die Schlüsselstelle war der schmierig, nasse Erdrutsch unten am See beim Bois Momont. Da musste ich beim Ausstieg die Kante kletternd mit Hilfe von Bäumchen überwinden. Danach habe ich mir bei der Querung des Ruisseau de la Serbache nasse Füsse geholt. Das war mir aber lieber, als auf den vereisten oder nassen Steinen auszurutschen. Laufstrecke zwischen «673m» und «737m» über Meer (Unterschied 64 Meter). Bushaltestelle Rossens FR, In-Riaux «693m» → Kanton FR → Unterführung Autobahn → Corsalles Pkt. 697 → Bushaltestelle La Rossinoise → Bushaltestelle Rossens FR village → La Chauderette → Route du Barrage → Lac de la Gruyère Barrage → Route de la Gruyère → Tunnel → Hängebrücke Passerelle du barrage → Les Côtes → Abzweigung Treyvaux → Le Creux d'Enfer → Verzweigung (720m) → Kurve Pkt. 723 → Nordsporn (719m) → Kurve Pkt. 723 → Verzweigung (729m) → Golf Resort la Gruyère → En Vesinclos → Lac de la Gruyère → Scheune (684m) → Champ-Peyro → Le Poyet de Pont → Graben (689m) → Bois de Crotana → Golf Resort la Gruyère → Lac de la Gruyère Landzunge → Thusy → La Rita → Chapelle de Thusy → Le Chevrey → Lac de la Gruyère → Pelevuit → Leitungsmast (713m) → Wiesenhügel (Sur Momont, 735m) → Südosthang → Bois Momont → Lac de la Gruyère Uferpfad → Bas du Riau → Ruisseau de la Serbache Querung (679m) → La Fin Dessous (Sportplatz) → Ruisseau de Villaret pont → La Roche Port → Restaurant L'Unique → Nordwesthang → Cheseau Levrat (Kiesgrube) → Le Ru passerelle → Communs d'Avau → Route de la Presqu'lle → La Presqu'lle (Halbinsel, 681m) → Route de la Presqu'lle Pkt. 687 → Lac de la Gruyère → Longemort Pkt. 683 → Lac de la Gruyère → Le Jorat → Ruisseau des Branches Querung (675m) → Hütte (691m) → La Motta Pkt. 706 → Stall (683m) → Lac de la Gruyère → Hütte (683m) → Le Tronc → Les Larrets → Les Méley → Lac de la Gruyère → Ruisseau des Fourches passerelle → Tavalet → Ruisseau des Esserts passerelle → Sous le Vanel → Chemin de la Motagnetta → Abzweigung Corbières (678m) → Lac de la Gruyère → Route des Echampis (Pont de Corbières) → Chemin du Pré du Crêt → Clos à Boz → Ruisseau des Esserts → Pra Girard → Bushaltestelle Corbières, le Vanel → Ruisseau des Fourches → Bushaltestelle Les Fourches Pkt. 716 → Les Planchamps → Ruisseau des Planches → Bushaltestelle Hauteville village → Les Râpes → Abzweigung Longemort → Route de la Gruyère → Le Ru → Bushaltestelle Hauteville, Le Ruz «716m». Passerelle du barrage — Lac de la Gruyère, Hängebrücke mit einer Länge von 105 Metern über den See bei der Barrage de Rossens FR, viele Fotos der Bauarbeiten, passerelledubarrage.ch. Nun verläuft der Wanderweg nach der Staumauer nur noch ganz kurz durch den ersten Tunnel auf der Strasse, damit ist der Weg hier wesentlich schöner und sicherer. Die Hängebrücke ist ganz neu, sie wurde erst am 18. November 2022 eröffnet. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1984) 2023-W04 → Strecke=195.9km, Aufstieg=5.55km, Abstieg=4.55km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 29. Januar 2023 (29)
22.6km, +500m / -450m (29)
30) Erholsamer Sonntagslauf am Schwarzwassergraben, vor der Schwarzwasserbrücke war der Lauf eher zu kurz, nach der Schwarzwasserbrücke wurde der Lauf eher zu lang, das war mir dann aber lieber und die Gibelegg wollte ich auch nicht auslassen. Nach der Schwarzwasserbrücke habe ich noch wenige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Unter dem Längacher führt von der Schwändihalte ein schmaler Pfad durch den Wald in den Schwarzwasserrain, dann durch den Bachgraben und weiter in Richtung Riedburg. Vor dem Graben hat es Stelle wo der Pfad hoch über eine Flue führt und man ganz sicher nicht abstürzen darf, recht spannend. Laufstrecke zwischen «600m» und «700m» über Meer (Unterschied 100 Meter). Bahnhof Mittelhäusern «668m» → Kanton BE → Bruuchere → Bahnübergang → Bützewald → Hubel → Nötebode → Weiermatt → Höchi Pkt. 707 → Längacher → Schwändihalte (657m) → Naturschutzgebiet Sense-Schwarzwasser → Schwarzwasserrain (Graben, 670m) → Oberi Riedburg → Riedburg Pkt. 672 → Burgruine Riedburg (637m) → Riedburgstrasse (Kurve, 617m) → Brüggstutz → Brüggäbeni → Schwarzwasser Schwarzwasserbrügg Pkt. 646 → Station Schwarzwasserbrücke → Kunsteisbahn Schwarzwasserbrücke → Grubenacker → Grubenrain → Naturschutzgebiet Sense-Schwarzwasser → Schluchtrain Pkt. 685 → Schlucht (Schluecht) → Schluechtweg → Schneitersglasholz → Nidermattholz → Nidermatt → Abzweigung Sackau (Wanderweg, 793m) → Riedliwald → Sackhubel → Sack (Schwarzenburg) → Sackhölzli → Trogmatten → Eichmätteli → Schwendihof → Bruug (Brug) → Schaufelacker → Holleracker → Nydegg Nidigweid → Reservoir (Aussichtspunkt) → Gibelegg / Nydegghöchi / Nidighöhi hikr.org Peaks (839m) → Sonnenrain → Krummoos (Chrummoos) Pkt. 798 → Zelgli → Kreuz → Wagerten Pkt. 749 → Farnern → Gässli → Riedstrasse Pkt. 743 → Bernstrasse → Bahnhof Lanzenhäusern «741m». Burgruine Riedburg — Köniz – Schwarzwassergraben, oberhalb der alten Schwarzwasserbrücke, riedburg.uechtland.ch. Burgen, Ruinen und Burgstellen im Uechtland, uechtland.ch. Kunsteisbahn Schwarzwasser — Lanzenhäusern – Schwarzenburg, es war etwas los, schon von weitem (Burgruine Riedburg) hörte ich über den Schwarzwassergraben hinweg eine laute Stimme aus dem Lautsprecher, www.eisbahn-schwarzwasser.ch. Gemäss Belegungsplan ist da eigentlich immer etwas los und dafür hat es vier Eismeister und zwei Aushilfs-Eismeister. In Lanzenhäusern bin ich genau zwischen den halbstündlichen Zügen nach Bern eingetroffen, so konnte ich aber gerade zur gewärmten Blueschtfahrt nach Schwarzenburg und zurück einsteigen.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 28. Januar 2023 (28)
31.6km, +700m / -650m (28)
29) Heute bin ich erstmals mit dem Normalspurzug von Bern ohne Umsteigen bis Broc-Village gereist. Hier endet aktuell die Bahnlinie und beginnt die Baustelle für den Abstieg bis Broc-Fabrique. Geplant ist die Eröffnung dieses Abschnittes für den 24. August 2023. Die Fahrt ab Bern dauert dann nur noch 78 Minuten (stündliche Verbindungen mit einigen Lücken). Teilweise folgt ich dem Sentier du Lac de la Gruyère (Lokale Route Nummer 261). Ich habe den oberen (südliche) Teils des Lac de la Gruyère in Gegenrichtung umrundet. Der markierte Weg startet in Corbières, macht zuerst ein Runde nach Süden im Uhrzeigersinn und dann eine Runde nach Norden im Uhrzeigersinn (der Pont de Corbières wird nicht begangen). Für Wanderer sind 3 Etappen vorgesehen, gesamthaft kommt man so auf 43 km mit 1550 m Höhendifferenz. Auf meiner Runde habe heute genau einen Wanderer am rechten Ufer gekreuzt, gemäss Spuren bei Schneeverwehungen war heute am linken Ufer gar kein Mensch unterwegs. Es ist aber durchgängig eine Spur hart gestampft und sehr gut zu belaufen. Steil abwärts ist es manchmal etwas rutschig, es hat auch etwas Eis, aber man kommt überall gut voran. Noch auf dem unvollständigen Sentier du Lac de la Gruyère war ich am 12. Januar 2012 und am nächsten Tag am 13. Januar 2012 immer etwas suchend unterwegs. An Orten wo ich noch noch nicht direkt am See war, habe ich dies heute nachgeholt. Laufstrecke zwischen «674m» und «830m» über Meer (Unterschied 156 Meter). Bahnhof Broc-Village «720m» → Kanton FR → Bahnübergang → Rue du Bourg de l'Auge → Sous le Baly → Route des Ages → Bahnhof Broc-Fabrique Pkt. 688 → Maison Cailler → Fin de Jogne → Rue Nestlé → L'Auge → La Jogne pont → Les Moulins → La Jogne Uferweg → Lac de Gruyère → Les Esserts → Botterens La Planche (723m) → Fin-du-Chêne → La Crausa → Champ Sarine → Abzweigung Botterens → Les Echelles → Lac de Gruyère → La Fayère → Sous les Rouvenés → Ruisseau de Chaux passerelle → Abzweigung Le Motau → Abzweigung Pont de Corbières → Bushaltestelle Villarvolard village Pkt. 733 → Pontet Pkt. 726 → Bushaltestelle Corbières, le Vanel Pkt. 719 → Bushaltestelle Corbières village → Lac de Gruyère Pont de Corbières Pkt. 689 → Abzweigung Fontanoux (701m) → La Vie de Corbières → Lac de Gruyère → Les Planches Pkt. 681 → Morlon Pkt. 751 → Les Coins → Le Coude → Route d'Echarlens (723m) → Les Esserrailles → Longe Raie → En Simon → Vaucens hikr.org Peaks Pkt. 830 → Réservoir de Vaucens (Ville de Bulle) → Antennenturm → La Salla Pkt. 821 → Jéricho → Le Ferrage → Chalamala → Pré-Vert → Les Crêts → Place de la Gare → Bahnhof Bulle «771m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Zuerst habe ich meinen Zug nach Fribourg beim ehemaligen Bahnhof von Bulle gesucht, bei meinem letzten Besuch war ich hier noch richtig. Die Perrons sind jetzt um etwa 230 Meter nach Nordwesten (in Richtung Romont) verschoben. Der Zug (RE) aus Bern hält in Düdingen, Fribourg/Freiburg, Romont, Bulle, La Tour-de-Trême, Broc-Village und bald auch im Sackbahnhof Broc-Fabrique. Cailler – Maison Cailler – Die Schokoladenattraktion — La Chocolaterie Suisse – Broc, cailler.ch. Electrobroc — Group E, da habe ich zumindest einen Wegweiser gesehen, www.electrobroc.ch. Fribourg Region — Kanton Freiburg & Tourismus, hier findet sich auch der Rundgang um den Greyerzersee (unter Outdoor Sport und Wanderungen), www.fribourgregion.ch.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 27. Januar 2023 (27)
14.4km, +300m / -300m (27)
28) Erholsamer Asphaltlauf am Mittag auf den Hasenstrick und zurück. Laufstrecke zwischen «506m» und «767m» über Meer (Unterschied 261 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Brunnenstrasse → Lindenhof → Wurstbrunnen → Gerblen → Nauen → Brüel → Dürnten Kirche → Wisental → Edikon → Schönbühl → Hadlikon → Bodenholz Pkt. 634 → Wissenbach → Looren → Neubrunnen Pkt. 725 → Wissenbach → Spiegelberg → Ghangetwis Pkt. 747 → Ornberg (Quartier) → Hasenstrick Pkt. 757 → Tumlen → Schliern → Tumlenbach → Breitenmatt → Langacker → Bodmen Pkt. 570 → Ettenbool → Gerblen → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Die heutigen Laufschuhe hatte ich nur an den Füssen, damit ich sie direkt nach dem Lauf entsorgen konnte. Eine Entsorgung ohne Läufchen würde mir keinen Spass machen, allerdings war auch der Zustand der Schuhe wenig erfreulich.
Donnerstag, 26. Januar 2023 (26)
33.5km, +800m / -750m (26)
27) Auf der Baarburg war ich zuletzt vor vielen Jahren am 1. Juni 2009. Gemäss swisstopo wird der Hügelzug Zimmerberg im Westen von der Sihl, im Osten vom Zürichsee und im Süden von der Sihl (und dem Mülibachtobel) begrenzt. Somit endet der Hügelzug im Norden erst bei Zürich Enge vor dem Schanzengraben und hat eine Länge von etwa 25 Kilometern. Auf der Baarburg habe ich fast das ganze Gipfelplateau Baarburgboden unrundet. Die Baarburg-Ebene hat eine Fläche von etwa 13 Hektaren und einen Umfang von 1.4 Kilometern. Laufstrecke zwischen «405m» und «769m» über Meer (Unterschied 364 Meter). Bahnhof Wädenswil «408m» → Zürichsee → Rosenmattpark → Töbeliweg → Töbelibach → Sandhof → Hänistal → Unterführung Autobahn → Neuhus → Überführung Autobahn → Grundhof → Furthof → Überführung Autobahn → Herrlisberg (Wädenswil) → Neuhof → Bushaltestelle Oedischwänd → Unterführung Autobahn → Unter Chalchtaren Pkt. 568 → Bushaltestelle Chalchtaren → Unterführung Autobahn → Luggenbüel → Aabach → Aamüli → Bushaltestelle Burstel (Wädenswil) → Bachgaden → Rinderholz → Osthang → Änderholz (Grathügel, 711m) → Aegertenriet → Morgental Pkt. 672 → Hirzel → Sunnerain → Vorderhöchi hikr.org Peaks (768m) → Vorder Höhi (Reservoir) → Aussichtspunkt Farenweid → Baletacher Pkt. 761 (Bänkli) → Höchi Pkt. 734 → Aussichtspunkt Höchi (Panoramatafel) → Oberi Chaseren Pkt. 765 → Hauert (Reservoir) → Zimmerberg hikr.org Peaks (770m) → Hauertholz → Neuhalden → Sihl Uferpfad → Sihlbrugg (Ost) → Sihl Brücke → Kantonsgrenze ZH/ZG → Sihlbrugg Pkt. 535 → Utigen (Utigenhof) → Ruessenhof Pkt. 543 → Walterswil (Baar) Kirche → Wasserreservoir Don Bosco → Querweg Pkt. 600 → Baarburg-Ebene (662m) → Kantenpfad (Nordost) → Felskopf (682m) → Baarburg hikr.org Peaks Pkt. 683 → Prähistorische Wehranlage Baarburg → Baarburg (Nordwest, 677m) → Hegi Pkt. 596 → Neuheimerstrasse → Lorze Brücke Pkt. 458 → Bushaltestelle Paradies → Langgasse → Bushaltestelle Brauerei → Oberdorf → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof-Park → Bahnhof Baar «443m». Stiftung Don Bosco — Walterswil – Baar, stiftung-donbosco-walterswil.ch. Projekt Baarburg – Aktuell 2586 Besuche seit 1986, www.baarburg.ch. In Baar habe ich dank einer Minute Verspätung exakt den Zug nach Thalwil erwischt. Bei der Einfahrt in Thalwil war ich auch bereits trocken und warm umgezogen.
