Lauftagebuch von Martin Job

Lauftagebuch 2018 von  Martin Job     (   Berglauf-Cup   /    Lauferei.CH  )

Hier findet sich das Lauftagebuch von 2018 , 2017 , 2016 , 2015 , 2014 , 2013 , 2012 , 2011 , 2010 , 2009 , 2008 , 2007  und das Lauftagebuch von 2004 - 2006.

Zeige 2018 nur    Jahr     Monate     Wochen     Tage     Wochen und Tage     Jahr, Monate und Wochen    oder zeige    alles 

 Jahr    Monate    Wochen    Tage     

Jahr: 2018 → Strecke=6650.5km, Aufstieg=188.30km, Abstieg=195.20km  (288 Trainingstage und 312 Trainingseinheiten in 289 Tagen)
Monat: Oktober 2018 (2018-10) → Strecke=429.8km, Aufstieg=16.20km, Abstieg=15.75km  (15 Trainingstage und 15 Trainingseinheiten in 16 Tagen)
Monat: September 2018 (2018-09) → Strecke=657.4km, Aufstieg=17.60km, Abstieg=17.90km  (30 Trainingstage und 30 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: August 2018 (2018-08) → Strecke=674.6km, Aufstieg=19.00km, Abstieg=21.55km  (31 Trainingstage und 43 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Juli 2018 (2018-07) → Strecke=739.8km, Aufstieg=29.35km, Abstieg=29.45km  (31 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Juni 2018 (2018-06) → Strecke=649.1km, Aufstieg=20.65km, Abstieg=21.75km  (30 Trainingstage und 32 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: Mai 2018 (2018-05) → Strecke=727.4km, Aufstieg=24.30km, Abstieg=25.15km  (31 Trainingstage und 33 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: April 2018 (2018-04) → Strecke=682.9km, Aufstieg=17.75km, Abstieg=19.65km  (30 Trainingstage und 33 Trainingseinheiten in 30 Tagen)
Monat: März 2018 (2018-03) → Strecke=724.7km, Aufstieg=18.05km, Abstieg=18.45km  (31 Trainingstage und 31 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Monat: Februar 2018 (2018-02) → Strecke=654.0km, Aufstieg=12.15km, Abstieg=13.10km  (28 Trainingstage und 29 Trainingseinheiten in 28 Tagen)
Monat: Januar 2018 (2018-01) → Strecke=710.8km, Aufstieg=13.25km, Abstieg=12.45km  (31 Trainingstage und 35 Trainingseinheiten in 31 Tagen)
Woche: (TW 1761) 2018-W42 → Strecke=32.0km, Aufstieg=2.10km, Abstieg=2.10km  (1 Trainingstag und 1 Trainingseinheit in 2 Tagen)
Dienstag, 16. Oktober 2018 (289) ... heute noch nichts erfasst ...
Montag, 15. Oktober 2018 (288)
32.0km, +2100m / -2100m (288)
312) Laufstrecke zwischen «1053m» und «2534m» über Meer (Unterschied 1481 Meter). Bushaltestelle Hasliberg Reuti Dorf «1056m» → Hasliberg → Hohflue hikr.org Peaks Pkt. 1658 → Hohmad hikr.org Peaks Pkt. 2116 → Gummenhubel hikr.org Peaks Pkt. 2195 → Planplatten hikr.org Peaks Pkt. 2245 → Rote Nollen hikr.org Peaks Pkt. 2329 → Höhi Egg hikr.org Peaks Pkt. 2439 → Läuber hikr.org Peaks Pkt. 2491 → Rothorn hikr.org Peaks Pkt. 2526 → Glogghüs hikr.org Peaks Pkt. 2534 → Glogghüs - Nordwestgratkuppe hikr.org Peaks Pkt. 2461 → Fulenberg hikr.org Peaks Pkt. 2381 → Kantonsgrenze BE/OW → Melchtal → Talstation Seilbahn Melchsee-Frutt → Bushaltestelle Stöckalp «1073m». Postauto bis Stöckalp um eine Woche verlängert.
Woche: (TW 1760) 2018-W41 → Strecke=222.2km, Aufstieg=9.65km, Abstieg=9.75km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 14. Oktober 2018 (287)
29.6km, +650m / -700m (287)
311) Zuerst bin ich an den Fuss der Staumauer abgestiegen. Eine Einschienen-Materialzahnradbahn führt ebenfalls in die Tiefe runter und überquert zweimal den Weg in für meine Kopf sicherer Höhe. Bei der ersten Kurve bin ich im Aufstieg auf einem steilen Pfad, vorbei an einer finsteren Höhle, ganz zum See runter gestiegen. Erst als ich von der Felswand ins Wasser abgedrängt worden wäre, habe ich den Rückzug angetreten. So eine Felswand taucht bei jedem Abstieg auf, interessant könnte es sein, den Wiederaufstieg zu verweigern und durchs Wasser zu waten. Als ich bei Le Montet auf die etwas verstecke Weide kam, waren da zwei Dutzend Gämsen am Grasen. Ruhig zogen sich die Tiere in den bewaldeteten Steilhang zurück. Wie schon auf der anderen Seite der Saane, durfte ich auch hier noch mehrfach Gämsen beobachten. Bei Maupra und La Baume habe ich den Aufstieg verschärft quer durch den steilen Wald gemacht. Das mürbe Unterholz und Dorngestrüpp lässt sich leicht aus dem Weg räumen. Offenbar entsteht hier ein richtiger Wald und es stirbt alles ab, was nicht zur Sonne kommt. An der Saane habe ich Kormorane gesehen. Bei La Tuffiére kam ich auf den Wanderweg, ab hier war ich nicht mehr alleine. Laufstrecke zwischen «583m» und «726m» über Meer (Unterschied 143 Meter). Bushaltestelle Rossens FR village «707m» → Kanton FR → La Condémine → La Chauderette → Barrage de Rossens (Mauerfuss, 612m) → Höhle → La Sarine Tosbecken (608m) → Höhle → Route du Barrage → Maupra → La Sarine Ufer (606m) → Maupra → Le Montet → Les Cases → La Sarine Ufer (601m) → Les Cases → Genevrex Pkt. 701 → Illens Pkt. 705 → Ruine du Château fort Pkt. 673 → Château d'Illens → La Sarine Ufer (593m) → Illens → Vignetta Pkt. 700 → Les Côtes → La Baume → La Sarine Ufer (590m) → En Chavaille → La Tuffiére Pkt. 616 → Pré du Moulin → Moyen Fond → La Sarine Uferweg → Le Laviau → Sur Morcel → Bushaltestelle Posieux village «676m». Das Restwasser wird unten an der Staumauer zur Energieerzugung durch eine Turbine gelassen. Richtige Zuflüsse sind erst unterhalb von Posieux (Hauterive FR) La Glâne (von Westen) und La Gérine / Ärgera (von Osten). Commune d'Hauterive FR, entstand 2001 durch die Fusion von Ecuvillens und Posieux, hauterivefr.ch. Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde — Verschwundene Täler – Versunkene Täler, Geschichte und Geschichten der Stauseen in der Schweiz, www.verschwundene-taeler.ch. Château d'Illens — Association Château d’Illens A C I – Rossens FR, momentan Zutrittsverbot wegen Renovationsarbeiten, illens.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 13. Oktober 2018 (286)
19.4km, +250m / -400m (286)
310) Goldener Oktober, sonnig und warm, Laub in allen Farben, Bergsicht. Leichter Erholungslauf, noch etwas schwach und schwere Beine. Gut gefühlt, keine Probleme. Laufstrecke zwischen «505m» und «796m» über Meer (Unterschied 291 Meter). Bushaltestelle Frieswil Dorf «675m» → Kanton BE → Bodenweid Pkt. 697 → Bushaltestelle Frieswilfeld → Tannenuswald → Tanne (Hof) → Innerberg Mösli Pkt. 747 → Hubelwald → Juchhubel → Tanneweid → Bergfeld → Allmit → Bushaltestelle Säriswil, Wendeschleife → Bushaltestelle Säriswil Dorf → Underfeld → Bushaltestelle Birchi Pkt. 620 → Buecheried → Moos → Bushaltestelle Möriswil, Abzw. Pkt. 629 → Wolfmatt → Langematt → Bushaltestelle Schüpfenried → Schüpferiedacher → Bushaltestelle Uettligen Post → Scheuermatt → Runimoos Pkt. 583 → Buechholz → Bergmatt → Hinterberg → Bushaltestelle Bennenboden → Chappelefeld → Bushaltestelle Hinterkappelen, Bernstrasse «505m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Biohof Schüpfenried — Uettligen, Wohn- & Arbeitsgmeinschaft, Staudengärtnerei, Hofladen, www.schuepfenried.ch. Eingentlich wollte ich das Postauto in Uettligen besteigen, ich beeilte mich auch, aber ich wurde am Dorfeingang vom äusserst pünktlichen Bus überholt. Also bin ich gut gelaunt gleich noch etwas weiter gelaufen.
Freitag, 12. Oktober 2018 (285)
45.3km, +2250m / -2650m (285)
309) Die Herausforderung war die felsige Steilstufe im Direktaufstieg zum Chüblisbüel, das hätte ich auch einfacher lösen können. Später war ich immer mal wieder im Schatten des mächtigen Brienzergrates, das war dann schnell etwas kühl, trotz sonniger Herbstwärme. Bei der Roteflue hatte ich schon die Tendenz mich mit dem fast so hohen Vorgipfel zu begnügen, da ist aber noch keine Fluh mit Aussicht. Danach alles wieder über den bewaldeten Grat zurück zum Wanderweg, Abkürzungen sind hier wenig sinnvoll. Laufstrecke zwischen «596m» und «1730m» über Meer (Unterschied 1134 Meter). Bushaltestelle Kemmeriboden «977m» → Hübeli Pkt. 1066 → Emme Brücke → Kantonsgrenze BE/LU → Küblisbühl → Schöniseibach Wasserfall → Südwestgrat → Chüblisbüel hikr.org Peaks Pkt. 1314 → Küblisbühlegg Pkt. 1247 → Bärselbach Brücke → Jagdbanngebiet Tannhorn → Schneebergli → Schneeberg Pkt. 1276 (Hofladen) → Wagliseichnubel hikr.org Peaks Pkt. 1409 (Kreuz) → Wagliseiboden Pkt. 1316 → Berggasthaus Salwideli Pkt. 1351 → Salwidezopf → Turmschwand → Unterlaubersmad → Chäsboden Pkt. 1545 → Arnibergegg hikr.org Peaks Pkt. 1614 → Abzweigung Wannenpass → Arnibergli → Tannigbodensiten → Sitenegg hikr.org Peaks Pkt. 1530 → Alp Tannisboden → Tannigsboden → Kantonsgrenze LU/BE → Underem Niesen → Abzweigung Ällgäuwlicka → Grossmoos → Ramserenboden → Lägerli Pkt. 1441 (Bruchlägerli) → Wytlauwena → Laublägerli → Ussers Läger → Bachquerung (1413m) → Hütte Pkt. 1419 → Nordostgrat → Ringghuppi hikr.org Peaks Pkt. 1699 → Alp Lombach → Abzweigung Lombachalp Pkt. 1713 → Bodmisegg hikr.org Peaks (1641m) → Bodmi Pkt. 1533 → Bodmibach Brücke Pkt. 1477 → Neuhüttli → Horet Läger Pkt. 1567 → Wanderweg Pkt. 1712 → Nordostgrat → Bodmi Pkt. 1533 → Bodmibach Brücke Pkt. 1477 → Neuhüttli → Horet Läger Pkt. 1567 → Wanderweg Pkt. 1712 → Nordostgrat → Roteflue hikr.org Peaks Pkt. 1730 → Nordostgrat → Roteflue (1660m, Abzweigung Harder) → Roniwald → Blatti Pkt. 861 → Am Hubel Pkt. 728 → Ringenberg BE → Brienzersee → Bahnhof Ringgenberg «596m». Es wird von einer grossen Infotafel angekündigt: Der Schiessplatz Wagliseiboden wird zurückgebaut. Salwideli — Wander- und Naturparadies, so weit habe ich heute ausgeholt, www.salwideli.ch. Bauernhof Salwideli — Agrotourismus Sörenberg, www.bauernhof-salwideli.ch. Berggasthaus Salwideli — Sörenberg, www.berggasthaus-salwideli.ch. Alp Tannisboden — Schangnau, heute direkt im Schatten des mächtigen Tannhorns, www.tannisboden.ch. Gemeinde Ringgenberg-Goldswil – am Brienzersee, sehr schöner und steiler Abstiegsweg von der Roteflue, www.ringgenberg.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 11. Oktober 2018 (284)
41.8km, +2150m / -2000m (284)
308) Wunderschöner Herbstlauf vom Kemmeriboden nach Habkern. Gleicher Start, gleicher Zielort wie am 20. Juni 2018, diesmal aber mit deutlich aufwendigerer Laufstrecke. Unter dem Birchegütsch liess ich von Steinmännern und einer Spur in den Wald zu einem Aufstiegsversuch verleiten, den ich nicht erfolgreich abschliessen konnte. Besonders der Abstieg war sehr mühselig, teils mangelte es an Wurzeln und Bäumchen zum festhalten. Weiter oben bin ich meitst über dem Pfad direkt dem Grat gefolgt, da ich nicht so ganz drauskam mit Landschaft und Karte, habe ich so zumindest alles bestiegen was sich an der Kante zum Bumbach zeigte. Auch einen tollen Tiefblick auf den Kemmeriboden durfte ich geniessen, mit vielen Dächern und Autos von ganz weit oben gesehen. Laufstrecke zwischen «977m» und «1949m» über Meer (Unterschied 972 Meter). Bushaltestelle Kemmeriboden «977m» → Kanton BE → Emme → Hübeli (1093m) → Abzweigung Gschos → Birchegütsch hikr.org Peaks → Chemmeribodeflue → Wysse Schopf → Brünneligrind hikr.org Peaks Pkt. 1790 → Baumgarteflue Pkt. 1809 → Baumgarteflue Pkt. 1827 → Grätli Pkt. 1835 → Schwarzenegg Pkt. 1861 → Grätli-Hütte Casa Toblerone (1864m) → Jurteflue - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1949 → Jurteflue hikr.org Peaks Pkt. 1933 → Sattel 1882 → Hohganthütte Pkt. 1804 → Ällgäuli → Ällgäu → Stöck → Petschingel → Leimbach Brücke Pkt. 1388 → Äbenegg → Wääli → Hindere Nolle → Wääli → Sattelmoos → Heitbühl → Vordere Nolle → Hochmoor Schwarzbach-Möser → Schwarzbach → Möser Pkt. 1586 → Wildruhezone Lombach-Färrich-Möser → Stand hikr.org Peaks Pkt. 1765 → Sattel (1742m) → Höchst hikr.org Peaks Pkt. 1792 → Widegg Pkt. 1704 → Bolberg hikr.org Peaks Pkt. 1799 → Läger Pkt. 1722 → Winterröscht hikr.org Peaks Pkt. 1759 → Feldmoos → Alp Lombach → Bushaltestelle Habkern, Lombachalp-Roteschwand Pkt. 1559 → Tschiemen Pkt. 1179 → Schwendi → Bolbach Brücke → Bohlseite → Troubach Brücke → Im Holz → Bushaltestelle Habkern Post → Bushaltestelle Steinacker → Bushaltestelle Habkern, Zäundli «1118m». SAC Emmental — Hohganthütte, sac-emmental.ch. Lombachalp – Habkern — Moorlandschaft Habkern-Sörenberg, www.lombachalp.ch. Hof Maiezyt — Tschiemen – Habkern, der Biologisch-Dynamische Bergbauernhof mit Bio-Beizli, Zimmern und Gruppenunterkünften, www.hofmaiezyt.ch. Bus alpin — Region Habkern-Lombachalp, www.busalpin.ch. Ab Lombachalp-Roteschwand könnte man sich somit mit einen Shuttlebus für aktuell 10 Franken nach Habkern zum Postauto nach Interlaken fahren lassen. Diese Strecke habe ich heute zu Fuss genau so alles auf der Strasse gemacht.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 10. Oktober 2018 (283)
37.8km, +2350m / -2350m (283)
307) So früh als möglich ging es raus an die Kante zur Linthebene, jetzt im Herbst waren die vielen Zäune noch etwas störend. Toller Tiefblick vom Rastplatz direkt an der Kante zur Marianwand. Vom Gugger direkter und veriantenreicher Direktaufstieg auf dem Grat zum Fridlispitz. Der Direktabstieg von Riseten - Gipfelkreuz zur Lochegg ist gut gelungen. An der Wageten machte ich neben der beschriebenen Strecke noch etwas Kletterei. Er hoch durch zwischen Hauptgipfel und den wenig tieferen Ostgipfel. Danach über den Grat geklettert zum Ostgipfel. Hinten runter war ein Seil installiert, an welchem ich mich dann vorwärts runter liess. Das ging gerade noch, war aber für mich ziemlich haarsträubend. Der Schlussaufstieg zur Wageten von Norden war dann kein Problem. Dummerweise versuchte ich es zuerst direkt über den Grat, da wurde ich aber unter dem Gipfel von einer unüberwindbaren Felsscharte gestoppt. Mit der Ostgipfel-Seil-Variante würde ich etwa 8 Minuten mehr rechnen, als der hier beschriebene Wageten-Normabesuch dauert. Laufstrecke zwischen «1755m» und «423m» über Meer (Unterschied -1332 Meter). Bahnhof Näfels-Mollis «437m» → Kanton GL → Schlachtdenkmal → Rauti → Geissenwägli → Plattenboden → Haslensee (kein Wasser) → Bränden → Plattenberg Pkt. 1071 → Rastplatz Mariawand (1253m) → Vordere Sonnenalp → Gugger hikr.org Peaks Pkt. 1359 → Sattel (1345m) → Guggerchöpf (Südostgrat) → Fridlispitz hikr.org Peaks Pkt. 1624 → Heuplänggli → Drahtseil → Riseten hikr.org Peaks Pkt. 1736 → Riseten - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1735 → Riseten - Gipfelkreuz (1717m) → Nordwestgrat → Lochegg Pkt. 1535 → Im Baumgärtli → Drahtseil → Wageten hikr.org Peaks Pkt. 1755 → Drahtseil → Wänifurggel Pkt. 1609 → Wani → Strupfenwald → Niederunrner Tal → Mettmen Pkt. 1168 → Planggenböden Pkt. 1267 → Obere Plangggen → Kämmli → Südwestgrat → Planggenstock hikr.org Peaks Pkt. 1674 → Kratzern → Vorderer Planggenwald → Sattel Pkt. 1573 → Hirzli hikr.org Peaks Pkt. 1639 → Forsthaus Ahorn → Schwifärch Pkt. 1174 → Niederunrner Tal → Morgenholz (Seilbahn Bergstation) Pkt. 982 → Höll → Buechwald → Dorfbach steg → Uferweg → Dorfbach Brücke → Seilbahn Talstation → Bushaltestelle Niederurnen Ochsenplatz → Unterführung Autobahn → Linthebene → Linth Steg → Bahnhof Ziegelbrücke «425m». Eigentlich war der Abstieg vom Hirzli über den Grat zum Schlössli Niederurnen geplant, aus zeitlichen und anderen Gründen wurde dies verweigert und so ging es auf dem Normalweg zum Morgenholz und dann auf dem sehr steilen Strässchen ins Tal. Unten erfreute mich ein neuer und schöner Steg beim Kraftwerk über den Dorfbach. Die Tour ist arbeitsintensiv, man muss sich auf jedem Gipfel ins Gipfelbuch eintragen. Auf der Wageten hat ein lokaler Berggänger vom der in Erstellung befindlichen Alpinen-Route über den felsigen Grat zum Brüggler erzählt. Das ganze gehört zum Alpinen Rundweg um den ganzen Kanton Glarus, der hoffentlich bald eröffnet werden kann. Es läuft offenbar bewilligungstechnisch noch nicht alles ganz rund. Via Glaralpina — Kanton Glarus – Alpiner Rundweg, Eröffnung aktuell geplant für Juni 2019, www.via-glaralpina.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 9. Oktober 2018 (282)
14.9km, +150m / -200m (282)
306) Reisenden am Bahnhof Bern abgeholt, ich hatte 12 Minuten Verspätung, der Zug war 13 Minunten verspätet (damit hatte ich gerechnet), so hat das wunderbar geklappt. Laufstrecke zwischen «482m» und «614m» über Meer (Unterschied 132 Meter). Bushaltestelle Uettligen Dorf «614m» → Kanton BE → Neumatt → Uettligenfeld Pkt. 584 → Bushaltestelle Oberdettigen Pkt. 581 → Löhr → Bushaltestelle Thalmatt → Glasbach Töbeli → Vorderdettigen → Schlossmatte → Unterdettigen → Aare Uferweg → Stegmatt (Stägmatt) → Wohlensee Stägmatt-Steg → Eymatt → Forsthus Eymatt → Grosser Bremgartenwald → Hirschemösli → Jorde → Überführung Autobahn → Weyermannshaus (Bad) → Unterführung Bahnlinie → Stöckacher → Ausserholligen → Bahnhof Bern Europaplatz «556m». Heute war ein einziger Kilometer neue Laufstrecke für mich, das war so beabsichtigt, das hatte ich noch nie. Damit habe ich dieses Jahr 1 bis 21 und dazu noch 24 bis maximal 27 Kilometer in einem Lauf neu erkundet. Allerdings war dieses Jahr auch bei 87 Trainingseinheiten gar keine neue Laufstrecke dabei. Reichlich Einlaufen und Auslaufen, auch eine Postautofahrt und eine Tramfahrt gehört noch dazu.
Montag, 8. Oktober 2018 (281)
33.4km, +1850m / -1450m (281)
305) Beim Start am Brienzersee war es noch sonnig, bald ereichte ich die Nebelschicht am Brienzergrat. Erst kurz vor dem Bitschi kam ich an die strahlende Herbstsonne und durfte ein grandioses Nebelmeer geniessen. Geschickterweise wäre ich direkt via Egg zum Chli Gummhorn vorgestossen, aber beim Bitschi war noch ein kleines Gipfelchen zu holen. Beim Sätteli am Chli Gummhorn hat jemand ein Art Iglu aus Steinplatten, Rasenziegeln und Plastikfolie gebastelt. Laufstrecke zwischen «581m» und «2040m» über Meer (Unterschied 1459 Meter). Bahnhof Oberried am Brienzersee «589m» → Kanton BE → Brienzersee → Unterführung Bahnlinie → Gummla → Ey → Hirscheren (750m) → Hirscherenbach → Spycheren Pkt. 1332 → Abzweigung Egg (1400m) → Bitschigrind (Hütte) Pkt. 1550 → Bitschi hikr.org Peaks Pkt. 1692 → Bitschi (Bütschi) Pkt. 1690 → Brunnen → Jagdbanngebiet Augstmatthorn → Chli Gummhoren / Chli Gummhorn hikr.org Peaks Pkt. 1742 → Südostgrat → Gratpfad (1015m) → Brienzergrat → Ostgrat → Gummhorn / Gummhoren hikr.org Peaks Pkt. 2040 → Nordgrat → Querweg (1890m) → Frutt (Stall, 1815m) → Schartwang → Steilhang → Lägerli Pkt. 1441 (Bruchlägerli) → Brunnen → Wytlouwena → Felsblock (1338m) → Emme Querung (1250m) → Schwand Pkt. 1482 → Habchegg → Buechhütte → Wildruhezone Steiniwald-Habchegg-Nollen → Leimbach Brücke → Harzisbode (1124m) → Emme → Naturschutzgebiet Hohgant-Seefeld → Abzweigung Schärpfeberg (1113m) → Hübeli Pkt. 1090 → Küblisbühl Pkt. 1066 → Emme Schlucht → Kemmeribodenbad → Gasthof Kemmeriboden-Bad → Bushaltestelle Kemmeriboden «977m». Zwischen Bitschi und Chli Gummhorn huschte flink eine kleine Schlange durchs trockene Herbstgras. Vor und nach dem Gummhorn sah ich einige Gämsen. Im tiefen Graben der Emme bei der Habchegg hörte ich immer wieder Hirsche röhren, zu Gesicht bekam ich leider gar nichts. Hotel Landgasthof Kemmeriboden-Bad — Schangnau, mit ihren traditionellen Kemmeriboden-Merängge, www.kemmeriboden.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1759) 2018-W40 → Strecke=175.6km, Aufstieg=4.45km, Abstieg=3.90km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 7. Oktober 2018 (280)
27.0km, +950m / -950m (280)
304) Wunderschöner Erholungslauf im Saanegraben. Erstmals habe ich die Saane unterhalb des Greyerzersees zwischen der Brücke von Arconciel nach Corpataux und der Staumauer bei Rossens FR besucht. Auch heute habe ich für mich Zwischenzeiten notiert, diesmal ist aber viel Besichtigungszeit mit eingeschlossen. Die schmalste Stelle der Flussschleife bei Ruine du Château d'Arconciel ist 60 Meter breit, geht aber fast 50 Meter in die Höhe. Eigentlich hätte mir schon die Hälfte der Zeit gereicht, aber ich wollte alle Abstiege in den Graben ans Ufer von La Sarine machen. Meist sind es gute Wege, aber alles Sackgassen, die Saane könnte man aber leicht durchwaten. Einzig der Weg bei Proveyres war ziemlich wild, es liegen viele Bäume quer auf dem Weg. Den Hof selber habe ich auf Schleichwegen im Wald umgangen, den tobenden Hunden gemäss, war das eine gute Idee. Das ist wohl auch der Grund für die Verwilderung des Weges, da geht niemand freiwillig durch. Laufstrecke zwischen «590m» und «733m» über Meer (Unterschied 143 Meter). Bushaltestelle Arconciel village «728m» → Kanton FR → Pra Novel (695m) → Logetta → La Sarine Rastplatz (590m) → Logetta → Steilhangpfad → Gotalla → Ruine du Château d'Arconciel (Nordost) → Felsturm (oben) → Ruine du Château d'Arconciel (Südwest) → Stall → La Sarine Weide (596m) → Ruine du Château d'Arconciel (Südwest) → Felsturm (unten) → Ruine du Château d'Arconciel (Nordost) → Fayetta → Côtes de Fayetta → Stall → La Sarine Weide (600m) → Ruisseau du Prassosson Querung → La Marguerite →  Eglise Saint-Pierre-de-Treyvaux Pkt. 685 → Rasthütte → Vers-St-Pierre → En Lonlien → Ruisseau des Arbagnys Querung (675m) → Proveyres → Hohlweg → La Sarine Ufer (601m) → Proveyres → Waldpfad → Les Conches → Riau de Bournin Querung → Waldpfad → Le Crau → En l'Auge → La Sarine Ufer → En l'Auge → Pré de Sarine (Les Rontes) → Sous les Rontes → La Sarine Tosbecken (608m) → Sous les Rontes → Pré de Sarine (Les Rontes) → Ruisseau de la Verasse → Tunnels → Abzweigung Pont-la-Ville (Tunnel) → Lac de la Gruyère → Barrage de Rossens → La Chauderette → La Condémine → Bushaltestelle Rossens FR village «707m». Commune de Treyvaux — Eglise Saint-Pierre, www.treyvaux.ch. Im Steilhang (Sous les Rontes) zur La Sarine unterhalb der Staumauer hat es viele Gämsen, die sind auch gar nicht scheu. Sogar ein Jungtier konnte ich zur beobachten. Den letzten Aufstieg vom Tosbecken mache ich in einem steilen und laubigem Graben nördlich des Ruisseau de la Verasse. Ich vermute, dass man auch südlich des Ruisseau de la Verasse auf einem Sporn zur Tunnel-Strasse hoch steigen kann. In Rossens FR hat es schlussendlich gerade gut gepasst mit dem stündlichen Bus nach Fribourg, Glück gehabt. Damit ist der rechte Steilhang erledig, nun wird noch die linke Seite folgen dürfen. Dann geht es auch zur Ruine du Château fort d'Illens.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 6. Oktober 2018 (279)
21.9km, +400m / -400m (279)
303) Wettkampf: 12. PanoramaLauf Bachtel, Wald ZH. Ins Ziel gekommen bin ich einigermassen zufrieden nach einer sehr mässigen Laufzeit von 48′00″. Letztes Jahr war ich auf dieser Strecke exakt 2 Minuten weniger langsam. Laufstrecke zwischen «677m» und «884m» über Meer (Unterschied 207 Meter). Bahnhof Gibswil «757m» → Kanton ZH → Bahnübergang → Sännweid → Überführung Bahnlinie → Stampf → Start → Ried → Geren → Fröschau → Breiten Pkt. 709 → Neuthal → Aathal → Unterhaltberg → Plattenweg → Sagenraintobel → Schmittenbach → Tüfi → Aa (Oh) Pkt. 791 → Hüebli → Vorder Erli Pkt. 783 → Hinter Erli → Hundsruggen → Huebhansen → Rod (Raad) → Überführung Bahnlinie → Ziel → Ried → Bushaltestelle Wald ZH, Ried → Geren → Wissengubel → Bettschwändi → Niderhus → Amslen → Blegi → Wissengubel → Geren → Bahnhof Gibswil  «757m». Trotz der Strapazen zu Wochenbeginn habe ich mich heute recht gut gefühlt. Dummerweise hat es mir gleich mit dem Startschuss eins in den rechten Achillessehnenbereich gezwickt, so dass ich erst mal stark handicapiert war. Später ging es wieder etwas besser. Spannende Auslaufrunde mit Wurzelkletterei am Wissengubel Nordwest, da war ich noch gar nie, es hat aber einen Waldpfad bis hinten unten.
Freitag, 5. Oktober 2018 (278)
13.8km, +500m / -150m (278)
302) Den drei guten Tagen zum Septemberabschluss, folgen zum Oktoberstart vier mühselige Tag, heute ging es endlich wieder besser. Nun hoffe ich fest, dass es mir morgen mit etwas Nachhilfe noch weniger schlecht läuft. Laufstrecke zwischen «693m» und «1082m» über Meer (Unterschied 389 Meter). Bushaltestelle Farvagny-le-Grand centre «698m» → Kanton FR → Ruisseau des Moulins pont → Sous Montban → Pra Novi Pkt. 741 → Bushaltestelle Rueyres-St-Laurent village → Le Contour → Ruisseau de Crau Forney → Bushaltestelle Rueyres-St-Laurent, bif. Pkt. 793 → En Champin → Villarlod Eglise → Le Clos → Pra Mâ → Pra Novi Pkt. 824 → Villarsiviriaux Eglise → La Buchille Pkt. 887 → La Cua → Joux à la Dame → La Joux → Les Crêtis Pkt. 1982 → Sattel (1078m) → La Moleire → Bushaltestelle Le Châtelard FR, La Molleyre «1033m». Villarsiviriaux — Un charmant petit village sur les pentes du Gibloux, www.villarsiviriaux.ch. Gehört seit 2001 zur Commune de Villorsonnens, zusammen mit Chavannes-sous-Orsonnens, Orsonnens, Villargiroud, www.villorsonnens.com. Minimale Nullnasenfahrt von La Molleyre bis Camping. Ich hatte mich zum Schluss noch beeilt um den Bus nach Romont zu erwischen, der fährt aber erst wieder ein Stunde später. So konnte ich noch etwas Auslaufen und dann bald den Bus nach Bulle besteigen.
Donnerstag, 4. Oktober 2018 (277)
20.0km, +500m / -450m (277)
301) Das Tram fuhr heute nur bis Reinach BL, wegen Bauarbeiten war Busersatz bis Aesch BL. Das machte ich gleich zu Fuss, etwas neue Strecke gab das auch noch. Nach Aesch BL war die ganze Strecke bis auf Kreuzungen neu für mich. Schöner Aufstiegsweg durch den Eselgraben. über den Chremer-Pass und runter zum Naturschutzgebiet Blauenwiese (wunderbarer Trockenstandort). Es ist Herbst geworden, schon zeigt sich viel farbiges Laub. Laufstrecke zwischen «307m» und «733m» über Meer (Unterschied 426 Meter). Haltestelle Reinach BL, Süd «307m» → Kanton BL → Fiechten → Tschuppen → Leerenacker → Langenhag Pkt. 315 → Aesch BL Chornschwerzi Pkt. 316 → Lochmatt → Hollenmatt → Schürhof Pkt. 335 → Unterbach Pkt. 350 → Ettigen Underholl (346m) → Heidenfels → Munimatten → Mettli Pkt. 477 (Waldhütte) → Eselgraben Pkt. 658 → Chremer Chremer Pass → Chremerweg → Blaueberg → Räbe → Blauenweide → Oberfeld → Bushaltestelle Blauen Dorfplatz → Strängefeld → Raitele → Hämmerli Pkt. 463 → Hingerhard → Treppe → Laufental → I de Wide → Birs Steg → Bushaltestelle Schulhaus → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Zwingen «347m». Nach Blauen bin ich nicht dem Wanderweg gefolgt, sondern habe den schönen Pfad über den Hämmerli-Grat genommen. Das ist offenbar auch eine ziemlich beliebte Velostrecke, erst Wurzelweg, dann Juraweg mit Kies und Steinen.
Mittwoch, 3. Oktober 2018 (276)
39.3km, +1200m / -1000m (276)
300) Schöner Herbstlauf vom Lauerzersee zum Ägerisee. Erst habe ich fehlende Bahnlinie zwischen Goldau und Schwyz verfolgt. Danach bin ich erstmals auf der Passstrasse (Schlagstrasse) von Schwyz (Kaltbach) nach Sattel SZ gelaufen. Die Strasse ist dafür sehr gut geeignet mit breitem Radstreifen und daneben noch eine flache Regenrinne. Gelockt hat mich der Grat über die Burgstelle Ängiberg. Da werde ich bei Gelegenheit auf der Grenze zwischen Schwyz und Steinen von ganz unten bergauf laufen, mit dem Engelstock als Gipfelziel (das ist etwas für den Spätherbst). Laufstrecke zwischen «450m» und «1423m» über Meer (Unterschied 973 Meter). Bahnhof Arth-Goldau «510m» → Halsegg → Schutt → Gnipenbach → Röthen → Schlössli Pkt. 473 → Unterführung Bahnlinie → Blattiswald → Ägerli → Unterführung Bahnlinie → Widenbach → Müsigricht Pkt. 460 → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Steinen → Steiner Aa Steg → Feld Pkt. 460 → Wilerbächli Brücke → Platten → Plattenhöfli → Lauerzersee (Bahnlinie) → Neumatt → Ringseu Pkt. 473 → Gründelisbach → Bogigen → Unterführung Bahnlinie → Siechenbach → Bushaltestelle Bienenheim Pkt. 491 → Hasli → Bushaltestelle Schwyz Verkehrsamt → Kaltbach → Bushaltestelle Mettli → Gründelisbach → Spissi → Rätigsbach → Bushaltestelle Burg → Schornenbach → Bushaltestelle Hirschen → Bushaltestelle Spiegelberg Pkt. 679 → Bushaltestelle Adelboden → Bushaltestelle Rigiblick (Schwarzenbach) → Schwarzenbach → Erlirieter → Untererli → Bushaltestelle Erli Pkt. 770 → Obererli → Feldmoos Pkt. 778 → Steiner Aa Brücke → Sattel Talstation Mostelberg → Eumatt → Brüggli → Bahnübergang → Bushaltestelle Lutzistrasse Pkt. 763 → Seileggli (Sunnenberg) → Schäfbodenbach → Unter Überwurf Pkt. 834 → Unterlutzi → Oberlutzi Pkt. 913 → Lutziwald → Querweg (1164m) → Rossberg → Schwantenring → Gwandelenflue Pässli → Hinter Gwandelen → Halsegg Pkt. 1320 → Kantonsgrenze SZ/ZG → Parkplatz Geissfaren (Hütte) → Hüribach → Schönalpboden → Schönalp Pkt. 1017 → Hürital → Wasserfallenbach → Schönalphüttli Pkt. 852 → Hüribach → Blimoos Pkt. 825 → Stutz-Hütte Pkt. 813 → Egg-Gatter Pkt. 790 → Unterfuhren → Schwändi → Bue → Wissenbächli → Wissenbach → Hüribach → Nübächli → Ägerital → Buechholz → Lorze Brücke → Bushaltestelle Unterägeri, Zimmel «724m». Hotel-Restaurant Burg — Schwyz – Seewen SZ, www.hotelburg.ch. Restaurant Point — Schwyz – Seewen SZ, ehemals Hirschen, wie die Bushaltestelle noch heute heisst, www.restaurant-point.ch. Zwischen Erli und Brüggli wollte ich eigentlich den direkten Weg über die Steiner Aa bei der Kläranlage nehmen, aufgrund meiner alten Karte ist mir das nicht geglückt. Ich suchte im Gewerbegebiet, es wäre aber beim Bauernhof vorbei gegangen. Biohof Überwurf — Sattel SZ – Lutzistrasse, www.biohof-ueberwurf.ch. Lockeres Auslaufen in Untergägeri bis zur Einfahrt des Busses nach Zug. Früher war das mal eine Bahnlinie, vielleicht fahren deshalb die Busse mit Anhänger.
Dienstag, 2. Oktober 2018 (275)
15.8km, +350m / -300m (275)
299) Verfolgung fehlender Abschnitte der Bahnlinie zwischen Wil SG und Lütiburg. Laufstrecke zwischen «530m» und «614m» über Meer (Unterschied 84 Meter). Bushaltestelle Rickenbach bei Wil Breite «555m» → Sommerau → Kantonsgrenze TG/SG → Unterführung Bahnlinie → Stelz → Sedelhof → Cholberg → Äspis Pkt. 606 → Unterführung Autostrasse → Bahnlinie Pkt. 584 → Unterführung Autostrasse → Feldhof → Unterführung Autostrasse → Unterführung Bahnlinie → Brunnenhof Pkt. 574 → Zwizach → Rütlis → Thur (Steilufer) → Unterführung Bahnlinie → Kirche → Bushaltestelle Hochhaus → Bahnhof Bazenheid → Hörachbach Steg (Bahnviadukt) → Chleienmoos → Unterführung Bahnlinie (Bahnviadukt) → Treppen → Thur → Gonzenbach Brücke → Unterführung Bahnlinie (Bahnviadukt) → Altgonzenbach Pkt. 606 → Toggenburg → Bahnübergang → Lütisburg Station → Station Lütisburg «599m». Vor Bazenheid machte ich noch einen Ausflug an die Thur. Erst über Burg, dann Steilabstieg zum Uferpfad. Gegenüber von Jonschwil bin ich der Thur abwärts gefolgt. Dann bin ich mitten durch den feuchten Steilhang wieder aufgestiegen, dank Bäumchen und Wurzeln ist mir das gut gelungen.
Montag, 1. Oktober 2018 (274)
37.8km, +550m / -650m (274)
298) Langer Lauf durch Frankreich, wobei ich gewissermassen vom Sprühregen über eine kleine Aufhellung in den leichten Dauerregen gelaufen bin. Schön und spannend war es trotzdem, da konnten mich nicht mal die schweren Beine stören. Laufstrecke zwischen «257m» und «529m» über Meer (Unterschied 272 Meter). Haltestelle Leymen (F), Station «378m» → Birsig Brücke → Liebenswiller (F) Eglise → Geissenmatten → Brunnennstuben → Wessenberg hikr.org Peaks (F) Pkt. 529 → Probstwald → Sattel Pkt. 507 → Palmen hikr.org Peaks (F) Pkt. 529 → Palmenfeld → Bettlach (F) Pkt. 487 Studerhof → Forstwald → Straengewald → Césarhof (F) Pkt. 490 → Wolfacker → Le Radar → Muespach-le-Haut (F) Eglise → Müsbach → Neuhof → St-Apollinaire → Folgensbourg (F) Eglise → Liesbach → Attenschwiller (F) Eglise → Lerchenberg → Bois de Kraybach → Wentzweiler Boden → Am Liesbachberg → Ferme Liesbach → Liesbach Brücke → Fronacker → Croix des Missions → Rohrbach → Hésingue (F) Eglise → Lertzbach → Hegenheim (F) → Eichhag → La Vignette → Bourgfelden (F) Eglise → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → St-Louis (F) → Grenze F/CH (BS) → Grenzübergang Basel-Lysbüchel → Haltestelle Basel, St-Louis Grenze «257m». Bettlach — France, genau wie Bettlach bei Grenchen im Kanton Solothurn, habe ich passiert beim Hôtel-Restaurant Studerhof, www.bettlach.fr. Restaurant Césarhof — Linsdorf – France, www.cesarhof.net. Nach der Bahnunterführung kam ich in das Quartier von St-Louis mit den Suisse Romandie Strassen. Das waren Rue de Porrentruy, Rue de Delémont, Rue de Lausanne, Rue de Genève, Rue de Montreux. Saint-Louis – Tourisme — France, www.saintlouis-tourisme.fr. Hier war ich auf dem Planetenweg (Chemin des planètes) bei Blotzheim (F), genauer angesehen habe ich mir Neptune.
Woche: (TW 1758) 2018-W39 → Strecke=153.8km, Aufstieg=3.75km, Abstieg=3.85km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 30. September 2018 (273)
21.9km, +650m / -350m (273)
297) Nachdem ich anfangs September krank war, bin ich nie mehr richtig auf die Beine gekommen. Neben Müdigkeit und Schwäche machten mir auch Unterschenkel und Fussgelenke mit Schmerzen und Steifigkeit zu schaffen. Immerhin konnte ich den Monat noch gut abschliessen, seit Freitag ist heute der dritte gute Lauftag in Folge. Jetzt kann der Oktober kommen. Heute habe ich viele Zeit in den Tobeln von Ruisseau de l'Abbaye und Le Gérigno verbracht. Soweit als möglich bin ich direkt im Bachbett oder in den wilden Waldabhängen gelaufen. Interessant war auch der Abstieg von L'Abbaye zum Le Gérigno. Erst ging es mit Kraut und Brennnesseln bei Cheseauperrex flach ins Tobel hinein und dann auf einem steilen Sporn direkt zum Wanderweg am Bach hinunter. Der Weiterweg über den Le Gérigno (Wellblech ersetzt Holzsteg) und hoch nach Gottu d'Avau ist noch mit einer schiefen Gesperrt-Tafel versehen, heute war aber alles problemlos zu begehen. Danach folgte noch der Hügel des Tages. Die westliche Abgrenzung von Sorens bildet der Hügel Derbali mit dem Skulputurenweg. Laufstrecke zwischen «677m» und «1071m» über Meer (Unterschied 394 Meter). Bushaltestelle Gumefens «706m» → Kanton FR → L'Etrey → Du Lac (Camping) Pkt. 679 → Ruisseau de Malessert passerelle → Vilarvassaux Pkt. 683 → Lac de la Gruyère Sentier du Lac → Le Gérigno → Le Gérigno passerelle → Bushaltestelle Sorens, Gérignoz → Unterführung Autobahn → La Pâla → Le Gérigno passerelle (Montmasson) → Corjon → Ruisseau de l'Abbaye passerelle → L'Abbaye → Cheseauperrex → Abzweigung Prary (839m) → Le Gérigno passerelle → Gottu d'Avau → Pra Rouno (Stall) → La Cua → Le Gérigno Querung → Petit Prary Pkt. 950 → Le Gérigno passerell → Les Bugnons Pkt. 950 → Etang des Bugnons → Chemin des Sculptures à la tronçonneuse → Derbali hikr.org Peaks Pkt. 1071 → Sur-les-Obèques Pkt. 1055 → Les Tours Pkt. 1037 → La Forêt (Camping) → Charbonnière Pkt. 1005 → Côtes-à-Richard → Bushaltestelle Sorens, Camping «1023m». Auf der Anreise habe noch eine neue französische Abkürzung kennen gelernt. Avry-dvt-Pont bedeutet zum Beispiel Avry-devant-Pont. Offenbar geht es noch sparsamer, wie beispielsweise Vuisternens-devant-Romont als Vuisternens-dt-Romont zeigt. Im Bus lernt man auch, dass bei Sorens, Marsens und weiteren Ortsnamen das s am Schluss gesprochen wird. Neben viel Kitsch haben mir auf dem Chemin des Sculptures à la tronçonneuse (Le Sentier des sculptures de Sorens dans la forêt du Derbali) auch einige der sehr vielen hölzernen Motorsägen-Skupturen zugesagt. Camping de la Forêt — Sorens, www.camping-la-foret.ch. Den Busfahrplan hatte ich nur sehr rudimentär im Kopf. Umso erfreulicher, als schon 2 Minuten nach dem Zieleinlauf der Bus vom Romont nach Bulle mich einsteigen liess.
Samstag, 29. September 2018 (272)
16.4km, +250m / -200m (272)
296) Verfolgung der fehlenden Bahnstrecken bei Bulle, mit der S 60 nach Broc-Fabrique und der S 50 nach Montbovon. Beim Planen habe ich noch erschüttert festgestellt, dass seit dem letzten Fahrplanwechsel kein Zug mehr in Estavannes hält (zwischen Gruyères und Enney). Dès le 10 décembre 2017, la gare d'Estavannens est fermée. Jetzt gibt es nur noch die Bushaltestellen Dessous und Dessus in Estavannens. Der Bus fährt unter der Woche am Tag ab Bulle (nur ab und zu) bis Grandvillard. Abends (auch am Wochenende) fährt ein Bus anstelle der Bahn ab Bulle bis Montbovon. Heute war bereits mein 2100. Stundenlauf pro Tag in Folge, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Laufstrecke zwischen «678m» und «764m» über Meer (Unterschied 86 Meter). Bahnhof Broc-Fabrique «689m» → Kanton FR → Maison Cailler → Les Crévayes → Le Rosat → Sous le Baly Pkt. 719 → Bahnübergang → Bahnhof Broc-Village → La Sarine pont → Unterführung Bahnlinie → Station Les Marches → Unterführung Bahnlinie → Prâ-Dêrê → Le Closalet → La Trême passerelle Pkt. 725 → Station Tour-de-Trême Parqueterie (Epagny) → Chapelle de la Motta → Les Poses → Bahnübergang → Station La Tour-de-Trême (La Tour-Village39) → Bahnübergang → Route des Roseires → Bahnübergang → Rue des Tavillonneurs → Bahnübergang → Station La Tour-de-Trême Ronclina Pkt. 751 → Pra Demindze → Sautaux → Bahnhof Le Pâquier-Montbarry → Déjo Vi (Sous Vy) → Ruisseau de Prâ Melê pont Pkt. 722 → Petit Pré-de-Chêne → Clos aux Cerfs → Bushaltestelle Le Closalet Pkt. 718 → Pré-de-Chêne → Station Tour-de-Trême Parqueterie (Epagny) → Chapelle de la Motta → Überführung Autobahn → Sautaux hikr.org Peaks Pkt. 764 → Les Auges → Ruisseau de Prâ Melê → Bahnhof Le Pâquier-Montbarry «731m». Lockeres Auslaufen mit Runden um die Gebäude beim Bahnhof. Cailler – Maison Cailler – Die Schokoladenattraktion — La Chocolaterie Suisse – Broc, da waren schon reichlich Touristen zu Besuch, cailler.ch.
Freitag, 28. September 2018 (271)
16.0km, +300m / -350m (271)
295) Beim Vaucens-Hügel habe ich mich tapfer durch Dorngestrüpp und Brennnesseln über das Gipfelplateau (Reservoir) gekämpft. Der nachfolgende Direktabstieg durch den Vaucens-Wald zum Vaucens-Hof war dann wieder etwas einfacher. Laufstrecke zwischen «721m» und «830m» über Meer (Unterschied 109 Meter). Bahnhof Bulle «771m» → Kanton FR → Château → Eglise → Bushaltestelle Chalamala → Le Ferrage → Bushaltestelle Jéricho → La Croix Pkt. 771 → Morlon → Reservoir → En Simon → Réservoir de Vaucens (Ville de Bulle) → Antennenturm → Vaucens hikr.org Peaks Pkt. 830 → Vaucens → Sur le Verdel Pkt. 746 → Verdel Pkt. 738 → Chanmp-Bosson → Riaz Champy → La Sionge passerelle → Unterführung Autobahn → Buchille Pkt. 750 → Champ-Jordan Pkt. 764 → Joulin → L'Etrey Pkt. 746 → Bahnhof Ruisseau des Gottes passerelle → La Croix → Bushaltestelle Marsens village «722m». Commune de Morlon, www.morlon.ch. Chupià Pantè — Course à pied populaire à Marsens FR, www.chupia.ch. Ich machte da am 9. Oktober 2010 mit, es ist ein interessanter Lauf mit Einzelstart (Course contre la montre). Der Lauf ist erst in zwei Wochen, aber bereits heute war die Laufstrecke ausgeschildert. Man könnte also schon üben, die Strecke ist ziemlich kompliziert angelegt.
Donnerstag, 27. September 2018 (270)
16.2km, +300m / -300m (270)
294) Meist neue Laufstrecke, alles was ich am Montag nicht geschafft hatte oder was nicht gepasst hatte. Sehr schwach, müde und die Unterschenkel sind auch nicht gut gelaunt. Laufstrecke zwischen «285m» und «380m» über Meer (Unterschied 95 Meter). Haltestelle Allschwil, Dorf «285m» → Chleifeld → Im Löli → Kirschner → Grenze CH/F (BL) → Neuwillerbach Brücke → Neuwiller (F) Eglise → Neuwillerbach → Grenze F/CH (BL) → Biel-Benken → Mülimatt → Birsig Brücke → Schlössli → Leimental → Langenfürch → Kantonsgrenze BL/SO → Chilbert → Grenze CH/F (SO) → Eckfeld Pkt. 353 → Grenzstein 5 → Kappellrain → Grenzstein 10 → Abzweigung Flüh SO → Grenze F/CH (SO) → Haugrabe → Bättwil Eggfeld Pkt. 347 → Binnbach → Egg → Kantonsgrenze SO/BL → Überzwärchi → Talmatten → Biel-Benken → Birsig Steg → Rüti → Bernhardsberg → Birsig Steg → Uferweg → Birsig Brücke → Haltestelle Oberwil BL, Zentrum «295m». Das Leimental (oder Leymental) erstreckt sind vom Jura der Birsig entlang bis Basel. Der erste Ort ist somit etwa Wolschwiller (F) im französischen Elsass (hier Sundgau). Verkehrsverein Leimental, www.leimental.ch. Sundgau – Süd-Elsass — … ein wunderbares Stück Natur, www.sundgau-sud-alsace.fr. Interessant ist der Chilbert, wo ein schmaler Streifen des Kantons Solothurn zwischen Basel-Landschaft und Frankreich über Chilbertacker und Wisschilchfeld zum Wisschilchhof (Weisskirchhof) nach Norden vorstösst. Es gibt auch eine Ferme Weisskirch in Frankreich und den Neu-Weisskirchhof in Biel-Benken. Stall Würgler – Neu-Weisskirchhof — Biel-Benken, stallwürgler.ch.
Mittwoch, 26. September 2018 (269)
30.5km, +1100m / -1200m (269)
293) Schöner Grataufstieg im Wald zum Chalberstöckli. Beim Gschwändstock-Ostgipfel habe ich nordseitig einen kleinen Felsdurchstieg gefunden. So kommt dirkt wieder auf den Wanderweg zurück. Etwas wild war auch der Grosser Runs-Abstieg. Erst wurde die Jäntenenruns durchquert, dann gint es weiter durch das sumpfige Blackenried ins steinige Bachbett runter. Erst ab der Weide beim Stöfeli führte ein schöner Pfad zur Strasse bei Unter Tries. Danach folge ein Wiederaufstieg bis ich endlich auch etwas wild die Ijenruns durchqueren konnte. Der finale Höhepunkt war dann der Weg über Seichtenfluh und Wassersprung zum Seichtenboden. Ich genoss eine wunderbaren Weg zwischen Felsen mit Blick auf den Wasserfall. Laufstrecke zwischen «891m» und «1614m» über Meer (Unterschied 723 Meter). Bushaltestelle Alpthal Kirche «996m» → Kanton SZ → Alptal → Alp Brücke → Hausberg → Butzi → Westgrat → Chalberstöckli hikr.org Peaks Pkt. 1396 → Jäntenengaden → Chopf hikr.org Peaks Pkt. 1559 → Jäntenengaden → Abzweigung Alpthal (1491m) → Butziflue hikr.org Peaks Pkt. 1601 → Gschwändstock hikr.org Peaks Pkt. 1614 → Gschwändstock - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1590 → Regenegg / Rägenegg hikr.org Peaks Pkt. 1530 → Ober Heitliboden → Forenmoos → Kurve Süd Pkt. 1385 → Im Stock → Jäntenenruns → Unter Heitliboden Pkt. 1298 → Blackenried → Grossbach → Grosser Runs → Stöfeli Pkt. 1196 → Horben → Trieswald → Triesgschwänd → Unter Tries Pkt. 1115 → Ober Tries → Ijenruns → Ijen Pkt. 1228 → Seichtenflue - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1222 → Seichtenflue hikr.org Peaks Pkt. 1207 → Wassersprungwald → Wassersprung (Wasserfall) → Seichtenboden (Seikenboden) → Chalberweidli Pkt. 949 → Grossbach Brücke → Rämpelensäge → Entenbach → Sihlsee → Bushaltestelle Gross, Ebenau «891m». Den Busfahrplan kannte ich nicht, ich habe nur ungefähr geschätzt und es kam tatsächlich optimal raus. Exakt pünktlich lief ich bei der Ebenau ein, da ich am Schluss keine Pausen mehr machte.
Dienstag, 25. September 2018 (268)
19.6km, +500m / -700m (268)
292) Leichter Erholungslauf nach den gestrigen Strapazen. Laufstrecke zwischen «544m» und «889m» über Meer (Unterschied 345 Meter). Bushaltestelle Oberhelfenschwil Dorf «796m» → Kanton SG → Sonnenberg Pkt. 889 (Kreuz) → Ebent (Reservoir) → Freudenberg → Füberg → Ibach Ibachtobel → Landsau Pkt. 699 → Stocken → Taa → Winden Pkt. 610 → Necker Brücke Pkt. 571 → Halden → Winzenbergbach Brücke → Vorderes Grüebli → Platten Pkt. 688 → Tufertschwil → Chapf hikr.org Peaks Pkt. 786 → Altegg Pkt. 712 → Neuegg Pkt. 684 → Rindalbach Brücke → Bushaltestelle Rindal, Unterrindal Pkt. 585 → Rindalbach → Oberwis Pkt. 567 → Mühlau → Thur Brücke (Wehr) Pkt. 544 → Bahnübergang → Bahnhof Bazenheid «597m». Am interessantesten war der alte Weg von Füberg durchs Ibachtobel nach Landsau. Weg ist nicht mehr viel vorhanden und es ist feucht und dreckig. Ein morsches Brücklein unter dem Nagelfluh-Giessen habe ich verweigert.
Montag, 24. September 2018 (267)
33.2km, +650m / -750m (267)
291) In der Nacht hat es geregnet und gestürmt, es liegen viele kleinere Äste am Boden, grösser Schäden sind keine zu sehen. Unterwegs wird es immer schöner und sonniger, aber es ist über Nacht deutlich frischer geworden, es ist Herbst geworden. Erstmalige Verfolgung der Tramlinie von Flüh SO bis Rodersdorf und der Bahnline in Basel stadtauswäts Richtung Bahnhof St. Johann. Laufstrecke zwischen «277m» und «458m» über Meer (Unterschied 181 Meter). Haltestelle Flüh, Bahnhof «379m» → Flüh SO → Leimental → ppellrain → Grenze CH/F (SO) → Tannenwald → Haltestelle Leymen (F), Station → Leymen (F) → Tannenwald → Grenze F/CH (SO) → Orhau → Rodersdorf → Schnäggenmatt → Birsig Steg Pkt. 375 → Grenze CH/F (SO) → Oltingermatt → Greschmatt Pkt. 391 → Boersegraben → Fiechmatt → Weihermatten → Wolschwiller (F) Eglise → Auf der Eck → Bonaecker Pkt. 447 → Lersfeld → Grenzstein 75 → Grenze F/CH (SO) → Hinter Wald → Vorder Wald → Chrütlihof → Chlingler → Grenze CH/F (SO) → Binnigland → Lochnacker → Liebenswillerbach → Liebenswiller (F) Eglise → Altbergreben → Heiligenbrunn → Eichwald → Grenze F/CH (BL) → Bänggenspitz → Grenze CH/F (BL) → Grenzstein 118 Pkt. 410 → Benkenholz → Sormatten → Auf dem Ried → Neuwillerbach Brücke → Neuwiller (F) → Am Oberwillerweg → Am Bielweg Pkt. 403 → Grenze F/CH (BL) → Meierhegli → Buech Pkt. 361 → Meierte Pkt. 359 → Rot → Paradieshof Pkt. 351 → Bushaltestelle Binningen, Drisselweg Pkt. 350 → Hügliacker → Neubadrain → Treppe → Kantonsgrenze BL/BS → Holee → Überführung Bahnlinie → Haltestelle Bernerring → Sportplätze Schützenmatte → St. Galler Ring → Gotthelf → Haltestelle Basel, Allschwilerplatz «277m». Die Bahnstrecke Basel – Rodersdorf (Birsigtalbahn) wurde 1984 auf Trambetrieb umgestellt. Von Basel Heuwaage bis Rodersdorf sind es gut 16 Kilometer mit einem Knick bei Ettingen nach Westen. An die alte Bahnlinie erinnern die stattlichen Bahnhofsgebäude in Flüh SO, Leymen (F) und Rodersdorf. Verein Pro Birsigthalbahn B T B, mit dem blauen Bähnli, www.probirsigthalbahn.ch. Beim Bänggenspitz (Benkenspitz) stösst ein schmaler Streifen des Kantons Basel-Landschaft (Gemeinde Biel-Benken) nach Norden in französisches Gebiet vor. Der Streifen bis zum Grenzstein 118 ist etwa einen Kilometer lang und bei der schmalsten Stelle (Holzmatt) nur 60 Meter breit. Durch diesen Spitz verengt sich der Zugang nach Neuwiller (F) auf 850 Meter. Hier macht die Grenze um Schönenbuch und Neuwiller (F) herum eine elegante S-Kurve. Im Wald beim Chrütlihof treffen sich der Interregio-Weg (Drei Länder Rundweg mit 11 Tagesetappen, im südlichen Schwarzwald, im Elsass und in der Region Basel), eine Solothurner Waldwanderung (Nummer 5, Eichenwälder und vieles mehr im Leimental) und Dreiland-Radweg (Rund um die Euregio-Hauptstadt Basel). Heute habe ich viele Zwetschgenbäume gesehen, die Früche sind teilweise am Baum hängend, oft aber auch schon am Boden liegend.
Woche: (TW 1757) 2018-W38 → Strecke=154.1km, Aufstieg=4.30km, Abstieg=4.35km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 23. September 2018 (266)
15.1km, +200m / -250m (266)
290) Bei der Anreise fuhr der Bus durch Tunnels nach Bulle hinein. Es hatte sogar Trottoirs den Tunnelwänden entlang, das könnte ich mir bei Gelegenheit auch mal näher ansehen. Fussgängerverbote konnte ich jedenfalls keine entdecken. Laufstrecke zwischen «691m» und «805m» über Meer (Unterschied 114 Meter). Bahnhof Bulle «771m» → Kanton FR → Bushaltestelle Montcalia → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Château-d'en-Bas → Les Mosseires Pkt. 769 → Überführung Autostrasse Pkt. 758 → Überführung Autobahn → Les Crêts → La Sionge pont → Buchille → Unterführung Autobahn → La Brye → La Sionge passerelle → Bushaltestelle Riaz poste Pkt. 727 → Montmelley → Bushaltestelle Echarlens village Pkt. 719 → Motillier → Le Villars Pkt. 753 → Champotey Dessus Pkt. 779 → Ruines d'Everdes → Joux d'Everdes hikr.org Peaks Pkt. 805 → Pra Barzin → Les Chesaux → La Sionge pont Pkt. 691 → Château → Bushaltestelle Vuippens village → Überführung Autobahn → Pra de Messiau → Réseau de santé mentale → Centre de soins hospitaliers → Bushaltestelle Marsens village «722m». Anreise von Fribourg mit den direkten Schnellbus. Es ging heute an einem ganz gewöhnlichen Sonntag alles so störungsfrei, dass der Bus 10 Minuten vor dem Fahrplan (26 statt 36 Minuten) in Bulle ankam. Commune de Marsens, 2001 wurde Vuippens eingemeindet, www.marsens.ch. Commune de Riaz, www.riaz.ch. Bei Riaz führten mit Holzschnitzeln belegte Wege der Sinoge entlang ins Dorf hinein. Commune d'Echarlens, www.echarlens.ch. La Gruyère — un pays du coeur, www.la-gruyere.ch. Wunderschöne Wege markiert als Au pays des Légendes de La Gruyère über den Joux d'Everdes und weiter nach Vuippens. Kurzes Auslaufen in Marsens, danach schon wieder eine erfolgreiche SwissPass Kontrolle mit dem fest installierten Lesegerät.
Samstag, 22. September 2018 (265)
21.7km, +550m / -550m (265)
289) In Romont FR muss man aufpassen, alles Busse stehen nebeneinander auf dem Bahnhofplatz und verdecken meinen Bus nach Bulle, der als einziger auf der anderen Strassenseite abfährt. Oben auf der Höhenstrasse bevor es nach Sorens runter geht, durfte ich einen Alpabzug (Désalpe) mit prächtig geschmückten Kühen passieren lassen. Eine Sennerin rauchte und eine zweite hatte ein Knie mit Kinesiotape in Blau und Pink geschützt. Laufstrecke zwischen «692m» und «1034m» über Meer (Unterschied 342 Meter). Bushaltestelle Les Chavannes-sous-Romont «695m» → Kanton FR → La Glâne pont Pkt. 693 → Les Glânes Pkt. 763 → Planche Morala → Ruisseau de Tzalisson → Berlens Eglise Pkt. 820 → Bois de la Faye → Plan Dessous → La Neirigue Sandsteinrinnen → Le Moulin Affamaz Pkt. 703 → Les Côtes Pkt. 743 → Bushaltestelle Massonnens, Ferlens FR → Sur les Charrières Pkt. 833 → Le Mont hikr.org Peaks Pkt. 872 → Le Planet Pkt. 845 → Bushaltestelle La Perreire Pkt. 849 → Ruisseau du Mausson → La Sêche → Le Châtelard FR (Le Châtelard-près-Romont) Pkt. 903 → Le Sappey → Champ Perrin → Bushaltestelle Le Châtelard-d'en-Haut → Pra Mottau → La Sapala → Bushaltestelle La Molleyre (La Moleire) → Côtes-à-Richard → Bushaltestelle Sorens, Camping → Vers-les-Roulin → Bushaltestelle Malessert laiterie Pkt. 922 → Ruisseau de l'Abbaye pont → Bushaltestelle Sorens, Malessert scierie → Ruisseau de Malessert → Sorens Eglise → Bushaltestelle La Croix → Vers-les-Masson Pkt. 793 → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Gérignoz (Le Gérigno) → La Grand-Fin → Bushaltestelle Vuippens village «705m». Auf der Heimfahrt machte der Chauffeur eine der seltenen echten SwissPass Kontrollen mit dem fest installierten Lesegerät und diesmal hat es sogar geklappt. Etwas mühsam ist bei der Chauffeur-Kontrolle, dass die Fahrgäste hinten die Türen erst geöffnet erhalten, wenn alle neu zusteigenden Reisenden vorne am Einsteigen sind. In den städtischen Gefilden geht es dann auch wie gewohnt mit Selbstkontrolle. Commune de Le Châtelard — District de la Glâne, www.le-chatelard.ch. Commune de Sorens, www.sorens.ch. Auslaufen bei Kirche und Friedhof in Vuippens, wo ich auch gerade noch Wasser tanken konnte.
Freitag, 21. September 2018 (264)
13.8km, +150m / -250m (264)
288) Leichter Asphalterholungslauf im Kanton Freiburg. Wegen grosser Verspätung des Zuges von Luzern verpasste ich den Bus in Fribourg (in Richtung Bulle), dafür hatte ich eine halbe Stunde später einen direkten Bus bis Villarlod (weiter nach Romont FR). Laufstrecke zwischen «674m» und «832m» über Meer (Unterschied 158 Meter). Bushaltestelle Villarlod poste «814m» → Kanton FR → En Champin → Bushaltestelle Rueyres-St-Laurent, bif. Pkt. 793 → La Perrause → La Croix Pkt. 832 → Vuisternens-en-Ogoz Eglise Pkt. 796 → Les Placettes → Bushaltestelle Bouleyres → Motséhi → Derrey les Bous Pkt. 758 → Le Gros Dévin → Les Combes → Farvagny-le-Grand Pkt. 693 → Le Bugnon Pkt. 677 → La Longivue → Farvagny-le-Petit → Grands Champs Pkt. 697 → La Tailla → Überführung Autobahn → Le Bois Pkt. 696 → Bushaltestelle Magnedens, bif. Pkt. 689 → Abzweigung Corpataux → Petit Bois → Bushaltestelle La Tuffière Pkt. 674 → Unterführung Autobahn → Pra Dominjo → Bushaltestelle Ecuvillens église «690m». Lange Nullnasenfahrt von Ecuvillens bis Fribourg, erst bei der allerletzten Bushaltestelle (Châtelet) stieg noch ein Mann zu.
Donnerstag, 20. September 2018 (263)
27.6km, +600m / -600m (263)
287) Heute hatte ich ziemlich mit Beinen und Füssen zu kämpfen, offenbar habe ich diese Woche bereits etwas mehr als genug gemacht. Laufstrecke zwischen «300m» und «497m» über Meer (Unterschied 197 Meter). Bahnhof Waldshut (D) «340m» → Seltenbach Brücke → Altstadt → Rhein Uferstrasse → Kraftwerk Waldshut (Schluchseewerk) → Liederbar Brücke → Trottmatten → Bahnhof Dogern (D) → Bronnsteig → Kiesenbach (D) → Mühlbach → Einschlag → Abzweigung Schadenbirndorf → Hölzlebach → Stollen → Fluhmattbach → Rüttenen → Buch (D) → Hofstatt → Hohenfels Pkt. 465 → Alb Studinger Steg (375m) → Bühl → Schachen (D) → Wolfert → Urmis → Mühlbach Brücke → Kaibenhalden → Feichried → Hochsal (D) → Allmend → Bühl → Andelsbach Brücke → Binzgen (D) → Hochrütte → Schulerholz → Schreiebach → Niederhof (D) Kirche → Diegeringen → Unterführung Autobahn → Weiermatt → Rhina (D) → Bahnübergang → Rhein Wehr → Grenze D/CH (AG) → EW Laufenburg → Baslerstrasse → Kaisterstrasse → Bahnhof Laufenburg «318m». Schluchseewerk, mit Kraftwerken in Häusern, Witznau, Waldshut, Bad Säckingen und Wehr, schluchseewerk.de. Albsteig – Schwarzwald, heutiger Höhepunkt war der Studinger Steg über die Alb, albsteig.de. Naturpark Südschwarzwald, www.naturpark-suedschwarzwald.de. Schwarzwaldverein, www.schwarzwaldverein.de. EnergieDienst — Wasserkraftwerk Laufenburg, öffentlicher Wehrübergang für Fussgänger von 1. Mai bis 31. Oktober täglich von 06:00 bis 22:00, www.energiedienst.de.
Mittwoch, 19. September 2018 (262)
20.0km, +900m / -800m (262)
286) Ich war tatsächlich noch nie in Oberhelfenschwil, da muss ich bald noch in die andere Richtung starten. Im Idealfall komme ich dann in nordwestlicher Richtung bis Wil SG. Laufstrecke zwischen «796m» und «1146m» über Meer (Unterschied 350 Meter). Bushaltestelle Oberhelfenschwil Dorf «796m» → Kanton SG → Grund → Weid → Hähnen → Schwanden Pkt. 895 → Reservoir → Ruine Neutoggenburg hikr.org Peaks Pkt. 1083 → Graben Pkt. 883 → Toggenburgwald → Wasserfluh Pkt. 843 (Pass) → Weid Pkt. 954 → Lederbach → Bruggwisenwald → Restaurant Köbelisberg Pkt. 1038 → Köbelisberg hikr.org Peaks Pkt. 1146 → Sattel (1105m) → Waldschwilerberg hikr.org Peaks Pkt. 1129 → Sattel (1060m) → Schartenberg hikr.org Peaks Pkt. 1066 → Stall (992m) → Abzweigung Waldschwilerberg (1005m) → Waldschwil (Sattel, 944m) → Hänsenberg Pkt. 931 → Scherrer hikr.org Peaks Pkt. 1018 → Abzweigung Eichbüel Pkt. 946 → Abzweigung Krummbach Pkt. 897 → Bushaltestelle Heiterswil alte Post «896m». Viele Pilze gesehen, allerdings sind die meisten im Schatten feucht, braun, ledrig und sicher nicht interessant. Restaurant Weid-Hof – Agro-Event & Floristik — Oberhelfenschwil, weid-hof.ch.
Dienstag, 18. September 2018 (261)
21.1km, +850m / -850m (261)
285) Den Wetterbericht hatte ich angeschaut, da bin ich schon etwas erschrocken, als es in Wattwil geregnet hat. Danach wurde es aber immer schöner und bald gab es nur noch strahlenden Sonnenschein. Laufstrecke zwischen «881m» und «1434m» über Meer (Unterschied 553 Meter). Bushaltestelle Ennetbühl Dorf «885m» → Kanton SG → Halden → Gampi → Laui Pkt. 946 → Neuschwendi → Oberlaui Pkt. 1041 → Gwelber → Under Chlosteralp → Vorder Chlosteralp (1330m) → Gössigenhöchi hikr.org Peaks Pkt. 1434 → Stigenwald → Ritterenwald → Lütisbach → Stofelbach (1165m) → Ebnet → Buechweidli → Grundlosen → Fittligen → Lütisbach → Weid Pkt. 974 → Guggenloch → Platten → Bendel → Schafbüchel → Bitzi Pkt. 1078 → Kellen Pkt. 1103 → Forrersschopf → Tännler → Salomonstempel hikr.org Peaks (1138m) → Fürschwand → Sartenstein → Uelisbach → Restaurant Anker → Bushaltestelle Heiterswil alte Post «896m». Viele Pilze im Wald gesehen, schöne Fliegenpilze und einen grossen Steinpilz.
Montag, 17. September 2018 (260)
34.8km, +1050m / -1050m (260)
284) Heute war ziemlich durstiges Wetter. Mit Wasser gefüllt habe ich mich am Brunnen bei der Kirche Niederwihl und später noch am Wasserhanen auf dem Friedhof bei der Kirche Hochsal. In Unteralpfen (D) bin ich am 8. Juli 2008 erstmals vorbei gelaufen. Heute war hier der nördliche Wendepunkt. Laufstrecke zwischen «306m» und «706m» über Meer (Unterschied 400 Meter). Bushaltestelle Leibstadt Milchhüsli «339m» → Bernau Pkt. 338 → Klemme Pkt. 319 → Unterführung Bahnlinie → Stauwehrweg → Grenze CH/D (AG) → Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern → Aubecken → Wehrkanal Brücke → Bahnhof Dogern (D) → Schürlebach Tobel → Langholz → Schwedenstein → Kegelplatz → Grundacker → Birkingen (D) Kirche → Burich → Mühlbach → Birndorf (D) → Kehl → Ettenberg hikr.org Peaks (D) Pkt. 680 → Gatteräcker → Anwand → Leiterbach Brücke → Unteralpfen (D) Kirche → Leiterbach Brücke → Leisacker → Lehhalde → Stubenberg hikr.org Peaks (D) Pkt. 707 → Kornstieg → Estelberg hikr.org Peaks (D) Pkt. 668 → Winterhalde → Bushaltestelle Hechwil (D) → Steinbach Brücke → Rabholz → Alb Tiefensteiner Brücke → Bushaltestelle Tiefenstein (D) Post → Schildbachhalde → Bühl → Niederwihl (D) Kirche → Rüttele → Burghalde → Limersten → Hagenmattbächle → Im Tal → Urmis → Mühlbach → Kaibenhalde → Hochsal (D) Kirche → Allmendwald → Überführung Autobahn → Bahnübergang → Andelsbach Brücke → Laufenburg (D) Altstadt → Rhein Laufenbrücke → Grenze D/CH (AG) → Savelligässli → Flössergasse → Rossgässli → Kirche Johannes der Täufer → Treppen → Schlossberg → Burg Laufenburg Bergfried (Aussichtsplattform) → Treppen → Burgmatt → Bahnhof Laufenburg «318m». Auch beim Rheinkraftwerk Albbruck-Dogern kan man den Rhein als Fussgänger und Velofahrer überqueren. In Dogern hatte es farbige Markierungen auf der Strasse und Kilometertafel. Diese stammen vom 6. Sedus Firmenlauf 2018, Dogern, welcher am Samstag stattgefunden hat. Kulturwanderweg Estelberg — Naturpark Südschwarzwald, www.kww-estelberg.de. Mehrmals war ich auf dem Kulturwanderweg Estelberg unterwegs. Der Weg führt vom Wanderparkplatz Estelberg über Birndorf, Birkingen, Kuchelbach zurück zum Estelberg (Distanz 13 Kilometer, 450 Meter Steigung). Tourenvorschläge: Land, Leute, Natur, Erst mal Abschalten … und Natur pur …. Zu mir passt heute gut die Bushaltestelle Schwächeler in Kleindöttingen, die ich bei der Anreise im Postauto passiert habe.