Mittwoch, 25. Januar 2023 (25)
34.1km, +950m / -900m (25)
26) Heute machte ich einen Winterbesuch bei den drei Gipfel auf dem Tämbrig (Tannenberg). Davor habe ich einige kleinere Hügel besucht und auch einige Kilometer neue Laufstrecke gefunden. Laufstrecke zwischen «549m» und «821m» über Meer (Unterschied 272 Meter). Bahnhof Turbenthal «550m» → Kanton ZH → Chatzenbach → Kirche → Tösstalstrasse → Bahnübergang → Töss Steg → Stapfetenweg (Treppen) → Altenrüti (625m) → Rod → Ägetsbüel Pkt. 599 → Wildbergstrasse → Rodbach Steg → Pulvermüli → Weiher (Ehem. Wasserkraftanlage Rosenberg) → Hüttlibach → Weidli → Wila Eichhalden → Weiherbach → Heisental → Mühleweiher → Weiherweid → Hänsberg → Hobuck / Hohbuck hikr.org Peaks Pkt. 713 → Sattel (703m) → Chnüppisbuckweg → Chnüppis hikr.org Peaks Pkt. 764 → Steinmülen → Waldhügel (687m) → Täschen → Hofstetten → Reinisbach (Weiher) → Wila Hertenstein Pkt. 589 → Chäsbrunnen → Bogetsrüti → Banetsrain → Neuhaus Pkt. 674 → Reinisbach → Brand → Heidelbeerihölzli → Halbart → Ostgrat → Berg hikr.org Peaks Pkt. 802 → Hundsfallen Pkt. 766 → Iselisberg hikr.org Peaks Pkt. 806 → Schüracher → Schalchen Pkt. 665 → Müliwis → Dorfzälgli Pkt. 662 → Homberg Pkt. 735 → Nübruch Pkt. 743 → Türli → Tannenberg / Tämbrig - Hohwacht hikr.org Peaks Pkt. 820 → Ziltobel (805m) → Tannenberg / Tämbrig - Nordgipfel hikr.org Peaks (821m) → Richti → Tannenberg / Tämbrig hikr.org Peaks (820m) → Schüracher → Riet → Jooggenwis → Hiwiler → Schürweidli → Oberstädeli → Unterstädeli → Schönau (Hittnau) Pkt. 655 → Trogacher → Lärchenhof → Fischbach → Bushaltestelle Laubberg → Mülibach → Saland (Bauma) → Würzacher → Bahnübergang → Bahnhof Saland «600m». Beim Laubberg wäre ich in den Bus eingestiegen, aber da war gerade keiner. In Saland war ich gerade mit Umziehen fertig, da fuhr schon der Zug nach Rüti ZH ein. Nur auf der Tannenberg Hochwacht habe ich ein älteres Paar gekreuzt, sonst war kein Mensch unterwegs.
Dienstag, 24. Januar 2023 (24)
30.4km, +1200m / -1150m (24)
25) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Rüttelhorn fehlen immer noch vier Monate. Nun habe ich auch die Chambenflüe in der Hälfte der Monate besucht, damit stehen sie nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «461m» und «1251m» über Meer (Unterschied 790 Meter). Bahnhof Flumenthal «463m» → Scharlen → Scheidwegen Pkt. 496 → Hubersdorf → Siggern Brücke → Schürmatt → Bushaltestelle Günsberg Dorfplatz Pkt. 624 → Längacker → Glutzenberg Pkt. 707 → Ober Glutzenberg → Verzweigung Pkt. 878 (Bänkli) → Hoogenrain → Kurve (1000m) → Chamben - Bergkreuzweg Station 8 hikr.org Peaks (989m) → Kurve (1000m) → Wiesenhügel (1053m) → Bergwirtschaft Hofbergli → Hinteres Hofbergli Pkt. 1068 → Hängebrücke Seilbrücke Gschliff (Balmberg) → Niederwiler Stierenberg → Grathügel Pkt. 1228 → Sattel (1204m) → Chambenflüe hikr.org Peaks Pkt. 1251 → Abzweigung Hofbergli (1180m) → Verzweigung (1152m) → Zick-Zack-Weg → Querweg (1070m) → Ramschopfweg → Schmidenmattweg (Hütte, 987m) → Hintere Schmiedenmatt Pkt. 975 → Kantonsgrenze BE/SO → Vorderi Schmidematt Pkt. 982 → Bergwirtschaft Vordere Schmiedenmatt → Schmiedenmatt Pkt. 1019 → Kantonsgrenze SO/BE → Wegende (1156m) → Leitungsmasten (1160m) → Rüttelhorn - Chänzeli hikr.org Peaks (1168m) → Rüttelhorn hikr.org Peaks Pkt. 1193 → Nordostgrat (Gratpfad) → Eggli (992m) → Gratpfad → Kurve (822m) → Leitungsmast (779m) → Kehrplatz (762m) → Querweg (724m) → Gratpfad → Abzweigung Sankt Antonius Kapelle (651m) → Verzweigung (520m) → Kalkofen (Chalchofen) → Dünnern Brücke → Chüematten → Thal → Bushaltestelle Matzendorf, Horngraben «502m». Bis zum Eggli bin ich im Tiefschnee den Grat runter gelaufen, danach wurde die Schneedecke immer dünner. Der Pfad auf dem Grat über dem Horngraben ist zwischen Eggli und der Kapelle St. Antonius mit senkrechten blauen Strichen an Bäumen markiert. Restaurant Hofbergli — Bergwirtschaft ob Günsberg – Farnern, ist momentan wegen Pächterwechsel geschlossen, innen im Restaurant wurde heute fleissig gearbeitet, www.hofbergli.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 23. Januar 2023 (23)
29.3km, +1100m / -350m (23)
24) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Gurnigel fehlen noch drei Monate. Nun habe ich auch den Zigerhubel in der Hälfte der Monate besucht, damit steht er nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Damit ist der Zigerhubel (1620m) neu der höchste Gipfel auf der Liste mit einem Besuch im Januar. Damit sind der Chasseron und der Chasseral um gut zehn Meter übertroffen. Ich konnte nach der Strasse nicht direkt zum Obere Gurnigel laufen, da hatte es zuviel Schnee. Also musste ich auf dem schlecht gespurten Weg einen Umweg machen. Oben auf den Grat hatte es dichten Nebel und stürmischen Wind. Hilfreich war immerhin, dass hier der Schnee oft fast vollständig verblasen war. Laufstrecke zwischen «753m» und «1620m» über Meer (Unterschied 867 Meter). Bushaltestelle Rüschegg Graben, Rütiplötsch «753m» → Kanton BE → Biberzerain → Stüdeliboden Pkt. 852 → Längeneywald → Grathügel Pkt. 983 → Habstanne Pkt. 964 (Rasthütte) → Wyssbach → Verzweigung Pkt. 987 → Bärevorschess Pkt. 1095 → Verzweigung Pkt. 1179 → Wyssbach Pkt. 1228 (Wyssbachalp) → Seligrabe Pkt. 1241 → Schwarzseehölzli → Passstrasse (1276m) → Hütte Pkt. 1362 → Schelmeloch → Passstrasse (1401m) → Sattel Pkt. 1503 → Gurnigelberghütte Pkt. 1516 → Sattel Pkt. 1519 → Gurnigel hikr.org Peaks Pkt. 1548 (Obere Gurnigel) → Sattel Pkt. 1519 → Gurnigelberg hikr.org Peaks (1540m) → Gurnigelberghütte Pkt. 1516 → Sattel Pkt. 1503 → Gurnigelberg → Querweg (1579m) → Nordgrat → Zigerhubel hikr.org Peaks Pkt. 1620 → Südwestgrat → Gurnigelpass Pkt. 1579 → Bushaltestelle Gurnigel, Berghaus Pkt. 1594 → Gurnigelpass (Strassenpass) Pkt. 1610 → Bushaltestelle Stierenhütte → Bushaltestelle Gurnigel, Wasserscheide → Wasserscheidi Pkt. 1584 → Türliböde → Undere Gantrischberg → Untere Gantrischhütte Pkt. 1510 → Bushaltestelle Gurnigel, Gantrischhütte «1509m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten, das war für das Halten der inneren Wärme hilfreich. Bei der Bushaltestelle Gantrischhütte war es ganz kurz sonnig, dann kam schon wieder der Nebel. Schon bei der Anreise sah der Gurnigel mit dem dichten Nebel sehr düster aus. Für die Rückreise ab dem Gurnigel hatte ich nur genau ein sinnvolles Postauto, dieses machte den langen Weg via Plaffeien nach Schwarzenburg. Die Anreise habe ich so gestaltet, dass ich diesen Postauto ohne grosse Wartezeit erreichen konnte. Lange Nullnasenfahrt von der Gantrischhütte bis Plaffeien. Ab hier reiste eine einzige ältere Frau mit mir im Postauto bis Schwarzenburg. Gantrischhütte – Hotel und Restaurant — Rüschegg – Gurnigel, www.gantrischhuette.ch. Im Moment ist die Gantrischhütte nur am Samstag und Sonntag geöffnet, ich habe mich im Schutz der Hütte umgezogen und busfertig gemacht.
Woche: (TW 1983) 2023-W03 → Strecke=201.3km, Aufstieg=4.60km, Abstieg=4.90km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 22. Januar 2023 (22)
15.8km, +400m / -400m (22)
23) In der Umgebung von Bern konnte ich heute südlich von Niederscherli noch neue Laufstrecke finden. Oben auf den Hügel wehte ein kräftiger Wind, der den Schnee oft fast vollständig verblasen hat. Laufstrecke zwischen «667m» und «841m» über Meer (Unterschied 174 Meter). Bahnhof Mittelhäusern «669m» → Kanton BE → Bütze → Bützewald → Weid Pkt. 700 → Hubel → Dreiangel Pkt. 771 → Reservoir (Aussichtspunkt) → Lochhölzli → Bruuchweid → Bifitholz → Farnern (730m) → Underi Matte → Grauestei → Schatterain → Farnern (Farnere, 742m) → Türliweid → Kleingschneit (Chligschneit) → Rossbrünne → Schlatthoger → Rossweghubel → Schlatthubel hikr.org Peaks Pkt. 831 → Bluemeried → Sattel (827m) → Schlatthubel - Oberholz hikr.org Peaks Pkt. 841 → Antennenturm → Hinderberg → Hinderbergacher → Sollmatt Pkt. 685 → Wysstanne → Gumme → Oberholz → Schafweid → Grossgschneit Pkt. 758 → Möösli Pkt. 720 → Weid → Riedhölzli → Nötebode → Bode → Riedmätteli → Bahnhof Mittelhäusern «669m». Auslaufen beim Umsteigen und Warten, da kam ich doch noch auf flachem Asphalt richtig gut vorwärts.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 21. Januar 2023 (21)
29.1km, +300m / -300m (21)
21) Erholsamer Morgenlauf von Bern nach Ostermundigen und auf dem gleich Weg zurück. Sonnig umd blauer Himmel, so war es zumindest beim Start sehr kalt, aber doch noch angenehm. Laufstrecke zwischen «551m» und «590m» über Meer (Unterschied 39 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Gotthelfstrasse → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Guisanplatz → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Zentweg → Bushaltestelle Bern, Zent → Mittelholzerstrasse → Spelterinistrasse → Biderstrasse → Chavezstrasse → Burgdorfholzstrasse → Gsellstrasse → Biderstrasse → Breiteweg → Eichweg → Schermenweg → Bahnhof Ostermundigen → Güterstrasse → Ringstrasse → Ringmatte → Bernstrasse → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Schosshaldewald → Schosshalde hikr.org Peaks Pkt. 590 → Schosshaldewald → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck → Bernstrasse → Ringmatte → Ringstrasse → Güterstrasse → Bahnhof Ostermundigen → Schermenweg → Eichweg → Breiteweg → Biderstrasse → Gsellstrasse → Burgdorfholzstrasse → Chavezstrasse → Biderstrasse → Spelterinistrasse → Mittelholzerstrasse → Bushaltestelle Bern, Zent → Zentweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Guisanplatz → Kaserne → Mezenerweg → Spitalackerpark → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Nach dem Läufchen machte ich noch einen Grosseinkauf für meine Mutter in Ostermundigen Poststrasse.
22) Ruhiger Asphaltlauf am Nachmittag nach Hinwil und zurück, oft leichter Schneefall. Laufstrecke zwischen «506m» und «588m» über Meer (Unterschied 82 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Brunnenstrasse → Lindenhof → Wurstbrunnen → Gerblen → Nauen → Brüel → Dürnten Kirche → Wisental → Edikon → Loch → Bahnhof Hinwil → Hüssenbüel → Schluhbach Brüggli → Breitacher → Platten → Hadlikon → Chatzentobel → Hinterdorf → Oberdürnten Schweizerhof Pkt. 574 → Pilgerstegstrasse → Bodmen Pkt. 570 → Ettenbol → Eichholz → Tann-Brunnenbühl «525m». In diesem Jahr habe ich heute erstmals ein zweites Läufchen gemacht. Meist auf Asphaltstrassen gelaufen, Hinwil ist fast ein einzige grosse Baustelle.
Freitag, 20. Januar 2023 (20)
30.8km, +1000m / -1000m (20)
20) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Röti fehlen noch vier Monate, beim Weissenstein fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «719m» und «1395m» über Meer (Unterschied 676 Meter). Bahnhof Gänsbrunnen «719m» → La Raus → Kantonsgrenze BE/SO → Rüschbach → Bushaltestelle St. Josef → Gänsbrunnen → Kirche St. Josef → Höfli → Weissensteinstrasse → Abzweigung Glaserweg Pkt. 851 → Schitterwald → Kurve Pkt. 1053 → Abzweigung Glaserweg (1155m) → Kurve Pkt. 1159 → Passhöhe Weissenstein (Weissensteinpass) Pkt. 1279 → Weissensteinstrasse → Hammerweg → Sunhalden → Abzweigung Hinterweissenstein (1286m) → Hammerweg → Gratpfad (1323m) → Dilitschchopf hikr.org Peaks Pkt. 1330 → Abzweigung Hinterweissenstein (1323m) → Ostgrat (1283m) → Ammonstäli (Wanderweg, 1216m) → Chänzeli (Rastplatz, 1244m) → Wiesenhügel (1271m) → Weissenstein → Restaurant Sennhaus → Kurhaus Weissenstein → Weissenstein hikr.org Peaks (1293m) → Chlini Röti → Sattel (1259m) → Rötiweid (1311m) → Stall (1321m) → Röti hikr.org Peaks Pkt. 1395 → Kreuz (1386m) → Stall (1321m) → Rötiweid (1311m) → Sattel (1259m) → Weissenstein Pkt. 1260 → Weissensteinstrasse → Passhöhe Weissenstein (Weissensteinpass) Pkt. 1279 → Kurve Pkt. 1159 → Abzweigung Glaserweg (1155m) → Kurve Pkt. 1053 → Schitterwald → Abzweigung Glaserweg Pkt. 851 → Weissensteinstrasse → Höfli → Kirche St. Josef → Gänsbrunnen → Bushaltestelle St. Josef → Rüschbach → Kantonsgrenze SO/BE → La Raus → Bahnhof Gänsbrunnen «719m». Neben der Weissensteinstrasse (im Winter Schlittelweg) verläuft etwas steiler der Glaserweg (Wanderweg). Auf dem Glaserweg transportierten Glasträger vor 300 Jahren Glas vom Produktionsstandort auf der Schafmatt bei Gänsbrunnen über den Weissenstein auf den Markt in Solothurn. Auf der Anreise segelte bei Lommiswil ein Rotmilan genau über meinem Zug nach Gänsbrunnen. Vor drei Wochen am 30. Dezember 2022 hatte ich einen Treppensturz, bei dem ich mir die vordere Oberschenkelmuskulatur links überdehnt hatte. Nach einer Woche am 6. Januar 2023 hatte ich noch ziemlich Probleme, nach zwei Wochen am 13. Januar 2023 war das Problem im Oberschenkel kaum noch spürbar. Jetzt ist nichts mehr spürbar und ich halte den Muskel für regeneriert. Nach dem Sturz war der Lauf über die Röti die reinste Quälerei, heute war es wieder eine gesegnete Freude. Ich bin nochmals genau so umgestiegen wie bei meinem Sturzunfall, wieder ging alles gut.
Donnerstag, 19. Januar 2023 (19)
24.6km, +800m / -1000m (19)
19) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Oberdörferberg fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Bei meinen Besuchen auf dem Graitery hatte ich zuerst den Oberdörferberg übersehen, deshalb bin ich hier noch nicht weiter mit den Monaten. Den eigentlichen Aufstieg zum Oberdörferberg (284 Meter) habe ich beim Binzbergpass auf 1013m gestartet. Hier befindet sich auch die Scharte des Oberdörferberges (ist 17 Meter höher als der Graitery) zur höheren Hasenmatt. Der grosse Hügel ist im Uhrzeigersinn umgeben von Moutier, Eschert, Grandval, Crémines, Corcelles BE, Gänsbrunnen, Subigerberg, Binzberg, Le Chaluet, Court und Gorges de Court. Fuorcla — Pässe der Schweiz, hier kann man auch den Binzberg finden, fuorcla.ch. Beim Binzberg verliess ich die Strasse und entgegen meiner Erwartung war der Weg über den Oberdörferberg nicht gespurt. Es hatte nicht allzu viel Schnee und der Schnee war leicht, so kam ich trotzdem gut vorwärts. Nur kurz war ich auf einer Skispur und einer Schneeschuhspur unterwegs, beides wenig hilfreich. Laufstrecke zwischen «523m» und «1297m» über Meer (Unterschied 774 Meter). Bahnhof Gänsbrunnen «719m» → La Raus → Kantonsgrenze BE/SO → Bushaltestelle St. Josef → Gänsbrunnen → Rüschbach → Abzweigung Montpelon → Bantlibach → Subigerberg → Passhöhe Binzbergpass Pkt. 1013 → Binzberg → Oberdörferwald → Oberdörferbergweg Pkt. 1110 → Oberdörferberg (Hütte) Pkt. 1186 → Oberdörferberg hikr.org Peaks Pkt. 1297 → Kantonsgrenze SO/BE → Nordhang → Le Crât Papon → Chalet Ski Club Eschert Gai Refuge Pkt. 1148 → Les Forêt du Clos → Verzweigung Pkt. 988 → Chemin de la Bergerie → La Côte des Prés Menos → Le Cerneux Jean Moré Pkt. 788 → Les Roches → La Combe Pkt. 903 → La Haute Joux Pkt. 829 → Kurve (La Combe, 785m) → Graben (723m) → Felstunnel (724m) → Rière Plain Champ Pkt. 678 → La Côtatte Pkt. 692 → Pré sur Plain Champ → Pré du Trousseau → Motocross-Hütte (616m) → Creux au Loup → Fin sur Chaux Pkt. 576 → Chemin du Levant → Rue de l'Est → La Raus → Unterführung Bahnlinie → Rue de Soleure → Unterführung Bahnlinie → La Birse pont → Rue des Gorges Pkt. 524 → La Birse pont → Avenue de la Gare → Bahnhof Moutier «529m». In Solothurn bin ich genau gleich umgestiegen wie bei meinem Sturztag am 30. Dezember 2022, diesmal ging alles gut und so konnte ich sogar noch bei der Suche nach dem Zug nächsten nach Biel/Bienne helfen. Beim Subigerberg habe ich den Naturerlebnisweg Husis Reise im Naturpark Thal gekreuzt. Ski Club Eschert — Depuis 1943, ich war beim Chalet Gai Refuge (erbaut 1946, renoviert 1991 und 2005), sceschert.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 18. Januar 2023 (18)
19.4km, +200m / -200m (18)
18) Erholsamer Winterlauf auf Schnee und mit Schneefall wieder mal ins Ambitzgiriet. Laufstrecke zwischen «499m» und «555m» über Meer (Unterschied 56 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Nauen → Feldhof → Aarain → Überführung Autobahn → Possengraben Brücke → Bubikon → Bushaltestelle Lettenmoos → Friedheim → Neuhus → Affeltrangen Pkt. 527 → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Sennwald → Hellberg Pkt. 546 → Zil → Langriemenholz → Ambitzgiriet Pkt. 540 → Bahnübergang → Oberhöflerriet → Pfaffenholz → Unterführung Autobahn → Büelholz → Rotenstein Pkt. 544 → Oberhof Pkt. 543 → Binzberg → Zil → Dürnten Kirche → Unterführung Strasse → Brüel → Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Gestern lief es schon nicht gut und heute hatte ich durchgehend richtig schwere Beine.
Dienstag, 17. Januar 2023 (17)
41.9km, +750m / -750m (17)
17) Eigentlich wäre ich auf der Bodenseehalbinsel Höri (D) gerne ganz bis Osten nach Horn (D) gekommen. Dazu habe ich aber viel zu kompliziert begonnen, da ich noch neue Laufstrecke einsammeln wollte. Ich war auch erstaunt und erfreut, was für tiefe Gräben (teils mit Felswänden) sich rund um den Schiener Berg befinden. Auf dem Schiener Berg (D) war ich schon am 29. Januar 2018 und eine Woche davor am 22. Januar 2018. Der höchste Punkt beim Eselestein ist seit 2018 mit einer Tafel am Stein markiert. Der Text ist Eselestein, Höchster Punkt auf dem Schienerberg, 716 Meter, Ferdinandslust, Eselestein, 2018. Diese Tafel wurde offenbar erst nach meinem Januarbesuch montiert. Im Wald wird gerade fleissig geholzt, das hat zu extrem nassen, dreckigen und morastigen Holzerpisten geführt. Oft verläuft auch der Wanderweg auf diesen Wegen, das war schon etwas mühsam. Dazu kam auch noch eine dünne Schicht Neuschnee oben auf dem Berg. Laufstrecke zwischen «399m» und «716m» über Meer (Unterschied 317 Meter). Bahnhof Stein am Rhein «413m» → Bahnhofstrasse → Charregass → Rheinbrücke → Stein am Rhein Chirchhofplatz → Fortebach Brücke → Rhigüetliweg → Rhigüetli Pkt. 403 → Grenze CH/D (SH Ramsen) → Öhningen (D) Stiegen → Bodensee → Untersee → Strandbad → Klingerbach Brücke → Seehalde → Höristrasse → Böbstle → Hebsack → Schalmenried → Klingerbach Brücke → Lindenhof → Naturschutzgebiet Bihler Moos → Unterbühlhof (D) Löwenherz → Eichbol → Schiener Berg → Oberer Salenhof (Steinbruchhof) → Unterer Salenhof → Birkbol → Häge → Burghalden → Höri → Ob der Öden Halde Pkt. 650 → Langenmoos → Hof-Langenmoos → Grosswiese → Rüttebühl → Schiener Berg / Schienerberg hikr.org Peaks (D) Pkt. 716 → Scheiterhau → Käppleberg → Berghof → Schienen (D) → Berghalde → Litzelshausen (D) → Kressenberghütte → Kressenberg hikr.org Peaks (D) Pkt. 624 → Holz → Brudermannshalde → Grenze D/CH (SH Ramsen) → Schiener Bach Steg → Rehhag Pkt. 469 → Öhninger Büel Pkt. 530 → Grenze CH/D (SH Ramsen) → Ölberg (D) Pkt. 626 → Schiener Berg → Elmenhof (Kreuz) → Flühenmoos → Öhningen (D) → Nödbach Brücke → Hattenleh → Grenze D/CH (SH Ramsen) → Wolfermoos → Undere Müliwäier → Wäierwis → Chalberwäid → Stein am Rhein Chirchhofplatz → Rhein Brücke → Charregass → Kaltenbacherstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Stein am Rhein «413m». Im Wald kurz nach dem Schiener Berg hat im Unterholz neben dem Weg ein Wildschwein kurz aufgegrunzt. Ich bin kurz erschrocken, gezeigt hat sich aber kein Tier. Pferdeparadies Löwenherz — Unterbühlhof – Öhningen (D), auf der Bodenseehalbinsel Höri (D) am Schiener Berg (D), www.loewen-herz.de.
Montag, 16. Januar 2023 (16)
39.7km, +1150m / -1250m (16)
16) Den Tiersteinberg habe ich heute weglos über den nicht extrem steilen Nordwesthang erklommen. Ich war schon lange nicht mehr auf dem Tiersteinberg, zuletzt war ich da am 23. Juni 2009, dazu auch ein Jahr früher am 7. September 2008 und davor nochmals ein Jahr früher am 5. Dezember 2007. Heute habe ich neben dem Tiersteinberg noch reichlich neue Laufstrecke gefunden und das war oft auf halber Höhe über Herbstwiesen laufend. Laufstrecke zwischen «354m» und «750m» über Meer (Unterschied 396 Meter). Bahnhof Tecknau «445m» → Eital → Eibach → Bernhardsberg → Chueni Pkt. 517 → Aerntholden Pkt. 535 → Lätten → Flue Pkt. 557 → Weidhof → Grossholz → Tal Pkt. 540 → Chorngrabe → Underchorn → Oberchorn (Rasthütte) → Chornchopf / Kornkopf hikr.org Peaks Pkt. 619 → Nordwestgrat → Wintersrain → Lein → Riedmatt → Ergholz Brücke → Rothenfluh Wannen → Säuler → Lör → Hohrain → Kählenhof → Kählen (Chälen) Pkt. 549 → Humbelsrain → Kantonsgrenze BL/AG → Usseri Weid Pkt. 564 → Ruebholde Pkt. 606 → Gäzeholde → Leim → Skilift (Wegenstetten) → Unterwied → Reservoir Jippematt Pkt. 531 → Bolismoos Pkt. 492 → Wolfematt → Lindenhof → Birkenhof → Juchhof Pkt. 549 → Gründelenmatt (Gründele) → Dell → Fluplatz Fricktal-Schupfart → Restaurant Airpick (548m) → Bäperg → Wegenstetterstrasse (Pässli, 529m) → Schytelisrüti → Luppe → Reservoir Pfaffenholz → Wolfige → Querstrasse Pkt. 634 → Ghei → Nordwesthang → Gratweg (746m) → Tiersteinberg hikr.org Peaks Pkt. 750 → Aussichtspunkt (Rastplatz, 746m) → Uf de Flue → Aussichtspunkt (Bänkli) Pkt. 740 → Naturwaldreservat Tiersteinberg → Obere Chalofe → Chatzestieg → Burgruine Alt Tierstein (Bergsturzblock) Pkt. 629 → Burgmatte (Waldhaus) → Bim Verbot Pkt. 547 → Talhof → Hohenbüehl Pkt. 513 → Chuppelgraben Pkt. 491 → Erlenhof → Farnsberghof Pkt. 449 → Heilbe Pkt. 421 → Rüestel → Rüestelbächli → Gipf-Oberfrick → Bruggbach Steg → Unterführung Bahnlinie → Dammstrasse → Bahnhof Frick «361m». Heute war ich kurz auf dem Fricktaler Höhenweg, dem PostAuto – Walking-Trail und auf dem Fricktaler Chriesiwäg unterwegs. Stone Ranch — Gründelematt – Wegenstetten, www.stone-ranch.ch. Flugplatz Fricktal-Schupfart, www.aecs-fricktal.ch. Restaurant Airpick – Flugplatz — Schupfart – Fricktal, es wird gerade renoviert, www.airpick.ch.