Woche: (TW 1756) 2018-W37 → Strecke=146.0km, Aufstieg=4.55km, Abstieg=4.60km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 16. September 2018 (259)
12.7km, +50m / -100m (259)
283) Die Antennen beim Murain gehören zum Botschaftsfunk Ersigen. Dieses Jahr bin ich am 17. Februar 2018 bereits beim Botschaftsfunk Aussenstelle Kernenried (Peilstation Aegerten) vorbei gelaufen. Laufstrecke zwischen «479m» und «504m» über Meer (Unterschied 25 Meter). Bushaltestelle Ersigen Unterdorf «498m» → Kanton BE → Ösch → A der Landstross → Murain (Botschaftsfunk) → Kalebüel → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn Pkt. 504 → Kalebüel → Oberholzbach → Grüttbachkanal → Wydenhof → Widefeld → Zwiggi → Stygli → Bahnübergang → Ey Pkt. 478 → Mülibach → Mättmei → Spittelbach → Schachen → Grundbach Steg → Dammweg → Tannschächli → Utzenstorf → Emme Brücke → Bushaltestelle Kreuz → Bahnhof Bätterkinden «472m». Entgegen der gestrigen Probleme, lief es heute bei sehr gemässigtem Tempo erfreulich gut.
Samstag, 15. September 2018 (258)
30.5km, +1250m / -1250m (258)
282) Wettkampf: 2. Schnebelhorn-Panoramatrail Halbmarathon / 59. Geländelauf, Mosnang. Ins Ziel gekommen bin ich nach einer schlechten Laufzeit von 2h11′50″ = 1h08′45″ + 1h03′05″. Das ist der vierte Lauf zum Kleeblatt Laufcup diesen Jahres, www.kleeblatt-laufcup.ch. Heute machte ich den 58. Besuch auf dem Schnebelhorn, wahrscheinlich das erste Mal ohne die Aussicht stillstehend zu geniessen. Davor sind nur noch das Hörnli (59), davor sind nur noch der Allmen (63), der Uetliberg (119) und der Bachtel (165). Laufstrecke zwischen «608m» und «1292m» über Meer (Unterschied 684 Meter). Bahnhof Bütschwil «611m» → Toggenburg → St. Ottilien → Bushaltestelle Schreinersberg → Schrinersberg → Sonnhalden → Bildwis Pkt. 722 → Start → Mosnang → Bild Pkt. 777 → Haaggen Pkt. 842 → Wolgensingen Pkt. 773 → Lenzlingen Pkt. 773 → Sägeten → Gonzenbächli Brücke Pkt. 716 → Nothüsli → Bodmen Pkt. 734 → Ehratsrick Pkt. 765 → Stierenboden → Grossweid Pkt. 904 → Hirzegg Pkt. 1049 → Kantonsgrenze SG/ZH → Schwamm Pkt. 1159 → Schnebelhorn hikr.org Peaks Pkt. 1292 → Südostgrat → Kantonsgrenze ZH/SG → Meiersalp → Laubberg hikr.org Peaks Pkt. 1169 → Steinweid → Hinterachlis → Vorderachlis → Buechrüti Pkt. 873 → Schönengrund → Bodenwald → Berg Pkt. 799 → Hohmatt → Mosnang → Ziel → Grütli → Bitzi Pkt. 684 → Kapf (Aussichtspunkt) → St. Ottilien → Toggenburg → Bahnhof Bütschwil «611m». Ich bin genau so gelaufen, wie ich es geplant hatte, frustrierend war es trotzdem. Forciert habe ich nur in den steilen Aufstiegen zum Schnebelhorn. Im Abstieg nam ich es ganz gemütlich, die ärgsten Abschnitte bin ich runterspaziert. Trotz aller Schonung ging auf den letzten 5 Kilometern gar nichts mehr. Im linken Hüftbeuger begann es am Schluss auch noch zu zwicken. Ich bin immer noch schwach und habe mich von der Krankheit noch nicht erholt. Wenig Einlaufen und Auslaufen, die meiste Zusatzzeit verbrachte ich auf dem Weg von Bütschwil nach Mosnang und zurück nach Bütschwil. Gemeinde Mosnang — Toggenburg, mit Dreien, Libingen und Mühlrüti, www.mosnang.ch. Toggenburg – Tourismus, toggenburg.org.
Freitag, 14. September 2018 (257)
15.6km, +300m / -250m (257)
281) Die Strasse direkt nach Wil ZH durchs Rafzerfeld ist durch das grosse Kieswerkgelände unterbrochen. Heute habe ich die westliche Umrundung dem Zaun entlang gemacht. Ich habe auch danach viel neue Strecke in bekanntes Gelände hineingezirkelt. Laufstrecke zwischen «388m» und «536m» über Meer (Unterschied 148 Meter). Bahnhof Hüntwangen-Wil «393m» → Im Gentner → Fussballplatz → Kieswerk Hüntwangen → Eichen → Langfuri → Rafzerfeld → Morgen → Im Landbühl → Landbach → Wil ZH Kirche Pkt. 435 → Bushaltestelle Lirenhof → Anderschloo Pkt. 468 → Berg → Burg Pkt. 536 → Holbuckrain → Berghof → Buchenloo Pkt. 469 → Schwarzbach Brücke → Grenze CH/D (ZH) → Geigenhalde → Mühlwiesen → Dettighofen (D) → Dinkelwies → Alp → Schwarzbach Querung → Grenze D/CH (ZH) → Grueholz → Brandärgeten → Flüestig (505m) → Felsenegg → Untere Lirenhofstrasse → Bushaltestelle Wil ZH Breitenmatt «419m». Kieswerk Hüntwangen — Rafzerfeld, www.kies-huentwangen-hohentengen.com. Kurze Nullnasenfahrt in Rafz, eigentlich nur auf dem kurzen Umweg zum Pflegehein Peteracker.
Donnerstag, 13. September 2018 (256)
24.9km, +800m / -950m (256)
280) Ich habe mir einen Abschnitt des Laufes vom nächsten Samstag angesehen. Eine ganz neue Entdeckung war der Aufstieg (Gratpfad auf Waldboden) nach Rachlis und das Libinger Horn (mit Gipfelkreuz). Laufstrecke zwischen «596m» und «1177m» über Meer (Unterschied 581 Meter). Bushaltestelle Mosnang, Dietenwil «774m» → Kanton SG → Südostgrat → Bernetschwand Pkt. 971 → Vorderrachlis Pkt. 1065 → Hinterrachlis → Oberstein Pkt. 1114 → Kreuz Pkt. 1077 → Steinweid Pkt. 1176 → Laubberg hikr.org Peaks Pkt. 1168 → Laubberg Scheune Pkt. 1147 → Meiersalp (Gratgipfel) → Laubberg Scheune Pkt. 1147 → Laubberg hikr.org Peaks Pkt. 1168 → Steinweid Pkt. 1176 → Gratgipfel Pkt. 1157 → Kreuz Pkt. 1077 → Abzweigung Rachlis (1072m) → Hittinger Wald Pkt. 1049 → Libinger Horn hikr.org Peaks Pkt. 1110 → Hofnerberg → Rickwald Pkt. 981 → Libundebni → Rick → Bushaltestelle Libingen Lindenboden Pkt. 771 → Taa → Taabach → Chromen → Heui → Unterführung Bahnlinie → Dietfurterbach Brücke → Toggenburg → Bahnhof Dietfurt «611m». Sehr viele Pilze in Wald und Wiese gesehen, auf der Bernetschwand war ein grosser Steinpilz, leider schon gefällt. Noch immer etwas schwach und heute auch steif in den Beinen.
Mittwoch, 12. September 2018 (255)
15.5km, +650m / -650m (255)
279) Besonders gut hat mir der Schleichweg zwischen Tschübernell und dem Höch Wald gefallen. Der Weg ist gut mit Stufen und Holzstegen ausgebaut, wird allerdings nicht sehr oft gegangen und droht deshalb von Kraut und Gestrüpp überwuchert zu werden. Auch der Wanderweg runter ins Alptal ist schön angelegt und überaus lohnenswert. Laufstrecke zwischen «920m» und «1468m» über Meer (Unterschied 548 Meter). Bahnhof Rothenthurm «923m» → Kanton SZ → Lützelmatt → Schleukbach / Schläukbach → Unterberg → Oberberg → Schoren → Schorenbach → Tschübernell → Höch Wald Pkt. 1347 → Chli Tändli (Sattel) Pkt. 1468 → Hütte → Vogelwald → Usser Chessiloch Pkt. 1336 → Schattenbort → Vogelwaldtobel → Vogelwaldbach → Neuheim → Alptal → Bushaltestelle Alpthal Schnüerlismatt Pkt. 992 → Alp Brücke → Kleinschnürlismatt → Eigenrieter → Alp Brücke → Bushaltestelle Trachslau, alte Säge «942m». Noch immer etwas schwach auf den Beinen, deshalb habe ich auch sofort den Bus nach Einsiedeln genommen.
Dienstag, 11. September 2018 (254)
29.2km, +850m / -850m (254)
278) Schöner Ausflug über den Rhein in den südlichsten Südschwarzwald. Als ich mich dem deutschen Laufenburg näherte bekam ich Mühe mit dem Vorwärtskommen, im schweizerischen Laufburg war dann definitiv genug. Immerhin ist es deutlich besser als gestern gelaufen. Laufstrecke zwischen «285m» und «629m» über Meer (Unterschied 344 Meter). Bahnhof Stein-Säckingen «311m» → Stein AG → Unterführung Autobahn → Rhein gedeckte Holzbrücke → Grenze CH/D (AG) → Rheinuferweg → Bad Säckingen (D) → Rheinkraftwerk Säckingen → Bahnübergang → Drosselweg → Obersäckingen (D) → Hubertusweg → Hasenrütti → Haseltanz → Wacholderhalde → Hetzenmattbächle Gräble → Mättlerrain → Rippolingen (D) → Gehrenbächle → Entzenbrunnwäldle → Schlossbach → Lehnhof → Ruine Wieladingen (Bergfried, Aussichtsplattform) → Lehnbach-Wasserfall → Hauensteiner Murg Steg → Schlossweg → Vordere Halde → Thimoswald → Seelbach → Wolschlet → Oberhof (D) → Sägenbach → Steinbühl → Hänner (D) Kirche → Kaibenhalde → Andelsbach Brücke → Obere Halde → Krummacker → Rotzel (D) Kirche → Rotenschwand → Hochsal (D) Kirche → Gerstenäcker → Grunholz (D) Kapelle → Überführung Autobahn → Himmelreich → Bahnübergang → Laufenburg (D) → Feldgraben Brücke → Unterfeld → Rhein Brücke → Grenze D/CH (AG) → Gottesacher → Winterthurerstrasse → Bahnhof Laufenburg «318m». Burgruine Wieladingen — über dem Hotzenwälder Murgtal, www.burgruine-wieladingen.de. Noch immmer schwach, am Morgen schlecht auf die Beine gekommen, ganz leichte Stirnhöhlenentzündung und abends etwas Reizhusten. Damit bin ich schon fast wieder gesund.
Montag, 10. September 2018 (253)
17.6km, +650m / -550m (253)
277) Immer noch sehr schwach, deutlich schwächer als gestern, spätens nach Niederbütschel ging nicht mehr viel. Laufstrecke zwischen «731m» und «987m» über Meer (Unterschied 256 Meter). Bushaltestelle Zimmerwald Post «840m» → Kanton BE → Längenberg → Mittlere Wald Pkt. 870 → Chüliwilwald → Studholz → Lisiberg hikr.org Peaks Pkt. 972 → Bergholz Pkt. 942 → Berg/Bergweid → Ulmizweid → Untere Halten → Bushaltestelle Bach → Scherlibach Brücke → Siterenweid → Neuhaus → Hinterweid → Stein Pkt. 886 → Reservoir → Tschuggen hikr.org Peaks (Erdburg) Pkt. 987 → Baumannshaus Pkt. 904 (Bumishus) → Spicherhalte Pkt. 880 → Ratzenberg → Mättebach → Hinter Ried Pkt. 780 → Mittler Ried Pkt. 788 → Vorder Ried Pkt. 781 → Rosshalten → Baumgarten (Bungerten) → Bütschelbach → Niederbütschel Pkt. 810 → Ochsenweid Pkt. 926 → Taanwald → Bushaltestelle Rüeggisberg, Than Pkt. 937 → Bim Taan → Bushaltestelle Rüeggisberg, Mättiwil «916m». Bei Than ist mir gerade das Postauto abgefahren, dank des Umweges über das Dorf Rüeggisberg, war ich pünktlich bei der Bushaltestelle Mättiwil. Rückreise mit einer Blueschtfahrt im Postauto über Rüschegg Heubach nach Schwarzenburg.
Woche: (TW 1755) 2018-W36 → Strecke=139.1km, Aufstieg=3.15km, Abstieg=3.20km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 9. September 2018 (252)
16.1km, +600m / -600m (252)
276) Unter anderem wollte ich die Grünabfallverwertung im Gummersloch besichtigen. Abstieg durch den steilen Wald vom Chleeacher aus, danach direkt Wiederaufstieg auf einem feuchten Waldpfad entlang des verbauten Bächleins zur Wiese beim Heim Kühlewil. Auch sonst habe ich wieder einige interessante Schleichwege gefunden. Laufstrecke zwischen «567m» und «937m» über Meer (Unterschied 370 Meter). Bushaltestelle Köniz Schloss «588m» → Kanton BE → Büschi → Büschiwald Pkt. 662 → Schwanden → Schwandehubel hikr.org Peaks Pkt. 690 → Bushaltestelle Schliern bei Köniz Bus-Endstation → Fuhren → Platten Pkt. 667 → Schlyfmattwald → Schliernbergwald → Hinderbergwald → Ulmizberg hikr.org Peaks Pkt. 937 → Ulmizberg Pkt. 914 → Bergholz → Schafweid → Chleeacher (750m) → Öscherain → Gummersloch (Deponie, 721m) → Sulgenbach → Zälg (Metallgatter, 810m) → Friedhof (Kühlewil) → Düftiwald → Köniztal → Düfti Pkt. 625 → Gurtetäli → Holzmatt → Breitägerten (640m) → Innere Chilchacher → Bahnhof Kehrsatz «570m». Nachts wieder Schnupfen, Kopfschmerz und wahrscheinlich etwas Fieber. Beim Lauf ging es besser, aber leider bin ich nun extrem schwach unterwegs. Diese Woche war die Fortsetzung meiner Laufstunden-Serie keine grosses Problem. Mehr kämpfen musste ich um die Fortsetzung meiner 14-Stunden-Laufwochen-Serie, die konnte ich erst am Samstag einigermassen sicherstellen.
Samstag, 8. September 2018 (251)
32.0km, +1200m / -800m (251)
275) Sehr schöner Aufstieg von La Rasse nach Blancheroche. In Frankreich bin ich fast alles den markierten Wanderegen gefolgt. Bei Cerneux Gaurinot hörte ich erst ein seltsames Geräusch, kurz danach überrannte mich fast ein blitzschneller Hase, er konnte gerade noch vor mir ins Gebüsch abbiegen. Später sah ich noch ein herziges Fröschlein mitten mitten im Wald. Unter Sur les Roches polterte es, ich sah heftigen Steinschlag, da wollte ich dann nicht zurück, deshalb bin ich erst noch etwas Richtung Bois de la Biche gelaufen. Schöner Steilabstieg durch die Felswand bei Grotte des Moines. Bis zu den Echelles de la Mort bin ich heute nicht gekommen. Das sind heute aber nur noch einfache Metalltreppen. Allerdings hat es einen Klettersteig daneben, nichts für mich. Auf dem Dos d'Ane hat es einen schmalen Pfad, der ist aber oft zugeholzt und zugewachsen. Der Wald ist sonst schön offen, ich bin überall gut vorangekommen. Laufstrecke zwischen «607m» und «1041m» über Meer (Unterschied 434 Meter). Bushaltestelle Biaufond, La Rasse «628m» → Le Doubs pont → Grenze CH/F (NE) → La Rasse (F) → Blancheroche (F) Pkt. 909 → Le Petit Philibert Pkt. 930 → Le Grand Philibert Pkt. 917 → Les Louisot (F) Chapelle → Bois Buliard → Fournet-Blancheroche (F) Eglise → Cerneux Gaurinot Pkt. 972 → Belvédère du sur les Roches (Panorama de la Cendrée, 990m) → La Cendrée (Parking) → La Cendrée (F) → Point de Vue de la Cendrée (964m) → Abzweigung Bois de la Biche (862m) → Strasse (724m) → Les Ellavines Pkt. 777 → Douane (Kurve, 811m) → La Côtotte du Bas Pkt. 771 → Les Gaillots → Lac de Biaufond parking → Le Doubs pont → Grenze F/CH (NE) → Bushaltestelle Biaufond, douane Pkt. 611 → Lac de Biaufond pont → Kantonsgrenze NE/JU → Restaurant du Biaufond → Biaufond Pkt. 640 → Sentier des Cochons → Combatte aux Charbonniers → Haut de la Montée Pkt. 828 → Dos d'Ane Pkt. 898 → Les Cornaies Pkt. 960 → Kantonsgrenze JU/BE → Borne d'Erguël → Kantonsgrenze BE/JU → Hütte (927m) → Roche de l'Aigle hikr.org Peaks Pkt. 880 → La Combe → Colonie de Lucerne → Cerneux-Godat → Chez Yady → Sous les Rangs → Les Rosées → Franches Montagnes → Bushaltestelle Les Bois, église → Bahnhof Les Bois «1029m». Parc du Doubs — Saignelégier, www.parcdoubs.ch. Teilweise war ich war auf dem Chemin de la Bricotte unterwegs, das ist einer der Chemins de la Contrebande Franco-Suisse (Schmugglerpfade). La ferme Morin – la ronde fontaine — Les Louisots – Fournet-Blancheroche, die zwei tobenden Hunde zwischen Zaun und Haus haben den guten Eindruck etwas getrübt, www.lafermemorin.fr. Maison Biaufond – Gîte de tables d'hôtes — Les Bois, www.maison-biaufond.ch. Gestern nach dem Lauf bekam ich heftigen Schnupfen, ich habe deshalb schlecht geschlafen, war schwach und steif. Jetzt am Abend ist mir übel mit leichten Kopfschmerzen. Géoportail — République Française, die Karte mit den eingezeichneten Routen, musste ich gestern wieder suchen, www.geoportail.gouv.fr. Eigentlich ist der Kanton Bern bei La Ferrière fertig, aber ein schmaler Streifen mit reichlich geraden Grenzen zwängt sich zwischen den Kantonen Neuenburg und Jura nach Norden. Bei Biaufond fehlen nur gerade 235 Meter zur französischen Grenzen. Oberhalb von Biaufond verläuft die Landesgrenze mitten im Doubs, beim Lac de Biaufond zieht die Grenze schnell ans Schweizer Ufer und verläuft auch danach auch dem Doubs entlang auf dieser Flussseite.
Freitag, 7. September 2018 (250)
19.8km, +150m / -150m (250)
274) Das Laufen wäre heute recht gut gegangen, aber ich hatte sehr schwere Beine. In der Nacht war mir etwas übel und ich habe schlecht geschlafen, sonst scheine ich aber wieder fit zu werden. Laufstrecke zwischen «376m» und «422m» über Meer (Unterschied 46 Meter). Bahnhof Dulliken «394m» → Kanton SO → Oberi Ei → Schachen → Aare Brücke Alte Aare → Sandacker → Schachen → Aare Uferweg → Mühledorf → Aare Brücke (Kanal) → Mühlefeld → Düberten → Gilgenhölzli → Stöcken Pkt. 421 → Bollenfeld → Obergösgen Kirche → Munimatten → Hinterer Hardwald → Bushaltestelle Säliblick → Bushaltestelle Winznau Dorf → Aare Brücke (Kanal) → Giessen → Aare Wehr → Uferweg → Gösgerstrasse → Industriestrasse → Bushaltestelle Olten, Haslistrasse «390m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Erst von Tann nach Rüti ZH, dann in Zürich von Stadelhofen zum Hauptbahnhof und schliesslich noch eine Warterunde beim Bahnhof Aarau.
Donnerstag, 6. September 2018 (249)
25.6km, +700m / -1050m (249)
273) Gestern abend hatte ich noch starke Halsschmerzen, das hat sich zum Glück über Nacht gebessert. Der Lauf ging erst noch ganz gut, ab dem Ampferenboden hatte ich recht zu kämpfen und das Neckertal zieht sich doch sehr bis Hemberg. Laufstrecke zwischen «814m» und «1519m» über Meer (Unterschied 705 Meter). Bushaltestelle Schwägalp, Passhöhe «1285m» → Kantonsgrenze AR/SG → Gasthaus Passhöhe → Lauchriet → Witiriet → Chräzerenpass Pkt. 1266 → Färetmoos → Rietfaltlig → Alt Stofel → Chli Spicherwald → Spicher hikr.org Peaks Pkt. 1519 → Alp Spicher → Neuwald → Vorder Cholwald Pkt. 1095 → Ampferenboden Pkt. 1042 → Necker → Neckertal → Neckerwald → Groppennecker → Vordergroppen → Tolennecker → Hinternecker Pkt. 945 → Hanskuh → Vordernecker Pkt. 895 → Mistelegg Pkt. 848 → Starkenbach Brücke Pkt. 814 → Unterstarchenbach → Bushaltestelle Rütelirank Pkt. 838 → Risi Pkt. 894 → Kirche → Bushaltestelle Hemberg Dorf «949m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Erst zum Bahnhof Rüti ZH gelaufen, dann weitere Läufchen in Uznach, Wattwil und Nesslau. Ab Hemberg habe ich das sehr praktische Postauto genommen, welches mich in kurzer Zeit direkt zum Bahnhof Wattwil gebracht hat. Neckertal Tourismus, www.neckertal-tourismus.ch. Gemeinde Neckertal, am Mittellauf des Flüsschens Necker, www.neckertal.ch. Neckertal umfasst einige Dörfer und Weiler: Brunnadern, Mogelsberg (Gemeindeverwaltung), St. Peterzell, Wald-Schönengrund, Dicken, Nassen, Hoffeld, Ebersol und Necker. Hemberg Tourismus, mit Neckiweg, Baumwipfelpfad, Ampferenboden, Chellenmoor, Kulturwege Neckertal und Ofenloch, www.hemberg-tourismus.ch.
Mittwoch, 5. September 2018 (248)
17.0km, +200m / -200m (248)
272) Das ging heute nicht besser als gestern und dann habe ich über Nacht auch noch Halsschmerzen und Halscheeri bekommen. Nach Waltalingen konnte ich mich gerade noch halbwegs laufend zu Bahnhof schleppen. Laufstrecke zwischen «426m» und «487m» über Meer (Unterschied 61 Meter). Bushaltestelle Trüllikon Dorf «436m» → Kanton ZH → Kirche → Hattlenbuck → Rüteli → Bergboden Pkt. 481 → Berg Pkt. 487 → Mülhölzli → Durlauf → Berghof → Hirnital Pkt. 486 → Grosswingerten → Brüel → Bushaltestelle Truttikon → Sunnehof → Gisenhard Pkt. 465 → Heiggi Pkt. 460 → Ossingen Rebhof → Loortal → Libisoo → Grundhof → Stucken → Sangerten → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Waltalingen → Neuhof → Witfeld → Amtacker → Unterführung Bahnlinie → Oberstammheim → Bahnhof Stammheim «433m». Immer wieder sah ich Wegweiser in weinrot mit der Aufschrift Weinwanderweg. Es hat hier auch reichlich Rebberge, es wird fleissig gearbeitet und Vögel werden erschreckt. Zürcher Weinland, www.zuercher-weinland.ch.
Dienstag, 4. September 2018 (247)
14.5km, +200m / -200m (247)
271) Einige Fliegenschwärme waren heute zu durchqueren, die Tiere waren zum Glück nur wenig aufdringlich. Sonst hatte ich genug mit mir selben zu tun. Der grösste Teil der Laufstrecke war heute neu und etwas Bahnlinie Richtung Andelfingen habe ich auch erstmals verfolgt. Laufstrecke zwischen «356m» und «436m» über Meer (Unterschied 80 Meter). Bahnhof Marthalen «415m» → Kanton ZH → Fleudenbühl → Mederhalden → Im Mötsche → Mederbach → Bogen → Enteler (Weiher) → Laubhau → Unterführung Bahnlinie → Steig → Thur Uferweg → Rastplatz/Brunnen → Zick-Zack-Weg → Underholz Pkt. 396 → Unterführung Bahnlinie → Schiterbergholz → Oberer Schiterberg (Rebberg) → Buechacker → Sunnehof → Süstal → Überführung Autobahn → Wolfzeichen → Musterplatz → Dachsenhausen Pkt. 411 → Bruggbach → Mederbach Brücke → Weierhof → Loobuck Pkt. 423 → Pfärch → Vorderweiher → Rudolfingen Ohrenberg Pkt. 425 → Bushaltestelle Kindergarten → Müli → Bushaltestelle Trüllikon Dorf «436m». Leider ging es mir heute nicht besser als gestern. Nach Dachshausen ging es nur noch mühsam vorwärts. In Trüllikon reichte es gerade noch für einen Toilettenbesuch bei der Kirche. Dann kam auch schon das Postauto, welches die Runde zurück nach Marthalen schloss.
Montag, 3. September 2018 (246)
14.1km, +100m / -200m (246)
270) Mangels genauer Karte bin ich zuerst einfach der Strasse gefolgt, ab Volketswil wurde es etwas fantasievoller. Einige Abschnitte waren heute ganz neu und somit interessant für mich, diese Gegend kenne ich nicht gut. Laufstrecke zwischen «436m» und «555m» über Meer (Unterschied 119 Meter). Bahnhof Fehraltorf «531m» → Kanton ZH → Rüti Pkt. 529 → Sackholz Pkt. 532 → Weid Pkt. 554 → Gutenswil Sternen → Unterdorf → Neuenächer Pkt. 502 → Bushaltestelle Volketswil Dorf → Bushaltestelle Volketswil, Zentrum (Gemeindehaus) Pkt. 461 → Gries (Griespark) → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Chrummacher → Guntenbach → Büel → Grossriet → Überführung Bahnlinie → Sandacher → Greifensee Städtli → Greifensee Uferweg → Aabach Brücke → Stogelacher → Schiffstation Uster (See) → Niederuster → Bushaltestelle Uster, See «437m». Sehr vorsichtig gelaufen, so ging es ganz gut. Nach Greifensee merkte ich bald, dass es nun langsam genug für heute ist.
Woche: (TW 1754) 2018-W35 → Strecke=149.0km, Aufstieg=3.05km, Abstieg=3.05km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 2. September 2018 (245)
24.8km, +900m / -800m (245)
269) Wettkampf: 2. Züri Oberland Trophy, Trail Run, Wald ZH. Ins Ziel gekommen bin ich nach einer zufriedenstellenden Laufzeit von 1h28′03″. Gesundheitlich ging es bis deutlich besser als am Türlerseelauf. Erst nach dem Sagenraintobel wurde ich auf dem letzten Abschnitt deutlich gebremst. Sonst verlor ich wie gewohnt Zeit im Wiesenabstieg zum Oberholz, im Sagenraintobel und im Schlussabstieg. Dank genügend Vorsicht bin ich sturzfrei, stolperfrei und fast rutschfrei ins Ziel gekommen. Laufstrecke zwischen «525m» und «1170m» über Meer (Unterschied 645 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Eichholz → Garwied → Hagentobel → Pilgersteg (Kreisel) → Grundtal Pkt. 565 → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Tüfenhof → Wald ZH → Unterführung Bahnlinie → Felsenkeller → Hinternord → Bushaltestelle Nordeck → Start → Laupen ZH → Oberlaupen → Mettelacher → Zelg → Bebikon → Diezikonerbach Brücke → Diezikon → Strickel → Strickelweier → Kantonsgrenze ZH/SG → Eiliweiher → Giblertobel → Briggisweiher → Restaurant Bannholz → Tann → Chrinnenberg / Chrineberg hikr.org Peaks Pkt. 1171 → Farneralp Pkt. 1154 → Bode Pkt. 1041 → Pkt. 1000 → Oberholz → Hintergaden → Ger Pkt. 879 → Gerenbach Stege → Kantonsgrenze SG/ZH → Sagenraintobel → Schmittenbach Steg (644m) → Sonnenberg → Heferen → Stigweid → Abzweigung Nahren (747m) → Hofacher Pkt. 681 → Brugglenwädli → Dreilinden → Laupen ZH → Ziel → Bushaltestelle Nordeck → Hinternord → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Wald ZH «617m». Züri Oberland Trophy, www.zotrophy.ch. Das war die zweite Austragung, allerdings hiess der Anlass davor 11 Jahre Bleiche Trophy. Vor einer Woche habe ich mit Mühe und Not gerade noch meine jahrelange Laufstunden-Serie gerettet. Dabei hatte ich auch meine Folge (jetzt bereits 134 Wochen, über 2½ Jahre) von 14-Stunden-Laufwochen immer im Hinterkopf, die ich mit den Anstrengungen von gestern und heute auch noch beibehalten konnte.
Samstag, 1. September 2018 (244)
39.6km, +950m / -1100m (244)
268) Ich war etwas zu früh dran, beim Start regnete es noch leicht, oben hatte es teils dichten Nebel. Das Wetter wurde langsam besser und zum Schluss erreichten mich sogar noch einige Sonnenstrahlen durch die Wolken. Laufstrecke zwischen «917m» und «1294m» über Meer (Unterschied 377 Meter). Bushaltestelle Le Prévoux, Haut du Prévoux «1077m» → Kanton NE → Bois de Bétod Pkt. 1090 → Bas de Bétod Pkt. 1095 → Le Creux → Etages → Bois du Creux → Creux des Planes → Vers chez les Combes → Marais Rouge → Saignes Jeanne Pkt. 1051 → Le Cachot Pkt. 1073 → Cachot de Bise → Petite Coeudre → Plans Dernier Pkt. 1160 → Combes Derrières Pkt. 1078 → Les Combes Dernier Pkt. 1039 → Les Favarges Pkt. 1064 → La Rête de Bise → Martel Dernier Pkt. 1012 → Vallée des Ponts → Sur les Bieds du Milieu → Les Bieds → Le Bied Querung → Les Bieds → Marais de Brot → Bushaltestelle Brot-Dessus Bureau Communal → La Safrière Pkt. 1042 → Jogne Pkt. 1134 → La Vauchère Pkt. 1126 → Thomasset → La Cour Pkt. 1158 → Le Plan Pkt. 1170 → La Tourne Dessus Pkt. 1156 → La Tourne Dessous Pkt. 1129 → Bushaltestelle La Tourne Col → Combe des Fies → La Frêtreta Pkt. 1227 → La Plature → Plamboz Pkt. 1013 → Grand Bied pont → Vallée des Ponts → Station Les Coeudres Pkt. 1010 → La Roche → Sur les Roches → Les Balkans Pkt. 1248 → Restaurant Grand Som Martel Pkt. 1293 → Entre deux Monts → Les Jean d'Hotaux → Montpugin → Abattes Pkt. 995 → Jaluse → Bushaltestelle Le Locle Rue du Midi → Treppe → Bahnhof Le Locle «945m». Der Postautochauffeur nach La Brévine hat Billetkontrolle gemacht, bei meinem swisspass blieb es beim Einleseversuch. Bei Petite Coeudre stand neben Kühen und Kälbern auch ein mächtiger Stier in der Weide. Der Muni hat ganz bös geschaut, das war aber auch schon alles, gerannt sind nur die übermütigen Kälber. Abseits der Wege hat ich viele Zäune zu überwinden, meist Stacheldraht und Stromdraht in Kombination, vorsichtshalber bin ich meist unten durch gekrochen. In Le Locle kann man sich seit 2014 vom Schrägaufzug (Ascenseur incliné) Le Remontoir zwischen Stadt und Bahnhof transportieren lassen. Ich habe selbstverständlich immer die Treppen benützt, welche sehr gut (blaue Wegweiser) ausgeschildert sind.
Freitag, 31. August 2018 (243)
25.0km, +150m / -100m (243)
267) Heute habe ich fast ganz auf Steigungen verzichtet, der Aare entlang war es sogar fast gänzlich flach. Erst ging es noch ganz gut, die letzte halbe Stunde war dann wieder etwas beschwerlich. Dank des Dauerregens durfte ich in Aarau bereits den Zug besteigen. Laufstrecke zwischen «350m» und «391m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Bahnhof Wildegg «353m» → Kanton AG → Zementfabrik → ARA → Aare Steg (Spannbandbrücke) → Aareinsel → Aare Steg (Spannbandbrücke) → Auenstein → Aare Brücke → Aareinsel → Aare Brücke → Geisseschache → Aare Kraftwerk Rupperswil-Auenstein (Wehr) → Langere → Biberstein → Bad → Aare Brücke Pkt. 363 (Rohrerstrasse) → Rohrer Schachen → Schachen Pkt. 359 → Aare Brücke → Wissenbach → Aabach Steg → Küttigen → Rombach → Aare Steg (Zurlindensteg) → Zurlinde-Insle → Zurlinden-Denkmal → Aare Steg (Zurlindensteg) → Philisophenweg → Bushaltestelle Kettenbrücke → Bushaltestelle Rathaus → Altstadt → Bushaltestelle Kunsthaus → Bachstrasse → Bahnhof Aarau «383m». Recht viel Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Erst von Tann nach Rüti ZH, dann in Zürich von Stadelhofen zum Hauptbahnhof und schliesslich noch eine Warterunde beim Bahnhof Aarau. Zitat: Tragendes Element einer Spannbandbrücke sind ein oder mehrere Spannbänder, die die Fahrbahn tragen und mit den Endauflagern zugfest verbunden sind. Charakteristisch ist der konkave Durchhang des Spannbandes in den Feldern.
Donnerstag, 30. August 2018 (242)
20.3km, +600m / -600m (242)
266) Letztes Jahr hatte ich fast die gleichen Beschwerden am anderen Fuss. Damals habe ich gelernt, dass ich in hügligem Gelände am wenigsten Probleme bei längeren Läufen habe. Deshalb heute ein erster Versuch im Schaffhauser Randen. Es ging recht gut, aber nach etwas zwei Stunden war es doch genug Belastung. Laufstrecke zwischen «450m» und «680m» über Meer (Unterschied 230 Meter). Bushaltestelle Schaffhausen, Logierhaus «460m» → Kanton SH → Merishausertal → Durach Brücke → Birch Pkt. 451 → Orserental / Orseretaal → Waldhütte Pkt. 510 → Muntistöbeli → Rändli → Abzweigung Chlosterfeld (638m) → Bänkliweg → Tobel → Forschteracker → Hemmentalerbach / Hämetaalerbach Brücke → Hemmental → Hindri Winterhaalde → Aaltholz → Chlooscherhau Pkt. 635 → Vordere Chlooscherhau → Griesbach → Wolfsbuck hikr.org Peaks Pkt. 603 → Eschheimertal / Eschmertaal → Gretzenäcker Pkt. 563 → Chlii Eschmertaal → Färberwisli Pkt. 557 → Vorderi Ebni → Beringer Randenturm / Vorderi Ebni hikr.org Peaks Pkt. 650 → Restaurant Beringer Randenturm → Beringer Randenturm (676m) → Reservoir (564m) → Hauhaalde → Vorderi Ebni Pkt. 602 → Ostgrat (Pfad) → Strassenkurve (545m) → Langhäuli → Hüllschtehaalde Pkt. 561 → Südwestgrat → Im Allerriet → Bushaltestelle Beringen, Enge «452m». Kurze Nullnasenfahrt von Gewerbezentrum bis Logierhaus. Das Muntistöbeli ist ein kleiner, schöner, etwas feuchter Graben, oben hat es noch etwas Fels. Jetzt wachsen noch viele Brennnesseln im Muntistöbeli, ich kam in kurzen Hosen durch, an den schlimmsten Stellen bin ich in die moosigen Flanken ausgewichen. Restaurant Beringer Randenturm, www.randenturm.ch. Der Beringer Randenturm ist 26 Meter hoch und hat 137 Metallgitterstufen. Die Treppe besteht zwei geraden Treppen mit einer 90 Grad Drehung beim Bödeli dazwischen, danach folgt ein Zwischenpodest mit einer (langen) 180 Grad Drehung. Das wiederholt sich 6 Mal und schon ist man oben auf der Aussichtsplattform, mit Panoramatafeln in alle Himmelsrichtungen.
Mittwoch, 29. August 2018 (241)
16.1km, +150m / -150m (241)
265) Nach drei Tagen in der Dunkelheit habe ich mich heute wieder tags auf die Piste gewagt. Es geht jeden Tag etwas besser, ich muss aber immer noch sehr vorsichtig laufen und Temposteigerungen liegen noch gar nicht drin. Laufstrecke zwischen «477m» und «547m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Bahnhof Sargans «482m» → Kanton SG → Malerva → Ratell → Bushaltestelle Gutshof → Bushaltestelle Vild → Ehemaliges Bergwerk → Alte Schollbergstrasse → Halden → Güetli → Trogbünt → Tug → Gaden → Kirri → Steinbruch (Holzsteg) → Schollberg (Steinbruch) → Tunnel → Obertrübbach → Wolfgarten → Bushaltestelle Trübbach Bahnhof → Saar Brücke → Unterführung Autobahn → Rhein Dammweg → Bannau → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Rütihof → Saar Brücke Pkt. 483 → Baschär-Äuli → Rheinhof Pkt. 483 → Überführung Bahnlinie → Galgenmüli → Vilterser-Wangser-Kanal Brücke Pkt. 483 → Bahnhof Sargans «482m». Das Laufen geht halbwegs, aber ich werde täglich müder und kraftloser. Die Schollbergstrasse wurde von 1490 bis 1492 erbaut. Die Strasse musste teilweise in die Felswand gebaut werden, da die ganz Ebene damals von mäandrierenden Rhein ausgefüllt wurde. Der Bau wurde von der Eidgenössischen Tagsatzung beschlossen und kann somit als erste Schweizer Nationalstrasse bezeichnet werden. Nach dem Bau der Strasse in der Ebene unten verfiel die Schollbergstrasse. Bei Steinbrüchen wurde das Strassentrassee zerstört. Zwischen 2009 und 2016 wurde die Alte Schollbergstrasse wieder begehbar gemacht. Beim ersten kleinen Steinbruch wurde ein Holzsteg erstellt. Beim Schollberg-Steinbruch konnte die alte Wegführung nicht wieder hergestellt werden. Hier wurde ein schöner (beleuchteter) Tunnel erstellt. Diese Passage war wahrscheinlich noch spektakulärer als der Hohwand-Bereich. Mehr zur Schollbergstrasse auf Sarganserland – Walensee, www.sarganserland-walensee.ch.
Dienstag, 28. August 2018 (240)
11.4km, +150m / -150m (240)
264) Spätabends bin ich wieder zu einem Nachtlauf gestartet. Laufstrecke zwischen «489m» und «527m» über Meer (Unterschied 38 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Blatt → Nauen → Possengraben → Tanner Riet → Bubikon → Ritterhaus → Scharz → Bannholz → Guldistud → Rüti ZH → Sonnenberg → Station Tann-Dürnten → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Noch geht Laufen nicht so flott, immerhin deutlich weniger schlecht als gestern. Einfach nicht abrollen, dann geht es wieder halbwegs. Da ich nachts immer müder werde, soll es morgen wieder ein Lauf am hellen Tag werden.
Montag, 27. August 2018 (239)
11.8km, +150m / -150m (239)
263) Spätabends bin ich wieder zu einem mühseligen Nachtlauf gestartet. Laufstrecke zwischen «489m» und «527m» über Meer (Unterschied 38 Meter). Tann-Brunnenbühl0 «525m» → Kanton ZH → Blatt → Nauen → Possengraben → Tanner Riet → Bubikon → Ritterhaus → Scharz → Bannholz → Guldistud → Rüti ZH → Sonnenberg → Station Tann-Dürnten → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Noch geht Laufen mehr schlecht als recht, immerhin deutlich weniger mies als gestern. Noch immer wird heftig gehumpelt, gut dass es dunkel ist.
Woche: (TW 1753) 2018-W34 → Strecke=131.2km, Aufstieg=4.00km, Abstieg=5.00km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 26. August 2018 (238)
11.8km, +150m / -150m (238)
262) Spätabends bin ich doch noch zu einem mühseligen Nachtlauf gestartet. Laufstrecke zwischen «489m» und «527m» über Meer (Unterschied 38 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Blatt → Nauen → Possengraben → Tanner Riet → Bubikon → Ritterhaus → Scharz → Bannholz → Guldistud → Rüti ZH → Sonnenberg → Station Tann-Dürnten → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Da ich nicht über den Vorfuss abrollen konnte, habe ich mir für den Anfang noch eine Fersenerhöhung gebastelt. Diese habe ich beim Nauen wieder entfernt. Dann humpelte ich so gut es ging weiter. Falls das morgen nicht besser geht, sollte ich zumindest vorher 10 Kilometer abmessen.
Samstag, 25. August 2018 (237)
21.9km, +350m / -350m (237)
261) Wettkampf: Türlerseelauf, Affoltern am Albis (ZLC). Das Ziel habe ich nach einer äusserst mässigen Laufzeit von 1h04′49″ erreicht. Ich bin vorsichtig gestartet und dann bis Türlen recht gut unterwegs. Danach begann sich die Sehnenscheidenentzündung immer stärker bemerkbar zu machen. Bis zum Hexengraben war ich noch recht flott unterwegs, danach ging es immer schlechter und ab Wängi konnte ich nur noch ins Ziel traben. Im Gesamtfeld mit 444 Läuferinnen bin ich dabei etwa von Platz 73 nach Türlen auf Platz 136 im Ziel abgerutscht. Wer mich etwa bei Aeugst überholt hat, war hat mir bis ins Ziel locker einen Kilometer abgenommen. Zum Glück war mir auch schon vor dem Start nicht richtig wohl, so dass ich sowieso kein persönlich tolles Resultat hätte erreichen können. Nach dem Lauf konnte ich gerade noch zum Bahnhof joggen, dann war für den Rest des Tages kleinschrittiges Gehumpel angesagt. Laufstrecke zwischen «488m» und «664m» über Meer (Unterschied 176 Meter). Bahnhof Affoltern am Albis «494m» → Kanton ZH → Untere Bahnhofstrasse → Jonen Brücke → Bushaltestelle Kronenplatz → Mühlebergstrasse → Bushaltestelle Bezirksspital → Schulhaus Butzen/Stigeli → Start → Wängi → Stäppel Pkt. 643 → Hexengraben → Seeholz → Türlersee → Türlen → Reppisch Steg → Türlersee → Seeholz → Hexengraben → Hormatt → Halten (Aeugst am Albis) → Stäppel Pkt. 643 → Wängi → Nesselhau → Würzhau → Ziel → Schulhaus Butzen/Stigeli → Wolhausenstrasse → Jonen Steg → Breitenweg → Obere Bahnhofstrasse → Bahnhof Affoltern am Albis «494m». Die Vorlage für diesen Eintrag habe ich von 2013 kopiert, da ich letztes Jahr nur 5 Kilometer weit gekommen bin. Damals war es viel wärmer, der Lauf war viel später am Tag und ich war noch über 2 Minuten länger unterwegs. 2017 war das Problem bein linken Bein, dieses Jahr ist es rechts, damit sind hoffentlich beide Beine erledigt. Die gleiche Strecke lief ich auch schon 2011 und 2012. Es wundert mich schon gar nicht mehr, auch da war ich schlecht.
Freitag, 24. August 2018 (236)
14.9km, +500m / -500m (236)
260) Wieder mal die Gurten Direttissima / Gurten Gredi gelaufen, wie bei der Bestzeit am 10. November 2015. In einer Laufzeit von 12′33″. Bessere Zeiten im 2015 waren: 11:32, 12:10, 12:18 und 12:30. Ich wollte unterwegs 5 gleichmässig verteilte Zwischenzeiten setzen, ich schätzte meine Laufzeit vor dem Start ab und stoppte die Uhr alle 2½ Minuten, was dann schlussendlich fast auf die Sekunde genau gepasst hat. Inzwischen liegen die absoluten Bestzeiten bei 7:56 (Joey Hadorn) und 10:19 (Judith Wyder). Zum Abschluss lief ich auch noch den Salem-Aufstieg von der Altenbergstrasse (499m) bis zur Schänzlistrasse (563) in einer Zeit von 3′33″. Das ist nicht besonders intensiv, aber gefühlsmässig vergleichbar mit der heutigen Gurten-Gredi. Laufstrecke zwischen «502m» und «858m» über Meer (Unterschied 356 Meter). Bahnhof Wabern bei Bern «560m» → Kanton BE → Talstation Gurtenbahn → Grünenboden (Mittelstation) → Bergstation Gurtenbahn Pkt. 840 → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858 → Eichenacher Pkt. 799 → Gurtendorf → Stockerehölzli → Mätteli (650m) → Talstation Gurtenbahn → Bahnhof Wabern bei Bern → Haltestelle Sandrain → Schönau → Marzili → Aare (Dalmazibrücke) → Fricktreppe → Münsterplatz → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Altenberg → Salem-Spital → Humboldtstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Der Weg durchs Stockerehölzli ist wieder geräumt und kann normal begangen werden. Noch am Bärner Bärgloufcup mussten wir auf Trampelpfaden kurz quer durch den Wald stürmen.
Donnerstag, 23. August 2018 (235)
11.6km, +150m / -150m (235)
259) Leichter Mittagslauf in Dürnten. Nachts etwas Regen, jetzt schon wieder trocken und sehr warm. Laufstrecke zwischen «517m» und «591m» über Meer (Unterschied 74 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Wurstbrunnen → Eichholz → Ettenbol → Oberdürnten → Felsenhof → Hadlikon → Platten → Schluhbach → Breitacher Pkt. 569 → Loch → Edikon Pkt. 544 → Chammerenholz → Dürnten Friedhof → Räbschacher → Hueb → Nauenbach Steg → Ettenbol → Eichholz → Hessenhügel → Dreispitz → Feldhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Ich bin immer noch im Loch nach dem Berglauf-Cup. Am Dienstag war ich noch sehr schwungvoll übers Hörnli unterwegs, danach ging nicht mehr viel, aber ich bin nicht krank geworden, das ist ein Erfolg. Ich muss lange schlafen und beim Laufen schleppe ich müde über die Distanz.
Mittwoch, 22. August 2018 (234)
16.5km, +300m / -450m (234)
257) Erst lange geschlafen und dann leichter Mittaglauf über Hügel nach Ermenswil. Laufstrecke zwischen «480m» und «578m» über Meer (Unterschied 98 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Abern → Jona Steg → Tannertobel → Neuhof → Bushaltestelle Pilgerhof Pkt. 541 → Unterfägswil → Neu York Pkt. 562 → Weierbächli → Föriholz → Mittelstig (Hütte) → Dachseggholz → Kantonsgrenze ZH/SG → Tüllenrain → Sonnenfeld → Lattenbach → Bushaltestelle Ermenswil Hirschen «484m». Schwere Beine, länger zu laufen machte keinen grossen Sinn. Danach mit dem Bus zum Einkauf in Uznach.
258) Leichter Nachtlauf nach Hause. Laufstrecke zwischen «512m» und «623m» über Meer (Unterschied 111 Meter). Bushaltestelle Dürnten, J.-C.-Heerstrasse «621m» → Kanton ZH → Breitenmatt → Bushaltestelle Breitenmattstrasse → Langacher → Oberdürnten → Blatt → Nauen → Station Tann-Dürnten → Feldhof → Tann-Brunnenbühl «525m». Blitze und Donnergrollen in der Ferne, deshalb habe ich meine Zusatzrunden im Quartier etwas früher als geplant eingestellt.
Dienstag, 21. August 2018 (233)
11.9km, +500m / -500m (233)
256) Schneller Trainingslauf über das Hörnli, mit direktem Aufstieg und fast direktem Abstieg (abwärts über den Tanzplatz). Ziel war nach der Anreise mit dem Zug von Tann gleich mit dem nächsten Zug wieder zurück zu fahren. Da ich mich sehr beeilte blieben am Schluss vom Zeitfenster von etwa 52 Minuten noch einige Minuten übrig. Das lockere Auslaufen beim Bahnhof kam mir sehr gelegen. Jetzt weiss ich, dass es auch gut passt, wenn ich abwärts alles auf dem Strässchen laufe. Das ist viel angenhmer als der holprige Wanderweg. Laufstrecke zwischen «695m» und «1132m» über Meer (Unterschied 437 Meter). Bahnhof Steg im Tösstal «695m» → Kanton ZH → Leiacker → Breitenweg → Hänsen Pkt. 949 → Gübelegg (1029m) → Berggasthaus Hörnli Kulm → Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 1132 → Jörlischopf → Beckenweid → Tanzplatz Pkt. 968 → Hänsen Pkt. 949 → Breitenweg → Leiacker → Bahnhof Steg im Tösstal «695m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Montag, 20. August 2018 (232)
42.6km, +2050m / -2900m (232)
255) Die ersten Aufstieg erfolgen in vom Morgentau genässten Wiesen, oben waberte dann auch noch Nebel vom Brienzersee über den Grat, danach wurde es immer schöner und wärmer. Auf der Schafnase ist das Gipfelkreuz vorne beim Vermessungspunkt 2010, 30 Meter südlicher schwingt sich der Grat noch bis 2013m auf. Zur Schafnase bin ich dem einfachen und gut ersichtlichen Pfad gefolgt. Auf dem Rückweg bin ich alles über den meist felsigen Grat gelaufen. Im durch Schotter etwas mühsamen Schlussabstieg zur Furgge sah ich unter mir einen Läufer auf dem Pässchen sitzen. Er hatte sich von Giswil hochbemüht und wollte nun noch zum Stockkreuz laufen, welches er schon von Giswil unten erkennen konnte. Ich konnte vorerst nicht folgen, da ich erst noch die beiden Gipfel der Rossflue erledigen durfte. So wie ich heute die Gipfelsammlung angelegt hatte, gab es nie wirklich schwierige Stellen. Einzige beim Schotter auf Fels musste ich aufpassen und die grossen Geröllfelder waren etwas mühsam. Den gut sichtbaren Durchstieg durch die Felswand unter der Vordere Rossflue habe ich nicht versucht. Der vollständige Zwischenabstieg mit Wiederaufstieg war viel einfacher und auch recht schnell erledigt. Laufstrecke zwischen «543m» und «2107m» über Meer (Unterschied 1564 Meter). Bushaltestelle Giswil, Emmenrank «1378m» → Kanton OW → Arnischwand → Chruterenbach → Zopf Pkt. 1418 → Chruterenwald → Abendweid Pkt. 1558 → Juchli hikr.org Peaks Pkt. 1800 → Stellenen - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1910 → Stellenen hikr.org Peaks Pkt. 2107 → Mändli - Skigipfel hikr.org Peaks Pkt. 2055 → Mändli hikr.org Peaks Pkt. 2059 → Chringe Pkt. 1913 → Heidenboden → Fontanen Pkt. 1676 → Furgge Pkt. 1908 → Kreuz → Schafnase / Giswilerstock hikr.org Peaks Pkt. 2010 → Giswilerstock / Schafnase - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1988 → Furgge Pkt. 1908 → Südostkante → Vordere Rossflue hikr.org Peaks Pkt. 2071 → Nordgrat → Geröllhalde (1830m) → Felskopf Pkt. 1946 → Rossflue / Hintere Rossflue hikr.org Peaks Pkt. 2081 → Nordwestgrat → Geröllhalde → Telti → Geröllhalde (1790m) → Giswilerstock - Stockkreuz Südwestgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1940 → Gratpfad → Giswilerstock - Stockkreuz hikr.org Peaks Pkt. 1825 → Stockwald → Telti Pkt. 1642 (Rastplatz) → Stäfeli → Fluonalp Fluonalp-Beizli Pkt. 1551 → Lengegg → Hinter Brosmatt → Stockmatt Pkt. 1068 → Pörterwald Pkt. 1037 → Bushaltestelle Giswil, Abzw. Brosmatt Pkt. 1018 → Brendiswald → Bushaltestelle Buechenegg → Feichegg → Breitstein Pkt. 825 → Bushaltestelle Bärecken → Schwandli → Schwandacher → Mülibach Pkt. 629 → Bushaltestelle Rütimatt → Bushaltestelle Kleinteil Post «543m». Unter der Furgge habe ich eine flinke Gämse getroffen. Auf der Glaubenbielenstrasse wurde zweimal von netten Obwaldnern zum mitfahren eingeladen oder auf Abkürzungen hingewiesen. Sie verstanden nicht ganz, dass ich gemütlich der Strasse folgen wollte. Ganz einfach, weil ich das hier unten noch nie getan hatte. Mit dem Kleinbus von Kleinteil hatte ich einen exakten Anschluss in Giswil nach Luzern und erst noch eine vollständige Nullnasenfahrt. Mit dem einzigen Postauto an Nachmittag von Schüpfheim hätte ich in Giswil lange warten müssen. Da hat sich das Weiterlaufen auf der Strasse sehr gelohnt. Die Bahnlinie ab Luzern war bei Ebikon wegen Baustellen gesperrt. So gab es eine interessante Fahrt über Rothenburg und Sursee nach Olten, von dort weiter mit ausserordentlichen Halten in Aarau und Lenzburg nach Zürich. Ich hatte zum Glück keine Eile und konnte die Fahrt geniessen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1752) 2018-W33 → Strecke=159.8km, Aufstieg=4.10km, Abstieg=4.30km  (7 Trainingstage und 12 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 19. August 2018 (231)
14.2km, +200m / -300m (231)
254) Schöner Erholungslauf von Gasel nach Bern, schöne Landschaft, eher sanfte Steigungen. Laufstrecke zwischen «521m» und «675m» über Meer (Unterschied 154 Meter). Bahnhof Gasel «640m» → Kanton BE → Stockere Pkt. 675 → Buechli → Blndenmoos → Fuhrenstrasse → Schliern bei Köniz Fuhren Pkt. 667 → Platten Pkt. 667 → Margel → Treppen → Tüfelsstei → Solrütiwald Pässli → Haselholz → Köniztal → Bushaltestelle Köniz Sandwürfi → Blinzern → Weidweg → Hangweg → Spiegel bei Bern → Morillontreppe → Bushaltestelle Zieglerspital → Bahnübergang → Morillon → Bushaltestelle Wander → Haltestelle Bern, Sulgenau → Kleine Schanze → Bundeshaus → Bundesplatz → Käfiggässli → Zeughaus-Passage → Aare Kornhausbrücke → Sonnenbergstrasse → Salem-Spital → Humboldtstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Dank des Abends ohne Berglauf-Cup hat sich meine Sehnenscheidenentzündung stark gebessert. Bei dem leichten Lauf heute habe ich kaum noch etwas gespürt.
Samstag, 18. August 2018 (230)
11.9km, +150m / -150m (230)
253) Ganz leichter Erholungslauf um den Egelsee. Laufstrecke zwischen «521m» und «569m» über Meer (Unterschied 48 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Bushaltestelle Kasernenstrasse → Beundenfeld → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Parkareal-Rosengarten → Steilhang-Pfad → Bärengraben/BärenPark Pkt. 521 → Kleiner Muristalden → Von Tavel-Terrasse (Liebegg) → Überführung Strasse → Höheweg → VOI Laden → Schosshaldenstrasse → Bushaltestelle Tavelweg → Querstrasse gepflästert Egelgasse → Egelbergstrasse → Muristrasse → Schreiten und Gleiten → Spielplatz Egelsee → es promeniert → Egelgasse → Egelsee (Nordost) → Schreiten und Gleiten → Muristrasse → Egelbergstrasse → Querstrasse gepflästert Egelgasse → Bushaltestelle Tavelweg → Schosshaldenstrasse → VOI Laden → Höheweg → Überführung Strasse → Von Tavel-Terrasse (Liebegg) → Kleiner Muristalden → Bärengraben/BärenPark Pkt. 521 → Steilhang-Pfad → Parkareal-Rosengarten → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Beundenfeld → Bushaltestelle Kasernenstrasse → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Die Strecke ist viel zu kurz, die nötige Verlängerungen holte ich mir heute mit Auslaufen beim Viktoriaplatz. Wegen einer Sehnenscheidenentzüdung laufe ich sehr vorsichtig.
Freitag, 17. August 2018 (229)
20.4km, +450m / -300m (229)
251) Leichter Erholungslauf am Freitagmittag. Laufstrecke zwischen «465m» und «526m» über Meer (Unterschied 61 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Nauen → Station Tann-Dürnten → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Sonnenberg → Tann → Überführung Bahnlinie → Halden → Guldistud → Bahnübergang → Bannholz → Schwarz → Schwarz Steg → Bad → Bushaltestelle Rüti ZH Jonamarkt → Bahnübergang → Tann → Station Tann-Dürnten «516m». Zufrieden, gut gefühlt, keine Probleme.
252) Wettkampf: 34. 5-Tage Berglauf-Cup 5. Etappe. Ziel erreicht nach zufriedenstellenden 20′28″ (Kempten – Türli). Wie schon letztes Jahr wurde das Ziel wieder an den Waldrand auf der Höhe des Erholungshauses herunter genommen. Somit konnte ich oben etwa 1¾ Minuten einsparen. Laufstrecke zwischen «528m» und «853m» über Meer (Unterschied 325 Meter). Bahnhof Wetzikon ZH «532m» → Kanton ZH → Unterwetzikon → Wildbach Brücke → Walfershausen → Oberwetzikon Kirche → Kempten → Bushaltestelle Ochsen → Chämtnerbach Brücke → Start → Kempten Schulhaus Walenbach → Eichholz → Burgweid → Adetswil → Bürgweidli → Ziel Pkt. 809 → Pulten → Grossriet → Türli → Binzlegi → Büel → Museumsbahnhof Bäretswil → Bushaltestelle Bäretswil Bärenplatz «705m». Heftiger Wind und starker Regen vor dem Lauf, bereits vor dem Start war aber alles wieder gut. Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 5 ist unter berglauf-cup.ch zu erfahren.
Donnerstag, 16. August 2018 (228)
28.1km, +850m / -850m (228)
249) Leichter Erholungslauf am frühen Donnerstagnachmittag. Laufstrecke zwischen «465m» und «526m» über Meer (Unterschied 61 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Nauen → Station Tann-Dürnten → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Sonnenberg → Tann → Überführung Bahnlinie → Halden → Guldistud → Bahnübergang → Bannholz → Schwarz → Schwarz Steg → Bad → Bushaltestelle Rüti ZH Jonamarkt → Bahnübergang → Tann → Station Tann-Dürnten «516m». Lauf zum Einkaufen in Rüti ZH.
250) Wettkampf: 34. 5-Tage Berglauf-Cup 4. Etappe. Ziel erreicht nach mässigen 22′28″ (Wernetshausen – Bachtel). Laufstrecke zwischen «525m» und «1115m» über Meer (Unterschied 590 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Garwied → Tüelen → Breitenmatt → Mannenrain → Alter Kirchweg → Ghangetwis → Spiegelberg → Wissenbach → Neubrunnen → Start → Wernetshausen → Schwändi Pkt. 865 → Orn → Unterbachweid → Ziel → Bachtel hikr.org Peaks Pkt. 1115 → Orn → Hasenstrick → Breitenmatt → Bodmen → Tann-Brunnenbühl «525m». Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 4 ist unter berglauf-cup.ch zu erfahren.
Mittwoch, 15. August 2018 (227)
21.8km, +650m / -700m (227)
247) Ganz leichter Erholungslauf am frühen Mittwochnachmittag. Laufstrecke zwischen «465m» und «526m» über Meer (Unterschied 61 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Nauen → Station Tann-Dürnten → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Sonnenberg → Tann → Überführung Bahnlinie → Halden → Guldistud → Winterhalden Pkt. 503 → Bahnübergang → Schwarz → Rütiwald → Bushaltestelle Jonapark → Jona Brücke → Bahnhof Rüti ZH «482m». Etwas gedehnt beim Bahnübergang Winterhalden.
248) Wettkampf: 34. 5-Tage Berglauf-Cup 3. Etappe. Ziel erreicht nach sehr bescheidenen 29′56″ (Steg im Tösstal – Hörnli). Laufstrecke zwischen «694m» und «1132m» über Meer (Unterschied 438 Meter). Bahnhof Steg im Tösstal «695m» → Kanton ZH → Start → Leiacher → Breitenweg → Tanzplatz → Ziel → Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 1132 → Breitenweg → Leiacher → Bahnhof Steg im Tösstal → Töss Brücken → Boden → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Fischenthal, Schmittenbach «711m». Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 3 ist unter berglauf-cup.ch zu erfahren. Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Offenbar wurde die Bushaltestelle Boden aufgehoben, da musste ich mich am Schluss noch etwas beeilen.
Dienstag, 14. August 2018 (226)
32.4km, +900m / -1000m (226)
245) Leichter Erholungslauf am frühen Dienstagnachmittag. Laufstrecke zwischen «464m» und «526m» über Meer (Unterschied 62 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Nauen → Station Tann-Dürnten → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Sonnenberg → Tann → Überführung Bahnlinie → Halden → Guldistud → Winterhalden Pkt. 503 → Bahnübergang → Schwarz → Rütiwald → Bushaltestelle Rüti ZH Bandwies → Bahnübergang → Tann → Station Tann-Dürnten «516m». Lauf zum Einkaufen in Rüti ZH.
246) Wettkampf: 34. 5-Tage Berglauf-Cup 2. Etappe. Ziel erreicht nach bescheidenen 23′45″ (Bauma – Sonnenhof). Laufstrecke zwischen «514m» und «1079m» über Meer (Unterschied 565 Meter). Bahnhof Bauma «639m» → Kanton ZH → Start → Bad → Unter Wolfsberg → Ober Wolfsberg → Läseten → Stattboden Pkt. 924 → Ziel → Restaurant Sonnenhof → Baschlis Gipfel hikr.org Peaks Pkt. 1064 → Ghöchweid → Ghöch → Ferenwaltsberg → Waltsberghöchi hikr.org Peaks Pkt. 1033 → Bank → Allmen hikr.org Peaks Pkt. 1076 → Allmen-Brünneli → Schufelberger Hörnli hikr.org Peaks Pkt. 1047 → Schaufelberger Egg → Bachtelweid → Moos → Wernetshausen → Neubrunnen → Bodenholz → Hadlikon → Felsenhof → Oberdürnten → Blatt → Tann-Brunnenbühl «525m». Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 2 ist unter berglauf-cup.ch zu erfahren.
Montag, 13. August 2018 (225)
31.0km, +900m / -1000m (225)
243) Leichter Erholungslauf am Montagvormittag mit leichten Steigerungen am Berg. Laufstrecke zwischen «499m» und «569m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Salen-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bärenpark → Klösterlistutz → Aare Untertorbrücke → Läuferplatz → Wasserwerkgasse → Wasserwerksteg → Aarstrasse → Aare Dalmazibrücke → Dalmaziquai → Dalmazirain → Hallwylstrasse → Aegertenstrasse (Bundesarchiv) → Aare Monbijoubrücke → Bushaltestelle Monbijoubrücke → Aare Monbijoubrücke → Aegertenstrasse (Bundesarchiv) → Hallwylstrasse → Dalmazirain → Dalmaziquai → Aare Dalmazibrücke → Aarstrasse → Wasserwerksteg → Wasserwerkgasse → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Klösterlistutz → Bushaltestelle Bärenpark → Aargauerstalden → Schänzlistrasse → Salen-Spital → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Keine Problem, gut erholt von der zweiten Berglauf-Woche.
244) Wettkampf: 35. 5-Tage Berglauf-Cup 1. Etappe. Ziel erreicht nach guten 33′41″ (Wald ZH – Farneralp). Laufstrecke zwischen «524m» und «1158m» über Meer (Unterschied 634 Meter). Bahnhof Wald ZH «617m» → Start → Silmatt → Naren → Faltigberg → Chrinnen → Kantonsgrenze ZH/SG → Boden → Ferchwald → Ziel → Farner (Farneralp) Pkt. 1157 → Ferchwald → Boden → Kantonsgrenze SG/ZH → Chrinnen → Faltigberg → Hittenberg → Vorderwald → Bsuhaltestelle Sonnenberg → Wald ZH Kirche → Jona Brücke → Blattenbach → Töbelibach Brücke → Töbeli → Breitenmatt → Bodmen → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Mehr zum 5-Tage Berglauf-Cup Etappe 1 ist unter berglauf-cup.ch zu erfahren. Einlaufen beim Umsteigen und Warten, ausgelöst durch Zugsverspätungen.
Woche: (TW 1751) 2018-W32 → Strecke=154.7km, Aufstieg=3.80km, Abstieg=3.90km  (7 Trainingstage und 13 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 12. August 2018 (224)
18.1km, +300m / -300m (224)
241) Leichter Erholungslauf am Sonntagmittag. Laufstrecke zwischen «498m» und «565m» über Meer (Unterschied 67 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Wurstbrunnen → Eichholz → Ettenbol → Hueb → Oberdürnten → Landetspiel → Chatzentobel → Katzentobelbach Querung → Stampf → Friedhof → Chilchberg Pkt. 565 → Schlangenweg → Dürnten → Ehem. Bahnhof Dürnten → Zil → Bushaltestelle Rothus → Unterführung Autobahn → Lettenmoos → Possengraben Brücke → Überführung Autobahn → Tannägerten → Winterhalden Pkt. 503 → Guldistud → Halden → Überführung Bahnlinie → Tann → Bushaltestelle Sonnenberg → Unterführung Bahnlinie → Station Tann-Dürnten → Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Nach dem Regen sind die Wiesen schon wieder ganz trocken.
242) Leichter Entspannungslauf am Sonntagnachmittag anlässlich der Reise nach Bern. Laufstrecke zwischen «533m» und «565m» über Meer (Unterschied 32 Meter). Bahnhof Bern «540m» → Kanton BE → Bollwerk → Aare Lorrainebrücke → Bushaltestelle Gewerbeschule → Wyttenbachstrasse → Breitenrainpark → Johanneskirche → Haltestelle Bern, Spitalacker → Kasernenstrasse → Bushaltestelle Schönburg → Sportplatz Spitalacker → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 11. August 2018 (223)
11.7km, +150m / -150m (223)
240) Leichter Erholungslauf am Samstagmittag. Laufstrecke zwischen «499m» und «569m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m» → Kanton BE → Salen-Spital → Schänzlistrasse → Aargauerstalden → Bushaltestelle Bärenpark → Klösterlistutz → Aare Untertorbrücke → Läuferplatz → Wasserwerkgasse → Wasserwerksteg → Aarstrasse → Aare Dalmazibrücke → Dalmaziquai → Dalmazirain → Hallwylstrasse → Aegertenstrasse (Bundesarchiv) → Aare Monbijoubrücke → Bushaltestelle Monbijoubrücke → Haltestelle Sulgenau → Sulgenrain → Schwarztorstrasse → Haltestelle Bern, Monbijou → Schwarztorstrasse → Sulgenrain → Haltestelle Sulgenau → Bushaltestelle Monbijoubrücke → Aare Monbijoubrücke → Aegertenstrasse (Bundesarchiv) → Hallwylstrasse → Dalmazirain → Dalmaziquai → Aare Dalmazibrücke → Aarstrasse → Wasserwerksteg → Wasserwerkgasse → Läuferplatz → Aare Untertorbrücke → Klösterlistutz → Bushaltestelle Bärenpark → Aargauerstalden → Schänzlistrasse → Salen-Spital → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «558m». Keine Problem, gut erholt von der ersten Berglauf-Woche.
Freitag, 10. August 2018 (222)
25.3km, +650m / -650m (222)
238) Leichter Erholungslauf am Freitagvormittag. Laufstrecke zwischen «503m» und «565m» über Meer (Unterschied 62 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Wurstbrunnen → Eichholz → Ettenbol → Hueb → Oberdürnten → Landetspiel → Chatzentobel → Katzentobelbach Querung → Stampf → Friedhof → Chilchberg Pkt. 565 → Schlangenweg → Dürnten → Brüel → Possengraben Brücke → Tanner Riet → Halden → Überführung Bahnlinie → Tann → Bushaltestelle Sonnenberg → Unterführung Bahnlinie → Station Tann-Dürnten → Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Auch nach dem Regen sind die Wiesen auch in Dürnten noch immer extrem trocken.
239) Wettkampf: 5. Bärner Bärgloufcup. Ins Ziel gekommen bin ich nach einer bescheidenen Laufzeit von 20′34″. Die Details sind unter www.baergloufcup.ch zu finden. 5. Etappe: von Schliern auf den Ulmizberg (Distanz: 3.7km, Totalsteigung: 310m). Gleiche Strecke wie von 2014 bis 2016. Laufstrecke zwischen «626m» und «937m» über Meer (Unterschied 311 Meter). Bahnhof Gasel «650m» → Kanton BE → Wichelacher → Grossacher → Schwandehubel hikr.org Peaks Pkt. 690 → Bushaltestelle Schliern bei Köniz Bus-Endstation → Solrüti → Margel (626m) → Margelwald → Schliernbergwald Pkt. 706 → Platten Pkt. 667 → Start → Schliernbergwald Pkt. 708 → Löölisberg → Chrometwald → Nordgrat Pkt. 852 → Treppe → Ziel → Ulmizberg hikr.org Peaks Pkt. 937 → Ulmizberg Pkt. 915 → Riedholz Pkt. 838 → Oberulmiz Pkt. 809 → Niederulmiz Pkt. 775 → Bushaltestelle Schlatt → Gaselbächli → Büschigasse Pkt. 665 → Löölimatt Pkt. 646 → Bahnhof Gasel «650m». Gut gefühlt, keine Probleme.
Donnerstag, 9. August 2018 (221)
25.8km, +700m / -800m (221)
236) Erholsamer Dauerlauf am Donnerstagvormittag. Gleiche Strecke wie gestern Vormittag, aber ganz wenig schneller. Bei der Bushaltestelle Rosengarten erfrischte mich feiner Sprühregen über die Mauer. Drinnen im Park erfreute mich ein prächtiger Regenbogen vom Rasensprenger. Laufstrecke zwischen «555m» und «570m» über Meer (Unterschied 15 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Mezenerweg → Bushaltestelle Kasernenenstrasse → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Restaurant Rosengarten → Parkanlage Rosengarten → Seerosenteich → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Bolligenstrasse → Kleine Allmend → Unterführung Autobahn → Schermenweg → Überführung Autostrasse → Haltestelle Bern, Wankdorfplatz → Grosse Allmend → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Mezenerweg → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Leichter Lauf, keine Probleme, gut gefühlt.
237) Wettkampf: 5. Bärner Bärgloufcup. Ins Ziel gekommen bin ich nach einer zufriedenstellenden Laufzeit von 26′58″. Die Details sind unter www.baergloufcup.ch zu finden. 4. Etappe: von Stettlen auf den Bantiger (Distanz: 4.7km, Totalsteigung: 400m). Strecke wie 2016 und 2017, gegenüber 2014 und 2015 um etwa 130 Meter verlängerte Strecke. Laufstrecke zwischen «525m» und «947m» über Meer (Unterschied 422 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Rüti «614m» → Kanton BE → Gümligental (Abzweigung Deisswil, 564m) → Haselholz Pkt. 628 → Utzleberg Pkt. 679 → Unders Ghei → Treppen → Rütiwäldli → Rüti Pkt. 571 → Moos → Worbletal → Worble Brücke → Station Stettlen → Start → Pkt. 640 → Ober Äschi → Ferenberg → Widmatt → Boden Pkt. 773 → Cholgruebe Pkt. 820 → Sängeli → Ziel → Bantiger hikr.org Peaks Pkt. 947.3 (Pyramide) → Treppen → Bantigehubel → Geristeiwald Pkt. 815 → Talhöchi Pkt. 769 → Bantigen Pkt. 722 → Rüteliwald → Flugbrunnen → Bolligen Dorf/Kirche → Überführung Strasse Fabian Cancellara-Brücke → Worbletal → Bahnhof Ittigen «526m». Keine Probleme, gut gefühlt.
Mittwoch, 8. August 2018 (220)
30.0km, +700m / -700m (220)
234) Erholsamer Dauerlauf am Mittwochvormittag. Laufstrecke zwischen «555m» und «570m» über Meer (Unterschied 15 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Mezenerweg → Bushaltestelle Kasernenenstrasse → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Restaurant Rosengarten → Parkanlage Rosengarten → Seerosenteich → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Bolligenstrasse → Kleine Allmend → Unterführung Autobahn → Schermenweg → Überführung Autostrasse → Haltestelle Bern, Wankdorfplatz → Grosse Allmend → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Mezenerweg → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Leichter Lauf, keine Probleme, gut gefühlt. Restaurant Rosengarten — Bern, www.rosengarten.be.
235) Wettkampf: 5. Bärner Bärgloufcup. Ins Ziel gekommen bin ich nach einer zufriedenstellenden Laufzeit von 26′13″. Die Details sind unter www.baergloufcup.ch zu finden. 3. Etappe: von Belp auf den Belpberg (Distanz: 4.7km, Totalsteigung: 350m). Gleiche Strecke wie 2015, 2016 und 2017. Allerdings mit kleinen Modifikationen im Wald nach dem Hof Breiten wegen umgestürzten Bäumen, von denen auch einige zu überspringen waren. Die Strecke von 2014 war kürzer, sie war sowohl unten und als auch oben anders. Laufstrecke zwischen «516m» und «892m» über Meer (Unterschied 376 Meter). Bushaltestelle Belp, Lehn «517m» → Kanton BE → Im Schwarzen (Hof) → Leenwald → Querstrasse (615m) → Länder → Abzweigung Hängelen (595m) → Breite (Hof) → Burgmoos → Belp Hohburgstrasse/Kreuzweg (521m) → Start → Burgmoos → Breite (Hof) → Pkt. 637 → Pkt. 738 → Gummeholz → Weid Pkt. 779 → Pkt. 800 → Oberhäusern (Belpberg, 835m) → Ziel → Oberhäusern Pkt. 800 → Linden Pkt. 802 → Wyler → Moosmatt Pkt. 805 → Honegg → Belpberg hikr.org Peaks Chutze Pkt. 893 → Restaurant Chutzen → Abzweigung Simmlere (874m) → Hofstetten Pkt. 803 → Breitenacker Pkt. 737 → Chieffere (Wegweiser, 716m) → Untere Kiefern (633m) → Heitern (556m) → Allmid → Gürbe Brücke → Gürbetal → Bahnhof Toffen «527m». Keine Probleme, gut gefühlt. Auslaufrunde in Toffen mit der wunderbaren Treppe zur Kaufdorfstrasse.
Dienstag, 7. August 2018 (219)
22.2km, +750m / -750m (219)
232) Leichter Erholungslauf am Dienstagmorgen. Laufstrecke zwischen «503m» und «565m» über Meer (Unterschied 62 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Nauen → Tanner Riet → Possengraben → Zil → Ehem. Bahnhof Dürnten → Bahndammweg → Dürnten → Schlangenweg → Chilchberg Pkt. 565 → Friedhof → Stampf → Katzentobelbach Querung → Chatzentobel → Landetspiel → Oberdürnten → Hueb → Ettenbol → Eichholz → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl «525m». Auch in Dürnten sind die Wiesen extrem trocken geworden.
233) Wettkampf: 5. Bärner Bärgloufcup. Ins Ziel gekommen bin ich nach einer mässigen Laufzeit von 33′48″. Normalerweise ist mein Umfeld jeweils eher in flachen Abhschnitten stärker als ich, heute war es umgekehrt, kein gutes Zeichen. Die Details sind unter www.baergloufcup.ch zu finden. 2. Etappe: von Toffen auf die Bütschelegg (Distanz: 5.3km, Totalsteigung: 520m). Gleiche Strecke wie 2014, 2015, 2016 und 2017. Laufstrecke zwischen «563m» und «1055m» über Meer (Unterschied 492 Meter). Bushaltestelle Niedermuhlern Baumgärtli «839m» → Kanton BE → Längenberg → Fallenbach → Obertoffen → Rain → Schloss → Gürbetal → Start → Pkt. 633 → Rain → Obertoffe Pkt. 739 → Bode Pkt. 799 → Pkt. 851 → Oberfeld → Steinegg → Ratteholz → Buechweid Pkt. 947 → Ratteholz → Restaurant Bütschelegg Pkt. 1031 → Ziel → Bütschelegg hikr.org Peaks Pkt. 1055.5 → Restaurant Bütschelegg Pkt. 1031 → Seitenberg Pkt. 965 → Ratteholz → Unteres Rattenholz → Riederweid → Längenberg → Bushaltestelle Niedermuhlern Baumgärtli «839m». Auf der Anreise gab es eine minimale Nullnasenfahrt in Niedermuhlern von Käserei bis Baumgärtli. Auf dem Rückweg habe ich mich nach dem Zieleinlauf sehr beeilt, nach dem Hof Unteres Rattenholz bin ich sehr schnell gelaufen und habe das Postauto in Niedermuhlern gerade noch erwischt. Genauer gesagt, ich hatte etwa 30 Sekunden Verspätung, aber der nette Chauffeur hat mich noch reingelassen. Was hätte er auch anderes tun sollen, denn danach gab es eine schöne Nullnasenfahrt von Baumgärtli bis zum Heim Kühlewil.
Montag, 6. August 2018 (218)
21.6km, +550m / -550m (218)
230) Erholsamer Dauerlauf am Montagmorgen. Laufstrecke zwischen «555m» und «569m» über Meer (Unterschied 14 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Grosse Allmend → Überführung Autostrasse → Haltestelle Bern, Wankdorfplatz → Grosse Allmend → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Mezenerweg → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Leichter Lauf, keine Probleme, gut gefühlt.
231) Wettkampf: 5. Bärner Bärgloufcup. Ins Ziel gekommen bin ich nach einer zufriedenstellenden Laufzeit von 20′06″. Die Details sind unter www.baergloufcup.ch zu finden. 1. Etappe: von Wabern bei Bern auf den Gurten (Distanz: 3.6km, Totalsteigung: 310m). Gleiche Strecke wie 2014, 2015, 2106 und 2017. Es gab nur eine kleine Änderung im Stockerhölzli vor dem Gurtendorf. Wegen umgestürzter Bäume ging es bei einer Kehre direkt einen Trampelpfad hoch. Laufstrecke zwischen «544m» und «858m» über Meer (Unterschied 314 Meter). Bahnhof Wabern bei Bern «560m» → Kanton BE → Gurtenbahn (Talstation) → Gurtendorfstrasse → Start → Mätteli (650m) → Gurtendorf → Ziel → Gurten hikr.org Peaks Pkt. 858 → Bergstation Gurtenbahn Pkt. 840 → Grünenboden (Mittelstation) → Gurtenbahn (Talstation) → Bahnhof Wabern bei Bern «560m». Recht gut gefühlt, keine Probleme.
Woche: (TW 1750) 2018-W31 → Strecke=193.5km, Aufstieg=7.95km, Abstieg=8.85km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 5. August 2018 (217)
27.5km, +1600m / -1250m (217)
229) Auf der Alp Chaltenbrunnen bin ich gleich direkt vom Undre Stafel zu Weng hoch gestürmt. Das war eine gute Idee, alles Weide oder offener Wald. Im und neben einem felsigen Graben bin ich zum Schluss direkt zum Wanderweg hoch gestiegen. Beim Bär bot die felsige Gratüberschreitung kaum Probleme, es ist auch alles schön trocken und griffig. Ich wäre gerne noch etwas länger oben geblieben, aber genau das dazu passende Stundenpostauto wird ausgelassen. Es kommt leider sehr oft vor, dass der mir zusagende Bus in den Bergen um etwa 14 Uhr nicht stattfindet. Das kommt davon, dass ich gerne meine Touren frühzeitig abschliessen mag. Meist verzögere ich dann den Lauf etwas, heute habe ich wieder mal oben verkürzt und den Abstieg beschleunigt. Laufstrecke zwischen «975m» und «2390m» über Meer (Unterschied 1415 Meter). Bushaltestelle Zwirgi «975m» → Kanton BE → Reichenbachtal → Rychenbach Brücke → Biel → Falzen → Lüögenwald → Seilialp Pkt. 1359 → Seilibach Steg → Chaltenbrunnen → Altsläger Pkt. 1398 → Undere Stafel → Im Mittlesten → Bachquerung (Steinmännchen, 1388m) → Weng → Felsgraben (1870m, Wanderweg) → Chrüterenläger (1972m) → Alp Grindel → Tschingel hikr.org Peaks Pkt. 2325 → Bär hikr.org Peaks Pkt. 2351 → Grindelgrat hikr.org Peaks Pkt. 2390 → Sattel Pkt. 2337 → Sunneweng → Alp Grindel → Grindelfeld Pkt. 2097 → Bim Grindelschärm Pkt. 1940 → Obermettlen Pkt. 1850 → Chanzelzig → Chrüteren → Chrüterengraben → Lenggischwand Pkt. 1626 → Vordere Mettlewald → Rufenen (1406m) → Rufenenhubel hikr.org Peaks Pkt. 1435 → Tunnel → Schiisbach Brücke → Gschwantenmad → Rychenbach → Reichenbachtal → Bushaltestelle Gschwandtenmaad «1302m». Unter dem Tschingel habe ich einige Schneehühner in Bewegung versetzt. Gemeinde Schattenhalb, schattenhalb.ch. Heute war mein ganzer Lauf innerhalb der Gemeinde Schattenhalb, oben beim Grindelgrat lief ich an der Grenze zur Gemeinde Meiringen. Ich hatte mich doch etwas zu fest beeilt, also noch etwas Auslaufen in der schönen Gschwandtenmaad-Ebene. Ab Grindelfeld war flottes Laufen auf dem sanft fallenden Alpsträsschen angesagt, das macht auch Spass. Heute wurde die Bergpredigt der Michaelskirche (Meiringen) im Gschwandtenmaad mit Taufen gefeiert. Im Herbst findet hier noch das Chästeilet statt.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Samstag, 4. August 2018 (216)
31.5km, +1450m / -2050m (216)
228) Auf dem Wandelgrat bin ich bis zum Südwestende unter dem Garzen vorgedrungen und dort noch wenige Meter nach oben gestiegen. Hier am Abschluss ist der Grat schon ziemlich zerrissen. Der Abstieg vom Wandelhorn zum Stock ist nicht schwierig. Die Querung vom Nordostgrat zum Nordwestgrat ist im feuchten Gras etwas rutschig. Danach wird das Gras immer höher und mühsamer, besser wird es erst wieder auf der Weide. Laufstrecke zwischen «595m» und «2388m» über Meer (Unterschied 1793 Meter). Bushaltestelle Kaltenbrunnen bei Meiringen «1208m» → Kanton BE → Reichenbachtal → Kaltenbrunnensäge → Rychenbach Brücke → Torblätz → Dürreschwand → Seilibach Brücke → Seilialp → Chaltenbrunnen → Obere Stafel Pkt. 1662 → Abzweigung Grindelfeld (1726m) → Naturschutzgebiet Hochmoor Chaltebrunnen Wandelalp → Gyresprung hikr.org Peaks Pkt. 1887 → Im Obersten Wandel Pkt. 1821 → Wandelalp → Wandelbach → Faxweng Pkt. 2159 → Wandelgrat Pkt. 2378 → Sattel Pkt. 2247 → Wandelgrat hikr.org Peaks Pkt. 2262 → Sattel Pkt. 2252 → Wandelhorn hikr.org Peaks Pkt. 2303 → Nordostgrat → Nordwestgrat → Stock hikr.org Peaks Pkt. 2030 → Bärwang → Im Mittlesten Wandel → Wandelalp → Im Untersten Wandel → Mettlen Pkt. 1347 → Isetwald Pkt. 1278 → Fyrabebach → Rauft → Bärgli → Falcheren Pkt. 867 → Hindrem Biel Pkt. 809 → Felstunnels → Gulisberg → Rychenbach Brücke → Reichenbachfallbahn → Willingen → Aare Brücke → Station Alpbach → Alpbach → Haslital → Bahnhof Meiringen «595m». Zwei Gämsen beim Wandelgrat gesehen. Schon wieder ein kleines Feld mit Edelweiss angetroffen. Von Falcheren bis Meiringen habe ich noch etwas Tempo gemacht, für den Zug hat es dann doch nicht gereicht. Dies ist auch eine schön fallende Tempostrecke mit Felstunnels und Überquerung der Reichenbachfallbahn.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 3. August 2018 (215)
22.4km, +650m / -600m (215)
227) Leichter Erholungslauf am Vormittag. Das war so eine Art Orientierungslauf mit Hügeln als Posten. Laufstrecke zwischen «511m» und «756m» über Meer (Unterschied 245 Meter). Bahnhof Hindelbank «517m» → Kanton BE → Unterführung Bahnlinie → Hindelbank Pkt. 523 → Teuffmatt → Bushaltestelle Kreuz Pkt. 552 → Bushaltestelle Hettiswil bei Hindelbank Dorf → Heidmis → Strickerrüti → Hagtannen hikr.org Peaks Pkt. 654 → Forsthaus Bannholz (Hettiswil) → Chüeschatte hikr.org Peaks Pkt. 652 → Chroutalbach Brücke → Ey Pkt. 580 → Nordwestgrat → Gwinghubel hikr.org Peaks Pkt. 677 → Strickhaule → Strick hikr.org Peaks Pkt. 718 → Strickacher → Eyberg hikr.org Peaks Pkt. 729 → Grueb → Stadelbach Querung → Tennletwald → Tennlet / Tenlecht hikr.org Peaks Pkt. 722 → Lautermoos → Habsegg → Kartüser hikr.org Peaks Pkt. 707 → Schwändidacher → Habsegghöchi hikr.org Peaks Pkt. 756 → Dieterswald Pkt. 736 → Chrouchtuberg → Flüematt → Hüenergrabewald → Felskopf (Süd, 692m) → Chrüzflue / Chrützflue hikr.org Peaks Pkt. 686 (Pavillon) → Metalltreppe → Kirche → Bushaltestelle Krauchthal «582m». Platzger-Club Hängelen — Hettiswil, www.pc-haengelen.ch. Platzgerverband, es gibt nicht nur Hornussen, www.platzgen.ch. Einwohnergemeinde Krauchthal, mit Forsthaus Hettiswil, Waldlehrpfad, Sandsteinpfad, www.krauchthal.ch.
Donnerstag, 2. August 2018 (214)
27.1km, +650m / -1450m (214)
226) Der Aufstieg zum Axen war im hohen und nassen Gras ziemlich mühsam. Oft habe ich Gräben mit Geröll vorgezogen und bin so etwas zu hoch unter die Felswand geraten. Durch die Lawinenverbauungen ging es gut, aber danach war es wieder ein mühsame Querung unter der Felswand mit viel Gras und Schotter. Laufstrecke zwischen «994m» und «2209m» über Meer (Unterschied 1215 Meter). Bushaltestelle Unterschächen, Untere Balm «1773m» → Kanton UR → Schächental → Vorderrustigen Pkt. 1802 → Chäseren Pkt. 1832 → Heidmannegg Pkt. 1862 → Schiffnossen → Südgrat (2183m) → Axen hikr.org Peaks Pkt. 2098 → Lawinenverbauungen → Abzweigung Alpeler Tor (2103m) → Mettenen → Mettener Butzli → Butzlichöpf hikr.org Peaks Pkt. 1984 → Grotzenegg → Schwand → Gruebenhütten → Heger Wald (1731m) → Äbneter Wald Pkt. 1734 → Älpeli Pkt. 1676 → Biegligerberg → Bergstation Ratzi Pkt. 1511 → Feldmes Pkt. 1551 → Bergstation Tristel Pkt. 1554 → Seewli Pkt. 1476 → Egg Pkt. 1410 → Bushaltestelle Urigen → Glättli → Erlen → Vorder Schächen → Schächental → Bushaltestelle Unterschächen Post «995m». Schächentaler Höhenweg — Uri, www.schaechentaler-hoehenweg.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 1. August 2018 (213)
35.8km, +1550m / -1850m (213)
225) Entgegen der Karte ist der Weg vom Chinzig Chulm über das Geissgrätli weiss-rot-weiss markiert. Der Weiterweg über Stock und Gamperstock ist dann nicht mehr als Wanderweg markiert. Es geht über Karrenfelder, Wiesen und Gratpfade bis unter den Sirtenstock. Auf der Alp Rindermatt konnte ich am Brunnen trinken, ich wurde aber von Hunden verbellt, so dass ich schnell weg wollte und dabei nicht ganz den idealen Weg erwischte. Die Korrektur erfolgte über den Wängibach mit viel Kraut und Gestrüpp. Laufstrecke zwischen «624m» und «2275m» über Meer (Unterschied 1651 Meter). Bushaltestelle Spiringen Post «938m» → Schächental → Döldig Pkt. 1043 → Meinzig Pkt. 1302 → Fuhr Pkt. 1407 → Bergstation Ratzi Pkt. 1511 → Rietlig Pkt. 1620 → Obflüeweid → Ober Gisleralp Bi der alten Hüttten Pkt. 1847 → Steinboden → Chinzig Chulm → Schutzhütte → Geissgrätli hikr.org Peaks Pkt. 2149 → Pass 2116m200 → Stock hikr.org Peaks Pkt. 2141 → Gamperstock hikr.org Peaks Pkt. 2275 → Grätli (Pass, 2165m) → Grätli hikr.org Peaks Pkt. 2204 → Gratsattel → Seeplangg Pkt. 2007 → Gross Dürrseeli → Chli Dürrseeli Pkt. 1873 → Rindermatt Pkt. 1803 → Wängibach Querung (1700m) → Örter → Schafbiel → Chinzeretal → Binzi Pkt. 1613 → Wängi → Hintersten Hütten → Mittelsten Hütten → Vordersten Hütten Pkt. 1428 → Alt Rüti Pkt. 1338 → Wängibach Brücke → Grund Pkt. 1247 → Kantonsgrenze UR/SZ → Alt Stäfeli Pkt. 1236 → Lipplisbüel → Grüenenboden → Stahli → Hüribach Brücke Pkt. 907 → Äbnit Pkt. 866 → Unter Rotmattwald Pkt. 807 → Bürglen → Hüribach → Hinterthal → Muota → Muotatal → Bushaltestelle Muotathal, hintere Brücke «624m». Ski – und Wandergebiet Ratzi — Uri, www.ratzi.ch. Berggasthaus Ratzi — Auf der Sonnenseite des Schächentals, www.ratzi-berggasthaus.ch. Bis 1998 gab es noch den Spiringen – Ratzi Berglauf. Nach der 20. Austragung, mit dem dritten Sieg in Folge von Urs Christen, war Schluss damit. 1997 war er für die 6.6 Kilometer mit 680 Metern Höhendifferenz 33 Minuten und 16 Sekunden unterwegs.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 31. Juli 2018 (212)
14.5km, +150m / -150m (212)
224) Leichter Lauf am späteren Vormittag. Laufstrecke zwischen «537m» und «587m» über Meer (Unterschied 50 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Mezenerweg → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Stade de Suisse → Haltstelle Wankdorfplatz Pkt. 555 → Grosse Allmend → Überführung Autobahn → Kleine Allmend → Unterführung Bahnlinie → Mösli → Psych. Klinik Waldau → Kreuzweg Pkt. 548 → Untere Zollgasse → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Bushaltestelle Schwermenwaldstrasse → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Bern Wankdorf → Bushaltestelle Wankdorf City → Stauffacherstrasse → Bad → Bushaltestelle Wylerbad → Polygonstrase → Überführung Bahnlinie → Spielplatz Nordring/Dammweg → Breitenrainpark → Schläflistrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Etwas warm, im Wald noch sehr angehnem am Vormittag. Gut erholt von gestern, keine Probleme, lockere Beine.
Montag, 30. Juli 2018 (211)
34.7km, +1900m / -1500m (211)
223) Der Abstieg vom Hübschhorn war ein ganz hartes Stück Arbeit. Das ist eindeutig ein weiterer Gipfel, den ich nur ein einziges Mal besuchen sollte. In der ganzen Mühseligkeit hat es mich etwas an den Reemi-Abstieg vom 28. August 2017 gemahnt. Damals war es noch etwas heikler, da ich leicht zwischen felsige Bachtobel geraten konnte. Allerdings war meine selbst ausgedachte Aufstiegsvariante wunderbar, deshalb war ich wohl oben auf dem Gipfel noch ziemlich euphorisch, so entstand der Gipfelbucheintrag mit wunderbar und genial. Damals war mein Gipfel der Schafbärg, der liegt nach Höhe bei mir immer noch auf Position 3, das Hübschhorn kommt neu auf Position 5. Ich mag eher die Gipfel zwischen 2300 und 2800 Metern. Beim Gipfelgrat bin ich auf dem Hinweg erst recht, dann links und wieder rechts in die Flanke ausgewichen, das ging sehr gut. Auf dem Rückweg bin ich alles oben auf dem Grat geblieben, das war schneller. Laufstrecke zwischen «1586m» und «3191m» über Meer (Unterschied 1605 Meter). Bushaltestelle Simplon Dorf, Eggen «1587m» → Kanton VS → Egga → Überführung Autostrasse → Chrummbach Brücke → Bodumatta → Ta → Walderuberg Pkt. 1853 → Homatta (2018m) → Walibach Steg → Alpji → Gere (2400m) → Geröllboden (2725m) →  Felsdurchstieg (2830m) → Gratbödeli (3045m) → Südgrat → Hübschhorn - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 3187 → Blockgrat → Hübschhorn hikr.org Peaks Pkt. 3191 → Blockgrat → Hübschhorn - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 3187 → Westgrat → Südwesthang → Howeng (Querweg, 2120m) → Rotels → Rotelsee → Simplon Hospiz Pkt. 1997 → Bushaltestelle Simplon Pass, Simplonblick «2005m». Diesmal mit Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten, weil es sein musste. Dazu kommen noch Umwege, die ich auch noch weggelassen und am Schluss wieder dazugezählt habe. Für einen Gipfellauf habe ich heute erstaunlich wenige Höhenmeter pro Stunde geschafft. Das liegt wohl daran, dass es einfach nicht schneller ging und dann bin auch aus Bequemlichkeit etwas zu oft quer zum Hang gelaufen. Die Geröllfelder waren nie stabil und oft bewegten sich auch grosse Brocken. Ich musste aufpassen, dass mir nicht immer Steine auf die Fussknöchel krachten oder ich von nachrollenden Steinen attakiert wurde.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1749) 2018-W30 → Strecke=191.0km, Aufstieg=8.85km, Abstieg=9.20km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 29. Juli 2018 (210)
15.8km, +400m / -350m (210)
222) Flottes Bergläufchen auf den Schwarzchopf. Diesmal habe ich auch den unteren Teil des steilen Treppenaufstieges zum Schwarzchopf bis zur Absperrung mit Holzzaun gefunden. Laufstrecke zwischen «520m» und «820m» über Meer (Unterschied 300 Meter). Bahnhof Papiermühle «520m» → Kanton BE → Worble → Gugger-Treppe → Bushaltestelle Aespliz → Bushaltestelle Kappelisacker → Hubel → Autobahnraststätte Grauholz → Überführung Autobahn → Riedacher → Bottisacher → Überführung Autobahn → Forsthaus → Grauholz → Waldkreuzung (656m) → Holzzaun (732m) → Felsblock → Schwarzchopf hikr.org Peaks Pkt. 820 → Bannholz Pkt. 789 → Dachshole → Bächeracher → Im Gässliacher → Bushaltestelle Habstetten Rössli → Stampach → Bushaltestelle Stampachgasse → Lutertal → Kirche → Unterführung Strasse → Bahnhof Bolligen → Wegmühle → Wegmühlegässli → Matterguet → Bushaltestelle Ostermundigen, Wegmühlegässli «550m». Die Platanen werfen ihre Borke in grossen Fetzen ab, denen ist es wohl auch zu warm. Leichter Lauf, keine Probleme, gut gefühlt, teils etwas schwach. Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 28. Juli 2018 (209)
19.6km, +400m / -350m (209)
221) Flottes Bergläufchen auf den Schwarzchopf. Der steile Treppenabstieg ist im unteren Teil abgesperrt und der Wanderweg macht einen grossen Umweg. Laufstrecke zwischen «507m» und «820m» über Meer (Unterschied 313 Meter). Bahnhof Papiermühle «520m» → Kanton BE → Worble → Gugger-Treppe → Kappelisacker → Manneberg-Wald → Schlupf (Pässli) → Cheiserstuel Pkt. 774 → Tiermösli (Hütte) → Felsblock → Schwarzchopf hikr.org Peaks Pkt. 820 → Treppen → Tiermösli → Schönebuechrain → Grauholz → Forsthaus Pkt. 614 → Schlupf Pkt. 587 → Hubel → Fischrain → Worble → Unterführung Bahnlinie → Stufenbau (Treppe) → Ey → Bushaltestelle Pulverstutz → Eyfeld → Überführung Autobahn → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Wankdorfbrücke → Haltestelle Wankdorfplatz → Grosse Allmend → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Mezenerweg → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Stufenbau Event AG — Ittigen, eine ehemalige Nitrocellulose-Fabrik, heute mit Schrägaufzug-Seilbahn, www.stufenbau.ch. Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Freitag, 27. Juli 2018 (208)
40.7km, +2250m / -2050m (208)
220) Erst fing es sehr gut an. Der Alpweg nach Haberen war wunderbar angelgt, teilweise etwas Kraut und Dorngestrüpp störte kaum. Auf 1330 Metern wollte ich den Wanderweg nach Winterlicken verlassen und direkt zum Fahrsträsschen nach Hinterarni aufsteigen. Leider habe ich noch etwas geschlafen und bin zu früh in den Wald eingestiegen. Meine alte Karte war da auch nicht gerade hilfreich. So bin dummerweise unter die Felswand geraten, musste wieder etwas absteigen und dann ziemlich mühselig nach Westen queren. Danach war alles wieder gut und direkt über Wiesen via Oberarni erreichte ich den Wanderweg nach Schlafenbielen. Entgegen der Karte war auch der Weg über den Läuber als Alpine Route weiss-blau-weiss markiert, aber ohne Anschrift bei der Abzweigung. Nach dem Läuber war ich bald auf der weiss-blau-weiss markiertenn Route über Rothorn und Glogghüs, die ich heute noch verweigern musste. Danach musste ich noch schnell über den Talistock, wobei ich dann noch etwas um und auf dem Ostgrat herum geturnt bin. Nach dem Hohmad bin ich einfach dem Grat mit gut sichtbarer Spur gefolgt. Weiter unten strebte ich dann direkt über Weiden und Kuhpfade die Skipiste unterhalb der Mägisalp an. Laufstrecke zwischen «875m» und «2490m» über Meer (Unterschied 1615 Meter). Bushaltestelle Nessental, Schwendi «875m» → Gadmertal → Gadmerwasser → Haberern Pkt. 1040 → Militalwald Pkt. 1124 → Ortwald Pkt. 1173 → Oberboden → Restaurant Wagenkehr Pkt. 1213 → Gentalwasser Brücke → Gental → Leimboden → Färrichstetten → Querweg Pkt. 1409 → Oberarni (1570m) → Farlaui → Arnialpen → Schlafenbielen Pkt. 1937 → Brünigsflue → Abzweigung Planplatten Pkt. 2188 → Abzweigung Balmeregghorn → Erzgruben →  Felsfenster → Rote Nollen hikr.org Peaks Pkt. 2327 → Höhi Egg hikr.org Peaks Pkt. 2438 → Läuber hikr.org Peaks Pkt. 2490 → Abzweigung Rothorn Pkt. 2448 → Gratgipfel (2427m) → Kantonsgrenze BE/OW → Sattel (2260m) → Talistock hikr.org Peaks Pkt. 2296 → Ostgipfel → Nordhang → Ostgrat (Mast) → Südhang → Sattel (2208m) → Balmeregghorn hikr.org Peaks Pkt. 2254 → Kantonsgrenze OW/BE → Balmergegg → Erzgruben → Abzweigung Läuber → Abzweigung Schlafbielen Pkt. 2188 → Bergstation Planplatten Pkt. 2233 → Planplatten hikr.org Peaks Pkt. 2245 → Gummenhubel hikr.org Peaks Pkt. 2194 → Oberi Syten → Hohmad hikr.org Peaks Pkt. 2115 → Westgrat → Seemad → Zylflucht → Ufem neuen Hag → Mägisalpwald → Alpbach → Gummenwäldli → Abzweigung Bidmi Pkt. 1453 → Abzweigung Winterlicken (1396m) → Steiwurf → Oberwegg → Eggli → Gmeis → Steini → Talstation Bidmi → Hasliberg → Bushaltestelle Hasliberg Reuti Dorf «1056m». Von den Gipfeln über 2000 Metern beim Haslibberg fehlen mir nun nur noch Glogghüs und Rothorn, wobei ich dann die Letistöck auch noch besuchen könnte, Sehr viele Wanderer waren zwischen Balmeregghorn und Planpatten unterwegs, sonst war es meist sehr ruhig. Unterwegs hatte ich nur einmal etwas getrunken. Das hat auch gereicht, aber dann passte mein Fahrplan mit schnellem Umsteigen so gut, dass ich bis Spiez fast verdurstet wäre. Erst da hatte ich genügend Zeit, um mich mit reichlich Wasser zu füllen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 26. Juli 2018 (207)
15.8km, +450m / -450m (207)
219) Flottes Bergläufchen im Grauholz auf den Schwarzchopf. Laufstrecke zwischen «520m» und «820m» über Meer (Unterschied 300 Meter). Bahnhof Papiermühle «520m» → Kanton BE → Worble → Gugger-Treppe → Kappelisacker → Manneberg-Wald → Schlupf → Forsthaus → Grauholz → Felsblock → Schwarzchopf hikr.org Peaks Pkt. 820 → Felsblock → Schönebuechrain → Farnerrain → Schlupf (Pässli) → Manneberg-Wald → Treppen → Bushaltestelle Ittigen Zulligerstrasse → Talgut-Zentrum → Worble → Bahnhof Papiermühle «520m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Keine grossen Nachwirkungen von den letzten drei Tagen zu spüren, etwas stumpfe Beine, sonst alles bestens.
Mittwoch, 25. Juli 2018 (206)
34.7km, +2000m / -2050m (206)
218) Den weglosen Seefeldstock wollte ich nicht vom See über die steilen Geröllhalden angreifen und die beiden Grate schienem mir auch zu ambitiös. Also lief ich ziemlich mühselig um den Berg herum. Hier war der Aufstieg gar nicht schwierig, aber durch das hohe Gras auf unebenem Boden ziemlich mühsam. Selbst der Aufstieg unter dem Chringengrätli zum Sattel war steiler und rutschiger, als ich dies erwartet hatte. Wahrscheinlich wäre es einfacher gewesen im Lungerer Seefeld bei der Alp Vorder Seefeld den Wanderweg für den Aufstieg zum Abgschütz zu nehmen. Laufstrecke zwischen «1045m» und «2480m» über Meer (Unterschied 1435 Meter). Bushaltestelle Stöckalp «1073m» → Melchtal → Talstation Seilbahn Melchsee-Frutt → Stöckrain → Stöckboden Pkt. 1209 → Stockwald → Treppen/Leitern → Stepfen Pkt. 1516 → Innenbach Pkt. 1529 → Fäsch → Innenbach Pkt. 1821 → Bachegg Pkt. 1861 → Angst → Älggibach Brücke → Matt → Sachsler Seefeld → Seefeld Pkt. 1837 → Nordgrat Pkt. 1926 → Lungerer Seefeld → Seefeldgässi → Seefeldstock hikr.org Peaks Pkt. 2128 → Seefeldgässi → Lungerer Seefeld → Sattel Pkt. 2049 (Chringengrätli) → Metallbügel/Ketten → Abgschütz hikr.org Peaks Pkt. 2262 → Gemsegg → Hochstollen hikr.org Peaks Pkt. 2480 → Kantonsgrenze OW/BE → Wit Ris Pkt. 2321 → Gratgipfel Pkt. 2374 → Fulenberg hikr.org Peaks Pkt. 2380 → Melchen Pkt. 2263 → Hohsträss hikr.org Peaks Pkt. 2237 → Bergstation Hohsträss → Dräckere → Wurf → Balisalp → Käserstatt Seilbahnstation Pkt. 1831 → Hinter der Egg Pkt. 1777 → Balisalp Vorderstafel → Gruebiwald → Bannwäldli → Alpbrücke → Louwenen Brücke → Gadmerwäldli → Vogelgraben → Bärschwendi Pkt. 1378 → Staldi → Oberweg Pkt. 1228 → Arnetsbüel Pkt. 1170 → Nesselboden → Birchegg → Hasliberg → Bushaltestelle Hasliberg Hohfluh Post «1045m». Auf dem weglosen Seefeldstock durfte ich viele schöne Edelweiss bewundern. Gemäss den Spuren im Gras wird der Gipfel glücklicherweise nur sehr selten besucht.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 24. Juli 2018 (205)
29.2km, +1950m / -1850m (205)
217) Bei der Bushaltestelle setzte ich mich sofort an die Spitze der Seilbahnwanderer. Bis zur Bergstation war nur ein Wanderer zu überholen, danach passierte ich die Wandergruppen in dichter Folge. Ich war dadurch so motiviert, dass es ein recht schneller Passaufstieg wurde, oben bei der Brüschegg konnte ich endlich die Spitze übernehmen. Nach dem Pass hatte es noch erstaunlich grosse Schneefelder, da war etwas Vorsicht angesagt. Jedenfalls war der Weg mit dem Metalltreppen noch nicht eingerichtet. Danach hatte ich ziemlich Ruhe, bis ich die Massenwanderung auf dem Flimser Höhenwegen kreuzen durfte. Alle waren sehr zuvorkommend, danke. Irgendwann habe ich den Wanderweg verlassen und bin über Alpwiesen zu den Hütten bei Flida gelaufen. Laufstrecke zwischen «960m» und «2525m» über Meer (Unterschied 1565 Meter). Bushaltestelle Elm Station «960m» → Sernftal → Sernf Brücke → Untertal Pkt. 974 → Untertalbach → Töniberg → Talstation Tschinglen → Raminbach Brücke → Lauiboden → Tschinglenbach Schlucht → Mättlirus → Schwammegg Pkt. 1451 → Bergstation Seilbahn Tschinglen → Biflenbach → Biflen → Brüschegg → Bächliquerung (2241m) → Täli → Mountain Lodge Segnespass → Pass dil Segnas / Segnespass Pkt. 2625 → Kantonsgrenze GL/GR → Muletg da Sterls Pkt. 2463 → La Siala Pkt. 2461 → Plaun Segnas Sura → Grathügel (2387m) → Tschenghel dil Gori → Muletg Veder → Cassonas Pkt. 2010 → Las Gondas → Flida Pkt. 1687 → Crap la Foppa → Talansaus → Foppa → Spalegna Pkt. 1314 → Runcs Pkt. 1206 → Cangina → Bushaltestelle Flims Dorf Post «1074m». Segnespass Mountain Lodge, im Herzen des UNESCO Weltnaturerbe Tektonik Arena Sardona, www.segnespass.ch.
Montag, 23. Juli 2018 (204)
35.2km, +1400m / -2100m (204)
216) Zum Laufen war das Wetter heute nicht schlecht, allerdings lag oben um die Gipfel dichter Nebel. Sogar Regentropfen fielen aus dem Nebel und den Chingstuel musste ich richtigehend suchen. Spannend war der Gratpfad zwischen Chingstuel und Schrundbalm. Trotz Nässe und Nebel war der Grat sehr gut zu begehen, nur der Zaun mitten auf dem Grat hat mich etwas gestört. Beim dem recht garstigen Wetter habe ich schon auf dem Gibel die Mütze aufgezogen und kurze Zeit später sogar ein dünnes Jäckchen montiert. Der beiden Wärmequellen entledigte ich mich erst im Kleinen Melchtal. Spannend wurde es nach wunderbar angelegten Steilabstieg vom Wägiswald in die eindrückliche Melchaaschlucht (Klein Melchtal, Kleine Melchaa). Den interessaten Abschluss des Laufes machte der Aussichtspunkt auf dem Melchaadossen über Giswil. Laufstrecke zwischen «481m» und «2120m» über Meer (Unterschied 1639 Meter). Bushaltestelle Hasliberg Wasserwendi, Twing «1165m» → Treppen → Hostet → Hasliberg Wasserwendi → Stein Pkt. 1275 → Liss → Bort → Louwenen → Alpbrücke → Bannwäldli → Gruebiwald → Balisalp Vorderstafel → Steinschlag Pkt. 1789 → Gibelwald → Underem Gibel Pkt. 1975 → Gibel hikr.org Peaks Pkt. 2036 → Chline Gibel hikr.org Peaks → Schonegg → Trejen → Chingstuel hikr.org Peaks Pkt. 2120 → Sattel Pkt. 2002 → Gratpfad → Schrundbalm hikr.org Peaks Pkt. 2035 → Sattel Pkt. 1998 → Hohbiel hikr.org Peaks Pkt. 2037 → Skilift → Fruttli Pkt. 1928 → Kantonsgrenze BE/OW → Talalp → Talhütten Pkt. 1669 → Rainhütte → Melchtalalp → Untere Rischhütte → Klein Melchtal → Blackigen Pkt. 1272 → Kleine Melchaa Brücke → Hinter Wägis Pkt. 1254 → Vorder Wägis Pkt. 1205 → Wägiswald → Älggibach → Kleine Melchaa Steg → Melchaaschlucht → Rindenhüttli → Lengbrügg → Lochalp Pkt. 878 → Lochcheller → Giswiler Hüttli Pkt. 812 → Bettlernest Pkt. 740 → Cholplatz → Kleine Melchaa → Melchaaschlucht → Melchboden (610m) →  Melchaadossen hikr.org Peaks Pkt. 618 → Melchaamatten → Kleine Melchaa Brücke → Bahnhof Giswil «484m». Balisalp — Hasliberg, www.balisalp.ch. Alprestaurant Balis Hasliberg – Bergfreundschaft — Hasliberg, balis.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1748) 2018-W29 → Strecke=179.8km, Aufstieg=7.35km, Abstieg=7.50km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 22. Juli 2018 (203)
18.1km, +300m / -350m (203)
215) Ruhiger Dauerlauf am Sonntagmorgen. Laufstrecke zwischen «491m» und «687m» über Meer (Unterschied 196 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Grosse Allmend → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Wankdorfbrücke → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Wölflistrasse → Hinterer Schermen → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Bantigerblick → Neuhausweg → Worble Brücke → Bahnhof Ittigen bei Bern → Überführung Strasse Fabian Cancellara-Brücke → Talgut-Zentrum → Bushaltestelle Zulligerstrasse → Treppe → Quellenrain → Manneberg hikr.org Peaks Pkt. 687 → Stockhornstrasse → Treppen → Bushaltestelle Brunnenhof → Talgut-Zentrum → Überführung Strasse Fabian Cancellara-Brücke → Bahnhof Ittigen bei Bern → Bahnstrasse → Bahnhof Papiermühle → Worble → Unterführung Bahnlinien → Unterführung Autobahn → Worblentalstrasse → Bushaltestelle Sandhof → Worble Steg → Aare Reckweg → Unterführung Tiefenaubrücke → Treppen → Hubelgut (Sportplätze) → Bahnhof Worblaufen «520m». Leichter Lauf, keine Probleme, gut gefühlt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 21. Juli 2018 (202)
19.6km, +400m / -400m (202)
214) Ruhiger Dauerlauf am Samstagmorgen. Laufstrecke zwischen «526m» und «687m» über Meer (Unterschied 161 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Grosse Allmend → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Wankdorfbrücke → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Wölflistrasse → Hinterer Schermen → Psych. Klinik Waldau → Bantigerblick → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Eyfeld → Erlenweg → Tiergarten Zick-Zack → Worble Brücke → Bahnhof Ittigen bei Bern → Überführung Strasse Fabian Cancellara-Brücke → Bushaltestelle Zulligerstrasse → Treppe → Waldfreundbänkli → Stolleneingänge → Manneberg hikr.org Peaks Pkt. 687 → Schlupf (Pässli) → Forsthaus → Überführung Autobahn → Bottisacher → Allmitwald → Meielewald → Bahnhof Zollikofen «550m». Leichter Lauf, keine Probleme, gut gefühlt. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Freitag, 20. Juli 2018 (201)
31.4km, +1600m / -1850m (201)
213) Heute besuchte ich zwei Gipfel, die ganz einfach kleine Erhebungen an den Graten zum Bänzlauistock sind. Schon der Aufstieg durch den Grosswald war meine Idee. Ich bin einfach da hoch gestiegen, wo es am leichtesten ging. Die Felsen konnte ich meist umgehen. Es hatte eine Wegspur, die ich mehrmals verlor und dann wiederfand. Irgendwo hat es auch noch eine schöne Querung durch eine Felswand. Da geht auch die Wegspur durch und genau oberhalb lag ein Kaugummipapier am Boden. Als ich endlich den Wanderweg bei Schoss erreichte, ging es schon bald wieder auf zugewachsenen Spuren hoch zum Männlisegg-Grat. Sehr schön war dann die flache Querung zum Bänzlauistock-Nordwestgrat. Dort stieg ich auf dem Grat über den Stiergrind soweit ab, bis ich durch bodenständiges Nadelholz ausgebremst wurde. Früher war der Stiergrind auf der Karte weiter unten (2159m) eingetragen. Ich habe sowohl bei der Männlisegg als auch beim Stiergrind einfach alles überstiegen, was irgendwie interessant schien. Von dort querte ich durch die Blattenalp (viel ist hier nicht mehr vorhanden) hinunter zu Wanderweg bei Läckeni. Das war alles ein grosser Krampf mit Bodengestrüpp, Geröll und hohem Kraut. Schön war es erst weit oben, so etwa ab 2100 Metern. Laufstrecke zwischen «634m» und «2299m» über Meer (Unterschied 1665 Meter). Bushaltestelle Guttannen, Bänzlaui «864m» → Kanton BE → Haslital → Aare → Weid → Grosswald (Kurve, 1249m) → Bi Schrinden → Schoss Pkt. 1771 → Blattenalp → Männlisegg hikr.org Peaks Pkt. 2084 → Männlisegg Pkt. 2158 → In Heidewegen → Nordwestgrat → Stiergrind hikr.org Peaks Pkt. 2176 → Nordwestgrat → Gratgipfel (2064m) → Blattenalp → Läckeni → Blatten (Blattenalp) Pkt. 1615 → Fahrnersegg → Ahorni Pkt. 1372 → Im Roten Graben → Hobiel → Älouwenen (874m) → Unterführung Standseilbahn → Schratti → Lenglaueli → Bottigerwald → Schonhubel → Tschachen → Achenlaui → Achistein → Aare → Haslital → Bahnhof Innertkirchen MIB «634m». Gleicher Abstieg von Blatten nach Innertkirchen wie am 16. Juli 2018, aber drei Minuten flotter. Vor der Wiederholung hat ich etwas Angst, erstaunlicherweise war es aber sogar kurzweiliger als beim ersten Mal. Nun fehlt mir hier nur noch der Aufstiegsweg aus dem Haslital von Guttannen nach Holzhüs (Holzhausalp) und der Aufstieg von Nessental zum Pfaffenchopf.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 19. Juli 2018 (200)
13.2km, +250m / -250m (200)
212) Leichter Erholungslauf durchs Tanner Tobel nach Fägswil. Laufstrecke zwischen «482m» und «645m» über Meer (Unterschied 163 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Bushaltestelle Nauen → Bushaltestelle Sonnenberg → Abern → Tannertobel → Jona Steg → Neuhof → Bushaltestelle Rüti ZH Pilgerhof → Pilgersteg → Oberfägswil → Änetriederen → Brändlen → Goldbach → Riederen Pkt. 631 → Oberfägswil → Unterfägswil Pkt. 561 → Bushaltestelle Rüti ZH Pilgerhof → Neuhof → Jona Steg → Tannertobel → Abern → Bushaltestelle Sonnenberg → Bushaltestelle Nauen → Tann-Brunnenbühl «525m». Gut erholt von den gestrigen Strapazen, Beine locker aber noch etwas schwach.
Mittwoch, 18. Juli 2018 (199)
41.6km, +2500m / -1950m (199)
211) Diesmal eine sehr einfache Laufstrecke, nur beim Grener Berg bin ich von der markierten Route abgewichen. Für meinen Geschmack waren zwischen dem Piz Mundaun und dem Piz Sezner etwas gar viele Wanderer unterwegs. Sicher haben auch die laufenden Seilbahnen zu diesem Rummel beigetragen. In einer Feuchtwiese beim Grener Berg ist mir noch eine Kröte vor die Füsse gehüpft. Von oben habe im Steilhang ins Val Gronda eine Steingeiss mit Nachwuchs beobachen können. Es war leider etwas weit unten, es könnten auch Gämsen gewesen sein. Laufstrecke zwischen «920m» und «2466m» über Meer (Unterschied 1546 Meter). Bushaltestelle Lieptgas «920m» → Kanton GR → Bushaltestelle Luven vitg → Clavau Niev → Bosch Pkt. 1384 → Bual Pkt. 1534 → Ruschneras Pkt. 1584 → Bündner Rigi Pkt. 1618 → Uaul da Sogn Carli → Plaun d'Alp Pkt. 1814 → Pezza Pintga Pkt. 1940 → Piz Mundaun hikr.org Peaks Pkt. 2063 → Bergstation Piz Mundaun Pkt. 2053 → Sattel Pkt. 1981 → Piz Plauncas hikr.org Peaks Pkt. 2089 → Hitzeggerkopf hikr.org Peaks Pkt. 2111 → Bergstation Hitzeggen → Sattel Pkt. 2001 → Sattel Pkt. 2014 → Stein hikr.org Peaks Pkt. 2171 → Gratweg Pkt. 2122 → Dutschals Pkt. 2189 → Sattel Pkt. 2158 → Piz Sezner hikr.org Peaks Pkt. 2309 → Alp Nova Pkt. 2077 → Crest Lentgas hikr.org Peaks Pkt. 2181 → Alpettlibach Querung (2151m) → Alpetta → Grathügel Pkt. 2268 → Grener Berg hikr.org Peaks Pkt. 2442 → Scharls / Lappi hikr.org Peaks Pkt. 2466 → Alp Cavel Tegias Sura Pkt. 2135 → Tegia Veglia → Alp Cavel Tegias Sut Pkt. 1967 → Plauns → Val Gambada (1587m) → Abzweigung Lumbrein (1506m) → Aua da Caval Steg → Val Miedra → Vallargia → Davos Con → Mons → Val Lumnezia / Lugnez → Crusch → Bushaltestelle Vrin, Dado «1475m». Eine halbe Stunde vor Busabfahrt schaute ich auf die Uhr und begann mich gefühlsmässig etwas zu beeilen. Als ich das Dorf Vrin von oben erblickte, merkte ich erst, dass der Bus schon 3 Minuten früher abfährt. Mit einem satten Schlussspurt konnte ich gerade noch, auf die Minute pünklich, den Bus bei Vrin Dado erreichen. Ich hätte mir mit dem Anstreben der Bushaltestelle Lumbrein Mulina den ganzen Stress ersparen können, aber mich interessierte der schöne Weg über den Aua da Caval nach Vrin zu stark. Eine Stunde später wäre allerdings auch kein Problem gewesen und so hätte ich mir auch das Dorf Vrin genauer anschauen können. Val Lumnezia, www.lumnezia.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 17. Juli 2018 (198)
15.6km, +200m / -200m (198)
210) Mit einem flotten Turnschuhanschluss konnte ich in Basel beim Umsteigen eine halbe Stunde rausholen. Ich bin Tramlinien gefolgt, erst von Aesch nach Reinach BL, dann noch vom Oberwil BL in die Stadt Basel hinein. Laufstrecke zwischen «268m» und «396m» über Meer (Unterschied 128 Meter). Bahnhof Aesch «299m» → Birs Brücke → Haltestelle Aesch BL, Dorf → Haltestelle Herrenweg → Haltestelle Arlesheimerstrasse → Haltestelle Reinach BL, Süd → Haltestelle Vogesenstrasse → Reinach BL → Brunnmatten → Chäppeli → Moosholz → Hinterlinden → Stelli → Frooloo Reservoir Pkt. 391 → Bruderholzhof Pkt. 365 → Bruderholz → Hagendörnli → Birsig Brücke → Haltestelle Oberwil BL Zentrum → Haltestelle Stallen → Bad → Unterführung Bahnlinie → Birsig Brücke → Haltestelle Bottmingen, Schloss → Haltestelle Batteriestrasse → Haltestelle Bottmingermühle → Haltestelle Binningen, Schloss → Haltestelle Binningen, Oberdorf → Haltestelle Dorenbach → Kantonsgrenze BL/BS → Birsig → Unterführung Bahnlinie → Haltestelle Zoo → Flamingosteg → Haltestelle Markthalle → Margarethenbrücke → Bahnhof Basel «277m». Zoo Basel — Erleben, was es zu bewahren, www.zoobasel.ch. Von der Laufstrecke her konnte ich einen kurzen Blick auf einige Tiere erhaschen.
Montag, 16. Juli 2018 (197)
40.3km, +2100m / -2500m (197)
209) Früh aufgestanden, somit auch frühest möglicher Start mit Bahn und Bus in Guttannen. Diesmal war ich besser informiert, als am 2. Juli 2018 und wagte den Aufstieg über den gesperrten Rotlaui-Weg. Die Grimselpassstrasse wurde 2005 von einem mächtigen Murgang des Rotlauibaches überflutet. Jetzt ist alles wieder freigebaggert und aufgeräumt. Der Aufstieg ist problemlos und besonders im Wald wunderschön. Unterhalb der Hütte von Undri Rotlaui wird es im hohen Kraut etwas mühsam. Noch schwieriger ist dann die Querung zur Hütte von Obri Rotlaui. Der Weg ist gerade noch zu sehen, aber vor lauter Gras, Kraut und Gestrüpp sieht man den Boden nicht. Ich musste fest aufpassen um nicht auszurutschen, zu stolpern oder in Löcher zu treten. Die Hütte selber stand offen und drinnen herrscht grosse Unordnung. Die Zeitungen stammen von 2012 bis 2015, es ist aber alles vorhanden was man brauchen würde. Nach dem Aufräumen und Reinigen könnte man da schon eine Nacht verbringen. Dank der Wegsperrung steht der Wanderwegweiser jetzt nutzlos in der Hütte drin. Nach Obri Rotlaui wird der Weg schnell wieder deutlich besser. Der Rest der Tour war problemlos, etwas viel Zeit habe ich damit verbracht durch grosse Geröllhalden zu queren. Nach dem Bänzlouwistock hatte ich noch weitere Pläne, aber dafür war die Zeit schon zu weit fortgeschritten. Laufstrecke zwischen «634m» und «2529m» über Meer (Unterschied 1895 Meter). Bushaltestelle Guttannen Dorf «1057m» → Kanton BE → Haslital → Schattseite → Wachtlamm → Sagenwald Pkt. 1085 → Aare Brücke → Rotlouwi Pkt. 1107 → Rotlouwibach Brücke → Wiichel Pkt. 1128 → Undri Rotlaui Pkt. 1668 → Under Tischli → Obri Rotlaui Pkt. 1922 → Ober Tischli → Chammegg Pkt. 2039 → Steinhüs (Steinhausalp) → Bochtenenbach (Pochtenenbach) → Ortbalm → Windegg Pkt. 2053 → Hostetbach Rindertal → Abzweigung Furtwangsattel → Holzhüs (Holzhausalp) Pkt. 1229 → Abzweigung Bänzlouwialp (2041m) → Wannisbordsee Pkt. 2102 → Wannisbord → Ober Homad (Abzweigung Bänzlouwialp) → Seeflue → Bänzlouwiseewleni Pkt. 2178 → Bänzlouwiseewleni Pkt. 2216 → Südostgrat → Bänzlouwistock / Bänzlauistock hikr.org Peaks Pkt. 2529 → Südwestgrat (2497m) → Bänzlauibach → Bänzlouwialp (Bänzlauialp) Pkt. 1844 → Bärwang Pkt. 1711 → Schoss Pkt. 1771 → Läckeni Pkt. 1738 → Blatten (Blattenalp) Pkt. 1615 → Fahrnersegg → Ahorni Pkt. 1372 → Im Roten Graben → Hobiel → Älouwenen (874m) → Unterführung Standseilbahn → Schratti → Lenglaueli → Bottigerwald → Schonhubel → Tschachen → Achenlaui → Achistein → Aare → Haslital → Bahnhof Innertkirchen MIB «634m». Gämsen zwischen Rotlaui und Steinhüs gesehen. Immer wieder traf ich kleine Gruppen von Schafen. Drei Tiere hatten bis fast auf den Bänzlouwistock geschafft, sie grasten auf der obersten schönen Wiese. Bei Älouwenen passierte ich die 2005 modernisierte Standseilbahn (nicht öffentlich) Innertkirchen Üssri Urweid   Fahrnersegg Wasserschloss Kapf. Mehr zu Standseilbahnen in der Schweiz auf standseilbahnen.ch. Kraftwerke Oberhasli — Grimselstrom, www.grimselstrom.ch. Direkt an der Grimselpassstrasse auf Dorfeingang von Innertkirchen passierte ich den mächtigen und sehr hohen Achistein. Gewissermassen eine riesige Naturversion eines Hinkelsteines. Zum Schluss hat es noch minutengenau gepasst mit der Abfahrt des Bähnchens nach Meiringen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1747) 2018-W28 → Strecke=159.3km, Aufstieg=5.75km, Abstieg=5.70km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 15. Juli 2018 (196)
15.3km, +350m / -350m (196)
208) Ruhiger Dauerlauf am Sonntagvormittag. Laufstrecke zwischen «526m» und «687m» über Meer (Unterschied 161 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Grosse Allmend → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Wankdorfbrücke → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Bushaltestelle Wölflistrasse → Hinterer Schermen → Psych. Klinik Waldau → Schärmenwald / Schärmewald hikr.org Peaks Pkt. 588 → Worble Brücke → Bahnhof Ittigen bei Bern → Überführung Strasse Fabian Cancellara-Brücke → Bushaltestelle Zulligerstrasse → Treppe → Manneberg hikr.org Peaks Pkt. 687 → Chrützacher → Bushaltestelle Stampachgasse → Lutertal → Kirche → Unterführung Strasse → Bahnhof Bolligen «539m». Leichter Lauf, keine Probleme, gut gefühlt. Statt zu warten, Berglauf zum Hüenerbüel in Bolligen. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 14. Juli 2018 (195)
11.5km, +150m / -150m (195)
207) Ruhiger Dauerlauf am Samstagagmorgen durch Bern und Ostermundigen. Laufstrecke zwischen «555m» und «583m» über Meer (Unterschied 28 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Bushaltestelle Kasernenstrasse → Beundenfeld → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Bushaltestelle Schosshalde → Egelgasse → Egelsee (Nordost) → Wyssloch → Überführung Autobahn → Bern, Zentrum Paul Klee → Schosshaldewald → Bushaltestelle Tiefenmösli → Obere Zollgasse → Treppe → Schosshaldewald → Bushaltestelle Waldeck → Bernstrasse → Bahnhof Ostermundigen → Schermenweg → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Schon vor einigen Wochen hat mein Asics Gel-DS Trainer 17 einen neuen Kilometerrekord aufgestellt. Da aber auch andere Schuhe schon über 3000 Kilometer hinaus gekommen sind, habe ich noch etwas weiter gemacht und heute endlich auch die 2000 Meilen übertroffen. Der Zustand lässt nun aber doch schon heftig zu wünschen übrig.
Freitag, 13. Juli 2018 (194)
24.3km, +600m / -550m (194)
206) Schöner Erholungslauf über Luzerner Hügel mit sehr schönen Wiesenwege. Spannende Schleichweg habe ich auch gefunden. Laufstrecke zwischen «484m» und «746m» über Meer (Unterschied 262 Meter). Bahnhof Nebikon «487m» → Kanton LU → Wigger Steg → Vorstatt → Luthern → Luterematte → Flüeggen → Flüeggewald Pkt. 585 → Röllihof Pkt. 625 → Aesch → Galli hikr.org Peaks Pkt. 670 → Schwändihof → Hubel → Ebersecken Pkt. 546 → Rikenbach Brücke → Grüt → Hof Grossmatt → Abzweigung Fadenhof → Abzweigung Kället → Käletmatte Pkt. 582 → Rütigraben (630m) → Rütsch → Gallis Pkt. 715 (Bodenberg) → Hünkihof → Usser Stuele hikr.org Peaks Pkt. 747 → Hellerhof Pkt. 698 → Muetishütte Pkt. 682 → Hübeliweid hikr.org Peaks Pkt. 713 → Gigerhüsli → Vorder Guggi → Wüestmatte → Luthern Brücke → Bahnhof Gettnau → Ziegelei → Chlistalde → Wydenmühle Pkt. 534 → Wigger Uferweg → Unter Hasenburg → Planetenweg Sonne → Grundmatt → Wigger Brücke → Bad → Unterführung Autobahn → Buechwigger → Bahnhof Willisau «555m». Der Planeten-Wanderweg Willisau-Schötz startet in Willisau beim Freibad Hasenburg und endet bei der Bushaltestelle Moosbrücke kurz vor Schötz. Auch auf den Jubiläumsweg rund um Willisau bin ich kurz gestossen. Der Jubiläumsweg über knapp 11 Kilometer wurde 2003 im Jubiläumsjahr 700 Jahre Stadt und Landschaft Willisau erstellt. Region Willisau Tourismus — Natur – Kultur – Sport, www.willisau-tourismus.ch. Keine Probleme, etwas müde Beine, wenig kraftvoll. Leider ist mir der Zug in Gettnau trotz leichter Verspätung gerade abgefahren. Also bin ich gleich bis Willisau weiter gelaufen. Dort bin ich zwecks Brunnensuche noch etwas weiter herum gerannt, dann endlich kam der stündliche Zug nach Gettnau über Huttwil bis Langenthal, diesmal mit 4 Minuten Verspätung. Seilziehclub Ebersecken, Parkplätze für das Seilziehturnier vom Wochenende waren ausgeschildert, seilziehclub-ebersecken.ch. Der Seilziehclub Ebersecken S Z C E wird 2022 Gastgeber für die Weltmeisterschaften im Campus Sursee. Schweizer Tauziehverband — Altishofen, www.seilziehen.ch.
Donnerstag, 12. Juli 2018 (193)
15.9km, +100m / -100m (193)
205) Ich bin heute der Bahnlinie von Reichenburg bis Lachen gefolgt, damit ist nun die ganze Bahnstrecke von Zürich bis Chur erledigt. Laufstrecke zwischen «410m» und «434m» über Meer (Unterschied 24 Meter). Bahnhof Reichenburg «420m» → Kanton SZ → Bahnübergang → Ober Hirschlen → Hirschlensee → Langholz → Neugut Pkt. 410 → Schwerzibach → Büeleich (alte Panzersperre) → Teuffi → Überführung Bahnlinie → Bahnhof Schübelbach-Buttikon → Gutenbrunnen → Gramatt → Schübelbach → Haslen → Ochsenfeld Pkt. 428 → Breitfeld → Bahnhof Siebnen-Wangen → Unterwydenhof → Nuolenbach → Aastuden Pkt. 427 → March → Wägitaler Aa gedeckter Holzsteg → Bodenwies → Mosenbach → Unterführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Peterswinkel → Unterführung Bahnlinie → Spreitenbach Griesammler (Brücke) → Spital → Bahnhof Lachen «417m». Keine Probleme, gut gefühlt, noch etwas schwere Beine, aber locker.
Mittwoch, 11. Juli 2018 (192)
38.7km, +2150m / -2300m (192)
204) Oben in den Bergen war fast niemand unterwegs. Ich habe erst ein Paar gekreuzt, dann eine jüngeren Mann mit Hund getroffen und dann erwartete mich noch ein älterer Mann auf dem Piz Gren. Auf den felsigen Gratabschnitten über Piz Gren und Hireli bin ich gut durchgekommen, teilweise musste ich etwas eine gute Variante suchen und auch mal etwas in die Flanken ausweichen. Laufstrecke zwischen «1231m» und «2890m» über Meer (Unterschied 1659 Meter). Bushaltestelle Nussaus «1446m» → Kanton GR → Val Lumnezia / Lugnez → Curtinatsch → Foppas → Uaul da Suloms → Staviala Vedra Pkt. 1997 → Alp da Lumbrein → Cauma → Um Su hikr.org Peaks Pkt. 2362 → Scharls / Lappi hikr.org Peaks Pkt. 2466 → Grathügel Pkt. 2403 → Abzwweigung Alp Cavel Pkt. 2361 → Gratgipfel Pkt. 2685 → Gratgipfel Pkt. 2765 → Piz Gren / Schwarzhorn hikr.org Peaks Pkt. 2890 → Hireli hikr.org Peaks Pkt. 2852 → Piz Zavragia hikr.org Peaks Pkt. 2815 → Piz Val Gronda hikr.org Peaks Pkt. 2820 → Abzweigung Blausee (2602m) → Piz Lad hikr.org Peaks Pkt. 2665 → Piz Titschal hikr.org Peaks Pkt. 2550 → Tschüggen → Rossboden (2186m, Querweg) → Brennten Wald → Üsser Zavragia (1640m) → Zavragiawald Pkt. 1502 → Bärenboden → Hornwald → In da Maiensäss Pkt. 1405 → Gluggeriwald → Im Brüüch → St. Martin → Bushaltestelle Obersaxen, Friggahüs Pkt. 1315 → Obersaxen → Tschappina → Bushaltestelle Grosstobel → Tscharbach Brücke → Bushaltestelle St. Josef → Giraniga Pkt. 1267 → Bushaltestelle Tusen, Abzw. → Tobel → St. Petersbach Brücke → Surselva → Bushaltestelle Obersaxen, Meierhof Post «1283m». Ich habe unterwegs einige Murmeltiere und zwei flatterhafte Schneehühner getroffen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 10. Juli 2018 (191)
17.0km, +300m / -350m (191)
203) Erholsame Solothurner Runde bei Olten. Laufstrecke zwischen «391m» und «502m» über Meer (Unterschied 111 Meter). Bushaltestelle Starrkirch-Wil Gemeindezentrum «445m» → Kanton SO → Wiler Ischlag → Dulliken Schulhaus → Bodenacker → Hardacker → Studenweid → Chrummacher Pkt. 409 → Bergmatt → Deistler Pkt. 423 → Sandreinallmend → Rüti Pkt. 480 → Dulliker Engelberg → Kreuzung/Bänkli Pkt. 493 → Wiler Ischlag Pkt. 502 → Unteri Büchs → Munimätteli → Schäfer → Starrkirch Pkt. 520 → Hardwald Pkt. 459 → Hardchopf hikr.org Peaks Pkt. 470 → Überführung Bahnlinie → Aare Brücke → Trimbach → Kantonsspital → Aare Brücke → Bahnhof Olten «396m». Keine Probleme, sehr gut erholt von gestern.
Montag, 9. Juli 2018 (190)
36.6km, +2100m / -1900m (190)
202) Beim Steg über das Triftwasser war Wanderweg gesperrt angegeben. Ich entschied mich sofort nachschauen zu gehen. Erst ganz zum Schluss wurde klar was gemeint war. Der Steg über den Tobiger war noch nicht eingerichtet und Lawinenschnee wölbte sich hoch über den Bach. Ich musste nur wenig Absteigen und kam sogar trockenen Fusses auf die andere Bachseite. In der Chlempenwang verpasste ich den Abzweiger zum Graaggi. Also nam ich meinen ursprünglichen Plan wieder auf und kämpfte mich durch hohes Kraut und Bodengestrüpp ins Triftradlet hoch. Der Einstieg ist da, wo ich mich unter einem Felsdach und feuchten Felsen durchdrücken musste. Bei meiner Sackgasse direkt nach oben sah es fast genau so aus, nur steiler und schmaler. Beim Mälchseeli schaute erst wenig Wasser aus dem Schneefeld raus. Danach direkt via Geröll und Schneefelder hoch zur Rinne, welche mich leicht zwischen Radlefshorn und seinen Westgipfel brachte. Vom Radlefshorn zum Sattel steigt man am besten erst ziemlich direkt unter die Felsen ab. Man kann auch wie die Frau, die ich getroffen habe direkt unter der obersten Felswand durch. Ich machte so ein Mittelding, was dann noch etwas in einen kleinen Kampf mit Fels und Schnee führte. Die Idee zu diesem Gipfel ist von Fenek, allerdings hat er eine andere Route im Aufstieg geplant, www.fenek.org. Er hat die Route von Underi Trift über Mälchsteinen, Graaggi und Sandhibel (Sandhübel), mit Abstieg nach Nessental (Triftbahn) ins Auge gefasst. Laufstrecke zwischen «1009m» und «2602m» über Meer (Unterschied 1593 Meter). Bushaltestelle Nessental, Triftbahn «1020m» → Kanton BE → Gadmertal → Schwendeli → Chäppeli → Triftwasser Steg → Ufem hindren Erggeli (Hütte) Pkt. 1223 → Waldboden Pkt. 1366 → Angweid → Schlänggen (1366m) → Hütte Pkt. 1388 → Tobiger Querung → Schattige Trift Pkt. 1424 → Triftwasser Brücke → Underi Trift → Radlefsgraben (1427m) → Chlempenwang (1775m) → Triftiwäldli (Triftwääli) → Wiesenhügel (1929m) → Radlefsgraben (2160m) → Triftradlef → Wiesenhügel (2437m) → Mälchseeli → Radlefshorn - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2591 → Radlefshorn / Radlefshoren hikr.org Peaks Pkt. 2602 → Südosthang (2440m) → Sattel Pkt. 2500 → Gadenlouwisee → Gadenlaui → Hubel Pkt. 1854 → Tagweid → Abzweigung Fuhren (1797m) → Schaftellouwi → Innere Waldboden → Farlauiwald → Abzweigung Gadmen (1186m) → Terliwald → Chalberweid → Gadmerwasser Brücke → Wellmatten → Camping → Bushaltestelle Gadmen, Obermaad → Friedhof → Gadmertal → Bushaltestelle Gadmen Post «1198m». Nach 14 Uhr führt kein Postauto, dieses hätte ich heute auch verpasst, eine wenig Auslaufen in Gadmen verkürzte die Wartezeit. Danach noch Waschen, Umziehen und Wasser tanken beim Friedhof Gadmen wie schon vor einer Woche am 2. Juli 2018. Kurze Nullnasenfahrt von Gadmen bis Nessental (Triftbahn). Püüre Lade Gadmen — Feines aus dem Gadmertal, www.hasliprodukt.ch. Reimanns Dorfladen befindet sich gleich bei der Posthaltestelle mitten im Dorf Gadmen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1746) 2018-W27 → Strecke=144.3km, Aufstieg=5.20km, Abstieg=5.25km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 8. Juli 2018 (189)
18.5km, +400m / -400m (189)
201) Ruhiger Dauerlauf am Sonntagmorgen durch Bern und Ostermundigen. Flotte Besteigung des Ostermundigenberges vom Freibad aus. Laufstrecke zwischen «548m» und «732m» über Meer (Unterschied 184 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Bushaltestelle Kasernenstrasse → Beundenfeld → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Bushaltestelle Schosshalde → Egelgasse → Egelsee (Nordost) → Wyssloch → Überführung Autobahn → Bern, Zentrum Paul Klee → Schosshaldewald → Tiefenmösli → Dennigkofengässli → Unterführung Bahnlinie → Dennigkofen → Bushaltestelle Ostermundigen, Freibad → Steinbrüche (643m) → Querweg (705m) → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Harnischberg → Harnischhubel hikr.org Peaks Pkt. 719 → Schattsite → Bushaltestelle Ostermundigen, Rüti → Grossholz (Brunnen) → Steinbruch → Ostermundigen Hubel Pkt. 583 → Bushaltestelle Zollgasse → Ostermundigen (Bahnhof) → Unterführung Bahnlinie → Kleine Allmend → Überführung Autobahn → Grosse Allmend → Haltestelle Bern, Guisanplatz Expo → Kaserne → Spitalackerpark → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Endlich ist die bleierne Müdigkeit überwunden. Zufrieden, keine Probleme, gut gefühlt. Dank neuen Laufschuhen habe ich meine Laufschuh-Kilometer-Reserve mit 23 aktiven Paaren von etwa 7500 auf 13500 Kilometer hochgejagt.
Samstag, 7. Juli 2018 (188)
14.8km, +400m / -450m (188)
200) Heute war fast alles neu. Diesmal im Thal auf halber Höhe zwischen Dünnern und dem Laupersdörfer Stierenberg. Laufstrecke zwischen «481m» und «756m» über Meer (Unterschied 275 Meter). Bushaltestelle Matzendorf Schulen «509m» → Kanton SO → Thal → Wannenmatt Pkt. 553 → Höfli → Sebli → Untere Wengi Pkt. 719 → Hof Vorderrieden → Rieden → Sunnenberg → Langägerten (730m) → Germannshöfli → Riemenrüti Pkt. 627 → Faichlen → Schad Pkt. 567 → Rauchlen → Weidmätteli → Bushaltestelle Höngen Pkt. 664 → Hemmet Pkt. 594 → Rainacker → Augstbach → Bahnhof Balsthal Pkt. 489 → Rütihof → Burg Alt Falkenstein → Treppe → Schlossrain → Dünnern → Bahnhof Klus «481m». Noch immer etwas schwere Beine, das war schon weit genug für heute. Regionaler Naturpark Thal, www.naturparkthal.ch. Ich war von Schad bis Höngen auf dem Naturlehrpfad Laupersdorf unterwegs, besonders gefallen hat mir die Infotafel mit dem einheimischen Tagfaltern. Die Tagfalter waren aufgeteilt in Ritterfalter (Schwalbenschwanz), Edelfalter (Kleiner Fuchs), Augenfalter (Schachbrett), Bläulinge (Faulbaum-Bläuling), Dickkopffalter (Gelbwürfeliger Dickkopffalter) und Weisslinge (Aurorafalteri, Zitronenfalter).