Woche: (TW 1982) 2023-W02 → Strecke=193.4km, Aufstieg=5.50km, Abstieg=5.30km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 15. Januar 2023 (15)
12.1km, +600m / -600m (15)
15) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Mont Racine fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Unten hat es geregnet, weiter oben durfte ich einen leichten Schneesturm geniessen. Oben im Wald hatte etwas Neuschnee auf den Wegen, der Schlusshang war dann eine schöne Schneewiese. Abwärts war es ziemlich rutschig so konnte ich erst auf der letzten Viertelstunde ab Punkt 1201 im Grande Forêt richtig Tempo machen. Eigentlich ging ich davon aus, dass ich nach knapp zwei Stunden den ungünstigen Zug nach Neuenburg erwischen würde. Als ich im Abstieg zu rechnen begann, hatte ich bald eine grosse Hoffnung auf den direkten RE nach Bern. Das klappte wunderbar, ich war sogar noch vier Minuten zu früh. Dazu hat auch beigetragen, dass ich keine Sekunde stillgestanden bin, Läufe ganz ohne Pause sind selten bei mir. Zufrieden bestieg ich pflotschnass den Zug und bis Neuenburg war ich wieder trocken umgezogen. Laufstrecke zwischen «850m» und «1439m» über Meer (Unterschied 589 Meter). Bahnhof Les Geneveys-sur-Coffrane «850m» → Kanton NE → Val de Ruz → Chemin de Grillon → Rue du 1er Mars → Route du Mont Racine → Neuf Chemin Pkt. 905 → La Loge Pkt. 949 → Kreuzung Pkt. 1003 → Verzweigung Pkt. 1081 → Grande Forêt → Kreuzung Pkt. 1201 → Waldrand (1269m) → Kurve (1321m) → Grande Motte → Südosthang → Mont Racine hikr.org Peaks Pkt. 1439 → Südosthang → Grande Motte → Kurve (1321m) → Waldrand (1269m) → Kreuzung Pkt. 1201 → Grande Forêt → Verzweigung Pkt. 1081 → Kreuzung Pkt. 1003 → La Loge Pkt. 949 → Neuf Chemin Pkt. 905 → Route du Mont Racine → Rue du 1er Mars → Chemin de Grillon → Val de Ruz → Bahnhof Les Geneveys-sur-Coffrane «850m». Aufwärts lief ich etwas beschleunigt, aber lange nicht schnell. Abwärts beeilte ich mich, aber oben im Schnee war es zu rutschig für ein gutes Tempo. Dank der letzten Viertelstunde bekam ich den Eindruck eines flotten Laufes. Zumindest abwärts konnte ich seit Wochen nicht mehr so gut laufen. Aufstieg von Les Geneveys-sur-Coffrane zum Mont Racine in 53 Minuten und auf dem gleichen Weg zurück in 32 Minuten (60% trotz Schneewiesen und rutschigen Wegen).
Samstag, 14. Januar 2023 (14)
24.6km, +650m / -750m (14)
14) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Schinberg fehlt nur noch der März. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Beim Frickberg bin ich auch bereits bei fünf Monaten angelangt, hier oben war ich zuletzt am 4. Februar 2015 und davor am 22. Februar 2011. Laufstrecke zwischen «343m» und «723m» über Meer (Unterschied 380 Meter). Bushaltestelle Elfingen, Hiltematt «446m» → Kanton AG → Hagenacker → Schemel Pkt. 538 → Wettacherhof → Marchrüti Pkt. 601 → March hikr.org Peaks Pkt. 640 → Solbacher Pkt. 611 → Verzweigung (600m) → Schinberghalde (660m) → Kehrplatz Pkt. 686 → Kreuz (Aussichtspunkt) → Schinberg hikr.org Peaks Pkt. 723 → Aussichtspunkt (Bänkli) → Bunker → Kehrplatz (703m) → Schinbergstann → Steinaltig (Hütte) → Luterenboden → Ittenthal Buechmet (437m) → Dorfbach Ittenthal → Buacherhäuli → Tälenmatt Pkt. 473 → Althau → Verzweigung (462m) → Buhalde → Verzweigung (519m) → Neumatt → Gross Berg Pkt. 519 → Antennenturm → Höhi Pkt. 534 → Feisterhölzli → Sattel Pkt. 514 → Günggeliacher → Hüenergätteri → Frickberghalde Pkt. 609 → Kantenpfad → Frickberg hikr.org Peaks Pkt. 650 → Antennenturm → Westgrat → Kreuzung Pkt. 530 → Kaistenbergstrasse → Zeindlematt → Überführung Autobahn → Sissle Brücke → Zwidellen → Bruggbach Steg → Dörrmattweg → Bahnhofplatz → Bahnhof Frick «361m». Naturschutzverein Frick – Fricktal, ich war kurz auf den Naturpfad Frickberg unterwegs, www.nv-frick.ch. Der Naturpfad Frickberg wurde am 31. Oktober 2020 eingeweiht und ist ein Rundweg von nur 2000 Meter Länge. Minimale Nullnasenfahrt von Bözen Mitteldorf bis Elfingen Hiltematt.
Freitag, 13. Januar 2023 (13)
24.5km, +1100m / -800m (13)
13) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Stockberg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Ich bin im Direktaufstieg von Schübelbach auf den Grat im Geerenwald (Gerenwald) bei 1244m gerannt. Diesen Gratgipfel kann man möglicherweise als Geerenwaldspitz oder Gerenwaldspitz bezeichnen. Laufstrecke zwischen «428m» und «1244m» über Meer (Unterschied 816 Meter). Bushaltestelle Schübelbach, Dorf «428m» → Kanton SZ → Eisenburgstrasse → Chromenhof → Oberwis → Büelhof → Hofweid Pkt. 495 → Hofweidstrasse Pkt. 536 → Mächlerruns → Querweg Pkt. 795 → Querweg Pkt. 888 → Waldrand (Zaundurchlass, 942m) → Unter Tostel → Querweg (1033m) → Tostel → Ober Tostel → Rasthütte (1199m) → Geerenwald (Gerenwald) → Verzweigung Pkt. 1235 → Grathügel (Geerenwaldspitz, 1244m) → Wisliwurf → Verzweigung Pkt. 1185 → Abzweigung Tostel Pkt. 1178 → Grathügel Pkt. 1183 → Grathügel (1199m) → Stockberg-Hütte (1186m) → Stockberg hikr.org Peaks Pkt. 1217 → Panoramatafeln (Fahnenstange) → Kreuz (Bänkli) → Rastplatz (Wegweiser) → Stockberg-Hütte (1186m) → Abzweigung Tostel Pkt. 1178 → Abzweigung Rueber-Gschwand (1184m) → Sunnenrain Pkt. 1108 → Billmannsschwändi (Billmeschwändi) Pkt. 986 → Schwändeli Pkt. 927 → Vorder Loch Pkt. 874 → Schwändelen → Schwändelen Pkt. 828 → Ruchschwändeli → Port (Ober Port) Pkt. 801 → Kapelle Schwändelen → Rinderweidli → Trepsental → Trepsenbach Brücke → Wägitaler Aa Brücke → Bushaltestelle Vorderthal, Flühbödeli → Flüebödeli (Restaurant) → Mäderhof → Unterflüeh → Zinsisgschwänd Pkt. 726 → Mittler Baa → Inner Baa → Chratzerli → Chratzerlibach Brücke → Grüt Pkt. 713 → Wägitaler Aa Brücke → Wägital → Bushaltestelle Vorderthal, Sonne → Bushaltestelle Schweizerhof → Zügeren Pkt. 716 → Eierhof → Bushaltestelle Vorderthal, Post Pkt. 730 → Wägitaler Aa → Paulihofbach → Bushaltestelle Vorderthal, Bächweidstrasse «737m». Vor zwei Wochen am 30. Dezember 2022 hatte ich einen Treppensturz, bei dem ich mir die vordere Oberschenkelmuskulatur links überdehnt hatte. Die Schwellung und Verhärtung hat sich weitgehend zurückgebildet. Das Problem im Oberschenkel ist kaum noch spürbar, es geht mir viel besser als nach einer Woche am 6. Januar 2023. Beim letzten Abstieg auf der gleichen Route vom Stockberg am 8. Dezember 2022 hatte ich noch einen anderes Problem innen neben dem linken Knie. Damals konnte ich am Schluss im Abstieg kaum mehr laufen und hatte ziemlich Schmerzen, das war bis zum Lauf vom 26. Dezember 2022 aber schon wieder etwas besser geworden. Auch davon war heute kaum mehr etwas zu spüren. Meine lange Nullnasenfahrt von Vorderthal Bächweidstrasse bis zum Bahnhof Siebnen-Wangen wurde nur von einer Schülerin zwischen Vorderthal Post und Rempen kurz unterbrochen.
Donnerstag, 12. Januar 2023 (12)
29.5km, +700m / -700m (12)
12) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Den Schauenberg (890m) habe ich heute erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «516m» und «890m» über Meer (Unterschied 374 Meter). Bahnhof Aadorf «528m» → Stationstrasse → Lützelmurg → Unterführung Bahnlinie → Kantonsgrenze TG/ZH → Chalberweid → Angistel → Schrennen → Oberfeld → Humberg hikr.org Peaks Pkt. 609 → Humbergholz → Hinter Humberg → Mittlerfeld → Oberhof Pkt. 589 → Buechhalden Pkt. 607 → Grosswis → Oberholz → Hütte (631m) → Eich hikr.org Peaks Pkt. 636 → Gisibühlstrasse → Kantonsgrenze ZH/TG → Grathügel (641m) → Grathügel (642m) → Brandfore / Brandforen hikr.org Peaks Pkt. 642 → Treppe → Ettenhausen TG → Ettenhausen TG → Räbe → Brand → Chirchwäg Pkt. 571 → Soor → Gmeindwise → Kantonsgrenze TG/ZH → Tüfenau (582m) → Tiefenau → Rappenstein → Buecheren hikr.org Peaks Pkt. 681 → Zelgstrasse Pkt. 659 → Heurüti Pkt. 654 → Vorderweid → Luegeten Pkt. 700 → Olpisweg → Wegende (725m) → Nordhang → Scheunbergstrasse (764m) → Hochrüti → Schauenbergebni Pkt. 829 → Tüelen Pkt. 831 → Schauenberg hikr.org Peaks Pkt. 890 → Burgruine Schauenberg → Aussichtsbänkli Pkt. 872 → Schauenbergholz → Funkenbüel hikr.org Peaks Pkt. 885 → Schauenbergholz → Hütte Pkt. 843 → Nordwestgrat → Querweg (785m) → Cholrüti → Schauenbergholz → Schwändi (Schlatt ZH) Pkt. 772 → Reservoir → Hasel Pkt. 790 → Grosswis Pkt. 737 → Huswis → Bushaltestelle Turbenthal, Girenbad Pkt. 721 → Gasthof Gyrenbad → Boden → Chänzeli → Lettenberg Pkt. 684 → Unterfeld → Hinterbuech hikr.org Peaks Pkt. 701 → Südgrat → Rasthütte Pkt. 669 → Hinterbuchweg → Eichholteren Pkt. 596 (Abzweigung Zell ZH) → Überführung Bahnlinie → Rämismühle → Bahnhof Rämismühle-Zell «530m». Bei der Rasthütte im Hinterbuech hängt eine Tafel mit der Aufschrift Wildsautobelweg — renov. 1994 Sap. Kp. I 46, wobei der Wegweiser nach Südosten (Turbenthal) zeigt. Mir ist das mit dem Wildsautobelweg in alle Richtung komplett schleierhaft. Ich traf pünktlich für den Zug nach Tann-Dürnten beim Bahnhof ein, da erschreckte mich eine rot unterlegte Nachricht. Ein Zug blieb irgendwo bei Gibswil liegen und musste abgeschleppt werden. So gab es noch eine kurze Fahrt mit dem Bahnersatzbus von Fischenthal bis Wald ZH. In Wald ZH kam gerade der abgeschleppte Zug an und so konnte schon der nächste Zug wieder durchfahren. Schlussendlich lief das ganze sehr glimpflich ab und ich hatte bis Tann-Dürnten nur 35 Minuten Verspätung zu erdulden.
Mittwoch, 11. Januar 2023 (11)
32.1km, +900m / -950m (11)
11) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Geissflue und beim Geissfluegrat fehlen nur noch Februar und März. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Bei der Ramsflue bin ich vom Bäpperech direkt durch den Steilhang mit Geröll und Schotter unter die Felswand aufgestiegen. Unter den Felsen habe ich nach Osten gequert und bin sobald möglich direkt unter die Gipfelfelsen aufgestiegen. Dort habe ich nochmals nach Osten gequert und bin bei einer der obersten Kehren auf den Wanderweg gestossen. Laufstrecke zwischen «472m» und «963m» über Meer (Unterschied 491 Meter). Bushaltestelle Stüsslingen, Jura «471m» → Im Aelpli Pkt. 481 → Bushaltestelle Mühle → Stüsslingerbach → Dich Pkt. 498 → Rüttimatt → Teufmatt → Ängi Pkt. 531 → Zapfenmatt → Bushaltestelle Rohr bei Olten Pkt. 578 → Undere Widenmatt Pkt. 600 → Rüchlig → Ruchweidli → Balmis → Meiershöhe → Meiershöchi (832m) → Ostgrat → Rohrerplatte Pkt. 928 → Abzweigung Schafmatt (947m) → Geissflue hikr.org Peaks Pkt. 963 → Hütte (Waldwiese, 938m) → Kantonsgrenze SO/AG → Geissfluegrat hikr.org Peaks Pkt. 908 → Kantonsgrenze AG/SO → Nordhang → Geissacker → Querweg (856m) → Nesselgraben → Saalhöhe Pkt. 787 → Waldgasthaus Chalet → Bushaltestelle Salhöhe → Kantonsgrenze SO/AG → Saalhofstrasse → Chemisegg → Salzlache → Bärchopf hikr.org Peaks Pkt. 695 → Südosgrat → Querweg (938m) → Iletsmatt → Chiembergmatt → Saalhofstrasse (559m) → Höli → Badhölzli → Laurenzenbad Bäpperech (551m) → Nordwesthang (Geröll) → Winde → Ramsflue hikr.org Peaks (704m) → Ramsflueebni Pkt. 710 → Grathügel (734m) → Seelimatt Pkt. 740 → Eggmatt → Säägel → Egg Pkt. 770 → Gratpfad → Kurve (576m) → Stadtwald Weid → Erzberg Pkt. 492 → Chalberweid → Uf Hasle Pkt. 490 → Schützenhaus → Erlinsbach AG Oberdorf → Bushaltestelle Erlinsbach, Sagi → Kantonsgrenze AG/SO → Erlinsbach SO Obererlinsbach → Kapellenweg → Bushaltestelle Erlinsbach, Rössli → Erzbach → Kapelle → Bushaltestelle Erlinsbach, Kilbig → Erlinsbach SO Niedererlinsbach → Bushaltestelle Erlinsbach, Dorfplatz «403m». Das Wetter wurde immer schlechter, bald einmal setzte leichter Regen ein und gegen Schluss hin hatte es oben dichten Nebel. Auf der Geissflue habe ich einen Läufer in kurzen Hosen gekreuzt, gerade noch vor dem Regen. Oben hat es noch ganz wenig Neuschnee neben den Wegen. Wenigstens habe ich den Bus von Erlinsbach nach Aarau gut getroffen. Nullnasenfahrt von Lostorf Pfarrhof bis Stüsslingen Jura.