Freitag, 6. Juli 2018 (187)
12.4km, +150m / -250m (187)
199) Leichter Abendlauf zum Einkauf in Jona. Laufstrecke zwischen «419m» und «526m» über Meer (Unterschied 107 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Sonnenberg → Bushaltestelle Härtiplatz → Schwarz Brücke → Jona → Rüti ZH Bandwies → Seefeld → Eichwies → Bushaltestelle Schützenhaus → Hüllistein → Kantonsgrenze ZH/SG → Überführung Autobahn → Martinsbrünneli → Meilacher → Jona Brücke → Parkplatz Grunau → Lattenhof → Unterführung Bahnlinie → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Grüenfels → Bahnhof Jona → Jona Brücke → Johannisberg → Kreuz → Hummelberg Pkt. 489 → Langmoos → Ehem. Schützenhaus → Kreuz → Bollwies → Jona Brücke → Bahnhof Jona  «425m». Immer noch sehr müde. Keine Probleme, gut gefühlt. Immer noch etwas schwache und schwere Beine.
Donnerstag, 5. Juli 2018 (186)
12.6km, +100m / -200m (186)
198) Leichter Abendlauf zum Einkauf in Jona. Laufstrecke zwischen «409m» und «526m» über Meer (Unterschied 117 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Sonnenberg → Bushaltestelle Härtiplatz → Schwarz Brücke → Jona → Rüti ZH Bandwies → Seefeld → Eichwies → Bushaltestelle Schützenhaus → Hüllistein → Kantonsgrenze ZH/SG → Überführung Autobahn → Martinsbrünneli → Meilacher → Jona Brücke → Parkplatz Grunau → Lattenhof → Unterführung Bahnlinie → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Grüenfels → Bahnhof Jona → Eichfeld → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Bahnlinie → Busskirch Kirche → Hessenhof Pkt. 407 → Obersee → Camping → Jona Steg → Hafen → Stampf → Unterführung Bahnlinie → Langrüti → Porthof → Jona Brücke → Bushaltestelle Kreuz → Bahnhof Jona «425m». Ich bin den ganzen Tag sehr müde, das wird sicher auch wieder besser. Keine Probleme, gut gefühlt. Erfreulich gut erholt von den gestrigen Strapazen, aber noch ziemlich schwere Beine.
Mittwoch, 4. Juli 2018 (185)
37.4km, +1700m / -1650m (185)
197) Hauptziel des heutigen Tages war das Val Casatscha. Ich habe das Strässchen im Val Cristallina etwas zu verlassen und musste durch Gestrüpp zum Bach runtersteigen. Wenig später hätte es einen Weg gehabt, das sah ich aber erst auf dem Rückweg. Das Tal selber ist problemlos. Es hatte noch einige Schneefelder, die meisten hätte ich umgehen können. Oben geht es über schiefrigen Schotter, ein Pfad zieht auf der rechten Seite des Baches nach oben. Am Schluss bin ich weglos unter den Felsen im steilen Schotterhang zur Hütte auf dem Pass vorgestossen. Im Aufstieg zur Cima della Bianca hat man viele Möglichkeiten, es ist nicht sehr steil. Der Abstieg von der Anticima ist steil und felsig, es geht aber alles problemlos. Hier habe ich einen Steinbock gesehen. Direkt über den Grat zum Cristallinapass schien mir nicht einfach, also habe ich einfach auf passender Höhe den Hang gequert. Laufstrecke zwischen «1560m» und «2893m» über Meer (Unterschied 1333 Meter). Bushaltestelle Pardatsch «1560m» → Val Medel → Rein da Cristallina → Val Cristallina → Alp Cristallina Pkt. 1621 → Stavels Veders Pkt. 1672 → Palius Bunkerhaus → Lanschems → Bucca digl Uffiern (1773m) → Pegn → Stavel dil Pigrer → Rein da Cristallina Betonwehr Pkt. 1959 → Val Casatscha → Wasserfall → Scantschalas → Pass Casatscha Hütte Pkt. 2659 → Kantonsgrenze GR/TI → Südhang Pkt. 2582 → Südgipfel (2888m) → Sattel (2871m) → Cima della Bianca hikr.org Peaks Pkt. 2892 → Sattel (2817m) → Cima della Bianca - Anticima hikr.org Peaks Pkt. 2847 → Südhang → Foppa di Cento Fontane → Ostgrat Pkt. 2501 → Bianca → Lago Retico (2374m, West) → Pass Cristallina Pkt. 2399 → Kantonsgrenze TI/GR → Laiets Hütte Pkt. 2316 → Plaun Grond → Stavel dil Laiets Pkt. 2059 → Val Uffiern → Bucca digl Uffiern Brücke Pkt. 1948 → Stavel digl Uffiern Pkt. 1976 → Lanschems → Palius Bunkerhaus → Stavels Veders Pkt. 1672 → Alp Cristallina Pkt. 1621 → Val Cristallina → Rein da Cristallina → Bushaltestelle Pardatsch → Val Medel → Pardatsch Dadens → Rein da Medel → Bushaltestelle Platta, Sogn Gions «1589m». Als ich mich umgezogen hatte, begann es heftig zu regnen. Unterstehen konnte ich bei der Bushaltestelle nicht, also wurde ich pflotschnass. Ich hätte mich wieder ins Laufdress schmeissen müssen, dafür war ich dummerweise nach dem langen Lauf aber zu träge. Dafür wurde ich im Postauto vor Disentis mit einem strahlenden Regenbogen über der Kirche von Cavadiras begrüsst. Danach konnte ich den Regenbogen auch noch lange aus dem Zugsfenster bewundern. Das Val Cristallina wird zeitweise als Schiessplatz für die Erprobung neuer Munition benutzt. Solange das Tal nicht gerade gesperrt ist, kann man ausser einigen Bunkerbauwerken viel davon sehen. Mitten auf dem Talsträsschen unten im Val Cristallina bin ich auf einer Betonplatte einer kleinen Kreuzotter begegnet, die erste Schlange nach einer längeren Durststrecke diesbezüglich. Im Val Uffiern werden Herdenschutzhunde angekündigt, gesehen habe ich heute aber keinen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 3. Juli 2018 (184)
12.8km, +300m / -300m (184)
196) Leichter Erholungslauf am Rhein, hat mir gut gefallen. Einfach die Strecke vom letzten Samstag über Hügel wieder zurück gelaufen. Laufstrecke zwischen «310m» und «537m» über Meer (Unterschied 227 Meter). Bushaltestelle Schwaderloch Bahnhof «310m» → Kanton AG → Schofhalde → Wöschterz Pkt. 505 → Wandflue (Aussichtspunkt) → Ifangerbode → Bossenhaus Pkt. 517 → Lochmatt → Müsrüti Pkt. 450 → Brüehhalde → Leibstadt Kirche → Fäsenacher Pkt. 345 → Chilchtanne → Strick Pkt. 389 → Holzacher → Ziegelhütte Pkt. 317 → Aare Eisenbahnsteg → Giriz → Bahnhof Koblenz «320m». Ab Ziegelhütte habe ich mich sehr beeilt, ich konnte auch die Libellen nicht mehr gebührend bewundern. Den Zug nach Baden habe ich um Sekunden verpasst, Richtung Zurzach hat es dafür gerade noch gereicht.
Montag, 2. Juli 2018 (183)
35.8km, +2150m / -2000m (183)
195) Früh aufgestanden, somit auch frühest möglicher Start mit Bahn und Bus in Guttannen. Eigentlich hatte ich den Start anders geplant, aber der Weg über Rotlaui ist von unten und auch von oben gesperrt. Bald nach Steinhüse bin ich über Scheene Biel direkt unter den Furtwangsattel aufgestiegen. Bei den Schafen auf 2400 Meter bin ich wieder auf den markierten Wanderweg zurück gekommen. Vom Furtwangsattel bis vor die Gläckblatten lief ich alles auf einem durchgängigen Schneefeld. Der Schnee war fest und tragend, aber uneben und ziemlich mühsam. Laufstrecke zwischen «1050m» und «2568m» über Meer (Unterschied 1518 Meter). Bushaltestelle Guttannen Dorf «1057m» → Kanton BE → Haslital → Aare Brücke → Sonnseite → In der Vorsess Pkt. 1212 → In Ronen → Wäälli → Ghirmhubelmedli Pkt. 1757 → Steinhüs Pkt. 1959 (Steinhüshüttli) → Scheene Biel → Furtwang → Furtwangsattel Pkt. 2568 → Tälliseewli → Trifttellti → Gläckblatten hikr.org Peaks Pkt. 2166 → Bin der Chlempen hikr.org Peaks Pkt. 2226 → Windegg → Windegghütte SAC Pkt. 1887 → Bosslis Stein → Droslig Wang → Schattige Trift → Triftwasser Brücke → Underi Trift (Seilbahnstation) Pkt. 1357 → Beese Graben (Böse Graben) → Im inderen Hori Pkt. 1331 → Im üssren Hori → Schaftellouwi → Schaftellouwiwald → Abzweigung Gadenlouwisee → Weid → Schaftelen → Abzweigung Nessental (1147m) → Gadmertal → Gadmerwasser Brücke Pkt. 1131 → Unterfuhren → Oberfuhren Pkt. 1149 → Bushaltestelle Gadmen, Fuhren → Ey → Bushaltestelle Tällibahn Pkt. 1171 → Bäreschwendi → Egg Pkt. 1175 → Buechholz → Bushaltestelle Gadmen Post → Friedhof → Bushaltestelle Gadmen, Obermaad → Camping → Wellmatten → Gadmerwasser Brücke → Chalberweid → Terliwald → Gadmerwasser Brücke → Gadmertal → Bushaltestelle Gadmen Post «1198m». Nach langer Einsamkeit war die Gegend zwischen Windegghütte, Triftbrücke und Seilbahnstation sehr stark bevölkert. Die meisten war noch im Aufstieg in der Schattige Trift. Ganz zum Schluss bei Schaftelen im Gadmertal verdunkelte sich der Himmel. Bei Fuhren hätte ich pünktlich das Postauto nach Innertkirchen erwischt, aber wieder mal bin ich in die Nachmittagspause (nach 14 Uhr fällt sehr oft ein Kurs aus) geraten. Also habe ich den Lauf noch etwas verlängert, um die Wartezeit zu verkürzen. Es kam etwas Wind auf und erste Regentropfen fielen. Zum Glück durfte ich das heftige Hagelgewitter im Postauto bei Nessental überstehen. Beim Umsteigen in Innerkirchen war es dann nur noch schmerzfreier Starkregen. Dei ehemalige Gemeinde Gadmen fusionierte 2014 mit Innertkirchen. Gemeinde Innertkirchen — Haslital – Berner Oberland, www.innertkirchen.ch. Einwohnergemeinde Guttannen — Haslital – Berner Oberland, www.guttannen.ch. Haslital — Berner Oberland, haslital.swiss.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1745) 2018-W26 → Strecke=146.1km, Aufstieg=4.15km, Abstieg=4.30km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 1. Juli 2018 (182)
16.2km, +150m / -150m (182)
194) Gemütlicher Erholungslauf, ich einfach den Bahnlinien gefolgt. Im Detail war heute fast alles neu für mich. Von Konolfingen bis Oberdiessbach bin ich einfach auf der Strasse gelaufen. Laufstrecke zwischen «604m» und «695m» über Meer (Unterschied 91 Meter). Bahnhof Worb SBB «608m» → Kanton BE → Schluchbüel → Trimstein Pkt. 629 → Bachtelen → Stückern → Tennlimatt → Bahnhof Tägertschi Pkt. 644 → Weinhalde (Wyhulle) → Dornacker Pkt. 695 → Schlössli → Ursellen → Ursällemoos → Tonisbach → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Haldenweg → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Konolfingen Pkt. 663 → Bahnübergang → Chise → Schloss Hünigen → Bahnhof Stalden im Emmental → Dessigkonfen Pkt. 659 → Kohlholz Pkt. 644 → Schlupf → Rüti Pkt. 622 → Chise Brücke → Kirche → Diessbach → Bahnhof Oberdiessbach «604m». In Konolfingen habe ich kurz den Emmental Literaturweg gestreift. Das ist ein Wanderweg im Kiesental auf den Spuren von Friedrich Dürrenmatt. Es geht um seine Kindheit und Jugendzeit in Konofingen. Schloss Hünigen — Konolfingen, für Bankett, Hochzeit, Seminar, Event, Workshops, www.schlosshuenigen.ch. Die schöne Parkanlage beim Schloss wurde von 1802 bis 1806 vom damaligen Schlossherr Gabriel von May angelegt.
Samstag, 30. Juni 2018 (181)
15.3km, +200m / -200m (181)
193) Leichte Flachstrecke dem Rhein entlang. Bald folgt der Rückweg über die Hügel. Laufstrecke zwischen «307m» und «409m» über Meer (Unterschied 102 Meter). Bahnhof Koblenz «320m» → Kanton AG → Giriz → Aare Brücke → Ehem. Bahnhof Felsenau → Chrüzächer → Rhein Uferweg → Schybenächer → Haldenächer Pkt. 314 → Full Schulhaus → Überführung Bahnlinie → Steig → Dornstud → Schlüsselgrabe → Abzweigung Reuenthal Pkt. 348 → Unterem Tal → KKW Leibstadt → Fischeracher → Feld → Bushaltestelle Leibstadt Milchhüsli → Vogelmatt Pkt. 334 → Chalchbrünnli → Ehem. Bahnhof Leibstadt → Überführung Bahnlinie → Rhein → Schanz Pkt. 309 → Schofweg → Unterführung Bahnlinie → Ehem. Bahnhof Schwaderloch → Bushaltestelle Schwaderloch Bahnhof «310m». Die Eisenbahnlinie zwischen Laufenburg und Koblenz ist seit 1994 für den Personenverkehr stillgelegt. Hügelige Auslaufrunde mit Treppen zum Himmel, so heisst die Wiese im Wald oberhalb von Schwaderloch. Dieses Jahr habe ich im ersten Halbjahr 1500 Kilometer neue Laufstrecke in meine Karte eingetragen, im Gelände bin ich dazu etwa 2300 Kilometer gelaufen, dazu kommen noch 2500 Kilometer bekannte Wege.
Freitag, 29. Juni 2018 (180)
17.7km, +500m / -600m (180)
192) Schöner Feld, Wald und Wiesenlauf vom Tal mit Buus ins Tal mit Zuzgen, dann ins Tal mit Obermupf und schliesslich an den Rhein bei Mumpf und Stein. Laufstrecke zwischen «308m» und «601m» über Meer (Unterschied 293 Meter). Bushaltestelle Buus «434m» → Kirche → Rugen hikr.org Peaks Pkt. 535 → Dorn Pkt. 493 → Asphof → Kantonsgrenze BL/AG → Junkholz → Dornhof → Rohrchopf hikr.org Peaks Pkt. 577 → Reckedal → Riesmatthof → Bollhof → Möhlinbach Brücke → Zuzgen Kirche → Stolten Pkt. 433 → Kurzägertenhof → Frauenholz → Zuzgerberg - Hohwart hikr.org Peaks Pkt. 570 → Oberleim → Ob Ösch → Obermumpf → Bündtenmatt → Bachtalen → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Mumpf Ankengasse → Unterführung Autobahn → Treppe → Ob Dorf → Öselacher → Bahnhof Stein-Säckingen «311m». Auf dem Zugzerberg war ich ganz kurz auf dem Fricktaler Höhenweg, den ich auch schon abgelaufen habe. Auf dem Zuzgerberg bin ich am 5. Dezember 2007 auf dem sehr langen Weg von Rheinfelden nach Mettau vorbei gekommen.
Donnerstag, 28. Juni 2018 (179)
15.4km, +250m / -150m (179)
191) Neue Laufstrecke von Worb nach Zäziwil gefunden und dabei auch noch zwei neue Abschnitte der Bahnlinie verfolgt. Laufstrecke zwischen «582m» und «772m» über Meer (Unterschied 190 Meter). Bahnhof Worb Dorf «582m» → Kanton BE → Underi Eichmatt → Worble Brücke → Bushaltestelle Richigen Dorf Pkt. 634 → Wisgen → Öli → Sagi → Mühle Pkt. 692 → Bushaltestelle Schlosswil Kreuz Pkt. 752 → Chüemoos → Bushaltestelle Ried bei Worb → Gwatt → Bushaltestelle Nest → neuhaus Pkt. 771 → Bahnhof Grosshöchstetten Pkt. 742 → Trogmatt → Eymatt → Unterführung Bahnlinie Pkt. 715 → Bushaltestelle Konolfingen Dorf Pkt. 722 → Unterführung Bahnlinie → Stockeren Pkt. 694 → Mirchel Pkt. 669 → Unterführung Bahnlinie → Gmeis Pkt. 664 → Chise → Überführung Bahnlinie → Lätthubel → Unterführung Bahnlinie → Zäzibach → Bahnhof Zäziwil «680m». Schlosswil mit dem Schloss Wil war bis 2017 eine eigenständige Gemeinde, jetzt fusioniert mit Grosshöchstetten. Gemeinde Grosshöchstetten, www.grosshoechstetten.ch. Stiftung Schloss-Wyl — Schlosswil – Grosshöchstetten, www.schloss-wyl.ch. Gasthof Kreuz — Schlosswil, mit Bushaltestelle, nächste Generation hat 2017 den Betrieb übernommen, www.kreuz-schlosswil.ch. Im Gegensatz zu gestern, bin ich heute wieder gut bei Kräften.
Mittwoch, 27. Juni 2018 (178)
16.1km, +100m / -100m (178)
190) Zweimal bin heute in eine Sackgasse gelaufen, interessant war es schon, aber leider kein Durchkommen. Bei soviel Strassen, Geleisen und Industrie ist es gar nicht einfach einen eigenen Weg zu finden. Verfolgung der Bahnlinie von Kaiseraugst über Pratteln und Muttens bis in die Stadt Basel. Laufstrecke zwischen «259m» und «295m» über Meer (Unterschied 36 Meter). Bahnhof Kaiseraugst «274m» → Violenbach Brücke → Kantonsgrenze AG/BL → Ergolz Brücke → Husmatt → Station Salina Raurica → Löli → Überführung Autobahn → Bad → Unterführung Bahnlinie → Treppe → Überführung Bahnlinie → Metzen → Bahnhof Pratteln → Überführung Bahnlinie → Hard → Aquabasilea → Unterführung Bahnlinie → Chlingental (Kiesgrube) → Unterführung Bahnlinie → Binzenen → Güterbahnhof Muttenz → Bahnhof Muttenz Pkt. 281 → Überführung Bahnlinie → Hofacher → Unterführung Bahnlinie → Hagnau → Birs Brücke → Kantonsgrenze BL/BS → Brüglingen → St. Jakob Park → Haltestelle Basel, St. Jakob «260m». Keine Probleme wegen der gestrigen Strapazen, aber ich war doch heute sehr schwächlich auf den Beinen und konnte mich gerade noch flüssig dahinschleppen. Teilweise war es auch sehr warm, oft Abkühlung durch Wind, Schatten und Wald.
Dienstag, 26. Juni 2018 (177)
36.6km, +2000m / -2400m (177)
189) Das Postauto nach Vättis war sehr gut gefüllt, die meisten Passagiere sind gleich bis Gigerwald sitzen geblieben. Das habe ich beim nächsten Mal auch vor. Im schattigen Aufstieg hatte es noch wenige Schneefelder oder Lawinenkegel mit viel Dreck. Auf der Karte ist der obere Wege zu den Guaggishütten als Wanderweg eingefärbt, der geht direkt nach dem Breitägertentobel steil nach oben. Im Gelände ist der unter Weg markiert und geht es erst ziemlich flach zu den Schröterhütten (mit Seilbahn). Beim Gnapperchopftöbeli hat es noch rote Markierungen zu Felshöhlen. Auch beim Alten Stafel münden rote Markierungen in den Wanderweg. Mir ist das alles nicht klar geworden. Der Aufstieg zum Rossfallenspitz bietet erstaunlich wenige Schwierigkeiten, solange man nicht versucht alles auf dem Calanda-Grat zu machen. Vom Rossfallenspitz machte ich einen sehr direkten Abstieg, wobei ich immer gut zwischen den auftauchenden Felswänden durch gekommen bin. Etwas mühsamer war das hohe Gras und Kraut (auch Brennnesseln) oberhalb der Vazer Alp, hier watete ich ziemlich bodenblind durch die hoch stehenden Wiesen. Laufstrecke zwischen «534m» und «2632m» über Meer (Unterschied 2098 Meter). Bushaltestelle Vättis Dorf «944m» → Taminatal → Tamina Brücke → Breitägerten Pkt. 926 → Chrummlauizug (980m) → Gnapperchopftöbeli (1172m) → Gonscherauswald → Stegtobel (1288m) → Alp Schröter Schröterhütten Pkt. 1380 → Schröter → Schrötertobel (1436m) → Alter Stofel → Guaggishütten Pkt. 1675 → Guaggis → Schrötertobel (Bächliquerung, 1837m) → Kantonsgrenze SG/GR → Südwestgrat → Felsspitz Nordwest (2112m) → Brotjoggli hikr.org Peaks Pkt. 2115 → Sattelgipfel Pkt. 2092 → Felskopf (2150m) → Felsdurchstieg → Ostgrat (2124m) → Berger Calanda hikr.org Peaks Pkt. 2270 → Rossfallen → Südostgrat → Rossfallenspitz hikr.org Peaks Pkt. 2632 → Südostgrat → Rossfallen → Mittler Tal (Talboden, 1966m) → Vazer Alp Pkt. 1758 → Brunnenboden Pkt. 1515 → Gürgütschboden Pkt. 1370 → Abzweigung Zanoppis Pkt. 1208 → Parnizlis Pkt. 1046 → Zalt Pkt. 956 → Fallboden Pkt. 784 → Michelis Bünten Pkt. 690 → Cosenzbach → Bushaltestelle Untervaz Dorf Pkt. 564 → Tuf Pkt. 535 → Salis → Horn Pkt. 535 → Rhein Brücke → Oberau → Untervaz Bahnhof → Bahnhof Untervaz-Trimmis «536m». Da ich gestern etwas Mühe hatte, war ich heute etwas eingeschüchtert. Trotzdem wagte ich den langen Lauf und es ging viel besser als befürchtet. Mehrfach habe ich wunderbare Feuerlilien gesehen. Einige Murmeltiere und sehr viele Schmetterlinge waren unterwegs, auch grosse Schwalbenschwänze flatterten vorbei.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 25. Juni 2018 (176)
28.8km, +950m / -700m (176)
188) Heute ging es wieder mit dem GA nach Italien, zum zweiten Mal bin ich mit dem Silvestri-Bus von Zernez nach Livigno (I) gereist. Nach der Steigung bei Teola bin ich dem Fussweg (Radweg) gefolgt. Nach der Alpe Campaccio bin ich nur noch auf den Passstrassen gelaufen. Unterhalb den Galerien pfiffen die Murmeltiere und auf der breiten Strasse verkehrten Velos, Töffs und reichlich Lastwagen. Laufstrecke zwischen «1816m» und «2328m» über Meer (Unterschied 512 Meter). Bushaltestelle Livigno (I) Centro Bus Station «1818m» → Sant'Antonino → Valle di Livigno (I) → Fiume Spöl Brücke → Ponte di Bondio (I) → Teola (I) Pkt. 1897 → Freita → Case di Poz → Tee Pkt. 1872 → Fiume Spöl Brücke → Bortolino → Palipert → Ponte Lungo → Campacciolo di Sotto → Fiume Spöl → Stebline → Alpe Campaccio (I) Pkt. 1950 → Sasso di Pietra Grossa → Valle della Forcola (I) → Baitel del Gras degli Agnelli Pkt. 2099 → Forcola di Livigno (I) Pkt. 2314 → Grenze I/CH (GR) → Plan di Gess → Li Rüzi → Val Laguné → Bushaltestelle La Motta Dogana Pkt. 2054 → Palü Granda → Baracon → Passo del Bernina Pkt. 2328 → Lagh da la Cruseta → Bushaltestelle Ospizio Bernina Albergo → Lago Bianco → Sur ils Lejs → Lej Nair → Lej Pitschen → Arlas → Alps da Buond → Val Bernina → Ova da Bernina → Bushaltestelle Bernina, Lagalbbahn Pkt. 2106 → Curtinatsch → Tigels → Ova da Bernina Brücke → Punt da Curtinatsch → Station Bernina Diavolezza «2082m». Das mitreisende Paar verliess den Bus bei der letztmöglichen Gelegenheit (Acquagranda), so durfte ich noch eine kurze Nullnasenfahrt geniessen. Dank eines langsam verausfahrenden Baggers auf dieser Strecke, dauerte der Genuss sogar noch 4 Minuten länger als geplant. Gleich bei der Einfahrt in Livigno wurde ich mit Werbefahnen auf Altitude Training aufmerksam gemacht. Tatsächlich waren auch im langestreckten Dorf heute wieder Velofahrer, Läufer und Langläufer auf Rollskis unterwegs. Unterwegs lief es mir heute nicht so gut besonders, besonders aufwärts waren meine Oberschenkel wenig bewegungsgsfreudig.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1744) 2018-W25 → Strecke=161.0km, Aufstieg=6.25km, Abstieg=6.50km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 24. Juni 2018 (175)
12.4km, +200m / -200m (175)
187) Ruhiger Dauerlauf am Sonntagmorgen durch das touristische Bern. Laufstrecke zwischen «502m» und «578m» über Meer (Unterschied 76 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Spitalackerpark → Kaserne → Bushaltestelle Kasernenstrasse → Beundenfeld → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Bushaltestelle Schosshalde → Egelgasse → Egelsee (Nordost) → Bushaltestelle Liebegg → Gryphenhübeli → Marienstrasse → Englische Anlagen → Haltestelle Bern, Helvetiaplatz → Aare Dalmazibrücke → Fricktreppe → Münster → Münsterplatz → Bundeshaus → Bundesplatz → Kleine Schanze → Haltestelle Hirschengraben → Bahnhof Bern Welle → Grosse Schanze → Bushaltestelle Bern, Bierhübeli → Alter Tierpark → Reckweg → Aare Altenbergsteg → Altenbergstrasse → Salem-Spital → Gotthelfstrasse → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Zufrieden, keine Probleme, gut gefühlt.
Samstag, 23. Juni 2018 (174)
21.4km, +550m / -450m (174)
186) Leichter Erholungslauf, gut gefühlt. Heute oft aufwärts, vom Rhein weg gelaufen. Beim Direktabstieg vom Limperg kam ich erst noch ganz gut durchs Unterholz. Schwierig wurden erst die letzten Meter, als ich mich durch dichtes Dorngestrüpp auf den Weg runter kämpfen musste. Das hätte ich auch geschickter machen können. Laufstrecke zwischen «271m» und «657m» über Meer (Unterschied 386 Meter). Bahnhof Kaiseraugst «274m» → Violenbach → Liebrüti → Böötme (Bötme) → Überführung Autobahn → Zeglihof → Unterführung Autobahn → Kantonsgrenze AG/BL → Bushaltestelle Giebenach Lindenplatz → Violenbach Brücke → Hürst → Eiterich → Blatten → Flüeberg → Erlimatt → Z'Widen → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Arisdorf Weieren → In den Weihern Pkt. 384 → Steinbruch Südkante → Chline Domberg hikr.org Peaks Pkt. 550 → Im obere Zelgli → Hersberg Pkt. 510 → Unter Schward → Forenacher → Schward → Schwardchopf / Schwardchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 657 → Schward Pkt. 583 → Limperg hikr.org Peaks (585m) → Kurve Pkt. 559 → Sackgasse → Südwestgrat → Sonnenberg → Weiermatt → Bushaltestelle Grienmatt → Uferweg (Volieren) → Ergolz Brücke → Bahnhof Sissach «376m». Gemeinde Kaiseraugst – Aargau — Leben. Arbeiten. Zuhause sein., www.kaiseraugst.ch. IG Entenhausen — Kaiseraugst, heute war gerade das Bötmefescht, schon ab Bahnhof mit Wegweisern, www.ig-entenhausen.ch. Das kleine Naturparadies Bötme am Violabach wurde von mir nur gestreift. exotic sissach – Vogelvolieren am Ergolzufer — Sissach, www.exotic-sissach.club.
Freitag, 22. Juni 2018 (173)
14.9km, +250m / -450m (173)
185) Flotter Erholungslauf, meist abwärts, dem Rhein entgegen. Laufstrecke zwischen «282m» und «589m» über Meer (Unterschied 307 Meter). Bushaltestelle Rickenbach BL Hinterdorf «470m» → Küchliberg Pkt. 511 → Höhi Pkt. 557 → Wid hikr.org Peaks Pkt. 589 → Büel → Griesbrunnen Pkt. 495 → Winterholden → Bünten hikr.org Peaks Pkt. 519 → Wintersingen → Blumatt → Kantonsgrenze BL/AG → Iglingerhof Pkt. 370 → Wintersingerbach → Bushaltestelle Magden Post → Magdenerbach Steg Pkt. 310 → Naturschutzgebiet Ängi → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle HPS → Bushaltestelle Lichsweg → Treppen → Bahnhof Rheinfelden «285m». Gemeinde Wintersingen, www.wintersingen.ch. Mit Rebenweg und dem Wybeizli im Räbhus in den Widholden. Häxehüsli – Geschenkladen — Wintersingen, www.haexehuesli.ch. Beim Iglingerhof wurde ich von der Niklauskapelle überrascht, sie ist direkt an die Scheune angebaut. Ganz so einfach ist die Geschichte nicht. Mehr dazu bei der Christoph Merian Stiftung – CMS — Basel, www.cms-basel.ch. Gemeinde Magden, Energiestast und Weindorf, www.magden.ch. Magden — das erste Weindorf im Aargau, rebbau-magden.ch.
Donnerstag, 21. Juni 2018 (172)
37.8km, +2050m / -2300m (172)
184) Heute war bereits mein 2000. Stundenlauf pro Tag in Folge, dabei habe ich auch immer gleichzeitig die 10 Kilometer übertroffen. Das ist für mich eine stolze Leistung. Das einzige was ich früher zustande brachte, waren 100 Halbstundenläufe pro Tag in Folge im Jahre 2006. Total bin ich in dieser Zeit in 2108 Läufen (von mindestens einer halben Stunde bei Zusatzläufchen am selben Tag) 5564 Stunden gelaufen. Von den bisher zwanzig 100er-Jubiläen war nur der Lauf am 1000. Lauftag noch etwas länger. Das war ein ganz prächtiges Läufchen mit zwei nicht als Wanderweg markierten Aufstiegen. Die Wege endeten beim Obere Ring respektive der Vierzeli-Hütte, danach hatte es teilweise noch Wegspuren. Laufstrecke zwischen «782m» und «1949m» über Meer (Unterschied 1167 Meter). Bushaltestelle Zwischenflüh, Anger «1081m» → Kanton BE → Diemtigtal → Filbrich Brücke → Eyeried → Bodenallmi → Hütte Pkt. 1339 → Undere Ring (Hütte) → Obere Ring Pkt. 1611 → Wässerigi Flue (1615m) → Gratgipfel Pkt. 1728 → Nordgrat Pkt. 1775 (Zaun) → Nordgrat Pkt. 1865 → Meniggrat hikr.org Peaks Pkt. 1949 → Hütte Pkt. 1874 → Menigwald Pkt. 1583 → Chatzelochwald → Gasebode (Meniggrund) → Menigbach Brücke Pkt. 1327 → Zweufalti Flue (Querweg) → Vierzeli Pkt. 1621 (Fierzeli) → Vierzel → Puntelgable hikr.org Peaks Pkt. 1949 → Hütte Pkt. 1927 → Schwalmflue hikr.org Peaks Pkt. 1939 → Sattel (1958m) → Puntel hikr.org Peaks Pkt. 1921 → Strässchen Pkt. 1717 → Lischere → Gruebi Pkt. 1423 → Gruebigrabe → Schönebode Pkt. 1297 → Schwändili Pkt. 1279 → Vorholzallmi → Cholersmoos Pkt. 1206 → Rossberg Pkt. 1135 → Berggasthaus Rossberg → Mädli Pkt. 1118 → Mettmenegg → Boden → Im Sulzi Pkt. 943 → Tachenbühl → Simme gedeckte Holzbrücke Pkt. 782 → Unterführung Bahnlinie → Hüpbach → Simmental → Niedersimmental → Bahnhof Oberwil im Simmental «837m». Im nicht markierten Aufstieg (auch noch Sackgasse) zum Undere Ring wurden mir Herdenschutzhunde angekündigt. Beim Bimmeln auf der unteren Weide waren es noch keine Schafe, sondern zwei Esel ohne Hund. Nach der Undere Ring Hütte war eine Schafherde oben im Wald und schon kam der Herdenschutzhund gelaufen. Der hat sich erst beruhigt als er mich über den Zaun aus der Weide hinaus getrieben und dann noch bis zur Hütte zruück begleitet hatte. Ich bin dann direkt durch den Wald neben der Felswand zum Obere Ring gestiegen. In Spiez wurden wir alle aus dem Zug geschmissen, die Kupplung mit dem Zugteil von Brig/Kandersteg klappte nicht. Idealerweise ging die Reise sofort mit dem Schnellzug nach Basel weiter. Gasthaus Rossberg — Oberwil im Simmental, www.gasthaus-rossberg.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Mittwoch, 20. Juni 2018 (171)
23.8km, +1150m / -1050m (171)
183) Geplant war eigentlich ein Lauf vom Kemmeriboden bis Interlaken. In Habkern war mein gewünschter Weg als gesperrt markiert, den Grund kenne ich nicht. Glücklicherweise fuhr nach wenigen Minuten schon das Postauto, da war die Entscheidung schnell getroffen. Umso mehr, als ich die Strecke nach Interlaken bereits früher erledigt habe. Laufstrecke zwischen «977m» und «1842m» über Meer (Unterschied 865 Meter). Bushaltestelle Kemmeriboden (Schangnau) «977m» → Bumbach → Kemmeribodenbad → Gasthof Kemmeriboden-Bad → Emme Steg → Kantonsgrenze BE/LU → Chüblisbüelbode → Küblisbühl → Schönisei → Emme Steg Mürebachbrügg → Kantonsgrenze LU/BE → Harzisbode → Schärpfeberg Pkt. 1290 → Steiniwald Pkt. 1642 → Bröndlisflue / Steiniggütsch hikr.org Peaks Pkt. 1842 → Ällgäu → Ällgäuli → Leimbach → Stand Pkt. 1692 → Widegg Pkt. 1642 → Schwarzbach → Spychre Pkt. 1679 → Widegg Pkt. 1717 → Bol Pkt. 1704 → Am Bol → Läger Pkt. 1722 → Teuftal Pkt. 1525 → Wiswand → Bolweid Pkt. 1279 → Bohlseite Pkt. 1108 → Troubach Brücke Pkt. 1041 → Trobenegg → Im Holz → Bushaltestelle Habkern Post «1067m». Die Bröndlisflue sieht von geeigneter Seite nicht schlecht aus. Der Aufstieg selber geht direkt durchs Heidelbeergestrüpp, es nur noch schwache Wegspuren. Im Abstieg zum Ällgäuli sieht es nicht besser aus, immerhin habe ich exakt den direkten Weg durchs Gestrüpp erwischt. Hotel Restaurant Landgasthof Kemmeriboden-Bad — Schangnau, www.kemmeriboden.ch. Gemeinde Habkern — Berneroberland – Schweiz, www.habkern.ch.
Dienstag, 19. Juni 2018 (170)
19.9km, +550m / -600m (170)
182) Heute habe ich endlich die Laufstrecke auf der Schwägalp-Passstrasse vervollständigt. Jetzt kann ich bei jeder Bushaltestelle zwischen Urnäsch und Nesslau einsteigen oder aussteigen. Laufstrecke zwischen «876m» und «1360m» über Meer (Unterschied 484 Meter). Bushaltestelle Rossfall (Urnäsch) «946m» → Gasthaus Rossfall → Urnäsch Brücke → Langflue → Urnäsch Brücke → Bushaltestelle Steinfluh Pkt. 985 → Steinchräzeren → Bushaltestelle Kräzerli (Chräzerli) → Oberer Grossgarten → Grossgarten Pkt. 1210 → Bushaltestelle Kleinwald → Grosswald → Bushaltestelle Schwägalp, Passhöhe Pkt. 1278 → Gasthaus Passhöhe → Bushaltestelle Schwägalp Säntis-Schwebebahn → Nettenfeld → Gmeinenwisen Pkt. 1352 → Bushaltestelle Schwägalp, Passhöhe Pkt. 1278 → Kantonsgrenze AR/SG → Sibenbrünnen → Schwägalp Passhöhe Pkt. 1299 → Beieregg → Bilchenriet → Trestenriet Pkt. 1216 → Oberwald → Unterwald Pkt. 1171 → Bushaltestelle Schiltmoos → Höttenwald Pkt. 1101 → Bernhalden → Bushaltestelle Bernhalde/Lutertannen → Bergli → Langenboden → Seebengatter → Luteren Brücke → Seeben → Bushaltestelle Seebensäge Pkt. 939 → Büchel → Evabrunnen → Bushaltestelle Rietbad Pkt. 925 → Gallis Pkt. 919 → Weid → Strick Pkt. 948 → Hinterlutenwil Pkt. 936 → Gill → Gillsäge → Lutern Brücke → Cholgaden → Hofstatt → Morgen → Toggenburg → Bushaltestelle Ennetbühl Dorf «885m». Gasthof Rossfall — Urnäsch, rossfall.com. Bergasthof Chräzerli — Urnäsch, bleibt bis auf weiteres geschlossen und steht für Verkauf oder Pacht offen, www.chraezerli.ch. Säntisbahn — Schwägalp – Passhöhe, saentisbahn.ch.
Montag, 18. Juni 2018 (169)
30.8km, +1500m / -1450m (169)
181) Ich habe beim Kohlplatz begonnen, da ich am 1. Juli 2014 bis hier ins Maderanertal hinein gekommen bin. Es ist geschafft, ich habe in diesem Jahr in allen 26 Kantonen und allen 5 Nachbarländern einen Binnenlauf gemacht. Es ist noch nicht ganz fertig, es gibt einige Kantone die aus mehreren getrennten Gebieten zusammengesetzt sind. Zum Beispiel bei Obwalden einen kleineren abgetrennten Kantonsteil um Engelberg. Laufstrecke zwischen «783m» und «2044m» über Meer (Unterschied 1261 Meter). Bushaltestelle Bristen, Kohlplatz «783m» → Kanton UR → Maderanertal → Hälteli → Talmatt Pkt. 812 → Chärstelenbach Brücke → Tal → Bushaltestelle Golzern, Talstation Seilbahn → Acherli → Chärstelenbach Brücke → Gand Pkt. 978 → Berggasthaus Legni → Rüteli Pkt. 1092 → Chärstelenbach Steg → Alp Stössi → Balmenschachen → Ruppleten → Guferen Pkt. 1275 → Chärstelenbach Steg → Sidenbach Steg → Blindensee Pkt. 1374 → Chärstelenbach → Abzweigung Hüfihütte → Riedbödmer Pkt. 1432 → Sass Pkt. 1474 → Aussichtspunkt (1652m) → Tritt Pkt. 1744 → Milchbäch → Schwerzi → Alp Gnof Pkt. 1895 → Golzeralpen → Rossbödemli → Schwarz Tal → Alt Stafel Pkt. 1898 → Stäfel → Windgällenhütte AACZ Pkt. 2031 → Stäfelbach → Abzweigung Widderegg Pkt. 2036 → Bernetsmatt Pkt. 2006 → Golzerensee (Tiefblick) → Bläck Pkt. 1917 → Oberchäseren Pkt. 1924 → Hanenspil → Rösti → Egg → Golzern (Bergstation) Pkt. 1395 → Silblen (1272m) → Wilderlaui → Glausen → Gand → Platten → Chärstelenbach Brücke → Obermatt → Maderanertal → Bushaltestelle Golzern, Talstation Seilbahn «830m». Bei Oberchäseren wurden pfeifende Murmeltiere fotografiert, nicht von mir. Oben hatte es etwas Nebel und die Windgällen versteckten sich fast vollständig hinter Wolken. Berggasthaus Legni — Maderanertal – Bristen, www.gasthauslegni.ch. Windgällenhütte — AACZ – Akademischer Alpenclub Zürich, leere Flaschen standen zum Abtransport bereit und bald kam auch schon ein Helikopter daher geflogen, www.windgaellenhuette.ch. Tourismusregion Maderanertal — Silenen – Amsteg – Bristen, www.maderanertal.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1743) 2018-W24 → Strecke=148.9km, Aufstieg=5.15km, Abstieg=5.70km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 17. Juni 2018 (168)
19.3km, +300m / -350m (168)
180) Leichter Erholunglauf durch Feld und Wald in zwei kleine Gebiete die ich noch nie besucht habe. Seit 2007 notiere ich die Höhenmeter, dabei bin bereits 2708 Kilometer bergauf gelaufen. Bergab sind es 18 Kilometer weniger. Ich denke, das kommt von 2011, als ich etwas krank am Knie mehrmals auf die Rigi gelaufen bin. Dabei bin grosse Teile mit der Bahn (GA) zu Tale gefahren. Der Start dazu war am 13. Mai 2011, als ich mit Mühe gerade noch bis zur Bergstation Rigi Kulm runter gekommen bin. Bis zum letzten dieser Läufe am 21. Juni 2011 habe ich 11 Mal den Gipfel der Rigi erreicht. In diesem Jahr steht der Saldo allerdings heute noch bei minus 4 Kilometer. Laufstrecke zwischen «569m» und «733m» über Meer (Unterschied 164 Meter). Bahnhof Moos «628m» → Kanton BE → Moos bei Köniz → Bahnübergang → Gaselmoos → Schürfacher → Mengestorf → Gaselbach Brücke → Breite → Chienerehölzli → Chienere → Allmid (Meried) → Gasel → Büschigass → Gaselbach Brücke → Sänggiwald → Chaltebrünne Pkt. 733 → Sänggiwald → Bushaltestelle Schlatt → Gaselbach → Büschigass → Bahnhof Gasel → Bahnübergang → Bahnhof Moos → Moos bei Köniz → Büschi → Bushaltestelle Schloss → Bahnhof Köniz «572m». Fuchs und Reh im Feld gesehen. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Gestern habe ich die Erfassung meines Lauftagebuches von meinem Server in Tann auf mein Web-Hosting bei cyon.ch verlegt. Heute habe ich auch die Erfassung meines Tourenbuches (Gipfelbuch) von meinem Server in Tann auf mein Web-Hosting bei cyon.ch verlegt.
Samstag, 16. Juni 2018 (167)
17.2km, +300m / -350m (167)
179) Leichter Erholunglauf durch Feld und Wald in zwei kleine Gebiete die ich noch nie besucht habe. Laufstrecke zwischen «572m» und «675m» über Meer (Unterschied 103 Meter). Bahnhof Moos «628m» → Kanton BE → Bindenhaus Pkt. 617 → Bushaltestelle Leen Pkt. 618 → Komturewald Pkt. 659 → Hilfligwald Pkt. 667 → Usserweid Pkt. 651 → Liebewil → Grossweid → Schwändi → Meried → Oberwangen bei Bern → Wangental → Bahnhof Oberwangen «576m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Burren — Bindenhaus – Köniz, aufgrund einer Erkrankung der Erdbeerpflanzen ist die Ernte voraussichtlich zu Ende, www.bindenhaus.ch.
Freitag, 15. Juni 2018 (166)
23.9km, +1500m / -1500m (166)
178) Erster Binnenlauf des Jahres im Kanton Nidwalden, nun fehlt einzig noch der Kanton Uri. Der Weg über den Gitzitritt ist von der letzten Wanderweg-Verzeigung bis zum Buochserhorn weiss-blau-weiss markiert. Interessant ist aber nur der Abschnitt beim Gitzitritt selber. Bei den Drahtseilen habe ich herzhaft zugegriffen. Im unteren Abschnitt wäre es auch ohne Sicherung gegangen. Im oberen Teil mit der Leiter war ich sehr froh. Da alles etwas feucht und schmierig war, wäre das für mich sehr heikel gewesen. Laufstrecke zwischen «435m» und «1896m» über Meer (Unterschied 1461 Meter). Bushaltestelle Buochs Post «443m» → Kanton NW → Kirche → Unterführung Autobahn → Rain → Ribikapelle → Bawald → Rübibach → Buggenried Pkt. 696 → Abzweigung Geissholzegg (882m) → Buochserwald → Stutzboden → Rübi (Graben) → Obrist Boden Pkt. 1126 → Ribihuisli Pkt. 1207 → Drahtseile → Gitzitritt → Metallleiter → Guberengrätli hikr.org Peaks Pkt. 1521 → Guberntossen hikr.org Peaks Pkt. 1552 → Sattel Pkt. 1516 → Alpeli → Buochserhorn hikr.org Peaks → Ober Ochsenweid → Unterochsenweid Pkt. 1552 → Restaurant Arhölzli Pkt. 1389 → Steingraben → Ligg Pkt. 1291 → Geissholzegg (1111m) → Steingrabenegg Pkt. 1014 → Buochserwald → Gross Lauwigraben → Abzweigung Ribihuisli (882m) → Rübi (Graben) → Rübibach → Buggenried Pkt. 696 → Bawald → Ribikapelle → Rain → Unterführung Autobahn → Kirche → Bushaltestelle Buochs Post → Vierwaldstättersee → Engelberger Aa Brücke Pkt. 440 → Aumühle → Scheidgraben → Bushaltestelle Ennetbürgen Post «435m». Aus dem Postauto konnte ich noch einige Blicke auf den Skulpturenpark Ennetbürgen erhaschen.
Donnerstag, 14. Juni 2018 (165)
27.5km, +1300m / -1750m (165)
177) Erster Besuch im Val Frisal, wunderbare Landschaft mit vielen Blumen. Beim Eingang ins Tal musste ein erste Schneefeld (Lawine mit Dreck) überquert werden. Im Tal selber hat es noch etwas viel Schnee und der Bach ist noch zu kalt. Somit muss die grosse Schleife ins Tal hinein noch warten. Geplant habe ich auch noch den steilen Pfad zu den Hütten bei Zanin 369b (Punkt 2191). Oberhalb der Hütten hat eine Schwachstelle in der Felswand, hier sollte man den Weiteraufstieg zur Bifertenhütte starten können. Laufstrecke zwischen «852m» und «2073m» über Meer (Unterschied 1221 Meter). Bushaltestelle Breil/Brigels posta «1287m» → Kanton GR → Cuort → Sogn Martin → Flem → Alp da Stiarls → Chischarolas → Rubi Sut Pkt. 1630 → Paliu da Rubi → Sut Zanin → Flem → Val Frisal → Frisal (Hütte) → Crap Cavigliauna hikr.org Peaks Pkt. 2073 → Alp Nova Sura Pkt. 1993 → Laderneu → Tschegn Dado Pkt. 1993 → Lawinenverbauungen → Tschegn Dadens Sura → Tschegen Dadens Sut (1765m) → Uaul la Catscha → Prada Plauna Pkt. 1818 → Alp da Schlans Sut Pkt. 1760 → Muletg → Sur Seivs Pkt. 1582 → Uaul Dadens Pradas Pkt. 1484 → Pradas → Ognas → Prau Genard → Schlans (1201m) → Val Farbertg → Prau Liung → Val Stinzera (Steg) → Cartatscha → Punteglias Pkt. 1010 → Dulezi → Surselva → Bahnhof Trun «852m». Kurze Nullnasenfahrt von Dardin bis Breil/Brigels. Auf den Alpen waren immer wieder Murmeltiere zu sichten. Die meisten waren ziemlich gemütlich drauf und liessen sich lange beobachten. Oberhalb von Trun und Schlans haben im Winter Lawinen grosse Schneisen in den Wald geschlagen. Es sind Aufräumarbeiten im Gang und es hat gewaltige Holzhaufen. Zusätzlich zur Strecke machte ich einen grossen Umweg, wahrscheinlich wegen der Lawinen-Holzerei war eine Abzweigung nicht oder ganz schlecht markiert. Sonst hätte es leicht für den Zug eine Stunde früher gereicht, allerdings nur auf der Strasse von Schlans bis Trun.
Mittwoch, 13. Juni 2018 (164)
12.5km, +350m / -300m (164)
176) Nochmals ein kurzer Erholungslauf nach Hinwil. Laufstrecke zwischen «523m» und «690m» über Meer (Unterschied 167 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Gerblen → Hueb → Oberdürnten → Felsenhof → Grüt → Bodenholz Pkt. 634 → Giegen → Tarn → Wernetshausen → Bushaltestelle Letten → Sack → Sackweid → Tobenbüel → Friedhof → Hüssenbüel → Bushaltestelle Sportplatz → Gstalden → Bahnübergang → Bahnhof Hinwil «566m». Beim Totenbühl bin ich noch einige Wege bis zum Wildbachtobel ansehen gelaufen.
Dienstag, 12. Juni 2018 (163)
27.6km, +1100m / -1200m (163)
174) Zum zweiten Mal nach 1995 bin ich auf dem Stockberg gestiegen. Von der Alp Stockberg habe ich zur Ostkante über der Felswand gequert und bin dann direkt dem Stacheldrahtzaun entlang zum Ostgipfel aufgestiegen. Auf dem Stockberg war das Gipfelkreuz in dichten Nebel gehüllt, dafür wurde ich hier von einer Alpendohle empfangen (gelber Schnabel, rote Füsse). Das Gipfelbuch ist bis auf die letzte Seite gefüllt. Laufstrecke zwischen «876m» und «1781m» über Meer (Unterschied 905 Meter). Bushaltestelle Ennetbühl, Bernhalde/Lutertann «1030m» → Kanton SG → Lutern Brücke → Lutertannen → Latten → Glattdach → Riet Pkt. 1287 → Langzimmer → Risipass Pkt. 1457 → Stockberg (Alp) → Ostkante (1540m) → Stockberg - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1752 → Gratpfad/Mauer → Stockberg hikr.org Peaks Pkt. 1781 → Abzweigung Risipass (1580m) → Stockneregg Pkt. 1484 → Amsler Pkt. 1195 → Friesen → Horis → Hegis → Zilmüslen → Schwendi → Strick Pkt. 948 → Weid (Strasse) → Muntel → Gill → Bushaltestelle Gillsäge → Lutern Brücke → Cholgaden → Toggenburg → Bushaltestelle Ennetbühl Dorf «885m». Kurze Nullnasenfahrt auf der Anreise von Ennetbühl bis zum Aussteigen. Rückreise mit einer Blueschtfahrt im Postauto über die Schwägalp-Passhöhe nach Urnäsch.
175) Kurzer Abendlauf ohne eine Sekunde stillzustehen. Etwas stumpfe Beine, trotzdem bin ich recht flott bergauf gelaufen. Laufstrecke zwischen «523m» und «690m» über Meer (Unterschied 167 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Gerblen → Hueb → Oberdürnten → Felsenhof → Grüt → Bodenholz Pkt. 634 → Giegen → Tarn → Wernetshausen → Bushaltestelle Letten → Sack → Sackweid → Tobenbüel → Friedhof → Hüssenbüel → Bushaltestelle Sportplatz → Gstalden → Bahnübergang → Bahnhof Hinwil → Bushaltestelle Hinwil «573m». OK Sitzung für den 5-Tage Berglauf-Cup im Hirschen in Hinwil.
Montag, 11. Juni 2018 (162)
20.9km, +300m / -250m (162)
173) Wieder einmal war ich heute ohne Detailkarte unterwegs, deshalb die Strassenstrecke. Unterwegs bin ich nach Lengwil beim Schloss Liebburg vom Zaun abgewiesen worden. Nach diesem Erlebnis hatte ich gar keine Lust mehr auf Waldwege. Laufstrecke zwischen «404m» und «527m» über Meer (Unterschied 123 Meter). Station Bottighofen «405m» → Kanton TG → Bodensee → Nüüsatz → Stichbach Brücke → Rüti → Näpfel → Lengwil → Seerücken → Laufte → Bushaltestelle Dettighofen (Lengwil) Dorf → Reuthof → Schache Pkt. 508 → Neugüttingerbach Brücke → Selsmüli → Stichbach Brücke → Bushaltestelle Schönenbaumgarten → Bushaltestelle ö Zuben Käserei Pkt. 509 → Bushaltestelle Kreuzstrasse → Gländ → Herrenhof → Bushaltestelle Langrickenbach → Obermos → Bushaltestelle Waldhof Pkt. 520 → Neuhof Pkt. 509 → Bushaltestelle Rutishausen → Pulvershaus → Kratz → Aach Brücke → Hüsli → Station Oberaach → Schrofen → Mühlebach Pkt. 460 → Mühlibach → Köpplishaus → Quellenhof → Amriswil Marktplatz → Bushaltestelle Zentrum → Bushaltestelle Säntisstrasse → Bahnhof Amriswil «437m». Vor Lengwil überraschte ich einen jugendlichen Fuchs auf der Wiese, etwas später stolzierte ein Storch konzentriert jagend über ein gemähtes Feld.
Woche: (TW 1742) 2018-W23 → Strecke=151.3km, Aufstieg=3.65km, Abstieg=3.80km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 10. Juni 2018 (161)
18.2km, +400m / -400m (161)
172) Leichter Erholunglauf durch Feld und Wald in zwei kleine Gebiete die ich noch nie besucht habe. Laufstrecke zwischen «572m» und «753m» über Meer (Unterschied 181 Meter). Bahnhof Thörishaus Station «586m» → Kanton BE → Wangental → Halenstutz → Liebewil → Im Lööli → Burst → Bursthoger hikr.org Peaks Pkt. 740 → Stockeren → Sonnig Neuhaus → Ribeli → Mengestorf → Oberweid → Reservoir → Mängistorfberg hikr.org Peaks Pkt. 753 → Schürliweid Pkt. 676 → Feldmoos → Im Bächli Pkt. 651 → Stutz → Oberwangen bei Bern → Wangental → Bahnhof Oberwangen «576m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 9. Juni 2018 (160)
14.8km, +350m / -300m (160)
171) Flotter Erholungslauf aus dem Wangental nach Gasel. In Gasel habe ich exakt den Zug erwischt, nach sich kurz vorher die Barriere beim Bahnübergang direkt hinter mir gesenkt hat. Ausser bei Kreuzungen war fast die ganze Laufstrecke neu für mich. Sonst war ich hier meist neben den Asphaltstrassen unterwegs. Laufstrecke zwischen «586m» und «680m» über Meer (Unterschied 94 Meter). Bahnhof Thörishaus Station «586m» → Kanton BE → Halenstutz → Liebewil Pkt. 671 → Im Bächli Pkt. 651 → Stutz → Wangental → Bahnhof Oberwangen → Bushaltestelle Oberwangen bei Bern Friedhof → Grossweid → Herzwil Pkt. 658 → Chlefeld Pkt. 655 → Länghag Pkt. 676 → Liebewil Pkt. 671 → Ziegelacher → Mattstall Pkt. 669 → Musere → Mengestorf → Gaselbach → Lööli → Hubel → Bahnübergang Pkt. 645 → Bahnhof Gasel «650m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten. Burrens Burehofmärit — Liebewil, mit Liebewiler Grünspargeln, www.burehofmaerit.ch.
Freitag, 8. Juni 2018 (159)
23.4km, +1300m / -1350m (159)
170) Gemütlicher Lauf von Vercorin über den Col du Cou nach Nax. Sonne gab es nur wenig, es blieb immer trocken und die Temperatur war auch oben angenehm. Ausserhalb der Ortschaften war kein Mensch anzutreffen und auch im Schnee hatte es keine sichbaren Spuren anderer Berggänger. Auf der Heimreise im Zug durfte ich nach Sierre einen kurzen lokalen Regenschauer bewundern. Laufstrecke zwischen «1265m» und «2529m» über Meer (Unterschied 1264 Meter). Bushaltestelle Vercorin poste «1320m» → Kanton VS → Liches → Mayens de Vercorin Pkt. 1420 → Bisse de Vercorin Pkt. 1492 → Forêt du Ban → Refuge du Bisse Pkt. 1612 → Bisse de Vercorin → Val de Réchy → Buvette de la Lé → La Lé Pkt. 1643 → La Rèche pont → Le Tsartsey (1964m) → La Rèche Wasserfall → Le Pichioc Pkt. 2184 → L'Ar du Tsan → La Dzornive → Abzweigung Le Louché Pkt. 2341 → Col de Cou Pkt. 2528 → La Combe Pkt. 2326 → Les Planards → Par les Troncs Pkt. 1935 → Le Clos de Guidon Pkt. 1793 → Grand Essert → Abzweigung Le Chiesso (1576m) → Pierre des Enfants Pkt. 1497 → Leigier → Bushaltestelle La Crettaz → Bushaltestelle Nax poste «1265m». Commune de Chalais, www.chalais.ch. Zur Gemeinde Chalais gehören Réchy und Vercorin. Vercorin erreicht man mit der Seilbahn ab Chalais oder mit dem Bus ab Bahnhof Sierre. Commune de Mont-Noble, www.mont-noble.ch. Die Gemeinde entstand 2011 durch Fusion von Vernamiège, Nax und Mase. Rückreise ab Nax mit dem Postauto nach Sion.
Donnerstag, 7. Juni 2018 (158)
13.2km, +100m / -150m (158)
169) Heute folgte ich der Wynentalbahn und Suhrentalbahn (WSB) von Schöftland bis Distelberg, bis Oberentfelden war das Neuland für mich. Alles sehr angenehm zu laufen, entweder am Trottoir neben der Strasse oder auf Wegen direkt an der Bahnlinie. Laufstrecke zwischen «380m» und «465m» über Meer (Unterschied 85 Meter). Bahnhof Schöftland Nordweg «457m» → Kanton AG → Suhretal → Station Hirschthal → Suhre Brücke → Station Obermuhen → Suhre Brücke → Station Mittelmuhen → Station Muhen → Untermuhen → Station Muhen Nord → Muracher → Überführung Autobahn → Ankematt → Station Oberentfelden Engelplatz → Suhre Brücke → Station Oberentfelden Uerkenbrücke → Uerke Brücke → Station Unterentfelden Oberdorf Pkt. 413 → Station Unterentfelden Post → Station Distelberg → Oberholz → Luegisland (Rastplatz) → Amerika → Zelgli → Stephansberg (Haseberg, 429m) → Rathausgarten → Bahnhof Aarau «383m». Keine Probleme, aber etwas müde und nervös, mit leicht schweren Beinen.
Mittwoch, 6. Juni 2018 (157)
27.4km, +800m / -850m (157)
167) Die beiden Hügel bei Susch habe ich schon oft vom Zug aus bewundert, heute wurden beide erklommen. Laufstrecke zwischen «1420m» und «1726m» über Meer (Unterschied 306 Meter). Bahnhof Susch «1424m» → Kanton GR → Inn / En Brücke → Surpunt Pkt. 1422 → Pliöl → Pandnal hikr.org Peaks Pkt. 1555 → Vallatscha → Colonia preistorica → Ruina Chaschinas (Festungs-Ruine Chaschinas) → Chaschinas hikr.org Peaks Pkt. 1558 → Fortezza Rohan a Susch (Aussichtsplattform) → Vallatscha → Laviner Vallatscha (1563m) → God d'Arpiglias → Laviner da Prapafegl (1620m) → Ruina Sandögna Pkt. 1641 → God da la Güstizia Pkt. 1726 → Clüs Pkt. 1652 → Clüs Dadaint → Clüs Dadoura → Plattas → Val Piogn → Gondas Pkt. 1487 → Inn / En → Tarsous → Bahnhof Zernez «1471m». Zitat: Chaschinas, der südlichste der drei Suscher Burghügel, wird heute von einer Festungsruine aus dem 30-jährigen Krieg geprägt. Die Besiedlungsgeschichte reicht allerdings bis in die Bronzezeit zurück. Bei der Fortezza Rohan handelt es sich um eine dem Gelände angepasste Variante eines frühneuzeitlichen Sternforts. In die nicht sehr hohen Überreste eines Turmes ist heute eine Aussichtsplattform eingebaut, die über eine Leiter erreicht werden kann. Schönes und leichtes Läufchen, leicht mühsam war nur der weglose Abschnitt quer durch den felsdurchsetzten Wald. Das wird fast immer deutlich mühsamer, als ich es aus der Karte erahne und dauert auch meist fast doppelt so lang wie geschätzt.
168) Das Wetter in der Schweiz war heute nicht überall gut, so dass ich das zweite Läufchen des Tages an den Bodensee verlegte. Erst noch recht sonnig, zum Schluss zeigten sich fast nur noch dunkle Wolken am Himmel. Laufstrecke zwischen «673m» und «791m» über Meer (Unterschied 118 Meter). Bahnhof Heiden «791m» → Kanton AR → Gstaldenbach Brücke → Hinterergeten → Guggen → Wüschbach → Kaltenbrunnen → Hinteregg → Bushaltestelle Wolfhalden Hinteregg → Gmeindsgatter → Gemeindli → Klusbach Brücke → Klus → Augsti → Restaurant Harmonie → Sonder → Höhe → Scheibe → Besenbeiz zur Schiiterbig → Eichenbach Brücke → Hostet → Bushaltestelle Ledi (Schwimmbad) → Klosen → Weid → Kehr → Rheinburg-Klinik → Bahnhof Walzenhausen «673m». Gemeinde Heiden, www.heiden.ch. Bergfahrt mit der Rorschach-Heiden-Bergbahn, die ehemalige Betreibergesellschaft RHB gehört seit 2006 zu den Appenzeller Bahnen. Gemeinde Walzenhausen, www.walzenhausen.ch. Talfahrt mit der Bergbahn s'Bähnli nach Rheineck. Die steile Schmalspur-Zahnradbahn gehört seit 2006 zu den Appenzeller Bahnen.
Dienstag, 5. Juni 2018 (156)
16.3km, +150m / -200m (156)
166) Kurzer Erholungslauf nach den Strapazen von gestern. Am Schluss hatte ich schon wieder viel zu warm und auf der Heimreise machte mir schon das Herumstehen zu schaffen. Laufstrecke zwischen «351m» und «423m» über Meer (Unterschied 72 Meter). Bahnhof Lenzburg «406m» → Kanton AG → Aabach → Unterführung Autobahn → Hammer → Aabach → Bushaltestelle Niederlenz Hetex → Alter Zürichweg → Altfeld → Winkel Pkt. 418 → Hermenegge → Anglikeracher → Möriken AG Lindibode → Lindimatt → Bünz Uferweg → Bünzhalde → Herme → Lind Pkt. 421 (Züriweg) → Bruneggerweg → Lindgrüebli → Hörken Pkt. 422 → Wil → Wilhalde → Bünzau-Bänkli → Wilimatte Pkt. 384 → Bünz Brücke → Mülimatte → Möriken AG Pkt. 383 → Äsch → Badstäpfli → Bünz Steg → Grienmatte (Bad) → Aabach Brücke → Bahnhofstrasse → Bahnhof Wildegg «354m». Mit Lind-Boll habe ich heute ein weiteres wunderbares Waldgebiet der Forstdienste Lenzia besucht. Zitat: Jahrzehntelang war die Bünz bei Möriken-Wildegg eine Müllhalde. Die Renaturierung und Revitalisierung der Bünz ist hier sehr gut gelungen. Der Bach hat viel Platz zum arbeiten und für mich hat es wunderbare Uferwege.
Montag, 4. Juni 2018 (155)
38.0km, +550m / -550m (155)
165) Heute durfte ich stolze 24 Kilometer neue Laufstrecke in meine Karte einzeichnen. Dabei sind die mehr als 6 Kilometer pro Stunde eine sehr gute Ausbeute, besonders wenn ich die bekannten Strecken, die Umwege und die Feinheiten im Gelände einkalkuliere. Laufstrecke zwischen «245m» und «460m» über Meer (Unterschied 215 Meter). Bahnhof Basel St. Johann «260m» → Voltaplatz → Elsässerstrasse → Haltestelle St-Louis Grenze → Grenze CH/F (BS) → Douane → Avenue de Bâle → Rue du Mulhouse → St-Louis (F) → Rue des Acacias → Rue de la Concorde → Canal de Huningue pont → Huningue (F) → Staatsgrenze F/D → Rhein Dreiländerbrücke → Weil am Rhein (D) Hüningen → Unterführung Autobahn → Weiherweg → Krebsbach → Sandacker → Bahnhof Haltingen (D) → Museumsbahnhof Haltingen → Autohof → Überführung Autobahn → Mühlbach → Kander Steg → Eimeldingen (D) Kirche → Schachen → Schorenweg → Fischingen (D) Kirche → Hummelberg → Bittertal → Kander Brücke → Rümmingen (D) Museumsbahnhof → Jakobuskirche → Lucke → Unterführung Autobahn → Wiesental (D) → Tumringen (D) → Berg → Ebene → Daurhütte Pkt. 452 → Forlenwald → Hoheweg → Tüllinger Berg hikr.org Peaks (D) Pkt. 460 → Käferholz → Hoheweg → Lindenplatz (Tüllingen) → Obertüllingen (D) → Hohlen → Weil am Rhein (D) Schlipfweg → Überführung Bahnlinie → Weilteich → Grenze D/CH (BS) → Im Schlipf → Naturbad Riehen → Wiese Brücke Pkt. 272 → Wiesengriener → Bachtelenweg → Neuer Teich → Bachtelenwegli → Erlensträsschen → Haltestelle Riehen Dorf → Schmidgasse → Bahnhof Riehen «283m». Kandertalbahn — Museumsbahn Haltingen – Kandern — s'Chanderli, mit historischen Dampfzügen, Deutschlands südwestlichste Museusmbahn, www.kandertalbahn.de. Mit dem Kreuzungsbahnhof Wollbach (Baden) und den Haltestationen Binzen, Rümmingen, Wittlingen und Hammerstein. In Rümmingen (D) sass ich auf dem Bänkchen und habe die Karte studiert. Kurz war ich heute auf dem Dreiland-Wanderweg (Nr. 67) unterwegs. Der Weg führt um die Stadt Basel und macht in Deutschland einen grossen Bogen nach Norden bis Efringen-Kirchen (D). Der ganze Weg hat eine Länge von 61 Kilometern mit 1000 Meter Aufstieg und ist in drei Wanderetappen aufgeteilt. Im Schlipf heisst der kleine Teil des Tüllinger Berges, der in der Schweiz (Riehen) liegt. Viel besser als am Samstag auf die Kreuzegg ist es mir heute auch nicht ergangen. Schon bald hatte ich etwas schwere Beine und dann hat mir die grosse Wärme wieder arg zugesetzt. In Riehen war ich völlig kaputt und überhitzt und brauchte sicher 10 Minuten bis ich die erste Erholung geschafft hatte. Falls ich versucht hätte schnell zu laufen, hätte ich wohl auch heute wieder Atemprobleme bekommen. Ich habe mich mit dem Frühsommer noch nicht anfreunden können.
Woche: (TW 1741) 2018-W22 → Strecke=165.5km, Aufstieg=5.85km, Abstieg=7.25km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 3. Juni 2018 (154)
11.6km, +200m / -200m (154)
164) Leichter Lauf durch Dürnten am Vormittag. Gegenüber den letzten Läufen habe ich die Strecke am Anfang und Schluss etwas verlängert, jetzt sollte ich es meist nicht mehr unter einer Stunde schaffen. Am 13. Mai 2018 habe ich über meine Kilometerreserve bei den Laufschuhen geschrieben. Seit damals habe ich nach einem letzten Lauf fleissig Schuhpaare entsorgt, es sind heute nur noch 22 von damals 31 Schuhen in meinem Besitz. Damit kann ich immer noch mindestens 8062 Kilometer (minus 566) damit laufen. Durchschnittlich beträgt die Reserve pro Schuh jetzt 366 Kilometer (plus 88). Somit sind noch immer die meisten Schuhe kurz vor dem Ende ihrer Lebensdauer bei mir. Laufstrecke zwischen «500m» und «565m» über Meer (Unterschied 65 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Lindenhof → Wurstbrunnen → Eichholz → Ettenbol → Hueb → Oberdürnten → Landetspiel → Chatzentobel → Katzentobelbach Querung → Stampf → Friedhof → Chilchberg Pkt. 565 → Schlangenweg → Dürnten → Bahndammweg → Ehem. Bahnhof Dürnten → Zil → Binzberg → Oberhof Pkt. 543 → Rotenstein Pkt. 532 → Überführung Autobahn → Neuhus Pkt. 525 → Bushaltestelle Tafleten → Höslistrasse → Wändhüslenbach → Rossriet → Bahnhof Bubikon «509m». Fuchs gesehen auf der Wiese beim Chatzentobel. Er war konzentriert bei der Mäusejagd und hat mich erst spät bemerkt. Da ich am Waldrand lief, konnte das Tier nur noch ins Feld hinaus rennen. Keine Sekunde stillgestanden, das kommt nicht so oft vor.
Samstag, 2. Juni 2018 (153)
32.1km, +1200m / -1200m (153)
163) Wettkampf: 42. Kreuzegg-Berglauf, Bütschwil SG (Skiclub Bütschwil). Ins Ziel gekrochen bin ich nach einer Laufzeit von 1h30′37″. Bis Dietfurt ging es recht gut, bis Krinau bin ich noch halbwegs gelaufen, danach ging sofort gar nichts mehr. Ich konnte die Lunge nicht mehr tief öffnen und mit dem wenigen Sauerstoff war nur noch spazieren möglich. Als ich dann doch noch ins Ziel joggte, war es in meinem Gefühl beinahe schon dunkel. Es war auch zu heiss und die Beine wollten auch nie freiwillig laufen. Die Wärme hat mir besonders zwischen Diefurt und Krinau zu schaffen gemacht. Ich denke, mit Lunge wäre ich mit Mühe und Not wie geplant unter 1:20 gekommen. Das ist der zweite Lauf zum Kleeblatt Laufcup diesen Jahres, www.kleeblatt-laufcup.ch. Informationen zur Kreuzegg Classic unter www.kreuzegg.ch. Laufstrecke zwischen «594m» und «1274m» über Meer (Unterschied 680 Meter). Bahnhof Bütschwil «611m» → Kanton SG → Toggenburg → St. Ottilien → Start → Bütschwil Pkt. 621 → Innerfeld → Schwendi → Unterführung Bahnlinie → Dietfurt → Dietfurterbach Brücke → Unterführung Bahnlinie → Pkt. 608 → Pkt. 619 → Widmis → Kengelbach Pkt. 695 → Brugglis → Berg → Loh → Krinau (Ziel) → Treppe → Pkt. 989 → Unterälpli Pkt. 1080 (Ziel) → Pkt. 1139 → Alpligrat Pkt. 1239 → Alplisattel/Schwämmli → Pkt. 1199 → Ziel → Berggasthaus Chrüzegg Pkt. 1264 → Goldingerbach → Chrüzeggalp → Alplisattel Pkt. 1211 → Holzweidsattel Pkt. 1132 → Nordwestgrat → Geiss-Chopf / Geisskopf hikr.org Peaks Pkt. 1204 → Südwestgrat → Querweg Pkt. 1122 → Alp Geisschopf Pkt. 1085 → Gratpfad → Stämisegg → Laubengaden → Hochsteig Pkt. 665 → Rotenbach → Bahnübergang → Stadtbrugg → Toggenburg → Bahnhof Lichtensteig «616m». Einlaufstrecke war die Besichtung des neuen Streckenabschnittes über den Sal und zurück auf der bisherigen Startstrecke. Den zeitlichen Unterschied würde ich mit einem flachen Kilometer beziffern. Ganz schöne Auslaufstrecke vom Ziel nach Lichtensteig und mit dem Zug hat es auch noch gut gepasst. Glücklicherweise waren ausser dem Geiss-Chopf auch kaum Gegensteigungen zu bewältigen.
Freitag, 1. Juni 2018 (152)
14.3km, +200m / -200m (152)
162) Flotter Erholungslauf am Freitagvormittag durch Bern. Flott ging gut, ich bin gespannt, wie es morgen mit möglichst schnell geht und das erst noch berauf. Laufstrecke zwischen «491m» und «571m» über Meer (Unterschied 80 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Breitenrainpark → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Aare Felsenausteg → Hintere Engehalde → Treppe → Aaregg → Thormannmätteli → Thormebodewald → Aare Tiefenaubrücke → Bahnhof Worblaufen → Gosteli-Treppe → Altikofen → Überführung Bahnlinie → Radweg → Überführung Autobahn → Ey → Bushaltestelle Ittigen, Eyfeld → Buchenweg → Schärmenwald → Wölflistrasse → Überführung Bahnlinie Bananenbrücke → Kleine Allmend → Bolligenstrasse → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Schönburg → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Zufrieden, keine Probleme, gut gefühlt. Genau gleiche Laufzeit wie am 27. Mai 2018. Bei der Gosteli-Treppe bin ich heute auf dem Schlangenweg allen Stufen ausgewichen.
Donnerstag, 31. Mai 2018 (151)
11.8km, +150m / -150m (151)
161) Leichter Lauf durch Dürnten am Mittag zum Bahnhof. Aktuell laufe ich nach Bubikon statt Wetzikon ZH zum Bahnhof, dank der kürzeren Direktdistanz habe ich in einer Stunde sehr viele Möglichkeiten. Laufstrecke zwischen «465m» und «526m» über Meer (Unterschied 61 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Lindenhof → Bushaltestelle Sonnenberg → Bushaltestelle Härtiplatz → Rüti ZH → Badi Rüti an der Schwarz → Schwarz (Wasserfall) → Schwarz → Rütiwald → Überführung Autobahn → Schönbüel → Zell → Widenswil → Hüsli → Hüsliriet → Talhof → Hinteracher → Bergli → Wannen Pkt. 516 → Ufgänt → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Tafleten → Bahnhof Bubikon «509m». Unterwegs habe ich ganz zufällig noch Max P. getroffen und ganz kurz begrüsst, mit ihm war ich früher fast wöchentlich beim Rütiwald-Training unterwegs.
Mittwoch, 30. Mai 2018 (150)
28.1km, +1600m / -1950m (150)
160) Gestern habe ich den beinahe schneefreien Grat oberhalb von Tenna entdeckt. Heute habe ich hier einen wirklich schönen Wiesengrat mit einigen felsigen Stellen geniessen dürfen. Dabei habe ich auch endlich die ersten drei neuen Gipfel in diesem Jahr erklommen. Was mir jetzt noch fehlt ist der obere Abschnitt des Grates Richtung Tällistock. Der Wiesengrat geht bis kurz unter den Tällistock, auch danach sollte der finale Gipfelaufstieg für mich gut möglich sein. Da ist dann der Piz Riein distanzmässig auch nicht mehr weit, der ist aber einfacher von der anderen Seite anzugreifen. Laufstrecke zwischen «902m» und «2383m» über Meer (Unterschied 1481 Meter). Bushaltestelle Egschi Post «1254m» → Kanton GR → Safiental → Ober Egschi → Under Egschi → Rönggawald → Abzweigung Tenna (1590m) → Höhturra hikr.org Peaks Pkt. 1584 → Abzweigung Tenna (1610m) → Tällibach (Wasserfall) → Chanzla → Wihel → Schopf → Tällihütte Pkt. 2186 → Tälli Pkt. 2347 → Lückli Pkt. 2326 → Gratgipfel Pkt. 2357 → Sattel Pkt. 2260 → Südwestgrat → Nolla / Nollen hikr.org Peaks Pkt. 2383 → Nolla Pkt. 2369 → Schen Wang / Schön Wang hikr.org Peaks Pkt. 2296 → Schen Wang - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2276 → Rot Flue hikr.org Peaks Pkt. 2253 → Schlüechtli hikr.org Peaks Pkt. 2283 → Lägerbiel hikr.org Peaks Pkt. 2050 → Heidbiel → Brüner Alp Pkt. 1652 → Imschlacht Pkt. 1580 → Calörtschwald → Calörtsch Pkt. 1401 → Boda → Arezen → Bushaltestelle Arzen, Fatscha → Müli → Bühl → Bushaltestelle Arzen, alte Post → Safiental → Bushaltestelle Versam «909m». Bei Tenna beobachte ich ein ziemlich schwarzes Eichhörnchen, ich denke aus so eine alpine Anpassung. Auf dem Grat beim Nolla sah ich zwei bereits umgefärbte Schneehühner, bevor mich später das dritte Schneehuhn mit knallartigem Hochfliegen kurz erschreckte. Ansonsten sah und hörte ich fast alles, was ich schon gestern bewundern durfte. Immer ziemlich nahe beim Tällibach erreichte ich die Tällihütte. Für den Grat oberhalb des Lückli reichte es mir heute noch nicht. Dafür genoss ich einen wunderbaren Gratpfad bis zum Schlüechtli. Der Abstieg zur Brüner Alp war teilweise durch das Heidelbeergestrüpp sehr mühsam, aufwärts hätte man villeicht eine offenere Route finden können.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 29. Mai 2018 (149)
36.6km, +2000m / -2400m (149)
159) Am 6. Januar 2011 machte ich einen Winterlauf ab Felsberg am Calanda. Gerne wäre ich bis Älplihütte gekommen, aber beim Zwieggelenlärch bin ich im Schnee stecken geblieben und musste vorzeitig umkehren. Heute habe ich mit sehr viel unnötigem aber spannendem Aufwand diese kleine Lücke gestopft. Wanderwege habe ich heute selten gesehen. Zuerst bin ich statt in den Brenntenwald bereits in den Sandeggwald eingebogen. Der Aufstieg war problemlos und der Durchstieg durch den Unter Lauizug war recht eindrücklich. Nach Ober Bargun wollte ich eigentlich auf dem Wanderweg weiter, aber ich bin auch hier frühzeitig abgebogen. Als ich dann auf dem Grat über dem Schwitobel ankam, schien es mir sinnvoll den direkten Aufstieg durch den Lärchwald zu wagen. Das ging ganz gut, es hatte immer wieder offenen Stellen, zwischendurch bin ich nur mit Mühe durch die Föhren (wenig Lärchen) gekommen. Oft ging es direkt bei den Felsen oder über die Felsen noch am besten. Oben wurde die Route immer einfacher und den Taminser Calanda ereichte ich über eine recht sanfte Alpwiese. Die Schneefelder oben auf dem Grat waren problemlos. Gut gefallen hat mir auch der Steilaufstieg unter der Alpwand nach Zwieggelenlärch. Hier gab es immer wieder schöne Tiefblicke über die Stadt Chur und gute Bergsicht. Laufstrecke zwischen «552m» und «2407m» über Meer (Unterschied 1855 Meter). Bushaltestelle Vättis Dorf «944m» → Taminatal → Tamina Brücke → Foppa → Görbsbach Brücke → Schwammgrotzen → Pardätsch Pkt. 1020 → Gravasils → Kantonsgrenze SG/GR → Caschleira → Unterkunkels Pkt. 1064 → Sandeggwald → Unter Lauizug (1285m) → Brenntenwald Pkt. 1363 (Kehrplatz) → Ober Lauizug → Schranggatobel → Ober Bargun Pkt. 1485 → Westgrat (1645m, Schwitobel) → Lärchwald → Felskopf (2049m) → Gratgipfel (2173m) → Südwestgrat → Vorgipfel (2358m) → Taminser Calanda hikr.org Peaks Pkt. 2389 → Taminser Calanda - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 2407 → attel Pkt. 2362 → Böden → Alt Säss → Älplihütte Pkt. 2021 (Felsberger Älpli) → Neuhüttli → Zwieggelenlärch Pkt. 1872 → Lawinenverbauungen → Chlitobel Pkt. 1874 → Felsberger Älpli → Schäffhalde → Rossboden hikr.org Peaks Pkt. 2041 → Haldensteiner Tal → Alt Stafel Pkt. 1827 → Unter Alp Pkt. 1682 → Oberberg Pkt. 1605 → Funtanolja Pkt. 1494 → Nesselboden Pkt. 1392 → Tannwald → Bruustwald Pkt. 1138 → Arella Pkt. 988 → Hochriswald Pkt. 819 → Burgruine Haldenstein → Haldenstein → Schloss → Rhein Brücke → Bahnhof Haldenstein «562m». Mehrmals habe ich Gämsen und Murmeltiere gesehen. Es flatterten viele Schmetterlinge, auch Aurorafalter waren wieder dabei. Diesmal sah ich eine kleine schlanke Blindschleiche, die war dafür sehr flink unterwegs. Ich hörte den Kuckuck und erblickte kurz eine flinke Eidechse. Ich sah viele prächtige Frühlingsblumen in fast allen Farben. Auf den Wiesen blühte viel grosser Blauer Enzian.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 28. Mai 2018 (148)
31.0km, +500m / -1150m (148)
157) Leichter Morgenlauf durch Dürnten und dann gleich weiter zum Bahnhof Rüti ZH. Laufstrecke zwischen «478m» und «535m» über Meer (Unterschied 57 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Lindenhof → Station Tann-Dürnten → Überführung Bahnlinie → Halden → Schachen → Tannägerten → Feldhof → Tanner Riet → Possengraben → Bushaltestelle Nauen → Nauenbach → Gerblen → Eichholz → Wurstbrunnen → Lindenhof → Tann → Bushaltestelle Sonnenberg → Jona → Bahnhof Rüti ZH «482m». Keine Probleme, sehr gut gefühlt, wunderbares Laufwetter.
158) Der Zug in Rüti ZH hatte 12 Minuten Verspätung. Dank eines ausserordentlichen Haltes des ICE in Pfäffikon SZ konnte die Verspätung aufgefangen werden. Dann wäre nur der Lauf in Gegenrichtung möglich gewesen, mit der Hoffnung dann einigermassen genau eine Bus aus dem Safiental hinaus zu erwischen. Nachdem er mir blühenden Frauenschuh gezeigt hat, wurde mir von einem Buschauffeur die gut erhaltene und gepflegte alte Talstrasse (rechts der Rabiusa, mit Tunnels) ins Safiental empfohlen. Diese Pendenz wurde heute erledigt, dabei ist mir gleich noch eine alte Pendenz am Calanda aufgefallen (wird morgen erledigt) und es ist mir der Grat oberhalb von Tenna ins Auge gestochen (wird übermorgen erledigt). Laufstrecke zwischen «654m» und «1275m» über Meer (Unterschied 621 Meter). Bushaltestelle Gün, Abzw. (Safien) «1275m» → Kanton GR → Safiental → Rütitobel → Rüti → Rainmatte → Treuschbach Steg → Rabiusa Brücke → In der Grafa → Rabiusa Brücke → Rüteli → Allmeini → Aspen → Carfil → Tällibach Brücke → Egschi Stausee Damm → Tunnel → Ronawald → Abzweigung Campler Alp Pkt. 1216 → Inder Salatobel → Salawald → Usser Salatobel → Tunnels → Präzer Wald → Geisstobel Pkt. 1170 → Under Ultum → Ultumtobel → Innerhof Pkt. 1139 → Grosstobel → Sagentobel → Mittelhof Pkt. 1090 (Sculms) → Lochwald → Vorderhof → Val Salatginas → Calicuc Pkt. 1157 → Uaul Scardanal → Scardanal Pkt. 1134 → Prau Videun Pkt. 933 → Figiu → Cresta Leunga → Bushaltestelle Dorfplatz → Bahnhof Rhäzüns «654m». Mein Zug in Rhäzüns kam heute von Chur und fuhr direkt zurück. Nur ein Zug pro Stunde fährt bis Thusis. Da bin ich einmal mit einer Vergnügungsfahrt nach Rothenbrunnen bös reingefallen. Damals konnte ich gerade noch das Postauto zurück nach Rhäzüns nehmen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1740) 2018-W21 → Strecke=154.1km, Aufstieg=5.20km, Abstieg=5.55km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 27. Mai 2018 (147)
20.8km, +250m / -250m (147)
155) Flotter Erholungslauf am Sonntagvormittag durch Bern. Laufstrecke zwischen «491m» und «571m» über Meer (Unterschied 80 Meter). Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m» → Kanton BE → Breitenrainpark → Haldenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Aare Felsenausteg → Hintere Engehalde → Treppe → Aaregg → Thormannmätteli → Thormebodewald → Aare Tiefenaubrücke → Bahnhof Worblaufen → Gosteli-Treppe → Altikofen → Überführung Bahnlinie → Radweg → Überführung Autobahn → Ey → Bushaltestelle Ittigen, Eyfeld → Buchenweg → Schärmenwald → Wölflistrasse → Überführung Bahnlinie Bananenbrücke → Kleine Allmend → Bolligenstrasse → Bushaltestelle Bern, Rosengarten → Schönburg → Haltestelle Bern, Viktoriaplatz «559m». Beim Läufer-Überholen ist das Resultat heute 4 zu 0 für mich. Gosteli-Stiftung — Archiv zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung, www.gosteli-foundation.ch. Die Gosteli-Treppe ist eine Zickzack-Rampe mit abwechselnd einigen Treppenstufen links und rechts zwischen den Kehren. Somit gibt es mehrere Varianten die Steigung zu meistern.
156) Lockeres Abendläufchen durchs stark bevölkerte Zürich. Es Zickzack war oft nötig, gerammt habe ich niemanden, wie es sich gehört. Laufstrecke zwischen «406m» und «417m» über Meer (Unterschied 11 Meter). Bahnhof Zürich «408m» → Kanton ZH → Kasernenstrasse → Sihl Gessnerbrücke → Schanzengrabenpromenade → Schanzengraben → Bahnhof Selnau → Unterführung Bahnlinie → Ulmbergtunnel → Bahnof Zürich Enge → Arboretum → Zürichsee → Bürkliplatz → Limmat Quaibrücke → Bellevue → Utoquai → Kreuzstrasse → Operhaus → Bahnhof Zürich Stadelhofen  «410m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 26. Mai 2018 (146)
14.0km, +150m / -200m (146)
154) Leichter Erholungslauf bei Seon, einfach da durch, wo ich bisher noch nie war. Besonders schön sind die Wege am Aabach in Seon. Laufstrecke zwischen «402m» und «474m» über Meer (Unterschied 72 Meter). Station Hallwil «472m» → Kanton AG → Seetal → Spissmatt → Mülisacher → Roremoos → Oberholz Pkt. 449 → Aabach Brücke → Bachweg → Birchmattstrasse → Seon Zelgli → Aabach Brücke → Aabachstrasse → Webereistrasse → Treppe → Breitenrainweg → Oholten Pkt. 474 → Spausel → Sigismühle → Schnäggerain → Bushaltestelle Birren Süd → Tannlihag → Bushaltestelle Birren Nord → Oberrai → Wilstrasse → Seonerstrasse → Bahnübergang → Unterrainweg → Bushaltestelle Staufen Lindenplatz → Augustin Keller-Strasse → Bahnübergang → Bahnhofstrasse → Bahnhof Lenzburg «406m». Bei Gelegenheit mache ich noch den ganzen Weg am Aabach von Wildegg bis Seon. Der weitere Verlauf in den Hallwilersee ist dann nicht mehr so interessant. Der ganze Bachverlauf ist keine grosse Sache, es sind nur etwa 14 Kilometer von Hallwilersee bis zur Mündung in die Aare. Aabach nennen sich allerdings auch noch die 4 Kilometer zwischen Baldeggersee und Hallwilersee.
Freitag, 25. Mai 2018 (145)
19.6km, +800m / -750m (145)
153) Eine neue Waldstrasse ist von Neuberg in den Gschwändwald gebaut worden. Ich kam von unten beim aktuellen Ende der Waldstrasse vorbei und bin dann weiter weglos durch den wunderbaren Wald gelaufen. Nach dem Stutzboden wollte ich eigentlich nordwestlich weiter ins Stutzried. Gefühlsmässig bin ich direkt nach Westen gelaufen und so am richtigen Ort auf den Gratweg gekommen. Im Abstieg habe ich erst einen schönen Pfad über die Halsegg gefunden. Den habe ich im Steilabstieg verloren. So bin ich direkt, aber etwas mühsam, durch den steilen Westhang zur neuen Waldstrasse nach Ettern gekommen. Beim Auslaufen bin ich erfolgreich den richtigen Pfad oberhalb vom Riedboden suchen gegangen. Das sollte ich nochmal im Aufstieg machen, immer schön an der Kante zum Butzitobel. Laufstrecke zwischen «930m» und «1522m» über Meer (Unterschied 592 Meter). Bushaltestelle Unteriberg, Guggelstrasse «930m» → Kanton SZ → Stöcken → Minster → Ausserplangg → Innerplangg → Nagelgschwend → Gschwänd (Gschwend) Pkt. 1088 → Lüönden → Wendeplatz (1185m) → Gschwändwald → Stutzboden → Wanderweg (1395m, Surbrunnenhütte) → Surbrunnen → Gross Seebli → Grathügel (Wanderweg, 1522m) → Burstblätz → Husegg Pkt. 1444 → Husegg hikr.org Peaks Pkt. 1368 → Neue Waldstrasse (1100m) → Ettern → Alp Brücke → Bushaltestelle Malosen Pkt. 1017 → Bushaltestelle Rütli → Alp → Alptal → Bushaltestelle Alpthal Kirche «996m». Wie schon gestern habe ich mich auch heute im schöne WC in Alpthal erfrischt.
Donnerstag, 24. Mai 2018 (144)
24.1km, +950m / -1050m (144)
152) Nach Spätzeren bin ich durch die Wiese auf den Grat zur Heikenhütte abgebogen, wo im Wald schon bald auf einen schönen Pfad getroffen bin. Beim Leimgütsch durfte ich etwas Mondlandschaft geniessen. Der Abstieg zum Brunni ist etwas mühsam. Der Weg ist nass, dreckig und schmierig, dazu hat es viele Wurzeln. Laufstrecke zwischen «994m» und «1553m» über Meer (Unterschied 559 Meter). Bushaltestelle Oberiberg, Neuseewen «1085m» → Kanton SZ → Oberiberg Neuseewen (Nüseeben) Pkt. 1087 → Minster Brücke → Dolen → Spätzeren → Chliheiken → Heikenhütte Pkt. 1334 → Höcheggen → Grossheiken → Leimgütsch hikr.org Peaks Pkt. 1520 → Leimgütsch Pkt. 1518 → Grathügel Pkt. 1513 → Furggelen hikr.org Peaks Pkt. 1553 → Furggelen → Brüch Pkt. 1334 → Langried → Erlenblätz → Alp Brücke → Bushaltestelle Brunni SZ Restaurant Brunni Pkt. 1090 → Brüglen Pkt. 1143 → Lümpenen Pkt. 1211 → Nüried Pkt. 1246 → Skilift → Gummenwald Pkt. 1333 → Gummen → Lümpenenbach → Brüschrain Pkt. 1361 → Bogenfang Pkt. 1328 → Bruust → Langwald → Malosentobel → Bushaltestelle Rütli → Alp → Alptal → Bushaltestelle Alpthal Kirche «996m». In dieser Gegend arbeitet man gerne mit Verboten. Immer wieder ist die Durchfahrt mit Bussenandrohung untersagt, auf der heutigen Strecke wollte man immerhin mich als Fussgänger nicht einschränken. Ich denke, auch das Verschwindenlassen von Fusswegen wird hier gerne versucht. Mehrere Aurorafalter gesehen, die gefallen mir einfach sehr gut.
Mittwoch, 23. Mai 2018 (143)
20.9km, +550m / -500m (143)
151) Im Aufstieg zum Doosse hat mich ein Zaun etwas ausgebremst, an Zaun entlang bin ich böse in Brennnesseln geraten und musste bald murrend die langen Hosen wieder montieren. Später beim Schweini waren die alten Waldwege zugewachsen und meine direkte Route quer durch den Wald führte mich durch Dorngestrüpp mit Brennnesseln. Nochmals musste ich die langen Hosen montieren, sonst wäre ich kaum weiter gekommen. Laufstrecke zwischen «425m» und «660m» über Meer (Unterschied 235 Meter). Station Bleien Liebegg «428m» → Kanton AG → Wynental → Bleien → Mösli → Stallacher → Doosse hikr.org Peaks Pkt. 532 → Liebegg → Schmidmatte → Sandsteinhöhlen → Liebeggerwald → Nideltel Entenweiher → Schweini → Ristel → Chlützelmütz → Moos → Ristel (Vordere Bodenacher) → Stygetholz → Höhi / Höi hikr.org Peaks Pkt. 607 → Höi-Bänkli → Dürrenäsch Pkt. 599 → Langhag → Birch → Steinmüri (Wolfacher) → Untersedel → Obersedel → Boll Pkt. 657 → Tschuepis Pkt. 640 → Wolfacher → Leutwil Zopf → Stupfehölzli → Rieme → Friedhof → Seetal → Station Hallwil «472m». Dank geschickter Routenwahl war fast die ganz Laufstrecke neu und dies in doch sehr bekannten Gefilden. In Hallwil hat es sehr gut gepasst mit dem Zug nach Lenzburg. Hier stieg ich dann erstmals mit Freude in meine langen Reisehosen.
Dienstag, 22. Mai 2018 (142)
34.6km, +1650m / -1650m (142)
150) Unterhalb der Ällegg sind viele Bäume umgestürzt, das konnte ich leicht links durch die Wiese umgehen und bin unter der morschen Materialseilbahn zur Alphütte gelangt. Ab da wird man von weiss-blau-weissen Markierungen zum einfachen Durchschlupf durch die Felswand geführt. Wobei das Blau über altem Rot gemalt worden ist, wahrscheinlich war das früher mal ein Wanderweg. Einer der Höhepunkt war der schöne Grat vom Ettlismattgrat zur Schrotenegg. Oft ist es auf auf der nordwestlichen Seite ziemlich abschüssig und zwischendurch wird der Grat sogar ziemlich schmal und felsig, aber nie schwierig. In der Region First hat es oft ganze Felder von Bächlein (Gräben) und ich durfte oft über weichen, nassen Moorboden laufen. Zwischen Steinstössi und Rickmettlen verläuft über hunderte von Metern ein schöner Steinweg, ich denke der steht im Zusammenhang mit dem alten Militäreinrichtungen am Risetenstock. Oft dieser Höhe hat es nur noch wenig Restschnee im Schatten, den ich gar nie betreten musste. Heute hatte ich reichlich Zeit zwischen der Anreise mit dem ersten Morgenbus und der Rückreise mit dem ersten Abendbus, der Mittagsbus kam nicht in Frage. So hatte ich zum Schluss genau 46 Minuten Reserve, als ich mit den ersten Regentropfen in Gfellen einlief. Hier gibt es einen Eremitenweg von Gfellen der Grossen Entle entlang bei Unterbrüederemättli vorbei und dann zurück via Brüdern, Oberbrüederemättli und Hintergfellen. Sicher wäre auch die Brüdere-Quelle im Eibach-Tobel einen Besuch wert. Laufstrecke zwischen «989m» und «1681m» über Meer (Unterschied 692 Meter). Bushaltestelle Gfellen «1019m» → Grosse Entle (Stillaubbrücke) → Älleggbach → Brüdern → Ällegg Pkt. 1347 → Alp Tossen → Tosseflue / Tossenflue hikr.org Peaks Pkt. 1528 → Tosse / Tossen hikr.org Peaks Pkt. 1531 → Kantonsgrenze LU/OW → Riedboden → First hikr.org Peaks Pkt. 1681 → Gschwänt Pkt. 1577 → Längenschwandgrat hikr.org Peaks Pkt. 1443 → Längenschwand → Riedzöpf → Fachsboden Pkt. 1377 → Schlierliblätz → Schwandschliere Steg → Langenfeldmoos → Drahtseil → Luchetschwand → Panorama Brugg → Sattel (1509m) → Ettlismattgrat hikr.org Peaks Pkt. 1514 → Sattel (1509m) → Ostgrat → Fulendossen - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1631 → Sattel (1598m) → Fulendossen hikr.org Peaks Pkt. 1648 → Sattel (1619m) → Fulendossen - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1664 → Gudelbrecht (Pässli, 1629m) → Meiengrätli hikr.org Peaks Pkt. 1670 → Sattel Pkt. 1588 → Meiengrätli - Westgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1630 → Sattel (1613m) → Fachsboden hikr.org Peaks (1652m) → Chrüzliegg Pkt. 1620 → Schrotenegg (1609m) → Chrüzliegg → Ruedi's Bröggli → Älggäu Pkt. 1573 → Gschwänt Pkt. 1622 → Steinstössi → Steinweg → Rickmettlen Pkt. 1641 → Kette → Abzweigung Älpeli Pkt. 1508 → Kantonsgrenze OW/LU → Eibach → Widder-Weidli-Graben Steg → Mittlisthütten Pkt. 1228 → Skilift (1216m) → Chadhütte → Gfelleschilt Pkt. 1187 → Vordergfellen → Entlebuch → Gfellegrabe (Brücke) Pkt. 1007 → Restaurant Gfellen → Bushaltestelle Gfellen «1019m». Auf den Wiesen bei der Alp Älggäu hat es viel grossen, blühenden Blauen Enzian. Im Schlussabstieg nach Gfellen war der Wanderweg mitten durch die Kuhweide markiert. Die Herde stand auf einer Seite, ich lief auf der anderen Seite vorbei. Plötzlich begannen die Kühe mich zu verfolgen, ich konnte gegen den Zaun ausweichen, die Tiere stürmten an mir vorbei und rasten, die Hinterteile verwerfend die steile Wiese runter. Unten vor dem Querzaun konnten sie gerade noch bremsen und sahen danach eher verwirrt aus. Nur eine einzige Kuh trottete gemütlich hinter mir her, als ich unten die Weide verlassen konnte. Bei Regenschauer Nullnasenfahrt mit dem Kleinbus-Postauto von Gfellen bis Entlebuch. Bergrestaurant Gfellen — Finsterwald – Entlebuch, momentan gerade wieder mal vom Militär umstellt, www.bergrestaurant-gfellen.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 21. Mai 2018 (141)
20.1km, +850m / -1150m (141)
149) Am Morgen fuhr der Zug sehr vorsichtig in Trubschachen ein. Bei der Barriere stand ein Mann in orangem Gewand und sicherte den Bahnübergang. Da hatte doch tatsächlich jemand einfach die Barriere abgefahren, man sah nur noch einen Stummel mit gesplittertem Kunststoff. Das war ein relativ kurzer und sehr einfacher Lauf, ich bin einfach dem gelb markierten Wanderweg gefolgt. Das hat genau gepasst, fast die ganze Strecke war im Detail Neuland für mich. Laufstrecke zwischen «713m» und «1427m» über Meer (Unterschied 714 Meter). Bushaltestelle Gfellen «1019m» → Kanton LU → Grosse Entle Stillaubbrücke Pkt. 1016 → Stilaub → Understettli Pkt. 1282 → Stettli → Chüeschimbrig → Rosslochbach → Schimbrig → Restaurant Schimbrigbad → Kapelle Schimberigbad → Schwänteggli → Alpwirtschaft Neuhütte → Neuhütte Pkt. 1233 → Rossweid Pkt. 1109 → Kleine Entle Brücke Pkt. 1029 → Angstboden Pkt. 1060 → Schwändibach → Schwarzbergsite → Schwarzbergchrüz → Hornbüelbode → Vorderschwändi Pkt. 1022 → Löchli → Gretebach Steg → Chienismattebach Steg → Gruebehag (996m) → Hof Gruebehag → Chienismatt → Chienismattebach → Gasthof Heiligkreuz → Heiligkreuz LU Pkt. 1128 → Bibere Brücke → Chrüzbödili → Schnabel Pkt. 987 → Chilebach → Kirche → Entlebuch → Bahnhof Schüpfheim «716m». Beim Bad Schimbrig habe ich die Schwefelquelle besucht und mir einen guten Schluck es Wassers gegönnt. Die Quelle wurde 2005 verschüttet und 2014 wieder freigelegt. Jetzt hat es ein schönes Brünneli, ein Ruhebänkli und eine Info-Tafel. Hier war ich noch kurz auf dem Moorlandschaftspfad der UNESCO Bioshpäre Entlebuch, dieser Abschnitt führt von Gfellen nach Flühli LU. UNESCO Biosphäre Entlebuch – Luzern – Schweiz, mit Kernzone Das Herz der Biosphäre, Pflegezone Eine naturverträgliche Nutzung und Entwicklungszone Der Mensch in Zentrum, www.biosphaere.ch. Heiligkreuz im Entlebuch — Heiligkreuz LU – Hasle LU, www.heiligkreuz-entlebuch.ch. In Heiligkreuz LU konnte ich gleich noch die WC-Anlage nutzen. Hotel Kurhaus Heiligkreuz — Heiligkreuz-Hasle LU, www.kurhaus-heiligkreuz.ch. Heiligkreuz LU mit Seelenweg, Kraftbaum, Gesundheitspfad, Märchenweg Wurzilla und heute am Pfingstmontag noch mit Pfadi-Lager. Waldruhestätte im Entlebuch – die natürliche Alternative zum Friedhof, direkt am Wanderweg von Heiligkreuz LU nach Schüpfheim, www.waldruhestaette.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1739) 2018-W20 → Strecke=155.2km, Aufstieg=5.45km, Abstieg=5.10km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 20. Mai 2018 (140)
12.2km, +200m / -200m (140)
148) Leichter Lauf durch Dürnten am Vormittag. Genau gleiche Strecke wie gestern. Laufstrecke zwischen «495m» und «565m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Wurstbrunnen → Sandacher → Hueb → Oberdürnten → Landetspiel → Chatzentobel → Katzentobelbach Querung → Stampf → Friedhof → Chilchberg Pkt. 565 → Schlangenweg → Dürnten → Bahndammweg → Ehem. Bahnhof Dürnten → Zil → Binzberg → Oberhof Pkt. 543 → Rotenstein Pkt. 532 → Überführung Autobahn → Neuhus Pkt. 525 → Bushaltestelle Tafleten → Bahnhof Bubikon → Possengraben → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Ritterhaus → Bahnhof Bubikon «509m». Keine Sekunde stillgestanden, das kommt nicht so oft vor. Kurzes Auslaufen auf dem Perron, dann ist auch schon der Zug eingefahren.
Samstag, 19. Mai 2018 (139)
11.2km, +200m / -200m (139)
147) Leichter Lauf durch Dürnten am Mittag. In Gegenrichtung gleiche Strecke wie am 6. Mai 2018 bis Bahnhof Bubikon, nachher mit dem Zug zum Einkaufen gefahren. Laufstrecke zwischen «495m» und «565m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Wurstbrunnen → Sandacher → Hueb → Oberdürnten → Landetspiel → Chatzentobel → Katzentobelbach Querung → Stampf → Chilchberg Pkt. 565 → Schlangenweg → Dürnten → Bahndammweg → Ehem. Bahnhof Dürnten → Zil → Binzberg → Oberhof Pkt. 543 → Rotenstein Pkt. 532 → Überführung Autobahn → Neuhus Pkt. 525 → Bushaltestelle Tafleten → Bahnhof Bubikon → Possengraben → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Ritterhaus → Bahnhof Bubikon «509m». Kurzes Auslaufen auf dem Perron, dann ist auch schon der Zug eingefahren.
Freitag, 18. Mai 2018 (138)
38.9km, +1700m / -1700m (138)
146) Nach einem langen Aufstieg habe ich bei Balmets weiter gemacht, dort musste ich am Montag ins Tal absteigen. Laufstrecke zwischen «451m» und «1510m» über Meer (Unterschied 1059 Meter). Station Sarnen Nord «468m» → Kanton OW → Sarneraa / Sarner Aa Brücke → Ritzighofen → Bitzighoferbach → Vogelsang → Zimmertalbach → Heiligkreuz (Kapelle) → Rüti Pkt. 716 → Schwarzenberg → Etzweid → Chli Schlierli → Rütiwald Pkt. 794 → Buchen (Buechen, 845m) → Follenwald → Chappelenwald → Der untere Wald → Gütsch (1000m) → Steinbruch Guber (1040m) → Chistenwald → Steingraben (1101m) → Hütte Pkt. 1108 → Schwandwald → Witenmattboden Pkt. 1325 → Teufibach → Hinterbergwald/Unter Teufibachwald → Rörlismoos → Balmets Pkt. 1346 → Balmetswald → Grosse Schliere / Gross Schliere Querung Pkt. 1222 → Grossschlierental → Schlisswald → Horweli Pkt. 1394 → Schlad → Meiengraben → Nübrüechli Pkt. 1342 → Stäckenmatt → Riedzöpf → Mättlibach → Ettlismatt Pkt. 1494 → Ettlismatt (Sattel, 1510m) → Panorama Brugg → Luchetschwand → Drahtseil → Langenfeldmoos Pkt. 1407 → Schwand Pkt. 1285 → Schwandschliere Steg → Schlorpen (Hütte) → Rossstand Pkt. 1233 → Stockwald → Stockwald-Hubel hikr.org Peaks Pkt. 1308 → Querweg (1211m) Unter Fels → Stockwald → Stock Pkt. 1121 → Wängenschliere Steg → Alpwirtschaft Lütholdsmatt → Lütholdsmatt (Lütoldsmatt, 1135m) → Altstafelwald → Eistlibach → Gärtliwald → Gärtli → Ruine Gärtlisteg → Kleine Schliere / Chli Schliere Querung → Cholwald → Eichetschwand Pkt. 884 → Moosmatt Pkt. 822 → Gorgen → Güetletschwand (669m) → Grosse Schliere / Gross Schliere (Steg) → Steinweid → Chappelenwäldi → Bushaltestelle Schoried Pkt. 556 → Gumeli → Isserten → Zineichen → Baumgarten → Bushaltestelle Hofmättelikreuz → Hofmätteli → Hinterdorf → Bahnhof Alpnach Dorf «452m». Schon wieder eine Gämse gesehen. Ferienheim Stock — Lütholdsmatt – Alpnach Dorf, ferienheim-stock.jimdo.com. Beim Gärtli las ich auf einem Plakat: Gärtlisteg Nicht begehbar. Soweit ich in Erfahrung bringen konnte wurde der Steg 2012 erneuert. Jetzt sind aber davon nur noch Baumstämme am felsigen Steilufer zu sehen. Man kann aber gut durch den Bach waten und dann auf der anderen Seite mit Hilfe eines Seiles über Felsen auf den Weg hochsteigen. Besonders die oberste Seilschlinge am Baumstrunk war hilfreich für mich.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 17. Mai 2018 (137)
22.6km, +1200m / -1100m (137)
145) Lange war ich bei leichtem Dauerregen und Nebel unterwegs, ganz zum Schluss klarte es auf und es gab sogar noch wenige Sonnenstrahlen. Laufstrecke zwischen «632m» und «1622m» über Meer (Unterschied 990 Meter). Bushaltestelle Mollis, Winden «632m» → Kanton GL → Forenwald Pkt. 636 (Vor dem Wald) → Grütli → Brittenwald → Stalden → Bodenberg (Britteren) → Schwigufelwald Pkt. 1034 → Abzweigung Mittlist Nüen → Alterboden (1245m) → Querweg (Wanderweg, 1395m) → Höch Farlen - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1600 → Wiege → Höch Farlen hikr.org Peaks Pkt. 1622 → Sattel (1587m) → Alp Ober Nüen (1340m) → Sunnenspitzen (Nordwesthang) → Nordostgrat (1500m) → Lochwaldbord → Neuer Winggel → Schwiilöcher → Alphütte Mittlist Nüen (Mittlere Neuenalp) Pkt. 1398 → Grathügel Pkt. 1368 → Marchstein Pkt. 1157 → Stäfeli Pkt. 1082 → Elm → Elmwald → Bannwald Pkt. 973 → Ober Britteren → Britterberg Pkt. 839 → Kerenzerberg → Schluchen → Filzbach → Matt → Bushaltestelle Filzbach Sportzentrum → Bushaltestelle Garage → Vor dem Wald → Römische Warte Pkt. 742 → Bushaltestelle Filzbach, Römerturm «744m». Die erste Gämse sah ich auf dem Höch Farlen, zwei weitere zeigten sich auf dem Grat unter den Sunnenspitzen. Beim Abstieg von Mittlist Nüen zur Kurve bei Marchstein habe ich den Weg vom Alterboden gefunden. Aber ich bin dann nicht drauf geblieben, da er nicht auf meiner alten LK25 eingezeichnet war. So bin ich etwas mühselig durch Kraut und Brennnesseln direkt zur Kurve hinunter gestiegen. Im Marchsteinwald und Elmwald geht dieser Weg sogar noch weiter nach unten.
Mittwoch, 16. Mai 2018 (136)
13.9km, +350m / -50m (136)
144) Kurzer Regenlauf auf den Kerenzerberg, schöner Aufstieg von der Linthebene zur Passstrasse. Laufstrecke zwischen «420m» und «743m» über Meer (Unterschied 323 Meter). Bushaltestelle Weesen Post «423m» → Uferweg → Linthkanal Brücke Pkt. 425 → Kantonsgrenze SG/GL → Biäsche → Uferweg → Ehem. Bahnhof Weesen → Überführung Bahnlinie → Unterflechsen → Überführung Autobahn → Chlosterguet → Mittlerflechsen Pkt. 423 → Ausserflechsen (Gäsi) → Lnth Escherkanal Brücke Pkt. 428 → Chli Gäsischachen → Tschachen Pkt. 428 → Schiessplatz Walenberg → Lnth Escherkanal (Steg) Pkt. 432 → Kundertriet (Chupferen) → Hofwiese → Unterrieterwald → Winden Pkt. 553 (Hütte) → Bushaltestelle Winden → Forenwald Pkt. 636 (Vor dem Wald) → Brittenwald/Bärentrittwald → Kerenzerberg → Bushaltestelle Römerturm Pkt. 742 → Römische Warte → Vor dem Wald → Bushaltestelle Garage → Matt → Bushaltestelle Filzbach Sportzentrum → Filzbach Brücke → Vorem Bach → Bushaltestelle Filzbach Milchzentrale «703m». Ganz sicher bin ich mir nicht, aber als ich unter Winden aus dem Wald kam, sah ich etwas entfernt am Waldrand eine ganz helle Hirschkuh. Als ich genauer schauen wollte, ist sie flink im Wald verschwunden. Linthwerk — mehr Raum für Gewässer, zum Beispiel die Aufweitung beim Chli Gäsischachen, wo der Linth Escherkanal jetzt sehr breit fliesst, www.linthwerk.ch.
Dienstag, 15. Mai 2018 (135)
25.2km, +400m / -400m (135)
143) Heute ging es mit dem GA nach Italien, erstmals bin ich mit dem Silvestri-Bus von Zernez nach Livigno (I) gereist. Hier war schon der Sport nach der Wintersaison angesagt. Zuerst hat mich eine schnelle Läuferin gekreuzt, dann hat mich ein Mann auf Rollskis überholt und auf der Seestrasse waren einige Velofahrer auf einer hin und her Trainingsfahrt. Laufstrecke zwischen «1672m» und «1835m» über Meer (Unterschied 163 Meter). Bushaltestelle Livigno (I) Centro Bus Station «1818m» → Sant'Antonino → Valle di Livigno (I) → Ponte di Bondia Pkt. 1818 → Fiume Spöl Uferweg → Ponte Leponti → Livigno (I) Santa Maria → Latteria di Livigno → Rasia → Bushaltestelle Acquagranda → Torrente Federia Brücke → Beltram Pkt. 1809 → Galerien → Ponte Viera Pkt. 1807 → Val Viera (I) → Galerien → Lago di Livigno → Ristoro Fopél Pkt. 1812 → Val Trenzeira (I) → Galerien → Valle di Livigno (I) → Bushaltestelle Punt dal Gall (I) Dogana Italiana → Grenze I/CH (GR) → Staumauer (Ost) Pkt. 1805 → Val del Gallo → Tunnelportal Süd (Tunnel Munt La Schera) Pkt. 1807 → Lago di Livigno → Staumauer (Ost) Pkt. 1805 → Spöl Uferweg → Val dal Spöl → Schweizerischer Nationalpark / Parc Naziunal Svizzer → Plan Periv → Abzweigung Punt Periv Pkt. 1723 → God la Schera → Charbunera Pkt. 1830 → Pariv → Tunnelportal Nord (Tunnel Munt La Schera, Duana) → Bushaltestelle Punt la Drossa P4 Pkt. 1711 → Ova dal Fuorn → God la Drossa → La Drossa Pkt. 1752 → God dal Fuorn (P5) → Schweizerischer Nationalpark / Parc Naziunal Svizzer → Ova dal Fuorn Brücke → Hotel Parc Naziunal Il Fuorn → Bushaltestelle Il Fuorn P6 «1796m». Nach Beltram, wo es eng wird zwischen Berg und See tummeln sich viele Murmeltiere. Die Tiere verschwinden erst etwa ab 5 Meter Fluchtdistanz im Bau und die Warnpfiffe haben sie ganz eingestellt. Ein Murmeltier mitten auf dem Wiesenweg sah mich gar nie, erst als ich direkt neben ihm war, ist es aufgesprungen und böse fauchend und knurrend zu seinem Loch gerannt. Livigno (I) — feel the alps, www.livigno.eu. Aquagranda – Active You — Livigno – Via Rasia, www.aquagrandalivigno.com. Latteria di Livigno — Innamorati del nostro latte, latterialivigno.eu. Als ich in Il Fuorn das Postauto nach Zernez bestieg, sind gerade die beiden einzigen Fahrgäste ausgestiegen. So durfte ich eine Nullnasenfahrt bis zum Bahnhof Zernez geniessen.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Montag, 14. Mai 2018 (134)
31.2km, +1400m / -1450m (134)
142) Ich habe es schon bei der Anreise gesehen und unterwegs bin ich bald sochon in diechten Nebel eingetaucht. Teilweise sah ich nur die nächsten 10 Sekunden vor mir und ich bin wirklich nicht schnell gelaufen. Binnenlauf im Kanton Obwalden, damit fehlen nur noch Uri und Nidwalden. Laufstrecke zwischen «554m» und «1663m» über Meer (Unterschied 1109 Meter). Bushaltestelle Grossteil, Haltenrain «599m» → Kanton OW → Untermüsli → Zopf → Furri → Hortbiel Pkt. 917 → Im Aspli → Ighagets → Schwand → Steinibach Querung (1080m) → Rischiwald → Rischi (1160m) → Schwander Allmend → Holenbachet → Schlimbach → Bänkli Gädlimisegg (1318m) → Bösen Ritzenmatt → Ritzenmattseeli (1408m) → Ritzenmatt (1390m) → Obermattwald → Gerisbach → Huebermettlen Pkt. 1347 → Bärmettlen → Stillenbach Pkt. 1307 → Hohsitenwald → Schwandbach → Witi → Mettlen → Käsernalp Pkt. 1537 (Chäseren) → Chäserengütsch hikr.org Peaks Pkt. 1663 → Wenglihals Pkt. 1560 (Sattel) → Wengli → Balmetsbach → Balmets Pkt. 1346 → Rörlismoos → Hinterbergwald/Unter Teufibachwald → Teufibach → Witenmattboden Pkt. 1325 → Schwandwald → Grossschlierental → Hütte Pkt. 1108 → Steingraben (1101m) → Chistenwald → Steinbruch Guber (1040m) → Gütsch (1000m) → Der untere Wald → Chappelenwald → Follenwald → Buchen Pkt. 835 (Buechen) → Stöckenried Pkt. 792 → Etzweid Pkt. 747 → Eggmatt → Schwerzi → Chli Schlierli → Geissfuss → Grosse Schliere / Gross Schliere Brücke → Bushaltestelle Alpnach Dorf, Schoried «554m». Schöne Nullnasenfahrt zum Haltenrain, die beiden Frauen verliessen mich noch schon bei Grossteil Schulhaus. Die Bushaltestellen Rüti und Haltenrain sind nur zum Austeigen, der Postauto-Kleinbus fuhr also extra für mich den Berg hinauf. Auf der Rückfahrt ab Kleinteil Post bedient der Kleinbus immer die Bushaltestelle Rüti, Haltenrain aber gar nicht, da darf man abwärts marschieren. Gämse im Nebel gesehen beim Chäserengütsch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1738) 2018-W19 → Strecke=174.3km, Aufstieg=6.25km, Abstieg=6.15km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 13. Mai 2018 (133)
21.8km, +450m / -500m (133)
141) Leichter Erholungslauf bei Lenzburg, auch hier wunderschöne Wälder. Ich habe bei meinen aktuellen Laufschuhen nach eine Distanz-Reserve von geschätzt 8628 Kilometern. Das macht 278 Kilometer pro Schuhpaar, bei durchschnittlich etwa 1500 Kilometern bei der Ausmusterung ist das wenig. Also sind die meisten meiner Schuhe am Ende ihrer Einsatzzeit angekommen. Somit besitze ich umgerechnet noch etwa 6 neue Laufschuhe. Das ist auch etwas das Mininum, welches ich gleichzeitig besitzen sollte, damit ich alle Einsatzgebiete von kurzem Asphaltwettkampf bis hin zu langem Berglauf abdecken kann. Laufstrecke zwischen «394m» und «562m» über Meer (Unterschied 168 Meter). Station Hallwil «472m» → Kanton AG → Seetal → Spissmatt → Aabach Brücke → Waldhütten → Schlatt → Manzebach → Schlattmatte → Schlattacher Pkt. 465 → Bushaltestelle Egliswil Waageplatz → Bushaltestelle Industrie → Bushaltestelle Seon Hallenbad → Hinter Zelgli → Birchmatt → Hübelholz → Aabach → Winkelmatt → Bäpperch hikr.org Peaks Pkt. 462 → Zägg → Schneekasten (Hof) → Ostgrat → Chrüzbiger hikr.org Peaks Pkt. 515 → Waldwiesen → Querweg (500m) → Ämmetel Pkt. 479 → Weidhuet → Berg → Esterlihöchi hikr.org Peaks Pkt. 562 → Esterli (Esterliturm) → Hintere Bärehübel → Brünneliweg (Treppen) → Brunnen → Brünneliweg → Fünfweier / Feufweier Pkt. 436 → Munimatt → Bergfeld → Bushaltestelle Fünfweier → Stadtbach → Wildenstein Pkt. 425 → Brunnmatt → Bannhalde → Treppen → Goffersberg Rebbergmauer → Gofiweg → Wilhelmshölzli → Gofi hikr.org Peaks Pkt. 507 → Goffersberg → Treppe Himmelsleiterli → Sattel (463m) → Schloss Lenzburg → Schlossberg hikr.org Peaks Umrundung → Sattel (463m) → Schlossgasse → Burghalde → Altstadt → Rathausgasse → Stadttor → Torgasse → Bushaltestelle Hypiplatz → Unterführung Strasse → Aabach Brücke → Bahnhofstrasse → Bahnhof Lenzburg «406m». Schloss Lenzburg, www.schloss-lenzburg.ch. Durch meine Umrundung des Schlosses erkläre ich für mich den Schlossberg als bestiegen.
Samstag, 12. Mai 2018 (132)
28.0km, +1300m / -1550m (132)
140) Sehr schöner Frühlingslauf unter dem Nüenchamm. Auf dem bewaldeten Sitenhorn hat einen Durchblich zum Nüenchamm, besser als von hier sieht dieser Berg wohl nie aus. Binnenlauf im Kanton Glarus, damit fehlen dieses Jahr nur noch Nidwalden, Obwalden und Uri. Laufstrecke zwischen «437m» und «1630m» über Meer (Unterschied 1193 Meter). Bushaltestelle Obstalden Post «685m» → Kanton GL → Patrick Küng-Platz → Kerenzerberg → Heimgarten → Auf dem Obstalder → Schwändeli → Guggen (873m) → Hüttwald → Brunnegg (933m) → Sitenwald → Sitenhorn hikr.org Peaks Pkt. 1136 → Hirnibüel hikr.org Peaks Pkt. 1181 → Schönbüel → Ruestel → Nües Plattenwäldli Pkt. 1156 → Talalp Scheidweg Pkt. 1127 → Chellboden → Habergschwänd Bergstation Pkt. 1278 → Habergschwänd-Winggel → Alphütte Mittlist Nüen (Mittlere Neuenalp) Pkt. 1398 → Im Dürren → Höch Farlen hikr.org Peaks Pkt. 1622 → Sattel (1587m) → Felsgipfel Pkt. 1630 → Guligrind hikr.org Peaks Pkt. 1618 → Chrampfeggwald → Chrampfegg (Wanderweg, 1446m) → Sattelboden → Chalberweid → Iberg → Obstock → Gruebberg/Störiberg (951m) → Stöckliberg hikr.org Peaks Pkt. 979 → Nordwesthang → Oberruestlen Pkt. 742 → Wändenwald Pkt. 675 → Bushaltestelle Chappelenstutz Pkt. 599 → Chappelen → Beglingen → Bushaltestelle Haltli → Bushaltestelle Mollis Kirchplatz Pkt. 445 → Linth Brücke → Bahnübergang → Näfels → Bahnhof Näfels-Mollis «437m». Blauer Enzian, Gämse beim Höch Farlen und Aurorafalter gesehen, mehrmals habe ich in der Höhe den Kuckuck gehört. Auf und neben dem Guligrind wird heftig geholzt. Oben sind viele Drahtseile installiert und als ich unten aus dem Wald kam, war mein Weg gesperrt. Heute am Samstag war gar nichts los bezüglich Waldarbeiten und behindert wurde ich auch kaum. Gemeinde Glarus Nord, www.glarus-nord.ch. Die nördliche der drei Gemeinden im Kanton Glarus setzt sich aus den Dörfern Mühlehorn, Obstalden, Filzbach, Mollis, Näfels, Oberurnen, Niederurnen und Bilten zusammen. Glarus Nord liegt mit Mühlehorn am südwestlichen Walensee-Ufer und der Obersee im Oberseetal liegt in der Gemeinde. Glarus Nord Tourismus — glarusnord, www.glarusnord-tourismus.ch. Sportbahnen Kerenzerberg — Filzbach, www.kerenzerbergbahn.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Freitag, 11. Mai 2018 (131)
24.8km, +1350m / -1200m (131)
139) Der Aufstieg zu den Spundischöpf ist etwas vom Schönsten, was man jetzt im Frühling machen kann. Weiter oben Richtung Dreibündenstein hat es noch viel Schnee, bei mir hatte es nur wenige Restschneefelder, von denen ich keines hätte betreten müssen. Schon unterhalb von Gonda habe ich mir einen eigenen Weg gesucht. Auch die Kehre ins Valparghera habe ich mehr oder weniger weglos auf dem Grat hinter mich gebracht. Danach bin ich auf dem markierten Wanderweg nach Juchs gelaufen, erst danach im Wald bin ich wieder davon abgewichen und sehr direkt auf Wegspuren zum Seelein auf dem Grat bei den Spundisköpfen gelaufen. Nach dem Besuch des eigentlichen Spundiskopfes bin ich zurück zur Malixer Alp gelaufen und dann alles wie markiert sanft hinunter nach Malix getrabt. Binnenlauf im Kanton Graubünden. Laufstrecke zwischen «576m» und «1846m» über Meer (Unterschied 1270 Meter). Bahnhof Domat/Ems «581m» → Kanton GR → Mulinbach → Plarenga → Gonda Pkt. 610 → Saletg Pkt. 880 (Kurve) → Nordgrat → Gratpfad → Querweg Pkt. 1170 → Restaurant Juchs → Giufs / Juchs Pkt. 1388 → Waldpfade → Spundisköpf See Pkt. 1812 → Spundisköpf → Spundischopf hikr.org Peaks Pkt. 1846 → Spundis → Malixer Alp → Dürrwald → Edelweisshütte → Seznis → Valtschamela Pkt. 1641 → Mittelmaiensäss → Inner Pöschen → Maiensäss Pkt. 1238 → Kirche → Bushaltestelle Malix Dorf → Bushaltestelle Rezia Pkt. 1079 → Kreuz Pkt. 989 → Kapella Pkt. 949 → Erlen Pkt. 907 → Bushaltestelle Städeli → Bushaltestelle Chur, Araschgerrank «755m». Da ich noch nie in Malix war, habe ich den Anschluss an meine bisherigen Laufstrecken beim Araschgerrank hergestellt. In der Höhe habe ich schöne blaue Enziane gesehen. Beim Restaurant Juchs war heute Selbstbedienung, geöffnet ist es (ungefähr) vom Juli bis September. Juchs gehört zu den Emser Maiensässen, somit Juchs und Giufs wie Ems und Domat. Bis hierhin führt eine bequeme Waldstrasse, da war mein steiler Pfad schon viel spannender. Edelweisshütte — Brambrüesch – Malix, www.edelweisshuette.ch. 2010 fusionierten Churwalden (veraltet Curvalda), Malix und Parpan zur Gemeinde Churwalden, churwalden.ch.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Donnerstag, 10. Mai 2018 (130)
18.2km, +450m / -450m (130)
138) Wieder mal ein erfrischender Regenlauf, mit nassem Gras und Gebüschen. Hilfreich bei meiner Streckenwahl waren frisch gemähte Wiesen. Nur in der Mitte des Laufes hat es etwas geschont. In der Senke zwischen Chispisrain und Herrentisch bin ich einem Hasen begegnet. Sehr schön war der schmale Waldpfad vom Herretisch zum Horerain auf der Westkante. Laufstrecke zwischen «366m» und «504m» über Meer (Unterschied 138 Meter). Bushaltestelle Biberstein Dorf «391m» → Kanton AG → Gastwirtschaft Juraweid → Juraweide Pkt. 449 → Cheslete → Chispisrain / Chispisrai hikr.org Peaks Pkt. 482 → Langmatt → Inner Etzget → Herretisch / Herrentisch hikr.org Peaks Pkt. 503 → Horerain → Fluewald → Biberstein Wissenbach → Unter de Chile → Rüchlig → Bushaltestelle Kirchberg → Murmatt → Aare → Schürmatt → Hüslimatt → Bad → Wüerimatt → Horenbach Brücke → Chänelmatt → Sportanlagen → Pfang → Aabach Steg → Hammermatt → Küttigen Löchli → Vorstadt Pkt. 433 → Bösmatt Pkt. 447 → Gehren Pkt. 449 → Erlinsbach AG Pkt. 400 → Sugenreben → Häsiweg → Häsibach → Rebhaldenweg → Weinbergstrasse → Bushaltestelle Aarepark → Aare Brücke → Zollrain → Metzgergasse → Altstadt → Graben → Igelweid → Einstein-Platz → Bahnhof Aarau «383m». Gastwirtschaft Juraweid — Biberstein, www.juraweid.ch. Interessant scheint mir auch die Trottestäge, die fast von der Aare bis zum Alpenzeiger führt.
Mittwoch, 9. Mai 2018 (129)
15.3km, +200m / -200m (129)
137) Leichter Geburtstagslauf in Aargau, mit einer Laufstrecke durch drei neue Kleingebiete. Meine Laufstrecken zwischen Lenzburg und Aarau werden immer vollständiger. Laufstrecke zwischen «353m» und «441m» über Meer (Unterschied 88 Meter). Bushaltestelle Niederlenz Schürz «389m» → Kanton AG → Aabach Brücke → Stäpfliacher → Hardimatte Pkt. 389 → Hardi Pkt. 381 (Waldhütte) → Langitanne → Länzert → Überführung Autostrasse → Stockert → Unterfeld → Unterführung Bahnlinie → Schlue → Giesseschache → Giessen Steg → Obere Faarschache → Martilooschache → Martiloo → Aare Brücke → Bad → Schache → Mülirain → Bushaltestelle Auenstein Rütigasse → Bushaltestelle Wiweg Pkt. 408 → Rainacher → Hard → Staatswald → Wilhof Pkt. 436 → Tälimatt → Wilehölzli → Büre Pkt. 405 → Kohlgruben → Änertal → Ihegi → Bushaltestelle Biberstein Dorf «391m». Keine Probleme, gut gefühlt, mehr war gar nicht nötig heute.
Dienstag, 8. Mai 2018 (128)
22.3km, +450m / -450m (128)
136) Leichter Erholungslauf über Aargauer Hügel. Es ging wesentlich leichter als erwartet, ich habe die gestrigen Strapazen gut verdaut. Laufstrecke zwischen «402m» und «570m» über Meer (Unterschied 168 Meter). Bahnhof Gränichen «410m» → Kanton AG → Wynental → Wyna Brücke → Vorstadt → Reservoir Pkt. 530 → Fuudechopf / Fudenkopf hikr.org Peaks Pkt. 570 → Fuude → Siecheholz Pkt. 552 → Sieben-Wege Hütte → Tannhölzli Pkt. 477 → Obere Ischlag → Heuelmüli Pkt. 416 → Bergmatte → Weiher → Langholz → Multeloch → Rastplatz Pkt. 519 → Tüelechopf Pkt. 535 → Chämbere → Schürberg → Höll → Bettental (443m) → Hinterberg Pkt. 430 → Wil Pkt. 422 → Bushaltestelle Schafisheim Milchgasse Pkt. 419 → Buechrain → Niederholz → Buechrüti Pkt. 441 → Waldhütte → Buech → Holzgass Pkt. 428 → Chilchacher → Bannholz → Staufen → Aarauerstrasse → Augustin Keller-Strasse → Bahnübergang → Bahnhof Lenzburg «406m». Schon wieder eine schlanke Blindschleiche mitten auf dem Waldsträsschen angetroffen.
Montag, 7. Mai 2018 (127)
43.9km, +2050m / -1800m (127)
135) Der Croce della Torriggia ist ein eindrücklicher Felsturm mit einem Kreuz oben drauf. An der senkrechten Felswand hängt ein altes Drahtseil runter, für mich ist dieser Gipfel unerreichbar. Selbst auf einer Leiter hätte ich noch geschwitzt. Bis zum Croce della Torriggia ist der Weg sehr gut rot-weiss markiert, danach hat es nur noch rote Punkte bis zum Passo della Sciupa. Es geht über sehr viele Felsen, wobei man die Felstürme auf dem Grat meist auf Ostseite vermeidet. Der Altschnee stört auch noch wenig, so dass ich mich einmal etwas in die felsige Höhe verstieg. Jedenfalls ist der Pfad vom Buco del Lupo zum Passo della Sciupa sehr spannend und lohnenswert, auch der erste Abschnitt vom Passo della Colmine ist nicht uninteressant. Alle Übergänge sind auch als Pass von Tal zu Tal gut markiert. Laufstrecke zwischen «270m» und «1790m» über Meer (Unterschied 1520 Meter). Bahnhof Domodossola (I) «270m» → Land I → Valle d'Ossola (I) → Überführung Bahnlinie → Bogna Brücke → Preglia (I) → Diveria Brücke → Crevoladossola (I) Via Sempione → Val Divedro (I) → Abzweigung Varzo (I) → Villa dell'Oro → Steinbruch → Pinone (I) Pkt. 467 Kapelle → Ceva Superiore → Alpe Gorta → Abzweigung Coira (I) → Croce di Sasso hikr.org Peaks (I) → La Colmine di Crevola hikr.org Peaks (I) Pkt. 1702 → Colmine - Cima Sud hikr.org Peaks (I) Pkt. 1738 → Grathügel/Wetterstation → Alpe Genuina (I) Pkt. 1695 → Colmine hikr.org Peaks (I) Pkt. 1742 → Passo della Colmine (I) Pkt. 1605 → Buco del Lupo (I) (1602m) → Croce della Torriggia (I) unten → Passo della Sciupa (I) (1790m) → Alpe Proso → Argnai → Dreuza (I) → Coggia (I) → grüne Pfeile → Casa Giorgio → Riale di Varzo Brücke → Varzo (I) Kirche → Riale di Varzo Brücke → Diveria → Val Divedro (I) → Bahnhof Varzo (I) «532m». Erster inneritalienischer Lauf des Jahres, damit sind alle Nachbarländer erledigt, es fehlen nur noch die Binnenläufe in 5 Kantonen. Im Aufstieg habe ich mehrmals den Kuckuck gehört. Nach einer kurzen Zusatzschleife beim Bahnhof in Varzo, bin ich nun in diesem Jahrtausend alle Minuten unter 7 Stunden mindestens einmal gelaufen. Die erste fehlende Zeit ist jetzt 7 Stunden 3 Minuten. Bis 8 Stunden ist es noch ein ganz weiter Weg, da fehlen mit noch 27 Zeiten, also fast die Hälfte der Minuten.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Woche: (TW 1737) 2018-W18 → Strecke=161.5km, Aufstieg=3.35km, Abstieg=3.00km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 6. Mai 2018 (126)
14.6km, +200m / -200m (126)
134) Leichter Lauf durch Dürnten am Vormittag, erst flott bis auf den Chilchberg, danach bin ich noch Schleichwege beim Chatzentobel erforschen gegangen. Laufstrecke zwischen «496m» und «565m» über Meer (Unterschied 69 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Kanton ZH → Nauen → Station Tann-Dürnten → Tanner Riet → Aarain → Überführung Autobahn → Strängisloo → Possengraben Brücke → Bahnhof Bubikon → Bushaltestelle Tafleten → Neuhus Pkt. 525 → Überführung Autobahn → Rotenstein Pkt. 532 → Oberhof Pkt. 543 → Binzberg → Zil → Ehem. Bahnhof Dürnten → Bahndammweg → Dürnten → Schlangenweg → Chilchberg Pkt. 565 → Stampf → Katzentobelbach Querung → Chatzentobel → Landetspiel → Oberdürnten → Hueb → Sandacher → Wurstbrunnen → Tann-Brunnenbühl  «525m». Keine Sekunde stillgestanden, das kommt nicht so oft vor.
Samstag, 5. Mai 2018 (125)
18.7km, +350m / -350m (125)
133) Leichter Erholungslauf über Mittag bei Aarau, dazu noch etwas Laufstrecken vervollständigt. Laufstrecke zwischen «380m» und «570m» über Meer (Unterschied 190 Meter). Station Binzenhof «410m» → Kanton AG → Stadion Brügglifeld → KEBA Kunsteisbahn → Steinige Tisch → Schwirematt → Suhr → Bahnübergang → Chilchmatte → Buchs AG Oberdorf → Suhre Brücke → Ausserdorf → Heuwegächer → Wynenfeld → Grienmatte → Wyna → Unterführung Bahnlinie → Stockmatte → Zimmermatte → Waldhaus Oberholz Suhr → Eichlischlag → Holzmatt → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Hunzenschwil Oberdorf Pkt. 409 → Gränicher Eichwald Pkt. 445 → Chootweier Pkt. 463 → Tannhölzli Pkt. 477 → Sieben-Wege Hütte → Siecheholz Pkt. 552 → Fuudechopf / Fudenkopf hikr.org Peaks Pkt. 570 → Hödeliacher Pkt. 539 → Häbiger hikr.org Peaks Pkt. 559 → Schweini → Strick Pkt. 470 → Wyna Brücke → Wynental → Bahnhof Gränichen «410m». Ich bin in Gränichen genau mit dem Zug aus der Unterführung gekommen, dann sofort eingestiegen und habe erst im Zug bemerkt, dass mein Rucksack ganz gelb vor Blütenstaub war. Also habe ich ihn sorgfältig hingelegt und nicht mehr berührt bis zum Umsteigen in Suhr. Dort konnte ich den Rucksack kurz ausklopfen, fertig gestellt habe ich das Werk mit WC-Papier auf der Toilette im Zug nach Lenzburg. Ich hatte nicht bedacht, dass ich im Wald doch sehr durchs Gestrüpp gekrochen bin. Chocolat Frey — Buchs AG, im Wynenfeld hat es etwas nach Schoggi geduftet, www.chocolatfrey.ch. KEBA – Kunsteisbahn Aarau, direkt neben dem Stadion Brügglifeld, wo immer noch der FC Aarau spielt, www.keba.ch. Im Gränicher Eichwald habe ich mitten auf dem Waldsträsschen eine schöne Blindschleiche gesehen, lang aber sehr schlank.
Freitag, 4. Mai 2018 (124)
23.6km, +600m / -550m (124)
132) Heute habe ich dort weitergemacht, wo ich gestern genug hatte. Angereist bin ich von La Chaux-de-Fonds mit dem Zug (19 Stunden später), in den ich gestern nach Glovelier gestiegen bin. Sonne gab es heute keine, dafür feuchtes Gras und oben etwas Nebel. Schön waren die Waldpfade, Wiesenwege, die farbigen Frühlingsblumen und das fröhliche Vogelgezwitscher. Laufstrecke zwischen «844m» und «1184m» über Meer (Unterschied 340 Meter). Station La Combe «844m» → Franches Montagnes → Gros Montcenez → Petit Montcenez → Chez Sire → La Closuratte Pkt. 1007 → Le Bois Rebetez Dessous → Bushaltestelle Le Prédame Pkt. 1005 → Bushaltestelle Bif. Le Prédame Pkt. 1025 → Bas de la Chaux Pkt. 1023 → Les Genevez JU Pkt. 1035 → Skilift (Buvette) → Cras Clave → Montbautier - Cras de Bémont hikr.org Peaks Pkt. 1177 → Kantonsgrenze JU/BE → La Tourbière → Les Prés de la Montagne → Montbautier - Haut de Bémont hikr.org Peaks Pkt. 1184 → Haut de Bémont Pkt. 1168 → Les Places (1100m) → Forêt sur l'Eau → Wegkreuzung (990m) → Naturschutzgebiet La Côte → Fin de la Joux → Fin du Tilleul Pkt. 888 → Burgstelle/Erdgräben (895m) → Sur le Château hikr.org Peaks Pkt. 908 → Strasse/Waldecke (869m) → Bushaltestelle Garage CJ → Station Tramelan-Dessous → Bahnübergang → Bahnhof Tramelan «888m». Im Wald hat es noch viel Blütenstaub, trotz des Regens, alles wird gelb. Im Abstieg nach Tramelan hat sich ein Reh mit bellendem Geschimpfe in den dichten Wald verzogen. Jura Rando, www.jurarando.ch. Téléski Les Genevez — Franches-Montagnes – Jura, da bin ich flott das Skilift-Trassee hoch gerannt, www.telegenevez.ch.
Donnerstag, 3. Mai 2018 (123)
27.7km, +1150m / -750m (123)
131) Ich bin immer wieder beeindruckt, wie tief sich der Doubs ins Jura-Massiv geschmirgelt hat. So hatte ich zweimal einen Aufstieg von einem halben Kilometer zu bewältigen. Wenn es Brücken gehabt hätte, dann wäre ich beide Male näher bei St-Ursanne über den Doubs gegangen. Oben auf dem Bois de Villers ist der höchste Punkt der Gemeinde Clos du Doubs und gleichzeitig der Höhepunkt innerhalb der Doubs-Schleife auf Schweizer Gebiet. In Frankreich im La Joux de Prost zwischen Indevillers (F) und Courtefontaine (F) geht es erstmals 10 Meter höher hinauf, auch hier ist befindet sich nicht ganz zufällig ein Reservoir. Das wäre auch mal einen Besuch wert (etwa von Damvant nach Goumois). Commune de Clos du Doubs — tout naturellement!, www.closdudoubs.ch. Laufstrecke zwischen «422m» und «996m» über Meer (Unterschied 574 Meter). Bushaltestelle Ocourt «423m» → Kanton JU → Le Doubs pont → Rouge Terre → Dô Beridai Pkt. 563 → Abzweigung La Cernie Dessus (544m) → Combe Foulat Pkt. 636 → Fin du Teck (Chez Vuille) → Les Faignets → Clos du Doubs → A Bô de Velaie → Bois de Villers hikr.org Peaks Pkt. 917 → Reservoir → Le Caron Pkt. 887 → Charmilotte Pkt. 862 → Esserts du Roi Pkt. 803 → Bushaltestelle Essertfallon Pkt. 736 → Grand Cumenne → Bushaltestelle Chercenay Pkt. 588 → Geneveret Pkt. 520 → Bushaltestelle Soubey village → Le Doubs pont Pkt. 476 → Bushaltestelle Restaurant Relais → Les Moulins Pkt. 478 → Abzweigung Le Champois Pkt. 476 → Roches deu Chargeoux Pkt. 726 → Côte Dedos → Montfavergier → Grosse Fin Pkt. 861 → Sur la Saigne → Les Sairains Dessus Pkt. 996 → Les Sairains → Bushaltestelle Les Sairains Pkt. 933 → Unterführung Strasse → Les Rottes Pkt. 935 → Saigneroux → Les Prés Dessous → Les Pontenets Pkt. 924 → Le Seineut → Franches Montagnes → Le Tabeillon → Unterführung Bahnlinie → La Combe Pkt. 838 → Restaurant Buffet de la Gare → Station La Combe «844m». Von St-Ursanne bis Ocourt durfte ich eine Nullnasenfahrt im Kleinbus-Postauto geniessen. Auch La Motte, die letzte Bushaltestelle hätte ich ganz alleine erreichen können. Commune de Soubey, www.soubey.ch. Bei La Combe hatte ich grosses Glück, dass der Zug zwei  Minuten Verspätung hatte, sonst hätte ich nur noch verzweifelt winken können. Für heute hatte ich geplant wieder erholt vom ersten Wettkampf des Jahres zu sein, das hat bei den Beinen auch gut geklappt, nur werde ich morgens immer müder. Nach dem Lauf musste ich den völlig gelb verstaubten Rucksack vom Blütenstaub frei klopfen und wischen.
Mittwoch, 2. Mai 2018 (122)
29.4km, +700m / -700m (122)
130) Oberhalb von Charmeté habe ich die Sackgasse in die La Peute Côte genommen, die allerbeste Idee war das nicht, aber es war trotzdem schön. Erst musste ich ein Tor überklettert, dann ging es direkt ins Kraut mit Brennnesseln und Dorngestrüpp. Dafür habe ich hier einen Fuchs gesehen und Rehe bellen gehört. Sobald der Weg aufwärts ging, wurde es am Boden besser, dafür musste ich mich weiter oben durch den Laubbaumnachwuchs kämpfen. An Ende des Weges ging es auf Wildwechseln hoch durch den lichten Wald, später kamen noch bemooste Steine und einige Felsen hinzu. Schon bald war ich oben auf der Wiese und kurz danach auf der Strasse. Abwärts führte mich ein schöner Pfad durch Wald und Wiesen zurück nach Boécourt. Auf dem Tramont war ich schon am 5. Juli 2012, damals war ich schon länger unterwegs und bin direkt nach Bassecourt gelaufen. Wunderbar ist der Gratpfad vom Gipfel nach Les Rosireux. Bei diesem Läufchen hatte genau zwei Minuten weniger Laufzeit am Ziel in Bassecourt als heute. Laufstrecke zwischen «456m» und «816m» über Meer (Unterschied 360 Meter). Bahnhof Bassecourt «478m» → Kanton JU → La Sorne pont → Longues Royes Pkt. 484 → Überführung Autobahn → La Pâle Pkt. 499 → Bushaltestelle Boécourt Chez le Minet Pkt. 507 → Sur le Biel → Überführung Autobahn → Les Places → Bushaltestelle Glovelier ZAM/route de Boécourt → Champs Charbon → Charmeté Pkt. 584 → Côte du Rougin (Tor, 646m) → La Peute Côte (Wegende, 712m) → Strasse (813m, Tunnelkamin) → La Couperie (Rasthütte) Pkt. 728 → Côte de Boécourt → Les Longennes → Eglise → Bushaltestelle Boécourt La Monte → Creusaine Pkt. 559 → Finage de Séprais Pkt. 574 → Bushaltestelle Bas du village → Bushaltestelle Séprais → Les Boulies → Les Deutes Pkt. 572 → Cabane Pkt. 574 → Haut de Tramont hikr.org Peaks Pkt. 620 → Gratpfad → Le Rosireux Pkt. 586 → Pré Borbet Dessous → Ruisseau de Tramont → Abweigung Etang Grand-Chenal → La Rouge Eau pont → Montchoisi Pkt. 487 → La Lovère → Cras des Fourneaux Pkt. 571 (Pässli) → Develier → La Vâche Pkt. 488 → Überführung Autobahn → Condemennes vers Develier → La Sorne pont → Bahnübergang → Courfaivre → Bahnübergang → La Sorne → Les Aingles → Champ Hulay → Longues Royes Pkt. 472 → Bahnhof Bassecourt «478m». La Balade de Séprais — Vernissage 2017, eine rasante Abfolge von Skulpturen im Grünen am Wegesrand, www.balade-seprais.ch. Commune de Boécourt, dazu gehören auch die Dörfer Séprais und Montavon (mit Buslinie), www.boecourt.ch. Commune mixte de Haute-Sorne, www.haute-sorne.ch. Es fusionierten 2013 zu Haute-Sorne die bisherigen politischen Gemeinden Bassecourt, Courfaivre, Glovelier, Soulce und Undervelier. Als Ziel war eigentlich Courfaivre geplant, aber da ist mir der leuchtend gelbe Zug gerade abgefahren. Statt fast eine Stunde zu warten, bin ich zum Zwischenzug in Bassecourt weiter gelaufen. In Bassecourt bin ich direkt bei der geöffneten Kasse des Circus GO (Gasser-Olympia) vorbei gelaufen. Circus Gasser-Olympia — Circus aller Sinne, www.circus-go.ch. Circus Restaurant GO — Firmenevents & Weihnachtsessen, www.circus-restaurant.ch. Nach dem ersten Drittel des Jahres habe ich 1080 Kilometer neue Laufstrecken in meine Karte gezeichnet, das macht knapp 9 Kilometer pro Tag oder hochgerechnet 3240 Kilometer pro Jahr. Dafür muss ich im Gelände mit allem Zickzack etwa 5000 Kilometer laufen.