Dienstag, 10. Januar 2023 (10)
36.6km, +650m / -600m (10)
10) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Born fehlt nur noch der März. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Auf den Born hat es neben dem Weg noch ganz wenig Neuschnee. Mit etwas Planung unterwegs konnte ich noch einige Kilometer neue Laufstrecke finden. Das Säli habe schon am 8. Januar 2023 besucht, so konnte ich heute nach dem Born noch bis Langenthal über die Ebene rennen. Laufstrecke zwischen «389m» und «719m» über Meer (Unterschied 330 Meter). Bahnhof Olten «396m» → Martin-Disteli-Unterführung → Ländiweg → Aare Gäubahnsteg → Chessiloch → Eichenweg (Waldrand) → Ischlag → Aussichtspunkt (464m) → Grathügel (480m) → Grathügel Pkt. 673 → Ägerten → Abzweigung Aarberg (691m) → Ober Ischlag Pkt. 696 → Born hikr.org Peaks Pkt. 719 → Biotop (ehem. Speicherbecken) → Ischlag → Querweg (665m) → Fluegraben → Oberi Bornägerten → Altban (687m) → Unteri Bornägerten Pkt. 661 → Hirzengraben → Rastplatz → Bornchrüz Pkt. 555 → Bornkapelle Pkt. 552 → Stationenweg Treppe zur Bornkapelle → Kappel SO Im Buchholz Pkt. 469 → Gunzgerfeld Pkt. 452 → Buholzfeld → Unterführung Autobahn → Boningen → Bonigerbach Brücke → Gunzger Allmend Pkt. 424 → Allmendweiher Beobachtungshütte → Naturschutzgebiet Gunzger Allmend → Biotop → Ischlag → Bim Steihufe → Grader-Weg (Gradweg) → Rastplatz Jägerbänkli → Unter Foreban → Färch Pkt. 430 → Fulenbach → Stampfi Fulenbach → Dorfbach Fulenbach Brücke → Hirschpark Fulenbach → Moos → Giessi → Höll → Stadtacker → Aare gedeckte Holzbrücke → Kantonsgrenze SO/AG → Murgenthal → Aareweg → Fahracher → Kantonsgrenze AG/BE → Murg Brücke → Obermurgenthal → Wynau Bernstrasse → Gsteig Pkt. 444 → Brüel → Wynau Arwangenstrasse → Grabenacher → Hinderfeld → Moosmatte → Oberfeld Pkt. 428 → Aare Lammere → Oberwynau → Schonegg → Schoneggwald → Höchi hikr.org Peaks Pkt. 529 → Forsthaus Wynau (501m) → Querweg (454m) → Brunnbach Brücke → Bahnweg → Brunnmatte → Naturschutzgebiet Mumenthaler Weier-Brunnmatte → Überführung Bahnlinie Pkt. 460 → Gurtele → Unterhard → Bahnübergang Pkt. 460 → Langenthal → Station Langenthal Industrie Nord «460m». Beim Aufstieg über den Nordostgrat von Olten auf den Born hat es auf der Südostseite meist felsige Abstürze. Ich sollte mal nachsehen wo es Schwachstellen hat, die einen Seitenzustieg zu Grat erlauben. An einer Stelle habe ich einen Pfad gesehen der vom Gratweg abzweigt, vielleicht ist das eine mögliche Variante. Bei Fulenbach an der Aare habe ich einen Stroch gesehen, später bei Wynau erspähte ich noch einen Graureiher. Bornkapelle — Kappel SO, kapelle.kappel.ch.
Montag, 9. Januar 2023 (9)
34.0km, +900m / -900m (9)
9) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Chaumont fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Das Wetter beim Start in Neuchâtel war schön und als ich in den Wald kam, hätte ich mich fast in die kurzen Hosen gestürzt. Doch gleich danach verdunkelte sich der Himmel und ein leichter Schneesturm fegte über den Chaumont. Am Schluss hat es unten leicht geregnet und der Chaumont versteckte sich im Nebel. Heute machte in einen Berglauf auf der Strasse mit Start direkt am Neuenburgersee. Bis Acacias lief ich auf Schleichwegen mit vielen Treppen, danach auf der grosszügigen Strasse (Route de Chaumont) weiter bis Chaumont. Laufstrecke zwischen «429m» und «1180m» über Meer (Unterschied 751 Meter). Bahnhof Neuchâtel «479m» → Kanton NE → Bushaltestelle Neuchâtel, gare (Nord) → Unterführung Bahnlinie → Avenue de la Gare → Centre Pkt. 447 → Saint-Honoré → Quai du Port → Quai Osterwald → Quai Eugene Borel → Lac de Neuchâtel / Neuenburgersee Kiesstrand (429m) → Quai Eugene Borel → Station Place Pury Littorail Pkt. 434 → Unterführung Strasse → Bushaltestelle Place Pury → Rue du Trésor → Rue des Moulins → Talstation Ecluse (FUNI) → Bushaltestelle Neuchâtel, écluse → Rue de l'Ecluse → L'Ecluse → Escalier de l'Immobilière → Unterführung Bahnlinie → Chemin de la Sorcière → Alpes → Chemin du Clos des Auges → Le Verger-Rond → Chemin du Joran → Bushaltestelle Neuchâtel, Acacias Pkt. 627 → Route de Chaumont → Golf de Neuchâtel → Wanderweg Pkt. 702 → Closel Saumont Pkt. 736 → Wanderweg Pkt. 771 → Maison du Cantonnier Pkt. 859 → Route de Chaumont Pkt. 1078 → Chaumont → Chemin du Grand-Hôtel (1082m) → Chemin du Signal (1106m) → Sous le Signal → Abzweigung Valangin Pkt. 1140 → Ferienhaus Mont Riant → Chemin du Signal → Chaumont du Signal hikr.org Peaks Pkt. 1171 → Route de Chaumont Pkt. 1155 → Route de Chaumont Pkt. 1165 → Petit Chaumont → Chemin du Réservoir → Chaumont hikr.org Peaks (Petit Chaumont) Pkt. 1180 → Reservoir → Métairie d'Hauterive → Verzweigung (1120m) → Métairie de Saint-Blaise (1087m) → Verzweigung Pkt. 1025 → Querweg (975m) → Verzweigung Pkt. 913 → Kreuzung Pkt. 880 → Côte de Chaumont Pkt. 817 → Grande Côte de Chaumont Pkt. 735 → Wanderweg (711m) → Bois de l'Abbé (Standseilbahn) Pkt. 638 → Chemin de Roullières → Chemin du Châble → Unterführung Bahnlinie → Überführung Bahnlinie → Goutes d'Or Pkt. 435 → Überführung Autobahn → Les Favarges → Lac de Neuchâtel / Neuenburgersee plage → Monruz → Les Falaises → Piscine → Bushaltestelle Neuchâtel, Piscines → Parc du Quartier du Nic-du-Crô → Lac de Neuchâtel / Neuenburgersee Steinbucht (429m) → Unterführung Autostrasse → Rue des Saars → Avenue de Mail → Université → Rue Emile Argand → Chemin de Chantemerle → Überführung Bahnlinie → Rue des Fahys → Les Fahys → Faubourg de la Gare → Bushaltestelle Neuchâtel, gare (Nord) → Bahnhof Neuchâtel «479m». Swin Golf et Footgolf — Neuchâtel – Pierre-à-Bot, www.swingolfneuchatel.ch. Das WC in der Unterführung beim Place Pury kam mir gerade recht vor dem Berglauf auf der Strasse.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1981) 2023-W01 → Strecke=188.3km, Aufstieg=6.75km, Abstieg=6.55km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 8. Januar 2023 (8)
11.9km, +300m / -300m (8)
8) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Säli fehlt nur noch der Februar. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Für einen kurzen Sonntagslauf genügte heute der Besuch auf dem Säli, den Born habe ich heute nicht in den Lauf miteinbezogen. Laufstrecke zwischen «391m» und «664m» über Meer (Unterschied 273 Meter). Bahnhof Olten «396m» → Geissfluhweg → Neuhardstrasse → Unterführung Strasse → Pallas Klinik → Bushaltestelle Fustlighalde → Fustligfeld Pkt. 453 → Säliwald → Sälistrasse (519m) → Fustligacker → Kurve Pkt. 584 → Nordostgrat (621m) → Restaurant Säli-Schlössli → Säli hikr.org Peaks (Terrasse, 664m) → Aussichtspunkt → Sälistrasse → Sattel (625m) → Kantonsgrenze SO/AG → Sälistrasse Pkt. 566 → Schlossacker → Wartburghöf Bremsirain Pkt. 537 → Kantonsgrenze AG/SO → Wartburghof Pkt. 520 (Kapelle) → Sälistrasse (519m) → Steg (485m) → Müliloch → Mülitäli → Wildpark Mühletäli → Bushaltestelle Höhenstrasse Ost (433m) → Mühletalweg → Engelbergstrasse → Stadtvolière Vögeligarten → Friedenskirche → Unterführung Strasse → Florastrasse → Rosengasse → Neuhardtstrasse → Martin-Disteli-Strasse → Martin-Disteli-Unterführung → Bahnhof Olten «396m». Ich hatte mir eine Hin-und-Zurück Strecke vorgenommen, diese aber bald einmal verpasst. Deshalb verläuft nur der Teil oberhalb der Sälistrasse im Aufstieg und der Teil unterhalb der Sälistrasse im Abstieg auf der geplanten Strecke.
Samstag, 7. Januar 2023 (7)
23.3km, +900m / -900m (7)
7) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Chasseral fehlen immer noch fünf Monate. Nun habe ich auch den Chasseral Ouest in der Hälfte der Monate besucht, damit steht er nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Den Chasseral Ouest als höchsten Punkt des Kantons Neuenburg habe ich heute mit einer Überschreitung von Süd nach Nord quer zum Grat richtig gewürdigt. Mit dem stürmischen Wind war es auf dem Grat nicht angenehm. Dahinter im Schatten war es kalt und die nebelfeuchte Strasse teils gefroren (ich lief immer daneben im Gras). Laufstrecke zwischen «885m» und «1607m» über Meer (Unterschied 722 Meter). Bushaltestelle Nods, école «887m» → Kanton BE → Montagne de Diesse → Chemin de Plein Vent → Les Meurdegnes → Cimetière → Le Crêt Brèvoi → Le Pre au Boeuf → Skilift → Route de Chasseral Pkt. 1029 → Abzweigung La Golaye (1117m) → Abzweigung Lignières Pkt. 1120 → Verzweigung (1169m) → Les Roches (Weg) → La Jeure (Jeure de Neuveville) → Graben (Weg, 1196m) → Querweg (1284m) → Métairie de Neuveville Pkt. 1453 → Querstrasse (1518m) → Chasseral Ouest hikr.org Peaks Pkt. 1553 → Kantonsgrenze BE/NE → Nordwesthang → Strasse (1471m) → Kantonsgrenze NE/BE → Kurve Pkt. 1434 → Métairie de St-Jean (1440m) → Métairie Meuser Pkt. 1511 → Nordhang → Chasseral hikr.org Peaks Pkt. 1607 → Südhang → Vieux Chalet (Stall) Pkt. 1440 → Kehrplatz Pkt. 1340 → Kurve (1265m) → L'Oeuchette → Querweg Pkt. 1204 → Les Crêts de l'Oeuchette → Querweg (1163m) → Chemin des Bois Rares (1095m) → Champs Matthieu → Route de Chasseral (1018m) → Skilift → Route de Lignières → Montagne de Diesse → Bushaltestelle Nods, école «887m». Heute habe ich eine einzelne Gämse beim Petit Chasseral getroffen. Am Schluss habe ich mich abwärts quer durch den Wald etwas beeilt und schliesslich etwa fünf Minuten ins Ziel gerettet.