Dienstag, 1. Mai 2018 (121)
22.3km, +150m / -150m (121)
129) Nochmals neue Laufstrecken zwischen Lenzburg und Aarau erkundet. Im Länzert und Suhret hat es ein sehr schönes Netz von Wegen und Waldsträsschen, immer wieder kann man auch ganz tolle Schleichwege finden. Laufstrecke zwischen «365m» und «406m» über Meer (Unterschied 41 Meter). Bahnhof Lenzburg «406m» → Kanton AG → Überführung Autobahn → Niederlenz Oberes Länzertfeld → Lenzhard (Kiesgrube) → Länzert → Länzertweier → Lenzhard (Kiesgrube) → Unterführung Bahnlinie → Chapf → Schofiser-Grenzweg → Kantonspolizei Aargau → Dutschmis → Oberbann → Unterführung Autostrasse → Unterbann → Rupperswil Pkt. 378 → Suret → Füllere → Suhret → KVA Buchs Aarau Pkt. 389 → Franzosebändel → Äschrain → Unterführung Bahnlinie → Winkel → Hinterfeld (Sportanlagen) → Aarau Rohr → Bushaltestelle Salamatt → Suhre Brücke → Unterführung Autostrasse → Weihermattstrasse → Unterführung Autostrasse → Treppe → Rohrerstrasse → Torfeld Nord → Zeughaus → Bahnhofstrasse → Bahnhof Aarau «383m». Keine Probleme, gut gefühlt, wenig schwere Beine.
Montag, 30. April 2018 (120)
25.2km, +200m / -300m (120)
127) Auch heute war wieder viel neu, auch einen Teil der Bahnlinie sah ich heute zum ersten Mal von nahe. Eigentlich wollte ich noch den Aussichtsturm beim InfoCenter des im Bau befindlichen Eppenbergtunnels besteigen, das ist heute leider nicht geöffnet. Dafür durfte ich zuvor den wunderschönen Bally-Park besuchen. Laufstrecke zwischen «368m» und «394m» über Meer (Unterschied 26 Meter). Bahnhof Dulliken «394m» → Untere Ei → Schachen → Neu-Bern (Neubern) → Hooggenweid → Däniken SO (Bahnhof) → Tüberten Pkt. 380 → Aare Brücke → Mühledorf → Aare-Kanal Brücke → Neumatt → Niedergösgen → Uferweg → Aare-Kanal Brücke → Insel → Oberschachen → Aare Hängebrücke → Ruchhubel → Bally-Park → Aare Uferweg → Schönenwerd (Bahnhof) → Schachen → Munimatten → Wöschnau → Wässermatten → Kantonsgrenze SO/AG → Schachen → Schanz → Obere Vorstadt → Bahnhof Aarau «383m». Laufen geht gut, aber noch immer sind die Oberschenkelmuskeln hinten etwas steif und die Sehnenansätze oben am Knie auch etwas entzündet. Zum Glück aber alles unproblematisch, am Donnerstag bin ich sicher wieder ganz fit. Kernkraftwerk Gösgen — Däniken SO, www.kkg.ch. Ganz nah heran kommt ein Spickel der Gemeinde Gretzenbach, zusammen ergäbe sich eine runde Sache.
128) Leichter Abendlauf zum Einkauf in Jona. Laufstrecke zwischen «415m» und «526m» über Meer (Unterschied 111 Meter). Tann-Brunnenbühl «525m» → Sonnenberg → Bahnhof Rüti ZH → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Ferrach → Drei Eichen → Bushaltestelle Gruebenplatz → Jona Brücke → Kantonsgrenze ZH/SG → Überführung Autobahn → Moosbrugg → Moosriet → Platten → Jona Brücke → Grunau → Finnenbahn → Unterführung Bahnlinie → Lattenhof → Jona Brücke → Unterführung Bahnlinie → Vorderer Meienberg (Brunnen) → Grüenfels → Bahnhof Jona «425m». Keine Probleme, gut gefühlt. Erst noch etwas schwere Beine, wurde unterwegs besser.
Woche: (TW 1736) 2018-W17 → Strecke=162.3km, Aufstieg=4.30km, Abstieg=5.60km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 29. April 2018 (119)
17.5km, +100m / -100m (119)
126) Am Waldrand bei Niederlenz wurde ich mit Willkommen im Waldgebiet Länzert empfangen. Es hat eine Infotafel und kleine Faltprospekte zum Mitnehmen, alles sehr gut gemacht. Forstdienste Lenzia — Niederlenz – Lenzburg, www.niederlenz.ch. Zitat: Die Forstdienste Lenzia eröffnen im Länzert (2013) ihr drittes Waldinformationsprojekt. Nach den Gebieten Berg-Ebnet (2011) und Lütisbuech-Eichholz (2012) ist jetzt auch der Länzert mit fünf Orientierungstafeln an den Waldeingängen ausgestattet. Später kamen noch die Waldgebiete Lind-Boll und Othmarsingen dazu. Laufstrecke zwischen «353m» und «406m» über Meer (Unterschied 53 Meter). Bahnhof Lenzburg «406m» → Kanton AG → Überführung Autobahn → Niederlenz Oberes Länzertfeld Pkt. 395 → Rubischwilerweg → Länzert → Zimberhübel Pkt. 381 → Überführung Autostrasse → Stockert → Unterfeld → Unterführung Bahnlinie → Schlue → Grossmatte → Dorfbach → Rupperswil (Bahnhof) → Eichli → Rotholz → Suret Pkt. 372 → Suhret → Winkel Pkt. 376 → Hinterfeld → Bushaltestelle Aarau Rohr Gemeindehaus → Rohrer Giessen Betonweg → Quellhölzli → Lehenschachen → Suhre Brücke → Busdepot AAR → Telli → Bushaltestelle Tellizentrum → Sportanlage Alte Kantonsschule → Berufsschule Aarau → Telliring → Alte Kanti → Bahnhof Aarau «383m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Von gestern sind die Oberschenkel hinten noch ganz leicht havariert, aber nicht so arg wie vor zwei Jahren.
Samstag, 28. April 2018 (118)
25.4km, +300m / -350m (118)
125) Wettkampf: 49. RunningDay, Eschenbach SG (SC Diemberg). Ins Ziel gekommen bin ich zufrieden nach einer Laufzeit von 43′19″. Vor zwei Jahren war ich 9 Sekunden früher im Ziel, damals wegen leichten Fussproblemen unregelmässig laufend und im Ziel angekommen mit havarierten Oberschenkel, das war heute besser. Letztes Jahr hatte ich Probleme mit der Achillessehne und war über 8 Minuten länger unterwegs. Informationen unter www.runningday.ch und www.scdiemberg.ch. Das ist der erste Lauf zum Kleeblatt Laufcup diesen Jahres, www.kleeblatt-laufcup.ch. Laufstrecke zwischen «420m» und «536m» über Meer (Unterschied 116 Meter). Bushaltestelle Eschenbach SG Dorftreff «478m» → Kanton SG → Ausserdorf → Bushaltestelle Mettlen → Start (Alte Schmerikonerstrasse) → Vorderherrenweg → Neuhaus SG → Hinterherrenweg → Überführung Autobahn → Haselholz → Uznaberg → Döltsch → Goldberg → Bürgital Pkt. 477 → Bannwald → Ziel (Alte Schmerikonerstrasse) → Bushaltestelle Mettlen → Ausserdorf → Bushaltestelle Eschenbach SG Dorftreff → Bushaltestelle Säge → Rüeggenschlee → Soor → Wagnerfeld → Wagen → Rietwies → Gsteig → Brand Pkt. 446 → Langägeten → Holderbrunnen → Jonerwald → Johannisberg → Jona Brücke → Bahnhof Jona «425m». Eigentlich wollte ich bald einmal den Bus nach Jona nehmen, aber dann kam nach Säge lang keine Bushaltestelle mehr und ich wurde vor Wagen vom Bus überholt. In Jona wurde ich vom Frühlingsfest überrascht. Bis heute habe ich 154 Paar Laufschuhe mit einen Gesamtgewicht von 90.49 Kilogramm in meinen Besitz gebracht. Das macht einen Durchschnitt von knapp 294 Gramm pro Schuh.
Freitag, 27. April 2018 (117)
21.8km, +550m / -500m (117)
124) Als ich zwischen Winter und Frühling meine Laufstrecken auf dem Längenberg vervollständigte blieben noch zwei Gebiete bei Zimmerwald offen, die beiden habe ich heute nachgeholt. Laufstrecke zwischen «523m» und «898m» über Meer (Unterschied 375 Meter). Station Belp Steinbach «526m» → Kanton BE → Gürbetal → Spital und Altersheim Insel Gruppe → Grueberiedli → Campagne Oberried → Belp Pkt. 561 → Hohstrick → Grubenriedli Pkt. 687 → Hofmatt Pkt. 738 → Leimern → Niederhäusern Pkt. 782 → Längenberg → Kühweid → Grubenfeld → Heggacher → Chilchacher → Ausserdorf → Bushaltestelle Niedermuhlern Käserei Pkt. 829 → Maracher Pkt. 856 → Rastplatz → Wäldli Pkt. 875 → Tann (Kiesgrube) → Budel → Budelmoos → Bushaltestelle Budelkehr Pkt. 859 → Budelacker → Underi Schür → Budelacker → Bushaltestelle Budelkehr Pkt. 859 → Türliacher → Zimmerwald Kirche Pkt. 855 → Sternwarte → Fundamentalpunkt LV95 → Waldhof Pkt. 897 → Mittlere Wald → Zimmerwald Pkt. 840 → Weiermatt → Moos → Bushaltestelle Englisberg Eichholzacker Pkt. 839 → Aarbachweid → Zentrum elektronische Operationen (ZEO) → Aarbachholz → Aarbach → Lischern Pkt. 737 → Aebnit → Hulistal Pkt. 683 → Tannacker Pkt. 645 → Gürbetal → Bahnhof Kehrsatz «570m». Sternwarten Bern — Übersicht von Schwanden bis Niedermuhlern, www.sternwarten-bern.ch. Zitat: Die LV95 löst die 100-jährige Landestriangulation (LV03) ab. Der Fundamentalpunkt der neuen LV95 ist die Geostation Zimmerwald bei Bern. Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Donnerstag, 26. April 2018 (116)
19.2km, +750m / -850m (116)
123) Daheim war ich etwas unschlüssig, was ich heute laufend erleben sollte. Daher startete ich ohne Karte und entschied mich erst unterwegs für das untere Reppischtal. Nach dem Reppischhof folgte ich ohne Karte einfach dem Wanderweg und gelangt so recht einfach nach Bremgarten AG. Leider keine Sonne heute, trotzdem ein schöner Frühlingslauf. Laufstrecke zwischen «425m» und «699m» über Meer (Unterschied 274 Meter). Bahnhof Birmensdorf ZH «488m» → Reppisch Steg → Würibach Steg → Birmensdorf ZH Wuliken → Lunnerenbach → An Berg/Löffler → Weberhaus → Steig → Schürmatt → Hafnerberg (573m) → Schürweidholz → Schüren → Birmensdorf Buchsenwis (Bad) → Kantonaler Waffenplatz Reppischtal (Kaserne) → Stigler → Reppisch Brücke → Unterführung Autobahn → Lipsenmatt (ARA) → Reppischtal → Eggrain → Schniderrain → Unterreppischtal → Steinächer → Oberächer → Hochrüti → Reppischhalden → Station Reppischhof → Reppisch Steg → Kantonsgrenze ZH/AG → Baltischwilerhölzli → Buechmatt → Wiesental (Baltenschwil) → Fööret → Bushaltestelle Bergdietikon Bernold → Gwinden Pkt. 532 → Höckler → Herrliberg Pkt. 576 → Herrenberg Pkt. 617 → Oberlangenmoos Pkt. 666 → Hasenberg Kapelle Pkt. 696 → Imbismatt → Michelholz → Widen Dorfplatz (537m) → Gyren Pkt. 495 → Station Widen Heinrüti → Heinrüti → Stiegelen → Hammergut → Überführung Autostrasse → Unterführung Autobahn → Station Bibenlos-Sonnenhof → Bahnhof Bremgarten AG «391m». Im Weberhaus oberhalb von Birmensdorf bin ich die ersten gut 2 Jahre gross geworden, danach habe ich dort noch viele Jahre meine Grosseltern besucht.
Mittwoch, 25. April 2018 (115)
32.8km, +1150m / -1200m (115)
121) Erster Binnenlauf des Jahres im Kanton Appenzell Ausserrhoden. Laufstrecke zwischen «767m» und «1048m» über Meer (Unterschied 281 Meter). Bahnhof Waldstatt «814m» → Kanton AR → Badtobelbach → Heimat → Murbach Brücke → Sulzbrunnen → Heusonder → Fürtli → Bahnhof Zürchersmühle → Müli → Urnäsch Brücke → Befang → Hüsli → Wees → Sandgrueb → Hempen → Stäg Pkt. 947 → Stäg Pkt. 953 → Hinterhus → Vorderhus Pkt. 916 → Unter der Höhe Pkt. 954 → Mühlebach → Schletter → Buechberg Ebne Pkt. 1006 → Buechberg / Fuchsenegg hikr.org Peaks Pkt. 1048 (Reservoir) → Hinterfür → Möttelishalden Pkt. 1018 → Unter dem Stein → Nordwald → Schooss → Sondertal Pkt. 791 → Sonder Pkt. 774 → Sonderbach → Bushaltestelle Sonderau → Kirche Pkt. 787 → Bushaltestelle Hundwil Dorf «790m». Viele Wanderwege führten durch Wiesen und waren kaum erkennbar. Die seltenen Begehungen mögen nicht mit dem rasanten Graswachstum im Frühling mithalten. Dazu waren sehr viele Zäune zu öffnen und schliessen und oft musste ich auch untendurch kriechen.
122) Gerade als ich etwas unschlüssig durch das Dorf Appenzell spazierte, hat mich Iwan Knechtle entdeckt. Er hat mich motiviert von Eggerstanden aus den einsameren und schöneren Hang zu erkunden. Nach der wunderschönen Bildsteinkapelle lief ich weiter aufwärts und entschied mich bald den Fähnerenspitz zu stürmen. Dabei durfte ich mit vielen Wolken und wenig Sonne eine ganz besondere Stimmung über dem Alpstein geniessen. Da es oben noch kaum Gras hatte, bin ich recht weit über Wiesen in Richtung Brülisau gelangt. Hier hätte ich etwas auf den Bus warten müssen, also habe ich den Schlussabstieg nach Weissbad gleich zu Fuss erledigt. Von hier ging es erst mal wegen Baustellen an der Bahnlinie mit dem Bahnersatzbus über Appenzell nach Jakobsbad. Erster Binnenlauf des Jahres im Kanton Appenzell Innerrhoden. Damit fehlen neben Italien nur noch fünf Kantone. Laufstrecke zwischen «816m» und «1505m» über Meer (Unterschied 689 Meter). Bushaltestelle Eggerstanden Kirche «890m» → Kanton AI → Enzlersbartli → Obere Au Pkt. 906 → Negleren Pkt. 953 → Rotböhl → Kapelle Bildstein Pkt. 1016 → Loos Pkt. 1048 → Unterer Bildstein → Bildstein → Bildsteinchopf hikr.org Peaks Pkt. 1194 → Förstli (1263m) → Abzweigung Gross Heiern (1315m) → Nordostgrat → Fähnerenspitz hikr.org Peaks Pkt. 1505 → Westgrat → Guggeier/Fähnerenweidli → Hämmerenweid → Möhrlisegg Pkt. 1056 → Wees Pkt. 1031 → Aulenbach → Aulen Pkt. 970 → Bushaltestelle Brülisau, Schwarzenegg → Geslenhag → Horst → Horstbach Brücke → Bushaltestelle Brülisau Kastenbahn → Brüelbach Brücke Pkt. 904 → Böhl → Müllersgemmerli → Schlepfer → Bötz → Scheregg → Zidler → Schwendebach Brücke → Loos → Brüelbach Steg → Bahnhof Weissbad «816m». Bezirk Rüte — Appenzell Innerrhoden, www.ruete.ch. Zu Rüte gehören die Dörfer Brülisau, Steinegg und Eggerstanden, dazu kommen noch Dorfteile von Weissbad und Appenzell. Der Kanton Appenzell Innerrhoden umfasst sechs Bezirke. Die Bezirke sind die unterste Verwaltungseinheit und entsprechen damit weitgehend den Gemeinden in den anderen Kantonen. Neben Rüte sind die weiteren Bezirke Appenzell, Schwende, Oberegg, Gonten und Schlatt-Haslen. Oberegg besteht aus zwei Exklaven zwischen den Kantonen St. Gallen und Appenzell Ausserrhoden.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 24. April 2018 (114)
21.0km, +700m / -1200m (114)
120) Heute habe ich wie schon gestern zweimal den Kuckuck gehört. Besonders gefallen hat mir der Mattigrabu mit steilem Abstieg durchs Rutschgebiet zur Querung des Tunnetschbach. Wunderbar knackig war der sehr steile Zickzack-Aufstieg nach Zen Achru. Laufstrecke zwischen «813m» und «1333m» über Meer (Unterschied 520 Meter). Bushaltestelle Schallberg «1319m» → Kanton VS → Obre Schallberg → Chinbriggulti → Wäruheji (Abzweigung Rosswald) → Unterhaltsträsschen → Biederwald → Chinnigji → Bächwald → Bächgrabe Pkt. 1229 → Garsterna → Lame → Rufigrabe Pkt. 1180 → Scheene Pkt. 1147 → Gmeini Egga → Fäldgrabe → Unterführung Autostrasse → Ledi → Unterführung Autostrasse (1086m) → Ze Obre Matte → Roorli → Fäldgrabe Pkt. 984 → Termen Kirche → Salzgäba → Lochholz → Naturschutzgebiet Wissi Driesta → Mattwald → Tunnetschbach Querung → Mattigrabu → Zickzack-Weg → Haseltiwald → Zen Achru Pkt. 1125 → Lägundwald Pkt. 965 (Kurve) → Bawald Pkt. 935 → Gifrischgrabe Pkt. 842 (Brücke) → Göuchheit → Chrizacher Pkt. 932 → Vogelturm (Vogelture) Pkt. 949 → Vogelturm Pkt. 908 (Hof) → Bahnhof Betten Talstation → Rotten Brücke → Unners Nussböüm → Blaws Egg (Aussichtspunkt, 930m) → Unners Nussböüm → Rotten Brücke → Bahnhof Betten Talstation  «829m». Im Riederwald habe ich den 36er-Weg Rosswald gekreuzt, was es damit auf sich hat, ist mir noch nicht bekannt.
Montag, 23. April 2018 (113)
24.6km, +750m / -1400m (113)
119) Heute habe ich den ersten Kuckuck der Saison gehört und kurze Zeit später schon den zweiten. Dieses Jahr habe ich bereits 1000 Kilometer neue Laufstrecke in meine Karte eingetragen, im Gelände bin ich dazu etwa 1500 Kilometer gelaufen, dazu kommen noch 1100 Kilometer bekannte Wege. Binnenlauf im Kanton Wallis, jetzt fehlen dieses Jahr neben Italien nur noch 7 Kantone. Laufstrecke zwischen «672m» und «1402m» über Meer (Unterschied 730 Meter). Bushaltestelle Schallberg «1319m» → Kanton VS → Obre Schallberg → Chinbriggulti →  Alte Passstrasse → Chräjubielwald → Bächwald → Bushaltestelle Ried-Brig, Talstation LRR → Talstation Rosswald → Restaurant Waldesrand → Garsterna → Rufigrabe → Unterführung Autostrasse → Scheeni Pkt. 1147 → Gmeini Egga → Fäldgrabe → Unterführung Autostrasse → Ledi → Unterführung Autostrasse (1086m) → Ze Obre Matte → Blaus Egg → Gartwald Pkt. 1438 → Z'Gartu Pkt. 1402 (Z'Garten) → Gartwald Pkt. 1262 → Schinnuholz → Raft Pkt. 904 → Naturschutzgebiet Wissi Driesta → Tunnetschbach → Mattigrabu → Obers Matt Pkt. 711 → Rotten Brücke → Unterführung Bahnlinie → Hohfluekapelle → Zen Hohen Flühen → Hennebique-Kanal → Bitsch → Biel → Massa Hängebrücke → Massegga hikr.org Peaks Pkt. 847 → Massegga → Chelchbach Brücke → Bushaltestelle Naters Marktplatz → Rotten Brücke → Bahnhof Brig «678m». downunder art project Switzerland – New Zealand, ein Kugel-Objekt war bei den Hütten von Z'Garten zu besichtigen, downunder.arts.ch. Der Hennebique-Kanal ist ein ehemaliger Wasserkanal mit rechteckigem Querschnitt, wobei jetzt der Wanderweg oben auf der Deckplatte aus Beton geführt wird. François Hennebique (1842 bis 1921) war einer der Begründer des Bauens mit Eisenbeton. Die Hängebrücke Biel – Aspen über den untersten Teil der Massaschlucht verbindet den Weiler Hegdorn mit Bitsch. Die Brücke ist 40 Meter lang und 120 cm breit. Sie wurde 2016 erbaut (eingesegnet am 29. April) und ersetzte eine baufällige konventionelle Brücke aus dem Jahr 1918. Heute hat mein grüner Asics Gel-DS Trainer 17 gemäss Statistik mit 3071 Kilometern den absoluten Rekord aller meiner anderen 152 Paar Laufschuhe von 3056 Kilometer übertroffen. Auf den letzten 500 Kilometern ist aber schon deutlich schlechter geworden.
Woche: (TW 1735) 2018-W16 → Strecke=146.9km, Aufstieg=4.70km, Abstieg=4.95km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 22. April 2018 (112)
14.4km, +400m / -400m (112)
118) Flottes Läufchen über den Ostermundigenberg. Nochmals die gleiche Strecke, aber schneller als bei den ersten vier Versuchen. Bei der Treppe vom Winkelweg zur Hubelstrasse habe ich heute 105 Stufen gezählt. Laufstrecke zwischen «552m» und «732m» über Meer (Unterschied 180 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m» → Kanton BE → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Tiefenmösli → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Treppe → Hubel Pkt. 581 → Hohlweg → Steinbrüche (643m) → Querweg (705m) → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Sunnsite → Harnischhubel hikr.org Peaks Pkt. 719 → Harnischberg → Grossholz Pkt. 632 → Meisenweg → Bushaltestelle Gümligen Amselweg → Dennigkofen Bad → Hubel Pkt. 581 → Treppe → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Tiefenmösli → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 21. April 2018 (111)
16.2km, +350m / -400m (111)
117) Herrlicher Frühlingstag im Kanton Schaffhausen, fast schon sehr warm. Laufstrecke zwischen «400m» und «679m» über Meer (Unterschied 279 Meter). Bahnhof Beringen Bad Bf «441m» → Kanton SH → Klettgau → Bushaltestelle Beringen Sonne → Oberdorf → Bad → Rietwiese → Lieblosetaal (Lieblosental) → Chalchofen Pkt. 507 → Unter Staufen (Unterstaufen) → Foorschteracker → Lieblose (Lieblosen) Pkt. 583 → Ärggelehaalde → Häglisteig Pkt. 563 → Tüürgrund → Hägliloh Pkt. 666 → Altholz Pkt. 679 → Vordere Chlooschterhau Pkt. 635 → Griesbacherhof Pkt. 594 → Griesbach Pkt. 588 → Wolfsbuck hikr.org Peaks Pkt. 603 → Pferdesportanlage → Kluushau → Kluus (Chlus) Pkt. 497 → Kluusbach → Lahn → Hohlenbaum → Breite (Bad) → Klinik Belair → Bushaltestelle Schützenhaus Pkt. 456 → Steigkirche → Nordstrasse → Hintersteig → Bahnhof Schaffhausen «404m». Vervollständigen meiner Laufstrecken im Schaffhauser Randen. Zwei kleine Flächen habe ich vorgängig auf der Karte geplant, davon habe ich heute beide erledigt. Genau hier war ich wirklich noch nie, das ist immer wieder spannend. In der Schweiz gibt es drei Bahnhöfe die den Begriff Bad Bf in Namen tragen. Bei Basel und Neuhausen ist das weiterhin wichtig, den zweiten Bahnhof in Beringen gibt es aber seit langem nicht mehr. Bereits 1964 wurde die Bahnlinie (Strassenbahn) von Schaffhausen, über Beringen, Löhningen und Siblingen nach Schleitheim und weiter nach Oberwiesen (D) auf Busbetrieb umgestellt und endet heute in Beggingen. Hauptgrund war der desolate Zustand der Bahnanlagen und die Bahn als Verkehrshindernis auf den Strassen an und für sich.
Freitag, 20. April 2018 (110)
28.3km, +1000m / -1100m (110)
116) Herrlicher Frühlingstag im Kanton Schaffhausen, unten sind die Wiesen schon saftig grün, oben blühen erst die frühen Blümchen. Viel trockenes Laub im Wald, im steilen Gelände teils gefährlich rutschig. Viele Schmetterlinge flatterten mit mir um die Wette, leider alle energiegeladen und somit kaum zu erkennen. Sicher bin ich mir bei Zitronenfalter und dem wunderbaren Aurorafalter. Laufstrecke zwischen «509m» und «949m» über Meer (Unterschied 440 Meter). Bushaltestelle Bargen SG Dorf «607m» → Kanton SH → Im Taal → Mülital → Schillhans → Gfell → Under em Ooschterbärg Pkt. 604 → Laadel (624m) → Under der Tüele → Schloothaalde → Am wiisse Wäg → Luuse → Luusegass → Guuger (655m) → Blaase Pkt. 801 (Blaasen) → Liite → Ob Chäisedal → Hagen hikr.org Peaks Pkt. 912 (Hage) → Hagenturm (949m) → Zwölfer → Hasebuck (Rasthütte) → Häidebomm (Heidenbomm) → Mittelbuck → Nesselbode → Abzweigung Beggingen (674m) → Buechisebni → Cholgruebe → Erdburg → Schlosshalde → Westgrat (857m) → Ruine Randenburg → Schlossranden - Schleitheimer Randenturm hikr.org Peaks Pkt. 896 → Schleitheimer Randenturm (916m) → Schutzhütte (Rastplatz) → Schlossranden - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 890 → Hinders Zälgli → Mittelbuck Pkt. 868 → Chällegrabe (829m) → Gääwäg → Chällehaalde → Obers Häideloch → Häidelöcher (Heidenlöcher) → Kiesgrube → Schimelwäg → Schofwinkel (Rasthütte, 756m) → Roggebrunne → Under em wiisse Rise → Chrüegli (651m) → Heerehölzli (721m) → Breitwis (650m) → Fröscheloch → Ghaabuck → Fitzbode → Wasenacker → Klettgau → Bushaltestelle Siblingen Dorf «511m». Vervollständigen meiner Laufstrecken im Schaffhauser Randen. Vier kleine Flächen habe ich vorgängig auf der Karte geplant, davon habe ich heute alle erledigen können. Genau hier war ich wirklich noch nie, das ist immer wieder spannend. Schon wieder sah ich wieder einen Wegweiser für den regionalen Täuferweg, diesmal beim Zelgli (Schlossranden), mehr unter www.natourpark.ch, der von Merishausen nach Schleitheim führt. Heute hat mein grüner Asics Gel-DS Trainer 17 gemäss Statistik die 3000 Kilometer überlaufen, nun soll der auch noch den absoluten Rekord aller meiner Laufschuhe von 3056 Kilometer übertreffen. Die grössten bisherigen Kilometerleistungen in meiner Statistik hat der Brooks Illusion geschafft. Zuerst ein Schuhpaar mit 3056 Kilometern (2004 bis 2009) und danach noch ein Nachkauf mit 3012 Kilometern (2006 bis 2011).
Donnerstag, 19. April 2018 (109)
21.5km, +900m / -950m (109)
115) Vor zwei Tagen las ich bei Hikr.org erstmals vom Canyon du Buement Maljon und heute war ich schon darin unterwegs, hikr.org. Im und nach dem Canyon habe ich noch ganz zufällig Kik getroffen, sie hat mir mit der Beschreibung der Côte de Corbon, die ich am 16. April 2018 gelaufen bin, grosse Freude gemacht. Den Abstieg zum Creux de Glace habe ich verweigert, dafür immerhin die ururalte If millénaire besucht. Von dort stieg ich direkt unter die Les Rougés Felswand. Beim Versuch die Wand direkt zu erklimmen bin ich gescheitert, ich bin dann schräg nach links durch den Wald gestiegen. Bald leuchtete die Sonne oben über den Grat und ich fand einen einfachen, erdigen Durchstieg zur Walenmattweid Wiese. Im Abstieg bin ich noch das Buement Breulais besichtigen gelaufen. Das ist ähnlich wie der Canyon du Buement Maljon aber alles wesentlich bescheidener und man sollte das auch besser von unten nach oben machen. Zum Abschluss bin ich noch der Bahnlinie von Crémines-Zoo nach Corcelles BE gefolgt, das musste endlich auch mal gemacht werden. Laufstrecke zwischen «635m» und «1240m» über Meer (Unterschied 605 Meter). Station Crémines-Zoo «700m» → Westgrat → Sur les Vaivres (Kurve, 858m) → Canyon du Buement Maljon → Creux de Glace → Forêt du Maljon → Kurve (1000m) → If de Crémines / If de Maljon / If millénaire (1030m) → Les Rougés unter Felswand → Walenmattweid (1175m, Südwestgrat) → Kantonsgrenze BE/SO → Walenmattweid-Hubel hikr.org Peaks Pkt. 1232 → Walenmattweid (1198m) → Schwang hikr.org Peaks Pkt. 1239 → Sattel (1210m) → Walenmattweid-Hubel - Nordgipfel hikr.org Peaks Pkt. 1240 → Kantonsgrenze SO/BE → Le Buement Pkt. 1114 → La Haute-joux → Le Cerneux Pkt. 942 → Buement Breulais → Brunnen/Rastplatz Pkt. 800 → Les Vaivres Pkt. 705 → Zoo Jurassien Siky-Ranch → Waldhügel Pkt. 732 → Hütte (691m) → Waldhügel (733m) → Sattel (722m) →  Les Montegnattes hikr.org Peaks Pkt. 751 → Überführung Bahnlinie → La Vinne → Le Gaibiat pont → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Corcelles BE, village → Le Cornet → Station Corcelles BE «650m». Commune mixte de Crémines, If millénaire Le plus vieil arbre de Suisse!, www.cremines.ch. Bei dieser uralten Eibe wird eine Lebensdauder von bisher schon 1500 Jahren angebeben. Eiben sind sehr spezielle Nadelbäume. Sie weisen kein Harz auf (non résineux), tragen rote Beeren statt Zapfen und können sich in erstaunlichem Mass verjüngen und wiederbeleben. Pro Val Terbi, mit Beschreibung von Wanderungen in meiner heutigen Laufgegend, www.provalterbi.ch.
Mittwoch, 18. April 2018 (108)
14.6km, +400m / -400m (108)
114) Erholsames Läufchen über den Ostermundigenberg. Gleiche Strecke wie letzte Woche, diesmal aber sehr gemütlich. Laufstrecke zwischen «552m» und «732m» über Meer (Unterschied 180 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m» → Kanton BE → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Tiefenmösli → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Treppe → Hubel Pkt. 581 → Hohlweg → Steinbrüche (643m) → Querweg (705m) → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Sunnsite → Harnischhubel hikr.org Peaks Pkt. 719 → Harnischberg → Grossholz Pkt. 632 → Meisenweg → Bushaltestelle Gümligen Amselweg → Dennigkofen Bad → Hubel Pkt. 581 → Treppe → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Tiefenmösli → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Dienstag, 17. April 2018 (107)
24.4km, +700m / -750m (107)
113) Herrlicher Frühlingstag im Kanton Schaffhausen, unten sind die Wiesen schon saftig grün, oben blühen erst die frühen Blümchen. Viel trockenes Laub im Wald, im steilen Gelände teils gefährlich rutschig. Laufstrecke zwischen «442m» und «782m» über Meer (Unterschied 340 Meter). Bushaltestelle Schleitheim, Mattenhof «505m» → Kanton SH → Schlaatemerbach → Rütistelmüli → Langwisli → Rüetisberg / Rüetischbärg hikr.org Peaks Pkt. 608 → Gündistel → Emmerhof → Milten → Euggihof → Brunnenhof → Chräbsbach → Hinterer Wetzenhof → Deponie Pflumm → Chrüegli → Pflumm Pkt. 590 → Birchbüel → Lochwis → Tenterenberg / Tenterebärg hikr.org Peaks Pkt. 573 → Rosenacker Pkt. 505 → Gruberhof → Klettgau → Bushaltestelle Siblingen Dorf → Tüel → Tüelhau → Chornberg / Chornbärg hikr.org Peaks Pkt. 782 → Wase → Himmelriich → Schooffstiig Pkt. 675 → Obere Härgotts-Äichhau → Randenstaag Pkt. 613 → Grüüt → Staaäcker → Lese-Ecke (Rastplatz) → Spittelhalde Pkt. 672 → Biberich hikr.org Peaks Pkt. 668 → Hütte → Gäisshaalde → Oobedhaalde → Oberdorf → Bushaltestelle Beringen Sonne → Bushaltestelle Hägli → Benze → Station Beringerfeld «447m». Vervollständigen meiner Laufstrecken im Schaffhauser Randen. Sieben kleine Flächen habe ich vorgängig auf der Karte geplant, fünf davon habe ich heute erledigen können. Genau hier war ich wirklich noch nie, das ist immer wieder spannend. Wie schon letzte Woche sah ich wieder einen Wegweiser für den regionalen Täuferweg, mehr unter www.natourpark.ch, der von Merishausen nach Schleitheim führt. Wetzenhof – Schleitheim — ein stück natur!, www.wetzenhof.ch.
Montag, 16. April 2018 (106)
27.5km, +950m / -950m (106)
112) Als ich letzte Woche von diesem wunderschönen Gratpfad gelesen hatte, konnte ich mich fast nicht mehr zurück halten und heute ging es bereits in Undervelier los. Genau das ist für mich eine Premium Laufstrecke, etwas wild aber nicht schwierig, immer spannend mit interessanten Ausblicken. Nach Monible bin ich alles der Strasse nach Moutier gefolgt, ich hätte bei Les Ecorcheresses das einzig mögliche Postauto erwischt, eine Haltestelle später hätte ich nicht mal zwei Minuten warten müssen. Da ich aber noch nie so nach Moutier gelaufen bin, war es gut, dies gerade heute zu erledigen. Laufstrecke zwischen «526m» und «1031m» über Meer (Unterschied 505 Meter). Bushaltestelle Undervelier poste «534m» → Le Miéry → Sur Miéry → Côte du Pois (591m) → Ostgrat → Antennenturm (709m) → Gratpfad → Gratgipfel (770m) → Sattel (758m) → Gratgipfel (769m) → Sattel (755m) → Côte de Corbon → Kantonsgrenze JU/BE → Corbon Pkt. 944 → Zaun (Durchlass, 975m) → Abzweigung Rebévelier Pkt. 1024 → Pâturage du Cerneux Pkt. 983 → Les Grands Champs → Pâturage aux Boeufs Pkt. 802 → La Drai → Colline de Monible hikr.org Peaks Pkt. 872 → Monible Pkt. 862 → La Sorne → Bushaltestelle Châtelat, bif. sur le Pichoux Pkt. 787 → Bushaltestelle Sornetan Pkt. 843 → Haut de la Fin Pkt. 778 → Le Maupas Pkt. 748 → Les Navelles → Bushaltestelle Souboz village Pkt. 875 → Pâturage du Bas Pkt. 912 → Les Neufs Prés Pkt. 920 → Bushaltestelle Les Ecorcheresses Pkt. 913 → Droit du Plain Fahyn Pkt. 814 → Plain Fahyn Pkt. 790 → Bushaltestelle Plain-Fahyn → La Chalière pont → Les Neufs Prés Pkt. 659 → Les Champs → Bushaltestelle Les Rouges-Champs → Bushaltestelle Perrefitte poste → Cagreu → La Chalière → La Birse pont → Place du Marché → Unterführung Bahnlinie → Rue du Viaduc → Unterführung Bahnlinie → Rue de la Paix → Bahnhof Moutier «529m». Commune mixte de Haute-Sorne, 2013 fusionierten Bassecourt, Courfaivre, Glovelier, Soulce und Undervelier, www.haute-sorne.ch. Dagegen blieben Boécourt und Saulcy bis auf weiteres eigenständige Gemeinden. Commune mixte de Petit-Val, 2015 fusionierten Châtelat, Monible, Sornetan und Souboz, www.petit-val.ch. Damit hat die kleine Gemeinde im Berner Jura doch nur knapp über 400 Einwohner, dagegen aber immerhin fast 24 Quadratkilometer Fläche.
Woche: (TW 1734) 2018-W15 → Strecke=167.7km, Aufstieg=4.65km, Abstieg=4.70km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 15. April 2018 (105)
13.6km, +350m / -350m (105)
111) Erholsames Läufchen über den Ostermundigenberg. Laufstrecke zwischen «552m» und «732m» über Meer (Unterschied 180 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m» → Kanton BE → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Tiefenmösli → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Treppe → Hubel Pkt. 581 → Hohlweg → Steinbrüche (643m) → Querweg (705m) → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Sunnsite → Harnischhubel hikr.org Peaks Pkt. 719 → Harnischberg → Grossholz Pkt. 632 → Meisenweg → Bushaltestelle Gümligen Amselweg → Dennigkofen Bad → Hubel Pkt. 581 → Treppe → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Tiefenmösli → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Samstag, 14. April 2018 (104)
13.2km, +350m / -350m (104)
110) Erholsames Läufchen über den Ostermundigenberg. Laufstrecke zwischen «552m» und «732m» über Meer (Unterschied 180 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m» → Kanton BE → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Tiefenmösli → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Treppe → Hubel Pkt. 581 → Hohlweg → Steinbrüche (643m) → Querweg (705m) → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Sunnsite → Harnischhubel hikr.org Peaks Pkt. 719 → Harnischberg → Grossholz Pkt. 632 → Meisenweg → Bushaltestelle Gümligen Amselweg → Dennigkofen Bad → Hubel Pkt. 581 → Treppe → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Tiefenmösli → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Freitag, 13. April 2018 (103)
13.4km, +350m / -350m (103)
109) Erholsames Läufchen über den Ostermundigenberg. Laufstrecke zwischen «552m» und «732m» über Meer (Unterschied 180 Meter). Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m» → Kanton BE → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Tiefenmösli → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Treppe → Hubel Pkt. 581 → Hohlweg → Steinbrüche (643m) → Querweg (705m) → Ostermundigeberg / Ostermundigenberg hikr.org Peaks Pkt. 732 → Sunnsite → Harnischhubel hikr.org Peaks Pkt. 719 → Harnischberg → Grossholz Pkt. 632 → Meisenweg → Bushaltestelle Gümligen Amselweg → Dennigkofen Bad → Hubel Pkt. 581 → Treppe → Bushaltestelle Waldheimstrasse → Unterführung Bahnlinie → Bushaltestelle Tiefenmösli → Schosshaldewald Pkt. 589 → Bushaltestelle Ostermundigen, Waldeck «561m». Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Donnerstag, 12. April 2018 (102)
25.4km, +650m / -700m (102)
108) Ganz kurze Nullnasenfahrt von Logierhaus bis Merishuusertaal. Eigentlich hätte der Chauffeur bei der Kurz-Variante die Wendehaltestelle Kleinbuchberg ansteuern sollen, so war er auf der Lang-Variante dieser Linie nach Merishausen und Bargen. Er versuchte noch mich um Rat zu fragen, leider war das meine erste Fahrt nach Kleinbuchberg. Es gibt diese beiden Haltestellen, weil man nicht an einem Ort gut wenden und ebenso nach Merishausen durchfahren kann. Jetzt könnte ich weiterhelfen. Dies war mein 6000. Trainingslauf in diesem Jahrtausend (seit dem Neujahrstag 2001), dafür habe ich 6311 Tage gebraucht. Gesamthaft bin ich seit Januar 1985 geschätzt etwa 10500 Trainingseinheiten gelaufen. Laufstrecke zwischen «400m» und «766m» über Meer (Unterschied 366 Meter). Bushaltestelle Schaffhausen, Merishuusertaal «476m» → Kanton SH → Merishausertal → Durach → Chlooster → Grosswies → Merishausen Vorbuech → Dostental / Doschdetaal → Usseri Bahaalde → Steineweghütte (628m) → Staanewäg (687m) → Nordostgrat Pkt. 730 → Tüüfels-Chuchi (775m) → Säckelhau Pkt. 766 → Hohlebüüchli → Chrummackerbuck → Chabistobel → Chrummackertobel → Wolfegrund Pkt. 595 → Buechbärg → Orserental / Orseretaal → Orserental Pkt. 555 → Forsterstäägli → Uf de Höhi / Uf der Höhi hikr.org Peaks (664m) → Chlooschterfäld (Klosterfeld) → Schenebüel Pkt. 643 (Schenenbüel) → Gerstenstäägli (582m) → Rändli → Birch (Blockhütte) Pkt. 529 → Schützenhaus → Durach → Mühlental / Mülitaal → Bahnhof Schaffhausen «404m». Binnenlauf im Kanton Schaffhausen. Vervollständigen meiner Laufstrecken im Schaffhauser Randen. Da darf ich noch mehrmals hin. Beim Schenebüel habe ich einen Fuchs gesehen, der hat mich noch kurz angestarrt und ist dann im Bau verschwunden. Kurz danach flatterte mir noch ein Aurorafalter vor die Füsse. Regionaler Naturpark Schaffhausen, www.naturpark-schaffhausen.ch. Kurz habe ich den Natura Trail Schaffhausen, der von Hemmental übers Buchberghaus nach Merishausen führt, gestreift. Daneben sah ich noch Wegweiser für einen regionalen Täuferweg, mehr unter www.natourpark.ch, der von Merishausen nach Schleitheim führt. Heute musste ich meinen HP-41C aufgeben, er hat mir seit etwa 38 Jahre treue Dienste geleistet.
Mittwoch, 11. April 2018 (101)
42.5km, +1000m / -1000m (101)
107) Mit dem GA komme ich mit dem Schiff von Rorschach nach Lindau (D). Diese Fahrt in der 2. Klasse habe ich heute erstmals unternommen. Das Schiff war sehr gut belegt, dabei waren ganz sicher die allerwenigsten Reisenden ohne Rückfahrt am gleichen Tag. Schweizerische Bodensee Schifffahrt — SBS Schifffahrt AG, www.sbsag.ch. Wunderschöner Dreiländerlauf bei prächtigem Frühlingswetter von Deutschland über den Österreichischen Pfänder in die Schweiz zurück. Nach etwa drei Stunden war ich wieder unten im Rheintal. Ab hier beginnt es sich etwas zu ziehen über die grosse, flache Ebene. Davor habe ich immer etwas Respekt, sonst würde ich mich häufiger in den Bregenzerwald in Vorarlberg aufmachen. Besonders praktisch ist, dass der Lauf auf den beiden LK25 Lindau (wird nicht mehr aktualisiert) und St. Margrethen stattfindet. Laufstrecke zwischen «398m» und «1064m» über Meer (Unterschied 666 Meter). Schiffstation Lindau Hafen (D) «398m» → Lindau (D) Hafen/Altstadt → Kleiner See Brücke → Ach Brücke → Köchlin → Oberreutin (D) → Steig → Rickenbach → Unterführung Autobahn → Stockach → Leibach Brücke → Staatsgrenze D/A → Bergerbach → Hörbranz (A) Kirche → Am Giggelstein → Katzensteig (675m) → Ruggbach Brücke (Ruggburg) → Eichenberg (A) → Fürberg hikr.org Peaks (A) Pkt. 1044 → Vorderes Egg Pkt. 1005 → Moos → Mooskopf hikr.org Peaks (A) Pkt. 1043 → Pfänderparkplatz → Theresienkapelle → Pfänder hikr.org Peaks (A) Pkt. 1064 → Alpenwildpark Pfänder → Pfänderbahn Bergstation → Pfänderdohle Pkt. 975 → Skilift → Kälbelenhöhe hikr.org Peaks (A) → Kälbelen → Hennenbühel Pkt. 866 → Fluh (A) → Herzenmoos → Breitenreute → Klosterhof → Wendelinbach → Kennelbach (A) → Bregenzer Ach Brücke → Oberfeld → Wolfurt (A) → Mähdle → Rickenbach (A) Kapelle → Rossenkessel → Unterführung Bahnlinie → Im Chessel → Rickenbach → Schwarzach Steinerne Brücke → Stelle → Schwarzach Hohe Brücke → Unterführung Autobahn → Birken → Soren → Dornbirner Ach Senderbrücke (gedeckte Holzbrücke) → Hofsteig → Vorarlberger Rheintal-Binnenkanal Brücke → Schweizer Ried → Lustenauer Kanal Wäldersteg → Bahnhof Lustenau (A) → Museumsbahn → Rhein Brücke → Grenze A/CH (SG) → Grenzweiher → Rheintaler Binnenkanal Brücke → Bruggerhorn → Überführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Bahnübergang → Rheinpark → Bahnhof St. Margrethen «402m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Im Schweizer Ried bei Lustenau sah ich erst einige Störche und später stolzierte ein Fasan ganz ruhig über die Frühlingswiese. Pfänder — Der Olymp der Urlaubsgötter am Bodensee, www.pfaender.at.
Dienstag, 10. April 2018 (100)
30.3km, +1050m / -1150m (100)
105) Binnenlauf im Kanton Schwyz. Wunderbarer Waldgrat im Aufstieg vom Sihlsee zur Gueteregg, meist mit Pfad, den habe ich mit einem kurzen Blick auf die Karte gefunden. Laufstrecke zwischen «430m» und «1289m» über Meer (Unterschied 859 Meter). Bushaltestelle Egg SZ, Langrüti «894m» → Kanton SZ → Sihlsee → Sulzelbach → Chnodenwald Pkt. 1003 → Grathügel Pkt. 1130 → Zaun Pkt. 1171 → Grueb Pkt. 1240 → Gruebhöchi hikr.org Peaks Pkt. 1289 → Alp-Wirtschaft Gueteregg → Kapelle → Gueteregg hikr.org Peaks Pkt. 1275 → Vogelherd Pkt. 1201 → Stöckli-Hütte → Stöcklichrüz hikr.org Peaks → Pyramide/Rastplatz (1246m) → Schlösslirai → Bleikenbach → Wisital Pkt. 1113 → Langeggli Pkt. 1074 → Stollen → Chalchstäfeli → Zauggenbach Pkt. 987 → Zauggenwald → Wiselegg Pkt. 982 → Mutzenbue → Grabenegg Pkt. 909 → Mosenbach → Ober Bawald Pkt. 736 → Unter Bawald → Mosenbach → Mosen Pkt. 476 → Heizen → Fisibach → Galgenen Kirche Pkt. 425 → Matzigerhof → Aulen Pkt. 432 → Bushaltestelle Stegweg → Wägitaler Aa gedeckter Holzsteg → Zügerdörfli → Althof → Bahnhof Siebnen-Wangen «433m». Beim Bahnhof Siebnen-Wangen ist kurz nach mir auch der Zug auf die Minute pünktlich eingetroffen.
106) Leichter Abendlauf, erst noch etwas steife Beine, dann ging es aber recht flott bergauf, auch die Treppen nahm ich mit Schwung. Laufstrecke zwischen «757m» und «1115m» über Meer (Unterschied 358 Meter). Bahnhof Gibswil «757m» → Kanton ZH → Wissengubel → Jona → Treppe → Bettschwändi → Niderhus → Amslen → Altenwald → Ostgrat → Auenberg hikr.org Peaks Pkt. 1051 → Auenbergtrittli → Auenberg-Sattel (973m) → Treppen → Höchchopf → Reservoir → Bachtel-Turm Fuss → Bachtel hikr.org Peaks Pkt. 1115 → Bachtel-Kulm «1107m». OK Sitzung für den 5-Tage Berglauf-Cup auf dem Bachtel.
Montag, 9. April 2018 (99)
29.3km, +900m / -800m (99)
104) Binnenlauf im Kanton Basel-Landschaft. Ich war im grossen Kantonsteil unterwegs, der endet irgendwo westlich von Liesberg und ist dann nur über einen einzigen Grenzpunkt verbunden mit dem kleinen Kantonsteil um Roggenburg. Oberhalb von Maisprach war ein Bauer gerade daran seine Wiesen zu striegeln. Der Duft des gebrochenen Frühlingsgrases stach sehr interessant in meine Nase, irgendwie ein ganz anderer Geruch als gemähtes Gras. Laufstrecke zwischen «370m» und «664m» über Meer (Unterschied 294 Meter). Bushaltestelle Maisprach «370m» → Kanton BL → Buuserbach → Leisele → Schwarzacher → Erlihof → Tierhölzli → Schönenberg Pkt. 581 → Mitteleigenried Pkt. 554 → Eigenried → Obereigenried → Neuwald → Auf Neu (Hof) → Auf Neu hikr.org Peaks Pkt. 601 → Auf Acher Pkt. 540 → Ihegi (Kreuzung) Pkt. 493 → Asphof → Rigiberg Pkt. 624 → Hardhof → Allmet → Ischlag Pkt. 653 → Gugel / Gogel hikr.org Peaks Pkt. 664 → Asphof → Falkenrain (Strasse) → Talmatt → Stockacher → Buechacher → Bushaltestelle Hemmiken Dorf → Bushaltestelle Friedhof → Bushaltestelle Stiegelmatt Pkt. 468 → Hemmikerbach → Zelglihof Pkt. 460 → Brügglihof → Ormalingen (435m) → Seien → Unterhomberg → Mittelhomberg Pkt. 561 → Oberhomberg → Taubenloch (Hof, Dubenloch) Pkt. 532 → Rickenbächli → Bushaltestelle Weier → Bushaltestelle Rickenbach BL «470m». Texas Longhorn Ranch — Eigenried – Buus, www.texaslonghorn.ch. PferdeBauernhof Rigiberg — Buus, aktuell Seite noch im Aufbau, www.rigiberg.ch. Moonhill Ranch — Oberer Homberg – Ormalingen, www.moonhill-ranch.ch. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Woche: (TW 1733) 2018-W14 → Strecke=160.2km, Aufstieg=3.75km, Abstieg=3.95km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 8. April 2018 (98)
13.9km, +350m / -450m (98)
103) Wunderbares Frühlingswetter an einem Sonntag. Es waren sehr viele Wanderer und Spaziergänger, noch viel mehr Velofahrerer und einige Läufer hier unterwegs. Binnenlauf im Kanton Zug. Laufstrecke zwischen «689m» und «1003m» über Meer (Unterschied 314 Meter). Bushaltestelle Menzingen Post «805m» → Kanton ZG → Edlibach → Bachmüli → Hasental → Dürrbach → Schurtannen Pkt. 837 → Brämenhöchi Pkt. 955 → Fürschwand → Brunnenstube Teufdännli → Teuftänndlibach Querung (887m) → Hinterwidenwald → Wilerberg / Wiler Berg hikr.org Peaks Pkt. 1003 → Sattel Pkt. 960 (Kreuz) → Wilerberg - Hinterwiden hikr.org Peaks Pkt. 984 → Aussichtspunkt (Kreuz) → Hinterwiden → Lutisbach → Klinik Adelheid → Ägerisee → Schönwart → Bushaltestelle Unterägeri Zentrum → Bushaltestelle Zimmel → Bushaltestelle Spinnerei → Lorze → Sagenmattli → Bushaltestelle Neuägeri, Rössli → Teuftänndlibach → Bushaltestelle Neuägeri Post «690m». Heute war ich ganz kurz auf dem Panoramaweg Ägerital, Infos dazu bei www.zug-tourismus.ch. Ägerital – Sattel — grüne Hügelketten – tiefblauer See, www.aegerital-sattel.ch. Bloodhound-Museum — Gubel – Menzingen, www.bloodhound-museum.ch. Lange vor dem Museum habe ich im Herbst 1986 meine Rekrutenschule bei den Lenkwaffen auf dem Gubel begonnen. Militärhistorische Stiftung des Kantons Zug, macht geführte Besichtigungen durch die noch immer umzäunte Anlage, www.mhsz.ch. Die Neue Zuger Zeitung machte 2013 einen Artikel unter dem Titel Die Bluthunde sind längst zahm. Bereits 1999 wurde der militärische Betrieb eingestellt.
Samstag, 7. April 2018 (97)
18.5km, +250m / -300m (97)
102) Kleiner Entspannungslauf bei prächtigem Frühlingswetter. Laufstrecke zwischen «407m» und «494m» über Meer (Unterschied 87 Meter). Bahnhof Oensingen «462m» → Dünnern Brücke → Überführung Autostrasse → Gärbimatt → Dünnern Brücke → Überführung Autobahn → Chestenholzerfeld → Zilmatt → Chrebskanal → Oberdorf Pkt. 449 → Bushaltestelle Kestenholz Dörfli → Unterdorf Pkt. 447 → Höchi → Chrebskanal Brücke → Wölfeler Pkt. 443 → Bushaltestelle Niederbuchsiten Sonne → Bodenmatt → Zelgli → Buechban → Fiechtenbänli Pkt. 486 Pässli → Eichban → Tschuppelrain → Geret → Niderban Pkt. 469 → Rottannen → Schlosshubel hikr.org Peaks Pkt. 494 (Reservoir) → Schlatt → Waldegg → Schweissackerkanal Brücke → Nessishüseren → Wolfwil Kirche Pkt. 423 → Bushaltestelle Fulenbacherstrasse → Höchi → Hinterbänli Pkt. 422 → Dorfbach → Bushaltestelle Wolfwilerstrasse → Bushaltestelle Fulenbach Oberdorf → Stadtacker → Aare gedeckte Holzbrücke Pkt. 407 → Kantonsgrenze SO/AG → Bahnhof Murgenthal «414m». Auch heute schon wieder leichtfüssig unterwegs, oft flott auf flachen Asphaltstrassen. Diesmal habe ich die Betonstufen der Murgenthal-Treppe genau gezählt, ich hoffe es stimmt jetzt. Dabei bin ich auf 206 Stufen gekommen (7+22+64+8+9+5+4+3+9+6+7+7+2+3+4+4+4+4+3+4+5+4+3+3+3+3+3+3). Unten hat es noch 18 Stufen (7+2, 3+6) vor und nach dem Steg über den Rotkanal, wobei die untersten 7 Eisenbahnschwellen sind. Davor sind noch die 26 Stufen, die mir aus der Bahnhofunterführung helfen. Total komme ich auf exakt 250 Stufen. Bei den Unterbrüchen zwischen den Stufen kann man noch unterscheiden zwischen wirklichen Bödelis und langen Stufen (können mit einem Schritt wie eine normale Stufe überwunden werden).
Freitag, 6. April 2018 (96)
22.7km, +850m / -850m (96)
101) Prächtiges Frühlingswetter mit Alpensicht und Seesicht auf Bielersee und Neuenburgersee. Schmetterlinge, verschiedenste Blümchen und Vogelgezwitscher. Wunderbare Herbstwiesen am Hang zwischen Lignières und Enges. Schöner Blick auf dem Chasseral mit dem Turm, noch immer viel Schnee weit in den Wald hinunter. Laufstrecke zwischen «433m» und «1055m» über Meer (Unterschied 622 Meter). Bahnhof Le Landeron «437m» → Kanton NE → Les Prises → Combazin Pkt. 611 → Naturschutzgebiet Les Escaberts → Bushaltestelle Le Landeron, bif. sur Frochaux → Grand Gibet Pkt. 761 (Lignières) → Les Sassels → La Goutte Pkt. 829 → Les Ecrieux → Nordostgrat (1035m) → Serroue hikr.org Peaks Pkt. 1055 → Südwestgrat (1043m) → Bas de Serroue → Strasse (766m) → Forêt de l'Eter Pkt. 743 → Maison forstière l'Eter (La Baraque) → Le Ruhaut Pkt. 790 → L'Esson → Champ des Rattes → Brisecou Pkt. 865 → Champs du Rafour → Bushaltestelle Enges village Pkt. 816 → Entre Roches → La Charbonnière → Forêt de l'Eter Pkt. 651 → Frochaux → Le Mortruz → Château de Jeanjaquet Pkt. 504 → St-Martin → Les Crésilles → Château → Bahnhof Cressier NE «436m». Gestern war es noch sehr mühselig, heute war ich leichtfüssig unterwegs, immer im Rahmen meiner Möglichkeiten.
Donnerstag, 5. April 2018 (95)
18.9km, +150m / -150m (95)
100) Beim Grenzstein Dreiangel oder Römerstein treffen die vier Gemeinden Fulenbach, Härkingen, Gunzgen und Boningen zusammen. In Langenthal habe ich erstmals den neuen Doppelstockzug bestiegen. Er nennt sich FV-Dosto, auf französisch Duplex TGL und auf italienisch Bipiano TLP. Man hat sich mit LD double-decker sogar einen englischen Namen ausgedacht. Nun fehlt mir bloss noch Rumantsch, irgendwas mit dus plauns. Laufstrecke zwischen «408m» und «445m» über Meer (Unterschied 37 Meter). Bahnhof Hägendorf «427m» → Bruggmatt → Dünnern Brücke → Kirche → Bushaltestelle Kappel SO Kreuz Pkt. 424 → Scheimatten → Mittelgäubach Brücke → Bushaltestelle Gunzgen Zentrum Pkt. 428 → Autobahnraststätte Gunzgen-Nord → Spitzrüti → Unterführung Autobahn → Grundmatten → Gunzger Allmend → Kiesgrube → Forenban → Dreiangel Pkt. 425 → Aare (Hausenmüli) → Glaser (Uferweg) → Aare (Aaretränki) → Unter Foreban → Dreiangel Pkt. 425 Römerstein → Usserban Pkt. 426 → Fulenbach Färch → Hölzli Pkt. 428 → Aare Uferweg → Chilchmatt → Kapelle → Fulenbach Pkt. 428 → Oberdorf → Stadtacker → Aare gedeckte Holzbrücke Pkt. 407 → Kantonsgrenze SO/AG → Bahnhof Murgenthal «414m». Noch schwere Beine von gestern, unterwegs ging es langsam etwas besser. Schönes Aprilwetter mit Sonne, Regen und Wind. Beim Bahnhof Murgenthal hat es eine prächtige Treppe (etwa 100 Stufen, Richtung Glashütten), leider wird es oben etwas flach und teilweise liegen nur noch 2 Stufen zwischen kurzen Flachstücken.
Mittwoch, 4. April 2018 (94)
39.3km, +800m / -800m (94)
99) Erst habe ich mich etwas auf neuen Wegen bei Diepoldsau ausgetobt. Danach bin ich Inselberge im Vorarlberger Rheintal besuchen gegangen. Im Abstieg vom Kummenberg stand an einer Verzweigung ein weiss-blau bemalter Pfosten. Da fand ich tatsächlich eine kleine Felskletterstelle mit hilfreichem Seil. Laufstrecke zwischen «407m» und «667m» über Meer (Unterschied 260 Meter). Bushaltestelle Diepoldsau Dorf «408m» → Vordere Schwelli → Betten Pkt. 407 → Fahrmaad → Auen → Fahrwinkel Pkt. 410 → Bofel → Fildeli → Bushaltestelle Diepoldsau Storchenbühl → Agerst → Wisen → Alter Rhein Naturschutzgebiet → Bushaltestelle Schweizer Zoll → Paul Grüniger-Brücke → Grenze CH/A (SG) → Unterführung Autobahn → Vorarlberger Rheintal-Binnenkanal → Bushaltestelle Hohenems (A) Emspark → Stadion Herrenried → Luamloch → Hohenemser Ache → Unterführung Bahnlinie → Station Altach (A) Pkt. 410 → Ried → Sonderberg / Zunderberg hikr.org Peaks (A) Pkt. 461 → Unteres Tobel → Unterführung Bahnlinie → Mösle-Stadion → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Götzis (A) Pkt. 426 → Emmebach Steg → Herrschaftswiesen → Überführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Schlosswald (Süd) → Dreiet → Schlosswald Pkt. 455 → Burgruine Neuburg → Koblacher Schlosshügel hikr.org Peaks (A) Pkt. 493 → Birken → Waldhügel Pkt. 477 →  Autobahneinschnitt → Udelberg / Udalberg hikr.org Peaks (A) Pkt. 513 → Krinna (Sattel, 480m) → Böser Tritt → Kummaberg / Kummenberg hikr.org Peaks (A) Pkt. 667 → Seil/Fels → Sattel (433m) → Südosthang → Pocksberg hikr.org Peaks (A) Pkt. 481 → Nordwesthang → Kutzen (Strasse) → Abzweigung Kumma (Sattel) → Kadel hikr.org Peaks (A) Pkt. 506 → Zick-Zack-Pfad → Koblach (A) → Rhein Brücke → Grenze A/CH (SG) → Auen → Bushaltestelle Montlingen Wiesenweg Pkt. 419 → Rheintaler Binnenkanal Steg Pkt. 419 → Eichenwies → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Oberriet SG Pkt. 421 → Unterdorf → Bushaltestelle Oberriet SG Sekundarschule «420m». Bei Gelegenheit gehe ich auch noch den Montlingerberg (Prähistorische Wehranlage) anschauen, dazu hatte ich heute keine Lust mehr.
Dienstag, 3. April 2018 (93)
24.1km, +550m / -650m (93)
98) Gestern bin ich nicht sehr weit gekommen, deshalb habe ich heute die beiden Hügel von der anderen Seite in Angriff genommen. Den Aufstieg zum Sur Moton hatte ich auf dem Grat geplant, dann folgte ich aber dem Pfad mit den roten Markierungen in den Südhang. Das war nicht so geschickt, den ich vermute das die Markierungen zum Pässli bei Mon Désir hinführen. Ich bin dann direkt zum Grat hochgestiegen, da war ich dann allerdings auch schon fast oben. Nächstes Mal besser alles auf dem Grat bleiben, da wird auch den schönen hellen Felsen nicht ausgewichen. Laufstrecke zwischen «410m» und «806m» über Meer (Unterschied 396 Meter). Bushaltestelle Courchapoix village «493m» → Kanton JU → Val Terbi → La Scheulte → Sous la Rive de Chaux → La Cran → Bushaltestelle La Filature Pkt. 487 → Galerie Arche de Noé → La Gabiare → Tiergarten Pkt. 521 (Strasse) → Bushaltestelle Vermes bif. Tiergarten Pkt. 542 → La Gabiare pont → Tiergarten → Ostgrat (576m) → rote Markierungen → Ostgrat (780m) → Sur Moton hikr.org Peaks Pkt. 797 → Sur Moton (Hof) → La Sarrasine Pkt. 665 → Les Maichières → Bushaltestelle Rebeuvelier poste Pkt. 664 → Waldpfad → Sur Rosé (Stall, 795m) → Sur Rosé hikr.org Peaks Pkt. 806 → Tairèche (615m) → Sous Rosé → Les Voites Pkt. 442 → Les Maichières → Les Préjures → Bushaltestelle Courroux poste → La Birse pont Pkt. 413 → La Croisée → Überführung Bahnlinie → Bushaltestelle Gare CFF sud → Bahnhof Delémont «413m». Bei der Holztafel mit der Aufschrift Sur Rosé, 785.5m musste ich die Höhe korrigieren. Richtig sind je nach Vermessungszeitpunkt 807m oder 806m, das andere ist ein alter Vermessungsfixpunkt weit unterhalb des grasigen Gipfels. Heute waren wieder reichlich Zitronenfalter zu bewundern, gegen Schluss flatterte mir dann auch noch ein Kleiner Fuchs (Schmetterling, Aglais urticae) vor die Füsse. Der kleine Bach in der Ebene bei Courroux wurde ganz frisch entkanalisiert und renaturiert, die Arbeiten sind noch nicht ganz abgeschlossen.
Montag, 2. April 2018 (92)
22.8km, +800m / -750m (92)
97) Jetzt habe ich seit Neujahr in 13 von 26 Kantonen mindest einen Binnenlauf gemacht. Von den Nachbarländern fehlt nur noch der Lauf innerhalb Italiens. Unter La Bergerie ist von der Wiese ein Weg in den bewaldeten Hang gegraben, am Ende stieg ich steil weglos zur Tunnel-Strasse auf. Nach dem Tunnel auf dem oberen Weg bis unter die Felswand. Entlang der Felswand führt ein Pfad bis zum unteren Weg hinunter. Zwischendurch hat es rote Markierungen, hier kann man über Felsen zum Grat hochsteigen (das habe ich nicht versucht, das war nicht geplant). Der untere Weg durch die Côte de Chaux führt wahrscheinlich zu dieser Stelle auf dem Grat, ich bin bereits vorher durch den Graben zum Wanderweg hochgestiegen. Der Weg von Vaferdeau über den Pavillon runter nach Choindez ist gesperrt, aber in gutem Zustand und problemlos zu begehen. Unter dem Pavillon hat es Metallgeländer, Betonstufen und einen ziemlich maroden Holzsteg. Es hat noch gelbe Markierungen und auch auf der Karte beim Bahnhof Delsberg ist der Weg noch eingezeichnet als Wanderweg. Laufstrecke zwischen «435m» und «869m» über Meer (Unterschied 434 Meter). Bushaltestelle Vicques Cras de la Velle «454m» → Kanton JU → Val Terbi → Les Voites Pkt. 442 → Les Pécas Pkt. 444 → Courrendlin Pkt. 436 → La Birse passerelle → Devant Golat → La Birse pont → Le Bambois → La Bergerie → Les Hautes Vies (592m) → Tunnel Pkt. 638 (50 Meter) → Vaferdeau → Unter Felswand (700m) → rote Markierungen (Aufstieg zum Grat) → Ende Weg (618m) → Vaferdeau Pkt. 645 → Pavillon Pkt. 529 → Choindez mur (464m) → La Marnière Pkt. 475 → La Birse → Bushaltestelle Choindez, La Verrerie → Unterführung Autobahn → Aventure Parc Prés du Moulin → Bushaltestelle Rebeuvelier Restaurant du Moulin → Côte de Chaux → Südwestgrat Pkt. 726 → Graben (728m) → Wanderweg → Montchemin / Les Rochers du Midi hikr.org Peaks Pkt. 869 → Sur Montchemin → Côte de Chaux → Bushaltestelle Rebeuvelier Restaurant du Moulin → Aventure Parc Prés du Moulin → Unterführung Autobahn → La Birse → Bushaltestelle Choindez, La Verrerie «480m». Municipalité de Courrendlin, www.courrendlin.ch. Aventure Jura Parc — Rebeuvelier, www.aventurejuraparc.ch. Sentier pieds nus — Ziehen Sie ihre Schuhe aus!, Barfuss-Erlebnispfad basierend auf der Kneipp-Methode, www.sentierpiedsnus.ch. Mehrere Zitronenfalter in der besonnten Côte de Chaux gesehen.
Woche: (TW 1732) 2018-W13 → Strecke=161.7km, Aufstieg=3.00km, Abstieg=2.85km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 1. April 2018 (91)
20.6km, +150m / -150m (91)
96) Gestern ist mir der Lauf im Kanton Basel-Stadt nicht ganz gelungen. Heute war ich erst nahe bei der Grenze nach Deutschland (Weil am Rhein), dann direkt an der französischen Grenze (St-Louis) und gegen Schluss war der Kanton Basel-Landschaft (Allschwil) auch nicht mehr weit. Schönes Aprilwetter mit viel Wolken, etwas Sonne, Sprühregen, feiner Hagel und zügiger Wind. Auch in Basel lassen sich wunderschöne und äusserst interessante Laufstrecken finden, spannend sind die Umgestaltungen in den Bereichen Industrie (Chemie) und Hafen (Rhein). Es gibt viele neue Wege und andere Möglichkeiten zur Routenwahl. Laufstrecke zwischen «246m» und «282m» über Meer (Unterschied 36 Meter). Station Riehen Niederholz «269m» → Kanton BS → Riehen → Haltestelle Habermatten → Bäumlihof Pkt. 260 → Spittelmatte → Riehenteich Brücke → Lange Erlen → Wiese Brücke → Lange Erlen → Finnenbahn → Unterführung Bahnlinie → Wiese Freiburgersteg → Unterführung Autobahn → Uferweg → Wiese Stücki-Steg → Bushaltestelle Stücki → Badenstrasse → Neuhausstrasse → Südquaistrasse → WC → Treppe → Hafenbecken Berme → Treppe → Unterführung Bahnlinie → Kleinhüningen → Hafenstrasse → Westquaistrasse → Wiese Steg → Rheinweg → Aussichtsturm → Uferstrasse → Klybeck → Dreirosenanlage → Treppe → Rhein Dreirosenbrücke → Novartis Campus → Voltaplatz → Voltamatte → Elsässerstrasse → Haltestelle St-Louis Grenze → Lysbüchelstrasse → Volta Zentrum → Bahnhof Basel St. Johann → Luzernerring → Wasensträsschen → Neudorfstrasse → Schlachthofstrasse → Überführung Autobahn → Friedrich Miescher-Strasse → Universitäre Psychiatrische Kliniken → Friedmatt → Kannenfeldpark → Haltestelle Kannenfeldplatz → Burgfelderplatz → Spalentor → Haltestelle Zoo Bachletten → Birsig Viaduktstrasse → Heuwage → Markthalle → Bahnhof Basel «277m». Basler Hebelstiftung — Hebel-Wanderweg – Hebel-Orte, habe ich an der Wiese gesehen (250 Jahre Johann Peter Hebel, 1760 bis 2010), www.hebelstiftung.ch. Am Klybeck-Rheinufer habe ich einen kleinen Aussichtsturm mit einer Metall-Treppe um Container bestiegen. Port of Switzerland — Schweizerische Rheinhäfen – Basel, www.port-of-switzerland.ch. Verkehrsdrehscheibe Schweiz — Basel, die Welt des Transports, Schweizerisches Schifffahrtsmuseum und moderne Verkehrsträgerschau in einem, www.verkehrsdrehscheibe.ch. Bei St. Alban in Basel (St. Alban-Teich) und an der Wiese (Riehenteich) wird ein Kanal als Teich bezeichnet oder als Dyych in lokaler Mundart. Danach Besuch bei meinem Vater im Spital Belp.
Samstag, 31. März 2018 (90)
25.3km, +400m / -400m (90)
95) Heute habe ich neue Gebiete im Kanton Basel-Stadt erkundet, zuerst beim Gellergut und dann hin und zurück zwischen Riehen und Bettingen. Für mehr hat es heute nicht gereicht. Erstens zeitlich und zweitens mochten auch die Beine nicht so richtig, diesmal waren die Unterschenkel in schlechtem Zustand. Als ich bemerkte, wie nahe ich bin, habe ich den St. Chrischona (Gipfel) auch noch besucht. Der Ausflug über die Birs nach Birsfelden war nicht geplant, ein dummes Versehen, eigentlich wollte ich den Kanton nicht verlassen. Da mache ich morgen gleich noch einen Versuch im Norden von Basel, hier gilt es dann Deutschland und Frankreich zu vermeiden. Laufstrecke zwischen «250m» und «522m» über Meer (Unterschied 272 Meter). Bahnhof Basel «277m» → Jacob Burckhardt-Strasse → Luftmatt → Haltestelle Karl Barth-Platz → St. Alban-Ring → Landschaftspark Gellergut → St. Alban-Teich → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Schwarzpark → St. Alban-Teich Steg → Forellenweg → Kantonsgrenze BS/BL → Birs Birssteg → Uferweg → Birsfelden → Birschöpfli → Birs Steg → Kantonsgrenze BL/BS → Birschöpfli → Rhein Schwarzwaldbrücke → Rankhof → Unterführung Bahnlinie → Hirzbrunnen → Bohner (Stadion) → Unterführung Bahnlinie → In der Ziegelgrube → Im Landauer → Bushaltestelle Riehen Friedhof am Hörnli Pkt. 265 → Bushaltestelle Rudolf Wackernagel-Strasse → Im Lamperstal → Finnenbahn → Auf dem Wenkenbuck → An der Buchhalde → Bushaltestelle Bettingen Dorf → An der Hand → Bushaltestelle Altes Zollhaus → Ob der Leimgrube → Im Kaiser → St. Chrischona hikr.org Peaks (Kirche) → Im Kaiser → Auf der Bettingerhöhe → Zwischen Bergen → Linsberg hikr.org Peaks Pkt. 429 → Im Wenkenberg → In der Steinbreche → Wenkenköpfli hikr.org Peaks Pkt. 378 (Reservoir) → Wenkenhof → Wenkenpark → Bushaltestelle Riehen Martinsrain → Bushaltestelle Wasserstelzen → Station Riehen Niederholz → Bushaltestelle Gotenstrasse → Bei den Weihern → Hirzbrunnen → St. Claraspital → Haltestelle Hirzbrunnen / Claraspital → Säckingerstrasse → Bad Eglisee → Bushaltestelle Surinam → Unterführung Bahnlinie → Badischer Bahnhof → Bahnhof Basel Bad Bf «257m». Gemeinde Bettingen, www.bettingen.bs.ch. Gemeinde Riehen, www.riehen.ch. Der Kanton Basel-Stadt besteht aus Bettingen, Riehen und Basel. Villa Wenkenhof — Riehen, www.wenkenhof.ch.
Freitag, 30. März 2018 (89)
25.7km, +500m / -400m (89)
94) Im dichten Nebel bin ich mit kleinen Umwegen erst mal die Anreise mit dem Bus ab Domdidier zurück gerannt. Da ich heute nur im Kanton Freiburg laufen wollte, gab es nach St-Aubin nur den gewählten schmalen Durchgang (minimal 650 Meter breit) mit der doppelt geführten Brücke über die Broye nach Domdidier. Laufstrecke zwischen «435m» und «660m» über Meer (Unterschied 225 Meter). Bushaltestelle Portalban village «436m» → Kanton FR → Ruisseau de Portalban pont → Le Moulin → Ruisseau de la Contentenetta → Bois de Chêne → La Contentenetta → La Croix → Les Graubes Pkt. 500 → Pré Cachat → Fin de la Rueyre Pkt. 511 (Kreuz) → Sur Plan Pkt. 503 → St-Aubin FR Pkt. 447 → Sous la Rochetta Pkt. 436 → La Fava Pkt. 438 → La Petite Glâne pont → Pâquier Decé → Les Vernettes Pkt. 437 → Grand Fossé pont → Pâquier de Saint-Aubin → La Broye pont → Unterführung Autobahn → Roule Batz → L'Arbogne pont Pkt. 440 → Le Closel → Ruisseau de l'Hôpital pont → Bahnhof Domdidier Pkt. 439 → Chany Pkt. 449 → En Chany Pkt. 553 → Eissy → Les Granges/Granges-Rotey Pkt. 570 → La Planche Motta → Grand Bois de Belmont → Grand Belmont hikr.org Peaks Pkt. 660 → Rastplatz → Vuaty Pkt. 598 → Ruisseau du Chandon pont Pkt. 524 → Chandon → Le Châtelard → Überführung Bahnlinie → Les Trois Sapins Pkt. 614 → L'Essert → Bois de la Faye → Les Riaux Pkt. 583 → Unterführung Bahnlinie → Le Gros Champ → Les Crosettes → Überführung Bahnlinie Pkt. 567 → L'Orju → Unterführung Bahnlinie → Ruisseau du Chandon → Bahnhof Léchelles «551m». Nach St-Aubin wollte ich eigentlich neben der Strasse über die Ebene laufen. Das wurde mir aber von ziemlich massiven Zäunen verunmöglicht. Hier befindet sich das Elanco Centre de Recherche Santé Animale SA, St-Aubin FR und das ist möglicherweise nicht nur gesund für mich. Elanco – Schweiz — Tiergesundheit, www.elanco.ch. Scouts de Domdidier — Grand Belmont, mit einem grosszügigen Rastplatz und dem Pfadfinderweg Sentier Scout, www.scoutsdomdidier.ch. Interessant ist, dass Scouting auf französisch mit Scoutisme übersetzt wird und damit ein Scout auch auf französisch ein Scout ist, wobei mir die Aussprache des Wortes nicht bekannt ist. Commune de Belmont-Broye, seit der Fusion 2016 mit den Dörfern Dompierre, Domdidier, Léchelles und Russy, www.belmont-broye.ch.
Donnerstag, 29. März 2018 (88)
21.0km, +550m / -550m (88)
93) Immer wenn es heute sonnig zu werden drohte, machte es wieder zu und der Sprühregen ging weiter. Schön war es trotzdem, nur die Karte hatte weniger Freude an der Nässe. Leider wurde es zeitlich etwas knapp, sonst wäre ich über Niedermuhlern, Zimmerwald und Englisberg nach Belp gelaufen. Laufstrecke zwischen «519m» und «840m» über Meer (Unterschied 321 Meter). Bahnhof Thurnen «549m» → Kanton BE → Gürbetal → Mülibach → Unteres Zihl → Gassmatt → Grund Pkt. 558 → Einschlag → Bahnübergang Pkt. 537 → Schürmatt → Bahnhof Kaufdorf → Ägertli Pkt. 542 → Furt → Chürsiacher → Säumli → Stängele Pkt. 554 → Bushaltestelle Toffen Gemeindeverwaltung Pkt. 551 → Treppen → Zälg → Querweg (656m) → Rain → Obertoffen/Boden (777m) → Bruuchacher → Kohlacker (844m) → Gätzibrunnen → Längenberg → Fallenbach → Obertoffen Pkt. 739 → Rain → Toffenhole → Toffen Schmitte Pkt. 556 → Steinacker → Schafrain → Muheimern → Toffenholz Pkt. 560 → Schürmatt (538m) → Bahnhof Belp → Grubenstrasse → Bahnübergang → Amselweg → Gürbetal → Station Belp Steinbach «526m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Nach dem Lauf Besuch bei meinem Vater im Spital Belp.
Mittwoch, 28. März 2018 (87)
21.6km, +350m / -300m (87)
92) Um nach Derendingen zu kommen nahm ich den RBS-Bus ab Herzogenbuchsee in Richtung Solothurn. Ich hätte auch in der Gegenrichtung anreisen können, aber diese Fahrt war viel spannender. Ich durchfuhr so die Dörfer Wanzwil, Röthenbach bei Herzogenbuchsee, Inkwil, Bolken, Aeschi SO, Etziken, Hüniken, Horriwil und Subingen. Da bin ich überall auch schon vorbei gerannt. Laufstrecke zwischen «422m» und «558m» über Meer (Unterschied 136 Meter). Bushaltestelle Derendingen Freiheit «439m» → Affolterwald → Überführung Autobahn → Waldhütte Luterbach → Langriemen → Unterführung Bahnlinie (Autobahn) → Fäl → Schachen (Justizvollzugsanstalt Solothurn) → Mösli → Wilihöfer Feld (Golfplatz) → Wilihof → Aare Brücke → Attisholz → Bauherrenwäldli/Attisholzwald → Station Riedholz Pkt. 471 → Viertel Pkt. 513 → Kellenmatt → Gläng → Gummenbach Brücke → Oele Pkt. 507 → Gummen Pkt. 515 → Siggern → Bushaltestelle Niederwil SO Feuerwehrmagazin → Talacher → Oberbreit → Siggern Brücke Pkt. 497 → Langacher Pkt. 492 → Hinterriedholz → Bahnübergang (Reiner Betriebspunkt Hinteres Riedholz) → Attisholzwald → Waldau Pkt. 442 → Längacher → Flumenthal Pkt. 426 → Flos → Far → Siggern Brücke → Untersiggern → Kantonsgrenze SO/BE → Bernerschachen Pkt. 423 → Aarerain → Kiesgrube → Rütere → Hobiel / Hohbiel / Hohbüel / Hohbühl hikr.org Peaks Pkt. 488 → Rüteli → Dälhubel → Dürrwinkel Pkt. 456 → Schützenhaus → Überführung Strasse → Freistein → Kirche/Friedhof → Bahnhof Attiswil «464m». Zum Abschluss besuchte ich noch den mannshohen Freistein (bei einer Gesamthöhe über und unter dem Boden von 3.6 Meter), einen kleinen Menhir bei der Kirche Attiswil. Der Hohbühl-Hügel beim Bernerschachen wird von einer Kiesgrube arg bedrängt, bereits hat man sich bis direkt an den Gipfel heran gegraben. Vigier Beton — Kiesgrube Hobühl – Attiswil, Projekt Naturnahes Aareufer Flumenthal, www.vigier-beton.ch. Reitstall und Pensionsstall Bernerschachen — Attiswil, bernerschachen.ch. Auch heute hat es wieder gut gepasst am Ziel mit dem Zug, ich hatte gerade noch Zeit mich auf dem Friedhofs-WC zu erfrischen. Einwohnergemeinde Riedholz — Solothurn, auf dem Areal der ehemaligen Zellulosenfabrik Attisholz entsteht ein neuer Dorfteil an der Aare, riedholz.ch. Attisholz-Areal — Riedholz, www.attisholz-areal.ch.
Dienstag, 27. März 2018 (86)
30.1km, +350m / -300m (86)
91) Heute hat es mal wieder nicht geklappt mit der Busfahrt in Genf. Ich bin dann etwas anders als geplant gefahren, auch noch gerannt und war in Vésenaz im Coop-Laden auf dem WC. Die Rückreise mit Tram und Bus ist mir etwas besser gelungen, allerdings bin ich auch da kurz aber erfolgreich kurz quer durch die Stadt gerannt. Laufstrecke zwischen «388m» und «471m» über Meer (Unterschied 83 Meter). Bushaltestelle Anières, Nant-d'Aisy «388m» → Kanton GE → Nant-d'Aisy → Les Gravannes → La Grande Bedare Pkt. 426 → Bushaltestelle Corsier GE Le Soleil → Maisonneuves → Bellebouche Pkt. 443 → Meinier Pkt. 439 → Calabry → Bushaltestelle Gy La Chêna Pkt. 454 → Le Chambet → Les Peutets → Jussy Les Cabrits Pkt. 471 → Les Peutets → Le Chambet → La Léchère → Bushaltestelle Jussy La Loure Pkt. 462 → Le Chamboton → Lullier Pkt. 463 → Prés de la Berne → Bushaltestelle La Forge → Sionnet Le Grand-Sionnet → Le Petit-Sionnet → Le Chambet pont → Compois Pkt. 431 → Les Evouettes → Meinier Eglise → Bushaltestelle Pralys Pkt. 434 → La Seymaz → Bushaltestelle Le Carre-d'Amont Pkt. 465 → Les Joncs → Miolan → Bushaltestelle Choulex village → Les Bougeries → Bushaltestelle Vandoeuvres, Crête → Les Peutets → Tatte Fontaine → Sous Chougny → Prés-de-la-Gradelle → Chêne-Bougeries → Gradelle → Parc Grange-Canal → Tulipiers → Haltestelle Genève, Grange-Canal «422m». Projet CEVA — Liaison ferroviaire Cornavin – Eaux-Vives – Annemasse, www.ceva.ch. Die alte Bahnlinie bis Eaux-Vives ist abgebaut und unterirdisch neu erstellt. Für mich führt jetzt ein grosszügiger gekiester Fussweg und daneben ein asphaltierter Radweg durch die Stadt. Heute machte ich nur einen kleinen Abschnitt davon, das sollte ich mir mal noch genauer ansehen, vielleicht ist dann die neue Bahnlinie bis Annemasse (F) schon eröffnet. Léman Express — Genève — Suisse / France, lemanexpress.ch. Etwas schwere Beine hatte ich heute auch, das ist bei fast flacher Asphaltstrecke schon leicht mühsam. Genf ist dieses Jahr mein 10. Kanton mit einem Läufchen ohne das Kantonsgebiet zu verlassen.
Montag, 26. März 2018 (85)
17.4km, +700m / -750m (85)
90) Sehr schöner Berglauf von Herbetswil auf die Hintere Schmidenmatt, es führt ein prächtiger Juraweg hoch durch den lichten Wald, leider wird es oben auf der Weide etwas gar flach. Oben könnte man dann wahlweise zum Aufstieg auf Chamben oder Rüttelhorn abbiegen. Heute wollte ich aber nur diese letzte Jurakette vor der Aare bei Luterbach überqueren. Laufstrecke zwischen «464m» und «1070m» über Meer (Unterschied 606 Meter). Bushaltestelle Herbetswil «524m» → Thal → Dünnern Brücke → Schattenberg Pkt. 808 → Chrüzliboden → Hintere Schmidenmatt → Kantonsgrenze SO/BE → Wiesenweg → Kantonsgrenze BE/SO → Vorderes Hofbergli → Abzweigung Hinteres Hofbergli (1066m) → Lissersberg → Kantonsgrenze SO/BE → Restaurant Teuffelen Pkt. 858 → Teuffelenbach → Kurve (855m) → Ostgrat → Kantonsgrenze BE/SO → Brüggmattflüeli Pkt. 845 → Westgrat → Thomasseflüeli hikr.org Peaks Pkt. 770 → Querweg (726m, Brüggmatt) → Bann → Kantonsgrenze SO/BE → Reckenacher Pkt. 789 → Golete / Goleten hikr.org Peaks Pkt. 734 (Fels) → Dälhubel → Schnarz → Dorfbach → Mülirain → Bushaltestelle Attiswil, Post → Bahnhof Attiswil «464m». Auch heute hat es wieder wunderbar pünktlich mit dem Zug geklappt. Vergessen ist die Zeit, als ich mehrere Züge (oder Busse) hinter einander ganz knapp verpasste. Restaurant Hofbergli — Bergwirtschaft ob Günsberg – Farnern, www.hofbergli.ch. Gasthof Bären Attiswil, www.baeren-attiswil.ch.
Woche: (TW 1731) 2018-W12 → Strecke=167.4km, Aufstieg=4.65km, Abstieg=4.65km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 25. März 2018 (84)
20.5km, +850m / -800m (84)
89) Heute habe ich die ersten Schmetterlinge der Saison getroffen. Es waren alles Zitronenfalter an drei unterschiedlichen Stellen (Horüti, Hochstelleli, Gumpliberg), immer im sehr trockenen und besonnten Südhang. Schon ab Zwingen war das Postauto über den Passwang nach Balsthal sehr gut ausgelastet. Trotzdem war ich an meiner Haltestelle der einzige Aussteiger. Auch unterwegs auf meinen Schleichwegen habe kaum jemanden getroffen. Eigentlich nur 4 Senioren auf der Horüti, ein älteres Paar beim Gumpliberg, dann ein junges Paar beim Lättenbergli, später noch einen Wanderer im steilen Abstieg nach Fehren (der überholte mich in Fehren schon auf dem Velo) und zwischendurch zweimal einen Velofahrer. Laufstrecke zwischen «520m» und «925m» über Meer (Unterschied 405 Meter). Bushaltestelle Beinwil SO, Bachmättli «522m» → Kanton SO → Unterbeinwil → Lüssel Brücke → Hof Sonnenhalb → Hof Nieder Möschbach Pkt. 590 → Hof Rämpis → Kurve Pkt. 695 → Südwestgrat → Horüti hikr.org Peaks Pkt. 912 → Sattel (885m) → Bänkli Alpenblick (905m) → Dichberg - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 924 → Dichberg hikr.org Peaks Pkt. 925 → Südwestgrat → Chäsel Pkt. 841 (Sattel) → Frauenholz → Rastplatz Tänndli-Egga (875m) → Hochstelleli hikr.org Peaks Pkt. 907 → Nordwesthang → Bienenhaus → Riedberg hikr.org Peaks Pkt. 812 → Rastplatz Käsel (823m) → Chäsel (Käsel) → Südwestgrat → Winkelberg hikr.org Peaks Pkt. 858 → Chäsel → Hof Chalchofen → Westgrat (723m) → Lättenbergli hikr.org Peaks Pkt. 772 → Güggelhof Kreuz → Gumplibergrüti → Südwestgrat → Gumpliberg hikr.org Peaks Pkt. 813 → Ostgrat → Mettenberg - Südgipfel hikr.org Peaks Pkt. 764 → Hof Mettenberg → Sattel (745m) → Mettenberg - Spanholz hikr.org Peaks Pkt. 771 → Südwestgrat → Oberi Weid → Stutz (Hof) → Dursenbärgli → Bushaltestelle Fehren Postmuseum «584m». Beim Bänkli Alpenblick am Waldrand unter dem Dichberg-Grat wurde mir die Aussicht auf Schärhorn, Piz Cambrialas und Düssi versprochen, heute war leider keine Sicht auf diese grosse Distanz möglich. Die drei Gipfel (jeder etwa 3200 Meter hoch) liegen im Kanton Uri nahe beisammen oben im Maderanertal, da war ich erstaunlicherweise auch noch nie. In Fehren hat es sehr gut gepasst mit dem Postauto nach Laufen, von dort mit dem IC nach Basel und schon war ich fast daheim. Ich hätte auch 50 Minuten in die andere Richtung bis Liestal fahren können.
Samstag, 24. März 2018 (83)
16.7km, +200m / -200m (83)
88) Zuerst habe ich die Exklave Wallenbuch (FR in BE) besucht und dann die ausser Betrieb gesetzte Bahnlinie zwischen Gümmenen und Laupen BE verfolgt. Auf den gut erhaltenen Geleisen verkehren nur noch Draisinen. Schienenvelo — Schienenvelo.ch – that's fun, www.schienenvelo.ch. Für mich wäre das nichts. Laufstrecke zwischen «476m» und «551m» über Meer (Unterschied 75 Meter). Bahnhof Gümmenen «495m» → Treppe → Wittenberg → Rizenbach → Lerchehubel / Lerchenhubel hikr.org Peaks Pkt. 534 (Bänkli) → Lerchenhubel → Biberenberg → Biberen → Gumme Pkt. 507 → Dälewald → Kantonsgrenze BE/FR → Wallenbuch Pkt. 531 → Bannholzfeld → Kantonsgrenze FR/BE → Schachewald → Bahnübergang (Ausser Betrieb) → Bushaltestelle Laupenau → Auhof → Gümmenenau → Unterführung Bahnlinie (Ausser Betrieb) → Laupenau → Gammenau → Saane Eisenbahnbrücke → Hirsried → Laupen BE → Sense Steg → Saane/Sense Spitz → Saane Uferweg → Bad → Kantonsgrenze BE/FR → Saanefeld → Unterbösingen Pkt. 506 (Niederbösingen) → Bösingen Kirche → Bushaltestelle Abzw. Tuftera → Kantonsgrenze FR/BE → Sense Brücke → Bahnübergang → Bahnhof Laupen BE «489m». Genau richtig für den Zug Richtung Bern bin ich am Bahnhof angekommen. Für den Spitalbesuch bei meinem Vater in Belp bin ich erstmals in Bern Europaplatz umgestiegen und habe mir da alles genau angesehen. Jetzt weiss ich genau wie man vom Hochbahnhof (Geleise 3 und 4) in den Tiefbahnhof (Geleise 1 und 2) kommt.
Freitag, 23. März 2018 (82)
17.6km, +400m / -500m (82)
87) Diesmal machte ich schon vor dem Lauf eine schöne Blueschtfahrt von Balsthal nach Mümliswil, über den Passwang (Tunnel), hinunter nach Beinwil SO und dann zum Start in Erschwil. Eigentlich hatte ich den Start in Büsserach geplant, das schien mir unterwegs dann doch etwas gar dürftig. Es führt ein sehr lohnenswerter und schöner Pfad über den Müliholenfels zur Rebenfluh und weiter über den gesamten Grat bis zum Strässchen nach Grindel. So kam ich erst nach einer Dreiviertelstunde Laufzeit bei Zil (Büsserach) auf meine geplante Kurzstrecke. Hier ist entgegen der Online-Karte der Weg über den Hof Bachmatt nach Wahlen bei Laufen nicht als Wanderweg markiert. Laufstrecke zwischen «351m» und «631m» über Meer (Unterschied 280 Meter). Bushaltestelle Erschwil Dorf «450m» → Lüssel Brücke → Kirche → Wagnisbüel Pkt. 475 →  Felsspitzli (524m, Aussichtspunkt) → Müliholenfels hikr.org Peaks Pkt. 569 → Reben / Rebenfluh hikr.org Peaks Pkt. 631 → Gratpfad → Hesliberg Pkt. 631 (Abzweigung Ruine Bännlifels) → Schlung → Sattel Pkt. 566 → Langi Flue / Lange Fluh hikr.org Peaks Pkt. 593 → Rastplatz (583m) → Kreuzweg → Stürmen → Zil → Bachmatt Pkt. 507 → Winkel → Kantonsgrenze SO/BL → Oberfeld → Bushaltestelle Oberdorf → Wahlen bei Laufen Pkt. 414 → I der Meierte → Im Eichhölzli → Kantonsgrenze BL/SO → Leim Pkt. 406 → Neumatten Pkt. 411 → Chäppeli (Kapelle) → Lüssel Brücke → Bushaltestelle Breitenbach Dorfplatz → Lüssel Brücke → Grien → Büchsboden Pkt. 411 → Äschurten hikr.org Peaks Pkt. 435 → Kantonsgrenze SO/BL → I de Weiere → Bushaltestelle Weihern Pkt. 390 → Im Briel → Langfeld Pkt. 389 → Laufental → Bahnhof Laufen «355m». Bei der Langi Flue habe ich zwei Füchse gesehen, die sind schnell im steilen Osthang verschwunden. Heute war ich nie alleine im Bus, den kurz bevor der stramme Wandersmann das Postauto verliess, ist ein altes Mütterchen irgendwo in Beinwil SO zugestiegen und bis über Erschwil hinaus vorne rechts sitzen geblieben.
Donnerstag, 22. März 2018 (81)
26.8km, +750m / -900m (81)
86) Erfreulich gut erholt von gestern, den zusätzlich geplanten Zickzack-Lauf zwischen Büsserach und Laufen habe ich aber dann doch für morgen aufgespart. Etwas mühsam war die rutschige Schneeschicht im Wald (auf Ästen, Steinen und Laub), vielleicht lag es aber auch meinen nicht mehr ganz taufrischen Schuhsohlen. Laufstrecke zwischen «420m» und «793m» über Meer (Unterschied 373 Meter). Bushaltestelle Seewen SO, Seetalhöhe «550m» → Welschhans/Wälschhans → Fulnau → Bärtel → Wüestenrain → Nordostgrat → Bärtelloch → Homberg hikr.org Peaks Pkt. 793 → Gotthard → Wisigweid → Himmelried → Schwilmenacker → Latschget → Steffenschmiede Pkt. 517 → Chastelbach Brücke → Steffen → Südostgrat → Chastelhöchi hikr.org Peaks Pkt. 596 → Kastel → Bushaltestelle Himmelried, Kastelhöhe Pkt. 569 → Schindelboden Pkt. 459 → Ibachmatten → Ibach Brücke → Kantonsgrenze SO/BL → Chaltbrunnetal → Littstel → Nordwestgrat → Kantonsgrenze BL/SO → Littstelchöpfli hikr.org Peaks Pkt. 620 → Südostgrat → Littstel → Rüchi-Hütte (Rastplatz) Pkt. 571 → Helgenmatt Pkt. 554 → Isigchrüz → Waltershölzli → Bachtöbeli → Chliwuest → Zimmerplatz → Rütenenbach Chollgraben (500m) → Vogelsang → Riedbach Tobel (Querung) → Ried → Riedmatt Pkt. 541 → Riedgraben → Schlummatt/Riedgrabenhübel → Gritt-Hütte (Rastplatz) → Helgenbrunn → Lüssel → Bushaltestelle Büsserach Alte Mühle «421m». Bei der Helgenmatt habe ich einen PostAuto Walking Trail gekreuzt, was es nicht alles gibt. Es sind drei markierte Strecken ab Fehren mit zwischen 4 Kilometern und 8 Kilometern Distanz. Gemeinde Fehren, www.fehren.ch. Auslaufen beim Umsteigen und Warten in Zwingen und Laufen, in Delémont habe ich dann nicht mehr laufend beim Warten ziemlich gefroren.
Mittwoch, 21. März 2018 (80)
38.3km, +1550m / -1300m (80)
85) Erst habe ich Bahnlinien im Tal und am Hang verfolgt, danach noch die Cima di Medegli zum zweiten Mal bestiegen. Wunderschöner Abstiegsweg nach Rivera. Auf der Nordseite des Gipfels hat es noch reichlich Schnee und auch etwas Eis, das hat meinen Lauf aber nirgends gross gestört. Laufstrecke zwischen «205m» und «1260m» über Meer (Unterschied 1055 Meter). Bahnhof Cadenazzo «208m» → Kanton TI → Piano di Magadino → Überführung Bahnlinie → Alla Croce → Überführung Bahnlinie → Serrai → Station S. Antonino → Mondasec → Bosciorina → Baragge → Überführung Autobahn → Grassi → Morobbia Brücke → Unterführung Bahnlinie → Giubiasco (Bahnhof) → Morobbia Steg → Gere → Bushaltestelle Camorino Villaggio → San Martino → Vigana di Sopra → Paiardi → Mondò Pkt. 319 → Unterführung Bahnlinie → Abzweigung S. Antonino (Wanderweg) → Unterführung Bahnlinie → Selvascia → Bachtobel/Bahnlinie → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Cadenazzo Chiesa (267m) → Molino Pkt. 303 → Sasselli → Überführung Bahnlinie Pkt. 407 → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Robasacco Paese Pkt. 475 → S. Leonardo (Robasacco Chiesa) → Prato Grasso Pkt. 782 → Abzweigung Carasca → Abzweigung Troggiano → Alpe di Grumo → Alpe delle Lagonce Pkt. 1163 → Cima di Medeglia hikr.org Peaks Pkt. 1260 → Prato die Roveri → Valle di Troggiano → Troggiano (West, 1057m) → Ul Técc de Sótt → La Curóna → o A Predlé → Valle Sorencina → A Pedagra → Abzweigung Carasca Pkt. 857 → Valle Brughirora → Fontanelle → Valle Sorencina (511m) → Unterführung Bahnlinie → Rivera → Bahnhof Rivera-Bironico «472m». AlpTransit Gotthard AG — Luzern, www.alptransit.ch. Nach S. Antonino bin ich auf der rechten Seite der Bahnlinie in die Baustelle für den Ceneri-Basistunnel geraten. Offenbar ist da bei Camorino eine neue Bahnlinie gebaut worden und die unterquerenden Radwege und Fusswege sind noch nicht geöffnet. Auf einem Plan nennt sich dieser Kurvenabschnitt kantonale Option, im Prinzip wird damit eine gerade Linie von Lugano nach Locarno eröffnet. Da ich der Bahnlinie ganz folgen wollte musste ich wieder umkehren und auf der linken Seite nach Giubiasco laufen. Zufälligerweise habe ich den Zug in Rivera-Bironico auf die Minute genau getroffen, die leichte Verspätung war diesmal gar nicht nötig.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 20. März 2018 (79)
32.9km, +500m / -550m (79)
84) Winterliche Stimmung mit Neuschnee auf dem Ardetzenberg, kurz sonnig wurde es im Rheintal erst nach meinem Lauf. Besonders gefallen hat mir der sehr lange gerade Wiesenweg (innerhalb des Dammes) der Ill entlang von Nofels (A) bis fast zum Illspitz. In Feldkirch (A) kann ich noch viele Wege entdecken, besonders auch über und durch die vielen Felsfluhen. Laufstrecke zwischen «420m» und «631m» über Meer (Unterschied 211 Meter). Bushaltestelle Feldkirch (A) Katzenturm «459m» → Bahnhof Feldkirch → Levis (A) Kirche → Sautränke → Ardetzenberg hikr.org Peaks (A) Pkt. 631 → Höhenstrasse → Wildpark Feldkirch → Treppe (Felswand) → Ill Brücke → Unterführung Bahnlinie → Tosters (A) Pkt. 448 → Tostner Burgweg → Montikel hikr.org Peaks (A) Pkt. 494 → Tostner Burgweg → St. Corneli Pkt. 522 → Auf der Egg Pkt. 597 → Fresch (A) Oberfresch → Unterfresch → Nofels (A) → Zoll Nofels/Ruggell → Staatsgrenze A/FL → Köbelesmeder → Ober Riet → Unter Ried → Ruggeller Riet (FL) Pkt. 430 (Bangshof) → Evimeder → Hasabach → Bangserwesa → Staatsgrenze FL/A → Bangs (A) Kirche Pkt. 431 → Baganell → Unterriedgraben Brücke → Unterried → Rote Au → Ill Uferweg → Lehen → Partenwiesen → Matschelser Bergle hikr.org Peaks (A) Pkt. 444 → Matschels → Illspitz → Ill Steg Pkt. 433 → Obere Au → Stall → Nassmahd → Bushaltestelle Meiningen, Oberdorf → Meiningen (A) Kirche → Ehbach → Giessenbach Brücke → Au → Grenze A/CH (SG) → Rhein Brücke → Überführung Autobahn → Rheintaler Binnenkanal Brücke → Überführung Bahnlinie → Blatten → Möösli → Bushaltestelle Oberriet SG, Oberdorf → Bushaltestelle Rathaus → Bahnhof Oberriet SG Pkt. 421 → Aubach Brücke → Bushaltestelle Oberriet SG Eichenwies «420m». Bei Meiningen (A) war ich kurz auf dem Appenzellerweg, Wallfahrt kennt keine Grenzen, der von Rankweil (A) über den Rhein in die Schweiz und weiter nach Appenzell führt. Von dort geht es weiter über Urnäsch nach St. Peterzell. Die Route ist Teil von Kulturwege Schweiz, also von ViaStoria – Stiftung für Verkehrsgeschichte, www.viastoria.ch. Auf der Heimreise machte ich noch eine schöne Blueschtfahrt. Erst kletterte ich den Appenzeller Bahnen auf den Stoss und dann ging es weiter über Gais und Teufen nach St.Gallen.
Montag, 19. März 2018 (78)
14.6km, +400m / -400m (78)
83) Eigentlich hatte ich etwas ganz anderes geplant. Wegen eines Personenunfalles in Liestal Liestal konnte unser Zug nicht von Olten nach Basel fahren. Nach langer Wartezeit in Gelterkinden ging es wieder zurück nach Olten. Für die Weiterreise nach Basel wurde ein Umweg über Brugg AG empfohlen. Das wollte ich mir nicht antun und lief gleich los. Oben auf dem Säli habe ich vor dem eigentlichen Gipfelsturm noch eine ganze Runde ums Säli-Schlössli gedreht. Diesmal habe ich mir quer durch den verschneiten Wald (kalte Hände) die Felswand südlich des Schlösslis erkämpft. Laufstrecke zwischen «391m» und «663m» über Meer (Unterschied 272 Meter). Bahnhof Olten «396m» → Bushaltestelle Käppeli (Chäppeli) → Wil (Starrkirch-Wil) → Wildpark Mühletäli → Mülitäli → Müliloch → Säliwald → Säli-Schlössli (Eingang) → Schloss Wartburg-Säli → Säli hikr.org Peaks (Süd) → Sattel (625m) → Kantonsgrenze SO/AG → Burgruine Alt Wartburg Pkt. 653 → Treppe → Strasse Pkt. 565 (Wartburg-Sälistrasse) → Kantonsgrenze AG/SO → Abzweigung Wartburghof → Säliwald → Bushaltestelle Olten Dreitannenstrasse → Unterführung Bahnlinie → Aare Brücke → Unterführung Bahnlinie → Hausmattrain → Bahnhof Olten Hammer → Dünnern Brücke → Martinskirche → Aare Brücke → Bahnhof Olten «396m». Säli-Schlössli — Starrkirch-Wil, man sieht sich hier selber auf dem Säliberg (auf der Spitze des Säliberges), www.saelischloessli.ch. Keine Probleme, gut gefühlt, leichtes Erholungsläufchen.
Woche: (TW 1730) 2018-W11 → Strecke=159.4km, Aufstieg=4.25km, Abstieg=4.90km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 18. März 2018 (77)
18.0km, +350m / -600m (77)
82) Oben hat es etwas geschneit und es ist neblig, teils sieht es fast schon winterlich aus. Laufstrecke zwischen «522m» und «896m» über Meer (Unterschied 374 Meter). Bushaltestelle Kühlewil, Heim «788m» → Kanton BE → Matte → Winterhalte → Friedhof Pkt. 784 → Zälg → Kühlewil Pkt. 829 → Kreuzbühl Pkt. 859 → Chüliwilwald → Undere Wald Pkt. 872 → Leimere → Englisbergwald → Englisberg hikr.org Peaks Pkt. 896 → Birchere → Kühlewil Pkt. 829 → Chüliwilegg → Bushaltestelle Englisberg Dorf → Längenberg → Lochacher → Englisbergegg hikr.org Peaks Pkt. 842 → Reservoir/Antennen (Aussichtspunkt) → Hubel → Englisbergwald → Neuhaus Pkt. 857 → Leimere → Matte → Weihermatt → Zimmerwald Pkt. 840 → Husmatt/Willishalten → Leimern → Niederhäusern → Zälgli → Feissematt → Hofmatt Pkt. 738 → Grubenriedli Pkt. 687 → Cholholz → Abzweigung Aeppenried → Seftigenstrasse (557m) → Unterführung Bahnlinie → Steinbachstrasse → Gürbetal → Station Belp Steinbach «526m». Die Gemeinde Wald BE entstand 2004 aus der Fusion von Zimmerwald und Englisberg, www.wald-be.ch. Der Längenberg ist die westliche Flanke des Gürbetales und liegt zwischen Kehrsatz und Riggisberg (etwa 11 Kilometer in süd-nördlicher Richtung). Kurzes Auslaufen in Belp. Danach Besuch bei meinem Vater im Spital Belp.
Samstag, 17. März 2018 (76)
14.2km, +450m / -450m (76)
81) Neue Wege und Pfade am Belpberg gesucht und gefunden. Beim Grataufstieg ist der erste Aufschwung bis zum kleinen Bödeli ziemlich steil. Heute war der Boden noch etwas feucht und schmierig, dank guten Wurzeln und etwas Gestrüpp kam ich gut hoch. Hier wäre etwas wie Spikes hilfreich. Der weitere Gratverlauf bis zum Feldweg war dann Gehgelände. Neu und schön war dann auch die Abstiegsvariante über die Schönebode-Wiese. Laufstrecke zwischen «517m» und «845m» über Meer (Unterschied 328 Meter). Bushaltestelle Belp, Lehn «517m» → Kanton BE → Im Schwarzen (Hof) → Leenwald → Querstrasse (638m) → Länder → Abzweigung Hängelen (595m) → Abzweigung Burgruine Hohburg (629m) → Nordwestgrat (660m) → Scharte (720m) → Querweg (796m, Hohburg) → Belpberg - Egg hikr.org Peaks Pkt. 845 → Querweg (808m) → Gummeholz → Weid → Schönebode → Strasse (697m) → Tufterewald → Tuftere Pkt. 637 → Bushaltestelle Riedli → Bushaltestelle Greulebach Pkt. 536 → Mühlematt → Gürbetal → Gürbe Brücke → Säget → Bahnhof Belp «523m». Spital Belp — Physiotherapie Geriatrische Rehabilitation, hier habe ich meinen Vater besucht, www.spitalbelp.ch. Auslaufen in Belp.
Freitag, 16. März 2018 (75)
31.9km, +950m / -800m (75)
80) Heute bin ich nachsehen gegangen wohin der Weg nach dem Steg führt, den ich am 9. März 2018 gesehen hatte. Erst war ich etwas enttäuscht, als der Weg nach wenigen Metern bei der Bunkeranlage Rossmatte (ehemalige Strassensperre) endete. Eine Tafel bat mich den Winterschlaf der Fledermäuse nicht zu stören. Bald entdeckte ich eine Spur die weiter nach aussen führte und so konnte ich auf dem Grat hochsteigen. Zwischendurch war ich auf einem Pfad in den Hang unterwegs, aber das brachte nicht viel. Irgendwann kommt unter einer Felsstufe am Grat ein Weg von Envelier rauf, dem bin ich zwischen Felsbändern bis zum Waldrand bei der Pâturage derrière gefolgt. Ich sollte dem Grat weiter folgen bis zum Waldrand, sollte gut machbar sein, wenn auch vielleicht noch etwas steiler und felsiger. Laufstrecke zwischen «519m» und «1152m» über Meer (Unterschied 633 Meter). Bushaltestelle Corban place du 23 juin «519m» → Val Terbi → La Scheulte pont → Morbez Pkt. 530 → Bushaltestelle Mervelier poste → Vachal Pkt. 575 → La Scheulte pont Pkt. 615 → Le Cerneux sur l'Eau → Kantonsgrenze JU/BE → Chapelle → Scheltebach / Scheltenbach → Schelten Scheltemüli Pkt. 746 → Restaurant du Moulin (Scheltenmühle) → Weier Pkt. 815 → Kantonsgrenze BE/SO → Nasenboden (889m) → Guetmaa → Kantonsgrenze SO/BE → Rotlach → Grenzstein mit Punktkontakt Pkt. 1142 → Sattel Pkt. 1120 → Kantonsgrenze BE/JU → La Rothlach → Kantonsgrenze JU/BE → Hüsligrabe → Kantonsgrenze BE/SO → Rotlachen → Ober Solterschwang Pkt. 990 → Unter Solterschwang → Kantonsgrenze SO/BE → Stäge Pkt. 817 (Stägen) → La Gabiare → Wietlisberg Pkt. 784 → Weiher → Gross Karlisberg Pkt. 752 → Seehof Schulhaus → Chly Karlisberg Pkt. 746 → Schmittliwald → Grändel → La Gabiare (pont, 665m) → Hellbach Steg → Bunker Rossmatte → Ostgrat → Querweg → Le Beucle → Pâturage derrière Pkt. 795 Pässli → Le Gaibiat → Froideval → Tieuderais Pkt. 667 → Corcelles BE Pkt. 655 → Le Gore Virat pont → Bushaltestelle Corcelles BE, village → Le Cornet → Station Corcelles BE «650m». Oben beim Scheltenpass holte mich fast der Regen ein, danach lief ich unter der Front durch und konnte schon bald danach beim Hof Rotlach einen prächtigen Regenbogen bewundern. Leider war er etwas tief und hing zwischen Tannen und Starkstromleitungen. Auf der Heimreise wartete ein weiterer Regenbogen im Bahnhof Moutier auf mich, leider auch tief in den Fahrleitungen hängend. Leicht unheimlich war das Britzeln der Starkstromleitungen im leichten Regenfall. Gemeinde Schelten, www.schelten.ch. Über eine Punktverbindung am Grenzstein beim Hof Rotlach hängen die Berner Gemeinden Schelten und Seehof (früher auf französisch Elay) zusammen.
Donnerstag, 15. März 2018 (74)
17.1km, +300m / -300m (74)
79) Nach dem Lauf ganz in Deutschland vom 5. März 2018, demjenigen ganz in Österreich am 10. März 2018 und demjenigen ganz in Frankreich am 12. März 2018 folgte heute der Lauf ganz im Fürstentum Liechtenstein. Laufstrecke zwischen «430m» und «633m» über Meer (Unterschied 203 Meter). Bushaltestelle Ruggell (FL) Rathaus «433m» → Land FL → Heiligkreuz → Freizeitpark Widau → Mölibach → Bangshof → Under Riet → Abzweigung Nofels (430m) → Ober Riet → Spiersbach → Tüfmeder Pkt. 431 → Halameder (Haldenmäder) Pkt. 434 → Köbelesmeder Pkt. 438 → Kolrütte → Hala (Halden) → Hochrütte → Feldrütte → Mittelschellenberg (FL) → Schellenberg (FL) Tannwald → Lums (Salums) → Boia / Boja hikr.org Peaks (FL) Pkt. 606 → Lums (Salums) → Michel Öhri → Stefas Guet → Gamprin (FL) → Stigbretscha → Bretschle → Gamprin-Bendern (FL) → Kanal → Schanzacker → Bushaltestelle Bendern (FL) Post «441m». Der Historische Höhenweg führt von Bendern nach Schellenberg, abschnittweise war ich darauf unterwegs. Die Gesamtstrecke würde 15 Kilometer betragen (mit 660 Metern Steigung und Gefälle), mehr Infos bei tourismus.li und www.unterland-tourismus.li. Die fünf Gemeinden Gamprin/Bendern, Eschen/Nendeln, Mauren/Schaanwald, Schellenberg und Ruggell bilden das Liechtensteiner Unterland. Auf der Heimreise machte ich noch eine schöne Blueschtfahrt. Erst mit dem Bus durchs Rheintal, von Bendern über Sennwald bis Altstätten Stadt, dann mit den Appenzeller Bahnen über den Stoss und weiter über Gais und Appenzell bis Herisau.
Mittwoch, 14. März 2018 (73)
35.8km, +1800m / -2000m (73)
78) Erste Reise des Jahres ins Tessin, danke an Fenek, www.fenek.org, für die nette Begleitung. Kurz nach Verdasio durfte ich ihn überholen, er hatte sich auf der Strasse von der Station ins Dorf recht angestrengt. Ich kam auf einem schönen Bergweg nach Verdasio, da unser Zug aber in Palagnedra nicht hält, durfte ich eine Viertelstunde auf der Talstrasse laufen. Die Herausforderung des Tages war der sehr lange Abstieg von der Pian Segna zum Isorno. Der steile und felsige Pfad ist oben mit Schnee und Eis bedeckt, da war viel Vorsicht angebracht. Es dauerte auch unglaublich lange bis ich endlich über den Ponte Nuovo die Schlucht überqueren konnte. Interessant war auch die wilde Durchquerung des Valle di Lareccio. Nach einem steilen Abstieg wurden die beiden Bäche beim Zusammenfluss überquert, danach ging es über Felsen und Schnee dem einen Bach entlang weiter ins Tobel hinein. Endlich folgte der steile Aufstiegspfad an die Sonne bei Cortone. Für den Schlussabstieg ins Maggiatal verweigerte ich den Wanderweg und liess mich gemütlich auf dem Fahrsträsschen runter gleiten. Hier war es oben mit Schnee im Schattenhang noch etwas mühsam. Laufstrecke zwischen «310m» und «1209m» über Meer (Unterschied 899 Meter). Bahnhof Camedo «549m» → Kanton TI → Centovalli → Station Borgnone-Cadanza → Lago di Palagnedra → Palagnedra (Station) → Melezza → Ri di Verdasio Brücke Pkt. 518 → Verdasio → Faedo → Ri della Segna (Süd) → Madonna della Segna → Pian Segna Pkt. 1166 → Ri della Segna (Nord) → La Monda → Frescheina → Pign Pkt. 612 → Isorno Ponte Nuovo Pkt. 559 → Raslei → Mosogno di Sotto → Valle Onsernone / Onsernonetal → Bushaltestelle Mosogno Paese Pkt. 783 → Cioss Pkt. 752 → Ronco → Seghellina Pkt. 711 → Berzona Pkt. 748 → Ronco Cappurri → Bordione → Cioss dei Morti → Sella Pkt. 1019 → Brusiscio → Costa da Chignell → Abzweigung Loco Pkt. 965 → Campo → Passo della Garina Pkt. 1076 → Garina → Lareccio → Abzweigung Aurigeno (1007m) → Ri di Dentro Querung (925m) → Valle di Lareccio → Cortone Pkt. 1137 → Cafox → Madruna (Abzweigung) → Campei Pkt. 870 → Al Piégn Pkt. 695 → La Cavàda → Motti → Mulitt Pkt. 407 → Moghegno Kirche Pkt. 317 → Maggia Brücke → Valle Maggia / Maggiatal → Bushaltestelle Aurigeno-Moghegno → Via Cantonale → Bushaltestelle Maggia centro «327m». Einige Blümchen blühen schon prächtig. Die Favoriten des Tages sind Leberblümchen, hellgelbe Primeln und weisser Krokus. Am Friedhof von Berzona ist eine Erinnerungstafel an Max Frisch. Er ist auch Ehrenbürger von Berzona (Valle Onsernone). Neben ihm verbrachten zum Beispiel auch Alfred Andersch und Golo Mann viel Zeit im Onsernonetal. An sonnigen Hängen durfte ich bereits die ersten kleinen Eidechsen bewundern.
Bilder: Martin Job Lauferei.CH.
Dienstag, 13. März 2018 (72)
17.3km, +200m / -550m (72)
77) Bei Rickenbach AG bin ich von zwei jungen Burschen laufenderweise überholt worden, die sind wenig später vor der Reussbrücke auf den Damm nach Süden abgebogen. Besonders schnell waren die beiden nicht, ich versuchte noch kurz zu beschleunigen, es war mir als Rucksackläufer dann doch etwas zu schnell. Heute war bereits mein 1900. Stundenlauf pro Tag in Folge, dabei habe ich auch immer die 10 Kilometer übertroffen. Laufstrecke zwischen «384m» und «856m» über Meer (Unterschied 472 Meter). Bushaltestelle Müswangen Dorf «782m» → Izüner (Kreuz) → Bändlismatt (Bendlihof) → Falken Pkt. 800 → Flächsmatt Pkt. 817 → Weienbrunnen Pkt. 821 → Weiebrunnewald → Lindenberg → Kantonsgrenze LU/AG → Schürbode → Grod (Grodhof) Pkt. 824 → Wallmatt → Bushaltestelle Brunnwil Weiler → Brestenegg → Beinwil (Freiamt) Kirche → Chüeweid → Wissenbach Brücke → Herdmatten → Freiamt → Wissenbach Stege (Töbeli) → Benzenschwil (Bahnhof) → Galgefeld → Unterführung Bahnlinie Pkt. 461 → Galgeholz (Waldhütte) → Mühle → Wissenbach → Merenschwand Kirche → Allmend/Im Guet → Rickenbach AG Pkt. 384 → Sembach Brücke → Kantonsgrenze AG/ZH → Reuss Brücke Pkt. 388 → Unterlunnern → Oberlunnern → Lindenbach → Bushaltestelle Obfelden Alte Post «432m». Schöne Nullnasenfahrt von Hitzkirch bis Müswangen, wenn ich sitzen geblieben wäre, hätte ich sicher auch die Vervollständigung bis Hämikon Berg geschafft. Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
Montag, 12. März 2018 (71)
25.1km, +200m / -200m (71)
76) Ein grosse Waldgebiet ist hier mit unzähligen Weihern durchsetzt, ich habe davon ab Grandvillars (F) nur den Rand gestreift. Nach dem Lauf ganz in Deutschland vom 5. März 2018 und demjenigen in Österreich am 10. März 2018 folgte heute der Lauf ganz in Frankreich. Auch für die Reise nach Delle (F) ist das GA gültig, man kommt damit noch genau eine Station über Boncourt hinaus. Weiter wird in Frankreich die Bahnlinie von Delle nach Belfort wieder aktiviert. Die Geleise sind drin und die Stationen fast fertig gebaut, soweit ich das sehen konnte. Réouverture de la ligne Belfort-Delle — France, Eröffnung soll Fahrplanwechsel 2018 (9. Dezember) sein, www.belfortdelle.fr. 1992 wurde hier der Personenverkehr aufgeben, ein Jahr später der Güterverkehr eingestellt und danach wurden auch noch die Geleise entfernt, so habe ich es zumindest bei meinen letzten Besuchen am 17. Juli 2009, am 3. Juli 2012, am 4. Juli 2012, und am 26. Juli 2014 gesehen. Laufstrecke zwischen «345m» und «396m» über Meer (Unterschied 51 Meter). Bahnhof Delle (F) «368m» → Land F → Bahnübergang Pkt. 360 → La Cœvatte → Joncherey (F) Eglise → Les Roselets → Bahnübergang Pkt. 356 → Les Creux → Cité Migeon → Bushaltestelle Grandvillars (F) Magny → Bahnübergang → La Montagne → Bois Lachat Pkt. 389 → Étang Beuchat → Les Grabeusets → Ferme des Grabesets → Ferme Pêche Pkt. 391 (Strasse) → Ferme Belrichard → Étang Chantereine → Ferme de Calambert Pkt. 384 (Strasse) → Le Petit Étang → Étang Verchat → Étang de la Ville → Bois du Procès → Camping Le Passe-Loup → Étang Prévot → Le Bambois Pkt. 396 → Station Joncherey (F) → L'Allaine pont → Thiancourt (F) → la francovélosuisse (Radweg) → L'Allaine → Côteau Bretilloux → Place François Mitterand → Grand'Rue → Delle (F) Église Saint-Léger → La Batte → L'Allaine pont → Rue Eugène Claret → Bahnhof Delle (F) «368m». Zurück nach Delle (F) ab Thiancourt (F) lief ich auf La francovélosuisse — le vélo pour passer les frontières, geht von Belfort (F) nach Porrentruy über 40 Kilometer, francovelosuisse.com. Cabanes des Grands Reflets — Joncherey – France, unter anderem mit Baumhäusern (dans les Arbres) und schwimmenden Hütten (flottantes), www.cabanesdesgrandsreflets.com. Interessantes Wetter mit Sprühregen und kräftigem Wind, meist war es aber nur bewölkt und am Schluss kam sogar noch die Sonne raus. Ich hätte perfekt den geplanten Zug erwischt, leider lief ich aber vom Städtchen Delle nach Süden und verpasste damit die letzte Brücke über das Flüsschen Alleine, da ich nicht in die Schweiz wollte, musste ich ziemlich weit zurücklaufen. Das gab eine lange Wartezeit am Bahnhof, denn zum Herumrennen hatte ich keine Lust mehr.
Woche: (TW 1729) 2018-W10 → Strecke=178.4km, Aufstieg=4.85km, Abstieg=4.85km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 11. März 2018 (70)
24.2km, +950m / -950m (70)
75) Auf den Chienberg bin ich mir den Nordwest-Abstieg durch die Felsen anschauen gegangen, ich war mir da aber nicht ganz sicher und machte den Abstieg über den frisch gekratzten Aufstiegspfad. Nachdem ich am 8. März 2018 vom Hof Vögeli die Ostvariante des weglosen Aufstieges zum Grat erledigt hatte, ging ich heute die Westvariante an. Dies ging auch problemlos, erst durch die Wiese, dann über den Zaun und dann durch den steilen Wald. Ganz wenig durfte ich hier sogar die Hände einsetzen. Im Schlussabstieg machte ich etwas einen Umweg, dafür kam ich dann leicht steigend bei einer Höhle vorbei. Leider fehlte die Zeit um genauer nachschauen zu gehen. Neben der Höhle führt ein Pfad durch den Graben von ganz oben (Grat, Wanderweg) nach ganz nach unten (Waldrand bei Punkt 512). Laufstrecke zwischen «420m» und «947m» über Meer (Unterschied 527 Meter). Bushaltestelle Büsserach Alte Mühle «420m» → Lüssel Brücke → Zil → Stürmen → Schlung → Querweg (672m) → Südostgrat → Chienberg hikr.org Peaks Pkt. 768 → Südostgrat → Querweg (672m) → Abzweigung Ruine Bännlifels → Hesliberg Pkt. 631 → Pässli Pkt. 671 → Riedacher → Breiti → Grindel Schulhaus → Querweg → Geren → Hof Breite Erlen → Kapelle Pkt. 510 → Bushaltestelle Oberdorf → Obere Gasse → Bärschwil → Hof Bützi → Modlenbach → Modlen → Hof Vögeli Pkt. 775 → Abzweigung Hof Misteli (811m) → Waldrand/Zaun (835m) → Gratweg (909m) → Karlisberg hikr.org Peaks Pkt. 937 (Aussichtspunkt) → Rechtenberg / Misteli hikr.org Peaks Pkt. 947 → Chalet du Retemberg Pkt. 868 → Kantonsgrenze SO/JU → Chaumon (690m) → Höhle (722m) → Côte Sur les Nesserts Pkt. 623 → Les Neufs Champs Pkt. 576 → Les Nesserts → Le Guébin Pkt. 510 → Bushaltestelle Courcelon Pkt. 426 → La Scheulte pont → Val Terbi → Bushaltestelle Courroux La Forge «423m». Durch den Umweg über den Chienberg blieben am Schluss doch nur noch 9 Minuten Reserve auf den geplanten Bus in Courcelon. Spital Tiefenau – Bern — Geriatrische Universitätsklinik, hier habe ich meinen Vater besucht, www.spitaltiefenau.ch.
Samstag, 10. März 2018 (69)
16.5km, +350m / -350m (69)
74) Nach dem Lauf ganz in Deutschland vom 5. März 2018 folgte heute der Lauf ganz in Österreich. Wobei auch hier die Anreise mit dem Bus über Liechtenstein bis Feldkirch vom GA abgedeckt ist. Der Weg durch den Tostner Wald unter den Felswänden am Schellenberg gesäumt von ganz vielen Leberblümchen (eher im Wald) und Huflattich (eher an der Sonne). Die Wege über den Blasenberg sind wegen Holzerei gesperrt, gestört hat das aber heute nicht gross. Ich bin gut durchgekommen und geholzt wurde weit von mir weg. Laufstrecke zwischen «443m» und «561m» über Meer (Unterschied 118 Meter). Bushaltestelle Tisis (A) Töbeleweg «460m» → Land A → Liechtensteiner Strasse → Bahnübergang → Mühlbach → Ried → Hub (A) Pkt. 472 → Tostner Wald → Tostner Burg Pkt. 561 → Kapelle St. Wolfgang → Nofels (A) → Ill Brücke Pkt. 448 → Gisingen (A) → Fabrikweg → Unterführung Bahnlinie → Kapfstrasse → Margarethenkapf → Margarethenkapelle → Ill Im Kehr → Feldkirch (A) Kapelle Heilig Kreuz → Liechtensteiner Strasse → Antoniushaus → Blasenberggasse → Pavillon → Blasenberg hikr.org Peaks (A) Pkt. 561 → Carina → Kapelle Heiliger Antonius von Padua → Spital → Überführung Bahnlinie → Kirche St. Michael → Station Tisis (A) → Ried → Mühlbach → Bahnübergang → Liechtensteiner Strasse → Bushaltestelle Tisis (A) Rappenstrasse «474m». Zurück in der Schweiz machte ich noch eine Blueschtfahrt mit dem Postauto von Buchs SG über Wildhaus nach Nesslau-Neu St. Johann. Hier stieg ich bis Wattwil in die Thurbo S-Bahn nach Schaffhausen. Tisis hat sich 1925 zusammen mit Altenstadt und Tosters mit Feldkirch zusammengeschlossen. Auch Nofels und Gisingen, die ich heute am Rande auch besucht habe, gehören zu Feldkirch.
Freitag, 9. März 2018 (68)
21.0km, +650m / -800m (68)
73) Wunderbare Wanderwege im Aufstieg von Malsen nach Malsenberg, neuerdings ist der Weg durch die Felsen markiert, wie ich es geplant hatte. Nach dem Malsenberg durfte ich mich etwas durch den Schnee kämpfen, da war aber bald vorbei und nur wenig mühsam. Spannend war der Steilabstieg vom Bächle ins Hellbach-Tobel. Unten führt ein Steg über den Bach, gefolgt von einem Aufstieg auf der anderen Seite. Vielleicht kommt man so über den Ostgrat (Le Schlag) auf den Raimeux, das müsste ich mal ausprobieren. Laufstrecke zwischen «518m» und «1098m» über Meer (Unterschied 580 Meter). Bushaltestelle Welschenrohr Zentrum «679m» → Thal → Schwängi → Malsen Pkt. 838 (Malsenhöfe) → Harzerstrasse → Bergwirtschaft Malsenberg Pkt. 1091 → Kantonsgrenze SO/BE → Les Marais → Le Buement Pkt. 1018 → Forêt de l'Envers Pkt. 935 → Pâturage aux Vaches Pkt. 862 → Pâturage Derrière Pkt. 795 (La Hauteur) → Hellbach Pkt. 744 (Wolfsschlucht) → Bächle Pkt. 729 → Hellbach Tobel → La Gabiare pont (665m) → Kantonsgrenze BE/JU → La Rossmatte Pkt. 652 → Le Verrier Pkt. 632 → Envelier Pkt. 624 → Sous le Bambois → Bushaltestelle Vermes poste → Millieu du Village → La Gabiare pont → Forêt du Droit → Plain Fayen Pkt. 713 → Cabane forestière du Plainfayen (Rasthütte) → Lieu chez Christ Pkt. 736 → Sous Plainfayen (Kreuzung, 666m) → En la Yeuche → Eglise → Le Moulin → La Scheulte pont → Val Terbi → Bushaltestelle Corban place du 23 juin «519m». Der Aufstieg von Vermes zur Plain Fayen führt durch den Sentier botanique Vermes, den habe ich bereits am 30. Oktober 2013 bewundert. Hier hat sich jemand ganz viel Mühe gegeben. Viele grosse Info-Wände und unzählige kleine Täfelchen sind handschriftlich beschrieben. Einige Frühlingsblümchen erfreuten mich heute auch, meist gelb im Wald und kleine hellblaue auf den Wiesen. In Corban hat es zeitlich genau gepasst. Nach umziehen, frischmachen und Schuhe putzen kam schon der direkte Bus nach Delémont.
Donnerstag, 8. März 2018 (67)
24.3km, +1050m / -850m (67)
72) Wunderbare Wanderwege im Aufstieg von Bärschwil zum Hof Vögeli, am Rand der Plain Fayen und über den Grat bei Les Faivelies. Wegloser Aufstieg vom Vögeli, erst auf der Wiese, dann über den Zaun und schlussendlich auf einem Wildwechsel nach links im Wald zum Grat. Es gibt hier zwei Möglichkeiten, bei denen man nicht in die Felsen gerät. Ich nahm heute die östliche Variante, die ist weniger steil, den Restschnee, wenig Eis und Nässe hat mich etwas eingeschüchtert und ich wollte ganz sicher nicht scheitern. Laufstrecke zwischen «365m» und «842m» über Meer (Unterschied 477 Meter). Bushaltestelle Bärschwil, Station «365m» → Laufental → Birs Brücke → Glashütte → Bedienpunkt Bärschwil (Ehemaliger Bahnhof) → Luxenhofwald → Luxenhof → Unter Wiler Pkt. 453 → Müli Pkt. 417 → Modlenbach Brücke → Cheibgraben → Bushaltestelle Bärschwil Dorf Pkt. 466 → Hof Bützi → Modlenbach → Modlen → Hof Vögeli → Stall Pkt. 750 → Zaun/Waldrand (800m) → Gratpfad (841m) → Kantonsgrenze BL/JU → Les Champés → Refuge Les Champés (Chalet forestier Le Champé) Pkt. 747 → La Maîcheratte → Sur les Morcelas → Sur les Abues Pkt. 545 → Ruisseau de Montsevelier pont → Val Terbi → Bushaltestelle Courchapoix village → La Scheulte pont → Sur les Eclos → Côte de l'Envers Pkt. 604 → Plain Fayen Alpage (750m) → Plain Fayen hikr.org Peaks (760m) → Forêt du Droit → Abzweigung Vermes → Plain Fayen Pkt. 713 → Cabane forestière du Plainfayen (Rasthütte) → Forêt du Droit → Antennenturm → Les Faivelies hikr.org Peaks Pkt. 768 → Abzweigung Mervelier Pässli (668m) → Pâturage du Droit Pkt. 614 → Ruisseau de Vermes → La Gabiare pont → Millieu du Village → Bushaltestelle Vermes poste «566m». Endlich wieder muntere Beine, das lief heute wie geschmiert. Bei Bärschwil habe ich den Laufner Planetenweg gestreift. Das sind knapp 14 Kilometer von Laufen bis Liesberg. Auch Wegweiser für die Geologische Wanderung Bärschwil habe ich gesehen. ValTerbiMania — Montsevelier – Jura, Lauf über 10.3 Kilometer im Val Terbi, valterbimania.ch. Bei Vermes war ich kurz auf dem Chemin Tiergart-Plain Fayen unterwegs, der Weg führt im Val Terbi über 12 Kilometer von Vicques nach Corban. Commune mixte de Val Terbi, www.val-terbi.ch. Vollständige Nullnasenfahrt von Vermes bis Vicques, mehr macht dieses Postauto nicht. Als ich eine halbe Stunde vorher in Vermes einlief, stand das Postauto noch in einer Scheune am Dorfeingang. Die spärlichen Öffnungszeiten in Vermes sind von Montag bis Freitag eine Stunde ab halb zwei Uhr.
Mittwoch, 7. März 2018 (66)
28.8km, +550m / -550m (66)
71) Schöner Waldlauf von Aarau entlang der Grenze zum Kanton Solothurn, teilweise ganz wunderbare Grenzpfade mit alten Grenzsteinen. Besonderes gefallen hat es mir in den Geländekammern zwischen Uerkheim und Zofingen. Hier fahren sehr fleissig Busse zwischen Zofingen und Bottenwil über den Linden-Pass. Laufstrecke zwischen «411m» und «648m» über Meer (Unterschied 237 Meter). Station Binzenhof «411m» → Bushaltestelle Aarau Wallerplatz → Zelgli/Amerika → Roggehuser Täli → Oberholz → Aargauer Planetenweg → Roggenhuserbach → Wüestmatt → Tann Pkt. 501 → Kantonsgrenze AG/SO → Waldbrünneli (Gretzenbach) → Heuelloch → Heuelhöchi → Pfaffetann → Fuchshansenester Pkt. 489 → Kantonsgrenze SO/AG → Unterhubel Pkt. 485 → Egg-Eich Pkt. 487 → Ägerten Pkt. 508 → Hof Pkt. 476 → Abzweigung Kölliken → Bahnübergang → Abzweigung Safenwil → Gärbi → Unterführung Autobahn → Treppe → Schöftlerweid → Lätzloch → Hundsrugge → Schorüti Rastplatz (554m) → Waldgraben Pkt. 519 → Heizenberg Pkt. 563 → Hinterwilbach Brücke → Hinterwil Pkt. 501 → Bushaltestelle Uerkheim, Säge → Bushaltestelle Tannacker → Bushaltestelle Linden Pkt. 583 → Bushaltestelle Mühletal Milchhüsli → Seiler Pkt. 564 → Wissbach Brücke → In den Höfen Pkt. 526 → Ob dem Kohler → Martinsgrabe → Munihubel hikr.org Peaks Pkt. 648 → Querweg (620m) → Pfaffenrank Pkt. 588 → Stiftswald Pkt. 540 → Bushaltestelle Haldenweg → Riedtal → Riedtalbach → Bushaltestelle Riedtalstrasse Pkt. 437 → Bushaltestelle Römerbad → Wiggertal → Bahnhof Zofingen «431m». Aargauer Planetenweg, www.aargautourismus.ch. Als ich zum Waldrand beim Aarauer Haseberg kam, leuchtete mir gross und gelb das Modell der Sonne entgegen. Später habe ich die meisten Planeten passiert. Noch immer etwas schwere Beine, trotzdem gut gelaunt unterwegs. Auf den letzten 8 Minuten habe ich schon wieder beeilt und zum dritten Mal in Folge den Zug verpasst. Diesmal konnte ich sogar noch den Knopf drücken, der leider wenige Sekunden zuvor inaktiviert wurde.
Dienstag, 6. März 2018 (65)
26.3km, +350m / -350m (65)
70) Heute habe ich die Laufstrecken im Umfeld des gestrigen Laufes noch etwas verbessert und dabei noch die Bahnlinie bis Tiengen (D) verfolgt. Ab Zurzach ist Bahnersatz wegen Baustellen an der Bahnlinie nach Eglisau. Laufstrecke zwischen «310m» und «455m» über Meer (Unterschied 145 Meter). Bahnhof Rekingen AG «338m» → Uferweg → Rhein Stauwehr → Grenze CH/D (AG) → Oberhofen → Bushaltestelle Reckingen (D) → Wittebach → Heutal → Hinterbach Uferweg → Dangstetten (D) Kirche → Hinterbach Uferweg → Bechtersbohl (D) Kirche → Kuhrütte → Schwarzbach Brücke → Klingengraben Brücke → Herrenfeld → Bahnübergang → Galgen → Mühlkanal Brücke → Wuttach Brücke → Bahnhof Lauchringen (D) → Station Lauchrigen West → Steina Brücke → Am Brünnele → Bahnübergang → Spitalweg → Bahnhof Tiengen (D) → Hasli → Schlücht Brücke → Gurtweil (D) Kirche → Steigäcker → Garwiden →  Aarberg Pässli (448m) → Tal → Bahnhof Waldshut (D) «340m». Diesmal habe ich mich auf den letzten 12 Minuten beeilte, ich merkte aber schon bald, dass das wieder nichts wird. Ich habe den Zug vor der Unterführung auf der anderen Seite abfahren gesehen, schliesslich fehlten heute etwa 2 Minuten. Dies gab eine schöne Auslaufrunde auf der Uferpromenade am Rhein unten. Noch schwerere Beine als gestern, sonst ging es gut.
Montag, 5. März 2018 (64)
37.3km, +950m / -1000m (64)
69) Der heutige Lauf liegt vollständig auf deutschem Gebiet, trotzdem war mein GA sowohl für die Anreise (sogar mit IRE ab Schaffhausen), als auch für die Rückreise (Thurbo nach Winterthur) gültig. Die Verbindung der beiden Bahnhöfe bin ich heute erstmals gelaufen. Läufe ohne Überschreitung von Kantonsgrenzen machte ich dieses Jahr bereits in: AG, BE, LU, TG, SG, VD und ZH. Laufstrecke zwischen «331m» und «629m» über Meer (Unterschied 298 Meter). Bahnhof Erzingen (D) «401m» → Land D → Klettgau (D) → Bergkapelle → Vogelhof Pkt. 523 → Auf der Besetze → Degernau (D) → Wutachtalweg → Wutachtal (D) → Wutöschingen (D) → Wutach Brücke → Kohlwald → Linsenboden → Hölzlehof → Rassbach (D) Pkt. 512 → Steinbruch → Steina Brücke → Detzeln (D) Pkt. 386 → Friedhof → Breitenfeld (D) Pkt. 490 → Jungholz Pkt. 551 → Brand hikr.org Peaks (D) Pkt. 629 → Hohenbrandweg → Finsterloch → Talbach → Heinrich Peck-Eibe → Elferweg → Hüller (D) Zwölferhütte → Antoniushof → Talbach Brücke → Bahnhof Tiengen (D) → Bad → Schlücht Eisenbahnsteg → Neuwiesen → Überführung Bahnlinie → Grosseichholz → Bergstadt (420m) → Aarberg Pkt. 431 → Tal → Bahnhof Waldshut (D) «340m». Bei Detzeln hätte mich noch das Lederhosentobel interessiert, aber das lag leider nicht am Weg. Statt nach Breitenfeld wäre ich so nach Horheim gekommen. Auf den letzten fünf Minuten habe ich mich recht angestrengt, trotzdem habe ich den Zug um wenige Sekunden verpasst. Ich konnte den abfahrenden Zug sogar noch einholen auf dem Perron. Wenn ich geschickt die Unterführung Richtung Schweiz angesteuert hätte, dann wäre mir die längere Auslaufrunde durchs Städtchen Waldshut erspart geblieben.
Woche: (TW 1728) 2018-W09 → Strecke=162.2km, Aufstieg=2.45km, Abstieg=2.60km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 4. März 2018 (63)
18.8km, +300m / -300m (63)
68) Erst noch bedeckt und kühl, dann wurde es immer sonniger und milder, richtiges Frühlingswetter, das machte mir grosse Freude. Vor Jahren bin ich beim Winterthur-Marathon von Seuzach kommend durch Neftenbach gelaufen und habe mich dann weiter über Wülflingen zum Ziel gekämpft. Vor Aesch hatte ein Graureiher eine fette Maus im Schnabel, der Silberreiher stolzierte daneben über die bereits wieder grüne Wiese. Beim vereisten Leigrueb-Weiher war ein Biber aktiv, ein kleiner Baum ist gefällt. Die Natur ist unfassbar schnell, am Müliberg bei Andelfingen blühten schon wieder Blümchen am Sonnenhang. Laufstrecke zwischen «399m» und «488m» über Meer (Unterschied 89 Meter). Bushaltestelle Neftenbach Alte Post «417m» → Kanton ZH → Näfbach Brücke → Brüggliacher Pkt. 416 → Oschwang Pkt. 420 → Schäppi → Aesch (Neftenbach) → Leeberen Pkt. 445 → Im Buck Pkt. 443 → Überführung Bahnlinie → Überdeckung Autobahn → Mädlestenweiher → Lotterbuck → Löören → Tümelholz → Obersteigen → Chapf hikr.org Peaks Pkt. 488 (Pyramide) → Leigrueb (Weiher) → Iferetsmoos → Oberholz → Moos → Bushaltestelle Dägerlen, Lindenhof → Lochben → Läholz → Homel hikr.org Peaks Pkt. 474 → Westgipfel (473m) → Bachäcker → Bushaltestelle Adlikon bei Andelfingen → Rebhof → Schoren → Oberholz → Langwisen → Birchhau Pkt. 422 → Eichholz → Hostbach Brücke → Überführung Autobahn Pkt. 427 → Im Örli → Heggibuck → Müliberg hikr.org Peaks Pkt. 445 → Reservoir Mühleberg → Rastplatz → Treppen → Bahnhof Andelfingen «402m». In Andelfingen fahren 3 Züge pro Stunde nach Winterthur, ich habe einen direkten Zug erwischt und musste nur 3 Minuten warten.
Samstag, 3. März 2018 (62)
17.7km, +300m / -250m (62)
67) Von Tann bis Seen hatte ich eine nette Begleitung (auf dem Weg zum ZüriLaufCup in Winterthur) im Zug, ich musste nicht mal die Klasse wechseln. So verging die Reisezeit ganz schnell, aber ich hatte in Winterthur noch keine Zeitung weggelesen. Aufgrund der optimalen Verbindung nach Andelfingen, liess ich das Lesen bleiben und trug den Lesestoff im Rucksack durch die schöne Gegend. Da ich damit etwas aus dem Konzept gebracht wurde, erwischte ich in Andelfingen den falschen Wanderweg. Nach zwei Kilometern fiel mir das auf, hier konnte ich noch leicht rüberwechseln. Laufstrecke zwischen «402m» und «517m» über Meer (Unterschied 115 Meter). Bahnhof Andelfingen «402m» → Kanton ZH → Heiligberg → Isenberg → Ebnet → Chruenzlen → Heggi → Überführung Autobahn → Rebhof → Adlikon bei Andelfingen → Eselacker → Läggen Pkt. 429 → Steinacker Pkt. 444 → Bushaltestelle Niederwil ZH → Herti → Oberwil (Dägerlen) → Breiten/Simmelwis → Linden → Dägerlen Pkt. 474 → Ebnet/Furtacker → Mülibach Brücke → Bushaltestelle Rutschwil (Dägerlen) → Schiessler → Heimistenenholz → Heimenstein hikr.org Peaks (517m, Reservoir) → Weiher Lättenholz → Heimenstein Pkt. 500 → Seuzach Erdbühl Pkt. 451 → Welsikonerbach → Weier → Hanfland → Bänk (Dägerlen) → Breiten → Solwise Pkt. 469 → Halden hikr.org Peaks Pkt. 496 → Luxen → Bushaltestelle Welsikon → Bahnhof Dinhard «462m». Nach Rutschwil sah ich einen Fuchs flott ins Lättenholz spurten. Später sah ich wieder einen Fuchs auf der anderen Seite des Waldes, ich vermute stark es war derselbe.