Freitag, 6. Januar 2023 (6)
31.8km, +1100m / -1400m (6)
6) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Chasseron fehlen noch drei Monate. Nun habe ich auch die Petites Roches in der Hälfte der Monate besucht, damit stehen sie nun auch in der Liste meiner potentiellen Zwölfmonatsgipfel. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Beim Le Cochet und beim Mont de la Maya bin ich auch bereits bei fünf Monaten, die Roches Blanches stehen erst bei vier Monaten. Zwischen dem Rastplatz bei Punkt 1285 und der Kurve bei Punkt 1157 führt ein böser Steinschlagweg durch den steilen Nordwesthang der Roches Blanches. An einer Stelle ist der Fahrweg ganz mit Felsblöcken blockiert, zu Fuss kommt man überall gut durch. Auf der Südhangwiese beim Mont de la Maya (auf 1400m) blüht im dichten Nebel ein einziger grosser, blauer Enzian. Auf dem Rückweg habe ich nochmals genau geschaut, aber es blieb ein einsames Einzelexemplar. Laufstrecke zwischen «768m» und «1608m» über Meer (Unterschied 840 Meter). Bahnhof Ste-Croix «1066m» → La Charmille Pkt. 1081 → Les Praises Pkt. 1255 → Skilift Pkt. 1382 → Kreuz (1481m) → Le Cochet hikr.org Peaks Pkt. 1485 → Skilift → Refuge de la Casba → Sattel (1412m) → Chalet-Restaurant le Sollier → Le Sollier Pkt. 1371 → Mont de la Maya hikr.org Peaks Pkt. 1466 → Le Sollier Pkt. 1371 → Nordwesthang → Südwestgrat (1578m) → Grathügel (1582m) → Petites Roches hikr.org Peaks Pkt. 1583 → Antennenturm → Skilift → Sattel Pkt. 1524 → Abzweigung La Merlaz (1552m) → Antennenturm → Hôtel Le Chasseron → Le Chasseron hikr.org Peaks Pkt. 1608 → Verzweigung Pkt. 1552 → Grathügel Pkt. 1494 → Verzweigung Pkt. 1449 → Chalet des Roches Eboulées Pkt. 1355 → Verzweigung Pkt. 1328 → Hütte La Cédille (1388m) → Nordostgrat Pkt. 1443 → Roches Blanches hikr.org Peaks Pkt. 1470 → Roches Blanches Pkt. 1460 → Südwestgrat (1431m) → Kantonsgrenze VD/NE → Querweg (1373m) → Grande Robella → Verzweigung (1324m) → Verzweigung Pkt. 1285 → Aussichtspunkt (Rastplatz, 1280m) → Steinschlagweg → Kurve Pkt. 1157 → Grand Suvagnier → Côtes du Risieux / Grand Suvagnier hikr.org Peaks Pkt. 1104 → Aussichtspunkt (Nord, 1094m) → Petit Suvagnier → Petit Suvagnier hikr.org Peaks Pkt. 1095 → Graben (1060m) → Verzweigung Pkt. 1063 → Prise Cosandier (952m) → Les Coullets → Piste de luge → Les Fosses → Le Buttes pont → Ruelle Pierre Boulanger → Les Grands Clos → Rue du Ruisseau → Rue de la Gare → Val de Travers → Bahnhof Buttes «768m». Nach Baulmes hat mich das Bähnchen aus dem Nebel an die Sonne gebracht, ab Ste-Croix war ich dann doch wieder meist im Nebel und sah die Sonne nur selten schwach durchdrücken. Mir ist aufgefallen, dass die Station Trois-Villes vor Ste-Croix nicht angesagt wurde. Und tatsächlich hält da seit dem vorletzten Fahrplanwechsel kein Zug mehr. Ich fand auch einen Zeitungsartikel vom Juli 2020 mit der Überschrift Les trains ne s'arrêteront plus à Trois-Villes. Ich bin bei Trois-Villes nur am 23. Dezember 2015 in den Zug eingestiegen. Beim Bahnhof Ste-Croix kam mir das schöne WC auf der anderen Strassenseite gerade recht vor dem Laufstart. Die erste Gämse habe ich beim Le Cochet getroffen, eine weitere Gämse war bei den Petites Roches auf den Felsen über mir und schliesslich sah ich noch drei Gämsen bei Grand Suvagnier. Vor einer Woche am 30. Dezember 2022 hatte ich einen Treppensturz, bei dem ich mir die vordere Oberschenkelmuskulatur links überdehnt hatte. Laufen geht wieder recht gut, abwärts muss ich noch ziemlich vorsichtig sein. Der Muskel ist noch verhärtet und der ganze Oberschenkel über dem linken Knie ist verdickt. Ich denke das kommt vom eingelagerten Reparaturwasser. Ich bin gespannt, wie das nach einer weiteren Woche aussieht. Am Schluss habe ich mich abwärts quer über die Wiese etwas beeilt und schliesslich etwa fünf Minuten ins Ziel gerettet.
Bild des Tages (Enzian beim Mont de la Maya auf 1400m): Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 5. Januar 2023 (5)
30.7km, +1150m / -950m (5)
5) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei den Tablettes fehlen noch vier Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. In Petit-Cortaillod war ich erstmals auf einer Etappe meiner Umrundung des Neuenburgersees (Sentier du Lac) am 29. Dezember 2011. Erstmals habe ich den Aufstieg direkt am Neuenburgersee (429m) bei Petit-Cortaillod gestartet. Zuerst geht es über den Hügel von Cortaillod nach Boudry, dann entlang der Areuse in die Gorges de l'Areuse und dann zum Pont des Clées wo der Aufstieg richtig beginnt. Der Aufstieg hat eine Höhendifferenz von 862 Metern (dazu kommen noch etwa 80 Meter Zwischengefälle) und dauerte heute in ruhigem Tempo 1 Stunde 59 Minuten. Ab dem Pont des Clées dauert der Aufstieg 1 Stunde 23 Minuten, ab dem Bahnhof Chambrelien 1 Stunde 4 Minuten, ab Rochefort 47 Minuten und ab dem Zick-Zack-Weg 21 Minuten. Mit weniger Zwischengefälle (ohne den Hügel von Cortaillod) könnte man den Berglauf auch bei der Mündung der Areuse in den Neuenburgersee (Plage de Boudry) starten. Eine weitere Variante wäre ein Strassenlauf von Colombier NE direkt nach Rochefort. Laufstrecke zwischen «429m» und «1291m» über Meer (Unterschied 862 Meter). Bahnhof Boudry «492m» → Kanton NE → Les Conrardes → Le Bras-de-Mar → Le Merdasson → Station Areuse Les Isles Littorail → Bahnübergang → Unterführung Autobahn (Viaduc de Chanélaz) → Les Isles → L'Areuse pont Pkt. 440 → Chanélaz → Les Tailles Pkt. 434 → Schiffstation Cortaillod (bateau) → Hafenmauer (Ost, Ende) → Schiffstation Cortaillod (bateau) → Port de Cortaillod → Hafendamm (West, Ende) → Lac de Neuchâtel / Neuenburgersee → Petit-Cortaillod plage (429m) → Route de Chenaux → Haut de Sachet → Cortaillod centre Pkt. 485 → Chemin des Rochettes → Les Rochetes → Zick-Zack-Weg → Unterführung Autostrasse → L'Areuse pont → Uferweg → L'Areuse Passerelle de Vaulaneux → Vaulaneux → L'Areuse passerelle → Boudry → Uferweg → L'Areuse pont → Chemin des Clées → Unterführung Bahnlinie → Usine du Chanet → Felstunnel → Gorges de l'Areuse → L'Areuse Pont des Clées → Les Buges → Bahnübergang → Vert (Hütte) → Bahnhof Chambrelien Pkt. 685 → Route de la Gare → Bahnübergang → Cul de Chassagne → Prise Emonet → Waldrand (779m) → Champs Gergans → Champs devant l'Hôteau Pkt. 779 → La Vieille Fontaine → Rochefort Pkt. 772 → La Combe Léonard → Le Merdasson → Abzweigung La Tourne (839m) → Querweg Pkt. 978 → Querweg Pkt. 1032 → Verzweigung (1054m) → Zick-Zack-Weg (8 Kehren) → L'Aretaux → Kehre (Roches Jaunes, 1109m) → Südgrat (Kehre, 1231m) → Abzweigung La Tourne (1270m) → Waldhügel (1290m) → Tablettes hikr.org Peaks Pkt. 1291 → Waldhügel Pkt. 1062 → Zaundurchlass → Roches Jaunes (Aussichtspunkt, 1232m) → Zaundurchlass → Aussichtspunkt (Panoramatafel, 1251m) → Abzweigung Noiraigue (1270m) → Südgrat (Kehre, 1231m) → Kehre (Roches Jaunes, 1109m) → L'Aretaux → Zick-Zack-Weg (8 Kehren) → Verzweigung (1054m) → Querweg Pkt. 1032 → Querweg Pkt. 978 → Abzweigung La Tourne (839m) → Le Merdasson → La Combe Léonard → Rochefort Pkt. 772 → Bushaltestelle Carrefour Pkt. 759 → Le Merdasson → Valleray Pkt. 721 → La Sauge (Chambrelien) → Überführung Bahnlinie Pkt. 699 → Route de la Sauge → La Chassagnettaz → Route de la Gare → Bahnhof Chambrelien «685m». Die Passerelle de Vaulaneux wurde am 11. Juni 2022 eingeweiht, nun folgt der Wanderweg auch hier direkt der Areuse. Parcours de l'eau Basse-Areuse — Boudry, mit Bildern der Eröffnung der Passerelle de Vaulaneux, www.basse-areuse.ch. Beim Aufstieg von Rochefort zu den Tablettes hat man das Herbstlaub von den Wegen weitgehend entfernt (geblasen). Bei oft begangenen Wegen ist das sehr sinnvoll, da sonst schnell ein schmieriger Laubmatsch entsteht. In Petit-Cortaillod war ich bei der Schiffstation und habe den Hafeneingang von beiden Seiten besucht. Im Osten ist es nur ein schmaler Mauerweg, im Westen ist es ein Pärkli auf einer Landzunge. Von Petit-Cortaillod verkehren Schiffe von Mai bis September nach Yverdon-les-Bains (BAT 14) und Estavayer-le-Lac (BAT 11). Beim Port de Cortaillod kam mir das WC vor dem Berglauf gerade recht. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Mittwoch, 4. Januar 2023 (4)
28.4km, +1100m / -900m (4)
4) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Die Höhronen (1229m) habe ich heute erledigt. Beim Gottschalkenberg fehlen nur noch Juni und Juli. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Heute ist mir nochmals ein ganz neuer Aufstieg auf die Höhronen eingefallen. Laufstrecke zwischen «692m» und «1229m» über Meer (Unterschied 537 Meter). Bushaltestelle Hütten, Schöntal «741m» → Heitenstrasse → Sihl Hüttnerbrugg → Sagi → An der Sihl → Brandbach Brücke → Oerischwandbach Brücke → Heiten Pkt. 734 → Oerischwandtobel → Oerischwand Gschwendboden Pkt. 834 → Rossbergstrasse (887m) → Oerischwandbach Querung → Leinitobel → Querweg (961m) → Querweg (1017m) → Richterswiler Egg → Querweg Pkt. 1062 → Verzweigung (1196m) → Höhronen hikr.org Peaks Pkt. 1229 → Verzweigung (1196m) → Aussichtspunkt (1170m) → Sattel (1124m) → Sparenfirst hikr.org Peaks Pkt. 1136 → Kantonsgrenze ZH/ZG → Sparengatter → Sparenstrasse Pkt. 1052 → Sparenbach (1043m) → Rasthütte (1093m) → Gottschalkenberg - Bellevue hikr.org Peaks Pkt. 1164 → Gottschalkenberg → Gottschalkenberg hikr.org Peaks Pkt. 1186 → Sattel (Charenboden) Pkt. 1162 → Muetegg Pkt. 1205 → Gottschalkenberg / Muetegg hikr.org Peaks Pkt. 1210 → Abschwändi → Salen → Bushaltestelle Hundtal → Chästannenrain hikr.org Peaks Pkt. 1027 → Moosrusen → Moosrusenbach → Zigerhüttli Pkt. 963 → Sulzmattbach → Waldschlagruse → Grindel → Grindelegg → Böschi → Böschirain → Tänndlihülen → Tänndli Kapelle Pkt. 987 → Nesseli Pkt. 963 → Kantonsgrenze ZG/SZ → Abzeigung Chli Morgarten (948m) → Biber Möslibrugg Pkt. 910 → Langen Pkt. 916 → Bahnübergang → Letziturm → Bahnhof Rothenthurm «923m». Als Ziel hatte ich mir heute erst Menzingen und dann Oberägeri vorgenommen, schliesslich entschied ich mich auf dem Gottschalkenberg für Rothenturm. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Dienstag, 3. Januar 2023 (3)
29.2km, +1200m / -1200m (3)
3) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Den Tössstock (1153m) habe ich heute erledigt. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Zum Vergnügen bin ich dann auch noch über die Höchhand und den Schwarzenberg gerannt. Laufstrecke zwischen «611m» und «1314m» über Meer (Unterschied 703 Meter). Bahnhof Wald ZH «617m» → Bahnhofstrasse → Laupenstrasse → Rütistrasse → Schmittenbach Brücke → Tösstalstrasse (620m) → Burgstrasse → Kohlenweg → Unterhaltberg → Oberhaltberg Pkt. 749 → Egliwis → Hüebli Pkt. 781 → Aa Pkt. 792 → Chürzi → Fälmis Pkt. 875 → Altrüti → Wolfsgrueb Pkt. 971 → Verzweigung Pkt. 865 → Vordertöss Brücke → Verzweigung (940m) → Verzweigung (951m) → Tössstockweg Pkt. 1043 → Tössstock - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1104 → Sattel (1085m) → Tössstock hikr.org Peaks Pkt. 1153 → Kantonsgrenze ZH/SG → Schwämi Pkt. 1085 → Stall Pkt. 1160 → Ober Schwämi → Höchhand hikr.org Peaks Pkt. 1314 → Sattel (1162m) → Grathügel (1069m) → Sattel (1052m) → Wirtsberg hikr.org Peaks Pkt. 1261 → Botäli (Sattel, 1204m) → Schwarzenberg hikr.org Peaks Pkt. 1293 (Nordgipfel) → Schwarzenberg - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1286 → Guntliberg (Sattel) → Südostgrat → Farnergrind hikr.org Peaks Pkt. 1224 → Rastplatz (1168m) → Farneralp → Skilift → Chrinnenberg / Chrineberg hikr.org Peaks Pkt. 1171 → Chrinnenboden Pkt. 1042 → Sattel Pkt. 1001 → Kantonsgrenze SG/ZH → Chrinnen Pkt. 934 → Faltigberg → Bushaltestelle Rehazentrum → Sanatoriumsstrasse → Silmatt → Heferen → Stigweid → Überführung Bahnlinie → Sonneckstrasse → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wald ZH «617m». Heute war es oft sehr neblig, dazu gab es meist noch leichten Regenfall zu erdulden. Dazu habe ich am Schluss nicht mal den Zug in Wald getroffen. Zum Weiterlaufen hatte ich keine Lust mehr und machte deshalb lieber eine kurze Blueschfahrt nach Gibswil und zurück. Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Montag, 2. Januar 2023 (2)
33.0km, +1000m / -900m (2)
2) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Den Ahorn (1140m) und den Gumen (1166m) habe ich heute erledigt. Bei der Ober Scheidegg fehlen nur noch Februar und März. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Die Schlüsselstelle des Tages war der steile Abstieg auf dem Grat von der Spitzegg (Wegende) zur Wiese beim Schiessplatz Bodenenzi. Bei einer Nagelfluh-Stelle bin ich in den Südwesthang ausgewichen, aber auch das war nicht ganz einfach. Laufstrecke zwischen «765m» und «1249m» über Meer (Unterschied 484 Meter). Bushaltestelle Luthern, Dorf «765m» → Luthern → Vorder Schwarzenbach → Schwarzebach → Schwarzenbach (Luthern) Pkt. 804 → Schwarzenbach Brücke Pkt. 875 → Gmeinwald → Balmegg (929m) → Nesslisbode → Ober-Wernisegg → Werniseggweidli Pkt. 1044 → Älbech (1078m) → Restaurant Ahorn-Alp → Ahorn hikr.org Peaks Pkt. 1140 → Ober Ahorn → Sattel (1109m) → Buchegg hikr.org Peaks Pkt. 1162 → Sattel (1131m) → Gumen hikr.org Peaks Pkt. 1166 (Gume) → Hütte (Aussichtspunkt, 1155m) → Sattel (1134m) → Katzerschwand Pkt. 1143 (Chatzerschwand) → Aussichtsbänkli (1159m) → Hütte (1171m) → Ostgrat → Katzerschwand / Chatzerschwand hikr.org Peaks Pkt. 1192 → Chatzerschwand - Südgipfel hikr.org Peaks (1197m) → Südgrat → Kantonsgrenze LU/BE → Höchschwendi / Höchschwändi hikr.org Peaks Pkt. 1158 → Südwestgrat → Höchschwendi Pkt. 1090 → Höchschwendeli (Höchschwändeli, 1113m) → Kantonsgrenze BE/LU → Müttebüel (1125m) → Naturfreundehaus Aemmital Pkt. 1154 → Ober Scheidegg - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 1235 → Ober Scheidegg hikr.org Peaks Pkt. 1249 → Kantonsgrenze LU/BE → Südwestgrat → Querweg (1212m) → Sattel (1217m) → Stall → Südwestgrat (1216m) → Grathügel (1233m) → Kantonsgrenze BE/LU → Hinder Scheidegg hikr.org Peaks Pkt. 1236 → Sattel (1197m) → Kantonsgrenze LU/BE → Grathügel (1227m) → Nordwestgrat (1214m) → Chräjebüelalp / Eggstall hikr.org Peaks Pkt. 1259 → Sattel Pkt. 1224 → Kantonsgrenze BE/LU → Spitzegg (1186m) → Verzweigung (1175m) → Spitzegg (Wegende, 1094m) → Südostgrat (1010m) → Schiessplatz Luthern-Bodenänzi → Bachbett → Änzibach Pkt. 973 → Hinder Bodenänzi → Bodenenzi Pkt. 923 → Änzibach (Brücke) Pkt. 897 → Änzischür → Hinter-Enzi → Vorder-Enzi → Luthern Brücke Pkt. 840 → Restaurant Hirschen → Bushaltestelle Luthern Bad, Dreilindenplatz «875m». Die Reise nach Luthern Bad konnte ich so nur machen, weil heute am Berchtoldstag nach Sonntagsfahrplan gefahren wird. Unter der Woche ist mir die Ankunft in Luthern Bad entweder zu früh am Morgen oder zu spät am Mittag. Mininmale Nullnasenfahrt von Luthern Bad bis Chrutzi. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Woche: (TW 1980) 2022-W52 → Strecke=186.7km, Aufstieg=6.95km, Abstieg=6.30km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 1. Januar 2023 (1)
17.5km, +400m / -550m (1)
1) Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Pfannenstiel fehlt nur noch der Februar. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Auf den Pfannenstiel bin ich gelaufen wie am 2. Dezember 2022. Damals benötigte ich zwei Minuten weniger, das hatte ich unterwegs nicht erwartet. Hoch über dem Zürichsee auf der Hochebene bei Wetzwil spriessen die Blümchen in den Wiesen und der Löwenzahn ist auch schon vereinzelt aus dem Boden geschossen und das anfangs Januar. Laufstrecke zwischen «411m» und «853m» über Meer (Unterschied 442 Meter). Bahnhof Egg «545m» → Kanton ZH → Pfannenstielstrasse → Bolgerweg → Hinterer Radrain → Egghölzli → Hohlgass → Schaubigen Pkt. 742 → Rietli → Bläsi → Pfannenstiel Hochwacht → Restaurant Hochwacht → Okenshöhe hikr.org Peaks Pkt. 800 → Stuckiweg → Pfannenstielturm (Aussichtsplattform, 852m) → Rastplatz (833m) → Pfannenstiel hikr.org Peaks Pkt. 853 → Cholrüti → Awandel Pkt. 711 → Toggwil Pkt. 643 → Zelg → Vorrain → Bushaltestelle Herrliberg, Wetzwil Pkt. 616 → Kirche Wetzwil Pkt. 603 → Sennhof → Kittenüli → Kappeli → Bushaltestelle Erlenhöhe Pkt. 527 → Giesshübel → Gartenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Seestrasse Pkt. 411 → Zürichsee → Bahnweg → Dorfbach Küsnacht ZH Brücke → Bahnhofstrasse → Bahnhof Küsnacht ZH «416m». Heute spürte ich auch aufwärts die Verhärtung vorne im Oberschenkel. Flach und bergab ging es nicht gut, aber ich habe meinen heutigen Plan ohne grössere Schwierigkeiten erfüllen können.
Samstag, 31. Dezember 2022 (-)
28.5km, +1000m / -850m (-)
-) Statistik: Es ist geschafft. Ich habe während 10 Kalenderjahren (2013 bis 2022) meinen täglichen Stundenlauf geschafft, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Ahorn und beim Gumen fehlt nur noch der Januar. Bei der Ober Scheidegg fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Seit dem Lauf auf Tweralpspitz, Chrüzegg, Habrütispitz und Hüttchopf am 15. September 2021 habe ich meine monatlichen Listen immer vollständig abgearbeitet. Jetzt in diesem Dezember ist mir das nicht mehr gelungen. Die Schwierigkeiten mit dem linken Bein haben mich zu fest eingeschränkt. Nicht geschafft habe ich mit Federispitz, Planggenstock und Hirzli die drei anspruchsvollsten Gipfel. Da ich immer wieder neue Gipfel in der Hälfte der Monate besucht hatte, wurde die Liste immer umfangreicher. Momentan umfasst die Liste 102 Einträge, davon sind bereits 64 Zwölfmonatsgipfel (von 523m bis 1408m) . Laufstrecke zwischen «703m» und «1249m» über Meer (Unterschied 546 Meter). Bushaltestelle Hofstatt, Dorf «703m» → Luthern → Knubelmatte → Älbach / Älbech → Älbach → Vor-Ellbach Pkt. 744 → Mittler Ellbach Pkt. 756 → Ellbach → Schwandmatt → Schluckhüsli → Älbach / Älbech Brücke → Unter-Schluck Pkt. 796 → Mastweid Pkt. 865 → Unter-Ahorn → Grathügel Pkt. 1025 → Mittler-Ahorn → Grathügel Pkt. 1032 → Aussichtspunkt (Tisch und Bank, 1062m) → Querweg Pkt. 1066 → Restaurant Ahorn-Alp → Ahorn hikr.org Peaks Pkt. 1140 → Ober Ahorn → Sattel (1109m) → Buchegg hikr.org Peaks Pkt. 1162 → Sattel (1131m) → Gumen hikr.org Peaks Pkt. 1166 (Gume) → Hütte (Aussichtspunkt, 1155m) → Sattel (1134m) → Katzerschwand Pkt. 1143 (Chatzerschwand) → Aussichtsbänkli (1159m) → Hütte (1171m) → Ostgrat → Katzerschwand / Chatzerschwand hikr.org Peaks Pkt. 1192 → Chatzerschwand - Südgipfel hikr.org Peaks (1197m) → Südgrat → Kantonsgrenze LU/BE → Höchschwendi / Höchschwändi hikr.org Peaks Pkt. 1158 → Höchschwendeli (Höchschwändeli, 1113m) → Kantonsgrenze BE/LU → Müttebüel (1125m) → Naturfreundehaus Aemmital Pkt. 1154 → Ober Scheidegg - Kreuz hikr.org Peaks Pkt. 1235 → Ober Scheidegg hikr.org Peaks Pkt. 1249 → Sattel (1217m) → Stall → Grathügel (1233m) → Hinder Scheidegg hikr.org Peaks Pkt. 1236 → Nordostgrat → Hütte (1165m) → Grathügel Pkt. 1176 (Gratpfad) → Sattel (1150m) → Grathügel Pkt. 1159 → Humbelhüsli → Humbelweidli → Öschgrabe (Brücke) → Änzibach Brücke Pkt. 897 → Gratweg (Längegg, 975m) → Niespelbächli Steg → Jurtendorf → Unter-Niespel Pkt. 911 → Badhübeli → Badbächli Brücke → Luthern Brücke → Bushaltestelle Luthern Bad, Dreilindenplatz «875m». Seit meinem letzten Besuch in Hofstatt hat man die Bushaltestelle Post in Dorf umbenannt. Ich habe das geändert bei meinen Starts am 4. September 2021 und davor am 28. März 2021. Jurtendorf — Unter-Niespel – Luthern Bad, www.jurtendorf.ch. Bisher habe ich immer nur die Wegweiser zum Jurtendorf gesehen, heute war ich erstmals da. Ich habe mir das kleiner vorgestellt und auch nicht in einem so feuchten und schattigen Graben. Im Winter mit Schnee und Eis ist es sicher schöner hier. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Freitag, 30. Dezember 2022 (-)
23.4km, +850m / -800m (-)
-) Beim Umsteigen in Solothurn wollte ich die Zeit nützen und in einem stehenden Zug das WC aufsuchen. Auf der Treppe aus der Unterführung stellte ich mit einem Schulterblick die Position des WC fest. Dabei habe ich aus unerfindlichen Gründen das Gleichgewicht verloren. Rückwärts stürzend habe ich zwei Stufen verfehlt und bin dann nach einem Überschlag auf der Treppe zum Liegen gekommen. Nachtrag: Ich habe drei Wochen später noch genau hingeschaut und mindestens zehn Stufen gezählt. Erst hat das linke Knie etwas geschmerzt, das ist aber schon bald wieder verflogen. Nach dem Aufstehen merkte ich, dass ich mir die Muskulatur im linken Oberschenkel überdehnt hatte. Ich besuchte dann doch noch das WC wie geplant. Danach bemerkte ich, dass ich schon etwas spät dran war. Also humpelte ich die Treppe runter in die Unterführung und nahm die Rampe hinauf zum nächsten Perron. Dummerweise war das die falsche Seite und ich erreichte den Zug gerade noch mit Humpeln und Rennen auf dem Perron. Das gab mir dann immerhin die Gewissheit, dass ich noch halbwegs rennen konnte. Die Zugfahrt von Solothurn bis Gänsbrunnen verbrachte ich mit Schmerzen im Oberschenkel. Dort vertrieb ich mir die Minuten bis zur Abfahrt des Postautos zum Start mit leichtem warmspazieren. Der Lauf gelang dann wie imerhin noch wie ich es minimal geplant hatte. Aufwärts ging es recht gut, abwärts hatte ich bös zu kämpfen. Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Bei der Röti fehlen noch vier Monate, beim Weissenstein fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «680m» und «1395m» über Meer (Unterschied 715 Meter). Bushaltestelle Welschenrohr, Hinterdorf «684m» → Thal → Stockmatt → Dünnern Brücke → Neumatt → Illmatt (771m) → Schafbachweg (812m) → Schofbach Querung (798m) → Schofbach Steg (Brünneli) → Schofgraben → Schofbach Steg → Wanderweg (902m) → Schofbach Querung (903m) → Verzweigung (976m) → Verzweigung (1034m) → Schofbach Querung (1010m) → Balmberg Bödeli (Skilift, 1081m) → Skilift (1222m) → Nordostgrat → Röti hikr.org Peaks Pkt. 1395 → Rötiweid → Sattel (1259m) → Weissenstein → Chlini Röti → Weissenstein hikr.org Peaks (1293m) → Kurhaus Weissenstein → Restaurant Sennhaus → Weissensteinstrasse Pkt. 1279 → Kurve Pkt. 1159 → Alte Weissensteinstrasse → Schitterwald → Schmelziwald Pkt. 855 → Rüschgrabenweg → Schattseite → Weissensteinstrasse Pkt. 789 → Bushaltestelle Gänsbrunnen, St. Josef Pkt. 731 → Rüschbach → Steinbruch Müliberg Klus → Kantonsgrenze SO/BE → La Raus → Bahnhof Gänsbrunnen «719m». Oben auf der Röti war es winterlich mit Nebel, kräftigem Wind und verblasenem Neuschnee. Da habe ich gar nicht angehalten und nur eine Runde um die Gipfel-Pyramide gedreht. Schöne Nullnasenfahrt von Gänsbrunnen bis Welschenrohr. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Gänsbrunnen und Solothurn.