Freitag, 2. März 2018 (61)
19.2km, +350m / -350m (61)
66) Noch ist es kalt und winterlich, aber die kältesten Tage sind überstanden. Wenn man in den Medien nicht ein solches Theater um diese sogenannte Kältepeitsche gemacht hätte, wäre mir das kaum aufgefallen. Es war schon sehr kalt, aber eine angenehm trockene Winterkälte, beim Laufen war es kaum störend. Laufstrecke zwischen «529m» und «692m» über Meer (Unterschied 163 Meter). Bushaltestelle Tschamerie «557m» → Kanton BE → Hasle bei Burgdorf → Bushaltestelle Ziegelgut → Bushaltestelle Pfisternstrasse → Bushaltestelle Schulstrasse → Bushaltestelle Oberburg Post → Bleichi Pkt. 546 → Bushaltestelle Oberdorf → Bushaltestelle Burgdorf, Spital Pkt. 545 → Oberfeld → Pleerwald Pkt. 671 → Rothöchi / Rothöhe hikr.org Peaks Pkt. 692 → Pleerwald Pkt. 671 → Wallesteitäli → Pleerecke → Cholerhus → Rohrmishubel / Rohrmooshubel hikr.org Peaks Pkt. 610 → Rohrmoos bei Lyssach Pkt. 564 → Ramsi → Räbberghölzli → Räbberg / Rebberg hikr.org Peaks Pkt. 574 → Räbberghölzli → Fuchsehubel / Fuchsenhubel hikr.org Peaks Pkt. 542 → Dählmoos → Ramsi Pkt. 540 → Meiemoos Pkt. 534 → Bushaltestelle Meiefeld → Choserrain → Bahnübergang → Bahnhof Burgdorf «533m». Nach fast 12 Jahren Dauerbetrieb (zuletzt nochmals über 600 Tage in Folge) schwächelt mein Linux Computer (Server) und schläft immer wieder ein. Ich kann ihn nur noch vor Ort mit Mühe zum Neustart bewegen. Beim Arbeiten geht alles prächtig, sobald ich weg bin schläft er ein und ich kann von aussen her nicht mehr zugreifen.
Donnerstag, 1. März 2018 (60)
22.7km, +500m / -450m (60)
65) Nach drei kalten und trockenen Tagen hat es über Nacht geschneit. So durfte ich heute einen schönen Winterlauf geniessen. Der leichte Schnee liess sich auf Wiesen und im Wald immer mühelos bewegen, einzig die Rutscherei war etwas mühsam, ich hatte aber auch kein Profil an den Schuhsohlen. Verdichtung und Vervollständigung meines Laufstreckennetzes im Umfeld der Stadt Bern. Laufstrecke zwischen «516m» und «692m» über Meer (Unterschied 176 Meter). Bahnhof Lyssach «516m» → Kanton BE → Rebberg → Rüti bei Lyssach → Kreuzweg Pkt. 548 → Maiacher → Holzacher Pkt. 557 → Gupfe → Haselberg hikr.org Peaks Pkt. 650 → Hängelen → Schleumen Pkt. 552 → Rosehölzli → Glöje hikr.org Peaks Pkt. 644 → Rosehölzli → Grathügel Pkt. 632 → Glööri → Glöörihöchi hikr.org Peaks Pkt. 662 → Rossbrunne → Möösli (570m) → Pleerwald Pkt. 575 → Siebenwegeplatz Pkt. 607 → Farnerechrütz → Rothöchi / Rothöhe hikr.org Peaks → Vorder Rot → Luterbach → Biembach Brücke → Bahnhof Oberburg «547m». Nachdem ich gestern gegen Schluss etwas Mühe bekam, war ich heute etwas eingeschüchtert. Es ging aber alles erfreulich problemlos. Restaurant Rothöhe — Oberburg, www.rothoehe.com.
Mittwoch, 28. Februar 2018 (59)
25.4km, +250m / -450m (59)
64) Dritter sehr kalter Tag, zum Laufen aber problemlos. Heute war es durchgehend sonnig, darum waren auch sehr viele Menschen am Bodenseeufer. Verdichtung meines Laufstreckennetzes. Zwischen Eggen und Häggenschwil hat doch tatsächlich ein Bauer den ganzen Wanderweg untergepflügt. Die Route wird von Wegweisern ganz genau vorgegeben, man könnte aber leicht auch anderes gehen. Laufstrecke zwischen «397m» und «614m» über Meer (Unterschied 217 Meter). Bushaltestelle Waldkirch, Edlischwil «614m» → Bushaltestelle Bernhardsrüti → Scheiwil → Gellwil Pkt. 575 → Bisitobel → Giessbach Steg → Winterburg Pkt. 520 → Truppenübungsplatz Bernhardzell → Sitter Steg → Sturzwies → Eggen Pkt. 570 → Grünau → Bifang → Bushaltestelle Häggenschwil Dorfplatz Pkt. 570 → Bushaltestelle Schöntal → Chrüzegg → Hinterberg → Ruggensberg Pkt. 579 (Ruggisberg) → Kantonsgrenze SG/TG → Haselbach Steg → Watt → Heutobel → Haselbach Steg → Haselwald → Mülitobel → Roggwil TG Kirche Pkt. 436 → Unterdorf Pkt. 424 → Au → Stachen → Bleichi → Salbach Brücke → Kantonsgrenze TG/SG → Bahnübergang → Steinach → Aach Steg → Kantonsgrenze SG/TG → Bodensee Uferpromenade → Arbon (Bahnhof) → Bergli → Scheidweg → Steineloh Pkt. 430 → Überführung Autostrasse → Bushaltestelle Ebnet → Stocken Pkt. 441 → Neukirch (Egnach) → Gaishäusern Pkt. 420 → Bahnhof Neukirch-Egnach → Wiilerbach → Bahnhof Egnach «401m». Regionales Landwirtschaftsmuseum Ruggisberg — Häggenschwil, www.landwirtschaftsmuseum.ch. Wirtschaft Ruggisberg — Lömmenschwil, ruggisberg.ch. Nach Arbon war ich ziemlich kaputt, ich weiss auch nicht weshalb, vielleicht liegt es an der Kälte seit Montag.
Dienstag, 27. Februar 2018 (58)
27.3km, +400m / -400m (58)
63) Verdichtung meines Laufstreckennetzes im ländlichen St. Gallen. Dabei bin ich heute einfach der Autobahn gefolgt. Laufstrecke zwischen «501m» und «706m» über Meer (Unterschied 205 Meter). Bushaltestelle St. Gallen, Spisegg «572m» → Kanton SG → Sitter Brücke → Sittertobel → Burentobel → Unterführung Autobahn → Wisenbach → Wisenmüli → Überführung Autobahn → Altenwegen → Bild → Winkeln → Chlausenmüli → Oberdorf → Unterführung Autobahn → Oberdorfbach Steg → Sonnenberg Pkt. 681 → Chellenbach → Matterwald → Mettendorf Pkt. 669 → Sonnegg → Lindenberg → Sommersbüel → Lindenhof → Unterführung Bahnlinie → Schöntal → Enggetschwil → Bergau Pkt. 635 → Bluemenau → Bushaltestelle Degenau → Waldau → Nutzenbuecherwald → Bushaltestelle Wiesental → Talwis → Büelen → Niederwil SG Langmatt → Überführung Autobahn → Hüslen Pkt. 616 → Eggenberg → Unteriselberg → Überführung Autobahn → Bürerwald → Tobel → Waldenmatt → Oberbüren → Unterführung Autobahn → Buchental → Glatt Brücke → Niederuzwil → Waldburg → Schöntal → Bushaltestelle Mühlehof → Bahnhof Uzwil «564m». Zwischendurch sah ich Markierungen für den Lauftreff Niederwil. Etwas schwere Beine, sonst gut gefühlt, keine Probleme.
Montag, 26. Februar 2018 (57)
31.1km, +350m / -400m (57)
62) Heute war ein richtig kalter Tag, besonders mit Wind. So schlimm wie es schon letzte Woche angekündigt wurde, war es aber bei weitem nicht. Immerhin trug ich sechs Schichten am Oberkörper, jede aber nur alt und dünn. Verdichtung meines Laufstreckennetzes. Ich bin der Bahnlinie von Wil SG bis Lüdem (Frauenfeld) gefolgt. Laufstrecke zwischen «505m» und «593m» über Meer (Unterschied 88 Meter). Bahnhof Wil SG «571m» → Lenzenbüel Pkt. 573 → Überführung Bahnlinie → Länzebüel (577m) → Unders Sand → Schweizerhof → Schwizbruggholz → Kantonsgrenze SG/TG → Bahnhof Münchwilen TG → Murg Brücke → Station Münchwilen Pflegeheim → Mezikon Pkt. 507 → Weierhof → Eichlibach Pkt. 496 → Station Rosenthal Pkt. 485 → Waldegg → Murg Brücke → Neubrugg → Bahnhof Wängi → Station Wiesengrund Pkt. 465 → Station Jakobstal Pkt. 459 → Ziegelhütte → Lauche Brücke → Bahnhof Matzingen → Station Weberei Matzingen → Station Murkart Pkt. 431 → Station Lüdem → Hundsrugge / Hundsruggen hikr.org Peaks Pkt. 455 → Murg Brücke → Bushaltestelle Frauenfeld, Aumühle → Tüüfelschuchi → Abzweigung Gerlikon → Huggenbergerweg → Tüüschertobel (Steg) → Spitztöbeli → Rasthütte Zum Waldfrieden → Aumüliholz Pkt. 483 → Weidli → Langfuri → Burg → Oberholz → Reservoir Gerlikon → Burgbüel / Burgbühl hikr.org Peaks Pkt. 593 → Kantonsgrenze TG/ZH → Oberholz → Berg → Kantonsgrenze ZH/TG → Schloss → Burg → Häuslenen Oberdorf → Überführung Autobahn → Kantonsgrenze TG/ZH → Seeacker → Eggholz → Bushaltestelle Hagenbuch ZH, Egghof Pkt. 519 → Lätten → Hagenstal Pkt. 510 → Aadorfer Feld (Pferderennbahn) → Ifang → Birmisbach → Neuelgg → Bahnhof Elgg «508m». Bei Murkart sah ich Wegweiser für den Planetenweg bei Frauenfeld. Alfred-Huggenberger-Gesellschaft, ich war auf seinem Weg unterwegs und besuchte seine Rasthütte im Wald, www.alfred-huggenberger-gesellschaft.ch. Auch heute habe ich wieder mal einen Fuchs getroffen, diesmal auf dem Weg nach Burg (Häuslenen). Bei Häuslenen hat es einen schönen Kantonsgrenzstein, mit der Aufschrift CZ für Canton Zürich und CT für Canton Thurgau. Mit dem Zug hat es bei der Kälte auch sehr gut gepasst, nach einer Zusatzrunde um den Bahnhof war schon Abfahrt nach Winterthur.
Woche: (TW 1727) 2018-W08 → Strecke=167.4km, Aufstieg=3.00km, Abstieg=3.20km  (7 Trainingstage und 8 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 25. Februar 2018 (56)
18.3km, +600m / -650m (56)
61) Vervollständigen und Verdichten meiner Laufstrecken im ländlichen Umfeld der Stadt Bern. Es ist kalt und windig mit etwas eisigem Schneefall, aber sonst sehr eine sehr trockene Kälte, die Wege sind teils schon fast staubtrocken. Laufstrecke zwischen «564m» und «900m» über Meer (Unterschied 336 Meter). Bahnhof Schafhausen im Emmental «606m» → Kanton BE → Biglenbach → Bigetal → Unter Gommerkinden Pkt. 627 → Gizigraben → Gomerchingeberg Pkt. 805 → Grossmattschür → Kühweid (750m) → Wydimatt → Widimattgrabe → Hellweid Pkt. 824 → Alchbrunnen Pkt. 796 → Ränzi Pkt. 891 → Wägessehüsli → Biembach Tobel → Neumatt → Biembach → Kienerhüsli → Biembach Käserei Pkt. 698 → Neuhaus Pkt. 672 → Biembach im Emmental (Bad) Pkt. 620 → Stampfe Pkt. 600 → Mädlehn Pkt. 581 → Biembach → Bushaltestelle Hasle bei Burgdorf Dorf → Eisbahnweg → Bahnhof Hasle-Rüegsau «571m». Dort wo ich auf dem Pfad von Hellweid auf die recht neue Asphaltstrasse nach Alchbrunnen komme, ist der Hang abgegraben und der Weg nur noch ganz schmal und heute völlig vereist. Ein Seil dient als Sicherheit und ist auch nötig. Etwas mühsam wird es dort, wo das Seil am Boden ins Eis eingefroren ist. Mit Hilfe von Grasbüscheln und einem Bäumchen komme ich auch da durch. Man könnte die Stelle auch vorher in einem steilen Grashang umgehen, das wollte ich aber nicht. Eisiger Gegenwind im Biembach, immerhin habe ich den Zug in Hasle-Rüegsau genau getroffen.
Samstag, 24. Februar 2018 (55)
16.5km, +450m / -600m (55)
60) Wikartswil habe ich ich mit dem Postauto von Worb aus erreicht, es ist die Bushaltestelle nach dem Rüttihubelbad. Noch immer ist es kalt, aber auch sehr trocken, teils sind die Wege fast schon staubtrocken. Vervollständigen meiner Laufstrecken im ländlichen Umfeld der Stadt Bern. Laufstrecke zwischen «604m» und «950m» über Meer (Unterschied 346 Meter). Bushaltestelle Wikartswil Dorf «774m» → Kanton BE → Hübeli → Lüüseberg / Lüseberg hikr.org Peaks Pkt. 923 → Sattel Pkt. 905 → Lüüseberg / Lüseberg - Ostgipfel hikr.org Peaks Pkt. 933 → Knörrihubel hikr.org Peaks Pkt. 934 (Knörrihübeli) → Mänziwilegg Pkt. 907 → Eggwald → Bodenwald / Bodewald hikr.org Peaks Pkt. 950 arni → Littewilhölzli → Littewil Pkt. 820 → Bode → Schönbrunnen Pkt. 905 → Aetzrüti → Ätzrütiegg hikr.org Peaks (948m) → Hostet → Katzbach → Dachsenfluh → Lauchern Pkt. 831 → Haushofstatt → Stöckere hikr.org Peaks Pkt. 786 → Rubenweid → Widimattgrabe → Ober Gommerkinden Pkt. 630 → Bahnübergang → Bigetal → Biglenbach → Bahnübergang → Bahnhof Schafhausen im Emmental «606m». Mänziwileggli — Mänziwilegg – Utzigen, www.maenziwilegg.ch. Gasthof Rössli — Schafhausen im Emmental, roessli-schafhausen.ch. Ich bin gerade noch rechtzeitig zum Drücken des Halteknopfes am Bahnhof Schafhausen im Emmental angekommen. Rüttihubelbad — Walkringen, mit Sensorium, bezeichnet als Das Erfahrungsfeld der Sinne, www.ruettihubelbad.ch.
Freitag, 23. Februar 2018 (54)
18.5km, +200m / -200m (54)
59) Verdichtung und Vervollständigung meines Laufstreckennetzes im Umfeld der Stadt Bern. Damit ist nun auch der Moossee bei Moosseedorf umrundet. Laufstrecke zwischen «521m» und «591m» über Meer (Unterschied 70 Meter). Bushaltestelle Zuzwil BE Dorfplatz «563m» → Kanton BE → Feldmatt → Moos → Moosbach Brücke → Ballmoos Pkt. 567 → Martiszil Pkt. 551 → Fuchsacher Pkt. 558 → Rädisried → Wideholz → Chrache → Unterführung Autobahn → Seehus → Moossee / Grosser Moossee → Urtenen / Urtene Brücke → Bad → Bahnhof Moosseedorf → Kirche → Seematte → Aussichtshügel → Aussichtsplattform → Restaurant Seerose → Urtenen / Urtene Brücke → Moossee Seerain → Unterführung Autobahn → Seerain (Wald) → Unterführung Autobahn → Seematt → Chli Moossee / Chlyne See → Urtenen / Urtene Brücke → Aussichtsplattform (Leiter) → Chli Moossee → Oberi Seematte → Golfplatz → Brotchorb → Hofwil Schloss → Bahnhof Münchenbuchsee → Privatklinik Wyss → Üedeli hikr.org Peaks Pkt. 591 → Stöckere Pkt. 589 → Underlöör → Buchsiwald → Allmend → Bahnhof Zollikofen «559m». Gemeinde Zuzwil BE, an der Buslinie von Jegenstorf nach Messen (Solothurn), www.zuzwil-be.ch. Gemeinde Moosseedorf — einzigartig – vielfältig – lebenswert, www.moosseedorf.ch. Seerose – Restaurant am Moossee — Moosseedorf, seerose-moossee.ch. Privatklinik Wyss — Münchenbuchsee, Fachklinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, www.privatklinik-wyss.ch.
Donnerstag, 22. Februar 2018 (53)
26.4km, +250m / -200m (53)
58) Wind und eisiger Schneefall, zum Laufen war es angenehm, beim Kartenlesen war es nicht ganz ideal. Da war es angenehm, dass ich meist einfach der Autobahn folgen konnte. Verdichtung meines Laufstreckennetzes im ländlichen Umfeld der Stadt Bern. Laufstrecke zwischen «476m» und «553m» über Meer (Unterschied 77 Meter). Bahnhof Suberg-Grossaffoltern «476m» → Kanton BE → Subergfeld → Erlifeld → Bänkle → Äschette Pkt. 506 (Grabhügel) → Bühlhof → Weierfeld Pkt. 529 → Überführung Autobahn → Bundkofen Pkt. 518 → Tannlihubel hikr.org Peaks Pkt. 539 → Schüpfen Schlattweg → Unterführung Autobahn → Hinzematt Pkt. 528 → Hardwald → Hard → Fluerain Pkt. 532 → Hintelwald → Bushaltestelle Lätti Hauptstrasse → Zamberg → Munimatt → Deisswil bei Münchenbuchsee → Wiggiswil (Überführung Autobahn) → Seerain → Broncos Clubhaus → Buebeloo → Seehus Pkt. 531 → Längenrüpp Pkt. 525 → Urtenen / Urtene Brücke → Schönbühl → Bahnhof Schönbühl RBS «526m». Einlaufen beim Umsteigen und Warten. Heute war ich da besonders aktiv, so konnte ich mich bei der windigen Kälte gut warmhalten. Erst von Tann nach Rüti ZH, dann in Zürich von Stadelhofen zum Hauptbahnhof, eine Runde beim Bahnhof Biel/Bienne und zum Abschluss eine Schleife beim Bahnhof Lyss. Somit hatte ich schon vor dem eigentlichen Start ¾ Stunden auf der Uhr. Kurzes Auslaufen in Schönbühl zwischen den Bahnhöfen SBB und RBS.
Mittwoch, 21. Februar 2018 (52)
20.9km, +400m / -350m (52)
57) Verdichtung meines Laufstreckennetzes im ländlichen Thurgau. In Weiern bin ich gestern nach Aadorf abgebogen, statt nach Frauenfeld zu laufen. Laufstrecke zwischen «405m» und «520m» über Meer (Unterschied 115 Meter). Bahnhof Frauenfeld «405m» → Kanton TG → Station Frauenfeld Marktplatz → Königswuer → Vorders Espi → Murg → Aumühle → Hundsrugge / Hundsruggen hikr.org Peaks Pkt. 455 → Station Lüdem → Hundsruggeweg → Hundsrugge (479m) → Rüegerholz → Holderberg / Holderbärg hikr.org Peaks Pkt. 486 → Huben → Halde → Station Lüdem → Murg Steg → Äuli → Fuchslöcher → Ebni → Rietacker → Häuslenen → Birkenberg → Weierrei → Ristenbühl Pkt. 481 → Bengelhölzli Pkt. 477 → Lützelmurg Brücke → Riederholz Pkt. 476 → Laubegg → Wäbersacker Pkt. 492 → Unterführung Autobahn → Längi Pkt. 509 → Rüteli → Hörnliberg / Hörnlibärg hikr.org Peaks Pkt. 520 → Weiern Pkt. 493 → Steiwis → Rone → Unterführung Autobahn → Weierhüsli → Fäld → Gass → Murg Brücke → Lauche Brücke → Bahnhof Matzingen → Tuenbach Brücke → Bettlinge → Stettfurt Sandbüel → Laabach → Töönler Pkt. 468 → Tuenbach Brücke → Bahnhof Matzingen  «447m». Gemeinde Aadorf — Am Puls der Schweiz, mehrere Wanderrouten sind unter dem Titel Freizeitkarte Aadorf markiert, aadorf.ch. Frauenfeld-Wil-Bahn, das 125 jährige Jubiläum der Strassenbahn Frauenfeld-Wyl war 2012, www.fw-bahn.ch.
Dienstag, 20. Februar 2018 (51)
35.1km, +500m / -500m (51)
56) Verdichtung meines Laufstreckennetzes im ländlichen Thurgau. Zuerst habe ich noch meinen Lauf vom 16. Februar 2018 vervollständigt, als ich den Schluss von Bettwiesen nach Sirnach verweigert hatte. Laufstrecke zwischen «457m» und «602m» über Meer (Unterschied 145 Meter). Bahnhof Sirnach «549m» → Kanton TG → Breite → Büfelden (Murgbrücke) → Rüti → Murg Brücke → Hofen → Ebnet → Unterführung Autobahn → Bad → Münchwilen TG → Murgweg/Schwabenweg → Murg Brücke → Murgwies → Chräbsbach Brücke → St. Margarethen TG → Frieden → Chilchbüel hikr.org Peaks Pkt. 567 → Stocken Pkt. 539 → Grüenau Pkt. 541 → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Bettwiesen → Bahnübergang → Vögelisegg → Thürn Pkt. 529 → Kaabach (Dammweg) → Kaa → Geistlichweier Pkt. 514 → Schlossweier → Weieracker → Chalberweid Pkt. 483 → Heuberg → Müllwis Pkt. 474 → Bettwise → Flugplatz Lommis → Lauche Brücke → Gaasswis → Lauche Brücke → Chraiehof → Lommis Pkt. 475 → Kaabach Brücke → Holm Pkt. 468 → Herti → Eggli → Greuthof Pkt. 488 → Naturschutzgebiet Grütriet → Höchi → Sonnenhof → Jakobsbad → Station Jakobstal Pkt. 459 → Murg Brücke → Ackermannshaus → Räckholderenbüel / Räckholderebüel hikr.org Peaks Pkt. 496 → Unterführung Autobahn → Junkholz Pkt. 484 → Wittenwil Pkt. 502 → Usserwise → Weiern Pkt. 493 → Iisweier → Weierholz → Luggeseeli → Winkel → Guggenbühl / Guggenbüel hikr.org Peaks Pkt. 591 → Riet Pkt. 549 → Chäsere → Hoorüti → Forenberg / Forebärg hikr.org Peaks Pkt. 602 → Fohrenberg → Waldegg → Tüeng → Bahnhof Aadorf «534m». Grütried — Naturschutz Vereinigung Wängi – Thurgau, Amphibienschutzgebiet von nationaler Bedeutung, grütried.ch. Auf den kleinen Gipfel Guggenbühl und Forenberg bin ich heftig ins Gestrüpp geraten, die dünne Schneeschicht und meine weitgehend profillosen Schuhe machten es auch nicht einfacher.
Montag, 19. Februar 2018 (50)
31.7km, +600m / -700m (50)
54) Ich habe am Vormittag meinen Vater zum Arzt am Bubenbergplatz geführt. Erholsame Runde ab Bahnhof Bern ins Länggass-Quartier. Laufstrecke zwischen «533m» und «564m» über Meer (Unterschied 31 Meter). Bahnhof Bern «541m» → Kanton BE → Länggassstrasse → Bushaltestelle Unitobler → Bushaltestelle Länggasse → Abzweigung Glasbrunnen (Überführung Autobahn) → Bushaltestelle Bern, Forsthaus → Bushaltestelle Wyermannshaus → Unterführung Autobahn → Freibad Weyermannshaus → Unterführung Autobahn → Bushaltestelle Wyermannshaus → Bushaltestelle Bern, Forsthaus → Abzweigung Glasbrunnen (Überführung Autobahn) → Bushaltestelle Länggasse → Bushaltestelle Unitobler → Länggassstrasse → Bahnhof Bern «541m». Zwischendurch Runden ums Freibad Weyermannshaus gedreht. Einlaufen und Auslaufen beim Umsteigen und Warten.
55) Vervollständigen meiner Laufstrecken im ländlichen Umfeld der Stadt Bern. Heute Vormittag lief ich durch den Berner Stadtteil Länggasse (auch Bushaltestelle) und heute Nachmittag war ich bei der Bushaltestelle Länggasse (auch Strasse durch das Dorf) in Krauchtal, alles nur Zufall. Laufstrecke zwischen «581m» und «818m» über Meer (Unterschied 237 Meter). Bushaltestelle Utzigen «685m» → Kanton BE → Schlossacher → Vorderer Wuhl → Krähenbrunnen Pkt. 749 → Kalchern/Chalcherehubel → Cholgrabe → Sonnenrain → Sterchihubel → Vorder Geisme Pkt. 745 → Naturschutzgebiet Lindental → Under Geisme → Geismegrabe Pkt. 634 → Trämelbode → Gratpfad Pkt. 714 → Muelerewald Pkt. 735 → Muelereacher → Schwändi Pkt. 753 → Schwändiberg → Schafberg → Abzweigung Krauchtal → Strafanstalt Thorberg Pkt. 641 → Vorder Gurtehoger → Mittler Gurtehoger → Gurte → Lindenfeld Tannbodenmatt → Lindental → Hinder Gurtehoger → Gurtebode → Paulismatt → Bushaltestelle Länggasse → Bushaltestelle Krauchthal Post «582m». Zum Abschluss habe ich noch die Justizvollzugsanstalt (JVA) Thorberg bei Krauchthal umrundet und von allen Seiten die Anlage auf dem Sandsteinfels bewundert.
Woche: (TW 1726) 2018-W07 → Strecke=154.2km, Aufstieg=3.25km, Abstieg=3.10km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 18. Februar 2018 (49)
18.9km, +400m / -400m (49)
53) Vervollständigen meiner Laufstrecken im ländlichen Umfeld der Stadt Bern. Laufstrecke zwischen «484m» und «633m» über Meer (Unterschied 149 Meter). Bushaltestelle Wohlen bei Bern Gemeindehaus «545m» → Kanton BE → Unterwohlen → Talmatt Pkt. 485 → Wohlensee Wohleibrügg → Wohlei Pkt. 484 → Aufeld → Eichelacher → Flüe → Abzweigung Eymatt → Stürlere Pkt. 584 → Gromishus → Wohleiberg → Riedernhubel / Riederehubel hikr.org Peaks Pkt. 633 → Obermatt → Riedern Pkt. 559 → Bushaltestelle Riedernrain → Gäbelbach Brücke (Höllgrabe) → Bernaqua / Westside → Überführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Niederbottigen Husmatte → Buechholzacher Pkt. 584 → Gumme → Bushaltestelle Oberbottigen Dorf Pkt. 601 → Oberbottiger Hubel hikr.org Peaks Pkt. 640 → Ried → Stägewald → Talacher → Niederwangen bei Bern Juch Pkt. 581 → Bottigemoos Pkt. 571 → Rehhagguet → Hindere Rehhag → Kleefeld → Kleefeld Center → Stadtbach Brücke → Bushaltestelle Bern, Technopark → Bahnhof Bümpliz Süd «561m». Sehr schöne Wege durch Wald und über Felder gefunden.
Samstag, 17. Februar 2018 (48)
17.6km, +150m / -150m (48)
52) Leichter Erholungslauf in der Umgebung von Burgdorf. Leicht garstiges Regenwetter, alles nass, Nebelschwaden. Laufstrecke zwischen «506m» und «522m» über Meer (Unterschied 16 Meter). Bahnhof Kirchberg-Alchenflüh «509m» → Kanton BE → Bernstrasse → Brähmäcker → Bushaltestelle Lyssach Bernstrasse (Ikea) → Lyssach Center → Chappeli Pkt. 510 → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Rumiwald → Schwanterain → Oberholz → Ischlag (Unterführung Bahnlinie) → Botschaftsfunk Aussenstelle Kernenried (Peilstation Aegerten) → Widmatte → Urtenen / Urtene Brücke → Holzmühle → Hursch Pkt. 507 → Pfaffeloo → Jegenstorf Niderfeld Pkt. 516 → Urtenen / Urtene Brücke Pkt. 512 → Münchringen Pkt. 522 → Turbemoos → Mooswald → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Naturschutzgebiet Bärmatten → Heidmoos → Autobahnrastplatz Hurst → Gmeinewald Pkt. 517 → Hurstmatte Pkt. 515 → Hurstwald → Naturschutzgebiet Hurst → Hurstmoos (Hütte) → Mösliweiher → Bärmatte → Hurstmatt → Bahnhof Hindelbank «517m». Kurz nach dem Start hat mich ein Bus mit der Zielanschrift Shoppingmeile (auf den Wegweisern auch Shopping-Meile) überholt. Da lief ich bald längere Zeit daran vorbei. Diesmal hatte ich die Sicht von der Strasse, sonst kenne ich das nur von der Bahnlinie her. Shoppingmeile Lyssach-Alchenflüh — Shopping for Life, www.shoppingmeile.ch. Lyssach Center — Coop Einkaufszentren, www.lyssach-center.com. Hurstmoos Verein – Burgdorf, www.hurstmoos-verein.ch. Gemeinde Kernenried, mit Botschaftsfunk, kernenried.ch. Einlaufen beim Umsteigen und Warten.
Freitag, 16. Februar 2018 (47)
27.6km, +550m / -400m (47)
51) Verdichtung meines Laufstreckennetzes im ländlichen Thurgau. Dank einiger Zusatzwege konnte ich bereits in Bettwiesen den Zug besteigen, geplant hatte ich noch weiter via St. Margarethen TG bis Sirnach. Ich war zufälligerweise auf die Minute genau pünktlich beim Bahnhof, der Zug kam etwas später, denn erst musste noch ein Güterzug auf das Ausweichgeleise rangieren. Laufstrecke zwischen «411m» und «724m» über Meer (Unterschied 313 Meter). Bahnhof Märstetten «418m» → Märstetten Station → Vorderholz → Wiistere → Wisterenweiher Rundweg → Fuchsbühl → Bonau Pkt. 413 → Gugel Pkt. 415 → Tuurvorland → Giesse Brücke → Thur Brücke → Hünikerbach Brücke → Amlikon Unterdorf Pkt. 420 → Bushaltestelle Oberdorf → Bushaltestelle Junkholz → Bissegg Pkt. 525 → Bushaltestelle Bänikon Pkt. 524 → Holzhäusern → Oppikerbach Brücke → Oberoppikon Pkt. 513 → Unteroppikon → Station Oppikon → Unteroppikon → Schmidshof Pkt. 527 → Azenwilen Pkt. 535 → Buch bei Märwil Pkt. 512 → Mos → Lauche Brücke → Bahnübergang → Langnauer Holz → Rüti Pkt. 528 → Zälg → Thor Pkt. 585 → Langholz → Hartenauer Bach Brücke Pkt. 608 → Hartenau → Sommeri → Fürhäusern Pkt. 660 → Braunau Kapellwis → Laame Pkt. 669 → Bänkewis → Riethüsli → Zimisbärg → Hohfuri → Braunauer Berg hikr.org Peaks Pkt. 724 → Bruunauer Bärg Pkt. 721 → Dänental Pkt. 661 → Zimmerwies → Beckingen → Hammerstall Pkt. 678 → Kantonsgrenze TG/SG → Brunnen → Hof Ifang → Luegen hikr.org Peaks Pkt. 701 → Kantonsgrenze SG/TG → Oberhau → Schloss Bettwiesen Pkt. 633 → Hugo-Steig → Kirche → Bushaltestelle Bettwiesen Dorf → Bahnhofstrasse → Bahnhof Bettwiesen «546m». Gemeinde Braunau — Ihre idyllische Gemeinde im Thurgau, www.braunau.ch. Kurz war ich auf … gseh, stunä, erläbä… Brunau! (seit 2012), der Braunauer Walking Route unterwegs. Braunauerlauf — Braunau, noch etwas sportlicher, www.braunauerlauf.ch. Schweizersee — Seen in der Schweiz, hier finde ich auch den Wisterenweiher (Ergolfweiher), www.schweizersee.ch. Trotz krankheitsbedingter Schwäche war ich die ganze Woche fleissig und brauche am Wochenende nur noch die minimale Stunde zu laufen.
Donnerstag, 15. Februar 2018 (46)
25.3km, +850m / -950m (46)
50) Nachts hat es wieder geschneit. Nasses Winterwetter in der Höhe mit Nebel, das ist nun schon etwas garstig. Da es nicht sehr kalt ist und nur wenig Wind herrscht, war es angenehm und frieren musste ich auch nicht. Vervollständigen meiner Laufstrecken im ländlichen Umfeld der Stadt Bern. Immer noch etwas husten, aber problemlos. Ich habe mich immer gut gefühlt. Laufstrecke zwischen «563m» und «896m» über Meer (Unterschied 333 Meter). Bushaltestelle Bolligen, Lutzeren «676m» → Kanton BE → Harnischhuet → Hütten → Elefant (Sandsteinformation) → Hütten → Treppe → Cholgruebe → Treppe → Burgruine Geristein Pkt. 763 → Treppe → Cholgruebe → Hinderhus (742m) → Deponie Laufengraben → Guggelisloch → Restaurant Laufenbad Pkt. 619 → Laufe/Loufe → Eichacher Pkt. 710 → Vordere Jucken Pkt. 765 → Äbnit Pkt. 791 → Hagerweid → Mülistei Pkt. 869 (Hütte/Rastplatz) → Naturschutzgebiet Lindental → Wart Pkt. 719 → Hole → Holebach → Holzboumacher → Lindental Pkt. 621 → Lindental → Lindentalbach → Matte Pkt. 590 → Lindental Pkt. 583 → Lindentalbach → Abzweigung Boll Pkt. 576 → Riedli → Bushaltestelle Utzigen Wohn- und Pflegeheim → Treppen → Hubel → Kunzberg → Allmit Pkt. 842 → Gumihöchi Pkt. 876 → Höchacher → Brüüsch → Gumihöchi hikr.org Peaks (898m) → Rötelismatt/Spittelsmatt Pkt. 853 → Maiacker → Bächi → Stämpach → Birchi → Sänggi → Littewil Pkt. 802 → Amseldingen → Teufmatt → Stämpach Steg/Brücken → Utzigen → Bifang Pkt. 674 → Bushaltestelle Aebnit → Bushaltestelle Rain → Bushaltestelle Vorderer Rain → Vogelsang → Boll Pkt. 566 → Worbletal → Bahnhof Boll-Utzigen «564m». Schloss Utzigen — Pflege und Betreuung, www.schlossutzigen.ch. Gemeinde Vechigen — Gemeinde mit Aussicht, dazu gehören auch Boll, Sinneringen, Lindental, Dentenberg, Utzigen, Littewil, Radelfingen und Lauterbach, www.vechigen.ch.
Mittwoch, 14. Februar 2018 (45)
20.0km, +450m / -350m (45)
49) Gerade nochmals Verdichtung meines Laufstreckennetzes im ländlichen Thurgau. Auch heute herrscht angenehm sonniges Winterwetter. Noch wenig Husten, kräftemässig bin ich fast wieder auf Normalzustand. Laufstrecke zwischen «400m» und «560m» über Meer (Unterschied 160 Meter). Station Hüttlingen-Mettendorf «403m» → Kanton TG → Bürgli Pkt. 402 → Hüttlingen Schloss → Sparebärg → Bichi → Giigeholz → Giigebärg (Geigenhof) → Eschikofen → Griesenbergtobelbach Brücke → Holzacker → Iltistöbeli → Bettelwis → Chappeli Pkt. 547 → Leutmerken Pkt. 540 → Watt → Fimmelsberg Pkt. 557 → Bushaltestelle Kreuz Pkt. 542 → Mos → Bushaltestelle Bänikon Pkt. 524 → Säget Pkt. 535 → Lättebach → Maltbach Pkt. 528 → Kaltenbrunnen Pkt. 537 → Schlatt → Bollsteg Pkt. 485 → Affeltrangen → Lauche → Ebnetwies → Buechestock / Buecher Stock hikr.org Peaks Pkt. 560 → Junkholz → Rütihof → Buch bei Märwil Pkt. 512 → Öölwis → Lauche Brücke → Unterlangnau → Bahnhof Märwil → Geere → Oberlangnau Pkt. 549 → Lauche → Kirche → Bahnhof Märwil «505m». Gemeinde Amlikon-Bissegg, dazu gehören auch Strohwilen und Griesenberg www.amlikon-bissegg.ch. Kurz war ich auf dem Schwabenweg zwischen Konstanz und Einsiedeln unterwegs. Kurz war ich auf dem Thurgauer Rundwanderweg unterwegs. Der Weg wurde 2003 zur 200-Jahr-Feier des Kantons Thurgau neu beschrieben. Für Wanderer sind 24 Etappen von Frauenfeld bis Frauenfeld vorgesehen. Total sind 200 Kilometer Distanz zu bewältigen, es geht vorbei an 25 kleinen Seen und fast ebenso vielen Burgen und Schlössern.
Dienstag, 13. Februar 2018 (44)
24.2km, +450m / -450m (44)
48) Verdichtung meines Laufstreckennetzes im ländlichen Thurgau. Auf den teils vereisten Neuschnee der Nacht war ich nicht ganz vorbereitet. Es liegt nicht viel Schnee, aber es ist herrlich sonniges Winterwetter. Noch nicht ganz gesund, es wird weiter produktiv gehustet, aber doch schon wieder etwas kräftiger. Laufstrecke zwischen «463m» und «623m» über Meer (Unterschied 160 Meter). Bahnhof Sitterdorf «485m» → Kanton TG → Rötelbach → Bachwis → Bahnübergang → Hogger → Hummelberg Pkt. 572 → Chäärst Pkt. 570 → Hohentannen Pkt. 567 → Laamet → Ötlishusen Schloss Pkt. 549 → Rank → Mitteltellen → Unterführung Bahnlinie → Thur Steg → Halden Pkt. 486 → Treppe → Dörfli → Schweizersholz Pkt. 569 → Waldplatz/Hasleren Pkt. 580 (Schulhaus) → Rangg → Kenzenau → Buchrüti → Rütibach → Buchzelg → Huebbach → Neukirch an der Thur Pkt. 559 → Mühletobel Pkt. 574 → Egg → Waldhof → Rüti Pkt. 616 → Brandetobelbach → Taal → Buchen → Laachen → Haslen Pkt. 621 → Wiedenhub Pkt. 614 → Iitobelbach Brücke → Bette → Bushaltestelle Hagenwil → Bushaltestelle Wartenwil → Iitobelbach Steg → Iitobel → Hof Itobel → Mettlen Pkt. 485 → Rootsägle → Aache → Eichhof Pkt. 530 → Eichholz → Bommelisegg → Brunnewies/Weingarten → Bahnhof Märwil «505m». Gemeinde Kradolf-Schönenberg — Nathürlich, dazu gehören auch Buhwil und Neukirch an der Thur, www.kradolf-schoenenberg.ch. Gemeinde Affeltrangen, dazu gehören auch Märwil, Buch bei Märwil und Zezikon, www.affeltrangen.ch.
Montag, 12. Februar 2018 (43)
20.6km, +400m / -400m (43)
47) Vervollständigen meiner Laufstrecken am Zürichsee. Noch immer schwach und kraftlos besonders in Steigungen. Laufstrecke zwischen «405m» und «554m» über Meer (Unterschied 149 Meter). Bahnhof Oberrieden «424m» → Kanton ZH → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Oberrieden Dorf → Dörfli → Aebnet → Rüti Pkt. 481 → Spätz Pkt. 552 → Wachtholz → Ebnet → Waldegg → Sportanlagen → Bocken Pkt. 551 → Bushaltestelle Bocken → Im Schnegg → Allmend → Reithy → Bushaltestelle Heubach → Bushaltestelle Waidli → Bushaltestelle Horgen, Käpfnach → Aabach Brücke → Meilibach → Neuhof → Gottshalden → Meilibach → Treppe → Längeberg Pkt. 470 → Meilibach Brücke → Langacher → Moosacher → Appital → Winterbergholz → Bushaltestelle Winterberg Pkt. 526 → Bushaltestelle Hangenmoos → Bushaltestelle Gulmenmatt → Bushaltestelle Krähbach → Zürichsee → Bahnhof Wädenswil «408m». Seminarhotel Bocken – Landgut Bocken — Horgen, www.bocken.ch. Gemeinde Horgen — Horgen liegt richtig, www.horgen.ch. Zu Horgen gehören auch: Arn, Hirzel (Fusion 2018), Horgenberg, Sihlbrugg Station, Sihlwald, Tannenbach und weitere kleine Weiler.
Woche: (TW 1725) 2018-W06 → Strecke=168.3km, Aufstieg=3.15km, Abstieg=3.60km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 11. Februar 2018 (42)
18.5km, +200m / -200m (42)
46) Heute war ich ganz schwächlich unterwegs, erst konnte ich mich kaum auf den Beinen halten. Ich werde von heftigen Hustenanfällen gebeutelt, wo es mir im Januar fast die Lunge zerrissen hat, huste ich mich jetzt in Kopfschmerzen hinein. Beides ist nicht angenehm. Laufstrecke zwischen «406m» und «464m» über Meer (Unterschied 58 Meter). Bahnhof Mettmenstetten «461m» → Kanton ZH → Oberbuechholz → Waldhof → Stiegenbühl Pkt. 456 → Aegelsee → Neumatt Pkt. 416 → Haselbach Brücke → Boll → Rain → Haselbach Brücke → Bushaltestelle Maschwanden Sagi → Chilenfeld → Wil → Bollmoos → Wolserholz → Rotenmattli → Wolserbach Brücke → Obfelden Wolsen Pkt. 437 → Leeweg → Dachlissen → Langacher → Stockweid → Wolserbach → Moosmatten Pkt. 436 → Waldmatten → Waldhof → Überführung Autobahn → Schürmatt → Bahnübergang → Bahnhof Mettmenstetten «461m». Auch heute behinderten mehrmals in den Januarstürmen gefallene Tannen das durchkommen auf Waldwegen. Gemeinde Mettmenstetten, zur Gemeinde gehören die Weiler Dachlissen, Eigi, Grossholz, Herferswil, Hübscheren, Rossau und Wissenbach, www.mettmenstetten.ch. Teilweise war ich auf dem Mättmiwäg - Dachlissen unterwegs. Daneben gibt es auch noch die Varianten: Dorf, Rossau, Grossholz und Herferswil. Der Weg wurde zum 900-Jahr-Jubiläum der Gemeinde Mettmenstetten im Festjahr 2016 mit roten Wegweisern markiert.
Samstag, 10. Februar 2018 (41)
23.0km, +250m / -250m (41)
45) Vervollständigen meiner Laufstrecken rund ums Säuliamt. Bei dem leicht garstigen Wetter durfte ich die Naturschutzgebiete Rüssspitz, Maschwander Allmend und Haspel ganz alleine geniessen. Laufstrecke zwischen «388m» und «455m» über Meer (Unterschied 67 Meter). Station Mühlau «445m» → Freiamt → Sembach Brücke → Mühlau Kirche → Sembach Brücke → ARA → Reuss Brücke → Kantonsgrenze AG/ZG → Rüssweiden Pkt. 389 → Giessen → Bützen (Wannhäusern) → Lorze → Abzweigung Maschwanden Pkt. 389 → Maschwander Allmend → Binnenkanal (Hütte/Brücke) → Maschwander Allmend → Binnenkanal Brücke Pkt. 389 → Reuss Dammweg → Abzweigung Rüssspitz → Binnenkanal Brücke Pkt. 388 → Lorze Steg Pkt. 389 → Kantonsgrenze ZG/ZH → Bad → Maschwanden Gerbi → Haselbach Brücke → Hasplen → Grischhei → Grischheiweiden (Weiher) → Hatwilerbächli Querung → Kantonsgrenze ZH/ZG → Lorze Uferpfad → Islikon Pkt. 398 → Hublezen → Hublezen hikr.org Peaks (455m) → Hatwil Pkt. 406 → Hatwilerbächli Brücke → Kantonsgrenze ZG/ZH → Hatwilerfeld → Haselbach Brücke → Bushaltestelle Maschwanden Dorf → Kirche → Weiermatten → Altiken → Fuchsloch → Oberholz → Usserallmend (Weiher) → Tannholz → Tambrig (Deponie) → Bächler → Oberlunnern Pkt. 431 → Bad → Wolserbach Brücke → Wolsen Pkt. 437 → Teuffi → Bachmatt → Bushaltestelle Obfelden, Toussen «451m». Bei Hatwil grasten einige Störche, auch ein Taubenschwarm und Reiher waren zu sehen. In Maschwanden schiessen in den Gärten gelbe Krokusse und Schneeglöggli aus dem Boden. Ausserhalb des Dorfes auf einem Feld blühte schon ein einsamer Löwenzahn, für mich Chrottepösche. Im Januar ging die Entzündung der Bronchien noch etwas heftiger in die Lunge runter. Am produktiv Husten bin ich aber auch jetzt wieder fleissig dran. Etwas schwach, das Laufen geht noch gut.
Freitag, 9. Februar 2018 (40)
16.3km, +300m / -300m (40)
44) Vervollständigen meiner Laufstrecken rund ums Säuliamt. Zwischen Oberlunkhofen und Arni AG jagte ein Postauto das nächste, die gleichen Linien wie vorgestern bei Aesch ZH. Laufstrecke zwischen «401m» und «582m» über Meer (Unterschied 181 Meter). Bushaltestelle Oberlunkhofen Dorfplatz «440m» → Freiamt → Treppen → Wideacher → Althau → Rütihof → Moos → Arnerbach → Bushaltestelle Arni AG Dorf → Früemoos → Rainhau → Halleberg → Schämpele Waldhof → Teufimatthau → Hofmatt → Jonental Wallfahrtskapelle → Jonen Brücke → Hintergoom → Vordergoom Pkt. 462 → Schützenhaus Pkt. 460 → Kantonsgrenze AG/ZH → Witenlaach → Haarissen → Ottenbach Steineren Pkt. 432 → Luegeten → Laamatt Pkt. 414 → Kantonsgrenze ZH/AG → Jonen Bächlimatt → Rätschwinkel → Kantonsgrenze AG/ZH → Meiholz → Reuss → Steinhof Pkt. 405 → Bushaltestelle Ottenbach Post «415m». Freiamt — Das Aargauische Freiamt, www.freiamt.ch. Wieder kurz auf dem Freiämterweg unterwegs. Zwischen den Wegweisern weisen braune Rhomben mit weissem Rand den Weg.
Donnerstag, 8. Februar 2018 (39)
24.8km, +550m / -600m (39)
43) Dauernd leichter Schneefall, der auch fein ansetzte, im Grauholz war es richtig winterlich. Aufräumen an den Ausfransungen meines kompakten Laufstreckengebietes um die Stadt Bern. Ich hatte noch mehr auf der Karte eingezeichnet, das braucht aber noch einen weiteren Lauf. Laufstrecke zwischen «523m» und «820m» über Meer (Unterschied 297 Meter). Bahnhof Zollikofen «560m» → Kanton BE → Meielewald → Allmitwald Pkt. 614 → Forsthaus Bottisacher → Eggwald → Ärisbüel → Moosseedorf Pkt. 539 → Zil (Grauholzdenkmal) → Unterführung Autobahn → Sand Pkt. 536 → Eidgenössischer Waffenplatz Sand-Schönbühl → Schafthölzli → Holzmatt → Schönbühl → Tannholz → Hüttehubel Pkt. 563 → Bäriswil BE Schulhaus → Naturschutzgebiet Bermoos → Bergbrunnewald → Rödelberg hikr.org Peaks Pkt. 639 → Schuelwald (Rasthütte) → Urteneberg (Oberberg) → Sederfberg (Underberg) → Grauholz → Burg (662m) → Schafteler → Chutze Pkt. 771 (Nordgrat) → Schwarzchopf Pkt. 796 → Schwarzchopf hikr.org Peaks Pkt. 820 → Wysshushüsi → Wysshus → Wysshussite → Besiloo → Stockacher → Habstetten Pkt. 637 → Teufmatt → Bushaltestelle Mannenberg → Dorfmattweg → Worbletal → Überführung Strasse Fabian Cancellara-Brücke → Bahnhof Ittigen «527m». Kurzes Auslaufen an der Worble mit interessanten Brücken und Wegen direkt bei der RBS-Bahnstation.
Mittwoch, 7. Februar 2018 (38)
20.5km, +450m / -500m (38)
42) Heute alles unter Hochnebel und leicht geschneit hat es auch. Auch heute hatte ich wieder viel mehr vorbereitet. Via Jonen hätte ich mich der Reuss entlang bis Maschwanden vorgearbeitet. Ich denke, da sind noch zwei Läufchen nötig. Vervollständigen meiner Laufstrecken zwischen Limmattal und Säuliamt. Zwischen Aesch ZH und Arni AG jagte ein Postauto das nächste. Laufstrecke zwischen «487m» und «657m» über Meer (Unterschied 170 Meter). Bushaltestelle Aesch ZH Heligenmattstrasse «553m» → Chüebuck Pkt. 606 → Widenhau hikr.org Peaks Pkt. 633 → Chüewald → Eichholz → Weiermatten Pkt. 558 → Simmlenmatt → Kantonsgrenze ZH/AG → Buelmatt → Höhrain → Islisberg Kapf Pkt. 649 → Dreiangel → Weid Pkt. 610 → Himmelsbüel Pkt. 628 → Arni AG Im Himmelsbühl → Kantonsgrenze AG/ZH → Himmelsbühlweid Pkt. 539 → Holenberghau Pkt. 575 → Ottenholzhau (Waldhütte) → Stockenhau Pkt. 581 → Soltobel Brüggli Pkt. 537 → Solholz → Solfeld → Buenbach → Im Gibel Pkt. 611 → Buen → Bushaltestelle Bonstetten, Lätten → Zilfeld → Zil → Bluemlen → Ittenmoos → Hofibach → Buchsmatt → Grindelmatt → Geissberg Pkt. 522 → Hofibach Steg → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Hedingen «497m». Gemeinde Islisberg, es gibt sogar einen Bus von Arni AG zum Bahnhof Bonstetten-Wettswil, www.islisberg.ch. Auch heute war ich kurz auf dem Ämtlerweg unterwegs. Den ganzen Ämtlerweg habe ich in zwei Tagen am 2. März 2007 und den Rest am 7. März 2007 abgelaufen. Gut gefühlt, keine Probleme, etwas schwere Beine.
Dienstag, 6. Februar 2018 (37)
31.9km, +650m / -700m (37)
41) Fortsetzung des Laufes von gestern, das hatte ich alles bereits gestern vorbereitet. Durch die Zick-Zack-Strecke an der Kantonsgrenze von Zug und Zürich dauerte das ganze erstaunlich lange. Laufstrecke zwischen «396m» und «594m» über Meer (Unterschied 198 Meter). Bahnhof Baar «443m» → Neugass → Müligass → Lorze Brücke → Überführung Autobahn → Aberen → Höchi hikr.org Peaks Pkt. 574 → Schönbüelwald → Tannhof Pkt. 549 → Littibach Steg → Hölltobel → Kantonsgrenze ZG/ZH → Sandbüel → Leematt Pkt. 551 → Littibach → Kappel am Albis Chlostermatt → Islisberg hikr.org Peaks Pkt. 594 → Buechholz → Oberweid Pkt. 574 → Schürweid → Weid → Bushaltestelle Uerzlikon Weid → Chruzelen Pkt. 530 → Kantonsgrenze ZH/ZG → Schmalholz → Bushaltestelle Bachtalerhöhe Pkt. 509 → Gulmmatt → Bannäbni → Zimbel → Hinterzimbel → Wald → Zürcherhof → Steinhausen → Friedhof Erli → Erligütsch → Erli Pkt. 437 → Chopfweid → Bibersee Pkt. 437 → Kantonsgrenze ZG/ZH → Marchstein → Buech Pkt. 492 → Häglimoos Pkt. 464 → Gruenholzbach → Gruenholz Pkt. 482 → Schlossholz Pkt. 479 → Boggsmatten → Wattbach → Unterführung Autobahn → Farb → Schloss Knonau → Haselbach → Bahnhof Knonau → Eschfeld → Hasental Pkt. 446 → Kantonsgrenze ZH/ZG → Chrüzstross → Hof → Kiesgrube → Äbnet → Bushaltestelle Niederwil → Tobelbach → Hof Dürrbach → Schönau → Lorze Steg → Uferweg → Lorzenmatt → Lorze Brücke → Bushaltestelle Hagendorn Hofmatt «399m». Bei Kappel am Albis und Knonau habe ich kurz den Ämtlerweg gestreift. Beim Islisberg (Buechholz) war Ende der 1980er-Jahre der Wendepunkt meiner ersten Laufteststrecke (ca. 13km). Zu dieser Zeit ist mir nach dem Steinhauser Waldlauf im Steinhauserwald beim Auslaufen ein Läufer mit völlig verklebten Bronchien in meinen Armen zusammengebrochen. Er bekam sofort erfolgreich medizinische Hilfe. Beim ehemaligen Bahnübergang bei Bibersee steht ein Haus, welches fast wie eine frühere Bahnstation aussieht. Dazu kann ich leider nichts finden, vielleicht war es auch ein Barrierenhäuschen.
Montag, 5. Februar 2018 (36)
33.3km, +750m / -1050m (36)
40) Erst habe ich zwischen Schönenberg ZH und Sihlbrugg kleine Gebiete besucht, wo ich bisher noch nie durchgelaufen bin. Von 1985 bis 1989 bin ich oft von daheim in Rifferswil gestartet und dabei im Süden bis in den Kanton Zug gekommen. Dort wo sich dieses Laufgebiet ausfranst habe ich heute die Laufstrecken vervollständigt. Aus Zeitgründen bin ich nur bis Baar gekommen, morgen geht es weiter. Solche Strecken benötigen ein ganz exakte Planung. Deshalb fotografiere ich meine Karte und vergrössere das Bild, um die Strecke auf der LK25 ganz genau festlegen zu können. Laufstrecke zwischen «439m» und «768m» über Meer (Unterschied 329 Meter). Bushaltestelle Hütten Friedhof «730m» → Bushaltestelle Segel Pkt. 745 → Oberhüsli Pkt. 736 → Neuhof → Bushaltestelle Schönenberg ZH Sonne → Vorderschönenberg → Langwies Pkt. 702 → Sonnenrain → Bushaltestelle Neubad → Säge (Sagen) Pkt. 678 → Gubel Pkt. 691 → Maasschür → Stollenweid Pkt. 696 → Au Pkt. 683 → Stollen Pkt. 706 → Hinterbergmoos → Chrebsbach → Golfplatz → Müsli → Spitzenbüel → Bushaltestelle Hirzel, Spitzen → Bächenmoos → Hinterbächenmoos → Sihl → Mülibach Steg → Ernihalden → Erni → Föxen → Rothus → Hirzel Feld → Chelengüetli → Vorderhöchi hikr.org Peaks Pkt. 768 (Reservoir) → Chalbisau → Fänser → An der Strass → Moosacher → Tobelmüli Pkt. 647 → Moosacherboden → Brestenegg Pkt. 649 → Schiffli Pkt. 571 → Sihl Schifflibrücke → Kantonsgrenze ZH/ZG → Bushaltestelle Tal Pkt. 601 → Bushaltestelle Sarbach → Neuheim Kirche → Meiacher → Treppe → Ramsel → Kiesgrube → Utigenhof → Bushaltestelle Baar, Blegistrasse → Blegi → Tännlimoos (Kiesgrube) → Büessikon Pkt. 563 → Rütelihof Pkt. 556 → Deinikerwald Pkt. 499 → Littibach Brücke → Unterführung Autobahn → Bofeld Pkt. 471 → Überführung Bahnlinie → Bedienpunkt Litti (Baar) → Unterführung Autobahn → Früeberg → Überführung Autobahn → Lorze Brücke → Müligass → Unterführung Bahnlinie → Lorze Brücke → Im Jöchler → Chlingen → Deinikon Pkt. 449 → Littibach Steg → Schlüsseli → Lorze Brücke → Schutzengel → Sennweid → Oberdorf → Kreuzplatz → Rathaus → Lindenhof → Bahnhof Baar «443m». Die prächtige Schifflibrücke über die Sihl wurde 2005 erstellt, damit kann man sich den Umweg über Sihlbrugg Dorf ersparen und direkt nach Neuheim aufsteigen. Ganz so leuchtend blau wie bei der Eröffnung ist die Brücke nicht mehr.
Woche: (TW 1724) 2018-W05 → Strecke=161.3km, Aufstieg=3.45km, Abstieg=3.40km  (7 Trainingstage und 7 Trainingseinheiten in 7 Tagen)
Sonntag, 4. Februar 2018 (35)
15.5km, +400m / -450m (35)
39) Drei kleine Gebiete bei Worb durchlaufen, genau hier war ich bisher noch nicht. Laufstrecke zwischen «552m» und «730m» über Meer (Unterschied 178 Meter). Bahnhof Worb Dorf «582m» → Kanton BE → Worbletal → Kirche → Worb Schloss → Hubel → Schlossacher → Eggwald hikr.org Peaks Pkt. 681 → Hasli Pkt. 702 → Mattstu → Feltschen Pkt. 694 → Tannholz → Vechigen Kirche → Sunnhalde → Worble → Station Worbboden → Worbbode Pkt. 566 → Brüelmoos → Worble Brücke → Moos → Bahnhof Boll-Utzigen → Husmatt → Schlossguet → Sinneringen → Obermoos → Treppen → Äschi → Äschiwald (690m) → Bergacher → Stettlen Post → Im Baumgarten → Worbletal → Station Stettlen «552m». Keine Probleme, gut gefühlt, gut gelaunt, es lief fast wie von selbst.
Samstag, 3. Februar 2018 (34)
17.4km, +550m / -600m (34)
38) Gestern bin ich längs der Hügel gelaufen, heute vom Küssnachtersee quer zur gestrigen Strecke, gekreuzt habe ich bei der Bushaltestelle Meggen Buchmatt. Laufstrecke zwischen «435m» und «639m» über Meer (Unterschied 204 Meter). Station Meggen Zentrum «470m» → Kanton LU → Sankt Charles (St. Charles Hall) → Vierwaldstättersee → Küssnachtersee Bad → Neuhabsburg → Eichmatt → Pavillon (Aussichtspunkt) → Meggenhorn - Pavillon hikr.org Peaks Pkt. 522 → Neuhöfli → Bushaltestelle Meggen, Lerchenbühl Pkt. 492 → Siterain → Chrusenweid → Golfplatz → Bad → Bushaltestelle Meggen, Buchmatt Pkt. 538 → Büttenen → Obermühlegg → Mühlegg hikr.org Peaks Pkt. 609 → Antennenturm → Risibode Pkt. 499 → Würzebach Brücke → Gämpi → Treppen → Bushaltestelle Adligenswil, Rigiblick → Talrain/Buggenacher → Bushaltestelle Luegisland → Schädrüti → Hemschle → Hinterdalacheri → Zimmeriwald hikr.org Peaks Pkt. 639 (Reservoir) → Lindenfeldweid → Leumattwald hikr.org Peaks Pkt. 611 → Kapuzinerinnenkloster St. Anna → Schlössli → Würzenbach → Unterführung Bahnlinie → Verkehrshaus der Schweiz → Station Luzern Verkehrshaus «438m». St. Charles Hall — Meggen – Luzern, www.st-charles-hall.ch. RehaClinic Sonnmatt — Luzern, ich war kurz auf den markierten Reha-Wegen (rot, blau, gelb) unterwegs, www.rehaclinic.ch. Kloster St. Anna Gerlisberg — Kapuzinerinnen Gemeinschaft — Luzern, www.kloster-gerlisberg.ch. Verkehrshaus der Schweiz — Luzern, sogar der Voralpen-Express hält hier, www.verkehrshaus.ch. Voralpen-Express — SOB – Schweizerische Südostbahn, hält in Meggen Zentrum und Luzern Verkehrshaus, www.voralpen-express.ch. Sportcenter Würzenbach — Luzern, direkt bei der Station Luzern Verkehrshaus, www.6006.ch.
Freitag, 2. Februar 2018 (33)
22.9km, +550m / -550m (33)
37) Nach dem Schlittenried habe ich meine geplante Route (einfach dem Wanderweg folgen) verpasst, entweder fehlte ein Wegweiser oder ich habe ihn übersehen. Eine wunderbare Waldgegend zwischen dem Küssnachtersee (Meggen und Merlischachen) und den Dörfern Adligenswil und Udligenswil (Würzenbach). Laufstrecke zwischen «425m» und «679m» über Meer (Unterschied 254 Meter). Station Luzern Verkehrshaus «438m» → Würzebach → Lido → Vierwaldstättersee → Luzernersee Uferweg → Schiffstation Seeburg → Salzfass → Kreuzbuch (Englischer Friedhof) → Bushaltestelle Meggen, Buchmatt Pkt. 538 → Schönau → Scheidegg → Meggerwald → Neuhof Pkt. 604 → Bushaltestelle Tschädigen Pkt. 572 → Kantonsgrenze LU/SZ → Oberbärgiswil Pkt. 579 → Stadtwald → Schlittenried → Gütsch Pkt. 603 → Bushaltestelle Säge → Bushaltestelle Haltikon Kapelle Pkt. 522 → Aahusbach → Tannbüel Pkt. 543 → Hintertannbüel Pkt. 534 → Lippertschwil → Kantonsgrenze SZ/LU → Erlibach → Feldheim Pkt. 515 → Oberbuonas Pkt. 526 → Käppelihof → Bushaltestelle Meierskappel Dorfplatz Pkt. 496 → Dietisberg → Dietisberghof → Oberstenhof → Sonnhalde → Rooterberg - Chappelerberg hikr.org Peaks Pkt. 679 → Sonnhalde → Kantonsgrenze LU/ZG → Steitobel → Steintobel Pkt. 515 → Weihermatt → Küntwil → Chüntwilerbach → Bahnhof Rotkreuz «429m». Verein Ländlicher Marktplatz Urschwyz — Ein Stück Heimat, www.urschwyz.ch. Waldstätterweg – Rund um den Vierwaldstättersee, Route Nummer 98, www.waldstaetterweg.ch. HohlgassLand — Küssnacht am Rigi – Merlischachen – Immensee, www.hohlgassland.ch.
Donnerstag, 1. Februar 2018 (32)
24.5km, +250m / -350m (32)
36) Leichter Dauerlauf in meist flachem Gelände, erst noch Schneefall, später trocken und angenehm. Ich habe vier für mich neue Gebiete laufend erschlossen, die beiden grösseren zwischen Münsingen und Allmendingen mit hin und zurück laufen. Laufstrecke zwischen «518m» und «646m» über Meer (Unterschied 128 Meter). Bushaltestelle Gerzensee, Waldegg «614m» → Kanton BE → Pfannacker → Schlupf → Gsteine Pkt. 621 → Rüti Pkt. 629 → Räbacher → Rohr → Rohrmatt Pkt. 624 → Aare Schützefahrbrügg Pkt. 525 → Parkbad → Naturschutzgebiet Aarelandschaft Bern-Thun → Überführung Autobahn → Üsseri Giesse → Münsingen Sandrüti → Stierenmatte → Sagirüti → Ritzele → Giesse Brücke → Walkirüti → Hornusserplatz → Hunzigenau → Unterführung Autostrasse → Bushaltestelle Rubigen Mühle Hunziken → Hunzigerüti → Uhlersacker → Kleinhöchstetten → Raintalwald → Abzweigung Hintermächligen → Allmendingen bei Bern → Eichlihubel hikr.org Peaks Pkt. 610 → Aussichtsbänkli → Bollholz Pkt. 566 → Hüsi Pkt. 544 → Zaunacker → Schwarzbach Brücke → Bahnhof Rubigen → Wydenhof → Schattholz → Einschlag → Ghürschwald → Spitzwald Pkt. 576 7-Arm Kreuzung → Unterführung Bahnlinie → Rubigen → Bushaltestelle Dorfmatte → Schwarzbach → Grossacher → Hunziken → Naturschutzgebiet Aarelandschaft Bern-Thun → Hunziken-Riedli → Naturschutzgebiet Hechtenloch → Schwandbach Steg → Hunzigeguet → Tägermatt → Bushaltestelle PZM West (Psychiatriezentrum) → Wässerig → Sägematte → Grabenbach Brücke → Schlossmatte → Bahnhof Münsingen «530m». Ganz kurze Nullnasenfahrt von Wichtrach Thalgutstrasse bis Gerzensee Waldegg, dort musste ich auch raus ins nasse Schneegestöber. Letztes Jahr wurde das Jubiläum 750 Jahre Rubigen gefeiert, ich war heute kurz auf dem dazu markierten Wanderweg unterwegs. PZM Psychiatriezentrum Münsingen, www.pzmag.ch. Die Kirche Kleinhöchstetten ist (seit 1966) die reformierte Kirche von Rubigen (zur Kirchgemeinde Münsingen gehörig). Stiftung Aaretal — Hechtenloch, www.stiftung-aaretal.ch.
Mittwoch, 31. Januar 2018 (31)
20.8km, +500m / -450m (31)
35) Heute habe ich mir die Bahnlinien bei Immensee genauer angeschaut. Tolle Aussichten über den Zugersee und zum Vierwaldstättersee, darüber noch schneeweiss der Rigi und der Pilatus. Laufstrecke zwischen «414m» und «601m» über Meer (Unterschied 187 Meter). Bushaltestelle Risch, Landhaus «423m» → Ochsenweid → Erlibach → Muriweid → Ehemaliger Bahnhof Meierskappel-Risch (Hellbühl) → Stockeri → Eichholz → Landhaus Pkt. 424 → Ochsenweid → Erlibach → Kantonsgrenze ZG/LU → Kantonsgrenze LU/SZ → Federehof → Hinterchiemen Pkt. 497 → Mattli → Vorderchiemen Pkt. 486 → Fischerweid → Rüti → Chiemen hikr.org Peaks Pkt. 601 → Rundum → Baumgarten → Zugersee Uferstrasse → Sunnehof → Bushaltestelle Immensee Dorf → Vorderchiemen Pkt. 486 → Unterführung Bahnlinie → Überführung Autobahn → Rossallmig → Rütlimatt → Unterführung Bahnlinie → Unterführung Autobahn → Immensee Kirche Pkt. 425 → Unterführung Autobahn → Unterführung Bahnlinie → Bahnhof Immensee Pkt. 459 → Eichli → Überführung Bahnlinie → Rossallmig → Badweid → Unterführung Bahnlinie → Teufrüti → Ebnet → Giessenbach → Bushaltestelle Küssnacht am Rigi Hauptplatz Pkt. 441 → Schiffstation Küssnacht am Rigi Pkt. 434 → Vierwaldstättersee → Küssnachtersee Uferpromenade → Litzi → Bahnhof Küssnacht am Rigi «457m». Die Strasse von Landhaus nach Fänn führt unter Bahnlinie und Autobahn hindurch. Nur wenige Meter südlich davon zieht sich ein schmales Band über den Bahndamm und unter die Autobahn (gemäss Karte nur etwa 5 Meter breit) des Kantons Luzern zwischen den Kantonen Zug und Schwyz hindurch und verbreitert sich danach bis mitten in den Zugersee hinein. Hier liegen Böschenrot, Itelfingen und der Teil des Chiemens (Halbinsel) östlich des Teuftales drin. Das ganze Gebiet gehört zur Gemeinde Meierskappel, www.meierskappel.ch. Die Bahnstation Meierskappel-Risch wurde 2003 geschlossen. Zu dieser Zeit wurde auch an eine Fusion der beiden Gemeinden gedacht, wobei Meierskappel dann vom Kanton Luzern nach Zug gewechselt hätte. Daraus ist nichts geworden und Meierskappel bildet weiterhin einen exponierten Zipfel des Kantons Luzern. Meierskappel umfasst die Gemeindeteile Dörfli, Oberbuonas, Dietisberg, Böschenrot, Ländiswil, Brünnismatt, Laubbach und Robmatt. Sunnehof – Das Zuhause im Alter — Immensee, www.sunnehof.org.
Dienstag, 30. Januar 2018 (30)
23.3km, +400m / -200m (30)
34) Die Strassen auf meiner Route zwischen Altstetten und Schlieren sind momentan eine grosse Baustelle. Fusswege sind aber immer markiert, meist habe ich sie sogar verstanden. Auch heute war fast alles neu, genau zwischen bekannte Strecken hineingezirkelt. Laufstrecke zwischen «388m» und «603m» über Meer (Unterschied 215 Meter). Bahnhof Altstetten «399m» → Haltestelle Zürich, Farbhof → Unterführung Bahnlinie → Mülligen → Überführung Bahnlinie → Ifang → Gaswerk → Brachweg → Schlieren (Bahnhof) → Bushaltestelle Goldschlägistrasse → Unterführung Bahnlinie → Spital Limmattal → Steinacker → Kantonsschule Limmattal → Luberzen → Niederurdorf → Schäflibach Steg → Zwüschenbächen → Urdorf Oberurdorf Pkt. 412 → Überführung Autobahn → Chilstig → Egghau → Egg hikr.org Peaks Pkt. 534 → Unterberg → Waffenplatz Reppischtal → Reppisch Brücke → Lettenmatt → Bushaltestelle Birmensdorf ZH Zentrum → Wüeribach Brücke → Wuliken → Chromatten → Reservoir → Hof Hofor (Hofer, Hochfohr) → Stöffisweid → Hof Reutetal → Altenberg → Gruenhalden → Gruenhaldenbach Tobel → Hof Buechrüti → Kantonsgrenze ZH/AG → Litzibuch Pkt. 591 → Rütenen → Bushaltestelle Lieli AG Dorf «596m». Das Postauto fährt direkt von Lieli AG nach Birmensdorf ZH, danach blieb ich gleich bis Zürich Wiedikon sitzen.
Montag, 29. Januar 2018 (29)
36.9km, +800m / -800m (29)
33) Letzten Montag habe ich mich im Dauerregen über den Schiener Berg gekämpft, heute habe ich den damals verpassten Abschluss nachgeholt und an einen anderen Beginn gewählt. Start im Hochnebel, oben bin ich dann in dichten Nebel gekommen, erst auf dem Schiener Berg konnte sich endlich die Sonne durchsetzen. Laufstrecke zwischen «397m» und «716m» über Meer (Unterschied 319 Meter). Bushaltestelle Rielasingen (D) Schnaidholz «422m» → Hegau (D) → Schneitholz → Berliner Platz → Hart → Hagenrain → Hartberg hikr.org Peaks (D) Pkt. 517 → Ritterstuhl → Dellen → Naturschutzgebiet → Radolfzeller Aach Brücke → Sportplatz → Bohlingen (D) → Erlenbünd → Erlen → Roggfeld → Hagenbuchen → Brand → Maria Tann (617m, Pässli) → Grenzstein 290 → Firstweg → Waldhügel Pkt. 660 → Hof Oberschrotzburg (D) → Ehemalige Schrotzburg (682m) → Haselwies (Wanderparkplatz) → Firstweg → Buchwald → Grosswiese → Rüttebühl → Sch