Donnerstag, 29. Dezember 2022 (-)
32.9km, +1350m / -1150m (-)
-) Statistik: Es ist geschafft. Ich habe während 10 Jahren (3652 Tage) meinen täglichen Stundenlauf geschafft, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Im Durchschnitt bin ich pro Woche 20 Stunden 5 Minuten und 186 Kilometer gelaufen. Neben der Woche (meist quantitativ absteigend von Montag bis Freitag) habe ich keine längeren Trainingszyklen. Zusätzlich zum täglichen Pflichtlauf habe ich 308 Läufchen gemacht, also total 3960 Läufe. Mein bisher letzter Ruhetag war am 29. Dezember 2012. Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Rämisgummenhoger und beim Pfyffer fehlt nur noch der Februar. Beim Wachthubel fehlen noch drei Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Nach Gühn habe ich den Weg beim Weissen Kreuz genommen, der endete aber schon am Waldrand. Ich bin weiter einer Pfadspur unter den Felswänden (Günhorn) durch den Bernerwald gefolgt. Unter mir war meist ein Steilhang runter zur Wiese (Chliweidli). Oft war ich selber im erdigen Steilhang mit viel Laub und wenig Halt. Da mir so etwas wie Steigeisen für erdige Abhänge fehlte musste ich mehrere heikle Querungen verweigern. Es gelang mir jeweils gerade noch die Passagen etwas weiter oben zu überwinden. Hier fand ich mit Wurzeln, Bäumen, Felsen, Totholz und weichem Boden gerade noch genug Sicherheit. Da muss ich ganz sicher nicht mehr so durch. Es war schon heikel, aber gerade noch nicht besonders gefährlich. Geplant war eigentlich der untere Weg durchs Chliweidli oder sogar den besseren Weg noch weiter unten (Längweidli). Laufstrecke zwischen «732m» und «1414m» über Meer (Unterschied 682 Meter). Bahnhof Trubschachen «732m» → Kambly Erlebnis → Bahnübergang → Ilfis gedeckte Holzbrücke → Steibach → Steinbach → Baumgarten → Nordostgrat Pkt. 873 → Ober Bergen (Wanderweg, 939m) → Hauenegg → Houenegg → Unter Hauenen (1037m) → Ober Hauenen Pkt. 1153 → Südwestgrat Pkt. 1240 → Hütte Chez Jrma (1268m) → Käserenflue → Käserenegg Pkt. 1270 → Vorder Rämisgummen Pkt. 1257 → Grathügel (1287m) → Rämisgummenhoger hikr.org Peaks Pkt. 1301 → Hinder Rämisgumme Pkt. 1236 → Grathügel Pkt. 1309 → Gratpfad → Pfyffer hikr.org Peaks Pkt. 1316 → Grathügel (1282m) → Grathügel Pkt. 1282 → Brunnenboden Pkt. 1235 → Grathügel Pkt. 1243 → Grosshorben Pkt. 1219 → Grathügel Pkt. 1274 → Grathügel Pkt. 1277 → Horbeschwand Pkt. 1275 → Grathügel Pkt. 1272 → Sattel (1260m) → Abzweigung Ober Tämperte → Grathügel Pkt. 1286 → Nordwestgrat → Wachthubel hikr.org Peaks Pkt. 1414 → Südgrat → Kantonsgrenze BE/LU → Stall (1317m) → Oberflue (Stall, 1331m) → Stacheldrahtzaunpfad → Günhorn hikr.org Peaks Pkt. 1374 → Grathügel Pkt. 1374 → Sattek (1356m) → Ländersite → Abzweigung Ober Tämperte Pkt. 1264 → Günwälder → Gün → Gühn Pkt. 1201 → Weisses Kreuz (Aussichts-Bänkli, 1223m) → Wegende (1223m) → Bernerwald (Steilhang) → Roggimatt (Rogimatt, 1065m) → Kantonsgrenze LU/BE → Stall Pkt. 1036 → Zürchershaus → Wältishaus → Bushaltestelle Schangnau, Grunachen Pkt. 988 → Tannigaden → Fischbächli → Rässmätteli (897m) → Fischbach → Bushaltestelle Schangnau, Post «925m». Unter dem Wachthubel habe ich eine Gämse gesehen, zwei weitere habe ich vor dem Günhorn getroffen. Unfassbar wie locker die beiden Gämsen den Steilhang hinunter getrabt sind, auch der Stacheldraht oben hat sie nicht im geringsten beeindruckt. Bei Gühn und Tannigaden haben mich Hunde direkt auf den Wanderweg belästigt. Das liebe Hundeli bei Gühn war mir schon bekannt von einem früheren Lauf. Ich dachte schon ich sei unbehelligt vorbei gekommen, als er doch noch erwachte. Es war aber schon zu spät für ihn, ich konnte sein Revier verlassen und hinter dem Hügel verschwinden. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Schangnau.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 28. Dezember 2022 (-)
26.8km, +1150m / -1000m (-)
-) Statistik: Es fehlt nur noch ein einziger Tag, dann habe ich während 10 Jahren meinen täglichen Stundenlauf geschafft, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Mein bisher letzter Ruhetag war am 29. Dezember 2012. Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Rüttelhorn fehlen immer noch fünf Monate. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Bei den Chambenflüe bin ich auch bereits bei fünf Monaten angelangt. Heute startete ich von der Bushaltestelle Horngraben einen flotten Direktaufstieg auf dem Nordostgrat zum Rüttelhorn. Der Aufstieg beginnt nach 500 Metern am Waldrand. Erst auf dem Weg zur Kapelle Sankt Antonius, danach alles auf einem meist gut erkennbaren Gratpfad (teils mit blauen Markierungen an Bäumen). Laufstrecke zwischen «500m» und «1251m» über Meer (Unterschied 751 Meter). Bushaltestelle Matzendorf, Horngraben «502m» → Thal → Chüematten → Dünnern Brücke → Kalkofen (Chalchofen) → Verzweigung (520m) → Abzweigung Sankt Antonius Kapelle (651m) → Gratpfad → Querweg (724m) → Kehrplatz (762m) → Leitungsmast (779m) → Kurve (822m) → Gratpfad → Eggli (Kurve, 988m) → Nordostgrat (Gratpfad) → Rüttelhorn hikr.org Peaks Pkt. 1193 → Rüttelhorn - Chänzeli hikr.org Peaks (1168m) → Leitungsmasten (1160m) → Wegende (1156m) → Kantonsgrenze BE/SO → Schmiedenmatt Pkt. 1019 → Bergwirtschaft Vordere Schmiedenmatt → Vorderi Schmidematt Pkt. 982 → Kantonsgrenze SO/BE → Hintere Schmiedenmatt Pkt. 975 → Grathügel (1156m) → Verzweigung (1152m) → Grathügel Pkt. 1190 → Abzweigung Hofbergli (1180m) → Chambenflüe hikr.org Peaks Pkt. 1251 → Sattel (1230m) → Gratgipfel (1246m) → Sattel (1203m) → Grathügel Pkt. 1228 → Grathügel Pkt. 1216 → Niederwiler Stierenberg Pkt. 1167 → Brönnti Flue (1165m) → Querweg (1034m) → Hinter Chrütliberg → Bachgraben (836m) → Krüttliberg (946m) → Balmbergstrasse → Solmattboden Pkt. 824 → Schattenberg (752m) → Mülacker → Dünnern Brücke → Thal → Bushaltestelle Welschenrohr, Zentrum → Hauptstrasse → Bushaltestelle Welschenrohr, Unterdorf «673m». Zwischen Rüttelhorn und Brönnti Flue wehte ein kräftiges Winterstürmchen von Süden nach Norden über den Grat. Teilweise war das richtig mühsam und kalte Hände gab es auch. Beim Eggli hängt immer noch eine Wildkamera, eine weitere habe ich heute etwas weiter unten auf dem Grat passiert.
Dienstag, 27. Dezember 2022 (-)
27.4km, +1100m / -1100m (-)
-) Statistik: Es fehlen nur noch zwei Tage, dann habe ich während 10 Jahren meinen täglichen Stundenlauf geschafft, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Mein bisher letzter Ruhetag war am 29. Dezember 2012. Ziel des Laufes war die Erweiterung der Liste meiner Zwölfmonatsgipfel. Beim Höllchöpfli fehlt nur noch der Februar. Das ist der aktuelle Stand meiner Bemühungen. Laufstrecke zwischen «469m» und «1232m» über Meer (Unterschied 763 Meter). Bahnhof Oberbipp «486m» → Mülalcher → Tuftmatt Pkt. 579 → Wolfisberg Pkt. 668 → Bifängli → Wolfisberg (722m) → Allmänd → Querweg (870m) → Haule → Buechmatt (Weidewirtschaft) Pkt. 1028 → Buechmattstrasse (1050m) → Abzweigung Hinteregg (1128m) → Bäänli → Hällchöpfli hikr.org Peaks (Hellchöpfli / Höllchöpfli) → Gratweg (Zaun Südostecke) → Felsdurchschlupf → Südosthang → Spitzflüeli / Känzeli hikr.org Peaks (1159m) → Querweg (1119m) → Ankehubel hikr.org Peaks Pkt. 1086 → Randflue hikr.org Peaks Pkt. 1059 → Haule → Verzweigung (933m) → Grasrain → Buechmattstrasse Pkt. 850 → Anterebach Chnebelbrüggli → Bachwald (Rasthütte, 827m) → Hochrüti (788m) → Walderberg → Panoramaplatz (Rastplatz, 740m) → Wanderweg (796m) → Waldenalp (Walderalp) → Sattel (719m) → Naturschutzgebiet Lehnfluh → Burgstelle Vordere Erlinsburg (Obere Erlinsburg) → Lehnflue / Vordere Erlinsburg hikr.org Peaks Pkt. 752 → Sattel (719m) → Leuental → Kantonsgrenze BE/SO → Giesserwägli → Lehngasse (Strasse, 468m) → Auessere Klus → Dünnern Brücke → Maiacker Pkt. 475 → Bahnhof Klus «481m». Auf der Wiese auf der Randflue war ein Rundel mit mehr als zwei Dutzend Gämsen. Als sie mich erblickten, wollten einige sofort in den Steilhang laufen. Den meisten schien das wohl zu aufwendig, also trabte das Rudel gemächlich vor mir her. Sie liessen mich auch bis etwa 10 Meter herankommen, später verzogen sich sich gemütlich in den Wald und überliessen mir die Wiese unter der Buechmatt. Später traf ich noch je eine einzelne Gämse oberhalb der Waldenalp und im Leuental (vielleicht die selbe Gämse). Von der höchsten Punkt bei der Vorderen Erlinsburg auf der Lehnflue bin ich noch etwas auf dem Grat in Richtung Mittlere Erlinsburg abgestiegen. Vor der grösseren Felsstufe habe ich umgedreht, das runterklettern schien mir nicht ganz trivial zu sein und danach ging der Grat sehr unübersichtlich weiter. Das musste heute nicht sein. Hier auf der Vorderen Erlinsburg war ich schon am 17. November 2009. Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 26. Dezember 2022 (-)
30.2km, +1100m / -850m (-)
-) Traditionelles Stephanstagsläufchen mit Willi von Rheineck nach St. Gallen. Statistik: Es fehlen nur noch drei Tage, dann habe ich während 10 Jahren meinen täglichen Stundenlauf geschafft, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Mein bisher letzter Ruhetag war am 29. Dezember 2012. Der Lauf als Aktivität für Martin auf Strava und das Original bei Willi auf Strava. Das war der Lauf am Stephanstag vor einem Jahr (mit Geschichte ab 2004) am 26. Dezember 2021. Oberhalb von Rorschach liegt der Dorfteil Rorschacherberg, wenn man von da weiter den Hang über dem Bodensee hochsteigt, kommt man bei Büchel auf einen Wiesenhügel (962m) auf dem Grat am Waldrand. Diesen Hügel kann man als Gipfel mit Rorschacherberg bezeichnen. Noch etwas höher auf dem Grat zwischen Rheineck und der Martinsbrugg ist nur der südwestlich gelegene Haldenspitz (999m). Die Gipfelbezeichung Haldenspitz beim Haldenwald (999m) habe ich der Panoramatafel auf der Höhe bei Eggersriet entnommen. Hier bei der Höhe (Eggersriet) ist mit 938m der letzte Höhepunkt des Grates (etwa 12 Kilometer lang). Trotz den weitgehend bekannten Gefilden konnte ich heute sieben Kilometer neue Laufstrecke finden. Laufstrecke zwischen «400m» und «999m» über Meer (Unterschied 599 Meter). Bahnhof Rheineck «400m» → Thalerstrasse → Sonnenfeld Pkt. 403 → Freibach Brücke → Armenguet → Buhof → Pantliswis → Steinlibach Steg → Buriet (Thal) Pkt. 403 → Türlisteig → Wacht Pkt. 516 → Felsenstrasse → Steinig Tisch / Steiniger Tisch (Restaurant) → Buechberg hikr.org Peaks Pkt. 526 → Aussichtsplattform → Bündnerhölzli → Greifenstein Pkt. 495 → Felsenstrasse → Buechstiggass Pkt. 475 → Nagelstein → Forenschachen → Füllihaupt → Kantonsgrenze SG/AR → Grathügel Pkt. 641 (Seebeli) → Bahnhof Wienacht-Tobel → Überführung Bahnlinie → Grund Pkt. 635 → Tanne → Tolen → Kantonsgrenze AR/SG → Landegg Pkt. 734 → Landeggwald → Unterbilchen Pkt. 831 → Gochtweg → Gochtwald Pkt. 877 → Fünfländerblick (Aussichtspunkt) → Maria-Lourdes-Kapelle → Rossbüchel (Wirtschaft) → Springplatz → Rorschacherberg hikr.org Peaks (Büchel, 962m) → Fürschwendi Pkt. 931 → Haldenwald → Haldenspitz hikr.org Peaks Pkt. 999 → Haldenspitz (996m, Westgipfel) → Würzwallen Pkt. 894 → Rappen → Steinwald hikr.org Peaks Pkt. 929 → Skilift Spitze Eggersriet → Stein (Hof) → Spitze Pkt. 874 → Häldeli Pkt. 911 (Reservoir) → Höhe (Eggersriet) Pkt. 898 → Kreuz (Panoramatafel) → Eggersrieter Höchi hikr.org Peaks Pkt. 938 → Vogtholz → Waldegg Pkt. 916 → Borüti → Eggmoos Pkt. 809 → Wäldli → Brügglisbach → Steingrueben Pkt. 660 → Martinsbrücke → Goldachtobel → Goldach Martinsbrugg Pkt. 571 → Martinstobel → Schaugenbädli Pkt. 609 → Riet → Bushaltestelle Schaugenhof (St. Gallen) Pkt. 723 → Vogelherd → St. Fiden → Grüttli Pkt. 678 → Linsebühlstrasse → Spisertor → Vadianstrasse → Kornhausstrasse → Bahnhof St. Gallen «646m». Ausflugsziel Steiniger Tisch — Thal – Staad SG, steinigertisch.ch. Wirtschaft Rossbüchel — Grub SG, rossbuechel.com. Einlaufen beim Umsteigen und Warten in Rorschach bei Sonnenschein am Bodensee. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in St. Gallen bei leicht garstigem Regenfall.
Streckenplan: Martin Job Lauferei.CH, Martin Job Lauferei.CH und Martin Job Lauferei.CH.

 martinjob.ch      Berglauf-Cup      Gipfelkarte (alle)      Gipfelkarte (bestiegen)      Gipfelkarte (Hausberge)      Streckenkarte      Kilometerspiel  top Valid HTML 4.01 Strict Valid HTML 4.01 Strict